Haupt / Quetschung

Bandagen für den Rücken

Bei Verletzungen des Bewegungsapparates, hoher Belastung der Muskeln und Gelenke werden neben der Hauptbehandlung verschiedene Hilfsmittel eingesetzt. Unter ihnen weitverbreiteter Verband für den Rücken.

Das Produkt wird bei Osteochondrose, Radikulitis, Osteoarthrose, intervertebraler Hernie, Spondylitis, Neuritis und anderen pathologischen Prozessen in der Wirbelsäule getragen. Hersteller bieten eine breite Auswahl an Bandagen für den Rücken. Alle haben nicht nur heilende, sondern auch prophylaktische Wirkung.

Sorten von Bandagen

Je nach Zweck, Modifikation, Steifigkeit, möglichem Effekt und anderen Kriterien gibt es verschiedene Arten von Korsetts zur Fixierung. Arten von Trägerprodukten:

  • orthopädischer Verband;
  • Gürtel für schwangere Frauen;
  • Rückenbandage bei Radikulitis.

Die Hauptfunktion des orthopädischen Bandes besteht darin, die Belastung des beschädigten Bereichs der Wirbelsäule zu minimieren, die Schwere der Schmerzen zu reduzieren und den Körper zu unterstützen. Das Produkt verhindert die Verschiebung der Wirbel, korrigiert die leichte Krümmung der Haltung.

Die orthopädische Bandage für den Rücken hat spezielle Kunststoff- oder Metallbögen. Dadurch passt sich der Gürtel maximal an die anatomischen Merkmale des Körpers an. Die Anzahl der Rippen reicht von vier bis sechs. Einige Modelle werden mit Riemen und Krawatten geliefert, sodass das Korsett so fest wie nötig befestigt werden kann.

Abhängig von der ausgeführten Funktion werden folgende Korsetttypen unterschieden:

  • Gürtel-Fixierer - Brust, Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule fixieren, bei Rückenschmerzen helfen, Stress abbauen;
  • Gürtel-Korrektoren - Stützen Sie den Rücken, korrekte Haltung.

Entsprechend dem Grad der Steifheit sind die Produkte von mittlerer Steifigkeit - sie werden von Sportlern, bei harter Arbeit, Autofahrern sowie bei vielen Erkrankungen des Bewegungsapparates (Radikulitis, Spondylose, Protrusion, Protrusion usw.) während der Erholungsphase nach dem Trauma am Rücken getragen. nach einer Wirbelsäulenoperation

Der Verband wird normalerweise verwendet, um die klinischen Manifestationen der Krankheit in einem bestimmten Teil der Wirbelsäule zu korrigieren oder zu beseitigen:

  • thorakolumbal - die Aktion ist auf die Brustzone und den unteren Rückenbereich gerichtet (es werden starre und halbstarre Gürtel verwendet);
  • Lendenwirbel - getragen am unteren Rücken, oben am Becken;
  • lumbosakral - auf den gesamten unteren Rücken und das gesamte Becken gerichtet.

Es gibt zwei Arten von Verbänden für schwangere Frauen: pränatale, postnatale. Die erste wird bei Erkrankungen der Wirbelsäule, der falschen Lage des Fötus, der Mehrlingsschwangerschaft zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen auf der Haut verwendet. Das Produkt wird vom vierten bis zum fünften Monat getragen. Der Gürtel sollte den Bauch stützen, aber keinen Druck auf ihn ausüben.

Ein nach der Geburt geborenes Korsett trägt zu einer besseren Erholung nach der Geburt bei, bringt den Magen schnell wieder in einen normalen Zustand, verhindert ein Absacken der Haut und verringert die Belastung des Rückens. Frauen stellen fest, dass die Genesung nach der Geburt beim Tragen eines Verbandes viel einfacher und schneller ist.

Die individuelle Aufmerksamkeit verdient Anti-Radikulitis-Korsett. Die Wirkung des Produkts zielt darauf ab, den betroffenen Bereich zu fixieren und zu erwärmen. Der Gürtel besteht aus natürlicher Wolle, die auch einen kleinen Massageeffekt ergibt. Dadurch wird die Durchblutung des Gewebes verbessert, Stoffwechselprozesse beschleunigt und Schmerzen reduziert.

Wann kann und darf man nicht tragen

Bei den Indikationen für die Verwendung von Bandagen unterscheidet man:

  • Schmerzen im Rücken;
  • Radikulitis;
  • Osteochondrose, Osteoporose;
  • späte postoperative Periode der Wirbelsäulenchirurgie;
  • Erholung nach Wirbelbrüchen;
  • Rehabilitationsphase nach Verletzungen;
  • Bruchbildung, Vorsprung;
  • Prävention von Erkrankungen des Bewegungsapparates bei gefährdeten Personen (Fahrer, Sportler, Arbeiter in der Schwerindustrie, Bauarbeiter usw.).

Der Verband kann in folgenden Fällen nicht getragen werden:

  • kürzlich übertragene Operationen (frühe postoperative Periode) - Der Gürtel sollte nicht auf dem betroffenen Bereich getragen werden, da sich eitrige Entzündungsprozesse und Blutungen entwickeln können.
  • Magen-Darm-Erkrankungen (insbesondere nicht empfohlene Kompression der Bauchregion mit Reflux der Speiseröhre);
  • allergische Reaktionen auf das verwendete Material (z. B. Wolle);
  • Hautkrankheiten, Verletzungen, Geschwüre;
  • Nierenerkrankung, Schwellung.

Wie wählt man ein passendes Korsett aus?

Das Material des Produkts muss hygroskopische Eigenschaften aufweisen (Flüssigkeit gut aufnehmen), leicht zu waschen, atmungsaktiv sein, die Form nach dem Waschen nicht verändern und keine Hautreizungen verursachen. Es wird empfohlen, Produkte aus natürlichen Stoffen zu wählen. Es ist wichtig zu wissen, dass der Verband streng individuell gewählt wird. Bevor Sie einen Gürtel kaufen, müssen Sie ihn anprobieren. Sie sollten zuerst einen Arzt aufsuchen.

Ein besonderes Augenmerk wird auf Verschlüsse und Verschlüsse gelegt - sie müssen bequem sein, leicht zu befestigen und zu lösen, die Haut nicht zu reiben und keine Unannehmlichkeiten verursachen. Ein wichtiger Faktor ist der Preis. Modelle mit steifen Rippen sind in der Regel teurer. Die Kosten hängen auch von der Marke ab (Orlett-Band kostet beispielsweise zwischen 2,5 Tausend und mehr), dem Erscheinungsbild, dem verwendeten Material und der Multifunktionalität.

Nutzungsbedingungen

Wie viel und wie getragen wird, wird vom Arzt festgelegt. Der Behandlungserfolg und die Wirksamkeit des Gürtels hängen von der Einhaltung aller Empfehlungen eines Spezialisten ab: Die allgemeinen Regeln für das Tragen sind: Die Tragezeit beträgt bis zu sechs Stunden pro Tag, in der Nacht wird der Gürtel entfernt. Das Korsett wird vom Orthopäden oder vor dem Sport getragen.

Es ist unmöglich, den Gurt fest zu spannen, da dies die Blutversorgung des Gewebes beeinträchtigt. Das Produkt wird über der Kleidung getragen, andernfalls reibt es die Haut. Diese einfachen Empfehlungen ermöglichen es Ihnen, die beste Wirkung der Bandage zu erzielen und unerwünschte Folgen für den Körper zu vermeiden.

Rückenverband

Bandage für den Rücken - ein Mittel gegen Hernien der Wirbelsäule, Osteochondrose, Radikulitis, Neuritis. Geeignet zur Erholung von Verletzungen und Erkrankungen der Wirbelsäule. Es gibt eine Vielzahl von Korsettsorten, die je nach Trageort, Steifheit der Struktur und Wirkung in Gruppen eingeteilt werden.

Klassifizierung

Bandagen werden in zwei große Gruppen eingeteilt: korrektive und orthopädische.

  • Die orthopädische Bandage fixiert den notwendigen Abschnitt der Wirbelsäule starr;
  • Die korrigierende Variante hilft, kleine Erkrankungen der Wirbelsäule zu korrigieren und unterstützt die Wirbelsäule.

Diese Produkte werden nach Steifigkeit unterteilt:

  • Elastische Gürtel Sie erwärmen den betroffenen Bereich, erhöhen die Durchblutung, unterstützen jedoch die Wirbelsäule schlecht.
  • Halbstarre Bandage für die Wirbelsäule. Es hat eine durchschnittliche Fixierung, lässt die Wirbel nicht verletzt werden, bewegt oder klemmt die Nervenenden;
  • Harte Bandage (Korsett). Seine Aufgabe: starke Fixierung der Wirbelsäule mit Bewegungsbeschränkung.

