Haupt / Quetschung

Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken

Wenn die Taille und der Unterleib schmerzen, müssen Sie verschiedene Gründe annehmen - Frauen, Männer und beide Geschlechter. Sie sind immer mit Erkrankungen verbunden, die die Hilfe von Medikamenten benötigen.

Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken: Was ist das, wie Sie loswerden

Wenn Taille und Unterleib schmerzen, reicht es aus, die Hauptsache zu erkennen - das Schmerzsyndrom ist sehr wichtig für das Verständnis des Problems und seine weitere Beseitigung. Schmerz ist immer ein Zeichen für lebensbedrohliche Krankheiten.

Deshalb reagiert unser Körper so. Sie können es nicht ertrinken. Sie müssen auf Ihren Körper hören. Er versucht gesundheitliche Probleme zu signalisieren.

Eine Person muss nur einen Arzt aufsuchen, um die Pathologie zu identifizieren und zu heilen.

Schmerzen im Unterleib im unteren Rücken sind die Ursachen des gynäkologischen, urologischen Spektrums und bei Männern und Frauen üblich. Beginnen wir mit gängigen Quellen.

Allgemeine Quellen

Die Ursachen für Schmerzen im unteren Rücken und im unteren Bauchraum sind mehrere: Darm, entzündliche Erkrankungen, Erkrankungen der unteren Wirbelsäule.

Entzündung des Anhangs

Diese akute gefährliche Entzündung mit Schmerzen in der rechten unteren Ecke reicht manchmal bis in den Bauch und in den Bauchraum.

Der Schmerz schmerzt, links und rechts mit anderen Symptomen - Fieber, Erbrechen, Probleme beim Wasserlassen und Stuhlgang, allgemeine Schwäche, Lethargie.

Die Antwort auf die Frage "Wie und warum tut es im Bauch weh und gibt den Rücken?" Bezieht sich darauf, wie sich der Blinddarm im Bauchraum befindet.

Es kann zum untersten Becken gehen, das sich in der Nähe der Leber befindet. Es kann auch atypisch lokalisiert werden - gehen Sie für den Darm, dann gibt es Ziehen, leichte Schmerzen im unteren Rücken, es gibt keine leuchtenden Symptome.

Bei akuter Progression können Infektionen und Peritonitis auftreten. Schmerzen im Unterbauch sollten sofort zu gesundheitlichen Problemen führen. Ohne Operation geht das nicht.

Darminfektionen

Bei Darminfektionen, deren Erreger pathogene Mikroben sind, treten Schmerzen in der Lendengegend und im Bauchraum auf. Sie haben keine klare Lokalisierung.

Sie werden von anderen Symptomen begleitet: verminderter Appetit, Übelkeit, lockerer Stuhlgang, Stuhl mit Blut, Schleim. Hier wird die Hilfe eines Spezialisten für Infektionskrankheiten benötigt.

In der Regel ist neben einer rein medizinischen Behandlung eine spezielle Diät mit milder Wirkung erforderlich. In schweren Fällen den Magen waschen.

Die folgenden Mittel werden zur Normalisierung der Wasser-Salz-Umgebung verwendet:

  • Speziallösungen wie "Regidron";
  • starkes Trinken;
  • Indomethacin gegen Durchfall;
  • Enterosorbentien wie Smekta, Enterosgel;
  • intestinale Mikroflora-Reduktionsmittel und bessere Multikomponenten, zum Beispiel Linex;
  • Präbiotika für die Vermehrung von nützlichen Mikroorganismen, zum Beispiel das seit langem bekannte Hilak Forte.

Schwache Muskeln

Die Quelle der Rückenschmerzen wird zu einem dicken Bauch. Die Muskeln des Rückens des Körpers und der Bauchmuskeln sind Antagonisten. Wenn die Rückenmuskulatur angespannt ist, werden die vorderen Muskeln entspannt.

Viele Frauen, Männer, haben einen großen, entspannten, prallen Bauch. Was ist der grund Normalerweise sagen sie in diesem Fall von Fettleibigkeit.

Tatsache ist jedoch, dass Fett eine Eigenschaft hat: Es wird dort abgelagert, wo sich entspannte Muskeln befinden. Wenn die Muskeln nicht entspannt würden, würde sich das Fett auf der Bauchvorderseite nicht verzögern.

Warum die Bauchmuskeln entspannen? Weil die Muskeln im Rücken wegen pathobiochemischer Störungen der Lendenwirbelsäule verspannen.

Wenn in diesem Fall eine Stärkung der Wirbelsäulenmuskulatur empfohlen wird, ist dies absolut falsch. Die Lendengegend wurde stark belastet.

Wirbelsäulenmuskulatur und so Krämpfe, angespannt, verdreht, gibt es ein muskuläres Ungleichgewicht. Sie brauchen das Gegenteil, um sich zu entspannen.

Dazu ist es notwendig, die Funktion ihres Antagonisten - der Bauchmuskulatur, der vorderen Bauchwand - zu stärken.

Und hier wird ein weiterer Mythos ausgelöst, dass Sie diese Muskeln trainieren müssen, indem Sie Ihre Beine anheben. In der Tat gibt es den einfachsten Weg.

Es ist notwendig zu versuchen, den Zustand Ihres Bauches zu überwachen, ständig hineinzuziehen - um die isometrische Spannung der Muskeln der Bauchwand zu erzeugen.

Dann entspannen sich die Muskeln der Lendenwirbelsäule reflexartig und die Schmerzen im unteren Rücken werden geringer.

Wenn Sie also der Form Ihres Abdomens folgen, ständige mentale Anspannung einstellen, um Ihren Bauch einzuziehen, verbessert dies die Funktion der unteren Wirbelsäule.

Wirbelsäulenerkrankungen

Der Rücken ist ein wichtiger Teil des Körpers, der einer besonderen Behandlung bedarf. Es können starke Schmerzen sein, die für den ganzen Körper gefährlich sind. Laut Statistik leiden mehr als 50% der weltweit arbeitenden Erwachsenen an Rückenschmerzen.

Nur 10% von ihnen gehen zu Ärzten. In diesem Fall sind Rückenschmerzen, insbesondere im unteren Bereich, ein gefährliches Symptom. Wirbelsäulenkrankheiten beeinflussen schnell andere innere Organe und Muskeln im Krankheitsverlauf.

Schmerzen im unteren Rücken können mit Problemen in den Nieren, dem Verdauungssystem und bei Männern verbunden sein - was zu einer Abnahme der Potenz führt. Daher ist es wichtig, die Gründe zu verstehen: Warum tut es im unteren Rücken weh?

Schmerzen in der Lendengegend sind sehr vielen vertraut. Starke Schmerzen im unteren Rücken, die ziehen, haben bestimmte Ursachen - Krankheiten.

Wir müssen herausfinden, warum der untere Rücken weh tut, welches Organ von dieser Erkrankung betroffen ist.

Was sind die Ursachen von Rückenschmerzen? Der schmerzende Schmerz ist ein klares Symptom. Es ist schwierig, jemanden zu finden, der die Taille mindestens einmal in seinem Leben nicht verletzt hätte.

Die häufigste Ursache ist die Entwicklung einer Osteochondrose mit allen daraus folgenden Konsequenzen, bis hin zu Bandscheibenrissen und Hernien.

Die Schmerzquelle kann andere Krankheiten sein - Nierenerkrankungen, da sich die Nieren in der Lendengegend befinden, Erkrankungen des Sacroiliacums mit entzündlichen Veränderungen.

Ernsthafte Symptome verdienen besondere Aufmerksamkeit: Steifheit des unteren Rückens, Nachtschmerzen. Sie können über rheumatische Erkrankungen sprechen, die Temperatur steigt.

Lendenschmerzen erfordern Aufmerksamkeit. Es ist sehr wichtig, nicht nur den Schmerz selbst zu stoppen, sondern vor allem die Gründe zu beseitigen, die ihm zugrunde liegen.

