Haupt / Rehabilitation

Warum schmerzt mein Rücken morgens nach dem Schlafen?

Unser heutiges Leben ist voller Stress, Dynamik und Stress. Selbst wenn jemand tagelang an einem Computer sitzt, passiert nichts für die Fremden in seinem Leben, für sich selbst ist es überinteressant, gesättigt und manchmal voller Drama. Dies ist eine Art „gewaltsame Immobilität“, wenn Muskeln, Bänder, das gesamte Skelett in Immobilität bleiben und die Vorstellungskraft und Hirnaktivität überaktiv sind und eine Kette spontaner neuromuskulärer Reflexe beginnt, die manchmal zu Erkrankungen des Bewegungsapparates führt.

Warum schmerzt der Rücken morgens scheinbar gesunder junger Menschen, die sich keiner körperlichen Anstrengung aussetzen, denen es bisher noch nicht gelungen ist, altersbedingte degenerative Wunden zu „verdienen“? Wir werden versuchen, diese Frage am Ende zu beantworten, aber beginnen wir mit mehr üblichen und bekannten Gründen.

Ursachen von Rückenschmerzen am Morgen

Dystrophische Prozesse in der Wirbelsäule, da sie bereits begonnen haben, hören weder Tag noch Nacht auf. Der Grund für das Wiederauftreten der Rückenschmerzen am Morgen kann ziemlich banal sein:

    Die anästhetische Wirkung ist vorbei

Nachts verlangsamen sich die Durchblutung und alle Vorgänge im Körper - dies kann zu morgendlichen Muskelschwellungen, erhöhten Muskelkrämpfen und schmerzhaften Empfindungen führen.

  • In einem Traum fallen die Abwehrkräfte
  • Die Übertragung von Nervenimpulsen verlangsamt sich auch nachts:
  • Wenn Sie also mäßige Schmerzen hatten und mit ihr eingeschlafen sind, kehrt am Morgen alles, was während des Schlafes "unterempfunden" ist, mit Interesse zu Ihnen zurück.

    Aus genau diesen Gründen kommt es möglicherweise genau am Morgen zu einer Verschlimmerung aller chronischen Krankheiten.

    Die Ursachen für Rückenschmerzen am Morgen können viele sein. Wir werden folgendes berücksichtigen:

    Die Schmerzursache am Morgen ist Osteochondrose.

    Sehr oft Rückenschmerzen am Morgen für diejenigen, die alle Anzeichen einer Osteochondrose haben.

    Schmerzen nach dem Schlaf und andere Symptome können in verschiedenen Bereichen des Rückens auftreten:

    • Hals- und Hinterkopfbereich, Schulter und Skapulier
    • Hände werden taub (es sieht so aus, als ob eine Hand festgefahren ist)
    • Es kann Kopfschmerzen und Schwindel sein, Wellen vor den Augen.

    Bei thorakaler Osteochondrose:

    • Anfangs leichte, dann aber immer stärker werdende Schmerzen im Rücken und in der Brust.
    • Interkostalneuralgie, die während der Inspiration auftritt, versucht, sich auf die andere Seite zu drehen oder zu stehen
    • Symptome von Angina und Asthma

    Bei lumbaler Osteochondrose:

    • Zunehmende Beschwerden und Schmerzen im unteren Rücken
    • Erhöhter Schmerz beim Bewegen, Bücken, Drehen
    • Magenschmerzen und Darmkrämpfe

    Solche Symptome nach dem Schlaf mit Osteochondrose sowie das späte Stadium (Hernie) können nervösen, muskulären und vegetativ-vaskulären Ursprungs sein.

    Morgen Rückenschmerzen durch Gelenke

    Rückenschmerzen nach dem Schlaf sind häufige Anzeichen für Erkrankungen der Wirbelsäulengelenke:

    Warum genau am Morgen Schmerzen in den Gelenken?

    Während der Nacht steigen die Steifheit des deformierten Gelenks sowie die muskulo-ligamentäre Kontraktion noch stärker an, und daher verursachen die ersten Bewegungen erhebliche Schmerzen.

    In den ersten Stadien der Krankheit klingen die Gelenkschmerzen am Morgen gewöhnlich nach Beginn der Bewegung ab.

    Je mehr Spondyloarthrose begonnen hat, desto mehr Zeit wird für das Verschwinden der Morgenschmerzen in den Gelenken aufgewendet

    Muskel-Rückenschmerzen am Morgen

    Manchmal können nach dem Schlafen im Rücken reine Muskelschmerzen auftreten. Dies geschieht aus vielen Gründen:

    • Skoliose
    • Muskelungleichgewicht aufgrund von Kyphose (Bücken), Übergewicht
    • Unbequeme Haltung beim Schlafen, zum Beispiel auf dem Rücken, mit gestreckten Beinen
    • Vorabend großer körperlicher Anstrengung
    • Gelenkverlagerung aufgrund von Verletzungen oder Muskelverspannungen

    Computerspiel-Syndrom

    Wir sind bereits mit psychogenen und anstrengenden Schmerzen vertraut, aber diese Option lässt sich auf keine der beiden Ursachen zurückführen. Dies ist ein Phänomen, das als Computerspiel-Syndrom bezeichnet werden kann.

    Das Leben moderner Kinder und Jugendlicher ist ohne Computer oder Spielekonsole nicht denkbar. Eine ganze Generation, die bei den Spielen aufgewachsen ist, ist erwachsen, und dieses Problem betrifft nicht nur Kinder - es gibt genügend Erwachsene (30–40 Jahre und älter und sogar Rentner), die tagelang spielen können.

    Beobachte den Spieler. Während des Spiels er

    • wiederholt alle Bewegungen der Hauptfigur (abweichend zur Seite, beugt sich vor, springt beim Sitzen usw.)
    • Extrem angespannt in extremen Situationen (Kämpfe, Begegnungen mit Monstern)
    • In kritischen Momenten des Spiels eine stressige Situation erleben (Horror- oder Entzückungsschreie)

    Es geht nicht nur um die Auswirkungen auf die Psyche und die Trennung von der Realität - der Computer beginnt direkt auf eine Person zu wirken:

    • Springt den arteriellen und intrakraniellen Druck
    • Das Sehvermögen verschlechtert sich
    • Erhöht die Muskelspannung
    • Das Flackern des Monitors verursacht manchmal Anfälle

    Moderne Spiele sind so realistisch, dass eine Person diese Welt, in der er ein Held ist, nicht verlassen möchte. Im wirklichen Leben erlebt er Komplexe und Unzufriedenheit.

    Es ist nicht überraschend, dass der Traum für den Spieler oft eine Fortsetzung des Spiels ist, in dem er gegen Monster kämpft und vor jemandem davonläuft.

    Als Ergebnis wacht er nach dem Schlaf auf, gebrochen, mit Kopf- und Muskelschmerzen im Rücken. Und das ist nicht überraschend: Während des Spielens und Schlafens erlebte der Spieler, der sich nicht bewegte, nicht weniger körperliche Anstrengung als der Lader oder Sportler.

    Natürlich ist dies kein allgemeines Phänomen und kein Aufruf, Spiele oder Computer überhaupt aufzugeben: Ohne solche Freuden ist unser Leben nicht mehr vorstellbar. Viele Menschen spielen Spiele, sitzen den ganzen Tag am Computer - und haben morgens nach dem Schlafengehen keine Rückenschmerzen. Aber alles hat seine Zeit. Die Entwicklung von dystrophischen Prozessen und Krankheiten, die durch körperliche Inaktivität und Stress verursacht werden, findet nicht über Nacht statt. Die Menschen sind körperlich schwach und haben eine verletzliche Psyche (genau das sind die, an denen lange Computer-Treffen und vor allem Spiele kontraindiziert sind), die früher krank werden als körperlich starke und stressresistente Menschen.

    Dies bedeutet, dass eine Person, die die Entwicklung unerwünschter Pathologien und einer frühen Behinderung vermeiden möchte, notwendigerweise die Gehirnaktivität und den Sport, das virtuelle Leben und das Leben in seinem Leben gleichmäßig verteilen muss.