Vor der Auswahl eines Produkts muss ein Fachmann konsultiert werden, um zu verstehen, welche Unterstützung des Bewegungsapparates erforderlich ist. Zuvor muss festgestellt werden, welche Art von Haltung des Patienten abnorm ist und wie stark die Erkrankung ist. Durch Laboruntersuchungen ist es notwendig zu verstehen, ob es einen Verstoß gegen Stoffwechselprozesse gibt, weil das Tragen einer Reihe von Verletzungen verboten ist.

Ohne Umfrage können korrigierende Varianten des Produkts verwendet werden, um Störungen der Körperhaltung des Patienten zu verhindern. Die Selbstmedikation führt zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten und zu erhöhten Schmerzen.

Eine Bandage für den unteren Rücken ist bei Dorsopathie, akuter Radikulitis, Chondrose, Osteoporose und Wirbelkörperfrakturen erforderlich. Indikation zum Tragen: Hernien zwischen den Wirbeln, Erholungsphase nach der Verletzung. Vorbeugende Maßnahme für Risikopatienten. Dies sind Personen, die professionell im Sport tätig sind; Patienten, deren Arbeit mit konstantem Gewichtheben verbunden ist; Autofahrer usw.

Gegenanzeigen

Bandagen für die Lendenwirbelsäule können nicht verwendet werden:

  • Mit einer kürzlich durchgeführten Operation in dem Bereich, in dem der Patient ein Korsett tragen möchte. Dies kann die Wahrscheinlichkeit des Austrocknens der nicht verheilten Wunde und ihrer Entzündung erhöhen. Außerdem können die Stiche nach der Operation aufbrechen, und es kann zu inneren Blutungen kommen.
  • Bei Erkrankungen des Verdauungstraktes, insbesondere mit Reflux der Speiseröhre
  • Bei allergischen Reaktionen des Patienten auf die Materialien des Produkts
  • Bei Hauterkrankungen in dem Bereich, in dem ein Verband getragen wird.
  • Mit Nierenerkrankungen, die zu deren Schwellung führen.

Lendenwirbelsäule

Er wird von Ärzten wegen Rückenschmerzen verschrieben. Dies ist ein elastischer Bund für die Lendengegend, der manchmal mit Rippen oder Einsätzen verstärkt ist, die dem Produkt Steifigkeit verleihen. Ergänzt mit Riemen, begrenzt dies die Bewegungsfreiheit der Taille geringfügig und fixiert sie in der gewünschten Position.

Wird in der Rehabilitationsphase nach Verletzungen verwendet und eignet sich zum Tragen bei Chondrose, Osteoporose, Radikulitis usw. Unterstützung wird durch das Korsett nach chirurgischen Eingriffen, bei Neuralgien, Hernien, Instabilität der Wirbel, Skoliose und Lordose, bereitgestellt.

Die Wirkung der Bandage im unteren Rückenbereich: entlastet die Wirbel und Bandscheiben, beseitigt Krämpfe und Schmerzen, stärkt die Durchblutung des betroffenen Bereiches und reguliert die Versorgung mit Weichgewebe.

Bandagen für den unteren Rücken und die Sakralwirbelsäule werden nur von einem Arzt verordnet. Sie sind in drei Gruppen unterteilt:

  • Fixieren (halten Sie die Wirbelsäule in der gewünschten Position, entfernen Sie die Last und begrenzen Sie die Bewegung des Rückens)
  • Korrektur (Unterstützung des Rückens in diesem Teil der Wirbelsäule, Verbesserung der Haltung, positive Beeinflussung der Lordose oder Skoliose).
  • Erwärmung (Erhöhung der Durchblutung, Entlastung der Muskeln, Massagewirkung).

Thorakolumbaler Verband

Seine Funktionen sind: Entlastung der Wirbelsäule, Fixierung in der richtigen Position, Beseitigung von Schmerzen und Beschwerden im betroffenen Teil, Verbesserung des Band-Gelenksystems, Verbesserung des Muskeltonus, erhöhte Blutversorgung.

In zwei Haupttypen unterteilt:

  1. Halbsteif Unterstützt die Muskeln und Knochen des Patienten. Aussehen: Eine Weste aus elastischem Material mit Versteifungsrippen aus Metall oder Kunststoff. Manchmal ergänzt mit Kunststoffrahmen oder speziellen Einsätzen im Bauch. Wird zur Verbesserung der Haltung bei 2 bis 4 Versteifungen verwendet. Bei einer größeren Anzahl von Rippen können sie stärkere Deformitäten der Wirbelsäule korrigieren.
  2. Hart (Korsett) Bietet Immobilität der Brust. Verbesserung der Erholung nach einer Operation oder Verletzung der Brust.

Wie wähle ich einen Verband?

Achten Sie auf das Material des Produkts. Es sollte Feuchtigkeit gut aufnehmen und dem Körper entziehen, dabei aber atmungsaktiv bleiben. Das Problem der Pflege des Produkts ist wichtig, es sollte leicht abgewaschen werden und darf nach dem Waschen nicht verformt werden. Es ist wichtig, dass das Material die Haut nicht reizt und keine Allergien verursacht.

  • Wiederherstellen der Haltung ist einfach! Magnetischer Körperhaltung-Korrektor

Die beste Option, wenn es aus natürlichen Stoffen besteht. Zusatz von Polyamid, Neopren oder Elastan ist möglich. Sie erhöhen die Lebensdauer und machen das Produkt elastischer. Bei wärmenden Bandagen wird natürliche Wolle oder Neopren bevorzugt. Bei der Auswahl eines Produkts muss der Rat nicht von der Seite gehört werden. Die Materialauswahl ist streng individuell. Stellen Sie sicher, dass Sie das Produkt messen. Kaufen Sie keine Bandage, sie kann sich im Laufe der Zeit verformen.

Vor dem Kauf müssen Sie wissen, welche Art von Verband vom Arzt empfohlen wird, welche Funktion das Produkt erfüllen soll.

Beim Kauf ist es wichtig, auf die Verschlüsse zu achten. Reiben Sie nicht, dehnen Sie nicht, ob es bequem ist, zu befestigen und zu lösen, können Sie selbst einen Verband anlegen oder Hilfe von jemandem benötigen.

Der Preisfaktor ist auch wichtig. Je steifer die Kanten sind, desto höher ist der Preis des Produkts. Die Kosten steigen auch von der Marke des Herstellers, der Qualität des Materials und anderer Komponenten.

Die Größe wird genau gewählt. Normalerweise ist der Größenwert der Zusatz von Taille und Hüften, der in zwei Hälften geteilt wird. Maßraster beginnt mit S und endet mit XXL. In einigen Fällen werden harte Bandagen für Einzelmessungen bestellt. Beim Kauf ist eine Anpassung erforderlich, die Herstellergrößen können variieren.

Regeln tragen

Um das Behandlungsergebnis und die Effizienz zu verbessern, sollte der Patient eine Reihe von Regeln für das Tragen des Produkts beachten:

  • Der Verband wird nicht länger als sechs Stunden am Tag getragen.
  • Vor dem Zubettgehen muss es entfernt werden. Das Schlafen im Korsett ist verboten.
  • Tragen Sie den Rücken nur auf Empfehlung eines Arztes. In Ausnahmefällen werden sie vorbeugend mit großen Rückenbelastungen eingesetzt.
  • Das Produkt wird nicht zu fest angezogen, so dass die normale Durchblutung gestört wird und der Druck ansteigt.
  • Die Bandage für einen Rücken stürzt nicht auf einen nackten Körper. Zur Not sollte ein Baumwoll-T-Shirt oder ein T-Shirt darunter sein.

Produktpflege

Damit das gekaufte Produkt länger hält und sich nicht verformt, muss es gründlich gewaschen werden. Fast alle auf dem Markt befindlichen Modelle können in einer automatischen Maschine gewaschen werden. Wählen Sie vor dem Waschen den Modus "Feinwäsche", ziehen Sie alle Lamellen, Rahmen und Versteifungen heraus.

Verbände sollten nicht gebleicht werden und anderen Chemikalien ausgesetzt werden. Sie werden nicht an heißen Heizkörpern getrocknet und nicht zum Trocknen in der Sonne ausgelegt.

Der gewaschene Verband wird auf einer ebenen Fläche von Wärmequellen (Batterien, Heizungen) entfernt aufgestellt. Sie sollten sie nicht in den Trocknern von Waschmaschinen trocknen, da das Produkt verformt werden kann.

