Haupt / Ellbogen

Wo ist die Achillessehne?

Achillessehne (Fersensehne) - die stärkste, stärkste und größte im menschlichen Körper. Es ist in der Lage, einer großen Last standzuhalten, gleichzeitig ist dieses anatomische Segment jedoch am anfälligsten und ist oft Schäden und Verletzungen ausgesetzt.

Achillessehnenstruktur

Die Achillessehne besteht aus dem Musculus gastrocnemius und soleus. Der Wadenmuskel stammt von der hinteren Oberfläche des Femurs. An diesem Ort sind die beiden Köpfe befestigt, die sich zu einer Aponeurose des Muskels zusammenfügen. Eine Aponeurose ist ein Sehnenband, das aus elastischen und Kollagenfibrillen besteht, mit denen die Muskeln an den Knochen befestigt werden. Wenn sich der Gastrocnemius-Muskel an der Oberfläche befindet, befindet sich der Soleus tiefer unter dem Gastrocnemius-Muskel. Es entsteht auf der Rückseite und im oberen Drittel der Fibula, und unten geht auch die Aponeurose ein.

Es sollte gesagt werden, dass der Soleus im Gegensatz zur Aponeurose des Gastrocnemius-Muskels kürzer und dicker ist. Diese beiden Aponeurosen, die nahe beieinander liegen und sich nur im unteren Teil verbinden, bilden die Achillessehne. Ihre Verschmelzung wird nur im Zentrum der Tibia beobachtet. Es ist daher nicht ganz richtig anzunehmen, dass die Fersensehne die Verbindung der Muskeln ist. Außerdem haben verschiedene Personen unterschiedliche Zusammenflussorte und können sich entweder an der Ferse oder oben im oberen Teil der Tibia befinden.

Funktionen der Fersensehne

Dieses anatomische Segment erfüllt mehrere strategische Funktionen, und Sie können sogar außergewöhnliche Eigenschaften dieser Art feststellen:

  1. Fördert die aufrechte Haltung beim Gehen. Diese Tatsache wird durch die physiologische Position des Fußes beim Gehen verursacht, da er im rechten Winkel zur Tibia steht. Aufgrund seiner anatomischen Lage bietet dieses Gebiet eine solide Biomechanik.
  2. Führt die Abwertung des Fußes bei Bewegungen aufgrund der spezifischen Verdrehung der Fasern durch.
  3. Die Struktur der Aponeurose, die die Fersenplatte verschiedener Muskeln bildet, gibt ihnen verschiedene physiologische Funktionen. Der Muscus soleus besteht also aus langsamen Fasern, die es ermöglichen, den menschlichen Körper in einer horizontalen Position zu halten und gleichzeitig dessen Herabfallen zu verhindern.
  4. Der Wadenmuskel dagegen besteht aus schnellen Fibrillen, die es Ihnen ermöglichen, beim Laufen und beim schnellen Laufen schnelle, energiereiche Bewegungen zu machen und gleichzeitig Stabilität und Dämpfung des Fußes zu gewährleisten.
  5. Die Fersensehne sorgt für Bewegung in den Gelenken von Bein und Fuß und ist auch für die Supination verantwortlich.
  6. Bietet einen Fuß mit verschiedenen mechanischen Eigenschaften.

Ursachen für Achillessehnenschaden

Die Ursachen für die Entwicklung von Verletzungen und Schäden an der Achillesplatte entstehen durch übermäßige Belastung des Fußes, heftige Schläge oder durch ein starkes Zusammenziehen der Muskeln. Am häufigsten werden Verletzungen in diesem Bereich bei Profisportlern beobachtet, die während Wettkämpfen und beim Training (beim Laufen, Gehen, Springen) erheblichen Belastungen ausgesetzt sind.

Daher sind die häufigsten Ursachen für Verletzungen:

  • das Tragen von Schuhen ohne Rücken oder mit weichem Rücken;
  • Last beim Anheben des Berges und vom Berg;
  • enge Schuhe aus minderwertigem Leder (mit harter Sohle) tragen;
  • Tragen von Schuhen, die den Fuß nicht beugen dürfen.

Es gibt auch sogenannte biomechanische Faktoren, die zur Entwicklung der Pathologie beitragen:

  • Verformung der Fersenknochen;
  • Klumpffuß (den Fuß nach innen drehen);
  • unbequeme Schuhe mit Absätzen tragen;
  • Verhärtung der Fersensehne;
  • Unterkühlung der unteren Extremitäten;
  • den Fuß nach außerhalb der Ferse drehen;
  • Haglund-Deformität (Knochenwachstum auf der Rückseite der Ferse);
  • flache Füße;
  • Varusdeformität des Fußes;
  • hoher Fußbogen.

Die Ursache für die Schmerzen der Fersensehne können verschiedene pathologische Prozesse sein. Meistens ist es:

  • Achillessehnenentzündung (Entzündung der Achillessehne);
  • Tendinose;
  • Lücke (teilweise oder vollständig).

Alle Pathologien haben einen gemeinsamen Namen - Tendinopathie. Tendinopathien haben allgemeine Symptome, die bei allen Pathologien der Calcanealsehne beobachtet werden:

  • Fersenschmerz;
  • Schmerz mit Druck auf der Ferse;
  • Schmerzen beim Anheben von Socken und Springen;
  • Schmerzen beim Laufen;
  • Schwellung und Schwellung;
  • Rötung im Problembereich;
  • Schmerzen nach langer Ruhepause;
  • funktionelle Einschränkung der Mobilität nach langer Ruhepause

Probleme mit der Fersensehne treten nicht einen Moment auf, wie viele glauben. Schwere Verletzungen und Verletzungen resultieren aus der langfristigen Vernachlässigung geringfügiger Verletzungen und kleinerer Verletzungen, wie es vielen scheint. Bei einer geringfügigen Verletzung, die sich durch schwache Schmerzen äußert, führt eine weitere körperliche Anstrengung dazu, elastische Fibrillen durch Narbengewebe zu ersetzen.

Diagnose

Für die Diagnose der Krankheit mit instrumentellen Forschungsmethoden:

  • Röntgen Röntgenstrahlen können nicht den Zustand von Weichteilen widerspiegeln, sie helfen jedoch, andere Pathologien mit denselben Symptomen auszuschließen, und führen eine Differenzialdiagnose durch.
  • Ultraschall Diese Studie wird helfen, den Zustand der Sehnen sowie Informationen zur Blutversorgung des Gewebes zu beurteilen.
  • MRI Es hilft, ein echtes Bild einer Entzündung als Ergebnis eines detaillierten Bildes darzustellen.

Achillessehnenentzündung

Eine Achillessehnenentzündung entwickelt sich als Folge von übermäßigen Belastungen. Da die Calcaneal-Aponeurose beim Laufen und Gehen eine wichtige Funktion hat, ruht das gesamte Gewicht des menschlichen Körpers darauf. In diesem Fall sollte dieser anatomische Bereich nicht nur Ausdauer und Kraft, sondern auch natürliche Elastizität aufweisen. Mit der Zeit nutzen sich viele Muskelgewebe ab, ihre Dehnbarkeit und Ausdauer nehmen ab, was zu Mikrotraumen und Mikrodisruptionen führt. Ein weiterer Grund für die Entwicklung der Krankheit ist der Versuch, nach 40 Jahren für Menschen zu kandidieren, das heißt für Menschen, die noch nie zuvor mit dem Laufen trainiert haben. Muskeln, knöcherne Strukturen und Sehnen, die nicht an die Last gewöhnt sind, sind stark entzündet. Als Folge treten Achillessehnenentzündungen, Mikrotraumen und Rupturen auf. Plattfuß ist auch eine der Ursachen für Tendonitis. In diesem Fall tritt eine Überdehnung der Aponeurose der Ferse auf, wobei sich der Fuß nach innen füllt.

Symptome der Krankheit treten allmählich auf. So fühlt sich eine Person nach einer langen Belastung unwohl, schwillt, gerötet und schmerzt, was mit der Palpation der Ferse zunimmt. Bei längerer Ruhe treten Schmerzen und Unbehagen zurück. Wenn das Laden wiederholt wird, wird das Bild jedoch wiederholt. Wenn die Krankheit chronisch ist, verschwindet der Schmerz auch in Ruhe nicht. Es ist schwierig für den Patienten, auf die Ferse zu treten, die Treppe hinauf- und hinunterzugehen.

Die Behandlung der Achillessehnenentzündung erfolgt ambulant. Die konservative Behandlung umfasst in erster Linie die Immobilisierung der Extremität, die Verwendung von nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAIDs), die Physiotherapie (Ultraschall, Elektrophorese, elektrische Stimulation). Wenn eine konservative Therapie nicht die erwartete Wirkung brachte, wird eine chirurgische Behandlung verwendet, bei der die Fersenbeinchen während degenerativer Prozesse im Fuß neu positioniert werden. Während der Erholungsphase werden Massagen und therapeutische Übungen durchgeführt.

Tendinose

Die Tendinose ist eine Erkrankung, die sich bei degenerativ - dystrophischen Läsionen der Calcanealsehnen manifestiert. Das klinische Bild der Tedinose ist durch akute Schmerzen und eine Beeinträchtigung der motorischen Aktivität gekennzeichnet. Im Gegensatz zu Tendinitis ist Tendinose keine entzündliche Pathologie. Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der degenerative Veränderungen der Sehne an der Bindungsstelle am Calcaneus auftreten. Wenn die Tendinitis degenerativ - dystrophische Veränderungen nicht beobachtet wird, sind nur die Prozesse entzündlicher Natur.

Bei erheblichen unkontrollierten Belastungen des Fußes sind Bänder, Muskeln und Sehnen betroffen. Sie haben keine Zeit, sich zu erholen, weil die konstante Belastung zur Erschöpfung aller Elemente des Fußes führt. Als Ergebnis treten Mikrorisse der Aponeurose auf, deren Zerstörung und Bruch. Unter solchen Bedingungen entwickelt sich eine progressive Dystrophie - Tendinose.

Die Ursachen der Tendinose sind:

  • Mikrotraumen der Aponeurose;
  • Übermäßige Belastung aller Elemente des Fußes, was zur Entwicklung der Krankheit führt.

Komplikationen der Tendinose sind:

  • Nekrose von Weichteilen des Fußes;
  • Fettgewebedegeneration des Fußes;
  • Elastizitätsverlust der Sehnenfasern;
  • Durch die Verhärtung des Gewebes verlieren sie ihre Flexibilität.

