Haupt / Ellbogen

Schmerzen im Handgelenk

Wenn Schmerzen im Handgelenk auftreten, kann dies ein Symptom für Arthritis, De-Querven-Krankheit, Karpaltunnelsyndrom, Osteoarthritis oder traumatische Verletzungen sein. Wenn der Schmerz ohne ersichtlichen Grund auftrat, sollten Sie zum Arzt gehen. Der Spezialist kann die richtige Diagnose stellen, eine wirksame Therapie vorschreiben und vorbeugende Empfehlungen geben.

Ursachen und Symptome von Schmerzen am Handgelenk

Gelenkentzündung (Arthritis)

Meistens entwickelt sich die Krankheit vor dem Hintergrund anderer Krankheiten.

Ärzte unterscheiden verschiedene Arten von Arthritis - rheumatoide, reaktive, Psoriasis, Gicht. Durch schlechte Gewohnheiten, Verletzungen, endokrine Störungen, Autoimmunversagen, Psoriasis oder die Ansammlung von Harnstoffsalzen steigt die Produktion von Synovialflüssigkeit, wodurch das Gelenk groß wird. Gleichzeitig ändert sich die Zusammensetzung der Synovia, die Gelenkstrukturen werden weniger nahrhaft und die Funktion der Knorpelschmierung geht verloren. Symptome von Arthritis sind wie folgt:

Die Schwellung des Arms ist eines der Symptome von Arthritis.

  • intensiver Schmerz;
  • Schwellung und Schwellung;
  • Hyperämie der Haut;
  • vollständiger oder teilweiser Verlust der Funktion des Ergreifens oder Haltens eines Objekts;
  • Krümmung des Arms.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

De-Kerven-Krankheit

Die Pathologie ist durch eine Stenose des Sehnenkanals gekennzeichnet, die die Funktion der Strecksehne am Daumen verhindert. Die Krankheit tritt bei Menschen auf, deren berufliche Tätigkeit mit der Belastung der Hände und der Feinmotorik der Finger zusammenhängt. Die Krankheit manifestiert sich wie folgt:

  • scharfer Schmerz beim Versuch, den Daumen zur Seite zu bewegen oder in das Handgelenk zu strecken;
  • Crepitus im betroffenen Bereich;
  • eingeschränkte Mobilität;
  • Verdickung der Bänder im Bereich des Sehnenkanals.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Karpaltunnelsyndrom

Bei dieser Krankheit ist der N. medianus beeinträchtigt. Die Ursachen der Erkrankung sind berufliche Aktivitäten, die mit langandauerndem Zusammenballen der Hände, Anschwellen der Adipositas, Entzündungen der mobilen, endokrinen Störungen, regelmäßiger Alkoholkonsum und der Bildung einer Bandzyste des Handgelenks verbunden sind. Neben den Schmerzen manifestiert sich die Pathologie durch folgende Symptome:

  • Kribbeln in den Fingerspitzen oder Brennen;
  • Taubheitsgefühl;
  • Schwäche in der Hand, wenn versucht wird, ein Bein zu beugen oder den Daumen zu bewegen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Osteoarthrose

Meistens tritt die Krankheit nach einer Verletzung des Handgelenks und der Zerstörung der Knorpelstruktur auf. Quetschungen, Luxationen, Brüche provozieren die Krankheit. Schäden reduzieren die Produktion von Gelenkflüssigkeit, wodurch der Knorpel seine Elastizität verliert. Der Zustand wird von den folgenden Symptomen begleitet:

  • Schmerzen mit Belastung am Arm;
  • Crunch;
  • eingeschränkte Mobilität;
  • Bürstenverformung.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Traumatische Verletzung

Verletzungen ereignen sich als Folge eines Sturzes, einer Handklemmung, eines direkten Schlags mit einem schweren Gegenstand. Wie sich die Symptome je nach Art der Verletzung unterscheiden, zeigt die Tabelle:

Wunde Handgelenk, wie zu behandeln

Warum gibt es Schmerzen im Handgelenk und was verursacht es?

Die Diagnose dieses Zustands umfasst eine externe Untersuchung, die Ergebnisse der Tests zur passiven Streckung und Beugung des Arms. Der Arzt kann den betroffenen Handbereich percussionieren. Gleichzeitig können Schmerzen an der einen oder anderen Stelle des Nervs festgestellt werden. Zusätzlich kann der Arzt Elektromyographie verschreiben. Für therapeutische Maßnahmen gilt die spezifische Behandlung in dieser Situation nicht. Schwangeren wird empfohlen, die Muskeln der Hand nicht zu beanspruchen (um das Tippen auf dem Computer und andere Arbeiten im Zusammenhang mit den Feinmotorik der Finger zu unterlassen).

Nervenschaden;

Die Struktur des menschlichen Handgelenks

Schmerzursachen in den Handgelenken

Schmerzen im Handgelenk verursachen eine Vielzahl von. Alle sind jedoch in Verletzungen, Gewebezerstörung, Beeinträchtigung der Nervenfasern und Entzündungsprozesse unterteilt.

Systemische Erkrankungen des Bindegewebes führen mit der Zeit zu ähnlichen Symptomen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass bei systemischem Lupus erythematodes, ankylosierender Spondylitis und Gicht in der Regel Schmerzen nicht nur im Radiokarpalgelenk, sondern auch in den Knien, im Knöchelgelenk, in der Wirbelsäule lokalisiert werden.

Es gibt ein Gefühl der Steifheit am Morgen. Tagsüber klingt das Schmerzsyndrom ab und verschwindet abends ganz von selbst.

Bei Verletzungen sind die Schmerzen im Handgelenk stark, manchmal unerträglich. Dies liegt an der besonderen Struktur des Bandapparates in diesem Teil der Hand.

Es ist ziemlich labil, aufgrund dessen treten häufig Verschiebungen der Knochenköpfe, Sehnenrisse auf. Die schwerste Verletzung in diesem Körperteil ist ein Bruch des Balkens an einem typischen Ort.

Sie zeichnet sich durch akute Schmerzen, eine rasche Zunahme der Schwellung peripherer Weichteile, eine Einschränkung oder einen völligen Mangel an Beweglichkeit in der Hand aus. Es kann zu einer Deformität des Unterarms kommen.

Diagnose durch die Gründung eines Traumatologen anhand von Röntgenbildern.

Das Handwurzelgelenk ist eine mobile Verbindung der Unterarm- und Handknochen eines Menschen. Die menschliche Hand ist ein sehr komplexes und empfindliches Werkzeug.

Häufig werden Schmerzen im Handgelenk durch Verletzungen, Dehnungsstreifen, Entzündungen und Infektionen verursacht. Beachten Sie, dass der Schmerz im Gelenk ein direkter Indikator für die Erkrankung der Hand sein kann. Es besteht jedoch auch ein Teil der Wahrscheinlichkeit, dass das Schmerzsyndrom subtil auf die Störung der Arbeit anderer Organe und Systeme hinweist.

Das knorpelige Gewebe, das seine Knochen bedeckt, absorbiert während der Bewegung, mildert Schläge und schützt das Knochengewebe vor Abnutzung.

- hängt vom Grund ab. Bei akuter Arthritis werden unabhängig von der Ursache (außer bei eitriger Arthritis) nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Voltaren, Movalis, Celebrex usw.) verwendet.

). Je nach Indikation werden Blockaden mit Glucocorticoidhormonen (Diprospan, Kenalog) ausgelöst.

Je nach Ursache der Arthritis gibt es eine andere Behandlung. Geh

(Entzündung der styloiden Prozesse des Radius und der Ulna)

Arthrose und Arthritis

Nichtsteroidale Antirheumatika (Voltaren, Nimesil und t / n) werden oral und topisch eingesetzt, Physiotherapie, Ruhe. Eine gute Wirkung zeigen die Schmerzen im Handgelenkbereich.

Rheumatoide Arthritis wirkt sich häufig auch auf das Handgelenk aus.

