Haupt / Diagnose

Warum tut ein großer Zeh weh? 6 Gründe

Schmerzen im Fußbereich können durch das Tragen unbequemer Schuhe verursacht werden und können auch ein Symptom einer schweren Erkrankung sein. Wenn der große Zeh aufgrund der Entwicklung der Krankheit schmerzt, geht das Unbehagen nicht weg, sondern nimmt im Gegenteil zu.

Mechanische Ursachen

1. Quetschung

Die offensichtlichste Ursache für anhaltende Schmerzen im Bein kann eine Verletzung sein. Wenn Sie den Fuß berühren, wird die Person die Ursache des Unbehagens genau kennen.

Quetschung hat die folgenden Symptome:

  • Der Schmerz ist stark und tritt zum Zeitpunkt der Verletzung auf;
  • begleitet von Schwellungen;
  • Funktionalität ist defekt;
  • möglich, die Position des Fingers zu verändern (bei Luxation oder Bruch).

Bei der Verletzung eines Zehs ist es unbedingt erforderlich, einen Traumatologen zu konsultieren, da es zu einer Fraktur kommen kann, die falsch zusammenwachsen kann, was zu einer Verformung des Fußes, einer Störung seiner physiologischen Funktionen und seiner Ästhetik führt.

2. Eingewachsener Zehennagel

Eine andere, visuell definierbare Ursache kann ein eingewachsener Nagel sein. Diese Beeinträchtigung ist möglich durch eine Fingerverletzung, ein zu tiefes Beschneiden der Nagelplatte, eine Infektion oder einen Pilz sowie falsch gewählte Schuhe. Dieser Defekt äußert sich in Rötungen im Bereich der Nagelpartie, akuten Fingerschmerzen und in einigen Fällen mit dem Auftreten von Eiter.

Interne Ursachen

Die großen Zehen schmerzen auch infolge schwerer Entzündungen im Körper.

3. Durchblutungsstörungen

Durchblutungsstörungen im Bein sind die Folge von Erkrankungen wie Arteriosklerose der Arterien der Beine und einer Verschlechterung der Endarteriitis. Wenn der Schmerz in den Zehen auf das Vorhandensein dieser Krankheiten zurückzuführen ist, gehen sie mit dem Verlust der Gliedmaßen und dem Brennen einher. Die Haut wechselt den Farbton zu blasser, die Nägel werden brüchig und die Beine sind ständig kalt. All dies geschieht als Folge eines unzureichenden Sauerstoffzugangs zu den Geweben.

Ein Patient mit Arthritisschmerz tritt regelmäßig, meistens nachts, auf.

Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit:

  • Psoriasis-Arthritis;
  • reaktive Arthritis;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Gicht.

Die unterschiedliche Natur der Arthritis äußert sich in den Schmerzen der verschiedenen Finger, der große Zeh schmerzt bei psoriatischer und reaktiver Arthritis oder Gicht.

4. Arthrose

Arthrose ist eine Erkrankung, die mit einer Deformierung der Gelenke verbunden ist. Diese Erkrankung wird häufiger von Frauen gestört, denn sie sind süchtig danach, unbequeme, enge Schuhe mit Absätzen zu tragen, die den Fuß verformen und zum Wachsen eines hervorstehenden Knochens führen.

5. Diabetes

Beim Gehen kann der Daumen auch durch die Entwicklung von Diabetes verletzt werden. Diese Krankheit ist durch Läsionen vieler Organe einschließlich Gliedmaßen gekennzeichnet.

Es gibt sogar das Konzept des "diabetischen Fußes", dh die Entwicklung anatomischer und funktioneller Veränderungen, die zu Traumata und Infektionen des Fußgewebes führen. Manifestiert in Form nekrotischer Prozesse, Gewebezerfall, Ulzerationen, Veränderungen in der Form von Gelenken oder Knochen.

6. Morton-Neurom

Frauen erkranken fünfmal häufiger als Männer an einer Erkrankung wie Plantarfasziitis oder Morton-Neurom. Die Entwicklung dieser Krankheit ist mit einem erhöhten Druck auf die Nerven, körperlicher Überlastung und Plattfuß verbunden.

Es gibt eine Pathologie zwischen den Knochen des zweiten und dritten Fingers, aber der Schmerz breitet sich auf den Daumen aus. Eine Besonderheit ist das Auftreten von Schmerzen in nur einem Bein und verletzt nur die Fingerwurzel.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Bei Schmerzen im großen Zeh ohne ersichtlichen Grund muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden - die folgenden Spezialisten behandeln solche Pathologien:

Ein qualifizierter Arzt bestimmt, warum der Daumen weh tut, führt eine Untersuchung durch, führt die erforderlichen Untersuchungen durch und verordnet eine wirksame Behandlung. Die medizinischen Aktivitäten zielen hauptsächlich auf die Heilung der Krankheit ab, deren Ursache ein ähnliches Symptom war.

Wenn der Schmerz mit einem übermäßigen Hautwachstum am Finger und nekrotischen Manifestationen verbunden ist, genügt es, kosmetische Eingriffe und die richtige Pflege durchzuführen. Zusätzliches Hautwachstum wird mit Bimsstein abgeschnitten oder entfernt, um abgestorbene Zellen oder Schwielen zu entfernen. Am besten wenden Sie sich an eine Kosmetikerin oder einen Chirurgen, um eine Infektion zu vermeiden.

Mit der Entwicklung von Pilzkrankheiten verbundene Beschwerden im Daumen werden durch die Verwendung spezieller Salben und Cremes beseitigt.

Behandlung

Die Behandlungsmethode hängt von der Art der Erkrankung ab:

  • Bei einer Deformierung der Osteoarthrose wird eine Einschränkung der körperlichen Anstrengung, physiotherapeutische Übungen und entzündungshemmende Arzneimittel empfohlen, die zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes beitragen.
  • Bei Arthrose ist die Belastung der verletzten Gelenke begrenzt, ein orthopädisches Regime, spezielle Verfahren, Pharmakotherapie, Diät, Wellness- und Physiotherapie sind vorgeschrieben.
  • Rheumatoide Arthritis wird mit nicht-steroidalen Antiphlogistika, Chondroprotektoren, Glukokortikoiden und monoklonalen Antikörpern behandelt. Zusätzlich werden Calcium und Vitamin D3 zur Stärkung des Knochengewebes eingenommen.
  • Die Behandlung der verletzten Gliedmaßen variiert je nach Schwere der Verletzung: Die Luxation wird zurückgesetzt, eine Fraktur oder ein Riss wird fixiert.
  • Patienten mit Gicht sollten eine spezielle Diät einhalten und in einem Krankenhaus behandelt werden.
  • Die Behandlung von Diabetes umfasst eine spezielle Diät, wenn der Patient keine zucker-, alkohol- und zuckerhaltigen Produkte enthält, die tägliche tägliche Verwendung von Insulin und die Verwendung von Arzneimitteln, die den Blutzuckerspiegel senken.
Welche Art von Behandlung erforderlich ist, bestimmen Sie den Arzt anhand der Testergebnisse.

Tipps zur Prävention

Durch die Genauigkeit bei der Durchführung eines Pediküreverfahrens können Sie Infektionen und die Entwicklung entzündlicher Prozesse vermeiden. Die Nagelplatte sollte nicht zu tief geschnitten werden oder scharfe Ecken hinterlassen, die Ihren Finger verletzen.