Indikationen für die Verwendung von Stützbandagen für den Rücken, Produkttypen und Verfahren für den ordnungsgemäßen Betrieb

Die Wirbelsäule einer Person ist ständig belastet und hält oft nicht übermäßigem Druck stand. Es kann sowohl Alltagsstunden im verbogenen Zustand am Tisch als auch Autofahren oder harte körperliche Arbeit sein. Vor dem Hintergrund ständiger Müdigkeit können sich pathologische Störungen entwickeln, die sich aus dem normalen Lebensrhythmus lösen können.

Um die Wirbelsäule vor Verletzungen und einer korrekten Haltung zu schützen, gibt es viele wirksame orthopädische Produkte, von denen die besten Stützbandagen für den Rücken sind. Sie werden auch zur Behandlung bereits bestehender Erkrankungen der Wirbelsäule eingesetzt. Korsetts stellen die Durchblutung des betroffenen Gewebes wieder her, straffen die Rückenmuskulatur und korrigieren Defekte durch starre Fixierung.

Arten von Vorrichtungen

Orthopädische Bandagen für den Rücken zeichnen sich durch eine Vielzahl von Typen und Modellen aus. Erkrankungen der Wirbelsäule treten bei jedem Patienten mit individuellen Merkmalen auf. Der Arzt muss ein Gerät auswählen, das alle therapeutischen Anforderungen erfüllt, wodurch sich das Problem schnell beheben lässt. Einige Arten von Korsetts werden auch als Mittel zur Verhinderung von Haltungsstörungen und zur Entwicklung einer Reihe von Problemen mit der Wirbelsäule verwendet.

Die häufigsten Merkmale, die die Arten von Stützkorsetts unterscheiden, sind:

  • Ort;
  • Art des Termins;
  • Grad der Steifigkeit.

Die wichtigsten Arten von orthopädischen Bandagen am Ort der Lokalisation

  1. Thoracolumbar. Kann sowohl korrigierend als auch unterstützend sein. Ausgestattet mit speziellen Versteifungsrippen, verstellbaren Verschlüssen, wärmenden Schichten und Massageeinsätzen. Zur Behandlung von Krankheiten, die teilweise in der Brust- und Lendenwirbelsäule lokalisiert sind.
  2. Die Lendenwirbel Diese Art von Korsett wird durch spezielle Lendengurte verschiedener Steifigkeit dargestellt. Produkte können durch Heiz- und Massageelemente ergänzt werden. Zur Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen der Lendenwirbelsäule.
  3. Lumbosakral Zur Behandlung von komplexen Erkrankungen des Lumbosakrals verwendet, haben sie eine erhöhte Erwärmungseigenschaft.

Rückenbandagen nach Terminart

  1. Korrektur Sie werden verwendet, um Defekte in der Entwicklung der Wirbelsäule zu behandeln und Haltungsverzerrungen zu vermeiden.
  2. Unterstützend. Diese Art von Korsett wird für die Rehabilitation von Patienten nach Operationen, die Aufrechterhaltung der Wirbelsäule bei schwangeren Frauen, für die Aufrechterhaltung des Rückens während körperlicher Anstrengung vorgeschrieben.

Unterschiede im Schweregrad

  1. Weich Solche Bandagen bestehen aus elastischen hypoallergenen Materialien mit hoher Festigkeit. Wird zur Vorbeugung verwendet, um geringfügige Verletzungen der Wirbelsäulenentwicklung zu korrigieren. Die häufigste Form von Softband ist der tragende Taillengurt.
  2. Halbsteif Kann für therapeutische und präventive Zwecke verwendet werden. Ausgestattet mit kleinen Versteifungen und zusätzlichen Befestigungsgurten. Die Materialien für die Ausführung sind langlebige elastische Stoffe, Kunststoff und Metall. Vertreter dieser Produkte sind halbstarre Sportverbände.
  3. Schwer Stellen Sie ein Korsett mit zusätzlicher Fixierung anstelle der Lokalisierung dar. Sie sind ein vorrangiger Typ von orthopädischen Produkten zur Behandlung schwerer Skoliose. Ausgestattet mit verschiedenen Einstellmöglichkeiten, um eine maximale Fixierung des Geräts am Körper des Patienten sicherzustellen.

Anti-Radiculitis-Wärmegürtel

Produkte gehören zu weichen lumbosakralen Korsetts. Die Protivoradiculitis-Gürtel zeichnen sich dadurch aus, dass die Basis der wärmenden Schicht Naturwolle ist. Die irritierende Wirkung des Materials stimuliert einen erhöhten Zufluss und eine bessere Blutzirkulation im lumbosakralen Bereich, wodurch die Erwärmung des betroffenen Bereichs sichergestellt wird.

Aufblasbarer Gürtel

Diese Art von Korsett wird meistens zur Unterstützung der Lendenwirbelsäule verwendet. Eine Besonderheit dieser Bandage sind aufblasbare Hohlräume, die die Fixierung und Glättung von Vibrationen und Stößen von außen gewährleisten. Solche Bandagen eignen sich für Menschen, die die meiste Zeit Autofahren oder Reisen verbringen.

Indikationen zur Verwendung

Die Verwendung orthopädischer Bandagen für den Rücken ist mit einer Funktionsstörung des Bewegungsapparates verbunden. Je nach Schweregrad und Spezifität der Pathologie wählt der Arzt das optimale Modell des Korsetts aus, wodurch alle Bedingungen zur Korrektur des Problems geschaffen werden können. Die Zustände, in denen das Tragen dieser Geräte zugeordnet ist, sind:

  • Osteochondrose;
  • unterschiedliche Skoliose, Kyphose oder Lordose;
  • Osteoporose;
  • Rückenfraktur;
  • Spondylose;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Radikulitis der Lenden- und Brustwirbelsäule (vor allem im akuten Stadium);
  • Haltungsstörungen;
  • häufige erhöhte körperliche Belastung der Wirbelsäule;
  • Unterentwicklung und Tonusverlust der Wirbelsäulenmuskulatur;
  • Prädisposition für die Entwicklung der Krümmung der Wirbelsäule in der Kindheit;
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates angeborener Natur;
  • Prävention von Rückenschmerzen in den letzten Monaten der Schwangerschaft;
  • Prävention von Verletzungen im Speed-Kraft-Sport.

Grundsätze für die Auswahl der Geräte

Es ist notwendig, zusammen mit einem Arzt oder einem Spezialisten ein Modell einer Stütz- oder Korrekturbandage auszuwählen. Um ein Produkt auszuwählen, müssen Sie die folgenden Regeln beachten.

  1. Bestimmen Sie zuerst das gewünschte Modell. Dazu müssen Sie den Zweck des Tragens des Produkts anhand des Körperzustands kennen. Dieser Schritt sollte am besten einem Spezialisten überlassen werden.
  2. Nimm einen Verband nicht größer oder größer. Das Gerät sollte bequem am Körper liegen, ohne zusätzliche Beschwerden, schwache Fixierungen oder Schmerzen.
  3. Das Produkt muss aus hypoallergenen, haltbaren und atmungsaktiven Stoffen bestehen. Außerdem muss das Material eng am Körper anliegen, beim Waschen nachgeben und sich während des Betriebs nicht verwickeln.
  4. Versuchen Sie nicht, an sich selbst zu sparen. Die hohen Kosten des Produkts sprechen meistens von seiner Funktionalität und Effizienz. Um das beste Behandlungsergebnis zu erzielen, muss vorrangig eine individuelle Bandage bestellt werden, deren Kosten höher sind als die von vorgefertigten Modellen in einem orthopädischen Salon.
  5. Fertigstellung Wenn Sie ein Korsett für die Wirbelsäule kaufen, wenden Sie sich direkt in der Kabine an sein Gerät. Viele Geräte sind mit verstellbaren Riemen, Verschlüssen und anderen Befestigungselementen ausgestattet. Die Rate und Wirksamkeit der Therapie hängt davon ab, wie Sie das Produktpaket studieren.
  6. Der Ort, an dem Sie ein Korsett kaufen, ist wichtig. Um maximale Sicherheit und Qualitätssicherung zu gewährleisten, wird empfohlen, Produkte in spezialisierten orthopädischen Salons und Apotheken zu kaufen und zu bestellen.

Kontraindikationen zu tragen

Die Verwendung von Stützgurten und Bandagen für den Rücken ist unter folgenden Bedingungen verboten:

  • Rückfluß;
  • allergische Manifestationen auf der Haut und Ödem am Gebrauchsort;
  • individuelle Überempfindlichkeit gegen die Materialien des Produkts.

Es ist verboten, Korsetts direkt nach chirurgischen Eingriffen zu verwenden.

Betriebsregeln

Um maximale Ergebnisse bei der Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen der Wirbelsäule zu erzielen, sollten alle Anforderungen eines Arztes befolgt werden.

