Haupt / Knie

Ursachen und Auswirkungen von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine besondere Phase im Leben jeder Frau, sowohl emotional als auch körperlich.

Selbst wenn Sie eine Schwangerschaft planen, kommt es häufig vor, dass sich Erkrankungen verschiedener Art verschlimmern können, was dazu führt, dass eine Frau während der Schwangerschaft Rückenschmerzen hat. Solche Schmerzen sind in der Regel nicht gefährlich für die Entwicklung des Kindes. Solche Schmerzen sind aufgrund des verlagerten Schwerpunkts bereits in der zweiten Schwangerschaftshälfte zu beobachten.

Da jedoch zwei Leben auf dem Spiel stehen, sollte die schwangere Frau sorgfältig untersucht und untersucht werden, um eine gefährliche Komplikation - Präeklampsie - zu vermeiden.

Ursachen und Auswirkungen


Rückenschmerzen sind ein Phänomen, das während des Tragens eines Kindes als recht häufig angesehen wird. Dies liegt daran, dass sich Muskeln, Gelenke und Bänder während der Schwangerschaft unter der Wirkung von Hormonen entspannen.

Es kommt zu einer Gewichtszunahme, zu Veränderungen der Haltung, die eine zusätzliche Belastung des Rückens und somit Rückenschmerzen während der Schwangerschaft hervorrufen.

Lendenschmerzen sind die häufigsten, können jedoch von einem unangenehmen Gefühl in den Schultern, im oberen Rückenbereich, in der Brust und zwischen den Brüsten begleitet werden.

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft können auftreten, wenn eine Frau Probleme mit dem Bewegungsapparat hatte:

  • Osteochondrose;
  • Krümmung der Wirbelsäule;
  • schlecht entwickelte Muskeln, die für die Neigung des Beckens verantwortlich sind.

Warum werden Rückenschmerzen in der Schwangerschaft stärker?


Um zu verstehen, warum Rückenschmerzen während der Schwangerschaft auftreten, ist zu beachten, dass alle Ursachen, die Schmerzen hervorrufen, in physiologische und pathologische Ursachen unterteilt sind.

Physiologische Ursachen - sind auf die Schwangerschaft selbst zurückzuführen. Eine Frau spürt Schmerzen, die ihre Gesundheit und das Baby nicht schädigen.

Rückenschmerzen während des Tragens eines Kindes können sich bei jeder Frau auf unterschiedliche Weise manifestieren: mit unterschiedlicher Intensität und zu unterschiedlichen Zeiten. Jemand tritt in der ersten Hälfte der Schmerzen auf, schmerzt aber bei 50-70% der Frauen aus der 20. Schwangerschaftswoche.

Es ist notwendig, die Hauptursachen der physiologischen Natur zu identifizieren:

    Die ersten Rückenschmerzen entstehen durch Entspannung und Erweichung der Bandscheiben unter dem Einfluss des Hormons Relaxin (ab der 20. Schwangerschaftswoche).

Die Erhöhung des Gewichts einer Frau führt zu einer erhöhten Belastung des unteren Rückens.

Der Schwerpunkt verschiebt sich nach vorne, wodurch sich die Haltung der Frau und Rückenschmerzen ändern.

Lange auf den Beinen stehend.

Ein vergrößerter Uterus führt zu einer Quetschung der Nerven und Blutgefäße, die die Wirbelsäule umgeben. (Es beginnt schon im dritten Trimester).

Der Druck des Kopfes des Kindes in späten Perioden.

  • Wenn eine falsche Kontraktion bei einer schwangeren Frau seit der 38. Schwangerschaftswoche Rückenschmerzen hat. Der Schmerz schmerzt in der Natur, wenn der Uterus sich anpasst.
  • Pankreatitis, Pyelonephritis und andere Ursachen für Rückenschmerzen


    Neben physiologischen Gründen unterscheiden sie auch pathologische, die durch die Entwicklung von Erkrankungen anderer Organe ausgelöst werden und einer obligatorischen Behandlung bedürfen.

    Unter diesen Gründen gibt es:

      Ziehende Schmerzen im Rücken sind bei Nierenerkrankungen zu spüren, aber Schmerzen - bei Nierenentzündungen (Pyelonephritis), aber heftige Krampfschmerzen treten bei Nierenkoliken im Rücken auf. Starke Rückenschmerzen während der Schwangerschaft und Linderung der Schmerzen sind nahezu unmöglich. Trüger Urin (manchmal mit Blut gemischt) ist das Hauptsymptom der Krankheit. Bei Pyelonephritis steigt die Temperatur.

    Eine Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) tritt bei schwangeren Frauen selten auf. Die Krankheit kann durch fetthaltige und reichhaltige Fleischnahrung, Nichteinhaltung der Diät, Alkoholkonsum, Stress, Vererbung und Verletzung des Abflusses von Galle verursacht werden.

    Myositis ist eine Entzündung der Muskulatur, die nach einer Hypothermie oder längerem Kontakt mit einem Zug auftritt. Der Schmerz ist sehr akut und die Bewegung ist nicht einfach umzusetzen.

    Urolithiasis. Bei Nierenkoliken treten starke Schmerzen, Übelkeit, häufiges Wasserlassen oder eine Verzögerung des Rückens auf.

    Neurologische Erkrankungen (Radikulitis, Osteochondrose, Bandscheibenvorfall). Schmerzempfindungen fegen in der Natur und können aufgeben. Werden Sie nach einem langen Spaziergang stärker.