Bequeme Schuhe sind der Schlüssel zu gesunden Füßen, sie sollten nicht zu eng werden, Unwohlsein oder Schmerzen in den Beinen verursachen. Hochwertiges Material und die richtige Form vermeiden ein Reiben und Verbiegen des Fußes.

Übermäßige körperliche Aktivität ist auch nicht vorteilhaft. Beim Sport ist es wichtig, die Kräfte und das Druckniveau auf die Beine richtig zu verteilen.

Die traditionelle Medizin bietet auch Möglichkeiten, Schmerzen im großen Zeh zu beseitigen, wie zum Beispiel:

  • komprimiert;
  • Dekokte und Infusionen;
  • Fußverriegelungen;
  • Dämpfen der Füße in Salzlake.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die Selbstbehandlung sehr gefährlich sein kann, da sie zur Entwicklung einer schweren Krankheit beiträgt, die die Situation verschlimmert. Nur ein Arzt kann die wahre Ursache ermitteln und die notwendige Behandlung zuordnen.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Was tut der Schmerz im großen Zeh beim Gehen

Schmerzhafte Empfindungen in den Zehen bereiten viel Unannehmlichkeiten und berauben eine Person schmerzfrei. Meistens treten Frauen auf solche Manifestationen auf, da das Tragen unbequemer hochhackiger Schuhe die schöne Hälfte der Menschheit innewohnt, die dazu beiträgt, den Daumen zu quetschen und die Blutversorgung zu stören. Aber nicht nur Schuhe können Schmerzen verursachen.

Vergessen Sie nicht andere Pathologien, die beim Gehen Unwohlsein hervorrufen.

Was genau - wir lernen weiter und offenbaren alle Details und Wege, um die Unannehmlichkeiten zu beseitigen.

Gründe

In der Tat sind die Ursachen, die Schmerzen im Daumen verursachen können, die Masse, aber wir betrachten die häufigsten. Dazu gehören:

  • unbequeme Schuhe tragen;
  • langjährig;
  • Verletzungen;
  • Gelenkentzündung;
  • dystrophische Prozesse, die zur Verformung und Zerstörung der Verbindung beitragen.

Schmerz ist ein Signal, dass mit einem Finger etwas nicht stimmt.

Diese Signale sollten nicht ignoriert werden, da unangenehme Symptome wie ein Schneeball wachsen können, wodurch die Behandlung weniger effektiv wird.

Onychokryptose

Eingewachsener Nagel ist eine Pathologie, bei der die Kante der Nagelplatte unter dem Einfluss von äußeren Reizen (verkrampfte Schuhe, Fingerverletzung) ihre anatomische Position ändert und in weiches Gewebe einschneidet. Es gibt einen irritierenden Effekt, so dass der Entzündungsprozess allmählich zunimmt. Es wird verschlimmert, wenn die Integrität der Weichteile zerbrochen ist und die Infektion tief in das Gewebe eindringt.

Am häufigsten entwickelt sich die Pathologie bei Frauen, die gerne Schuhe mit einer kleineren Größe tragen, die einen verengten Zeh haben. Wenn geeignete Maßnahmen nicht rechtzeitig ergriffen werden, können sich solche negativen Folgen entwickeln als:

  • Nagel-Osteomyelitis;
  • Verbrecher;
  • Paronychia;
  • Phlegmone

Die Anfangsstadien der Erkrankung werden von moderaten Schmerzen begleitet, die beim Gehen oder Drücken auf den Nagel selbst auftreten.

In der Zukunft können Beschwerden auch in Ruhe auftreten.


Art von Schmerz
Scharf, pochend, durchschießend. Anhaftende Schwellung der weichen Gewebe der Walze sowie die charakteristische Rötung. In den letzten Stadien, wenn sich eine eitrige Infektion anschließt, ist es möglich, einen eitrigen Fokus zu visualisieren.
Lokalisierung
Nagelplatte und Walze.
Diagnose
Die Definition eines eingewachsenen Nagels erfolgt durch den Chirurgen unter direkter Untersuchung des Patienten.

Es genügt zu sehen, dass die Nagelplatte (oder vielmehr ihre Kante) in engem Kontakt mit den weichen Geweben der Walze steht, was für den Nagel nicht natürlich ist.


Behandlung
Im Anfangsstadium der pathologischen Entwicklung wird die Position der Nagelplatte korrigiert. Installieren Sie zu diesem Zweck spezielle Metallstreben, die das Wachstum des Nagels in die richtige Richtung lenken. Bei Schwellungen, Rötungen und Hyperämie wird empfohlen, kühle Bäder mit Desinfektionslösungen herzustellen.

Wenn ein eitriger Fokus sichtbar gemacht wird, ist eine teilweise oder vollständige Resektion des Nagels erforderlich. Dies ermöglicht den direkten Zugang zur Entzündungsstelle und entfernt diese. Im fortgeschrittenen Stadium des Krankheitsverlaufs können Breitspektrum-Antibiotika erforderlich sein sowie komplexe Analgetika, die schmerzhafte Manifestationen reduzieren können: Pentalgin, Nurofen, Nimid, Sedalgin, Mig.

Gicht

Diese Krankheit wird von einer Deformierung des Gelenks begleitet. Der Grund für die Entwicklung liegt in der Verletzung von Stoffwechselprozessen, wenn Harnsäurederivate zu Konglomeraten zusammengefügt werden und sich auf der Gelenkoberfläche absetzen. Gicht entwickelt sich bei älteren Menschen sowie bei Menschen, die unsachgemäß essen, fetthaltige und süße Speisen sowie Kaffee missbrauchen.

Infolge der Gelenkdeformität steigt der Knochen am Bein deutlich an, was von starken paroxysmalen Schmerzen begleitet wird.

Dies stört nicht nur beim Gehen, sondern wird auch bei der Schuhauswahl zu einer echten Herausforderung


Art von Schmerz
Die Schmerzen äußern sich meistens nachts in Angriffen. Die Haut um den Knochen wird intensiv rot, geschwollen und juckt.
Lokalisierung
Phalangealgelenk der großen Zehe.
Diagnose
Gichtige Veränderungen des Daumengelenks werden durch visuelle Inspektion festgestellt. Um die Ursachen des Prozesses und den Schweregrad zu bestimmen, können Diagnosemethoden verwendet werden:

  • Radiographie;
  • Ultraschall der Gelenkbeutel;
  • Urin- und Blutuntersuchungen;
  • das Studium der Synovialflüssigkeit, die durch Punktion erfolgt.

Behandlung
Der Schlüssel zur Behandlung von Gicht ist die strikte Einhaltung der Diät, denn es liegt an einem Ungleichgewicht der Nährstoffe im Körper und es kommt zu Ausfällen. Medikamente wie:

Um den Purinstoffwechsel wiederherzustellen und die Ablagerung von Harnstoffsalzen zu verhindern, werden die folgenden Mittel gegen Gicht eingesetzt:

Eine topische Behandlung kann auch zur Schmerzlinderung eingesetzt werden.

Die erfolgreichsten Rezepte sind folgende:

  1. Komprimiert auf der Basis von Dimexidum - für 1 Esslöffel warmes gekochtes Wasser nehmen Sie 1 Ampulle Novocain und 1 Teelöffel Dimexidum. Legen Sie eine Kompresse für 3-4 Stunden ein und wickeln Sie einen Fuß in Wärme.
  2. Paraffin in Form von Anwendungen an einem wunden Punkt.
  3. Schweinefett und Propolis werden zu gleichen Teilen vermischt, und die entstehende Aufschlämmung wird auf den Knochen aufgebracht und in Wärme gewickelt.