    Andere Ursachen für morgendliche Schmerzen

    Die Ursachen für morgendliche Rückenschmerzen nach dem Aufwachen können auch sein:

    • Endokrine hormonelle Störungen:
      • Nebennierenunterdrückung
      • geringe Östrogenproduktion (bei Frauen)
    • Krankheiten des internen Austausches:
      • Osteoporose
    • Infektionsprozesse:
      • Tuberkulose
      • Osteomyelitis
      • epiduraler Abszess
    • Reflektierte Schmerzen der inneren Organe:
      • Brustorgane und Verdauungstrakt
    • Hämatologische Erkrankungen
    • Verletzte und sogar Schlaganfälle

    Wenn Rückenschmerzen jeden Morgen nach dem Schlaf auftreten, deutet dies auf die Ernsthaftigkeit des Ursprungs hin. Am wahrscheinlichsten ist die Quelle chronisch. Um dies festzustellen, benötigen Sie möglicherweise mehr als einen Spezialisten. Daher müssen Sie zu einem Hausarzt gehen, der Sie nach einer vorläufigen Beurteilung der Symptome zu den richtigen Ärzten führt.

    Das Problem des Auftretens unverständlicher morgendlicher Rückenschmerzen wird häufig von einem osteopathischen Arzt gelöst, wenn die Ursache in strukturanatomischen Abweichungen liegt, z. B. Verschiebung der Gelenke.

    Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen am Morgen

    Die Diagnose erfolgt mit:

    • Visuelle Untersuchung (bei einem Orthopäden, Neurologen, Osteopathen und anderen Ärzten)
    • Röntgen-, Computer- und Magnetresonanztomographie
    • Elektromyographie
    • Densitometrie
    • ECG
    • Laborforschung

    Die Behandlung von Rückenschmerzen ist abhängig von den Diagnoseergebnissen.
    Das kann sein:

    • Die Verwendung von nichtsteroidaler Anästhesie
    • Manuelle Therapie
    • Akupunktur
    • Massage

    Manchmal benötigen Sie einen Neuropsychiater oder Spezialisten für Erkrankungen der inneren Organe:

    • Kardiologe, Gastroenterologen, Urologen, Frauenärzte usw.

    Video: Was tun mit Rückenschmerzen am Morgen?

    Am Morgen nach dem Schlaf wund

    Während des Schlafes stellt eine Person die körperliche und psychische Stärke wieder her. Volle Ruhe macht den Morgen gut und ein neuer Tag voller neuer Ereignisse und Emotionen. Rückenschmerzen am Morgen ruinieren nicht nur Ihre Pläne, sondern sind auch ein Zeichen für verschiedene schwere Krankheiten. Die Tatsache, dass Schmerzen jeden Morgen auftreten, ist ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Selbst wenn die morgendlichen Rückenschmerzen während des Tages verschwinden, kann dieses Problem nicht ignoriert werden.

    Ursachen für morgendliche Schmerzen

    Die menschliche Wirbelsäule steht ständig unter Stress. Jeden Tag wird er körperlicher Anstrengung unterschiedlicher Intensität ausgesetzt. Wenn eine Komponente beschädigt ist (Knochen, Gelenke, Muskeln), kommt es am Morgen zu Beschwerden und Schmerzen. Es gibt viele Gründe, warum Rückenschmerzen schmerzen. Einige von ihnen sind ohne ärztlichen Eingriff leicht zu beseitigen, für den Rest müssen Sie sich einer Diagnose unterziehen und Ihren Arzt konsultieren.

    Schlafbedingungen

    Der Schlaf gibt Ihnen die Möglichkeit, alle Systeme und Organe des Menschen zu entspannen. Unbequemes Bett, Matratze sind die Hauptursache für Schmerzen am Morgen. Das Bett sollte den physiologischen Zustand des Rückens unterstützen. Eine zu weiche oder zu harte Matratze provoziert im Schlaf eine falsche Körperhaltung, daher ruhen einige Muskeln nicht, daher morgens der Schmerz im unteren Rücken.

    In Gegenwart eines ordnungsgemäß organisierten Schlafplatzes, einer orthopädischen Matratze mit normaler Steifigkeit, wird eine unbequeme Haltung zur Ursache von Rückenschmerzen nach dem Schlaf. Auf dem Rücken zu schlafen ist nützlich bei angehobenen und leicht angewinkelten Beinen. Die Position des Körpers, in der kein einziger Muskel gedrückt wird, die Organe ruhen, es gibt keine unnötigen Verspannungen, es hilft, die Kraft wiederherzustellen. Ohne andere Ursachen treten keine Rückenschmerzen nach dem Schlaf auf.

    Überspannung

    Nach intensiver körperlicher Anstrengung, vor allem wenn dies für den Körper ungewöhnlich ist, treten morgens Schmerzen im unteren Rückenbereich infolge überlasteter Muskeln auf. Überanstrengung wird von Myositis begleitet. Dieser Grund ist der häufigste. Es ist kein medizinischer Eingriff erforderlich, er tritt nicht täglich auf und geht dann von alleine weiter. Um den Zustand zu lindern, wird empfohlen, topische Salben zu verwenden, Cremes, die die Schmerzen lindern. Damit sich dieser Zustand nicht wiederholt, sollten Sie die Lastverteilung während des Trainings überwachen. Warum schmerzt der Rücken im Rücken stark, wenn es keine Überanstrengung gibt? Bei Patienten mit passiver Lebensweise und sitzender Arbeit schmerzen die Muskeln oft dadurch, dass sie ständig in einer Position sind. Warum tut mein Rücken morgens weh? Muskeln haben keine Zeit sich zu entspannen und zu erholen.

    Wirbelsäulenerkrankungen

    Wenn jedoch Schlafbedingungen keinen Einfluss auf das Aufwachen haben und Rückenschmerzen am Morgen vorliegen, kann dies an Wirbelsäulenerkrankungen liegen. Wie starte ich eine Suche nach der Ursache? Für eine vollständige Diagnose sollten Sie einen Traumatologen und einen Neurologen aufsuchen. Nach der Erfassung der Anamnese stellt der Arzt eine vermutliche Diagnose und sendet sie zur Untersuchung. Die häufigste Ursache ist Osteochondrose.

    Am Morgen nach dem Schlaf erscheint die Steifheit der Wirbelsäulenmuskulatur, ein starker Schmerz in der Wirbelsäule. Es ist für ihn schwierig, aus einer horizontalen Position umzuschalten, weshalb der Patient durch Unbehagen gestört wird. Osteochondrose macht die Wirbelsäule steif und unflexibel. Jeden Tag dauert es mehr Zeit, sich auf den Arbeitsmodus einzustellen. Die Lendengegend ist meistens das Krankheitsobjekt, andere Optionen sind jedoch möglich. Mit der Niederlage der Erkrankung der Halswirbelsäule ist der Rücken zwischen den Schulterblättern schmerzhaft. Ein charakteristisches Merkmal der Osteochondrose sind Schmerzen beim Bücken in jede Richtung, Müdigkeit und der Wunsch, eine horizontale Position einzunehmen. Akute Schmerzen treten auch bei einem kleinen Husten auf, der Rücken kann jederzeit schmerzen.

    Gelenkerkrankungen

    Nicht nur die Wirbelsäule verursacht Rückenschmerzen nach dem Schlaf. Mit zunehmendem Alter verschlechtert sich der Knorpel, die Schmierung verschwindet, sie reiben und kollabieren. Degenerative Veränderungen bringen große Beschwerden mit sich, die als Arthrose bezeichnet werden. Alle Gelenke des Körpers einschließlich der Bandscheiben sind betroffen. Eine vollständige Wiederherstellung des Knorpelgewebes ist nicht möglich. Mit der rechtzeitigen Behandlung des Arztes verlangsamt sich die Zerstörung. Schmerzmittel erhöhen die Lebensqualität des Patienten. Mit rechtzeitigen Medikamenten stören starke, scharfe Rückenschmerzen am Morgen nicht mehr.

    • Siehe auch: Schmerzen im unteren Rücken nach dem Sex

    Erlitt verletzung

    Nach einer Wirbelsäulenverletzung tut mir mein Rücken am Morgen weh. Dies ist kein natürlicher Zustand, da Verletzungen schwerer Stress sind, selbst wenn keine schweren Verletzungen vorliegen, verschwinden die Schmerzen nicht lange. Ärzte bemerken die Auswirkungen von Verletzungen nicht immer sofort. Bei dem geringsten Verdacht sollte ärztliche Hilfe suchen. Vor der Untersuchung durch den Arzt wird dem Patienten ein sanfter Lebensstil empfohlen. Sie können keine Gewichte heben, plötzliche Bewegungen ausführen und in der bequemsten Position schlafen. Es ist verboten, Medikamente ohne Termin zu nehmen und sich an therapeutischen Übungen zu beteiligen.

