Haupt / Diagnose

Welche Pillen für Arthrose sind die wirksamsten und sichersten in der Behandlung

Arthrose ist eine Gelenkerkrankung. Wenn es auftritt, die Zerstörung des Knorpels, degenerativ-dystrophische Prozesse in der Artikulation und angrenzenden Geweben. Während der Behandlung nehmen sie Pillen gegen Arthrose ein und greifen auch auf andere Methoden zurück - Physiotherapie, Injektionen von Medikamenten und andere therapeutische Maßnahmen. Bei schweren Verletzungen der Gewebe der Gelenke wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt.

Kurz über Arthrose und deren Behandlung

Die Krankheit kann sich in jedem Gelenk des Körpers entwickeln. Die häufigsten sind Arthrose des Knie-, Hüftgelenks (Coxarthrose), Arthrose der Hände. Die Ursachen der Pathologie sind meistens Traumata, beeinträchtigte Stoffwechselprozesse im Körper, Übergewicht oder übermäßige Bewegung, chronische Infektionen mit häufigen Rückfällen. Bei Arthrose Schmerzen unterschiedlicher Schwere, Steifheit, Begrenzung der Bewegungsamplitude.

Im Verlauf der Diagnose ist es erforderlich, alle Ursachen herauszufinden, die die Krankheit ausgelöst haben. Zu diesem Zweck werden Ultraschall des Gelenks, Radiographie des betroffenen Bereichs, Proben der Synovialflüssigkeit zur Analyse der zellulären und biochemischen Zusammensetzung und andere Arten von Forschung durchgeführt.

Die Behandlung wird häufiger konservativ angewendet, wobei Medikamente mit verschiedenen Wirkrichtungen verwendet werden. Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente, Medikamente zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes (Chondroprotektoren), Schmerzmittel, Vasodilatatoren und Muskelrelaxantien werden verschrieben.

Arten von Pillen

Die Form der Droge wurde 1880–1886 von William Upjohn erfunden. Der Hauptvorteil von Tabletten gegenüber Pulvern, Granulaten und Tinkturen (bis sie mit Kapseln, Messlöffeln und anderen Spendern kamen) war die hohe Genauigkeit der Wirkstoffdosierung.

Holen Sie sich die Form, indem Sie die vorbereitete medizinische Mischung drücken. Tabletten können mit einer Schutzschicht überzogen sein, die verhindert, dass sich das Arzneimittel vorzeitig auflöst, beispielsweise im Mund oder in der Speiseröhre. Als Füllstoff werden ein oder mehrere Wirkstoffe verwendet, beispielsweise Talkum, Magnesiumstearat, Stärke, Titanoxid (IV).

Tablettenarten nach Dosierung und Wirkung der Hauptsubstanz:

  • Forte - ein starker Wirkstoff mit hohem Wirkstoffgehalt;
  • Sieben - durchschnittliche Dosis und Schwere der Wirkung;
  • Denken Sie daran - die Mindestdosis, die einen klinischen Effekt hat.

Heutzutage werden Tabletten in hermetisch verschlossenen Fläschchen (Glas, Kunststoff) sowie in den Währungen - Aluminium-, Kunststoff- oder Papierblister mit Zellen - verpackt und gelagert.

Achten Sie immer auf die Paketintegrität und die Etikettinformationen. Sie müssen notwendigerweise die Zusammensetzung, den Namen, Angaben zum Hersteller, das Herstellungsdatum und das Verfallsdatum enthalten.

Das Medikament wird in einem trockenen Raum ohne Licht bei Raumtemperatur von nicht mehr als + 25 ° C gelagert. Am Ende des Verfallsdatums wird das Medikament weggeworfen, da alle seine medizinischen Eigenschaften verschwinden. Mit dem Einsatz abgelaufener Medikamente ist die Wahrscheinlichkeit von Vergiftungen, Allergien hoch und mit der verspäteten Abgabe hochwertiger Wirkstoffe in den Körper - dem Fortschreiten der Pathologie und der Ineffektivität der Therapie.

Liste der Pillen für Arthritis der Gelenke

Die Pharmakotherapie bietet eine Vielzahl fester (Tabletten) und flüssiger Formen von Medikamenten zur Behandlung von Arthrose. Der behandelnde Arzt sollte sie jedoch auswählen. Zunächst lindern Experten akute Entzündungen und beseitigen Schmerzen mit Hilfe von Analgetika und nicht-steroidalen Medikamenten. Anschließend werden die Patienten umfassend untersucht und Medikamente für die allgemeine und lokale Therapie verschrieben.

Chondroprotektoren

Chondroprotektoren sind für die Behandlung der Arthrose I - II vorgesehen. Das Wirkprinzip dieser Medikamente ist die Wiederherstellung von Knorpel und Stoffwechsel im Gewebe der geschädigten Gelenkartikulation. Zu den Zubereitungen dieser Gruppe gehören Substanzen wie Chondroitinsulfat, Glucosamin oder Hyaluronsäure in verschiedenen Anteilen. Die bekanntesten Chondroprotektoren sind Chondroitin, Struktum, Don, Terafrex, Elbona, Zinaxin.

Die ersten Ergebnisse der Behandlung mit Chondoprotektoren erscheinen in 60–150 Tagen. Der gesamte Kurs dauert bis zu 6 Monate, dann wird eine Pause eingelegt und eine neue Behandlung verordnet. Die Dauer des Medikaments und die Pause zwischen den Behandlungen werden vom behandelnden Arzt bestimmt. Bei Arthrose dritten Grades müssen Chondroprotektoren nicht mehr verschrieben werden, sie greifen daher auf chirurgische Eingriffe (Arthroskopie, Osteotomie, Endoprothetik) zurück.

Entzündungshemmende Medikamente

Neben Chondroprotektoren werden in der Komplextherapie nichtsteroidale (nicht hormonelle) Antiphlogistika (NSAIDs) eingesetzt, die auf die Unterdrückung von Entzündungsprozessen im Gelenk abzielen.

Die Gruppe umfasst Aertal, Etodolac, Sulindak, Piroxicam, Rofecoxib, Meloxicam, Tiaprofensäure und andere Produkte mit einer ähnlichen Wirkung. Der Hauptzweck des Termins ist die symptomatische Therapie, einschließlich Schmerz, Schwellung, Temperatursenkung und andere Manifestationen einer Entzündung.

Nichtsteroidale Antirheumatika sollten nicht lange Zeit eingenommen werden, da sie starke Nebenwirkungen haben - reizende Wirkung auf die Schleimhäute des Magens und Darms, Stoffwechselstörungen, Blutgerinnungsmechanismus, Bluthochdruck, Herz- und / oder Nierenversagen.

NSAIDs haben unterschiedliche Wirkungsgrade - bei einigen Patienten kann sogar Aspirin Entzündungen beseitigen und Schmerzen stoppen, während bei anderen Diclofenac oder ein anderes wirksames Mittel nicht sofort Erleichterung bringt. Der Grund dafür ist die individuelle Empfindlichkeit und das Ausmaß der Vernachlässigung der Krankheit.

Chondroprotektoren

Wirksame Medikamente - Chondoprotektoren mit kombinierter Wirkung. Sie bestehen aus mehreren Komponenten und können gleichzeitig den Knorpel wiederherstellen, Entzündungen lindern, Schmerzen und Schwellungen reduzieren. Menschen mit einer individuellen Unverträglichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels wird jedoch empfohlen, Einkomponenten-Mittel gezielt einzusetzen. Vor Beginn des Kurses werden Allergikern empfohlen, Toleranztests durchzuführen.

Tabletten zur Behandlung von Arthrose:

  • Chondroitin Forte;
  • Source Naturals Komplex;
  • Artroprim;
  • Dextanol;
  • Oxyliten;
  • Chondrosamin;
  • Struknotin (Chondroitin);
  • Artrofish;
  • Bora Bora (Kapseln);
  • Arthron-Triactiv Forte;
  • Meloxicam;
  • Osteal;
  • Osteoarthysis Max (Osteoarteaze Max-Kapseln);
  • Artra;
  • Nimesulid;
  • Ortofen

Chondroprotektoren und NSAR für die orale Verabreichung betreffen alle großen und kleinen Gelenke des Körpers. Bei der Pathologie des Knies, der Hüftgelenke, der kleinen Gelenke der Hände, Füße oder anderer Gelenke müssen lokale Effekte verwendet werden. Es ist notwendig, intraartikuläre Injektionen von entzündungshemmenden Medikamenten, Physiotherapie mit Massage, UHF, Stoßwellen, Laserstrahlen, Kälte, Ozon durchzuführen.

Vorbereitungen für die lokale Behandlung von Arthrose

Äußerlich verwendete Gele, Pflaster, Salben, mindestens - Lösungen von Mumiye-Tabletten oder Flüssigkeiten für Kompressen. Lokale Heilmittel werden nur in Kombination mit Basisarzneimitteln angewendet. Sie erhöhen ihre Wirksamkeit, beschleunigen das Verschwinden von Symptomen.

Wirksame Medikamente zur Behandlung der Gelenksarthrose:

  • Revmalgon (Gelbalsam);
  • Medizinische Galle;
  • Chondroitin-Salbe;
  • Dimexid (Lösung);
  • Bishofit (Ölsole);
  • Nikofleks (Salbe);
  • Nanoplast-Forte (Gips).

Bei Arthrose wird auch eine Diät empfohlen, bei der Eiweißnahrung vorherrscht, Vitamin- und Mineralstoffkomplexe, Gewichtskorrektur, Physiotherapie und Physiotherapie eingenommen werden.

Entzündungshemmende Mittel und Schmerzmittel mit leicht ausgeprägten Schmerzen:

Sie können starke Schmerzen mit Indomethacin, Diclofenac, Ketoprofen, Phenylbutazon oder Corticosteroidhormonen lindern.

Die besten sicheren Medikamente gegen Arthrose

Wenn Sie NSARs langfristig verwenden müssen, achten Sie auf Arzneimittel der zweiten Generation - COX-2-Hemmer (selektive entzündungshemmende Arzneimittel). Sie sind sicher, bei langfristiger Anwendung ergeben sich keine Komplikationen für Herz, Nieren, hämatopoetisches System. Das beste Mittel in der Gruppe sind Tabletten oder Movalis-Zäpfchen. Bei starken Schmerzen wird eine intramuskuläre Injektion verordnet.

Chondroprotektoren, zu denen nur Glucosamin, Hyaluronsäure oder Chondroitinsulfat gehören, gelten ebenfalls als für den Körper ungefährlich.

Mit äußerster Vorsicht äußerlich eingesetzte Medikamente, zu denen auch hautreizende Substanzen (Bienen- oder Schlangengift, Galle) gehören. Sie können Verbrennungen und Allergien verursachen.

Ein alternatives Verfahren zur Behandlung von Arthrose ist die Verwendung von "Mumiye" extern, oral oder als Zusatz in therapeutischen Bädern. Mumiyo liefert sicher gute Ergebnisse, beurteilt durch Nutzerfeedback in den Foren für 2015 und 2016. Die Ärzte bestätigen die Durchführbarkeit ihrer Anwendung nur in Kombination mit wichtigen Medikamenten.

Fazit

Tabletten für Arthrose sollten nur nach ärztlicher Verschreibung nach gründlicher Untersuchung und Untersuchung eingenommen werden. Der Patient kann die Dosierung oder Dauer des Kurses nicht selbst anpassen. Gelenkerkrankungen sind eine sehr komplexe Erkrankung, die eine Langzeitbehandlung erfordert. Unzureichende Therapie, Missachtung medizinischer Empfehlungen sowie Selbstbehandlung können bestenfalls zu einer Operation und im schlimmsten Fall zu einer Behinderung führen. Seien Sie auf Ihre Gesundheit aufmerksam.

Wirksame Medikamente gegen Arthrose

Tabletten aus Arthrose der Gelenke unterscheiden sich in der Diversität, da diese Krankheit eine unterschiedliche Genese und Manifestation aufweist.

