Haupt / Diagnose

Nachwäsche oder Verband - was ist besser?

Die Zeit der Geburt und anschließenden Entbindung führt häufig zu Gewichtszunahme und ungewollten Formänderungen. Junge Mütter träumen davon, zu ihrer früheren physischen Form zurückzukehren. Zu diesem Zweck wurden spezielle Modelle für postpartale Kleidung entwickelt. Oft wird Ärzten empfohlen, postpartale Bandagen zu verwenden. Was ist besser für die schnelle Wiederherstellung von Schönheit und Gesundheit? Versuchen wir, dieses komplexe Problem zu verstehen.

Was ist der Bedarf an Produkten zur Korrektur nach der Geburt?

Unmittelbar nach der Geburt des Kindes, aktive körperliche Bewegung, Diätbeschränkungen (außer bei der Diät mit HB), sind die Fastentage verboten. Sie müssen also eine passive Korrektur durchführen, um die Zahl wiederherzustellen.

Das Prinzip der Korrekturprodukte

Korrekturmodelle für Leinen und Bandagen sind multifunktional. Sie erledigen mehrere Aufgaben gleichzeitig und können nach der Geburt oder zu kosmetischen Zwecken verwendet werden:

  • Straffung der gedehnten Muskeln und der Bauchhaut durch gleichmäßige Kompression;
  • die Bildung einer korrekten Haltung;
  • Verbesserung der Mikrozirkulation, Wiederherstellung der Elastizität und gesunde Haut;
  • Verringerung des Ödems durch thermische Wirkung;
  • Beschleunigung der Gebärmutterkontraktion;
  • Entlastung der Taille, um Schmerzsymptome und Empfindungen zu vermeiden;
  • Normalisierung der Beckenorgane.

Wann kann ich anfangen zu tragen?

Postpartum-Unterwäsche für den Utyazhki-Bauch kann am 3. Tag nach der Geburt des Babys in die Welt verwendet werden, wenn die Geburt ohne Komplikationen war. Sie müssen zuerst den Ultraschall der Beckenorgane kontrollieren.

Aber manchmal verschieben Ärzte die Verwendung von subtiler postpartaler Unterwäsche. Wenn die Geburt mit Komplikationen oder Kaiserschnitt vergangen ist, kann sie nur 5-7 Tage getragen werden. Ein Ultraschall ist ebenfalls erforderlich.

Frühere, postoperative Bandagen wurden so früh wie möglich angelegt, um die Wahrscheinlichkeit einer Hernienbildung der vorderen Bauchwand und einer Verschiebung der inneren Beckenorgane zu verringern.

Es ist erwähnenswert, dass das Anlegen eines Verbandes unmittelbar nach der Geburt ein sehr gefährliches Unterfangen ist, und in der Regel empfehlen Ärzte derzeit dringend, sich bis zum ersten Ultraschall von solchen Aktionen fernzuhalten.

Es gibt verschiedene Arten von Nachwäsche.

Postpartale Bandage

Eines der ältesten und bekanntesten Elemente ist der Verband. Sie können es in fast allen Apotheken kaufen oder online bestellen. Die Bandage ist ein Gürtel mit Klettverschluss, der den Bauch und die Taille maximiert. Dient auch als Unterstützung für die Rückenstütze.

Postpartale Unterwäsche

Eine neuere und fortschrittlichere Version der postpartalen Erholung ist das Abnehmen von Unterwäsche nach der Geburt. Es ist komfortabler als ein Verband in einer Socke, da er sich nicht verdreht und keinen Druck auf die Naht ausübt (wenn Sie einen CS hatten). Außerdem wird die Kompression vollständig und gleichmäßig auf den gesamten Körper verteilt, wodurch der Unterbauch stärker betont wird. Nach dem Kaiserschnitt muss postpartale Unterwäsche getragen werden, um die Bildung von Hernien zu verhindern und die Resorption von Hämatomen zu beschleunigen. Es ist besonders angezeigt bei Begleiterkrankungen der Wirbelsäule, Schmerzen in den Beinen und im unteren Rücken.

Wenn die Geburt natürlich war, tragen Sie eine abnehmende postpartale Bandage oder professionelle postpartale Unterwäsche auf: Stützgürtel, Verbandhosen, Universalkorsetts und Grazien.

Richtig gewählte Unterwäsche nach der Geburt hilft, die Schönheit der Figur schnell wiederherzustellen und zu einem aktiven Lebensstil zurückzukehren. Ein wichtiger Vorteil ist die Möglichkeit des täglichen und langfristigen Einsatzes einiger Modelle, auch beim Sport. Unterscheiden Sie Korrektur- und Kompressionsunterwäsche für junge Mumien.

Korrektive Unterwäsche nach der Geburt ermöglicht es Ihnen, einige zusätzliche Pfunde visuell zu verbergen und die Figur in eine vorgeburtliche Form zu bringen. Qualitätsprodukte dieser Art passen sich eng an die Körperoberfläche an, bilden bei Bewegungen keine Falten, haben eine Mikromassage und einen Anti-Cellulite-Effekt auf der Haut.

Es werden verschiedene Arten von Produkten hergestellt: Unterhosen, Unterwäsche, Leggings, Korsetts, Gürtel, BHs. Das Abnehmen der Unterwäsche für den Bauch nach der Geburt hilft den Muskeln, zu ihrer früheren Form und Tonus zurückzukehren. Kann sofort nach dem Auftreten des Kindes getragen werden.

Kompressionsunterwäsche nach der Geburt erfüllt therapeutische Aufgaben und verbessert das Erscheinungsbild. Das Leinen ist sehr bequem und bequem zu bedienen, es hat folgende Eigenschaften:

  • das Vorhandensein von Haken oder Klebeband zur Kontrolle des Kompressionsgrades;
  • dicht, angenehm im Griff, elastisches Material;
  • weiche Nähte;
  • Einige Schwierigkeiten beim Anlegen des Modells werden durch eine schnelle Anpassung des Körpers ausgeglichen.
  • Es ist wünschenswert, eine Latex-Zwischenschicht zu haben, da sie für den Korrekturgrad verantwortlich ist, die Verformung und Dehnung des Produkts nicht zulässt und außerdem eine thermische Wirkung hat.

Mit dieser Unterwäsche fühlt sich die junge Mutter sofort schlank und attraktiv an.

Es gibt jedoch Kontraindikationen für die Verwendung von Bandagen und Unterwäsche:

  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen der Verdauungsorgane;
  • Ödemneigung vor dem Hintergrund der Pathologie des Urogenitalsystems oder des Herz-Kreislaufsystems;
  • Verschlimmerung von Hautkrankheiten mit dem Auftreten von Läsionen an den mit der Wäsche in Berührung kommenden Bereichen;
  • allergische Reaktionen auf Materialkomponenten;
  • Verbot des behandelnden Arztes für einen bestimmten Fall.

Vor- und Nachteile der Bandage

Der Vorteil des Verbandes ist, dass eine Frau den Dehnungsgrad auf Kosten des Klettverschlusses unabhängig einstellen kann, das Produkt frei entspannen oder im Gegenteil enger straffen kann. Was die Unzulänglichkeiten angeht, so gibt es genug davon, da die Bandage sehr kurz ist. In der Regel sind die Produkte mit dem CS nicht lang genug und der Gürtel endet direkt unter dem Bauch, wo die Naht vom CS stammt. Frauen beschweren sich daher häufig, dass ein solches Produkt beim Tragen große Beschwerden und Schmerzen verursacht. Darüber hinaus verdrehen und ziehen Rückenverbände Rücken, Taille und Bauch aufgrund der Zusammensetzung des Materials schwach ein. Der Unterbauch fängt in der Regel den Verband nicht ein, dadurch zieht sich der Uterus langsamer zusammen.

Bandagen haben mehrere Nachteile:

  • schwache Kompressionswirkung auf Haut und Bauchmuskulatur, was zu einer Abnahme der Gebärmutter führt;
  • Verdrehen und Verziehen beim Tragen und Waschen;
  • Reibung und Hautreizung;
  • leichte Wirkung auf die Rückenmuskulatur.