    Erkrankungen der inneren Organe

    Schmerzen treten nicht nur bei Problemen mit der Wirbelsäule und dem Muskelskelett auf. Es signalisiert Verletzungen der inneren Organe. Oft wird der Schmerz beim Einschlafen aktiviert. Die Bestrahlung von Schmerz beeinträchtigt die Formulierung einer genauen Diagnose. Der Patient weiß nicht, warum die Taille wirklich weh tut.

    Entzündungsprozesse in den Nieren verursachen morgens Rückenschmerzen sowie Erkrankungen der Leber und der Gallenwege. Wenn Ihr Rücken nach dem Schlaf im Bereich der Schulterblätter wehtut, ist dies ein Grund für den Verdacht auf entzündliche Prozesse in der Lunge (Bronchien), insbesondere wenn Sie Husten haben. Ein anderes Szenario ist die Störung des Herz-Kreislaufsystems. Warum schmerzt die Lende bei Frauen am Morgen? Dies ist eines der Symptome einer Verletzung des Fortpflanzungssystems. Am Morgen können neurologische Schmerzen stören. Für eine korrekte Diagnose ist es wichtig, sich an einen erfahrenen Arzt zu wenden, der einen Komplex von Tests vorschreibt.

    Schmerzen während der Schwangerschaft

    Während der Schwangerschaft hat eine Frau nach dem Schlafen oft Rückenschmerzen. Ihr Körper verändert sich, neu aufgebaut. Keine Angst, nach der Geburt wird alles wieder hergestellt. Ein Baby, das im Mutterleib wächst, verlagert den Schwerpunkt der werdenden Mutter, der Gang ändert sich, es tritt eine schnelle Ermüdung auf, es ist schwierig, eine bequeme Schlafposition zu finden. Am häufigsten haben schwangere Frauen Rückenschmerzen in der Lendengegend.

    Diagnosemethoden

    Wenn die Lende morgens weh tut, ist es notwendig, vor dem Therapeuten einen Arzt zu konsultieren. Nach dem Sammeln der Anamnese und dem Zuordnen der primären Untersuchungsmethoden (Urinanalyse und komplettes Blutbild) zeigt der Facharzt weitere Anweisungen für die Diagnose. Wenn die Testergebnisse ruhig sind, dh es gibt keinen akuten entzündlichen Prozess, wird die Blutbiochemie durchgeführt. Zum Nachweis von Herzkreislauferkrankungen stellen Sie ein EKG her. Diese Studien tragen dazu bei, Erkrankungen der inneren Organe zu verhindern. In Abwesenheit von therapeutischen Erkrankungen wird der Patient zu einem Traumatologen und einem Neurologen geschickt.

    Im nächsten Stadium der Untersuchung der Wirbelsäule, Röntgenaufnahme, wird der allgemeine Zustand, das Vorhandensein von Zwischenwirbelhernien, Knorpeldeformationsvorgänge aufgezeigt. Leider ist diese Methode nicht immer indikativ. Er untersucht nur den Osteoartikulärapparat. Nicht alle Änderungen werden auf einem Röntgenbild aufgezeichnet.

    Es gibt eine Alternative. Magnetresonanz oder Computertomographie zeigen, warum der Patient morgens Rückenschmerzen hat. Diese Methode ist am effektivsten. Knochen und Gelenke werden von allen Seiten betrachtet, eine hohe Wahrscheinlichkeit, die Ursache des Problems zu finden. Bei Problemen mit der Muskulatur wird die Elektromyographie eingesetzt.

    Behandlungsmethoden

    Abhängig von der erkannten Erkrankung verschreibt der Arzt eine Behandlung. In schweren Fällen wird der Patient ins Krankenhaus gebracht. Die meisten Erkrankungen, die Rückenschmerzen in der Lendengegend verursachen, erfordern einen Home-Modus. Wenn Rückenschmerzen nur ein Symptom einer therapeutischen Krankheit waren, wird eine spezifische Behandlung durchgeführt und Schmerzbehandlung wird für den Rücken verschrieben. Bei Osteochondrose sind Reflexotherapie und Massagen erforderlich. Für die Wirksamkeit der Behandlung von Wirbelsäulenverletzungen ist eine vollständige Ruhepause vorgeschrieben, der Patient darf sich oft nur in einer horizontalen Position befinden. Anschließend benötigen Sie ein Korsett oder einen Gürtel.

    Wie Sie wissen, ist die beste Behandlung die Prävention. Wenn eine Person Rückenschmerzen nach dem Schlafen erfährt, sollte sie eine Überanstrengung vermeiden, keine Gewichte heben und nicht überkühlen. Aktiver Lebensstil, Gymnastik, Schwimmen wirken sich positiv auf den Rücken aus.

    Was tun, wenn der Rücken nach dem Schlafen schmerzt?

    Rückenschmerzen nach dem Schlaf können bei einer Person jeden Alters und Geschlechts auftreten. Das Schmerzsyndrom bringt viel Unbehagen mit sich und wirkt sich nachteilig auf die tägliche Aktivität einer Person aus. Die meisten Menschen messen den morgendlichen Rückenschmerzen keine große Bedeutung bei und erklären die Entstehung des unangenehmen Syndroms des Körpers im Schlaf.

    Natürlich ist dieser Faktor der richtige Ort, aber der tägliche morgendliche Schmerz ist unwahrscheinlich die Folge. Am häufigsten ist der Schmerz, den eine Person jeden Morgen am Morgen empfindet, ein Signal für die Entwicklung oder Verschlimmerung einer Pathologie, die eine dringende Behandlung erfordert.

    Was tun bei Rückenschmerzen am Morgen? Wann sollte ich mich an einen Spezialisten wenden und was kann dazu führen, dass Schmerzen auftreten?

    Sie können die möglichen Gründe für den Rückenschmerzen am Morgen nach dem Schlafen verstehen, indem Sie auf Ihren eigenen Körper hören und einige Fragen beantworten:

    • Wo liegt der Schmerz?
    • Wie genau schmerzt dein Rücken am Morgen (die Art des Schmerzes)?
    • Welche zusätzlichen Symptome sind vorhanden?

    Mögliche Krankheiten

    Osteochondrose

    Degenerativ-dystrophische chronische Pathologie, die sich auf die Bandscheiben und die Wirbelsäule auswirkt.

    Zwischen den Wirbeln befinden sich elastische Scheiben, die die Wirbelsäule stärken, ihm Beweglichkeit und Elastizität verleihen. Jede dieser Scheiben besteht aus einem Kern, der sich in einem festen Faserring befindet und mit Knorpel bedeckt ist.

    Mit der Entwicklung der Osteochondrose kommt es zu einer Verletzung des Stoffwechselprozesses und der Durchblutung der Wirbelsäule. Ganz am Anfang der Pathologie verliert die Bandscheibe an Festigkeit und Elastizität und schrumpft. Die Höhe der Scheibe nimmt ab, der Faserring kann der Belastung, den Wölbungen und Rissen nicht standhalten. Osteochondrose, die sich in verschiedenen Bereichen der Wirbelsäule entwickelt, kann ihre Krümmung, den Verlust motorischer Funktionen und manchmal auch eine Behinderung verursachen.

    Die Osteochondrose der zervikalen, thorakalen und lumbosakralen Teile ist geteilt.

    Zervikale Osteochondrose

    Beschreibung

    Degenerative dystrophische Pathologie in der Halswirbelabteilung. Am häufigsten treten degenerative Erkrankungen in den beweglichsten Bereichen auf, so dass die Krankheit die Nervenwurzeln in den Wirbeln C5, C6 und C7 betrifft. Die Hauptgründe für die Entstehung der Erkrankung sind Stoffwechselstörungen, eine sitzende Lebensweise, Salzablagerungen im Nacken, schlechte Ernährung und ein längerer Aufenthalt in anatomisch falschen Haltungen. Zu den Risikofaktoren gehören:

    • erblicher Faktor;
    • Wirbelsäulenverletzung im Nacken;
    • Hypothermie;
    • hormonelle Störungen;
    • systemische Pathologien.

    Natur des Schmerzes

    Zervikale Osteochondrose ist durch schmerzende Schmerzen gekennzeichnet, die durch Husten, Handbewegungen und scharfe Kopfdrehungen verstärkt werden.

    Am Morgen spürt der Patient möglicherweise Steifheit im oberen Rücken, schmerzende Schmerzen unterschiedlicher Intensität zwischen den Schulterblättern und Nackenschmerzen.