Während der Remission können Elektrophorese und Phonophorese verwendet werden.

Arthrose

Diese Krankheit wird durch das Vorhandensein von degenerativen Veränderungen im Gelenk bestimmt, die nicht mit dem Entzündungsprozess zusammenhängen. Am häufigsten sind Frauen betroffen, die den neuesten Modetrends folgen und unbequeme, enge Schuhe tragen möchten. Die ständige Kompression des Gelenks führt zu einer Störung der Ernährung und Verformung. Dadurch entwickeln sich schmerzhafte Empfindungen nicht nur beim Gehen, sondern auch in Ruhe.
Art von Schmerz
Scharf, durchschießend. Eine Person spürt ein brennendes Gefühl im Knochen sowie eine Welle.

Der wunde Fleck bekommt eine rote Tönung, der Knochen springt sichtbar hervor.


Lokalisierung
Der Bereich des Daumens.
Diagnose
Die Diagnose klinischer Manifestationen zu klären, reicht nicht aus. Das Ganze zu punkten und der Radiographie zu helfen, was zeigen wird, dass dystrophische Prozesse nichts mit Entzündungen oder Salzablagerungen zu tun haben.
Behandlung
Konservative Behandlung beinhaltet die Verwendung von Medikamenten wie:

  1. Chondroprotektoren - tragen zur schnellen Regeneration des Gelenkknorpelgewebes bei.
  2. NSAIDs - lindern Schmerzen und reduzieren Schwellungen.
  3. Intraartikuläre Injektionen von Hydrocortison oder Diprospana - werden bei unerträglichen Schmerzen verwendet, wenn der Patient einen schmerzhaften Schock entwickelt.

In dem Fall, in dem die konservative Behandlung ineffektiv war und die Gelenkdegeneration fortschreitet, wird eine chirurgische Ersatzoperation verwendet.

Dieses Verfahren wird in drei Richtungen ausgeführt:

  1. Komplette Prothetik ist der Ersatz des gesamten Gelenks durch ein künstliches Implantat, das nur dann erforderlich ist, wenn die Arthrose vernachlässigte Formen angenommen hat.
  2. Teilprothetik (Arthroskopie) - die betroffenen Gelenkbereiche werden entfernt.
  3. Die Arthroplastik ist der Ersatz von Knorpelgewebe, der dazu beiträgt, das Gelenk wieder funktionsfähig zu machen.

Arthritis

Dystrophische Prozesse im Gelenk werden durch die Anwesenheit pathogener Mikroflora verursacht, die den Entzündungsprozess auslöst. Betroffen ist Knorpelgewebe, das als Gelenkstoßdämpfer wirkt.

Wenn es dünner wird, werden die Fingerglieder des Daumens fest gegeneinander gedrückt, und die Reibungskraft steigt an, was einer der zerstörerischen Faktoren ist.


Art von Schmerz
Im akuten Verlauf der Erkrankung treten starke Schmerzen im Bereich der Großzehe auf, die sich auf den gesamten Fuß ausbreiten können. Die chronische Form impliziert moderate, aber anhaltende Schmerzen, die sich meistens mit einer starken Änderung der Wetterbedingungen manifestieren.
Lokalisierung
Der Bereich des großen Zehs und des gesamten Fußes mit Ausstrahlung in den Wadenmuskel. Beim Bewegen mit dem Finger wird ein entsprechender Knirsch bemerkt, und die Verformung der Verbindung erfolgt synchron ohne Überstand in eine Richtung.
Diagnose
Verwenden Sie für die Erkennung von Arthritis, deren Progressionsgrad und Ursachen diagnostische Methoden wie:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Fußradiographie;
  • MRI und CT des Gelenks;
  • Arthroskopie;
  • Untersuchung von Synovialflüssigkeit an Krankheitserregern.

Mehrere pathogene Faktoren können Arthritis auf einmal provozieren. Daher ist es wichtig, die Daten aus der Anamnese in der Diagnose zu berücksichtigen, wodurch die Ursache-Wirkungs-Beziehung ermittelt und verglichen werden kann.

  1. NSAIDs: Nurofen, Ibuprofen, Mig, Nimesulid.
  2. Gastroprotektoren - reduzieren die aggressiven Wirkungen von NSAIDs auf die Magenwände.
  3. Lokale Präparate in Form von Salben und Cremes mit betäubender Wirkung: Finalgel, Fastumgel, Artrofon.
  4. Muskelrelaxanzien - helfen Muskelkrämpfe im Bereich der Entzündung zu lindern.
  5. Chondroprotektoren - helfen, beschädigten Knorpel wiederherzustellen: Teraflex, Chondroitin, Artra, Artradol.
  6. Vitaminkomplexe mit einem hohen Gehalt an Kalzium, Magnesium und Kalium.
  7. Kompressen am Knochen auf der Basis von Dimexidum und Novocain.

Ein chirurgischer Eingriff ist angezeigt, wenn das Gelenk vollständig zerstört ist und der Entzündungsprozess fortschreitet und die benachbarten Gelenke mit einer Infektion bedroht.

Physiotherapieverfahren in Form von Erwärmung, UHF, Elektrophorese und Phonophorese werden ausschließlich im Remissionsstadium der Erkrankung durchgeführt, wenn der Entzündungsprozess gehemmt wird.

Übermäßige Übung

Für den Fall, dass eine Person zum Sport geht, ist dies jedoch nicht systematisch, sondern periodisch erfährt der Fuß eine erhöhte Belastung. Die Rolle des Daumens ist extrem groß. Es hilft, das Gleichgewicht des Körpers zu erhalten, und nimmt an den Bewegungsabläufen teil. Wenn das Gelenk viele Male dieselbe Bewegung ausführt, hat die Gelenkflüssigkeit keine Zeit, um produziert zu werden, so dass das Gelenk einige Schwierigkeiten haben kann.

Andererseits irritieren Schuhe, insbesondere wenn sie falsch gewählt werden.

Das Fehlen einer Spannstütze führt dazu, dass der Fuß schnell müde wird, und die ständige mechanische Reibung im Knochenbereich trägt zur Steigerung des Entzündungsprozesses von Weichgewebe bei.


Art von Schmerz
Beim Bewegen ist der Schmerz scharf, pochend und schießt durch. In Ruhe können die Schmerzen weniger intensiv sein, sie manifestieren sich jedoch bei allen Fußbewegungen.
Lokalisierung
Daumen und Fuß als Ganzes.
Diagnose
Um den Schmerz im Finger mit körperlicher Anstrengung zu vergleichen, müssen andere ähnliche Pathologien, die die gleichen Symptome hervorrufen können, ausgeschlossen werden. Zu diesem Zweck wird dem Patienten eine umfassende Untersuchung angeboten, die aus folgenden Tätigkeiten besteht:

  • Urin- und Blutuntersuchungen;
  • Fußradiographie;
  • Ultraschall des Gelenks.

Es reicht aus, um die Abhängigkeit von körperlicher Anstrengung und Schmerzen im Finger aufzuzeigen.

Wenn Pathologien entdeckt werden, kann eine speziellere Untersuchung mittels MRI und CT erforderlich sein.