Andere Ursachen für Tendinose können sein:

  • Autoimmunprozesse im Körper;
  • Infektion der Sehnen umgebenden Weichteile;
  • D-Hypovitaminose;
  • häufige Verletzungen;
  • Alter nach 55 Jahren;
  • Arthrose und Arthritis;
  • allergische Reaktionen.

Die Symptome einer Tendinose sind nicht spezifisch. Aus diesem Grund kann die Diagnose manchmal schwierig sein. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • starke Schmerzen beim Gehen oder Laufen;
  • kein Schmerz in Ruhe;
  • Schmerzgefühl beim Abtasten des betroffenen Bereichs;
  • Knistern beim Abtasten des Gelenks;
  • das Vorhandensein von Ödemen, Rötung der Haut.

Die Behandlung der Tendinose erfolgt in zwei Richtungen:

Konservative Behandlung beinhaltet:

  • Ruhigstellung des Gelenks und der Bettstütze, zunächst muss der traumatische Faktor beseitigt und die verletzte Gliedmaße mit einer Ruhe versehen werden, dazu wird eine weiche elastische Binde verwendet, die den Fuß zuverlässig in der anatomisch korrekten Position fixiert und entlastet;
  • Im Anfangsstadium der Verletzung wird eine kalte Kompresse angewendet und die wärmenden Kompressen weiter;
  • verschreiben nichtsteriodische entzündungshemmende Arzneimittel aus der Gruppe der NSAIDs;
  • externe nichtsteroidale Antirheumatika: Diclofenac; Indomethacin, voltaren, Fastum - Gel;
  • In einigen Fällen verschreiben Antibiotika, Kortikosteroide, Colchicin;
  • physiotherapeutische Behandlungsmethoden; Elektrophorese, Lasertherapie, Iontophorese, UHF, Magnetfeldtherapie; Paraffinbäder;
  • Massage, therapeutische Übungen;
  • Behandlung von Sanitäranlagen.

Achillessehnenruptur

Sehnenrupturen treten am häufigsten bei Menschen im mittleren und hohen Alter auf. Ursache sind degenerativ - dystrophische Veränderungen in Geweben, Bändern und Muskeln sowie der Verschleiß von Knochenelementen. In einigen Fällen kommt es zu Pausen, wenn Menschen ihre Stärke und Fähigkeiten überschätzen.

Es gibt verschiedene Arten von charakteristischen Schäden (Bruch):

  • offene Schäden, die mit einer Verletzung der Unversehrtheit der Haut einhergehen (wenn sie Schneidobjekten ausgesetzt sind);
  • geschlossene Lücke tritt mit einer starken Muskelkontraktion auf (ohne die Integrität der Haut zu beeinträchtigen);
  • Direkter Bruch tritt als Folge eines Stoßes mit stumpfer Kraft auf
  • indirekter Bruch - aufgrund der Schwere des Körpers;
  • vollständiger Bruch - Bruch aller Sehnenfasern;
  • unvollständiger Bruch - partielle Beschädigung der Sehnenfasern.

Wenn die Sehne reißt, kommt es zu einem sehr starken und scharfen Schmerz, der von einem Crunch oder einem Crash begleitet wird. Bei einem vollständigen Bruch verliert eine Person die Fähigkeit, ein Sprunggelenk zu beugen und zu beugen, und bei einem Teilbruch werden alle Bewegungen des Fußes schwach und undeutlich. Es gibt Lahmheit und die Unfähigkeit, auf ein schmerzendes Bein zu treten. Der verletzte Bereich schwillt an und schwillt an, Hautrötung erscheint. Allmählich schreitet das Ödem voran, deckt den gesamten Fuß ab, es entwickelt sich ein Hämatom.

Wenn Sie Erste Hilfe leisten, müssen Sie die Extremität ruhig stellen, einen Fixierverband anlegen, eine Erkältung anwenden und ein Analgetikum verabreichen. Dann wird das Opfer in ein Krankenhaus gebracht.

In einer Fachklinik erfolgt die Behandlung in zwei Richtungen:

Bei der konservativen Behandlung wird das Bein mit einer speziellen Schiene oder Gipsschiene fixiert, die zwei Monate lang angewendet wird. Dadurch können die beschädigten Gewebe zusammenwachsen. Es ist auch möglich, die Schiene und die Schiene durch eine spezielle orthopädische Orthese oder Orthese zu ersetzen. Der Vorteil dieser orthopädischen Geräte besteht darin, dass Sie die Immobilität des Fußes einstellen und die weitere Gewebereparatur erleichtern können.

Achillessehnenkrankheit

Die Achillessehne gilt als die größte im ganzen menschlichen Körper. Es ist auch das Stärkste: kann Heißhunger bis 300 kg aushalten. Diese Struktur hat auch einen anderen Namen - Ferse. Dies liegt an der Anatomie: Mit ihrem Ende hängt die Achillessehne am Calcaneus. Manche nennen es Achilles, was nicht der richtige Name ist.

Diese Formation befindet sich zwischen der Rückenfläche des Calcaneus und den Beinmuskeln. Die Achillessehne wird aus der Fusion zweier flacher Sehnen gebildet: dem Gastrocnemius und der Soleusmuskulatur. Mit der Verringerung der Muskeldaten und der Arbeit der Achillessehne tritt eine Flexion des Fußes auf, die es einer Person ermöglicht, die richtige Position der unteren Extremität für verschiedene Bewegungen einzunehmen. Mit einem gestreckten Fuß wirkt die Achillessehnenform wie ein gestreckter Gürtel.

Obwohl die Achillessehne die stärkste ist, gilt sie gleichzeitig als am stärksten verletzt. Ich kann nicht genau sagen warum. Dies ist höchstwahrscheinlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass die meisten Menschen die Gründe ignorieren, aus denen die Sehne beschädigt werden kann:

  • falsche Schuhe;
  • lange Laufzeit;
  • unzureichendes Aufwärmen der Bein- und Fußmuskeln vor dem Training;
  • Übungen auf einer harten Oberfläche durchführen;
  • Sofortige Sehnenverletzung (häufiger zum Zeitpunkt der Fußspannung).

Symptome von Schäden

In der Regel gibt es zwei Arten von Krankheiten, die mit der "Achillessehne" in Verbindung stehen - dies ist die Ruptur und die Tenopathie. Die Lücke kann offen und geschlossen sein. Die klinischen Symptome hängen von der Art des Schadens ab: Mikrorisse, vollständiger Bruch, teilweiser Bruch. Immer durch starke Schmerzen gekennzeichnet, als ob jemand an der Ferse schlug. Nach zunehmender Schwellung und Rötung der Lücke. In Anbetracht der Funktion dieser Formation ist ein weiteres Symptom eine Bewegungsverletzung in Form von Lahmheit aufgrund der fehlenden Dehnungsfähigkeit des Fußes. Wenn die Lücke voll ist, können Sie sogar die Stelle der Beschädigung sehen - es wird in Form von "Löchern" auf der Hautoberfläche sein.

Die Achillessehnen-Tenopathie zeichnet sich durch ihre Überanstrengung aus. Da die Tenopathie eher degenerativer Natur ist, wird der Ausbruch der Krankheit allmählich und nicht akut sein. Im Ruhezustand schmerzt die Verletzungsstelle nicht, aber der Schmerz tritt notwendigerweise während körperlicher Anstrengung auf. Je nach Dauer des Prozesses mit dem Gefühl können Sie eine Verdickung der Verletzungsstelle spüren. Wenn der Prozess länger dauert, kann es zu Schwellungen und Rötungen über der Verletzungsstelle kommen.

Diagnose

Wenn Sie eine Verletzung vermuten, müssen Sie sich an einen Traumatologen wenden. Die Diagnose ist einfach. Nur in schwierigen Fällen kann ein Traumatologe Sie auf einen Ultraschall oder eine Magnetresonanztomographie verweisen. Eine Röntgendiagnostik wird nicht durchgeführt, da sie für Knochen und Luftkammern informativ ist, nicht jedoch für Weichteile.

Behandlung

Wenn es zu einer so schweren Verletzung wie einem offenen Achillessehnenriss kommt, muss der Patient für eine chirurgische Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Anschließend einen Gipsverband für 4-6 Wochen auftragen.

Wenn es sich um eine geschlossene Verletzung wie eine Sehnenentzündung handelt, muss sie nicht umgehend behandelt werden. Der Patient sollte mit Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt werden. Um den Ort der Verletzung schnell wieder normal zu machen, wird er mit einem Reifen oder Gipsverband fixiert.

Um eine schnelle Genesung des Patienten zu gewährleisten, sollte eine 3 Monate dauernde körperliche Anstrengung ausgeschlossen werden. Wenn die Aktivität des Patienten mit Bewegung oder aktiver Belastung (Athleten, Tänzer) verbunden ist, sind körperliche Aktivitäten zur Behandlung der Achillessehne bis zur vollständigen Erholung ausgeschlossen. Nach der Heilung der Achillessehne werden physiotherapeutische Übungen zur allmählichen Anpassung an den Stress vorgeschrieben. Wenn dies nicht geschieht, kann die Lücke erneut auftreten. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Dehnung gelten.

Sie können eine solche Methode wie das Aufkleben anwenden - das Aufbringen eines Spezialklebebandes auf den Bereich der Beschädigung. Dieses Band dient zum "Entladen" der Sehne. Nützlich für diejenigen, die Schmerzen haben.

Um die Muskeln, mit denen die Sehne verbunden ist, zu entspannen, wird eine Behandlung mit speziellen Massagen empfohlen. Die Beschwerden nehmen nicht nur ab, sondern auch der lokale Stoffwechsel wird beschleunigt, was zur raschen Erholung und Verbesserung der Wirksamkeit der Behandlung beiträgt.

Wir dürfen die richtigen Schuhe nicht vergessen. Wählen Sie Ihre Schuhe mit der richtigen Passform aus. Stellen Sie sicher, dass das Material in der Achillessehne nicht zu hart ist. Beste Passform für orthopädische Spezialschuhe.

Die beste Behandlung für Verletzungen ist die Vorbeugung. Vergessen Sie deshalb nicht das Aufwärmen vor körperlicher Anstrengung, führen Sie einen gesunden Lebensstil. Wenn Sie Schmerzen im Fersenbereich oder im Unterschenkelbereich haben, beenden Sie das Training und wenden Sie sich an einen Traumatologen.

