Haupt / Knie

Überprüfung der Arthrose der Finger: Ursachen, Symptome und Behandlung der Krankheit

Die Autorin des Artikels: Alexandra Burguta, Geburtshelferin, Gynäkologin, höhere medizinische Ausbildung mit Abschluss in Allgemeinmedizin.

Bei der Arthrose der Finger wird das Knorpelgewebe und das Knochengewebe der kleinen Handgelenke beschädigt (zerstört).

Diese Pathologie tritt hauptsächlich im Alter auf. Die Gelenkstrukturen verschlechtern sich rasch, die Knochendichte nimmt ab, der Knorpel wird dünner, es bilden sich Risse, es bilden sich Osteophyten (Knochenwachstum). Wenn Sie die Krankheit nicht heilen, werden die Finger dadurch gebeugt, es treten starke Schmerzempfindungen auf, die nach der Belastung der Gelenke zunehmen, es gibt Einschränkungen bei Bewegungen, Steifheit und die Funktionen der Hand werden gestört.

Auf dem Foto: Was passiert mit der Krankheit?

Ursachen von Krankheiten

Arthrose ist eine multifaktorielle Erkrankung. Um sein Aussehen zu provozieren, kann das folgende Gründe haben:

traumatischen Sport treiben;

Abnahme der Östrogenproduktion in den Wechseljahren bei Frauen;

angeborene oder erbliche Knorpelanomalien;

Stoffwechselstörungen;

übertragene Infektionskrankheiten.

Charakteristische Symptome

Die Arthrose der Fingergelenke (einschließlich der Arthrose des Daumens) entwickelt sich allmählich. Die Symptome der Krankheit sind nicht sofort spürbar, daher beginnen viele Patienten mit der Behandlung, wenn die Verformungsprozesse sehr ausgeprägt sind. Die folgenden Zeichen sollten Sie darauf hinweisen:

  • Knirschen der Fingergelenke;
  • schmerzende Gefühle in der Hand nach körperlicher Aktivität;
  • Muskelspannung;
  • reduzierte Amplitude der Handbewegungen.

Anschließend werden die Symptome der Arthrose deutlicher:

  • im Bereich der Fingerglieder treten spezielle Knötchen auf;
  • Die Haut in der Nähe der Gelenke entzündet sich, wird gerötet, es treten Schwellungen auf;
  • Schmerzen in den Fingern werden dauerhaft;
  • Die Beweglichkeit der Gliedmaßen ist stark eingeschränkt.

In den letzten Stadien verringert die Arthrose der Fingergelenke die Lebensqualität einer Person erheblich, hindert ihn daran, voll zu arbeiten und zu tun, was er möchte. Je früher die Behandlung der Pathologie beginnt, desto höher ist die Chance des Patienten, die Struktur des Knorpelgewebes und die verlorenen Funktionen der Hände wiederherzustellen.

Behandlungsmethoden

Die Prinzipien, nach denen die Osteoarthritis der Finger behandelt werden soll, ähneln der Therapie von Läsionen anderer Gelenke (z. B. des Knies oder der Hüfte). Osteoarthritis der Hände wird als Erkrankung älterer Menschen angesehen, während die Niederlage großer Gelenke häufig bei Menschen mittleren Alters auftritt, insbesondere wenn sie sich im Profisport engagieren.

Die Pathologietherapie ist ein zeitaufwendiger und langwieriger Prozess. Die Behandlungsmethoden werden nur nach einer umfassenden Untersuchung und Klärung aller Umstände der Krankheit ausgewählt.

  • Um den degenerativen Prozess zu stoppen, ist es zunächst erforderlich, die Verspannung der erkrankten Gelenke abzubauen: Die Bürsten werden so weit wie möglich entlastet, es ist verboten, Gewichte zu heben und mit den Händen plötzliche Bewegungen auszuführen.
  • Zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen werden Schmerzmittel (Schmerzmittel), nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) eingesetzt. Mit diesen Arzneimitteln können Sie die Symptome der Krankheit schnell lindern und das Wohlbefinden der Person verbessern. Zur gleichen Zeit kann die Behandlung von NSAIDs die Arbeit des Verdauungstraktes beeinträchtigen, so dass diese Medikamente nur in kurzen Abständen eingenommen werden, obwohl sie gegen Arthrose der Finger gut behandelt werden und alle unangenehmen Empfindungen beseitigen. Ihr längerer Gebrauch führt zu Schäden an den Schleimwänden des Verdauungstraktes.
  • Bei Arthrose werden auch Chondroprotektoren eingesetzt - Arzneimittel, die die Wiederherstellung von geschädigtem Knorpel ermöglichen. Sie sollten die Krankheit lange behandeln, und älteren Patienten wird geraten, sie lebenslang zu nehmen.
  • Nachdem das akute Stadium abgeklungen ist, wird Physiotherapie verordnet: Akupunktur, Massage, Gymnastik, Paraffin-Therapie. Zu Hause machen sie Aufwärmvorgänge (Säcke mit Salz oder Sand, medizinisch warme Anwendungen).
  • Aufgrund der Ineffektivität der traditionellen Therapie wird eine chirurgische Behandlung empfohlen - teilweise oder vollständige Prothetik der betroffenen Gelenke.

Richtige Ernährung

Damit Menschen mit Arthrose die Pathologie erfolgreich behandeln können, empfehlen Ärzte eine auf ihr Alter und ihren Gesundheitszustand abgestimmte spezielle Diät. Bei Erkrankungen der Gelenke sind fermentierte Milchprodukte, die reich an Kalzium sind, nützlich, es ist oft notwendig, Aspik, geliertes Fleisch zu essen und Brühe von Rinderbeinen zu trinken. Die Akzeptanz von Alkohol kann das Auftreten von Schmerzen und eine Verschlimmerung des Entzündungsprozesses verursachen. Daher sollte die Verwendung von alkoholischen Produkten ausgeschlossen werden.

Fazit

Ein Großteil der Gelenkerkrankung ist heute behandelbar, es ist jedoch wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren. Um die Entstehung einer Arthrose zu verhindern, ist es sinnvoll, Chondroprotektoren 1-2 Mal pro Jahr einzunehmen, die nach Untersuchung und Beratung durch einen Arzt verschrieben werden. Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durch Spezialisten können die ersten Symptome der Arthrose rechtzeitig erkannt, die Behandlung eingeleitet und die Zerstörung des Knorpelgewebes vermieden werden.

Arthrose der Finger: offensichtliche Symptome, Behandlung und Ursachen

Die menschliche Hand ist einer der funktionellsten Teile des Körpers. Viele komplexe Bewegungen werden im Alltag von Händen ausgeführt, vom Zähneputzen bis hin zum Zuknöpfen. Ohne gesunde Handgelenke ist ein vollwertiges menschliches Leben nicht möglich. Das Auftreten von Pathologien, die die Gelenke zerstören, bereitet nicht nur Unbehagen, sondern auch Schwierigkeiten bei der Durchführung der einfachsten Manipulationen. Arthrose der Finger - die häufigste Ursache für den Verlust der motorischen Aktivität der Hände.

Merkmale der Krankheit

Pathologische Veränderungen in der Struktur des Gelenkgewebes verlaufen langsam. Die Arthrose beginnt unmerklich und manifestiert sich lange Zeit nicht. In der ersten Phase werden die Hyalinknorpel durch das Ausdünnen langsam zerstört. Knorpelgewebe wird trocken und unelastisch, so dass es die Funktion der Abwertung nicht mehr erfüllt.

Die Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Gelenkflüssigkeit führt zu einem Mangel an Elementen, wodurch die Synthese und Unterstützung einer Vielzahl kleiner Gelenke an den Händen erfolgt. Mit weiterem Fluss nimmt die Menge an Kollagen und Feuchtigkeit im Knorpel ab, was zu einer signifikanten Abnahme der Höhe der Knorpelschicht und der Konvergenz der Köpfe der in der Verbindung enthaltenen Knochen führt.