Behandlung
Wenn Sie den Schmerz deutlich ausgedrückt haben, können Sie Analgetika des komplexen Typs verwenden: Pentalgin, Sedalgin, Tempalgin. Ibuprofen oder Nurofen wird zur Entfernung von Schwellungen empfohlen. Die topische Behandlung besteht aus den folgenden Verfahren:

  1. Compress von Dimexide und Novocain - hilft, Schmerzen schnell zu lindern.
  2. Kühle Tabletts mit Kamille und Salbei.
  3. Ruhe und leichte Massage des gesamten Fußes.
  4. Verwendung von Salben, die Entzündungen lindern: Diclofenac, Finalgon, Fastum Gel, Nimid.

Neuroma Morton

Diese Pathologie wird durch das Vorhandensein einer Verdickung des Nervs zwischen dem 3. und 4. Zeh bestimmt. Dieser Vorgang tritt in solchen Fällen auf:

  • bei übermäßigem Gewicht und erhöhten Belastungen des Fußes;
  • das ständige Tragen von Schuhen in hohen Absätzen;
  • falsche Schuhe;
  • das Vorhandensein von Plattfuß
  • Störung der Stoffwechselvorgänge, was die Leistung der Nervenenden beeinflusst.

Diese Krankheit ist dem weiblichen Geschlecht inhärent und bei Männern extrem selten.
Art von Schmerz
Der Schmerz schmerzt, brennt, verstärkt durch das Treten auf die Sohle. Bei der Palpation fehlt die Empfindlichkeit unter den Fingern.

Wenn zuvor andere Finger verletzt werden, ist möglicherweise eine genauere Diagnose erforderlich.


Lokalisierung
Der Schmerz konzentriert sich auf die Lücke zwischen 3 und 4 Fingern, aber der Schmerz kann sich auf den gesamten Fuß einschließlich des Daumens ausbreiten.
Diagnose
Für eine genaue Diagnose sind in der Regel eine visuelle Untersuchung des Fußes und ein Abtasten der schmerzhaftesten Bereiche ausreichend.

Wenn der Arzt Zweifel an der Diagnose hat, können Sie zusätzlich Röntgenaufnahmen und MRT verwenden.


Behandlung
Wenn sich das Neurom im Anfangsstadium der Entwicklung befindet, konservative Behandlung, die Folgendes umfasst:

  • orthopädische Schuhe tragen;
  • die Verwendung von Trennwänden für die Finger;
  • Massagen und Bäder, die den Fuß entlasten;
  • Verwendung von orthopädischen Einlagen, die die Belastung der Finger reduzieren;
  • Gewichtsverlust

Als Mittel zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen können Medikamente wie

Wenn das Neurom beeindruckend groß ist und das darunterliegende Gewebe unter Druck setzt, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Es besteht in der Entfernung des entzündeten Bereichs des Nervs.

Die Operation ist minimal invasiv, so dass der Rehabilitationsprozess 10 Tage nicht überschreitet.

Verletzungen

Der Daumen ist etwas länger als der Rest der Zehen, so dass er am meisten kommt. Quetschungen, Verstauchungen und Frakturen werden häufiger am Daumen diagnostiziert. Das häufigste Phänomen ist ein Bruch der letzten Phalanx des Daumens. Dies geschieht aufgrund eines starken Schlags oder einer anderen mechanischen Beschädigung des Fingers.
Art von Schmerz
Der Schmerz ist scharf und durchdringend.

In Zukunft kann der Finger nicht bewegt werden, und jeder Kontakt verursacht unglaubliche Schmerzen.


Lokalisierung
Der Bereich des Daumens.
Diagnose
Wenn eine visuelle Untersuchung des Fußverdachts einer Verletzung auftritt, wird empfohlen, eine Röntgenaufnahme zu machen. Dieses Verfahren zeigt die Unversehrtheit des Knochengewebes sowie die Ermittlung der Schmerzursache.
Behandlung
Es ist wichtig, die korrekte anatomische Position an der Phalanx wieder herzustellen, was durch die Anwendung von Gips erreicht wird. Bei starken Schmerzen können Sie komplexe Analgetika einnehmen.

Um die Regeneration zu beschleunigen, wird empfohlen, kalziumreiche Nahrungsmittel sowie Vitaminkomplexe zu sich zu nehmen.

Schleimbeutelentzündung

Schleimbeutelentzündung ist ein entzündlicher Prozess des Gelenksacks, der entsteht, wenn pathogene Mikroflora in die Gelenkflüssigkeit gelangt. Es kann ein Trauma, eine durchdringende Verletzung oder eine Infektion sein, die im Blut einer Person vorhanden ist. Schleimbeutelentzündung äußert sich in blauer Haut um den Knochen sowie in unerträglichen Schmerzen, die sich auch in Ruhe äußern.

In dem Fall, wenn Bursitis eine eitrige Entzündung hat, können Symptome wie Übelkeit, eine Erhöhung der Gesamttemperatur, Schüttelfrost und Schmerzen im gesamten Fuß auftreten.


Art von Schmerz
Brennen, Stechen, Kühlen. Die Haut in der Nähe des Steins wird verdichtet und heißer.
Lokalisierung
Der Bereich des Daumens.
Diagnose
Zur Bestimmung der Art des Entzündungsprozesses kann die Untersuchung der Punktion von Gelenkflüssigkeit verwendet werden. Radiographie und Ultraschall des Gelenks und der Schleimbeutel können ebenfalls erforderlich sein.
Behandlung
Nachdem der Erreger der Entzündung identifiziert wurde, wird eine geeignete antibakterielle Behandlung ausgewählt.

Als lokales Mittel werden Dimexidum-Kompressen sowie eine Salbe mit betäubender Wirkung verwendet.

Andere Gründe

Weniger häufige Pathologien, die auch Unbehagen im Daumen hervorrufen können, sind folgende:

  1. Diabetes mellitus, mit dessen fortgeschrittenem Stadium sich Gangrän allmählich entwickelt.
  2. Valgus-Deformität des Fußes.
  3. Angeborene oder Plattfuß erworben.
  4. Deformierung von Arthrose.
  5. Mais
  6. Pilzläsionen des Fußes, die zu starkem Juckreiz und Schwellungen führen.
  7. Natoptysh.

In welchem ​​Fall sofort zum Arzt?

Schmerzen im Finger können lange Zeit toleriert werden, wobei die Manifestationen mit Hilfe von Analgetika gedämpft werden. Dies ist jedoch nicht der beste Weg, um das Problem zu lösen. Tatsache ist, dass je mehr eine Person Schmerzen erleidet, desto mehr schreitet ihre Ursache voran - die Krankheit. Verbringen Sie in folgenden Situationen keine Zeit mit einem Spezialisten:

  1. Es ist unmöglich, auf den Fuß zu treten.
  2. Der Stein nahm mehrmals zu.
  3. Die Körpertemperatur stieg an.

Diese Manifestationen deuten auf eine Vernachlässigung der Krankheit hin, deren Behandlung so früh wie möglich beginnen sollte.

Erste Hilfe

Wenn keine Gelegenheit zum Arztbesuch besteht und die Schmerzen nicht tolerieren, können Sie die folgenden Empfehlungen verwenden:

  1. Nehmen Sie eine Pille von Schmerzmitteln: Sedalgin, Pentalgin, Tempalgin.
  2. Versuchen Sie, Ihren Fuß sanft zu strecken.
  3. Legen Sie die Anästhesiekompresse mit Dimexide und Novocain ein und fügen Sie etwas warmes Wasser hinzu.
  4. Verlassenes Wandern für lange Strecken.

So können Situationen, in denen ein großer Zeh beim Gehen weh tut, schwer sein.