    Zusätzliche Symptome

    Neben der Tatsache, dass der Patient nach dem Schlaf Rückenschmerzen hat, hat die zervikale Osteochondrose einige andere charakteristische Anzeichen:

    • schmerzender Schmerz im Nacken, Nacken, Schultern, oberen Gliedmaßen;
    • hörbares Knirschen im Nacken beim Biegen oder Drehen des Kopfes;
    • Brennen im Bereich zwischen den Schulterblättern, Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Händen;
    • Schmerzen im Hinterkopf und Schmerzen in den parietalen und zeitlichen Bereichen;
    • Schwindel, Ohnmacht bei plötzlichen Kopfbewegungen;
    • allgemeines Unwohlsein;
    • Tinnitus;
    • Hör- und Sehstörungen.

    Thoraxe Osteochondrose

    Beschreibung

    Die am wenigsten verbreitete Form der Erkrankung, die die Nerven des Spinalkanals betrifft, ist die Ebene der Brustwirbelsäule. Aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome der Osteochondrose des Thorax mit anderen Pathologien ist die Diagnose sehr schwierig.

    Die Pathologie ist durch die Degeneration und Verformung der Bandscheiben, der Knorpel und der Gelenke der Wirbelsäule gekennzeichnet.

    Natur des Schmerzes

    Die Osteochondrose der Brustregion manifestiert sich in zwei Zuständen: Dorsago und Dorsalgie.

    Das Schmerzsyndrom bei Dorsago wird als akut, intensiv, plötzlich und paroxysmal charakterisiert. Oft sind die Schmerzen von Atemnot begleitet.

    Dorsalgie dagegen hat einen milden, langanhaltenden Schmerz. Zum Zeitpunkt des Angriffs ist die Beweglichkeit der gesamten Wirbelsäule eingeschränkt.

    Zusätzliche Symptome

    Die Pathologie ist auch durch andere Symptome gekennzeichnet, von denen die häufigsten sind:

    • Muskelbeschwerden;
    • Brustschmerzen bei längerem erzwungenem Aufenthalt in einer Position;
    • Schmerzen in der Brust während des Trainings, Bewegungen;
    • Schmerzen in der Interskapularregion beim Bewegen der Hände;
    • erhöhte Schmerzen beim Atmen;
    • Engegefühl in der Brust;
    • Interkostalschmerz beim Gehen;
    • Taubheit der Haut, Kribbeln, Gänsehaut;
    • Brennen, Jucken und Abkühlen der unteren Extremitäten;
    • Zerbrechlichkeit von Nagelplatten, trockene Haut;
    • Schmerzen in der Speiseröhre;
    • Verdauungsstörungen.

    Osteochondrose der sakral-lumbalen Wirbelsäule

    Beschreibung

    Die häufigste Form der Osteochondrose ist die größte Beweglichkeit der Lendengegend. Die Pathologie manifestiert sich durch rasch fortschreitende Deformität und Dystrophie der Bandscheiben und des Knorpels. Ohne die notwendige Behandlung führt die Krankheit zu schwerwiegenden Komplikationen und Behinderungen des Patienten.

    Natur des Schmerzes

    Schmerzen in diesem pathologischen Prozess können lokalisiert werden oder sich auf die gesamte untere Wirbelsäule ausbreiten.

    Es wird als langweilig, schmerzhaft, langanhaltend, während der Bewegungen, scharfe Ecken des Körpers verschlimmert.

    Zusätzliche Symptome

    Die folgenden Anzeichen sind charakteristisch für eine Osteochondrose der Lendenwirbelsäule:

    • schmerzender Rücken, der Schmerz strahlt auf die unteren Gliedmaßen aus;
    • erhöhte Schmerzen während des Trainings;
    • Steifheit der Körperbewegung nach einer Nachtruhe;
    • Muskelkrämpfe und Verspannungen der Bänder des Rückens;
    • lumbales "Hexenschuss" nach Unterkühlung, sogar unbedeutend;
    • Verletzung der Empfindlichkeit des Gesäßes, der unteren Gliedmaßen;
    • Kribbeln in den Füßen, Schienbein;
    • kalte Füße;
    • arterieller Spasmus in den Füßen, Pulslosigkeit in ihnen;
    • Verletzung des Schwitzens;
    • Abblättern der Haut an der Schmerzstelle.

    Welcher Arzt behandelt Osteochondrose?

    Die erste Person, die konsultiert wird, ist ein Allgemeinarzt. Er wird aufgrund von Beschwerden und Symptomen eine zusätzliche Konsultation mit einem Neurologen oder Tierarzt vorschreiben. Sie verschreiben den Komplex diagnostischer Maßnahmen und entscheiden auf Basis der Forschungsdaten über die notwendige Behandlung.

    In der Remissionsphase befassen sich ein manueller Therapeut und ein Physiotherapeut mit der Behandlung von Osteochondrose.

    Diagnose

    Die Diagnose einer Osteochondrose einer der Wirbelsäulen umfasst:

    • Laboruntersuchungen des biologischen Materials des Patienten, des Urins und des Blutes;
    • MRI;
    • Ultraschall;
    • Röntgenstrahl;
    • CT-Scan;
    • Elektrokardiographie.

    Behandlung

    Osteochondrose ist eine Pathologie, die nicht speziell behandelt wird. Alle therapeutischen Maßnahmen zielen darauf ab, den Patienten von Schmerzen zu befreien, Unregelmäßigkeiten in den Wurzeln des Spinalkanals zu beseitigen und eine schnelle Dystrophie zu verhindern.

    Die pathologische Behandlung umfasst medikamentöse Therapie, Physiotherapie, Massagen und Bewegungstherapie.

    Die Behandlung mit Medikamenten besteht aus:

    • NSAIDs - Nichtsteroidale Medikamente, die eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung haben. NSAIDs werden in Form von Tabletten, Injektionen und topischen Mitteln verwendet.
    • Analgetika und Analgetika, nicht narkotisch und narkotisch (je nach Schwere der Schmerzen);
    • Chondroprotektoren zur Unterdrückung degenerativer und dystrophischer Prozesse in den Wirbeln und im paravertebralen Gewebe;
    • Muskelrelaxanzien, die den Rückenmuskeln helfen, sich zu entspannen, wodurch die Beweglichkeit der Wirbelsäule wieder aufgenommen wird und Rückenschmerzen am nächsten Morgen beseitigt werden;
    • Vitamin und Vitamin-Mineral-Komplexe;
    • Steroide und Biostimulanzien;
    • Psychopharmaka, die eine extreme Maßnahme darstellen. Solche Medikamente werden bei unerträglichen Schmerzen eingesetzt, die nicht auf andere Weise kontrolliert werden können.

    Nach der Entfernung der Exazerbation wird dem Patienten häufig eine Reihe von physiotherapeutischen Verfahren verschrieben, z.

    • Stoßwellentherapie;
    • Magnetfeldtherapie;
    • Elektrophorese;
    • Iontophorese;
    • Lasertherapie usw.

    Zur Behandlung kann auch verwendet werden:

    • Massage
    • Akupressur;
    • Hirudotherapie;
    • Akupunktur

    Rheumatoide Arthritis

    Beschreibung

    Rheumatoide Arthritis ist eine systemische Pathologie des Bindegewebes, die hauptsächlich die kleinen Gelenke befällt. Die Läsion tritt durch die Art der Polyarthritis destruktiv-erosiven obskuren Ursprungs und mit komplexer Autoimmunpathogenese auf. Gelenkerkrankungen verursachen viele Komplikationen und führen bei 70% zu Behinderungen. Krankheiten sind in jedem Alter für Menschen beiderlei Geschlechts empfänglich, aber die Hauptrisikogruppe sind Patienten über 35 Jahre.

    Die Pathologie ist gekennzeichnet durch eine symmetrische Gelenkentzündung und die Dauer des Verlaufs. Das Hauptsymptom der rheumatoiden Arthritis sind morgendliche Rückenschmerzen, die Patienten am Morgen nach dem Schlafen fühlen.

    Mit der Niederlage großer Gelenke werden Schmerzen im Rücken lokalisiert.

    Natur des Schmerzes

    Schmerzen im Anfangsstadium der Krankheit schmerzen in der Natur und werden durch die Einnahme von Schmerzmitteln gestoppt. Im Laufe des Fortschreitens wird das Schmerzsyndrom intensiver, die Schmerzen werden plötzlich akut.