Der Gelenkspalt wird reduziert, und die Oberflächenschicht der Knochen wächst zuerst zu einer kleinen Versiegelung an, dann erscheinen zufällig angeordnete Osteophyten (Knochenwachstum). Die zweite Stufe verändert die Gelenkkapsel und führt zu sichtbaren Verformungen. Der Patient verspürt bei längerer Arbeit mit den Fingern Schmerzen, die nach einer Pause vorübergehen.

Bei Untätigkeit oder falscher Behandlung geht die Pathologie in ein schwerwiegenderes Stadium über. In diesem Fall haben die Fugen eine starke Verformung mit dem Auftreten charakteristischer Wucherungen im Bereich der Fugen. Die Bewegung in den Gelenken ist begrenzt und kann durch das Verschwinden des Gelenkspalts und der Dystrophiekomponenten des Gelenks vollständig blockiert werden.

Ursachen der Arthrose der Finger

Arthrose kann jede Person verursachen. Laut Statistik sind nicht nur Menschen der älteren Generation in jungen Jahren einem Risiko ausgesetzt, unter dem Einfluss provozierender Faktoren, die Krankheit kann aktiv voranschreiten und zu einer Behinderung führen. Der Besitz von Informationen über die möglichen Ursachen trägt zur Erhaltung der Gesundheit der Hände bei.

Warum beginnt die Arthrose der Finger?

  1. Degenerativ-dystrophische Phänomene in den Gelenken, die sich als Folge der natürlichen Alterung des Körpers manifestieren. Entwickeln Sie sich bei Menschen über 45 Jahren oder in einem jüngeren Alter vor dem Hintergrund begleitender chronischer Erkrankungen.
  2. Bei Verletzungen (Frakturen, Prellungen, Luxationen) werden die Gelenke mechanischen Beschädigungen ausgesetzt, die zu Mikrotraumen führen. Schon geringfügige Verletzungen eines altmodischen Charakters führen zur Entwicklung der Pathologie mit einer weiteren Störung der Finger.
  3. Die genetische Veranlagung ist eine Voraussetzung für die Erkrankung, wenn die Präventionsregeln nicht eingehalten werden.
  4. Schwere Lasten, die mit dem Anfall schwerer Lasten verbunden sind, die Umsetzung monotoner Bewegungen des gleichen Typs während der Arbeit bewirkt, dass sich die Bürste gleichzeitig mit der Entwicklung der Pathologie an eine konstante Belastung anpasst.
  5. Endokrine Erkrankungen: Diabetes mellitus, Schilddrüsenerkrankungen tragen zum Auftreten von Arthrose bei.
  6. Hormonelles Ungleichgewicht im Körper, das biochemische Reaktionen mit gestörten Stoffwechselprozessen beeinträchtigt.
  7. Die Autoimmunität des Ursprungs der Krankheit, die Zerstörung der eigenen Zellen.
  8. Angeborene Fehlbildungen der kleinen Handgelenke, bei denen die Hand nicht alle Funktionen ihres Zwecks erfüllen kann.
  9. Längere kalte Handtemperaturen.
  10. Infektionen, die unter unbehandelten Bedingungen zu Komplikationen an den Gelenken führen oder die Bettruhe nicht einhalten.

Symptomatologie

Die Arthrose beginnt unmerklich. Die primäre Läsion des Knorpels beeinträchtigt die Gesundheit der Finger nicht. Die anfänglichen Prozesse laufen über die Jahre hinweg ab und erscheinen für alle Zeiten in keiner Weise. Bei intensiven Bewegungen kann es zu Schmerzen kommen, die im Ruhezustand verschwinden. In dieser Zeit sucht eine Person in der Regel keine ärztliche Hilfe, die keine Arthrose kennt.

Beim Übergang zur nächsten Phase gibt es Anzeichen, die bei dem Kranken Angstzustände hervorrufen:

  • "Feste" Gelenke morgens nach dem Aufwachen, der erzwungene Zustand der Finger ist kurze Zeit nach den Knetübungen vorbei;
  • Schmerzsyndrom bei intensiver Fingerarbeit;
  • Schnappgeräusch in den betroffenen Gelenken beim Biegen oder Biegen;
  • Einschränkung der motorischen Fähigkeiten.

Mit zunehmender Verschlechterung der Gelenke treten an den seitlichen Fingerteilen runde Wucherungen auf. Im fortgeschrittenen Stadium begleitet der schmerzende Schmerz den Patienten ständig, ohne auch nachts anzuhalten. Allmählich wird die Amplitude der Bewegungen reduziert und die vollständige Bewegungslosigkeit erreicht.

Die Arthrose der Finger kann durch die Hinzufügung des Entzündungsprozesses in den Gelenkkapseln kompliziert werden.

Manifestationen der Arthrose:

  • starke Schmerzen in den Fingern im Ruhezustand;
  • das Auftreten von Ödemen;
  • Rötung der Haut über den betroffenen Gelenken;
  • lokaler Temperaturanstieg.

Diagnoseverfahren

Die Notwendigkeit einer korrekten Diagnose ist unumstritten für die Verschreibung der korrekten Behandlung. Beim ersten Treffen sammelt der Arzt eine vollständige Geschichte des Lebens und der Krankheit des Patienten, um die Arbeitsbedingungen und das Vorhandensein einer solchen Krankheit von nahen Angehörigen herauszufinden.

Für eine objektive Untersuchung der Arthrose sind eine Reihe von Untersuchungen vorgesehen:

  • Laboranalysen von Blut auf das Vorhandensein von Entzündungen, Rheumafaktor und Überschuss von Harnsäure für die Differentialdiagnose mit Gicht;
  • Röntgenuntersuchung zur Erkennung innerer Veränderungen der Gelenkstruktur;
  • Mit der Magnetresonanzdiagnostik können Sie ein vollständiges Bild der aufkommenden Manifestationen der Arthrose machen.

Behandlungsverfahren

Es ist unmöglich, eine vollständige Wiederherstellung der Gelenke zu erreichen, bestenfalls mit den richtigen therapeutischen Verfahren, stoppt der Prozess. Für eine maximale Wirkung wird ein Komplex von Maßnahmen zugewiesen, der aus traditionellen, traditionellen und alternativen Therapiemethoden besteht.

Medikamentöse Behandlung der Arthrose der Finger:

  1. Schmerzmittel (Tempalgin, Baralgin, Analgin) wirken kurzfristig auf die Anästhesie.
  2. Nichtsteroidale Antiphlogistika (Ketaprofen, Diclofenac, Ibuprofen) haben einen dreifachen Effekt: Schmerzen lindern, Entzündungen beseitigen, Körpertemperatur senken.
  3. Chondroprotektoren (Don, Struktum, Alflutop) verhindern die Zerstörung von Knorpel und Knochen und füllen den Mangel an Glucosamin, Chondroitinsulfat, Kollagen und Hyaluronsäure. Die Medikamente sind für eine Langzeitbehandlung vorgesehen, die Wirkung einer Einzeldosis tritt nicht auf. Die regelmäßige Behandlung mit Chondroprotektoren stellt das Gelenk langsam wieder her.
  4. Glukokortikosteroide (Dexamethason, Batmetazon) - Hormonmittel zur Bekämpfung entzündlicher, allergischer und schmerzhafter Manifestationen.
  5. Salbe für Lokalanästhesie: Fast Gel, Nise, Voltaren.

Wenn keine Anzeichen einer akuten Entzündung vorliegen, können physiotherapeutische Verfahren durchgeführt werden:

  • Der Einfluss eines gepulsten Magnetstroms auf die betroffenen Gelenke mit Hilfe von Magnettherapiegeräten. Das Verfahren kann in den Bedingungen einer Poliklinik oder zu Hause mit der erforderlichen Ausrüstung durchgeführt werden.
  • Die Einführung von Medikamenten in den Körper während der Elektrophoresesitzung.
  • Die Laserbehandlung hilft, Schmerzen zu reduzieren und Selbstheilungsprozesse zu beschleunigen.
  • Die Verwendung von Ozokerit in Bädern und Paraffinbädern entfernt Schmerzen, den Muskeltonus und verbessert die Mobilität.