Beachten Sie die Grundregeln des Tragens.

  1. Verwenden Sie das Produkt nicht länger als 6 Stunden pro Tag. Die einzigen Ausnahmen sind Arztanpassungen.
  2. Passen Sie die Halteeinstellungen nur in stehender Position an.
  3. Tragen Sie hypoallergene Unterwäsche unter der Bandage.
  4. Entfernen Sie das Gerät nachts.
  5. Erlauben Sie keine starke Entlastung und straffen Sie das Korsett.
  6. Verwenden Sie das Produkt für Sport und andere körperliche Aktivitäten.

Fazit

Die Verwendung einer orthopädischen Bandage für den Rücken ist eine der Methoden mit der höchsten Priorität zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule. Durch die richtige Auswahl und Einhaltung der Betriebsregeln werden in kürzester Zeit die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Rückenverband (Stützgurt)

Bandagen für den Rücken sind spezielle orthopädische Vorrichtungen mit einer bestimmten Steifigkeit und Elastizität. Entlastet die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule.

Die Hauptfunktionen der Bandage sind:

  • Entlastung der Wirbelsäule.
  • Verringerung der Bewegungsamplitude der Wirbel.
  • Stressabbau im Bereich des Tragens.
  • Massage- und Wärmewirkung.
  • Wirbelsäulenfixation bei Frakturen.
  • Haltungskorrektur
  • Aufrechterhaltung der Stützfunktionen der beschädigten Wirbelsäule.

In Verbindung mit den oben genannten Funktionen verhindern Bandagen unnötige scharfe Bewegungen und verhindern Unannehmlichkeiten in der Wirbelsäule. Gleichzeitig wird die Belastung des Rückens umverteilt, um die Problembereiche zu schützen.

Wer braucht es

Rückenbandagen werden für diejenigen empfohlen, die zusätzliche Unterstützung benötigen. Das Korsett hält die Wirbelsäule in der gewünschten anatomischen Position und wirkt sowohl präventiv als auch therapeutisch. Zugewiesen an:

  • Chronische Schmerzen im unteren Rücken und in der Wirbelsäule.
  • Verdrehte Haltung (oft sogar bei Kindern).
  • Verschlimmerung von Krankheiten wie Ischias oder Osteochondrose.
  • Verschiebung der Wirbel.
  • Wirbelsäulenverletzungen.
  • Zwischenwirbelhernie.

Rückenbandage erleichtert Rehabilitation und postoperative Perioden bei Rückenverletzungen.

Zur Vorbeugung und Vorbeugung von Krankheiten wird empfohlen, orthopädische Korsetts von Personen zu tragen, die unter übermäßigem Rückdruck leiden:

  • Athleten
  • Treiber
  • Schwanger
  • Bauherren
  • Lader.
  • Büroangestellte usw.

Heute bietet der Markt eine Vielzahl von Verbandmodellen an, die nicht sofort verständlich sind.

Wenn der Arzt empfohlen hat, ein Korsett zu tragen, ist es notwendig, Marke, Modell und Größe mit ihm zu klären.

Die medizinische Industrie produziert verschiedene Arten von Produkten. Nach Terminvereinbarung sind sie unterteilt in:

  • Behandlung von Wirbelsäulendeformitäten (orthopädisch).
  • Linderung von Rückenschmerzen (Anti-Radikulitis).
  • Für Schwangere.

Bandagen dienen dazu, verschiedene Funktionen auszuführen. Die Verriegelungsvorrichtungen verhindern eine übermäßige Beweglichkeit der Wirbelsäule, was die Last entlastet, und die korrigierenden Muskeln unterstützen die Muskeln.

Korrekturmodelle werden hauptsächlich in Form von Gurten präsentiert, die kleinere Haltungsfehler korrigieren und den unteren Rücken oder Bauch unterstützen können. Sie sind elastisch und enthalten keine Einsätze in Form von Nadeln.

Es gibt separat entwickelte Modelle mit Einsätzen, die dem Kuznetsov-Applikator ähneln. Durch die Reizung der Reflexzonen des Rückens wirken sie sich wohltuend auf den gesamten Körper aus. Dazu gehören Produkte für schwangere Frauen und protivoradiculitnye.

Einige Arten von Bandagen kombinieren Fixier- und Korrekturfunktionen.

Orthopädie

Das orthopädische Korsett reduziert die Belastung der veränderten Wirbelsäulenstrukturen, lindert Schmerzen und sorgt für zusätzliche Fixierung. Die Beweglichkeit der Wirbel um ihre Achse beim Tragen einer Bandage ist eingeschränkt.

Bandagen werden starr oder halbstarr verkauft. Je nachdem, für welchen Bereich des Rückens die Bandage bestimmt ist, kann es sich um Folgendes handeln:

  • Lendenwirbelsäule (im unteren Rückenbereich, im oberen Becken und im unteren Brustbereich getragen).
  • Thorakolumbal (getragen auf der Brust und dem unteren Rücken).
  • Lumbalsakral (am unteren Rücken und im Beckenbereich getragen).

Speichen (4 bis 6 Stück) aus Metall oder Kunststoff werden in starre Modelle eingesetzt, deren Form den Biegungen des menschlichen Körpers näher kommt. Die Anzahl der Nadeln bestimmt den Aufprall auf die Wirbelsäule. Sie haben unterschiedliche Höhen und bedecken manchmal den gesamten Rücken.

Ärzte verschreiben ein starres Produkt nur nach einer Operation oder bei schweren Rückenverletzungen. Halbstarr - in allen anderen Fällen (Sport, Bewegung, Rückenschmerzen, Wirbelbruch).

Anti-Radikulitis

Hierbei handelt es sich in der Regel um eine Bandage für Lenden, zur Fixierung und zum Erwärmen des Rückens aus Naturwolle (Hunde, Schafe, Kamel), die von den Herstellern für Produkte verwendet wird und eine leichte Massage bewirkt. Gleichzeitig verbessert sich die Mikrozirkulation im betroffenen Bereich und stellt die Stoffwechselprozesse des Körpers in den Weichteilen und Wirbelkörpern wieder her. All dies führt wiederum zu einer Verringerung der Schmerzsymptome und zur Erleichterung von Bewegungen.

Es gibt auch Riemen aus natürlichem Neopren-Heizmaterial. Es verursacht keine Allergien wie Wolle, daher kann es sicher bei Allergien eingesetzt werden.

Für Schwangere

Für Schwangere werden nur Lendenwirbelmodelle hergestellt. Produkte sind unterteilt in:

Das Vorhandensein eines Verbandes für schwangere Frauen bedeutet nicht, dass alle Frauen, die ein Kind tragen, diesen sofort für sich erwerben sollten. Vor der Geburt wird empfohlen, die untere Rücken- und Bauchmuskulatur nur für Mütter zu unterstützen, die Rückenprobleme haben oder zwei oder mehr Babys im Mutterleib tragen.

Eine falsche Position des Fötus kann auch zum Tragen eines medizinischen Geräts führen. Gleichzeitig sollte der Bauch nicht vom Gürtel gequetscht, sondern nur leicht gestützt werden. Es wird empfohlen, ab der 16. Schwangerschaftswoche anzuwenden.

Eine pränatale Bandage verringert in gewissem Maße das Auftreten von Dehnungsstreifen am Bauch.

Postpartum-Modelle helfen dem Magen, schnell eine flache Form anzunehmen und lose Haut zu entfernen. Die Erholung nach der Geburt verläuft normalerweise schneller, wenn eine Bandage getragen wird.

Einige Hersteller stellen Universalmodelle her, die zum Tragen während der Schwangerschaft und für die Zeit nach der Geburt bestimmt sind.

Wie zu wählen

Bei der Auswahl orthopädischer Bandagen müssen Sie einige wichtige Faktoren berücksichtigen. Von ihnen hängt der Komfort und die Effizienz der Nutzung ab.

  • Achten Sie auf die Hygroskopizität des Materials, aus dem das Korsett besteht. Es sollte Wasser gut aufnehmen und keinen Treibhauseffekt auf den Körper erzeugen.
  • Es ist besser, einen Verband zu kaufen, der gut gewaschen ist, sich nicht dehnt, nicht rollt, keine Allergien verursacht.
  • Es gibt verschiedene Modelle für Männer und Frauen. Dies liegt an der anatomischen Form der Körperstruktur. Das Produkt muss auf der gesamten abgedeckten Oberfläche eng am Körper anliegen.
  • Der Kauf eines weichen Verbandes muss mit Ihrem Arzt (Gynäkologe, Neurologe, Therapeut) abgestimmt werden, und der Kauf eines harten Verbandes muss auch von einem Orthopäden durchgeführt werden.
  • Fürsorgliche Eltern sollten keinen Verband kaufen, um die Haltung des Kindes selbst zu korrigieren und es die ganze Zeit tragen zu lassen. So können Sie dem ungeformten Muskel-Skelett-System großen Schaden zufügen.
  • Befestigungen am Verband sollten nicht reiben, stechen, stören.
  • Die beste Option wäre ein Modell mit verstellbaren Schnallen, sodass Sie das Produkt lockern oder festziehen können.
  • Dies ist der Fall, wenn der Preis die Qualität beeinflusst. Je teurer das Produkt ist, desto größer ist die Chance, eine Qualitätsversion des Produkts zu erhalten.