  • Die Androhung eines Schwangerschaftsabbruchs wird begleitet von krampfartigen Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib, das Auftreten einer blutigen Entladung ist wahrscheinlich.
  • Was tun bei Rückenschmerzen während der Schwangerschaft?


    Beseitigen Sie Rückenschmerzen oder lindern Sie sie mindestens mit den folgenden Empfehlungen (vorausgesetzt, dass das Schmerzsyndrom nicht mit einer Fehlgeburt oder einer Erkrankung des Urogenitalsystems einhergeht):

      Achte auf deine Haltung. Da sich der Schwerpunkt verschiebt, sollten Muskelverspannungen vermieden werden. Wenn eine schwangere Frau gehen oder stehen muss, sollte das Gesäß mit den Schultern nach hinten gezogen und abgesenkt werden. Die Haltung sollte glatt sein. Das Tragen von Schuhen mit beliebiger Absatzhöhe ist verboten.

    Steh auf und sitze richtig. Der Stuhl sollte immer bequem sein. Die Knie beim Sitzen sollten über der Taille liegen. In die Taille biegen Sie ein Kissen, um die Spannung abzubauen. Die Position muss oft genug geändert werden, um ein längeres Stehen zu vermeiden. Wenn Sie lange stehen müssen, sollte ein Bein etwas höher als das andere platziert werden.

    Schlaf auf deiner Seite. Schmerzen können sich erhöhen, wenn Sie auf dem Rücken schlafen. Wenn Schlaf auf dem Rücken notwendig ist, wird ein Kissen unter die Biegung gelegt, um Verspannungen abzubauen.

    Lerne, Gegenstände richtig zu heben. Es ist verboten, schwangere Frauen zu heben, aber selbst wenn Sie leichte Gegenstände anheben, sollten Sie immer die Knie beugen und nicht mit dem Rücken nach vorne beugen. Es ist besser zu hocken oder um Hilfe zu bitten. Sie können das ältere Kind um Hilfe bitten, nachdem Sie erklärt haben, dass die Mutter seinen Bruder oder ihre Schwester trägt.

    Viel Ruhe passiert nicht. Auch am Nachmittag, besonders wenn Sie unter Schlaflosigkeit leiden - Ruhe.

    Tragen Sie einen speziellen Korsettgürtel (stützend). Es wird empfohlen, wenn die Bauchmuskeln schwach oder der Bauch groß ist.

    Bleib fit. Es gilt als normales Gewicht bis zum Ende der Schwangerschaft nicht mehr als 15 kg. Machen Sie täglich Spaziergänge, machen Sie Übungen. Dadurch werden die Rückenmuskulatur und natürlich die Beine gestärkt. Und Ausdauer und exzellente Form werden auch bei der Geburt selbst benötigt.

    Tägliche Studie Übung schwanger einfach benötigt. Sie können Yoga für schwangere Frauen machen oder selbst eine Reihe von Übungen wählen.

    Die Hauptregel bei der Auswahl der Übungen sollte sein: Es sollte keine starken Beschwerden während der Übung geben. Wählen Sie nur die Übungen aus, die Sie ausführen können. Die effektivste Übung wird wie folgt betrachtet:

      In einer Pose auf allen vieren ist es notwendig, den Kopf mit der Wirbelsäule in einer Linie zu halten;

    Während der Inhalation sollte der Bauch eingezogen werden, während sich die Wirbelsäule nach oben krümmt;

    Verweilen Sie ein paar Sekunden;

  • Beim Ausatmen müssen Sie Ihren Rücken und Ihren Bauch entspannen und Ihre Wirbelsäule in ihre ursprüngliche Position bringen. (Tun Sie dies 6 bis 10 Mal vor dem Zubettgehen oder wenn Sie Schmerzen haben.
  • Dieses Video zeigt deutlich, was mit Rückenschmerzen während der Schwangerschaft zu tun ist.

    Es sollte beachtet werden, dass es während der Geburt wünschenswert ist, die Einnahme von Medikamenten zur Anästhesie zu vermeiden und Entzündungen zu lindern. Solche Medikamente dürfen nur unter strenger Verschreibung von Ärzten verwendet werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

    Dieses Video enthält einige Ratschläge von Ärzten, wie Sie Rückenschmerzen während der Schwangerschaft beseitigen können.

    Denken Sie außerdem daran, dass alle oben genannten Empfehlungen und Übungen nicht nur bei Schmerzen, sondern auch als vorbeugende Maßnahme durchgeführt werden sollten.

    Warum haben Rückenschmerzen während der Schwangerschaft?

    Wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, sind die Ursachen nicht immer mit der Pathologie verbunden. Schwangerschaft ist eine natürliche Bedingung für den weiblichen Körper. Und es tut mir in dieser Zeit weh, weil der Organismus zur Vorbereitung auf die Veränderungen „wieder aufgebaut“ wird.

    Ursachen von Schmerzen

    Rückenschmerzen treten während der Schwangerschaft zu verschiedenen Zeiten der Schwangerschaft auf. Es wird angenommen, dass der Körper in der ersten Hälfte der Schwangerschaft keinen erhöhten Belastungen ausgesetzt ist. Das stimmt nicht. Ungefähr 30% der Frauen kommen mit Beschwerden, dass ihr Rücken schmerzt, sogar im ersten Trimester. Die meisten Frauen leiden jedoch unter Rückenschmerzen während der Schwangerschaft, die näher an der zwanzigsten Woche liegt. Es ist oft nicht einfach zu beantworten, warum Rückenschmerzen während der Schwangerschaft auftreten. Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen sind manchmal eine Folge geburtshilflicher Ursachen und können auch eine unabhängige Pathologie sein. Geburtshilfe-Gründe sind Rückenschmerzen, die durch eine normale oder pathologische Schwangerschaft verursacht werden.