Um den Zustand zu verbessern, wird empfohlen, das orthopädische Regime zu beachten. Der Orthopäde schränkt die körperliche Aktivität ein und wird einen therapeutischen Gymnastikkurs zusammenstellen, in dem er eine Reihe von Übungen auswählt.

Die Behandlung der Arthrose in den Fingern mit den Methoden der traditionellen Medizin führt zu fruchtbaren Ergebnissen:

  1. Die Anästhesielösung wird aus frischen Birkenknospen hergestellt. Ein Glas frisch gepflückte Nieren wird mit einem halben Liter medizinischen Alkohol gegossen und zwei Wochen ziehen gelassen. Das resultierende Werkzeug wird zweimal täglich mit schmerzenden Händen gerieben.
  2. Kalanchoe-Blätter werden fein gehackt und in ein 500-ml-Gefäß mit hochwertigem Wodka gegeben. Nach fünf Tagen Stehen an einem dunklen Ort werden sie zum Reiben von schmerzenden Gelenken verwendet.
  3. Heu wird in einer tiefen Schüssel mit heißem Wasser gedämpft und die Hände werden 30 Minuten lang abgesenkt.
  4. Große Kohlblätter waschen und mit natürlichem Honig einfetten. An der wunden Hand befestigen und mit Frischhaltefolie fixieren. Die Kompresse kann 12 Stunden lang mit einem warmen Teppich bedeckt werden.
  5. Das Klettenblatt mit kochendem Wasser überbrühen und auf die Haut der mit Olivenöl geschmierten Hände auftragen. Klette wickeln erstes Zellophan und oben auf einen Wollschal.

Gesundheitskost

Die richtige Ernährung ist notwendig, um Arthrose loszuwerden. Der Ausschluss von Produkten, die den Zustand verschlimmern, trägt zur schnellen Wiederherstellung und Versorgung der Gelenke mit Spurenelementen bei.

Was kann nicht für Arthrose verwendet werden:

  • würzige und fetthaltige Lebensmittel;
  • reiche Brühen;
  • gesalzene und geräucherte Produkte;
  • Würste und Konserven;
  • Vollmilch;
  • süßes sprudelndes Wasser;
  • Zucker und Süßwaren;
  • alkoholische Getränke.

Liste der erlaubten Produkte:

  • fermentierte Milchprodukte;
  • fettarmer Käse, Hüttenkäse;
  • gelierte Rindfleischbeine;
  • frisches Obst und Gemüse;
  • mageres Fleisch und Fisch, gedämpft;
  • frische Säfte.

Vorbeugende Maßnahmen

Das Auftreten einer Arthrose der Finger zu verhindern, ist möglich, wenn Sie bestimmte Prinzipien beachten:

  • Beachten Sie die Grundlagen der richtigen Ernährung.
  • Gewichte nicht heben;
  • bei der Arbeit, verbunden mit der aktiven Beteiligung der Finger, mehrmals täglich Übungen für die Hände durchzuführen;
  • Hände von Verletzungen fernhalten;
  • Vermeiden Sie Unterkühlung, tragen Sie in der kalten Jahreszeit warme Handschuhe.
  • Präventivkurs für Chondroprotektoren für ältere Menschen durchführen;
  • Konsultieren Sie einen Arzt rechtzeitig, wenn verdächtige Symptome auftreten.

Arthrose der Finger

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung, bei der Knorpelgewebe zerstört wird. Die Pathologie kann sich auf alle Gelenke im menschlichen Körper auswirken. Oftmals betrifft die Krankheit die kleinen Gelenke, die sich an den Fingern befinden.

Die Arthrose der Fingergelenke ist eine schwere chronische Erkrankung, die langsam voranschreitet und zu einem Kapazitätsverlust führt, da die motorische Aktivität der betroffenen Gelenke vollständig gestört ist. Mit einer rechtzeitigen und angemessenen Behandlung können Sie die Zerstörung der Gelenke stoppen und eine Behinderung vermeiden.

Symptome der Arthrose der Fingergelenke

Da sich die Arthrose allmählich entwickelt, wurde der Krankheitsverlauf in drei Hauptstadien unterteilt. Betrachten Sie jede von ihnen im Detail:

  • Das erste Stadium der Pathologie ist durch das Auftreten der ersten Anzeichen einer Zerstörung des Knorpels mit einer Verletzung des Blutkreislaufs im Gewebe gekennzeichnet. Wenn Sie ganz am Anfang mit der Behandlung der Arthrose der Finger beginnen, ist es möglich, die Integrität des Knorpels fast vollständig wiederherzustellen.
  • In der zweiten Stufe kommt es zu einer aktiven Zerstörung des Knorpelgewebes, die Gelenke werden äußerlich deformiert, es treten Entzündungszeichen auf und die Bewegungsaktivität der Gelenke ist gestört.
  • In der dritten Stufe kommt es zu einer vollständigen Zerstörung des Knorpels, wodurch das Gelenk nicht mehr funktioniert. Der betroffene Bereich des Knorpels verknöchelt sich allmählich, was eine irreversible Folge von Arthrose ist.

Bei Arthrose der Finger treten folgende Symptome auf:

  • Schmerzen, die im Anfangsstadium der Krankheit nur während des Trainings auftreten und im Laufe der Zeit dauerhaft werden;
  • Wenn die Finger gebogen werden, reißen die Gelenke.
  • die motorische Aktivität der Gelenke ist gestört, der Patient hat Schwierigkeiten, die Finger zu beugen und zu beugen;
  • In den Stadien 2 und 3 der Erkrankung tritt ein Ödem auf und es kommt zu einer Rötung um die Artikulation, die auf einen entzündlichen Prozess hinweist.
  • Die Muskeln um die betroffenen Gelenke verkümmern aufgrund von Mangel an Ernährung und Bewegung.

Arthrose der Fingerglieder

Die Osteoarthritis der Fingerkuppe an der Hand tritt am häufigsten im Alter auf. Veränderungen in den Gelenken können in 40 bis 45 Jahren auftreten, aber die ersten Symptome der Krankheit treten im Ruhestand auf, da sich die Pathologie langsam entwickelt. In jungen Jahren wird Arthrose selten diagnostiziert, hauptsächlich aufgrund von schlecht geheiltem Trauma.

Die genaue Ursache für die Entstehung einer Arthrose der Fingergelenke ist schwer zu bestimmen, da die Krankheit in der Regel mit der Wirkung mehrerer negativer Faktoren auf den Körper in Verbindung gebracht wird:

  • Alter ändert sich;
  • genetische Prädisposition für die Pathologien des Bewegungsapparates;
  • eine Geschichte der Arthritis;
  • endokrine Pathologie;
  • Handverletzungen;
  • monotone Arbeit mit Händen, kleine Handarbeit;
  • Infektionskrankheiten;
  • Hypothermie Hände;
  • falscher Lebensstil, schlechte Ernährung, Vitaminmangel;
  • einige Pathologien des Herz-Kreislauf- und Nervensystems.

Statistiken zufolge ist die Fingerarthrose häufig bei Frauen zu finden, da sie häufiger als Männer handwerkliche Kleinarbeit verrichten, zum Beispiel als Näherinnen, Packer und Lepishchiki. Die konstante Belastung der Finger im Laufe der Zeit führt zur Abnahme von Knorpel und Arthrose.

Arthrose des Daumens

Viele Patienten sind daran interessiert, welche Finger von Arthrose betroffen sind. Jeder Finger, jeder Zeigefinger oder Mittelfinger kann krank werden, aber oft ist er mit einem großen entzündet, da er sich am stärksten bewegt. In diesem Fall wird die Krankheit Risarthrose genannt. Wenn jedoch ein Patient versehentlich seinen Zeigefinger verletzt hat und sich keiner Behandlung unterzog, kann sich im Laufe der Zeit an einer Gelenksverletzung in der Vergangenheit Arthrose entwickeln.

