Haupt / Ellbogen

Anatomie der Halswirbelsäule

Die Wirbelsäule ist die Basis des Skeletts des Körpers und eines seiner wichtigsten Systeme.

Seine Aufgabe ist es, das Rückenmark zu schützen und den Körper in aufrechter Position zu halten.

Zu den wichtigsten Funktionen der Wirbelsäule kann der Schutz des Gehirns vor Erschütterungen während der Bewegung unterschieden werden, die dämpfende Eigenschaften bieten.

Die größte Zerbrechlichkeit und Anfälligkeit für verschiedene Verletzungen ist unter anderem die Halswirbelsäule.

Um seinen Schaden zu vermeiden, müssen die Besonderheiten seiner Struktur und die Sicherheitsmaßnahmen für körperliche Aktivitäten bekannt sein.

Merkmale der Struktur der Halswirbelsäule

Die menschliche Wirbelsäule besteht aus 24 Wirbeln und vier Abschnitten. Jeder von ihnen hat signifikante Unterschiede in seiner Struktur und Anzahl der Wirbel. In der Brustregion sind sie am größten.

In der Lendengegend liegen sie sehr nahe beieinander, und wenn sie sich dem Steißbeinbereich nähern, werden sie akkret. Die Halswirbelsäule gilt als am empfindlichsten, aber ihre dünne Struktur sorgt für die Bewegungsqualität und ermöglicht eine Vielzahl von Kopfbewegungen.

Die Halsregion besteht aus sieben Wirbeln. Jeder von ihnen unterscheidet sich in seiner Struktur. Aufgrund ihrer geringen Größe und Schwäche der Nackenmuskulatur wird dieser Abschnitt oft verletzt.

Die Halswirbelsäule besteht aus sieben Wirbeln.

Ein Merkmal der Struktur der Halswirbel - signifikante Unterschiede zu den Wirbeln aller anderen Teile der Wirbelsäule. Die meisten Wirbel bestehen aus einem vorderen Abschnitt, dem zylindrischen Wirbelkörper. das Rückenmark innerhalb der Wirbelsäule wird durch den Wirbelbogen nach hinten begrenzt; Sie haben auch Dornfortsätze, die von Öffnungen für Blutgefäße durchbohrt werden.

Die Struktur der Halswirbel ist aufgrund der Besonderheiten ihrer Funktionen unterschiedlich. Dazu gehören das Anbringen am Schädel, der Schutz des Rückenmarks, die Ernährung des Gehirns und verschiedene Kopfbewegungen.

Die Struktur und Funktion der Halswirbel

Der allererste Wirbel dieses Abschnitts, der sich oben befindet, wird "Atlas" genannt. Es ist axial, hat keinen Körper und Dornfortsatz. An dieser Stelle können Sie die Wirbelsäule mit dem Nackenknochen sowie dem Gehirn und dem Rückenmark untereinander verbinden.

Diese Aufgaben bestimmen seine Struktur: Sie besteht aus zwei Bögen, die den Spinalkanal begrenzen. Der vordere Bogen bildet einen kleinen Tuberkel. Dahinter verbirgt sich eine Höhle, die mit dem Zahnvorgang des zweiten Wirbels verbunden ist.

Auf dem hinteren Bogen befindet sich eine Rille, in der sich die A. vertebralis befindet. Der gelenkige Teil des "Atlas", der sich oben befindet, hat eine konvexe Form und der Boden ist flach. Dieses Merkmal der Struktur beruht auf der mittleren Position des Wirbels zwischen der Wirbelsäule und dem Kopf.

Der zweite Wirbel, auch "Achse" genannt, zeichnet sich auch durch seine Form aus, die einem spitzen "Zahn" ähnelt. Es erfüllt die Funktionen eines "Scharniers", das die Rotation des ersten Wirbels "Atlanta" zusammen mit dem Schädel gewährleistet, sowie die Möglichkeit, den Kopf in verschiedene Richtungen zu neigen.

Zwischen dem „Atlas“ und der „Achse“ befindet sich keine Bandscheibe. Ihre Verbindung wird durch die Art der Verbindung gebildet. Dieser Faktor verursacht ein hohes Verletzungsrisiko.

Atlanta und Achsenstruktur

Die Halswirbel vom dritten bis zum sechsten sind klein. Jeder von ihnen hat ein ziemlich großes Loch, das in der Form einem Dreieck ähnelt. Ihre oberen Kanten sind leicht hervorstehend, weshalb sie mit "Rippen" verglichen werden. Ihre Gelenkprozesse sind kurz und in einem leichten Winkel angeordnet.

Wirbel vom dritten bis zum fünften haben auch kleine Querfortsätze, die entlang der Kanten geteilt sind. Bei diesen Vorgängen gibt es Löcher, durch die die Blutgefäße gehen. Hier speist die Hauptwirbelarterie das Gehirn.

Im nächsten Abschnitt, wo sich der sechste und siebte Wirbel befinden, hat die Wirbelsäule eine leichte Ausdehnung. Hier kommt es am häufigsten zu Salzablagerungen. Der sechste Wirbel wird als "schläfrig" bezeichnet, da sich sein Hügel in der Nähe der Halsschlagader befindet. Es ist gegen ihn die Arterie drücken, um die Blutung zu stoppen.

Der größte Abschnitt auf dem letzten Abschnitt des Gebärmutterhalses ist hier der siebte Wirbel. Man spürt es mit den Händen, wenn man den Kopf nach vorne neigt. Aus dem gleichen Grund wird es auch Sprecher genannt. Darüber hinaus dient es als Hauptleitfaden für die Zählung der Wirbel. Der untere Teil dieses Wirbels hat eine Depression.

Hier ist die Verbindung mit der ersten Kante. Die Besonderheit des siebten Wirbels sind die Löcher im Bereich der Querfortsätze, die sehr klein sein können oder ganz fehlen. Es hat das längste Dornfortsatz ohne Teilung.

Jeder der Halswirbel ist für eine bestimmte Funktion verantwortlich.

Mit ihren Verletzungen treten unangenehme Phänomene auf, die jedem spezifischen Wirbel entsprechen, wie zum Beispiel:

Halswirbelsäule

Die Grundlage für die Struktur des menschlichen Körpers bildet die Wirbelsäule. Dies ist der wichtigste Teil des menschlichen Bewegungsapparates. Die Wirbelsäule besteht aus fünf Abschnitten mit unterschiedlicher Anzahl, Struktur und Funktionen der Wirbel.

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/shejnyj-otdel-pozvonochnika-300x213.jpg "data-large-file =" http://sustavam.ru/wp-content /uploads/shejnyj-otdel-pozvonochnika.jpg "class =" size-images-post-wp-image-937 "src =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/shejnyj-otdel-pozvonochnika-580x412. jpg "alt =" Halswirbelsäule "width =" 580 "height =" 412 "srcset =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/shejnyj-otdel-pozvonochnika-580x412.jpg 580w, http: / /sustavam.ru/wp-content/uploads/shejnyj-otdel-pozvonochnika-300x213.jpg 300w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/shejnyj-otdel-pozvonochnika.jpg 600w "Größen (max -Breite: 580px) 100 vw, 580px "/>

Halswirbelsäule

Divisionen der Wirbelsäule

  • zervikal - enthält sieben Wirbel, hält und setzt den Kopf in Bewegung;
  • thorakal - es wird von 12 Wirbeln gebildet, die die hintere Wand der Brust bilden;
  • lumbal - massiv, besteht aus 5 großen Wirbeln, die das Körpergewicht halten müssen;
  • sakral - hat mindestens 5 Wirbel, die das Kreuzbein bilden;
  • Steißbein - hat 4-5 Wirbel.

Im Zusammenhang mit inaktiver Arbeitstätigkeit sind am häufigsten die Hals- und Lendenwirbelsäulenbereiche betroffen.

Die Wirbelsäule ist die Hauptverteidigung des Rückenmarks, sie hilft auch, das Gleichgewicht zu halten, wenn sich eine Person bewegt, und ist für das Funktionieren des Muskelsystems und der Organe verantwortlich. Die Gesamtzahl der Wirbel beträgt 24, wenn Sie das Kreuzbein und das Steißbein nicht berücksichtigen (in diesen Abschnitten sind Knochen verwachsen).

Die Wirbel sind die Knochen, die die Wirbelsäule bilden, die die Haupttraglast übernehmen, bestehen aus Bögen und einem Körper mit einer zylindrischen Form. Hinter der Basis des Bogens wandert der Dornfortsatz, die Querfortsätze bewegen sich in verschiedenen Richtungen - vom Bogen nach oben und unten.

In allen Wirbeln befindet sich eine dreieckige Öffnung, die die gesamte Wirbelsäule durchdringt und das menschliche Rückenmark enthält.

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba-236x300.jpg "data-large-file =" http://sustavam.ru/wp-content /uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba-805x1024.jpg "class =" size-images-post wp-image-940 "src =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba- 580x738.jpg "alt =" Abteilungen der Wirbelsäule "width =" 580 "height =" 738 "srcset =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba-580x738.jpg 580w, http : //sustavam.ru/wp-content/uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba-236x300.jpg 236w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba-768x977.jpg 768w, http : //sustavam.ru/wp-content/uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba-805x1024.jpg 805w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Otdely-pozvonochnogo-stolba-300x382.jpg 300w "Größen = "(maximale Breite: 580px) 100VW, 580PX" />

Divisionen der Wirbelsäule

Die Struktur der Halswirbelsäule

Der Halsbereich, bestehend aus 7 Wirbeln, die durch Bandscheiben miteinander verbunden sind, befindet sich ganz oben und zeichnet sich durch eine besondere Beweglichkeit aus. Seine Beweglichkeit hilft beim Drehen und Neigen des Halses, was eine besondere Struktur der Wirbel, das Fehlen der Anhaftung anderer Knochen sowie die Leichtigkeit der konstituierenden Strukturen bewirkt. Die menschliche Zervikalregion ist am stärksten anfällig für Stress, da sie nicht vom Muskelsystem unterstützt wird und es praktisch keine anderen Gewebe gibt. Es hat die Form des Buchstabens "C" und befindet sich auf der konvexen Seite nach vorne. Diese Kurve wird Lordose genannt.

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Stroenie-shejnogo-otdela-pozvonochnika-300x192.jpg "data-large-file =" http://sustavam.ru/wp -content / uploads / Stroenie-shejnogo-otdela-pozvonochnika.jpg "class =" size-images-post wp-image-943 "src =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Stroenie-shejnogo- otdela-pozvonochnika-580x371.jpg "alt =" Struktur der Halswirbelsäule "width =" 580 "height =" 371 "srcset =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Stroenie-shejnogo-todela-pozvonochnika -580x371.jpg 580w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Stroenie-shejnogo-otdela-pozvonochnika-300x192.jpg 300w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Stroenie-shejnogo -otdela-pozvonochnika.jpg 700w "Größen =" (maximale Breite: 580px) 100vw, 580px "/>

Die Struktur der Halswirbelsäule

Die menschliche Halswirbelsäule besteht aus zwei Teilen:

  • Obere - besteht aus den ersten beiden Wirbeln, die mit dem Hinterkopfbereich des Kopfes verbunden sind;
  • niedriger - beginnt mit dem dritten Wirbel und grenzt an den ersten Brustkorb.

Die beiden oberen Wirbel haben eine spezielle Form und erfüllen eine bestimmte Funktion. Der Schädel ist am ersten Wirbel befestigt - Atlanta, der die Rolle einer Stange spielt. Dank seiner speziellen Form kann sich der Kopf hin und her beugen. Der zweite Halswirbel, die Achse, befindet sich unter dem Atlas und ermöglicht dem Kopf, sich zu den Seiten zu drehen. Jeder der 5 anderen Wirbel hat einen Körper, der eine Stützfunktion übernimmt. Die Halswirbel enthalten kleine Gelenkfortsätze mit einer konvexen Oberfläche, in der sich bestimmte Löcher befinden. Die Wirbel sind von Muskeln, Bändern, Blutgefäßen und Nerven umgeben und durch Bandscheiben getrennt, die die Rolle der Stoßdämpfer der Wirbelsäule spielen.

Aufgrund der Besonderheiten der Anatomie kann die menschliche Halswirbelsäule dem Körper eine unterstützende Funktion erfüllen und dem Hals eine beträchtliche Flexibilität verleihen.

Erster und axialer Wirbel

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Pervyj-i-osevoj-pozvonok-300x267.jpg "data-large-file =" http://sustavam.ru/wp -content / uploads / Pervyj-i-osevoj-pozvonok.jpg "class =" size-images-post wp-image-945 "src =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Pervyj-i- osevoj-pozvonok-580x517.jpg "alt =" Der erste und axiale Wirbel "width =" 580 "height =" 517 "srcset =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Pervyj-i-osevoj-pozvonok -580x517.jpg 580w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Pervyj-i-osevoj-pozvonok-300x267.jpg 300w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Pervyj-i -osevoj-pozvonok-768x684.jpg 768w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Pervyj-i-osevoj-pozvonok.jpg 1000w "Größen =" (max-Breite: 580px) 100vw, 580px "/ >

Erster und axialer Wirbel

Atlas ist bekanntlich ein Titan aus der griechischen Mythologie, der das Firmament auf seinen Schultern hält. Nach ihm wurde der ringförmige erste Halswirbel benannt, der die Wirbelsäule mit dem Hinterkopf verbindet.

Der atlantische Halswirbel hat eine besondere Struktur, im Gegensatz zu den anderen fehlt ihm ein Wirbelkörper, ein Dornfortsatz und eine Bandscheibe, und er besteht nur aus den vorderen und hinteren Bögen, die durch Knochenverdickungen mit der Seite verbunden sind. Auf der Rückseite des Bogens befindet sich ein spezielles Loch für den nächsten Wirbel, in den ein Zahn eintaucht.

Der zweite Wirbel, auch axial, wird Axis oder Epistrophy genannt. Unterscheidet sich im Zahnprozess, der am Atlas befestigt ist und verschiedene Bewegungen des Kopfes unterstützt. Die Vorderseite des Zahns besteht aus einer Gelenkfläche, die mit dem ersten Wirbel verbunden ist. Die oberen Gelenkflächen der Achse befinden sich an den Körperseiten, und die unteren verbinden sie mit dem nächsten Wirbel.

Siebter Halswirbel

Der letzte Halswirbel hat auch eine atypische Struktur. Es wird auch Sprecher genannt, weil die Hand einer Person durch Prüfen der Wirbelsäule leicht durch die Haut gefunden werden kann. Es unterscheidet sich von anderen durch das Vorhandensein eines großen Dornfortsatzes, der nicht in zwei Teile unterteilt ist und keine Querprozesse enthält. Am Körper des Wirbels befindet sich auch ein Loch, mit dem Sie Hals und Brust miteinander verbinden können.

Nervensystem und Kreislaufsystem im Bereich der Halswirbelsäule

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Nervnaya-i-krovenosnaya-sistema-v-shejnom-otdele-300x206.jpg "data-large-file =" http: / /sustavam.ru/wp-content/uploads/Nervnaya-i-krovenosnaya-sistema-v-shejnom-otdele.jpg "class =" size-images-post wp-image-946 "src =" http: // sustavam. ru / wp-content / uploads / Nervnaya-i-krovenosnaya-sistema-v-shejnom-otdele-580x398.jpg "alt =" Nerven- und Kreislaufsystem im zervikalen Bereich "width =" 580 "height =" 398 "srcset =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Nervnaya-i-krovenosnaya-sistema-v-shejnom-otdele-580x398.jpg 580w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Nervnaya-i -krovenosnaya-sistema-v-shejnom-otdele-300x206.jpg 300w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Nervnaya-i-krovenosnaya-sistema-v-shejnom-otdelele-768x527.jpg 768w, http : //sustavam.ru/wp-content/uploads/Nervnaya-i-krovenosnaya-sistema-v-shejnom-otdelele.jpg 800w "Größen =" (maximale Breite: 580px) 100vw, 580px "/>

Nervensystem und Kreislaufsystem im Bereich der Halswirbelsäule

Halswirbel zeichnen sich durch eine besondere Anatomie der Struktur aus. Es gibt eine große Anzahl von Blutgefäßen und Nerven, die für verschiedene Teile des Gehirns, bestimmte Teile des Gesichts, die Muskeln der Arme und Schultern einer Person verantwortlich sind. Der Plexus cervicalis der Nerven befindet sich vor den Wirbeln. Der erste N. cerebrospinalis befindet sich zwischen dem Hinterkopf und dem Atlas neben der A. vertebralis. Seine Verletzung kann zu einem krampfartigen Zucken des Kopfes führen.

