Haupt / Diagnose

Wahl eines Verbandes nach einer Bauchoperation

Für die schnelle Genesung nach der Operation verschreiben Ärzte häufig Patienten, die einen Verband tragen. Was sind die Funktionen der postoperativen Bauchbandage? Welche Arten davon gibt es zum Verkauf? Wie wählt man eine geeignete Option und wie lange muss sie getragen werden?

Warum brauchen Sie nach der Operation einen Verband?

Die Bauchbandage nach einer Operation in der Bauchhöhle erfüllt mehrere Funktionen gleichzeitig:

  • hält die Organe in der richtigen Position und erlaubt ihnen nicht, sich zu bewegen;
  • beschleunigt die Vernarbung postoperativer Nähte;
  • reduziert das Risiko einer Hernie;
  • stellt die Elastizität der Haut wieder her;
  • schützt Nähte vor Infektionen;
  • lindert Schmerzen:
  • beseitigt Hämatome und Schwellungen.

Am häufigsten werden Bauchdecken für die Hysterektomie (Entfernung des Uterus) nach Entfernung von Hernien und Resektion des Magens sowie nach plastischer Operation, beispielsweise nach dem Pumpen von Unterhautfett, verwendet.

Nicht alle Ärzte befürworten die Verwendung von postoperativem Verband. Beispielsweise kann nach Entfernung der Blinddarmentzündung ohne Komplikationen eine gewöhnliche Bandage angelegt werden.

Es ist erwähnenswert, dass der Arzt bei chronischen Erkrankungen, insbesondere bei Ödemen, die Verwendung eines postoperativen Verbandes untersagen kann. Es ist auch nicht für schlechte postoperative Nähte (wenn sie bluten, eitern usw.) vorgeschrieben.

Arten von postoperativen Bandagen am Bauch

Moderne postoperative Bandagen an der Bauchdecke sind breite elastische Gürtel, die sich um die Taille legen. Abhängig von den Modellen wird es verwendet, um bestimmte innere Organe zu beeinflussen. Die mehrstufige Einstellung der Kraft einer Spannung hilft, die Bandage einer Figur ideal anzupassen.

Wenn die Operation am Darm durchgeführt wurde, kann für Stomapatienten ein Verband erforderlich sein. In diesem Gürtel ist eine spezielle Abteilung vorgesehen, durch die die Produkte der vitalen Aktivität des Organismus entfernt werden.

Eine separate Gruppe wird durch postoperative Anti-Retina-Bandagen vertreten. Sie werden nach der Entfernung der Hernie verwendet und als Mittel zur Verringerung des Risikos von Neoplasmen.

Wie wählt man einen geeigneten Verband?

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Bandage nach einer Operation am Bauch ist die Größe. Der bestimmende Parameter ist der Taillenumfang. Es wird mit einem Maßband gemessen, das den Körper fest umschließt, jedoch nicht zu fest.

Ein Fehler mit der Größe führt zu traurigen Konsequenzen. Ein übermäßig großer Verband wird seine Funktionen nicht erfüllen (er wird die Organe nicht fixieren, er stützt die Bauchwand nicht), und ein zu kleiner Verband verursacht enorme gesundheitliche Schäden, wodurch die Blutversorgung gestört und der Gewebetod zerstört wird.

Materialien sind ein weiterer Parameter, auf den Sie besonders achten sollten. Bauchbandagen werden aus hypoallergenen und gut belüfteten natürlichen Stoffen hergestellt, die das gewünschte Mikroklima bieten. Die Haut unter ihnen schwitzt nicht, die Nähte bleiben trocken. Zu diesen Materialien gehören gummierter Latex, Baumwolle mit Elasthan oder Lycra.

Es ist besser, Modelle mit mehrstufiger Anpassung zu beachten. Solche Produkte lassen sich leichter an die erforderlichen Abmessungen anpassen. Die erste Anpassung des postoperativen Bandes sollte unter Anleitung des behandelnden Arztes erfolgen, der die Anpassungsdichte des Modells anpassen wird. So oft geschieht es, weil der Patient nach der Operation einige Zeit in der Krankenstation verbringen muss.

Wenn es Zeit ist, eine postoperative Bandage zu kaufen, gibt es eine Wäsche für den nächsten orthopädischen Salon oder eine spezialisierte Apotheke. Oft befinden sich diese Verkaufsstellen direkt in den Kliniken. Die Wahl ist mehr, aber der Preis für ein bestimmtes Modell kann leicht überschätzt werden. Sie können sich den Verband in der Klinik ansehen und die Angehörigen anweisen, eine ähnliche Option in der Stadt zu kaufen. Die Bandagen der „Unga“ der russischen Produktion unterscheiden sich zu recht günstigen Preisen.

Ein großer Vorteil beim Besuch des Ortho-Salons ist die Anwesenheit eines Arztes, der Ihnen bei der Auswahl der richtigen Bandage auf der Grundlage der Empfehlungen des Arztes hilft.

Ideal ist eine Bauchbandage, die mit einem breiten Klebeband befestigt wird. Die Verwendung von Haken, Verschlüssen und Schnürungen ist ebenfalls zulässig. In diesem Fall müssen Sie jedoch darauf achten, ob diese Elemente nicht unangenehm sind.

Probieren Sie unbedingt einen Verband an, bevor Sie kaufen. Wenn die einzelnen Elemente, z. B. Stiche, die Haut falten, ist es besser, den Kauf dieses Produkts zu verweigern.

Wie und wie viel wird postoperativ getragen?

  • In den meisten Fällen muss der postoperative Gürtel für ein oder zwei Wochen getragen werden. Diese Zeit reicht aus, um die Gefahr einer Nahtabweichung zu überwinden und die Position der inneren Organe zu stabilisieren.
  • Es ist notwendig, sich darauf vorzubereiten, dass das Tragen eines Verbandes nach komplexen Operationen sowie bei Komplikationen einen Monat oder sogar mehr hat. Die Entscheidung, wann der Patient die Verwendung des Zubehörs ablehnen kann, trifft nur einen Arzt. Normalerweise wird der Verband nach der Operation nicht länger als 3 Monate getragen, da in Zukunft das Risiko einer Muskelatrophie steigt.
  • Das Tragen eines Verbandes wird nicht ständig empfohlen. Die durchschnittliche tägliche Zeit sollte 6-8 Stunden nicht überschreiten, und alle 2 Stunden sollten halbstündige Pausen eingelegt werden. Die Gesamtzeit und die Pausen können jedoch an die spezifische Situation des Patienten angepasst werden.
  • Es ist besser, einen Verband auf Baumwollkleidung zu tragen (vorzugsweise nahtlos). In einigen Fällen empfiehlt der Arzt möglicherweise das Tragen eines nackten Körpers. In diesem Fall sollte jedoch über ein Ersatzmodell nachgedacht werden, um ein angemessenes Maß an Hygiene zu gewährleisten.
  • Der erste postoperative Verband sollte sich in Bauchlage befinden. Sie müssen sich zunächst entspannen, um die inneren Organe in der richtigen anatomischen Position einzunehmen. In der Endphase der Verwendung des Zubehörs können Sie es im Stehen anlegen.
  • Nachts muss der Verband entfernt werden, sofern nicht anders von einem Arzt angegeben.

Die Operation ist eine große Belastung für den Körper. Um ihn bei der Genesung zu unterstützen, ist postoperativer Verband möglich. Es ist jedoch nur wirksam, wenn Typ und Größe korrekt ausgewählt werden.