Eine andere Frage, die den Patienten betrifft, ist, welcher Arzt die Arthrose des Fingers behandelt. Wenn die Hände plötzlich krank werden und der Patient nicht weiß, an wen er sich wenden soll, sollten Sie zuerst den Therapeuten aufsuchen. Ein Allgemeinarzt kann Tests vorschreiben und eine vorläufige Diagnose stellen und sich gegebenenfalls an einen Spezialisten wie einen Rheumatologen, Arthrologen und Orthopäden wenden. Wenn andere schwerwiegende Pathologien entdeckt werden, kann der Patient an einen Endokrinologen, einen Neurologen und andere Ärzte verwiesen werden, da die Arthrosebehandlung komplex sein muss.

Deformierende Arthrose der Finger

Deformierende Arthrose ist eine degenerative Erkrankung, bei der die Bildung von Knochen- oder intraartikulärem Wachstum auftritt, als Folge davon nimmt die Artikulation zu und verformt sich.

Die Deformierung der Arthrose ist eine chronische Pathologie, die ständig fortschreitet und den Zustand des Patienten verschlechtert. Die Symptome einer deformierenden Arthrose ähneln der gewöhnlichen Arthrose, Gelenkschmerzen treten auf und ihre Funktion ist beeinträchtigt. Der einzige Unterschied ist die Bildung von Geberden- und Bouchard-Knötchen.

Symptome wie Brennen in den Gelenken, Schmerzen, die nachts schlimmer sind, können vor der Knotenbildung auftreten. Mit der Zeit verschwinden die Symptome, und um die Artikulation wird eine kleine Verdichtung, die Größe einer Perle oder einer Erbse, gebildet, die oft symmetrisch an beiden Händen erscheinen.

Behandlung der Arthrose der Finger

Die Behandlung der Fingerarthrose ist lang und komplex, könnte man sagen, lebenslang. Ist es möglich, Arthrose der Finger zu heilen - eine Frage, die viele beunruhigt, und die Antwort darauf ist mehrdeutig. Arthrose ist eine chronische Erkrankung und in den meisten Fällen ist es nicht möglich, sie für immer loszuwerden.

In der Anfangsphase der Pathologie ist es jedoch durchaus möglich, die Wiederherstellung des Knorpelgewebes zu erreichen und mit Hilfe präventiver Maßnahmen eine Verschlechterung zu vermeiden. Bei Arthrose Grad 2 ist es sehr wichtig, die Zerstörung des Knorpels so schnell wie möglich zu stoppen, dann kann die Leistungsfähigkeit der Gelenke erhöht werden.

Die komplexe Behandlung der Arthrose der Finger umfasst folgende Aktivitäten:

  • Einnahme von Medikamenten, die von einem Arzt verordnet wurden;
  • Immobilisierung kranker Finger in der Zeit der Verschlimmerung;
  • Verwendung externer Mittel und Betreuung der Physiotherapie;
  • Physiotherapie und Massage.

Während der Behandlung können Rezepte der traditionellen Medizin verwendet werden, jedoch nach Rücksprache mit Spezialisten.

Wie soll die Arthrose der Finger behandelt werden?

Die medikamentöse Therapie ist ein wichtiger Bestandteil der Arthrosebehandlung. Je nach Ursache der Pathologie des Krankheitsstadiums können die folgenden Medikamente verschrieben werden:

  • Nichtsteroidale Antirheumatika sind beispielsweise Ibuprofen, Nimesulid, Diclofenac. Diese Gruppe von Medikamenten hilft, Gelenkschmerzen zu beseitigen und Entzündungen im Gelenk zu beseitigen.
  • In schweren Fällen, bei sehr starken Schmerzen, bei Arthrose der Finger werden Injektionen mit Glucocorticosteroiden verordnet. Diese hormonellen entzündungshemmenden Medikamente lindern schnell Schmerzen, reduzieren Schwellungen und Entzündungen.
  • Wenn degenerative Erkrankungen im Gelenk von einer Infektion begleitet werden, verschreibt der Arzt ein Antibiotikum.
  • Zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes wird die Aufnahme von Chondroprotektoren gezeigt. Die Zusammensetzung dieser Medikamente umfasst Substanzen, die die Regeneration von Knorpelgewebe provozieren. Chondroprotektoren sind im Anfangsstadium der Arthrose besonders wirksam, müssen jedoch lange Zeit eingenommen werden.
  • Zur allgemeinen Stärkung des Körpers schreibt der Arzt vor, ein Multivitamin einzunehmen.

Die medikamentöse Therapie geht notwendigerweise mit einer Immobilisierung des Fingers des Patienten einher. Der Arzt bringt einen Fixierverband oder -pflaster an, um die Bewegung im Gelenk zu begrenzen oder vollständig zu beseitigen.

Salbe für Arthrose der Finger

Neben der Einnahme von Medikamenten mit Arthrose im Inneren der Finger werden häufig externe Mittel verschrieben. Betrachten Sie mehrere beliebte Apothekensalben für Arthrose:

  • Diclofenac ist eine Salbe mit einem nicht-steroidalen entzündungshemmenden Wirkstoff, der Schmerzen und Entzündungen wirksam lindert.
  • Nise wird unter Verwendung des nichtsteroidalen entzündungshemmenden Mittels Nimesulid hergestellt.
  • Fastum Gel lindert Schmerzen, es enthält Ketoprofen.

Auch in der Apotheke können Sie wärmende Salben kaufen, die helfen, die Schmerzen loszuwerden. Dazu gehören Salben auf Bienen- und Schlangengift, Kamphersalbe, Paprika. Um Schmerzen und Entzündungen zu lindern, können Sie die Salbe nach den Rezepten der traditionellen Medizin verwenden, jedoch nur in der komplexen Therapie.

Physiotherapie bei Arthrose der Finger

Die physiotherapeutische Behandlung wird häufig zur Behandlung von Arthrose der Finger und anderer Gelenke eingesetzt. Solche Verfahren helfen, den Stoffwechsel in den Geweben zu verbessern, die Durchblutung zu normalisieren, der Knorpel erhält somit mehr Nährstoffe und die Gelenke erholen sich schneller.

Die Physiotherapie hilft, Entzündungen zu lindern und Schmerzen zu lindern, und ist auch eine ausgezeichnete Maßnahme zur Vorbeugung gegen eine Verschlimmerung der Arthrose. Bei degenerativen Erkrankungen der Fingergelenke wird folgende Physiotherapie verordnet:

  • UV-Behandlung;
  • Ultraschallbehandlung;
  • UHF;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Elektrophorese mit Medikation;
  • Wärmebehandlung;
  • Balneotherapie

Die Hardware-Behandlungsmethoden werden von einem Spezialisten in der Klinik durchgeführt. Falls gewünscht, kann der Patient ein Gerät für den Heimgebrauch erwerben. Es ist jedoch sehr wichtig, dass es gemäß den Anweisungen und Anweisungen des Arztes verwendet wird.

Viele Patienten interessieren sich dafür, ob bei Arthrose der Finger eine Kryotherapie durchgeführt werden kann, da Erkältungen, wie Sie wissen, die Gelenke verletzen können. In der Tat kühlt die Kryotherapie nur das obere Gewebe ab, tont Blutgefäße und verbessert die Durchblutung, aber während der Verschlimmerung ist es besser, die Kryotherapie abzubrechen und einen Arzt aufzusuchen.

Zu Hause können Sie Behandlungen für die Balneotherapie sowie das Erwärmen von Paraffinwickeln durchführen. Die Balneotherapie ist ein Heilbad mit Mineralwasser oder Salz. Solche Verfahren helfen, Schmerzen und Entzündungen in den Fingergelenken zu reduzieren.