Bei unangemessener und langfristiger Anwendung können sie zu Atonie der Bauchmuskulatur im unteren Rückenbereich führen. Einige Modelle können unter enger Kleidung betrachtet werden.

Das Unternehmen stellt Kompressionsbekleidung zur Verwendung nach natürlichen Geburten- und Kaiserschnittoperationen her, um die Fitness zu verbessern. Die Produktion unterscheidet sich stark. Jeder Kunde kann für sich die beste Option wählen.

Korrekturunterwäsche von Siluet hat folgende Vorteile:

  • das Vorhandensein einer Latexschicht zwischen den Geweben;
  • eine starke, abflachende Betonung des unteren Uterusbauches wird schnell und sicher reduziert;
  • die Wäsche kräuselt sich nicht, verliert ihre Form nicht, dehnt sich auch nach wiederholtem Händewaschen nicht aus;
  • Straffung der Bauchmuskeln, Oberschenkel und Gesäß;
  • empfohlen für EP und COP;
  • drückt nicht auf Nähte, reduziert schmerzhafte Empfindungen;
  • Prävention des Beckenorganvorfalls;
  • eine Abnahme der Gebärmutter und die Rückkehr der Beckenorgane in ihre frühere Position;
  • hilft, die Form perfekt zu machen, die pränatale Form schnell wieder herzustellen;
  • können Sie bequem tragen, um den Baby-BH zu füttern;
  • Die eingebettete Latexschicht erzeugt einen thermischen Effekt, verbessert die Kompression und beschleunigt so den Gewichtsverlust und die Beseitigung von Ödemen.
  • Die an die Haut angrenzende Schicht ist ein natürliches Material (Baumwolle).
  • Sie können nach der Erholungsphase während des Sportunterrichts Unterwäsche tragen.
  • verhindert die Entwicklung von Bücken.

Frauen, die Siluet-Produkte verwenden, stellen fest, dass Unterwäsche die Bauchmuskeln zum Laufen bringt. Nach einigen Tagen regelmäßiger Socken erscheinen Bauchmuskelschmerzen wie nach einem Training in der Turnhalle die Muskeln in den Tonus - ein passives Bauchmuskeltraining.

Vorteile von korrigierender Unterwäsche

Die Korrektur von Unterwäsche nach der Geburt verbessert sofort das Aussehen einer jungen Mutter. Dies ist besonders wichtig, wenn ein wichtiges Ereignis bevorsteht, bei dem Sie anständig aussehen müssen und die Zahl noch immer nicht ideal ist. Die Wäsche haftet fest am Körper, hat keine groben Stiche und reizt daher die Haut nicht. Praktische Befestigungselemente ermöglichen es Ihnen, den Anziehungsgrad der Stoffe einzustellen, um zusätzlichen Komfort zu bieten.

Korrektive Unterwäsche Siluet hat mehrere Vorteile:

  • tont Muskeln, verbirgt Fettfalten;
  • hilft auch bei leichten Sportaktivitäten, Gewicht zu verlieren;
  • hilft, eine schöne Haltung zu bewahren;
  • aus strapazierfähigem, aber empfindlichem elastischem Material;
  • hat zuverlässige und praktische Befestigungselemente, elastische Einsätze;
  • Ausgestattet mit speziellen Ausschnitten für hygienische Zwecke.

Je nach Korrekturgrad wird diese Wäsche unterteilt in:

  • Unterwäsche mit hohem Korrekturgrad bei Naturlatex,
  • starke Korrektur der Unterwäsche ohne Latexeinlage
  • einfache Korrektur der Unterwäsche.

Was ist besser?

Postpartale Kompressionsbekleidung sollte je nach Situation und Größe ausgewählt werden. Was ist die beste Option - Bandage oder spezielle Unterwäsche - wird immer individuell entschieden. Es hängt davon ab, wie die Entbindung stattfand, vom Alter und vom Gesundheitszustand der Frau.

Bevor Sie Produkte kaufen, müssen Sie sich mit Ihrem Geburtshelfer und Gynäkologen beraten, der die entsprechende Option auswählen wird.

Auswahlregeln und Socken

Das Modell muss abhängig von den Problemen ausgewählt werden, die die Frau lösen möchte. Erwerben Sie Produkte nur in Apotheken oder Fachgeschäften, da es eine Qualitätsgarantie geben muss.

Wie wähle ich einen postpartalen Verband? Das Hauptkriterium für die richtige Wahl ist das Wohlbefinden während des Gebrauchs. Die postpartale Bandage hat Abmessungen von 1 bis 6, was dem Bereich von 42 bis 52 entspricht. Beim Kauf einer Frau probiert sie das ausgewählte Exemplar aus: Sie sollte die Bewegung nicht behindern, die Atmung behindern.

Sie müssen das Produkt im Liegen tragen, dann einige Minuten in dieser Position bleiben und ruhig und tief durchatmen. Es ist kontraindiziert für ein starkes Anziehen der Verbindungselemente - zwischen der inneren Oberfläche der Bandage und der Haut sollte die Handfläche passieren. Wenn Sie sich an das Tragen eines Verbandes anpassen, können Sie ihn stehend tragen.

Korrigierende Unterwäsche sollte getragen werden, wodurch die Nutzungsdauer schrittweise erhöht wird. Beginnen Sie mit 60-90 Minuten pro Tag und machen Sie eine halbe Stunde Pause. Ab dem vierten Tag kann die gesamte Tragezeit 8 Stunden betragen - 2 Stunden bei einer halben Stunde Ruhezeit. Zum Zeitpunkt des Schlafes muss der Verband entfernt werden.

Die Verwendung von Unterwäsche oder Bandagen ist eine bequeme Möglichkeit, einer jungen Mutter schnell eine attraktive und elegante Silhouette zu verleihen. Dies ist jedoch eine passive Version der Muskel- und Hautstraffung. Nach Ablauf der Erholungsphase ist daher eine Kombination aus Diät, speziellem Leinen und Sportunterricht erforderlich, um zu den perfekten Formen zurückzukehren.

Auswahl und Verwendung einer postpartalen Bandage unter Berücksichtigung von Indikationen und Kontraindikationen

Nach der Geburt sind viele mit einem schlaffen, abfallenden Magen konfrontiert, der durch Uterusvergrößerung und Gewebedehnung entstanden ist. Um in naher Zukunft mit körperlicher Anstrengung zu beginnen, vielleicht nicht jeder Mutter. Wie kann ich dann das alte Formular zurücksenden? Um dieses Problem zu beseitigen, empfehlen Experten, eine postpartale Bandage zu tragen. Neben einer schlanken Figur entlastet es die Wirbelsäule, stärkt die Stiche nach einem Kaiserschnitt, lindert Rückenschmerzen, stärkt die Bauchmuskulatur, insbesondere nach der ersten Geburt. Ob jeder eine postpartale Bandage tragen kann, wie man sie auswählt und richtig trägt, lesen Sie im Artikel weiter.

Was ist eine Bandage und ist nach der Geburt notwendig?

Eine Bandage ist eine elastisch dichte Bandage, die bestimmte Körperteile in der gewünschten Position hält. Der Verband für schwangere Frauen geschieht pränatal und postnatal. Während der Schwangerschaft ist es besonders in den späteren Perioden schwierig, einen riesigen Bauch zu tragen. Daher kommt eine Bandage zur Rettung, die die Wirbelsäule entlastet. Darüber hinaus hilft es, Dehnungsstreifen auf der Haut zu vermeiden, das Baby aufrecht zu halten und den Magen nicht vorzeitig fallen zu lassen.

Muss man nach der Geburt einen Verband tragen? Die Antwort auf diese Frage ist rein individuell. Dies liegt daran, dass die Geburt nicht für alle Frauen gleich sein kann, sie verhält sich anders, daher gibt es Hinweise für diese Unterwäsche. Zunächst sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, ob Sie nach der Geburt einen Verband tragen müssen. Dieses Tool ist nicht nur kosmetisch, sondern hat auch eine Reihe von Kontraindikationen.

