Haupt / Handgelenk

Wie wählt man einen postoperativen Verband?

Nach chirurgischen Eingriffen verschiedener Art werden die Patienten oft schwer und langfristig rehabilitiert. Um die Erholungszeit zu reduzieren, wird empfohlen, einen postoperativen Verband zu verwenden. Wenn Sie wissen, wie Sie eine postoperative Bandage auswählen und korrekt verwenden, kann das Produkt einen guten Rehabilitationseffekt erzielen.

Die Vorteile der postoperativen Bandage äußern sich in folgenden Effekten:

  • stützen die inneren Organe des Patienten in der anatomischen Position und verhindern deren mögliche Verschiebung;
  • Sicherstellung einer schnelleren Vernarbung der Nähte;
  • Prävention von Hernien;
  • Reduktion von Schwellungen und Hämatomen;
  • Prävention einer Nahtinfektion;
  • Wiederherstellung der Hautelastizität;
  • eine weiche Einschränkung der Mobilität, die keine gefährlichen scharfen Bewegungen zulässt;
  • Schmerzlinderung;
  • Beseitigung von erhöhten Belastungen auf den Rücken.

Am charakteristischsten ist die Ernennung von Bandagen dieses Typs nach einer Operation am Gastrointestinaltrakt sowie nach Operationen zur Entfernung von Hernien, Uterus, Plastik (Liposuktion) und anderen Interventionsarten. Allerdings entscheidet nur der Hausarzt des Patienten, ob nach der Operation ein Verband benötigt wird.

Was sie sind

Heute können verschiedene Arten von postoperativen Bandagen verwendet werden. Sie werden für verschiedene chirurgische Eingriffe verschrieben. Die häufigsten Modelle, die den Patienten nach Operationen an verschiedenen Organen der Bauchhöhle zugewiesen werden.

Sie sind in Form eines breiten Gürtels ausgeführt, der eng um die Taille des Patienten gewickelt ist. Sein Material ist ein spezielles elastisches Gewebe. Bandagen können mit einem speziellen mehrstufigen Verstellsystem ausgestattet werden, mit dem Sie das Produkt genau der Form anpassen können. Einige ihrer Typen werden zur Unterstützung verschiedener innerer Organe hergestellt.

Es gibt spezielle Modelle für Stomapatienten. Sie werden nach verschiedenen Eingriffen am Darm vorgeschrieben. Sie haben einen Zweig, der zum Entfernen von Stuhlmassen bestimmt ist.

Ein weiterer separater Typ sind postoperative Anti-Hernien-Bandagen. Sie können nach Hernienoperationen angewendet werden und eine präventive Funktion ausüben, um deren Auftreten zu verhindern.

Auswahlfunktionen

Richtig gewählte Maße der postoperativen Bandage sind die Hauptbedingung für die Auswahl. Die Taille des Patienten sollte im Umfang gemessen werden. Die Messung erfolgt mit einem Klebeband, das fest genug am Körper anliegt. Andererseits ist kein Quetschen erlaubt. Das erzielte Ergebnis muss mit der Tabelle der Größen der postoperativen Verbände des Herstellers verglichen werden. Die Breite des Produkts muss so sein, dass die Nähte vollständig geschlossen sind.

Größentabelle postoperative Bandagen

Die richtige Wahl der Größe des postoperativen Verbandes für die Bauchhöhle, die für einen bestimmten Patienten angemessen ist, ist entscheidend für die Erzielung einer günstigen Wirkung. Kleine Größen führen zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung im Nahtbereich, und es kann zu Gewebenekrose kommen, was zu großen Gesundheitsschäden führen kann. Ein übergroßer Gürtel stützt die Bauchwand nicht richtig und sorgt nicht für die notwendige Fixierung. Infolgedessen werden die Vorteile auf null reduziert.

Bevor Sie einen postoperativen Verband auswählen, müssen Sie herausfinden, aus welchen Materialien er besteht. Der Stoff sollte nicht allergen sein. Um ein optimales Mikroklima zu gewährleisten, sollte ein guter Luftaustausch gewährleistet sein. Zu den hochwertigsten Materialien zählen Baumwolle mit Lycra oder Elasthan sowie gummierter Latex. Unter solchen Stoffen ist eine gute Belüftung gewährleistet, die Haut schwitzt nicht, und postoperative Nähte werden trocken gehalten.

Die beste Option wäre ein Verband mit mehrstufiger Anpassung. Es kann leicht auf die gewünschte Größe eingestellt werden. Die beste Befestigungsmethode ist ein breites Klebeband. Auch zur Befestigung können Schnürungen, Verschlüsse, Haken verwendet werden. Diese Elemente können jedoch Unbehagen verursachen, daher sollte die Auswahl des Produkts sorgfältiger erfolgen.

Tragart des Bauchgürtels

Es wird normalerweise empfohlen, das Produkt nach der Operation 7-15 Tage zu tragen. Diese Zeitspanne ist notwendig, um eine stabile Position der inneren Organe zu gewährleisten und eine mögliche Divergenz der Nähte zu verhindern. Diese Verschleißart wird nach den durchgeführten Operationen von geringer und mittlerer Komplexität empfohlen. Nach komplizierten Eingriffen wird das Tragen eines Verbandes in der Regel für einen Monat vorgeschrieben. Die Entscheidung, den Bauchgurt abzulehnen, wird nur auf Empfehlung des Arztes getroffen. Die Höchstdauer beträgt in der Regel weniger als 3 Monate. Eine längere Verwendung des Produkts kann zu Muskelschwund führen.

Die gesamte Tragezeit am Tag sollte 6-8 Stunden betragen. Alle 2 Stunden müssen Sie eine halbe Stunde Pausen einlegen und den Gürtel abnehmen. Nachts wird das Produkt auch entfernt. Die genaue Art des Gebrauchs unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands des Patienten wird vom für die Rehabilitation verantwortlichen Arzt festgelegt.

Normalerweise wird der Bauchgürtel auf Baumwollunterwäsche gesetzt. Nahtlose Unterwäsche wird bevorzugt. Manchmal schreibt ein Arzt vor, einen Gürtel direkt am Körper zu tragen.

In der ersten Periode des Kurses, unmittelbar nach der Operation, wird der Verband vom Patienten in Rückenlage angelegt. Vor dem Anlegen ist es wichtig, sich vollständig zu entspannen. Dadurch können die inneren Organe die korrekte anatomische Position einnehmen. Wenn sich der Körper in der Endphase des Rehabilitationskurses erholt, ist es möglich, einen Gürtel im Stehen zu tragen.

Es wird empfohlen, den Bauchgurt nach und nach abzulehnen. Dies liegt an der Tatsache, dass das abrupte Stoppen der Verwendung zusätzlicher Unterstützung für den Körper anstrengend wird. Dies kann zu negativen gesundheitlichen Folgen für den Patienten führen.

5 beste postoperative Bauchbandagen

Moderne Bandagen an der postoperativen Bauchhöhle ermöglichen es dem Patienten, seine Beweglichkeit aufrechtzuerhalten und den Schmerz schnell zu vergessen. Bei der Auswahl eines Verbandes ist es notwendig, nicht nur die Größe, sondern auch die Qualität sowie eine Reihe anderer Parameter zu beachten. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen, sich mit den besten postoperativen Bauchwandbandagen vertraut zu machen, die in diesem Testbericht beschrieben werden.

TRIVES T1336 - Verband für Patienten mit Stoma

Die postoperative TRIVES-Bandage soll die Muskeln der Bauchwand stärken und bei Patienten mit Stomata die Lendengegend entlasten. Dank einer angenehmen Breite von 26 cm übt der Gürtel keinen Druck auf die Brust und die Beckenorgane aus.