Übungen für Finger bei Arthrose

Ein wichtiger Teil der Behandlung von Arthrose ist das Turnen der Finger. Es wird verschrieben, sobald der Schmerz vorüber ist und die Anzeichen des Entzündungsprozesses verschwunden sind, um die Muskeln der Arme zu stärken, die Gelenke zu entwickeln und sie wieder normal zu machen. Gymnastik wird oft mit Massagekursen kombiniert, um die Durchblutung des Gewebes zu verbessern und die Erholung der Blutgefäße zu beschleunigen.

Bei Arthrose der Finger sollte die Gymnastik korrekt durchgeführt werden, es ist unmöglich, wunde Gelenke zu überlasten. Es wird empfohlen, die Übungen sorgfältig auszuführen und die Belastung allmählich zu erhöhen. Schwache Schmerzempfindungen sind zulässig. Es ist auch sehr wichtig, nicht nur die Hände, sondern auch den ganzen Körper zu verwenden. Dafür empfehlen die Ärzte jeden Morgen Elementarübungen, um die Gelenke und Muskeln im gesamten Körper aufzuwärmen.

Beispiele für Übungen für Hände mit Arthritis der Finger:

  • Es ist notwendig, die Finger mit Anstrengung und Entspannen langsam zur Faust zu drücken.
  • Dehnübungen helfen dabei, die Muskeln zu stärken, Sie müssen Ihre Handflächen auf den Tisch legen, Ihre Finger zusammendrücken und versuchen, alle Ihre Finger so zu strecken, dass sich die Bürste vollständig auf der Oberfläche befindet.
  • Es ist notwendig, die Handfläche auf den Tisch zu legen und jeden Finger abwechselnd anzuheben.
  • Wenn die Gelenke bereits stark sind und die Schmerzen verschwunden sind, müssen die Hände jeden Tag trainiert werden, indem ein spezieller Simulator oder ein Gummiball gedrückt wird.

Volksheilmittel bei Arthrose der Finger

Bei der komplexen Behandlung der Arthrose können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin anwenden. Viele Patienten stellten fest, dass die Gelenke dank Volksmedizin weniger schmerzten und die Schwellung abnahm. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Inländerbehandlung kein Allheilmittel ist und daher nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten angewendet werden kann.

Bei Arthrose der Finger helfen die folgenden Rezepte der traditionellen Medizin:

  • Lindert effektiv die Schmerzen und Entzündungen der Kompresse mit Honig und Kohlblatt. Es ist notwendig, das Kohlblatt zu waschen und abzustoßen, so dass es Saft gibt und den Honig leicht erwärmen. Mit warmem Honig die schmerzenden Fugen einreiben, die Finger mit Kohlblatt umwickeln, die Kompresse mit einem Verband befestigen und über Nacht stehen lassen.
  • Wirksam mit Arthrose-Salzbädern für Hände. Um ein solches Bad herzustellen, müssen Sie einige Esslöffel Meersalz in kochendem Wasser auflösen, die Lösung in ein kleines Becken gießen und mit kaltem Wasser verdünnen. Das Bad sollte warm sein, die Dauer des Eingriffs beträgt nicht 15-20 Minuten.
  • Abreiben mit Schöllkraut hilft bei Arthrose Schmerzen zu lindern. Für die Vorbereitung müssen Sie auf eine frische Pflanze laufen und mahlen. Fügen Sie in einem Glas Olivenöl 3 Esslöffel gehacktes Schöllkraut hinzu, mischen Sie und bestehen Sie 14 Tage lang an einem dunklen und kühlen Ort. Das fertige Produkt muss täglich gefiltert und in die schmerzenden Fugen gerieben werden.
  • Gut hilft bei Arthritis-Mumie, sie kann sowohl oral als auch äußerlich angewendet werden. Für die Zubereitung werden 100 ml Naturhonig und 5 Gramm Mumie gemischt, um eine homogene Masse zu erhalten. Reiben Sie die erhaltene Salbe einmal täglich und nicht länger als eine Woche in die Gelenke.

Vorbeugung von Arthrose der Finger

Die Prognose für die Arthrose der Finger ist sehr günstig, wenn der Patient sofort zum Arzt geht und im ersten Stadium der Erkrankung mit der Behandlung beginnt. Obwohl Arthrose eine chronische Pathologie ist, ist es ziemlich realistisch, die Zerstörung der Gelenke zu stoppen und sie in ihrem normalen Zustand zu halten.

Um die Entstehung einer Arthrose zu vermeiden oder die weitere Zerstörung der Fingergelenke bei der Diagnose zu stoppen, müssen die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • es ist notwendig, jeden Tag zu turnen, die Gelenke des ganzen Körpers zu kneten und den Händen besondere Aufmerksamkeit zu schenken;
  • Wenn eine Person handwerklich in geringem Umfang tätig ist, ist es notwendig, tagsüber Pausen einzulegen, zu turnen und die Hände zur Ruhe zu geben.
  • Es ist sehr wichtig, richtig und ausgewogen zu essen, um die Entwicklung von Übergewicht zu verhindern.
  • Hände sollten nicht einfrieren, in der kalten Jahreszeit Handschuhe tragen, Hände nicht mit kaltem Wasser waschen;
  • Es ist sehr wichtig, infektiöse, endokrine und andere Pathologien rechtzeitig zu behandeln.

Um die Entstehung einer Arthrose zu vermeiden, müssen Sie Ihre Gelenke pflegen, aber gleichzeitig dazu bringen, dass sie sich ständig bewegen. Für das normale Funktionieren der Artikulation sollte immer funktionieren, aber nicht mit harter Arbeit überladen.

Symptome und Behandlung der Arthrose der Fingergelenke

Arthrose ist ein allgemeiner Begriff, der auf eine Gruppe von Krankheiten verweist, die mit dystrophischen Veränderungen im Knorpelgewebe verbunden sind. Oft ist der dystrophische Prozess von Entzündungen und Veränderungen der Knochenstruktur begleitet (Osteophyten treten auf, pathologisches Wachstum). Die Gelenkhülle verdickt sich, Flüssigkeit sammelt sich im interartikulären Lumen an.

Was ist Arthrose an den Fingern?

Da in den späteren Stadien der Erkrankung degenerative Veränderungen auftreten, ist es richtiger, sie als deformierende Arthrose der Finger zu bezeichnen, solange die Behandlung lang ist. Die Symptome hängen größtenteils vom Entwicklungsgrad der Pathologie ab. Die häufigsten Manifestationen sind:

  • Pathologische Veränderungen im Gelenkgewebe.
  • Verformung des Knochens.
  • Verdickung der Gelenke.

Degenerative Veränderungen betreffen normalerweise alle Finger. Pathologische Veränderungen stehen in erster Linie im Zusammenhang mit der Synthese von Substanzen. Ein Mangel an Nährmedium bewirkt ein Austrocknen und anschließendes Reißen des Knorpelgewebes.

Nach einer Weile breiten sich die degenerativen Prozesse auf das Knochengewebe aus. Knochengewebe sind verdichtet, Wucherungen treten auf, dies führt zu einer Verringerung der Beweglichkeit der Finger. Dann passiert alles in einem Teufelskreis. Je weniger sich das Gelenk bewegt, desto schlechter wird es mit Nährstoffen versorgt. Mangelhafte Ernährung führt zu weiteren irreversiblen Folgen.

Die Arthrose des Daumens ist am seltensten, die Behandlung zielt in diesem Fall auch auf die Bekämpfung von Symptomen ab. Es gibt mehrere Gründe, um die Entwicklung der Krankheit zu provozieren. Nämlich:

  • Übermäßige Lasten.
  • Mit Stoffwechselstörungen assoziierte Krankheiten: Diabetes, Schilddrüsenpathologie.
  • Gicht
  • Das Vorhandensein von Infektionen oder allergischen Reaktionen.
  • Vererbung
  • Konstante Hypothermie-Handgelenke.

In der Regel tritt bei Menschen nach 60 Jahren Arthrose in 80% der Fälle auf, auch in einem früheren Alter. Die gestartete Krankheit führt zum Verlust von Gesundheit und Behinderung.