Vor dem Kauf empfiehlt es sich, einen Gürtel anzuprobieren. Ein geeignetes Modell bringt sofort Erleichterung, während es keinen Druck oder andere Unannehmlichkeiten geben sollte.

Bevor Sie in den Laden gehen, müssen Sie sich richtig messen. Die Messungen werden an einem nackten Körper ohne Spannung oder Lockerung eines Maßbandes durchgeführt. Nützliche Daten sind Taille und Taille (etwa 10 cm unterhalb der Taille). Es wird nützlich sein, Ihre Höhe zu messen.

Maße müssen notiert werden und das Produkt abholen. In schweren Fällen (Verletzungen, Operationen, Krümmung der Wirbelsäule) können Sie einen individuellen Stützgürtel für den Rücken unter Berücksichtigung der Merkmale der vorhandenen Pathologie bestellen.

Kosten von

Einfache Bandagen für eine Taille in Form eines Gürtels auf Flypapers können in einer Drogerie zum Preis von 800 Rubel und darüber bezogen werden. Der Preis des Gürtels, der mit Einlagen der Speichen höher ist, beginnt bei einer Marke von 2000 Rubeln. Lumbosakrale Bandagen werden für 1.450 Rubel und mehr verkauft. Thoracolumbar-Modelle sind die teuersten, ihre Kosten beginnen bei 3.000 Rubel.

Der Preis des Produkts hängt von Hersteller, Verkaufsort, Material und Vollständigkeit zusätzlicher Elemente ab.

Wie zu tragen

Jedes Modell der Bandage kann nicht ständig getragen werden - sie ziehen sich nur an, wenn die Belastung der Wirbelsäule maximal ist oder ihre Position unbequem ist. Außerdem kann man nicht in ihnen schlafen.

Allgemeine Richtlinien für das Tragen sind:

  • Das Korsett wird nicht länger als 6 Stunden am Tag getragen (mit Ausnahme der postoperativen Periode, wenn der Arzt die Tragezeit individuell bestimmt). Das ständige Tragen des Produkts führt zu Muskelatrophie.
  • Das Produkt wird streng individuell ausgewählt. Was zu einem passt, passt nicht unbedingt zu einem anderen.
  • Um Ihre Gesundheit nicht zu beeinträchtigen, müssen Sie nicht "einfach so" Korsetts kaufen. Sie werden zu bestimmten Zwecken gekauft und nur auf Empfehlung eines Arztes getragen.
  • Der Verband zieht sich nicht zu straff an (um einen Anstieg des Abdominaldrucks zu vermeiden). Wenn im Bereich des Nabels ein starkes Pulsieren auftritt, müssen Sie die Spannung lösen.
  • Das Produkt wird nur auf der Kleidung getragen.
  • Wenn ein Gürtel als Verband verwendet wird, können Sie den ganzen Tag darin laufen, aber alle drei Stunden müssen Sie ihn für eine halbe Stunde abnehmen.

Der Verband ist kein Element der Garderobe, obwohl viele moderne Modelle unter der Kleidung kaum wahrnehmbar sind und die Figur perfekt straffen. Je weniger Stunden ein Korsett pro Tag getragen wird, desto länger können Sie es verwenden.

Die Bandage mit konstantem Verschleiß kann nach Operationen nicht länger als zwei Monate verwendet werden. Bei einem täglichen Tragen von bis zu 4 Stunden kann der Verband bis zu sechs Monaten verwendet werden.

Eine unsachgemäße Verwendung des Verbandes kann zu einer Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands, zur Bildung von Zwischenwirbelvorsprüngen und sogar zu Fehlgeburten und einer beeinträchtigten fötalen Entwicklung bei schwangeren Frauen führen.

Experten empfehlen das Tragen eines Verbandes unter gleichzeitiger Anwendung anderer Methoden zur Entspannung und Kräftigung der Wirbelsäule: Massagen, Schwimmen, Gymnastikübungen.

Gegenanzeigen

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen, bei denen die Verwendung eines Korsetts verboten ist. In erster Linie handelt es sich dabei um blutende postoperative Nähte (Hautkrankheiten, Geschwüre, Entzündungen) an Stellen, an denen das Korsett angewendet wird. Und auch:

  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts - für den Lendengürtel.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - für den Brustverband.
  • Nierenerkrankung - Sie können Schwellungen auslösen.

Bei allen Arten von Korsetts ist die Kontraindikation das Vorhandensein einer Allergie gegen das Material, aus dem es hergestellt wird. In anderen Fällen kann das Produkt die Wiederherstellung beschleunigen, ohne Schaden zu verursachen.

Tipps zur Wahl einer orthopädischen Bandage für den Rücken

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei Schwangerschaft, bei intervertebralen Hernien, bei entzündlichen Erkrankungen des Knochen- und Muskelgewebes - in diesen und vielen anderen Fällen ist eine unverzichtbare Hilfe ein Rückenverband. Wir bieten an, zu lernen, wie man es richtig auswählt und trägt, und ob es Kontraindikationen für seine Verwendung gibt.

Hilft der Verband sich zurück zu bücken?

Die Wirksamkeit der Verwendung eines Korsetts für den Rücken mit Krümmungen der Wirbelsäule wurde durch langjährige medizinische Praxis nachgewiesen. Natürlich werden die katastrophalen Verformungsfälle nicht berücksichtigt.

Wenn Sie ein Korsett frühzeitig verwenden, können schwerwiegende Folgen vermieden werden, da die Krümmung der Wirbelsäule, wie Sie wissen, den gesamten Organismus beeinflusst. In der Rückenbandage nimmt die Wirbelsäule die richtige anatomische Position ein, parallel dazu wirkt sich dies auf die Muskulatur aus, die Durchblutung verbessert sich, wodurch alle Gewebe mehr Sauerstoff erhalten.

Der Arzt kann empfehlen, in der Anfangsphase keine halbstarre Binde zu verwenden, sondern sich auf einen Liegestuhl zu beschränken. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Gerät, das aus Schultergurten und einem Rückenapplikator besteht, der die Schulterblätter in die richtige Position zurückzieht, wodurch das Nachlassen verhindert wird.

Wie wählt man einen Verband?

Die Wahl einer orthopädischen Bandage für den Rücken sollte auf der Krankheit, der Art ihres Verlaufs sowie den Aufgaben beruhen, die sich der Arzt und der Patient selbst stellen.

Orthopädische Bandage

Bei Problemen mit dem Bewegungsapparat wird einem orthopädischen Korsett der Vorzug gegeben. Um die Position der Wirbelsäule zu fixieren, die Last gleichmäßig zu verteilen und die Schmerzen zu reduzieren, wird ein Fixierband verwendet. Die Korrektur wird verwendet, um die Haltung zu korrigieren und die Wirbelsäule zu unterstützen.

Korsetts für den Rücken haben fast immer Versteifungen (von 2 bis 6 Stück), die den Aufprall auf die Wirbelsäule bestimmen. Es gibt verschiedene starre Modelle, die nach Operationen und Rückenverletzungen getragen werden, und halbstarr - gut zur Korrektur der Haltung und zur Verringerung von Schmerzen bei Verschlimmerung von Entzündungskrankheiten und bei Bandscheibenvorfällen. Achten Sie immer auf den Hersteller, Ortho-Instrumente von Oppo haben sich bewährt.

Orthopädische Bandagen für den Rücken sind thorakolumbal und lumbal. Die Auswahl hängt in diesem Fall von der Position des Problembereichs ab.

Frauenverband

Weibliche vorgeburtliche und postpartale Bandagen sind nur lumbal. Das ist verständlich: In der Zeit des Tragens eines Kindes und nach der Geburt fällt eine große Last auf die Lendengegend. Bandagen, Gürtel oder Höschen tragen zur Lastverteilung bei, sie unterstützen die Wirbelsäule bei Versteifungen, die Muskeln werden kräftiger und die Durchblutung verbessert. Dies wirkt sich positiv auf die Gesundheit von Mutter und Kind aus.