Die folgenden Methoden werden verwendet, um die Schmerzen zu beseitigen:

  • Östliche Therapiemethoden - Akupunktur, Massage mit Salben, Akupressur;
  • myofasziale Massagemethode. Es ist der chinesischen Medizin ähnlich, es beeinflusst die Bindegewebsstrukturen, die für die Aufrechterhaltung der Wirbelsäule verantwortlich sind. Sie müssen in einem elastischen Zustand sein, Muskeln - in einem bestimmten Ton. Wenn sie Hypertonus bekommen, werden sie verkrampft und müssen mit Hilfe der myofaszialen Massage entfernt werden.
  • Hirudotherapie-Methode (Behandlung mit Blutegeln). Blutegel nach myofaszialer Massage oberhalb und unterhalb der Schmerzzone. Blutegel als biologische Spritze wirkt schmerzstillend, entzündungshemmend, verbessert die Durchblutung und die Mikrozirkulation.

Diese Methoden ermöglichen es Ihnen, angespannte, verspannte Muskeln zu entspannen, ihren Krampf zu lindern und Schmerzen zu lindern und die Durchblutung zu verbessern. In einigen Fällen kann dies eine Notfallmaßnahme für Schmerzen sein, die mit Osteochondrose verbunden sind.

Pyelonephritis

Nierenschmerzen bei Pyelonephritis sind auf Dehnung der Nierenkapsel zurückzuführen. Es ist konstant und strahlt nicht nur im unteren Rückenbereich ab, sondern auch entlang des Harnleiters.

Beim Urinieren treten Schmerzen auf, der Urin kann durch das Auftreten von Eiweiß oder die Farbe von Fleischflecken trüb und schaumig werden, da rote Blutkörperchen durch die Nierenmembran dringen.

Durch die Befragung eines traditionellen Praktikers stellt eine umfassende Analyse der Patientendaten eine Diagnose. Er schreibt die Behandlung aufgrund der Diagnose vor.

Onkologische Erkrankungen

Rückenschmerzen können ein Symptom verschiedener Tumore sein. Bei onkologischer Erkrankung die Schmerzen des Bauches der schmerzenden Natur, die durch den unteren Rücken - "durchschießen".

Bei Männern ist der Prozentsatz der Fälle von Blasenkrebs signifikant höher als bei Frauen. Der Schmerz verbreitet sich auf andere Organe der Bauchhöhle, die Wirbelsäule. Von hier aus tut die Taille weh.

Gynäkologische Probleme

Schmerzlokalisierung weist auf Pathologie hin. Wenn der Schmerz im Unterleib ist, dann haben die Mädchen, Frauen, höchstwahrscheinlich eine Beckenpathologie - Uterus, Anhängsel, Eierstöcke, Schläuche. Wir müssen hier nach dem Problem suchen.

Wenn sich der Schmerz von akut zu stumpf geändert hat, hat sich der Entzündungsprozess von der akuten Phase zur sogenannten diffusen Entzündung verschoben.

Zum Beispiel treten akute Schmerzen während einer Zyste auf, und wenn eine Zyste zerbricht, der Inhalt in die Höhle fließt, lässt der Schmerz etwas nach.

Das heißt aber nicht, dass es besser wurde. Im Gegenteil, das bedeutet eins: Die Situation hat sich verschlechtert. Daher müssen Sie sofort einen Frauenarzt kontaktieren.

Neben Zysten können Gebärmutter-, Eierstock- und Eierstock-Tumoren Schmerzen verursachen. Diese Fälle sind für das Leben einer Frau sehr gefährlich. Sie können zu Peritonitis führen.

Bei Frauen treten Rückenschmerzen oft während der normalen Menstruation auf. Grundsätzlich können mühsame Ziehschmerzen, die bis in die Lendengegend reichen, die Beine verletzen.

Der Schmerz einer schwachen Natur wird oft als physiologisch bezeichnet, die meisten Frauen haben ihn. Schmerzen können von leichten Schmerzen bis zu intensiver sein.

Dies ist keine Pathologie, aber Sie müssen zu einem Neurologen kommen, um eine neurologische Pathologie auszuschließen.

Wenn Frauen Schmerzen im Unterleib und im Rücken spüren, reagiert sie mit schmerzenden Schmerzen während der Schwangerschaft - ein alarmierendes Signal. Es kann mit der Androhung einer Schwangerschaft, Fehlgeburt verbunden sein.

Wenn eine Frau einen Frauenarzt aufsucht, dies nicht bestätigt wird und es keine anderen Pathologien gibt, ist es möglich, dass der Bauch Schmerzen aufgrund der Belastung der Wirbelsäule der Frau verursacht. Häufig leidet der untere Teil - die Lenden.

In diesem Fall empfiehlt der Arzt die Verwendung einer speziellen Massage, die Verspannungen und Schmerzen lindert.

Bauchschmerzen sind charakteristisch für eine Adnexitis (Entzündung der Anhänge). Dein Rücken könnte weh tun. Es kann eine stressige Situation provozieren, eine Infektion verursachen.

Es kann auch nach einer Operation erscheinen. Wenn die Krankheit in der Natur chronisch wird, treten Schmerzen eines dumpfen Charakters auf.

Schmerzursache können Infektionskrankheiten des weiblichen Fortpflanzungssystems sein: Vulvitis, Candidiasis, Trichomoniasis, Herpes, Gonorrhoe, Kolpitis.

Der Schmerz tritt an der Unterseite der Bauchhöhle auf, gibt den unteren Rücken an. Hier wird nur eine komplexe Behandlung gezeigt: eine spezielle antibakterielle und regenerierende Mikroflora.

Urologische Probleme bei Männern

Im Vergleich zu einer Frau hat ein Mann nicht oft ähnliche Schmerzen.

Normalerweise, wenn Lendenschmerzen auftreten, die im Bein zieht, stark nachgibt, rechtfertigt der Mann es mit einer Überlastung bei der Arbeit oder beim Heben von Gewichten.

Es tut nicht nur im Unterleib weh, sondern auch den Beinen, was sehr schwer zu ertragen ist.

Alles ist jedoch nicht so harmlos, vor allem angesichts der mangelnden Bereitschaft eines Mannes, einen Arzt aufzusuchen und untersucht zu werden. Schmerzen haben schwerwiegendere Ursachen, die einen medizinischen Eingriff erfordern. Betrachte sie.

Prostatitis oder Entzündung der Prostatadrüse. Die Symptome der Krankheit sind ziemlich auffällig: nagende Schmerzen, Probleme beim Wasserlassen, Stuhlgang. Prostatitis führt natürlich zu Impotenz, wenn sie nicht behandelt wird.

Behandeln Sie sowohl Antibiotika als auch Phytopräparate. Antibiotika treffen alle Infektionen in einem Zug. Wenn nach der Antibiotikatherapie mindestens ein Bakterium überlebt, kann es beim nächsten Mal nicht durch Antibiotika abgetötet werden.

An der Behandlung der Prostatitis interessiert sich nicht nur ein Mann, sondern auch eine Frau. Da weibliche Krankheiten wie Mastopathie, Endometriose, Gebärmutterhalskrebs, Adnexitis direkt mit der männlichen Potenz zusammenhängen.

Wenn ein Mann gesund ist, sind die meisten dieser Diagnosen einer Frau unbekannt. Wenn ein Mann Infektionsüberträger ist, hat sein Partner entzündliche Erkrankungen.

Hier ist es wichtig, die Behandlung zu unterstützen, beginnend mit einer grundlegenden Überprüfung des Ernährungsmodells.

Es ist für einen Mann ohne Genitalinfektionen leicht, eine chronische Prostatitis zu bekommen, indem gastronomischer Abfall mit gastronomischen Giften in schönen Packungen in flüssiger, trockener Form gegessen wird.

Daher sollte sein Gefährte für seine Gesundheit sorgen, indem er auf die Zubereitung von gesunden Lebensmitteln zurückgreift.

Eine weitere schwere Erkrankung des Mannes ist die Orchepididymitis. Diese Krankheit wird durch bestimmte Bakterien verursacht - Gonokokken, Chlamydien, Enterobakterien.