Merkmale der Arthrose

Arthrose ist eine degenerativ-dystrophische (meist chronische) Gelenkpathologie. Die Folge dieser Krankheit sind:

  • Zerstörung von Knorpelgewebe;
  • Kapselumwandlung;
  • Veränderungen in der Synovialmembran;
  • dystrophische Prozesse in Band- und Knochengewebe.

Dies ist eine der häufigsten Krankheiten unserer Zeit. Es ist besonders für ältere Menschen charakteristisch, obwohl sich Gelenkerkrankungen manchmal noch relativ jung entwickeln - im Alter von 35 bis 40 Jahren.

Aus der Vielfalt der Gelenkschäden herausragen:

  • Gonarthrose - Schädigung der Kniegelenke;
  • Coxarthrose ist eine Erkrankung des Hüftgelenks;
  • Spondyloarthrose - Arthrose der kleinen Gelenke der Wirbelsäule;
  • Arthrose des Schultergelenks.

Diese Krankheit kann in einem Gelenk auftreten, dann spricht man von Monoarthrose. Bei mehreren Läsionen wird dieser pathologische Prozess als Polyarthrose bezeichnet.

Diese Krankheit manifestiert sich in akuten und chronischen Stadien. Während der Verschlimmerung der Krankheit treten starke Schmerzen auf; im chronischen Prozess wird der Schmerz in den Gelenken dauerhaft, schwach und schmerzhaft.

Ursachen der Arthrose

Die Hauptursache für die Entwicklung pathologischer Prozesse in den Gelenken ist eine Stoffwechselstörung. Aus diesem Grund verliert der Knorpel seine Elastizität.

Der Zerstörungsmechanismus ist der Verlust von Knorpelproteoglykanen. Dies sind solche spezifischen Proteinverbindungen, die den Knorpel ständig in einem gesunden Zustand halten. Das Proteoglycan bildet die Grundsubstanz des Bindegewebes, das am Aufbau interstitieller Zwischenschichten beteiligt ist und die Funktion eines Gleitmittels der Gelenke übernimmt.

Diese Substanzen haben die Funktion, extrazelluläres Wasser und Kationen zu binden. Sie fixieren auch Calciumionen in Ossifikationsherden.

Da Proteoglykane eine äußerst wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit der Gelenke spielen, beruht die medikamentöse Behandlung der Arthrose häufig auf der Wiederherstellung ihrer Anwesenheit in den Gelenken.

Alle Ursachen lassen sich in zwei Teile unterteilen - die eigentliche Stoffwechselstörung und die Faktoren, die die Entwicklung pathologischer Prozesse anregen.

Die Zerstörung des Gelenkknorpels kann zu Folgendem führen:

  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Verringerung der Intensität der Blutversorgung des Gelenks;
  • genetische Veranlagung;
  • Alter ändert sich;
  • Verletzungen traumatischer Natur;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Psoriasis;
  • Lupus erythematodes;
  • Syphilis;
  • Tuberkulose,
  • Enzephalitis;
  • zu hohe Belastung der Gelenke;
  • zu viel gewicht;
  • entzündliche Prozesse in den Gelenken;
  • schlechte Ernährung;
  • längere Einwirkung tiefer Temperaturen;
  • längere Vergiftung des Körpers;
  • katarrhalische Krankheiten;
  • Schilddrüsenpathologie;
  • Hämophilie;
  • gestörte Blutversorgung des Femurkopfes;
  • berufliche Gefahren.

Allgemeine Grundsätze der Behandlung der Krankheit

Es gibt drei Möglichkeiten, diese Krankheit zu behandeln:

  • Arzneimittel, dh der Gebrauch von Arzneimitteln der pharmazeutischen Industrie;
  • externe Expositionsmethoden (Schleifen, Komprimieren usw.);
  • traditionelle Methoden (Behandlung mit Kräutern, Bienenprodukten usw.).

Die Behandlung von Arthrose hat manchmal ein Leben lang, wenn das akute Stadium der Erkrankung chronisch wird. Eine Langzeitbehandlung ist besonders für Patienten gedacht, die an Polyarthrose infolge von Infektionskrankheiten, erblicher Veranlagung oder hormonellem Ungleichgewicht erkrankt sind.

Dies bedeutet nicht, dass Arthrose unheilbar ist. Nur um diese Krankheit zu behandeln, sollte ernsthaft vorgegangen werden. Es ist notwendig, nicht nur auf die Gelenke selbst einzuwirken, sondern auch die Ursachen ihrer Erkrankung zu beseitigen.

Bei der Behandlung von Arthrose jeglicher Art gilt eine strikte Regel: Wenn das Medikament mehrere Monate lang keinen positiven Effekt auf den Krankheitsverlauf hat, muss es abgebrochen und durch ein anderes Mittel mit anderen Eigenschaften ersetzt werden.

So beginnen Sie die medikamentöse Behandlung

Arthrose-Medikamente zielen in der Regel darauf ab, Schmerzen zu lindern und Entzündungsprozesse zu beseitigen. Wenn ein Patient nur im akuten Stadium die Krankheit entwickelt, müssen Medikamente gegen Arthrose intravenös oder intramuskulär verordnet werden. Entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente werden häufig verwendet.

Topische Präparate (Salben, Gele, Reiben usw.) führen nur in den nachfolgenden Behandlungsstadien zum gewünschten Effekt, wenn die wirksamsten und wirkungsvollsten Medikamente gegen Arthrose der Gelenke eingesetzt werden.

Die Aufnahme von entzündungshemmenden nichtsteroidalen Medikamenten beginnt oft mit kleinen, individuell festgelegten Dosen. In der Regel werden die ersten Medikamente zur Behandlung von Arthrose zusammen mit einem Medikament verschrieben, das anscheinend nicht mit den Gelenken zusammenhängt. Wir sprechen von Tabletten oder Kapseln namens "Omeprazol". Dieses Instrument soll den Magen-Darm-Trakt während der Zeit der Verabreichung einer großen Anzahl von Medikamenten unterstützen.

Vor dem Konsum von nichtsteroidalen Antiphlogistika müssen sie auf Nebenwirkungen und Verträglichkeit getestet werden.

Nachdem der Patient mit der Behandlung seiner Arthrose begonnen hat, sollte das Arzneimittel die Hauptsymptome lindern. Wenn die Schmerzen und Anzeichen einer akuten Entzündung nachlassen, sollten Chondroprotektoren verabreicht werden. Obwohl sie nicht gegen Entzündungen kämpfen, sind sie die wirksamsten Medikamente gegen Arthrose. Ihre Funktion besteht darin, dem Körper dabei zu helfen, beschädigtes Knorpelgewebe wieder aufzubauen. Ein Beispiel für einen beliebten Chondroprotektor ist Glucosamin.

Es ist notwendig, diese Medikamente lange Zeit zu verwenden. Darüber hinaus ist es über 50 Jahre wünschenswert, sie als prophylaktische Mittel einzusetzen. Tatsache ist, dass der Körper im Laufe der Zeit die Substanzen, aus denen das Knorpelgewebe aufgebaut ist, bereits schlecht produziert. Sie müssen sie also mit verschiedenen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln auffüllen.

Viele Ärzte verschreiben ihren Patienten Vasodilatatoren. Dies ist notwendig, um den Blutfluss im Körper zu erhöhen. Dies wirkt sich in der Regel positiv auf den Zustand der Gelenke aus. Insbesondere Vasodilatatoren sind bei der Behandlung der Hüftgelenksarthrose wirksam. Tatsache ist, dass seine Umwandlung die Blutversorgung anderer Organe stört. Die Erweiterung der Blutgefäße ist auch notwendig, damit das Blut leichter in die Gelenke eindringen kann.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente COX-1

Arzneimittel in dieser Gruppe, die durch die Abkürzung von NSAIDs bekannt sind, werden als primäres Mittel zur Behandlung von Osteoarthritis und Arthritis angesehen. Sie zielen darauf ab, Entzündungen zu beseitigen oder zumindest deren Intensität zu reduzieren. Im Gegensatz zu Arzneimitteln, deren therapeutische Wirkung auf Hormonen beruht, haben diese Arzneimittel weniger Nebenwirkungen und natürlich Kontraindikationen.

In der modernen Medizin können alle Arzneimittel dieses Typs in zwei Kategorien unterteilt werden: Inhibitoren der Cyclooxygenase COX-1 und COX-2, was die Unterteilung in den ersten und den zweiten Typ von Arzneimitteln bedeutet. Diese Einteilung basiert auf der Zusammensetzung und Spezifität der Wirkungen der Hauptkomponenten von Arzneimitteln.

Welche Medikamente dieser Gruppe werden bei Arthritis eingesetzt?

  1. Aspirin Es gehört zu den ältesten Mitteln zur Bekämpfung von Entzündungen, hohen und ständig wechselnden Temperaturen, mit schmerzhaften Ausprägungen unterschiedlicher Genese. Darüber hinaus ist es das erste therapeutische Medikament, das zur Bekämpfung von Entzündungsprozessen hergestellt wurde. Normalerweise wird er zum ersten Mal ernannt, sobald sein Knie schmerzt oder andere Symptome von Gelenkschäden auftreten.
    Dieser Oldtimer der Pharmaindustrie lindert Schmerzen und leistet erste Hilfe für die Gelenke. Bei schweren Läsionen ist es natürlich unmöglich, nur Aspirin zu heilen.
    Wenn Sie Acetylsalicylsäure einnehmen, müssen Sie daran denken, dass die Tabletten dieses Werkzeugs für das Verdauungssystem, insbesondere die Magenschleimhaut, schlecht sind. Darüber hinaus reduzieren sie die Blutgerinnung.
  2. Diclofenac Nach Acetylsalicylsäure zählt dieses Medikament zu den beliebtesten NSAIDs. "Diclofenac" wurde vor langer Zeit zum ersten Mal hergestellt - vor etwa fünfzig Jahren. Es wird in Form von Tabletten und Salben hergestellt. Dies bedeutet, dass es zur akuten Arthrose verwendet werden kann, einschließlich zur Behandlung der Hüftgelenksarthrose. Es wird auch bei chronischer Arthrose angewendet, jedoch bei Verschlimmerungen.
    "Diclofenac" kann gleichzeitig als Mittel zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen eingesetzt werden.
    Je nach Hersteller wird Diclofenac unter anderen Namen hergestellt: "Clodifen", "Voltaren", "Dikloberl", "Ortofen", "Olfen", "Diklak", "Vourdon" usw.
  3. Ibuprofen Die Verwendung dieses Medikaments zur Bekämpfung von Entzündungen hat auch eine lange Geschichte. Er wird in den gleichen Fällen wie Aspirin verschrieben, da es bei schweren Formen der Krankheit unwirksam ist. Zum Beispiel ist es sinnlos, es bei einer Coxarthrose von 2 Grad zu nehmen. Ein gewisser analgetischer Effekt wird jedoch weiterhin garantiert.
    Unter dem Markennamen "Ibuprofen" wird dieses Medikament in Russland hergestellt. Hersteller ausländischer Länder haben ihm andere Handelsnamen zugewiesen: "Bolinet", "Ibuprom", "Burana", "Brufen", "Ibalgin", "Nurofen", "MIG-400", "Faspik" usw.
  4. Indomethacin. Dieses Medikament gilt als eines der wirksamsten entzündungshemmenden und schmerzstillenden Arzneimittel aus der Kategorie der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittel COX-1. Es wird in Tabletten, Gelen, Salben und sogar in rektalen Suppositorien hergestellt, wodurch es als Medikament für die Hüftgelenksarthrose aktiv eingesetzt werden kann.
    Wie jedes Arzneimittel mit starker therapeutischer Wirkung hat Indomethacin viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen.
    "Indometacin" ist nicht nur bei Verbrauchern, sondern auch bei Herstellern beliebt, daher gibt es viele Handelsnamen: "Indovazin", "Metindol", "Indovis EU" usw.
  5. Ketoprofen Dieses Medikament ist in Stärke und Natur mit Ibuprofen vergleichbar. Es wird bei allen Arten von Arthrose angewendet, hilft aber vor allem, wenn der Fuß oder das Knie Schmerzen hat. Ihr Zweck geht jedoch weit über die Schmerzlinderung hinaus. Da Ketoprofen nicht nur in Tabletten, sondern auch in Form von Gelen, Aerosolen, Balsams, Injektionslösungen und rektalen Suppositorien hergestellt wird, kann es zur Coxarthrose des Hüftgelenks verwendet werden.