5 beste postoperative Bauchbandagen

Moderne Bandagen an der postoperativen Bauchhöhle ermöglichen es dem Patienten, seine Beweglichkeit aufrechtzuerhalten und den Schmerz schnell zu vergessen. Bei der Auswahl eines Verbandes ist es notwendig, nicht nur die Größe, sondern auch die Qualität sowie eine Reihe anderer Parameter zu beachten. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen, sich mit den besten postoperativen Bauchwandbandagen vertraut zu machen, die in diesem Testbericht beschrieben werden.

TRIVES T1336 - Verband für Patienten mit Stoma

Die postoperative TRIVES-Bandage soll die Muskeln der Bauchwand stärken und bei Patienten mit Stomata die Lendengegend entlasten. Dank einer angenehmen Breite von 26 cm übt der Gürtel keinen Druck auf die Brust und die Beckenorgane aus.

Die Bandage hat eine große Öffnung für das Stoma mit einem Durchmesser von 80 mm, so dass sie mit jedem Durchmesser der Saccereta verwendet werden kann.

Vorteile:

  • Die Vorderseite der Bandage ist abnehmbar, was die Reinigung erleichtert.
  • Der Gürtel besteht aus atmungsaktivem Material mit hohen Kompressionseigenschaften.
  • Die Innenseite des Verbandes ist mit Baumwollmaterial bespannt, das keine Hautreizung verursacht.
  • Die Form der Öffnung für das Stoma wird durch einen Kunststoffring fixiert.
  • das Vorhandensein einer zusätzlichen Tasche zum Fixieren eines Catheriels.

Nachteile:

  • überteuerte Komponente von 3000 Rubel.;
  • kann nicht bei Vorhandensein einer Hernie in der Bauchwand verwendet werden.

ECOTEN PO 446 - postoperative Verbandhose

Das hochtaillierte Hosenband ist so gestaltet, dass es nach einer Operation möglicherweise einen abdominalen Unterleibsvorfall abbaut. Frauen verschreiben Ärztinnen und Ärzte häufig nach dem Kaiserschnitt und um das Wachstum postoperativer Hernien zu hemmen.

Diese Option besteht aus elastischem Material mit hohem Baumwollanteil und einem ergonomischen Design, mit dem Sie die Spannkraft der Bandage einstellen können.

Vorteile:

  • vollständig entfernbarer Zwickel;
  • Der vordere Teil hat einen breiten, nicht dehnbaren Einsatz mit hoher Dichte, der eine moderate Kompression ermöglicht.
  • die Einstellung der Größe und der Spannung erfolgt mit Hilfe des Trageseitenteils an Haken und Klettverschluss;
  • Die Seiten sind mit Versteifungen mit der Möglichkeit der Modellierung verstärkt.

Nachteile:

  • ein schwacher Klettverschluss, der die Spannung während der Bewegung schlecht hält;
  • Preis Die durchschnittliche Marktgrenze beträgt 3 Tausend Rubel.

EVOLUTION BPO - postoperativer Verband mit Schwäche der Bauchdecke

Die EVOLUTION-Bandage ist eine leichte Version, die die Entwicklung von Komplikationen nach Operationen und Nahtabweichung bei schwachen Muskeln der Bauchwand verhindert.

Der Gürtel hat nur im vorderen Teil dichte Einsätze, und der Seiten- und der hintere Teil bestehen aus einem gitterelastischen Material mit einer Gitterstruktur. So können Sie die nötige Spannung der Orthese bereitstellen, ohne den Körper übermäßig zu belasten.

Vorteile:

  • Der Stoff des Gürtels besteht aus 65% Baumwolle, was für eine hohe Atmungsaktivität und gute Feuchtigkeitsaufnahme sorgt.
  • das Vorhandensein von Verstärkungsrippen aus flexiblem Kunststoff;
  • Mit dem Klettverschluss aus zwei Blütenblättern können Sie die Gurtspannung im Bereich des chirurgischen Nahtmaterials separat einstellen.
  • Aufgrund des fehlenden Treibhauseffekts kann der Verband etwa 12 Stunden am Tag getragen werden.

Nachteile:

  • Der Preis beginnt bei zweitausend Rubel;
  • Verwenden Sie es nicht, wenn Sie sich in Bauchlage ausruhen.

TRIVES T1334 - Universalbandage mit drei Scheiben

Die universelle Gürtelbandage kann nach Operationen, die nicht nur im Bauchraum, sondern auch im Nierenbereich durchgeführt werden, getragen werden. Darüber hinaus wird er häufig nach Kaiserschnitt und Fettabsaugung ernannt.

Der Gürtel hat eine geringe Höhe von nur 23 cm und kann so positioniert werden, ohne den unteren Teil der Brust zu quetschen. Für eine zuverlässige Fixierung sind zwei Klettverschlüsse verantwortlich.

Vorteile:

  • Die Frontplatte aus dichtem Material dehnt sich nicht aus und sorgt für einen optimalen Druck auf die Bauchwand.
  • Die Außenbeschichtung besteht aus widerstandsfähigem Material, das auch nach zahlreichen Waschvorgängen sein Aussehen behält.
  • Innenausstattung besteht aus Baumwollstoff;
  • eines der Modelle mit dem meisten Budget, dessen Durchschnittspreis 1 Tausend Rubel nicht überschreitet.

Nachteile:

  • Mangel an Versteifungen;
  • Die Ränder des Verschlusses ragen stark über die Oberfläche des Gürtels hervor und haften an der Kleidung.

ORLIMAN BE-305 - universeller Vierbandverband mit erhöhter Höhe

Eine postoperative Korsettbinde mit einer Höhe von 32 cm ist sowohl nach einem geringfügigen chirurgischen Eingriff als auch nach Operationen mit einem großen Bereich der Verletzung der Bauchdecke dargestellt.

Durch das Vierband-Design können Sie den optimalen Druck in jedem Bereich der Bauchhöhle einstellen. Klettverschlüsse sorgen für eine zuverlässige Fixierung auch während der Bewegung.

Vorteile:

  • Das Korsett besteht vollständig aus atmungsaktivem elastischem Material, das eine gleichmäßige Druckverteilung sowohl von der Bauchseite als auch vom Rücken aus gewährleistet.
  • zusätzlicher Effekt beim Entladen und bei der Lordosenstütze;
  • Der Stoff enthält kein Latex, weshalb der Verband auch bei längerem Tragen am nackten Körper selten Reizungen und Allergien hervorruft.

Nachteile:

  • Liebes Der Preis für dieses Modell beginnt bei 2800 Rubel.;
  • Durch das Fehlen von Versteifungen wird die Unterkante bei längerem Verschleiß zu einer Rolle verdreht.

Wie wählt man den Verband nach einer Bauchoperation?

Der postoperative Verband im Bauchraum ist ein wichtiger Schritt, um die positiven Ergebnisse während der chirurgischen Behandlung zu festigen. Die Notwendigkeit einer solchen Anpassung wird von besonderen Umständen bestimmt, die sich aus den chirurgischen Wirkungen auf den Körper ergeben. Eine geschwächte Person muss unterstützt werden, damit eine Rehabilitation von geschädigtem Gewebe ohne unnötige Probleme durchgeführt werden kann. Nach Abschluss dieser Phase verschwindet das Schutzbedürfnis, und der Körper beginnt, alle Funktionen unabhängig voneinander auszuführen.

Die Essenz des Geräts

Postoperative Binde oder Bauchmuskulatur im Bauchraum (Abdomen) ist ein orthopädisches Gerät, das alle Organe in einer normalen Position hält, indem es die Bauchmuskeln hält und die Divergenz der chirurgischen Nähte beseitigt. Es wird ausschließlich auf ärztlichen Rat in der ersten postoperativen Periode getragen. Nur ein Arzt kann den Bedarf, die erforderliche Art und Dauer des Tragens eines Verbandes anhand der Art der Operation, der Komplikationen, des Alters und der individuellen Merkmale des Organismus beurteilen.