Wo ist die Achillessehne?

Die Entzündung der Achillessehne kann nicht nur eine ältere Person überholen, sondern auch einen Teenager, der Schuhe mit Absätzen trägt oder übermäßig sportbegeistert ist. Das Bändchen, das sich 6-7 cm von der Sohle entfernt befindet, ist überfordert und entzündet. Wenn Sie wissen, was die Achillessehne ist und wo sie sich befindet, können Sie verstehen, worauf Sie sich beziehen, und dann die Schwere der Pathologie richtig einschätzen. Um die Krankheit nur durch einen qualifizierten Arzt zu heilen.

Die anatomische Lage der Achillessehne

Das dichte Ligament befindet sich hinter dem Unterschenkel. Es fixiert den Kopf des Bizepsmuskels am Fersenbein. Die Sehne ist verantwortlich für die bequeme Bewegung des Fußes und die Fähigkeit einer Person, sich an der vertikalen Achse zu halten. Das Band ist eine Fortsetzung der Muskeln des Gastrocnemius und des Soleus und ist an der Ferse befestigt. In der Mitte, zwischen dem Ligament und dem Knochen, befindet sich ein Synovialbeutel. Entzündungen können sie betreffen.

Um Entzündungen zu vermeiden, empfehlen Ärzte, bequeme Schuhe zu tragen. Wechseln Sie große und kleine Absätze. Die Höhe des großen sollte 5 cm nicht überschreiten, die flache Sohle des Schuhs ist ebenfalls nicht erwünscht. Vorbeugung und Behandlung bereits bestehender Plattfuß- und Klumpfüße durchführen, Lahmheit. Diese Krankheiten „laufen“ oft zusammen und führen zum Entzündungsprozess der Achillessehne, der als „Tendonitis“ bezeichnet wird.

Wenn sich eine Tendinitis entwickelt, ist es schwierig, die Ferse des Patienten zu bewegen. Gehen und Laufen verursachen besonders am Ende des Tages große Schmerzen.

Ursachen der Tendinitis

Der Bandapparat wird aus solchen Gründen verletzt:

  1. Falsch verteilte Belastung der Gliedmaßen. Deshalb können Sie keine schweren Taschen tragen.
  2. Falsch ausgewählte Schuhe. Das richtige Paar zu finden ist schwierig, aber möglich.
  3. Sport und Bewegung ohne Aufwärmen.
  4. Dramatisch erhöhte Trainingsintensität, an die sich der Körper nicht anpassen konnte. Dies geschieht, wenn ein Athlet seinen Wadenmuskel mit einer großen Last pumpt.

Symptome einer Entzündung der Achillessehne

Achillessehnenband am Ende des Musculus gastrocnemius mit Entzündung äußert sich in lebhaften Symptomen:

  1. Die Achillessehnenstruktur ist so, dass bei einer Verletzung oder einem Verlust der Faserelastizität das Schmerzsyndrom eine Person sogar in Ruhe befällt. Wenn der Fersensporn hinzugefügt wird, wird der Schmerz nachts unerträglich. Die Patienten sind gezwungen, sich selbst zu retten, indem sie Schmerzmittel nehmen und ein unangenehmes Symptom stoppen.
  2. Schwellung des betroffenen Bereichs.
  3. Rötung der Haut.
  4. Die Bildung eines Klumpens oder einer anderen dichten Formation mit Zyanose.
  5. Schmerz infolge Palpation des Bandes.
  6. Spannung im Fuß.
  7. Unfähigkeit, den Fuß zu strecken und zu beugen.

Achillessehnenerkrankungen sind schwer zu behandeln. Es ist wichtig, beim ersten Beschwerden einen Arzt zu konsultieren. Die Selbstmedikation ist mit der chronischen Natur der Krankheit behaftet. Medikamente bilden die Grundlage der Therapie. Volksheilmittel werden nur zusätzlich angewendet, und wenn der behandelnde Arzt sie für angemessen hält.

Erste Hilfe bei Achillesschäden

Jetzt wissen Sie, wo sich das Gelenk mit dem Ligament befindet, seine Struktur und Funktionen, die der Stab ausübt. Typische Achillessehnensehne bei Athleten und aktiven Menschen. Frauen, die Schuhe mit Absatz bevorzugen, die den ganzen Tag auf den Beinen stehen müssen, leiden an dieser Krankheit.

Wenn Sie im Band hinter dem Unterschenkel starke Schmerzen verspüren, befolgen Sie die Empfehlungen der führenden Traumatologen:

  1. Befestigen Sie etwas Kaltes an Ihrem Fuß - eine Plastiktüte mit Eiswürfeln. Halten Sie die Packung mindestens 15 Minuten lang.
  2. Trinken Sie das entzündungshemmende Diclofenac oder Ibuprofen.
  3. Verwenden Sie die Baralgateas-Injektion.
  4. Wenn das Band gebrochen ist, entsteht ein Bluterguss, der Fuß kann sich sehr schmerzhaft bewegen. Eine schmerzhafte Erkrankung für einige Zeit lindert Hydrocortison 4 mg.
  5. Als Rettungswagen helfen Salben Troksevazin, Dolobene Gel, Reparil-Gel.
  6. Immobilisieren Sie die Extremität mit einem engen Verband.
  7. Besuchen Sie den Traumatologen.

In der Notaufnahme sollte sich eine Röntgenaufnahme befinden. Wenn die Bänder intakt sind, ist keine Operation erforderlich. Welche anderen Methoden helfen bei der Behandlung von Tendinitis?

  1. Die Schmerzen können durch Verzicht auf Outdoor-Spiele, Fitness, Fußball, Hockey, Springen und Radfahren verringert werden. Seien Sie nicht eilig, den Bus an der Bushaltestelle abzuholen. Das Laufen, wenn das Ligament der unteren Extremität beschädigt ist, ist nicht erwünscht.
  2. Einige reduzieren die Belastung des Fußes, aber ein positives Ergebnis begrenzt die Bewegung nicht. Ärzte raten daher zu 100% Bettruhe.
  3. Achten Sie in den nächsten 2 Monaten nach einer intensiven Behandlung darauf, den Berg zu besteigen.

Bei der Behandlung von Erkrankungen der Gelenke der unteren Extremitäten wird das Training nicht beeinträchtigt: https://www.youtube.com/watch?v=odZXfr-LgOc

Bei einer dauerhaften Verletzung der Achillessehnen erscheint an der geschwächten Stelle mit Narben bedecktes Bindegewebe. Die Sehne wird regelmäßig zerrissen. Eine Behandlung ersetzt die andere und so weiter bis ins Unendliche. Bei häufigen Rückfällen ist eine Operation für Patienten angezeigt.

Während der Operation wird das Bindegewebe durchtrennt, das Ligament genäht. Nachdem das Bein für 2-4 Monate in einem Gipsverband platziert wurde.

Achillessehne: Wo ist sie, Struktur und Funktion (mit Foto)

Die meisten Menschen erfahren nur in der Arztpraxis von der Anwesenheit und dem Namen eines Organs in ihrem Körper. Dies ist der Fall, wenn die Orgel aus irgendeinem Grund beschädigt, entzündet usw. wurde. Die Achillessehne ist keine Ausnahme. Aufgrund des Mangels an Wissen über die Struktur und Funktion dieses Körpers wird er bei einer nachfolgenden Operation häufig traumatisiert. Es gibt Fälle von Behinderung.

Was ist die Achillessehne?

Die Achillessehne ist nichts anderes als ein Komplex von Aponeurosen des Gastrocnemius und der Soleusmuskulatur der Wade. Ein anderer Name ist das Calcanealband, die Calcanealsehne. In der Anatomie wird es aufgrund des Vorhandenseins mehrerer Gewebearten in diesem starken Bündel in ein separates Organ isoliert:

  • Kollagenfasern.
  • Fibroblasten
  • Endotenonium
  • Peritenonium
  • Epitononium.

Historischer Hintergrund

Die Achillessehne ist das größte und stärkste Band im menschlichen Körper. Die Wissenschaftler sind sich einig, dass es über viele Jahrtausende hinweg durch den allmählichen Übergang des Menschen zum aufrechten Gehen entstanden ist.

Diese Beurteilung ergab sich, weil sich die vertikale Achse einer Person dank der anatomischen Form des Fußes nicht relativ zu ihrer Flugbahn nach oben oder unten bewegt. Und eine der Strukturen des Fußes, nämlich der Fersentuberkel, ist an der Unterseite des Achillessehnenbeins befestigt.

Standort

Die Achillessehne befindet sich im unteren Drittel des Unterschenkels. Als Fortsetzung des Musculus gastrocnemius auf zellulärer Ebene entsteht der Achilles im mittleren Teil der Wade. An dieser Stelle gelangen die Bündel des Gastrocnemius-Muskels nach und nach in den massiven Bindegewebskörper des Achillessigbands und dann in die Soleus-Muskelsehne.

Wenn wir aus dem Vorstehenden eine Schlussfolgerung ziehen, können wir Achilles als Verbindung zwischen dem Gastrocnemius und der Soleusmuskulatur betrachten. Und schon aus dieser Schlussfolgerung muss man verstehen, dass dies ein einzelnes Sehnen-Muskelsystem ist, das voneinander abhängig ist.

Zellstruktur

Auf zellulärer Ebene ist die Sehne eine Kollagenproteinfaser. Aufgrund der Stärke dieser Substanz hat das Organ praktisch keine Streckfunktion.

Kollagenfasern bilden wiederum Bündel erster, zweiter und dritter Ordnung. Die erste und zweite Ordnung der Strahlen sind durch Endothenoniumgewebe getrennt, die zweite und dritte - Peritenonium. Epitononiumgewebe ist über alle Strahlen gelegt. Alle drei Gewebe haben eine Schutz- und Lokalisierungsfunktion des Bandes. Letzteres ist notwendig, um den Entzündungsprozess im Organ einzuschließen (einzuschränken).

Funktion

Die einzige und sehr wichtige Funktion des Achillessebands besteht in der Bereitstellung der Möglichkeit des aufrechten Gehens und insbesondere der Plantarflexion im Sprunggelenk. Durch die Kontraktion der Wadenmuskeln zieht das Band an und das Gelenk verbiegt sich. Dadurch kann eine Person den Fuß nach oben beugen (auf den Fersen stehen) oder nach unten (auf den Zehen stehen). Die Unmöglichkeit oder der Schmerz dieser oder jener Bewegung spricht vom pathologischen Prozess des Kieferbeinbandes.