Die Bandage hat eine große Öffnung für das Stoma mit einem Durchmesser von 80 mm, so dass sie mit jedem Durchmesser der Saccereta verwendet werden kann.

Vorteile:

  • Die Vorderseite der Bandage ist abnehmbar, was die Reinigung erleichtert.
  • Der Gürtel besteht aus atmungsaktivem Material mit hohen Kompressionseigenschaften.
  • Die Innenseite des Verbandes ist mit Baumwollmaterial bespannt, das keine Hautreizung verursacht.
  • Die Form der Öffnung für das Stoma wird durch einen Kunststoffring fixiert.
  • das Vorhandensein einer zusätzlichen Tasche zum Fixieren eines Catheriels.

Nachteile:

  • überteuerte Komponente von 3000 Rubel.;
  • kann nicht bei Vorhandensein einer Hernie in der Bauchwand verwendet werden.

ECOTEN PO 446 - postoperative Verbandhose

Das hochtaillierte Hosenband ist so gestaltet, dass es nach einer Operation möglicherweise einen abdominalen Unterleibsvorfall abbaut. Frauen verschreiben Ärztinnen und Ärzte häufig nach dem Kaiserschnitt und um das Wachstum postoperativer Hernien zu hemmen.

Diese Option besteht aus elastischem Material mit hohem Baumwollanteil und einem ergonomischen Design, mit dem Sie die Spannkraft der Bandage einstellen können.

Vorteile:

  • vollständig entfernbarer Zwickel;
  • Der vordere Teil hat einen breiten, nicht dehnbaren Einsatz mit hoher Dichte, der eine moderate Kompression ermöglicht.
  • die Einstellung der Größe und der Spannung erfolgt mit Hilfe des Trageseitenteils an Haken und Klettverschluss;
  • Die Seiten sind mit Versteifungen mit der Möglichkeit der Modellierung verstärkt.

Nachteile:

  • ein schwacher Klettverschluss, der die Spannung während der Bewegung schlecht hält;
  • Preis Die durchschnittliche Marktgrenze beträgt 3 Tausend Rubel.

EVOLUTION BPO - postoperativer Verband mit Schwäche der Bauchdecke

Die EVOLUTION-Bandage ist eine leichte Version, die die Entwicklung von Komplikationen nach Operationen und Nahtabweichung bei schwachen Muskeln der Bauchwand verhindert.

Der Gürtel hat nur im vorderen Teil dichte Einsätze, und der Seiten- und der hintere Teil bestehen aus einem gitterelastischen Material mit einer Gitterstruktur. So können Sie die nötige Spannung der Orthese bereitstellen, ohne den Körper übermäßig zu belasten.

Vorteile:

  • Der Stoff des Gürtels besteht aus 65% Baumwolle, was für eine hohe Atmungsaktivität und gute Feuchtigkeitsaufnahme sorgt.
  • das Vorhandensein von Verstärkungsrippen aus flexiblem Kunststoff;
  • Mit dem Klettverschluss aus zwei Blütenblättern können Sie die Gurtspannung im Bereich des chirurgischen Nahtmaterials separat einstellen.
  • Aufgrund des fehlenden Treibhauseffekts kann der Verband etwa 12 Stunden am Tag getragen werden.

Nachteile:

  • Der Preis beginnt bei zweitausend Rubel;
  • Verwenden Sie es nicht, wenn Sie sich in Bauchlage ausruhen.

TRIVES T1334 - Universalbandage mit drei Scheiben

Die universelle Gürtelbandage kann nach Operationen, die nicht nur im Bauchraum, sondern auch im Nierenbereich durchgeführt werden, getragen werden. Darüber hinaus wird er häufig nach Kaiserschnitt und Fettabsaugung ernannt.

Der Gürtel hat eine geringe Höhe von nur 23 cm und kann so positioniert werden, ohne den unteren Teil der Brust zu quetschen. Für eine zuverlässige Fixierung sind zwei Klettverschlüsse verantwortlich.

Vorteile:

  • Die Frontplatte aus dichtem Material dehnt sich nicht aus und sorgt für einen optimalen Druck auf die Bauchwand.
  • Die Außenbeschichtung besteht aus widerstandsfähigem Material, das auch nach zahlreichen Waschvorgängen sein Aussehen behält.
  • Innenausstattung besteht aus Baumwollstoff;
  • eines der Modelle mit dem meisten Budget, dessen Durchschnittspreis 1 Tausend Rubel nicht überschreitet.

Nachteile:

  • Mangel an Versteifungen;
  • Die Ränder des Verschlusses ragen stark über die Oberfläche des Gürtels hervor und haften an der Kleidung.

ORLIMAN BE-305 - universeller Vierbandverband mit erhöhter Höhe

Eine postoperative Korsettbinde mit einer Höhe von 32 cm ist sowohl nach einem geringfügigen chirurgischen Eingriff als auch nach Operationen mit einem großen Bereich der Verletzung der Bauchdecke dargestellt.

Durch das Vierband-Design können Sie den optimalen Druck in jedem Bereich der Bauchhöhle einstellen. Klettverschlüsse sorgen für eine zuverlässige Fixierung auch während der Bewegung.

Vorteile:

  • Das Korsett besteht vollständig aus atmungsaktivem elastischem Material, das eine gleichmäßige Druckverteilung sowohl von der Bauchseite als auch vom Rücken aus gewährleistet.
  • zusätzlicher Effekt beim Entladen und bei der Lordosenstütze;
  • Der Stoff enthält kein Latex, weshalb der Verband auch bei längerem Tragen am nackten Körper selten Reizungen und Allergien hervorruft.

Nachteile:

  • Liebes Der Preis für dieses Modell beginnt bei 2800 Rubel.;
  • Durch das Fehlen von Versteifungen wird die Unterkante bei längerem Verschleiß zu einer Rolle verdreht.

Ranking der besten postoperativen Bauchbandagen im Jahr 2018

Bevor Sie eine Gürtel-Bandage kaufen, müssen Sie von Ihrem Arzt erfahren, was die Bandage sein soll, ob es Kontraindikationen gibt und viele andere Nuancen. Alle Verbandmodelle, auf die in diesem Artikel eingegangen wird, sollten nur von einem Arzt ernannt werden. Es ist unmöglich, solche Aufträge alleine zu machen, dies kann zu irreparablen Konsequenzen führen. Gleichzeitig gibt es die besten postoperativen Bandagen im Bauchraum, auf die in diesem Artikel eingegangen wird.

Warum müssen Sie in der postoperativen Phase einen Verband verwenden?

Nach der Operation wird dem Patienten eine Gürtelbandage zugewiesen. Es ist notwendig, um:

  • Erlaube den Behörden nicht, ihren Standort zu ändern und sie an einem Ort aufzubewahren, an dem sie sich in einer gesunden Person befinden sollten.
  • Hilft die Naht schnell zu heilen;
  • Verhindert Hernie;
  • Stellt Hautzellen wieder her und hilft ihnen, die alte Elastizität wieder herzustellen;
  • Schützt frische Nähte vor Bakterien und Infektionen;
  • Lindert teilweise Schmerzen;
  • Hilft bei der Beseitigung von Hämatomen.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass moderne Bandagen eine Person nicht zwingen, stationär zu sein. Im Gegenteil, sie ermöglichen es Ihnen, Ihre Freizeit aktiv zu verbringen.

Meist werden solche Bandagen von Patienten verwendet, die folgende chirurgische Eingriffe durchlaufen haben:

  • Die Gebärmutter wurde entfernt.
  • Beseitigte Hernie;
  • Durchführung der Magenresektion;
  • Fettabsaugung.