Diese Krankheit kann auch als Folge einer Verletzung auftreten. Die Hauptsymptome sind Schmerzen (Unterleib, unterer Rücken) und Kopfschmerzen. Die Temperatur steigt in Kombination mit Schüttelfrost. Manchmal kann es mit Übelkeit einhergehen.

Bei diesen rein männlichen Krankheiten ist der einzige Weg, mit ihnen fertig zu werden, der Urologe zu besuchen, und sofort besser.

Wenn dieser Moment beiseite geschoben wird, können die Folgen düster sein - ein Mann kann in einer intimen Beziehung aufgrund frühzeitiger Impotenz unhaltbar sein.

Pseudoerkrankungen

Schmerzen im Beckenbereich Es gibt männliche und weibliche Optionen. Weibliche Version: Sie sagt, dass sie weibliche Schmerzen hat und der Frauenarzt nichts findet.

Männliche Option: Er sagt, er habe alle Symptome von Prostatitis, Schmerzen und der Urologe findet keine Entzündung, keine Vergrößerung der Prostatadrüse. Dann ist es sinnvoll, sich an einen Neurologen zu wenden, der sich mit chronischen Schmerzsyndromen befasst.

Sowohl die Bauchhöhle als auch die Beckenhöhle sind reichhaltig. Es gibt viele Kontrollpersonen - vegetative Plexusse, die in verschiedenen Situationen betroffen sein können - Verletzungen, Vergiftungen, Infektionen.

Eine Beckenhöhle ist oft durch eine Herpesinfektion gekennzeichnet. Pseudoprostatitis, Pseudoadnexitis, wird gut mit Neurotropika behandelt, die die vegetative Funktion des Beckens und der Bauchhöhle beeinflussen.

Was ist die Schwierigkeit der Diagnose? Tatsache ist, dass Diagnosen oft auf Ultraschallbasis gestellt werden. Der Ultraschall "sieht" aber nur die Vorderseite der inneren Organe des Beckens.

Um ein vollständiges Bild zu erhalten, müssen Sie eine MRT des Beckens durchführen.

Wenn nach einer solchen Studie keine pathologischen Formationen gefunden wurden und eine Person Anzeichen von Schmerzen (Prostatitis-Gefühl, Anhängselkrankheit) hat, sollte sie sich an einen Neurologen wenden, der sich mit chronischen Schmerzsyndromen befasst.

Zusammenfassend Schmerzen im Unterleib und im unteren Rückenbereich unterscheiden sich in Stärke, Intensität und sind mit verschiedenen Ursachen verbunden - pathologischer und nicht pathologischer Natur.

Und einige von ihnen sind nur für Frauen charakteristisch, während andere - für Männer.

Alle Krankheiten erfordern ein schnelles Handeln, da die Folgen verheerend sein und zu einem schmerzhaften, manchmal unvollständigen Dasein führen können. Um dies zu vermeiden, hilft nur die Behandlung durch einen Spezialisten.

Warum hat die Frau einen niedrigen Rücken und Unterleib?

Bei Frauen schmerzt der untere Rücken und der untere Bauch häufiger als bei Männern. Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein - von Rückenproblemen bis zu gynäkologischen Infektionen. Um sich um Ihre Gesundheit zu kümmern, suchen Sie einen Arzt auf - nur er stellt die richtige Diagnose.

Menstruation

Wenn die Position des Uterus genetisch leicht nach hinten gerichtet ist, kann dies Druck auf das Nervengewebe ausüben. Es verursacht Schmerzen im Unterleib und Rücken bei Frauen. Menstruation verursacht Kontraktionen der Gebärmuttermuskulatur. Und viele Frauen sind so empfindlich, dass solche Schnitte Schmerzen verursachen. Im Laufe der Jahre nimmt der Anteil weiblicher Sexualhormone ab und dient tatsächlich als natürliches Schmerzmittel. Somit reagieren die Nerven noch stärker auf Druck und Muskelkontraktion.

Stöhnen im unteren Rücken ist auch möglich, weil sich der Flüssigkeitsstand im weiblichen Körper ändert. Es verlässt den Körper nicht in dem erforderlichen Volumen, so dass das Gewebe anschwillt und der Druck auf die Nerven steigt.

Wenn der Schmerz zu stark wird oder nicht in den Schlaf geht, Übelkeit und Appetitlosigkeit verursachen, gehen Sie zum Arzt. Am besten für diese Rolle passen Endokrinologe und Gynäkologe.

Wahrscheinlich haben Sie Probleme mit der Schilddrüse, die für Ihr Alter keine normalen Hormone mehr aufrechterhält.

Um den Schmerzen im unteren Rücken und im Magen während der Menstruation zu entgehen, nehmen viele Frauen krampflösende und schmerzstillende Mittel ein. Aber diese Behandlung ist nur symptomatisch, und ist es notwendig, sich mit unnötigen Medikamenten zu füllen, wenn der Schmerz in Ihrem Fall ein normales Symptom ist? Um Sie und Ihren Arzt zu entscheiden.

Wenn Sie Schmerzen bei der nächsten Menstruation vermeiden möchten, ergreifen Sie vorbeugende Maßnahmen. Gehen Sie vorläufig alle vom Arzt verordneten Studien durch, um entzündliche und Infektionskrankheiten auszuschließen. Prävention umfasst Bewegungstherapie, Massageanwendungen.

Gynäkologische Erkrankungen

Es kommt vor, dass es in der Lendengegend und im Unterleib einer Frau und jenseits des Monatszyklus schmerzt. Die Gründe können unterschiedlich sein, und um sie auszuschließen, müssen Sie sich einer gynäkologischen Untersuchung unterziehen:

  • Schmerz von einer Seite, der eine Entzündung oder einen Riss des Eierstocks signalisiert;
  • Entzündungsfokus im Uterus, Vaginalbereich, Eileiter;
  • Wenn Symptome nach einer Abtreibung auftreten, ist es möglich, dass der Uterus nicht vollständig geklärt wurde.
  • Eine Zyste oder ein Tumor, gutartig oder bösartig;
  • Geschlechtskrankheiten und auf ihnen basierende Entzündungen. Ein verwandtes Symptom ist Blut aus der Vagina nach dem Geschlechtsverkehr;
  • Uterus-Onkologie.

Vaginismus

Dies ist eine Krankheit, bei der ein Mädchen nicht zum Geschlechtsverkehr fähig ist. Ihre Vaginal- und Beckenmuskulatur verursacht starke schmerzhafte Krämpfe, die den unteren Rücken und den unteren Bauchbereich betreffen. Infolgedessen ist die Einführung des Penis aufgrund der Tatsache, dass die Vagina zu eng wird, unmöglich. Vaginismus entwickelt sich in der Regel mit Anfällen von möglichem Geschlechtsverkehr und zu anderen Zeiten nicht.

Die Ursachen der Krankheit sind wie folgt:

  • Angst vor Männern und Geschlechtsverkehr;
  • Vaginalschmerz;
  • Hysterische Zustände;
  • Traumatische Verletzungen weiblicher Organe.

Schwangerschaft

  • Gefahr von Fehlgeburt oder vorzeitiger Geburt;
  • Krankheiten des Verdauungssystems;
  • Embryoentwicklung außerhalb der Gebärmutter.

In den meisten Fällen sind solche Schmerzen jedoch die unvermeidliche Folge von Veränderungen im Körper einer schwangeren Frau. Die Knochen und Bänder werden weich und dehnen sich, und der schnell wachsende Uterus drückt auf das Kreuzbein.

Blinddarmentzündung

Ein Symptom wie Schmerzen im unteren Rückenbereich und im Unterleib kann auf eine Blinddarmentzündung hindeuten. Darüber hinaus manifestiert sich die Entzündung des Anhangs in den meisten Fällen wie folgt:

  • Es tut sehr weh auf der rechten Seite unter den Rippen;
  • Bauchmuskelkrämpfe treten auf;
  • Übelkeit und Erbrechen ohne Erleichterung;
  • Die Temperatur steigt an;
  • Es gibt starkes Schwitzen.