Dies kann nicht nur eine Pathologie sein, sondern auch häufige Situationen mit falsch gewählten Schuhen, übermäßiger körperlicher Anstrengung und Verletzungen.

Warum tut der große Zeh weh: die Ursachen von

Im menschlichen Körper ist alles miteinander verbunden. Die Verletzung der Funktionalität eines Organes kann bei anderen zu Entzündungsprozessen führen. Manchmal kommt es vor, dass sich eine Krankheit in ganz anderen, für ihn ungewöhnlichen Symptomen manifestiert. Zum Beispiel können bei Verletzung des Herz-Kreislaufsystems Schmerzen im großen Zeh auftreten.

Und es kann ganz anders sein. Was tun, wenn der Daumen weh tut? Und wie kann unabhängig festgestellt werden, ob dieses Symptom Pathologie signalisiert oder nicht? Darüber und reden.

Klinisches Bild

Der Schmerz im Daumen kann unterschiedlich sein - schmerzhaft, akut, ruckartig oder stumpf. Wenn sich das Schmerzsyndrom stark manifestiert und es hierfür keine offensichtlichen Gründe gibt (Trauma, eingewachsener Nagel usw.), signalisiert dies in der Regel entzündliche Prozesse im Körper.

In keinem Fall kann man solche Schmerzen ertragen. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Wenn die Ursache für das Auftreten der Zeit nicht beseitigt wird, können schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen auftreten.

Es sei darauf hingewiesen, dass für die Diagnose andere Manifestationen der Krankheit sehr wichtig sind. Zum Beispiel:

  • Brennen und Jucken der Füße und Zehen;
  • Rötung des Weichgewebes;
  • Taubheit des Fingers;
  • Erkältung im Finger oder Hitzewallungen;
  • Abnahme der Aktivität usw.

Eine wichtige Rolle bei der Diagnose von Krankheiten spielt auch die Zeit des Schmerzes. Meistens tritt es beim Gehen auf. Es kommt jedoch vor, dass Schmerzen nur bei körperlicher Anstrengung oder in der Nacht auftreten, wenn sich eine Person in völliger Ruhe befindet.

Es scheint, dass all dieses Zeug, aber für den Arzt, alles von Bedeutung ist. Beim ersten Termin sollte der Arzt daher Folgendes mitteilen:

  • Häufigkeit von Schmerzen im großen Zeh;
  • die Art des Schmerzsyndroms;
  • die Dauer der Manifestation (1-2 Minuten oder vielleicht mehrere Stunden);
  • wie lange hat dich dieser Schmerz gestört;
  • Gibt es andere unangenehme Symptome usw.?

Warum kann es Schmerzen im großen Zeh geben?

Warum tut ein großer Zeh weh? Diese Frage interessiert alle, die mit diesem Problem konfrontiert sind. Es ist erwähnenswert, dass das Auftreten von Schmerzen im Zeh als Folge von äußeren und inneren Einflüssen auftreten kann.

Unter äußeren Faktoren bedeutet dies:

  1. Fingerverletzung Es kann durch einen starken Schlag oder eine Verletzung auftreten. Meistens begleitet von schmerzenden Schmerzen, Rötung von Weichteilen oder der Bildung eines Blutergusses.
  2. Unbequeme Schuhe tragen. Dieser Faktor verursacht auch eine Beschädigung des Daumens. Wenn der Schuh sehr eng ist, drückt er ständig die Fingerhälften, was zu starken Schmerzen führt. Dieses Symptom kann auch als Folge des Tragens von Schuhen mit hohen Absätzen oder von Schuhen auftreten, die nicht der Größe des menschlichen Fußes entsprechen.
  3. Eingewachsener Nagel Dieses Problem entsteht durch das Einwachsen der Nagelplatte des Daumens in das Weichgewebe, was zu Entzündungen und Schmerzen führt. Meistens ist es jedoch akut und kann von einem eitrigen Prozess begleitet sein.
  4. Übermäßige Übung. Aus diesem Grund treten Schmerzen im großen Zeh meistens bei Sportlern und Tänzern auf, die häufig Socken tragen müssen. Und dies belastet die Gelenke stark, wodurch sie sich entzünden und schmerzen.
  5. Mais Untersuchen Sie sorgfältig die Oberfläche Ihres Daumens. Vielleicht ist das Auftreten von Schmerzen mit der Bildung von Mais verbunden. Wenn es verfügbar ist, ist es unnötig, es durch Piercing oder Schneiden selbst loszuwerden. Dies kann zum Eindringen der Infektion führen, was ernste Komplikationen nach sich ziehen würde. In diesem Fall ist es besser, sich von einer Kosmetikerin oder einem Chirurgen beraten zu lassen.

Schmerzen im großen Zeh können auf die Entwicklung bestimmter Krankheiten (innere Faktoren) hindeuten. Zum Beispiel:

  1. Gicht Dies ist eine ziemlich schwere Erkrankung, die durch Anhäufung von Harnsäure im Körper gekennzeichnet ist. Es wirkt sich negativ auf die Gelenke aus, wodurch entzündliche Prozesse in ihnen ausgelöst werden, die das Auftreten von Schmerzen verursachen. Darüber hinaus wird das Schmerzsyndrom bei dieser Krankheit meistens genau dann beobachtet, wenn sich eine Person in völliger Ruhe befindet, dh während des Schlafes.
  2. Arthritis Diese Krankheit ist durch entzündliche Prozesse in den Gelenkgeweben und deren Auflösung gekennzeichnet. In den meisten Fällen treten die Schmerzen bei dieser Pathologie nicht nur im Daumen auf, sondern auch in anderen Körperteilen, in denen sich die kleinen Gelenke befinden.
  3. Arthrose Es ist auch eine entzündliche Erkrankung, verursacht jedoch Gelenkdeformitäten, die zu einer Verringerung der Beweglichkeit des Daumens und einer Verdickung des Bindegewebes führen. Wenn Sie die Arthrosebehandlung nicht rechtzeitig beginnen, kann dies zu einer Deformierung des gesamten Fußes führen.
  4. Erkrankungen der Blutgefäße der unteren Extremitäten (Endarteriitis, Atherosklerose usw.), die auf Unterkühlung und häufige körperliche Betätigung zurückzuführen sind.
  5. Diabetes mellitus. Eine solche Krankheit wird nicht nur von Schmerzen im großen Zeh begleitet. Es ist auch durch äußere Veränderungen in der Haut des Fußes gekennzeichnet. Es wird blass, trocken und auf seiner Oberfläche treten schmerzhafte Risse auf.
  6. Vulgus-Deformität des Daumens (im Volksmund als Pathologie am Finger bezeichnet). Begleitet von dem Auftreten von Knochenwachstum am Finger und seiner Verformung. Schmerzen treten bei dieser Krankheit meistens beim Gehen auf, insbesondere in engen und unbequemen Schuhen.

Alle diese Pathologien sind ernst genug, und deshalb sollten Sie nicht mit ihrer Behandlung zögern. Leider können die meisten von ihnen nicht vollständig loswerden. Es ist jedoch immer noch möglich, die Entzündungsprozesse und die weitere Deformierung der Füße zu stoppen. Verwenden Sie dazu verschiedene Medikamente, Bewegungstherapie, Elektrophorese und andere moderne Behandlungsmethoden.

Was kann man machen?