Die Nerven der zervikalen Spaltung sind in zwei Gruppen unterteilt:

  • Muskel - Bewegung der zervikalen, sublingualen Muskeln, ist an der Innervation des M. sternocleidomastoid beteiligt;
  • Haut - verbindet mit den Nerven den größten Teil der Ohrmuschel, die Oberfläche des Halses und einige Teile der Schultern.

Besonders häufig kann es zu einem Einklemmen der Nerven kommen. Warum passiert das? Die Ursache kann Osteochondrose sein. Es tritt auf, wenn die Bandscheiben gelöscht werden und über die Wirbelsäule hinausgehen, wodurch die Nerven eingeklemmt werden. Die Blutgefäße liegen sehr nahe am Gewebe des Kopfes und des Halses. Aufgrund dieser Lage sind neurologische und vaskuläre Erkrankungen mit Schäden möglich.

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Zashhemlenie-nervov-300x218.jpg "data-large-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads /Zashhemlenie-nervov-1024x745.jpg "class =" size-images-post wp-image-947 "src =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Zashhemlenie-nervov-580x422.jpg "alt = "Eingeklemmte Nerven" width = "580" height = "422" srcset = "http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Zashhemlenie-nervov-580x422.jpg 580w, http://sustavam.ru/wp- content / uploads / Zashhemlenie-nervov-300x218.jpg 300w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Zashhemlenie-nervov-768x559.jpg 768w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/ Zashhemlenie-nervov-1024x745.jpg 1024w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Zashhemlenie-nervov.jpg 1100w "Größen =" (maximale Breite: 580px) 100vw, 580px "/>

Bei der Verletzung eines Wirbels leidet nicht so sehr die Wirbelsäule, sondern der Halsbereich. Dies kann zu Quetschungen der Arteria vertebralis führen, wodurch sich die Blutzirkulation im Gehirn verschlechtert und die Nährstoffe nicht vollständig fließen. Hier befindet sich auch die Halsschlagader, die die Vorderseite des Kopfes, die Nackenmuskulatur und die Schilddrüse versorgt.

Halswirbel

Die Struktur des Gebärmutterhalses ist eine der verwundbarsten. Kopfverletzungen können entweder durch Schläge oder plötzliche Bewegungen oder durch andere Faktoren verursacht werden, die nicht sofort spürbar sind. Sehr oft werden die Wirbel während der Geburt bei Kindern verschoben, da die Wirbelsäule im Vergleich zur Größe des Babys sehr stark belastet wird. Früher, während der Geburt, drückte die Hebamme in entgegengesetzter Richtung auf den Kopf des Babys, um den Prozess zu verlangsamen, was zu einer Verschiebung der Wirbel führte. Schon der geringste Schaden an Atlanta kann in der Zukunft zu einer Reihe von Komplikationen führen.

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov-243x300.jpg "data-large-file =" http://sustavam.ru/wp-content /uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov-828x1024.jpg "class =" size-images-post wp-image-949 "src =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov- 580x717.jpg "alt =" Verschiebung der Halswirbel "width =" 580 "height =" 717 "srcset =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov-580x717.jpg 580w, http : //sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov-243x300.jpg 243w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov-768x950.jpg 768w, http : //sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov-828x1024.jpg 828w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov-300x371.jpg 300w, : //sustavam.ru/wp-content/uploads/Smeshhenie-shejnyh-pozvonkov.jpg 993w "size =" (max-width: 580px) 100vw, 580px "/>

Halswirbel

Interessanterweise näherte sich eine speziell ausgebildete Person im Alt-Rom abwechselnd den neugeborenen Kindern von Sklaven und faltete die Köpfe auf eine besondere Weise zusammen, wobei die Halswirbel so verschoben wurden, dass das Kind mit verminderter geistiger Aktivität depressiv wurde. Dies wurde unternommen, um Aufstände zu vermeiden.

Abhängig von der Art des Schmerzes kann festgestellt werden, wie viele Wirbel an welcher Stelle geschädigt sind. Alle Halswirbel in der Medizin werden mit dem Buchstaben C und der Seriennummer bezeichnet, beginnend von oben.

Schäden an bestimmten Wirbeln und damit verbundenen Komplikationen:

  1. C1 ist verantwortlich für das Gehirn und seine Blutversorgung, auch für die Hypophyse und das Innenohr. Wenn Schäden auftreten, Kopfschmerzen, Neurosen, Schlaflosigkeit, Schwindel.
  2. C2 - ist für die Augen, die optischen Nerven, die Zunge, die Stirn verantwortlich. Die Hauptsymptome sind Neurasthenie, Schwitzen, Hypochondrien und Migräne.
  3. C3 - ist für die Wangen, das Außenohr, die Gesichtsknochen und die Zähne verantwortlich. Bei Verstößen werden Geruchs- und Sehstörungen, Taubheit und neurologische Störungen erkannt.
  4. C4 - ist verantwortlich für Nase, Lippen, Mund. Anzeichen einer Beeinträchtigung - Neurasthenie, Lähmung des Kopfes, Adenoide, Erkrankungen der Nase und Ohren.
  5. C5 - ist für die Stimmbänder und den Pharynx zuständig. Manifestiert durch Erkrankungen des Mundes, der Augen, der Mandelentzündung, der Heiserkeit.
  6. C6 - in Verbindung mit den Muskeln des Nackens, der Schultern und der Mandeln. Anzeichen - Asthma, Atemnot, Laryngitis, chronischer Husten.
  7. C7 - ist verantwortlich für die Schilddrüse, Schultern, Ellbogen. Komplikationen können sich als Schmerzen in der Schulter, Arthrose, Bronchitis und Problemen der Schilddrüse äußern.

"data-medium-file =" http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Primery-normalnogo-i-povrezhdennogo-artrozom-diska-300x224.jpg "data-large-file =" http: // sustavam.ru / wp-content / uploads / Primery-normalnogo-i-povrezhdennogo-artrozom-diska-1024x763.jpg "class =" size-images-post wp-image-950 "src =" http://sustavam.ru/ wp-content / uploads / Primery-normalnogo-i-povrezhdennogo-artrozom-diska-580x432.jpg "alt =" Beispiele für eine normale und durch Arthritis beschädigte Scheibe "width =" 580 "height =" 432 "srcset =" http: // sustavam.ru / wp-content / uploads / Primery-normalnogo-i-povrezhdennogo-artrozom-diska-580x432.jpg 580w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Primery-normalnogno-no-novo-hostnogo-artrozom- diska-300x224.jpg 300w, http://sustavam.ru/wp-content/uploads/Primery-normalnogo-i-povrezhdennogo-artrozom-diska-768x572.jpg 768w, http://sustavam.ru/wp-content/ Uploads / Primery-normalnogo-i-povrezhdennogo-artrozom-diska-1024x763.jpg 1024w "Größen =" (maximale Breite: 580px) 100vw, 580px "/>

Beispiele für normale und durch Arthrose beschädigte Bandscheiben

Die Wirbelsäule, ihre Anatomie, ermöglicht es Ihnen, besonders gefährdete Stellen im Halsbereich zu erkennen und Schäden zu vermeiden. Wirbelsäulenverletzungen beim Menschen wirken sich sehr nachteilig auf die Arbeit des Gehirns und des Rückenmarks aus, weshalb eine besondere Überwachung der Wirbelsäule erforderlich ist. Es ist möglich, eine genaue Diagnose mithilfe von Röntgenstrahlen zu machen, nachdem das Foto sorgfältig studiert wurde. Der Arzt bestimmt, wie lange die Behandlung andauert und welche Eingriffe in die Behandlung einbezogen werden. Wirbelbehandlung kann zu Euphorie, Leichtigkeit und Klarheit des Bewusstseins führen.

Alles über die Anatomie der menschlichen Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist eine einzigartig komplexe Konstruktion, die die zentrale Achse und Unterstützung für alle Teile des menschlichen Körpers ist. Die Fähigkeit einer Person, eine vertikale Position des Körpers aufrechtzuerhalten, hängt direkt von der Vorrichtung der Wirbelsäule ab. Die Hauptunterstützung ist auch ein zuverlässiger Schutz für Rückenmark, Herz und Lunge. Die Wirbelsäule ist unter anderem an der Fortpflanzung von Blut beteiligt. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Anatomie der Wirbelsäule und ihre Rolle im menschlichen Körper.

Allgemeine Anatomie der menschlichen Wirbelsäule

Die Wirbelsäule (oder Wirbelsäule) ist ein integrales System aus miteinander verbundenen Segmenten (Wirbeln), das einige der wichtigsten Funktionen für den Körper erfüllt:

  • starre Unterstützung für den zentralen Körperteil (Torso) und den Kopf;
  • Schutz eines Teils des Zentralnervensystems (ZNS): das Rückenmark und die sich davon erstreckenden Ganglien der Wirbelsäule;
  • Teil der Brust, der als Befestigungspunkt für die Rippen und Muskeln dient und die Lunge und das Herz von der Rückseite her schützt.

Die S-Form der Wirbelsäule wird durch die konstanten Belastungen des menschlichen Körpers zur Aufrechterhaltung einer aufrechten Position begründet.

In der seitlichen Projektion ist die Wirbelsäule an vier Stellen gekrümmt: zwei von ihnen sind nach vorne gerichtet, zwei nach hinten. In der Anatomie werden diese Kurven als Sonderbegriffe bezeichnet:

  1. Zervikale Lordose
  2. Thorakale Kyphose
  3. Lordosen der Lendenwirbelsäule
  4. Sakrale Kyphose.

Die Wirbelsäule, bestehend aus 32-34 Wirbeln, ist herkömmlicherweise in 5 Abschnitte unterteilt: Hals-, Brust-, Lenden-, Sakral- und Steißbeinbereich. Jede der Abteilungen außer dem Steißbein hat eine genaue Anzahl von Wirbeln: Halswirbel - 7, Thorax - 12, Lendenwirbel - 5, Kreuzbein - 5. "Das Steißbein" besteht aus 3-5 Segmenten, die zu einer Pyramidenstruktur verschmolzen sind. Die Wirbel der ersten drei Abschnitte werden als "wahr" bezeichnet, da sie getrennt bleiben. Die verschmolzenen Wirbel des Kreuzbeins und des Steißbeins werden als "falsch" bezeichnet.
zum Inhalt ↑

Zervikal

Die Struktur der Halswirbelsäule wird durch die außergewöhnliche Beweglichkeit der Schädel- und Halsgelenke bestimmt. Die beiden oberen Halswirbel werden als separate „Einheiten“ mit einer einzigartigen Struktur betrachtet, die sich von den nachfolgenden Segmenten unterscheidet. Sie unterstützen den Schädel der Wirbelsäule mit maximaler Beweglichkeit in der vertikalen und horizontalen Ebene (bis zu 180 ° von rechts nach links und bis zu 90 ° nach oben und unten).

Der erste Wirbel, der "Atlas", besteht aus zwei Bögen, die durch Knochenverdickungen (laterale Massen) verbunden sind, und ist ein Ring mit Gelenkvertiefungen in Kontakt mit der Oberfläche des benachbarten Wirbels.

Der zweite Halswirbel "Achse" hat eine große Knochenspitze - den Zahnfortsatz. Durch die Verbindung des zahnförmigen Prozesses und des durch die Bänder fixierten „Atlas“ -Rings kann der Schädel Bewegungen in zwei Ebenen mit maximaler Freiheit ausführen.

Nach der "Achse" sind die Halssegmente in einem Bogen verbunden ("Halslordose"), wodurch der Schädel eine senkrechte Position am Befestigungspunkt der "Atlant-Achse" beibehalten kann.
zum Inhalt ↑

Thoraxabteilung

Die aus 12 Wirbeln gebildete Brustwirbelsäule bildet den Rücken der Brust, der Lunge und Herz schützt. Die Rippen sind an den Körper- und Querfortsätzen der Wirbel mit harten Bändern befestigt.

Hohe Festigkeit und geringe Beweglichkeit der Brustwirbelsäule aufgrund der geringen Höhe der Bandscheiben und der langen Überlappung der Dornfortsätze. In der Brust verengt sich der Wirbelkanal aufgrund der Massivität der Wirbelkörper.

Lendenwirbelsäule

Die Lendengegend setzt sich aus 5 der größten und breitesten Wirbel zusammen. Die Segmente der Abteilung tragen die größten Lasten, die mit dem Heben von Gewichten und dem häufigen Ausfahren der Karosserie verbunden sind.

Der Lendenwirbel zeichnet sich durch eine große Körperfläche und eine dicke Zwischenwirbelscheibe aus. Kunststoffbänder ermöglichen es, sich stärker nach unten zu beugen als die benachbarten Abschnitte, der Brustkorb und das Kreuzbein.

Sakral- und Steißbeinabteilungen

Die Sakralregion besteht aus 5 miteinander verwachsenen Wirbeln. Breite "Flügel" der regenerierten Prozesse jedes Wirbels sind mit dem Beckenknochen mittels dichter Bänder und Sattelgelenke in einer nahezu bewegungslosen Struktur verbunden. Im Kreuzbein endet der Wirbelkanal.

Das Steißbein vervollständigt die Wirbelsäule. Die Pyramide von 3-5 miteinander verwachsenen rudimentären Wirbeln dient als Befestigungspunkt für Muskeln und Bänder, die an der Arbeit des Urogenitalsystems und des Verdauungssystems beteiligt sind.
zum Inhalt ↑

Die Struktur der Wirbel

Die Struktur der meisten Wirbelkörper wiederholt sich nach dem allgemeinen Schema:

  1. Der Körper ist der erste Hauptteil, der die Unterstützungsfunktion ausführt. Die massive dickwandige Knochenkapsel (kortikale Knochensubstanz) enthält Zellgewebe, das mit rotem Knochenmark, Blutgefäßen und Nervenfasern gefüllt ist.
  2. Der Bogen ist der zweite Teil des Wirbels, der durch zwei Jumper - "Beine des Bogens" mit dem Körper verbunden ist. Das durch den Bogen und den Körper gebildete Loch ist ein integraler Bestandteil des Spinalkanals, der das Rückenmark enthält.
  3. Es gibt 7 Prozesse an den Bogen - Knochenformationen, die zur Befestigung von Muskeln und Bändern dienen:
  • gepaarte untere und obere Gelenkprozesse bilden die Facettengelenke, die benachbarte Wirbel verbinden;
  • paarige Querfortsätze werden durch die tiefen Rückenmuskeln verbunden, die die Wirbelsäule steuern (die vertikale Position unterstützen);
  • unpaariger Dornfortsatz in der Spitze des Bogens - der Ort der Befestigung der oberflächlichen Muskeln des Rückens. Ein großer Bereich ergibt sich aus der Größe und Anzahl der Bänder, die die benachbarten Wirbel verbinden.

Die Struktur der wahren Wirbel aus verschiedenen Abteilungen wiederholt sich mit einigen Variationen - die Größe der Prozesse, der Bereich der Kontaktzonen zwischen benachbarten Wirbeln und die Größe des Foramen vertebralis.