    Symptome

    Bei rheumatoider Arthritis treten neben Nacht- und Morgenschmerzen folgende Symptome auf:

    • kleine und große Gelenke schmerzen;
    • Flüssigkeitsansammlung und Schwellung im Bereich des betroffenen Gelenks;
    • lokale Temperaturerhöhung;
    • erhöhte Müdigkeit und Schwäche;
    • Steifheit der Bewegungen in Gelenken, insbesondere kleinen;
    • Steifheit im ganzen Körper am Morgen;
    • das Auftreten von Symptomen bei akuten Infektionen der Atemwege, Influenza;
    • eine leichte Erhöhung der Körpertemperatur;
    • Rückenschmerzen mit längerem Sitzen in sitzender Position;
    • der Wechsel der Stadien der Exazerbation und der Remission;
    • Muskelschmerzen;
    • Appetitstörung (Abnahme oder vollständige Abwesenheit);
    • Gewichtsverlust;
    • kalte Füße und Palmen;
    • Funktionsstörungen der Speichel, Tränendrüsen.

    Welcher Arzt behandelt?

    Die Pathologie wird von einem Rheumatologen behandelt.

    Diagnose

    Bei Verdacht auf eine Krankheit werden folgende Diagnosemaßnahmen durchgeführt:

    • klinische und biochemische Blutuntersuchungen;
    • Radiographie.

    Behandlung

    Rheumatoide Arthritis kann nicht vollständig geheilt werden.

    Alle therapeutischen Maßnahmen zielen darauf ab, die Entzündungssymptome zu beseitigen, die Funktionalität geschädigter Gelenke zu erhöhen und Schmerz zu lindern.

    Die medikamentöse Behandlung umfasst:

    • selektive und nicht selektive nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
    • Glukokortikoide;
    • Antirheumatika;
    • Muskelrelaxanzien;
    • Analgetika

    Auch im Remissionsstadium kann dem Patienten eine Physiotherapie verschrieben werden, z.

    • Balneotherapie;
    • Schlammtherapie;
    • Lasertherapie;
    • Akupunktur;
    • Magnetfeldtherapie;
    • Ultraschall-Therapie;
    • UV-Bestrahlung;
    • Elektrophorese.

    Osteoarthrose

    Beschreibung

    Eine Krankheit, die sich als Folge von Verschlechterung oder degenerativen Veränderungen von Knorpel und Knochen entwickelt. Progressive Pathologie führt zur Bildung von Osteophyten. Die Arthrose der Wirbelsäule ist gekennzeichnet durch Läsionen der Zwischenwirbelgelenke mit nachfolgender Beteiligung an der Pathologie der Wirbel, Bänder und Muskeln.

    Am häufigsten wirkt sich eine Arthrose auf die Lenden- und Halswirbelsäule aus.

    Natur des Schmerzes

    Rückenschmerzen am Morgen mit Arthrose der Wirbelsäule sind paroxysmal, stumpf. Unbehandelt wird das Schmerzsyndrom dauerhaft, der Schmerz wird als akut und schmerzhaft bezeichnet.

    Symptome

    Neben dem Patienten, der morgens starke Rückenschmerzen hat, zeichnet sich Arthrose durch folgende Symptome aus:

    • Gelenkdeformität;
    • Schwellung der Läsionsstelle während der Verschlimmerung der Pathologie;
    • zerebrales Kreislaufversagen;
    • allgemeine Schwäche und Unwohlsein;
    • Einschränkung der Mobilität aufgrund von Schmerzen;
    • Knirschen Sie in der Wirbelsäule, wenn Sie den Hals oder den Rumpf drehen.

    Welcher Arzt behandelt?

    Arthrose wird von einem Neuropathologen, Arthrologen, Rheumatologen, Orthopäden und Chirurgen behandelt.

    Diagnose

    Diagnose der Arthrose umfasst:

    • Blutuntersuchung (klinisch und biochemisch);
    • Analyse der Gelenkflüssigkeit;
    • Röntgenstrahl;
    • Ultraschall der Gelenke;
    • Arthroskopie.

    Behandlung

    Die medikamentöse Behandlung wird von folgenden Drogengruppen durchgeführt:

    • NSAIDs;
    • Corticosteroide;
    • Chondroprotektoren;
    • Muskelrelaxanzien;
    • Analgetika

    Die Behandlung der Arthrose der Wirbelsäule kann physiotherapeutisch durchgeführt werden:

    • elektrisch;
    • Elektrophorese;
    • Akupunktur;
    • hyperbare Oxygenierung;
    • diadynamische Therapie;
    • Phonophorese;
    • Lasertherapie usw.

    Spondyloarthrose

    Beschreibung

    Eine Krankheit, die durch Degeneration der Gelenke der Wirbelsäule, Ausdünnung und Verlagerung der Bandscheiben, Verlust der Elastizität des Knorpels, Muskelschäden und die Bildung von Osteophyten gekennzeichnet ist. Schmerzsyndrom, das in der Pathologie auftritt, führt häufig zu Behinderung und Behinderung.

    Die Hauptbeschwerde bei einer Person mit Spondyloarthrose sind Rückenschmerzen. Ein besonderes Merkmal ist die klare Lokalisierung und Bestrahlung des Gesäßes und der Beine.

    Natur des Schmerzes

    Der Schmerz der Krankheit schmerzt und macht den Patienten lange Zeit Sorgen.

    Andere Symptome

    Zu den Symptomen einer Spondyloarthrose gehören:

    • Morgensteifigkeit der Wirbelsäule;
    • Beschwerden in der Lendengegend;
    • Gangwechsel;
    • Deformität des Fußes.

    Diagnose

    Die Diagnose einer Spondyloarthrose wird durch die Tatsache verkompliziert, dass die Pathologie häufig bei anderen Erkrankungen der Wirbelsäule auftritt, beispielsweise bei der Osteochondrose. Für eine genauere Definition der Krankheit verwenden Sie:

    Behandlung

    Die Pathologie wird mit Medikamenten, Bewegungstherapie und Massage, Physiotherapie, Reflexologie behandelt.

    Die medikamentöse Behandlung umfasst die Verwendung von NSAIDs, Analgetika, Muskelrelaxanzien und Chondroprotektoren.

    Die Physiotherapie wird mittels Elektrophorese, UHF, Lasertherapie usw. durchgeführt. Die gleiche Methode wird Akupunktur und Akupressur verwendet.

    Ankylosierende Spondylitis

    Beschreibung

    Chronische Entzündung der Wirbelsäule und der Gelenke. Es ist durch morgendliche Schmerzen im Kreuzbein, der Leistengegend und der äußeren Oberschenkelseite der Beine gekennzeichnet. Der Schlaf des Patienten ist gestört, morgens nach dem Schlaf fühlen sich Steifheit und Unbehagen im Rücken und im Nacken an. Die Beweglichkeit der Wirbelsäule ist beeinträchtigt, Schmerzen treten beim Niesen, Husten und plötzlichen Bewegungen auf.

    Natur des Schmerzes

    Der Schmerz der Krankheit ist akut, der Schmerz breitet sich auf die gesamte Wirbelsäule aus.

    Welcher Arzt behandelt?

    Die Behandlung der ankylosierenden Spondylitis wird von einem Rheumatologen durchgeführt.

    Diagnose

    Es ist möglich, die Krankheit mittels Röntgen und MRT der Gelenke zu diagnostizieren.

    Behandlung

    Heute für die Behandlung verwenden:

    Neben der medizinischen Behandlung mit Physiotherapie, Massage und Physiotherapie.

    Muskelschmerzen

    Rückenschmerzen während und nach dem Schlafen können manchmal extrem muskulös sein und als Folge davon auftreten:

    • Skoliose;
    • Übergewicht
    • Kyphose;
    • in einer unbequemen Position einschlafen;
    • vorherige Übung;
    • Verschiebung der Gelenke nach der Verletzung.

    Krankheiten, die nicht mit dem Bewegungsapparat zusammenhängen

    Die Ursachen für Schmerzen nach dem Aufwachen sind:

    • Funktionsstörungen der Nebennieren;
    • endokrine Krankheiten;
    • Östrogenmangel bei Frauen;
    • Tuberkulose;
    • Osteomyelitis;
    • epiduraler Abszess;
    • Erkrankungen des Verdauungssystems und des Atmungssystems;
    • Erkrankungen des Blut- und Kreislaufsystems.

    Was bedeuten die Schmerzen im Nierenbereich?