Schauen wir uns also an, warum wir einen postpartalen Verband brauchen. Erstens trägt es zur schnellen Reduktion der Gebärmutter bei, wodurch das Auslassen der Bauchorgane verhindert wird. Seine Aufgabe ist es auch, die Bauchmuskeln zu erhalten, die Wiederherstellung ihres Tonus. Das Korsett nach der Geburt ist nach dem Kaiserschnitt besonders wichtig, da es die Nähte fixiert und den Heilungsprozess beschleunigt.

Hinweise

Pränatale und postpartale Bandagen sollten nur nach der Bestellung eines Spezialisten verwendet werden. Dies ist ein therapeutisches Instrument, vergessen Sie also nicht die Sicherheitsmaßnahmen. Daher ist es wichtig zu wissen, wann eine postpartale Bandage zu tragen ist. Ärzte empfehlen die Verwendung in folgenden Fällen:

  • starke Schmerzen im Unterleib;
  • am häufigsten ist nach dem Kaiserschnitt eine postpartale Bandage erforderlich, wenn Schmerzen im Nahtbereich auftreten;
  • Rückenerkrankungen wie Ischias, Skoliose, Krümmung der Wirbelsäule, die sich nach der Geburt aufgrund der Belastung noch verschlimmern;
  • das Auftreten von Dehnungsstreifen und ein starkes Absacken des Bauches;
  • reduzierter Muskeltonus;
  • Restaurierung der ehemaligen Form der Figur.

Wenn die Puerperal-Frau keine derartigen Indikationen hat, braucht sie keine Nachgeburtsbinde. Darüber hinaus müssen Sie die Kontraindikationen kennen, die die Verwendung eines solchen Korsetts nicht zulassen. Dies sowie das Tragen einer postpartalen Bandage zur Entfernung des Magens werden weiter erörtert.

Gegenanzeigen

Das postpartale Korsett hat einige Kontraindikationen für seine Verwendung. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass es den Verlauf bestimmter bestehender Krankheiten verschlimmern kann, wodurch sich der Zustand der Mutter nur verschlechtert. Der Verband nach der Geburt kann nur nach der Ernennung eines Arztes getragen werden. Kontraindikationen für das Tragen eines Schlankheitskorsetts sind folgende Fälle:

  • die Nähte am Perineum, da sie langsamer zu heilen beginnen und sich aufgrund von Durchblutungsstörungen entzünden können;
  • Hautkrankheiten;
  • durch Nierenerkrankung verursachte Schwellung;
  • Probleme mit dem Verdauungstrakt;
  • allergisch gegen Stoff zum Nähen von Bandagen.

Ein Kinderkorsett schadet nur der Gesundheit der jungen Mutter, wenn es in den oben genannten Situationen verwendet wird. Es ist wichtig, dass medizinische Empfehlungen befolgt werden, und nur dann werden bestehende Krankheiten davon profitiert und nicht verschlimmert.

Arten von Bandagen

Auf dem Markt gibt es viele Modelle von Bandagen, die ihre eigenen Eigenschaften und ihren Zweck haben. Um ein postpartales Korsett von guter Qualität auszuwählen und zu bestimmen, welches für Sie am besten geeignet ist, sollten Sie deren Typen verstehen. Es gibt also folgende Arten von postpartalen Bandagen:

  1. Universalverband nach der Geburt. Aufgrund seiner Vielseitigkeit ist dieser Verband pränatal und postnatal und daher der wirtschaftlichste. Dies ist ein elastischer Gürtel mit einem breiten und schmalen Teil. Nach der Geburt wird ein großer Teil davon auf den Bauch gelegt, um ihn zu stützen und zu schwächen.
  2. Bandgürtel. Dies ist ein elastischer breiter Gürtel, der im Bauch einen engen Einsatz hat. Der Verschluss hilft dabei, den Durchmesser des Produkts zu regulieren. Dieses abnehmende postpartale Korsett ist ideal für Mütter, die einen Kaiserschnitt erlebt haben. Es fixiert die Naht gut, senkt den Bauch und verhindert auch die Entstehung einer Hernie. Es ist jedoch nicht sehr bequem zu verwenden, da es den Oberbauch angreifen kann.
  3. Höschen (Gnade). Solche postpartalen Bandagen sind sehr bequem, ragen nicht nach oben, sind fast unsichtbar und ermöglichen das Tragen enger Kleidung. Die Dichte des Verbandkorsetts nach der Geburt kann mit einem mehrstufigen Verschluss eingestellt werden. Darüber hinaus haben viele Modelle an der Unterseite Befestigungselemente, um die Bandage während des Toilettengangs nicht zu entfernen. Gleichzeitig müssen sie täglich gewaschen werden.
  4. Bermuda Dies sind hoch taillierte Höschen, die zusätzlich die Hüften bis zu den Knien bedecken. Sie betreffen und korrigieren nicht nur den Magen, sondern auch die Linie der Hüften. So können Sie Dehnungsstreifen und Cellulite loswerden. Die Figur mit ihrer Hilfe wird eleganter und proportionaler. Sie müssen jedoch jeden Tag gewaschen werden.
  5. Rock Diese Bandage nach der Geburt trägt Korsett in Form eines breiten Gummibandes. Es wird mit Klettverschluss geschlossen, ähnelt einem Rock, da es die Taille und die Hüften bedeckt.

Obwohl die Universalbandage am praktischsten und wirtschaftlichsten ist, ist es nicht immer möglich, das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Es ist viel effektiver, einen Verband nach der Geburt zu tragen, ein separater Typ, der speziell für diesen Zweck entwickelt wurde. Somit ist es viel einfacher, die Form in kürzester Zeit zu korrigieren.

Wählen Sie eine postpartale Bandage aus natürlichen Stoffen wie Elasthan, Baumwolle oder Mikrofasern, die die Haut atmen lässt und somit Abnutzungserscheinungen und Irritationen vermeiden. Der Magen wird nicht gequetscht, im Gegenteil aber gut fixiert. Befestigungselemente sind ebenso wichtig. Es ist vorzuziehen, dass sie mehrstufig sind, da es möglich ist, die Breite des Nachgeburtsbandes zu ändern, wenn das Volumen des Körpers abnimmt.

Erworbene Korsetts müssen in Apotheken oder Fachgeschäften erworben werden. Nur hier können Sie sich auf die Qualität des Produkts verlassen, um das Auftreten allergischer Reaktionen und andere negative Konsequenzen bei der Verwendung des Verbandes von skrupellosen Verkäufern zu vermeiden. Vor allem in Apotheken die größte Auswahl an Modellen und Größen, wodurch es einfacher wird, die richtige zu wählen. Es ist auch nicht akzeptabel, zuvor verwendete Bandagen zu verwenden. Sie haben nicht mehr die ursprüngliche Elastizität, auch wenn sie völlig neu aussehen. Außerdem neigen sie dazu, ihre Form zu verändern und passen sich der Gestalt einer Frau an, die dieses Korsett trägt. Die meisten Universalmodelle erlauben es nicht immer, das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Postpartum-Verband selber machen

Postpartum Korsett ist nicht erforderlich, um im Laden zu kaufen. Es kann mit den eigenen Händen aus einem dichten Stoff mit einer Breite von 50 cm und einer Länge von 3 Metern hergestellt werden. Die Anweisung lautet wie folgt:

  1. Legen Sie sich auf den Rücken und glätten Sie den Stoff am Gürtel.
  2. Überqueren Sie den Stoff hinter Ihrem Rücken und bringen Sie die Enden auf der anderen Seite voran.
  3. Binden Sie den Bauch mit einer zweiten Schicht mit schmalen Enden nach unten, um ihn zu stützen.
  4. Legen Sie Ihre Hände unter den Stoff und stecken Sie den Bauch in die Tasche oben am schmalen Band.

Ein solches postpartales Korsett sollte sich nicht stark zusammendrücken und die freie Atmung beeinträchtigen. Wenn er drückt, sollten Sie es etwas lockern. Er zieht 10-14 Tage an. Es ist notwendig, nach der Geburt eine Universalbinde zu tragen, bis nach der Entfernung ein Gefühl entsteht, als wäre sie nicht entfernt worden.