Nicht bei jeder Operation der Bauchorgane muss dieses Gerät getragen werden. Im Falle einer erfolgreichen Entfernung der Blinddarmentzündung reicht es beispielsweise aus, einen Fixierverband anzubringen.

Im Kern besteht die Bandage nach einer Operation an der Bauchhöhle aus dichten elastischen Elementen, die den operierten Bereich ringförmig umgeben. Es sollte das Gewebe nicht stark pressen, aber die Fixierung der vorderen Bauchwand und der inneren Organe in der gewünschten anatomischen Position sollte zuverlässig sein. Der von der Bandage abgedeckte Bereich kann unterschiedlich sein und hängt von der Art der Operation und der Lokalisation des operierten Organs ab.

Durch die Installation der Bandage werden folgende Aufgaben gelöst:

  1. Zuverlässige Aufrechterhaltung der inneren Organe in der Position, die die menschliche Anatomie bietet.
  2. Reduziert Schmerzen und Beschwerden während der Bewegung.
  3. Verringerung des Risikos postoperativer Komplikationen in Form von Nahtdivergenz, Hernien, Adhäsionen, Narbenverengungen.
  4. Bereitstellung einer optimalen postoperativen Narbe, d. H. Einer Narbe mit der kleinsten Größe.
  5. Normalisierung des Blut- und Lymphkreislaufs, wodurch der Regenerationsprozess stimuliert wird.
  6. Beseitigung von Komplikationen wie Schwellungen und Hämatomen.
  7. Sicherstellung der motorischen Fähigkeiten einer Person und manchmal sogar des Beginns der Arbeit.
  8. Verringerung der Belastung der Wirbelsäule, was besonders bei Osteochondrose und intervertebralem Hernie wichtig ist.
  9. Ästhetische Figurbildung (eine Person sieht schlank und fit aus).

Das Tragen eines Verbandes ist für Patienten mit erhöhter Körpermasse, mit einem schweren postoperativen Zustand und einer starken Schwächung des Körpers für ältere Patienten obligatorisch. Das Fixiergerät wird für Frauen empfohlen, die einen Kaiserschnitt für die vollständige Pflege des Kindes geboren haben. Ihre Notwendigkeit ergibt sich bei der Festlegung der Ergebnisse kosmetischer Operationen.

Produktdesign

Aufgrund der Vielzahl von chirurgischen Effekten werden verschiedene Arten von postoperativen Bandagen bereitgestellt. Sie können ein Standardformular haben und in fertiger Form erworben werden. Sie können das Gerät je nach Körperbau selbst nähen, jedoch immer nach den Empfehlungen eines Spezialisten.

Es gibt zwei Haupttypen von Bauchbandagen:

  1. Universelles Design, das bei allen Arten von Operationen verwendet wird.
  2. Das Design mit einer engen Spezialisierung erfüllt spezifische Funktionen: nach Darmoperationen, nach Kaiserschnitt, Nierenresektion.

Der Verband kann eine andere Form haben. Die häufigste Option in Form eines dichten Gürtels mit erhöhter Elastizität, der um den Körper gelegt wird. Die Bandage, eine längliche Hose mit Gürtel, wird nach der Operation der Beckenorgane und des Blinddarms angelegt. Wenn die Entfernung der Kolostomie vorgesehen ist, wird ein Schlitz für die Installation des Kot-Empfängers hergestellt. In manchen Fällen empfiehlt es sich, die Fixierung zu verstärken, was durch das Einführen von Versteifungsrippen von Kunststoffelementen in die Gestaltung der Bandage gewährleistet ist. Bei Operationen im oberen Teil des Peritoneums kann die Rückhaltevorrichtung wie ein spezielles Hemd aussehen. Diese Modelle sind mit breiten, verstellbaren Trägern ausgestattet, die eine Montage in verschiedenen Höhen ermöglichen.

Einen Verband wählen

Die Wahl des Modells und der Größe des Produkts ist eine verantwortungsvolle Veranstaltung, die ernst genommen werden sollte. Die richtige Auswahl des Verbandes erfordert die Berücksichtigung der folgenden Parameter:

  1. Durchmesser der Abdeckung. Um diesen Parameter zu berücksichtigen, messen Sie das Taillenvolumen. Jedes Qualitätsprodukt ist in der Länge einstellbar, es wird jedoch nur in einem bestimmten Bereich angeboten. Deshalb haben Bandagen 6–7 Größen und es ist wichtig, sie richtig zu wählen. Übermäßige Kompression kann den gegenteiligen, unerwünschten Effekt haben. Solche Standardgrößen werden geübt: S - bis zu 85 cm, M - 85–95 cm, L - 95–105 cm, XL - 105–120 cm, XXL - 120–135 cm, XXXL - mehr als 135 cm.
  2. Breite der Abdeckung. Die Bandage wird so gewählt, dass die Naht mit einem Rand von 10–15 mm in beide Richtungen vollständig abgedeckt wird. Die häufigste Breite beträgt 23 cm, Bandagen mit erhöhter Breite können 32 bis 35 cm erreichen.
  3. Das Material des Produkts. Das beste Material für medizinische Zwecke ist Baumwollgewebe, das keine Allergien verursacht. Eine erhöhte Elastizität wird durch die Einführung von Polyamidfasern erreicht. Reine synthetische Stoffe werden nicht empfohlen, da sie häufig Hautreizungen verursachen.
  4. Befestigungselemente. Befestigungselemente sollten eine feste und zuverlässige Befestigung mit einer bestimmten Spannung gewährleisten. Für diese Zwecke werden am häufigsten Klebebänder (2–3 Schichten) verwendet. Bei kosmetischen Operationen werden Haken bevorzugt, die in mehreren Reihen angeordnet sind, was eine zusätzliche Straffung des Körpers ermöglicht.

Der Test des ausgewählten Produkts erfolgt am besten in Rückenlage. Die Bandage sollte eng an der Haut anliegen, aber keine Druckbelastung erzeugen, die Unbehagen verursacht. Das Gerät sollte sich beim Bewegen nicht bewegen und seine ursprüngliche Form ändern. Die Wahl der Bauchbandage erfolgt streng individuell. Das Produkt wird nicht wiederverwendet, da es sich allmählich dehnt und seine Elastizität verliert.

Produktbetrieb

Einer der wichtigsten Parameter ist die Dauer des Tragens des Verbandes. Sie wird vom Arzt festgelegt und während des Erholungszeitraums als Patient überwacht. Zusätzlich sollten Sie den Trage-Modus einstellen. Zum Beispiel wird der Halter nach der Resektion des Anhangs 7 bis 9 Stunden am Tag zu den meist beschäftigten Zeiten getragen, und die meisten Operationen (einschließlich kosmetischer Mittel) erfordern ein ständiges Tragen des Geräts. Die durchschnittliche Betriebsdauer der Bandage beträgt 55–60 Tage, hängt jedoch weitgehend von der Schwere der Operation ab. Wenn eine Person mit körperlicher Arbeit oder Sporttraining begonnen hat, ohne auf die vollständige Erholung des Gewebes zu warten, kann sich die Dauer des Tragens eines Verbandes auf 4 bis 5 Monate erhöhen.

Es wird empfohlen, eine postoperative Binde in Rückenlage über Baumwollleinen zu installieren. Eine verlängerte Versklavung der Muskeln führt zu einer Stagnation, so dass nach dem Entfernen der Fixierung spezielle Übungen mit allmählicher Belastung des Muskelsystems der vorderen Bauchwand durchgeführt werden müssen.