    Wenn der Rücken morgens im Nierenbereich wehtut, kann dies sowohl auf Erkrankungen des Bewegungsapparates als auch auf die Pathologie von Organen wie Urolithiasis, Hydronephrose, Pyelonephritis und Nierenversagen hinweisen.

    Bei Schmerzen auf Nierenebene ist eine obligatorische Absprache mit einem Arzt erforderlich!

    In welchen Fällen sollte sofort ein Arzt konsultiert werden?

    • Schmerzen in der linken Seite des Rückens, begleitet von Taubheitsgefühl am Arm;
    • Rückenschmerzen, die auf die linke Seite des Kiefers ausstrahlen;
    • Fieber;
    • starke Schmerzen, die von Schmerzmitteln nicht gelindert werden können;
    • ständiger Schmerz, lokalisiert an einem Ort;
    • Bildung von Hämatomen an der Schmerzstelle;
    • Rückenschmerzen nach 3 oder mehr Tagen Schlaf;
    • Schmerz geht nicht in Bauchlage über;
    • wenn der Patient irgendwelche Hormonpräparate einnimmt;
    • wenn es einen starken Gewichtsverlust gibt.

    Wie entferne ich den Schmerz?

    Bevor Sie zum Arzt gehen, können Sie selbst versuchen, Rückenschmerzen zu lindern. Um dies zu tun, können Sie:

    • Schmerzmittel nehmen;
    • eine horizontale Position einnehmen;
    • verschiedene Übungen zur Beugung der Wirbelsäule durchführen;

    Verwenden Sie wärmende Salben oder erhitzen Sie den Rücken.

    Sehen Sie sich ein Video zu diesem Thema an.

    Wie wählt man ein Bett und eine Matratze, die für den Rücken optimal sind?

    1. Die Länge des Bettes (Matratze) muss mindestens 10 cm länger sein als die Höhe einer Person.
    2. Die Breite des Bettes (Matratze) sollte so sein, dass, wenn die Arme hinter dem Kopf zurückgeschwenkt werden und die Ellbogen abgeflacht werden, nur wenig Platz bleibt.
    3. Für Menschen, die lieber auf dem Rücken schlafen, ist eine Matratze mittlerer Härte erforderlich, für Menschen, die auf dem Bauch schlafen, ist eine starre Matratze ideal.
    4. Wählen Sie bessere Matratzen mit orthopädischer Wirkung.

    Es gibt viele Gründe, warum morgens der Rücken schmerzt und Beschwerden auftreten. Es ist wichtig, die Dinge nicht ihren Lauf zu nehmen und so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren, um die Ursache zu ermitteln und die notwendige Behandlung einzuleiten.

    Warum schmerzt mein Rücken nach dem Schlaf?

    Ein Qualitätstraum ist nicht nur ein Versprechen, sich tagsüber wohl zu fühlen, sondern auch ein Indikator für den Gesundheitszustand. Aber oft klagen die Leute, dass ihr Rücken nach dem Schlaf weh tut. Die Ursachen dieses unangenehmen Phänomens können sowohl völlig harmlos als auch ziemlich ernst und sogar gefährlich sein.

    Ursachen von Rückenschmerzen nach dem Schlaf

    Rückenschmerzen können durch banale Hypothermie, erfolglose plötzliche Bewegung, Neigung oder Gewichtheben verursacht werden. Grund für die Schmerzen nach Rückenschmerzen sind jedoch häufig verschiedene Probleme der Wirbelsäule sowie Erkrankungen der inneren Organe.

    Klinik MART auf der Wassiljewski-Insel

    • Erfahrene Ärzte
      (einschließlich Praktiker in den USA und Europa)
    • Angemessene Preise für alle
    • Diagnose auf Expertenebene (MRI, Ultraschall, Analysen)
    • Täglich von 7.30 bis 22.30 Uhr

    Rückenschmerzen verursachen meistens:

    • Osteochondrose verschiedener Teile der Wirbelsäule;
    • Bandscheibenüberstand;
    • Zwischenwirbelhernie;
    • Spinalstenose vor dem Hintergrund degenerativ-dystrophischer Prozesse;
    • Spondyloarthrose, Spondylose, Spondylolisthese;
    • Krümmung der Wirbelsäule (Skoliose, Kyphose, Lordose);
    • Ankylosierende Spondylitis;
    • Wirbelsäulentuberkulose;
    • Tumorerkrankungen (Rückenmarkstumore, Prostataadenom);
    • Systemische Autoimmunprozesse (Rheuma, Arthritis / Arthrose usw.);
    • Systemische Erkrankungen des Bindegewebes;
    • Endokriner oder hormoneller Mangel;
    • Übergewicht
    • Schwangerschaft
    • Nierenkrankheit;
    • Gynäkologische Erkrankungen (Adenomyosis, Adnexitis, Amenorrhoe);
    • Reflektierter Schmerz von inneren Organen (Nebennieren, Leber, Pankreas, Darm, Magen usw.);
    • Unbequeme Haltung während des Schlafes;
    • Myositis;
    • Posttraumatische Wirkungen;
    • Stress;
    • Falsche Körperposition im Schlaf
    • Unausgeglichene Muskelkontraktion und Krümmung der Wirbelsäule
    • Muskelsteifigkeit
    • Übergewicht
    • Ankylosierende Spondylitis

    Die Ursache für Rückenschmerzen am Morgen wird in der Regel durch Ort, Intensität und andere klinische Symptome angegeben, die das Hauptbild der Krankheit ergänzen.

    Lassen Sie uns auf die häufigsten Ursachen von Rückenschmerzen nach dem Schlaf eingehen.

    Wenn sie fragen haben,
    Fragen Sie unseren Spezialisten!

    Falsche Körperposition im Schlaf

    In der überwiegenden Mehrheit der Fälle ist der Grund für Rückenschmerzen nach einer Nacht die falsche Position im Schlaf. Besonders schmerzender Rücken nach dem Schlafen auf dem Rücken mit gestreckten Beinen. In dieser Position nimmt die Lumbalkurve zu, Muskelkrämpfe treten auf und Schmerzen treten auf. Um die Belastung des unteren Rückens zu verringern, können Sie ein Kissen verwenden, das unter den gebeugten Knien gepflanzt ist.

    Oftmals schmerzt es auch nach dem Schlafen auf dem Bauch. In dieser Position sind die Rückenmuskeln ständig angespannt. Wenn Sie auf dem Bauch schlafen, müssen Sie außerdem den Kopf zur Seite drehen, um normal zu atmen. Dadurch kann sich der Körper nicht entspannen und morgens Schmerzen verursachen. Diejenigen, die gerne auf dem Bauch schlafen, sollten ein Kissen unter den Kopf legen, nicht unter den Kopf. Es hilft, Verspannungen aus der Taille zu lösen.

    Ebenso wichtig ist die hochwertige Anordnung des Bettes. Besonders sorgfältig ist es notwendig, sich der Wahl einer Matratze und eines Kissens zu nähern. Idealerweise sollten sie orthopädisch sein, um allen Körperteilen eine ausreichende Steifigkeit zu verleihen.

    Zwar klagen Patienten oft, dass sie nach einer orthopädischen Matratze Rückenschmerzen haben. Dies ist jedoch darauf zurückzuführen, dass die Wirbelsäule und die umgebenden Muskeln einfach an ihre falsche Position gewöhnt sind und Zeit für eine Umstrukturierung benötigen. In der Regel verschwinden alle Beschwerden nach 14-16 Tagen.

    Es ist erwähnenswert, dass die Matratze nicht orthopädisch sein muss. Die Hauptsache ist, dass es nicht zu weich oder zu hart ist. Eine zu weiche Matratze fällt unter das Gewicht des Körpers und beugt die Wirbelsäule, und auf dem harten Bett sind die Rückenmuskeln gezwungen, nicht zu ruhen, sondern die Wirbelsäule die ganze Nacht in einer normalen Position zu halten. Die richtige Matratze unterstützt den Körper in jeder Position, so dass sich die Wirbelsäule nicht verbiegt und zusammen mit dem Hals eine Linie bildet.

    Osteochondrose

    Die häufigste Erkrankung der Wirbelsäule, die morgens nach dem Schlaf Rückenschmerzen verursacht, ist die Osteochondrose der Lenden-, Hals- oder Brustwirbelsäule.

    Bei Vorhandensein dieser Pathologie in der Lendenwirbelsäule schmerzt der Rücken erst am Morgen nach dem Schlaf, und dann werden die Schmerzen konstant.