Falsche Wirbel haben bedeutende Veränderungen durchgemacht: Die Fläche der lateralen Prozesse, die sich entlang der Kontaktlinien ansammeln, hat zugenommen; Dornfortsätze werden stark reduziert.
zum Inhalt ↑

Bandscheibe

Die Körperoberfläche jedes Wirbels, die mit benachbarten Segmenten in Kontakt steht, ist mit Knorpelgewebe bedeckt, das als "Zwischenwirbelscheibe" bezeichnet wird. Die Oberfläche des Wirbelkörpers weist in der Mitte eine leichte Vertiefung auf - an dieser Stelle befindet sich der linsenförmige "gelatinöse Kern". Die geleeartige Masse ist von einem dichten Faserring umgeben, der aus in drei Ebenen gekreuzten Fasern besteht. Das Knorpelgewebe des Rings wird durch konzentrische Schichten vergrößert.

Die Oberfläche der Bandscheibe ist mit Hyalinknorpel bedeckt, der die Kraft aus den den Wirbelkörper verlassenden Gefäßen an die Hauptgewebe leitet. Knorpelgewebe bestehen aus Kollagen (10-20%), Proteoglykanen (einschließlich Hyaluronsäure) und Wasser, das durch Proteoglykane (bis zu 75-80%) gebunden ist.
zum Inhalt ↑

Facettierte Fugen

Die gepaarten unteren und oberen Gelenkprozesse der benachbarten Wirbel bilden die "Facettengelenke" (aus anderen Anhängern der Prozesse - "Facetten"). Die sich berührenden Oberflächen der Prozesse sind mit Knorpelgewebe bedeckt und mit breiten Gelenkkapseln bedeckt, die Gelenkflüssigkeit enthalten. Gelenke haben eine Stützfunktion - Steifigkeit der Wirbelsäule durch seitliche Neigungen. Zwei äußere Stützen, bestehend aus Ketten von Facettengelenken, entlasten die Wirbelkörper teilweise. Die Kapseln werden durch Nervenfasern innerviert, die den Zustand der Gelenke und die Position der Wirbelsäule kontrollieren.
zum Inhalt ↑

Foraminal Löcher

Zwischen den durch die Kapsel verbundenen Gelenkvorgängen befindet sich ein leerer Raum, der als forales Loch bezeichnet wird. Die Öffnung ist ein natürlicher Kanal zur Verbindung des Rückenmarks mit peripheren Systemen und Organen des Körpers, begrenzt durch die Beine der Prozesse und den Körper des Wirbels. Gepaarte Öffnungen an der oberen und unteren Seite jedes Wirbels führen Spinalganglien und Blutgefäße aus, um den Spinalabschnitt des zentralen Nervensystems zu speisen.

Paravertebrale Muskeln und Bänder

Entlang der Wirbelsäule liegen mehrere Muskelgruppen:

  • tiefe rückenmuskulatur - halten Sie die Wirbelsäule in einem geraden Zustand und helfen Sie, sich nach einer Neigung aufzustellen. An den Querfortsätzen befestigt, die jedes Paar verbinden;
  • oberflächliche Muskeln des Rückens, verantwortlich für die motorische Aktivität von Kopf, Nacken, Schultergürtel, Brust und einem Teil des Bauches.

Jede Gruppe ist in mehrere Untergruppen unterteilt, die bestimmte Bewegungen ausführen. Dies gilt insbesondere für die oberflächlichen Muskeln, die den Großteil des Muskelkorsetts des dorsalen Körperteils ausmachen. Zwischen den größten Muskeln liegt die Faszie - eine Hülle aus Bindegewebe. Ihre Funktion besteht darin, einzelne Muskelbündel zu isolieren, wodurch das Gleiten verbessert wird und Blutgefäße und Nerven geschützt werden.
zum Inhalt ↑

Rückenmark, Nervenwurzeln und Membranen

In dem durch die Foramina vertebralis gebildeten Kanal befindet sich das Rückenmark - der größte Strang, der aus Millionen Nervenfasern zusammengesetzt ist und das Gehirn mit allen anderen Organen des Körpers verbindet. Der Rückenmarkstamm geht von der Verbindung mit der Medulla oblongata im Bereich des Foramen occipitalis und des Atlas aus und setzt sich bis I-II der Lendenwirbel fort, wo er in ein ausgedehntes Nervensystem mit der Bezeichnung "Pferdeschwanz" übergeht.

Die Segmentstruktur des Hauptrumpfes ist mit der Struktur der Wirbelsäule verbunden und wird herkömmlicherweise in die gleichen Abschnitte unterteilt: Hals-, Brust-, Lenden-, Sakral- und Steißbein. Die Anzahl der Segmente stimmt nicht mit der Anzahl der Wirbel überein, da bestimmt durch die Anzahl der mit dem Gehirn verbundenen gepaarten Spinalnerven.

Rückenwurzeln sind gepaarte Nervenstränge, die einen bestimmten Teil des Körpers oder Organs mit dem Rückenmark verbinden. Der vordere Rücken jedes Paares führt Motor- (Steuerungs-) Funktionen aus, d. H. Überträgt Befehle vom Gehirn, die hintere Wirbelsäule überträgt Informationen von sensiblen peripheren Enden. Jede Wurzel hat ihren eigenen "Eingang" durch die foraminalen Öffnungen, aber von außen vereinigen sie sich sofort in den Spinalnerv.

Im Wirbelkanal ist das Gehirn durch drei Schalen isoliert:

  • Softshell - besteht aus zwei "Platten", zwischen denen die Gefäße liegen, mit denen die Medulla in Kontakt steht;
  • Die Arachnoidalschale ist eine Netzstruktur, die aus einer "Folie" besteht, die die Weichschale bedeckt. Der Raum zwischen den Membranen ist mit Flüssigkeit (Liquor) gefüllt und wäscht das Gehirn und die dazugehörigen Wurzeln frei.
  • Hartschale - die obere Abdeckung, die eine Kapsel ("Tasche") bildet und das Gehirn vor allen äußeren Einflüssen isoliert.

Das Kreislaufsystem der Arterien, Venen und kleinen Gefäße bedeckt die Oberfläche des Rückenmarks und bildet ein dichtes Netzwerk. Die Funktion der Lymphgefäße wird durch den Raum zwischen den weichen und den Arachnoidemembranen (perivaskulär) ausgeübt.

Menschliche Halswirbel und ihre Anatomie

Um die Struktur der Halswirbel zu verstehen, muss zunächst die Anatomie der gesamten menschlichen Wirbelsäule betrachtet werden. Die Wirbelsäule ist eines der wichtigsten Systeme des menschlichen Körpers. Dies ist die Basis des menschlichen Skeletts, das Teil des Bewegungsapparates ist.

Betrachten Sie die Wirbelsäulenabschnitte. Sie unterscheiden sich in der Anzahl der Wirbel und in gewisser Weise in ihrer Struktur. Es gibt fünf Abteilungen in der Wirbelsäule:

Die Wirbelsäule bewegt sich in verschiedene Richtungen. Es hat Nervengewebe, die für die Arbeit der Muskeln und Organsysteme verantwortlich sind. Die Wirbelsäule erfüllt auch eine Schutzfunktion: Sie schützt das Rückenmark vor Verletzungen.

Anatomie der Halswirbelsäule

Wie viele Wirbelsäule hat die Wirbelsäule? Es besteht aus 24 Wirbeln, die durch Bandscheiben miteinander verbunden sind. Wenn wir auch sakrale und steißbeinartige Wirbel zählen, die zusammengespleißt werden, dann ergeben sich insgesamt 33-34 Wirbel.

Die menschliche Wirbelsäule umfasst:

  • 7 Halswirbel;
  • 12 Säuglinge;
  • 5 Lendenwirbel;
  • das Kreuzbein;
  • Steißbein

Halswirbelsäule und angrenzende Arterien

An der Spitze befindet sich die zervikale Region. Die Wirbelsäule ist leicht gebogen in Form des Buchstabens C, der mit einer Ausbuchtung nach vorne gedreht ist. Brustwirbelsäule mit Rippen bildet die Brust. Es ist in der Form des Buchstaben C gekrümmt.

Die Lendengegend hat eine leichte Biegung nach vorne. Die Lendengegend hat die Funktion, den Thorax mit dem unbeweglichen Kreuzbein zu artikulieren. Der Halsbereich ist der beweglichste Teil der Wirbelsäule. Er ist verantwortlich für die Durchführung von Nackenbewegungen, für das Biegen und Drehen des Kopfes.

Die Struktur der Halswirbelsäule bestimmt die Anzahl der Halswirbel. Wie bereits erwähnt, umfasst es 7 Wirbel. Die Halswirbelsäule ist am anfälligsten für Verletzungen, da sie schwache Muskeln hat, die ziemlich erheblichen Belastungen ausgesetzt sind, und ihre Wirbel sind klein und von geringer Stärke.

Schäden an der Halswirbelsäule können durch einen starken Nackenschlag oder wenn der Kopf zu stark oder zu stark geneigt ist. Diese Art der Verletzung kann mit einer Rückenmarksverletzung einhergehen.

Merkmale der Struktur der menschlichen Halswirbel

Die Anatomie des Menschen untersucht insbesondere die strukturellen Merkmale der Wirbel. Sie sind die Knochen, aus denen die Wirbelsäule gebildet wird. Der Körper eines Wirbels ist der vordere Teil, der die Form eines Zylinders hat. Dahinter ist ein Bogen mit Spikes. Der kleine Körper und der Bogen umgeben das Foramen der Wirbel. Diese Struktur hat einen typischen Wirbel.

Die Halswirbel zeichnen sich, abgesehen von den ersten beiden, durch kleine Körper aus, die sich in Richtung des letzten Siebenten etwas ausdehnen. Sein kleiner Körper hat eine etwas konkave Oberfläche. Die Wirbelkörper vom dritten bis zum sechsten haben den oberen Teil, an dem die seitlichen Ränder angehoben werden, wodurch ein Haken des Körpers entsteht. Das Loch im Körper ist recht groß und hat die Form eines Dreiecks. Gelenkprozesse sind kurz, abgewinkelt, flach oder leicht konvex.

Die Körper vom zweiten bis zum siebten Körper umfassen die Dornfortsätze, die in der Länge etwas vergrößert sind. Sie spalten sich am Ende und haben eine leichte Steigung. Stier umfasst kleine Querprozesse, die in verschiedene Richtungen blicken. Sie haben oben eine tiefe Rille, in der sich der Spinalnerv befindet. Die Rille teilt die vorderen und hinteren Tuberkel, die sich am Ende des Querfortsatzes befinden.

Der sechste Wirbel hat einen großen vorderen Tuberkel. In der Nähe (vorne) befindet sich die Halsschlagader, die der Arzt bei Blutungen auf diesen Tuberkel drückt. Daher wird es als schläfrig bezeichnet.

Die Wirbelkörper haben einen Querfortsatz, der durch 2 weitere Vorgänge gebildet wird. Die vordere Rippe ist eine rudimentäre Rippe und die hintere ist ein normaler Vorgang. Beide flankieren die Öffnung des Querprozesses. Blutgefäße passieren diese Öffnung. Daher wird dieses Loch als Wirbelarterie bezeichnet.

Die Wirbel sind speziell angeordnet, um den inneren Hirnstamm zuverlässig zu schützen.

Atlant, Achse und siebter Wirbel

Der Atlas ist der erste Halswirbelwirbel und ist axial. Er hat keinen Körper und Dornfortsatz. Der Atlant ist ein Ring, der aus den vorderen und hinteren Bögen besteht, die durch zwei gut entwickelte Elemente miteinander verbunden sind. Sie haben oben einen konkaven ovalen Gelenkbereich und unten einen flachen Gelenkbereich.

Hier ist der Kontaktpunkt mit dem Hinterkopfknochen. Die untere Gelenkfläche ist mit dem zweiten Wirbel verbunden. Der vordere Bogen bildet anterior einen kleinen Tuberkel. Auf der Rückseite des Bogens befindet sich eine kleine Nut - die Stelle des Zahns, die mit dem Zahn des Wirbelkörpers kombiniert wird. Weiter auf dem hinteren Bogen, auf der Oberfläche des Dornfortsatzes, befindet sich ein hinterer Hügel. Der hintere Bogen enthält oben eine Arterienfurche.

Die Stabilität der Halswirbelsäule hängt vom Zustand der Bandscheiben ab, die sich zwischen den Wirbeln befinden.

Die Achse (zweiter Wirbel) ist axial, auf der sich ein Zahn befindet, der von der Achse selbst nach oben gerichtet ist. Auf diesem Zahn befindet sich eine spitze Spitze. Um diesen Zahn drehen sich, wie auf einem Scharnier, der Atlas und der menschliche Schädel. Dieser Zahn hat einen vorderen Bereich, mit dem die Ausnehmung des Zahns von Atlanta zusammengefügt wird. Hinter diesem Zahn befindet sich der hintere Gelenkbereich. Das Querband von Atlanta nähert sich ihm. Querprozesse besitzen keine Knollen und Nuten.

Der siebte Halswirbel steht hervor. Es zeichnet sich durch einen Dornfortsatz aus, der groß genug ist und nicht in zwei Teile unterteilt ist. Jede Person kann es leicht durch die Haut fühlen. Es hat lange Querprozesse. Sie enthält sehr kleine Querbohrungen, die manchmal gar nicht sichtbar sind. Auf dem Körper befindet sich am unteren Rand seiner seitlichen Fläche eine Nut, die eine Verbindung mit dem Kopf der ersten Rippe darstellt.

Der erste Wirbel (Atlas) und der zweite (Achse) haben eine andere Struktur als üblich. Der siebte Halswirbel hat auch eine atypische Struktur.

Pathologie und Verletzungen der Halswirbelsäule

Wirbelsäule bezieht sich auf das axiale Skelett. Die Knochen der oberen und unteren Extremitäten gehören zum zusätzlichen Skelett. Die Halswirbelsäule ist verletzungsanfälliger.

Die Halswirbel schließen Querfortsätze mit Löchern ein. In diesen Löchern befinden sich Arterien und Venen. Sie sind an der Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff und Ernährung beteiligt.

Bei verschiedenen Pathologien der Halswirbelsäule, zum Beispiel mit dem Auftreten von Hernien, die Blutgefäße pressen, kommt es zu einem Versagen der Blutversorgung des Gehirns. Eine Person kann haben:

  • Kopfschmerzen;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • Schwindel;
  • Gang- und Sprechstörungen.

Die Kenntnis der Anatomie der Halswirbelsäule ermöglicht es, die strukturellen Merkmale und die Ursachen für die hohe Verwundbarkeit der Halswirbelsäule zu verstehen. Es ist notwendig, die Wirbelsäule vor Verletzungen zu schützen, die Sicherheit bei der Arbeit, beim Transport und beim Sport einzuhalten. Achte auf deinen Körper und sei gesund!

Die Struktur und Funktion der Halswirbelsäule beim Menschen

Die Halswirbelsäule ist ein Teil der Wirbelsäule von der Schädelbasis bis zur Befestigung der Rippen. Die Abteilung besteht aus 7 Wirbeln, die mit dem lateinischen Buchstaben C und Zahlen bezeichnet werden.

Die Zusammensetzung der Halswirbelsäule umfasst 7 Wirbel.

Die Nummerierung beginnt an der Schädelbasis. Wirbel C1 und C2 haben spezielle Namen, sie werden Atlas und Axis (Epistrophy) genannt.

Wie ist die Halswirbelsäule?

Das Konzept der "Wirbelsäule" umfasst normalerweise nicht nur die eigentlichen Wirbelknochen, sondern auch Weichteile:

  • Rückenmark;
  • Nervenwurzeln und Endungen;
  • Gefäße, die das Gehirn mit Nährstoffen versorgen.