    Geburtshelfer

    Können die Lenden während der normalen Schwangerschaft weh tun? Ja, und das ist der häufigste Grund, warum es sich bei schwangeren Frauen zurückzieht. In vielen Fällen führt der Beginn der Schwangerschaft dazu, dass die werdende Mutter den unteren Rücken schmerzt. Die Schmerzursache ist ein rascher Anstieg der Gebärmutter und die Spannung ihrer Bänder. Diese Empfindungen sind so häufig, dass sie als ein weiteres Zeichen dafür angesehen werden, dass eine Frau schwanger geworden ist.

    • Hormone und Stoffwechselprozesse

    In der Wartezeit des Kindes muss sich die Frau einer starken Veränderung des hormonellen Hintergrunds stellen. Es gibt eine erhöhte Produktion von Östrogen, Progesteron und anderen Hormonen, die für den richtigen Verlauf der Schwangerschaft verantwortlich sind. Eine häufige Ursache für starke Rückenschmerzen ist Relaxin. Dieses Hormon hilft, Bänder und Sehnen elastischer zu machen, sie werden weicher. Relaxin ist notwendig, um das Aussehen des Babys zu erleichtern.

    Die für die Bildung des Fötus notwendigen Elemente stammen aus dem Körper der Mutter. Daher können die Knochen einer Frau bei unzureichender Auffüllung der "Reserven" weniger wichtige Vitamine und Spurenelemente, insbesondere Calcium und Phosphor, erhalten. Dadurch kommt es zu einer Schwächung der Beckenknochen und der Wirbelsäule, die bei Schwangeren Rückenschmerzen verursachen können.

    • Erhöhter Druck auf Becken und Wirbelsäule

    Der sicherste Grund, warum schwangere Frauen Rückenschmerzen haben, ist das Wachstum des Fötus. Das Kind wächst, der Druck auf das Kreuzbein der Mutter steigt, was zu Schmerzen in der Lendengegend führt. Ein durchaus physiologischer Grund, warum der Rücken schmerzen kann, ist ein zunehmendes Gewicht, das zu einem erhöhten Druck auf den unteren Rücken führt. Der Schwerpunkt ändert sich, die Durchbiegung der Wirbelsäule tritt in der Lendenwirbelsäule auf. Muskeln bekommen übermäßige Belastung, was zu Schmerzen führt.

    Das Auftreten von Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen führt manchmal zu längerem Stehen. Die Gebärmutter übt Druck auf die Nerven und Blutgefäße aus, die die Wirbelsäule umgeben. Aus diesem Grund schmerzt es unterhalb der Taille, beginnend im dritten Trimester. Der Schmerz gibt den Beinen, verstärkt durch die Belastung.

    In der späten Schwangerschaft können Rückenschmerzen als Folge des Drucks des fötalen Kopfes auf die Hüftknochen auftreten. Dies wird durch das Auftreten von Uterus Hypertonus begleitet. Dann erscheinen die Schmerzen etwa 38 Wochen. Wenn der untere Rücken aus diesem Grund weh tut, machen Sie sich keine Sorgen. Solche Empfindungen sind ein völlig natürliches Phänomen.

    Ein paar Wochen vor der Geburt kann die werdende Mutter Braxton-Hickx-Kontraktionen spüren. Falsche Kontraktionen bereiten den Körper auf die spätere Geburt vor. In diesem Fall gibt es zusätzlich zu den Schmerzen, die sich in der Lendengegend ausbreiten, das Gefühl einer "steinigen" Gebärmutter, das Einatmen ist schwierig, es gibt ziehende Schmerzen im Unterbauch. Dann verschwinden diese Symptome. Und nach kurzer Zeit fangen der Bauch und der Rücken wieder an zu jammern. Solche Empfindungen gelten als normal, bedürfen aber immer noch besonderer Aufmerksamkeit. Manchmal sind sie nicht einfach von wirklich begonnener Arbeit zu unterscheiden. Wenn die Kontraktionen zunehmen, wiederholen Sie diese in regelmäßigen Abständen, begleitet von einem Ausfluss aus dem Genitaltrakt, und warten Sie nicht mit einer Reise ins Krankenhaus.

    Mit Pathologien

    Wenn während der Schwangerschaft Rückenschmerzen mit dem Auftreten von Ausfluss und krampfartigen Schmerzen in der Gebärmutter einhergehen, wird dieser Zustand von Ärzten als Androhung eines spontanen Abbruchs oder einer Frühgeburt betrachtet.

