Haupt / Quetschung

Korsetts an der Lendenwirbelsäule

Korsetts werden orthopädische Produkte (Orthesen) genannt, die bestimmte Teile der Wirbelsäule unterstützen, fixieren oder vollständig fixieren. Sie werden als unabhängiges Therapeutikum verwendet, jedoch häufiger als eine der Methoden der komplexen Behandlung verschiedener Krankheiten.

Jedes orthopädische Korsett für den Rücken erfüllt die folgenden Funktionen:

  • Fixierung der Wirbelsäule oder ihrer Abteilungen in einer bestimmten Position;
  • Rückenstütze mit einem geschwächten Muskelkorsett;
  • Entfernung von Überlast bei bestimmten Muskeln und Wirbelsäulensegmenten;
  • Korrektur verschiedener Arten von Deformitäten infolge von Krankheiten, Verletzungen oder anderen Ursachen.

Klassifizieren Sie Orthesen für den Rücken, je nachdem, für welchen Teil der Wirbelsäule sie bestimmt sind. Und eines der beliebtesten Produkte sind orthopädische lumbosakrale Korsetts. Der Einsatzbereich ist recht groß:

  1. Schmerzen, die durch Erkrankungen wie Ischias, Verdrängung der Wirbel, Osteochondrose, Zwischenwirbelbrüche usw. verursacht werden. Das lumbosakrale Korsett reduziert nicht nur die Schmerzen erheblich, sondern beschleunigt auch den Heilungsprozess. Patienten mit Schmerzsyndrom sollten sich jedoch nicht nur auf das Tragen einer Orthese verlassen - die Behandlung sollte in diesem Fall umfassend sein.
  2. Die Rehabilitationsphase nach einer Verletzung oder Operation. Die lumbosakrale Bandage ermöglicht es, die Belastung der betroffenen Wirbelsäulenbereiche zu reduzieren. Die Erholung ist viel schneller und der Patient fühlt sich viel wohler.
  3. Die Notwendigkeit, Muskeln zu entlasten, die durch schwere körperliche Arbeit überlastet sind. Bei starker körperlicher Anstrengung ist das prophylaktische Tragen eines Korsettgürtels für die Wirbelsäule zulässig. Dadurch können Sie eine unnötige Belastung der Muskeln und der Wirbelsäule vermeiden und möglichen Krankheiten vorbeugen.
  4. Postpartale Periode mit starker Divergenz der Beckenknochen.
  5. Prävention von Unterkühlung

Arten von lumbosakralen Korsetts

Der Hauptunterschied zwischen den Modellen von lumbalen orthopädischen Korsetts betrifft den Grad ihrer Steifigkeit und dementsprechend den Grad der Fixierung.

  1. Geringe Steifigkeit. Produkte, die eine einfache Befestigung ermöglichen, werden als Bandagen bezeichnet. Verantwortungsbewusste Hersteller stellen sie aus elastischem Material her, das die Haut atmen lässt, keine Reizungen oder Allergien verursacht. Tragen Sie Bandagen für die lumbosakrale Wirbelsäule mit einem prophylaktischen Zweck bei erhöhter körperlicher Anstrengung oder mit einer erhöhten Verletzungswahrscheinlichkeit. Außerdem können Produkte mit geringer Steifigkeit als Hilfe bei übermäßiger Muskelspannung sowie Schmerzen in der Lendengegend und / oder im Kreuzbein verwendet werden.
    Es ist möglich, diese Art von Orthesen prophylaktisch ohne ärztliche Verordnung zu tragen. Bei Rückenproblemen ist jedoch die Rücksprache mit einem Spezialisten obligatorisch!
  2. Mittlere Härte Orthopädische Produkte mit mittlerer Fixierung, als halbstarr bezeichnet. Aufgrund des breiten Anwendungsspektrums sind sie am gefragtesten. Halblumensakrale Korsetts sind zusätzlich mit Versteifungen aus Kunststoff oder Metall ausgestattet. Ihre Aufgabe ist es, die Wirbelsäule in einer bestimmten Position zu fixieren, aber nicht vollständig zu blockieren. Die Verwendung eines halbstarren Lumbalkorsetts ist bei der posttraumatischen Rehabilitation, der Notwendigkeit, das Schmerzsyndrom zu stoppen, sowie bei der komplexen Therapie von Radikulitis, Osteochondrose, Neuritis und anderen Krankheiten gerechtfertigt.
  3. Hohe Steifigkeit. Strong-Fix-Klammern haben eine solide, robuste Konstruktion. Sie bestehen aus Kunststoff oder Stoff mit Metalleinsätzen. Starre lumbosakrale Korsetts dürfen nur auf Empfehlung eines Spezialisten getragen werden, wenn eine vollständige Fixierung der entsprechenden Wirbelsäulenabschnitte erforderlich ist. Weisen Sie sie nach Verletzungen, Frakturen, Operationen zu. Der Zeitplan und die Dauer des Tragens dieser orthopädischen Produkte sollten von einem Fachmann festgelegt werden, und aus vorbeugenden Gründen wird die Verwendung nicht empfohlen.
  4. Einen besonderen Platz im Sortiment nehmen die lumbosakralen Korsetts mit variabler Fixierung ein. Ihr Merkmal: die Fähigkeit, den Grad der Steifigkeit je nach Stadium der Erkrankung sowie die Intensität der Schmerzen anzupassen. Dies wird durch das Vorhandensein von austauschbaren Versteifungen unterschiedlicher Stärke im Kit erreicht. Experten empfehlen den Kauf einer lumbalen Korsettbandage mit variabler Steifheit für Erkrankungen, die eine Langzeitbehandlung erfordern und einen allmählichen Rückgang des Fixierungsgrades erfordern. Der Zeitplan für das Tragen und der Zeitpunkt der Änderungen der Steifigkeit der Orthese wird vom behandelnden Arzt vorgegeben.

Orthopädische Produkte können auch in der Höhe und dementsprechend in der Abdeckung der Wirbelsäule variieren. Einige von ihnen sind ausschließlich für die Lendengegend bestimmt, während andere die Unterstützung der Brust- oder Sakralabschnitte ermöglichen. Eines der vielseitigsten Modelle ist ein Korsett an der Brustwirbelsäule, das die Lenden- und Sakralabschnitte bedeckt. Ihre Verwendung ermöglicht es Ihnen, die Wirbelsäule entlang der gesamten Länge zu fixieren.

Regeln für die Auswahl und den Betrieb von lumbosakralen Korsetts

Die Wirksamkeit des Tragens eines orthopädischen Korsetts für den unteren Rücken hängt davon ab, wie gut es ausgewählt wird und wie es verwendet wird. Der maximale Nutzen bei der Verwendung einer Orthese kann durch folgende Regeln erreicht werden:

  1. Die Entscheidung für ein lumbosakrales Korsett, insbesondere eine starke oder mittlere Fixierung, sollte nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten getroffen werden.
  2. Es ist sehr wichtig, ein Produkt mit der richtigen Größe zu kaufen, die auf dem vom Hersteller angegebenen Raster berechnet wird. Zur Bestimmung der Größe ist es in der Regel erforderlich, den Taillenumfang und manchmal die Hüften zu messen. Einige Modelle sind in männlichen und weiblichen Versionen erhältlich. Sie müssen dies bei der Auswahl ebenfalls beachten.
  3. Nachdem Sie das optimale Modell ausgewählt haben, müssen Sie die Anleitung studieren, in der beschrieben wird, wie das Modell richtig getragen und festgezogen wird. Wenn möglich, sollte das Verfahren zum ersten Mal am besten unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Eine schwache Dehnung der Orthese führt nicht zum gewünschten Ergebnis, und zu viel kann zu Schaden führen und nicht zum Vorteil. Der obere Teil des lumbosakralen Korsetts mit mittlerer oder schwacher Steifigkeit sollte den unteren Rücken und den unteren Teil - die Oberseite des Beckens - fest bedecken. Wenn das Atmen nicht schwierig ist und der Puls um den Nabel nicht beschleunigt wird, gibt es keine Anzeichen für eine übermäßige Anspannung.
  4. Ein weiterer Schritt, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen - der Einsatz von orthopädischen Produkten streng nach dem von einem Spezialisten entwickelten Zeitplan.