Wie trage ich einen Verband?

Es ist sehr wichtig, ein Schlankheitskorsett zu wählen. Nach dem Kauf gibt es jedoch eine Reihe weiterer Probleme, zum Beispiel, wenn Sie einen ausgewählten postpartalen Verband tragen können. Nach der vaginalen Entbindung ist es besser, einige Tage zu warten und dann mit der Anwendung zu beginnen. Mit Erlaubnis des Arztes ist dies innerhalb weniger Stunden möglich. Bei einem Kaiserschnitt wird empfohlen, dieses Produkt nicht früher als eine Woche nach der Geburt zu verwenden.

Viele interessieren sich auch für die Frage, wie eine Bandage nach der Geburt getragen wird. Diese Ausdrücke sind individuell und hängen von den Angaben und Eigenschaften des Frauenkörpers ab. Sie können 3 bis 6 Wochen betragen. Die Tragezeit pro Tag hängt von der Art der Wäsche ab. Es ist notwendig, alle drei Stunden einen Verband mit Pausen anzuziehen. Am Tag müssen Sie es nicht länger als 12 Stunden tragen.

Der wichtige Punkt ist auch, wie man einen Verband nach der Geburt richtig trägt. Dies sollte im Liegen geschehen und die Hüften anheben. Mit dieser Methode können Sie Unterwäsche so ankleiden, dass sie sich möglichst nahe am Körper befindet. Als nächstes müssen Sie aufstehen und prüfen, ob der Magen zu eng ist, ob er sich gut im Korsett befindet und ob es Unbehagen gibt. Wenn die Bandage fest angezogen ist, sollten Sie sich wieder hinlegen und etwas lockern. Wie trägt man eine postpartale Bandage und ob man darin liegt? Für eine kurze Pause ist es nicht erforderlich, sie abzunehmen. Wenn Sie jedoch vor allem nachts ins Bett gehen möchten, wird empfohlen, diese Wäsche zu entfernen. Andernfalls können aufgrund einer falsch gewählten Haltung zusätzliche Falten im Unterleib auftreten oder die Durchblutung kann beeinträchtigt werden.

Daher erfordert die postpartale Bandage einen ernsthaften Ansatz bei der Auswahl des Produkts und den Regeln seines Tragens. Darüber hinaus ist es wichtig zu wissen, dass solche Wäschestücke nicht immer verwendet werden dürfen. Dies ist ein medizinisches Korsett, das bestimmte Kontraindikationen aufweist. Es ist daher unbedingt erforderlich, dass Sie sich vor der Anwendung mit Ihrem Arzt beraten.

Wann zu tragen, wie man einen Verband nach der Geburt richtig wählt und trägt

Die Bandagen sind unterschiedlich: für Nacken und Rücken, Knie und Knöchel, Handgelenk, Unterarm und andere. Die erste Bekanntschaft mit diesem Produkt tritt bei vielen Frauen während der Schwangerschaft auf: Es unterstützt den immer stärker werdenden Bauch, fördert die gleichmäßige Druckverteilung auf die Bauchmuskulatur und den Rücken, lindert Müdigkeit und Rückenschmerzen. In der Zeit nach der Auslieferung kann der Verband jedoch ein zuverlässiger Assistent sein. Was Sie wissen müssen, um es bequem und effizient zu tragen?

Postpartum Bandage - Zweck und Typen

Verband bezieht sich auf spezielle medizinische Geräte. Es wird aus modernen elastischen, hypoallergenen, hygroskopischen und verschleißfesten Materialien hergestellt. Dies kann ein Band oder Gürtel, ein Höschen oder ein Rock, Bermudas oder Leggings, Grazie oder Korsett sein - je nach Fläche und Dehnungsgrad. Das Produkt wurde entwickelt, um eine sanfte Fixierung bestimmter Muskelgruppen aufrechtzuerhalten.

  • beschleunigt den Vorgang der Gebärmutterkontraktion und reduziert dessen Größe;
  • normalisiert den intraabdominalen Druck;
  • den Tonus der Muskeln des Beckenbodens, der Bauchmuskeln, der Gebärmutter wiederherstellen;
  • die Muskelgruppen unterstützen und stärken, die an dem Prozess des Tragens und der Geburt beteiligt waren, den Magen straffen;
  • Wiederherstellen der korrekten Lage der Bauchorgane (nach der Geburt können einige von ihnen fallen);
  • verteilt die Belastung gleichmäßig auf das Muskelkorsett;
  • lindern Sie Müdigkeit, Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken;
  • fixiert die Stiche nach dem Kaiserschnitt, verhindert das Auseinanderlaufen und schützt vor mechanischen Beschädigungen, beschleunigt die Heilung;
  • dient der Vorbeugung gegen Diastasenbildung - Divergenz der Muskulatur rectus abdominis nach der Geburt.

Der Verband in der postpartalen Periode wird zu medizinischen Zwecken getragen. Sie können es aber auch in Kosmetika auftragen, so dass die Figur straff aussieht und der Bauch flach ist, denn nach neun Monaten der Schwangerschaft möchten Sie sich so schnell wie möglich schlank und schön in einem Spiegel sehen. Beraten Sie sich vorher nur mit einem Spezialisten.

Das Tragen eines Verbandes nach der Geburt trägt zur schnellen Reduktion der Gebärmutter und zur Wiederherstellung des Muskeltonus der vorderen Bauchwand bei

Treffen Sie keine eigene Entscheidung über die Verwendung von Verband. Jede Behandlung sollte von einem Arzt verordnet werden, basierend auf der Anamnese der Krankheit und unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten.

Wenn der Verband von einem Arzt verordnet wird, in der Größe richtig ausgewählt ist, wird er strikt gemäß den Anweisungen getragen, dann ist er unter der Kleidung unsichtbar und am Körper ist er praktisch nicht zu spüren. Eine Frau kann sich beim Tragen eines Produkts unwohl fühlen, wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind.

Eine Vielzahl von Verbandmodellen

Es gibt verschiedene Arten von postpartalen Bandagen. Jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile. Die Wahl hängt ab von:

  • Merkmale der Figur einer Frau;
  • den Verlauf der Schwangerschaft;
  • Lieferart;
  • assoziierte Krankheiten;
  • erwartetes Ergebnis.

In der Zeit nach der Geburt wird häufiger ein Bandagengürtel oder -höschen verwendet. Anpassungen mit starkem Fixierungsgrad (Grazie, Korsetts) werden in erster Linie zur Körperkorrektur für kosmetische Zwecke einige Monate nach der Geburt des Kindes in die Welt verwendet, nicht früher.

Moderne Korrekturunterwäsche wird nahtlos hergestellt, sodass Sie sie unter der Kleidung so bequem und unsichtbar wie möglich machen können.

Tabelle: Arten der postpartalen Bandagen, ihre Merkmale, Vor- und Nachteile

  • Einfachheit eines Designs (es ist einfach anzulegen, bequem zu tragen und leicht zu entfernen);
  • Bequemlichkeit im Gebrauch (es wird sowohl stehend als auch in Bauchlage angelegt);
  • eine Vielzahl von Modellen und relativ geringen Kosten;
  • Hygiene (aus natürlichen, saugfähigen, atmungsaktiven Stoffen, Unterwäsche);
  • Einfache Auswahl der Größe (verstellbare Verschlüsse und zusätzliche Clips an den Seiten ermöglichen die Anpassung der Bandage an der Figur).

Einige Modelle des Bandagengürtels haben halbstarre Knochen auf der Rückseite, so dass Sie die Wirbelsäule effektiv unterstützen und in der gewünschten Position fixieren können.