Mögliche Probleme und Pathologien von Achilles

Wie die Praxis der Appelle für medizinische Hilfe zeigt, ist das am häufigsten auftretende Problem dieses Körpers das Zerreißen und Dehnen. Ihre Ursachen lassen sich in zwei große Gruppen einteilen: degenerativ und mechanisch.

Wenn wir über die degenerativen Ursachen von Abnormalitäten bei der Arbeit des Sehnenapparates des Fußes sprechen, sollten wir uns an die zelluläre Zusammensetzung des Organs erinnern. Aufgrund der Tatsache, dass der Hauptteil der Zusammensetzung des Bandes aus Kollagen besteht, kann der Grund für die Brüche und Verstauchungen logischerweise als quantitative Reduktion angesehen werden. Dies kann auf zwei Faktoren zurückzuführen sein:

  • Alter - wie Sie wissen, nimmt die Produktion von Kollagen durch die Körperzellen mit zunehmendem Alter signifikant ab.
  • Drug - Eine Reihe von pharmakologischen Medikamentengruppen verursacht lokales oder allgemeines Verschwinden von Kollagen (Glucocorticoiden, Fluorchinolonen) im Körpergewebe. Bei den ersten Anzeichen einer Fehlfunktion des Achillessebands sollten Sie sofort einen Arzt um Rat fragen.

Aufgrund dieser ungünstigen Faktoren kommt es zu einer Art "Austrocknung" des Fersenbands, das verletzungsanfälliger wird.

Die zweite Ursache der Dysfunktion der Achille - mechanisch - kann ebenfalls in zwei Untergruppen unterteilt werden:

  1. Offene Tränen - Verletzungen durch äußere Einflüsse (Schnitte, Schüsse usw.).
  2. Subkutane Risse - Verletzungen durch ungewöhnliche Belastungen. Dazu gehören Sportverletzungen (mangelndes Aufwärmen, Übergewicht des Geschosses, lange Trainingsunterbrechung), falsche Schuhe (Tragen von Gewichten in Schuhen mit Fersen, übermäßiges oder zu geringes Anheben, Größenfehler), unerwartete Belastungen der Sehne (Abrutschen, Fallen, geschlossene Verletzungen) gequetscht).

Nothilfe bei Bruch des Fersenbandes

Im Falle einer akuten Verletzung der Achillessehne müssen Sie einen Rettungsdienst rufen und die folgenden vormedizinischen Maßnahmen ergreifen:

  1. Bei Verletzungen 15 Minuten kalt anwenden.
  2. Nehmen Sie ein nicht-steroidales entzündungshemmendes Mittel (wenn möglich, intramuskulär eingeben).
  3. Immobilisieren Sie das Glied vollständig vor dem Eintreffen des Rettungswagens (um einen Reifen aufzuerlegen).

Wie die Praxis zeigt, liegt die Mehrzahl der Verletzungen der Kalzanealsehne auf einer falschen Verteilung der Last. Sie sollten es in der Körperkultur selbst nicht übertreiben, um unangemessen hohe Absätze zu verletzen oder zu gehen. Schließlich gibt es Fälle, in denen eine Sehnenverletzung mit einer Operation endet und Sie dann mindestens einige Monate Sport und schöne Schuhe vergessen können.

Achillessehnenverletzungen und deren Behandlung

Achillessehne oder Ferse ist in unserem Körper am dauerhaftesten und haltbarsten. Es ist das gesamte Gewicht einer Person, wenn sie geht, läuft oder mit körperlichen Aktivitäten beschäftigt ist. Diese Sehne ist oft gedehnt, entzündet oder gerissen, insbesondere wenn die Intensität der Spannung zunimmt. Wenn die Bänder ihre Elastizität verlieren, kann sich die Sehne entzünden. Tendonitis, Perithendinitis oder Enthesopathie entwickelt sich. Es können mechanische Risse und Risse auftreten.

Pathologien entwickeln sich aufgrund der Altersmerkmale des Organismus, aufgrund von Infektionen oder Krankheiten, übermäßiger Belastung oder aus anderen Gründen. Entzündungen äußern sich in Schmerzen im Sehnenbereich oberhalb der Ferse. Wir können auch Schwäche, steigende Temperaturen, eingeschränkte Mobilität, Knirschen oder Rötung erleben.

Zur Diagnose werden Palpation, Ultraschall, Röntgen oder MRT durchgeführt. Unter Berücksichtigung der Art der Pathologie verschreiben die Ärzte dem Patienten die Fixierung des Sehnenbereichs, die Medikation, die Physiotherapie oder den chirurgischen Eingriff. Zur schnellen Rehabilitation können Sie sich einer LKF-Massage unterziehen. Das Tragen von bequemen Schuhen, die richtige Lastverteilung, die Behandlung chronischer Krankheiten und die richtige Ernährung tragen dazu bei, Entzündungen der Sehne zu vermeiden.

Was ist die Achillessehne?

Achillessehne ist richtiger, Achilles anzurufen. Es befindet sich an der Beinbasis, wo die Muskeln der Ferse und des Unterschenkels zusammenlaufen. Es ist aufgrund der Besonderheiten der Verbindung äußerst mobil und langlebig. Es ist reichlich Flüssigkeit in der Umgebung - Schleim, der Flexibilität bietet und Reibung reduziert. Die Achillessehne ist so angebracht, dass sie bei einer ruhigen Bewegung mit einer Spannung von vierhundert Kilogramm fertig wird. Dies ist das vierfache Gewicht einer Person.

Interosseöse Sprunggelenk-Bänder sollten den Fuß in Bewegung setzen. Der Mechanismus ist ziemlich einfach. Der Trizepsmuskel der Wade zieht sich zusammen und zieht die Ferse durch die Sehne nach oben. Stoppen Sie, während Sie nach unten gehen. Durch die Struktur aller Muskeln, Bänder und Sehnen in der Nähe der Ferse kann sich das System unter jeder Belastung zusammenziehen und dehnen, erholt sich jedoch schnell und erholt sich.

Erhöhter Stress, externe negative Auswirkungen können die Funktion der Achillessehne stören. Es ist sehr wichtig, ihn zu überwachen und rechtzeitig zu behandeln. Die Symptome von Anomalien sind normalerweise offensichtlich, die Diagnose ist nicht schwierig.

Formen der Krankheit

Mit zunehmendem Alter werden die Bänder schwächer und elastischer, die Achillessehne kann sich entzünden. Diese Verletzung tritt häufiger bei Menschen auf, die schwere körperliche Arbeit verrichten. Es hat mehrere Formen:

  • Tendonitis oder Entzündung der Achillessehne, die das angrenzende Gewebe nicht beeinträchtigt;
  • Peritendinitis, ein Prozess, der benachbarte Gewebe umfasst;
  • Enthesopathie, die sich bis zum Knochen der Ferse erstreckt, Sporen und Verkalkung verursacht.

In diesem Fall ist die rechtzeitige Behandlung der Achilles normalerweise kurz. Die Hauptsache - um den chronischen Prozess zu verhindern.

Lange Tränen und ernste Rehabilitation erfordern mechanische Risse mit Rissen - bis zur vollständigen Gewebereparatur. Wenn der Verlauf chronisch wird, verstärken sich die Schmerzen und der Prozess wird sich über Wochen oder sogar Monate hinziehen.

Ursachen

Die Achillessehne besteht aus Fasern aus Kollagen und Elastin, die zu einer Spirale verdreht sind. Protein ist stark und neigt nicht zum Dehnen. Elastin kann sich bei Bedarf verlängern und in seinen ursprünglichen Zustand zurückkehren. Ursachen der Tendinopathie und Schmerzen in der Achillessehne sind Erkrankungen des Gelenks und die Unversehrtheit der elastischen Fasern.

Die Hauptgründe für das Auftreten der Krankheit sind:

  • physiologische Unvollkommenheiten des Fußes wie Klumpffuß und Plattfuß;
  • altersbedingte Veränderungen der Faser;
  • übermäßige Belastungen und Überspannungen;
  • Gesundheitsprobleme (Infektionen, Stoffwechsel);
  • ungeeignete Schuhe tragen.

Die Achillessehne schmerzt besonders häufig beim Laufen und anderen Belastungen. Wenn die Bänder zu lang und hart werden, haben sie nicht genug Zeit, sich zu entspannen und zu erholen. Wenn Sie das Problem ausführen, brechen sie ab.

Im Laufe der Zeit, insbesondere nach vierzig Jahren, nimmt die Elastizität aller Bänder ab. Ihre Fasern werden dadurch beschädigt und mikroskopisch eingegraben. Schmerzen in der Sehne treten über der Ferse auf. Besondere Aufmerksamkeit verdient Schmerzen beim Gehen. Regelmäßige Mikrotraumen gehen mit einer Reihe von physiologischen Anomalien einher, z.

Ebenso wichtig ist die kompetente Auswahl und Kombination von Schuhen, die tagsüber verwendet werden. Die Schmerzen im Sehnen- und Fersenbereich können auftreten, wenn zum Beispiel die Ferse tagsüber hoch war und abends Turnschuhe angezogen wurden. In Schuhen sind Muskeln mit Bändern verkürzt. Mit dem Übergang zu Hausschuhen müssen sie sich strecken.

Verrenkungen und Verstauchungen im Fersenbereich können auftreten, wenn sie von einer Person, die einen sitzenden Lebensstil führt, stark belastet werden. Es ist auch das Ergebnis einer Verletzung des Bewegungsregimes durch eine aktive Person. Risse und Risse im Gewebe heilen. Dadurch treten jedoch viele kleine Narben auf, die Gewebe verlieren an Elastizität. Dies kann zu einer weiteren Verletzung führen.

Symptomatologie

Das erste und hauptsächliche unangenehme Symptom einer Entzündung oder Verletzung: Die Sehne schmerzt über der Ferse am Übergang zum Wadenknochen. Die Art des Schmerzes und die Intensität können variieren. Wenn die Empfindungen akut, stark und praktisch unerträglich sind, kommt es im Bindegewebe zu einem akut entzündlich-degenerativen Prozess:

  • eigentlich in der Sehne;
  • am Punkt der Befestigung am Knochen der Ferse;
  • oder im nächsten weichen Bindegewebe.