Die beliebtesten Produkte sind:

Bei der Wahl einer lumbosakralen Bandage oder eines Korsetts sollten Sie lieber Fachgeschäfte, Salons oder Online-Shops bevorzugen, in denen Produkte bewährter Hersteller präsentiert werden. Die Hauptvorteile unseres Online-Shops sind eine große Auswahl und günstige Preise für alle lumbosakralen Korsetts (halbstarr, starr oder schwache Steifigkeit). Außerdem können wir Orthesen mit Lieferung überall in Moskau bestellen.

Lumbosakrale Korsetts

  • Weiblich
  • Werte anzeigen
  • Zäh
  • Durchschnitt
  • Einfach
  • Einstellbar
  • Werte anzeigen

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Die Gesundheit des Körpers hängt vom Zustand der Wirbelsäule ab. Die meisten modernen Menschen leiden unter solchen Beeinträchtigungen wie Verrenkungen der Wirbel, Rückenschmerzen, Osteochondrose und Einklemmen der Nervenenden. Orthopädische Korsetts, die in unserem Laden präsentiert werden - ein hervorragendes und wirksames Mittel zur Behandlung solcher Erkrankungen.

Orthopädische Korsetts sind ein Produkt in Form eines breiten Gürtels aus elastischem Material mit einzigartigen Eigenschaften sowie elastischen Bindungen, durch die das Korsett eng am Körper anliegt, und Versteifungen, die die notwendige Fixierung bewirken.

Diese Produkte helfen, die Muskulatur zu stärken, die Wirbelsäule zu entlasten und Schmerzen während der Verschlimmerung von Krankheiten zu lindern. Orthopädische Korsetts werden für Menschen empfohlen, die als prophylaktische Maßnahmen ständigen körperlichen Anstrengungen ausgesetzt sind.

Diese einzigartigen Produkte werden dazu beitragen, die Entstehung der Krankheit im Anfangsstadium zu verhindern und bereits bestehende Probleme zu bewältigen: Myositis, Radiculitis und andere Erkrankungen der Wirbelsäule.

Die Hauptaufgabe des orthopädischen Korsetts besteht darin, die Wirbelsäule zu entlasten und zu stabilisieren, um eine anästhetische Wirkung zu erzielen. Es wird empfohlen, das Produkt bei Verletzungen und Lendenwirbelsäulenverletzungen sowie nach chirurgischen Eingriffen zu verwenden.

Lumbosakrale Bandage

Das Lumbosakral kann für mehrere Parameter gleichzeitig als Datensatz bezeichnet werden. Erstens sind die beiden Komponenten seiner Abteilung die kürzesten, sie bestehen aus jeweils nur fünf Wirbeln. Kurz gesagt nur das Steißbein, bei dem es manchmal nur vier Wirbel gibt. Zweitens sind diese beiden Abteilungen für die größte Belastung verantwortlich. Denn die Kraft, mit der der Körper auf die Wirbelsäule drückt, steigt von oben nach unten an und erreicht sein Maximum gerade auf Taillenhöhe.

Deshalb sind die Wirbel in diesem Abschnitt größer und massiver als die anderen. Und das Kreuzbein ist ein gespleißtes Keilbein.

Statistisch gesehen ist eine der am häufigsten diagnostizierten Erkrankungen der Wirbelsäule die Osteochondrose der Lumbosakralregion. Diese Diagnose wird bei 76 von 100 Patienten gestellt.

Wofür ist Verband?

In der Regel erfordert die Behandlung von Erkrankungen des Lumbosakralbereichs nicht nur den Einsatz von Medikamenten oder körperlichen Eingriffen und Massagen, sondern auch eine Fixierung. Letzteres wird mit Korsetts oder Bandagen unterschiedlicher Bauart und Steifigkeitsgrad durchgeführt. Normalerweise werden sie verwendet:

  • Bei Osteochondrose oder Radikulitis.
  • Mit Zwischenwirbelhernie.
  • Bei Dorsopathien - chronischem Rückenschmerz, der auftritt, wenn dystrophische Veränderungen in den Wirbeln auftreten, zum Beispiel mit einer Ernährungsstörung.
  • Mit Rückenverletzungen unterschiedlicher Schwere.
  • Während der Rehabilitation nach der Operation.

Indikationen für die Verwendung des Verbandes für das Lumbosakrale können nicht nur eine Pathologie sein. Ärzte können es verschreiben:

  • In der Zeit des Tragens eines Kindes nimmt die Belastung der Wirbelsäule stark zu.
  • In der Erholungsphase nach der Schwangerschaft.
  • Beim Absenken der Beckenorgane.
  • Mit hohen Belastungen des Lumbosakrals, in Verbindung mit Arbeit, Outdoor-Aktivitäten oder Sport.

Bandage und Korsett werden oft als dasselbe Produkt angesehen, aber nicht. Das Korsett ist steifer gestaltet und dient zur Fixierung des Rückens in der gewünschten Position.

Zusätzlich zu diesen zwei Arten von lumbosakralen orthopädischen Produkten verwenden Ärzte auch Orthesen. Dies sind die starrsten Strukturen, die am häufigsten individuell hergestellt werden, wobei die Merkmale des Organismus einer bestimmten Person berücksichtigt werden. Sie werden weniger zur Fixierung als zur Fixierung der Wirbelsäule verwendet, zum Beispiel bei schweren Rückenverletzungen.

Arten von Bandagen

Bandagen können wie Korsetts unterschiedlichen Typs und Designs sein. Materialien für ihre Herstellung werden auch unterschiedlich verwendet, obwohl meistens elastische Maschenware, Kohlefaser, Thermoplast und Metall, aus denen die Versteifungen bestehen, verwendet werden.

Ein besonderes Merkmal orthopädischer Produkte für das Lumbosakrale ist die untere Rückwand, die im Lendenbereich beginnt und im Steißbein enden kann. Ihre gesamte Vielfalt wird nach Steifigkeitsgrad, Designmerkmalen und Anwendungszielen klassifiziert.

Nach dem Grad der Steifigkeit

Der Hauptzweck eines Verbandes für die lumbosakrale Region ist die Aufrechterhaltung der Wirbelsäule und die Entfernung von übermäßiger Belastung. Der Fixierungsgrad für jedes Produkt kann jedoch sein. Sie wird abhängig vom Zustand der Wirbelsäule und der Situation ausgewählt, in der der Bedarf für eine solche Unterstützung entstanden ist. Ärzte-Orthopäden vergeben:

  1. Fixieren Sie die Wirbelsäule in einer bestimmten Position. Wird nur auf Rezept verwendet.
  2. Halbstarr - haben einen durchschnittlichen Fixierungsgrad und werden normalerweise verwendet, wenn die Wirbel im Lendenbereich verlagert werden oder wenn ein Nerv eingeklemmt wird. Sie bestehen aus speziellem, elastischem Gewebe und sind zusätzlich durch Rippen verstärkt.
  3. Soft - sind elastische Gürtel an der Lumbosakralen Wirbelsäule, die aus dichtem, elastischem Stoff bestehen, keine Rippen haben und die Bewegungsfreiheit praktisch nicht einschränken. Dienen, um die Last von der Lendenwirbelsäule zu entlasten.