Es ist interessant, dass sich die Mehrheit der Ärzte der Verwendung eines Verbandes strikt widersetzt. Nach dem Entfernen des Anhangs verschreiben sie einen gewöhnlichen Verband. Es gibt auch eine Reihe von Pathologien, bei denen dem Patienten die Verwendung eines Stützgurts verboten wird.

Arten von Bandagen

Moderne Produkte wirken sehr kompakt und komfortabel. Sie sind ein breiter Gürtel, der mit Hilfe von Schlössern und Schlägen perfekt an jede Form angepasst werden kann.

Ein separater Typ - Bandage, in dem sich eine spezielle Öffnung befindet, ist für Patienten bestimmt, die sich am Darm operieren lassen. Sie qualifizieren Stomapatienten. Diese Löcher dienen zum Ableiten von Körperabfällen.

Einige Bandagen können das Auftreten von Hernien verhindern. In den meisten Fällen werden sie Patienten verschrieben, die sich einer ähnlichen Operation unterzogen haben, und es wird empfohlen, einen Verband zu tragen, damit die Krankheit nicht wiederkehrt.

Da viele Menschen lange Zeit Verbandverbände tragen, können solche Produkte die Wirbel stützen und gleichzeitig die Muskeln entlasten.

Wie wählt man einen Verband?

Wenn Sie einen Verband an erster Stelle wählen, müssen Sie auf die Größe achten. Unabhängig davon, dass der Gürtel an die Figur angepasst werden kann, spielt die Größe eine wichtige Rolle. Für diesen Parameter ist es wichtig zu wissen, wie groß der Taillenumfang einer Person ist. Um diese Zahl herauszufinden, müssen Sie die Taille messen, aber auf keinen Fall können Sie den Bauch straffen. Wenn die Größe nicht stimmt, profitiert der Gürtel nicht davon. Im Gegenteil, es kann zu irreparablen Schäden führen. Wenn der Verband breit ist, werden keine Organe fixiert. Bei einer geringen Größe überträgt der Verband den Magen, wodurch der Körper irreparabel geschädigt wird.

Die Breite des Gürtels sollte der Größe der Naht entsprechen. Sie muss vollständig von einem Verband bedeckt sein.

Es ist notwendig, auf das Material zu achten, aus dem der Gürtel besteht. Bauchbandagen werden aus einem Material hergestellt, das keine Allergien und Hautreizungen verursacht. Der Stoff muss die Luft durchdringen und Feuchtigkeit aufnehmen, wodurch das Mikroklima für die Haut erhalten bleibt. Es ist besonders wichtig, dass die Naht ständig trocken ist. Die am besten geeigneten Materialien dafür sind:

  • Latex aus Gummi;
  • Baumwolle mit Elasthan oder Lycra.

Die Verbandanpassung sollte mehrstufig sein. Dadurch ist es möglich, die gewünschte Größe durch Anpassen der Krawatte zu erstellen. Das erste Mal, wenn Sie einen Verbandgürtel tragen, sollte sich unter Aufsicht eines Arztes befinden, der die Regulierung durchführt. Überprüfen Sie den festen Sitz.

Der Kauf eines Verbandes sollte nicht voreilig sein und zum nächsten orthopädischen Salon führen, der sich direkt in der Klinik befindet. Da es in den meisten Fällen hier ist, sind die Preise viel höher als in städtischen Geschäften. Hier können Sie nur das gewünschte Modell betrachten und an einem anderen Ort, an dem der Preis viel niedriger ist, ähnlich aussehen.

Ein Besuch im orthopädischen Salon hat seine Vorteile. In ihnen rät der Arzt. Daher hilft es, nicht nur die Größe, sondern auch die Qualität des ausgewählten Produkts zu bestimmen.

Am besten wählen Sie eine Gürtelbandage auf einem breiten Band, an dem das Klebeband befestigt ist. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie keine Schlösser in Form von Haken, Schnallen, Schnürsenkeln verwenden können. Die Hauptsache ist, dass sie beim Tragen eines Verbandes keine Beschwerden verursachen.

Bevor Sie ein Produkt kaufen, müssen Sie es messen. Wie manchmal kann jede Linie die Haut zerquetschen und verstehen. In diesem Fall ist es am besten, den Kauf abzulehnen.

Der richtig gewählte Verband sollte eng sein, aber auf keinen Fall hart. Außerdem sollte es zum Zeitpunkt der Verwendung nicht verformt werden, die Kanten dürfen nicht gebogen oder gewellt sein. Der Gürtel sollte den Bauch stützen, nicht einklemmen.

Wie trägt man eine Gürtelbinde?

Verband getragen nach folgenden Regeln:

  1. In den meisten Fällen wird der Verband für sieben oder vierzehn Tage ernannt. Diese Zeit reicht aus, um die Nähte zu heilen, und die Gefahr ihrer Divergenz verschwindet. Darüber hinaus werden die inneren Organe in der postoperativen Phase dank der Bandage in ihre normale Position zurückkehren.
  2. Sehr oft ist es nach komplexen Operationen notwendig, einen Verband für einen Monat oder sogar mehr zu tragen. Um zu entscheiden, wann der Patient den Gürtel nicht mehr trägt, ist nur der behandelnde Arzt erforderlich. Sie sollten jedoch wissen, dass die maximale Tragedauer dieses Gürtels nur drei Monate beträgt, da dies später zu Muskelatrophie führen kann. Der menschliche Körper verliert somit die Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten.
  3. Nicht jede Situation muss ständig einen Verband tragen. In den meisten Fällen wird empfohlen, es nur sechs oder acht Stunden zu tragen. Dann müssen Sie eine Pause machen, die mindestens zwei Stunden dauern sollte.
  4. In den meisten Fällen müssen Sie einen Verband über einem Baumwollgewebe tragen. Nur in extremen Fällen können sie das Tragen eines Verbandes an einem nackten Körper vorschreiben. In diesem Fall müssen Sie jedoch zwei Exemplare gleichzeitig kaufen. Dies wird dazu beitragen, die postoperative Nahthygiene aufrechtzuerhalten.
  5. Unmittelbar nach der Operation wird der Verband in Bauchlage angelegt. Gleichzeitig muss darauf geachtet werden, dass der Patient entspannt ist. Nur dann sind die inneren Organe in der richtigen Position. In den letzten Tagen steht das Tragen eines Zubehörs bereits.
  6. Wenn der Arzt keinen dauerhaften Verband angelegt hat, muss er nachts entfernt werden.

Es ist zu berücksichtigen, dass es unmöglich ist, einen Verband plötzlich abzulehnen. Dies geschieht schrittweise. Dieser Zeitplan wird erstellt. So gewöhnt sich der Körper nach und nach an die vorherigen Belastungen des Rückens und passt sich der äußeren Umgebung an.

TOP beste postoperative Bauchbandagen

Heutzutage ermöglicht eine Bandage in der Bauchhöhle einer Person, selbst nach einer Operation ein aktives Leben zu führen. Bevor Sie einen Kauf tätigen, müssen Sie jedoch nicht nur die Größe, sondern auch andere Merkmale beachten. Um bei der Auswahl keine Fehler zu machen, ist es wichtig, auf die besten Optionen für Bandagen im Bauchraum zu achten, die im Folgenden beschrieben werden.

Diese Art von Verband ist für Personen gedacht, die an Stoma leiden. Dank ihm werden die Bauchmuskeln gestärkt, das Rückenmark entlastet. Die Breite des Gürtels ist so bequem, dass Brust und Becken nicht gedrückt werden. Auf der Bandage befindet sich ein spezielles Loch für das Kalaprike jeden Durchmessers.

Gürtel im Wert von 3000 Rubel.