Wenn die Achillessehne beim Gehen so schmerzt, dass es unmöglich ist, sich auf das Bein zu lehnen, bedeutet dies, dass die Verletzung sehr ernst ist. Beschwerden, die durch ein Trauma verursacht werden, verschwinden manchmal von selbst. Es verschwindet jedoch nicht der Hauptgrund für ihre Herkunft. Nach einer Exazerbation lässt die Entzündung nach, sie nimmt eine chronische Form an und kehrt dann mit noch mehr Unbehagen zurück.

Das schmerzende Ziehen im Achillessehnenbereich ist mit weniger schweren Verletzungen verbunden. Es passiert auch bei langer Überlastung oder chronischen Erkrankungen. Gibt Ferse oder Fuß und stört das Gehen nicht. Ernsthafte körperliche Aktivitäten stehen nicht mehr zur Verfügung. Es erscheint nicht unbedingt unmittelbar nach der Verletzung - manchmal nimmt es in Wellen und Durchgängen zu.

Wenn die Achillessehne beschädigt ist, treten nicht nur beim Gehen Schmerzen auf. Bei einer Intoxikation können Sie beispielsweise ohne Schmerzen gehen, es treten jedoch andere Anzeichen auf:

  • Temperaturanstieg (lokal und insgesamt);
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche

Achten Sie auch auf die schmerzhafte Schwellung des betroffenen Bereichs, einige Schwellungen. Alarmierend und solche Manifestationen:

  • angespannter Muskel (Gastrocnemius);
  • Mobilitätsbeschränkungen;
  • Rötung über der Ferse;
  • Loch im Bereich der Sehne mit Tuberkel höher;
  • Knarren, Knirschen des Gelenks beim Bewegen.

Bei Vorhandensein eines Komplexes dieser Symptome in der Achillessehne lohnt es sich zu überlegen, wie er behandelt werden soll, auch wenn die Anzeichen nicht von Schmerzen begleitet werden.

Diagnose

Bei einer schweren Verletzung der Fersensehne, einer komplexen Entzündung, ist die Diagnose für einen kompetenten Arzt nicht schwierig. Achillotendinitis, die sich in verschiedenen Formen äußert, ist viel schwieriger zu diagnostizieren.

Mit dem plantaren Calcaneal-Cuboid-Band arbeiten sieben Verbindungsformationen. Ärzte prüfen auf Verletzungen in diesen Muskeln. Bestimmen Sie den Bereich der Fersenschmerzen, untersuchen und palpieren Sie diesen Ort und führen Sie mehrere Tests durch:

  • Kompression des entspannten Unterschenkels (es wird nicht beschädigt, wenn sich das Bein streckt);
  • Beugung des Kniegelenks (der Zeh des verletzten Beins hängt tiefer als der gesunde Fuß);
  • die Einführung einer medizinischen Nadel zwischen der Sehne und dem Gastrocnemius-Muskel, gefolgt von einer Überprüfung der Durchbiegung;
  • Ein Blutdruckmessgerät anlegen - eine spezielle Manschette, die den Druck während der Bewegungen bestimmt.

Sie überprüfen auch das Subtalargelenk des thorakal-calcanealen Bandes. Verhalten Sie auch in schwierigen Fällen:

Behandlung von Pathologien

Achillessehnenschmerzen werden sofort oder konservativ behandelt (Fixation, Physiotherapie, Medikamente). Die eine oder andere Methode, die der Arzt wählt, berücksichtigt Folgendes:

  • Traumamerkmale;
  • Art degenerativen Entzündungsprozesses;
  • Gesundheitszustand des Opfers.

Eine radikale, chirurgische Behandlung der Schmerzen in der Achillessehne ist angezeigt, wenn sie aufgrund mechanischer Schäden oder Verschlimmerung der Entzündung gerissen ist. Es wird auch auf Folgendes zurückgegriffen:

  • offene Verletzung durch starken Stoß von außen;
  • es ist begleitet von Bandbrüchen, Knochenbrüchen;
  • es gibt akute entzündung, eiterung.

Wenn die Achillessehne aus irgendeinem Grund schmerzt, verwenden Sie konservative Methoden, traditionelle Behandlungsmethoden. Ärzte verschreiben Medikamente gegen Krämpfe, Schmerzen, Entzündungen, Fieber und verbessern die Durchblutung.

Auch häufig Massage Achillessehne, Bewegungstherapie, Behandlung mit Schlamm oder Paraffin, Ozocerit. Wenn die Achillessehne beim Gehen nicht sehr weh tut, verwenden Sie die Heilsalben. Salbe ist in den meisten Fällen die optimale Behandlung. Es ist wichtig, den Fuß ruhig zu stellen und ihn während der Genesung nicht zu belasten und die Empfehlungen des Arztes strikt einzuhalten. Die Belastung der Sehne steigt allmählich an.

Prävention

Die Vorbeugung von Entzündungen und Verletzungen der Achillessehne ist einfach. Die Häufigkeit und Intensität des Trainings sollte einheitlich sein, ihre Stärkung schrittweise. Vor dem Unterricht aufwärmen. Geladene Teile und Gelenke müssen nach jeder Übung ruhen.

Der Schlüssel zum Erfolg ist die rechtzeitige Erkennung und Behandlung aller akuten und chronischen Krankheiten. Sie müssen in bequemen, anatomischen Schuhen gehen und drücken nicht. Sie sollten nicht täglich in hohen Absätzen gehen und die Befestigung der Achillessehne laden.

Besondere Aufmerksamkeit verdient den richtigen Lebensstil mit einem Regime, einer ausgewogenen Ernährung und der Ablehnung schlechter Gewohnheiten, Stress und Überlastung. Übergewicht ist nicht akzeptabel, und ein mäßig aktiver Lebensstil, Dehnübungen werden nur von Nutzen sein.

Achsel wird nicht immer erhalten, um Verletzungen des Fußes, der Bänder zu vermeiden. Schlechte Vererbung sowie äußere Umstände können nicht ausgeschlossen werden. Sie können sich jedoch bemühen, Risiken zu reduzieren.

Was ist die Achillessehne und wo befindet sie sich?

Die Relevanz der Achillessehne ist mit einem zunehmenden Interesse der Jugendlichen an körperlicher Aktivität verbunden. Die Besonderheit der modernen Entwicklung von Kindern ist gleichzeitig ihre relative Beweglichkeit und das Tragen unregelmäßiger Schuhe (ohne Ristunterstützung), was zu einer Verformung des Fußgelenks und des Fußgewölbes führt.

Eine solche anatomische Pathologie spielt, selbst wenn sie angeboren oder erworben ist, eine dominante Rolle bei einer großen Anzahl von Verletzungen der anatomischen Struktur, der Achillessehne. Die Wahl der Behandlung der Achillessehne hängt davon ab, wo sich die Verletzung befindet und was sie verursacht hat.

Die Rolle von Achilles in der menschlichen Evolution

Die Physiologie und Anatomie der unteren Extremitäten ist so komplex, dass selbst die herausragendsten Traumatologen, Anatomisten und Physiologen einige der Merkmale dieses Teils unseres Körpers nicht erklären können.

Der Mensch ist das einzige Säugetier, das in aufrechter Körperposition geht. Diese Position wird durch die Struktur der menschlichen Wirbelsäule und die Struktur des Muskelsystems der hinteren und unteren Extremitäten bereitgestellt.

Durch die Verschmelzung der Kreuzbeinwirbel, wo sich der Drehpunkt der vertikalen Achse einer Person befindet, wird die Belastung der Wirbelsäule aufrechterhalten. Aufgrund der Form und Struktur des Fußes bewegt sich diese Achse nicht entlang der Flugbahn der Wirbelsäule nach oben oder unten.

Die korrekte Ausbildung des Sprunggelenks und des Fußgewölbes erfolgt unter dem Einfluss der korrekten Belastung aller auf dem Rücken befindlichen Muskeln der unteren Extremität.

Anatomie und Physiologie der Achillessehne

Die Achillessehne ist ein starkes, dichtes Ligament, das sich im Unterschenkel befindet. Es dient dazu, den Bizepskopf mit dem Calcaneus zu verbinden.

Das Achillessehnenband ermöglicht die Bewegung des Fußes in der Sagittalebene des Fußes und die Fähigkeit einer Person, die vertikale Achse zu halten.

Achilles ist kein Muskel. Dies ist die anatomische Formation, durch die der Muskel am Knochen anhaftet. Das Bündel sorgt für Muskelbewegung.

Bei einer großen Belastung der Muskeln des Unterschenkels, die dazu nicht bereit sind, besteht fast immer ein großes Risiko, den Muskel nicht zu brechen, nämlich das Band aus dem Knochen zu reißen. Schließlich ist der Muskel selbst ein elastisches Organ, während das Band eine dichte Struktur hat.

Histologische (zelluläre) Struktur des Achilles-Ligaments

Die Achillessehne ist ein Bindeglied. Zu diesem Schluss kommen Histologen, die die Strukturen des menschlichen Körpers nach der Gewebestruktur klassifizieren. Das Achillessehnenband wurde als Organ klassifiziert, da sich in seiner Struktur mehrere Gewebearten befinden. Das Verständnis und die Kenntnis der histologischen Struktur der Achillessehne hilft, schnell und richtig an der Stelle zu helfen, an der sich der Entzündungsprozess befindet, und eine schnelle Wiederherstellung der normalen Muskel- und Sprungfunktion zu erreichen.

Stoffe, aus denen Achilles besteht:

  1. Kollagenfasern, gebildet in Bündeln erster, zweiter und dritter Ordnung.
  2. Fibroblasten (Sehnenzellen).
  3. Endotenonie-Zwischenschichten.
  4. Peritenonium
  5. Epitononium.

Von dort tief in die Sehne keimen die einzelnen Fasern, um die Festigkeit und Kontinuität der Gewebestruktur sicherzustellen. Auf allen Strahlen, aus denen das Achillessigament besteht, befindet sich eine Epithetonie. Eine solche Struktur liefert nicht nur die Stärke der Struktur.

Der Hauptzweck der Einschränkung jeder Struktur ist in diesem Fall die Lokalisierung eines möglichen entzündlichen Prozesses, der aufgrund einer Beinverletzung während des Laufens, einer Gefäßerkrankung der Extremität und ihrer Infektion (Erysipelas) auftreten kann.