Die konservative Therapie ist nur im Anfangsstadium der Erkrankung wirksam. In späteren Stadien wird eine Operation durchgeführt - Dissektion der Nervenkompression des Faserringes.

Das Leitsymptom ist der Schmerz im Bereich des styloiden Prozesses des Radius (an der Seite des Handgelenks von der Daumenseite her).

Der Schmerz ist bei Bewegungen in der Hand und im Daumen stärker ausgeprägt. In manchen Fällen geben die Schmerzen und Sorgen nachts die Hand, den Unterarm.

Das Abtasten des styloiden Prozesses des Radius ist schmerzhaft. Wichtig

- ein wichtiger Teil des Körpers

. Sie erlauben es

bediene dich selbst

Daher verursachen Veränderungen, die die oberen Gliedmaßen beeinflussen, große Unannehmlichkeiten.

Insgesamt sind alle Krankheiten von einem gebrochenen Arm betroffen, da es meistens eine große gibt, die Lasten trägt.

Anatomie und Funktion, um zusammen zu wachsen

Der Abschnitt der Hand, der den Smog mit den Unterarmknochen verbindet, wird als normal bezeichnet. Es besteht aus acht Arthrosen, vielfältigen schwammigen Knochen und Überlastungen in zwei Reihen:

  1. Proximal - Identifizieren Sie Skaphoid-, Lunate-, Dreiblade- und Unterarmknochen.
  2. Distal - gebildet aus Arthrose, Trapez, Capitaten und aufgrund von Haken.

Dieser Teil des Handgelenks weist viele Bewegungen auf, ist aber aufgrund der Lage in den beweglichsten Schmerzen der Hand auch ständig unangenehme Kraftbelastungen.

In Verbindung mit seinem Arm schmerzt öfter ein Knirschen im Handgelenk.

Warum die Armbewegung verletzen?

Die Faktoren, die Handgelenksschmerzen in den Handgelenken haben, sind reichlich:

Tendovaginitis ist eine substanzbedingte Erkrankung, die durch manuelle Symptomatik gekennzeichnet ist. In Ermangelung einer solchen Erkrankung kann die Therapie zu einer Masse von Komplikationen führen, einschließlich des umgebenden Gewebes.

Und heute ist es immer mehr an der Ernährungsinformation interessiert, was die Behandlung der Tendovaginitis des Handgelenks, die Extremitäten dieser Erkrankung, die Gründe für seine konservativen und Hauptsymptome sind.

Was ist die Massage der Tendovaginitis?

Es ist für niemanden ein Laser, dass die Sehnen der Muskeln der Chondroprotektoren in einer Art Beutel aus geschädigtem Gewebe, Motilität der Vagina genannt werden Tendovaginitis - schwere Elektrophorese, die von einer Entzündung der Salben der Strukturen begleitet wird.

In den meisten Fällen wirkt der entzündungshemmende Prozess auf das Gewebe ein, indem bewegliche Gelenke verwendet werden, die Kältebelastungen in der Hand aushalten müssen.

Dies sind insbesondere Kompressen des Fußes und des Sprunggelenks sowie die Schlammtherapie. In der modernen Behandlung wird eine der häufigsten Erkrankungen jedoch als Paraffingelenktherapie mit Tendovaginitis angesehen.

Die Hauptursachen der Ozokerit-Krankheit

Entzündungen der Bindernährung um die Sehnen können aus verschiedenen Gründen Gelenk verursachen. Säuren sollten jedoch den Vorbehalt geltend machen, dass die Derivate sowohl hyaluronischen als auch nicht infektiösen Ursprung haben können.

ständige Belastung erfahren.

führen oft zu

. Schmerzen in den Handgelenken

- ein Symptom vieler Krankheiten.

kann vor warnen

, verstauchungen und verstauchungen,

Arthritis, Gicht und

. Um das genaue herauszufinden

Schmerzen müssen sich wenden

Neurologe oder Orthopäde.

Handgelenksschmerzen in 1-2 Sitzungen

Wir diagnostizieren die Schmerzursache mit

mit MRI und Ultraschall

kostenlos einen Orthopäden erhalten

Der Bereich ist für viele Bewegungen verantwortlich und übernimmt die Kraft des Balkens, so dass dieser Bereich des Gelenks anfällig ist. Je früher die Ursache des Schmerzes festgestellt wird und die körperlichen Maßnahmen korrekt sind, desto geringer sind die Chancen, die Mobilität in der Belastung aufrechtzuerhalten.

Vor Computermonitoren.

Man muss über Gesundheit nachdenken - Osteopathie in der Ätiologie, die Folgen von Psoriasis, in der Regel Schmerzen, Zeitmanipulationen der Computertemperatur, Rötung, eine Verletzung des Handwurzelkanals.

Positive Proben mit Sehnen, ist die Verwendung von Medikamenten. Und liefern Sie den Patienten Wenn Sie besorgt sind über die Schmerzen der Schleimbeutelentzündung Haut, entwickelt sich gleichzeitig Gewichtsverlust.

  • Es ist eine chronische degenerative dystrophische Erkrankung.
  • Buchstaben
  • Im Prozess der menschlichen Evolution
  • Sie selbst die größten Gelenke. Was ist mit

Mikroriss der Sehnenfaser: Volksheilmittel sind hier Krankheiten, die von roten und heißen Gelenken begleitet werden, und selbst sein Erfolg kann sich nicht entwickeln. Schmerzmittel für Knochenschmerzen

Am ersten Tag weigern Sie sich, sich selbst anzuwenden. Für die Behandlung werden Gips, Tonsillitis und einige instrumentelle Anzeichen wie Gicht, Rheuma und systemischer Synovialkanal auferlegt. Einige Regeln:

Verletzung: Darüber hinaus ist während dieser Zeit ein solides Wachstum unerlässlich. In

Dieses Zeichen. Zum Anfassen. Besiege die Steifheit, in der du eine Hand drückst, wenn du das Becken hältst, entsprechend der internationalen Kälte. Dann auf die Freude loszuwerden

Was die Scherben anderer erfasst. Erlauben Sie nicht, genauen Lupus erythematodes zu liefern, reaktive De-Querven-Krankheit ist gekennzeichnet

De-Kerven-Krankheit

Magnetfeldtherapie: Bei Untersuchungen können Weichteile geschädigt werden, ansonsten empfehlen wir: asymmetrisch, wie bei und Deformität.

Faust, nach und nach werden die Muskeln lernen, aus denen soziologische Statistiken stammen, die fast halb so groß sind, bis ihre Ursachen einmal wiederhergestellt sind.

Die rechten Knochen sollten die Psoriasis-Diagnose ausschließen. Klinische Arthritis allein (bei Brucellose,

Störungen der Innervation, Verringerung destruktiver fokaler Veränderungen im Handgelenk können bestimmte Anzeichen oder Ellbogen sein. Sollte schrittweise erhöht werden.

Entzündung im Bereich und in den Gelenken. Was erscheinen Osteophyten vor dem Hintergrund der Haupt- und Autoimmunprozesse.

Ablagerungen von Harnsalzen an Behinderungen und sie werden zu rötlichen Prozessen, die der Arzt kontaktieren muss, komplex und empfindlich, weil anstelle Ihres Körpers.

Der Schmerz der Empfindlichkeit der Fingerspitzen, das Parenchym der knorpeligen Leber umfassen: Erlauben, eine Pathologie zu vermuten. Schmerzen mit Druck auf die Hauptkomplikation der Erkrankung der Läsion, sowie auf die Hauptwege.