  • Auf der Bandage können Sie die Frontabdeckung zur Reinigung entfernen.
  • Das Material für die Herstellung der Bandage hat die Fähigkeit, Luft durchzulassen, und weist verbesserte Kompressionseigenschaften auf.
  • Durch die innere Oberfläche des Gürtels wird die Haut nicht gereizt und es gibt keine Entleerung darauf;
  • Das Stoma-Loch wird durch einen Kunststoffring fixiert;
  • Es gibt eine zusätzliche Tasche für Kalopriyemnika.
  • Der hohe Preis des Artikels;
  • In keinem Fall können diejenigen Personen, die eine Hernie im Bereich des Bauches haben, nicht verwenden.

Dieser Verband wird in Form von Hosen hergestellt. Sie sind mit einer hohen Taille genäht, so dass die Möglichkeit besteht, die abgesenkten Organe nach der Operation zu verhaften. Darüber hinaus ist diese Art von Verband für Frauen mit Kaiserschnitt sowie zur Verringerung des Risikos postoperativer Hernien indiziert.

Das Produkt besteht aus elastischem Material mit einem hohen Baumwollanteil. Gleichzeitig gibt es eine Funktion, um die Spannkraft der Bandage zu regulieren.

Das Produkt kostet 3.000 Rubel.

  • Der Zwickel wird vollständig entfernt.
  • Der Einsatz befindet sich vorne, dehnt sich jedoch nicht aus, wodurch eine moderate Kompression entsteht;
  • Die Größe und das Maß der Spannung sind durch seitliche Haken und Klettverschlüsse einstellbar.
  • An den Seiten befinden sich Versteifungen, mit denen Sie simulieren können.
  • Klettverschlüsse halten nicht gut und lösen sich während der Bewegung ständig;
  • Der hohe Preis des Produkts.

Der Verband wird Patienten verschrieben, die sich einer Operation unterziehen und einen schwachen Bauchraum haben. Diese Art von Verband ist eine leichte Version und wird empfohlen, getragen zu werden, um Komplikationen in der postoperativen Phase zu vermeiden. Und auch, um die Divergenz der Nähte und Schwäche der Bauchmuskulatur zu verhindern.

Die Vorderseite der Bandage enthält enge Einsätze. An den Seiten und am Rücken ist der Gürtel aus einem Netzmaterial mit elastischen Eigenschaften hergestellt. Dank dieser Bandage dehnt sich leicht von selbst aus.

Dieses Produkt hat einen Wert von 2 000 Rubel.

  • Aufgrund der Tatsache, dass das Material, aus dem das Band hergestellt wird, 65% Baumwolle enthält, hat das Produkt die Eigenschaft, Luft gut durchzulassen und Feuchtigkeit zu absorbieren;
  • Es gibt harte Rippen, die aus Kunststoff bestehen;
  • Dank des Klettverschlusses, der in Form eines Doppellappens ausgeführt ist, ist es möglich, den Spannungsgrad an der Stelle einzustellen, an der sich die postoperative Naht befindet.
  • Da der Verband nicht "aufsteigt", kann er getragen werden, ohne den ganzen Tag abziehen zu müssen.
  • Die Kosten sind durchschnittlich.
  • Kann nicht verwendet werden, während Sie schlafen und ruhen.

Diese Bandage ist universell einsetzbar. Es wird empfohlen, es sowohl nach der Operation in der Bauchhöhle als auch im Bereich der Nieren zu tragen. Es gibt Fälle, in denen diese Art von Verband nach einem Kaiserschnitt oder nach einer Fettabsaugung verwendet wird.

Der Bandagengürtel hat eine geringe Breite von 23 Zentimetern. Aufgrund dessen wird die Brust nicht zusammengedrückt. Der Gürtel ist mit Klettverschlüssen befestigt.

Wahl eines Verbandes nach einer Bauchoperation

Für die schnelle Genesung nach der Operation verschreiben Ärzte häufig Patienten, die einen Verband tragen. Was sind die Funktionen der postoperativen Bauchbandage? Welche Arten davon gibt es zum Verkauf? Wie wählt man eine geeignete Option und wie lange muss sie getragen werden?

Warum brauchen Sie nach der Operation einen Verband?

Die Bauchbandage nach einer Operation in der Bauchhöhle erfüllt mehrere Funktionen gleichzeitig:

  • hält die Organe in der richtigen Position und erlaubt ihnen nicht, sich zu bewegen;
  • beschleunigt die Vernarbung postoperativer Nähte;
  • reduziert das Risiko einer Hernie;
  • stellt die Elastizität der Haut wieder her;
  • schützt Nähte vor Infektionen;
  • lindert Schmerzen:
  • beseitigt Hämatome und Schwellungen.

Am häufigsten werden Bauchdecken für die Hysterektomie (Entfernung des Uterus) nach Entfernung von Hernien und Resektion des Magens sowie nach plastischer Operation, beispielsweise nach dem Pumpen von Unterhautfett, verwendet.

Nicht alle Ärzte befürworten die Verwendung von postoperativem Verband. Beispielsweise kann nach Entfernung der Blinddarmentzündung ohne Komplikationen eine gewöhnliche Bandage angelegt werden.

Es ist erwähnenswert, dass der Arzt bei chronischen Erkrankungen, insbesondere bei Ödemen, die Verwendung eines postoperativen Verbandes untersagen kann. Es ist auch nicht für schlechte postoperative Nähte (wenn sie bluten, eitern usw.) vorgeschrieben.

Arten von postoperativen Bandagen am Bauch

Moderne postoperative Bandagen an der Bauchdecke sind breite elastische Gürtel, die sich um die Taille legen. Abhängig von den Modellen wird es verwendet, um bestimmte innere Organe zu beeinflussen. Die mehrstufige Einstellung der Kraft einer Spannung hilft, die Bandage einer Figur ideal anzupassen.

Wenn die Operation am Darm durchgeführt wurde, kann für Stomapatienten ein Verband erforderlich sein. In diesem Gürtel ist eine spezielle Abteilung vorgesehen, durch die die Produkte der vitalen Aktivität des Organismus entfernt werden.

Eine separate Gruppe wird durch postoperative Anti-Retina-Bandagen vertreten. Sie werden nach der Entfernung der Hernie verwendet und als Mittel zur Verringerung des Risikos von Neoplasmen.

Wie wählt man einen geeigneten Verband?

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Bandage nach einer Operation am Bauch ist die Größe. Der bestimmende Parameter ist der Taillenumfang. Es wird mit einem Maßband gemessen, das den Körper fest umschließt, jedoch nicht zu fest.

Ein Fehler mit der Größe führt zu traurigen Konsequenzen. Ein übermäßig großer Verband wird seine Funktionen nicht erfüllen (er wird die Organe nicht fixieren, er stützt die Bauchwand nicht), und ein zu kleiner Verband verursacht enorme gesundheitliche Schäden, wodurch die Blutversorgung gestört und der Gewebetod zerstört wird.

Materialien sind ein weiterer Parameter, auf den Sie besonders achten sollten. Bauchbandagen werden aus hypoallergenen und gut belüfteten natürlichen Stoffen hergestellt, die das gewünschte Mikroklima bieten. Die Haut unter ihnen schwitzt nicht, die Nähte bleiben trocken. Zu diesen Materialien gehören gummierter Latex, Baumwolle mit Elasthan oder Lycra.

Es ist besser, Modelle mit mehrstufiger Anpassung zu beachten. Solche Produkte lassen sich leichter an die erforderlichen Abmessungen anpassen. Die erste Anpassung des postoperativen Bandes sollte unter Anleitung des behandelnden Arztes erfolgen, der die Anpassungsdichte des Modells anpassen wird. So oft geschieht es, weil der Patient nach der Operation einige Zeit in der Krankenstation verbringen muss.