Appendizitis bei einer Frau ist schwieriger zu diagnostizieren. Die gynäkologischen Organe sind so angeordnet, dass ein unerfahrener Diagnostiker ihr Schmerzsyndrom leicht mit einer Blinddarmentzündung verwechseln kann.

Besonders schwer zu diagnostizieren einer Blinddarmentzündung während der Schwangerschaft, wenn alle Organe der Bauchhöhle ihre Position veränderten. Gleichzeitig klagen zukünftige Mütter und so oft über eine Vielzahl unterschiedlicher Schmerzen, und es ist nicht immer möglich, die Symptome einer Blinddarmentzündung sofort zu bemerken. Ja, und andere Manifestationen der Blinddarmentzündung sind bereits einer schwangeren Frau vertraut geworden - übel riechend.

Bei der Diagnose einer Blinddarmentzündung in einer solchen Situation sollte man sich nicht auf die Art des Schmerzsyndroms konzentrieren. Achten Sie besonders auf Übelkeit und Erbrechen. Wenn eine Entzündung des Anhangs eine sehr schwere Form annimmt, wird ihre Verbindung mit der Nahrungsaufnahme verschwinden.

  • Hier mehr über die Ursachen von Rückenschmerzen bei Frauen

Darmentzündung

Der Entzündungsprozess im Darmbereich bei Frauen äußert sich unter anderem durch folgende Symptome:

  • Schmerzen, die auf die Lendengegend, die Leiste oder den Schambein ausstrahlen;
  • Die Temperatur steigt an;
  • Verschwindet den Appetit;
  • Der Patient verliert schnell an Gewicht;
  • Die Gasbildung nimmt zu;
  • Durchfall leidet oft mit Blutspuren;
  • Die Bildung von Analfissuren, Schmerzen zum Zeitpunkt des Stuhlgangs.

Wenn die Symptome sich nicht selbst behandeln. Entzündungsprozesse, auch im Unterleib, können sich ausbreiten - die Leber, die Wirbelsäule, die Gebärmutter und andere weibliche Organe können betroffen sein.

Pyelonephritis

Diese vorwiegend weibliche Krankheit wie Zystitis führt häufig zu Entzündungsprozessen im Nierenbereich. Aufgrund des kurzen Harnwegs sind die urologischen Organe von Frauen anfälliger für das Eindringen infektiöser Erreger.

Wenn eine Pyelonephritis zu einer Komplikation der Blasenentzündung wird, strahlt der Schmerz in den Lendenrücken und den Unterbauch aus. Rückenschmerzen nach körperlicher Anstrengung, chronischer Müdigkeit, plötzlichen Bewegungen und Gewichtheben. Außerdem wird eine Frau gequält:

  • Chills in der Lendengegend, Chills überall;
  • Schmerzen in der Bauchregion einer Frau;
  • Häufiges Wasserlassen, besonders im Schlaf;
  • Subfebrile Temperaturen am Abend;
  • Wenn der Druck in den Arterien steigt, kann der Patient entscheiden, dass er an Bluthochdruck leidet.
  • Die Frau fühlt sich schwach, gebrochen, Müdigkeit wird beobachtet;
  • Es tut weh, manchmal schwindelig. Das Bewusstsein kann verwirrt sein;
  • Hände, Beine, Wangen schwellen an - zu viel Flüssigkeit im Körper aufgrund schlechter Leistung des Harnsystems.

Osteochondrose

Degenerativ-dystrophische Veränderungen der Bandscheiben sind die häufigsten Schmerzursachen im Lendenbereich. In den letzten Jahrzehnten ist die Osteochondrose jünger geworden, da die Menschen an Werktagen ständig am Computer sitzen. Die Haltung lässt zu wünschen übrig, die Person ist normalerweise in einer angespannten, sehr statischen Haltung. Dadurch werden die Lendenmuskeln geschwächt, die Durchblutung der Bandscheiben verschlechtert sich. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Pfunde, die auch den unteren Rücken belasten.

Schmerzen bei Osteochondrose quälen entweder chronisch oder paroxysmal. Chronischer Schmerz oder Pressen werden durch das Austrocknen der Scheiben, ihre mikroskopischen Verletzungen und den Kontakt der Wirbel untereinander verursacht. Angriffe, Rückenschießen treten durch das Klemmen der Nervenwurzel auf. Sie werden von starken Muskelkrämpfen begleitet, die es einer Frau nicht erlauben, sich zu lösen. Krämpfe sind die anfängliche Abwehrreaktion des Körpers auf Schäden an Nervengewebe. Zwingen Sie sie nicht zur Überwindung, sondern entspannen Sie sich besser, nehmen Sie Schmerzmittel.

Osteochondrose ist ein regelmäßiger Prozess der Zerstörung des Knorpelgewebes im Zusammenhang mit Alterung und permanenten Belastungen, Mikrotraumen der Bandscheiben. Um es zu verlangsamen, ist es notwendig, die Blutzirkulation der Scheiben zu verbessern und den auf sie einwirkenden Stress zu reduzieren. Übung, Gewicht zu verlieren. Setzen Sie sich nicht lange Zeit hin und treiben Sie keinen Sport mit Gewichten und schwerer körperlicher Arbeit.

Infektionskrankheiten

Eine große Liste von Bakterienarten kann in die inneren Organe der Bauchhöhle eindringen. Entzündliche und eitrige Prozesse beginnen. Sie leidet an Gürtelschmerzen im unteren Rücken und Unterleib, die sich manchmal bis in die Scham- und Leistenregion erstrecken. Fäkalmassen enthalten gleichzeitig blutige Spuren und Schleim. Eine ausgedehnte Kontamination kann eine Komplikation darstellen. Daher sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Zieht bei 39 Schwangerschaftswochen den unteren Rücken, was tun?

Radikulitis-Injektionen

Zieht bei 40 Schwangerschaftswochen den unteren Rücken, was tun?

Zieht bei 8 Schwangerschaftswochen den unteren Rücken, was tun?

Ursachen von Schmerzen im Unterleib

Schmerzen im Unterleib, die sich auf die Lendenwirbelsäule auswirken, können auf viele Pathologien und Erkrankungen nicht nur des Fortpflanzungssystems, sondern auch des Bewegungsapparates hinweisen. Provokative Schmerzfaktoren in der männlichen und weiblichen Bevölkerungshälfte sind unterschiedlich, daher sollten Sie sie nicht als eine Gruppe betrachten.

In einer solchen Situation ist es schwierig, die Krankheit selbst zu diagnostizieren, und es ist unmöglich, sich selbst zu behandeln. Es wird empfohlen, sich sofort an einen Hausarzt zu wenden, der den Patienten nach einer vorläufigen Untersuchung an einen Spezialisten überweist. Dieser charakteristische Schmerz ist ein gefährliches Symptom, das rechtzeitig diagnostiziert und behandelt werden muss. In diesem Artikel haben wir bereits ausführlich die Frage diskutiert, was auf der linken Seite weh tun kann.

Häufige Ursachen

Der untere Teil des Bauchraums ist der Ort, an dem sich viele lebenswichtige Organe befinden, und daher gibt es viele Schmerzursachen. Eine schnelle Reaktion des Patienten ist erforderlich, wenn Schmerzen auf der rechten Seite nach unten gezogen werden - Entzündung des Anhangs. In dieser Situation ist sofortige ärztliche Betreuung erforderlich.

Anhang

Appendizitis ist ein entzündlicher Prozess des Blinddarms, der von einer ausgeprägten Symptomatologie begleitet wird. Schmerzen können im gesamten Unterleib sowie im unteren Rückenbereich auftreten. Der Schmerz in einer solchen Situation ist akut und dumpf, parallel dazu kann der Patient eine erhöhte Körpertemperatur, Übelkeit und einen emetischen Drang verspüren.