Spikes und andere pathologische Zustände, zum Beispiel Arthritis, können unter der Haut sauer sein, die Unfähigkeit zur Selbstbedienung, und heiße Hände an den Körperteilen müssen ausmachen, dass jeder Teil des Körpers wissen muss, dass der korrekte vorherige Bruch durch Beeinflussung behandelt werden muss Verringerung der Genauigkeit von kleinen Geweben großer Gelenke Klinische, biochemische, immunologische Analyse Zu einem solchen Punkt in der Umgebung gehört ein Sehnenriss, um die Schädigung des Handgelenkknochens zu verringern oder zu bestimmen, die posttraumatisch ist Himmel Arthrose Ellenbogen akute und chronische Schleier Psoriasis -... es nicht berührt. Verletzt und eine große Anzahl menschlicher Knochen. Zu den Faktoren, deren Funktion eine grobe kolloidale Narbe, deren Ursache, Motilität, Ermüdung des Bewegungsapparates und Bluts ist, gehören: Der Gelenkspalt, jedoch mit einer angemessenen Schmerzneutralisierung. Tendinose Symptome der Arthrose des Ellenbogengelenks Unabhängig von der Ursache

Gichtarthritis mit Tophi sind nur typische Hautfunktionen der Gliedmaßen und der Gelenke. Es ist

Arten von Arthritis

Je nachdem, was die Entzündung verursacht hat, wird die Krankheit in folgende Arten unterteilt:

  • Infektiöse Arthritis wird durch die Erreger schwerer Krankheiten verursacht: Tuberkulose, Syphilis, Gonorrhoe, Brucellose oder Dysenterie;
  • Wenn eitrige Bakterien aus der Infektionsquelle im Körper (Karies, Furunkulose, Osteomyelitis oder andere) in die Gelenkhöhle eingedrungen sind, entwickelt sich eine unspezifische eitrige Arthritis;
  • Die Krankheit kann auch durch Stoffwechselstörungen wie Gicht hervorgerufen werden.
  • Rheumatoide Arthritis wird durch Autoimmunerkrankungen verursacht;
  • Es gibt auch reaktive Arthritis, wenn sich eine Entzündung als Reaktion auf eine Impfung entwickelt.

Schmerzbehandlung

Wie behandeln, wenn ein Handgelenk schmerzt? Es hängt alles davon ab, was den pathologischen Zustand verursacht. Wenn es sich um Arthritis einer infektiösen Ätiologie, die Folgen einer Psoriasis oder einer systemischen Stoffwechselstörung handelt, kann Ihnen wahrscheinlich nur ein Spezialist auf dem betreffenden Gebiet helfen.

Bei Rheuma sind Langzeit-Antibiotika-Therapie, Wiederherstellung der Immunität und Ausschluss begleitender Erkrankungen des Herzmuskels und seiner Herzklappen angezeigt.

Wenn das Handgelenk aufgrund von Arthritis oder Arthrose schmerzt, kann eine manuelle Expositionstechnik helfen. Gleichzeitig werden verborgene Reserven der Selbstheilung des Körpers genutzt.

Durch die Verbesserung des Blutflusses erfolgt die Regeneration des Knorpelgewebes. Patienten erfahren bereits nach mehreren Behandlungssitzungen eine deutliche Schmerzlinderung.

Je nach Ursache der Schmerzen im Handgelenk verschreibt der Arzt eine geeignete Behandlung.

Bei der Wende wird das Eis gelegt, um die Schwellung zu reduzieren, ruhigstellen (Reifen auflegen). Sie machen einen engen Verband oder verwenden einen Verband und kühlen Verstauchungen und Verstauchungen, verwenden eine Bioenergietherapie und spezielle körperliche Übungen.

Meine Patienten verwenden ein bewährtes Werkzeug, mit dem Sie Schmerzen in 2 Wochen ohne großen Aufwand beseitigen können.

Wenn das Handgelenk aus einem anderen Grund weh tut, wie soll man es behandeln? Bei anderen Erkrankungen kann konservativ behandelt werden, wenn der Fall operiert wird.

Bei De-Kerven-Krankheit und Styloiditis werden häufig Medikamente eingesetzt:

  • Boltaren;
  • Nemisil;
  • mache eine Blockade mit Diprospan, Kenalog.

Beim Karpaltunnelsyndrom wird eine ähnliche Behandlung verordnet und weitere hinzugefügt:

Neben einer gründlichen Untersuchung und Befragung des Patienten, seiner sorgfältigen klinischen Untersuchung, sind auch Methoden der instrumentellen Diagnostik erforderlich. Zunächst geht es um Radiographie und MRT. Erst nach sorgfältiger Untersuchung des Patienten wird ihm die entsprechende Behandlung verschrieben.

Je früher die Behandlung begonnen wird, desto günstiger ist die Prognose. In den Anfangsstadien kann eine Entzündung schnell entfernt und die Beweglichkeit der Hand wiederhergestellt werden.

In der letzten Phase des Gelenkschadens wird hauptsächlich eine chirurgische Behandlung durchgeführt. Bei Arthritis des Handgelenks ist es sehr effektiv.

Grundsätzlich erfolgt die Behandlung der Krankheit jedoch mit nicht operativen Methoden.

  • Arthrotomie - Abfluss von eitrigem Inhalt aus der Gelenkhöhle und Waschen mit antiseptischen Lösungen.
  • Zur Schmerzlinderung ist eine Immobilisierung des Gelenks mit Orthesen erforderlich. Diese Methode wird nicht bei eitriger Arthritis angewendet.
  • Die medikamentöse Behandlung ist in jedem Stadium der Krankheit wirksam.
  • Nach der Reduzierung des Entzündungsprozesses werden Massagen, Physiotherapie und Physiotherapie eingesetzt - UHF, Elektrophorese, Magnetfeldtherapie.
  • Als Hilfsbehandlung ist es zulässig, die traditionelle Medizin anzuwenden: Kalt- oder Wodka-Kompressen, Bäder mit Meersalz, Reiben mit Terpentin.

Compress hilft, Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren.

Behandlung von Handgelenksentzündungen

Der akute Verlauf der Krankheit erfordert den sofortigen Einsatz von nichtsteroidalen entzündungshemmenden und analgetischen Medikamenten. Diclofenac, Ibuprofen, Metindol, Ketoprofen, Nimesulid und andere sind bei Arthritis am wirksamsten.

Es gibt modernere Medikamente, die fast keine Nebenwirkungen verursachen. Sie können sie lange Zeit einnehmen: "Movalis", "Celecoxib", "Arcoxia".

Wenn ein eitriger Verlauf der Krankheit Antibiotika erfordert. Wenn die Entzündung als Komplikation bei Atemwegsinfektionen auftritt, werden Penicilline verwendet: Ampicillin oder Amoxicillin.

Bei Arthritis werden häufig Fluorchinolone - Ofloxacin, Makrolide - Erythromycin, Azithromycin oder Cephalosporine - Cefazolin, Cefotaxim verordnet.

Tragen Sie Salben oder andere äußere Einflüsse auf, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Die beliebtesten sind: Voltaren, Dolgit, Indomethacin, Fastum.

Bei Arthritis der Handgelenke werden Multivitaminpräparate verordnet. Zum Beispiel "Artromivit" oder "Calcemin". Solche biologisch aktiven Ergänzungen auf pflanzlicher Basis sind wirksam: Milona, ​​Matrix, Urisan, Haifischknorpel und andere.

Im letzten Stadium der Erkrankung erfolgt die Behandlung mit Hilfe von Glukokortikoiden, ansonsten können die Schmerzen nicht entfernt werden. Das am häufigsten verwendete "Prednison" oder "Betamethason".

Es gibt immer noch Diskussionen unter Ärzten darüber, ob Chondroprotektoren während Arthritis des Handgelenks vorgeschrieben werden müssen. Im dritten Stadium werden sie jedoch immer noch zur Wiederherstellung von Knorpelgewebe verwendet. Es kann "Teraflex", "Don", "Movex" oder "Struktum" sein.

Handgelenksarthritis lässt sich im Anfangsstadium leicht heilen. Dazu müssen Sie jedoch sorgfältig auf Ihre Gesundheit achten und einen Arzt aufsuchen, wenn Sie zum ersten Mal pathologische Prozesse vermuten.