Anatomie der Rückseite des Unterschenkels

Die Struktur der Beinmuskulatur zu kennen, ist notwendig, um den Mechanismus der Verletzung und Entzündung der Achilles zu verstehen, die möglichen Taktiken der Behandlung und die Bildung einer medizinischen Vorhersage der menschlichen Gesundheit zu bestimmen.

Das Muskel-Skelett des unteren Rückens bildet anatomisch zwei Schichten. Zur Behandlung der Oberflächenschicht dient der Trizepsmuskel und zu den tiefen 2 Muskelpaaren. Der M. poplitealis befindet sich an der Unterseite der Rautenfossa des Kniegelenks. Fußbeugefinger, die sich an der Innenfläche des Fußes befinden. Beinstrecker des Daumens, der sich an der Seite aller Muskeln dieser Gruppe befindet. Es gibt auch einen hinteren Tibialmuskel, der zentral angeordnet ist.

Der Trizepsmuskel des Beins besteht aus zwei separaten Strukturen: dem Gastrocnemius und den Soleusmuskeln. Letzteres befindet sich zwischen den Röhrenknochen des Beines. Der Gastrocnemius-Muskel hat ein Paar Büschel, die mit bloßem Auge gesehen werden können, wenn eine Person auf ihren Zehen steht.

Bei den Achillessehnen ist nur der M. gastrocnemius von Bedeutung, da es die Fortsetzung dieses Bandes ist, mit dem wir die Ferse bewegen können. Der Muskel besteht aus 2 Balken, die sich auf beiden Seiten des Beins befinden. Das laterale Bündel beginnt am unteren Teil des Femurs. Und der mediale Kopf desselben Knochens von der inneren Oberfläche derselben Formation. Etwa im mittleren Teil der Wade gehen beide Bündel der Gastrocnemius-Muskeln in eine dicke und massive Sehne über, die mit der Sehne des Soleus-Muskels verschmilzt. Diese Formation bildet die Ferse oder Achillessehne (Ligament). Dieses Bündel ist am Fersenspitzenbereich befestigt.

Es gibt keine Analogie der Achilles am Bein in der Struktur der oberen Extremität. Diese Funktion ist nur mit der vertikalen Achse einer Person verbunden, wobei sie auf zwei Hintergliedern laufen kann.

Achillessehnenkrankheiten

Die Achilles-Krankheit ist oft mit einer Fußverletzung beim Gehen, Joggen oder beim Sport verbunden. An zweiter Stelle steht eine Bänderverletzung aufgrund eines Stosses in den Bereich ihres Ortes.

Symptome der Krankheit Achilles:

  • Schmerz;
  • Schwellung;
  • Rötung;
  • das Auftreten eines Buckels oder einer anderen Formation (Prellung);
  • Bänderverletzung beim Abtasten;
  • Fußbeschwerden;
  • Fußfunktionsstörung;
  • Steifheit des Fußes in den Bewegungen der Streckung und Beugung.

Achillessehnenerkrankungen können chronisch und akut sein. Akute Zustände sind solche, die durch die Integrität der Bandstruktur verursacht werden. Chronische Krankheiten umfassen häufig die Tendovaginitis, die schlecht behandelbar ist und häufig eine regelmäßige medizinische Versorgung erfordert.

Es sei sofort darauf hingewiesen, dass die Behandlung des Gelenkapparates mit Hilfe der traditionellen Medizin ein sehr langer Prozess ist. Die medikamentöse Behandlung ist die Grundlage für eine schnelle Genesung.

Ursachen der Achillesverletzung

Das Trauma des Bandapparates einer Person ist mit mehreren Faktoren verbunden, die nicht nur den Sport, sondern auch das tägliche Leben beeinflussen.

Ursachen für Achillessehentrauma:

  1. Unangemessene Verteilung der Last auf die unteren Extremitäten (Sie können keine schweren Taschen in Schuhen mit Absatz tragen).
  2. Falsch gewählte Schuhe (der Schuh sollte entsprechend der Größe des Lifts passen und die Knöchelgelenke nicht zusätzlich belasten).
  3. Alle körperlichen Übungen müssen nach einem qualitativ hochwertigen Aufwärmen (Aufwärmen vor dem Training) durchgeführt werden.
  4. Trainieren Sie nicht, an die Intensität, an die der Körper nicht gewöhnt ist (Sie können den Wadenmuskel nicht sofort mit großem Gewicht pumpen).
  5. Nach dem Laden für jeden Muskel und jedes Band ist eine qualitativ hochwertige Rehabilitation erforderlich (je größer das Muskelvolumen, desto mehr Zeit wird für die Erholung benötigt).

Wie die Praxis zeigt, sind Personen, die nicht auf die resultierende körperliche Anstrengung vorbereitet sind, am stärksten Verletzungen ausgesetzt. Damit der Bewegungsapparat die gewünschte Belastung ausführen konnte, muss er sorgfältig vorbereitet werden.

Eine allmähliche Erhöhung der körperlichen Belastung des Körpers erhöht die Oberflächenrauigkeit des Knochens am Befestigungspunkt des Bandes. Eine solche Änderung trägt zu einer besseren Bindung von Band und Knochen bei. Gleichzeitig entwickelt sich das Gefäßnetzwerk um das Ligament, was seinen Trophismus verbessert.

Wenn Sie diese Empfehlung nicht einhalten, können Sie sehr schnell eine solche Verletzung bekommen, wie die Trennung der Sehne vom Periost. Eine solche Verletzung kann nur mit Hilfe einer Operation und längerer Ruhigstellung der Extremität behandelt werden.

Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen der Achillessehne

Eine Verletzung der Bänder ist schwer zu behandeln. Dies liegt an der diffusen Speisung der Sehnen. Bündel werden nicht mit Blut versorgt, daher ist ihre Genesung sehr lang. Die Basis für die medizinische Versorgung von Bandverletzungen ist die Bereitstellung einer entzündungshemmenden und analgetischen Wirkung.

Was tun bei einer Achillesverletzung?

  1. Krankenwagen rufen.
  2. Sofort eine Erkältung für 15 Minuten auftragen (Blase mit Eiswürfeln).
  3. Nehmen Sie ein entzündungshemmendes Mittel (Diclofenac, Ibuprofen).
  4. Wenn möglich, topisch den entzündungshemmenden Wirkstoff (Diclofenac, Baralgetas) eingeben.
  5. Bei Anzeichen eines Bänderrisses (Quetschungen, Ödeme, starke Schmerzen beim Bewegen des Fußes, starker Gastrocnemius-Muskel) sollte ein steroidales entzündungshemmendes Mittel (Glucocorticoid - Hydrocortison 4 mg) in die Verletzungsstelle eingebracht werden.
  6. Fixiere das Glied.
  7. Machen Sie ein Röntgenbild des Fußes in mehreren Projektionen.
  8. Bei einem Sehnenriss handelt es sich um eine Operation.
  9. In Ermangelung von Anzeichen einer Verletzung der Unversehrtheit der Bänder - Ort des entzündungshemmenden Mittels, Mobilisierung der Extremität.

Achillessehnen-Trauma ist ein schmerzhafter und gefährlicher Zustand. Bei uneingeschränkter Unterstützung besteht immer die Möglichkeit eines chronischen Prozesses, der die Lebensqualität einer Person beeinflusst.

Ursachen von Schmerzen und Achillessehnenbehandlung

Die Achillessehne, auch als Ferse bezeichnet, bezieht sich auf eine starke Sehne im Körper und kann bis zu 400 kg Belastung aushalten, ohne zu brechen. Trotz der Zulassung wird eine solche Sehne jedoch häufig verletzt.

Achillessehne

Was ist die Achillessehne? Dies ist ein starkes massives Ligament, das sich hinter dem Unterschenkel befindet. Es umfasst die Achillessehne Gastrocnemius und Soleus Muskel. Der Gastrocnemius-Muskel befindet sich auf der hinteren Ebene des Femurknochens, wo seine 2-Kopf-Köpfe fixiert sind. Wenn er kombiniert wird, erscheint ein Übergang zu einer muskulären Aponeurose. Die Aponeurose ist ein Sehnenband mit elastischen und Kollagenfibrillen, durch das die Muskeln an den Knochen anhaften.

Befindet sich der Gastrocnemius-Muskel auf einer Ebene, so ist der Soleus in der Tiefe darunter lokalisiert. Der Musculus soleus ist posterior angeordnet, er fasst das obere Drittel der Fibula und dreht sich von oben nach unten der Aponeurose zu. Es ist erwähnenswert, dass es viel dicker und kürzer ist.

Diese beiden Aponeurosen, die nahe beieinander liegen und nur unten kombiniert werden, bilden das Achillessehnenband. Ihre Kombination kann nur im zentralen Bereich der Tibia beobachtet werden, da davon ausgegangen wird, dass das calcaneale Band - die Region der Muskelkombination - nicht ganz korrekt ist.

Darüber hinaus kann die Verbindungszone für alle Menschen ungleich platziert werden, und zwar sowohl an der Ferse als auch höher im Oberschenkelbereich.

Dank des Achillessehnenbands in der fußgegerbten Oberfläche erfolgt eine Bewegung des Fußes, eine Person kann die Achse in aufrechter Position halten.

Bei starkem Druck auf die Beinmuskeln besteht fast immer die Gefahr, dass das Band vom Knochen gebrochen wird, und nicht der Körperrauschen, da der Muskel ein elastisches Organ ist, wenn das Band durch eine starke Struktur dargestellt wird.

Achillessehnenentzündung

Achillessehnenentzündung ist eine Läsion, die sich in der Zone des Calcanealligaments entwickelt. Als Folge einer Verletzung der Gewebeleitfähigkeit nimmt die Stärke der Sehne ab, wenn die Entfernung von Stoffwechselprodukten und angesammelten Salzen schlecht durchgeführt wird, und die Flexibilität der Kollagenfasern geht verloren. In solchen Fällen können durch übermäßigen Druck mikroskopische Brüche auftreten.

Nach einiger Zeit ist zu beobachten, dass das gerissene Sehnengewebe abgeheilt ist, seine Elastizität jedoch verloren hat und viele kleinere Narben aufweist. Wird die Therapie nicht durchgeführt, bilden sich chronische Entzündungen und Tendinosen.