    Es ist notwendig, sofort den Frauenarzt aufzusuchen. In einigen Fällen kann der untere Rücken während der Schwangerschaft durch Verschlimmerung bestehender Erkrankungen oder das Auftreten einer neuen Pathologie gezogen werden. Die Schwangerschaft wird begleitet von einer natürlichen Unterdrückung der Immunität. Ein solcher Mechanismus ist notwendig, damit der Fötus nicht als Fremdkörper vom mütterlichen Organismus abgestoßen wird. Die Folge ist die Verwundbarkeit von Frauen zu diesem Zeitpunkt. Es kommt vor, dass eine Frau nicht einmal über die bestehenden Pathologien ahnt, bis sie schwanger wird. Während der Schwangerschaft können Schmerzen im unteren Rückenbereich auf eine ziemlich schwere Pathologie hindeuten. Und wenn der Frauenarzt geburtshilfliche Gründe für die Unwohlsein ausgeschlossen hat, sollten Sie andere Ärzte aufsuchen, nämlich einen Neurologen, einen Urologen oder einen Nephrologen und einen Chirurgen.

    • Nierenkrankheit

    Nieren und ihre Krankheiten sind der Grund, warum Rückenschmerzen während der Schwangerschaft weh tun. Unter dem Einfluss von Hormonen verändert sich der Tonus der Harnleiter, der Urin stagniert und führt zur Entwicklung von Infektionsprozessen. Eine häufige Komplikation der Schwangerschaft ist die Pyelonephritis. Es gibt schmerzende Schmerzen von einer Seite des Rückens, häufiger Harndrang, Krämpfe, die Temperatur steigt auf hohe Werte. Urin wird meist trüb.

    Wenn die Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft ausgeprägt sind, ist es schwierig, eine Position zu finden, in der der Schmerz nachlässt, der Harnfluss wird schwierig, es erfolgt eine Beimischung von Blut, möglicherweise Nierenkolik. Solche Symptome dienen als Hinweis auf einen dringenden Krankenhausaufenthalt.

    Die Diagnose wird vom Arzt gestellt, basierend auf den Daten von Ultraschall und Laboruntersuchungen von Urin und Blut. Die Behandlung wird mit der Ernennung von Antibiotika, krampflösenden und schmerzstillenden Arzneimitteln durchgeführt und ist obligatorisch. Die Krankheit kann zu schwerwiegenden Folgen führen, einschließlich Nierenversagen.

    • Pankreatitis

    In seltenen Fällen kann eine schwangere Frau eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse haben. Dies geschieht, wenn die Nichteinhaltung der Diät während der Schwangerschaft, der Konsum von Nahrungsmitteln mit viel Fett, Alkohol, ein erblicher Faktor oder eine Folge von Stress ist. Wenn Rückenschmerzen während der Schwangerschaft Gürtelrose sind, die nach oder während einer Mahlzeit auftritt, von Fieber, Übelkeit oder Erbrechen begleitet wird, Stuhlgang beeinträchtigt ist, stellt der Arzt eine Pankreatitis-Diagnose fest.

    Die Krankheit wird mit Ultraschall diagnostiziert, die MRT wird stationär behandelt. Die medikamentöse Therapie der Rückenschmerzen während der Schwangerschaft wird mit einer Reihe von entzündungshemmenden Mitteln und Schmerzmitteln durchgeführt. Im Falle eines Versagens der konservativen Behandlung besteht gelegentlich ein operativer Eingriff.

    Oft Rückenschmerzen während der Schwangerschaft aufgrund der Verschärfung bestehender Probleme des Bewegungsapparates. Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft mit Osteochondrose oder Ischias gefoltert wurde, führen die veränderten Belastungen zu einer Verschlimmerung. Die Ursache der Probleme ist ein unterentwickeltes Rückensystem oder eine Krümmung der Wirbelsäule. Eine solche Diagnose wird durch das Auftreten von starken Rückenschmerzen während der Schwangerschaft im zweiten Trimester oder später angezeigt.

    Bei neurologischen Problemen schießen die schmerzhaften Empfindungen, sie nehmen in „Bauchlage“ ab und nehmen mit Anstrengung zu und es kann ein Gefühl der Taubheit auftreten.

    Es ist sehr gefährlich, sich selbst zu behandeln. Schließlich sind die meisten in solchen Fällen eingesetzten Medikamente in der Schwangerschaft kontraindiziert. In Ausnahmefällen kann der Arzt ein Schmerzmittel verschreiben. Wenn der untere Rücken während einer Schwangerschaft aufgrund eines neurologischen Problems wehtut, ist die einfachste Lösung das Tragen eines Verbandes. Ein spezielles Korsett unterstützt den Bewegungsapparat, ohne die Entwicklung des Babys negativ zu beeinflussen.

    • Myositis

    In einem Zug oder einer Hypothermie kann es zu einem Entzündungsprozess in den Muskeln des unteren Rückens kommen. Dann ist der Schmerz durch einen scharfen Charakter und begrenzte Bewegungen gekennzeichnet. Neben dem Rücken können Nacken und Schultergürtel weh tun. Die Behandlung sollte von einem Arzt durchgeführt werden, der Arzneimittel verschreiben kann, die für das Kind ungefährlich sind.

    • Symphysopathie

    Bei geringer Schmerzlokalisation im Rücken und Bauch kann eine Symphysitis vermutet werden. Die Krankheit wird durch einen veränderten Gang angezeigt, der den Charakter von "Ente" annimmt. Tritt aufgrund einer Diskrepanz der Knochenknochen auf, wird vererbt. Wenn der Grund, aus dem der Rücken während der Schwangerschaft wehtut, in der Symphysopathie liegt, wird der Arzt die Bettruhe empfehlen und während der gesamten Schwangerschaft überwachen.