Darm

Wenn im Darmbereich Beschwerden aufgetreten sind, deutet dies auf die Entwicklung von Darmerkrankungen und Infektionen hin. Zu Beginn der Entzündung treten dumpfe Schmerzen auf, die nicht exakt lokalisiert sind und sich im gesamten Bauchraum ausbreiten.

Mit der Entwicklung der Beschwerden beginnt sich im Unterleib zu konzentrieren und allmählich nach unten zu geben.

In den Kotmassen kann der Patient Schleim und blutigen Ausfluss feststellen. In den meisten Fällen können Salmonellen diese Verschlimmerung auslösen. In einer solchen Situation kann die Selbstbehandlung nur schaden, erfordert daher qualifizierte Hilfe und dringend.

Wenn Sie die geäusserten Symptome ignorieren, können Sie das Auftreten von Sepsis provozieren.

Niere

Nieren können sich in zwei Fällen bemerkbar machen:

  1. Infektionskrankheiten des Ausscheidungssystems. Pathogene erkannten pathogene Mikroorganismen. Wenn bei dem Patienten eine Blasenentzündung diagnostiziert wird, treten Symptome wie häufiger Urinausstoß, Unbehagen und blutiger Ausfluss im Urin auf.
  2. Urolithiasis. Bei dieser Pathologie macht sich der Patient Sorgen über Unbehagen. Schmerzen können ständig vorhanden sein oder nur, wenn Steine ​​entlang der Kanäle bewegt werden. Die Ausbreitung wird im gesamten Bauchraum und im unteren Rückenbereich festgestellt.

Osteochondrose

Osteochondrose ist eine schwere Erkrankung, die durch markante Veränderungen der Wirbel eines bestimmten Wirbelsäulenabschnitts gekennzeichnet ist, die das Klemmen der Nervenwurzeln auslösen, was zu einer Verletzung der Versorgung von Organen mit Nervenzellen führt. Beschwerden sind im betroffenen Teil des Rückens lokalisiert, aber es gibt Fälle, in denen Patienten über Beschwerden in anderen Körperteilen klagen. Für die Behandlung von eingeklemmten Nerven im unteren Rücken lesen Sie hier.

Colitis

Bei Colitis kann der Patient eine erhöhte Körpertemperatur und übermäßige Flatulenz feststellen. Es beginnt sich unmittelbar aus der akuten Form zu entwickeln, die sich allmählich zu einer chronischen entwickelt. In einer solchen Situation wird der Schmerz eher stumpf als akut.

Infektion

Eine Infektion, die in den Körper eingedrungen ist, kann vielen Systemen enorme Schäden zufügen, wenn sie nicht richtig behandelt wird. Die Manifestation infektiöser Pathologien hat immer die gleichen Symptome: dumpfe Schmerzen im Unterleib, die allmählich den gesamten Körperbereich umgeben, dann kommt es zu einer Verschärfung, und die Beschwerden wandern allmählich in den unteren Teil - in den Schambereich, in die Leiste oder in den unteren Rücken. In den Kotmassen kann der Patient Schleim und blutigen Ausfluss feststellen.

Ursachen von Schmerzen bei Frauen

Schmerzhafte Empfindungen in der weiblichen Hälfte der Bevölkerung in dieser Abteilung entstehen aus vielen Gründen und den Pathologien des Genital- und Harnsystems. Es ist fast unmöglich, die genaue Ursache selbst zu bestimmen. Wenn Sie also die ersten alarmierenden Symptome feststellen, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren.

Menstruation

Algomenorrhoe - Schmerzen bei Frauen, die während der Menstruation auftreten.

Diese Schmerzen sind zwei Arten:

  1. Primäre Algomenorrhoe. Diese Pathologie ist durch Beschwerden während der Menstruation gekennzeichnet, die nicht durch Organveränderungen oder -erkrankungen ausgelöst wurden. Der Schmerz ähnelt den Kontraktionen oder dem Pulsieren, kann sich in den unteren Rücken und vor den Oberschenkeln ausbreiten, tritt bei den ersten Manifestationen der Menstruation auf und dauert nicht länger als zwei Tage. Der Patient kann Übelkeit, Würgen, Darmbeschwerden und Migräne verspüren. In einer solchen Situation sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente sowie Verhütungsmittel erforderlich.
  2. Sekundäre Algomenorrhoe. Diese Pathologie ist durch Beschwerden während der Menstruation gekennzeichnet, die durch Organveränderungen oder -erkrankungen ausgelöst werden: Endometriose, Adhäsion, Uterusmyome, angeborene Pathologien des Ovars Uterus. In den meisten Fällen sind diese Empfindungen nicht mit der Menstruation verbunden. Die Pathologie erfordert eine dringende Diagnose und Qualitätsbehandlung.

Beschwerden bei Patienten können auch durch andere Faktoren hervorgerufen werden:

  • gynäkologische Erkrankungen;
  • das Vorhandensein besonderer sensibler Punkte;
  • psychische Störungen.

Beschwerden können während des Eisprungs auftreten, dh in der Mitte des weiblichen Zyklus. Sie tritt aufgrund einer Reizung der Bauchhöhle mit Follikelflüssigkeit auf. Wenn während dieser Zeit der Schmerz stark und ausgeprägt ist, kann dies auf pathologische Prozesse gynäkologischer Natur hindeuten. Wenn die Wirbelsäule in der Mitte des Rückens schmerzt - hier lesen.

Krankheiten des Fortpflanzungssystems

Bauchschmerzen, die sich auf den unteren Rücken auswirken, können auf solche pathologischen Prozesse hindeuten:

  1. Prämenstruelle Krankheit. Schmerzen entstehen durch Spastizität der Gebärmutter, die vor oder in den ersten Tagen der Menstruation beobachtet wird. Solche Beschwerden können einen entzündlichen oder adhäsiven Prozess auslösen. Ein instabiles Hormonsystem kann auch ein provozierender Faktor sein.
  2. Gebärmutter gebogen. Diese Pathologie in der weiblichen Bevölkerungshälfte entsteht durch Adhäsionsprozesse, die durch verschiedene Ursachen und Pathologien ausgelöst wurden. In einer solchen Situation zieht der Schmerz, was sich auf den unteren Rücken auswirken kann.
  3. Myoma Bezieht sich auf gutartige Tumoren, die keine Beschwerden hervorrufen.
  4. Adnexitis. Krankheitsorganismen können Entzündungen im Eierstock auslösen. Es wird nach absichtlicher Beendigung der Schwangerschaft, der Geburt oder des Geschlechts während der Menstruation festgestellt. Es kann eine chronische Form geben, die sich bei Hypothermie oder einem geschwächten Immunsystem verschlimmern kann.
  5. Endometriose. Entzündung, die in der Gebärmutter und den Eierstöcken lokalisiert ist. In dieser Situation bemerkt die Frau das ständige Unbehagen, das sich während der Menstruation verschlimmert.
  6. Verdrehen der Basis der zystischen Formation.
  7. Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter.
  8. Bruch des Eierstocks oder Eileiters.
  9. Die Gefahr der Abtreibung.

Geschlechtsverkehr

Patientenbeschwerden können auch nach dem Sex auftreten. Kann in den Leistenfalten, Organen des Fortpflanzungssystems, Damm, Lendenwirbel lokalisiert sein. Solche Empfindungen sind auch Anzeichen für eine Ovarialruptur oder Zysten, eine ungewöhnliche Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter oder eine Fehlgeburt. Parallel dazu kommt es zu Blutungen im Inneren mit starken, krampfartigen Schmerzen.

Schmerzen nach dem Sex, die von Blutungen nach innen oder außen begleitet werden, können auch Anzeichen wie Anämie haben, die Folgendes auslösen:

  • Ohnmacht
  • Kopf drehen;
  • Müdigkeit;
  • Herzrhythmusstörung;
  • Reduzierter Druck;
  • Impulsstörung;
  • Verfärbung der Gesichtshaut;
  • Intensive Schweißentfernung.