  • Kann die Fehler der Figur nicht vollständig korrigieren;
  • es fällt unter der Kleidung auf (besonders bei Modellen mit Knochen);
  • bei aktiven Bewegungen verschiebt oder bricht es manchmal zusammen;
  • müssen lernen, anziehen.
  • Zuverlässig auf der Figur fixiert, wobei ein aktiver Zeitvertreib nicht verschoben wird;
  • Unter Kleidung sind nicht sichtbar;
  • Fehler der Figur verbergen, die Größe optisch verringern;
  • hygienisch an der Kleidung getragen;
  • Das Angebot ist sehr vielfältig - von günstigen und praktischen Optionen bis hin zu teuren Prämien.
  • Es gibt keine Korrekturmöglichkeit für die Figur;
  • tragen müssen lügen;
  • Ohne Reißverschlüsse an der Unterseite ist es unbequem, die Toilette zu benutzen.
  • Die Fähigkeit, die Form anzupassen;
  • Unter der Kleidung ist Gnade nicht sichtbar;
  • verbirgt Figurenfehler und korrigiert gleichzeitig;
  • trainiert die richtige Haltung, korrigiert gleichzeitig die Krümmung der Wirbelsäule;
  • große Modellpalette und Preisspanne;
  • Tragekomfort
  • Nach der Geburt ist Gnade nicht für jedermann geeignet, zunächst wird immer Korrekturunterwäsche mit einem schwachen und mittleren Korrekturgrad bevorzugt;
  • hohe Kosten;
  • müssen lernen, anziehen.
  • Geld sparen - es ist teurer als ein postpartaler Bandagengürtel, aber wenn Sie den Kaufpreis von beiden vergleichen, ist das Universalgerät günstiger.
  • bewältigt die zugewiesenen Aufgaben hinsichtlich der Lösung der Belastung und danach;
  • hygienisch aus Naturfasern mit Zusatz von Elasthan.
  • Nach der Entbindung kann es unbequem sein, obwohl es während der Schwangerschaft perfekt war;
  • Bei intensiver Ausbeutung kann es bis zur Geburt erschöpft und unwirksam sein.

Fotogalerie: Modelle für postpartale Bandagen

Bauchwindel binden

Viele Leute glauben, dass der Verband ein Analogon ist, das den Bauch nach der Geburt durch Windeln oder Schlingen festzieht. Dies ist jedoch nicht ganz richtig.

Aus physiologischer Sicht ist die Wirkung dieser Vorrichtungen ähnlich: Sowohl die Bandage als auch die Windel verbessern den Zustand des Muskelsystems, verhindern den Vorfall der Organe und beschleunigen die Kontraktion der Gebärmutter nach der Entbindung. Aber das Binden unterstützt und hebt nur den Bauch. Und ein spezielles Gerät sinkt, es ist viel praktischer zu verwenden und sieht viel ästhetischer aus - sein Zweck ist nicht nur medizinisch, sondern auch kosmetisch.

Sie können die Bauchwindel oder das Tragetuch zusammenbinden - diese Technik ist sehr effektiv, um den Rehabilitationsprozess nach der Geburt zu beschleunigen

Wenn Sie in der Entbindungsklinik keinen Verband hatten, können Sie eine große Windel, eine Schlinge oder ein anderes Stück Stoff verwenden, das für die Größe geeignet ist (etwa 0,5 m breit und 2-3 m lang). Der Bindevorgang wird in mehreren Schritten durchgeführt.

  1. Sie liegen offen auf jeder flachen harten Oberfläche.
  2. Entspannen Sie sich, richten Sie Ihren Atem aus.
  3. Legen Sie die Windel so, dass sie die Bauchmitte von der Taille bis zum Bauch bedeckt.
  4. Heben Sie das Becken an und wickeln Sie die Windelenden hinter Ihrem Rücken auf. Dort kreuzen Sie sie und bringen sie wieder nach vorne.
  5. Binden Sie die Enden ein wenig zur Seite unter dem Bauch. Sie haben also zwei Gewebeschichten: Eine bedeckt den Magen und die andere wird gestützt, sodass er nicht fallen kann.
  6. Stellen Sie die Spannung der Windel so ein, dass Sie Ihre Hand in Bauchlage zwischen Tuch und Bauch stecken können.

Im Stehen sollten Sie das Gefühl haben, dass Ihr Bauch angehoben wurde. Gleichzeitig steht es Ihnen frei, mit dem Rücken gerade zu stehen, und nichts schmerzt Sie. Das Binden ist am besten nach einer warmen Dusche oder einer Bauchmassage, wenn die Muskeln erwärmt und entspannt sind.

Sowohl beim Binden als auch beim Wickeln von Windeln werden Weckmomente angewendet, wenn Sie aufrecht stehen und unter Stress stehen. Im Ruhezustand muss der Verband (Wickeltuch) im Liegen entfernt werden.

Video: postpartaler Verband - Expertenmeinung

Wer ist gezeigt und wer ist nach der Geburt mit einem Verband kontraindiziert?

Der behandelnde Arzt kann empfehlen, nach der Geburt des Babys einen Verband zu tragen, wenn:

  • In der Anamnese (Anamnese) wurden Verletzungen der Haltung (Lordose, Skoliose, Kyphose) sowie Ischias und andere Erkrankungen der Wirbelsäule und des Skeletts aufgezeichnet.
  • Reduktion, Kontraktion des Uterus ist langsam oder nicht effektiv genug
  • Muskeltonus ist deutlich reduziert (schlaffer Bauch);
  • Dehnungsstreifen (Streifen) erschienen auf der Haut des Bauches, der Oberschenkel und des Rückens;
  • nach einer Bandoperation (Kaiserschnitt) ist es erforderlich, eine Divergenz der Naht und deren mechanische Beschädigung zu verhindern (außer bei Nähten mit nicht standardmäßigen Abmessungen oder Position);
  • es gibt Schmerzen, Unbehagen im Unterleib (auch dies geschieht in der Regel nach der Entbindung durch eine Operation).

Das Tragen des Geräts kann jedoch den Verlauf bestimmter Krankheiten verschlimmern, Unannehmlichkeiten verursachen, Schmerzen verursachen oder den Erholungsprozess des weiblichen Körpers verlangsamen. Daher ist die Verwendung einer Bandage nach der Auslieferung kontraindiziert bei:

  • Lücken und Nähte am Perineum, Längsnähte nach dem Kaiserschnitt;
  • allergische Reaktionen (Rötung, Hautausschlag, Schwellung, die beim Tragen des Produkts auftreten);
  • Geschichte von Hautkrankheiten;
  • Durchblutungsstörungen in Expositionsbereichen;
  • Fehlfunktionen des Herzens und der Blutgefäße (arterielle Hypertonie);
  • Pathologien der Nieren und des Ausscheidungssystems (Ödem);
  • chronische Erkrankungen der Bauchorgane;
  • Probleme im Verdauungssystem, häufige Verstopfung.

Die Liste der Kontraindikationen für das Tragen eines postpartalen Verbandes ist ziemlich beeindruckend. Nur ein Fachmann kann die Situation ausreichend einschätzen und die Angemessenheit der jeweiligen Anwendung beurteilen.

Wann zu tragen

Sie empfiehlt der arbeitenden Frau, einen Verband von ihrem Arzt zu tragen. Laut Aussage wählt er das am besten geeignete Modell aus, erklärt, wie man ein Gerät trägt und wie viel man trägt.

Wenn es keine anderen Vorschriften gibt, wird die postpartale Bandage normalerweise unmittelbar nach dem Ende des Arbeitsprozesses oder am nächsten Tag angelegt. Viele beginnen es nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zu benutzen. Diese Option ist ebenfalls zulässig.

Wie mache ich einen Fehler bei der Auswahl?

Sie können einen Verband in einer Apotheke, in der Warenabteilung für Mütter und Babys oder in einem Fachgeschäft für medizinische Geräte (medizinische Geräte) kaufen. Meistens legt der Hersteller auf der Verpackung eine Tabelle mit Größen vor, auf deren Grundlage eine geeignete Option ausgewählt wird. Messen Sie daher vor dem Einkaufen das Volumen der Hüften und der Taille.

Es wird empfohlen, vor dem Kauf einen Verband anzuprobieren und sicherzustellen, dass er zu Ihnen passt. Davon hängt der Tragekomfort sowie die therapeutische und kosmetische Wirkung ab. Leider ist der Kauf eines Produktes in einer Apotheke nicht möglich.