Das Tragen eines harten und halbstarren Verbandes für das Lumbosakrale sollte von einem Arzt verordnet werden. In Ermangelung ernsthafter Pathologien kann ein weicher Gürtel in einem orthopädischen Salon oder in einer Apotheke alleine gekauft werden.

Getrennt von diesen drei Typen sind Produkte mit unterschiedlichen Steifigkeitsgraden. Sie sind praktisch, da sie abhängig von der Diagnose und dem erforderlichen Fixierungsgrad eingestellt werden können.

Abhängig vom Verwendungszweck

Zu diesem Zweck können alle Bandagen im Lumbosakralbereich in zwei Hauptgruppen unterteilt werden. Obwohl einige mehr und dritte wärmende Gürtel emittieren. Dieses Produkt ist jedoch prophylaktischer und wird von Ärzten selten für medizinische Zwecke verschrieben. In der Regel unterscheiden Experten:

  • Unterstützend - hat einen einfachen Fixierungsgrad und behindert praktisch keine Bewegungen. Der Hauptzweck dieses Produkts ist das Entladen der Rückseite.
  • Korrektur - Fixiert die Wirbelsäule in einer nahezu stationären Position und hilft nicht nur, die Last zu entlasten, sondern auch, um die korrekte Position der Wirbel zu erhalten. Solche Bandagen werden in der Regel nach Verletzungen, Operationen oder bei schweren Erkrankungen der Lendenwirbelsäule verschrieben.

Wie zu wählen

Natürlich ist das Erste, was ein Besucher eines orthopädischen Salons darauf achtet, wer einen Verband kaufen möchte, die Größe. Bei Produkten für das Lumbosakrale müssen Sie das Taillen- und das Hüftvolumen kennen, um es richtig bestimmen zu können. Harte Korsetts werden oft einzeln angefertigt. Bei der Auswahl muss jedoch nicht nur die richtige Größe berücksichtigt werden. Darüber hinaus müssen Sie Folgendes beachten:

  • Das Material, aus dem es besteht. Es sollte hygroskopisch sein, leicht zu reinigen und verursacht bei Hautkontakt keine Beschwerden und noch mehr allergische Reaktionen.
  • Wenn überhaupt, sollten die Befestigungen bequem zu bedienen sein, nicht nach unten drücken und die Bewegung nicht behindern.

Vor dem Kauf muss das Produkt anprobiert werden. Größenbereich von verschiedenen Herstellern können variieren.

Wie zu tragen

Wenn Ihre Wirbelsäule immer noch Unterstützung braucht und der Arzt Ihnen vorgeschrieben hat, einen Verband zu tragen, müssen Sie einige Regeln beachten, um sich nicht selbst zu verletzen.

  1. Das Tragen einer starren oder halbstarren Bandage im lumbosakralen Bereich ist nur mit Erlaubnis des Arztes möglich. Wenn er der Meinung ist, dass Sie keine solche Unterstützung für die Wirbelsäule benötigen, sollten Sie keinen Kauf selbst vornehmen. Ein falsch gewähltes Produkt schmerzt nur Sie.
  2. Die Bandage kann nicht lange getragen werden, da sonst die Rückenmuskulatur ihre Stützfunktionen nicht mehr ausführt. Die maximale Tragezeit sollte auch von einem Arzt festgelegt werden.
  3. Das Tragen eines Verbandes ist nicht die Hauptbehandlungsmethode, sondern lediglich eine Ergänzung zu Medikamenten und Physiotherapie. Für eine schnelle und vollständige Erholung der Wirbelsäule müssen Sie alle Termine einhalten.

Gegenanzeigen

Die Bandage für das Lumbosakrale ist eines der Universalprodukte, die dazu beitragen, das Leben der Patienten nach Operationen, Verletzungen oder bei Erkrankungen der Wirbelsäule zu verbessern. Es gibt keine direkten Gegenanzeigen für seine Verwendung. Die Frage nach dem Tragen wird jedoch vom Arzt jeweils gesondert behandelt. Der Grund für das Verbot kann sein:

  • Infektiöse und entzündliche Hauterkrankungen im Lendenbereich.
  • Kürzlich durchgeführte Operationen und nicht verheilte Nähte in dem Bereich, mit dem der Verband in Kontakt kommt.
  • Probleme im Zusammenhang mit den Nieren, dem Urogenital- oder Gefäßsystem.
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.
  • Hernie der Bauchwand.

Nicht alle Bandagen können während der Schwangerschaft oder in der Zeit nach der Geburt getragen werden. Stellen Sie daher sicher, dass Sie wirklich einen Verband benötigen und keine Kontraindikationen haben, bevor Sie zum orthopädischen Salon laufen.

Bandage für die lumbosakrale Wirbelsäule

Bei verschiedenen Erkrankungen der Wirbelsäule empfehlen die meisten Ärzte, die Wirbelsäule zu reparieren. Dies kann durch Tragen orthopädischer Hilfsmittel am unteren Rücken - Korsetts und Bandagen erreicht werden.

Wenn sie dauerhaft verwendet werden, verschwindet der Schmerz vollständig oder wird deutlich reduziert. Für eine größere Wirkung in der Behandlung sollte der Patient die beste Option für diese Art von Gerät finden.

Der Artikel beschreibt die Struktur des Verbandes, seinen Zweck, seine Typen, Regeln für die Auswahl, Verwendung und Pflege.

Über den Verband

Um die Folgen verschiedener Erkrankungen, Verschiebung der Wirbel, Taillenschädigung sowie zur Verringerung der Belastung der Wirbelsäule zu beseitigen, ist diese teilweise unbeweglich. Um dies zu erreichen, benötigt der Patient Hilfe in Form eines speziellen Geräts - eines Verbandes.

Es kann Krämpfe und Verspannungen vom Körper lösen und die Entwicklung von Komplikationen verhindern. Aus diesem Grund empfehlen die Ärzte, es nach der Lumbalbehandlung häufiger während der Rehabilitation zu tragen.

Es ist zu beachten, dass der Verband nur dann von Nutzen ist, wenn der Patient den Anweisungen des behandelnden Arztes entspricht. Das Wichtigste, was er wissen sollte, ist, wie er die beste Option für sich selbst auswählen kann, wie er genau getragen werden soll und welche Feinheiten die Pflege für ihn hat.

Warum einen Verband nehmen?

Orthopädische Bandagen werden bei der Behandlung von Problemen verwendet, die mit der Funktionalität der Lendenwirbelsäule zusammenhängen. Es wird empfohlen, es in anderen Fällen zu tragen:

  • bei Erkrankungen der Wirbelsäule (akute Formen chronischer Beschwerden);
  • nach der Operation;
  • zur Vorbeugung von Rückenverletzungen, die aufgrund von Arbeit, Übergewicht, Sport oder während der Schwangerschaft auftreten.

Bandage - orthopädischer Gürtel, der aus einem Material besteht, das sich dehnen lässt. Es verfügt über spezielle Einsätze und verschiedene Versteifungen. Die Fixierung erfolgt durch folgende Komponenten:

Alle diese Komponenten helfen bei der Immobilisierung und Unterstützung der Wirbelsäule in der anatomisch korrekten Position.

Es ist wichtig! Das Tragen eines Verbandes verbessert den Blutfluss im unteren Rücken, wodurch die Abgabe von Blut und Sauerstoff an das Weichgewebe wiederhergestellt wird. Darüber hinaus werden Regenerationsprozesse beschleunigt.

Die Vorteile

Verband als Behandlungsmittel, Ärzte genehmigen. Ihre Meinung stützt sich auf zahlreiche Studien, in denen die Wirksamkeit orthopädischer Geräte mehr als einmal bestätigt wurde.