Bei längerem Tragen müssen Geräte für ihn sorgen. Der Verband kann nur von Hand bei einer Temperatur von nicht mehr als 45 ° C gewaschen werden. Chlorhaltige Waschmittelzusammensetzungen sollten nicht verwendet werden. Während des Betriebs ist es nicht erforderlich, direktem Sonnenlicht sowie Heizgeräten auszusetzen.

Postoperative Bandagen im Bauchraum sind ein notwendiges Element für die vollständige Erholung des geschädigten Gewebes. Die individuelle Auswahl des Produkts und die Art seines Tragens sollte von einem Arzt kontrolliert werden. Durch den ordnungsgemäßen Betrieb dieses Geräts wird eine qualitativ hochwertige Abheilung der Naht und der optimale Reparaturprozess gewährleistet.

Wie wählt man einen postoperativen Verband im Bauchraum?

Ein postoperatives Korsett oder eine Bandage ist eine breite elastische Bandage an Knöpfen oder Haken, die dem Patienten hilft, sich nach der Operation schneller zu erholen. Der Zweck dieses Produkts besteht darin, Komplikationen zu vermeiden und sich schneller zu bewegen, so dass der Heilungsprozess nicht von Schmerzen begleitet wird. Das Korsett lässt die Haut nicht dehnen und kann für die Körperformung verwendet werden. Der postoperative Verband sollte jedoch die Organe nicht zusammenpressen, um den Blutkreislauf nicht zu stören und Eiter zu vermeiden.

Indikationen und Kontraindikationen für das Tragen eines Verbandes

Nach Operationen an der Bauchhöhle, den Beckenorganen bei Frauen, dem Entfernen oder Nähen der Hernie, Herzoperationen wird eine bestimmte Art von Verband gezeigt. Besonders nützlich für Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten. Die schlaffe Bauchhaut nach 9 Monaten der Schwangerschaft und die Naht im unteren Teil geben einer Frau praktisch keine Gelegenheit, sich nach der Operation vollständig um das Kind zu kümmern. Die Situation ist mehr oder weniger nur in einem Monat normalisiert. Daher ist der Verband die einzige Erlösung und die Fähigkeit, sich aktiv zu bewegen, beginnend am zweiten Tag nach dem Kaiserschnitt.

Bei fettleibigen Menschen wird die übliche Entfernung des Blinddarms zu einer schweren Operation, da sich das subkutane Fettgewebe im Einklang mit dem Körper bewegt, was zu starken Schmerzen führt. Wenn Sie in diesem Moment ein Korsett tragen und den Stoff stützen, wird das Leben viel angenehmer.

Nach der Fettabsaugung - das Entfernen von Unterhautfett - das Tragen eines Korsetts ist zwingend vorgeschrieben, damit die Haut gleichmäßig straff wird und die Figur schöne Formen erhält. Es ist ratsam, die Meinung des Arztes zu hören, um die Größe des postoperativen Gürtels oder der Unterwäsche richtig zu wählen. Aus medizinischer Sicht birgt die kosmetische Chirurgie auch das Risiko einer Blutvergiftung oder einer Nahtabweichung. Korsett verringert die Wahrscheinlichkeit. Der Massageeffekt der postoperativen Bandage verbessert die Lymphdrainage und beseitigt Hämatome.

Im Allgemeinen verringert die Wirkung des Korsetts die Belastung der Körperteile, die beschädigt oder operiert wurden.

Wenn nicht empfohlen, einen Verband zu tragen

Kontraindikationen für das Tragen eines Korsetts sind:

  • Hautprobleme an der Nahtstelle - Hautausschlag, Juckreiz, Rötung;
  • das Auftreten von Eiter;
  • Nierenerkrankung und das Vorhandensein von Ödemen;
  • Hernie, besonders stranguliert;
  • Magengeschwür

Wenn eine Frau Nähte im Schritt hat, sollte sie keinen Verband in Form von Unterhosen tragen.

Empfehlungen zur Straffung der Bauchhöhle in der postoperativen Phase sollten von Ärzten gegeben werden.

Arten von Bandagen

Bandagen nach Produktionsmaterial und Anwendungszweck unterscheiden. Die Materialien sind meistens natürlich, mit Zusatz von Lycra und Elasthan. Es gibt Modelle, die aus absorbierendem Gewebe bestehen, um das Risiko postoperativer Komplikationen zu reduzieren. Manchmal werden harte Ringe oder Streifen in das Korsett eingeführt, um dem Produkt Kraft zu verleihen, um die inneren Organe oder die Wirbelsäule in der gewünschten Position zu halten.

In den meisten Fällen sieht das Korsett in der Bauchhöhle wie ein breites Band mit Klettverschluss oder anderen Verschlüssen aus. Ein solcher Verband wird nach Operationen an Magen, Darm, Leber oder Gallenblase empfohlen. Die Spannung wird einfach angepasst. Ein solches Produkt ist nicht teuer. Es gibt Modelle mit einer Öffnung für ein Stoma, wenn die Person nicht auf natürliche Weise vorübergehend zur Toilette gehen kann.

Für Frauen nach dem Kaiserschnitt machen Bandagen:

  • in Form von hohen Hosen;
  • Korsett Rock, der länger als üblich ist;
  • universell getragen während der Schwangerschaft und nach dem Kaiserschnitt;
  • in Form eines Gürtelriemens;
  • Bermuda, um die Hüften zu straffen;
  • in Form eines Handtuches.

Sie können einen elastischen Gürtel oder eine pränatale Bandage verwenden, dies ist jedoch nicht sehr praktisch. Beim Bewegen steigt der Gurt an und muss jedes Mal angepasst werden. Das bequemste gilt als Korsett in Form einer Hose oder eines Rocks.

Es ist notwendig, bereits vor der Reise in die Entbindungsklinik über den Kauf einer postpartalen Bandage nachzudenken, da sich das Produkt bereits am zweiten Tag nach der Operation als nützlich erweisen wird.

Nach einer Herzoperation wird der Verband in Form eines Unterhemdes aus einem elastischen Material hergestellt. Es gibt Riemen und Hosenträger, um das Produkt während des Tragens anzupassen. Männliche und weibliche Modelle unterscheiden sich - Frauen-T-Shirts sind mit Schlitzen auf der Brust erhältlich.

Bei Problemen mit der Wirbelsäule werden Korsetts für dauerhaften oder dauerhaften Verschleiß empfohlen. Solche Produkte werden aus natürlichen hypoallergenen Stoffen hergestellt, um Hautprobleme während der Behandlung zu vermeiden.

Auswahlkriterien

Das Hauptauswahlkriterium ist der Zweck des Korsetts: Nach welcher Operation muss es getragen werden. Der zweitwichtigste Indikator ist die Größe des Produkts. Am schwierigsten ist es, einen Verband für Frauen nach dem Kaiserschnitt zu wählen, da sie ihn im Voraus kaufen und nicht wissen, wie stark das Bauchvolumen nach der Geburt abnehmen wird.

Der beste Weg zu wählen ist passend. Schwangere Frauen müssen das Produkt im Beckenbereich anprobieren, da nach der Operation die Taillenweite wahrscheinlich nicht schmaler als die Hüfte ist. Es ist besser, wenn das Korsett für mehrere Größen ausgelegt ist. Sie können es später für die Körperformung benötigen. Es ist zu berücksichtigen, dass der Bauch in der aufrechten Position abfällt und größer wird. Daher wird der Verband in Rückenlage gemessen. Versuchen Sie ein Korsett in der Kleidung, in der Sie es tragen müssen. Dies kann ein T-Shirt oder ein leichtes T-Shirt sein.