Wärmebänder

Bei Radikulitis und anderen chronischen Krankheiten, einer der Behandlungsmethoden, die den Problembereich aufwärmen, empfehlen die Ärzte das Tragen von Wärmegurten. Sie können aus Naturwolle (Kamel, Hund, Schaf) oder modernem Neoprenmaterial hergestellt werden. Im ersten Fall sollte der Patient sicherstellen, dass keine Allergie gegen die natürliche Komponente vorliegt. Der Neopren-Wärmegürtel verursacht jedoch keine allergischen Reaktionen.

Indikationen und Kontraindikationen für die Verwendung

Die Orthese für den Rücken wird in folgenden Fällen zugewiesen:

  • Dorsopathie (chronischer Schmerz);
  • Verschlimmerung chronisch entzündlicher Erkrankungen, einschließlich Radikulitis, Osteochondrose, Osteoporose;
  • Wirbelsäulenfrakturen;
  • Rehabilitation nach einer Rückenverletzung;
  • Hernie;
  • zur Prävention Personen aus der Risikogruppe - Athleten und Personen, deren Arbeit mit Gewichtheben oder monotonen Aktivitäten in sitzender oder gebogener Position verbunden ist (Fahrer, Baumeister, Takelage usw.).

Aber selbst mit großem Verlangen können nicht alle Patienten ein orthopädisches Zubehör für den Rücken verwenden, da es eine Reihe von Kontraindikationen gibt:

  • das Vorhandensein von postoperativen Nähten in den Korsettbereichen mit Problemen wie Blutungen und Zerfall sowie Hauterkrankungen mit Geschwüren und Entzündungen;
  • Der Lendengürtel kann bei Problemen mit dem Gastrointestinaltrakt und der Brustweste bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen verboten werden.
  • Bei der Auswahl eines Korsetts ist Vorsicht geboten, wenn Nierenprobleme auftreten, die von Ödemen begleitet werden.

Wie trägt man einen Verband?

Der Arzt muss nicht nur die perfekte Zahnspange finden, sondern auch den Zeitplan für das Tragen bestimmen. Nach Operationen oder Frakturen ist es zum Beispiel wichtig, die Wirbelsäule vollständig zu immobilisieren, was bedeutet, dass das Korsett ständig getragen werden muss, jedoch nicht länger als 2 Monate, damit die Muskeln keine Zeit für eine Atrophie haben.

Wenn ein Stützgürtel als Rückenbandage gewählt wird, kann er auch den ganzen Tag getragen werden. Die Gesamtzeit sollte jedoch in kurze Abschnitte von 2-3 Stunden aufgeteilt werden, sodass die Muskeln und die Wirbelsäule etwa 30 Minuten lang unabhängig arbeiten können.

Individuell definiert und die Regeln für das Tragen von Korrektoren für die Haltung. Die Präferenz eines bestimmten Modells wird unter Berücksichtigung des Entwicklungsgrades der Krankheit, des Alters des Patienten und anderer Parameter getroffen. Es wird nicht empfohlen, mehr als 6 Stunden pro Tag zum Korrektor zu gehen. Sie können nicht darin schlafen, und es wird empfohlen, Baumwollunterwäsche zu tragen.

Solltest du einen orthopädischen Verband für den Rücken suchen? Vergessen Sie nicht, zusätzlich zu den Signalen Ihres eigenen Körpers einen Arzt zu konsultieren, der Ihnen hilft, die Art des Produkts und seine Größe zu bestimmen und Ihnen mitzuteilen, wie Sie das Zubehörteil ordnungsgemäß tragen.

Bandage für die lumbosakrale Wirbelsäule

Bei verschiedenen Erkrankungen der Wirbelsäule empfehlen die meisten Ärzte, die Wirbelsäule zu reparieren. Dies kann durch Tragen orthopädischer Hilfsmittel am unteren Rücken - Korsetts und Bandagen erreicht werden.

Wenn sie dauerhaft verwendet werden, verschwindet der Schmerz vollständig oder wird deutlich reduziert. Für eine größere Wirkung in der Behandlung sollte der Patient die beste Option für diese Art von Gerät finden.

Der Artikel beschreibt die Struktur des Verbandes, seinen Zweck, seine Typen, Regeln für die Auswahl, Verwendung und Pflege.

Über den Verband

Um die Folgen verschiedener Erkrankungen, Verschiebung der Wirbel, Taillenschädigung sowie zur Verringerung der Belastung der Wirbelsäule zu beseitigen, ist diese teilweise unbeweglich. Um dies zu erreichen, benötigt der Patient Hilfe in Form eines speziellen Geräts - eines Verbandes.

Es kann Krämpfe und Verspannungen vom Körper lösen und die Entwicklung von Komplikationen verhindern. Aus diesem Grund empfehlen die Ärzte, es nach der Lumbalbehandlung häufiger während der Rehabilitation zu tragen.

Es ist zu beachten, dass der Verband nur dann von Nutzen ist, wenn der Patient den Anweisungen des behandelnden Arztes entspricht. Das Wichtigste, was er wissen sollte, ist, wie er die beste Option für sich selbst auswählen kann, wie er genau getragen werden soll und welche Feinheiten die Pflege für ihn hat.

Warum einen Verband nehmen?

Orthopädische Bandagen werden bei der Behandlung von Problemen verwendet, die mit der Funktionalität der Lendenwirbelsäule zusammenhängen. Es wird empfohlen, es in anderen Fällen zu tragen:

  • bei Erkrankungen der Wirbelsäule (akute Formen chronischer Beschwerden);
  • nach der Operation;
  • zur Vorbeugung von Rückenverletzungen, die aufgrund von Arbeit, Übergewicht, Sport oder während der Schwangerschaft auftreten.

Bandage - orthopädischer Gürtel, der aus einem Material besteht, das sich dehnen lässt. Es verfügt über spezielle Einsätze und verschiedene Versteifungen. Die Fixierung erfolgt durch folgende Komponenten:

Alle diese Komponenten helfen bei der Immobilisierung und Unterstützung der Wirbelsäule in der anatomisch korrekten Position.

Es ist wichtig! Das Tragen eines Verbandes verbessert den Blutfluss im unteren Rücken, wodurch die Abgabe von Blut und Sauerstoff an das Weichgewebe wiederhergestellt wird. Darüber hinaus werden Regenerationsprozesse beschleunigt.

Die Vorteile

Verband als Behandlungsmittel, Ärzte genehmigen. Ihre Meinung stützt sich auf zahlreiche Studien, in denen die Wirksamkeit orthopädischer Geräte mehr als einmal bestätigt wurde.

Bei hochwertigen orthopädischen Arbeitsgeräten im unteren Rückenbereich gibt es Folgendes:

  • Bandscheiben werden entladen und fühlen sich "freier" an;
  • Beschwerden werden reduziert und Symptome werden leichter toleriert;
  • Muskelkrämpfe nehmen ab, der Körper wird ruhiger;
  • das Risiko, eine schwere Pathologie zu entwickeln, wird reduziert;
  • die Wahrscheinlichkeit einer Kompression, eines Bruchs oder einer Verlagerung der Wirbel wird verringert;
  • Verspannungen im unteren Rückenbereich beim Anheben von Gewichten oder anderen körperlichen Anstrengungen werden geringer;
  • Schmerzlinderung hilft, die tägliche Dosis von Medikamenten zu reduzieren (dies gilt für Analgetika und nicht-steroidale Antirheumatika (NSAIDs), die bei längerem Gebrauch den Zustand des Körpers beeinträchtigen);
  • Die Fixierung des unteren Rückens ermöglicht eine schnellere Erholung während der Rehabilitation nach einer Operation oder Verletzung.
  • das Risiko des Klemmens von Nervenenden aufgrund von Knochenschäden wird reduziert;
  • Kyphose, Lordose und andere Krankheiten, die den unteren Rücken betreffen, verlangsamen ihre Entwicklung.

Es ist wichtig! Um einen signifikanten Fortschritt zu erzielen, wird die Bandage während der komplexen Behandlung getragen. Es besteht aus der Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente und Analgetika, der Durchführung von Massagen, Physiotherapie, Bewegungstherapie, Akupunktur und manueller Therapie.

Hinweise

Nach Ansicht vieler Menschen ist das Tragen eines orthopädischen Korsetts oder einer orthopädischen Bandage eine absolut sichere und wirksame Methode zur Behandlung des Bewegungsapparates.

Aus diesem Grund sind sie sofort ausverkauft. Was ist bemerkenswert - ein Vorgespräch und ein Arztbesuch sind nicht erforderlich.

Nur wenige Leute kennen die Eigenschaften solcher orthopädischen Geräte. Sie haben je nach Verwendungszweck ein anderes Design und darüber hinaus unterschiedliche Steifigkeiten.