Wenn es Zeit ist, eine postoperative Bandage zu kaufen, gibt es eine Wäsche für den nächsten orthopädischen Salon oder eine spezialisierte Apotheke. Oft befinden sich diese Verkaufsstellen direkt in den Kliniken. Die Wahl ist mehr, aber der Preis für ein bestimmtes Modell kann leicht überschätzt werden. Sie können sich den Verband in der Klinik ansehen und die Angehörigen anweisen, eine ähnliche Option in der Stadt zu kaufen. Die Bandagen der „Unga“ der russischen Produktion unterscheiden sich zu recht günstigen Preisen.

Ein großer Vorteil beim Besuch des Ortho-Salons ist die Anwesenheit eines Arztes, der Ihnen bei der Auswahl der richtigen Bandage auf der Grundlage der Empfehlungen des Arztes hilft.

Ideal ist eine Bauchbandage, die mit einem breiten Klebeband befestigt wird. Die Verwendung von Haken, Verschlüssen und Schnürungen ist ebenfalls zulässig. In diesem Fall müssen Sie jedoch darauf achten, ob diese Elemente nicht unangenehm sind.

Probieren Sie unbedingt einen Verband an, bevor Sie kaufen. Wenn die einzelnen Elemente, z. B. Stiche, die Haut falten, ist es besser, den Kauf dieses Produkts zu verweigern.

Wie und wie viel wird postoperativ getragen?

  • In den meisten Fällen muss der postoperative Gürtel für ein oder zwei Wochen getragen werden. Diese Zeit reicht aus, um die Gefahr einer Nahtabweichung zu überwinden und die Position der inneren Organe zu stabilisieren.
  • Es ist notwendig, sich darauf vorzubereiten, dass das Tragen eines Verbandes nach komplexen Operationen sowie bei Komplikationen einen Monat oder sogar mehr hat. Die Entscheidung, wann der Patient die Verwendung des Zubehörs ablehnen kann, trifft nur einen Arzt. Normalerweise wird der Verband nach der Operation nicht länger als 3 Monate getragen, da in Zukunft das Risiko einer Muskelatrophie steigt.
  • Das Tragen eines Verbandes wird nicht ständig empfohlen. Die durchschnittliche tägliche Zeit sollte 6-8 Stunden nicht überschreiten, und alle 2 Stunden sollten halbstündige Pausen eingelegt werden. Die Gesamtzeit und die Pausen können jedoch an die spezifische Situation des Patienten angepasst werden.
  • Es ist besser, einen Verband auf Baumwollkleidung zu tragen (vorzugsweise nahtlos). In einigen Fällen empfiehlt der Arzt möglicherweise das Tragen eines nackten Körpers. In diesem Fall sollte jedoch über ein Ersatzmodell nachgedacht werden, um ein angemessenes Maß an Hygiene zu gewährleisten.
  • Der erste postoperative Verband sollte sich in Bauchlage befinden. Sie müssen sich zunächst entspannen, um die inneren Organe in der richtigen anatomischen Position einzunehmen. In der Endphase der Verwendung des Zubehörs können Sie es im Stehen anlegen.
  • Nachts muss der Verband entfernt werden, sofern nicht anders von einem Arzt angegeben.

Die Operation ist eine große Belastung für den Körper. Um ihn bei der Genesung zu unterstützen, ist postoperativer Verband möglich. Es ist jedoch nur wirksam, wenn Typ und Größe korrekt ausgewählt werden.

Wie wählt man den Verband nach einer Bauchoperation?

Der postoperative Verband im Bauchraum ist ein wichtiger Schritt, um die positiven Ergebnisse während der chirurgischen Behandlung zu festigen. Die Notwendigkeit einer solchen Anpassung wird von besonderen Umständen bestimmt, die sich aus den chirurgischen Wirkungen auf den Körper ergeben. Eine geschwächte Person muss unterstützt werden, damit eine Rehabilitation von geschädigtem Gewebe ohne unnötige Probleme durchgeführt werden kann. Nach Abschluss dieser Phase verschwindet das Schutzbedürfnis, und der Körper beginnt, alle Funktionen unabhängig voneinander auszuführen.

Die Essenz des Geräts

Postoperative Binde oder Bauchmuskulatur im Bauchraum (Abdomen) ist ein orthopädisches Gerät, das alle Organe in einer normalen Position hält, indem es die Bauchmuskeln hält und die Divergenz der chirurgischen Nähte beseitigt. Es wird ausschließlich auf ärztlichen Rat in der ersten postoperativen Periode getragen. Nur ein Arzt kann den Bedarf, die erforderliche Art und Dauer des Tragens eines Verbandes anhand der Art der Operation, der Komplikationen, des Alters und der individuellen Merkmale des Organismus beurteilen.

Nicht bei jeder Operation der Bauchorgane muss dieses Gerät getragen werden. Im Falle einer erfolgreichen Entfernung der Blinddarmentzündung reicht es beispielsweise aus, einen Fixierverband anzubringen.

Im Kern besteht die Bandage nach einer Operation an der Bauchhöhle aus dichten elastischen Elementen, die den operierten Bereich ringförmig umgeben. Es sollte das Gewebe nicht stark pressen, aber die Fixierung der vorderen Bauchwand und der inneren Organe in der gewünschten anatomischen Position sollte zuverlässig sein. Der von der Bandage abgedeckte Bereich kann unterschiedlich sein und hängt von der Art der Operation und der Lokalisation des operierten Organs ab.

Durch die Installation der Bandage werden folgende Aufgaben gelöst:

  1. Zuverlässige Aufrechterhaltung der inneren Organe in der Position, die die menschliche Anatomie bietet.
  2. Reduziert Schmerzen und Beschwerden während der Bewegung.
  3. Verringerung des Risikos postoperativer Komplikationen in Form von Nahtdivergenz, Hernien, Adhäsionen, Narbenverengungen.
  4. Bereitstellung einer optimalen postoperativen Narbe, d. H. Einer Narbe mit der kleinsten Größe.
  5. Normalisierung des Blut- und Lymphkreislaufs, wodurch der Regenerationsprozess stimuliert wird.
  6. Beseitigung von Komplikationen wie Schwellungen und Hämatomen.
  7. Sicherstellung der motorischen Fähigkeiten einer Person und manchmal sogar des Beginns der Arbeit.
  8. Verringerung der Belastung der Wirbelsäule, was besonders bei Osteochondrose und intervertebralem Hernie wichtig ist.
  9. Ästhetische Figurbildung (eine Person sieht schlank und fit aus).

Das Tragen eines Verbandes ist für Patienten mit erhöhter Körpermasse, mit einem schweren postoperativen Zustand und einer starken Schwächung des Körpers für ältere Patienten obligatorisch. Das Fixiergerät wird für Frauen empfohlen, die einen Kaiserschnitt für die vollständige Pflege des Kindes geboren haben. Ihre Notwendigkeit ergibt sich bei der Festlegung der Ergebnisse kosmetischer Operationen.

Produktdesign

Aufgrund der Vielzahl von chirurgischen Effekten werden verschiedene Arten von postoperativen Bandagen bereitgestellt. Sie können ein Standardformular haben und in fertiger Form erworben werden. Sie können das Gerät je nach Körperbau selbst nähen, jedoch immer nach den Empfehlungen eines Spezialisten.

Es gibt zwei Haupttypen von Bauchbandagen:

  1. Universelles Design, das bei allen Arten von Operationen verwendet wird.
  2. Das Design mit einer engen Spezialisierung erfüllt spezifische Funktionen: nach Darmoperationen, nach Kaiserschnitt, Nierenresektion.