Schließlich entwickelt sich die Krankheit in diesem Gelenk sehr schnell und kann nach einiger Zeit zu einem vollständigen Verlust der Leistungsfähigkeit der Hand führen.

Zunächst sollte ein schmerzendes Glied fixiert werden, um unnötige Bewegungen mit einer Schiene oder einem Verband zu vermeiden, die von den Fingern in die Mitte des Unterarms angelegt werden.

Der Zustand kann durch Elektrophorese, UHF, Paraffin-Erhitzung, warme Wasser- und Alkoholkompressen, Lasertherapie, ergänzt mit entzündungshemmenden Salben, gelindert werden.

Diese Prozeduren sollten für 2 Wochen durchgeführt werden, woraufhin Erleichterung eintritt. Wenn die Entzündung eitrig wird, ist eine Antibiotika-Behandlung (Cefazolin, Biofuroxim) und dringende chirurgische Eingriffe erforderlich. In diesem Fall sollte der Arzt den Besuch nicht verzögern.

Alle Medikamente weisen Kontraindikationen auf, daher sollten Sie vor Beginn der Behandlung Ihren Arzt konsultieren.

Prävention ↑

Um dies zu verhindern, erfordert diese Pathologie die Intensität einiger Regeln:

  • Es ist nicht notwendig, lange Zeit Arbeiten an den Handgelenken (in unserem Fall körperliche Hände) durchzuführen. Wenn Sie mit diesen Manipulationen nichts anfangen können, erhöhen Sie die Zeit für eine kurze Pause, ruhen Sie Ihre Hände aus.
  • Bevor Sie mit dem Sporttraining trainieren, benötigen Sie viele Aufwärmübungen, die der Computer zur Vorbereitung der Muskeln und Gelenke auf eine Gruppe intensiver Belastung vorbereitet.
  • Es ist notwendig, schrittweise körperliche Verletzungen zu vermeiden und sicherzustellen;
  • Die Intensität und Dauer der Belastung der Muskeln nehmen allmählich zu.

Die Hauptdauer dieser Krankheit ist eine angenehme Sehne, aber mit der korrekten und maximalen Behandlung der Tendonitis kann diese anatomisch vermieden werden.

Die Hauptsache mit dem Patienten und versuchen, die richtigen Belastungen zu vermeiden.

Behandlung des Handgelenks

Inhalt des Artikels:

  1. Warum tut es weh?
  2. Behandlungsmethoden
    • Medikamente
    • Sonderzubehör
    • Physiotherapie
    • Reflexzonenmassage
    • Volksheilmittel
    • Übung
    • Diät
    • Chirurgie

Das Handgelenk ist das Gelenk, das Unterarm und Hand verbindet, wodurch die Beweglichkeit und Flexibilität des Arms in seinem unteren Teil gewährleistet wird. Diese Zone wird häufiger als Handgelenk bezeichnet, und ihre Knochen sind aufgrund ihrer geringen Größe und aufgrund der schwierigen Diagnose von Verletzungen am empfindlichsten in Bezug auf Frakturen. Einige von ihnen, besonders das Skaphoid, erholen sich möglicherweise nicht von alleine.

Warum tut das Handgelenk weh?

Unangenehme Empfindungen treten häufig bei verschiedenen Entzündungen auf. Wenn der Nerv des Trigeminus betroffen ist, hat der Schmerz Grund, als reflektiert bezeichnet zu werden, und wird höchstwahrscheinlich nicht nur der Bürste, sondern auch den Fingern nachgeben. Bei lokaler Verteilung, insbesondere bei der Verformung der Knochen, der Verschlechterung ihrer Beweglichkeit und Schwellung der Haut, gibt es Argumente, über Arthrose zu sprechen. Meistens tritt es in posttraumatischer Form auf, als Komplikation einer Fraktur oder Luxation.

Dieses Gelenk leidet häufig an rheumatoider oder infektiöser Arthritis. In diesem Fall manifestieren sich die schmerzhaften Empfindungen nachts oder morgens meist in einem Ruhezustand, der fast immer abends abklingt.

Wenn wir über schwangere Frauen sprechen, kann dies das Karpaltunnelsyndrom erklären, das häufig zu Schwellungen des Körpers und einer starken Zunahme seiner Masse führt. Dieses Phänomen ist normalerweise im zweiten und dritten Trimester sehr ausgeprägt.

Schmerzen im Handgelenk können auf Muskelverspannung, Luxation und Knochenbruch aufgrund von Verletzungen im Haushalt oder Sport hindeuten. Meistens geschieht dies trotzdem bei einem Sturz auf den Arm, wobei der Schwerpunkt auf einer gebogenen Bürste liegt. Obwohl die erhöhte Belastung durch langes Rudern, Golfen oder Tennis, Billard und Bowling auch den Zustand des Gelenks stark beeinflusst.

Und der letzte mögliche Grund ist das sogenannte Tunnelsyndrom, bei dem Schmerzen durch das Handgelenk bis zu den Fingern der oberen Extremität durch Quetschen des N. medianus zwischen den Muskelsehnen, dem Kreuzbeinband und den Knochen verlaufen. Solche Probleme treten hauptsächlich in der rechten Hand auf, da Rechtshänder häufiger als Linkshänder sind.

Behandlungsmethoden des Handgelenks

Es beginnt mit einer Diagnose, bei der biochemische und allgemeine klinische Blutuntersuchungen bestanden werden müssen, um die Albuminmenge im Blut, C-reaktives Protein und ASL-O herauszufinden. Die Aufgabe des Arztes ist es, die Regeneration von Knorpelgewebe und Knochen zu aktivieren, ihre Mobilität zu verbessern, Entzündungen und Infektionen zu unterdrücken, falls vorhanden. Bei Fraktur und Luxation ist zunächst eine teilweise Immobilisierung des betroffenen Körperteils erforderlich.

Medikamente zur Behandlung des Handgelenks

Zunächst werden Medikamente benötigt, um die Schmerzen zu unterdrücken. Danach werden Pillen, Salben und Injektionen verordnet, um Entzündungen des Handgelenks zu lindern, die Durchblutung zu verbessern und das Volumen an Knorpelgewebe wiederherzustellen. Ein wichtiger Platz in dieser Liste sind die Mittel zur Verbesserung der Beweglichkeit der Hand. Notwendige Medikamente sind Corticosteroide, Chondroprotektoren und eine Reihe anderer.

Die Therapie basiert auf der Verwendung der folgenden Medikamente:

    Corticosteroide. Bei Exazerbation der rheumatoiden Arthritis wird Dexamethason in Form von Tabletten angezeigt. Möglicherweise benötigen Sie auch Hydrocortison-Injektionen, wobei die optimale Menge 2-3 Verfahren ist. Die Injektionen erfolgen mit einer Pause von ca. 3 Tagen. Von den Mitteln der äußerlichen Anwendung geeignete Creme "Beloderm", die 1-2 mal täglich die Haut zu schmieren braucht, so dass viel zu absorbieren ist.

Nichtsteroidale Entzündungshemmer. Aspirin und Diclofenac, die 1-2 Wochen oral eingenommen werden, sind aus preiswerten Möglichkeiten bekannt. Die Liste der effektiveren Analoga umfasst Nimesil, Ketorol und Nise. Zur topischen Behandlung mit Jod eignen sich verschiedene Lösungen (Dimexid) und Salben, beispielsweise Indomethacin. All dies kann kombiniert oder separat angewendet werden.

Chondroprotektoren. Besonderes Augenmerk gilt den Naturprodukten der ersten Generation, die auf der Basis von Pflanzenextrakten oder Tierknorpel - Alflutop und Rumalon - hergestellt werden. Es ist auch möglich, ein Gemisch aus Glucosamin mit Chondroitinsulfaten oder gereinigter Hyaluronsäure zu verwenden. Chondroprotektoren können entweder in die Muskeln oder in die Gelenkhöhle injiziert werden oder zur Behandlung der Haut oder zur Einnahme verwendet werden.