    Die zervikale Osteochondrose macht sich mit Schmerzen im Nacken selbst, im Hinterkopf, mit einem Gefühl der Schwere in den Schultern bemerkbar. Bei zervikaler Osteochondrose kann der Rücken zwischen den Schulterblättern nach dem Schlaf und den Händen während des Schlafes taub werden. Während des Tages lassen die Schmerzen nach und nach nach.

    Für die frühen Stadien der Osteochondrose der Brustwirbelsäule ist der monotone Rückenschmerzen rund um die Uhr charakterisiert, der nicht durch eine besondere Intensität gekennzeichnet ist.

    Wenn die Krankheit fortschreitet, nehmen die Symptome der Osteochondrose zu, beginnen sie ständig anwesend zu sein und werden durch plötzliche Bewegungen, Husten und Niesen verschlimmert.

    In den fortgeschrittenen Stadien der Krankheit ist schwer zu behandeln und wird zum Beginn der Entwicklung verschiedener Erkrankungen, einschließlich des Auftretens von Vorsprüngen und intervertebralen Hernien.

    Unausgeglichene Muskelkontraktion und Krümmung der Wirbelsäule

    Bei pathologischen Krümmungen, die für ein junges Alter charakteristisch sind, erfährt die Wirbelsäule während einer Nachtruhe im Vergleich zu einer gesunden Wirbelsäule erhöhte Belastungen, da die Krümmung bestimmte Muskeln daran hindert, sich vollständig zu entspannen. Der daraus resultierende langanhaltende asymmetrische Spasmus der paravertebralen Muskulatur führt morgens im entsprechenden Bereich des Rückens zu heftigen Schmerzen, meist im Lenden- oder Halsbereich.

    Muskelsteifigkeit

    In einigen Fällen können Übergewicht, schlechte Haltung und Stress zu Steifheit führen, wodurch einige Muskeln "eingefroren" werden. Wenn Steifheit nach dem Schlaf die Rückenmuskeln verletzt. Mit zunehmender Mobilität einer Person nimmt der Schmerz in der Regel ab.

    Übergewicht

    Die erhöhte Masse des Fettgewebes mit geschwächten Muskeln führt dazu, dass die Muskeln das Zurückhalten des Körpergewichts nicht bewältigen können und der Großteil der Belastung direkt auf die Struktur der Wirbelsäule fällt. In der Nacht leidet die Wirbelsäule aufgrund von Übergewicht noch mehr, da die Muskeln im Ruhezustand entspannt sind und ihm nicht mehr helfen, mit der Belastung fertig zu werden.

    Ankylosierende Spondylitis (ankylosierende Spondylitis)

    Ankylosierende Spondylitis ist eine eher seltene Erkrankung. Trotzdem ist es gerade für ihn ein ziehender Schmerz in der Lendengegend während und nach dem Schlaf. Bei der ankylosierenden Spondylitis ist morgens auch die Wirbelsäule steif.

    Schwangerschaft

    Die Ursache für Schmerzen im Lendenbereich ist oft eine Schwangerschaft. Nach dem Schlaf schmerzt der Rücken zukünftiger Mütter in erster Linie, weil sich mit dem Wachstum des Bauches auch der Schwerpunkt des Körpers ändert. Die Muskeln einer schwangeren Frau haben keine Zeit, sich an die zunehmende Belastung des unteren Rückens anzupassen, es kommt zu einer Überspannung und folglich zu Schmerzen. Darüber hinaus kann eine späte Schwangerschaft den fetalen Druck auf die Wirbelsäule erhöhen. Schmerzen dieser Art sind nicht behandlungsbedürftig und stoppen in der Regel nach der Geburt.

    Was soll ich tun, wenn mein Rücken nach dem Schlafen schmerzt?

    Wenn die Rückenschmerzen am Morgen nur einmal aufgetreten sind, sollten sie nicht zu Besorgnis Anlass geben, da sie höchstwahrscheinlich auf eine unbequeme Haltung während des Schlafes, schwere körperliche Arbeit oder ein Training am Vortag zurückzuführen sind.

    Wenn die Rückenschmerzen nach dem Schlaf regelmäßig werden, ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um die Ursachen des Schmerzsyndroms eingehend zu untersuchen und zu klären, was auf bestimmte Erkrankungen in dem einen oder anderen Körperteil hinweisen kann.

    Abhängig von den Ergebnissen der Untersuchung wird der Arzt eine Behandlung verschreiben, die dazu beiträgt, die Schmerzen zu beseitigen und die Entwicklung pathologischer Prozesse zu stoppen. Eine medikamentöse Behandlung, manuelle Therapie, Massage und Akupunktur werden höchstwahrscheinlich zur Schmerzlinderung verschrieben.

    Unabhängig zu vermeiden, Wiederauftreten von Beschwerden wird regelmäßige körperliche Therapieübungen, richtig eingerichtete Erholungsplätze sowie periodische Entlastung der Wirbelsäule während des Arbeitstages ermöglichen. Es ist auch wichtig, die korrekte Haltung zu überwachen und eine starke Zunahme des Körpergewichts zu verhindern, was die Belastung des Rückens unweigerlich erhöht.

    Registrieren Sie sich im MART Medical Center in St. Petersburg (siehe Karte)
    per Telefon: 8 (812) 308-00-18,
    8 (921) 947-22-61 oder hinterlassen Sie eine Anfrage auf der Website.

    Warum hat der Schlaf nach meinem Rücken am Morgen weh getan und wie werden solche Schmerzen behandelt?

    Rückenschmerzen am Morgen können über viele Pathologien im Körper sprechen und sind auf den ersten Blick nicht immer mit der Wirbelsäule verbunden. Lebensstil, lange Arbeit in einer Zwangshaltung, falsch gewählte Bettwäsche und sogar eine Schlafposition können die Antwort auf die Frage sein, warum Rückenschmerzen nach dem Schlaf auftreten.

    Rückenbeschwerden am Morgen nach dem Schlaf können bei Menschen jeder Altersgruppe aus verschiedenen Gründen auftreten, einschließlich bei gesunden Menschen, die sich bisher nicht über ihre Gesundheit beschwert haben.

    Gründe, warum Rückenschmerzen morgens auftreten

    Wichtig zu wissen! Die Ärzte stehen unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

    Rückenschmerzen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

    Äußere Faktoren

    Diese Gründe lassen sich leicht beseitigen:

    1. Falsche Körperposition in der Nacht. Wenn sich die Wirbelsäule während des Schlafes in einer erzwungenen Haltung befindet, ist sie nicht entspannt. Dies verursacht Muskelkrämpfe im Rücken und in der Folge schmerzhafte, nagende Schmerzen am Morgen im Hals- oder Brustbereich zwischen den Schulterblättern und im Lendenbereich.
    2. Matratze zu weich Wenn die Matratze nicht orthopädisch ist, sich in übermäßiger Weichheit und Leichtigkeit unterscheidet, scheint die Wirbelsäule während des Schlafens auf einem solchen Bett zu fallen und befindet sich in einer unphysiologischen Position, die auch morgens Verspannungen im Rücken verursacht. Die Matratze ist wünschenswert, um eine mittlere Härte mit einem guten Füllstoff zu wählen, der den Rücken in anatomisch korrekter Form stützt. Für Kinder, deren Wirbelsäule und ihr System nur gebildet werden, sind orthopädische Matratzen erforderlich.
    3. Niedriges oder hohes Kissen. Niedrige Kissen werden nur zum Schlafen bei Kindern unter einem Jahr verwendet. Wenn Sie nachts auf einem niedrigen oder hohen Kissen schlafen, kann dies zu Verspannungen im Halswirbelsäulensegment, Muskelkrämpfen in diesem Bereich und Schmerzen führen, die nicht nur am Morgen, sondern im Laufe des Tages vorübergehen.

    Interne Faktoren

    Dies ist eine Reihe von Erkrankungen und pathologischen Zuständen der Wirbelsäule und des Gelenksystems.

    Osteochondrose

    Der häufigste Grund, warum Rückenschmerzen schmerzt. Osteochondrose ist der gebräuchliche Name für degenerative Prozesse in Knorpel- und Wirbelknochen, die zu ihrer Deformation führen, die Nervenwurzeln klemmen, die Durchblutung beeinträchtigen und die Organe im Bereich der Wirbelsäule und anderer Systeme beeinträchtigen. Rückenschmerzen nach dem Schlaf können eines der Anzeichen sein, die direkt auf Osteochondrose als Ursache für morgendliche Beschwerden hinweisen.