Wie soll die Arthrose der Finger behandelt werden?

Die Behandlung der Arthrose der Fingergelenke zu Hause ohne die Anwendung herkömmlicher Therapien bringt keine guten Ergebnisse. Eine vollständige und anhaltende Remission wird durch eine komplexe Therapie erreicht, einschließlich der folgenden Methoden:

  • Physiotherapie
  • Bewegungstherapie - Physiotherapie.
  • Massage, Akupunktur, Badbesuch usw.
  • Empfang von Medikamenten.
  • Traditionelle Medizin
  • Chirurgische Behandlung.

Eine gute prophylaktische und therapeutische Wirkung wird bei der Salbe gegen Arthrose der Finger gegeben. Die Verwendung von Salben verringert die Schmerzen, stellt die Beweglichkeit wieder her und verbessert die Durchblutung des betroffenen Bereichs.

Die Heilung der deformierenden Arthrose der Interphalangealgelenke und die Wiederherstellung des Knorpelgewebes ist nur im Frühstadium möglich. Zerstörungen im Stadium 2-3 der Ausbreitung der Krankheit sind irreversibel chronisch. In dieser Zeit wird eine konservative Therapie verordnet, um weitere Veränderungen und Gewebezerstörung zu verhindern.

Ein kompetenter Arzt wählt eine komplexe Therapie aus, unter Berücksichtigung des allgemeinen Zustands des Patienten und des Entwicklungsgrades der Krankheit. Für Termine müssen Sie sich einer allgemeinen Untersuchung unterziehen und einen CT-Scan machen.

Medikamentöse Behandlung der Arthrose der Finger

Alle Medikamente werden ausschließlich auf Rezept eingenommen. Diese Regel gilt auch bei erneutem Auftreten der Krankheit. Der Komplex verschreibt Physiotherapie, Fingermassage usw.

Die Verwendung beliebter Methoden sollte den Arzt informieren. Einige Infusionen sind nicht mit Medikamenten kompatibel und können die Ursache für eine Verschlimmerung der Krankheit sein, die einen Entzündungsprozess auslöst.

Der Therapieverlauf kann die folgenden Substanzen umfassen.

  1. 1. Stufe Diagnose der anfänglichen Arthrose an den Fingern, Behandlung mit Medikamenten selten verordnet. Der Patient wird gebeten, sich mit Hilfe von Chondroprotektoren einer Therapie zu unterziehen, um das Knorpelgewebe wiederherzustellen. Wenn es ein Schmerzsyndrom oder einen entzündlichen Prozess gibt (in diesem Stadium ist äußerst selten), werden die von der Gruppe der NSAIDs verordneten Medikamente verschrieben. Zu diesem Zeitpunkt ist die Physiotherapie besonders effektiv, da sie zusammen mit der regenerativen Therapie den degenerativen Prozess vollständig stoppen kann. Erforderlich ist die Einnahme eines Vitamin-Mineral-Komplexes. Wärmende Kompressen helfen, schmerzhafte Symptome zu bewältigen, ohne nicht-hormonelle entzündungshemmende Medikamente einzunehmen.
  2. 2. Etappe In dieser Zeit ist die Arthrose der Finger von schweren, verstärkten Schmerzen und einer Verschlechterung der Beweglichkeit des Gelenks begleitet. Nicht selten ist der Entzündungsprozess. Die medikamentöse Therapie beginnt konservativ zu sein und zielt auf die Bekämpfung von Symptomen ab. Zugewiesen, um NSAIDs zu erhalten. Ist die Deformität der Gelenke nicht chronisch, werden Chondroprotektoren und Hyaluronsäurepräparate verschrieben. Hyaluronsäure spritzt direkt in den Hohlraum des interartikulären Raums ein und verhindert Reibung, wodurch die Belastung zwischen den Fingerknochen verringert wird. Die Behandlung der deformierten Osteoarthritis der Finger erfordert einen integrierten Ansatz zur Lösung dieses Problems. Daher werden häufig mehrere Medikamente gleichzeitig verschrieben. Die Therapie muss vasodilatierende Medikamente einschließen, die den Blutstrom in das Muskelgewebe in der Nähe der Gelenke fördern.
  3. 3. Stufe Die medikamentöse Behandlung in diesem Stadium kann unwirksam sein. Meistens werden entzündungshemmende und starke Schmerzmittel eingesetzt. Eine medizinische Blockade oder Hormontherapie kann erforderlich sein. Eine chirurgische Behandlung ist vorgeschrieben, wenn diese Maßnahmen nicht zu greifbaren Ergebnissen führen und die Verformung des Knorpelgewebes zum vollständigen Verlust der Beweglichkeit der Finger führt.

In einigen Fällen wird der entzündliche Prozess in den Gelenken durch Infektionen verursacht. In jedem Stadium der Arthrose werden Antibiotika verschrieben, um die Infektion zu bekämpfen.

Volksheilmittel bei Arthrose der Finger

Die meisten alternativen Methoden zielen nicht auf die Bekämpfung von Symptomen ab, sondern auf die Wiederherstellung des Stoffwechsels und die Stärkung des Immunsystems.

Die posttraumatische Arthrose des Fingergelenks auf Stufe 2-3 kann mit Hilfe solcher Methoden nicht vollständig geheilt werden. Es ist jedoch durchaus möglich, das Wohlbefinden des Schmerzsyndroms zu mildern und die Mobilität zu erhöhen.

Arthrose der Finger kann zu Hause auf folgende Weise behandelt werden:

  • Übermäßige Bewegung vollständig beseitigen. Ganz auf die Übung zu verzichten ist auch falsch. Es ist notwendig, einen Mittelweg zu finden. Die Aufladung der Finger, die von einem Arthrologen oder Rehabilitologen gezeigt wird, ist eine gute Hilfe bei der Bekämpfung der Krankheit.
  • Physische Übungen. Jede gymnastische Prozedur, die auf ein sanftes Aufwärmen der Gelenke und Dehnen der Muskeln abzielt, wird dies tun. Wenn eine Schwangerschaft äußerst wichtig ist, konsultieren Sie einen Frauenarzt, welche Übungen in diesem Zustand nicht kompatibel sind.
  • Diät - eines der beliebtesten und effektivsten Volksheilmittel bei Arthrose - ist eine gewöhnliche Muskeln. Das Gelee enthält eine große Menge Gelatine, die für die Elastizität der Gelenke notwendig ist. In keinem Fall kann ein Hungerstreik erfolgen. Ein Mangel an Nährstoffen wirkt sich negativ auf das bereits geschädigte Knorpelgewebe aus.
  • Kompressen, Tees, Tinkturen. Die Behandlung der Handarthrose mit Volksheilmitteln kann ohne diese Komponenten nicht auskommen. Ihre Wirksamkeit ist weitgehend darauf zurückzuführen, dass sie auf die Ursachen der Erkrankung abzielen: Stoffwechselstörungen, das Immunsystem, Durchblutungsstörungen usw.
  • Badehaus Um die Beweglichkeit des Gelenks bei Arthrose des Zeigefingers (und anderer) zu erhöhen, ist es möglich, eine gute Pause einzulegen. Nicht ohne Grund heißt es: "Knochenpaare schmerzen nicht." Bei einem Besuch im Dampfbad im Körper werden Stoffwechselprozesse aktiviert, Muskelgewebe wird erweicht. Während des Entzündungsprozesses sollte das Bad nicht besucht werden.
  • Bäder und Salben. Wenn herkömmliche Medikamente zur Behandlung nicht helfen, können Sie die Zusammensetzung selbst herstellen und in den beschädigten Bereich reiben. Eines der beliebtesten Rezepte ist die Verwendung von kaukasischem Nieswurz. Das Pulver der Pflanze wird mit Sonnenblumenöl, Senfpulver und Honig vermischt. Erhitze das Dampfbad, bis sich die Zusammensetzung verdickt. Bewerben Sie sich für Schmerzen. Bäder können aus Meersalz hergestellt werden.
  • Apfelessig hilft gegen Entzündungen. Gleichzeitig entfernt Apfelessig die Ansammlung von Säurekristallen aus dem Körper, was sich auf das allgemeine Wohlbefinden des Patienten auswirkt.
  • Die Hirudotherapie hilft, Stauungen zu beseitigen, trägt zur Normalisierung des Blutkreislaufs bei und führt dementsprechend zu Stoffwechselprozessen im Körper. Die im Blutegel der Speichel enthaltene Substanz verdünnt das Blut etwas und beseitigt das Schmerzsyndrom.
  • Kräutermedizin oder Kräutertherapie. Die phytotherapeutische Behandlung kann nur nach Absprache mit einem Arzt begonnen werden. Sie sollten besonders vorsichtig sein, wenn Sie gleichzeitig Medikamente einnehmen. "Harmloses" Unkraut zusammen mit der Einnahme von NSAIDs kann eine starke allergische Reaktion verursachen.