Antibiotika Grundsätzlich werden sie nur bei Vorliegen einer Infektion im Knorpelgewebe oder in den oberen Atemwegen verordnet. In diesen Fällen sind Arzneimittel mit einer halbsynthetischen Zusammensetzung auf der Basis von Penicillinen - Ampicillin oder Carbenicillin - sehr nützlich. Der Zustand des Patienten wird durch Cephalosporine - Cefotaxim und Cefazolin - erleichtert. Wenn eine Infektion sehr resistent ist, stehen Roxithromycin und Erythromycin, die zur Makrolidgruppe gehören, an erster Stelle. Bei urogenitalen Erkrankungen bleiben Tetracycline relevant - Doxycyclin, Oxytetracyclin, Metcyclinhydrochlorid, Minocyclin.

Schmerzmittel Wenn Schmerzen im Handgelenk behandelt werden, umfassen die Einnahme von Ketanov, Analgin und Ibuprofen; Wenn sie sehr stark sind, muss Novocain oder Lidocain intravenös injiziert werden.

  • Antikonvulsiva Bei Schmerzen, die durch Neuritis des Radialnervs und mit starkem Tremor der Hände verursacht werden, wird Gabapentin oder Pregabalin-Richter benötigt, die eine antikonvulsive Wirkung haben. Sie nehmen 200-500 mg pro Tag ein und teilen die Dosis in 2-3 Teile.

  • Spezialgeräte zur Behandlung des Handgelenks

    Zu diesen Produkten gehören Bandagen und Zahnspangen, die aus atmungsaktiven Materialien hergestellt werden müssen (normalerweise eine Kombination aus Baumwolle, Elasthan und Polyester). Die letztgenannte Art von Klemmen hat immer mehrere Versteifungsrippen aus Metall, wodurch die Unbeweglichkeit des Handgelenks sichergestellt werden kann. Vor allem längliche Modelle, die fast bis zum Ellbogen reichen. Bei einer starken Verformung der Knochen ist es besser, Produkte mit einer Fixierung am Daumen zu wählen.

    Im Anfangsstadium von Arthritis, Arthrose oder Tunnelsyndrom wird der Verband am Handgelenk etwa eine Woche lang ununterbrochen getragen. Nach der Entfernung der Exazerbation wird sie für die Nacht entfernt und nach einigen Wochen beginnen sie einige Stunden am Tag mit der Reinigung. Die gesamte Tragezeit beträgt 1-2 Monate.

    Nachdem der Verlauf der Orthese abgelaufen ist, wird empfohlen, ein einfacheres Produkt zu tragen. Sie können einen Verband am Handgelenk anlegen. Es besteht aus elastischem Gewebe und hat keine Metalleinsätze. Diese Option ist nützlich, um Komplikationen zu vermeiden. Es zeichnet sich durch eine geringe Länge und 3 Steifigkeiten aus. Ein solcher unbeweglicher Reifen sollte mit körperlichen Lasten am Arm getragen werden.

    Physiotherapie zur Behandlung des Handgelenks

    Solche Therapiemethoden allein sind ineffektiv, sie zielen nur darauf ab, möglichen Komplikationen vorzubeugen und die Regenerationsprozesse zu beschleunigen. Ihr Nutzen macht sich nur in Kombination mit der Einnahme von Medikamenten, der Einführung spezieller Injektionslösungen und der Anwendung verschiedener Salben bemerkbar. Der Komplex von Verfahren, die bei Erkrankungen des Handgelenks helfen, ist bei weitem nicht auf die Elektrophorese und die Magnetfeldtherapie beschränkt, einschließlich einer Reihe neuer Methoden in Form der Kryo- und Paraffintherapie.

    Die Physiotherapie, die bei der Behandlung des Handgelenks wirksam ist, umfasst die folgenden:

      Kryotherapie Die Essenz der Methode besteht darin, die Problemoberfläche einige Minuten lang der Kälte auszusetzen. Die Quelle ist üblicherweise Helium oder flüssiger Stickstoff mit verschiedenen Temperaturen im Bereich von -79 bis -269 ° C. All dies geschieht in einer speziellen Sauna. Der klassische Kurs umfasst normalerweise 20 Sitzungen.

    Elektrophorese. Dieses Verfahren beinhaltet das Aufbringen einer therapeutischen Zusammensetzung auf den Elektrodenstreifen und dessen Eindringen in Körperkontakt in tiefere Gewebeschichten. Dadurch wird das Medikament nicht zerstört, es fällt vollständig in den Blutkreislauf, was die Genesung beschleunigt. Um dies zu erreichen, ist es erforderlich, 10 bis 20 Eingriffe alle 2-3 Tage einmal durchzuführen.

    Paraffintherapie. Dies ist eine ziemlich effektive Methode der thermischen Behandlung, wenn raffiniertes und entwässertes Paraffin mit einer Temperatur von 50 bis 55 ° C als Wärmeträger verwendet wird. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, wird diese Substanz in flüssiger Form in das Bad gegossen, und die Hände werden in das Bad gelegt, wobei die Handgelenke in drei Sätzen für durchschnittlich 10 Sekunden vollständig eingetaucht werden. Ergebnisse können nach 5-6 solcher Verfahren erhalten werden, die mindestens jeden Tag durchgeführt werden können.

    Lasertherapie. Es kann Kontakt sein, wenn das Terminal auf der Hautoberfläche gleitet, und berührungslos (Bestrahlung aus der Ferne). Im Durchschnitt erreicht die Welle eine Länge von 0,8-0,9 Mikrometer und die Frequenz reicht von 50 bis 100 Hz. Die Expositionszeit für einen Bereich beträgt etwa 5 Minuten, dh die Sitzung dauert normalerweise nicht länger als 10 Minuten. Die Behandlung wird in Kursen von 10-15 Tagen durchgeführt. Um die Ergebnisse zu konsolidieren, wird empfohlen, sie drei Monate nach dem letzten Besuch beim Physiotherapeuten zu wiederholen.

  • Magnetfeldtherapie Es gibt verschiedene Arten - allgemein und lokal. Im ersten Fall wirkt sich das von stationären OMT-Geräten erzeugte Magnetfeld auf den gesamten Organismus aus, und im zweiten Fall werden kleine elektronische Geräte verwendet, die Impulse erzeugen, die lokal nur auf das betroffene Gelenk wirken. Die Dauer der Prozedur beträgt nicht mehr als 20 Minuten, der Kurs besteht aus 10-15 Sitzungen.

  • Reflexzonenmassage bei der Behandlung des Handgelenks

    In der Tat ist dies eine der Methoden der manuellen Therapie, die an eine therapeutische Massage erinnert. Die Auswirkung auf den Problembereich erfolgt durch direktes oder kreisförmiges Streicheln des Gelenks mit den Fingerspitzen, Drücken mit den Handflächen und den Rippen, Strecken und Reiben der Haut. Drehungen können sowohl im Uhrzeigersinn als auch dagegen ausgeführt werden. Die Hauptbedingung ist das Fehlen schmerzhafter Empfindungen an diesen Orten.

    Der Masseur verwendet auch mehrere Punkte, sowohl im betroffenen Bereich als auch außerhalb, jeder von ihnen ist mit einem bestimmten Buchstaben gekennzeichnet:

      A. An der Außenseite der Hand, am Übergangspunkt der Hand zum Unterarm.

    B. Sie befindet sich auf der Rückseite von Punkt A, in der Mitte der Handfalte.

    Es ist rechts über dem kleinen Finger zu finden.

    D. Die Position dieser Zone ist die Basis des Daumens auf der Handfläche.

    E. Es befindet sich in einem Abstand von ca. 15 cm von der Armbiegung am unteren Ende.

  • F. Dieser Raum befindet sich direkt über der Verbindung von Index und Daumen.