    Wenn in der Vergangenheit Wirbelsäulenverletzungen oder angeborene Merkmale der Entwicklung von Bögen der Wirbel auftreten, können erhöhte Belastungen während der Schwangerschaft zu Schmerzen im unteren Rückenbereich führen. Die Wirbel können sich relativ zueinander bewegen, was als Impuls für starke Rückenschmerzen dient.

    Solche Schmerzen können durch eine Erhöhung der Sitzhaltung unterschieden werden, wenn schwere Gegenstände beim Anheben auftreten, wenn sich die Körperposition ändert. Der Schmerz kann auf die Beine ausstrahlen. Wirbelsäulendeformitäten können visuell gesehen werden. Die Muskeln, die die Wirbelsäule von den Seiten umgeben, befinden sich in einem angespannten Zustand. Ein spezieller "Seiltänzer" Gang entwickelt sich. Wenn der untere Rücken aufgrund einer Spondylolisthesie während der Schwangerschaft krank ist, wird die Krankheit mit Hilfe von Medikamenten, Physiotherapie und Gymnastik behandelt.

    Prävention

    Wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, ist es wichtig, sich an eines zu erinnern: Auf keinen Fall dürfen Sie sich mit Selbstdiagnose und Selbstbehandlung befassen. Eine schwangere Frau, bei der sie während der Schwangerschaft im unteren Rücken schießt, muss sich zunächst an einen Beobachter wenden. Der Arzt wird auch helfen, Rückenschmerzen während der Schwangerschaft zu verhindern, und empfiehlt:

    • Sich weigern, Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen;
    • Überwachen Sie die Gewichtszunahme.
    • Einen moderat aktiven Lebensstil führen;
    • Überbeanspruchen Sie nicht, vermeiden Sie eine Überlastung der Wirbelsäule;
    • Engagiere dich in spezieller Gymnastik;
    • Kontrollstellung;
    • Wählen Sie zum Schlafen eine anatomische Matratze und ein kleines Kissen.
    • Lerne, wie man Gegenstände richtig anhebt (Beine an den Knien beugen und nicht nach vorne beugen);
    • Sorgen Sie für eine richtige Ernährung mit einem hohen Gehalt an Kalzium und Phosphor.

    Wenn eine schwangere Frau einen schlechten Rücken hat, ist das kein Grund zur Panik. Es ist jedoch notwendig, mögliche pathologische Prozesse auszuschließen und Empfehlungen zur Beseitigung unangenehmer Empfindungen zu erhalten. Wenn Ihr Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, wird nur der Arzt Sie beraten, was zu tun ist.

    Zieht bei 39 Schwangerschaftswochen den unteren Rücken, was tun?

    Warum Rückenschmerzen während der Schwangerschaft - die Gründe für das Auftreten + sichere Behandlungen

    Schwangerschaft - Stress für alle Körpersysteme. Die hormonelle Anpassung und zusätzliche Belastung verursachen Beschwerden und Schmerzen in verschiedenen Körperteilen. Zum Beispiel haben fast alle Frauen mit mehr oder weniger intensiver Rückenschmerzen während der Schwangerschaft.

    Warum passiert das? Kann man schmerzhafte Phänomene vermeiden? Sollte ich die Schmerzen ertragen und in welchen Fällen ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Sie nach dem Lesen dieses Artikels.

    Rückenschmerzen während der Schwangerschaft - die Hauptursachen und die Natur der Schmerzen

    Der Rücken kann sowohl in der frühen als auch in der späten Trächtigkeit weh tun. Schmerzen aufgrund physiologischer und pathologischer Ursachen.

    Physiologische Ursachen sind natürliche Faktoren, die durch hormonelle und metabolische Veränderungen im Körper verursacht werden.

    Schmerzen werden oft durch das Hormon Relaxin verursacht. Diese Substanz wird bei allen schwangeren Frauen produziert und erhöht die Elastizität der Becken- und Sakralbänder. Ohne Relaxin geht das Kind einfach nicht durch den Geburtskanal.

    Der zweite natürliche Grund ist Zunahme der Größe und des Gewichts des Fötus im späten Stadium der Schwangerschaft. Je schwerer der Fötus ist, desto größer ist die Belastung der Wirbelsäule. Gleichzeitig verlagert sich der Schwerpunkt des Körpers und die Gebärmutter nimmt zu, was zu einer Kompression der Nervenenden führt. Dies verursacht Schmerzen, die manchmal sehr intensiv sind.

    Auch in späteren Perioden kommt es häufig zu sogenannten „Versuchs-“ oder „Trainingskontraktionen“ - auf diese Weise bereitet der Körper die Geburt vor. Es verursacht auch starke Schmerzen, nicht nur im Rücken, sondern auch im gesamten Becken-Lenden-Gürtel.

    Pathologische Ursachen sind gefährlicher und erfordern fast immer eine professionelle Beteiligung. Schwere Rückenschmerzen in den frühen Stadien sind mit der Androhung einer Fehlgeburt behaftet, daher ist es notwendig, den Frauenarzt davon in Kenntnis zu setzen.

    Die häufigsten pathologischen Schmerzursachen:

    • Erkrankungen der Wirbelsäule - Zwischenwirbelhernie, Vorsprünge, Osteochondrose;
    • infektiöse und entzündliche Erkrankungen der Nieren und anderer Organe des Urogenitalsystems - Pyelonephritis, Zystitis, Glomerulonephritis;
    • gynäkologische Erkrankungen;
    • Erkrankungen des Verdauungssystems - verursachen Schmerzen bei der Gürtelrose;
    • Neoplasmen;
    • Hypothermie;
    • Herzpathologie - Schmerzen gibt es im Bereich der Schulterblätter.