Wenn Sie große Zehen haben, sollte die Behandlung den Ärzten anvertraut werden. Am häufigsten signalisiert das Auftreten des Schmerzsyndroms die Entwicklung schwerer Krankheiten, von denen herkömmliche Volksheilmittel nicht befreit werden.

Verletzungen und Prellungen

Wenn Sie eine Daumenverletzung haben, sollten Sie einen Chirurgen konsultieren. Wenn Sie eine Luxation oder einen Bruch haben, müssen Sie Befestigungsvorrichtungen verwenden. Wenn Sie nur einen Bluterguss haben, der von einem starken Schmerzsyndrom begleitet wird, können Sie verschiedene topische Salben und Gele erhalten, die zur Resorption von Hämatomen und zur Schmerzlinderung beitragen.

Wenn die Ursache der Schmerzen im Zeh zu einer gewöhnlichen Verletzung geworden ist, können Sie sie auch mit der traditionellen Medizin beseitigen. In solchen Fällen hilft Brei aus Zwiebeln gut. Es wird auf den wunden Bereich aufgetragen, die Oberseite des Beins wird mit Polyethylen umwickelt und die Oberseite wird in eine warme Socke gesteckt. Die Eingriffszeit beträgt 30 Minuten.

Diabetes mellitus

Wenn der Schmerz im Bereich des großen Zehs vor dem Hintergrund von Diabetes mellitus auftritt, müssen Sie moderne topische Arzneimittel verwenden, die Ihr Arzt Ihnen verschreibt.

Darüber hinaus müssen Sie eine strikte Diät einhalten, um die Belastung der Gelenke und die Verschlimmerung der Krankheit selbst zu beseitigen. Erfordert auch die Verwendung spezieller Medikamente, die den Blutzuckerspiegel senken. Die Verwendung der traditionellen Medizin wird in diesem Fall nicht empfohlen.

Eingewachsener Nagel

Wenn Sie einen eingewachsenen Nagel an Ihrem großen Zeh finden, sollten Sie ihn entfernen, damit Sie sich besser fühlen. Dazu können Sie sich an einen Chirurgen oder einen Kosmetiker wenden. Mit Hilfe der modernen Medizin entfernen sie eingewachsene Nägel und behandeln die beschädigte Oberfläche mit speziellen Lösungen, um das Anhaften der Infektion zu verhindern.

Gicht

Die Beseitigung von Schmerzen im großen Zeh mit einer Erkrankung wie Gicht geschieht durch den Einsatz moderner entzündungshemmender Medikamente. Die Behandlung der Pathologie selbst zielt darauf ab, den Harnsäurespiegel im Körper zu reduzieren, und erfordert daher die Einhaltung einer speziellen Diät.

Sie müssen Innereien, Hülsenfrüchte, starke Fleischbrühen, rotes Fleisch usw. aus Ihrer Ernährung entfernen. (Der Arzt wird die Diät genauer beschreiben). Und bei Exazerbationen können Sie traditionelle Medizin anwenden. Im Inneren können Sie eine therapeutische Mischung auf der Basis von Alkohol und Aktivkohle nehmen oder Kompressen aus zerstoßenen Zwiebeln verwenden.

Arthritis

Wenn Schmerzen im großen Zeh gegen die Entwicklung von Arthritis auftreten, werden spezielle Medikamente verordnet, die das Bindegewebe schützen und wiederherstellen. Es ist auch notwendig, entzündungshemmende Medikamente, Vitaminkomplexe und Bewegungstherapie einzunehmen.

Für die traditionelle Medizin empfehlen wir die Verwendung von Tinktur aus Lorbeerblättern und rohen Kartoffeln sowie Lotionen aus Apfelessig, um die Schmerzen zu beseitigen.

Arthrose

Die Beseitigung des Schmerzsyndroms bei Arthrose erfolgt mit Hilfe von entzündungshemmenden Medikamenten sowie modernen Mitteln der Chondroprotektoren. Eine Bewegungstherapie und andere physiotherapeutische Verfahren sind ebenfalls erforderlich.

Zu Hause können die Schmerzen am Daumen durch Aufbringen von Kompressen auf Basis von Joghurt und Honig sowie von Kohlblättern beseitigt werden.

Vulgus Deformität des Fußes

Diese Pathologie erfordert die Verwendung spezieller orthopädischer Vorrichtungen, die den Daumen in einer Position fixieren. Leider wird mit Hilfe der Volksheilmittel, um die Schmerzen in diesem Fall zu beseitigen, nicht funktionieren.

Wenn Sie Schmerzen im großen Zeh haben, brauchen Sie keine Selbstmedikation. Es ist besser, Hilfe von einem Arzt zu suchen.

Warum der große Zeh beim Gehen und Bücken schmerzt: Schmerzursache

Schmerzhafter großer Zeh - mit einer ähnlichen Beschwerde kommen Patienten oft zum Arzt. Beantworten Sie die Frage: Warum tut der Daumen weh? - definitiv nicht. Die Ursachen dieser Erkrankung können Arthritis, Arthrose, Gicht, Oniokryptose und andere gefährliche Krankheiten sein.

In solchen Situationen wird einer Person die Möglichkeit genommen, enge Schuhe zu tragen, beim Gehen fühlt sie sich unwohl und beschließt schließlich, sich von Ärzten helfen zu lassen. Um zu verstehen, wo der Schmerz im großen Zeh vom Patienten kam, untersucht der Arzt sorgfältig die Art des Schmerzes.

Akute Schmerzen im linken oder rechten Zeh können mit verschiedenen Erkrankungen in Verbindung stehen. Schmerzursachen in diesem Bereich können eine mechanische und infektiöse Ätiologie haben. Die häufigsten sind:

  • Onychokryptose - eingewachsener Nagel;
  • Gicht;
  • Arthrose;
  • Arthritis;
  • übermäßige übung.

Jeder der Gründe sollte genauer betrachtet werden, da die Schmerzen im Daumen unerträglich sein können.

Schmerzursachen des großen Zehs

Gicht an den Beinen. Der große Zeh kann an dieser Krankheit erkranken. Die schmerzhaften Empfindungen, die diese Krankheit begleiten, sind scharf und stark ausgeprägt. Der pathologische Prozess wird von Rötungen und Entzündungen begleitet. An den Gelenken der Finger bilden sich arthritische Drüsen.

Beachten Sie! Ursachen von Gichtarthritis - Kristallisation von Harnsäuresalzen. Sie sammeln sich in Weichteilen an und rufen unerträgliche Schmerzen hervor. Männer leiden hauptsächlich an Gicht, aber die Krankheit wird manchmal bei Frauen beobachtet. Das Durchschnittsalter der Erkrankten beträgt 50 Jahre.

Arthritis kann zum Auftreten von Schmerzen im Daumen der unteren Extremitäten beitragen. Die Krankheit ist durch die Zerstörung von Knorpelgewebe und Gelenkschäden gekennzeichnet.

Schmerzen können beim langen Gehen und Bücken des Fingers auftreten. Beschwerden sind schmerzhaft und oft langweilig. Auf der Seite des Fußes kann man den Vorsprung eines gekrümmten Knochens beobachten.

Im späten Stadium der Erkrankung werden Schwellungen und leichte Deformitäten des großen Zehs festgestellt. Ursachen von Arthritis haben unterschiedliche Quellen. Am häufigsten entwickelt sich die Pathologie aufgrund von Hypothermie, schlechter körperlicher Aktivität und Infektionskrankheiten.