Wie kann ich Schmerzen lindern?

Die Arthrose des Fingers wird oft von starken Schmerzen begleitet. Und wenn das Schmerzsyndrom im Anfangsstadium erst nach einer übermäßigen Belastung beobachtet wird, gibt der Schmerz im späteren Stadium dem Patienten auch während der Ruhezeit keine Beruhigung.

Schmerzen können auf verschiedene Weise entfernt werden:

  1. NSAIDs können Entzündungen und Schwellungen während einer Verschlimmerung der Krankheit beseitigen. In der internationalen Praxis ist die Ernennung von Diclofenac der Goldstandard der Therapie. In fortgeschrittenen und schwierigen Fällen wird die Blockade empfohlen.
  2. Salben - geeignete Kompositionen basierend auf rotem Pfeffer, Bienengift und Schlangen. Wirksam sind auch kombinierte Salben, die entzündungshemmende Mittel einschließen. Therapeutische Übungen in der Zeit der Verschlimmerung sind kontraindiziert, ebenso wie eine unabhängige Massage, die zum weiteren Entzündungsprozess beitragen kann. Eine wirksame Salbe sollte eine milde wärmende Wirkung haben. Verwenden Sie nicht selten Pferdebalsam (kann in Tierapotheken gefunden werden).
  3. Das Abreiben mit Ölen versorgt die beschädigte Verbindung mit allen notwendigen Mineralien. Häufig verwendet: Sanddorn, Lavendel, Eukalyptusöl. Öle lindern Reizungen und lindern Schmerzen.

Prävention von Krankheiten

Die Krümmung der Finger wird im Stadium 2-3 der Krankheit beobachtet. Es sieht ziemlich hässlich aus. Um Verzerrungen zu vermeiden, sollten die notwendigen vorbeugenden Maßnahmen beachtet werden. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, tragen sie dazu bei, ein weiteres Fortschreiten der Krankheit zu vermeiden.

Es gibt ein paar einfache Regeln, denen ein Patient mit der Diagnose einer Arthrose der Basis eines großen, ringlosen Mittelfingers folgen muss. Nämlich:

  • Moderate Übung Nahrungsmittelknorpelgewebe wird während der Bewegung der Finger ausgeführt. Für Übungen können Sie sich an einen Arthrologen wenden.
  • Wärme ist ein Freund der Gelenke. Arthrose ist eine Krankheit: Spülmaschinen, Reinigungskräfte, Bauarbeiter und Angehörige anderer Berufe, bei denen die Hände ständig durch Feuchtigkeit unterkühlt werden. Das Warmhalten der Hände ist eine der effektivsten Methoden, um dies zu verhindern.
  • Richtige Ernährung. In der Diät müssen Sie Gerichte enthalten, die reich an Kollagenen sind. Es ist besser, Alkohol auszuschließen.
  • Chondroprotektoren - Medikamente dieser Gruppe können ein guter Prophylaxe-Wirkstoff sein, der dazu beiträgt, kleinere Schäden an der Knorpelstruktur wiederherzustellen.

Eine frühe Diagnose ist der Hauptfaktor, der zur vollständigen Genesung des Patienten beiträgt. Die Befolgung der Empfehlungen und Vorschriften des behandelnden Arztes erhöht die Heilungschancen.

Wie soll die Arthrose der Finger behandelt werden?

Menschen haben oft Schmerzen in den Fingergelenken, und in den meisten Fällen handelt es sich um die Entstehung von Arthrose. Wenn die Krankheit fortschreitet, führt dies zu einer Einschränkung der motorischen Fähigkeiten der Hand, so dass Sie mit dem Auftreten der ersten Symptome einen Arzt aufsuchen sollten. Was ist Arthrose? Dies ist ein entzündlicher Prozess in den Gelenken, der zu ihrer Degeneration führt und von Schmerzen begleitet wird. Wie die Osteoarthritis der Finger behandelt werden soll, sollte allen Menschen nach 40 Jahren, insbesondere Frauen, bekannt sein, da Männer statistisch gesehen weniger häufig an Funktionsstörungen der Hände leiden.

Fingerbehandlung bei Arthrose

Die Behandlung der Arthrose der Finger wird unmittelbar nach der Diagnose und in der Regel in einem Komplex durchgeführt. Ziel ist die Regeneration des Knorpelgewebes der Hände, die Erhöhung der Beweglichkeit der Gelenke, die Verbesserung der Mikrozirkulation im Blut in den Gefäßen, die Entfernung von Ödemen und Schmerzsyndromen. Einige Pillen werden diese schwierige Aufgabe nicht bewältigen können, daher sollte die Behandlung der Arthrose der Finger in einem Komplex durchgeführt werden. Es dauert mehrere Monate und die Genesung erfolgt nur dann, wenn der Patient alle ärztlichen Vorschriften streng einhält.

Es ist zu beachten, dass die Krankheit nicht innerhalb einer Woche oder eines Monats gebildet wird. Arthrose ist eine chronische Krankheit, die im Laufe der Jahre zunimmt. Die Fingerkrankheit wird auf verschiedene Arten behandelt. Jede davon wird separat betrachtet:

  • Medikamente;
  • Physiotherapie;
  • therapeutische Gymnastik;
  • spezielle Massage;
  • manuelle Therapie;
  • Volksheilmittel;
  • chirurgischer Eingriff.

Medikamentöse Behandlung

Die offizielle Medikamentenmethode erkennt die wichtigste Behandlung der Arthrose der Finger. Es gibt eine Erkrankung, die auf Stress, Trauma, schlechte Ökologie, unausgewogene Ernährung, Gelenkentzündungen und systemische Hypothermie zurückzuführen ist. Die Krankheit kann sich auch auf dem Hintergrund von Immunerkrankungen und Erkrankungen wie Arthritis, Lupus erythematodes, ankylosierende Spondylitis, Tuberkulose entwickeln.

Um ein schmerzhaftes Symptom zu lindern, verwenden Ärzte mehrere Gruppen von Medikamenten:

  1. NSAIDs und NSAIDs sind nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Ihr Ziel ist es, starke Schmerzen schnell zu beseitigen. Arzneimittel werden in Form von Tabletten, Injektionen, Salben und Reiben angewendet. Der Injektionsverlauf sollte 10 Injektionen nicht überschreiten, da sonst die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts zerstört wird. Die bekanntesten sind: Diclofenac, Voltaren, Fastum Gel, Piroxicam, Ibuprofen, Movalis.
  2. Steroid-Medikamente Dies sind entzündungshemmende Medikamente, die ein schnelles Analgetikum haben und für intramuskuläre Injektionen verwendet werden. Dies sind solche Medikamente wie Prednisolon, Cortison, Dexamethason.
  3. Analgetika und Glukokortikoide sollen Entzündungen in den Fingergelenken verhindern und die Durchblutung fördern. Erhältlich in Tabletten, Salben, Lösungen für die intramuskuläre und intravenöse Verabreichung. Beliebte Medikamente: "Spazmalgon", "Nurofen", "Hydrocortison", "Sinaflan".
  4. Chondroprotektoren, die die Quelle der Erkrankung behandeln können, zerstören Knorpelgewebe. Ihre Zusammensetzung ist identisch mit der Struktur des Knorpels. Diese Medikamente sind jedoch im Anfangsstadium der Erkrankung wirksam und zur Behandlung einer vernachlässigten Krankheit unbrauchbar. Berühmt: "Trental", "Hondroksid", "Teraflex".
  5. Muskelrelaxanzien helfen auch, schnell mit Schmerzen umzugehen. Sie erweitern Blutgefäße mit Krämpfen. Beliebt: Mydocalm, Baclofen, Sirdalud.