Der Verband kann eine andere Form haben. Die häufigste Option in Form eines dichten Gürtels mit erhöhter Elastizität, der um den Körper gelegt wird. Die Bandage, eine längliche Hose mit Gürtel, wird nach der Operation der Beckenorgane und des Blinddarms angelegt. Wenn die Entfernung der Kolostomie vorgesehen ist, wird ein Schlitz für die Installation des Kot-Empfängers hergestellt. In manchen Fällen empfiehlt es sich, die Fixierung zu verstärken, was durch das Einführen von Versteifungsrippen von Kunststoffelementen in die Gestaltung der Bandage gewährleistet ist. Bei Operationen im oberen Teil des Peritoneums kann die Rückhaltevorrichtung wie ein spezielles Hemd aussehen. Diese Modelle sind mit breiten, verstellbaren Trägern ausgestattet, die eine Montage in verschiedenen Höhen ermöglichen.

Einen Verband wählen

Die Wahl des Modells und der Größe des Produkts ist eine verantwortungsvolle Veranstaltung, die ernst genommen werden sollte. Die richtige Auswahl des Verbandes erfordert die Berücksichtigung der folgenden Parameter:

  1. Durchmesser der Abdeckung. Um diesen Parameter zu berücksichtigen, messen Sie das Taillenvolumen. Jedes Qualitätsprodukt ist in der Länge einstellbar, es wird jedoch nur in einem bestimmten Bereich angeboten. Deshalb haben Bandagen 6–7 Größen und es ist wichtig, sie richtig zu wählen. Übermäßige Kompression kann den gegenteiligen, unerwünschten Effekt haben. Solche Standardgrößen werden geübt: S - bis zu 85 cm, M - 85–95 cm, L - 95–105 cm, XL - 105–120 cm, XXL - 120–135 cm, XXXL - mehr als 135 cm.
  2. Breite der Abdeckung. Die Bandage wird so gewählt, dass die Naht mit einem Rand von 10–15 mm in beide Richtungen vollständig abgedeckt wird. Die häufigste Breite beträgt 23 cm, Bandagen mit erhöhter Breite können 32 bis 35 cm erreichen.
  3. Das Material des Produkts. Das beste Material für medizinische Zwecke ist Baumwollgewebe, das keine Allergien verursacht. Eine erhöhte Elastizität wird durch die Einführung von Polyamidfasern erreicht. Reine synthetische Stoffe werden nicht empfohlen, da sie häufig Hautreizungen verursachen.
  4. Befestigungselemente. Befestigungselemente sollten eine feste und zuverlässige Befestigung mit einer bestimmten Spannung gewährleisten. Für diese Zwecke werden am häufigsten Klebebänder (2–3 Schichten) verwendet. Bei kosmetischen Operationen werden Haken bevorzugt, die in mehreren Reihen angeordnet sind, was eine zusätzliche Straffung des Körpers ermöglicht.

Der Test des ausgewählten Produkts erfolgt am besten in Rückenlage. Die Bandage sollte eng an der Haut anliegen, aber keine Druckbelastung erzeugen, die Unbehagen verursacht. Das Gerät sollte sich beim Bewegen nicht bewegen und seine ursprüngliche Form ändern. Die Wahl der Bauchbandage erfolgt streng individuell. Das Produkt wird nicht wiederverwendet, da es sich allmählich dehnt und seine Elastizität verliert.

Produktbetrieb

Einer der wichtigsten Parameter ist die Dauer des Tragens des Verbandes. Sie wird vom Arzt festgelegt und während des Erholungszeitraums als Patient überwacht. Zusätzlich sollten Sie den Trage-Modus einstellen. Zum Beispiel wird der Halter nach der Resektion des Anhangs 7 bis 9 Stunden am Tag zu den meist beschäftigten Zeiten getragen, und die meisten Operationen (einschließlich kosmetischer Mittel) erfordern ein ständiges Tragen des Geräts. Die durchschnittliche Betriebsdauer der Bandage beträgt 55–60 Tage, hängt jedoch weitgehend von der Schwere der Operation ab. Wenn eine Person mit körperlicher Arbeit oder Sporttraining begonnen hat, ohne auf die vollständige Erholung des Gewebes zu warten, kann sich die Dauer des Tragens eines Verbandes auf 4 bis 5 Monate erhöhen.

Es wird empfohlen, eine postoperative Binde in Rückenlage über Baumwollleinen zu installieren. Eine verlängerte Versklavung der Muskeln führt zu einer Stagnation, so dass nach dem Entfernen der Fixierung spezielle Übungen mit allmählicher Belastung des Muskelsystems der vorderen Bauchwand durchgeführt werden müssen.

Bei längerem Tragen müssen Geräte für ihn sorgen. Der Verband kann nur von Hand bei einer Temperatur von nicht mehr als 45 ° C gewaschen werden. Chlorhaltige Waschmittelzusammensetzungen sollten nicht verwendet werden. Während des Betriebs ist es nicht erforderlich, direktem Sonnenlicht sowie Heizgeräten auszusetzen.

Postoperative Bandagen im Bauchraum sind ein notwendiges Element für die vollständige Erholung des geschädigten Gewebes. Die individuelle Auswahl des Produkts und die Art seines Tragens sollte von einem Arzt kontrolliert werden. Durch den ordnungsgemäßen Betrieb dieses Geräts wird eine qualitativ hochwertige Abheilung der Naht und der optimale Reparaturprozess gewährleistet.

Verband postoperativ auf der Bauchhöhle, wie zu wählen

Ein qualitativ hochwertiger postoperativer Verband trägt zu einer signifikanten Verbesserung des Zustands des chirurgischen Eingriffs des Patienten bei, hilft bei der Abheilung der Nähte, schützt sie gleichzeitig vor Unstimmigkeiten und Verletzungen und beschleunigt gelegentlich die Rehabilitationsprozesse.

Bevor Sie mit der Suche nach einem geeigneten Verbanddesign beginnen, müssen Sie unbedingt von Ihrem behandelnden Spezialisten persönlich beraten werden. Anhand der spezifischen Art Ihrer Pathologie, Ihres Wohlbefindens und anderer Indikationen bestimmt der Arzt die Notwendigkeit, ein solches Unterstützungssystem zu tragen. Darüber hinaus hilft er Ihnen bei der Auswahl der am besten geeigneten Art und Größe des Produkts sowie bei der Beschreibung der Anwendungsmerkmale.

Wann kann ich nicht ohne postoperativen Verband gehen?

Nach der Operation im Bereich des Peritoneums, des Brustbeins, des OMT, des Abdomens, des unteren Rückens, der Sacrococcygeal-Wirbelsäule usw.

Nach Verletzungen sowie bei träger Muskulatur (Tonusverlust).

Nach einer Herzoperation

Nach Kaiserschnitt, Episiotomie oder andere chirurgische Eingriffe im generischen Prozess.

Nach übertragener Mastektomie.

Nach der chirurgischen Behandlung geburtshilflicher Pathologien, einschließlich nach Entfernung des Uterus.

Um dies zu verhindern - um frische Narben vor Schäden, Unstimmigkeiten und Reiben zu schützen, sowie um das Auftreten postoperativer Hernienbildungen zu verhindern.

Beim Hervortreten der inneren Organe.

Ästhetische Operation: um das Ergebnis nach der Fettabsaugung zu speichern.

Schmerzlinderung nach der Operation (mit Abdominalsyndrom).

Andere Gründe, die der behandelnde Facharzt bei einer persönlichen Untersuchung des Patienten feststellen kann.

Gegenanzeigen:

Wie jedes andere wirksame Medizinprodukt hat auch der postoperative Verband eine Reihe von Kontraindikationen:

Entzündete, strangulierte und nicht rekonstruierte Hernie.

Das Auftreten von Hautausschlägen, Pusteln, Schnitten, Abnutzungen, offenen Wunden und anderen Hautverletzungen im Bereich des angeblichen Tragens des Verbandsystems.

Individuelle Intoleranz gegenüber den Rohstoffen, aus denen die Verbandkonstruktion hergestellt wird (Allergie).