Nichtsteroidale Antirheumatika TsOG-2

Diese Gruppe von Medikamenten gehört zu den aktualisierten Medikamenten der neuen Generation. Da die Hersteller die Mängel in der Gruppe der Arzneimittel COX-1 berücksichtigt haben, hat eine neue Generation von Werkzeugen einen ausgeprägten selektiven Effekt. Dies verringert das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen im Gastrointestinaltrakt. Gleichzeitig ist die Verträglichkeit dieser Medikamente insgesamt in dieser Gruppe erhöht.

Darüber hinaus wurde der schlechte Ruhm der zerstörerischen Wirkung auf die Knorpelgewebe der Gelenke auf die Medikamente der Kategorie TsOG-1 festgelegt. Spätere Generationen von Medikamenten aus der COX-2-Gruppe haben solche Eigenschaften verloren, was ihren Wert im Kampf gegen Arthrose jeder Lokalisation erhöht.

Unter den beliebtesten Vertretern sind die folgenden Drogen.

  1. "Meloxicam". Dieses Mittel hat eine sehr starke Wirkung. Fachleute verschreiben es in der Regel für die Coxarthrose des Hüftgelenks und andere schwere Formen von Gelenkschäden. Der Wirkstoff dieses Mittels ist Movalis. Der Hauptvorteil von "Meloxicam" ist die Möglichkeit seiner langfristigen Verwendung. Dieses Instrument kann über mehrere Monate kontinuierlich behandelt werden, wodurch die therapeutische Wirkung erhöht und das Risiko einer Verschlimmerung verringert wird. Dies ist besonders wichtig bei der Coxarthrose des Hüftgelenks.
    Hersteller von „Meloxicam“ produzieren Tabletten, Suppositorien, Salben und Injektionslösungen. Die Pillen dieser Droge haben eine besondere Kraft, da sie eine verlängerte Wirkung haben, so dass Sie sie einmal täglich 1 Stück einnehmen können.
    Arzneimittel mit dem Wirkstoff movalis sind unter den Markennamen erhältlich: "Matarin", "Artrozan", "Melbek-forte", "Movasin", "Melbek", "Mesipol", "Lem", "Mirloks", "Meloflam".
  2. Celecoxib Dieses Werkzeug hat eine starke entzündungshemmende Wirkung. Dies ist vor dem Hintergrund einer geringen Anzahl von Nebenwirkungen im Verdauungstrakt besonders wertvoll. Celecoxib hat ein breites Wirkungsspektrum. Mit seiner Anwendung ist es möglich, Arthrose der Fuß-, Knie- und Hüftgelenke zu behandeln.
  3. "Nimesulid". Der typische Vertreter von Medikamenten mit einer aktualisierten Zusammensetzung. Es lindert nicht nur Schmerzen und verringert die Entwicklung von Entzündungsprozessen. Er hat immer noch starke antioxidative Eigenschaften. Diese Kombination von Eigenschaften verhindert die Zerstörung von Gelenkknorpel.
    Erhältlich "Nimesulid" in Form von Tabletten, Gelen und Granulaten zur Herstellung von Lösungen. Ein derart breites Spektrum ermöglicht die Verwendung des Arzneimittels in verschiedenen Stadien der Krankheit.
    Andere Namen der Droge sind "Aulin", "Remisid", "Nise", "Mesulid", "Nimegezik", "Aktasulid", "Flolid", "Aponin", "Coxtral", "Nimid", "Prolid" und t.d

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt keine absolut sicheren Arzneimittel. Zumindest beeinflussen Pillen den Verdauungstrakt, auch die, die ihn behandeln. Als Tablette wirken sich die meisten neuen NSAIDs auch negativ auf das Herz-Kreislaufsystem aus.

Alle NSAIDs bei der Behandlung von Arthrose sind bei schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert. Personen, die an Pathologien leiden, sollten besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen:

  • Gastrointestinaltrakt;
  • die Leber;
  • die Nieren;
  • Herz-Kreislauf-System.

Was tun, wenn zum Beispiel das Bein verletzt wird und der Magen von Gastritis betroffen ist? Wenn es mit äußeren Applikationsmitteln nicht möglich ist, ist es in diesem Fall erforderlich, die Tabletten in zerkleinerter Form zu trinken, indem sie in einer kleinen Menge Wasser verdünnt werden. Sie lösen sich nicht in Wasser auf, andererseits werden kleine Partikel schneller absorbiert und schädigen den Magen-Darm-Trakt weniger.

Am schlimmsten ist es beispielsweise, die Behandlung von Coxarthrose mit einer erkrankten Leber oder betroffenen Nieren zu bewirken. Tatsache ist, dass NSAIDs den Blutfluss in den Nieren stark beeinflussen. Wenn dies der Fall ist, die Verzögerung im Körper von Wasser und Natrium. Wenn Sie diesen Faktor nicht berücksichtigen, können Sie anhaltenden Bluthochdruck und erhöhte pathologische Prozesse in den Nieren und der Leber verursachen.

Besonders große Probleme treten häufig auf, wenn eine Person mit Mitteln der Hüftgelenksarthrose behandelt wird. Diese Läsion ist aufgrund anatomischer Merkmale nur schwer mit externen Mitteln zu behandeln. Die Ausgabe kann in der Anwendung von Kurzzeitkursen und der Bildung einer individuellen Dosierung bestehen.

Wenn eine Person Probleme mit der Funktion anderer Organe hat, ist es besser, Medikamente gegen Koxarthrose (insbesondere in einem frühen Stadium der Erkrankung und während einer Exazerbation) in Form von Injektionslösungen auszuwählen. Sie wirken schneller, sind leichter zu entfernen und beeinträchtigen den Verdauungstrakt nicht.

Wenn Sie eine Arthrose-Behandlung des Fußes durchführen müssen, ist es manchmal sinnvoll, NSAIDs durch äußerliche Anwendung zu ersetzen, da der Fuß nur wenige Muskeln und Fettgewebe hat, was das Eindringen von Medikamenten während einer Physiotherapie oder Kompression erleichtert.

Normalerweise ist die Behandlung von Gelenkproblemen im Stadium der Einnahme von Medikamenten der NSAID-Gruppe und anderer Behandlungsmethoden nicht klar voneinander getrennt. Die Kombination von entzündungshemmenden Medikamenten und Chondroprotektoren mit externen Wirkstoffen führt zu schnellen Ergebnissen und verringert die Belastung des Gastrointestinaltrakts, der Leber und der Nieren.

In Remission heben sie oft die Verwendung von NSAIDs und Chondroprotektoren auf und ersetzen sie durch therapeutische Verfahren in Form von Kompressen und Reiben. Wie bereits erwähnt, sollten Patienten im Ruhestandsalter jedoch zur Prophylaxe in regelmäßigen Abständen Chondroprotektoren erhalten.

Die wirksamsten Medikamente gegen Arthrose der Gelenke

Nach der Diagnose einer Arthrose schreibt der Arzt ein Behandlungsschema vor. Ohne medikamentöse Therapie ist es unmöglich, eine langfristige Remission zu erreichen und die Symptome der Krankheit zu reduzieren. Betrachten Sie die wirksamsten Medikamente gegen Arthrose der Gelenke.

Allgemeine Grundsätze der medikamentösen Behandlung

Die Behandlung von Arthrose mit Medikamenten zielt darauf ab, die Manifestation unangenehmer Symptome zu reduzieren. Die Heilung der Pathologie scheitert in den meisten Fällen. Die Heilung ist nur in den frühen Stadien der Pathologie und mit dem rechtzeitigen Beginn der Therapie real.

Die Gruppe von Medikamenten, die bei Arthrose eingesetzt werden, ist für die meisten Patienten gleich. Um die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen zu verringern, ist es notwendig, Medikamente nur nach Verschreibung einzunehmen. Überschreiten Sie nicht die zulässige Dosierung oder ersetzen Sie die angegebenen Mittel durch eine ähnliche Zusammensetzung.

Einige Medikamente wirken nur bei längerer Einnahme, daher sollte die Behandlung so lange fortgesetzt werden, wie der Arzt es empfiehlt.

Gebrauchte Drogen

Vorbereitungen zur Behandlung von Arthrose gehören normalerweise zu den folgenden Gruppen:

  • Schmerzmittel;
  • Chondroprotektoren;
  • NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente);
  • Muskelrelaxanzien;
  • Corticosteroide;
  • Mittel gegen Gicht;
  • Homöopathische Arzneimittel

Alle Schüsse oder Pillen für die Gelenkarthrose haben ihre eigenen Indikationen, Kontraindikationen und Verwendungsmerkmale. Damit der Gebrauch von Medikamenten den Körper nicht schädigt, sollten die Regeln für den Gebrauch dieser Medikamente in Betracht gezogen werden.

Schmerzmittel

Die allgemeine Meinung, dass NSAIDs und Analgetika ein und dasselbe sind, ist falsch. Nichtsteroidale Medikamente sind eine Art Schmerzmittel. Schmerzmittel sind zur Linderung akuter Schmerzen gedacht.

Diese Arzneimittel dienen zur Verringerung der Symptome und nicht zur Behandlung von Arthrose. Der häufigste Vertreter dieser Gruppe ist Analgin.

Die Basis dieses Medikaments ist der Wirkstoff - Metamizol-Natrium. Es lindert die Schmerzen, senkt die Temperatur und reduziert den Entzündungsprozess. Wirksam unabhängig von der Ursache der Beschwerden.

Es wird empfohlen, es selten zu verwenden, da das Medikament Änderungen in der Zusammensetzung des Blutes verursachen kann. In Tablettenform und in Form einer Injektionslösung erhältlich. Es wirkt entspannend auf die glatte Muskulatur, wodurch der Schmerz verschwindet.

Tempalgin ist ein Medikament, das auf Analgin und Triacetonamin-4-toluolsulfonat basiert. Die zweite Komponente verstärkt die analgetische Wirkung des krampflösenden Mittels und der Wirkstoff wird wirksamer.

Chondroprotektoren

Die Behandlung mit Medikamenten gegen Arthrose muss notwendigerweise den Einsatz von Chondroprotektoren beinhalten. Diese Medikamente wirken sich günstig auf das Knorpelgewebe aus. Die Prozesse der Regeneration werden gestartet und die Verbindung wird wiederhergestellt.

Obwohl Chondroprotektoren in jedem Stadium der Arthrose verschrieben werden, kann das Gelenk vollständig wiederhergestellt werden, wenn Sie diese Therapie nach den ersten Anzeichen der Erkrankung beginnen. Um dieses Ergebnis zu erreichen, werden Medikamente in langen Kursen eingenommen. In der Regel beträgt die Mindestdauer für die Behandlung mit Arzneimitteln 6 Monate.

Die Hauptwirkstoffe in den beliebten Chondroprotektoren sind Chondroitin und Glucosamin. Beide Komponenten interagieren miteinander und fördern die Regeneration in den Geweben des Gelenks.

Zubereitungen enthalten einen gleichen Anteil an Wirkstoffen und wirken wie folgt:

  • Stellt die Flexibilität des Knorpels wieder her.
  • Zur Erhaltung der Feuchtigkeit in der Gelenkhöhle beitragen;
  • Stoffe, die zur Zerstörung der Fuge führen, neutralisieren;
  • Stellt die Beweglichkeit des Gelenks wieder her;
  • Stabilisieren Sie die Menge der Synovialflüssigkeitsproduktion.