    Abhängig vom Ort der Läsion können Symptome in verschiedenen Teilen des Rückens auftreten und auf andere Teile des Körpers ausstrahlen:

    1. Zervikale Osteochondrose ist durch Schmerzen im Nacken und Nacken gekennzeichnet, mit einem Rückstoß im Bereich zwischen den Schulterblättern. Häufige Kopfschmerzen, Tinnitus, Sehstörungen, Schwindel und Taubheit der Hände und des Oberkörpers.
    2. Thoraxe Osteochondrose äußert sich in Schmerzen in Brust und Rücken mit mäßiger und dann starker Intensität. Beim Einatmen, wenn Sie versuchen aufzustehen oder die Position zu ändern, treten Schmerzen in der Brust in der Art einer Interkostalneuralgie auf. Die Niederlage des Brustkorbs ähnelt den Symptomen von Asthma und Angina pectoris.
    3. Die Osteochondrose der Lendenwirbelsäule wird durch Schmerzen und Verspannungen im unteren Rückenbereich bestimmt, die Verschlimmerung dieser Symptome bei Bewegung im Lendenbereich - wenn der Patient sich lehnt oder dreht, werden auch Darm- und Magenschmerzen beobachtet.

    Gelenkerkrankungen

    Sie können auch von Rückenschmerzen am Morgen begleitet werden, da das schmerzende Gelenk nachts in Ruhe bewegungslos ist, was seine Steifheit aufgrund einer Gelenkentzündung verstärkt und eine Kontraktion der Bänder und des Muskelgewebes verursacht, die bei den ersten Bewegungen Symptome hervorrufen. Wenn die Bewegungsaktivität des Gelenks voll zum Tragen kommt, verschwinden die Schmerzen.

    1. Ankylosierende Spondylitis Es betrifft die Gelenke der Wirbelsäule und verursacht Schmerzen im Kreuzbeinbereich und im Bereich des Beckens. Die Ätiologie der Krankheit ist derzeit noch nicht vollständig geklärt.
    2. Rheumatoide Arthritis. Eine entzündliche Autoimmunerkrankung, die das Bindegewebe einschließlich Gelenkknorpel betrifft.
    3. Osteoarthritis Degenerative dystrophische Läsion des Gelenkknorpels. Die Lokalisation des Schmerzes hängt vom Ort des pathologischen Fokus ab.
    4. Spondyloarthrose. Es betrifft das Facettengelenk mit neurologischen Erkrankungen. Bei Spondyloarthrose kann der Rückenschmerzen morgens und am nächsten Tag nicht vorüber sein.

    Muskelkrampf

    Selbst "vernachlässigte" Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nicht, es einmal am Tag zu schmieren.

    Rückenschmerzen nach dem Schlaf können auch auf Muskelkrämpfe oder Dehnungen zurückzuführen sein, die aus folgenden Gründen verursacht werden:

    • das Vorhandensein von Krümmung der Wirbelsäule nach Art der Skoliose, Kyphose;
    • unbequeme Haltung während der Nacht;
    • viel körperliche Aktivität am Tag zuvor, wenn normale Schlafstunden für eine Erholung nicht ausreichen;
    • Verletzungen oder Muskelverspannungen, die zu einer Verschiebung der Gelenke führen.

    Unabhängig davon ist der Grund für Rückenprobleme am Morgen als Computerspiel-Syndrom zu erwähnen, das durch einen langen Zeitvertreib am Computer mit Spielen verursacht wird. Das Auftreten von Schmerzen wird von mehreren Faktoren gleichzeitig beeinflusst:

    1. Lange Immobilität, die das Blut in den Rückenmuskeln stagniert und die Wirbelsäule anspannen.
    2. Gleichzeitig tritt die Muskelrahmenspannung in Momenten stressiger Situationen im Spiel auf.
    3. Realistische Spiele können eine psychologische Abhängigkeit von ihnen verursachen, was sich direkt auf die Schlafqualität auswirkt.

    Diese Aspekte können zu Morgenschwäche, Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen im Rücken führen.

    Andere Gründe

    Rückenschmerzen am Morgen sind auch auf folgende Krankheiten und Zustände zurückzuführen:

    1. Tuberkulose Betrifft häufig die Knorpelscheiben der Wirbel, verformt sie und verursacht morgens Unbehagen.
    2. Erkrankungen des Verdauungstraktes. Meistens durch Schmerzen im unteren Rückenbereich gekennzeichnet. Bei Verstopfung treten Schmerzen im unteren Rücken und im Steißbein auf.
    3. Pathologie der Nieren, insbesondere Entzündungen - Pyelonephritis, Glomerulonephritis - zeichnet sich dadurch aus, dass sie im lumbalen Lateralbereich sehr weh tut.
    4. Nervöse Pathologien, psychosomatische Phänomene - Krämpfe und Verspannungen im Rücken können den übertragenen Stress widerspiegeln.

    Darüber hinaus Rückenschmerzen am Morgen bei Erkrankungen wie endokrine Störungen, Osteoporose, Osteomyelitis, epiduraler Abszess, Verletzungen, Schlaganfall und Blutkrankheiten.

    Nur ein qualifizierter Fachmann kann die Ursache für Rückenschmerzen feststellen, insbesondere wenn die Schmerzen chronisch sind und Ihr Rücken jeden Morgen schmerzt. Der Patient muss zuerst den Therapeuten besuchen, um eine vorläufige Diagnose zu erhalten, dann wird er zu einem Facharzt geschickt - einem Neurologen, einem Kardiologen, einem Gastroenterologen und anderen.

    Diagnose

    Die Ursachen von Rückenschmerzen nach dem Schlaf werden durch visuelle Inspektion, Anamnese und visuelle Untersuchungsmethoden bestimmt.

    • Röntgen, CT, MRI;
    • Elektromyographie;
    • Densitometrie;
    • ECG;
    • Labortests.

    Wie morgens Rückenschmerzen behandeln?

    Der therapeutische Komplex hängt von der Schmerzursache ab. Die medikamentöse Behandlung dient zur Linderung schmerzhafter Symptome:

    • ein Kurs von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten, meist basierend auf Indomethacin oder Diclofenac-Schüssen - diese Medikamente lindern Entzündungen. Sie können kontraindiziert sein, wenn der Rücken aufgrund von Magenproblemen schmerzt, da NSAIDs die Magen-Darm-Schleimhaut beeinträchtigen können. Diese Mittel werden auch lokal in Form von Salben (Indomethacinsalbe, Diclofenac-Gel oder Salbe) angewendet, die während der Exazerbation auf die Haut über der Läsion aufgebracht werden;
    • Glukokortikosteroide - Die Hormontherapie bei anhaltenden Schmerzen kann ebenfalls eine Wirkung haben.
    • andere Medikamente, die darauf abzielen, die Schmerzursache nach dem Schlaf zu beseitigen, und werden ausschließlich vom behandelnden Arzt eingesetzt.

    Als schmerzstillende Behandlung wird empfohlen, das orthopädische Pflasterpflaster ZB Pain Relief in die Therapie einzubeziehen. Nach verfügbaren Forschungsergebnissen entfernt das Pflaster die schmerzhaften Symptome, sowohl akut als auch schmerzhaft, und beeinflusst die Beschleunigung der Genesung von Erkrankungen der Gelenke und des Rückens.

    Für die Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule verwenden unsere Leser die Methode der schnellen und nichtoperativen Behandlung, die von führenden Rheumatologen Russlands empfohlen wird. Sie entschied sich gegen pharmazeutisches Chaos und präsentierte ein Arzneimittel, das WIRKLICH BEHANDELT! Wir haben diese Technik kennengelernt und beschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten. Lesen Sie weiter

    Methoden der Physiotherapie und der orientalischen Medizin, wie Akupunktur, manuelle Übungen, Steintherapie, Massagen, werden auch im Rahmen von therapeutischen Maßnahmen gegen Morgenschmerzen angewendet und verbessern die Schlafqualität.

    Wie kann man Gelenkschmerzen vergessen?

    • Gelenkschmerzen begrenzen Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben...
    • Sie haben Angst vor Unbehagen, Knirschen und systematischen Schmerzen...
    • Vielleicht haben Sie eine Menge Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
    • Aber zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen - sie haben Ihnen nicht viel geholfen...

    Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>