Bei hochwertigen orthopädischen Arbeitsgeräten im unteren Rückenbereich gibt es Folgendes:

  • Bandscheiben werden entladen und fühlen sich "freier" an;
  • Beschwerden werden reduziert und Symptome werden leichter toleriert;
  • Muskelkrämpfe nehmen ab, der Körper wird ruhiger;
  • das Risiko, eine schwere Pathologie zu entwickeln, wird reduziert;
  • die Wahrscheinlichkeit einer Kompression, eines Bruchs oder einer Verlagerung der Wirbel wird verringert;
  • Verspannungen im unteren Rückenbereich beim Anheben von Gewichten oder anderen körperlichen Anstrengungen werden geringer;
  • Schmerzlinderung hilft, die tägliche Dosis von Medikamenten zu reduzieren (dies gilt für Analgetika und nicht-steroidale Antirheumatika (NSAIDs), die bei längerem Gebrauch den Zustand des Körpers beeinträchtigen);
  • Die Fixierung des unteren Rückens ermöglicht eine schnellere Erholung während der Rehabilitation nach einer Operation oder Verletzung.
  • das Risiko des Klemmens von Nervenenden aufgrund von Knochenschäden wird reduziert;
  • Kyphose, Lordose und andere Krankheiten, die den unteren Rücken betreffen, verlangsamen ihre Entwicklung.

Es ist wichtig! Um einen signifikanten Fortschritt zu erzielen, wird die Bandage während der komplexen Behandlung getragen. Es besteht aus der Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente und Analgetika, der Durchführung von Massagen, Physiotherapie, Bewegungstherapie, Akupunktur und manueller Therapie.

Hinweise

Nach Ansicht vieler Menschen ist das Tragen eines orthopädischen Korsetts oder einer orthopädischen Bandage eine absolut sichere und wirksame Methode zur Behandlung des Bewegungsapparates.

Aus diesem Grund sind sie sofort ausverkauft. Was ist bemerkenswert - ein Vorgespräch und ein Arztbesuch sind nicht erforderlich.

Nur wenige Leute kennen die Eigenschaften solcher orthopädischen Geräte. Sie haben je nach Verwendungszweck ein anderes Design und darüber hinaus unterschiedliche Steifigkeiten.

Es sollte auch das Vorhandensein von Kontraindikationen bei der Auswahl und dem nachfolgenden Verschleiß des Gürtels berücksichtigen.

Für die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates schreibt ein Orthopäde häufig Lumbalbandagen vor, die in folgenden Fällen nützlich sind:

  • Verschlimmerungen von Erkrankungen des Bewegungsapparates - Spondylose, Osteochondrose, Neuralgie, Zwischenwirbelhernie, Protrusion, Ischias und andere;
  • nach Verletzung des Rückens (der Arzt schreibt vorübergehende Verwendung des Korsetts vor);
  • nach der Operation (die Rehabilitation der Wirbelsäule erfolgt durch Tragen eines Verbandes);
  • übermäßige Beweglichkeit oder Krümmung der Wirbel (bei Skoliose oder Lordose).

Im Rahmen der Prophylaxe wird das Tragen von Lendenwirbelverbänden vorgeschrieben, um bei folgenden Personengruppen das Wachstum einer destruktiven Wirkung auf die Wirbelsäule zu verhindern:

  • Sportler (während des Trainings oder Wettkampfs);
  • Patienten, die an Übergewicht leiden;
  • Personen, deren Arbeit mit Gewichtheben verbunden ist, bleiben lange in der Kälte und behalten eine lange stationäre Position bei (Fahrer, Büroangestellte).

Gegenanzeigen

Bandagen dürfen nicht getragen werden, wenn folgende Probleme festgestellt werden:

  • Nabelhernie;
  • Entwicklung dermatologischer Erkrankungen.

Andere Verbote für die Verwendung orthopädischer Geräte bestehen nicht.

Es ist notwendig, Bandagen, die die Wirbelsäule strecken sollen, gesondert zu unterscheiden. Ihr Tragen hat das Recht, nur den behandelnden Arzt zu ernennen.

Klassifizierungen

Bei der Entscheidung, wie eine Bandage zu nehmen ist, muss deren Steifheit und der Zweck des Tragens berücksichtigt werden.

Es gibt drei Arten von Lendenwirbelverbänden. Die Trennung wurde entsprechend dem Steifigkeitsgrad durchgeführt.

Tabellennummer 1. Arten von Lendenwirbelverbänden.

Außerdem sind alle orthopädischen Lendenbandagen ihrem ursprünglichen Zweck entsprechend in drei Klassen unterteilt:

  • korrigierend. Sie sind notwendig, um die anatomische Position der Wirbelsäule zu erhalten.
  • Fixierung. Sie beschränken die Mobilität. Dies reduziert den Druck auf die Lendenwirbel;
  • Erwärmung Beim Tragen wird die Durchblutung aktiviert und gestärkt. Darüber hinaus bewirkt diese Art von Verband eine leichte Wirkung der Massage, die die Muskeln entspannt und Krämpfe lindert.

Zusätzlich zu den oben genannten Verbandtypen gibt es einen weiteren, von allen gemischten Typen.

Es zeichnet sich durch das Vorhandensein von weichen und dichten Teilen in einem einzigen Design aus. Beispielsweise werden in einer weichen Bandage (z. B. für schwangere Frauen) feste und feste Einlagen im Lendenbereich eingebaut. Darüber hinaus unterscheiden sich Frauenbandagen von einheitlichen weichen Gurten durch ein Klettverschlusssystem. Sie können die Spannungskraft genauer einstellen.

Nicht weniger interessant sind die Verbände, die nicht nur mit dem Lumbosakralen, sondern auch mit dem Brustbein arbeiten sollen. Sie stärken die Fixierung, bei der der Patient nach Operationen und Verletzungen die Belastung des Bewegungsapparates, insbesondere der Wirbelsäulenmuskulatur, teilweise reduzieren kann. Bandagen dieser Art haben eine erhöhte Steifigkeit, da sie nur aus Kunststoff bestehen, es ist jedoch möglich, auf Wunsch des Patienten den Grad ihrer Steifigkeit zu verringern.

Pneumatisches Korsett

Pneumocorset ist eine spezielle Bandage, deren Zweck es ist, den Lendenbereich vollständig zu fixieren und zu fixieren. Dies wird durch die Luft erreicht, die die vertikalen Abschnitte des Gürtels ausfüllt.

Der Pneumokorset reduziert die Belastung der Wirbelsäule erheblich. Außerdem kann er die Muskeln entspannen, so dass sich eine Person besser fühlt.

Pneumocorset wird für die folgenden Personengruppen erstellt:

  • harte Arbeit;
  • Fahrer, die viel Zeit auf der Straße verbringen;
  • Patienten, die an Übergewicht leiden.

Sie können diese Art von Verband überall verwenden - zu Hause und bei der Arbeit. Es wird empfohlen, ihn während des Sports (im Stadion, im Fitnessstudio sowie an anderen Orten), auf Reisen und auf Geschäftsreisen zu tragen.

Pneumocorset hat ein geringes Gewicht (im Durchschnitt - ein Kilogramm) und eine geringe Dicke (wir sprechen hier von einem aufgeblasenen Zustand). Aus diesem Grund ist es unter gewöhnlicher Kleidung nicht sichtbar. In der Regel besteht es aus echtem Leder.

Ist interessant Das Pneumokorset ist praktisch, weil das Tragen keine Reibung, Windelausschlag und Unbehagen verursacht. Darüber hinaus ist es extrem leicht zu waschen und zu reinigen.