Es sollte auch das Vorhandensein von Kontraindikationen bei der Auswahl und dem nachfolgenden Verschleiß des Gürtels berücksichtigen.

Für die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates schreibt ein Orthopäde häufig Lumbalbandagen vor, die in folgenden Fällen nützlich sind:

  • Verschlimmerungen von Erkrankungen des Bewegungsapparates - Spondylose, Osteochondrose, Neuralgie, Zwischenwirbelhernie, Protrusion, Ischias und andere;
  • nach Verletzung des Rückens (der Arzt schreibt vorübergehende Verwendung des Korsetts vor);
  • nach der Operation (die Rehabilitation der Wirbelsäule erfolgt durch Tragen eines Verbandes);
  • übermäßige Beweglichkeit oder Krümmung der Wirbel (bei Skoliose oder Lordose).

Im Rahmen der Prophylaxe wird das Tragen von Lendenwirbelverbänden vorgeschrieben, um bei folgenden Personengruppen das Wachstum einer destruktiven Wirkung auf die Wirbelsäule zu verhindern:

  • Sportler (während des Trainings oder Wettkampfs);
  • Patienten, die an Übergewicht leiden;
  • Personen, deren Arbeit mit Gewichtheben verbunden ist, bleiben lange in der Kälte und behalten eine lange stationäre Position bei (Fahrer, Büroangestellte).

Gegenanzeigen

Bandagen dürfen nicht getragen werden, wenn folgende Probleme festgestellt werden:

  • Nabelhernie;
  • Entwicklung dermatologischer Erkrankungen.

Andere Verbote für die Verwendung orthopädischer Geräte bestehen nicht.

Es ist notwendig, Bandagen, die die Wirbelsäule strecken sollen, gesondert zu unterscheiden. Ihr Tragen hat das Recht, nur den behandelnden Arzt zu ernennen.

Klassifizierungen

Bei der Entscheidung, wie eine Bandage zu nehmen ist, muss deren Steifheit und der Zweck des Tragens berücksichtigt werden.

Es gibt drei Arten von Lendenwirbelverbänden. Die Trennung wurde entsprechend dem Steifigkeitsgrad durchgeführt.

Tabellennummer 1. Arten von Lendenwirbelverbänden.

Außerdem sind alle orthopädischen Lendenbandagen ihrem ursprünglichen Zweck entsprechend in drei Klassen unterteilt:

  • korrigierend. Sie sind notwendig, um die anatomische Position der Wirbelsäule zu erhalten.
  • Fixierung. Sie beschränken die Mobilität. Dies reduziert den Druck auf die Lendenwirbel;
  • Erwärmung Beim Tragen wird die Durchblutung aktiviert und gestärkt. Darüber hinaus bewirkt diese Art von Verband eine leichte Wirkung der Massage, die die Muskeln entspannt und Krämpfe lindert.

Zusätzlich zu den oben genannten Verbandtypen gibt es einen weiteren, von allen gemischten Typen.

Es zeichnet sich durch das Vorhandensein von weichen und dichten Teilen in einem einzigen Design aus. Beispielsweise werden in einer weichen Bandage (z. B. für schwangere Frauen) feste und feste Einlagen im Lendenbereich eingebaut. Darüber hinaus unterscheiden sich Frauenbandagen von einheitlichen weichen Gurten durch ein Klettverschlusssystem. Sie können die Spannungskraft genauer einstellen.

Nicht weniger interessant sind die Verbände, die nicht nur mit dem Lumbosakralen, sondern auch mit dem Brustbein arbeiten sollen. Sie stärken die Fixierung, bei der der Patient nach Operationen und Verletzungen die Belastung des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäulenmuskulatur, teilweise reduzieren kann. Bandagen dieser Art haben eine erhöhte Steifigkeit, da sie nur aus Kunststoff bestehen, es ist jedoch möglich, auf Wunsch des Patienten den Grad ihrer Steifigkeit zu verringern.

Pneumatisches Korsett

Pneumocorset ist eine spezielle Bandage, deren Zweck es ist, den Lendenbereich vollständig zu fixieren und zu fixieren. Dies wird durch die Luft erreicht, die die vertikalen Abschnitte des Gürtels ausfüllt.

Der Pneumokorset reduziert die Belastung der Wirbelsäule erheblich. Außerdem kann er die Muskeln entspannen, so dass sich eine Person besser fühlt.

Pneumocorset wird für die folgenden Personengruppen erstellt:

  • harte Arbeit;
  • Fahrer, die viel Zeit auf der Straße verbringen;
  • Patienten, die an Übergewicht leiden.

Sie können diese Art von Verband überall verwenden - zu Hause und bei der Arbeit. Es wird empfohlen, ihn während des Sports (im Stadion, im Fitnessstudio sowie an anderen Orten), auf Reisen und auf Geschäftsreisen zu tragen.

Pneumocorset hat ein geringes Gewicht (im Durchschnitt - ein Kilogramm) und eine geringe Dicke (wir sprechen hier von einem aufgeblasenen Zustand). Aus diesem Grund ist es unter gewöhnlicher Kleidung nicht sichtbar. In der Regel besteht es aus echtem Leder.

Ist interessant Das Pneumokorset ist praktisch, weil das Tragen keine Reibung, Windelausschlag und Unbehagen verursacht. Darüber hinaus ist es extrem leicht zu waschen und zu reinigen.

Auswahl und Tragen

Der Erwerb eines orthopädischen Bandes wird in den meisten Fällen erst nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt - einer Wirbelsäule oder einem Orthopäden - möglich.

Es ist besser, aus eigener Initiative keine Lendenwirbelsäule zu kaufen. Die Tatsache ist, dass das Tragen einen negativen Einfluss auf den Zustand der Taille hat, wenn es falsch ist, es aufzuheben. Beschwerden geben definitiv kein positives Ergebnis.

Je steifer der Verband ist, desto mehr Schaden verursacht er bei falscher Verwendung. Der Vertebrologe wird Sie beraten, was für die Größe und den Typ die beste Wahl ist, welche Anzahl von Versteifungen im Verband für die effektivste Behandlung der Lendengegend, die Korrektur und die Unterstützung der Haltung benötigt wird.

Video - Auswahl von Bandagen und Korsetts

Wichtige Informationen

Die genaue Größe der Bandage zu wählen ist nicht so schwierig. Folgendes tun Messen Sie zuerst die Taille und dann das Volumen der Hüften. Nach - die resultierenden Werte müssen durch zwei geteilt werden.

Diese Produkte werden in orthopädischen Zentren und einfachen Stadtapotheken verkauft. Dort finden Sie eine Vielzahl von Größen. Minimum - S, Maximum - XXL. Im Zweifelsfall können Sie den Arzt um Hilfe bitten. Er ist verpflichtet, zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, die die Auswahl weiter erleichtern.

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Verbandmaterial gewidmet werden. Wenn Sie den unteren Rücken wärmen möchten, nehmen Sie ein Produkt aus Neopren oder Naturwolle. Gewebe, Kunststoff und sogar Metall - all dies zeigt sich nur bei Riemen mit hoher Steifigkeit. Es sei darauf hingewiesen, dass natürliche Stoffe - die beste Wahl für den besten Sitz und Tragekomfort sind, sowie um Feuchtigkeit aufzunehmen. Synthetische Stoffe sind in einem anderen gut - sie können die Lebensdauer der Bandage für eine beträchtliche Zeit verlängern.

Wenn Sie eine Bandage für die Lendenwirbelsäule kaufen, müssen Sie alles über das produzierende Unternehmen herausfinden und versuchen, die Modelle auszuwählen, die bekannt sind und von Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung solcher Produkte hergestellt werden.

Die Bandage für die Lendenwirbelsäule lässt sich leicht pflegen - Sie müssen nur kurz vor dem Waschen die Versteifungsrippen in der Waschmaschine entfernen und dann die Bandage befestigen. Dies ist ein obligatorisches Verfahren, das am besten nicht gebrochen wird. Optimal für den Verbandmodus - "Feinwäsche".

Es ist wichtig! Wenn die Reinigung eines Verbandes erforderlich ist, ist die Zugabe ätzender Substanzen (Fleckenentferner, Bleichmittel) verboten.

Nach dem Waschen kann die Bandage nicht im Freien bei direkter Sonneneinstrahlung oder mit einer hauseigenen Batterie getrocknet werden - Sie müssen sie nur an einem trockenen, warmen Ort ablegen.

Die besten Korsettmodelle für die Taille

Nachfolgend finden Sie einige Modelle, die ideal für Menschen mit Lendenwirbelproblemen sind.