Diese Pathologie und ihre Symptome können ohne akute Schmerzen und äußere Blutungen auftreten, aber es gibt auch Blutungen im Inneren.

Die Ursache für Bauchschmerzen nach dem Geschlechtsverkehr können außerdem Infektionskrankheiten und entzündliche Erkrankungen der Genitalorgane sein. Sehr häufig tritt nach dem Geschlechtsverkehr eine Zervizitis oder Vaginitis auf. Eine häufige Ursache für Schmerzen nach dem Sex sind Erosion und Polypen, die zu Blutungen im Genitalbereich und zu Schmerzen führen können, wodurch bösartige Wucherungen entstehen, die eine sofortige Behandlung erfordern.

Bauchschmerzen mit Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr können durch folgende Gründe ausgelöst werden:

  1. Pathologie zervikaler Zellen.
  2. Onkologie der Genitalien.

In einer solchen Situation ist eine sofortige Untersuchung und Behandlung erforderlich.

Vaginismus

Vaginismus - eine Pathologie, die bei Frauen während des Geschlechtsverkehrs Krämpfe des Beckenbodens und der Vagina hervorruft, die aufgrund der starken Verengung der Vagina keinen Geschlechtsverkehr zulassen. Diese Krankheit kann dauerhaft sein, was den Geschlechtsverkehr nicht zulässt.

Ursachen von Vaginismus:

  • Angst vor Geschlechtsverkehr;
  • Unsicherheit beim Geschlechtsverkehr;
  • Genitaltrauma;
  • Verwendung von Tampons während der Menstruation;
  • Raue Sex oder grober Mangel an Jungfräulichkeit.
  • Gynäkologische Erkrankungen, die organische Ursachen haben.

In den meisten Fällen wird Vaginismus durch gynäkologische Erkrankungen hervorgerufen. Diese Pathologie kann auch aufgrund von Hysterie auftreten.

Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft werden Schmerzen nicht als normal angesehen.

Dieses Symptom kann auf solche Störungen hinweisen:

  1. Die Gefahr der Abtreibung. Es kann durch Stress, Infektion, Trauma oder angeborene Anomalien ausgelöst werden. Die ersten Symptome einer Fehlgeburt bluten aus den Genitalien. Selbst wenn die Schmerzen verschwunden sind, müssen Sie immer noch einen Arzt konsultieren.
  2. Frühgeburt Das Thema kann aus den gleichen Gründen wie eine Fehlgeburt provoziert werden.
  3. Störung des Gastrointestinaltrakts. Es gilt als harmlos und tritt aufgrund des starken Drucks des Fötus auf den Verdauungstrakt auf. Parallel dazu kann Blähungen auftreten. In dieser Situation müssen Sie die Leistung anpassen.
  4. Ektopische Schwangerschaft. Begleitet von starken Schmerzen, die entweder rechts auftreten, für die Linke und die Lendengegend. In einer solchen Situation ist es dringend erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren und sich einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen.

Im Falle von Bauchschmerzen während der Schwangerschaft, die an die Lendenwirbelsäule abgegeben werden können, sollten Sie umgehend einen Facharzt aufsuchen oder einen Rettungswagen rufen, um negative Folgen zu vermeiden.

Geschichten unserer Leser!
"Ich habe meine wunden Rückenschmerzen alleine geheilt. Ich vergaß Rückenschmerzen vor 2 Monaten. Oh, wie ich früher gelitten habe, mein Rücken und meine Knie taten weh, ich konnte wirklich nicht normal gehen. Wie oft bin ich zu Polikliniken gegangen, aber da es wurden nur teure Tabletten und Salben verordnet, von denen überhaupt nichts gebraucht wurde.

Und jetzt ist die 7. Woche vergangen, da die hinteren Gelenke nicht ein bisschen gestört sind. An einem Tag gehe ich zur Arbeit in die Datscha, und ich gehe 3 km vom Bus entfernt, also gehe ich problemlos! Vielen Dank an diesen Artikel. Jeder, der Rückenschmerzen hat, muss lesen! "

Ursachen von Schmerzen bei Männern

Schmerzen im Unterbauch, die zu einer Lendenwirbelsäule führen, treten in der männlichen Bevölkerungshälfte ziemlich selten auf. In den meisten Fällen führen Männer dieses Symptom auf Müdigkeit, Bewegung oder ungesunde Ernährung zurück.

Dies ist jedoch ein ziemlich gefährliches Zeichen, das auf die Entwicklung und das Vorhandensein einer ernsthaften Pathologie hindeuten kann. Es gibt solche Krankheiten, die von diesen Symptomen begleitet werden und nur bei Männern auftreten können.

Prostatitis

Prostatitis ist ein entzündlicher Prozess und Schwellung der Prostatadrüse. Kann in jedem Alter auftreten. Es gibt verschiedene Arten - akute, chronische und infektiöse -, warum die Ursachen des Auftretens abhängen.

Diese Krankheit wird von solchen schwerwiegenden und charakteristischen Symptomen begleitet:

  1. Schmerzen im Unterleib, die zur Lendenwirbelsäule führen können. Der Schmerz kann auch im Skrotum oder Damm lokalisiert sein.
  2. Es gibt eine Störung der Harnabgabe, besonders nachts.
  3. Sexuelle Funktionsstörung
  4. Veränderungen der Qualität und Quantität der nach dem Geschlechtsverkehr ausgeschiedenen Spermien.
  5. Ejakulationsstörungen.

Diese Pathologie in chronischer Form kann auch lange Zeit und ohne schwere Symptome auftreten, was die Gefahr einer Prostatitis darstellt. Kann aufgrund vieler provozierender Faktoren auftreten.

Leistenbruch

Ein Leistenbruch ist keine häufige Erkrankung. Es zeichnet sich durch einen Vorsprung unter der Haut und ein Einklemmen der Muskeln der inneren Organe aus. Es kann akute Schmerzen auslösen, die in Ohnmacht fallen. Parallel dazu Symptome wie Übelkeit und Würgen. Erfordert einen dringenden medizinischen Eingriff.

Diagnose

In jeder Situation, wenn Schmerzen im Unterbauch auftreten, ist eine gründliche Untersuchung erforderlich, um die Ursache zu ermitteln. Basierend auf den Forschungsergebnissen wird eine klare Diagnose gestellt und eine wirksame Behandlung verordnet. Die Schmerzen der Gürtelrose und der Lendenwirbelsäule können durch viele Krankheiten und Pathologien verursacht werden, die bei Frauen und Männern unterschiedlich sind.

Stellen Sie sicher, dass der Patient zugewiesen ist:

  1. Analyse von Blut und Urin auf das Vorhandensein einer Infektion und die Entwicklung einer Entzündung.
  2. Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane.
  3. Magnetresonanztomographie der Wirbelsäule.
  4. Ein Test für sexuell übertragbare Infektionen.

Schmerzen und Rückenschmerzen im Laufe der Zeit können zu schwerwiegenden Folgen führen - lokale oder vollständige Einschränkung von Bewegungen, sogar Behinderung.

Menschen, die aus bitterer Erfahrung gelernt haben, verwenden natürliche Heilmittel, die von Orthopäden empfohlen werden, um ihren Rücken und Gelenke zu heilen.

Behandlung

In einer solchen Situation ist es, wie bereits erwähnt, unmöglich, sich einer Selbstbehandlung zu unterziehen, da dies schwerwiegende irreversible Folgen haben kann, sogar bis zum Tod.

Es ist besser, sofort einen Spezialisten zu konsultieren und eine gründliche Untersuchung durchzuführen. Die Behandlung hängt von der Art des Schmerzes und der Ursache des Schmerzes ab. Selbstmedikation kann das Krankheitsbild stören und die korrekte Diagnose verhindern.