Auswahl und Tragen

Der Erwerb eines orthopädischen Bandes wird in den meisten Fällen erst nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt - einer Wirbelsäule oder einem Orthopäden - möglich.

Es ist besser, aus eigener Initiative keine Lendenwirbelsäule zu kaufen. Die Tatsache ist, dass das Tragen einen negativen Einfluss auf den Zustand der Taille hat, wenn es falsch ist, es aufzuheben. Beschwerden geben definitiv kein positives Ergebnis.

Je steifer der Verband ist, desto mehr Schaden verursacht er bei falscher Verwendung. Der Vertebrologe wird Sie beraten, was für die Größe und den Typ die beste Wahl ist, welche Anzahl von Versteifungen im Verband für die effektivste Behandlung der Lendengegend, die Korrektur und die Unterstützung der Haltung benötigt wird.

Video - Auswahl von Bandagen und Korsetts

Wichtige Informationen

Die genaue Größe der Bandage zu wählen ist nicht so schwierig. Folgendes tun Messen Sie zuerst die Taille und dann das Volumen der Hüften. Nach - die resultierenden Werte müssen durch zwei geteilt werden.

Diese Produkte werden in orthopädischen Zentren und einfachen Stadtapotheken verkauft. Dort finden Sie eine Vielzahl von Größen. Minimum - S, Maximum - XXL. Im Zweifelsfall können Sie den Arzt um Hilfe bitten. Er ist verpflichtet, zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen, die die Auswahl weiter erleichtern.

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Verbandmaterial gewidmet werden. Wenn Sie den unteren Rücken wärmen möchten, nehmen Sie ein Produkt aus Neopren oder Naturwolle. Gewebe, Kunststoff und sogar Metall - all dies zeigt sich nur bei Riemen mit hoher Steifigkeit. Es sei darauf hingewiesen, dass natürliche Stoffe - die beste Wahl für den besten Sitz und Tragekomfort sind, sowie um Feuchtigkeit aufzunehmen. Synthetische Stoffe sind in einem anderen gut - sie können die Lebensdauer der Bandage für eine beträchtliche Zeit verlängern.

Wenn Sie eine Bandage für die Lendenwirbelsäule kaufen, müssen Sie alles über das produzierende Unternehmen herausfinden und versuchen, die Modelle auszuwählen, die bekannt sind und von Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung solcher Produkte hergestellt werden.

Die Bandage für die Lendenwirbelsäule lässt sich leicht pflegen - Sie müssen nur kurz vor dem Waschen die Versteifungsrippen in der Waschmaschine entfernen und dann die Bandage befestigen. Dies ist ein obligatorisches Verfahren, das am besten nicht gebrochen wird. Optimal für den Verbandmodus - "Feinwäsche".

Es ist wichtig! Wenn die Reinigung eines Verbandes erforderlich ist, ist die Zugabe ätzender Substanzen (Fleckenentferner, Bleichmittel) verboten.

Nach dem Waschen kann die Bandage nicht im Freien bei direkter Sonneneinstrahlung oder mit einer hauseigenen Batterie getrocknet werden - Sie müssen sie nur an einem trockenen, warmen Ort ablegen.

Die besten Korsettmodelle für die Taille

Nachfolgend finden Sie einige Modelle, die ideal für Menschen mit Lendenwirbelproblemen sind.

Orthopädisches Korsett - Modell T-1586 "Trives"

Typ: gemischt

Dient zur Korrektur von Erkrankungen der Lendenwirbelsäule durch Fixieren und Stabilisieren der Lendenwirbelsäule. Außerdem entlastet es den Rücken und lindert Schmerzen.

Zusammensetzung des Korsetts:

Versteifungen aus Metall.

Preis - ab 1 760,00 r. bis zu 2 918.00 p.

Beschreibung: Ein halbstarres Korsett hat eine Höhe von 24 cm und seine sechs Versteifungen werden simuliert. Darüber hinaus gibt es noch eine Dreierbohle. Der vorgeschlagene durchschnittliche Fixierungsgrad.

Hergestellt aus perforiertem, atmungsaktivem Material.

Indikationen:

  • Krankheiten - Osteochondrose, Spondylose, Radikulitis, Myositis, Ischias usw.;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • postoperative Genesung;
  • Prävention nach Wirbelsäulenverletzung.

Korsett "Ortho" KGK-100

Typ: gemischt

Das halbstarre Korsett dieses Modells dient zur Korrektur der Brust- und Lendenwirbelsäule. Der maximale Fixierungsgrad ist leicht.

Die Rückseite besteht aus festem und steifem Material. Die Versteifungsrippen bestehen aus Metall, und die Befestigungselemente, die sich auf Höhe der Bauchhöhle befinden, bestehen aus elastischem "Atmungsmaterial".

Preis - ab 2.689,00 r. bis zu 3 550,00 r.

Beschreibung: Am Rücken sind zwei Versteifungsrippen eingelassen, die entlang der Wirbelsäule verlaufen. Sie werden simuliert. Die Position der Befestigungselemente und das Material, aus dem sie hergestellt werden, ermöglichen eine maximale Fixierung und drücken nicht auf die inneren Organe. Bei der Gestaltung des Korsetts gibt es zwei weitere Versteifungen, die für die Befestigung der Lendenwirbelsäule verantwortlich sind. Das Körperbefestigungssystem basiert auf der Verwendung fester Gurte und Abdeckungen.

Indikationen:

  • Skoliose, Osteochondrose, Spondylose, Lordose, Osteoporose und andere Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • Radikulitis;
  • Interkostalneuralgie;
  • Wirbelkörperverletzungen;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Rehabilitation nach der Operation;
  • hohe Beweglichkeit der Brust- und / oder Lendenwirbel.

Wie trage ich einen Verband? Empfehlungen des Arztes

Nachfolgend finden Sie Tipps zum Tragen einer Bandage.

  1. Mit Überlastschutz wird der Gürtel vor harter Arbeit getragen.
  2. Nach der Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule während der Rehabilitationsphase wird der Verband sechs Stunden am Tag getragen. Mehr ist unerwünscht.
  3. Die Tragezeit der Lendenwirbelsäule kann nur von einem Arzt und dann einzeln verlängert werden.
  4. Eine längere Verwendung von Bandagen mit einer halbstarren oder steifen Struktur ist für Frakturen des Kompressionstyps nach einer Operation unter Entwicklung einer Skoliose und mit einer Verlagerung der Wirbel erlaubt.
  5. Zum allerersten Mal wird unter der Anleitung eines Arztes ein Verband angelegt. Es ist erwähnenswert, dass der Effekt beim Dehnen von elastischen Teilen und Gurten erreicht werden kann. Bei der Fixierung des Verbandes ist es jedoch erforderlich, „nicht zu weit zu gehen“, da sonst die Gefahr besteht, dass die Durchblutung und die Atmung gestört werden.
  6. Sie müssen ein T-Shirt oder eine andere Baumwollunterwäsche tragen, wenn Sie eine orthopädische Orthese tragen. Die Kleidung sollte auf der Grundlage der folgenden Eigenschaften ausgewählt werden: Das Material ist dünn, "atmen", sollte keine Falten erzeugen und aktiv Feuchtigkeit aufnehmen. Daher sind Hemden, synthetische T-Shirts nicht mehr geeignet. Es ist besser, etwas aus natürlichen Stoffen zu tragen.
  7. Sie können nicht ins Bett gehen, bevor keine Art von Verband am Körper befestigt ist (Sie können ihn nur mit Erlaubnis des Arztes entfernen).