Erkrankungen des Verdauungstraktes, insbesondere im akuten Stadium. Zum Beispiel: Das Tragen von Druckmodellen (Bandagen) im Bereich des Peritoneums bei Magengeschwüren oder Zwölffingerdarmgeschwüren wird nicht empfohlen.

Die Zeit der Verschlimmerung der Nierenkrankheiten, insbesondere bei Schwellungen.

Andere Kontraindikationen im Zusammenhang mit den Merkmalen einer bestimmten Pathologie.

Arten von postoperativen Bandagen:

Der Gürtel ist postoperativ, auch mit Klettverschlüssen und speziellen Einsätzen (Magneten, Piloten usw.).

Bandage in Form eines Oberteils, Oberteils oder T-Shirts. Besonders effektiv und bequem nach Operationen im Brustbereich, zum Beispiel am Herzen. Häufig kann der Fixierungsgrad bei solchen Optionen mit verstellbaren Trägern weiter eingestellt werden.

Spezielle Bandagen nach der Mastektomie (mit einem Loch für die rechte oder linke gesunde Brust) sowie das Mieder für die komplette Brustprothetik mit der Funktion einer Bandage.

Bandage für ein Ostomie nach der Operation (für Männer und für Frauen).

Modelle in Form von bequemen Unterhosen oder Shorts.

Dementsprechend gibt es verschiedene Unterarten der Verbandsysteme. Wählen Sie jede davon aus, die auf den einzigartigen Merkmalen eines bestimmten Patienten und seiner Situation basiert. Nachfolgend sind die beliebtesten Kategorien von Verbänden und die Besonderheiten ihrer Wahl aufgeführt.

Dank einer großen Auswahl an Modellen ist es einfach, einen postoperativen Verband im Bauchraum zu wählen. Es genügt, Ihre Größe zu kennen und zu entscheiden, welche Option für Sie am besten geeignet ist: einen Gürtel mit Klettverschluss, Shorts mit vergrößertem Gürtel, Shorts oder ein anderes geeignetes Verbandsystem. Nicht weniger wichtige Parameter - die Breite des Produkts. Es sollte ergonomisch und in Höhe und Bau optimal auf den Patienten abgestimmt sein.

Das Signal, dass der Verband richtig gewählt wird, ist eine gute Fixierung und ein enger Sitz, ein Gefühl von maximalem Komfort, ausreichende Bewegungsfreiheit und in einigen Fällen eine deutliche und offensichtliche Schmerzlinderung.

Das Versprechen der maximalen Wirksamkeit einer Bandage nach einer Herz- oder Brustoperation ist die richtige Wahl der Art und Größe des Produkts selbst. Es ist darauf zu achten, dass das Design eine gute Kompression hat (ohne zu stark zu drücken!) Und für den normalen Tragekomfort geeignet ist. Gleichzeitig sollte der Verband nicht nur die postoperative Naht selbst vollständig schließen, sondern auch mindestens einen Zentimeter Materialvorrat um die Narbe herum haben. So erhält die Naht den höchsten Schutz - nicht nur vor Verletzungen, sondern auch vor dem Eindringen von Mikroben von außen. Der Stoff der Bandage sollte von hoher Qualität und natürlich sein (idealerweise - 100% Baumwolle mit einem Zusatz elastischer Fasern), um Luft gut durchzulassen, ohne den Wärme- und Wasseraustausch zu beeinträchtigen. Die optimale Unterstützung einer solchen postoperativen Bandage in Kombination mit ihrer Bequemlichkeit garantiert die Beschleunigung des Genesungsprozesses des Patienten.

Eine gute Bandage nach dem Kaiserschnitt zeichnet sich nicht nur durch eine gute Fixierung aus, sondern auch durch ein Höchstmaß an Tragekomfort.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Figur jeder Frau einzigartig ist. Wenn Sie sich während der Verwendung eines postoperativen Verbandes unwohl fühlen, können Sie ihn jederzeit durch einen anderen ersetzen. Für jemanden, der so effektiv ist wie eine Gürtelbandage, kann es spezielle Höschen oder Shorts geben. Natürlich ist der grundlegende Faktor für die Effizienz und Zweckmäßigkeit des Produkts die richtige Wahl der Größe. Denken Sie daran: In keinem Fall darf ein Verband die postoperativen Stiche stark drücken, reiben oder verletzen! In diesem Fall haben Sie wahrscheinlich ein zu kleines Modell in die Hand genommen. Das andere Extrem ist ein unnötig "freier" Verband. Dies bedeutet, dass Sie ein Produkt mindestens eine Nummer kleiner wählen sollten.

Konzentriere dich immer auf deine Gefühle. Postoperative Bandagen sollten Ihr Assistent sein und helfen, den Rehabilitationsprozess zu beschleunigen, und sollten keine ständigen Unannehmlichkeiten verursachen. Ein richtig ausgewählter Verband ist der halbe Erfolg in der postoperativen Erholungsphase!

Der zerbrechliche Körper des Kindes nach der Operation erfordert den sorgfältigsten Schutz und besondere Sorgfalt. Daher sollte die Wahl des postoperativen Verbandes für Kinder sehr sorgfältig angegangen werden. Neben der Auswahl der geeigneten Größe und Art des Produkts (nach einer obligatorischen ärztlichen Konsultation!) Müssen Sie sich also um einige wichtige Nuancen kümmern. Eine besondere Rolle kann das Basismaterial spielen, mit dem der Verband hergestellt wird. Es ist wichtig, dass der Stoff absolut sicher, hypoallergen, feuchtigkeitsableitend und gut atmungsaktiv ist. Natürlich spielen Zuverlässigkeit, Zweckmäßigkeit und Langlebigkeit der Konstruktion eine bedeutende Rolle. Bevorzugen Sie effiziente Produkte, deren Hersteller sich bereits auf dem Markt bewährt haben, und bieten Modelle von anständiger Qualität. Zum Beispiel erfüllen Bandagen der russischen Firma Krayt die oben genannten Anforderungen vollständig. Darüber hinaus haben sie mehrstufige klinische Studien erfolgreich bestanden, verfügen über alle erforderlichen Dokumente und Konformitätszertifikate.

Wie wählt man die Größe einer postoperativen Bandage?

Jedes Ortho-Gerät, insbesondere eine medizinische Bandage, hat notwendigerweise einen vollständigen Satz von Gebrauchsanweisungen. In der Regel werden dort alle Probleme detailliert erläutert, die sich auf das richtige Tragen, die richtige Pflege und die Wahl der richtigen Größe beziehen. Der Übersichtlichkeit halber gibt es auch eine spezielle Maßtabelle (auch auf unserer Website), dank derer es leicht fällt, die richtige Option für eine bestimmte Form zu wählen. Um beispielsweise die Abmessungen des Verbandgürtels zu bestimmen, ist es erforderlich, den Umfang der Hüfte und der Taille (an einer möglichst breiten Stelle) zu messen. Dann werden die erhaltenen Daten einfach mit den Angaben auf der Verpackung oder in der speziellen Tabelle abgeglichen. Und um die gewünschte Größe für eine Bandage in Form eines Oberteils oder eines Oberteils zu bestimmen, genügt es, das Volumen des höchsten Punktes der Brust in Zentimetern (Brustumfang in cm) und die Kleidergröße (Standard - von 44 bis 58) zu kennen.

Wenn Sie jedoch noch Fragen haben und sich nicht für eine geeignete Verbandart oder -größe entscheiden können, machen Sie sich keine Sorgen! Qualifizierte Spezialisten des Online-Shops MegaMedShop stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung!

Wie wählt man einen guten Verband in der Bauchhöhle für den postoperativen Einsatz?