Die Wirbelsäule besteht aus einzelnen Wirbeln, die durch Bandscheiben befestigt sind.

Jeder Wirbel ist eine hohle Knochenstruktur, die eine Öffnung aufweist, durch die das gesamte Rückenmark verläuft. Der obere Teil der Wirbel ist sehr stark und dient dazu, das Rückenmark vor Beschädigungen zu schützen. Oberhalb der Wirbelsäule befinden sich elastische Knorpelscheiben zwischen den Wirbeln.

Wenn eine Person den Kopf neigt, wird die Wirbelsäule aufgrund von Bandscheiben präzise zur Seite verschoben.

Muskeln und Bänder halten die Knochenstruktur in einer stabilen Position. Die Region des Gebärmutterhalses ist am beweglichsten, so dass Verletzungen am häufigsten auftreten. Der fragilste und verwundbarste Teil dieser Struktur ist aus Sicht der Anatomie die Bandscheibe. Die Scheibe besteht aus:

  • Pulpalkern;
  • Fasermembran.

Der Kern ist wie eine gequetschte Kugel geformt, er wird von der Fasermantel gehalten. Wenn diese Schale zerrissen oder gedehnt wird, bildet sich eine Hernie. Jedes Element in der Struktur der Wirbelsäule beeinflusst die Gesundheit der anderen Komponenten. Wenn also die Bandscheiben deformiert werden, sind sowohl die Nervenenden als auch die Gefäße betroffen. In der Halsregion befinden sich Gefäße, die Sauerstoff und Nährstoffe in das Gehirn transportieren. Wenn also eine Hernie oder eine Krümmung der Wirbelsäule sie quetscht, spürt die Person sofort nachteilige Veränderungen ihres Wohlbefindens.

Funktionen der Halswirbel

Rückenmarkssegmente, die sich im zervikalen Bereich befinden, sind eindeutig spezialisiert. Wofür ist das Rückenmark jedes Wirbels verantwortlich?

  1. Im Bereich des Wirbels C1 befinden sich Nervenenden, die die Funktion der Hypophyse und des Innenohrs regulieren. Mit dem Kneifen der Nervenwurzeln in dieser Abteilung entwickeln sich Schlaflosigkeit, starke Kopfschmerzen, Schwindel, Orientierungsverlust im Raum. Bei Verletzungen des ersten Wirbels tritt eine Ohnmacht auf. Die stabile Arbeit der Psyche hängt auch von den Nervenenden dieser Abteilung ab, daher leidet eine Person bei der Osteochondrose C1-C3 an Nervosität, Erkrankungen des endokrinen Systems und Depressionen.
  2. C2 Wirbel enthält ein Segment des Rückenmarks, das für das Sehen und Hören verantwortlich ist. Verletzungen im Bereich von C1-C2 führen zu Seh- und Hörverlust, zu Empfindlichkeitsverlust der Gesichts- und Kopfhaut. Ein starkes Einklemmen der Nervenenden im Bereich von C1-C3 verursacht eine Verdunklung der Augen, Ohnmacht und einen Blutdrucksprung.
  3. Das Rückenmark des C3-Wirbels ist mit dem Gesichtsnerv verbunden, der die Gesichtsausdrücke reguliert. Bei der Osteochondrose C3-C4 treten Schmerzen im Oberkiefer auf, insbesondere in den Zähnen.
  4. Der C4-Wirbel enthält ein Segment des Rückenmarks, das mit den Organen des Kopfes verbunden ist: der Nase und den Nebenhöhlen, der Mundhöhle und der Eustachischen Röhre. Durch das Kneifen der Nervenenden von C4 kommt es zu einer Schwerhörigkeit, einer Gesichtsneuralgie und einer Veränderung des Gesichtsausdrucks.
  5. Das Rückenmark C5-C6 koordiniert die Arbeit der Stimmbänder, der Muskeln des Halses und des Unterarms. Bei Osteochondrose in dieser Abteilung werden die Schmerzen in den Schulterbereich und den Hinterkopf gegeben. Möglicher Verlust der Stimme oder Veränderung der Stimme.
  6. Das C7-Rückenmark ist eng mit der Arbeit der Schilddrüse verbunden. Durch das Kneifen der Nervenwurzeln wird die normale Produktion von Schilddrüsenhormonen gestört, es treten Hypothyreose und andere endokrine Erkrankungen auf.

Kommunikation der Halswirbel mit anderen Organen und Krankheiten.

Die Halswirbelsäule hat eine solche Struktur, dass sich eine ihrer Komponenten unweigerlich auf die Arbeit des gesamten Organismus auswirkt. Daher ist die Vorbeugung von Erkrankungen der Wirbelsäule sehr wichtig.

Wie entstehen Erkrankungen der Halswirbelsäule?

Die Innervation der Wirbelsäule ist so angeordnet, dass Schmerzen aus dem Halsbereich auf den Schädel, die Schultern und die Nackenmuskulatur übertragen werden können. Aufgrund der Besonderheiten der Anatomie der Halswirbelsäule treten Erkrankungen der Wirbelsäule auf

Menschen, die an Wirbelsäulenerkrankungen leiden, sind in der Lage, eine sitzende Lebensweise zu führen. Stunden am Computer, langes Fahren und Bewegungsmangel führen zu folgenden Konsequenzen:

  • Nacken- und Schultermuskeln werden schwächer;
  • Es gibt kein wirksames System mehr, das die Position der Wirbelsäule stabilisiert.
  • atrophische Veränderungen in einigen Muskelgruppen und Überlastung anderer treten im zervikalen Bereich auf;
  • Unter der Wirkung der Muskeln beginnt sich die Wirbelsäule zu biegen und relativ zu ihrer normalen Achse zu verschieben.
  • Bandscheiben leiden darunter, es entwickelt sich eine Osteochondrose;
  • Wenn der Faserring den Scheibenkern nicht mehr halten kann, verschiebt er sich unter dem Druck des Gewichts einer Person.
  • Wenn ein Hernie Blutgefäße und Nervenenden quetscht, kommt es zu einer Reihe schmerzhafter und unangenehmer Symptome im Kreislauf- und Nervensystem.

Das Rückenmark, das sich im Wirbelkanal befindet, ist für die Vitalreflexe verantwortlich. Dank der Arbeit des Rückenmarks findet die Koordination zwischen allen inneren Organen statt. Das ungünstigste Hernien-Szenario ist das Eindringen des Inhalts des Pulpa-Kerns in das Lumen des Spinalkanals. In diesem Fall kann eine Person Lähmungen, starke Schmerzen und viele damit verbundene Erkrankungen bekommen. Neben einer sitzenden Lebensweise wird die Verformung der Bandscheiben verursacht durch:

  • Fettleibigkeit;
  • zervikale verletzungen;
  • Stoffwechselstörungen, aufgrund derer das Knorpelgewebe seine Elastizität verliert;
  • schlechte Ernährung, wenig Vitamin D, E, Calcium und Magnesium in der Ernährung;
  • chronische Dehydratation;
  • intensive körperliche Aktivität, Verletzungen der Wirbelsäule;
  • Plattfuß und andere Erkrankungen der Knochen und Gelenke.

Das Skelett ist eine einzelne Struktur, von der jeder Teil den Zustand der anderen beeinflusst. Bei Plattfuß, Arthrose, Arthritis und Deformität eines beliebigen Gelenks oder Knochens des Skeletts erfolgt daher eine systemische Anpassung, um die Belastung auszugleichen. Um das Körpergewicht aufrechtzuerhalten und eine Person bewegungsfähig zu machen, wird das Skelett gebogen und verliert seine Symmetrie und natürliche anatomische Form.

Die Behandlung von Plattfuß, Lordose (hier mehr), Skoliose (hier mehr) und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates ist ebenfalls erforderlich, um pathologische Veränderungen in den übrigen Strukturen des Skelett- und Knochenknorpels zu verhindern.

Die letzte Stufe der Skelettanpassung unter irrationaler Lastverteilung ist immer die Bildung von Osteophyten der Halswirbelsäule. Osteophyten sind Verdickungen, Prozesse auf der Oberfläche des Knochens. Sie entstehen aufgrund der Reibung der Knochen gegeneinander. Zum Beispiel treten in der Halswirbelsäule Osteophyten auf, wenn ein Bandscheibenvorfall vorliegt. Die Wirbel haben keine effektive Bewegungsdämpfung aufgrund dystrophischer Veränderungen in der Bandscheibe und beginnen zu reiben und gegeneinander zu drücken. Die Struktur des Wirbels ändert sich, die Oberfläche ist nicht mehr glatt, ein Knirschen entsteht, wenn er sich bewegt.

Wie kann man die Halsgesundheit erhalten?

Um die natürliche Form der Wirbelsäule zu erhalten, benötigen Sie ein gutes Muskelkorsett. Die gleichmäßige Entwicklung aller Muskelgruppen hilft:

  • Verformung der Bandscheiben vermeiden;
  • die Wahrscheinlichkeit von Wirbelsäulenverletzungen verringern;
  • schützen Sie sich vor einer Vielzahl von Unregelmäßigkeiten in der Arbeit der inneren Organe, die durch die Krümmung der Wirbelsäule verursacht werden.

Zur Vorbeugung genügt es, morgens einen mobilen Sport zu betreiben oder zumindest Übungen für die Wirbelsäule zu machen.

Merkmale der Struktur der menschlichen Halswirbelsäule

Abteilungen der menschlichen Wirbelsäule

Die Wirbelsäule im menschlichen Körper ist der Hauptbestandteil des Achsenskeletts.

Die Struktur der Wirbelsäule umfasst das Vorhandensein von 32-34 Wirbeln.

Sie sind durch Bänder, Gelenke und Knorpel miteinander verbunden. Kann auch akkret werden.

In der Struktur der Wirbelsäule wird entschieden, fünf Abschnitte zuzuordnen.

Die Bedeutung der Wirbelsäule ist schwer zu überschätzen, da sie mehrere wichtige Funktionen erfüllt:

  • Referenz
  • Motor (Bewegung von Rumpf und Kopf).
  • Schutz (Schutz des Rückenmarks).

Halswirbelsäule

Dieser Abschnitt enthält sieben Wirbel.

Eine Besonderheit dieser Abteilung ist ihre Mobilität.

Die ersten Wirbel - Atlas und Epistrophie

Atlas und Epistrophien sind hier die ersten Wirbel.

Ihr Unterschied zu den anderen liegt in der charakteristischen Struktur. Atlant bedeutet nicht die Anwesenheit eines Wirbelkörpers. Die Struktur umfasst das Vorhandensein von zwei Bögen. Die erste ist die Vorderseite und die zweite ist die Rückseite. Seitliche Masse ermöglicht es ihnen, sich miteinander zu verbinden.

Vor der Epistrophie ist das Auswachsen der Knochen. Es heißt Zahn. Die Anwesenheit dieser Wirbel erlaubt es einer Person, den Kopf und die Biegung zu beugen.

Die Größe der Halswirbel

Aufgrund der geringen Belastung ist eine kleine Größe für die Halswirbel charakteristisch.

Der Wert der Zervikalregion für den Körper

Der zervikale Bereich beeinflusst die Arbeit vieler Organe und Körperteile.

Dazu gehören:

  • Schilddrüse;
  • Nase, Lippen, Augen;
  • Hypophyse;
  • Ellbogen;
  • Gesichtsnerven.

Erkrankungen, die mit Störungen der Halswirbel verbunden sind

Die Liste der möglichen Krankheiten lautet wie folgt:

  • Schnupfen, Gedächtnisstörungen, Kopfschmerzen;
  • Erkältungen;
  • Halsschmerzen, Laryngitis;
  • Ekzem, Sinusitis;
  • Hörverlust, verschwommenes Sehen;
  • Schmerzen in der Schultermuskulatur sowie in den Gelenken.

Ursachen für hohes Trauma

Der zervikale Bereich ist von allen Teilen der Wirbelsäule am anfälligsten für mögliche Verletzungen.

Dies hat seine Erklärung:

  • ein muskuläres Korsett, das im Hals eher schwach ist;
  • kleiner Wert;
  • geringe mechanische Festigkeit der Wirbel für diese Abteilung.

Brustwirbelsäule

In diesem Abschnitt sind 12 Wirbel vorhanden. Rippen an ihren Körpern befestigt.

Der Brustkorb wird von Rippen und Brustwirbeln gebildet. Sie sind mit dem Brustbein verbunden.

Nur zehn Rippenpaare sind am Brustbein befestigt.

Der Rest bleibt frei.

Die Größe und Struktur der Brustwirbel

Erhöhte Anstrengung trägt dazu bei, dass der Körper ansteigt. Das Vorhandensein von speziellen Rippengruben. In einem Wirbel befinden sich meistens zwei Pole. Einer von ihnen ist der obere und der andere ist der untere.

Hauptmerkmale

Die Besonderheit dieser Abteilung ist, dass sie am meisten inaktiv ist. Die Lasten sind nicht sehr groß. Es dient jedoch als Hauptunterstützung für die Brust. Normalerweise ähnelt diese Abteilung dem Buchstaben "C". In diesem Fall ist die Ausbuchtung umgekehrt.

Die hier vorhandenen Bandscheiben zeichnen sich durch eine geringe Höhe aus. Dies führt zu einer Verringerung der Mobilität für eine bestimmte Abteilung. Darüber hinaus tragen lange und Dornfortsätze der Wirbelsäule zur Einschränkung der Mobilität bei. Er hat die Form von Fliesen. Thorax beeinflusst auch die Mobilität.

Darmerkrankungen

In diesem Abschnitt befindet sich der Spinalkanal, der ziemlich schmal ist. Der Grund für die Entwicklung von Kompressionen bei Nervenwurzeln sowie des Rückenmarks kann eine voluminöse Formation sein, auch wenn sie klein ist.

Dazu gehören:

Lendenwirbelsäule

Die Lendengegend wird durch fünf Wirbel dargestellt.

Die Größe und Struktur der Lendenwirbel

Diese Abteilung hat eine bedeutende Masse. Aus diesem Grund sind die Wirbelkörper hier groß.

Es enthält folgende Elemente:

  • zusätzliche Prozesse - es sollten Rückstände von Prozessen verstanden werden, die quer ausgeführt werden und nicht mit der Kante zusammengeführt werden;
  • Rippenfortsätze - sind die Ansätze der Rippen;
  • Mastoidprozesse repräsentieren den Fußabdruck, der mit der Anhaftung von Muskeln verbunden ist.

Lumbalisierung (sechster Wirbel)

Einige Leute in dieser Abteilung haben sechs Wirbel. Dieses Phänomen wird Lumbarisierung genannt. Meistens bedeutet dies keine klinische Bedeutung. Normalerweise nimmt dieser Abschnitt eine Biegung an, die nach vorne verläuft und leicht sein sollte.

Der Wert und die Funktion der Lendenwirbel

Der Wert dieser Abteilung ist, dass die folgenden Verbindungen hergestellt werden:

  • sakrum das bewegungslos ist;
  • thorakal - gekennzeichnet durch seine Inaktivität.

Erkrankungen der Lendenwirbelsäule

Die obere Hälfte des menschlichen Körpers übt einen erheblichen Druck aus, der auf die Strukturen dieses Abschnitts fällt.

Eine zusätzliche Erhöhung des ausgeübten Drucks tritt auf, wenn eine Person Bewegungen ausführt, die darin bestehen, ein ausreichend großes Gewicht zu übertragen, und wenn Gewichte angehoben werden.

Solche Manifestationen können zu Verschleiß in den Bandscheiben führen. Wenn der Druck in der Festplatte dramatisch ansteigt, kann dies negative Auswirkungen haben:

  • Faserringbruch;
  • über die Scheibe eines separaten Teils des Pulpa-Kerns hinausgehen.