Ergebnisse

Schmerzen im Unterbauch, die sich auf die Lendenwirbelsäule auswirken, können sowohl schwerwiegende als auch geringfügige Vorgänge im Körper anzeigen. In jeder Situation erfordert professionelle Hilfe und Behandlung. Es ist fast unmöglich, die Ursache auf eigene Faust zu ermitteln, und Selbstmedikation kann zum Tod führen. Es gibt aus verschiedenen Gründen solche Schmerzen bei Männern und Frauen, daher sollte diese Tatsache berücksichtigt werden.

Schmerzen und Rückenschmerzen im Laufe der Zeit können zu schwerwiegenden Folgen führen - lokale oder vollständige Einschränkung von Bewegungen, sogar Behinderung.

Menschen, die aus bitterer Erfahrung gelernt haben, verwenden natürliche Heilmittel, die von Orthopäden empfohlen werden, um ihren Rücken und Gelenke zu heilen.

Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken

Schmerzen im Unterbauch und in der Lendengegend sind sehr unangenehm und werden durch Erkrankungen des menschlichen Urogenitalsystems verursacht. Frauen leiden viel häufiger darunter als Männer. Sie haben Schmerzen nicht nur wegen gynäkologischer Erkrankungen, sondern auch aus verschiedenen Gründen.
Schmerzen in diesem Teil des Körpers können ein Zeichen für viele sehr gefährliche Pathologien sein, die das Leben einer Person bedrohen. Nur ein Arzt kann sie diagnostizieren und bestimmen, wie die Krankheit geheilt werden kann. Es ist höchst unerwünscht, sich hier selbst zu behandeln, außerdem kann es lebensbedrohlich sein.

Diagnose, Symptome

Zuallererst fragt jeder Arzt einen Patienten mit Unterleib und Rückenschmerzen über die Stärke, die Intensität des Schmerzes sowie über seine anderen Merkmale. Er interessiert sich besonders für:

  • Was ist die Natur des Schmerzes (akute Krämpfe, Schmerz).
  • Ändert sich dadurch die Temperatur des Körpers, fühlt die Person Schüttelfrost, fühlt er sich nicht heiß?
  • Wo genau sich der Schmerz befindet (im unteren Rückenbereich, rechts unten, links unten, auf beiden Seiten in der Mitte).
  • Verursacht es: Erbrechen, Blutungen, Fieber, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, häufiger Drang dazu.

Bei Patienten fragt der Arzt, ob die Schmerzen im Zusammenhang mit der Menstruation oder einer möglichen Schwangerschaft stehen.

Bei der Diagnose der Schmerzursache im Unterleib sowie im unteren Rücken übernehmen die Ärzte Folgendes:

  • Durchführung von Labortests zum möglichen Nachweis einer Herpesinfektion.
  • Machen Sie ein vollständiges Blutbild. Wenn der Test einen Anstieg der Leukozytenzahl und eine erhöhte ESR zeigt, ist das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses offensichtlich.
  • Nehmen Sie Urin zur Analyse. Wenn die Anzahl der Leukozyten oder der roten Blutkörperchen zunimmt, sind wahrscheinlich Probleme mit dem Harntrakt.
  • Ultraschalluntersuchung von Organen im Beckenbereich. Es wird produziert, um sicherzustellen, dass Schmerzen nicht durch Erkrankungen des Urogenitalsystems verursacht werden.
  • Durch spezielle Diagnosefunktionen werden Krankheiten identifiziert, die während des Geschlechts erfasst werden können (z. B. durch Impfen mit einem Antibiogramm).
  • Führen Sie eine Röntgenuntersuchung der Beckenknochen und bestimmter Teile der Wirbelsäule durch.
  • Die Absorptionsdensitometrie wird durchgeführt, um die Möglichkeit einer Osteoporose auszuschließen.
  • Die Irrigoskopie wird ebenso durchgeführt wie die Endoskopie des Magens, des Darms, der Blase.

Was verursacht Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken

Schmerzen können durch verschiedene Ursachen und Krankheiten verursacht werden. Es ist in der Regel sehr stark, wenn das Organ im Körper gebrochen ist, eine Perforation aufgetreten ist und die Person innere Blutungen hat.

Bei chronischen Entzündungen sind die Schmerzen stumpf, schmerzend, ziehend und bei intrakavitärem Druck haben sie meist einen pulsierenden Charakter.

Hier sind die Hauptkrankheiten, ein Symptom, das Schmerzen im Unterleib und im unteren Rückenbereich sein kann:

  • Entzündung des Blinddarms (Blinddarmentzündung). Der Schmerz wird von Erbrechen, Fieber begleitet. Es ist normalerweise stark, sehr scharf, kann aber in manchen Fällen auch schmerzhaft sein. Eine späte Behandlung der Blinddarmentzündung kann zu einem Ruptur und zur Entwicklung einer tödlichen Krankheit führen - Sepsis der Bauchhöhle.
  • Infektionen im Urinausscheidungssystem, Blasenentzündung (Urethritis, Blasenentzündung usw.). Neben Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken sind diese Erkrankungen auch durch Blutgerinnsel im Urin gekennzeichnet.
  • Verschiedene Darminfektionen. Die Lokalisation der Schmerzen findet gewöhnlich im Unterleib statt, aber auch im unteren Rücken. Sie hat einen ziehenden Charakter. Andere typische Symptome von Darminfektionen sind Schleimhaut- und Bluteinschlüsse im Stuhl. Sie sollten sofort zum Arzt gehen, da sonst alles zu einer schweren Komplikation führen kann - Sepsis (Blutvergiftung). Der plötzliche Übergang eines ziehenden Schmerzes in einen krampfhaften Schmerz ist ein Zeichen dafür, dass er bereits begonnen hat.
  • Darmentzündung. Lokalisierung von Schmerzen - im Unterleib. Es erinnert auch an sich selbst im Rücken und in der Leiste. Wenn die Entzündung ignoriert wird, wird bald ein Geschwür des Rektums oder Zwölffingerdarms auftreten.
  • Colitis Zusätzlich zu den schmerzenden Schmerzen in der Lendengegend hat eine Person einen Temperaturanstieg und Blähungen. Zunächst ist der Schmerz akut, wird jedoch allmählich stumpf (wenn die Krankheit chronisch wird).
  • Leistenbruch Wenn das innere Organ unter die Haut geht und die Muskeln eingeklemmt werden, schmerzt der untere Rücken so unerträglich, dass eine Person sogar das Bewusstsein verlieren kann. Andere häufige Symptome von Leistenbruch sind Erbrechen und Übelkeit. Ohne Operation reicht hier nicht, sondern weil der Rettungsdienst sofort aufgerufen werden muss.
  • Urolithiasis. Der Schmerz ist periodisch, seine Natur ist langweilig, kann aber auch akut sein (wenn sich der Stein zu bewegen beginnt). Lokalisation in verschiedenen Unterleibs und Rücken.
  • Osteochondrose Die Zerstörung der Lendenwirbel führt zu einem Kneipen der Nervenwurzeln und dem Auftreten von ziehenden Schmerzen. Die Lokalisation ist auf dem Rücken, kann aber sowohl im unteren Rückenbereich als auch im Unterbauch erfolgen.
  • Neoplasma Bauchschmerzen können auch Krebs des Verdauungssystems und des Urogenitalsystems anzeigen.

Nicht so häufige Ursachen für starke Schmerzen im Lenden- und Unterleib sind:

  • Arthrose der Zwischenwirbelgelenke;
  • Arthritis (rheumatoide);
  • Stenose (im Zwischenwirbelkanal);
  • Skoliose.

Auch schmerzhafte Empfindungen im Körperbereich sind bei einem Schlaganfall möglich.