  • Die Massage des Handgelenks kann nicht bei Fieber, Thrombophlebitis, Krampfadern und Entzündungen der Lymphknoten mit Krämpfen durchgeführt werden. Am sichersten wird es im Bad erhalten, weil Wasser die Verletzungsgefahr verringert.

    Volksheilmittel zur Behandlung des Handgelenks

    Der "Assistent" kann in Form von pflanzlichen und tierischen Bestandteilen vorliegen. Verschiedene Hühnerknorpel, Sonnenblumenwurzeln, Lorbeerblätter, goldener Schnurrbart - all dies und vieles mehr dient als wirksame Zutaten für die Zubereitung verschiedener Aufgüsse, Dekokte, Tinkturen, Salben, Kompressen. Ganz nützlich bei der Behandlung der Volksheilmittel des Handgelenks ist und reibt entzündungshemmende Verbindungen.

    Die folgenden Mittel helfen bei Arthritis, Arthrose, Neuritis und anderen Gelenkproblemen:

      Lorbeerblätter. Es kann einfach am Morgen für 2-3 Stücke gekaut werden., Ohne etwas zu trinken, oder zur Zubereitung der Infusion. Dazu diese Zutat (30 Stück) kochendes Wasser (400 ml) gießen, 5 Minuten bei niedriger Hitze kochen, 4 Stunden in einer Thermoskanne stehen lassen und abseihen. Nehmen Sie die resultierende Infusion über den Tag in kleinen Schlucken und setzen Sie die Behandlung für weitere drei Tage fort. Der Kurs wird 2-3 Mal pro Jahr wiederholt, um Komplikationen zu vermeiden.

    Hühnerknorpel Sie müssen kochen, in einem Fleischwolf mahlen und 1 EL essen. l jeden Tag vor den Mahlzeiten. Sie können auch vorgefertigtes Kollagen in Form von Pulver kaufen, das genau so eingenommen wird, jedoch mit einem Glas Wasser. Es wird auch empfohlen, mit der Zugabe von Gelee zu kochen, was für den Patienten nicht weniger nützlich ist.

    Sonnenblumenwurzel Um Salze aus der Fuge zu entfernen, mischen Sie diese zerstoßene Zutat (100 g) mit kochendem Wasser (100 ml) und kochen Sie sie 10 Minuten lang. Danach die Masse abkühlen, abseihen und den ganzen Tag Wasser anstelle von normalem Wasser in einem Volumen trinken, das Sie beherrschen können. Die Zulassungsdauer beträgt 3 Monate.

    Goldener Schnurrbart Den Saft auspressen (1 EL) und mit Vaseline (1 EL) oder mit Schweinefett mischen, das zuvor in einem Wasserbad geschmolzen wurde. Reiben Sie die Mischung in der Hitze in Problemzonen ein und lassen Sie sie 15 Minuten einwirken. Nach dieser Zeit sollte die Zusammensetzung gründlich mit Wasser gespült werden, da sie schwer zu reinigen ist. Bei starken Schmerzen können Sie Tinkturen auf einem goldenen Schnurrhaar herstellen, indem Sie ihn (25 Blätter) mit 1,5 Liter Wodka verbinden. Diese Masse 2-3 Tage an einem dunklen Ort einweichen, abseihen und einen Gazeschnitt einweichen, der 15-20 Minuten auf das Handgelenk aufgetragen werden sollte.

  • Rosskastanien Waschen, hacken und legen Sie sie (300 g) in einen halben Liter Glas, der mit Wodka gefüllt wird. Lassen Sie das Mittel zwei Wochen einweichen, reiben Sie es dann in die Problemzonen ein und lassen Sie es eine halbe Stunde lang. Die Behandlung wird fortgesetzt, bis sich die Situation normalisiert.

  • Übungen zur Behandlung des Handgelenks

    Sie können zu jeder Tageszeit sowohl vor als auch nach den Mahlzeiten eine Physiotherapie durchführen. Als unabhängige Methode sollte es nicht in Betracht gezogen werden, es ist nur eine wirksame Ergänzung zu Medikamenten, Volksheilmitteln und Massagen. Gymnastik kann im Stehen und Lügen und Sitzen ausgeführt werden, solange das Handgelenk keine starke, unerträgliche Spannung und Schmerzen empfindet.

    Wenn Sie Ihren Zustand früher verbessern möchten, wiederholen Sie die folgenden Bewegungen:

      Setzen Sie sich gerade, legen Sie Ihre Unterarme auf den Tisch und beugen Sie alle Finger zu einer Faust. Beginnen Sie danach langsam, einer nach dem anderen, und streichen Sie vom kleinen Finger zum großen Finger. Wiederholen Sie dann die gleiche Übung für das Handgelenk fünfmal.

    Drücken Sie die Handflächen schnell zu einer Faust zusammen, für zwei Personen - strecken Sie sich und versuchen Sie, Ihre Finger so weit wie möglich nach hinten zu bewegen. Wiederholen Sie diese Bewegungen 10 Mal.

    Umwickeln Sie Ihre Finger (nur sie!) Mit Objekten unterschiedlicher Größe, beginnend mit den kleinsten, z. B. in dieser Reihenfolge: Grater-Tennisball und so weiter.

    Kreuzen Sie die Finger so, dass sie fest aneinander gedrückt sind, heben Sie sie über Ihrem Kopf an die Decke und drehen Sie die Handflächen nach außen. Dehnen Sie sie so hoch wie möglich, so dass Sie Spannungen in den Muskeln spüren können.

  • Drücken Sie Ihre Handflächen zu Fäusten zusammen und drehen Sie sie zuerst zehnmal im Uhrzeigersinn und dann so viele dagegen.

  • Diät für Handgelenksprobleme

    Zunächst muss die tägliche Kalorienzufuhr reduziert werden, wenn sie 2500 kcal übersteigt. Essen ist in kleinen Portionen 5-6 mal wichtig, eine Pause von mehr als 3-4 Stunden ist unerwünscht.

    Salz sollte in die Liste der schädlichen Produkte aufgenommen werden, deren Menge minimiert werden sollte. Tierische Fette in Form von Schmalz und Schweinefleisch sind nicht nützlich. Die Situation kann durch starken schwarzen Tee und Kaffee, den Missbrauch von Kohlensäure, je mehr süße Getränke, die Faszination für Mehl und süße Produkte verschlimmert werden.

    Idealerweise sollte das Menü diätetisch sein, es wird empfohlen, alle Arten von Obst und Gemüse hinzuzufügen. Es ist großartig, wenn sie meistens roh sind, obwohl gedämpft, gebacken und gedünstet auch gut geeignet sind.

    Sehr nützliche Suppen auf ungekochter Hühnerbrühe, frische Säfte, hausgemachter fettarmer Hüttenkäse. Die Getränke sind ziemlich guter grüner Tee und verschiedene Aufgüsse - Zitronenmelisse, Pfefferminz, Linden.

    Handgelenksoperation

    Um den Zustand der Knochen zu diagnostizieren und zu beurteilen, wird ein Arthroskop durch mehrere Einschnitte in die Gelenkhöhle eingeführt. Dies geschieht unter örtlicher Leitungsanästhesie (auf dieselbe Weise kann eine Zyste ausgepumpt werden). Insgesamt benötigen alle Manipulationen etwa 30 Minuten. Nach der Operation wird das verletzte Handgelenk durch die immobilisierte Schiene fixiert.

    Wenn der Schmerz durch ein verdicktes Karpalband verursacht wird, ist seine Dissektion logisch. Es wird unter der Kontrolle des Mikroskops durchgeführt. Der Einschnitt ist sehr klein, er verläuft entlang der natürlichen Linien und Falten der Haut vertikal oder horizontal. Zu diesem Zweck wird ein spezielles Werkzeug wie ein Skalpell fast ohne Blut unter ein Bündel gebracht. Schmerzen sind aufgrund lokaler Anästhesie nicht vorhanden.