Arthrose Symptome des ersten Stadiums der Arthrose sind Steifheit in den Fingern der unteren Extremitäten. Es hängt alles vom Ort der Erkrankung ab. Wenn sich eine Arthrose entwickelt, kann der Patient eine Krümmung oder Schwellung des Fingers feststellen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich der laterale Knochen am Fuß ausbeult.

Beim Gehen mit dem Finger entstehen starke Schmerzen um das entzündete Gelenk.

Warum tritt Arthrose der unteren Extremitäten auf? Es gibt mehrere Gründe für die Entwicklung dieser Pathologie:

  1. enge Schuhe tragen;
  2. Frakturen, Luxationen und andere Verletzungen;
  3. Übergewicht, wodurch die Gelenke stärker belastet werden;
  4. anatomische Merkmale des Fußes;
  5. genetische Veranlagung.

Es ist wichtig! Wenn der Patient seine Gelenke gesund halten will, muss er vorbeugende Maßnahmen ergreifen und Verletzungen rechtzeitig heilen. Die Behandlung von Arthrose ist in einem frühen Stadium der Entwicklung wirksamer.

Pathologische Veränderungen in der natürlichen Fußform, die als Plattfüße bezeichnet wird, können auch Schmerzen im großen Zeh verursachen. Dieser orthopädische Defekt kann den Gang des Patienten stark beeinträchtigen und beim Gehen erhebliche Beschwerden verursachen.

Querer Plattfuß verursacht Knochenwölbung und Krümmung des Daumens. Weiche Gewebe sind abgenutzt und die Person hat starke Schmerzen. Die Pathologie entwickelt sich gleichzeitig im rechten und linken Bein. Dieses Problem hindert eine Person oft daran, lange zu gehen und den Daumen zu beugen.

Behandlung

Was soll ich tun, wenn mein Daumen weh tut, welche Behandlung sollte ich nehmen? Die Schmerzen der Finger der unteren Extremitäten können nur mit qualifizierter medizinischer Therapie und genauer auf drei Arten behandelt werden:

  • Drogen;
  • physiotherapeutische Methoden;
  • Operation

Drogentherapie

Eine medikamentöse Behandlung von Schmerzen im großen Zeh wird nur verschrieben, wenn eine genaue Diagnose gestellt wird. Bei Arthrose oder Arthritis, insbesondere wenn der Finger geschwollen ist und eine schwere Entzündung beobachtet wird, empfiehlt der Arzt die Verwendung von nichtsteroidalen Antiphlogistika.

Neben der Linderung von Entzündungen helfen nichtsteroidale Medikamente zur Schmerzlinderung (Diclofenac, Ketoprofen, Ibuprofen, Naproxen). Wenn eine Wiederherstellung des geschädigten Gelenkknorpels erforderlich ist, sollten Injektionen von Chondroprotektoren (Glucosaminchondroitin) gegeben werden. Die Behandlung mit diesen Medikamenten hilft, mit den Schmerzen fertig zu werden.

Bei akuten unerträglichen Schmerzen wurde zusätzlich zu den oben genannten Medikamenten eine Behandlung mit hormonellen Analgetika in Form von Injektionen (Dexamethason) verordnet.

Schmerzen des großen Zehs können mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitamin-Komplexen behandelt werden. Die Wirkung dieser Medikamente zielt darauf ab, das Knorpelgewebe zu stärken und die Verformung und Ausbeulung des Steins zu verhindern.

Warum sind sie effektiv? Diese Komplexe enthalten Kalzium, Vitamin D und Kollagen - das Hauptbaumaterial des Knochengewebes. Darüber hinaus werden Präparationen mit Kollagen für die Gelenke gezeigt und separat gezeigt.

Chirurgische Intervention

Eine grundlegende Methode der Therapie ist die chirurgische Behandlung. Es ist notwendig, wenn die Krankheit schwere Beschwerden verursacht und schwerwiegend ist. Vermeiden Sie eine Operation in einer solchen Pathologie wie ein eingewachsener Nagel. In dieser Situation entfernt der Arzt den gesamten Nagel oder lässt einen Teil davon.

Die Operation wird durch die Methode der Phenol- oder Elektrokoagulation durchgeführt. Die Entfernung wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei weiterer korrekter Pediküre erscheint der eingewachsene Nagel wieder nicht.

Chirurgisch können Sie bei Arthrose das Ausbeulen der Knochen stoppen. Üblicherweise wird dazu eine Laserchirurgie verwendet. Dies erklärt sich dadurch, dass diese Methode praktisch keine Kontraindikationen hat.

Physiotherapie

Bei der Arthrose der Zehe ist die beliebteste Physiotherapie:

  • Elektrophorese;
  • Schlammtherapie;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Ultraschall;
  • Ozokerit.

Für das Anschwellen der Finger und die Rötung der Elektroden ist eine Elektrophorese erforderlich. Diese Technik beseitigt Rötungen und beseitigt Entzündungen.

Die geschwollene Fingerspitze für Gicht, Arthritis oder Arthrose wird nach einer Magnetfeldtherapie wieder normalisiert. Das Magnetfeld hat einen ziehenden Effekt und verhindert das Auftreten einer Infektion.

Die kombinierte Therapie, die aus verschiedenen physiotherapeutischen Verfahren besteht, kann nicht nur Schmerzen beseitigen, sondern wirkt sich auch positiv auf die allgemeine Gesundheit des Körpers aus.

Wie wird der Schmerz im Gelenk des großen Zehs beseitigt?

Schmerzen im großen Zeh entwickeln sich oft nach Anstrengung und langem Gehen. Vielleicht ist dies nur ein Anzeichen von Müdigkeit. Sie sollten jedoch Ihren Zustand überwachen. Wenn der Schmerz chronisch geworden ist und von Rötung und Schwellung begleitet wird, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Ursachen von Schmerzen

Die Bänder und Gelenke des großen Zehs halten den Belastungen, denen wir sie verurteilen, nicht immer stand und beginnen zu schmerzen. Mit zunehmendem Alter verschlechtert sich der Zustand des Bindegewebes und des Knorpelgewebes. Die Folgen sind Arthrose, Arthritis, Gicht, Valgusdeformität. Risikofaktoren umfassen die folgenden:

  • Konstante Belastung - beim Gehen und Laufen, lange Standposition;
  • Ungesundes Schuhmodell - in der Nähe oder auf hohem Absatz;
  • Übergewicht - erhöht den Druck auf die Fußknochen chronisch;
  • Hochleistungssport;
  • Tanzen, Ballett.

Frauen leiden häufiger unter Schmerzen und Erkrankungen des großen Zehs. Dies liegt vor allem an den Besonderheiten des hormonellen Hintergrunds und der Struktur des Bindegewebes. Darüber hinaus gibt es im Leben einer Frau eine Periode wie die Schwangerschaft, in der die Belastungen des ganzen Körpers stark zunehmen, vor allem aber - die Füße. Im Alter kann dies "spuken".

Wenn plötzlich Schmerzen im Bereich des großen Zehs auftreten, ist es überhaupt nicht notwendig, über einige chronische Erkrankungen zu sprechen. Es ist sehr gut möglich, der Grund liegt in gewöhnlicher Müdigkeit, zum Beispiel beim Gehen. Wenn solche Beschwerden jedoch zu einem häufigen Begleiter geworden sind, tut dies ständig weh. Es wird empfohlen, zum Arzt zu gehen, insbesondere wenn der Patient über vierzig ist.