Es gibt 3 Arten von Krankheiten:

  1. Peritendinitis - ein schmerzhafter Verlauf, der sich in den Geweben um die Bänder entwickelt und häufig durch die Wiedergeburt übertragen wird.
  2. Tendonitis - ist eine Schädigung der Achillessehnen, die in der Nähe befindlichen Gewebe sind intakt.
  3. Die Enthesopathie ist ein pathologischer und atrophischer Prozess, der an den Stellen der Anheftung einer Sehne an einem Knochen auftritt.

Die Bildung der Achillessehnenentzündung erfolgt durch starken Druck. Da die Fersenaponeurose die Hauptfunktion in der Zeit des Laufens und Gehens erfüllt, wird ihr die gesamte Körpermasse zugewiesen. Diese anatomische Zone muss nicht nur robust und haltbar sein, sondern auch flexibel.

Tendonitis bezieht sich auf die internationale Klassifizierung von ICD 10 unter dem Code M 76.6.

Achillessehnenentzündung

Achillessehnenentzündung (Achilitis) ist eine Erkrankung, die durch schmerzhafte Empfindungen in einem bestimmten Band und eine Veränderung der Beinarbeit übertragen wird. Anders ausgedrückt, wird diese Pathologie als Achillessehnenentzündung bezeichnet.

Diese Sehne ist die stärkste und kann erhebliche Belastungen aushalten.

Bei starkem physischem Druck oder individuellen Pathologien kann sich eine Achillessehnenentzündung bilden. Die Entwicklung einer Entzündung äußert sich in einem deutlichen Schmerz in der Achillessehne, einer Störung der Extremität. Das Achillessehnenband entzündet sich häufig bei professionell tätigen Sportlern.

Warum ist das Band entzündet? Das Auftreten eines Schadens tritt auf, wenn:

  • Bei erfolglosen Sprüngen
  • Betont
  • Auf den Stufen rutschen
  • Wenn Sie aus einer Höhe auf einem geraden Ast landen
  • Für stumpfe Läsionen

Darüber hinaus kann es zu einer leichten Achillessehne oder Dehnung der Achillessehne während des Kreislaufs kommen, weshalb dies zu einem schmerzhaften Prozess führt. Auch die Achillessehne wird bei Versetzungen beschädigt.

Tendovaginitis ist ein komplizierterer Fall, wenn die Entzündung in die Sehnenscheide übergeht.

Wenn Sie nicht sofort nach einer Achillesverletzung, insbesondere einer Ruptur, unverzüglich einen Arzt aufsuchen, treten nach einiger Zeit Symptome der Muskelatrophie im betroffenen Unterschenkelbereich auf. Muskeln in der Pause können sich nicht von alleine erholen und müssen genäht werden.

Symptome

Die Symptome einer Achillessehnenentzündung werden häufig wie folgt demonstriert:

  • Es bildet sich ein scharfer, durchdringender Schmerzverlauf, der sich um die Ferse bildet und unter der Wade weggeht. Schmerz hat einen brennenden, wachsenden und ziehenden Fluss. Der Schmerz ist so stark, dass der Verletzte nicht vollständig auf seinem Bein ruhen kann.
  • Die Temperatur steigt an, wenn in der laufenden Form eine Entzündung vorliegt.
  • Die Haut im Bereich des erkrankten Bandes wird rot.
  • Im Gelenk ist ein Knöchelchen zu hören, das sich beim Bewegen eines Gliedes manifestiert.
  • Gebildete Schwellung von Weichteilen.
  • Fühlt sich in den Gliedern pulsierend an.
  • Wenn Sie sich auf den Fuß verlassen, treten Unbehagen auf.

Wenn in der Achillessehne starke Knochenschmerzen auftreten, deutet dies auf die Bildung von Tendinitis und anderen Erkrankungen hin.

Ein Hinweis auf einen Bruch der Achillessehne kann sein:

  • Plötzlicher Schmerz, wie ein Schlag mit einem Stock am Bein, Knöchel.
  • Die Lücke wird von einem hörbaren Crunch begleitet.
  • Gehen Sie nicht aus, um den Fuß zu strecken und auf die Zehen zu steigen.
  • Beim Bewegen entwickeln sich schmerzhafte Gefühle.
  • Schwellungen des Fußes und des Sprunggelenks bilden sich aus.

Gründe

Die Gründe, warum die Achillessehne schmerzt, sind unterschiedlich.

  1. Verletzungen des Alters Natur. Im Normalzustand kann sich die Achillessehne bis zu 5% ihrer ursprünglichen Größe ausdehnen, wodurch die Extremität federnde Bewegungen ausführen kann, da das Bündel eine Abwertungsfunktion hat. Im Laufe der Jahre werden die Gewebe der Muskeln abgenutzt, ihre Fähigkeit, sich zu dehnen und die Haltbarkeit zu erhalten, wird verringert. Dies führt zu Mikrotraumen und kleineren Brüchen. Daher wird Personen über 40 nicht empfohlen, zu trainieren, ohne vorher die Muskeln aufzuwärmen und sich nicht aufzuwärmen.
  2. Übermäßige körperliche Arbeit Selbst Athleten und trainierte Personen können Achillessehnenschäden erleiden. Dies geschieht aufgrund übermäßiger körperlicher Betätigung nach dem Laufen und übermäßigem Beginn der Anleihe. Ohne die erforderliche Ruhezeit können die Stoffe die Arbeit nicht fortsetzen und verlieren die Gelegenheit, sich zu entspannen.
  3. Plattfüße gehören zu den Nachteilen der Ausbildung des Fußes angeborener Natur, wodurch das Opfer Schwierigkeiten hat, sich zu bewegen. Daher entwickelt sich nicht nur eine Entzündung, sondern auch eine anhaltende Schwellung des Beines, ein Schmerzgefühl beim Bewegen und eine schnelle Ermüdung der Beine.
  4. Wenn Sie falsche Schuhe tragen, wirkt sich dies nachteilig auf den Fußzustand aus und kann zu Entzündungen führen. Eine große Bedrohung entsteht beim Gehen auf einer Haarnadel. Beim Gehen mit solchen Schuhen wird die Achillessehne langsam kürzer, da sie nicht gedehnt werden muss, um sich auf einer flachen Sohle zu bewegen. Das Problem kann sich verzögern, so dass sich das Mädchen bei den Turnschuhen unwohl fühlt, wenn es zu den Turnschuhen geht. Dies führt zur Bildung von Entzündungen.
  5. Änderung der Austauschprozesse.
  6. Erhöhte Anwesenheit von Cholesterin im Kreislaufsystem.
  7. Zuvor erlitten Gliedmaßen Verletzungen.

Diagnose

Vor Beginn der Behandlung wird eine Krankheit diagnostiziert, die eine Reihe von Aktivitäten umfasst.

Zunächst sammelt der Arzt Informationen und führt ein Gespräch mit dem Opfer. Oft sind die Opfer mit ständigen Schmerzen konfrontiert, die ständig zunehmen.
Die schmerzhafte Zone befindet sich 2 bis 6 cm über der Anheftungszone am Achillessehnenknochen. Sie können auch beobachten, dass der Kombinationsbereich geschwollen ist.

Bei Berührung bestimmt der Facharzt, wo sich der Schmerz befindet. Krankheiten sind durch leichte Verschiebungen der Schmerzbeschwerden gekennzeichnet, wenn Sie Ihren Fuß bewegen, da sich die Muskeln mit Sehnen dehnen können.

Das Reißen und Ablösen der Achillessehne vom Knochen wird durch den Thompson-Test bestimmt. Das Opfer sitzt auf dem Bauch, die Beine hängen von der Couch. Wenn der Arzt den Wadenmuskel drückt, tritt der Achilles-Reflex auf - der Fuß wird zittern, der Test wird dann negativ. Beim Brechen biegt sich die Fußsohle nicht.

Überprüfen Sie auch den Achilles Reflex. Der Patient kniet nieder und lässt die Füße vom Stuhl fallen, ohne sich zu belasten. Um den Patienten vollständig zu entspannen, muss der Stuhlrücken gut mit den Händen gedrückt werden.

Um den Achilles-Reflex zu verfolgen, entscheidet der Arzt, wie das geht, es hängt alles vom Alter und vom Wohlbefinden des Opfers ab.

Darüber hinaus gibt es solche Diagnoseverfahren:

  • Ultraschall-Achillessehne
  • Urin- und Bluttest
  • Radiographie
  • MRI

Ultraschall bestimmt das Stadium der Achillesreaktion, eine Verletzung der Struktur. Während des Verfahrens sollte überwacht werden, wo sich die Schallwelle befindet, damit sich die Sehne nicht entlang eines schrägen Durchmessers schneidet.

Röntgenbilder zeigen das Vorhandensein von degenerativen Erkrankungen, einem Entzündungsprozess.

Nachdem die Diagnose gestellt ist, wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. Außerdem entwickelt ein Arzt einen Komplex für den Bruch der Achillessehne.

Behandlung

Wenn einmalig schmerzhafte Beschwerden in der Zone des Achillessehnenbandes auftreten, wird empfohlen, die Übung zu verschieben, da die Beine die Kraft wiederherstellen. Es dauert Zeit, den Unterricht zu beenden. Um Schwellungen und Rötungen auf der Haut zu vermeiden, 10 Minuten kalt einwirken lassen. Führen Sie den Vorgang den ganzen Tag 3-4 Mal durch. Um den Schmerz zu reduzieren, können sich an der betroffenen Stelle elastische Bandagen befestigen.

Nach der Durchführung solcher Manipulationen werden die Schmerzen nicht mehr auftreten. Wenn die Eingriffe nicht geholfen haben und der Schmerz während der Belastung zunimmt, kann dies auf einen Bruch des Achillessehnenbeins hindeuten. In diesem Fall sollte der Patient sofort zum Arzt gehen.

Konservative Behandlung

Wenn das schmerzhafte Unbehagen im Achillessehnen nicht besteht, muss das Opfer einen Spezialisten aufsuchen.

Der erste Schritt besteht darin, den Druck auf die Achillessehne zu reduzieren. Der Arzt entscheidet, wie das Achillessigament behandelt werden soll, welche Immobilisierungsmethode für den Patienten geeignet ist.