Über den Ersatz des orthopädischen Gürtels

Wenn der Arzt einen Verband tragen sollte, sollten Sie mit seinem Kauf nicht zögern. Die Umsetzung der Empfehlungen für das Tragen der Lendenwirbelsäule beschleunigt das Auftreten positiver Veränderungen im Wohlbefinden des Patienten.

Das Tragen eines Verbandes während der Behandlung reicht nicht aus. Sie müssen eine ganze Reihe von Maßnahmen ergreifen, um sich von Erkrankungen der Wirbelsäule vollständig zu erholen. Es ist erwähnenswert, dass die rechtzeitige Erkennung des Problems dazu beiträgt, eine Operation zu vermeiden.

Die Bandage kann lange verwendet werden, da sie aus haltbaren, haltbaren und verschleißfesten Materialien besteht. Wenn jedoch die Abnutzung oder die Ineffizienz der Bandage empfohlen wird, wird sie in eine andere geändert. Wenn es ein solches Problem gibt, ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren.

Kinderbinden

Das Tragen einer Lendenwirbelsäule ist eine einfache und vor allem sichere Art, die Haltung zu behandeln und zu korrigieren.

Das Problem der falschen Haltung und einer Überlastung der Lendenwirbelsäule ist für Kinder besonders akut. Darunter leiden sie häufig, weil sie gebuckt werden, ungewöhnliche Körperpositionen einnehmen, sich zu stark bücken oder sich während der Arbeit am PC bücken. Außerdem fehlt ihnen oft Kalzium und Vitamin D.

All dies wirkt sich äußerst negativ auf den Zustand der Taille und auf die Haltung aus. Das Ergebnis - die Wirbelsäulenskoliose.

Wenn das Kind keinen Sport ausübt und keine Morgengymnastik macht, werden seine Muskeln geschwächt und die Wirbelsäule wird weniger flexibel. Als Folge davon treten verschiedene Arten von Kyphose, Skoliose und Lordose auf.

Bei Kindern schreitet die Skoliose schneller voran, da ihre Knochen und Knorpel verformbarer sind. Aus diesem Grund hat der orthopädische Chirurg eine besondere Aufgabe - die Auswahl einer Kinderbinde. Er lässt das Kind nicht schlank werden und behält die anatomisch korrekte Haltung bei.

Geeignet für das Tragen von Lendenwirbelsäulen - von elf bis sechzehn Jahren. Erwärmungsmodelle werden nur verwendet, wenn Kinder an einer Radikulopathie leiden. Dies geschieht jedoch selten.

Bei Skoliose Grad 1 wird eine orthopädische Bandage maximal fünf bis sechs Stunden pro Tag getragen. Wenn Sie 2 Grad angeben, um es ständig zu tragen, ist die einzige Ausnahme die Zeitdauer des Schlafes.

Es ist zu beachten, dass Sie den Verband mindestens für eine kurze Zeit (Stunde pro Tag) entfernen müssen. Dies sollte unabhängig von der Schwere der Pathologie erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt ist es sinnvoll, eine Babymassage durchzuführen. Dadurch werden Schwellungen und mögliche Durchblutungsprobleme vermieden.

Es ist wichtig! Mit zunehmendem Alter muss das Kind den Verband wechseln.

Fazit

Die Bandage ist ein wirksames Gerät, sollte aber nur getragen werden, wenn es absolut notwendig ist. Dies wird sogar von den Ärzten selbst angegeben, die diese Behandlungsmethode nicht immer unterstützen. Sie erklären dies durch die Tatsache, dass der menschliche Körper, wenn er lange getragen wird, Zeit hat, sich daran zu gewöhnen, und da er die Wirbelsäule fixiert, führt dies zu einer teilweisen Atrophie der Rückenmuskulatur. Der untere Rücken leidet besonders. Sobald eine Person den Verband entfernt, erhöht sich die Belastung der Lendenwirbelsäule um das Doppelte. Muskeln sind nach langem Tragen so entspannt, dass sie ihrer Aufgabe einfach nicht gerecht werden.

Wenn der Patient bereits eine Lendenbandage trägt, sollte er nicht abrupt aufhören, ihn zu tragen. Es sollte schrittweise erfolgen. So können Sie Ihrem Rücken beibringen, selbstständig zu arbeiten, ohne Hilfe von Geräten.

Es ist wichtig! Selbstbehandlung ist schädlich, weil sie den Gesundheitszustand nur verschlechtern kann. Wenn Sie Schmerzen im unteren Rücken finden, sollten Sie Übungen machen, die darauf abzielen, die Flexibilität dieser Abteilung zu erhöhen.

Warum und wer braucht eine Lendenwirbelsäule?

Orthopädische Hilfsmittel wie Lendenbandagen und verschiedene Korsetts sind notwendig, um eine starke oder moderate Kompression im unteren Rücken zu erzeugen. Die Komprimierung hilft bei der Lösung verschiedener Probleme, unter denen ein besonderer Ort zu den folgenden gehört:

  • Aufrechterhaltung der normalen Position der Organe, wenn sie abgesenkt werden;
  • Stärkung der geschwächten Muskeln im Bauchbereich;
  • Prävention von Hernien, einschließlich Lumbosakral;
  • Verringerung der Belastung der Lendenwirbelsäule beim Tragen eines Kindes.

Wie wählt man ein Korsett für den Rücken?

Korsetts können verwendet werden, um das Lumbosakrale sowie den Hals- und Brustbereich zu fixieren. Unter allen Arten von Orthesen ist die Lendenwirbelsäule die häufigste. Ein orthopädisches Korsett ist ein medizinischer Gürtel aus atmungsaktivem, elastischem Material. Es sind spezielle Versteifungsrippen eingenäht, die aus Kunststoff oder Metall bestehen können. Die Bandage für das Lumbosakralband ist mit Riemen zur Befestigung am Körper ausgestattet.

Hält einen schmerzenden Rücken und verbessert die Silhouette

Die Auswahl eines Korsetts sollte mit aller Verantwortung angegangen werden, da ein falsch ausgewähltes Modell die bestehenden Probleme des Bewegungsapparates verschlimmern kann. Die Hauptparameter bei der Auswahl der Lendenwirbelsäule sind wie folgt.

  1. Die Schwere der Krankheit. Die Wahl des Korsetts hängt von dem Problem ab und wie es zu lösen ist. Wenn eine Person nicht in der Lage ist, ihren Rücken zu strecken, starke Schmerzen hat oder sich nach einer Rückenmarksverletzung im Rehabilitationsprozess befindet, ist die Verwendung eines starken Fixierverbandes erforderlich.
  2. Die Art des Korsetts wird vom Traumatologen nach der Untersuchung festgelegt. Harte Bandagen werden nur auf Rezept erworben. Wenn Sie sich für eine halbstarre Option entscheiden, müssen Sie sich auf den Taillenumfang und die Taille einer an der Krankheit leidenden Person konzentrieren.

Arten von Korsetts

Die medizinische Industrie produziert verschiedene Arten von Verbänden. Jeder von ihnen hilft bei der Lösung bestimmter Probleme. Es gibt Korsetts:

  • vorgeburtlich;
  • postpartum;
  • universeller Zweck;
  • postoperativ;
  • antihepatisch.

Orthopädische Bandagen werden nach den Abschnitten der Wirbelsäule klassifiziert, für die sie bestimmt sind. Die am häufigsten verwendeten sind Orthesen zur Fixierung der Lenden- und Brustwirbelsäule. Unter den Korsetts waren die Bandagen weit verbreitet.