Die Daumengelenke können auch nach traumatischen Auswirkungen weh tun. Quetschungen, Verstauchungen, Verstauchungen.

Arthrose

Die Arthrose des Fußes ist eine degenerative Veränderung der Knorpelverbindungen. Leider ist die Krankheit weitgehend altersbedingt - die Behandlung kann ihren Fortschritt nur verlangsamen. Knorpelgewebe neigen dazu, aufgrund mangelnder Durchblutung und Nährstoffen, ständigen Belastungen, langsam zu kollabieren.

Das erste Symptom einer Arthrose sind Gelenkschmerzen, insbesondere beim Gehen und nach einem anstrengenden Tag. Zusammen mit Schmerzen beginnt der Daumen zu schwellen, er kann leicht rot werden. Der Patient humpelt oft. Er verlagert das Gewicht des Körpers auf die Außenseite des Fußes und verformt ihn dadurch mit der Zeit noch mehr.

Arthritis

Arthritis wirkt häufig als Komplikation der Arthrose. Dies ist eine Entzündung des Knorpelgewebes des Gelenks. Schmerzen werden zunächst nur beim Gehen gequält und sind mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses nicht mehr von Müdigkeit abhängig. Obwohl die Last in der Regel erhöht wird. Unterwegs schwellen und röten die Gelenkgelenke des Daumens stark. Bei Berührung können sie wärmer sein als die Haut in der Nähe. Manchmal steigt die allgemeine Körpertemperatur an.

Entzündungen treten auf, weil ein infektiöser Erreger in das geschädigte (Trauma oder degenerativ-dystrophische Prozess) des Daumens gelangt.

Hypothermie, Verletzungen (sogar geringfügige), Schwangerschaft und Schwäche des Immunsystems werden zu zusätzlichen Risikofaktoren. Die Gelenke bestehen aus einem Gelenkbeutel und Flüssigkeit im Inneren, die für normale Mobilität sorgt und keine Reibung zwischen den Geweben verursacht. Wenn nach Müdigkeit nach einem langen Spaziergang Schmerzen und Schwellungen zu quälen beginnen, kommt es zu einem Überschuss an Gelenkflüssigkeit.

In der schwersten Form führt Arthritis zur Bildung von eitrigen Ansammlungen im Gelenk. Sie können dies durch Schmerzen bei der Berührung der Haut verstehen. In einer solchen Situation sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Möglicherweise benötigen Sie eine chirurgische Öffnung des Abszesses.

Gicht

Wenn nach Anstrengung oder Gehen Schmerzen zu quälen begannen, ist vielleicht die Ursache Gicht. Dies ist eine Erkrankung der Gelenke, bei der Harnsäuresalze im Überschuss vorhanden sind. Zu den Symptomen zählen Entzündungen, Schmerzen und das Auftreten von Gelenkwachstum.

Meistens quält Gicht Männer. Und wenn der Patient ein Mitglied des stärkeren Geschlechts ist, klagt er über Schmerzen im Daumengelenk, es ist fast sicher Gicht. Herkömmliche Arthrose und Valgusdeformität betreffen in den meisten Fällen Frauen. Kennzeichnet männliches Hormon darin, dass es die Verarbeitung von Harnsäure beeinträchtigt. Als Ergebnis entwickelt sich Gicht.

Gicht tritt sowohl chronisch als auch akut auf. Gichtige Verschlimmerung kann sehr situativ sein, abhängig von der Nahrung. Zum Beispiel beginnt ein Angriff nach einem herzhaften Abendessen oder Alkoholmissbrauch. Dazu gehören auch fetthaltige, salzige oder würzige Lebensmittel. Und manchmal die Ursache des Angriffs - bei Unterkühlung und Zugluft.

Valgus-Deformität

Wenn eine Frau über Schmerzen im Bereich des großen Zehs klagt, müssen Sie darüber nachdenken, wie Sie Knöcheln (Knöcheln) am Fuß vermeiden. In der Medizin wird diese Krankheit Hallux Valgus oder Valgus-Deformität genannt. Die Pathologie ist besonders weiblich und tritt bei Männern fast nie auf.

Alles beginnt mit Schmerzen nach einer Belastung. Dann wächst nach und nach, manchmal für den Patienten unmerklich, der hässliche Knochen am großen Zeh. Zunächst kann es aus ästhetischen Gründen nicht einmal zu Schmerzen und rein visuellen Unannehmlichkeiten führen.

Viele Frauen werden wegen Unebenheiten behandelt, tun es aber nicht, weil sie sich der Sicherheit der Krankheit sicher sind. In der Tat ist dies nicht der Fall, und der Stoß am Daumen kann viele Komplikationen verursachen. Im Extremfall endet die Krankheit mit einer Behinderung. Oder eine Operation, die für eine lange und schwierige Rehabilitationsphase berüchtigt ist.

Schmerzen nach langen Spaziergängen werden von Blasen und Rötungen im Bereich des Daumenbeins begleitet. Wenn eine Frau über vierzig ist, sollte sie sofort einen Arzt mit einem solchen Krankheitsbild aufsuchen. In den frühen Stadien der Krankheit ist es viel einfacher, sie mit Hilfe von orthopädischen Hilfsmitteln und medizinischen Gymnastikmassagen zu heilen. Sie können sich nicht mit Komplikationen und der Notwendigkeit unter das chirurgische Messer begeben.

Medikamentöse Behandlung

Wenn eine Person ihre Diagnose nicht genau kennt und die Schmerzen noch nicht in das chronische Stadium eingetreten sind, sollten Sie sich nicht mit zusätzlichen Pillen vollstopfen. Wenn der Patient nach dem Gehen und Training nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zu sich nimmt, besteht die Gefahr, dass das Verdauungssystem stärker geschädigt wird als die Gelenke zu heilen.

Zuerst sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, Ihre Diagnose herausfinden, Empfehlungen erhalten und erst dann die Krankheit behandeln.

Darüber hinaus sollte die Behandlung umfassend sein, die Behandlung der Gelenke kann nicht nur auf Pillen oder Salben beschränkt sein. Um dies zu erreichen, müssen Sie Ihren Lebensstil ändern - mehr bewegen, Massagen durchführen, an den Pool gehen. Durch diese Aktivität verbessert sich die Durchblutung der Gewebe, sie erhalten mehr Nährstoffe und kollabieren nicht mehr unter dem Lastdruck.

Vertrauen Sie nicht immer auf die gängigen Behandlungsmethoden. Viele Vertreter der älteren Generation sind sich also sicher, dass Entzündungen gut auf die Erwärmung von Kompressen und Salben reagieren. Aber gefährlich, um die entzündliche Prozesswärme in den ersten zwei Tagen freizulegen. In dieser Zeit ist es viel besser, eine kalte Kompresse oder Salbe zu verwenden, die Menthol enthält.

Prävention

Wenn die Schmerzen im Daumengelenk nach dem Laufen chronisch werden, sollte Vorsicht geboten werden. Es ist notwendig, die übermäßige Last von den Gelenken des Fußes zu entfernen. Dazu können Sie orthopädische Hilfsmittel tragen - Reifen, Futter, Klammern.

Nachts werden enge Korrektoren verwendet, die die Gelenke entspannen und sie wieder in ihre normale Position bringen. Und tagsüber tragen sie leichte Silikonpflaster, die die Bewegung nicht einschränken, sondern den Daumen vor Wunden und Schwielen schützen. Sie entlasten auch beim Gehen und lassen keine Krankheiten des Knorpelgewebes entstehen.