Chondroprotektoren nehmen zweimal täglich eine Kapsel ein. Im Laufe der Zeit können Sie das Medikament einzeln verwenden. Die Schale kann nicht gekaut werden. Das Medikament sollte viel Wasser trinken. Besser zwischen den Mahlzeiten essen.

Die regelmäßige Einnahme von Chondroprotektoren hilft, die Dosierung von Analgetika, Antispasmodika und nichtsteroidalen Antiphlogistika zu reduzieren. Die negativen Auswirkungen auf den Körper werden reduziert. Medikamente dieser Gruppe beseitigen nicht nur die unangenehmen Symptome, sondern kämpfen auch gegen die eigentliche Ursache der Erkrankung.

Ein Medikament, das auf Chondroitin und Glucosamin basiert, verursacht selten Nebenwirkungen. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Gegenanzeigen umfassen die folgenden Zustände und Krankheiten:

  • Leberfunktionsstörung;
  • Alter der Kinder;
  • Schwangerschaft
  • Diabetes mellitus;
  • Stillzeit;
  • Bronchialasthma;
  • Blutungen

Die häufigsten Drogen in dieser Gruppe sind wie folgt:

Chondroprotective - das effektivste Heilmittel gegen Arthrose. Sie beseitigen nicht nur die Symptome, sondern heilen den Knorpel, um unangenehmen Manifestationen vorzubeugen. Chondroprotektoren - keine neue Medizin. Es ist nur so, dass manche Patienten glauben, dass die Behandlung zu teuer ist und dass es für den Rest ihres Lebens einfacher ist, Schmerzmittel zu verwenden.

Verwendung von NSAIDs

Die medikamentöse Behandlung von Arthrose ist nicht vollständig ohne den Einsatz nichtsteroidaler Entzündungshemmer. Diese Medikamente werden genommen, um Schmerzen zu lindern und den Entzündungsprozess zu beseitigen, insbesondere in der akuten Phase der Erkrankung.

Medikamente dieser Gruppe sind in verschiedenen Formen erhältlich:

  • Salbe;
  • Gele;
  • Aerosole;
  • Pillen;
  • Kapseln;
  • Kompressen;
  • Injektionslösungen.

Die langfristige Anwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente ist schädlich für den Körper. Das Verdauungssystem leidet am meisten.

Bei Schmerzen im Knie und anderen Gelenken an den Beinen werden bei Arthrose der NSAID-Gruppe folgende Medikamente eingesetzt:

  • Diclofenac;
  • Indomethacin;
  • Aspirin;
  • Ibuprofen;
  • Paracetamol;
  • Meloxicam;
  • Ketoprofen;
  • Nimesil;
  • Celebrex;
  • Piroxicam;
  • Artrozilen;
  • Butadion

Es werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente eingenommen, so dass sich der Patient vor dem Hintergrund einer systemischen Grundbehandlung wohl fühlt. Wenn andere Methoden Wirkung zeigen und die Schmerzen nicht mehr so ​​stark sind, wird die Verwendung von NSAIDs eingestellt.

Es sollte beachtet werden, dass Medikamente aus der Gruppe der NSAIDs bei Arthrose nur bei Schmerzen von mäßiger und niedriger Intensität helfen. Zur Linderung akuter Schmerzen lohnt es sich, die kombinierten Arzneimittel zu verwenden.

Um die Wirksamkeit der verwendeten Medikamente zu erhöhen, können Sie gleichzeitig verschiedene Formen der Medikamentenfreisetzung verwenden. Es gibt billige Gele, die topisch angewendet werden. Gleichzeitig ist es möglich, andere NSAIDs in Kapseln zu stechen oder einzunehmen.

Muskelrelaxanzien

Muskelrelaxanzien sind Medikamente, deren Zweck es ist, die Muskeln um das betroffene Gelenk herum zu entspannen. Solche Werkzeuge werden zur Arthrose solcher großen Gelenke eingesetzt. Dies kann die Zerstörung des Knie- oder Hüftgelenks einschließen.

Bei starken Schmerzen verspannen die Muskeln unwillkürlich, was das allgemeine Unbehagen erhöht und die Gesundheit verschlechtert. In solchen Fällen kann der Arzt folgende Medikamente empfehlen:

Lange Krämpfe führen zu Sauerstoffmangel. Das ist schlecht für das Gelenk, insbesondere bei Arthrose.

Drotaverin Vasodilator fördert die Vasodilatation und die Ernährung im Knorpel.

Merkmale der Verwendung von Kortikosteroiden

Corticosteroid ist ein Medikament gegen Arthrose, das nur bei sehr starken Schmerzen verschrieben wird. Die Droge funktioniert einwandfrei. Die Entzündung, der Schmerz, die Schwellung und die Rötung des Gewebes verschwinden. Medikamente in dieser Gruppe werden nur von einem Arzt verordnet. Die Therapie ist immer kurzfristig. Habe viele Nebenwirkungen.

Obwohl Corticosteroide mit den meisten Medikamenten kombiniert werden, wird die gleichzeitige Anwendung nicht immer empfohlen. Dies erhöht die Wirkung verschiedener Medikamentengruppen und kann die Wahrscheinlichkeit einer negativen Reaktion erhöhen.

Die folgenden Kortikosteroide werden häufig verschrieben:

Corticosteroide - Hormone. Die unabhängige Verabreichung solcher Medikamente führt zu Komplikationen.

Die Hormontherapie wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Abruptes Absetzen der Droge verboten. Dies kann zu schweren Beeinträchtigungen der Nierenfunktion, starker Gewichtszunahme und anderen Störungen des Körpers führen.

Verwendung von Anti-Gichty-Medikamenten

Wenn sich eine Gichtarthrose des Gelenks entwickelt hat, müssen Sie spezielle Medikamente einnehmen. Sie tragen dazu bei, Harnsäuresalze rechtzeitig aus dem Körper zu entfernen und deren Ansammlung zu verhindern.

In den meisten Fällen werden folgende Medikamente verschrieben:

Um die Wirkung dieser Gruppe von Medikamenten gegen Arthrose zu erreichen, wird selbstverständlich auch ein Wirkstoff angewendet. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 2-3 Monate. Das beste Mittel gegen Arthrose und das Anwendungsschema wird vom Arzt anhand der Untersuchungsergebnisse festgelegt.

Homöopathische Behandlung

Jeder möchte solche Medikamente verwenden, die dem Körper nur minimalen Schaden zufügen. Es ist die Homöopathie, die die geringsten Nebenwirkungen verursacht und ein Minimum an Kontraindikationen aufweist.

Die systemische Anwendung homöopathischer Arzneimittel erhöht die Remissionsdauer. Akute Phasen sind selten, Schmerzen sind nicht so stark.

Obwohl die Wirksamkeit der Homöopathie nachgewiesen wurde, sollte eine solche Behandlung nicht die wichtigste im Kampf gegen Arthrose sein. Zur Wiederherstellung der Gelenke ist ein integrierter Ansatz erforderlich.

Intraartikuläre Injektionen

Die Einnahme von Pillen bei Arthrose ist bei allen Patienten der Fall. Es gibt jedoch eine andere Methode, die häufig verwendet wird.

Ein Medikament wird in die Gelenkhöhle eingebracht, was eine direkte Wirkung hat. Diese Technik ermöglicht es Ihnen, den Heilungsprozess zu beschleunigen. Als Basis für die Injektion können verschiedene Wirkstoffe verwendet werden.

Die Einführung von Hyaluronsäure bewirkt die Wirkung von künstlichem Knorpel. Die Schmierung des Gelenks verbessert sich rasch, Schmerzen bei Arthrose werden gelindert und zerstörerische Prozesse verlangsamen sich.

Hydrocortison-Injektionen werden bei akuten Beschwerden angewendet. Lindert Entzündungen. Es kann nicht lange verwendet werden, da der Wirkstoff das Knorpelgewebe nicht ernährt, sondern zerstört.

Vitamintherapie

Knorpelgewebe braucht eine gute Ernährung. Selbst die kompetenteste Diät enthält nicht alle notwendigen Substanzen. Daher wählt der behandelnde Arzt ein Medikament aus, das Folgendes enthält:

Nun, wenn der Komplex durch eine Gruppe von Vitaminen ergänzt wird. Bei Arthrose der Gelenke sollte das Medikament Vitamine der Gruppen A, B, D und PP enthalten.

Eine richtig gewählte medikamentöse Therapie hilft, die negativen Symptome einer Gelenksarthrose zu reduzieren. Einige Medikamente werden nur verwendet, um unangenehme Symptome zu reduzieren, während andere eine direkte Wirkung auf das Knorpelgewebe haben und ihre geschädigte Struktur wiederherstellen.

Medikamente gegen Arthrose des Knies

Arthrose des Kniegelenks ist eine Erkrankung, die im Leben Unbehagen und Unbehagen verursacht. Eine schwere Pathologie tritt bei jeder fünften Person auf, aber häufiger betrifft die Krankheit den Körper von Frauen. Dies liegt an den Besonderheiten der Veränderung ihres Körpers nach vierzig Jahren. Wenn Sie eine Erkrankung des Kniegelenks (Gonarthrose) gefunden haben, sollten Sie umgehend einen Facharzt aufsuchen, damit dieser das richtige Medikament für die unangenehme Arthrose des Kniegelenks verschreibt. Wir werden genauer verstehen, was ein erfahrener Arzt verschreiben kann.

Welche Medikamente werden bei Arthrose des Knies eingenommen?

Eine Person, die zum ersten Mal Schmerzen bei der Gonarthrose erfährt, versteht möglicherweise nicht einmal, dass die Krankheit im Körper vorhanden ist. Wenn unangenehme Empfindungen nach einem längeren Aufenthalt in einer Haltung oder unmittelbar nach dem Aufwachen auftreten und tagsüber vergehen, ist dies der erste Schritt in der Entwicklung der Pathologie. In der zweiten Phase treten Schmerzen häufiger auf, werden intensiver. Beim Gehen können sich ein Mann oder eine Frau unwohl fühlen oder sogar starke Schmerzen, ein ungewöhnliches Geräusch ist oft im Knie zu hören - ein Quietschen. Während der Palpation spürt ein Mensch Schmerzen.

Das dritte Stadium ist das letzte Stadium der Krankheit, wenn das Kniegelenk nicht mehr vollständig erholt ist. In diesem Fall verspürt der Patient ständige quälende Schmerzen, seine Temperatur kann ansteigen, es wird schwierig, sich zu bewegen, und es tritt Lahmheit auf. Um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, müssen Sie rechtzeitig eine Diagnose stellen und einen Spezialisten aufsuchen. Neben Medikamenten gibt es weitere Möglichkeiten zur Schmerzlinderung und zur Behandlung der Gonarthrose:

  • Spazierstock Die Person, die unter Gonarthrose leidet, ist beim Gehen am schwierigsten. Dies liegt an der Belastung, die der Körper auf die Kniegelenke ausübt. Um dies erheblich zu reduzieren, müssen Sie spezielle Krücken oder einen Stock verwenden. Es ist ratsam, einen Stock mit Gummidüse zu wählen, wodurch die Möglichkeit des Abrutschens beseitigt wird. Die ideale Länge des Produkts - vom Handgelenk (bei abgesenkter Hand) bis zum Boden.
  • Bewegung und Diät. Häufig ist die Entwicklung der Krankheit mit einem schlechten Lebensstil, Übergewicht und sitzender Arbeit verbunden. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, müssen Sie mit dem richtigen Essen beginnen und genügend Vitamine in die Nahrung aufnehmen. Therapeutische Gymnastik wird dazu beitragen, die Gonarthrose loszuwerden, darf aber nur nach Entzündungshemmung praktiziert werden.
  • Physiotherapie, manuelle Therapie. Diese Methoden helfen dabei, das beschädigte Gelenk wieder mit Nährstoffen zu versorgen, mehr Blut fließt in das betroffene Knie, wodurch die Genesung beschleunigt wird. Nach der Massage erfährt der Patient eine signifikante Erleichterung, diese Prozeduren können jedoch nicht während des Entzündungsprozesses durchgeführt werden.