Auf diese Weise entsteht die Bildung eines Bandscheibenvorfalls. Dadurch können die Nervenstrukturen zusammengedrückt werden. Als Ergebnis kann festgestellt werden, dass das Schmerzsyndrom auftritt. Eine weitere Manifestation ist in diesem Fall mit bestimmten neurologischen Störungen verbunden.

Sakralrückenabschnitt

Beim Menschen wird das Kreuzbein von fünf Kreuzbeinwirbeln gebildet. Bei Kindern besteht es aus separaten Wirbeln.

Sakralstruktur

Die Anatomie dieser Abteilung ist eine gewisse Komplexität. Dies ist auf die Bildung dieser Abteilung aufgrund der Fusion von fünf Wirbeln zurückzuführen, die nicht vollständig implementiert ist. Die endgültige Bildung des Kreuzbeins ist mit dem 25. Lebensjahr abgeschlossen.

Funktionen und Aufgaben

Diese Abteilung dient der Unterstützung der oberen Wirbelsäule. Es ist die einzige Knochenformation, die aus verschmolzenen Wirbeln besteht. Gleichzeitig sind Wirbelkörper ausgeprägter und weniger - Prozesse. Die Tendenz, die sich im Kreuzbein bemerkbar macht, ist mit einer Abnahme der Kraft für die Wirbel verbunden. Sie tritt in der Richtung vom ersten bis zum fünften auf.

Sakralisierung und Lumbarisierung

In einigen Fällen sind der fünfte Lendenwirbel und das Kreuzbein gespleißt. Sakralisierung ist der Name einer solchen Manifestation. Unter Lumbalisierung soll die Trennung des ersten Sakralwirbels und des zweiten Sacral verstanden werden.

Lendenkrankheiten

Am häufigsten diagnostizieren Ärzte solche Krankheiten bei Patienten:

  • Sakrale Hernie - meistens sind Menschen, die an dieser Krankheit leiden, zwischen 30 und 50 Jahre alt. Separate Teile der Bandscheibe können herausfallen oder in den Wirbelkanal ragen. Die Ursache dieser Erkrankung ist mit Osteochondrose verbunden. Ein weiterer Grund sind Verletzungen. Dadurch kommt es zu einer Kompression der Nervenstrukturen.
  • Osteochondrose - ist als degenerativ-dystrophische Läsion zu verstehen, die in der Wirbelsäule festgestellt wird. Es entwickelt sich im unteren Rücken;
  • Einklemmen des Ischiasnervs - dieser Zustand ist durch besondere Schmerzen gekennzeichnet;
  • Schmerzen im Sakralbereich - Entzündungen der Gelenke, die sich auf beiden Seiten der Wirbelsäule im unteren Rücken befinden, sind eine der Ursachen für solche Manifestationen;
  • Schmerzen im Becken - Schmerzen in diesem Teil in der Regel, die mit den auftretenden Entzündungsprozessen und Funktionsstörungen einzelner Organe zusammenhängen;
  • Spondylose ist ein Vorgang, der in der Wirbelsäule auftritt und dystroph ist.

Steißbein Wirbelsäule

Das Vorhandensein von 3-5 Wirbeln ist in diesem Abschnitt vorgesehen. Es ist das Steißbein, das die Wirbelsäule beendet.

In diesem Fall kann der Schmerz zwei Optionen vorschlagen:

Besonders gefährlich sind Situationen, die mit einem Bruch oder einer Verletzung des Steißbeins verbunden sind. Dies führt zu erheblichen Schmerzen. Es ist ebenso wichtig, dass in diesem Fall eine ausreichend lange Rehabilitation erforderlich ist. Die Dauer kann bis zu einem Jahr betragen.

Erkrankungen der Steißbeinwirbelsäule

Zu den häufigsten Erkrankungen gehören folgende:

  • Schmerzen im Steißbein während der Schwangerschaft - dies liegt daran, dass das Gewicht des Kindes den Rücken im unteren Teil belastet. Manchmal tritt ein Trauma am Steißbein während der Geburt auf, wenn das Baby den Geburtskanal passiert;
  • Steißbeinbruch - ein scharfer Schmerz, das Vorhandensein von Hämatomen, Tumoren, Beinschmerzen und anderen Manifestationen wird zu den Symptomen einer Fraktur. Es dauert normalerweise ziemlich lange, um sich von einem Steißbeinbruch zu erholen. Statistiken zeigen, dass Frakturen am häufigsten bei Frauen sind. Dies liegt daran, dass sie sich durch eine breitere Struktur in den Hüftknochen auszeichnen.
  • Steißbeinverletzung - Meistens erleidet das Steißbein eine Verletzung, wenn eine Person nach hinten fällt. Es können auch Verletzungen sein, die wiederkehren. Starke Schmerzen, Hämatome sind die Folge von Prellungen und Verletzungen. Am häufigsten treten Blutergüsse bei Frauen auf.
  • Schmerzen im Steißbein - es gibt viele Gründe für das Auftreten von Schmerzen in dieser Abteilung. Aufgrund einer bestimmten Ursache sind die Schmerzen angemessen.

Fassen wir zusammen

Der Wirbel ist der Hauptbestandteil der Wirbelsäule. Es stellt den Körper und den Bogen dar und schließt die Wirbelsäulenöffnung. Der Körper kann rund oder nierenförmig sein. Zusätzlich das Vorhandensein von Gelenkprozessen.

Ein charakteristisches Merkmal der Wirbelsäule ist das Vorhandensein von Biegungen, die man durch Betrachten erkennen kann. Solche Biegungen sind physiologisch und zeigen nicht das Vorhandensein bestimmter Krankheiten an.

Diese Kurven sind wie folgt:

  • zervikal markierte Flexion, die vorwärts ausgeführt wird. Sein Name ist Gebärmutterhalskrebs Lordose;
  • Thoraxmarkierte Biegung, die nach hinten verläuft. Es fördert die Bildung von Thoraxkyphose;
  • Lendenwirbelbereich - hier ist die gleiche Krümmung wie bei der Halsregion vorgesehen. Dies trägt zur Bildung einer Lendenlordose bei.

Die Struktur der Wirbelsäule hat ihre eigenen Eigenschaften, die es ermöglichen, die Funktionen eines Stoßdämpfers aufgrund dieser Biegungen auszuführen. Dies eröffnet die Möglichkeit, verschiedene Stöße abzumildern.

Das Gehirn ist auch vor Zittern geschützt, wenn verschiedene Bewegungsarten ausgeführt werden. Zum Beispiel ist es eine Aktivität wie Laufen, Gehen, Springen.

Dank der Wirbelsäule wird eine ausreichende Mobilität für den Menschen erreicht.

Die Struktur der Wirbelsäule zeichnet sich somit durch das Vorhandensein von fünf Abschnitten aus, von denen jeder seine eigenen Merkmale aufweist. Es ist sehr wichtig, dass jeder Mensch besonders auf die Gesundheit seiner Wirbelsäule achtet.

Dies sollte vor allem in präventiven Maßnahmen zum Ausdruck gebracht werden, die das Auftreten verschiedener Krankheiten verhindern sollen.

Bei Warnsignalen oder Schmerzen sollten Sie sich unverzüglich an die Hilfe von qualifizierten Fachkräften wenden, dh im Krankenhaus und bei Ärzten. Sie können sich nicht selbst behandeln.

Anatomie, Struktur und Funktion der Halswirbel

Die menschliche Wirbelsäule besteht aus mehr als 30 Wirbeln, die in 5 Sektionen zusammengefasst sind. Dies ist das Hals-, Brust-, Lenden-, Kreuzbein- und Steißbein. Jede Wirbelsäule hat ihre eigenen Funktionen und strukturellen Merkmale. Es gibt eine Trennung zwischen den Wirbeln, den falschen und den wahren. Das Kreuzbein und das Steißbein können der Gruppe der falschen Wirbelkörper zugeschrieben werden.

Zervikal

Wie viele Halswirbel unterscheiden sich von anderen? Wie sehen sie aus? Diese Fragen können leicht beantwortet werden, wenn man die Struktur der Wirbelsäule kennt. In der menschlichen Wirbelsäule befinden sich 7 Halswirbel, die zu dieser Gruppe gehören.

Sie sind mit einem speziellen Bewegungsapparat, der Bandscheiben und Gelenke umfasst, artikuliert.

Die elastische Struktur der Scheiben erlaubt es, die Wirbelsäule beim Bewegen zu lindern, und sorgt für deren Sicherheit.

Alle Wirbel der Halswirbelsäule entwickeln sich mit zunehmendem Alter und bilden eine Lordose - eine spezielle Biegung, die der Konkavität an der Seite gleicht. Jeder Wirbel unterscheidet sich voneinander. Die Anatomie des Halswirbels, der erste und der zweite, unterscheidet sich signifikant von allen anderen. Dank der Wirbel 1 und 2 kann eine Person ihren Kopf zur Seite drehen und den Kopf neigen.

Anatomie eines Wirbels

Die Struktur der Wirbel ist für alle gleich. Jeder Wirbel hat einen Körper, einen Bogen und Prozesse. Der Körper ist ein verdickter Teil des Wirbels, der oben und unten den anderen Wirbeln zugewandt ist, die Vorderseite und Seite sind von einer konkaven Oberfläche begrenzt, die nach hinten abgeflacht ist.

Der gesamte Wirbelkörper ist mit Pflegelöchern ausgestattet, durch die die Gefäße und Nervenenden gehen.
Der Bogen eines Wirbels bildet ein Foramen der Wirbel und begrenzt den Rücken und die Seiten. Die Bögen liegen übereinander und bilden den Spinalkanal. Das Rückenmark durchläuft es.

Die Zadnebokovye-Grenzen des Wirbelkörpers beginnen sich zu verengen und bilden das Bein des Wirbelbogens, das in die Platte des Wirbelbogens übergeht. Auf den Ober- und Unterkanten der Beine befinden sich entsprechende Wirbelkerben. Sie grenzen an den benachbarten Wirbel an und bilden ein Foramen der Zwischenwirbel. Auf dem Bogen des Wirbels befinden sich 7 Prozesse. Dorniger Prozess zurückgelenkt.

Die restlichen 6 sind gepaart. Obere Gelenk-, untere Gelenk- und Querprozesse. Alle 4 Gelenkprozesse sind mit Gelenkflächen ausgestattet. Mit ihrer Hilfe werden die angrenzenden Wirbel miteinander gelenkig verbunden.

Anatomie des Halswirbels

Halswirbel werden in der Medizin als Buchstabe und Nummer bezeichnet (mit einem Buchstaben und einer Nummer von 1 bis 7). Die Wirbel zeichnen sich durch niedrige Körper nach unten aus. Die Körperoberflächen sind konkav (oben rechts nach links, unten vorne nach hinten). Bei den 3-6 Wirbeln auf der Oberseite sind die erhöhten Seitenkanten sichtbar, die den Haken des Körpers bilden.

Die Wirbelsäulenöffnung ist durch eine breite, dreieckige Form gekennzeichnet. Im Vergleich zu anderen sind die Gelenkprozesse kurz, sie sind krumm und ihre Oberflächen sind entweder leicht konvex oder flach. Dornfortsätze, die mit 2 beginnen und mit 7 Wirbeln enden, werden allmählich verlängert. Bis zum 6. Wirbel ist er am Ende gespalten und leicht nach unten geneigt.

Querprozesse sind kurz und auf die Seiten gerichtet. Auf jedem Prozess befindet sich eine Furche. Sie teilt die Tuberkel anterior und posterior, der Spinalnerv geht hindurch. Die Anatomie der Halswirbel ist wegen ihrer Unterschiede interessant. Im 6. Wirbel zum Beispiel ein besonders entwickelter anteriorer Hügel.

In seiner Nähe drückt die Halsschlagader, wenn sie blutet. Daher wird der Hügel als schläfrig bezeichnet.

Querprozesse werden durch zwei Prozesse gebildet. Anterior - rudimentäre Rippen, posterior - das ist der Prozess selbst. Beide Prozesse sind Lochschutz. Das Loch wird als vertebrale Arterie bezeichnet, da die Arteria vertebralis und die Vene sowie der nervöse Plexus sympathicus durchlaufen.

Markante Wirbel

Sie unterscheiden sich von anderen Wirbeln: der erste Halswirbel (Atlant), der zweite (axialer Wirbel), der siebte (hervorstehender Wirbel).

Erster Wirbel

Atlanta hat keinen Körper und Dornfortsatz. Der Wirbel ist in Form eines Rings dargestellt, der aus zwei Bögen (anterior und posterior) gebildet wird. Diese Bögen sind durch spezielle seitliche Massen miteinander verbunden. Von oben ist die ovale Konkavität mit dem Hinterkopfknochen und von unten mit der fast ebenen Oberfläche des zweiten Wirbels verbunden.

Im vorderen Bogen befindet sich ein Tuberkel, in der Nähe befindet sich ein kleiner Gelenkbereich - die Fossa des Zahns.
Im hinteren Bogen befindet sich ein Tuberkel und im oberen Teil befindet sich ein Sulkus der Wirbelarterie (manchmal verwandelt sich dieser in einen Kanal). Anatomie des Halswirbels Atlanta hat unter anderem keine Analoga.

Zusammen mit 2 Wirbeln bildet sich eine einzigartige Verbindung, mit der Sie verschiedene Kopfbewegungen ausführen können.

Zweiter Wirbel

Im zweiten Wirbel ist der Zahn vom Körper nach oben gerichtet, der an der Spitze endet (gelenkig mit der Fossa des Atlaszahns, vordere Gelenkfläche, das transversale Ligament des Atlas liegt neben der hinteren Gelenkfläche). Der Schädel und der erste Halswirbel drehen sich um den Zahn. Querprozesse ohne Erhöhungen und Rillen des Spinalnervs.

Der siebte Wirbel

Der hervorstehende siebte Halswirbel ist ausgezeichnet, da er einen langen Dornfortsatz hat (ungeteilt). Es ist mit bloßem Auge sichtbar und kann leicht durch die Haut gefühlt werden. Wegen dieser Funktion und bekam ihren Namen. Darüber hinaus gibt es im Wirbel auch lange Querfortsätze.

Löcher mit demselben Namen sind entweder klein oder fehlen. Die Unterkante der Mantelfläche des Körpers weist häufig eine Facette (Rippenloch) auf. Dies ist die sogenannte Gelenkspur mit einem Kopf von 1 Rippe. Alle Halswirbel sind starke und starke Knochen.

Wenn man ihre Eigenschaften kennt, kann man leicht den Knochen der Wirbelsäule für das Aussehen bestimmen.

Halswirbelsäule

Die Grundlage für die Struktur des menschlichen Körpers bildet die Wirbelsäule. Dies ist der wichtigste Teil des menschlichen Bewegungsapparates. Die Wirbelsäule besteht aus fünf Abschnitten mit unterschiedlicher Anzahl, Struktur und Funktionen der Wirbel.

Halswirbelsäule

Divisionen der Wirbelsäule

  • zervikal - enthält sieben Wirbel, hält und setzt den Kopf in Bewegung;
  • thorakal - es wird von 12 Wirbeln gebildet, die die hintere Wand der Brust bilden;
  • lumbal - massiv, besteht aus 5 großen Wirbeln, die das Körpergewicht halten müssen;
  • sakral - hat mindestens 5 Wirbel, die das Kreuzbein bilden;
  • Steißbein - hat 4-5 Wirbel.

Im Zusammenhang mit inaktiver Arbeitstätigkeit sind am häufigsten die Hals- und Lendenwirbelsäulenbereiche betroffen.