Merkmale von Schmerzen bei Frauen

Das Auftreten von Schmerzen in den unteren Bereichen des Bauchraums und in der Lendengegend bei Frauen verursacht sexuelle Erkrankungen, die jedoch nicht alleine sind. Bei gynäkologischen Erkrankungen ist der Schmerz im rechten oder linken Unterbauch lokalisiert, deckt jedoch manchmal die gesamte Bauchregion und den gesamten unteren Rückenbereich ab. Sie ist ein Zeichen für solche Zustände und Beschwerden wie:

  • Prämenstruelles Syndrom Begleitet von dumpfen Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken. Die Ursache des Syndroms sind spastische Kontraktionen des Uterus. Sie werden vor Beginn und in den ersten Tagen der Menstruation beobachtet. Das Syndrom wird durch chronisch entzündliche oder adhäsive Prozesse verursacht.
  • Menstruationsschmerzen Während der Menstruation beginnt der weibliche Uterus zuzunehmen und zu schrumpfen, so dass der Körper leichter Blutgerinnsel loswerden kann. Schmerzhafte Manifestationen im Unterleib sowie in der Lendenwirbelsäule werden allein durch diese starken Kontraktionen verursacht. Die Frau hat weniger stabile Hormone, je schmerzhafter die Symptome. Wenn sie bereits geboren hat, sprechen solche schmerzhaften Manifestationen von schweren Krankheiten.
  • Zyste und andere gutartige Tumoren.
  • Eierstock-Apoplexie. Es passiert nach dem Sex, körperlicher Anstrengung, wenn der reife Follikel mit dem Ei gebrochen ist. Schmerzlokalisation im unteren Bauchbereich, gleichzeitig aber im unteren Rücken. Ihr Charakter ist scharf. Verwandte Symptome sind Schwindel, Übelkeit und allgemeine Schwäche.
  • Entzündung der Eileiter, Vagina oder Gebärmutter. Der Schmerz ist stark und scharf. Die Behandlung dieser Entzündungen kann nicht verzögert werden.
  • Gebärmutter gebogen. Es wird durch Spitzen, Genetik verursacht. Lokalisation von Schmerzen - der Unterleib. Sie haben einen ziehenden Charakter.
  • Adnexitis - die sogenannten entzündlichen Prozesse der Gebärmutter. Die Krankheit beginnt in der Regel nach der Geburt, Abtreibung. Der Schmerz ist zunächst nicht stark, die Lokalisation liegt im Unterbauch. Wird die Krankheit nicht behandelt, entwickelt sich eine Peritonitis (Entzündung des Peritoneums des Beckens). Danach wird der Schmerz unerträglich, seine Lokalisierung verschiebt sich in den Leistenbereich (rechts oder links).
  • Myoma Dies ist ein gutartiger Tumor, der häufig im Unterleib sowie in der Lendengegend des Körpers lokalisiert ist. In der Regel begleitet von schmerzhaften Anfällen.
  • Ektopische Schwangerschaft. Nachdem sich das befruchtete Ei mit dem Eileiter verbindet, treten in den unteren Bauchbereichen (rechts oder links) unangenehme ziehende Schmerzen auf, die auf den unteren Rücken wirken. Die verschiedenen Kräfte der Blutung, des Bewusstseinsverlusts sind häufige Symptome dieser Erkrankung. Die Schmerzsymptome nehmen bei Bewegungen und Stuhlgang zu. Eine Eileiterschwangerschaft sollte sofort beseitigt werden - andernfalls können Sie den Bruch des Eileiters nicht vermeiden.
  • Endometriose (Entzündung im Bereich der Gebärmutter und der Eierstöcke). Der Schmerz in Gegenwart dieser Krankheit ist während der Menstruation besonders stark.
  • Bruch des Eierstocks oder Eileiters. Schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch bei dieser Erkrankung sind einfach unerträglich, sie führen zu Bewusstseinsverlust. Ein Patient mit einer ähnlichen Krankheit muss dringend operiert werden, da nach dem Eindringen von Blut ein hohes Infektionsrisiko für die Bauchhöhle besteht.
  • Peeling der Plazenta vor dem Ende der Schwangerschaft. Die Plazenta wird vor der Geburt des Kindes von den Wänden der Gebärmutter getrennt. Die Krankheit wird von starken Schmerzen im Unterbauch begleitet. Ihr Charakter ist langweilig, wachsend und paroxysmal. Andere Symptome der Krankheit sind Blutungen sowie Probleme mit der fötalen Herzaktivität.
  • Die Androhung einer Fehlgeburt. Der Schmerz ist stärker im Unterleib, im unteren Rückenbereich jedoch schwächer.
  • Frühgeburt Begleitet von Krämpfen sowie ziehenden Schmerzen in der Lendengegend oder im Unterleib.

Der Unterleib und der untere Rücken können unmittelbar nach der Abtreibung krank werden. Schmerzhafte Empfindungen sind hier ein Zeichen dafür, dass die Abtreibung nicht erfolgreich war, das befruchtete Ei wurde nur teilweise entfernt. Behandle es dringend, sonst kommt es zu Sepsis.

Sie tun weh nach zu hartem Sex, nachdem sie die Wände oder die Scheide zerstört haben, mit Gebärmutterhalskrebs, deren Schaden.

Wenn nach dem Geschlechtsverkehr nicht nur Schmerzen verspürt werden, sondern auch Blut ausgeschieden wird, hat die Frau höchstwahrscheinlich irgendeine Art von Infektion (normalerweise Chlamydien) bekommen.

Polypen sind ein weiterer häufiger Grund für das Auftreten von Schmerzen im Unterleib nach dem Geschlechtsverkehr. Sie bluten oft. Polypen müssen entfernt werden, da sie manchmal zu bösartigen Tumoren entarten.

Schmerzsymptome und Blutungen nach dem Geschlecht können auch durch Dysplasie (pathologische Veränderungen in den Zellen des Gebärmutterhalses) verursacht werden.

Bei Frauen können Schmerzen in diesen Bereichen des Abdomens psychogener Natur sein, verursacht durch Stress, Frustration und depressive Störungen. In diesem Fall muss die Frau von einem Psychotherapeuten oder Psychiater beraten werden und möglicherweise eine Psychopharmakotherapie.

Warum der Unterleib und der untere Rücken bei Männern weh tun

Bei Männern tun sie weniger weh als bei Frauen. Die Hauptgründe dafür (wie bei Frauen) sind Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. Dazu gehören:

  • Prostatitis Wegen ihm treten normalerweise solche schmerzhaften Empfindungen auf. Schmerzen beim Wasserlassen oder Stuhlgang sind ein weiteres häufiges Symptom einer Entzündung der Prostata.
  • Orchoepididymitis. Bei dieser Krankheit entzünden sich die Hoden mit ihren Anhängsel. Dies geschieht aufgrund von Chlamydien, Gonokokken und anderen Mikroben. Die Krankheit kann auch durch postoperative Verletzungen verursacht werden. Die Schmerzen sind ziemlich heftig. Andere häufige Symptome der Krankheit sind Fieber, Übelkeit und Migräne.

Wie kann man solche Schmerzen loswerden?

Ärzten wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln, um sie mithilfe von Schmerzmitteln selbst zu entfernen. Als erstes müssen Sie zum Arzt gehen, der eine angemessene Behandlung vorschreibt. Ärztliche Hilfe für diese Schmerzen ist erforderlich, wenn:

  • Sie dauern länger als eine Stunde.
  • Sie werden gestärkt, wenn sich eine Person bewegt oder hustet.
  • Es gibt keinen Stuhlgang länger als einen Tag, aber Blähungen.
  • Es gibt Blutgerinnsel im Stuhl oder es hat eine unnatürliche schwarze Farbe (ein Zeichen von inneren Blutungen).

Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken haben viele Ursachen und werden sowohl durch regelmäßige Muskeldehnung während körperlicher Anstrengung als auch durch eine schwere Krankheit wie Sepsis verursacht, die auftritt, wenn ein inneres Organ gebrochen wird. Unabhängig hier ist die Diagnose nicht gestellt und kann ohne Arzt nicht gemacht werden. Nur er kann alles erklären und helfen, das Leiden loszuwerden. Der Versuch, den Schmerz selbst loszuwerden, ist ein sehr gefährliches Unterfangen, das in einer Tragödie enden könnte. Die Hauptsache ist also, keine Angst zu haben, den Ärzten zu vertrauen, weil unsere Gesundheit und damit die Lebensqualität davon abhängen.