Das Spektrum der Medikamente ist während der Behandlung der Gonarthrose groß. Ärzte verschreiben ihren Patienten spezielle Kompressen, Salben, Pillen und intramuskuläre Injektionen. Es gibt zwei wirksame Hauptgruppen von Abhilfemaßnahmen, die unangenehme Pathologien beseitigen. Sie unterscheiden sich in der Expositionsmethode. Nach der Empfehlung des behandelnden Arztes müssen die Medikamente in der angegebenen Dosierung eingenommen werden. Wenn die Krankheit auf keinen Fall selbstmedizinisch behandelt werden kann.

Nichtsteroidale Entzündungshemmer

Nichtsteroidgruppe von entzündungshemmenden Medikamenten - Wirkstoffe, die keine Hormonsubstanzen enthalten. Diese Arzneimittel sind die erste Hilfe im Krankheitsfall. Verschiedene nichtsteroidale Medikamente ermöglichen es Ihnen, die Symptome der Krankheit zu beseitigen: um den Schmerz viel schneller zu bewältigen, um die Entzündung des Gewebes zu reduzieren. Die Wirkung unterscheidet sich von der Art des Arzneimittels: einige haben mehr entzündungshemmende Wirkungen (Ibuprofen, Aspirin, Amidopirin), andere haben Anästhetika (Diclofenac, Ketoprofen, Indomethacin).

Die Besonderheit der Wirkung von nichtsteroidalen Medikamenten besteht darin, dass sie nur dazu beitragen, die Hauptsymptome der Krankheit zu beseitigen, aber nicht zur vollständigen Heilung des Knies beitragen. Sobald die Entzündung abgeklungen ist, sollte die Person die Einnahme dieser Medikamente beenden. Das Fehlen offensichtlicher Symptome kann als Heilmittel für einen kranken Patienten gehalten werden, und nichtsteroidale Arzneimittel haben unangenehme Nebenwirkungen für den Körper:

  • Längerer Gebrauch solcher Medikamente kann das Ungleichgewicht des Körpers beeinflussen und zu einer Dehydrierung des Knorpels im Kniegelenk führen. In diesem Fall verläuft die Arthrose noch schneller.
  • NSAIDs (nichtsteroidale Antirheumatika) können den Magen beeinträchtigen. Bei langfristiger Einnahme solcher Medikamente treten häufig Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt (Gastrointestinaltrakt) auf - erosive, ulzerative Pathologien, Gastritis. Besonders vorsichtig sollten diejenigen sein, die bereits an ähnlichen Krankheiten leiden.
  • Die Durchblutungsrate in den Nieren kann beeinträchtigt sein. Dies wird zur Ansammlung von Salzen beitragen, den Druck erhöhen, als Folge - Herzprobleme.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen können auch durch entzündungshemmende Medikamente ausgelöst werden. Bei falscher Anwendung können Thrombosen, Schlaganfälle und Herzinfarkte auftreten.

Chondroprotektoren

Die zweite Hauptgruppe von Medikamenten bei der Behandlung von Arthrose sind Chondroprotektoren. Im Gegensatz zu nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten tragen sie nicht nur dazu bei, die unangenehmen Manifestationen der Gonarthrose deutlich zu reduzieren, sondern tragen auch dazu bei, die Pathologie wirksam zu behandeln. Solche Medikamente gelten als relativ sicher und haben keine schwerwiegenden Nebenwirkungen. Sie müssen jedoch mit Vorsicht angewendet werden, nachdem der Arzt ein Rezept ausgeschrieben hat. Sie sind ein obligatorischer Teil einer wirksamen Behandlung der Gonarthrose.

Das Prinzip des Medikaments ist es, die Erholungsprozesse des Körpers zu unterstützen. Dank des Einsatzes dieser Medikamente wird die Durchblutung im Bereich des betroffenen Kniegelenks verbessert, die Gelenkflüssigkeit beginnt sich in normalen Mengen zu produzieren, und ihre Fähigkeit, eine schmierende Wirkung auszuüben, kehrt wieder zur Normalität zurück. Feinheiten der Behandlung von Arthrose mit chondroprotektiven Medikamenten:

  • Warten Sie nicht auf eine schnelle Heilung mit dieser Art von Arzneimitteln. Chondroprotektoren helfen sofort. Die Dauer der Zulassung variiert zwischen sechs Monaten und einem Jahr, und die ersten positiven Veränderungen sind erst nach mehreren Monaten erkennbar.
  • Die Wirkung von Medikamenten wird ausschließlich in den ersten beiden Stadien der Gonarthrose sein. In der dritten Stufe wird das von Chondroprotektoren befallene Knorpelgewebe nicht mehr erholt, da es vollständig zerstört wird.
  • Es gibt zwei Arten von Chondroprotektoren - Chondroitinsulfat und Glucosamin, auf deren gemeinsamen Empfang die Spezialisten noch keine gemeinsame Meinung haben. Einige Wissenschaftler behaupten sogar, dass diese Medikamente die Wirkungen des anderen schwächen könnten.

Wirksame Medikamente

Nach Rücksprache mit einem Spezialisten ist es notwendig, Medikamente gegen die Gonarthrose zu kaufen. Die Kosten für Arzneimittel variieren je nach Hersteller, Qualität der Substanzen in der Zusammensetzung und Apotheke. Es gibt Fonds, sowohl zu einem hohen Preis als auch zu ihren preiswerten Pendants, die sich nur im Namen unterscheiden. Betrachten Sie die besten wirksamen nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente und Chondroprotektoren.

  • Inhaltsstoffe: Wirkstoff - Diclofenac-Natrium + Hilfsstoffe.
  • Indikationen: hilft bei entzündlichen, degenerativen pathologischen Veränderungen des Bewegungsapparates. Das Medikament ist wirksam bei Arthrose, Arthritis. Es hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, wirkt analgetisch, senkt die Temperatur.
  • Anwendung: Die Dosierung wird je nach Krankheitsverlauf individuell verschrieben. Bei Erwachsenen werden 25-50 mg des Arzneimittels verschrieben, wenn es 2-3 mal täglich eingenommen wird.
  • Preis: 40-100 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitinsulfat + Glucosaminhydrochlorid.
  • Indikationen: Das Arzneimittel ist ein unverzichtbares Mittel bei der Bekämpfung der Gonarthrose. Es wird bei spinaler Osteochondrose und anderen Erkrankungen, die mit einer Dysfunktion des Knorpelgewebes einhergehen, verordnet. Erhältlich in Tabletten.
  • Anwendung: in Tabletten von 250 Milligramm - 2 Stück 2-mal täglich, 500 mg - 1 zweimal täglich, 750 mg - 1-2 Stück.
  • Preis: 670-1600 Rubel.
  • Zutaten: Glucosaminsulfat + Hilfsstoffe.
  • Indikationen: hilft bei der Behandlung von Gonarthrose und anderen Erkrankungen des Knorpelgewebes. Der Wirkstoff des Arzneimittels stellt die normale Austauscharbeit im Knorpel wieder her, trägt zu seiner besseren Ernährung und guten "Schmierung" bei. Reduziert Schmerzen durch Hemmung degenerativer Prozesse.
  • Anwendung: Pulver (in Sachet) - einmal täglich eine Packung für eineinhalb Monate, Injektionen - 1 Ampulle dreimal pro Woche.
  • Preis: 1100-1200 Rubel.
  • Zutaten: Glucosamin + Hilfselemente.
  • Indikationen: bei negativen Vorgängen im Knorpelgewebe. Das Arzneimittel hilft bei Arthrose des Kniegelenks und bewirkt eine entzündungshemmende, schmerzstillende Wirkung. Regt regenerative Prozesse im Knorpelgewebe an.
  • Anwendung: Das Medikament wird intramuskulär verabreicht. Zwei Milliliter Elbone werden mit einem Lösungsmittel verwendet und dreimal wöchentlich einmal täglich verabreicht. Kursdauer - 1-1,5 Monate.
  • Preis: 1200-1400 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitin-Natrium + Natriumsalz.
  • Indikationen: Dieses chondroprotektive Arzneimittel hilft dem Patienten, rasch mit Arthrose des Kniegelenks umzugehen, das Knorpelgewebe wiederherzustellen und die Ernährung zu verbessern. Es hat eine antioxidative Wirkung und hilft bei Entzündungen.
  • Anwendung: Das Medikament wird in Kapseln verwendet, die empfohlene Dosis beträgt 1000 Milligramm.
  • Preis: 1400-1500 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitin-Natrium + Glucosamin-Hydrochlorid.
  • Indikationen: Die kombinierte Medikation hilft, die destruktiven Prozesse, die das menschliche Knorpelgewebe berührt haben, zu verlangsamen, was zur schnelleren Behandlung von Arthrose des Kniegelenks beiträgt. Reduziert Unbehagen, lindert Entzündungen.
  • Anwendung: In den ersten 20 Tagen 1 Tablette 3-mal täglich, dann zwei. Der Kurs dauert 2-3 Monate.
  • Preis: 1000-1500 Rubel.
  • Struktur: Chondroitinsulfat + Hilfselemente.
  • Indikationen: Das Medikament wird Menschen gezeigt, die an Arthrose des Kniegelenkes ersten und zweiten Grades leiden. Das Medikament hilft bei Entzündungen, Schmerzen, fördert regenerative Prozesse, die die Gesundheit des Knorpelgewebes wiederherstellen und Stoffwechselprozesse verbessern.
  • Anwendung: einen Tag in einer Ampulle intramuskulär.
  • Preis: 1200-1300 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitinsulfat + Hilfsstoffe.
  • Indikationen: Das Arzneimittel fördert die Regeneration von geschädigtem Gewebe, hilft bei Entzündungen, verringert die Schmerzsymptome. Verbessert die Stoffwechselvorgänge im faserigen und hyalinen Knorpel.
  • Anwendung: 2 Tabletten (0,5 Gramm) zweimal täglich.
  • Preis: 300-500 Rubel.
  • Struktur: Chondroitinsulfat-Natrium + Hilfselemente.
  • Indikationen: Anwendung bei Osteochondrose, Knorpelverletzungen, Arthrose des Kniegelenks. Hilft, Entzündungen zu reduzieren, starke Schmerzen zu beseitigen, verbessert den Stoffwechsel, der im Knorpelgewebe auftritt. Stoppt degenerative Prozesse.
  • Anwendung: 1000 mg pro Tag (2 Tabletten zweimal pro Tag).
  • Preis: 60-300 Rubel.

Welche Medikamente wirken gegen Arthrose?

Medikamente gegen Arthrose des Knies

Arthrose des Kniegelenks ist eine Erkrankung, die im Leben Unbehagen und Unbehagen verursacht. Eine schwere Pathologie tritt bei jeder fünften Person auf, aber häufiger betrifft die Krankheit den Körper von Frauen. Dies liegt an den Besonderheiten der Veränderung ihres Körpers nach vierzig Jahren. Wenn Sie eine Erkrankung des Kniegelenks (Gonarthrose) gefunden haben, sollten Sie umgehend einen Facharzt aufsuchen, damit dieser das richtige Medikament für die unangenehme Arthrose des Kniegelenks verschreibt. Wir werden genauer verstehen, was ein erfahrener Arzt verschreiben kann.

Welche Medikamente werden bei Arthrose des Knies eingenommen?

Eine Person, die zum ersten Mal Schmerzen bei der Gonarthrose erfährt, versteht möglicherweise nicht einmal, dass die Krankheit im Körper vorhanden ist. Wenn unangenehme Empfindungen nach einem längeren Aufenthalt in einer Haltung oder unmittelbar nach dem Aufwachen auftreten und tagsüber vergehen, ist dies der erste Schritt in der Entwicklung der Pathologie. In der zweiten Phase treten Schmerzen häufiger auf, werden intensiver. Beim Gehen können sich ein Mann oder eine Frau unwohl fühlen oder sogar starke Schmerzen, ein ungewöhnliches Geräusch ist oft im Knie zu hören - ein Quietschen. Während der Palpation spürt ein Mensch Schmerzen.