Die Wirbelsäule ist die Hauptverteidigung des Rückenmarks, sie hilft auch, das Gleichgewicht zu halten, wenn sich eine Person bewegt, und ist für das Funktionieren des Muskelsystems und der Organe verantwortlich. Die Gesamtzahl der Wirbel beträgt 24, wenn Sie das Kreuzbein und das Steißbein nicht berücksichtigen (in diesen Abschnitten sind Knochen verwachsen).

Die Wirbel sind die Knochen, die die Wirbelsäule bilden, die die Haupttraglast übernehmen, bestehen aus Bögen und einem Körper mit einer zylindrischen Form. Hinter der Basis des Bogens wandert der Dornfortsatz, die Querfortsätze bewegen sich in verschiedenen Richtungen - vom Bogen nach oben und unten.

In allen Wirbeln befindet sich eine dreieckige Öffnung, die die gesamte Wirbelsäule durchdringt und das menschliche Rückenmark enthält.

Divisionen der Wirbelsäule

Die Struktur der Halswirbelsäule

Der Halsbereich, bestehend aus 7 Wirbeln, die durch Bandscheiben miteinander verbunden sind, befindet sich ganz oben und zeichnet sich durch eine besondere Beweglichkeit aus.

Seine Beweglichkeit hilft beim Drehen und Neigen des Halses, was eine besondere Struktur der Wirbel, das Fehlen der Anhaftung anderer Knochen sowie die Leichtigkeit der konstituierenden Strukturen bewirkt.

Die menschliche Zervikalregion ist am stärksten anfällig für Stress, da sie nicht vom Muskelsystem unterstützt wird und es praktisch keine anderen Gewebe gibt. Es hat die Form des Buchstabens "C" und befindet sich auf der konvexen Seite nach vorne. Diese Kurve wird Lordose genannt.

Die Struktur der Halswirbelsäule

Die menschliche Halswirbelsäule besteht aus zwei Teilen:

  • Obere - besteht aus den ersten beiden Wirbeln, die mit dem Hinterkopfbereich des Kopfes verbunden sind;
  • niedriger - beginnt mit dem dritten Wirbel und grenzt an den ersten Brustkorb.

Die beiden oberen Wirbel haben eine spezielle Form und erfüllen eine bestimmte Funktion. Der Schädel ist am ersten Wirbel befestigt - Atlanta, der die Rolle einer Stange spielt. Dank seiner speziellen Form kann sich der Kopf hin und her beugen. Der zweite Halswirbel, die Achse, befindet sich unter dem Atlas und ermöglicht dem Kopf, sich zu den Seiten zu drehen.

Jeder der 5 anderen Wirbel hat einen Körper, der eine Stützfunktion übernimmt. Die Halswirbel enthalten kleine Gelenkfortsätze mit einer konvexen Oberfläche, in der sich bestimmte Löcher befinden.

Die Wirbel sind von Muskeln, Bändern, Blutgefäßen und Nerven umgeben und durch Bandscheiben getrennt, die die Rolle der Stoßdämpfer der Wirbelsäule spielen.

Aufgrund der Besonderheiten der Anatomie kann die menschliche Halswirbelsäule dem Körper eine unterstützende Funktion erfüllen und dem Hals eine beträchtliche Flexibilität verleihen.

Erster und axialer Wirbel

Erster und axialer Wirbel

Atlas ist bekanntlich ein Titan aus der griechischen Mythologie, der das Firmament auf seinen Schultern hält. Nach ihm wurde der ringförmige erste Halswirbel benannt, der die Wirbelsäule mit dem Hinterkopf verbindet.

Der atlantische Halswirbel hat eine besondere Struktur, im Gegensatz zu den anderen fehlt ihm ein Wirbelkörper, ein Dornfortsatz und eine Bandscheibe, und er besteht nur aus den vorderen und hinteren Bögen, die durch Knochenverdickungen mit der Seite verbunden sind. Auf der Rückseite des Bogens befindet sich ein spezielles Loch für den nächsten Wirbel, in den ein Zahn eintaucht.

Der zweite Wirbel, auch axial, wird Axis oder Epistrophy genannt. Unterscheidet sich im Zahnprozess, der am Atlas befestigt ist und verschiedene Bewegungen des Kopfes unterstützt. Die Vorderseite des Zahns besteht aus einer Gelenkfläche, die mit dem ersten Wirbel verbunden ist. Die oberen Gelenkflächen der Achse befinden sich an den Körperseiten, und die unteren verbinden sie mit dem nächsten Wirbel.

Siebter Halswirbel

Der letzte Halswirbel hat auch eine atypische Struktur. Es wird auch Sprecher genannt, weil die Hand einer Person durch Prüfen der Wirbelsäule leicht durch die Haut gefunden werden kann.

Es unterscheidet sich von anderen durch das Vorhandensein eines großen Dornfortsatzes, der nicht in zwei Teile unterteilt ist und keine Querprozesse enthält.

Am Körper des Wirbels befindet sich auch ein Loch, mit dem Sie Hals und Brust miteinander verbinden können.

Nervensystem und Kreislaufsystem im Bereich der Halswirbelsäule

Nervensystem und Kreislaufsystem im Bereich der Halswirbelsäule

Halswirbel zeichnen sich durch eine besondere Anatomie der Struktur aus. Es gibt eine große Anzahl von Blutgefäßen und Nerven, die für verschiedene Teile des Gehirns, bestimmte Teile des Gesichts, die Muskeln der Arme und Schultern einer Person verantwortlich sind.

Der Plexus cervicalis der Nerven befindet sich vor den Wirbeln. Der erste N. cerebrospinalis befindet sich zwischen dem Hinterkopf und dem Atlas neben der A. vertebralis. Seine Verletzung kann zu einem krampfartigen Zucken des Kopfes führen.

Die Nerven der zervikalen Spaltung sind in zwei Gruppen unterteilt:

  • Muskel - Bewegung der zervikalen, sublingualen Muskeln, ist an der Innervation des M. sternocleidomastoid beteiligt;
  • Haut - verbindet mit den Nerven den größten Teil der Ohrmuschel, die Oberfläche des Halses und einige Teile der Schultern.

Besonders häufig kann es zu einem Einklemmen der Nerven kommen. Warum passiert das? Die Ursache kann Osteochondrose sein. Es tritt auf, wenn die Bandscheiben gelöscht werden und über die Wirbelsäule hinausgehen, wodurch die Nerven eingeklemmt werden. Die Blutgefäße liegen sehr nahe am Gewebe des Kopfes und des Halses. Aufgrund dieser Lage sind neurologische und vaskuläre Erkrankungen mit Schäden möglich.

Bei der Verletzung eines Wirbels leidet nicht so sehr die Wirbelsäule, sondern der Halsbereich. Dies kann zu Quetschungen der Arteria vertebralis führen, wodurch sich die Blutzirkulation im Gehirn verschlechtert und die Nährstoffe nicht vollständig fließen. Hier befindet sich auch die Halsschlagader, die die Vorderseite des Kopfes, die Nackenmuskulatur und die Schilddrüse versorgt.

Halswirbel

Die Struktur des Gebärmutterhalses ist eine der verwundbarsten. Kopfverletzungen können entweder durch Schläge oder plötzliche Bewegungen oder durch andere Faktoren verursacht werden, die nicht sofort spürbar sind.

Sehr oft werden die Wirbel während der Geburt bei Kindern verschoben, da die Wirbelsäule im Vergleich zur Größe des Babys sehr stark belastet wird.

Früher, während der Geburt, drückte die Hebamme in entgegengesetzter Richtung auf den Kopf des Babys, um den Prozess zu verlangsamen, was zu einer Verschiebung der Wirbel führte. Schon der geringste Schaden an Atlanta kann in der Zukunft zu einer Reihe von Komplikationen führen.

Halswirbel

Interessanterweise näherte sich eine speziell ausgebildete Person im Alt-Rom abwechselnd den neugeborenen Kindern von Sklaven und faltete die Köpfe auf eine besondere Weise zusammen, wobei die Halswirbel so verschoben wurden, dass das Kind mit verminderter geistiger Aktivität depressiv wurde. Dies wurde unternommen, um Aufstände zu vermeiden.

Abhängig von der Art des Schmerzes kann festgestellt werden, wie viele Wirbel an welcher Stelle geschädigt sind. Alle Halswirbel in der Medizin werden mit dem Buchstaben C und der Seriennummer bezeichnet, beginnend von oben.

Schäden an bestimmten Wirbeln und damit verbundenen Komplikationen:

  1. C1 ist verantwortlich für das Gehirn und seine Blutversorgung, auch für die Hypophyse und das Innenohr. Wenn Schäden auftreten, Kopfschmerzen, Neurosen, Schlaflosigkeit, Schwindel.
  2. C2 - ist für die Augen, die optischen Nerven, die Zunge, die Stirn verantwortlich. Die Hauptsymptome sind Neurasthenie, Schwitzen, Hypochondrien und Migräne.
  3. C3 - ist für die Wangen, das Außenohr, die Gesichtsknochen und die Zähne verantwortlich. Bei Verstößen werden Geruchs- und Sehstörungen, Taubheit und neurologische Störungen erkannt.
  4. C4 - ist verantwortlich für Nase, Lippen, Mund. Anzeichen einer Beeinträchtigung - Neurasthenie, Lähmung des Kopfes, Adenoide, Erkrankungen der Nase und Ohren.

Anatomie des Halswirbels. Wie viele Wirbel im Halsbereich:

Die menschliche Wirbelsäule - die höchste technische Erfindung der Evolution. Mit der Entwicklung des aufrechten Ganges übernahm er die gesamte Last des veränderten Schwerpunkts.

Überraschenderweise können unsere Halswirbel - der beweglichste Teil der Wirbelsäule - 20-mal stärker belastet werden als ein Stahlbetonmast.

Was sind die Merkmale der Anatomie der Halswirbel, die es ihnen ermöglichen, ihre Funktionen auszuführen?

Der Hauptteil des Skeletts

Alle Knochen unseres Körpers bilden das Skelett. Und sein Hauptelement ist ohne Zweifel die Wirbelsäule, die beim Menschen aus 34 Wirbeln besteht, die in fünf Abschnitte zusammengefasst sind:

  • zervikal (7);
  • Brust (12);
  • Lendenwirbel (5);
  • sakral (5 mit dem Kreuzbein verwachsen);
  • Steißbein (4-5 Actrete im Steißbein).

Merkmale der Struktur des menschlichen Halses

Die zervikale Region zeichnet sich durch eine hohe Mobilität aus. Seine Rolle ist schwer zu überschätzen: Sie ist sowohl räumliche als auch anatomische Funktionen. Anzahl und Struktur der Halswirbel bestimmen die Funktion unseres Halses.

Es ist dieser Bereich, der am häufigsten verletzt wird, was leicht durch das Vorhandensein von schwachen Muskeln, hohen Belastungen und einer relativ geringen Größe der Wirbel auf die Struktur des Halses erklärt werden kann.

Speziell und anders

Es gibt sieben Wirbel im Bereich der Halswirbelsäule. Im Gegensatz zu anderen haben diese eine besondere Struktur. Außerdem hat es eine eigene Bezeichnung für die Halswirbel.

In der internationalen Nomenklatur werden Halswirbel mit dem lateinischen Buchstaben C (Wirbel cervicalis) mit einer Sequenznummer von 1 bis 7 bezeichnet.

So bezeichnet C1-C7 den Halsabschnitt, der angibt, wie viele Wirbel sich in der Halswirbelsäule eines Menschen befinden. Einige Halswirbel sind einzigartig. Der erste Halswirbel C1 (Atlas) und der zweite C2 (Achse) haben eigene Namen.

Ein bisschen Theorie

Anatomisch haben alle Wirbel eine allgemeine Struktur. In jedem gibt es einen Körper mit einem Bogen und stacheligen Auswüchsen, die nach unten und nach hinten gerichtet sind. Diese Dornfortsätze spüren wir beim Abtasten als Tuberkel am Rücken.

Bänder und Muskeln sind an den Querfortsätzen befestigt. Und zwischen dem Körper und dem Bogen verläuft der Spinalkanal. Zwischen den Wirbeln befinden sich Knorpel - Bandscheiben.

Auf dem Wirbelbogen befinden sich sieben Vorgänge - ein Dornfortsatz, zwei Quer- und vier Gelenkfortsätze (oben und unten).

Dank der daran befestigten Bänder fällt unsere Wirbelsäule nicht auseinander. Und diese Bänder durchziehen die gesamte Wirbelsäule. Die Nervenwurzeln des Rückenmarks treten durch spezielle Löcher im seitlichen Teil der Wirbel aus.

Gemeinsame Merkmale

Alle Wirbel der zervikalen Region haben gemeinsame strukturelle Merkmale, die sie von den Wirbeln anderer Abteilungen unterscheiden. Erstens haben sie kleinere Körpergrößen (eine Ausnahme ist der Atlas, der keinen Wirbelkörper hat).

Zweitens haben die Wirbel die Form eines Ovals, das sich quer erstreckt. Drittens gibt es nur in der Struktur der Halswirbel ein Loch in den Querfortsätzen.

Viertens haben die Querdreiecklöcher sie groß dimensioniert.

Atlant - das Wichtigste und Besondere

Atlanto-axiales Hinterhauptbein - so heißt das Gelenk, mit dessen Hilfe unser Kopf im wörtlichen Sinn mit dem ersten Halswirbel am Körper befestigt wird. Und die Hauptrolle in diesem Zusammenhang gehört dem Wirbel C1 - Atlanta (Atlas).

Es hat eine völlig einzigartige Struktur - es hat keinen Körper. Im Verlauf der Embryonalentwicklung verändert sich die Anatomie des Halswirbels - der Körper von Atlanta wächst auf C2 und bildet einen Zahn.

In C1 bleibt nur der vordere, bogenförmige Teil übrig, und das Foramen vertebralis, das mit einem Zahn gefüllt ist, nimmt zu.

Die Atlanta-Bögen (Arcus anterior und Arcus posterior) sind durch seitliche Massen (Massae Laterales) verbunden und weisen an der Oberfläche Beulen auf.

Die oberen konkaven Teile der Bögen (Fovea articularis superior) sind mit den Kondylen des Hinterhauptbeins und den unteren (Fovea articularis inferior) mit der Gelenkfläche des zweiten Halswirbels verbunden.

Die Wirbelarteriensulkus verläuft oberhalb und hinter dem Bogen.

Der zweite ist auch der Hauptteil

Achse (Achse) oder Epistofey - ein Halswirbel, dessen Anatomie ebenfalls einzigartig ist. Ein Prozess (Zahn) mit seiner Spitze und einem Paar Gelenkflächen erstreckt sich von seinem Körper nach oben. Um diesen Zahn dreht sich der Schädel mit dem Atlas.

Die anteriore Fläche (Facies articularis anterior) ist in die Artikulation mit dem Zahnpol des Atlasses einbezogen, und die hintere Fläche (acies articularis posterior) ist mit ihrem Querband verbunden. Die seitlichen oberen Gelenkflächen der Achse sind mit den unteren Flächen des Atlas verbunden, und die unteren verbinden die Achse mit dem dritten Wirbel.

An den Querfortsätzen des Halswirbels befinden sich keine Rillen des Spinalnervs und der Tuberkel.

"Zwei Brüder"

Atlant und Achse - ist die Basis für das normale Funktionieren des Körpers. Wenn die Artikulation beschädigt wird, können die Folgen schwerwiegend sein.

Bereits eine geringfügige Verschiebung der Dentis der Achse in Bezug auf die Bögen von Atlanta führt zu einer Kompression des Rückenmarks.

Darüber hinaus bilden diese Wirbel den perfekten Drehmechanismus, der uns die Möglichkeit gibt, Kopfbewegungen um die vertikale Achse auszuführen und Biegungen nach vorne und nach hinten auszuführen.

Was passiert, wenn Atlas und Achse verschoben werden?