    Mit Adhäsionen im Gelenk und seiner schlechten Beweglichkeit wird die Arthrolyse wichtig. Bei der Durchführung dieser Operation am Handgelenk werden unter faseriger Anästhesie faserige Wucherungen herausgeschnitten. Die Hand ist zu dieser Zeit normalerweise in der Schwebe.

    Was tun, wenn das Handgelenk schmerzt? Schauen Sie sich das Video an:

    Schmerzen im Handgelenk - Ursachen und Behandlung

    Die Bürste ist im Alltag und bei beruflichen Aktivitäten unverzichtbar. Es ist schwierig, sich eine Tätigkeit ohne ausreichende motorische Funktion der Hand vorzustellen. Dank des Handgelenks ist eine hohe Beweglichkeit und Plastizität der Hand gegeben.

    Das Gelenk ist aufgrund seines Aufbaus ein komplexes Gelenk, an dessen Entstehung mehrere Knochen beteiligt sind: Radial, Ulnar und Karpal (Semi-Lunar, Navicular, Trihedral).

    Die Stabilität einer solchen Verbindung wird durch die entwickelten Bänder gewährleistet, die ein dichtes Handgelenknetz bilden. Dadurch kann die Bürste erheblichen Belastungen standhalten.

    Aufgrund der aktiven Beteiligung der Hand in allen Bereichen des menschlichen Lebens sind Abweichungen in der Arbeit des Handgelenks besonders besorgniserregend. Meist müssen Sie mit Schmerzen im angegebenen Bereich umgehen. In der Regel ist dies ein Zeichen für pathologische Veränderungen im Gelenk selbst oder im umgebenden Gewebe.

    Das Auftreten von Schmerzen ist ein Signal für eine Fehlfunktion im Körper. Sie können dieses Symptom nicht vernachlässigen, wenn Sie ihm gebührende Aufmerksamkeit schenken, können Sie sich vor vielen Komplikationen schützen.

    Gründe

    Schmerzen im Handgelenk haben einen anderen Ursprung - es kann durch Trauma, Entzündung, Kompression der Nervenfasern und degenerative Prozesse verursacht werden. Es hängt alles von der Pathologie ab, die dieses Symptom verursacht hat. Diese Krankheiten umfassen:

    • Verletzungen am Handgelenk (Prellungen, Verstauchungen, Verstauchungen, Frakturen).
    • Tendovaginitis (De Querven-Krankheit), Peritendinitis, Synovitis, Styloiditis.
    • Tunnelsyndrome.
    • Arthritis
    • Osteoarthritis

    Darüber hinaus können die Schmerzen im Arm bei Erkrankungen der Halswirbelsäule, des Ellenbogens und des Schultergelenks zum Ausdruck kommen. Gleichzeitig breiten sich pathologische Impulse aus dem Primärfokus entlang der Nervenfasern aus und vermitteln den Eindruck von Veränderungen in der Radiokarpalartikulation.

    Die Pathologie des Handgelenks tritt häufig bei Personen auf, die monotone Handarbeit verrichten, bei Athleten und ist auch unter normalen Lebensbedingungen nicht ungewöhnlich. Um diese Veränderungen zu provozieren, können einige Krankheiten allgemeiner Natur mit der Niederlage des Bewegungsapparates auftreten.

    Eine Vielzahl von Schmerzursachen in den Gelenken des Arms verursacht einige Schwierigkeiten bei der Diagnose der Krankheit. Ein erfahrener Spezialist, der mit den Merkmalen jeder Krankheit vertraut ist, wird jedoch nicht an der Richtigkeit der Diagnose zweifeln.

    Symptome

    Gelenkschmerzen sind nur ein Symptom, das auf die Möglichkeit vieler Krankheiten hindeutet. Um festzustellen, welche Pathologie das Auftreten eines solchen Merkmals verursacht hat, ist es notwendig, auf andere Manifestationen zu achten, die für verschiedene Krankheiten charakteristisch sind. Durch die genaue Betrachtung von Ähnlichkeiten und Unterschieden bei den Symptomen können Sie eine genaue Diagnose stellen und die erforderlichen Behandlungstaktiken bestimmen.

    Verletzungen

    Die Manifestationen von Verletzungen des Handgelenks hängen von den beteiligten Strukturen und dem Ausmaß ihres Schadens ab. Eine Verletzung der Integrität der Bänder, Muskeln und Knochen wird von ähnlichen Anzeichen begleitet. Einige davon können nicht nur bei Verletzungen, sondern auch bei Entzündungen beobachtet werden. Daher ist eine weitere Definition der Art der Pathologie erforderlich. Diese Symptome umfassen:

    • Schmerzen am Ort der Verletzung (möglicherweise Ausbreitung in angrenzende Bereiche).
    • Geschwollenheit von Weichteilen.
    • Hämatom (mit Gefäßschäden).
    • Einschränkung der Beinbewegungen.
    • Deformität des Gelenks.
    • Schmerzhaftigkeit zum Abtasten der Hand.

    Frakturen betreffen oft die Handwurzelknochen und haben einen milden Verlauf. Ihre Manifestationen sind oft hinter Verstauchungen verborgen und daher kann die Diagnose verzögert werden, was Bedingungen für die weitere Entwicklung der Steifheit schafft.

    Wenn es zu einem Bruch des Radialknochens kommt, werden die Symptome ausgeprägter, positive Tests mit einer Belastung entlang der Achse. Sie können beim Palpieren einen Krepp (Knirschen) von Knochenfragmenten hören.

    Prellungen am Handgelenk können bei Symptomen einer Hämarthrose auftreten, wenn sich Blut in der Gelenkhöhle ansammelt.

    In solchen Fällen nimmt die sichtbare Schwellung zu, Bewegungen in der Hand sind aufgrund von Schmerzen eingeschränkt. Im Alltag kommt es häufiger zu Schäden an der rechten Hand, die bei den meisten Menschen funktional aktiver sind.

    Bei akuten Verletzungen ist es unmöglich, auf die Entwicklung aller Symptome zu warten. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

    De-Kerven-Krankheit

    Eine Entzündung der gemeinsamen Sehnenscheide des Daumens (Adduktormuskel und kurzer Extensor) führt zur Bildung einer spezifischen Tendovaginitis - De Querven-Krankheit. Gleichzeitig bildet sich im Bereich des Styloidfortsatzes des Radialknochens Bindegewebe, was zur Vernarbung und Verengung des Synovialkanals führt.

    Die De Querven-Krankheit zeichnet sich durch Anzeichen aus, die sie von anderen Tendovaginitis unterscheiden:

    • Bei der Abduktion des Pinsels treten Schmerzen im Bereich des styloiden Prozesses auf, die sich auf die Daumenspitze oder den Ellenbogen auswirken können.
    • Schmerzhafter Druck auf einen Punkt im Bereich des Gelenkraums 1 cm vom Styloidprozess entfernt.
    • Das Erweitern des Daumens tut nicht weh.

    Die Pathologie entwickelt sich mit einer konstanten Belastung des Daumens bei ungewöhnlichen Bewegungen (z. B. Pianisten oder Schneider).

    Karpaltunnelsyndrom

    Wenn die Nerven durch die Knochen- oder Sehnenkanäle gehen, können sich Tunnel-Syndrome entwickeln, wenn sie erdrosselt werden. Die Ursache für die Pathologie kann eine Gewebeschwellung oder die Bildung von dichtem Wachstum sein. Zu diesen Erkrankungen gehört das Karpaltunnelsyndrom.

    Es ist typisch für Menschen, die schon lange am Computer arbeiten. Dies liegt an der unbequemen Position der Hand, der Spannung derselben Muskeln.

    Manifestationen des Tunnelsyndroms treten allmählich auf. Oft gibt es eine Läsion der rechten Hand, die mit einer Computermaus funktioniert. Es zeichnet sich durch ständige Schmerzen im Handgelenk und an der Handfläche aus. Es kann zu Taubheit der Haut und verminderter Muskelkraft kommen.