Das dritte Stadium ist das letzte Stadium der Krankheit, wenn das Kniegelenk nicht mehr vollständig erholt ist. In diesem Fall verspürt der Patient ständige quälende Schmerzen, seine Temperatur kann ansteigen, es wird schwierig, sich zu bewegen, und es tritt Lahmheit auf. Um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, müssen Sie rechtzeitig eine Diagnose stellen und einen Spezialisten aufsuchen. Neben Medikamenten gibt es weitere Möglichkeiten zur Schmerzlinderung und zur Behandlung der Gonarthrose:

  • Spazierstock Die Person, die unter Gonarthrose leidet, ist beim Gehen am schwierigsten. Dies liegt an der Belastung, die der Körper auf die Kniegelenke ausübt. Um dies erheblich zu reduzieren, müssen Sie spezielle Krücken oder einen Stock verwenden. Es ist ratsam, einen Stock mit Gummidüse zu wählen, wodurch die Möglichkeit des Abrutschens beseitigt wird. Die ideale Länge des Produkts - vom Handgelenk (bei abgesenkter Hand) bis zum Boden.
  • Bewegung und Diät. Häufig ist die Entwicklung der Krankheit mit einem schlechten Lebensstil, Übergewicht und sitzender Arbeit verbunden. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, müssen Sie mit dem richtigen Essen beginnen und genügend Vitamine in die Nahrung aufnehmen. Therapeutische Gymnastik wird dazu beitragen, die Gonarthrose loszuwerden, darf aber nur nach Entzündungshemmung praktiziert werden.
  • Physiotherapie, manuelle Therapie. Diese Methoden helfen dabei, das beschädigte Gelenk wieder mit Nährstoffen zu versorgen, mehr Blut fließt in das betroffene Knie, wodurch die Genesung beschleunigt wird. Nach der Massage erfährt der Patient eine signifikante Erleichterung, diese Prozeduren können jedoch nicht während des Entzündungsprozesses durchgeführt werden.

Das Spektrum der Medikamente ist während der Behandlung der Gonarthrose groß. Ärzte verschreiben ihren Patienten spezielle Kompressen, Salben, Pillen und intramuskuläre Injektionen. Es gibt zwei wirksame Hauptgruppen von Abhilfemaßnahmen, die unangenehme Pathologien beseitigen. Sie unterscheiden sich in der Expositionsmethode. Nach der Empfehlung des behandelnden Arztes müssen die Medikamente in der angegebenen Dosierung eingenommen werden. Wenn die Krankheit auf keinen Fall selbstmedizinisch behandelt werden kann.

Nichtsteroidale Entzündungshemmer

Nichtsteroidgruppe von entzündungshemmenden Medikamenten - Wirkstoffe, die keine Hormonsubstanzen enthalten. Diese Arzneimittel sind die erste Hilfe im Krankheitsfall. Verschiedene nichtsteroidale Medikamente ermöglichen es Ihnen, die Symptome der Krankheit zu beseitigen: um den Schmerz viel schneller zu bewältigen, um die Entzündung des Gewebes zu reduzieren. Die Wirkung unterscheidet sich von der Art des Arzneimittels: einige haben mehr entzündungshemmende Wirkungen (Ibuprofen, Aspirin, Amidopirin), andere haben Anästhetika (Diclofenac, Ketoprofen, Indomethacin).

Die Besonderheit der Wirkung von nichtsteroidalen Medikamenten besteht darin, dass sie nur dazu beitragen, die Hauptsymptome der Krankheit zu beseitigen, aber nicht zur vollständigen Heilung des Knies beitragen. Sobald die Entzündung abgeklungen ist, sollte die Person die Einnahme dieser Medikamente beenden. Das Fehlen offensichtlicher Symptome kann als Heilmittel für einen kranken Patienten gehalten werden, und nichtsteroidale Arzneimittel haben unangenehme Nebenwirkungen für den Körper:

  • Längerer Gebrauch solcher Medikamente kann das Ungleichgewicht des Körpers beeinflussen und zu einer Dehydrierung des Knorpels im Kniegelenk führen. In diesem Fall verläuft die Arthrose noch schneller.
  • NSAIDs (nichtsteroidale Antirheumatika) können den Magen beeinträchtigen. Bei langfristiger Einnahme solcher Medikamente treten häufig Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt (Gastrointestinaltrakt) auf - erosive, ulzerative Pathologien, Gastritis. Besonders vorsichtig sollten diejenigen sein, die bereits an ähnlichen Krankheiten leiden.
  • Die Durchblutungsrate in den Nieren kann beeinträchtigt sein. Dies wird zur Ansammlung von Salzen beitragen, den Druck erhöhen, als Folge - Herzprobleme.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen können auch durch entzündungshemmende Medikamente ausgelöst werden. Bei falscher Anwendung können Thrombosen, Schlaganfälle und Herzinfarkte auftreten.

Chondroprotektoren

Die zweite Hauptgruppe von Medikamenten bei der Behandlung von Arthrose sind Chondroprotektoren. Im Gegensatz zu nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten tragen sie nicht nur dazu bei, die unangenehmen Manifestationen der Gonarthrose deutlich zu reduzieren, sondern tragen auch dazu bei, die Pathologie wirksam zu behandeln. Solche Medikamente gelten als relativ sicher und haben keine schwerwiegenden Nebenwirkungen. Sie müssen jedoch mit Vorsicht angewendet werden, nachdem der Arzt ein Rezept ausgeschrieben hat. Sie sind ein obligatorischer Teil einer wirksamen Behandlung der Gonarthrose.

Das Prinzip des Medikaments ist es, die Erholungsprozesse des Körpers zu unterstützen. Dank des Einsatzes dieser Medikamente wird die Durchblutung im Bereich des betroffenen Kniegelenks verbessert, die Gelenkflüssigkeit beginnt sich in normalen Mengen zu produzieren, und ihre Fähigkeit, eine schmierende Wirkung auszuüben, kehrt wieder zur Normalität zurück. Feinheiten der Behandlung von Arthrose mit chondroprotektiven Medikamenten:

  • Warten Sie nicht auf eine schnelle Heilung mit dieser Art von Arzneimitteln. Chondroprotektoren helfen sofort. Die Dauer der Zulassung variiert zwischen sechs Monaten und einem Jahr, und die ersten positiven Veränderungen sind erst nach mehreren Monaten erkennbar.
  • Die Wirkung von Medikamenten wird ausschließlich in den ersten beiden Stadien der Gonarthrose sein. In der dritten Stufe wird das von Chondroprotektoren befallene Knorpelgewebe nicht mehr erholt, da es vollständig zerstört wird.
  • Es gibt zwei Arten von Chondroprotektoren - Chondroitinsulfat und Glucosamin, auf deren gemeinsamen Empfang die Spezialisten noch keine gemeinsame Meinung haben. Einige Wissenschaftler behaupten sogar, dass diese Medikamente die Wirkungen des anderen schwächen könnten.

Wirksame Medikamente

Nach Rücksprache mit einem Spezialisten ist es notwendig, Medikamente gegen die Gonarthrose zu kaufen. Die Kosten für Arzneimittel variieren je nach Hersteller, Qualität der Substanzen in der Zusammensetzung und Apotheke. Es gibt Fonds, sowohl zu einem hohen Preis als auch zu ihren preiswerten Pendants, die sich nur im Namen unterscheiden. Betrachten Sie die besten wirksamen nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente und Chondroprotektoren.

  • Inhaltsstoffe: Wirkstoff - Diclofenac-Natrium + Hilfsstoffe.
  • Indikationen: hilft bei entzündlichen, degenerativen pathologischen Veränderungen des Bewegungsapparates. Das Medikament ist wirksam bei Arthrose, Arthritis. Es hat eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, wirkt analgetisch, senkt die Temperatur.
  • Anwendung: Die Dosierung wird je nach Krankheitsverlauf individuell verschrieben. Bei Erwachsenen werden 25-50 mg des Arzneimittels verschrieben, wenn es 2-3 mal täglich eingenommen wird.
  • Preis: 40-100 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitinsulfat + Glucosaminhydrochlorid.
  • Indikationen: Das Arzneimittel ist ein unverzichtbares Mittel bei der Bekämpfung der Gonarthrose. Es wird bei spinaler Osteochondrose und anderen Erkrankungen, die mit einer Dysfunktion des Knorpelgewebes einhergehen, verordnet. Erhältlich in Tabletten.
  • Anwendung: in Tabletten von 250 Milligramm - 2 Stück 2-mal täglich, 500 mg - 1 zweimal täglich, 750 mg - 1-2 Stück.
  • Preis: 670-1600 Rubel.
  • Zutaten: Glucosaminsulfat + Hilfsstoffe.
  • Indikationen: hilft bei der Behandlung von Gonarthrose und anderen Erkrankungen des Knorpelgewebes. Der Wirkstoff des Arzneimittels stellt die normale Austauscharbeit im Knorpel wieder her, trägt zu seiner besseren Ernährung und guten "Schmierung" bei. Reduziert Schmerzen durch Hemmung degenerativer Prozesse.
  • Anwendung: Pulver (in Sachet) - einmal täglich eine Packung für eineinhalb Monate, Injektionen - 1 Ampulle dreimal pro Woche.
  • Preis: 1100-1200 Rubel.
  • Zutaten: Glucosamin + Hilfselemente.
  • Indikationen: bei negativen Vorgängen im Knorpelgewebe. Das Arzneimittel hilft bei Arthrose des Kniegelenks und bewirkt eine entzündungshemmende, schmerzstillende Wirkung. Regt regenerative Prozesse im Knorpelgewebe an.
  • Anwendung: Das Medikament wird intramuskulär verabreicht. Zwei Milliliter Elbone werden mit einem Lösungsmittel verwendet und dreimal wöchentlich einmal täglich verabreicht. Kursdauer - 1-1,5 Monate.
  • Preis: 1200-1400 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitin-Natrium + Natriumsalz.
  • Indikationen: Dieses chondroprotektive Arzneimittel hilft dem Patienten, rasch mit Arthrose des Kniegelenks umzugehen, das Knorpelgewebe wiederherzustellen und die Ernährung zu verbessern. Es hat eine antioxidative Wirkung und hilft bei Entzündungen.
  • Anwendung: Das Medikament wird in Kapseln verwendet, die empfohlene Dosis beträgt 1000 Milligramm.
  • Preis: 1400-1500 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitin-Natrium + Glucosamin-Hydrochlorid.
  • Indikationen: Die kombinierte Medikation hilft, die destruktiven Prozesse, die das menschliche Knorpelgewebe berührt haben, zu verlangsamen, was zur schnelleren Behandlung von Arthrose des Kniegelenks beiträgt. Reduziert Unbehagen, lindert Entzündungen.
  • Anwendung: In den ersten 20 Tagen 1 Tablette 3-mal täglich, dann zwei. Der Kurs dauert 2-3 Monate.
  • Preis: 1000-1500 Rubel.
  • Struktur: Chondroitinsulfat + Hilfselemente.
  • Indikationen: Das Medikament wird Menschen gezeigt, die an Arthrose des Kniegelenkes ersten und zweiten Grades leiden. Das Medikament hilft bei Entzündungen, Schmerzen, fördert regenerative Prozesse, die die Gesundheit des Knorpelgewebes wiederherstellen und Stoffwechselprozesse verbessern.
  • Anwendung: einen Tag in einer Ampulle intramuskulär.
  • Preis: 1200-1300 Rubel.
  • Zutaten: Chondroitinsulfat + Hilfsstoffe.
  • Indikationen: Das Arzneimittel fördert die Regeneration von geschädigtem Gewebe, hilft bei Entzündungen, verringert die Schmerzsymptome. Verbessert die Stoffwechselvorgänge im faserigen und hyalinen Knorpel.
  • Anwendung: 2 Tabletten (0,5 Gramm) zweimal täglich.
  • Preis: 300-500 Rubel.
  • Struktur: Chondroitinsulfat-Natrium + Hilfselemente.
  • Indikationen: Anwendung bei Osteochondrose, Knorpelverletzungen, Arthrose des Kniegelenks. Hilft, Entzündungen zu reduzieren, starke Schmerzen zu beseitigen, verbessert den Stoffwechsel, der im Knorpelgewebe auftritt. Stoppt degenerative Prozesse.
  • Anwendung: 1000 mg pro Tag (2 Tabletten zweimal pro Tag).
  • Preis: 60-300 Rubel.