Unterstützt einen schweren Bauch und sorgt für die richtige Position des Babys

  1. Wärmebänder Diese Korsetts sind leichte halbstarre Bandagen, die Sie selbst auswählen können. Die Orthese wird erworben und verwendet, um bei Beschwerden Schmerzen zu beseitigen. Die Behandlung wird durchgeführt, indem der betroffene Bereich mit trockener Hitze erwärmt wird. Dies erhöht die Blutzirkulation im erwärmten Bereich, wodurch der Entzündungsprozess gelindert wird.
  2. Die halbstarre Bandage unterstützt die Wirbelsäule in der richtigen Position. Es hilft, Schmerzen bei verschiedenen Rückenbeschwerden zu lindern. Diese Konstruktion ist perfekt für den Schutz des unteren Rückens bei intensiver körperlicher Arbeit oder beim Fahren eines Fahrzeugs.
  3. Frauenkorsetts sind so gestaltet, dass sie den Merkmalen der Struktur des weiblichen Körpers entsprechen. Sie ermöglichen nicht nur die Linderung von Schmerzen in der Lendengegend, sondern erleichtern auch die Durchführung von körperlichen Aktivitäten.

Lendenorthesen

Bei Rückenschmerzen ist der Verband eine unverzichtbare Sache. Die Verwendung einer Orthese wirkt sich positiv auf den Bewegungsapparat aus und trägt zu einer schnellen Genesung bei. Das Lendenkorsett ist derzeit das begehrteste. Diese Situation ist auf eine Reihe von Gründen zurückzuführen, vor allem auf Überanstrengung, Überlastung, schlechte Haltung, Beibehaltung eines passiven Lebensstils und Verletzungen der Wirbelsäule.

Verband ist ein Thema der persönlichen Hygiene. Es besteht aus ökologischem und hygienischem Material und ist in warmem Wasser waschbar. Versteifungen halten die Form eines Korsetts und sorgen für die Fixierung des Körpers, wenn er die richtige Position einnimmt. Die Hauptaufgabe der Versteifung einer Orthese ist die Entfernung oder ordnungsgemäße Verteilung der Belastungen, denen das Bewegungsapparat ausgesetzt ist. Eine gute und korrekte Fixierung verhindert die Verschiebung der Wirbel und sichert so die körperliche Aktivität einer Person.

Stützgürtel für Leistenbruch

Die Verwendung von fast allen Arten von Verbänden ist ähnlich, aber die Funktionen von jedem von ihnen sind unterschiedlich. Viel hängt von der Art und dem Ausmaß der Erkrankung ab. Die Lendengegend leidet an Erkrankungen wie Hernien, Verstauchungen und eingeklemmten Nerven. Die Verwendung von Korsetts ermöglicht es, die Bildung von Hernien durch übermäßige Lasten und Heben von Gewichten zu vermeiden. Die Bandage dient als Unterstützung, um die Verspannung in den Muskeln abzubauen. Außerdem hilft es, Ermüdung zu lindern und das Einklemmen der Nerven zu beseitigen.

Die Hauptfunktionen des Lendenkorsetts, das eine halbstarre Struktur hat:

  • externe Fixierung der Lumbosakralen Wirbelsäule;
  • Sicherstellung einer teilweisen Entladung des betroffenen Bereichs;
  • Schutz der Muskeln vor erhöhten Belastungen;
  • Massage- und wärmende Wirkung.

Ein hartes Korsett wird von einem Rehabilitationsarzt oder einem Traumatologen im Rahmen einer Erholungstherapie nach einer Verletzung verschrieben. Die Orthese ist notwendig, um die Belastung der betroffenen Wirbelsäulenregion auszugleichen. Die Ziele eines starren Korsetts: Schutz der Wirbel vor Verschiebung und Beschleunigung von Rehabilitationsprozessen.

Es gibt eine Reihe von Korsetts mit variabler Steifigkeit. Sie können zur Fixierung der Lendenwirbelsäule, des Lumbosakrals und der Brustwirbelsäule verwendet werden.

Klammern für andere Wirbelsäule

Die Hauptfunktionen des Brustbandes sind:

  • Stabilisierung der unteren Brust- und Lendenwirbelsäule;
  • Schmerzlinderung bei der Wirbelsäule;
  • Entlastung der Rückenmuskulatur.

Diese Orthesen werden im Anfangsstadium der Genesung nach einer Verletzung als prophylaktisches Mittel und zur Behandlung von Erkrankungen der thorakolumbalen Region der Wirbelsäule verwendet.

Korsett zur Fixierung von Brust und Taille

Funktionen der lumbosakralen Bandage:

  • Stabilisierung des Lumbosakralen;
  • Wiederherstellung der Mobilität;
  • Beseitigung von Rückenschmerzen;
  • Verringerung der Belastung der Wirbelsäule bei intensiver körperlicher Arbeit.

Lumbosakrale Korsetts können starr und halbstarr sein. Solche Konstruktionen helfen bei Radikulitis und Wirbelbruch. Bandagen für den Lumbosakralbereich werden während der Rehabilitationsphase nach einer Wirbelsäulenverletzung verwendet.

Neben den Schnitten für die Lenden- und Brustregion der Wirbelsäule gibt es Bandagen, die den Hals fixieren. Diese Art von orthopädischem Gerät wird nach einer Verletzung der Halswirbelsäule verwendet. Halskrause erlaubt Ihnen, den Schmerz zu stoppen.

Schnappen Sie sich einen beschädigten Hals zu

Das Korsett hilft, die Wirbelsäule in der Halsregion zu entlasten und Muskelverspannungen zu lösen. Diese Art der Bandage führt zu einer Einschränkung der Beweglichkeit des Halses und trägt zur Normalisierung des Nervensystems und des Blutversorgungssystems bei. Es hat ein weiches Design, wirkt wärmend und massierend.

Bandagen für die Halswirbelsäule gibt es in verschiedenen Formen. Ihr Design hängt von der Krankheit ab, in der sie angewendet werden. Die Halskrause bietet eine moderate oder starre Fixierung. Die Verwendung einer solchen Orthese kann die Ergebnisse von therapeutischen und präventiven Maßnahmen zur Beseitigung von Krankheiten oder Verletzungen verbessern.

Die Vorteile der Verwendung einer Bandage für die Halswirbelsäule:

  • Möglichkeit der Verwendung zu Hause;
  • Stärkung der Muskeln des Nackens und der Bandscheiben;
  • niedrige Kosten;
  • Haltbarkeit der Struktur;
  • therapeutische Wirksamkeit, die die Verwendung bestimmter Medikamente ausschließt.

Pneumatische Korsetts: Eigenschaften und Funktionen

Pneumatische Korsetts werden verwendet, um die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu fixieren und zu reduzieren. Die Verwendung eines solchen Verbandes hilft dabei, die Abstände zwischen den Wirbeln wiederherzustellen. Bei der Erzeugung von Druck im Hohlraum sorgt das Korsett für Unterstützung der Wirbelsäule.

Die Ausdehnung der Hohlräume erfolgt vertikal, wodurch der Zwischenwirbelspalt vergrößert, die Wirbel fixiert und ihre Verschiebung verhindert werden kann. Durch die Verwendung eines pneumatischen Korsetts können Sie die Rückenmuskulatur entlasten und entspannen. Dieser Effekt trägt zur Verbesserung der Durchblutung und zur Innervation der Muskelstrukturen bei. Durch die Verwendung der Orthese wird das Schmerzsyndrom reduziert.

Die Hauptfunktionen des pneumatischen Korsetts sind die Schmerzlinderung bei körperlicher Anstrengung sowie die prophylaktische Wirkung bei Osteochondrose, Skoliose, Spondylose und intervertebraler Hernie. Das Latch wird verwendet und wenn Verstöße gegen die Haltung festgestellt werden.