  • Wenn die Position des Schädels in Bezug auf den Atlas gebrochen ist und ein Muskelblock im Bereich der Schädelatlantikachse auftritt, dann sind alle Wirbel des Halswirbelteils an der Rotation des Kopfes beteiligt. Dies ist nicht ihre physiologische Funktion und führt zu Verletzungen und vorzeitigem Verschleiß. Darüber hinaus fixiert unser Körper ohne unser Bewusstsein eine leichte Neigung des Kopfes zur Seite und beginnt sie durch Krümmung des Halses, dann der Brust- und Lendenwirbelsäule zu kompensieren. Infolgedessen ist der Kopf gerade, aber die gesamte Wirbelsäule ist gekrümmt. Und das ist Skoliose.
  • Durch die Verschiebung verteilt sich die Belastung ungleichmäßig auf Wirbel und Bandscheibe. Mehr geladenes Teil bricht zusammen und verschleißt. Diese Osteochondrose ist die häufigste Verletzung des Bewegungsapparates im XX-XXI-Jahrhundert.
  • Der Krümmung der Wirbelsäule folgt die Beckenkrümmung und die falsche Position des Kreuzbeins. Das Becken ist verdreht, der Schultergürtel ist schief und die Beine werden wie von unterschiedlicher Länge. Achten Sie auf sich und andere - am bequemsten ist es, eine Tasche auf einer Schulter zu tragen, und auf der anderen rutscht sie ab. Dies ist der Schräglauf des Schultergürtels.
  • Versatzatlas relativ zur Achse verursacht Instabilität anderer Halswirbel. Dies führt zu einem ständigen ungleichen Zusammendrücken der A. vertebralis und der Venen. Infolgedessen fließt Blut aus dem Kopf. Erhöhter intrakranialer Druck ist nicht die traurigste Folge einer solchen Verschiebung.
  • Das Gehirn geht durch den Atlas und ist für den Tonus der Muskeln und Blutgefäße, den Atemrhythmus und die Schutzreflexe verantwortlich. Man kann sich leicht vorstellen, was das Quetschen dieser Nervenfasern bedroht.

Wirbel C2-C6

Typisch sind die mittleren Wirbel der Halswirbelsäule. Sie haben einen Körper- und Dornfortsatz, der vergrößert ist, an den Enden geteilt und leicht nach unten geneigt ist. Nur der 6. Halswirbel ist etwas anders - er hat einen großen vorderen Tuberkel. Die Karotisarterie verläuft entlang des Tuberkels, den wir drücken, wenn wir den Puls untersuchen wollen. Daher wird C6 manchmal als "schläfrig" bezeichnet.

Letzter Wirbel

Die Anatomie des Halswirbels C7 unterscheidet sich von den vorherigen. Der Wirbel (Wirbelvorsprung) hat einen Halswirbelkörper und den längsten Dornfortsatz, der nicht in zwei Teile geteilt ist.

Das ist, was wir fühlen, wenn wir den Kopf nach vorne beugen. Außerdem hat es lange Querprozesse mit kleinen Löchern. Auf der Unterseite ist eine Facette sichtbar - die Rippenfossa (Ovea costalis), die als Spur vom Kopf der ersten Rippe zurückbleibt.

Wofür sind sie verantwortlich?

Jeder Halswirbel erfüllt seine Funktion, und bei einer Funktionsstörung unterscheiden sich die Manifestationen, nämlich:

  • С1 - Kopfschmerzen und Migräne, Gedächtnisschwäche und Insuffizienz des zerebralen Blutflusses, Schwindel, arterieller Hypertonie (Vorhofflimmern).
  • C2 - Entzündung und Stauung in den Nasennebenhöhlen, Augenschmerzen, Hörverlust und Ohrenschmerzen.
  • C3 - Neuralgie der Gesichtsnerven, Pfeifen in den Ohren, Akne im Gesicht, Zahnschmerzen und Karies, Zahnfleischbluten.
  • С4 - chronische Rhinitis, Risse in den Lippen, Krämpfe der Mundmuskulatur.
  • C5 - Halsschmerzen, chronische Pharyngitis, Heiserkeit.
  • C6 - chronische Tonsillitis, Muskelverspannungen im Hinterkopf, Vergrößerung der Schilddrüse, Schmerzen in den Schultern und Oberarmen.
  • C7 - Schilddrüsenerkrankungen, Erkältungen, Depressionen und Angstzustände, Schmerzen in den Schultern.

Halswirbel des Neugeborenen

Nur ein Kind geboren - obwohl eine genaue Kopie eines erwachsenen Organismus, aber zerbrechlicher. Die Knochen von Babys enthalten viel Wasser, wenig Mineralien und eine faserige Struktur.

So funktioniert unser Körper, dass in der pränatalen Entwicklung die Skelettverknöcherung fast nicht auftritt.

Und weil bei einem Säugling der Geburtskanal passieren muss, beginnt die Verknöcherung des Schädels und der Halswirbel nach der Geburt.

Wirbelsäulenbaby - gerade. Und Bänder und Muskeln sind schlecht entwickelt. Deshalb muss der Kopf des Neugeborenen gestützt werden, da der Muskelrahmen noch nicht bereit ist, den Kopf zu halten. Und an diesem Punkt können die Halswirbel, die noch nicht verknöchert sind, beschädigt werden.

Physiologische Kurven der Wirbelsäule

Zervikale Lordose ist eine Biegung der Wirbelsäule im zervikalen Bereich, die leicht nach vorne gekrümmt ist. Neben dem Hals gibt es auch Lordosen in der Lendengegend. Diese Beugungen nach vorne werden durch eine Rückbeugung - eine Kyphose der Brustregion - kompensiert.

Durch diese Struktur der Wirbelsäule erhält sie Elastizität und die Fähigkeit, die Alltagslast zu übertragen. Dies ist ein Geschenk der Evolution für den Menschen - nur wir haben Biegungen, und ihre Entstehung hängt mit der Erscheinung des aufrechten Gehens im Prozess der Evolution zusammen. Sie sind jedoch nicht angeboren.

Die Wirbelsäule eines Neugeborenen hat keine Kyphose und Lordose, und ihre korrekte Ausbildung hängt vom Lebensstil und der Pflege ab.

Norm oder Pathologie?

Wie bereits erwähnt, kann die Krümmung der Halswirbelsäule während des Lebens einer Person variieren. Deshalb sprechen sie in der Medizin über physiologische (die Norm ist ein Winkel von bis zu 40 Grad) und pathologische Lordose der Halswirbelsäule. Pathologie wird bei nicht natürlicher Krümmung beobachtet. Es ist leicht, solche Menschen in der Menge durch einen Kopf zu erkennen, der scharf nach vorne geschoben wird, seine niedrige Landung.

Primäre (entwickelt als Folge von Tumoren, Entzündungen, falsche Haltung) und sekundäre (Ursachen - angeborenes Trauma) pathologische Lordose. Ein Mann auf der Straße kann nicht immer das Vorhandensein und den Grad der Pathologie während der Entwicklung der Halslordose feststellen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie ungeachtet der Ursachen störende Symptome bemerken.

Halsbeugungspathologie: Symptome

Je früher die Pathologien der Halswirbelsäule diagnostiziert werden, desto größer sind die Chancen für ihre Korrektur. Sie sollten sich Sorgen machen, wenn Sie die folgenden Symptome bemerken:

  • Verschiedene Haltungsstörungen, die bereits sichtbar sind.
  • Wiederholte Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel.
  • Schmerzen im Nacken.
  • Behinderung und Schlafstörungen.
  • Verminderter Appetit oder Übelkeit.
  • Blutdruck springt.

Vor dem Hintergrund dieser Symptome können eine Abnahme der Immunität, eine Verschlechterung der Funktionsbewegungen der Hände, Gehör, Sehen und andere damit verbundene Symptome auftreten.

Vorwärts, zurück und gerade

Es gibt drei Arten von Pathologien der Halswirbelsäule:

  • Hyperlordose In diesem Fall gibt es eine übermäßige Biegung nach vorne.
  • Hypolordose oder Begradigung der Halsregion. In diesem Fall hat der Winkel eine geringe Ausdehnung.
  • Kyphose der Halswirbelsäule. In diesem Fall wölbt sich die Wirbelsäule nach hinten, was zur Bildung eines Buckels führt.

Die Diagnose wird vom Arzt anhand genauer und ungenauer Diagnosemethoden gestellt. Exakte Röntgenbilder gelten als genau und nicht genau - Patientenbefragungen und Trainingstests.

Die Ursachen sind bekannt.

Die allgemein anerkannten Ursachen für die Entwicklung der Pathologie der Halswirbelsäule sind folgende:

  • Disharmonie bei der Entwicklung des muskulösen Rahmens.
  • Verletzungen der Wirbelsäule.
  • Übergewicht
  • Wachstumsspitze im Jugendalter.

Ursache für die Entstehung der Pathologie können zudem entzündliche Erkrankungen der Gelenke, Tumoren (gutartig und nicht gut) und vieles mehr sein.

Vorwiegend Lordose entwickelt sich, wenn die Haltung gestört ist und pathologische Haltungen akzeptiert werden.

Bei Kindern ist dies eine abnorme Körperposition am Schreibtisch oder eine Abweichung der Größe des Schreibtischs vom Alter und der Größe des Kindes, bei Erwachsenen ist es eine pathologische Körperposition bei der Ausübung von beruflichen Aufgaben.

Behandlung und Prävention

Der medizinische Komplex umfasst Massagen, Akupunktur, Gymnastik, Schwimmbad und physiotherapeutische Zwecke. Für die Verhinderung der Lordose gelten die gleichen Verfahren. Für Eltern ist es sehr wichtig, die Haltung ihrer Kinder zu überwachen. Die Sorge um die Halswirbelsäule wird schließlich verhindern, dass sich die Arterien und Nervenfasern im engsten und wichtigsten Teil des menschlichen Skeletts festklemmen.

Die Kenntnis der Anatomie des zervikalen (zervikalen) Teils unserer Wirbelsäule vermittelt ein Verständnis der Verletzlichkeit und der Bedeutung für den gesamten Organismus.

Die Wirbelsäule vor traumatischen Faktoren schützen, Sicherheitsregeln bei der Arbeit, im Alltag, im Sport und in der Freizeit beachten, verbessern wir die Lebensqualität.

Und schließlich ist die Lebensqualität und die Emotionen des Lebens eines Menschen voll und es spielt keine Rolle, wie alt er ist. Passen Sie auf und seien Sie gesund!

Was ist die Halswirbelsäule?

»Behandlung der Halswirbelsäule

Was ist die Halswirbelsäule?

In der Regel ist der Bereich der Halswirbelsäule die „Spezialabteilung“ der Wirbelsäulenangestellten, die auch für die Sicherheit des Kopfes verantwortlich sind.

Dank seines einzigartigen Designs und seiner einzigartigen Arbeitsweise bietet der Halswirbelbereich dem Kopf die Möglichkeit, dem Kopf zu folgen, um einen relativ umfangreichen Teil der räumlichen Perspektive mit der geringsten Beweglichkeit des "arbeitenden" Organismus insgesamt unter Kontrolle zu halten (natürlich visuell).

Darüber hinaus haben die Querfortsätze aller Halswirbel spezielle Löcher, die bei anderen Wirbeln fehlen. Diese Bohrungen im Aggregat bilden mit der natürlichen Position der Halswirbel den Knochenkanal, in dem die A. vertebralis verläuft, der das Gehirn mit Blut versorgt.

Gelenkfortsätze in der Halswirbelsäule

Es gibt in der Halswirbelsäule und ihren "operativen" artikulären Prozessen, die an der Bildung von bogenförmigen Prozessgelenken beteiligt sind.

Und da die Gelenkflächen bei diesen Prozessen näher an der horizontalen Ebene liegen, werden dadurch die Fähigkeiten der Halswirbelsäule stark erweitert, die Beweglichkeit des Kopfes wird effizienter und es wird ein größerer Drehwinkel ermöglicht.

Letzteres ist jedoch aufgrund der geringen Stärke der Halswirbel, ihres Gewichts und ihres Mobilitätsgrades gerade zu einem verwundbaren Punkt für den Hals geworden. Wie gesagt wird, hat sogar die „Spezialabteilung“ eine Achillesferse.

Um genau herauszufinden, wo die Grenzen Ihrer „Spezialabteilung“ enden, können Sie dem siebten Halswirbel folgen. Tatsache ist, dass die Länge der Dornfortsätze (übrigens, außer VII sind ihre Enden gegabelt sind) von Wirbel II zu VII zunimmt. Der Dornfortsatz des siebten Halswirbels ist am längsten und am Ende noch verdickt.

Es ist ein sehr bemerkenswerter anatomischer Bezugspunkt: Wenn der Kopf im Nacken gebogen wird, ist die Spitze des prominentesten Dornfortsatzes gut zu spüren. Übrigens wird dieser Wirbel in lateinischen Wirbelkörpern als Sprecherwirbel bezeichnet.

Dies ist die legendäre „Sieben“, dank der Sie Ihre Wirbel diagnostisch genau zählen können.

Brustwirbelsäule

Die Brustwirbelsäule besteht aus 12 Wirbeln. Der lateinische Name Wirbel Thoracicae ist der Brustwirbel. Das lateinische Wort Thorax - Brust - wird vom griechischen Wort Thoraks - Brust abgeleitet.

In medizinischen Aufzeichnungen werden die Brustwirbel als "Tp" oder "T" bezeichnet. Die Höhe der Wirbelkörper nimmt von I bis XII Wirbel allmählich zu.

Dornfortsätze überlappen sich kachelartig und bedecken die Bögen der darunter liegenden Wirbel.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal der meisten Brustwirbel ist das Vorhandensein der Seitenflächen der Körper der oberen und der unteren Rippengrube, um sich mit den Rippenköpfen zu artikulieren, sowie die Rippengruben an den Querfortsätzen, um den Tuberkel der Rippe zu verbinden. Aufgrund der Bauweise und der geringen Höhe der Bandscheiben ist dieser Abschnitt sicherlich nicht so beweglich wie der Halswirbelbereich. Es ist jedoch für andere Zwecke bestimmt.

Die Brustwirbel des Thorax bilden in Verbindung mit den Brustrippen das Brustbein des Knochens des Oberkörpers - den Brustkorb, der den Schultergürtel stützt, den Sitz der lebenswichtigen Organe. Es erlaubt den Einsatz der Interkostalmuskeln bei Atembewegungen.

Die Verbindung der Brustwirbel mit den Rippen verleiht dieser Wirbelsäule eine größere Steifigkeit aufgrund des Brustkorbs. Diese Wirbel können also im übertragenen Sinne mit Menschen verglichen werden, die reibungslos und effektiv in einem großen Team zusammenarbeiten und ihre Funktionen und Aufgaben klar wahrnehmen.

Abteilungen der menschlichen Wirbelsäule

Die menschliche Wirbelsäule besteht aus einzelnen Knochen - Wirbeln, die äußerlich flachen "Bagels" oder Waschern mit einem Loch in der Mitte ähneln. Verschiedene Arten von Gelenken. Knorpel und Bänder
Halten Sie diese Knochen fest zusammen und sorgen Sie für eine hohe Beweglichkeit des Bewegungsapparates. Entsprechend der anatomischen Struktur der Wirbel ist die Wirbelsäule herkömmlicherweise in 5 Abschnitte unterteilt:

Wirbelsäulenabschnitte

Halswirbelsäule

Die Halsregion wird von 7 Wirbeln gebildet, die üblicherweise mit dem lateinischen Buchstaben C (C1-C7) bezeichnet werden. Die Zählung der Wirbel ist oben. Ein Merkmal der Halswirbelsäule ist ihre hohe Beweglichkeit. Der Bewegungsbereich während der Flexionsverlängerung beträgt etwa 95 Grad und während der Drehung 8 Grad.