Das wirksamste Mittel gegen Arthrose

Moderne wirksame Medikamente gegen Arthrose des Knies

Die Arthrose des Knies (Gonarthrose) beeinflusst die Lebenserwartung nicht, kann jedoch aufgrund starker Gelenkschmerzen und eingeschränkter Mobilität die Lebensqualität ernsthaft beeinträchtigen. Die medikamentöse Behandlung der Kniegelenkarthrose hilft, mit den Schmerzen umzugehen und das Fortschreiten der Erkrankung zu stoppen. Lesen Sie in diesem Artikel: eine detaillierte Beschreibung der bisher effektivsten Mittel, die garantiert bei der Behandlung helfen.

Anästhesiesalbe bei Gonarthrose

Wenn die Schmerzen mäßig sind, helfen Salben, die auf Medikamenten aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs) basieren, diese zu beseitigen. Beliebte Mittel gegen Arthrose des Kniegelenks sind Salben und Gele mit Diclofenac und Indometacin.

Trotz der Tatsache, dass Salben oberflächlich auf die Haut aufgetragen werden, dringen sie tief in das Gewebe ein, einschließlich des Kniegelenks selbst und sogar in den Knorpel. NSAIDs haben eine ausgeprägte entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung, so dass schnell Erleichterung eintritt.

Der Vorteil von Salben und Gelen zur äußerlichen Anwendung ist ihre Sicherheit: Sie schädigen die Schleimhäute des Magens und des Darms nicht und beeinträchtigen den Körper nicht.

Oral Schmerzmittel für die Knie

Vier wirksame Medikamente:

Paracetamol ist ein hochwirksames und kostengünstiges Mittel zur Einnahme. Es ist für den Magen-Darm-Trakt viel sicherer als alle anderen Medikamente gegen Arthrose, auch die modernsten, haben keine negativen Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, beeinflussen nicht den Blutdruck. Bei Patienten, die Alkohol konsumieren, kann Paracetamol jedoch zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen.

Die meisten Medikamente, die zur Behandlung der Arthrose eingesetzt werden, gehören zur Gruppe der sogenannten nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente mit unterschiedsloser Wirkung. Dies sind Diclofenac, Indomethacin und andere wirksame Mittel, die den Patienten gut bekannt sind.

Die Wirksamkeit aller NSAIDs ist ungefähr gleich. Die Hauptunterschiede bestehen in der Sicherheit von Medikamenten in dieser Gruppe. Ibuprofen, Indomethacin und Diclofenac wirken nicht selektiv: Sie unterdrücken nicht nur Entzündungen in den Gelenken, sondern lösen auch Geschwüre im Magen und Darm aus, verursachen gefährliche Blutdruckschwankungen und können das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen. Indomethacin, das bei ambulanten Ärzten und Patienten selbst beliebt ist, stört Stoffwechselprozesse im Knorpelgewebe, wodurch der Knorpel schneller abgebaut wird.

Bis heute haben die NSAIDs einer selektiven Maßnahme die beste Balance zwischen Wirksamkeit und Sicherheit. Sie haben eine starke entzündungshemmende Wirkung im Gewebe des betroffenen Gelenks und haben praktisch keine Auswirkungen auf Magen, Darm, Stoffwechselprozesse im Knorpelbereich, Herz-Kreislauf- und Blutgerinnungssysteme. Der Nachteil von selektiven NSAIDs sind ihre hohen Kosten. In einigen Situationen werden sie definitiv ausgewählt, beispielsweise wenn Patienten über 65 Jahre alt sind, die schwere Komorbiditäten haben oder wenn sie Arzneimittel aus der Gruppe der Antikoagulanzien (Heparin, Fraxiparin und andere) und Glucocorticoide (Prednison, Dexamethason, Metipred) einnehmen.

Zu den selektiven NSAIDs gehören Celecoxib, Rofecoksib, Etoricoxib und andere Coxibs. Sie sind minderwertig in der Sicherheit, aber sie sind immer noch sicherer als nichtselektive NSAID-Medikamente wie Nimesulid oder Meloxicam.

Bei sehr starken Schmerzen, die durch die Verschlimmerung der Arthrose des Kniegelenks verursacht werden, kann der Arzt ein Rezept für Tramadol ausstellen. In der Tat handelt es sich um ein Opiat-Medikament (Opiate umfassen auch Heroin, Morphium). Es bewältigt Schmerzen gut, ist jedoch sehr süchtig, hat mehrere gesundheitliche Nebenwirkungen und wird daher in Ausnahmefällen angewendet.

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Medikamente, die den beschädigten Knorpel wiederherstellen

Früher wurde geglaubt, dass Gelenkknorpel nicht in der Lage ist, sich selbst zu erneuern. Neueste Studien haben das Gegenteil bewiesen. Dies war der Anstoß für die Entwicklung von Medikamenten auf der Basis von Glucosamin, Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat. Glucosamin und Chondroitinsulfat stellen bei langfristiger Verabreichung die Struktur des Knorpels allmählich wieder her, so dass das Fortschreiten der Krankheit aufhört, der Schmerz nachlässt oder ganz verschwindet und der Bewegungsumfang in den Kniegelenken zunimmt.

Hyaluronsäure wird nicht mit dem Mund aufgenommen, sondern in den Hohlraum des Kniegelenks eingeführt. Ihre Injektionen werden zwei- bis dreimal im Jahr durchgeführt, was zu einer spürbaren Verbesserung der Funktion des betroffenen Knies führt.

Bei schwerer Arthrose ist eine medikamentöse Behandlung wirkungslos. In einer solchen Situation ist eine Operation erforderlich.

Fassen wir zusammen

Damit die Behandlung die beste Wirkung zeigt und gesundheitlich unbedenklich ist, muss sie von einem Arzt verordnet werden. Nur er kann alle Daten zu Begleiterkrankungen, eingenommenen Medikamenten berücksichtigen und das richtige Behandlungsschema auswählen. Gesundheit!

Ihre Kommentare und Fragen an den Arzt:

Oben im Kommentar-Feed befinden sich die letzten 30 Fragen-Antwortblöcke. Ich beantworte nur die Fragen, bei denen ich in Abwesenheit praktische Ratschläge geben kann - oft ist dies ohne persönliche Beratung nicht möglich.

Geben Sie Ihren Namen ein 12.02 um 16:42 Uhr

Sehr geehrter Arzt, sagen Sie mir, dass Sie nach einer Hyaluronsäure-Injektion in den Kniegelenken die Belastungsbeschränkungen einhalten müssen? Ich fühle mich gut, ich möchte gerne mit dem Simulator laufen.

Alex admin | 26.10 um 14:59 Uhr

Nach dem Entfernen der Entzündung sind solche Übungen möglich, bei denen beim Knicken des Knies keine Belastungen auftreten. Das heißt, das Fahrrad wird nicht empfohlen. Kniebeugen, Kniebeugen im Knie. Beginnen Sie nach und nach mit jeder Übung, einschließlich des Gehens im Simulator.

Arthritis Painkillers: Wie Gelenkschmerzen lindern

Obwohl die Gonarthrose (Arthrose des Kniegelenks) die Lebenserwartung einer Person nicht verkürzt, beeinträchtigt die Krankheit deren Qualität. Starke Schmerzen im Knie beschränken die motorische Aktivität der Extremität und können sogar zu einer Behinderung führen.

Die Behandlung von Schmerzen im Kniegelenk und die Beendigung des Entzündungsprozesses helfen modernen Medikamenten.

Dieses Thema wurde erstellt, um den Leser mit den effektivsten Schmerzmitteln gegen Arthrose vertraut zu machen, die heute existieren.

Ursachen der Arthrose

Arthrose und Arthritis sind die häufigsten Erkrankungen des Bewegungsapparates. Beschwerden entwickeln sich meistens in den Hüft- und Kniegelenken.

Die Arthrose der unteren Extremitäten ist den meisten Profisportlern bekannt, die täglich schwere körperliche Anstrengung erleben.

Wenn Sie oft lange stehen bleiben (stehend oder sitzend), können Sie eine Pathologie des Bindegewebes der Knochen erwerben.

Ursachen der Gelenksarthrose:

  1. Übermäßige Belastung des Bewegungsapparates, verursacht durch berufliche Aktivitäten oder Sport, in 5-8% der Fälle. Wenn der Trainingskomplex für einen 20-Jährigen konzipiert ist, kann er einer älteren Person erheblichen Schaden zufügen.
  2. Die Ursachen für Gelenkserkrankungen in 30-40% der Fälle sind Verletzungen, zu denen eine Beschädigung der Meniskusplatten, Luxationen des Kniegelenks und Kniebrüche gehören.
  3. In 10% der Fälle entwickelt sich eine Arthritis mit unterschiedlichem Schweregrad aufgrund von Übergewicht des Patienten, da in solchen Situationen die Gliedmaßen übermäßig belastet werden.
  4. Entzündung in der Gelenkhöhle.
  5. Stoffwechselstörungen.

Die Hauptsymptome der Gonarthrose

Gonarthrose hat wie alle anderen Krankheiten charakteristische Symptome:

  • schmerzender Schmerz im Gelenk, der mit Palpation oder bei Bewegungen in der Extremität zunimmt;
  • Schmerzen, die während einer Unterkühlung beobachtet werden;
  • Crepitus (Crunch) im Gelenk, der mit der Zeit zunimmt;
  • Gelenksteifigkeit
  • lokale Schwellung, begleitet von leichten Schmerzen.

Im Anfangsstadium der Gonarthrose manifestiert es sich fast nicht. Bei Arthrose des Kniegelenkes ist das erste Anzeichen unbedeutende Schmerzen, die während des Trainings auftreten und schnell in Ruhe vergehen. Je länger die Krankheit anhält, desto heller sind ihre Manifestationen:

  1. Beschwerden und Unwohlsein nehmen zu;
  2. Schmerzen erlauben nicht zu schlafen;
  3. Oft hilft auch Ruhe nicht, sie loszuwerden.

Vorbereitungen bei Arthrose des Kniegelenks

Bei Arthrose des Kniegelenks werden Salben, die auf Medikamenten der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Gruppe basieren, zur Linderung moderater Schmerzen beitragen. Die populärste Salbe für Arthrose wird heute aufgrund ihrer Wirksamkeit als Indomethacin und Diclofenac angesehen.

Obwohl die Salbe nur auf die Hautoberfläche aufgetragen wird, dringt sie tief in das Epithelium und sogar in das Knorpelgewebe ein. NSAIDs haben eine ausgeprägte analgetische und entzündungshemmende Wirkung, so dass Sie die Schmerzen relativ schnell lindern können.

Vorbereitungen für den internen Gebrauch. Dazu gehören:

  1. Paracetamol.
  2. Ibuprofen
  3. Diclofenac
  4. Indomethacin.
  5. Rofecoxib
  6. Etoricoxib
  7. Celecoxib und andere Coxibs.
  8. Tramadol (Betäubungsmittel).

Paracetamol ist ein hochwirksames und erschwingliches Anästhetikum. Darüber hinaus ist es für den Gastrointestinaltrakt viel sicherer als andere Mittel, die bei Osteoarthritis des Kniegelenks verwendet werden.