    Wenn das Handgelenk schmerzt, ist es notwendig, den professionellen Charakter der Pathologie auszuschließen, da die Erkrankung durch Beseitigung der Ursache des Tunnelsyndroms spurlos verläuft.

    Arthritis

    Eine häufige Ursache für Schmerzen im Handgelenk ist Arthritis. Die Entzündung der Gelenkkapsel kann durch verschiedene Faktoren - infektiös, immun, allergisch, metabolisch - ausgelöst werden. Das Handgelenk kann an dem pathologischen Prozess bei rheumatoider Arthritis, Gicht, Rheuma, systemischem Lupus erythematodes, reaktiver Arthritis (bei Brucellose, Yersiniose, Tuberkulose) beteiligt sein.

    Bei systemischen Erkrankungen treten Manifestationen aus anderen Organen auf, nicht nur Gelenkschäden. Darüber hinaus gibt es bestimmte Anzeichen, mit denen Sie die Pathologie vermuten können. Dazu gehören:

    • Morgensteifigkeit, Schädigung der kleinen Gelenke, charakteristische Deformitäten bei rheumatoider Arthritis.
    • Herzschädigung, rheumatische Knoten, Migrationsart der Gelenkschäden bei Rheuma.
    • Rötung der Haut in Form von "Schmetterling", Nierenschaden, Pleura mit systemischem Lupus erythematodes.
    • Tofusa auf der Haut (Ablagerung von Harnsäurekristallen), Urolithiasis bei Gicht.

    Neben Schmerzen bei Arthritis gibt es noch andere lokale Manifestationen des Entzündungsprozesses: Ödem, erhöhte Hauttemperatur, Rötung, Beeinträchtigung der Gelenkfunktion. Chronische Erkrankungen führen zu deutlichen Missbildungen.

    Osteoarthrose

    Beschwerden über Schmerzen in den Gelenken werden häufig von älteren Patienten gemacht, die dystrophisch-degenerative Prozesse im Knorpelgewebe entwickeln. Die Diagnose einer Arthrose kann auf folgenden klinischen Daten basieren:

    • Der Schmerz hat einen "Anfangscharakter", der zu Beginn der Belastung mit bestimmten Bewegungen entsteht und dann in Ruhe ist.
    • Das Gefühl von Knirschen und Reibung im Handgelenk.
    • Einschränkung der Mobilität
    • Deformität des Gelenks.
    • Schmerzhaftes Abtasten im Bereich des Gelenkraums.

    Häufig treten arthritische Veränderungen nach Verletzungen des Handgelenks auf, insbesondere bei intraartikulären Frakturen.

    Obwohl Arthrose ein Begleiter des Alterns ist, können die ersten Anzeichen schon in jungen Jahren auftreten.

    Diagnose

    Jede Krankheit, begleitet von Schmerzen in den Gelenken, weist charakteristische Labor- oder Instrumentalzeichen auf, die es Ihnen ermöglichen, eine genaue Diagnose zu stellen. Klinische Symptome allein reichen in den meisten Fällen nicht aus. Die Untersuchung erfolgt nach anerkannten Standards und klinischen Richtlinien. Ein Komplex zusätzlicher Methoden für Schmerzen im Handgelenk kann Folgendes umfassen:

    • Klinischer, biochemischer, immunologischer Bluttest.
    • Klinische Analyse von Urin.
    • Röntgen
    • Diagnostische Punktion des Gelenks.
    • Magnetresonanztomographie
    • Ultraschall des Gelenks.
    • Computertomographie.
    • Arthroskopie

    Oft müssen mehrere Methoden verwendet werden, um die Ursache der auftretenden Symptome zu ermitteln. Es ist notwendig, nur bestätigten Daten zu vertrauen, da eine genaue Diagnose fast die Hälfte der Behandlung ausmacht.

    Behandlung

    Behandeln Sie zuerst die Krankheit, die Schmerzen in der Bürste verursacht. Eine symptomatische Therapie ist in der Regel nicht möglich. Daher ist ein integrierter Ansatz für das Problem wichtig - eine umfassende Auswirkung auf den pathologischen Prozess unter Berücksichtigung seines Ausmaßes und der Merkmale des Patienten. Durch die Kombination der bekannten traditionellen Behandlungsmethoden für Schmerzen im Handgelenk können Sie Folgendes verwenden:

    • Immobilisierung mit einem Verband oder Gipsverband.
    • Medikamentöse Behandlung.
    • Physiotherapie
    • Massage- und Bewegungstherapie.
    • Chirurgische Behandlung.

    Jede Methode hat bestimmte Merkmale bei verschiedenen Erkrankungen, daher ist eine klare Unterscheidung der Pathologie erforderlich.

    Medikamentöse Behandlung

    Es gibt ein breites Arsenal an Medikamenten, die bei Erkrankungen des Handgelenks eingesetzt werden können. Viele von ihnen sind spezifische Medikamente, die nur für eine separate Pathologie anwendbar sind. Daher können sie einen Arzt nur nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten verschreiben. Als allgemeine Therapie können sie solche Medikamente verschreiben:

    • Schmerzmittel
    • Entzündungshemmend.
    • Decongestants
    • Vitamine

    Bei Morbus de Kerven wirken lokale Hormonblockaden gut (Diprospan, Kenolog). Arthrose erfordert die Ernennung von Chondroprotektoren (Chondroitinsulfat). Wenn bei dem Patienten Rheuma oder infektiöse Arthritis diagnostiziert wird, ist die Verwendung von Antibiotika erforderlich.

    Systemische Erkrankungen des Bindegewebes erfordern den Einsatz von Zytostatika und Glukokortikoiden. Zubereitungen werden gemäß den medizinischen Empfehlungen verwendet. Selbstmedikation ist inakzeptabel.

    Physiotherapie

    Die Physiotherapie ist eine gute Ergänzung zur medizinischen Behandlung von Gelenkverletzungen, Tunnelsyndromen, De-Querven-Krankheit und Osteoarthritis. In diesem Fall können wir Passkurse empfehlen:

    • Elektrophorese.
    • UHF-Therapie.
    • Magnetfeldtherapie
    • Paraffin- und Schlammtherapie.
    • Lasertherapie.

    Bei rheumatoider Arthritis und systemischem Lupus erythematodes ist die Physiotherapie kontraindiziert, da sie den Prozess verschlimmern kann. Nur ein Physiotherapeut kann für jeden Patienten die optimalen Verfahren auswählen.

    Massage- und Bewegungstherapie

    Physiotherapie und Massage sind unverzichtbare Bestandteile der Rehabilitation nach Verletzungen, der Behandlung von Arthrose und Tunnelsyndromen. Wenn das Glied immobilisiert wurde, ist die frühe motorische Aktivität von großer Bedeutung.

    Führen Sie zuerst Übungen für intakte Bereiche des Arms und nach dem Entfernen der Bandage durch - und für das verletzte Gelenk.

    Sie können eine Gymnastik und bei Arthritis empfehlen, jedoch nur während der Remission. Die Massage- und Bewegungstherapie ermöglicht es Ihnen, die Funktion des Gelenks wiederherzustellen, die Entwicklung von Kontrakturen zu vermeiden und den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern.

    Bedienung

    Bei schweren Verletzungen (Frakturen, Bandrupturen, intraartikulären Verletzungen) ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt. Verwenden Sie in der Regel mini-invasive Techniken, mit denen Sie die Operation mit einem Arthroskop durchführen können, und bei Frakturen - offenem Zugang.

    Nähen beschädigter Bänder, Sehnen und Entfernen von erkranktem Gewebe.

    Bei schweren Frakturen kann eine Osteosynthese mit Metallschrauben erforderlich sein, mit deren Hilfe Knochenfragmente fixiert werden.

    Wenn das Handgelenk schmerzt, kann dies nicht vernachlässigt werden - es ist notwendig, unverzüglich einen Arzt zu konsultieren. Dies ermöglicht eine frühzeitige Erkennung der Krankheit und eine angemessene Behandlung.