In der Regel befindet sich auf der Packung oder in der Gebrauchsanweisung eine Tabelle, die je nach Größe einfach einen geeigneten Verband auswählen kann.

Stellen Sie während der Montage sicher, dass die Bandage keine unangenehmen Empfindungen hervorruft. Drücken Sie niemals, reiben Sie nicht. Die Nähte graben sich nicht in die Haut ein. Beachten Sie auch:

  • Marke - Kaufen Sie nur zertifizierte Produkte namhafter inländischer oder ausländischer Hersteller. Sie haben dann keine Probleme mit der Bedienung des Produkts.
  • Größe - sollte zu Ihnen passen, und wählen Sie einen Verband-Slip, der eine Nummer größer ist;
  • Material - geeignet nur natürliche, hygroskopische, hypoallergene Stoffe (Baumwolle, Flachs mit Zusatz von Elastanfasern);
  • Befestigungen - es ist besser, einen Verband mit mehrstufigen Klemmen zu wählen, da eine Frau nach der Geburt gewöhnlich allmählich an Gewicht verliert, Taille und Hüftgurte abnehmen, was bedeutet, dass Sie das Gerät in der Breite anpassen können.

Und noch ein wichtiger Punkt - die postpartale Bandage muss neu sein. Diejenige, die Sie von Ihrer Schwester oder Freundin bekommen haben, ist nicht wirksam, da die elastischen Fasern in ihr während des Betriebs dehnbar sind.

Video: Wählen Sie einen postpartalen Verband

Wie zu tragen

Die Bedienungsanleitung ist jedem Produkt beigefügt. Es beschreibt detailliert, wie Sie ein Gerät ordnungsgemäß transportieren und pflegen. Wie ein Verband angelegt wird, hängt von dem von Ihnen gewählten Modell ab:

  • der Gürtel liegt oder steht (aber zuerst, bis Sie es lernen, ist es besser zu lügen);
  • Höschen (Bermuda, Leggings, Rock) und vielseitig - einfach nur lügen.

Wenn Sie einen Verband anlegen, müssen Sie den folgenden Aktionsalgorithmus einhalten.

  1. Das Produkt wird auf der Unterwäsche getragen, so dass es vorgekleidet wird.
  2. Legen Sie sich auf eine harte Oberfläche.
  3. Legen Sie ein kleines Kissen oder eine kleine Rolle unter die Oberschenkel, sodass sie leicht angehoben sind.
  4. Entspannen Sie sich, richten Sie Ihre Atmung aus (atmen Sie tief ein und atmen Sie ein paar Mal aus).
  5. Legen Sie sich einige Zeit hin, damit sich Ihre inneren Organe in der optimalen Position befinden.
  6. Der Bandagengurt sollte vorne unter dem Bauch und hinten mit seiner Unterkante am oberen Teil des Gesäßes vorbeigleiten. Tragen Sie Verband-Shorts, damit der elastische Einsatz symmetrisch am Bauch liegt, nicht zu niedrig, aber nicht zu hoch. Universell - breite Seite zum Bauch.
  7. Befestigen Sie alle Schnallen, indem Sie (sofern möglich) die Bandage um die Figur anpassen.
  8. Damit das Gerät die inneren Organe nicht zusammendrückt und die Blutzirkulation nicht behindert, sollte die Handfläche in Bauchlage zwischen dem Bauch und Ihrem Bauch vorbeigleiten (als ob Sie den Magen von oben nach unten streichen). Dies bedeutet, dass der Verband richtig eingestellt ist. Bedenken Sie, dass eine schlechte Fixierung sein Tragen unwirksam macht.
  9. Wenn Sie den Verband angelegt haben, steigen Sie langsam aus einer Bauchlage auf, andernfalls riskieren Sie Schwäche, Schwindel und Ohnmacht.
  10. Stehen Sie auf und prüfen Sie in Bewegung, ob Sie sich in einer Bandage wohl fühlen, ob er korrekt getragen wird.

Der Verband sitzt richtig, wenn Sie ihn beim Tragen nicht fühlen. Andernfalls nehmen Sie das Gerät heraus und setzen Sie es wieder auf. Überprüfen Sie sorgfältig den Standort und die Befestigung.

Stehend kann eine Bandage in Form eines Gürtels (Band) getragen werden, andere Modelle - nur auf dem Rücken liegend, wobei die Hüften angehoben werden sollten

Die Verwendung eines Verbandes ist für Sie so effektiv wie möglich, wenn Sie beim Tragen eine Reihe von Regeln tragen:

  • Tragen, tragen und pflegen Sie das Produkt streng nach den Anweisungen des Herstellers (siehe Verpackung oder innen auf einem separaten Blatt).
  • In den ersten Tagen sollten Sie sich an den Verband gewöhnen - verwenden Sie ihn höchstens 3 Stunden pro Tag mit Pausen.
  • Vergewissern Sie sich jedes Mal, ob Sie das Gerät korrekt tragen.
  • Hören Sie sorgfältig auf Ihre Gefühle - betrachten Sie etwaige Beschwerden oder Schmerzen im Unterleib, im unteren Rückenbereich oder im Bereich der Stiche als Grund, einen Arzt aufzusuchen, um die Gründe herauszufinden.
  • Tragen Sie einen Verband nicht mehr als 12 Stunden pro Tag und machen Sie alle 30 Minuten eine halbe Stunde Pause. Dann können Sie sicher sein, dass Sie genug Zeit haben, um die Durchblutung im Bauchraum wieder herzustellen.
  • schlafen Sie nicht in einem Verband, tragen Sie ihn nur, wenn Sie wach sind, bewegen Sie sich;
  • Waschen Sie den Verband in warmem oder kaltem Wasser und bügeln Sie ihn nicht, da sonst die elastischen Einlagen ihre Eigenschaften verlieren.

Nach der Geburt beträgt der Verband normalerweise 4-6 Wochen, je nachdem, wie schnell sich der Muskeltonus und die Größe des Uterus erholen. Die Entscheidung, das Gerät abzubrechen, wird immer vom behandelnden Arzt getroffen.

Im Falle eines Kaiserschnitts wird die Verwendung der Bandage beendet, wenn der Faden vollständig gespannt ist. Eineinhalb Monate nach der Lieferung hat es keinen Sinn, das Produkt für medizinische Zwecke zu tragen.

Hilft die Pull-Unterwäsche den Bauch zu entfernen?

Der Verband hilft, die Muskelfasern der Gebärmutter und der Bauchmuskulatur schnell zu kürzen und zu straffen, die Figur visuell zu korrigieren. Es trägt jedoch nur teilweise zur Straffung der Bauchhaut bei, entfernt nicht die während der Schwangerschaft angesammelten Fettablagerungen. Die therapeutische Wirkung des Tragens des Geräts wird 1 - 1,5 Monate lang beobachtet. nach der Geburt Für kosmetische Zwecke können Sie es länger tragen, schlanker und passender aussehen. Dies ist jedoch keine Option.

Einige Zeit nach der Entbindung kehrt der Uterus zu seiner früheren Größe zurück, was bedeutet, dass der Magen abnimmt. Bei einer Bandage verläuft dieser Prozess in einem beschleunigten Tempo. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass es zu einer Rückkehr zu ihren vorgeburtlichen Formen kommt, wenn nur dünnere Unterwäsche verwendet wird. Dies wird helfen:

  • richtige Ernährung und Einhaltung des Tages;
  • moderate Bewegung, einschließlich regelmäßiger Spaziergänge;
  • die Durchführung von Übungen, die speziell für Frauen in der Zeit nach der Geburt bestimmt sind.

Der Verband ist Assistent, aber kein Allheilmittel. Einige Mütter müssen sich nicht bemühen, ihre vorgeburtlichen Formen wiederzugewinnen. Andere müssen hart arbeiten, um wieder schlank und fit zu sein. Es ist sehr individuell.