Für postoperative Korsetts ist es wichtig, aus welchem ​​Material es besteht. Die beste Wahl wäre natürlicher Stoff. Es kostet mehr als synthetische Kunststoffe, aber das Risiko von Aushöhlungen an der Nahtstelle ist viel geringer. Wenn es draußen Sommer ist, müssen Sie ein Baumwollkorsett kaufen, da es etwa zwei Monate lang getragen werden muss und Sie müssen die Synthetikprodukte häufig waschen oder entfernen, damit der Körper ruhen kann und nicht schwitzt.

Achten Sie auf das Aussehen des Verschlusses: Knöpfe, Knöpfe, Schnürung, Klettverschluss, Haken. Es ist notwendig, dass der Verschluss die Haut nicht reibt, da er dadurch beschädigt werden kann. Die Qualität des Klebebandes beeinflusst die Lebensdauer des Produkts. Bei billigen Korsetts ist es dünn, was sich bald auf den Tragekomfort auswirkt. Nach dem Waschen schließt sich der Klettverschluss schlechter.

Manchmal sieht der Verband zu schön aus und ist sehr teuer. Solche Produkte müssen nicht kaufen, da die Hälfte des Geldes für das Design bezahlt werden muss.

Der Zeitpunkt des Tragens von Bandagen in der postoperativen Periode

Nach Bauchoperationen erhöht die Kompressionswirkung des Korsetts den Blutfluss zur Nahtstelle. Hier sollte sich eine Narbe bilden. Während der Ausbildung muss ein Verband getragen werden. Der genaue Zeitpunkt wird vom Arzt bestimmt, aber der Zeitpunkt des Tragens des Verbandes nach einer Bauchoperation hängt in den meisten Fällen vom Alter des Patienten und der Heilungsrate der Naht ab. Immunität ist wichtig.

Durchschnittlich nach schweren Operationen, zum Beispiel nach Entfernung des Uterus oder des Kaiserschnitts, wird der Verband etwa 2 Monate lang getragen. Wenn das Produkt nicht drückt und es praktisch ist, darin zu bleiben, können Sie es nachts verlassen. Nach dem Entfernen des Anhangs verwenden die Patienten eine Woche lang elastische Gurte.

Laparoskopische Operationen werden aufgrund des geringen Blutverlusts für Patienten als leicht erachtet. Danach müssen Sie jedoch einen Verband verwenden, um plötzliche Bewegungen einzuschränken und die inneren Organe zu fixieren. Manchmal kommt es vor, dass eine Person Probleme mit den Gefäßen hat, was in der postoperativen Phase zu Divergenz und inneren Blutungen führen kann. Bei Blutungen im Pankreas ist der Tod möglich. Nach Blutungen in der Gallenblase und Freisetzung des Inhalts in die Bauchhöhle sind Gewebennekrose und Reoperation möglich.

Nach einer Wirbelsäulenchirurgie wird ein Korsett vorgeschrieben, wenn die Wirbelsäule gekrümmt ist und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls sehr hoch ist. Sie sollten solche Empfehlungen nicht aufgeben, da wiederholte Operationen nicht immer erfolgreich sind.

Bei übergewichtigen Patienten empfehlen Ärzte, nach einer Bauchoperation mindestens sechs Monate lang einen Verband zu tragen, in manchen Fällen sogar mehr. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Fettgewebe langsamer wächst als Muskelgewebe. Die Wahrscheinlichkeit von Eiter oder Divergenz von Nähten bei vollen Patienten ist höher.

Empfehlungen zur Verwendung und Pflege des Produkts

Das Tragen eines Verbandes ist notwendig, wenn sich die Person in aufrechter Position befindet. Während der Ruhe- oder Nachtruhe wird das Produkt entfernt, damit die Haut atmen kann. Nach einem Kaiserschnitt ist es für eine Frau schwierig, sich in Rückenlage zu rollen, da große Falten im Unterleib die Naht in verschiedene Richtungen ziehen, was Schmerzen verursacht. Deshalb muss das Tragen eines Verbandes im ersten Monat auch nachts konstant sein. Es wird empfohlen, einen Ersatzgürtel zu kaufen, wenn das erste Korsett gewaschen und getrocknet werden muss.

Damit das Produkt rechtzeitig geliefert werden kann, müssen Sie es sorgfältig beachten: Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett - Wassertemperatur, Maschinenwäsche oder Handwäsche.

Sie können keine gebrauchte Bandage kaufen. Elasthan, das nach mehrmaligem Waschen die Dehnbarkeit des Produkts gewährleistet, wird nach und nach unbrauchbar.

Der Preis der postoperativen Bauchbandage hängt von Hersteller und Produktionstechnologie sowie von den zum Nähen verwendeten Materialien ab. Produkte einheimischer Marken erfüllen alle Anforderungen und Standards, sind aber gleichzeitig günstiger.

Gebrauchsanweisung postoperative Bandage im Bauchraum

Die postoperative Bandage im Bauchraum fixiert zuverlässig die Schichten der Bauchdecke, die infolge eines chirurgischen Eingriffs verletzt wurden. Eine sorgfältige Immobilisierung des Gewebes verhindert die Divergenz und Verschiebung der inneren Organe. Das Tragen eines engen medizinischen Verbandes verringert die Schmerzen, fördert die Heilung postoperativer Wunden und die Bildung einer dünnen Narbe.

Die postoperative Bandage im Bauchraum fixiert zuverlässig die Schichten der Bauchdecke, die infolge eines chirurgischen Eingriffs verletzt wurden.

Hinweise

Die postoperative (Bauch-, Kompressions-) Bandage für die Bauchhöhle ist ein breiter elastischer Gürtel, der die inneren Organe stützt, ohne Quetsch- und Durchblutungsstörungen.

Der Zweck des Produkts besteht darin, die Entstehung von Komplikationen (Bildung von Hernien, Adhäsionen) zu verhindern und die Erholungsphase von Patienten nach abdominalen und laparoskopischen Operationen an den Organen des Verdauungs- und Harnsystems zu verkürzen.

Indikationen zur Verwendung des postoperativen Korsetts:

  • chirurgische Eingriffe an den Bauchorganen: Entfernung von Uterus, Eierstöcken, Blinddarm, Gallenblase, Magenresektion usw.;
  • Herniorrhaphie - Exzision und Bauchwandhernienreparatur;
  • Kaiserschnitt;
  • Bauchdeckenstraffung - Entfernung von Unterhautfett und überschüssiger Haut am Bauch;
  • Mehrfachschwangerschaft;
  • Schwäche der Bauchwand und die Divergenz der Bauchmuskulatur (Diastase) in der postpartalen Periode;
  • Bauchtrauma;
  • Vorfall der inneren Organe der Bauchhöhle, Nieren;
  • Erkrankungen der lumbosakralen Wirbelsäule: Osteochondrose, Spondylose, Protrusion, Hernie.

Das Tragen eines postoperativen orthopädischen Gürtels verringert die Belastung der Muskeln während der Bewegung, verhindert das Eindringen von Naht und Infektion in die Wunde und lindert Schmerzen.

Arten von Bandagen

Postoperative Bandagen bestehen aus hochfestem, elastischem und hypoallergenem Material. Die Zellstruktur des Gewebes sorgt für Luftzirkulation und Entfernung überschüssiger Feuchtigkeit von der Haut.

Einstufung der postoperativen Bandagen nach ihrem Zweck:

  • präventiv (universell);
  • Behandlung und Prophylaxe (antihepatisch);
  • medizinische Bandagen mit einer Öffnung für ein Stoma.

Die Auswahl orthopädischer Produkte zur Fixierung ermöglicht es Ihnen, im Einzelfall eine Bandage auszuwählen.