    Die Art des Schmerzes ist ebenso vielfältig wie die Schmerzursachen. Die Schmerzen sind schmerzhaft, konstant, akut, muskulös, lokalisiert im Steißbein oder in der linken / rechten Hälfte des Rückens, im unteren und oberen Teil. Die Intensität nimmt oft mit zunehmender Zeit zu.

    In den frühen Stadien sind es normalerweise schmerzende und kurz anhaltende Schmerzen im unteren Rücken, ähnlich wie Menstruationsschmerzen. In den späteren Stadien sind die unteren Rücken- und Rückenmuskeln über die gesamte Länge wund. In der horizontalen Position nimmt der Schmerz ab oder verschwindet ganz.

    Manchmal schmerzt der Rücken nicht aus physiologischen Gründen oder Pathologien und wegen übermäßiger Belastung. Beispielsweise arbeiten Sie zu hart oder trainieren zu hart. Gewichtheben trägt auch nicht zur Entspannung der Rückenmuskulatur und der Bänder bei, insbesondere während der Schwangerschaft.

    Die wahrscheinlichsten Schmerzursachen hängen mit der Physiologie zusammen: Muskeln und Bänder haben keine Zeit, sich an das sich schnell ändernde Gewicht anzupassen. Eine Diagnose kann man jedoch nicht alleine stellen - wenn der Schmerz mehr oder weniger konstant auftritt und sich manifestiert, ist eine medizinische Diagnose obligatorisch.

    Diagnose von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

    Die diagnostischen Methoden für die Schwangerschaft unterscheiden sich stark von herkömmlichen Studien. Um die Gesundheit des Fetus und der Mutter nicht zu beeinträchtigen, werden ausschließlich schonende Instrumenten- und Laborverfahren angewendet.

    Dazu gehören:

    • allgemeiner klinischer Bluttest;
    • Blutbiochemie;
    • Urinanalyse;
    • Ultraschall des Unterleibs, Beckenbereich, Niere;
    • bakteriologische Kultur (Abstrich) - bestimmt den Zustand der Vaginalmikroflora und identifiziert Infektionserreger;
    • vorgeburtliches Screening.

    Diagnosemaßnahmen werden vom Arzt aufgrund von Untersuchung und Gespräch verschrieben (Symptomklärung). Ein erfahrener Spezialist ist in der Lage, eine Diagnose ohne zusätzliche Forschung zu stellen, aber um seinen Fall zu beweisen, benötigt er eine verbindliche wissenschaftliche Bestätigung.

    Wenn die Analyse keine Anzeichen von Entzündungen und Infektionen zeigt, werden die Schmerzen aus physiologischen Gründen verursacht. In diesem Fall erfordert eine kompetente konservative Behandlung - Physiotherapie, Ernährungskorrektur, Änderungen des Lebensstils.

    Wenn ein hoher Leukozytengehalt im Blut vorhanden ist, eine erhöhte ESR, ein Protein im Urin und andere Entzündungen und Infektionen vorhanden sind, werden weitere Tests vorgeschrieben, um die Hauptursache der Erkrankung zu bestimmen.

    Diagnoseverfahren wie CT und MRI, Punktionen zur Einnahme von Fruchtwasser oder Zerebrospinalflüssigkeit werden schwangeren Frauen nur dann verschrieben, wenn der Nutzen dieser Verfahren den möglichen Schaden für das Kind eindeutig überwiegt.

    Wie Sie Rückenschmerzen loswerden - Tipps

    Medizinische Verfahren hängen von der Diagnose ab. Wenn die Schmerzursachen pathologisch sind, schreibt der Arzt die Therapie vor. Dies ist in der Regel eine medikamentöse Behandlung mit entzündungshemmenden Medikamenten, sicheren Antibiotika und Zusatzarzneimitteln, abhängig von der ermittelten Pathologie.

    Physiologische Schmerzen werden zu Hause beseitigt, seltener werden ambulante Eingriffe verordnet - zum Beispiel eine professionelle Massage.

    Wie kann ich den Schmerz lindern? Betrachten Sie Methoden mit nachgewiesener therapeutischer Wirkung.

    Rückenübungen

    Bei richtiger Gymnastik wird das Muskelkorsett gestärkt und Schmerzen schnell gelindert. Sie können die Übungen jedoch nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt machen. Idealerweise sollte der Frauenarzt für Sie einen individuellen Turnkomplex entwickeln.

    Übungen lindern nicht nur die Symptome, sondern bereiten auch Muskeln, Gelenke und Bänder auf die bevorstehende Wehen vor. Wenn Sie den maximalen therapeutischen Effekt erzielen möchten, erwerben Sie ein Abonnement für spezielle Klassen für Schwangere. Einzelunterricht mit einem Ausbilder verringert die Wahrscheinlichkeit von Verletzungen und Fehlern bei der Durchführung von Übungen.

    Heimklassen sind auch wirksam, wenn sie korrekt durchgeführt werden. Sie benötigen lediglich eine Matte, leichte Hanteln und einen speziellen Ball für Gymnastik - Fitball.