Video: über den Verband vor und nach der Geburt

Bewertungen

Im ersten Kaiserschnitt befand sich nicht im Krankenhaus, meine Krankenschwester in einem gewöhnlichen großen Laken eng zusammengezogen. Ohne es war es nicht aufzustehen. Der zweite Kaiserschnitt - sie brachte den Verband sofort ins Krankenhaus. Ich hatte einen elastischen postoperativen Eingriff. Er arrangierte für mich völlig, regulierte die Spannung selbst (es ist breit, mit Klettverschluss). Manchmal war es notwendig zu schwächen.

Annakrapivina

https://www.u-mama.ru/forum/waiting-baby/pregnancy-and-childbirth/304014/index.html

Der postpartale Verband war sehr nützlich für mich. Ich kann mich nicht erinnern, an welchem ​​Tag ich es tragen durfte. Ich trug ihn anderthalb Monate. Es hilft sehr, den Magen zu bekommen und die Figur leicht zu formen. Ich hatte solche Unterhosen, die unter der Brust endeten, und sie hatten eine Schnalle an der Seite und zwischen den Beinen. Sehr eng Auch an den Knochen, aber leider sind sie sehr unangenehm und rieben den Körper.

Neu

http://forum.forumok.ru/index.php?showtopic=14455

Erwerben und sofort ins Krankenhaus bringen. Sie sollten den Verband nicht ohne einen Verband tolerieren können und werden, aber dieser Prozess dauert länger. Ich hatte einen Kaiserschnitt, hier ohne Verband, weder um aufzustehen noch mich überhaupt hinzusetzen. Die ersten 10 Tage trug ich es ununterbrochen und dann, wenn ich mich erinnere.

Shush

http://forum.forumok.ru/index.php?showtopic=14455

Universal erwies sich als unbequem: vor und nach der Geburt. Als Shovchiki im Schritt geheilt wurde (etwa zwei Wochen nach der Geburt), begann sie, einen Slip mit Krawatte zu tragen. Jetzt ist das Baby 4 Monate alt, und ich weiß, dass der Magen fast in den früheren "pregenerativen" Zustand zurückgekehrt ist.

Terentyushka

https://forum.9months.ru/viewtopic.php?t=3344

Ich hatte ein Universum - vor und nach der Geburt. Normal Es wird nach der Geburt einfach nach hinten angelegt (breiter Teil am Bauch). Nun, Utyanul. Ich bin nur ins Krankenhaus gegangen.

Ruf mich an

https://www.u-mama.ru/forum/kids/0–1/331596/index.html

Postpartum-Bandage ist ein medizinisches Gerät, das den Prozess der Gebärmutterkontraktion beschleunigt, den Muskeltonus der Bauchwand wieder herstellt und den Bauch enger macht. Sie müssen es auf Empfehlung eines Arztes tragen. Es ist wichtig, die richtige Größe auszuwählen und zu lernen, wie man sie trägt. Sie sollten jedoch nicht hoffen, dass Sie die Figur nur korrigieren können, wenn Sie solche Unterwäsche tragen. Ohne richtige Ernährung und spezielle Übungen geht es nicht.

Wie wählt man eine postpartale Bandage?

Es besteht kein Konsens darüber, ob Frauen nach Gynäkologen einen Verband verwenden sollten. Aber auch diejenigen, die skeptisch sind, sind sich einig, dass eine richtig gewählte Band in manchen Situationen nicht überflüssig ist. Wie trage ich eine postpartale Bandage? Wie wählt man es und welche Modelle sind am beliebtesten? Und was sagen Frauen zu Verbänden bestimmter Hersteller?

Brauche ich eine postpartale Bandage?

Es ist schwer zu argumentieren, dass die Geburt ein sehr individueller Prozess ist, und das Standardszenario kann grundsätzlich jedes Mal Merkmale aufweisen. Befürworter der Verwendung eines Verbandes nach der Geburt bringen das Hauptargument vor und sind sehr fair - das Produkt hilft, den Uteruston so schnell wie möglich wiederherzustellen. Der Kompressionseffekt auf Haut und inneren Organen erweist sich als wirksam, und die Frau, die träumt, die verlorenen Formen so schnell wie möglich wiederzuerlangen, erreicht schneller die gewünschte Form.

Darüber hinaus postpartale Bandage:

  • reduziert das Risiko der Hernienbildung;
  • lindert Schmerzen im Peritoneum und im unteren Rückenbereich;
  • verbessert den Muskeltonus;
  • schließt Prolaps oder Prolaps der Gebärmutter aus.

Alle negativen Bewertungen des Einsatzes der postpartalen Bandage ergeben sich aus Gegenanzeigen. Daher kann das Produkt nicht in Gegenwart von postoperativen Nähten an Rupturstellen sowie nach dem Kaiserschnitt beim Anwenden bestimmter Nahtmaterialarten getragen werden. Einige Ärzte glauben, dass der Verband die Blutzirkulation in der Bauchhöhle beeinflussen kann, was bedeutet, dass die Stiche länger heilen. In diesem Fall sprechen wir nicht über die Tatsache, dass sie überhaupt nicht heilen. Wählen Sie besonders sorgfältig ein Zubehörteil, wenn Sie Nähte bluten oder braten. Sie müssen dieses Problem zuerst beheben und daher zu einem schlaffen Bauch und Dehnungsstreifen wechseln.

Eine weitere Kontraindikation kann eine Schwellung sein, die durch eine Verletzung der Nieren oder des Herz-Kreislaufsystems verursacht wird. Nicht empfohlen Bandagen und Krampfadern sowie bei krampfartigen Schmerzen im Unterleib.

Wenn Sie sich nicht entscheiden können, ob Sie nach der Geburt einen Verband tragen möchten, vertrauen Sie Ihrem Frauenarzt. Er ist sich der Eigenschaften Ihres Körpers bewusst und erinnert sich daran, wie Schwangerschaft und Geburt vor sich gegangen sind, damit er eine ausgewogene und objektive Entscheidung treffen kann.

Arten von postpartalen Bandagen

Alle postpartalen Bandagen lassen sich in zwei große Gruppen einteilen - Gürtel und Unterwäsche.

  • Der Standardgurt nach der Geburt ist ein elastisches breites Band, das mit Klettverschluss um die Taille befestigt wird.
  • Das postnatale Bandage-Korsett strafft den Oberkörper und lässt nur den Brustbereich offen.
  • Der universelle Verband wird der Mehrheit vom Moment der Geburt an bekannt sein. Dies ist ein Gürtel mit unterschiedlich hohen Rücken. Während der Schwangerschaft wird der hohe Teil auf den Rücken gelegt und nach der Geburt dreht er sich auf den Bauch. In der Tat und in einem anderen Fall hat die Bandage eine unterstützende Funktion.
  • Postpartale Wäsche-Bandage ist eines der beliebtesten Modelle. Das Produkt besteht aus dichten elastischen Materialien, die die Form perfekt straffen und die Arbeit der inneren Organe positiv beeinflussen.
  • Andere Arten von Unterwäsche nach der Geburt sind Bandage-Gnade (Höschen mit hoher Taille), Verband-Slip-Korsett, Hose-Korsett bis zu den Knien oder zum Knöchel.

Beliebte Verbandsmodelle

Bei fast jedem Hersteller orthopädischer Produkte gibt es postpartale Bandagen.

Die postpartale Bandage „Fest“ ist ein breiter, elastischer Gürtel, der die Bauchhöhle perfekt einschnürt. Es wird aus hypoallergenen Materialien mit hohem Baumwollanteil hergestellt, so dass die Produkte gut belüftet werden. Die Modelle sind in verschiedenen Farben erhältlich - Weiß, Schwarz und Vollton. Sie verfügen über alle Konformitätsbescheinigungen und sind vom Wissenschaftlichen Zentrum für Geburtshilfe und Gynäkologie der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften zugelassen.

Glückseligkeit

Eine wirklich luxuriöse Wahl bietet die russische Firma Bliss, die sich auf das Design und die Anfertigung von Damenbekleidung spezialisiert.