Die Auswahl orthopädischer Produkte zur Fixierung ermöglicht es Ihnen, im Einzelfall eine Bandage auszuwählen. Es gibt Modelle für Erwachsene und Kinder, Männer und Frauen. Die männliche Bandage hat eine größere Steifigkeit und ähnelt einem Korsett.

Designklassifizierung:

  • fest (keine Klammern, ziehen "Strumpf" an);
  • in Form eines Gürtels;
  • in Form von Hosen (Shorts) mit breitem Gummiband.

Die Fixierung der Bandage erfolgt mit einem Textilverschluss (Klettband, Klettband, Kontaktband) oder einem abnehmbaren elastischen Band. Separate anatomische Modelle sind mit zwei seitlichen Flügelbefestigungen zur stärkeren Fixierung ausgestattet.

Die Fixierung der Bandage erfolgt mit einem Textilverschluss (Klettband, Klettband, Kontaktband) oder einem abnehmbaren elastischen Band.

Mögliche zusätzliche Gestaltungselemente:

  • Weiche Baumwollplatte innen. Es überlappt den Bauchbereich, dehnt sich nicht aus und passt sich so gut wie möglich an den Körper an. Verhindert die Trennung von postoperativen Nähten und unterstützt die vordere Bauchwand.
  • Versteifungen Unterstützen Sie den unteren Rücken zusätzlich, verbessern Sie die Fixierung und verhindern Sie ein Verdrehen des Produkts. Bei Produkten mit mittlerer Fixierung bestehen die Rippen aus medizinischem Kunststoff. Bei Modellen mit starker Fixierung bestehen diese Elemente aus Aluminium oder seinen Legierungen. Je größer die Hardliner des Produkts sind, desto stärker ist die Fixierung.
  • Latexband "rutschfest". Befindet sich auf der Innenseite des Produkts. Verhindert die Bewegung der Stütze beim Bewegen.
  • Taschen. Sie ermöglichen die Installation von Magnetapplikatoren, die das Gewebe des Patienten positiv beeinflussen: Ein Magnetfeld aktiviert Stoffwechselprozesse, beschleunigt die Regeneration und wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend.

Design von pränatalen (1) und postpartalen (2) Bandagen.

Postoperative Kompressionsverbände sind in Weiß, Beige und Schwarz erhältlich.

Universal

Der universelle Bauchgurt ist ein elastisches Band, das in der Mitte breit ist und sich zu den Enden hin verjüngt. Diese Art von Produkt ist besonders bei schwangeren Frauen beliebt. Vor der Auslieferung wird die Universalbandage auf der breiten Seite des unteren Rückens getragen, wobei die Enden unter dem Bauch befestigt werden. Dies bietet zuverlässige Unterstützung für den Uterus und ermöglicht es Ihnen, einen Teil der Last von der Rückseite zu entfernen. Nachdem das Baby geboren ist, wird der Gürtel umgedreht und mit einer breiten Seite am Bauch getragen.

Postpartaler Universalgürtel:

  • verbessert den Tonus der Bauchmuskulatur;
  • beschleunigt den Vorgang der Gebärmutterkontraktion;
  • fixiert die Naht nach dem Kaiserschnitt;
  • bildet eine unmerkliche dünne Narbe;
  • erlaubt keine Darmauslassung.

Für Stomapatienten

Einige Operationen am Darm oder an der Blase erfordern das Tragen eines postoperativen Verbandes mit einer Öffnung für das Stoma. Der Standardbohrungsdurchmesser beträgt 5, 7 und 9 cm.

Das Design der Bandage verhindert das Überstehen der inneren Organe der Bauchhöhle, ermöglicht die sichere Fixierung eines operativ gebildeten Stomas und die Entfernung der Körperabfälle ohne Komplikationen in einem speziellen Katheler.

Wie abholen?

Das optimale Modell des postoperativen Verbandes, das der Patient für therapeutische oder Rehabilitationszwecke benötigt, wird vom Arzt ausgewählt. Universelle Modelle eignen sich zur Vorbeugung von Komplikationen nach Operationen.

Der Qualitätsgürtel wiederholt die Form der Figur, liegt eng am Körper an, drückt nicht die inneren Organe und verletzt die Blutzirkulation nicht.

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie einen Verband auswählen.

Am besten wählen Sie einen Gürtel zur Befestigung der vorderen Bauchwand.

Die Abmessungen der postoperativen Bandage an der Bauchhöhle werden durch Messen des Taillenumfangs mit einem Maßband bestimmt. Es ist auch nützlich, den Umfang des vorstehenden Abschnitts des Bauchraums (Bereich unter dem Nabel) und des oberen Teils der Oberschenkel zu kennen. Die Passform des Produkts zum Taillenumfang ist auf der Verpackung angegeben.

Merkmale, auf die Sie bei der Wahl einer postoperativen Bandage achten müssen:

  • Material des Produkts - vorzugsweise "atmende" Natur- oder Mischgewebe (auf Baumwollbasis);
  • Breite - Der Gürtel sollte breit genug sein, um die Naht vollständig zu schließen. Er sollte mindestens 2 cm über die Wundränder vorstehen.
  • Elastizität - die Bandage sollte nicht übermäßig elastisch sein;
  • Befestigungselemente - hochwertige Estriche und Klettbänder sorgen für eine zuverlässige Befestigung.

Wie trage ich postoperativen Verband?

Die Art der Anwendung des Verbandes zur Behandlung von Krankheiten und zur Rehabilitation nach einer Operation wird gemäß der Empfehlung des Arztes ausgewählt. Die Tragedauer hängt von der Art und dem Zweck des Fixiergurts ab. Postoperative Bandagen werden zwischen 2 Wochen und 3 Monaten getragen. Diese Periode ist ausreichend für die Narbenbildung und die Wiederherstellung des Peritonealmuskeltonus.

  • Es ist ratsam, einen Verband über nahtloser Baumwollunterwäsche zu tragen. Wenn das Modell direkt am Körper verwendet wird, sollten Sie zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Hygiene ein Ersatzprodukt erwerben.
  • In den frühen Tagen der Bandage wird empfohlen, in der Rückenlage zu tragen. In diesem Fall ist es ratsam, mehrere Fixierpositionen auszuprobieren und die bequemste zu wählen.
  • Experten empfehlen, sich regelmäßig von der Bandage zu entspannen. Die Gesamtzeit der Benutzung des Gürtels und die Dauer der Pausen werden im Einzelfall ausgewählt.
  • Nachts sollte der Verband entfernt werden.

Es ist ratsam, einen Verband über nahtloser Baumwollunterwäsche zu tragen.

Gegenanzeigen

Pathologien, bei denen die Verwendung von postoperativen Bandagen verboten ist:

  • offene Wunden am Körper;
  • eitriges Nahtmaterial;
  • Peeling, Hautausschlag an der Kontaktstelle des Körpers mit dem Produkt;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Materialien des Produkts;
  • die Becken- oder Querposition des Fötus während der Schwangerschaft für mehr als 30 Wochen.

Produktpflege

Trotz der Tatsache, dass der Verband nach einer Bauchoperation in den meisten Fällen nicht lange verwendet wird, sollte das Produkt ordnungsgemäß gewartet werden.

Der Verband muss manuell mit milden Reinigungsmitteln bei einer Temperatur von nicht mehr als + 40 ° C gewaschen werden.