    Übungen für Schwangere mit Fitball in diesem Video:

    Rückenmassage

    Massagen sind für eine Person in jeder Situation von Nutzen, aber während der Schwangerschaft sollte sie von einem außergewöhnlich kompetenten Masseur und nur für den Frauenarzt durchgeführt werden. Die beste Option ist, wenn der Arzt selbst einen Spezialisten für Sie sucht und ihm die Besonderheiten Ihres Zustands erklärt.

    Im ersten Trimester wird keine Massage verordnet, da dies die gefährlichste Zeit für die Verletzlichkeit des Babys ist. Im zweiten und dritten Trimester kann eine Frau nicht mehr auf dem Bauch liegen. Daher wird die Massage im Sitzen oder Liegen durchgeführt.

    Richtige Haltung für den Schlaf

    Allen schwangeren Frauen ist klar, dass sie nicht auf dem Bauch schlafen können. Dies ist gefährlich für die Gesundheit des Fötus und für die werdende Mutter unangenehm. Ab dem dritten Monat dürfen Frauen nicht nur schlafen, sondern auch nur auf dem Bauch liegen.

    Sie können jedoch auch während der Schwangerschaft nicht auf dem Rücken schlafen.. In der Rückenlage beginnt der vergrößerte Uterus auf die inneren Organe zu drücken, wodurch Schmerzen im Becken-, Bauch- und Rückenbereich verursacht werden. Darüber hinaus ist es mit unzureichender Herzzirkulation behaftet - in dieser Position ist die Vena cava eingeklemmt.

    Die sicherste Position für den Schlaf schwanger - auf der linken Seite mit einem speziellen Kissen zwischen den Beinen. Und scheuen Sie sich nicht, auf dem Rücken zu schlafen, während Sie schlafen. Die Natur ist weise - in dieser Position werden Sie nicht lange lügen.

    Schwimmen

    Schwimmen ist für schwangere Frauen nicht weniger vorteilhaft als Turnen. Ich denke, es ist nicht nötig zu sagen, dass schwangere Frauen mit Vorsicht und unter Aufsicht schwimmen sollten.

    Richtige Ernährung

    Seltsamerweise normalisiert die Korrektur der Ernährung nicht nur das Gewicht, sondern beseitigt auch Rückenschmerzen. Die vollständige Einnahme von lebensnotwendigen Vitaminen und Spurenelementen wirkt sich positiv auf die Stärkung der Muskeln und Bänder aus und beseitigt die Schmerzsymptome.

    Verband

    Übermäßige Belastung der Wirbelsäule ist die häufigste Ursache für Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen. Schmerzen zu lindern oder vollständig zu beseitigen, hilft beim Verband. Moderne Modelle von Bandagen sind bequem, leicht und ästhetisch. Sie sind in Abhängigkeit von der Größe und den Merkmalen der Figur leicht zu finden.

    Vorstand

    Tragen Sie nicht ständig einen Verband: Er droht das Auftreten von Dehnungsstreifen am Bauch. Tragen Sie regelmäßig - zum Beispiel bei langen Spaziergängen.

    Wenn Rückenschmerzen die Norm sind und wenn Sie den Alarm auslösen müssen

    Sogar Schmerz, der aus natürlichen Ursachen entsteht, erfordert therapeutische Maßnahmen. Schmerzempfindungen stören den Schlaf, entmutigen das geistige Gleichgewicht und provozieren die Entwicklung von Depressionen. Noch wichtiger ist es, die Schmerzursachen bei pathologischen Zuständen zu beseitigen.

    Schmerzen im ersten und zweiten Trimester, die eine bestimmte ziehende und schmerzende Natur haben und im unteren Rückenbereich lokalisiert sind, dienen häufig als Vorläufer für eine Fehlgeburt oder eine Ektopenschwangerschaft. Wenn sie von einer vorzeitigen kontraktilen Aktivität begleitet werden, muss dringend ein Arzt konsultiert werden.

    Die obligatorische Intervention von Fachleuten erfordert jegliche Entzündung und Infektion des Harn- und Fortpflanzungssystems. Wenn der Schmerz von einem vaginalen Ausfluss begleitet wird, gehen Sie sofort zum Frauenarzt.

    So reduzieren Sie die Belastung der zurückbewährten Methoden

    Weniger Belastung - weniger Schmerzen. Der erste fachkundige Ratschlag, um die Rückenmuskulatur zu entlasten: bequeme Kleidung und Schuhe tragen. Schwangere gehen nicht auf Fersen, auch nicht kleine, und Sie sollten auf keinen Fall eng anliegende Kleidung tragen.

    Zweiter Tipp - chillen Sie tagsüber aus. Wenn Sie an intensive körperliche Arbeit (im Garten, im Garten, rund um das Haus) gewöhnt sind, müssen Sie während der Schwangerschaft Ihre Gewohnheiten ändern. Durchdringende körperliche Aktivität mit Ruhezeiten.

    Es ist verboten, Gewichte zu heben oder schwere Gegenstände zu bewegen: Bereits 2 kg in der späten Schwangerschaft sind übermäßige Belastungen. Lass ihren Mann die Last aufbringen.

    Fassen wir zusammen

    Rückenschmerzen während der Schwangerschaft, meistens aus natürlichen Gründen - die Muskeln haben keine Zeit, sich an neue Bedingungen anzupassen. Aber manchmal sind die Ursachen von Schmerzen pathologischer Natur und erfordern fachkundige Unterstützung.

    In jedem Fall muss der Gynäkologe über die Schmerzen im Rücken, was auch immer sie sein mögen, auf jeden Fall Bescheid wissen. Wenden Sie sich an ihn auch bei einer leichten Verschlechterung der Gesundheit.