Nach der Geburt können Frauen verwenden:

  • Gürtel-Korsett;
  • postoperativer elastischer Verband;
  • Verbandhose mit hoher Taille mit Reißverschluss;
  • Schlankheitsgürtel;
  • Verband-Bermudas mit Reißverschlüssen;
  • Gürtel abnehmen

Alle Produkte bestehen aus innovativen Materialien - leicht, atmungsaktiv, verschleißfest und langlebig. Darüber hinaus hat jedes Modell ein erstaunliches Design.

Krayt

Eine Besonderheit der Bandagen des St. Petersburger Herstellers "Krayt" ist das Vorhandensein spezieller Bänder, die nach dem Kaiserschnitt verwendet werden. In der Aufstellung finden Sie auch Standardgurte nach Lieferung.

"Trives"

Ein anderes Unternehmen in St. Petersburg vertritt nur ein Modell für die postpartale Bandage - „T-1222“. Dieser Gürtel besteht jedoch aus Netzgewebe, das keine Allergien und Irritationen auf der Haut verursacht. Zwei eingebaute Platten entlasten die Wirbelsäule, und die zusätzliche Krawatte ermöglicht es Ihnen, die Wirkung auf die Bauchhöhle "einzustellen". Wenn die Beckenorgane weggelassen werden, können die T-1372-Verbandhosen und die DO515-Bandage nach einem Kaiserschnitt verwendet werden.

Wie wählt man einen Verband nach der Geburt?

Konsultieren Sie vor dem Kauf eines postpartalen Verbandes unbedingt Ihren Arzt. Nachdem Sie sich gemeinsam für die Art des Produkts entschieden haben (Gürtel, Höschen, Grazie usw.), können Sie über ein anderes wichtiges Kriterium nachdenken - die Größe.

Die genaue Größe ist eine Garantie dafür, dass der Verband wirklich funktioniert. Ein zu dichtes Zubehör führt zu schwerwiegenden Komplikationen, und es ist unwahrscheinlich, dass Sie seinem „Druck“ lange standhalten können. Wenn der Verband groß ist, wird es keinen Sinn für ihn geben. Im besten Fall ist es nur eine schöne Unterwäsche oder ein unbequemer Gürtel, der ständig zurückschlägt.

Es lohnt sich, sich vor der Auslieferung an Ihrer Größe zu orientieren. Die Mehrheit der Hersteller bietet eine korrekte Auswahl zur Messung des Hüftvolumens an - dies sind die Parameter, die am häufigsten auf der Verpackung von Produkten angegeben sind.

Wie trägt man eine postpartale Bandage?

Wann einen Verband nach der Geburt tragen? Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Jemand kann das Produkt in wenigen Stunden verwenden, jemand in wenigen Tagen.

Das ständige Tragen einer postpartalen Bandage wird nicht empfohlen. Obwohl es möglich ist, den ganzen Tag dorthin zurückzukehren, müssen Sie die Gesamtzeit in kurze Abschnitte unterteilen und alle 2-3 Stunden Pausen von 30–60 Minuten einlegen.

Insbesondere zum ersten Mal in Bauchlage muss ein Verband angelegt werden, nachdem er sich zuvor entspannt hatte. In diesem Fall nehmen die inneren Organe die richtige Position ein, die durch einen Verband fixiert wird.

Wie viel Sie in einem Verband laufen müssen, hängt davon ab, wie schnell sich der Körper erholt. Normalerweise wird es nicht länger als 4-7 Wochen getragen - in dieser Zeit wird der Körper der Frau „lebendig“ und kann Resteffekte von selbst beseitigen.

Postpartum Reviews

Ich habe etwa einen Monat nach der Lieferung einen Verband gekauft. Zuerst trug ich eine universelle Orto-Bandage, die mich während der Schwangerschaft rettete. Aber als ich ihn nach der Geburt mit einer breiten Seite auf dem Bauch umdrehte, fühlte er sich aus irgendeinem Grund unwohl. Ich musste einen Ersatz suchen. Ich entschied mich, dass wir uns ohne Stickies nehmen sollten, damit die Strumpfhose insgesamt mehr bleibt. Ich entschied mich für Bandagen-Shorts von "Fest" - die preisgünstigste nahtlose zum Zeitpunkt meiner Preisstudie (Dezember 2015 - 700 Rubel). Der Arsch macht zwar keine Wohnung, aber die Taille zieht sich nicht zur Espe. Bei Kleidung fallen manchmal sogar Tights in der Taille auf. Auch am Gesäß gibt es keine klaren Linien, denn darunter befindet sich ein nicht einschnürendes Material. Es ist merklich im Nabel - minus 3-4 cm. Ich mag es, dass der Bauch nicht flach wird und die Hüften darin weiblicher wirken.

Wenn wir über die Mängel sprechen, sind sie es. Erstens erreichen die Versteifungen nicht den Rand eines Zentimeters 2. Diese Zentimeter werden ständig gekräuselt und leicht gebürstet, so dass sie manchmal unter der Kleidung sichtbar sind. Es ist notwendig, regelmäßig hochzuziehen. Zweitens hat der Zwickel einen sehr breiten Verschluss - bis zu 3 Haken. Ich weiß nicht, vielleicht stimmt etwas mit meinen Beinen nicht, aber ich fühle mich etwas unbehaglich. Aber ich fand es gut, dass man aufgrund dieses Verschlusses den Verband nicht entfernen kann, wenn man zur Toilette geht. Bei all den "Minus", wenn ich die postpartale Bandage erneut kaufen müsste, würde ich "Fest" wählen.

Ich habe mir die deutsche Bandage "Anita" für 70 Euro auch während der Schwangerschaft genau angesehen. Es stimmt, die Hebamme sagte auf den Kursen, dass sie überhaupt keinen Nutzen davon hätten. Sie straffen nur die Haut nach außen. Während der Schwangerschaft muss sich der Körper 9 Monate lang auf das Geburtswunder vorbereiten und ungefähr so ​​viel wie ein Rückprall. Der beste Weg zur Erholung ist das Turnen und die richtige Ernährung. Jeder weiß davon, aber die meisten Menschen wollen Wunder! Also entschied ich mich, die Worte des Arztes zu ignorieren, und erwarb das Gleiche. Ich möchte sagen, dass die Hebamme nur zum Teil recht hatte. Ja, Turnen und gesundes Essen haben bisher noch niemandem geschadet, aber der Verband hat mir beim Entladen meines Rückens sehr geholfen. Ich zog es an und hatte das Gefühl, dass sich im Inneren alles zusammenzieht. Es wurde einfacher. Und natürlich ist er sehr schlank und fällt unter der Kleidung überhaupt nicht auf. Die Qualität ist ausgezeichnet (naja, trotzdem - der Preis ist nicht krank). Ich mochte die seitlichen Verschlüsse, die den Verband problemlos entfernen konnten. Auf der Rückseite befindet sich ein breiter Gürtel, der die Position der Wirbelsäule verbessert und den Rücken entlastet. Die meisten Freundinnen verzogen sich natürlich im Tempel und sagten, dass es billiger sein würde, ein Analogon derselben Qualität zu finden. Nun, hier, wie sie sagen, zu wem das. Ich kann es mir leisten.

Nach ungefähr 20 Wochen der Schwangerschaft wurde mir wegen eines verkürzten Gebärmutterhalses und der Gefahr einer Fehlgeburt ein Verband verschrieben. Die Bandage "Sweet Mama" hat mich gerettet! Ich trug es fast den ganzen Tag und machte manchmal Pausen. Infolgedessen hielt normal aus und Geburt wurde ohne Komplikationen gehalten. Und dann habe ich den Verband einfach mit der anderen Seite umgedreht und weiter benutzt. Ich möchte nicht sagen, dass sich der Magen sofort hochzog und die Figur wie die eines 18-Jährigen wurde, aber damit fühlte ich mich beschützt. Außerdem lindert er den unteren Rücken gut - es gab praktisch keine Schmerzen. Es ist notwendig, einen solchen Verband im Liegen zu tragen, und Sie müssen nicht viel herunterziehen - der Arzt hat es mir erklärt. Und wenn Sie alles richtig machen, wird es mit der Bandage nach der Geburt leichter als ohne.