Physiotherapie

Es ist unmöglich, mit Medikamenten allein eine nachhaltige Wirkung zu erzielen. Daher helfen physiotherapeutische Maßnahmen, um dem Patienten zu helfen. Sie verstärken nicht nur die positive Wirkung der medikamentösen Behandlung, sondern tragen auch zur Regeneration des Gelenkknorpels bei und stimulieren die Abwehrkräfte des Körpers. Die Physiotherapie wird sowohl zu Hause als auch ambulant durchgeführt.

Die Behandlung beinhaltet:

  1. Ultraschall Die Stoßwellentherapie zielt darauf ab, die Schmerzen mit speziellen Geräten zu blockieren. Das Prinzip des Ultraschalls besteht darin, auf bestimmte Körperteile einer Stoßschallwelle zu wirken, die die Gewebereparatur anregt, was zur schnellen Genesung des Patienten beiträgt.
  2. Magnetfeldtherapie Diese Behandlung basiert auf antiödemischen, entzündungshemmenden und sedativen Wirkungen. Beeinflusst den Gelenkknorpel der Finger auf das niederfrequente Magnetfeld und wirkt auf sie stimulierend. Das Verfahren verlangsamt die Zerstörung der Gelenke, beseitigt die Krämpfe der Finger und erhöht deren Beweglichkeit.
  3. Elektrophorese. Dies ist die häufigste Methode der Physiotherapie, die mit Medikamenten durchgeführt wird. Mit Hilfe der Elektrophorese werden die Gelenke mit Mikroelementen gesättigt, die die Heilungsprozesse im Körper beschleunigen.
  4. Lasertherapie Durch die Verwendung von optischer Strahlung bei der Arthrose kann der Laser tief in das geschädigte Gewebe eindringen und die regenerativen und regenerativen Prozesse verbessern. Die Laserstrahlung wirkt beruhigend und entzündungshemmend und stärkt die zelluläre Immunität.
  5. Kryotherapie Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem die Gelenke der Finger flüssigem Stickstoff ausgesetzt werden, was bei Arthrose zu einer schnellen Zellregeneration führt. Während des Gefrierens tritt eine Vasokonstriktion auf und dann eine starke Ausdehnung, wodurch das Blut schnell zur Expositionsstelle stürzt.
  6. Balneotherapie Bei dieser Art der Behandlung werden künstlich aufbereitete Mineralwässer in Form von Bädern, Spülen und Waschen der inneren Organe verwendet. Bei Arthrose der Finger werden lokale Bäder, Kompressen oder gemeinsame Bäder verwendet, die auf alle Körpersysteme anregend und normalisierend wirken.
  7. Hirudotherapie Kleine Blutegel sind eine Erlösung für einige Krankheiten, und das ist eine medizinische Tatsache. Bei einer Arthrose der Finger außerhalb des akuten Stadiums empfehlen die Ärzte, sich einem Verfahren zu unterziehen. Durch das Arbeiten an den Gelenken bringt der Blutegel eine große Menge einzigartiger und nützlicher Komponenten (Enzyme, Hirudin, Hormone, Vitamine) zum Wunden, die die Regeneration des Gewebes fördern und den Muskeltonus erhöhen.

Therapeutische Gymnastik (Bewegungstherapie)

Medizinische Gymnastik für Finger mit Arthrose wird dazu beitragen, die Bewegungsamplitude zu erhöhen und den Bandapparat zu stärken. Üben Sie die Übungen nicht zu den Schmerzen, sondern strecken Sie die Finger möglichst täglich mehrmals mit jeder Hand.

  1. Fäusten Sie sich auf. Halten Sie Ihre Hände 30 Sekunden lang in einer Faust, lockern Sie sie dann auf und strecken Sie die Finger weit auseinander.
  2. Die Handfläche strecken. Legen Sie Ihre Handfläche so auf die Oberfläche, dass Handgelenk und Finger sie berühren und die Mitte angehoben ist. Dann glätten Sie Ihre Handfläche scharf, so dass sie flach wird.
  3. Tigerkralle Drehen Sie die Handfläche zum Gesicht, drücken Sie Ihre Finger so zusammen, dass sie den Klauen eines Raubtiers ähneln, und halten Sie sie für 30 Sekunden fest. Kehren Sie dann in die Ausgangsposition zurück.

Bürstenmassage und manuelle Therapie

Bei Gelenkerkrankungen sind manuelle Therapie und Massage wirksam. Diese Verfahren werden im Rahmen einer umfassenden Rehabilitationsbehandlung angewendet, die sich perfekt mit therapeutischen Übungen und Physiotherapie verbindet. Zur Behandlung von Arthrose wird eine Punkt- und Segmentreflexmassage verwendet, bei der die Reflexzonen beeinflusst werden. Mit Hilfe der manuellen Therapie kann die Arthrose des Daumens und die Arthrose des Zeigefingers auch ohne medikamentöse Therapie wirksam behandelt werden.

Volksheilmittel

  1. Paraffinanwendungen. Tauchen Sie Ihre Hände 10 Minuten lang in geschmolzenes Paraffin und halten Sie sie 15-20 Minuten lang in eine Kräuterbrühe. Scheuen Sie sich nicht, sich selbst zu verbrennen - Paraffin schmilzt bei einer Temperatur von +52, wobei sehr langsam Wärme abgegeben wird. Führen Sie den Vorgang 2-3 Mal pro Woche durch.
  2. Arzneimittel natürlichen Ursprungs "Ozokerite" und "Bishofit". Dies sind natürliche Materialien, in denen viele Spurenelemente vorhanden sind, die eine schnelle Geweberegeneration unterstützen. Tragen Sie die Medikamente in Form einer Kompresse auf die Finger auf. Tragen Sie das erhitzte Medikament bei 35-50 Grad auf eine Gaze auf, legen Sie es auf eine Bürste, fixieren Sie es mit einem elastischen Verband und lassen Sie es über Nacht. Komprimiert jeden zweiten Tag, um die Schmerzen zu reduzieren.
  3. Für wirksame interne Mittel kann die Infusion von Roggengetreide zugeschrieben werden, das wie folgt zubereitet wird: 1 kg Getreide nehmen, 7 Liter einfüllen. Wasser zum Kochen bringen und einige Stunden stehen lassen. Dann abseihen, 1 kg Honig und 200 g Alkohol hinzufügen und 3 Wochen an einem dunklen Ort aufbewahren. Um die Tinktur zu verwenden, sollten täglich 3 EL. Löffel, bis das Essen vorbei ist.

Operativer Eingriff

Die chirurgische Behandlung der Arthrose der Finger besteht darin, alle Wucherungen und das geschädigte Gelenk zu entfernen, wonach es durch eine Prothese ersetzt wird. Ein solcher chirurgischer Eingriff wird jedoch in den am meisten vernachlässigten Fällen durchgeführt. In der zweiten Phase, wenn die medikamentöse Behandlung keine greifbaren Ergebnisse liefert, ist eine arthroskopische Operation indiziert, während der mit wenigen Punktionen ein minimaler Eingriff erfolgt. Das optische Gerät untersucht das Gelenk von innen, und der Chirurg entfernt selbst kleinste Verletzungen der anatomischen Struktur des Fingers.