Die beiden oberen Halswirbel haben eine unterschiedliche Struktur.

Der erste (C1, Atlas) besteht aus zwei Bögen, die mit Hilfe von Knochenverdickungen in einem Ring verbunden sind. An den Seitenteilen des Ringes befinden sich zwei Kondylengelenke, die den zervikalen Bereich mit dem Hinterhauptbein fixieren.

Der zweite Halswirbel (C2) wird Epistrophie genannt, was im Griechischen "Rotation" bedeutet. Es hat ein Gebiss, durch das es beweglich mit dem Atlas verbunden ist. Diese anatomische Struktur ermöglicht Rotationsbewegungen des Kopfes.

Die restlichen 5 Wirbel haben die übliche Struktur. Alle bestehen aus einem Körper, der eine zylindrische Verdickung ist, und einem daran angrenzenden Bogen. Vom Bogen weg bewegen sich Knochenfortsätze, die an den Muskeln und Bändern befestigt sind.

Im Vergleich zu den Wirbeln anderer Abteilungen zeichnen sich die Halswirbel durch eine geringere Breite und eine größere Höhe aus. Dies liegt an einer geringen Belastung des oberen Teils der Wirbelsäule. Bei einem Erwachsenen übersteigt es 115 kg nicht. Während der Druck auf die unteren Teile 400 kg erreicht. Gleichzeitig sind die Halswirbel aufgrund der geringen mechanischen Festigkeit am anfälligsten für Verletzungen und Luxation.

Bei einem Neugeborenen ist die Halswirbelsäule fast gerade. Nach 3 Monaten, wenn das Kind den Kopf zu halten beginnt, beugt sich die Wirbelsäule vor. Diese Ausbuchtung bleibt anschließend ein Leben lang bestehen und wird als "Halslordose" bezeichnet.

. Schauen Sie sich das Video unbedingt an. einfach schön und bunt die Struktur und Bewegung der Halswirbelsäule demonstrieren.

Brustwirbelsäule

Dies ist der größte Teil der Wirbelsäule, bestehend aus 12 Wirbeln. Die durchschnittliche Länge eines Erwachsenen variiert zwischen 25 und 30 cm. Im Alter wird der Brustbereich aufgrund der Ausdünnung des Zwischenwirbelknorpels um 2-3 cm kürzer.

Brustwirbel sind mit dem Buchstaben T (T1-T12) oder D (D1-D12) bezeichnet. In ihrer Struktur unterscheiden sie sich etwas vom Hals. Die Wirbelkörper haben zwei Gelenke für Gelenke mit Rippen. Die vom Bogen ausgehenden mittleren Prozesse (Dornfortsätze) sind länger und nach unten gerichtet, so dass die oberen Prozesse wie die Kacheln die unteren abdecken.

Die Körper der Brustwirbel dehnen sich nach unten aus, was durch eine allmähliche Erhöhung ihrer physiologischen Belastung erklärt wird. Wenn also der erste Wirbel (T1) einen Körperdruck von 120 kg erfährt, beträgt der untere (T12) bereits etwa 215 kg.

Aufgrund der geringen Dicke der Bandscheiben und der Verbindung mit den Rippen ist der Brustbereich sehr eingeschränkt beweglich. Die Flexionsspanne beträgt hier nicht mehr als 35 °, die Verlängerung - 50 ° und die Rotation - 20 °.

Wie die Halswirbelsäule, die Brustwirbelsäule von Geburt an. Nach etwa 6 Monaten, wenn sich das Baby zu setzen beginnt, neigt sich der mittlere Teil der Wirbelsäule nach hinten. Diese Biegung in der medizinischen Praxis wird als "Thoraxkyphose" bezeichnet.

Von den pathologischen Zuständen im Thoraxbereich werden meistens Haltungsstörungen und das Einklemmen der Nerven diagnostiziert. Aber Hernien sind aufgrund der anatomischen Merkmale der Brustwirbel extrem selten.

Lendenwirbelsäule

Die Lendenwirbel (L) sind die größten, weil sie den Hauptteil des Torsos ausmachen. Die Wirbelkörper sind besonders entwickelt: Die Breite der untersten ist 18 bis 20 mm. Dornfortsätze von Bögen sind dagegen kurz und seitlich leicht abgeflacht. Dicke Bandscheiben tragen zur hohen Beweglichkeit der Lendengegend bei. Der Flexionsgrad beträgt hier 60 Grad, die Streckung 50 Grad.

Die große Mehrheit der Menschen hat 5 Lendenwirbel. Einige Menschen haben 6. Diese Struktur der menschlichen Wirbelsäule wird nicht als anormal betrachtet, sondern wird als eine der normalen Varianten betrachtet.

Im Alter von 9-12 Monaten, wenn das Kind laufen lernt, beugt sich die Lendengegend zurück und bildet eine Lendenlordose.

Aufgrund der hohen Belastung ist der Lendenbereich anfälliger für Störungen wie Wirbelsäulenkrümmung und Bruch der Bandscheiben. Während körperlicher Arbeit oder längerem Sitzen steigt der Druck auf die Lendenwirbel, so dass die Gefahr der Entwicklung von Pathologien um ein Vielfaches zunimmt.

Kreuzbein und Steißbein

Bei einem Erwachsenen werden 5 Kreuzbeinwirbel zu einem einzigen Knochen - dem Kreuzbein - zusammengefügt. An der Beckenbildung beteiligt, hat das Kreuzbein eine unterstützende Funktion.

Die Knochenform ähnelt einer Pyramide, deren Spitze zum Steißbein gerichtet ist. Seine Rückseite ist konvex und mit Knochenkämmen bedeckt, die infolge der Anhäufung der Bögen der Wirbel gebildet werden.

Sexuelle Merkmale des Kreuzbeins erregen Aufmerksamkeit: bei Frauen ist es breiter und weniger gekrümmt.

Das Steißbein entsteht aus der Fusion von 3-5 Wirbeln. Und alle sind rudimentär (unterentwickelt) und werden vom Menschen von seinen entfernten "Schwanzvorfahren" geerbt.

Kommunikation von Wirbelsäulenabschnitten mit einzelnen Organen

Die Wirbel aller Abteilungen bilden miteinander einen Kanal, in dem das Rückenmark verläuft. Durch die Löcher in den Bögen des Rückenmarks gelangen zahlreiche Nervenfasern, die die Arbeit verschiedener Körperteile steuern. Die geringste Verlagerung der Wirbel führt zum Klemmen der Nerven und zum Auftreten von Schmerzen in dem Bereich, in dem sie dienen.

Um das Prinzip der Arbeit und die vollständige Beziehung genauer zu verstehen, lesen Sie den Artikel mit schönen Illustrationen zum Aufbau der menschlichen Wirbelsäule.

Was genau die Ursache der Verstöße war, kann nur von einem Spezialisten festgestellt werden. Eine ärztliche Untersuchung muss durch instrumentelle Untersuchungsmethoden ergänzt werden: Röntgen, CT und MRT der Wirbelsäule.

Halswirbelsäule: strukturelle Merkmale

Unter Berücksichtigung der anatomischen Merkmale des Kamms ist es möglich, die charakteristischen Merkmale des Geräts seiner Halsregion zu erkennen. Der Grat ist ein wichtiger Teil des menschlichen Körpers und hat direkten Einfluss auf die Arbeit aller Systeme der inneren Organe.
Es ist die "Grundlage" des gesamten Organismus, stellt die Verbindung zwischen den Systemen her und bildet die Grundlage des Bewegungsapparates.

Überlegen Sie sich zunächst, aus welchen Abteilungen die Wirbelsäule besteht. Die Einteilung der Wirbelsäule unterscheidet sich nicht nur in der Anzahl der Wirbel, sondern auch in ihrer Funktionalität, die für bestimmte Funktionen im Körper verantwortlich ist. Es gibt 5 Abschnitte der Wirbelsäule:

Durch den Grat kann der Körper in verschiedene Richtungen drehen. Die Nervenverbindungen, aus denen es besteht, sind für das Zusammenwirken von Muskelgewebe und inneren Organen verantwortlich. Darüber hinaus erfüllt die Wirbelsäule einen weiteren wichtigen Zweck: Sie minimiert das Risiko, dass das Gehirn den Rücken durchläuft.

Anatomische Struktur des Kamms

Wissen Sie, aus wie vielen Wirbeln eine Wirbelsäule besteht? Es gibt 24 Wirbel, die durch Bandscheiben miteinander verbunden sind. Berücksichtigt man die Wirbel im Kreuzbein und am Steißbein, so ergeben sich 33-34 Wirbel.

Die Wirbelsäule ist unterteilt in:

  • Halswirbel - 7 Stück;
  • Brustwirbel - 12 Stück;
  • Lendenwirbel - 5 Stück;
  • das Kreuzbein;
  • Coccygeal-Bereich.

Im oberen Teil der Wirbelsäule befinden sich die Wirbel der Halsregion. In diesem Bereich ist der Grat in der Form des Buchstabens C leicht nach vorne gebogen.

Im unteren Rückenbereich ist die Wirbelsäule leicht nach vorne gebogen. Diese Abteilung ist für die Verbindung der thorakalen und sakralen Teile zuständig.

Die Halswirbelregion ist die beweglichste der gesamten Wirbelsäule. Es macht nicht nur den Hals beweglich, sondern ermöglicht auch, dass sich der Schädel zu den Seiten hin neigt.

Zunächst bestimmt die Anzahl der Wirbel die Struktur dieser Abteilung. Wie oben erwähnt, besteht sie aus sieben Wirbeln, die zu einem Ganzen verbunden sind. Die Halswirbelsäule ist am anfälligsten für verschiedene Verletzungen.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich sehr wenig Muskelgewebe darin befindet, das jedoch sehr schweren Belastungen ausgesetzt ist, und die geringe Festigkeit der Knochen und ihre geringe Größe erhöhen nur die Gefahr einer Schädigung dieses Bereichs.

Was zeichnet die Struktur des Gebärmutterhalses aus?

Die Wirbel sind die Knochen, aus denen der Grat besteht. Jeder Wirbel hat einen zylindrischen Körper (vordere Fläche). Auf der Rückseite des Wirbelkörpers angrenzender Bogen mit Prozessen. Zusammen umgeben sie das Loch im Knochen. Dies ist ein typischer Wirbel.

Die Halswirbel haben alle kleine Körper, die bis zum siebten Wirbel etwas ansteigen. Alle, die ersten beiden nicht mitgerechnet, haben eine solche Struktur. Der Wirbelkörper hat eine etwas konkave Oberfläche.

Vom dritten bis zum sechsten Wirbel haben wir einen oberen Teil, wodurch ein sogenannter Haken des Körpers entsteht. Das Loch in jedem Wirbel ist ziemlich groß und ähnelt einem Dreieck in der Form.

Die Prozesse sind kurz und in Bezug auf die Wirbel leicht geneigt.

Die Wirbel von 2 bis 7 umfassen auch die Dornfortsätze, die sich entlang der gesamten Länge etwas verdicken. Am Ende teilt sich jeder Prozess und neigt sich nach unten.

Der Körper besteht aus kleinen senkrechten Prozessen, die sich in verschiedene Richtungen verzweigen. Oben in jedem Prozess befindet sich eine kleine Rille, durch die die Nervenenden gehen.

Es trennt auch die vorderen und hinteren Tuberkel, die sich am Ende des Querfortsatzes befinden.

Der sechste Wirbel ist mit einem kleinen Tuberkel ausgestattet. Rechts davon befindet sich die Halsschlagader. Sie ist es, die der Arzt während einer starken Blutung auf diesen Tuberkel drückt. Daher wird es als schläfrige Beule bezeichnet.

Der Wirbelkörper hat einen transversalen Prozess, der durch zwei andere Prozesse gebildet wird, von denen der vordere eine rudimentäre Rippe ist, und der hintere Prozess ist ein gewöhnlicher Prozess. Diese Prozesse umrahmen die Öffnung des Querprozesses. An diesem Ort befinden sich verschiedene Blutgefäße. Dieses Merkmal hat den Namen des Lochs bestimmt - Wirbelarterie.

Der erste Wirbel der Halswirbelsäule hat eine eigene Definition - den Atlas. Es wird als axial betrachtet und hat keinen Körper sowie einen Dornfortsatz. Das Atlant ist ein Ring, der aus zwei Bögen besteht, die durch zwei entwickelte Formationen miteinander verbunden sind. Jeder Bogen besteht wiederum aus dem oberen konkaven Oval und der unteren Ebene.

Im selben Bereich befindet sich der Kontaktpunkt der Halswirbelsäule mit dem Nacken. Der untere Gelenkteil ist mit dem zweiten Wirbel verbunden. Vorne bildet der Bogen einen kleinen Knopf und dahinter einen hinteren Tuberkel, durch den die Arterie verläuft.

Der zweite Wirbel in der medizinischen Praxis heißt Achse. Es wird auch als axial betrachtet. Darauf ist ein Zahn, der nach oben weist.

Auf dem Zahn befindet sich die Spitze der spitzen Form, und um ihn herum drehen sich Atlas und Schädel wie in einem Scharnier in alle Richtungen.

Auf dem vorderen Teil des Zahns befindet sich ein Abschnitt, mit dem die Vertiefung des Zahns des ersten Wirbels verbunden ist, und auf der Rückseite - dem Gelenkbereich, wo sich das Querband des ersten Wirbels erhebt.

Der hervorstehende Wirbel, dh der siebte im zervikalen Bereich, hat einen ziemlich großen undeutlichen Dornfortsatz. Es kann leicht durch die Haut gefühlt werden. Der siebte Wirbel hat auch lange Vorgänge und kleine Querlöcher. Am Wirbelkörper befindet sich in seinem seitlichen Teil eine Vertiefung - eine Verbindung mit dem Kopf der ersten Rippe.

Verletzungen und pathologische Zustände in der Halswirbelsäule

Im Allgemeinen bezieht sich die Wirbelsäule auf das axiale Skelett. Zusätzliches Skelett - Knochen der Arme und Beine.

Die Wirbel, die den Hals bilden, sind anfällig für verschiedene Verletzungen. Sie bestehen aus Querprozessen, in denen sich Löcher befinden. Durch sie hindurch geht das menschliche Venensystem. Daher können wir sagen, dass sie direkt zur Sättigung des Körpers mit Sauerstoff und essentiellen Nährstoffen beitragen.

Die Entwicklung der pathologischen Zustände in diesem Abschnitt, beispielsweise verschiedene Hernien, die die Gefäße komprimieren, führt zu einer unzureichenden Versorgung des Gehirns mit Blut.

In diesem Fall kann der Patient identifiziert werden:

  • Schmerz im Kopf;
  • allgemeine Schwäche;
  • Verletzung von Gang- und Sprechapparat;
  • Schwindel

Das Wissen über die strukturellen Merkmale der Halswirbelsäule kann Ihnen helfen zu verstehen, wie Sie verschiedene Verletzungen und die Entwicklung von Pathologien vermeiden. Denken Sie an die fragile Struktur dieses Rückens und beachten Sie die Sicherheitsvorkehrungen.

Quellen: http://www.owoman.ru/med/iz_chego_sostoit_sheinyi_otdel_pozvonochnika.html, http://osteo911.ru/otdely-pozvonochnika-cheloveka.html, http://tvoyaspina.ru/stroenie-pozvonochnika- pozvonochnika-osobennosti-stroeniya.html

Noch keine Kommentare

WIR BERATEN! Für die Behandlung und Vorbeugung von Gelenkerkrankungen setzen unsere Leser erfolgreich die immer beliebter werdende Methode der schnellen und nichtoperativen Behandlung ein, die von führenden deutschen Spezialisten für Erkrankungen des Bewegungsapparates empfohlen wird. Nach sorgfältiger Prüfung haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.