  • Waschen Sie den Verband manuell mit milden Reinigungsmitteln bei einer Temperatur von nicht mehr als + 40 ° C.
  • Spülen Sie das Produkt gründlich unter fließendem Wasser ab.
  • trocken im expandierten Zustand bei Raumtemperatur;
  • Lagern Sie das Produkt an einem Ort, der vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.
  • waschen, wringen und trocknen Sie den Gürtel in der Waschmaschine;
  • Bleichmittel verwenden;
  • einen Verband in einer chemischen Reinigung passieren lassen;
  • den Gürtel bügeln.

Waschen, wringen und trocknen Sie den Gürtel in der Waschmaschine.

Jedes Produkt wird einzeln ausgewählt. Es wird daher nicht empfohlen, das postoperative orthopädische Produkt an Verwandte und Freunde zu übertragen. Nach dem Gebrauch muss das Band recycelt werden.

Bewertungen

Veronika, 36 Jahre, Krasnojarsk.

Postoperative Bandagen begannen nach einer Operation zur Entfernung der Gallenblase. Ich dachte lange nach, welche postoperative Bandage zur Bauchhöhle besser ist. Ich habe das erste Modell selbst ausgewählt und einen fatalen Fehler gemacht: Der Gürtel war zu locker. Es entwickelte sich eine postoperative Hernie, die geschnitten werden musste. Der zweite Gürtel wurde streng nach den Empfehlungen des Arztes ausgewählt. Und dieses Modell hat alle Erwartungen erfüllt. Ungefähr 2 Jahre Gebrauch, ständiges Waschen - der Verband hat alle überlebt.

Elena, 24 Jahre alt, St. Petersburg.

Aufgrund der anatomischen Merkmale aus den ersten Schwangerschaftswochen wusste sie, dass ein Kaiserschnitt durchgeführt werden sollte. Nachdem ich die Informationen studiert hatte, dachte ich über eine schnelle Genesung nach der Geburt nach und kam zu dem Schluss, dass ich einen postoperativen Verband wählen würde. Und ich habe mich nicht geirrt, obwohl der Preis für das Produkt erheblich war. Bereits am dritten Tag nach der Operation flatterte sie in der Abteilung herum und nahm das Baby ohne Angst in die Hände. Dank dem Gürtel so schnell erholt.

Ranking der besten postoperativen Bauchbandagen im Jahr 2018

Bevor Sie eine Gürtel-Bandage kaufen, müssen Sie von Ihrem Arzt erfahren, was die Bandage sein soll, ob es Kontraindikationen gibt und viele andere Nuancen. Alle Verbandmodelle, auf die in diesem Artikel eingegangen wird, sollten nur von einem Arzt ernannt werden. Es ist unmöglich, solche Aufträge alleine zu machen, dies kann zu irreparablen Konsequenzen führen. Gleichzeitig gibt es die besten postoperativen Bandagen im Bauchraum, auf die in diesem Artikel eingegangen wird.

Warum müssen Sie in der postoperativen Phase einen Verband verwenden?

Nach der Operation wird dem Patienten eine Gürtelbandage zugewiesen. Es ist notwendig, um:

  • Erlaube den Behörden nicht, ihren Standort zu ändern und sie an einem Ort aufzubewahren, an dem sie sich in einer gesunden Person befinden sollten.
  • Hilft die Naht schnell zu heilen;
  • Verhindert Hernie;
  • Stellt Hautzellen wieder her und hilft ihnen, die alte Elastizität wieder herzustellen;
  • Schützt frische Nähte vor Bakterien und Infektionen;
  • Lindert teilweise Schmerzen;
  • Hilft bei der Beseitigung von Hämatomen.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass moderne Bandagen eine Person nicht zwingen, stationär zu sein. Im Gegenteil, sie ermöglichen es Ihnen, Ihre Freizeit aktiv zu verbringen.

Meist werden solche Bandagen von Patienten verwendet, die folgende chirurgische Eingriffe durchlaufen haben:

  • Die Gebärmutter wurde entfernt.
  • Beseitigte Hernie;
  • Durchführung der Magenresektion;
  • Fettabsaugung.

Es ist interessant, dass sich die Mehrheit der Ärzte der Verwendung eines Verbandes strikt widersetzt. Nach dem Entfernen des Anhangs verschreiben sie einen gewöhnlichen Verband. Es gibt auch eine Reihe von Pathologien, bei denen dem Patienten die Verwendung eines Stützgurts verboten wird.

Arten von Bandagen

Moderne Produkte wirken sehr kompakt und komfortabel. Sie sind ein breiter Gürtel, der mit Hilfe von Schlössern und Schlägen perfekt an jede Form angepasst werden kann.

Ein separater Typ - Bandage, in dem sich eine spezielle Öffnung befindet, ist für Patienten bestimmt, die sich am Darm operieren lassen. Sie qualifizieren Stomapatienten. Diese Löcher dienen zum Ableiten von Körperabfällen.

Einige Bandagen können das Auftreten von Hernien verhindern. In den meisten Fällen werden sie Patienten verschrieben, die sich einer ähnlichen Operation unterzogen haben, und es wird empfohlen, einen Verband zu tragen, damit die Krankheit nicht wiederkehrt.

Da viele Menschen lange Zeit Verbandverbände tragen, können solche Produkte die Wirbel stützen und gleichzeitig die Muskeln entlasten.

Wie wählt man einen Verband?

Wenn Sie einen Verband an erster Stelle wählen, müssen Sie auf die Größe achten. Unabhängig davon, dass der Gürtel an die Figur angepasst werden kann, spielt die Größe eine wichtige Rolle. Für diesen Parameter ist es wichtig zu wissen, wie groß der Taillenumfang einer Person ist. Um diese Zahl herauszufinden, müssen Sie die Taille messen, aber auf keinen Fall können Sie den Bauch straffen. Wenn die Größe nicht stimmt, profitiert der Gürtel nicht davon. Im Gegenteil, es kann zu irreparablen Schäden führen. Wenn der Verband breit ist, werden keine Organe fixiert. Bei einer geringen Größe überträgt der Verband den Magen, wodurch der Körper irreparabel geschädigt wird.

Die Breite des Gürtels sollte der Größe der Naht entsprechen. Sie muss vollständig von einem Verband bedeckt sein.

Es ist notwendig, auf das Material zu achten, aus dem der Gürtel besteht. Bauchbandagen werden aus einem Material hergestellt, das keine Allergien und Hautreizungen verursacht. Der Stoff muss die Luft durchdringen und Feuchtigkeit aufnehmen, wodurch das Mikroklima für die Haut erhalten bleibt. Es ist besonders wichtig, dass die Naht ständig trocken ist. Die am besten geeigneten Materialien dafür sind:

  • Latex aus Gummi;
  • Baumwolle mit Elasthan oder Lycra.

Die Verbandanpassung sollte mehrstufig sein. Dadurch ist es möglich, die gewünschte Größe durch Anpassen der Krawatte zu erstellen. Das erste Mal, wenn Sie einen Verbandgürtel tragen, sollte sich unter Aufsicht eines Arztes befinden, der die Regulierung durchführt. Überprüfen Sie den festen Sitz.

Der Kauf eines Verbandes sollte nicht voreilig sein und zum nächsten orthopädischen Salon führen, der sich direkt in der Klinik befindet. Da es in den meisten Fällen hier ist, sind die Preise viel höher als in städtischen Geschäften. Hier können Sie nur das gewünschte Modell betrachten und an einem anderen Ort, an dem der Preis viel niedriger ist, ähnlich aussehen.

Ein Besuch im orthopädischen Salon hat seine Vorteile. In ihnen rät der Arzt. Daher hilft es, nicht nur die Größe, sondern auch die Qualität des ausgewählten Produkts zu bestimmen.