Warum muss man einen Verband tragen?

Am Vorabend einer Operation an den Bauchorganen wird empfohlen, einen Verband zu kaufen. Seine Hauptaufgaben sind:

  • Halten der inneren Organe in ihrer natürlichen Position;
  • Entlastung der Narbenähte;
  • Schmerzlinderung;
  • Beibehalten der Haut und der Bauchwand nach einer Operation in einem normalen Zustand;
  • Schutz der Nähte vor Infektionen und Irritationen;
  • Verhindert das Auftreten von Narben, Verwachsungen sowie Hernien.

Darüber hinaus wird das medizinische Gerät zum Zweck der ästhetischen Korrektur verwendet, es hilft, sich beim Gehen sicherer zu fühlen und fühlt sich folglich viel besser.

Postoperativer Verband hilft, sich nach der Operation schneller zu erholen

Achtung! Es gibt Fälle, in denen Sie auf einen Stützgurt nicht verzichten können. Trotzdem empfehlen Experten nach nicht jeder Operation den Einsatz. Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie einen Verband kaufen.

Indikationen und Kontraindikationen

Während der Erholungsphase nach der Operation wird empfohlen, den Verband zu tragen:

  • wenn die Gebärmutter entfernt wurde;
  • nach der Operation im Anhang;
  • nach der Operation am Herzen;
  • wenn eine Hernie entfernt wurde;
  • nach kosmetischen Operationen (Pumpen von Fett aus dem Bauchbereich);
  • nach einer Gastrektomie;
  • mit Auslassung der Bauchorgane.

Es gibt auch Kontraindikationen für die Verwendung von Bandagen:

  • Verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Es ist verboten, Unterwäsche für Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür zu verwenden.
  • Nicht standardmäßige Nähte. Nach bestimmten Operationen können die Nähte aufbrechen und eilen.
  • Nierenerkrankung, die von inneren Ödemen begleitet wird.
  • Allergische Reaktion auf das Material, aus dem der Verband hergestellt wird.
  • Erkrankungen der Haut - Hautausschläge, Wunden im Unterleib.
  • Die Naht befindet sich am Auftreffpunkt des unterstützenden Zubehörs.

Abhängig von der Art der Operation müssen Sie eine bestimmte Art von Stützgürtel auswählen.

Verband hilft, Schmerzen nach der Operation zu reduzieren

Was sind Bandagen?

Die Wahl des Verbandes hängt davon ab, wo sich die Naht befindet und welche Organe nach der Operation erhalten bleiben müssen. Daher gibt es auf dem Markt für medizinisches Zubehör viele verschiedene Arten von Bandagen - vom Standardgurt bis zum Stütztrikot.

  • Bandage in Form eines Gürtels mit dichtem, weitem Stoff. Es wird am häufigsten nach Operationen an Organen im Bauchraum eingesetzt. Es ist perfekt fixiert und verursacht keine Beschwerden.
  • Stützhose - die bequemste Bandage für Frauen nach Kaiserschnitt, Entfernung des Blinddarms oder der Gebärmutter. Mit Hilfe des Befestigungsgurts sitzen sie gut und erfüllen alle notwendigen Funktionen. Es ist zweckmäßig, sie bei den aktiven Bewegungen und unbedeutenden körperlichen Aktivitäten einzusetzen.
  • Die Bermuda-Bandage ähnelt Shorts und ist eine Art Höschen. Es ist nützlich, es nach einem Kaiserschnitt zu tragen, da es einer Frau zusätzlich dabei hilft, ihren Körper nach der Geburt wiederherzustellen - Dehnungsstreifen und Cellulite zu verhindern, Muskeln gut zu fixieren und ihnen zu helfen, ihren vorherigen Tonus wiederzuerlangen.
  • Mike Es wird empfohlen, das Accessoire in Form von T-Shirts nach einer Operation an den Brustorganen, z. B. am Herzen, zu verwenden. Solche Modelle werden mit verstellbaren Trägern verkauft, die sich bequem an Ihre Figur anpassen lassen.
  • Spezielle Bandagen. Sie haben zusätzliche Öffnungen für postoperative Gefäße und Verzweigungen, zum Beispiel für Calosbornik. Frauen können sich nach einer Brustoperation auch ein Verbandhemd mit Löchern für die Brustdrüsen kaufen.

Welches zu wählen?

Ein richtig ausgewähltes Medizinprodukt sollte:

  • passt sich gut an die Stelle an, an der sich die Naht befindet;
  • Befestigen Sie den gesamten Bereich um die Operation fest.
  • Schmerzen reduzieren

Probieren Sie vor dem Kauf unbedingt einen Verband an

Gehen Sie daher sorgfältig die Wahl des Verbandes an. Wenn die Operation geplant ist, kann sie am Vortag erworben werden. Bei dringenden chirurgischen Eingriffen muss nachträglich ein Gürtel gekauft werden.

Es wird empfohlen, einen neuen Verband für den individuellen Gebrauch zu erwerben. Es kommt jedoch oft vor, dass sie einen Gürtel tragen, der bereits verwendet wird. Solche Aktionen haben mehrere Nachteile: Erstens ist es unhygienisch (es können sich Eiter- und Blutflecken bilden, die zu Entzündungen führen können), und zweitens kann es gedehnt werden und passt nicht zur Figur.

Die erste Grundregel gilt vor dem Kauf. Nur in diesem Fall wählen Sie definitiv ein gutes Produkt in Größe und in Übereinstimmung mit dem kompletten Set.

Beachten Sie folgende Eigenschaften:

  • Größe Folgen Sie Ihrer Standard-Bekleidungsgröße.
  • Typ Wählen Sie aus der Art der Operation und der Position des Nahtmaterials einen bestimmten Produkttyp mit der entsprechenden Breite und dem entsprechenden Umfang aus.
  • Verschlüsse Es wird empfohlen, Zubehör mit Klettverschlüssen zu kaufen. Manchmal können Haken, Knöpfe, Krawatten, Knöpfe oder Schnürungen als Befestigungselemente verwendet werden. Stellen Sie sicher, dass sich diese an einem geeigneten Ort befinden und führen Sie beim Tragen nicht zu Abrieb und Hautreizungen.
  • Material Für eine gute Fixierung und hohen Tragekomfort empfiehlt es sich, einen Schlankheitsgürtel aus Baumwolle mit Lycra oder Polyester zu kaufen - ein atmungsaktives Naturmaterial mit der gewünschten Elastizität. Es gibt auch Modelle für gummierte Gewebe, hygroskopische Fasern. Es ist gut, wenn starre Elemente in die Bandage eingebettet sind - mit ihrer Hilfe wird der Bauch oder die Brust besser gestützt und fixiert.
  • Bequemlichkeit Bei der Auswahl müssen Sie nicht auf die Ratschläge von Freunden und Freundinnen hören, da der Körper jeder Person individuell ist. Probieren Sie unbedingt das Zubehör aus und stellen Sie fest, ob es für Sie geeignet ist.
  • Preis Bandagen aus natürlichen Baumwollstoffen sind oft teurer als synthetische. Grundsätzlich liegen die Kosten für Qualitätsmodelle jedoch zwischen 700 und 1000 Rubel.
  • Fest Die Foren empfehlen medizinische Produkte solcher Unternehmen: "Trives", "Orlett", "Medtekhnika". Die Bandagen dieser Hersteller sind von höchster Qualität, sie dehnen sich beim Tragen nicht und passen sich perfekt der Figur an.

Die Wahl des richtigen Verbandes ist nach unseren Empfehlungen sehr einfach. Hauptsache, probieren Sie das Produkt zum Zeitpunkt des Kaufs unbedingt aus und wählen Sie Ihre Größe aus. Jedenfalls das letzte Wort - für Ihren Arzt.