Selbst das modernste Paracetamol wirkt sich nicht negativ auf das Herz-Kreislauf-System und den Blutdruck aus. Der Missbrauch von Paracetamol kann jedoch die Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen.

Viele Medikamente, die bei Osteoarthritis des Kniegelenks wirksam sind, gehören zur Gruppe der diskriminierungsfreien Wirkstoffe (Indomethacin, Diclofenac). Der unterschiedslose Effekt ist, dass diese Medikamente nicht nur Schmerzen in den Gelenken lindern können, sondern auch unerwünschte Wirkungen im Körper verursachen können:

  • die Bildung von Geschwüren im Magen oder Darm;
  • Blutdruck springt;
  • erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt;
  • Knorpelzerstörung (Indomethacin).

Die wirksamsten und sichersten Schmerzmittel sind heute NSAIDs mit selektiver Wirkung. Diese Medikamente bei der Gonarthrose, die eine entzündungshemmende Wirkung auf das Gelenkgewebe haben, wirken sich nicht auf Magen, Darm, Herz-Kreislauf-System und Knorpelgewebe aus.

Die Nachteile dieser Medikamente sind ihre hohen Kosten. Wenn wir jedoch von älteren Patienten und Patienten mit Herz- und Magenkrankheiten sprechen und in diesem Fall Medikamente aus der Gruppe der Antikoagulanzien nehmen, ist die Behandlung nur von NSAIDs mit selektiver Wirkung akzeptabel.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel mit selektiver Wirkung umfassen Rofecoksib, Etoricoxib, Celecoxib und andere. In der Sicherheit etwas unterlegen, aber immer noch besser als unterschiedslose NSAIDs - Nimesulid, Meloxicam.

Um lang andauernde und intensive Schmerzen zu lindern, die typisch für die Verschlimmerung von Osteoarthritis des Kniegelenks sind, kann der Arzt Tramadol verschreiben, ein Arzneimittel, das ausschließlich verschreibungspflichtig ist, da es sich um ein Arzneimittel handelt.

Obwohl Tramadol ein hervorragendes Anästhetikum ist, macht es schnell süchtig und hat zahlreiche Nebenwirkungen auf den Körper des Patienten. Daher wird dieses Arzneimittel in Ausnahmesituationen verschrieben.

Arzneimittel zur Knorpelreparatur - Hondoprotektoren

Bisher wurde davon ausgegangen, dass Knorpelgewebe nicht zur Selbsterneuerung befähigt ist. Neueste Studien von Ärzten haben jedoch das Gegenteil überzeugt. Diese wissenschaftliche Entdeckung war der Anstoß für die Herstellung von Medikamenten, bei denen der Wirkstoff Hyaluronsäure, Chondroitin und Glucosamin ist.

Bei einer Langzeitbehandlung stellen alle diese Komponenten allmählich die Struktur des Knorpels wieder her, wodurch die Krankheit aufhört, der Schmerz verschwindet und die Bewegungsfreiheit in den Kniegelenken zunimmt.

Hyaluronsäure für die Gelenke wird nicht intern aufgenommen, sondern direkt in die Gelenkhöhle injiziert. Solche Injektionen werden zweimal im Jahr empfohlen. Nach dem Eingriff erfährt der Patient eine signifikante Erleichterung und die Beweglichkeit wird in der beschädigten Artikulation wiederhergestellt.

Die gestartete Gonarthrose wird nicht durch konservative Methoden behandelt, sondern erfordert einen chirurgischen Eingriff. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt in erster Linie vom Stadium der Erkrankung ab, die der Patient um medizinische Hilfe bat, von der Korrektheit der Diagnose und der Disziplin des Patienten hinsichtlich der Umsetzung der therapeutischen Empfehlungen.

Tabletten sind am effektivsten bei Arthrose des Knies

Weltweit leiden etwa 20 Prozent der Bevölkerung an Arthrose des Knies. Diese eher unangenehme Pathologie bereitet einer leidenden Person viel Ärger, sie fühlt sich jede Sekunde unwohl und erkennt, dass ein erfülltes Leben jenseits der Grenzen des Möglichen bleibt.

Der größte Teil der Krankheit tritt in der weiblichen Bevölkerung auf. Dieser Umstand ist darauf zurückzuführen, dass altersbedingte Veränderungen im Körper einer Frau nach Erreichen der 40-Jahres-Schwelle nach einem speziellen Szenario passieren.

Anzeichen von Arthrose im Kniegelenk

Arthrose besteht aus drei Stadien. Die ersten Symptome sind wie folgt:

  • das Knie fängt an zu schmerzen, wenn es lange Zeit ohne Bewegung war;
  • Schmerzen beginnen am Morgen, verschwinden dann aber.

In der zweiten Stufe der Arthrose:

  • die Kraft des Schmerzes nimmt zu;
  • ihre Häufigkeit nimmt zu;
  • der Patient fühlt sich beim Gehen unwohl und manchmal starke Schmerzen;
  • Ein Knarren ist zu hören, wenn das Knie gebeugt ist.
  • Gefühl wird auch zu einem schmerzhaften Vorgang.

Nach dem Übergang der Erkrankung des Gelenks in das dritte Endstadium machen Veränderungen des Knies die vollständige Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit unmöglich. Symptome in diesem Fall sind:

  • Gelenkschmerzen sind konstant und sehr stark;
  • Körpertemperatur steigt an;
  • Eine Person kann nicht normal gehen.
  • er beginnt merklich zu hinken.

Möglichkeiten, Schmerzen im Kniegelenk ohne Medikamente zu lindern

In dieser Situation ist der Stock eine große Hilfe. In der Regel ist es für eine Person am schwierigsten, unangenehme Empfindungen beim Gehen zu ertragen. Der Grund dafür ist in vielerlei Hinsicht eine große Belastung der Knie - tatsächlich drückt das gesamte Körpergewicht auf sie. Wenn Sie einen Stock verwenden, wird die Last weitgehend auf den Arm übertragen, wodurch die Schmerzen erheblich reduziert werden.

Achten Sie bei der Auswahl eines Stockes darauf, dass seine Länge dem Wachstum des Patienten entspricht. Der Stock sollte dem Abstand zwischen der abgesenkten Hand und dem Boden entsprechen, dh eine Person wird sich mit einer geraden Hand darauf verlassen. Es ist wichtig, dass es auch eine Gummibasis hat - dies verhindert ein Abrutschen bei widrigem Wetter.

Es wird helfen, die Situation und die Einhaltung von Ernährung und Bewegung zu lindern. Sehr häufig tritt die Krankheit bei Menschen auf:

  • sind übergewichtig;
  • in sesshafter Arbeit beschäftigt;
  • unter schlechten Gewohnheiten leiden.

Es wird helfen, schnell zur Normalität zurückzukehren:

  • Ablehnung von schädlichen (fetthaltigen, gebratenen, gesalzenen) Lebensmitteln;
  • Erhöhung der Menge an pflanzlichen Lebensmitteln in der Ernährung;
  • Einnahme von Vitaminkomplexen;

Medizinische Gymnastikübungen sind ebenfalls sehr effektiv. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ihre Wendung nicht früher kommt, als die Entzündung entfernt wird.

Physiotherapie sowie Massagen verbessern den Zustand des Kniegelenks bei Arthrose. Diese Art der Therapie ermöglicht zunächst die Aktivierung der Durchblutung des betroffenen Organs, was den Stoffwechsel anregt und eine schnellere Genesung gewährleistet. Trotzdem können diese Eingriffe nicht früher durchgeführt werden als Entzündungen zu lindern.

Medikamente zur Behandlung von Arthrose im Knie

Bei der Behandlung von Knie-Osteoarthritis sind zwei Arten von Tabletten am wirksamsten - entzündungshemmende Mittel der Nicht-Steroid-Gruppe und Chondroprotektoren. Die pharmakologische Industrie stellt eine so große Menge an Medikamenten her, dass Ärzte die jeweils am besten geeigneten Medikamente auswählen können.

Welche Medikamente zu nehmen sind - entscheidet ausschließlich Fachpersonal. Sie sollten nicht denken, dass Sie sie aus eigener Initiative trinken können - Selbstbehandlung ist eine äußerst gefährliche Tätigkeit. Spielen Sie dieses Spiel nicht, wenn Ihre eigene Gesundheit auf dem Spiel steht.

Es gibt keine Hormone in der Zusammensetzung von Nicht-Steroid-Medikamenten. Sie werden in der Regel vorrangig verschrieben, um die Schwere der Symptome der Arthrose zu reduzieren. Verbesserungen nach dem Beginn ihres Empfangs kommen sehr schnell zustande.

Wenn die Schmerzen bei der Arthrose des Kniegelenks mild sind, wird empfohlen, die Tabletten zu trinken, die hauptsächlich Entzündungen lindern:

Bei starken Schmerzen ist es besser Schmerzmittel einzunehmen:

Trotzdem lohnt es sich zu bedenken, dass diese Art von Medikamenten nur akute Symptome lindert und Arthrose nicht heilen kann. Der Empfang sollte sofort nach Entfernung der Entzündung eingestellt werden.

Es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass solche Pillen einige Nebenwirkungen haben, die in der Regel bei längerem Gebrauch auftreten. Nach dem Entfernen der Entzündung kann der Patient entscheiden, dass die Krankheit geheilt ist, während in Wirklichkeit nur seine Manifestationen entfernt wurden.

Wenn Sie nichtsteroidale Medikamente über einen längeren Zeitraum einnehmen, wird der Körper dehydriert, der Zustand des Kniegelenkes wird nur noch verschlimmert. In dieser Situation kann ein schnelles Fortschreiten der Krankheit auftreten.

Außerdem können sie den Gastrointestinaltrakt negativ beeinflussen. Als Folge davon können Krankheiten wie Gastritis, Geschwüre, Erosion dort toben. Darüber hinaus sollte man auf diejenigen achten, die bereits an solchen Störungen des Verdauungssystems leiden.

Die Nieren können auch geschädigt werden. Die Blutzirkulation in diesem wichtigen Organ kann sich verlangsamen. Dies führt zu einer verzögerten Entfernung von Salzen aus dem Körper und zu einem späteren Anstieg des Blutdrucks.

Gleichzeitig helfen Medikamente aus der Klasse der Chondroprotektoren dabei, Arthrose des Kniegelenks zu beseitigen. Neben der Bekämpfung der Symptome können Chondroprotektoren auch die Krankheit selbst heilen, von der sie eine Manifestation sind. Sie haben praktisch keine schädlichen Nebenwirkungen. Trotzdem sollten sie unbedingt nur nach ärztlicher Beratung eingenommen werden.

Chondroprotektoren können die Erholung erheblich beschleunigen. Dank ihnen wird die normale Durchblutung im Knie wiederhergestellt, die Produktion von Gelenkflüssigkeit normalisiert, was im Wesentlichen ein Schmiermittel ist.

Sie müssen darauf vorbereitet sein, dass für die Behandlung des Kniegelenks viel Zeit benötigt wird. Die Wirkung dieser Medikamente tritt nicht unmittelbar nach Kursbeginn auf. Der systematische Empfang kann 6 bis 12 Monate dauern. Gleichzeitig werden positive Veränderungen erst nach 2-3 Monaten erfasst.

Es ist auch erwähnenswert, dass diese Arzneimittel nur dann wirksam sind, wenn das erste oder zweite Stadium der Arthrose diagnostiziert wird. In der dritten Stufe erfolgt die vollständige Zerstörung des Knorpelgewebes.

Zu dieser Kategorie von Arzneimitteln gehören die folgenden Substanzen, die Substanzen wie Chondroitinsulfat und Glucosamin enthalten:

Die Ärzte bezweifeln, dass diese beiden Substanzen bei Arthrose des Kniegelenks zusammen genommen werden sollten. Einige Experten sind der Meinung, dass ihre Kombination die Wirkung der Behandlung nur schwächt.