Am besten wählen Sie eine Gürtelbandage auf einem breiten Band, an dem das Klebeband befestigt ist. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie keine Schlösser in Form von Haken, Schnallen, Schnürsenkeln verwenden können. Die Hauptsache ist, dass sie beim Tragen eines Verbandes keine Beschwerden verursachen.

Bevor Sie ein Produkt kaufen, müssen Sie es messen. Wie manchmal kann jede Linie die Haut zerquetschen und verstehen. In diesem Fall ist es am besten, den Kauf abzulehnen.

Der richtig gewählte Verband sollte eng sein, aber auf keinen Fall hart. Außerdem sollte es zum Zeitpunkt der Verwendung nicht verformt werden, die Kanten dürfen nicht gebogen oder gewellt sein. Der Gürtel sollte den Bauch stützen, nicht einklemmen.

Wie trägt man eine Gürtelbinde?

Verband getragen nach folgenden Regeln:

  1. In den meisten Fällen wird der Verband für sieben oder vierzehn Tage ernannt. Diese Zeit reicht aus, um die Nähte zu heilen, und die Gefahr ihrer Divergenz verschwindet. Darüber hinaus werden die inneren Organe in der postoperativen Phase dank der Bandage in ihre normale Position zurückkehren.
  2. Sehr oft ist es nach komplexen Operationen notwendig, einen Verband für einen Monat oder sogar mehr zu tragen. Um zu entscheiden, wann der Patient den Gürtel nicht mehr trägt, ist nur der behandelnde Arzt erforderlich. Sie sollten jedoch wissen, dass die maximale Tragedauer dieses Gürtels nur drei Monate beträgt, da dies später zu Muskelatrophie führen kann. Der menschliche Körper verliert somit die Fähigkeit, das Gleichgewicht zu halten.
  3. Nicht jede Situation muss ständig einen Verband tragen. In den meisten Fällen wird empfohlen, es nur sechs oder acht Stunden zu tragen. Dann müssen Sie eine Pause machen, die mindestens zwei Stunden dauern sollte.
  4. In den meisten Fällen müssen Sie einen Verband über einem Baumwollgewebe tragen. Nur in extremen Fällen können sie das Tragen eines Verbandes an einem nackten Körper vorschreiben. In diesem Fall müssen Sie jedoch zwei Exemplare gleichzeitig kaufen. Dies wird dazu beitragen, die postoperative Nahthygiene aufrechtzuerhalten.
  5. Unmittelbar nach der Operation wird der Verband in Bauchlage angelegt. Gleichzeitig muss darauf geachtet werden, dass der Patient entspannt ist. Nur dann sind die inneren Organe in der richtigen Position. In den letzten Tagen steht das Tragen eines Zubehörs bereits.
  6. Wenn der Arzt keinen dauerhaften Verband angelegt hat, muss er nachts entfernt werden.

Es ist zu berücksichtigen, dass es unmöglich ist, einen Verband plötzlich abzulehnen. Dies geschieht schrittweise. Dieser Zeitplan wird erstellt. So gewöhnt sich der Körper nach und nach an die vorherigen Belastungen des Rückens und passt sich der äußeren Umgebung an.

TOP beste postoperative Bauchbandagen

Heutzutage ermöglicht eine Bandage in der Bauchhöhle einer Person, selbst nach einer Operation ein aktives Leben zu führen. Bevor Sie einen Kauf tätigen, müssen Sie jedoch nicht nur die Größe, sondern auch andere Merkmale beachten. Um bei der Auswahl keine Fehler zu machen, ist es wichtig, auf die besten Optionen für Bandagen im Bauchraum zu achten, die im Folgenden beschrieben werden.

Diese Art von Verband ist für Personen gedacht, die an Stoma leiden. Dank ihm werden die Bauchmuskeln gestärkt, das Rückenmark entlastet. Die Breite des Gürtels ist so bequem, dass Brust und Becken nicht gedrückt werden. Auf der Bandage befindet sich ein spezielles Loch für das Kalaprike jeden Durchmessers.

Gürtel im Wert von 3000 Rubel.

  • Auf der Bandage können Sie die Frontabdeckung zur Reinigung entfernen.
  • Das Material für die Herstellung der Bandage hat die Fähigkeit, Luft durchzulassen, und weist verbesserte Kompressionseigenschaften auf.
  • Durch die innere Oberfläche des Gürtels wird die Haut nicht gereizt und es gibt keine Entleerung darauf;
  • Das Stoma-Loch wird durch einen Kunststoffring fixiert;
  • Es gibt eine zusätzliche Tasche für Kalopriyemnika.
  • Der hohe Preis des Artikels;
  • In keinem Fall können diejenigen Personen, die eine Hernie im Bereich des Bauches haben, nicht verwenden.

Dieser Verband wird in Form von Hosen hergestellt. Sie sind mit einer hohen Taille genäht, so dass die Möglichkeit besteht, die abgesenkten Organe nach der Operation zu verhaften. Darüber hinaus ist diese Art von Verband für Frauen mit Kaiserschnitt sowie zur Verringerung des Risikos postoperativer Hernien indiziert.

Das Produkt besteht aus elastischem Material mit einem hohen Baumwollanteil. Gleichzeitig gibt es eine Funktion, um die Spannkraft der Bandage zu regulieren.

Das Produkt kostet 3.000 Rubel.

  • Der Zwickel wird vollständig entfernt.
  • Der Einsatz befindet sich vorne, dehnt sich jedoch nicht aus, wodurch eine moderate Kompression entsteht;
  • Die Größe und das Maß der Spannung sind durch seitliche Haken und Klettverschlüsse einstellbar.
  • An den Seiten befinden sich Versteifungen, mit denen Sie simulieren können.
  • Klettverschlüsse halten nicht gut und lösen sich während der Bewegung ständig;
  • Der hohe Preis des Produkts.

Der Verband wird Patienten verschrieben, die sich einer Operation unterziehen und einen schwachen Bauchraum haben. Diese Art von Verband ist eine leichte Version und wird empfohlen, getragen zu werden, um Komplikationen in der postoperativen Phase zu vermeiden. Und auch, um die Divergenz der Nähte und Schwäche der Bauchmuskulatur zu verhindern.

Die Vorderseite der Bandage enthält enge Einsätze. An den Seiten und am Rücken ist der Gürtel aus einem Netzmaterial mit elastischen Eigenschaften hergestellt. Dank dieser Bandage dehnt sich leicht von selbst aus.

Dieses Produkt hat einen Wert von 2 000 Rubel.

  • Aufgrund der Tatsache, dass das Material, aus dem das Band hergestellt wird, 65% Baumwolle enthält, hat das Produkt die Eigenschaft, Luft gut durchzulassen und Feuchtigkeit zu absorbieren;
  • Es gibt harte Rippen, die aus Kunststoff bestehen;
  • Dank des Klettverschlusses, der in Form eines Doppellappens ausgeführt ist, ist es möglich, den Spannungsgrad an der Stelle einzustellen, an der sich die postoperative Naht befindet.
  • Da der Verband nicht "aufsteigt", kann er getragen werden, ohne den ganzen Tag abziehen zu müssen.
  • Die Kosten sind durchschnittlich.
  • Kann nicht verwendet werden, während Sie schlafen und ruhen.

Diese Bandage ist universell einsetzbar. Es wird empfohlen, es sowohl nach der Operation in der Bauchhöhle als auch im Bereich der Nieren zu tragen. Es gibt Fälle, in denen diese Art von Verband nach einem Kaiserschnitt oder nach einer Fettabsaugung verwendet wird.

Der Bandagengürtel hat eine geringe Breite von 23 Zentimetern. Aufgrund dessen wird die Brust nicht zusammengedrückt. Der Gürtel ist mit Klettverschlüssen befestigt.