Orthopädisches Korsett - Modell T-1586 "Trives"

Typ: gemischt

Dient zur Korrektur von Erkrankungen der Lendenwirbelsäule durch Fixieren und Stabilisieren der Lendenwirbelsäule. Außerdem entlastet es den Rücken und lindert Schmerzen.

Zusammensetzung des Korsetts:

Versteifungen aus Metall.

Preis - ab 1 760,00 r. bis zu 2 918.00 p.

Beschreibung: Ein halbstarres Korsett hat eine Höhe von 24 cm und seine sechs Versteifungen werden simuliert. Darüber hinaus gibt es noch eine Dreierbohle. Der vorgeschlagene durchschnittliche Fixierungsgrad.

Hergestellt aus perforiertem, atmungsaktivem Material.

Indikationen:

  • Krankheiten - Osteochondrose, Spondylose, Radikulitis, Myositis, Ischias usw.;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • postoperative Genesung;
  • Prävention nach Wirbelsäulenverletzung.

Korsett "Ortho" KGK-100

Typ: gemischt

Das halbstarre Korsett dieses Modells dient zur Korrektur der Brust- und Lendenwirbelsäule. Der maximale Fixierungsgrad ist leicht.

Die Rückseite besteht aus festem und steifem Material. Die Versteifungsrippen bestehen aus Metall, und die Befestigungselemente, die sich auf Höhe der Bauchhöhle befinden, bestehen aus elastischem "Atmungsmaterial".

Preis - ab 2.689,00 r. bis zu 3 550,00 r.

Beschreibung: Am Rücken sind zwei Versteifungsrippen eingelassen, die entlang der Wirbelsäule verlaufen. Sie werden simuliert. Die Position der Befestigungselemente und das Material, aus dem sie hergestellt werden, ermöglichen eine maximale Fixierung und drücken nicht auf die inneren Organe. Bei der Gestaltung des Korsetts gibt es zwei weitere Versteifungen, die für die Befestigung der Lendenwirbelsäule verantwortlich sind. Das Körperbefestigungssystem basiert auf der Verwendung fester Gurte und Abdeckungen.

Indikationen:

  • Skoliose, Osteochondrose, Spondylose, Lordose, Osteoporose und andere Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • Radikulitis;
  • Interkostalneuralgie;
  • Wirbelkörperverletzungen;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Rehabilitation nach der Operation;
  • hohe Beweglichkeit der Brust- und / oder Lendenwirbel.

Wie trage ich einen Verband? Empfehlungen des Arztes

Nachfolgend finden Sie Tipps zum Tragen einer Bandage.

  1. Mit Überlastschutz wird der Gürtel vor harter Arbeit getragen.
  2. Nach der Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule während der Rehabilitationsphase wird der Verband sechs Stunden am Tag getragen. Mehr ist unerwünscht.
  3. Die Tragezeit der Lendenwirbelsäule kann nur von einem Arzt und dann einzeln verlängert werden.
  4. Eine längere Verwendung von Bandagen mit einer halbstarren oder steifen Struktur ist für Frakturen des Kompressionstyps nach einer Operation unter Entwicklung einer Skoliose und mit einer Verlagerung der Wirbel erlaubt.
  5. Zum allerersten Mal wird unter der Anleitung eines Arztes ein Verband angelegt. Es ist erwähnenswert, dass der Effekt beim Dehnen von elastischen Teilen und Gurten erreicht werden kann. Bei der Fixierung des Verbandes ist es jedoch erforderlich, „nicht zu weit zu gehen“, da sonst die Gefahr besteht, dass die Durchblutung und die Atmung gestört werden.
  6. Sie müssen ein T-Shirt oder eine andere Baumwollunterwäsche tragen, wenn Sie eine orthopädische Orthese tragen. Die Kleidung sollte auf der Grundlage der folgenden Eigenschaften ausgewählt werden: Das Material ist dünn, "atmen", sollte keine Falten erzeugen und aktiv Feuchtigkeit aufnehmen. Daher sind Hemden, synthetische T-Shirts nicht mehr geeignet. Es ist besser, etwas aus natürlichen Stoffen zu tragen.
  7. Sie können nicht ins Bett gehen, bevor keine Art von Verband am Körper befestigt ist (Sie können ihn nur mit Erlaubnis des Arztes entfernen).

Über den Ersatz des orthopädischen Gürtels

Wenn der Arzt einen Verband tragen sollte, sollten Sie mit seinem Kauf nicht zögern. Die Umsetzung der Empfehlungen für das Tragen der Lendenwirbelsäule beschleunigt das Auftreten positiver Veränderungen im Wohlbefinden des Patienten.

Das Tragen eines Verbandes während der Behandlung reicht nicht aus. Sie müssen eine ganze Reihe von Maßnahmen ergreifen, um sich von Erkrankungen der Wirbelsäule vollständig zu erholen. Es ist erwähnenswert, dass die rechtzeitige Erkennung des Problems dazu beiträgt, eine Operation zu vermeiden.

Die Bandage kann lange verwendet werden, da sie aus haltbaren, haltbaren und verschleißfesten Materialien besteht. Wenn jedoch die Abnutzung oder die Ineffizienz der Bandage empfohlen wird, wird sie in eine andere geändert. Wenn es ein solches Problem gibt, ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren.

Kinderbinden

Das Tragen einer Lendenwirbelsäule ist eine einfache und vor allem sichere Art, die Haltung zu behandeln und zu korrigieren.

Das Problem der falschen Haltung und einer Überlastung der Lendenwirbelsäule ist für Kinder besonders akut. Darunter leiden sie häufig, weil sie gebuckt werden, ungewöhnliche Körperpositionen einnehmen, sich zu stark bücken oder sich während der Arbeit am PC bücken. Außerdem fehlt ihnen oft Kalzium und Vitamin D.

All dies wirkt sich äußerst negativ auf den Zustand der Taille und auf die Haltung aus. Das Ergebnis - die Wirbelsäulenskoliose.

Wenn das Kind keinen Sport ausübt und keine Morgengymnastik macht, werden seine Muskeln geschwächt und die Wirbelsäule wird weniger flexibel. Als Folge davon treten verschiedene Arten von Kyphose, Skoliose und Lordose auf.

Bei Kindern schreitet die Skoliose schneller voran, da ihre Knochen und Knorpel verformbarer sind. Aus diesem Grund hat der orthopädische Chirurg eine besondere Aufgabe - die Auswahl einer Kinderbinde. Er lässt das Kind nicht schlank werden und behält die anatomisch korrekte Haltung bei.

Geeignet für das Tragen von Lendenwirbelsäulen - von elf bis sechzehn Jahren. Erwärmungsmodelle werden nur verwendet, wenn Kinder an einer Radikulopathie leiden. Dies geschieht jedoch selten.

Bei Skoliose Grad 1 wird eine orthopädische Bandage maximal fünf bis sechs Stunden pro Tag getragen. Wenn Sie 2 Grad angeben, um es ständig zu tragen, ist die einzige Ausnahme die Zeitdauer des Schlafes.

Es ist zu beachten, dass Sie den Verband mindestens für eine kurze Zeit (Stunde pro Tag) entfernen müssen. Dies sollte unabhängig von der Schwere der Pathologie erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt ist es sinnvoll, eine Babymassage durchzuführen. Dadurch werden Schwellungen und mögliche Durchblutungsprobleme vermieden.

Es ist wichtig! Mit zunehmendem Alter muss das Kind den Verband wechseln.

Fazit

Die Bandage ist ein wirksames Gerät, sollte aber nur getragen werden, wenn es absolut notwendig ist. Dies wird sogar von den Ärzten selbst angegeben, die diese Behandlungsmethode nicht immer unterstützen. Sie erklären dies durch die Tatsache, dass der menschliche Körper, wenn er lange getragen wird, Zeit hat, sich daran zu gewöhnen, und da er die Wirbelsäule fixiert, führt dies zu einer teilweisen Atrophie der Rückenmuskulatur. Der untere Rücken leidet besonders. Sobald eine Person den Verband entfernt, erhöht sich die Belastung der Lendenwirbelsäule um das Doppelte. Muskeln sind nach langem Tragen so entspannt, dass sie ihrer Aufgabe einfach nicht gerecht werden.

Wenn der Patient bereits eine Lendenbandage trägt, sollte er nicht abrupt aufhören, ihn zu tragen. Es sollte schrittweise erfolgen. So können Sie Ihrem Rücken beibringen, selbstständig zu arbeiten, ohne Hilfe von Geräten.

Es ist wichtig! Selbstbehandlung ist schädlich, weil sie den Gesundheitszustand nur verschlechtern kann. Wenn Sie Schmerzen im unteren Rücken finden, sollten Sie Übungen machen, die darauf abzielen, die Flexibilität dieser Abteilung zu erhöhen.