Wie wählt man einen Verband für die Lenden

Es tut weh, tut weh, tut weh... Unsere Lenden und unser Bestreben, uns noch einmal zu überraschen, vor allem, wenn wir zu sehr mit körperlicher Arbeit beschäftigt waren oder im Gegenteil bewegungslos und lange vor dem Computer saßen. Leider sind neben Muskelüberlastungen, die sich nach einer Ruhepause wieder normalisieren, ernstere Probleme möglich - dann kommt eine Lendenbandage zur Rettung. Welche Schwierigkeiten kann er retten? Gibt es Kontraindikationen für das Tragen? Wie kann ich eine gekaufte Zahnspange wählen und tragen?

Lumbalbanding-Funktionen


Das Taillenband ist so ausgelegt, dass es im unteren Rückenbereich unterschiedliche Kompressionsgrade bietet. Es wird verwendet:

  • um den Muskeltonus wiederherzustellen oder geschwächte Muskeln zu trainieren;
  • zur Festlegung der korrekten Position der inneren Organe beim Absenken;
  • um die Bildung von Hernien zu verhindern;
  • die Belastung in der vorgeburtlichen Periode zu reduzieren;
  • die übermäßige Mobilität des erkrankten Bereichs zu begrenzen;
  • Massage- und Wärmewirkung erzeugen.

Arten von Bandagen am Gürtel

Das Lendenwirbelsäulenband ist ein Gürtel mit verschiedenen Breiten, der zusätzlich zum unteren Rücken die Brust oder die Hüften halten kann. Natürliche elastische Stoffe werden dafür ausgewählt, sind gut belüftet und nehmen Feuchtigkeit auf, sodass der Patient maximalen Komfort bei der Verwendung eines orthopädischen Produkts hat.

Grad der Steifigkeit

Lendenbandagen können starr sein oder die Wirbelsäule mit einem durchschnittlichen Kontraktionsgrad fixieren. Der erste verwendet Metall- oder Kunststoffversteifungen, die die Wirbelsäule am effektivsten unterstützen. Solche Modelle werden nach Operationen zugewiesen.

Bandagen mit mittlerer Fixierung begrenzen die Beweglichkeit nicht so sehr, dass sie starr sind. Mittelsteife Modelle eignen sich als prophylaktische Produkte, um Stress von überlasteten Muskeln und in vielen anderen Fällen abzubauen.

Funktionalität

Es gibt pränatale und postnatale Bandagen, um die Lendenwirbelsäule zu erhalten und die Belastung der Wirbelsäule, postoperative und anti-Hernia-Bandagen zu reduzieren.

Taillengürtel

Wenn Sie an Radikulitis oder Osteochondrose leiden und die Diagnose von einem Arzt und nicht von der Nachbarin Tante Masha gestellt wird, kann ein wärmender Gürtel aus Ischias oder Osteochondrose eine Erlösung sein. Es wärmt den unteren Rücken, erhöht die Durchblutung, was zur Beseitigung von Entzündungen und zur Verringerung von Schmerzen führt.

Wirkungsbereich

Obwohl der Hauptteil der Lendenorthese im unteren Rückenbereich liegt, kann das Produkt selbst andere Teile der Wirbelsäule beeinflussen. In dieser Hinsicht gibt es drei Untertypen der Bandage für die Taille:

  • Thorakolumbaler Verband. Das Produkt deckt nicht nur den unteren Rücken, sondern auch den größten Teil der Brust ab. Es kann sowohl zur Rehabilitation als auch zur Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule verwendet werden, auch in mehreren Abteilungen.
  • Lumbosakrale Bandage. Die lumbosakrale Bandage hat eine niedrige Rückwand. Es kann starr oder halbstarr sein. Entwarf, sich von Verletzung, Radikulitis, Zwischenwirbelhernie zu erholen.
  • Lendenwirbelsäule Der kürzeste der oben genannten. Es betrifft nur die Lendengegend und geht leicht zum Becken und zur Brust.

Indikationen und Kontraindikationen für die Verwendung


Die Liste der Fälle, in denen eine Lendenbandage zugeordnet werden kann, ist ziemlich groß:

  • Schwangerschaft und postpartale Genesung;
  • die postoperative Periode;
  • Radikulitis, Osteochondrose;
  • Zwischenwirbel- oder Leistenbruch;
  • das Auslassen der Beckenorgane;
  • bei bestimmten Arten von Aktivitäten: Gewichtheben, längerer Aufenthalt am Steuer, allgemeine Reinigung, Unkrautjäten usw.

Es gibt keine direkten Kontraindikationen für das Tragen einer Lendenwirbelsäule. Jeder einzelne Patient wird jedoch vom Arzt individuell betrachtet, und in einigen Fällen kann das Tragen der Orthese abgelehnt werden. Zum Beispiel, wenn postoperative Stiche bluten.

Welche Bandage soll man wählen?


Eine falsch gewählte Zahnspange kann den Zustand verschlimmern und neue Probleme verursachen. Die Bandage für den unteren Rücken wird anhand der Empfehlungen des orthopädischen Chirurgen ausgewählt, wobei Folgendes berücksichtigt wird:

  • das Ausmaß der Erkrankung - bei chronischen Exazerbationen kann ein starres Modell verordnet werden, und für die Prophylaxe während des Sporttrainings oder für die berufliche Tätigkeit reicht zum Beispiel eine halbstarre Binde für die Mover aus;
  • Lebensstil und Alter des Patienten;
  • Verband wird zur Behandlung oder Prophylaxe verwendet.

Dies ist keine vollständige Liste von Kriterien, die die Basis für die Wahl der Lendenwirbelsäule bilden.

Bei der Auswahl einer Lendenorthese ist es notwendig, die Parameter des Patienten zu klären: Taille und Taillenumfang.

Wie trägt man einen Verband?


Das Tragen eines Verbandes war wirklich effektiv, Sie sollten dem Rezept des Arztes folgen. Nur ein Fachmann kann die allgemeinen Anforderungen für die Verwendung der Bandage anpassen. Diese sind wie folgt:

  • Tragen Sie einen Verband nur auf Baumwolle, besser nahtlose Kleidung, um Reibung und andere Hautprobleme zu vermeiden;
  • Die durchschnittliche Tragezeit eines Verbandes beträgt 6 Stunden, während jeder Patient seine Zeit und den regelmäßigen Gebrauch der Orthese erhält.
  • Ziehen Sie den Verband nicht zu fest an, um den Blutfluss nicht zu stören.
  • Die Erstanpassung des gekauften Produkts wird unter der Kontrolle eines Orthopäden durchgeführt, der dabei hilft, das Produkt richtig anzulegen und den Grad der Krawatte anzupassen.

Es besteht kein Zweifel, dass Sie in den ersten Tagen der Anwendung der Bandage leichte Beschwerden verspüren werden. Wenn es nicht besteht, wenn Sie eine starke Pulsation in der Lendengegend oder im Peritoneum verspüren, können Sie nicht frei atmen, den Verband entfernen und einen neuen Rat von einem Spezialisten einholen. Es ist möglich, dass das Modell richtig ausgewählt wurde.

Denken Sie daran, dass der Größenbereich der verschiedenen Hersteller variieren kann. Vor dem Kauf müssen Sie Ihre Parameter festlegen und sie mit dem Größenlineal überprüfen, das sich auf der Verpackung eines bestimmten Modells befindet. Wenn sich Ihre Abmessungen in der Mitte der beiden vom Hersteller angegebenen Maße befinden, bevorzugen Sie das kleinere Modell.

Eine von einem kompetenten Orthopäden ausgewählte Lumbalorthese hilft, viele Komplikationen zu vermeiden und wirkt vorbeugend, lindert Schmerzen im unteren Rückenbereich, entspannt die Muskeln und stellt die normale Körperfunktion wieder her.