  1. Taping - umfasst die Verwendung spezieller Sportbänder, Bänder, die die Bänder fixieren und deren Dehnung begrenzen.
  2. Orthesen werden verwendet, sie können die Bewegung teilweise oder vollständig einschränken. Die Orthese fixiert eine Extremität im Winkel von 90 Grad und wird nachts im Schlaf verwendet. Wenn der Fall hart ist, dann rund um die Uhr.
  3. Der Reifen wird angewendet.
  4. Das Bein wird 8 Wochen lang in einem Gipsverband platziert.
  5. Kunststoff-Polymergips, mit dem Sie direkt mit einem Gipsende baden können, was für den Patienten wichtig ist.
  6. Verband der elastischen Binde.
  7. Krücken

Die Behandlung der Entzündung der Achillessehne umfasst die Medikation der folgenden Gruppen:

  • Schmerzmittel - Analgetika, werden zur Schmerzlinderung eingesetzt;
  • Antibiotika
  • Antispasmodika werden verwendet, wenn starke Schmerzanfälle beobachtet werden.
  • Arzneimittel, die die Temperatur senken
  • Entzündungshemmende Medikamente
  • Medikamente, die den Blutfluss verbessern
  • Vitaminkomplexe

Um Schmerzen zu lindern, empfiehlt es sich, eine Kompresse zu verwenden, die aus Analgin, Novocain, Dexamethason besteht, die zu gleichen Teilen gemischt werden. Oder intramuskuläre Narkosemittel injizieren.

Nach der Therapie wird den Medikamenten eine Physiotherapie verordnet, die eine Reihe von Verfahren umfasst:

  • Schlammbehandlungen
  • Ozokerit
  • Die Verwendung von Paraffinanwendungen
  • Mit Ultraschall, Voltaren-Salbe, Dolobene wird Solcoseryl-Gel in den erkrankten Bereich eingebracht, wodurch das geheilte Gewebe in einem Kreis des erkrankten Bereichs zerstört werden kann.

Wenn der Schmerz nachgelassen hat, wird eine Massage verordnet. Sie wird von einem Spezialisten durchgeführt, die Behandlungsdauer beträgt 10 Sitzungen. Eine Bewegungstherapie ist ebenfalls erforderlich - Übungen, die die Muskelmasse wiederherstellen und stärken sollen.

Operativer Eingriff

Der Patient wird operativ behandelt, wenn nach der medikamentösen Therapie kein richtiges Ergebnis vorliegt. Die Achillessehne muss häufig operiert werden, wenn sie stark beschädigt und gerissen ist.

Durchführung einer chirurgischen Behandlung, möglicherweise unter Verwendung verschiedener Methoden.

  1. Heftung gebrochener Kanten.
  2. Achillessehnenplastik nach Chernavsky.

Der erste Weg ist das Nähen nur neuer Brüche, wenn nach der Niederlage des Achillessehaments nicht mehr als 20 Stunden vergangen sind. Das Nähen erfolgt auf folgende Weise:

  1. Klassische Nähte, Naht ca. 10 cm lang.
  2. Perkutan - das Verfahren wird durch einzelne Punktionen durchgeführt. Diese Methode ist unangenehm, da die Kombination der Grenzen willkürlich durchgeführt wird und eine Schädigung des Nervus gastrocnemius möglich ist.
  3. Minimalinvasive Nähte - es wird das Achillon-System verwendet, das über spezielle Führungen verfügt, die das Nervenblitzen ausschließen. Das Harpunenprinzip wird auch mit dem Tenolig-System angewendet.

Plastische Chirurgie wird angewendet, wenn alte Frakturen konservativ behandelt wurden oder nicht identifiziert wurden. Die Chernavsky-Operation wird hauptsächlich zur Behandlung von Patienten mit schwerem Trauma und Symptomen von Schwäche im Sprunggelenk, Lahmheit und Muskelschwäche eingesetzt.

Bei der plastischen Operation wird ein Teil der Achillessehne aus dem höher gelegenen Band ausgeschnitten. Durch chirurgische Eingriffe wird dieses Teil in einen anderen Bereich überführt und wie eine Brücke angenäht. Die Verwendung dieser Methode ist ziemlich kompliziert, wenn die Größe des Defekts 3 bis 4 cm beträgt.

Um ein nachhaltiges Ergebnis zu erhalten, sollte nach der Behandlung mit einem chirurgischen Verfahren ein Pflaster aufgetragen werden, das einen Monat lang getragen werden sollte.

Die Komplexität der Chernavsky-Operation liegt im Wachstum der Achillessehnenstärke im unteren Teil und der Abnahme im oberen Teil.

Rehabilitation

Die Erholungszeit der Achillessehne nach einer operativen Operation dauert 1-3 Monate. Die Qualität der Restauration hängt von der Stärke der Nähte und der Verletzungsgefahr im selben Bereich ab. Wenn alle Anforderungen erfüllt werden, ist ein erneutes Brechen der Sehne fast unmöglich.

Wenn die Sehne reißt, bedeutet die Rehabilitation nach dem Eingriff Respekt für den Rest, die Gliedmaßen müssen angehoben bleiben. Es ist notwendig, den Blutabzug aus der Extremität sicherzustellen, um Schwellungen zu verhindern. Beugen Sie im Knie einen Winkel von 45 Grad.

Rehabilitationsaktivitäten nach dem Bruch der Achillessehne werden wie folgt durchgeführt:

  1. Die Verwendung von Medikamenten gegen Entzündungen - Ibuprofen, Diclofenac, Antikoagulanzien - Aspirin 100 mg pro Tag;
  2. In den ersten 7 Tagen nach der Operation wird ein Gipsverband aufgetragen;
  3. Gips teilweise entfernt und Knöchelgelenk entwickeln. Es ist zulässig, sich mit Krücken zu bewegen, ohne sich an die betroffene Extremität zu lehnen.
  4. Nach 1,5 bis 2 Monaten wird eine teilweise Immobilisierung verwendet. Verband kann verwendet werden, Orthese.

Das letzte Verfahren in der Rehabilitation ist die Entfernung der Immobilisierung und das Vorbereitungsstadium der Extremität. Wenn Sie beginnen, die Achillessehne früh zu entwickeln, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Divergenz der Nähte. Isometrische Übungen werden als Entwicklungsaktivitäten verwendet. Die Entwicklung beginnt:

  • Da leitende Elektrostimulation des Beines.
  • Passive Bewegungen im Gelenk.
  • Wenn der scharfe Schmerz beseitigt ist, fügen Sie isokinetische Übungen hinzu - Schwimmen mit Flossen, um die Beinarbeit schnell wiederherzustellen.
  • Springt ins Wasser, wenn der Muskel lange weh tut. Dank der Prozedur wird die übermäßige Spannung beseitigt, der Blutfluss in den Beinen verbessert sich.

Bis zu fünf Jahren ist es erforderlich, die Sanatorium-Resorts zu besuchen, in denen hochwertige, individuell entwickelte Restaurationsmanipulationen durchgeführt werden.

Volksmedizin

Wie behandelt man die Achillessehne nach gängigen Rezepten? Man kann versuchen, die Achillessehne zu Hause zu heilen, aber bevor man irgendwelche Methoden anwendet, kann man die Rezepte vom Arzt lernen, da Selbstbehandlung den Körper schädigen kann.

Die Behandlung von Volksheilmitteln umfasst die folgenden Rezepte:

  • Natürliches Antibiotikum, Antioxidans und entzündungshemmendes Mittel - Curcumin-Würzmittel werden bei Entzündungen des Achillessehnenbandes verwendet. Es wird empfohlen, 0,5 g Gewürze pro Tag zu verwenden.
  • Infusion über Wodka aus einer Walnuss. Um es vorzubereiten, nimm 500 ml Wodka und 250 g Nusstrennwände. Die Zusammensetzung wird 20 Tage lang gemischt und infundiert. Fertig Infusionsgetränk zweimal täglich für einen kleinen Löffel.
  • Sie verwenden eine ölige Lösung aus Gebirgsharzmumie, die in die Zone des Achillessehbands gerieben wird oder oral mit 0,1-0,5 g Harz aufgenommen wird, wodurch das Produkt in vorgewärmter Milch gelöst wird. Die Behandlung wird 14 Tage lang durchgeführt, dann ist eine Pause von 10 Tagen erforderlich.
  • Fußbäder mit Tannennadeln und Salz.
  • Anwendung von Eisstücken zur Massage der Achillessehnenregion.

Führen Sie auch Fußbäder durch, dafür wird ein spezielles Achillesalz genommen. Meersalz bricht, wenn es in Wasser aufgelöst wird. Viele kleine Blasen treten auf, wenn sich die Wände von Salzkristallen auflösen.

Dank der Salzlösung wirkt sich das sofort positiv auf den Körper aus. Bei Verwendung des Achillesalzes treten folgende Phänomene auf:

  1. Schmerzen und Muskelschmerzen werden beseitigt.
  2. Stellt die Elastizität und die motorische Funktion der Gelenke wieder her.
  3. Die Auswirkungen von Belastungen, Überarbeitungen auf der körperlichen Ebene werden reduziert.
  4. Der Zustand der Haut ist normalisiert.
  5. Erhöht die Flexibilität, Elastizität und Festigkeit von Blutgefäßen, Kapillaren.
  6. Salz kann Wunden heilen, betäubt und wirkt beruhigend.
  7. Andere

Prävention

Um zu verhindern, dass sich das Achillessehnen entzündet, ist eine Pathologie erforderlich. Wie stärke ich die Achillessehne?

  • Vor schweren Übungen sollte das Achillessehnenband geknetet werden.
  • Manchmal ist es notwendig, Wadenmuskeln zu pumpen, dann sollte die Belastung der Sehne zunehmen.
  • Es wird empfohlen, Sprünge zu machen, um die Elastizität der Sehne sicherzustellen.
  • Nach der Belastung müssen Sie Dehnungsübungen durchführen, um die Sehne zu stärken. Die straffende Massage entlastet die Füße.
  • In Schuhen mit Absatz sollte man nur zu besonderen Anlässen gehen, aber nicht den ganzen Tag.
  • Für eine gute Fixierung des Fußes müssen Sie Schuhe mit einem steifen Rücken aufheben.

Ein unabhängiger Rückgriff auf die Umsetzung dieser Maßnahmen ist inakzeptabel, denn wenn Schmerzen im Bereich des Achillessehnenbandes auftreten, sollten Sie zum Arzt gehen.