    Sei gesund und bis bald!

    Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

    Sicherlich jede Frau, die mindestens einmal schwanger war, hatte Rückenschmerzen, besonders in den letzten Stadien der Schwangerschaft. Im Allgemeinen ist das Tragen von Kindern ein sehr schwieriger Prozess: Der Körper und alle Organe einer Frau werden neu angeordnet und tragen eine doppelte Last. Das Verdauungs-, Kreislauf-, Atmungs- und Ausscheidungssystem - alle müssen jetzt nicht nur für die Frau, sondern auch für ihr Kind funktionieren. Es beeinflusste auch die muskuloskeletalen Funktionen der Wirbelsäule.

    Daher sind Rückenschmerzen während der Schwangerschaft kein außergewöhnliches, sondern recht natürliches Phänomen. Mal sehen, warum dies geschieht und was zu tun ist, wenn es weh tut und Sie keine traditionellen Schmerzmittel für schwangere Frauen kaufen können.

    Ursachen von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

    Wichtige Tipps für schwangere Frauen bei Rückenschmerzen

    Gymnastik während der Schwangerschaft

    Lumbale sakrale Hernie

    Schwierigkeiten der letzten Monate

    Erhöhter Gebärmuttertonus

    Ein häufiges Problem während der Schwangerschaft ist ein erhöhter Uterustonus. Im Allgemeinen ist dieses Phänomen in einem frühen Stadium gefährlich und droht die Fehlgeburt. In der Zukunft ist es nicht für Frauen, außer bei Unbehagen, keine Gefahr. Was sind die Gründe für den erhöhten Tonus der Gebärmutter? Einfach und wissenschaftlich fundiert:

    • Ihr Baby hat Sie nur sanft mit dem Fuß getroffen und überprüft: Schlafen Sie nicht ein, vergessen Sie ihn nicht, sind Sie bereit für seine schnelle Geburt.
    • Stress und schlechte Laune bringen nicht nur die „Fasern der Seele“, sondern auch den Uterus in Einklang
    Deshalb sollten Sie während der Schwangerschaft immer ruhig bleiben und gute Laune haben, zumal es für ein gesundes Nervensystem des ungeborenen Kindes so wichtig ist.
    • Die Verspannung der Rücken- und Bauchmuskeln wird auf die Gebärmuttermuskulatur übertragen
    • In späteren Perioden treten falsche Kontraktionen auf (Braxton-Hicks-Syndrom)
    So findet eine „Generalprobe“ zukünftiger Geburten statt.

    Welche Medikamente gegen Rückenschmerzen während der Schwangerschaft?

    Wenn eine Frau während der Schwangerschaft krank ist oder unerträgliche Rückenschmerzen hat?

    • Für die Behandlung können Sie Kräutertees, Bienenprodukte verwenden
    • No-shpa-Medikamente - Spasmolytika, die auch in der verwendet werden können
    • Sie können homöopathische Mittel verwenden, die auch völlig ungefährlich sind.


    Die Droge Nux Vomica (Nux v-Mica)

    Das Medikament Nux Vomica (Nux v-Mica) wird verwendet:

    • Bei starken Rückenschmerzen, Verschlimmerung von Osteochondrose und Hernien, Verletzungen
    • Neuralgische Probleme
    • Bei Darmerkrankungen wie Verstopfung
    • Vorbereitung Sepia:

    • Mit Hexenschuss im Rücken
    • Wenn Rückenschmerzen, durch Bücken verschlimmert
    • Mit brechenden stumpfen Schmerzen im Rücken und zwischen den Schulterblättern
    • Während Depressionen und emotionalen Depressionen
    Wenn alles richtig gemacht wird und diese einfachen Empfehlungen befolgt werden, wird die Schwangerschaft leicht gemacht und das Kind wird gesund und fröhlich geboren.

    Warum haben schwangere Frauen Rückenschmerzen und wie gefährlich ist das?

    Eine Schwangerschaft, so sehr sie auch erwünscht ist, ist ein starker Stressfaktor für den Körper und belastet ihn sehr. Ein empfindliches Gleichgewicht wird zwischen dieser Last und der Widerstandsfähigkeit des Körpers aufrecht erhalten. Ihre Verletzung führt zur Entwicklung verschiedener pathologischer Zustände, z. B. des Auftretens von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft.

    Beschwerden über Rückenbeschwerden sind eines der häufigsten Probleme, die werdende Mütter bei einem Arzt suchen. Besonders in der späten Schwangerschaft.

    Ursachen von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

    In der Regel gibt es keine Antwort auf die Frage, warum Rückenschmerzen in der Schwangerschaft weh tun.

    Unbehagen wird nicht von einem, sondern von einem ganzen Komplex von Faktoren verursacht:

    • die drückende Wirkung einer allmählich zunehmenden schwangeren Gebärmutter;
    • Schwerpunkt versetzt;
    • Gewichtszunahme einer schwangeren Frau.

    Der Uterus ist von sich aus eine kleine Bauchstruktur, die von anderen Organen umgeben ist. Daher führt jede Vergrößerung zu einem mechanischen Druck auf benachbarte Organe, einschließlich des Bewegungsapparates.

    Getrennte Teile des Skeletts sind feste Gebilde (z. B. Beckenknochen), die vom schwangeren Uterus zusammengedrückt werden und Schmerzen im Rücken und im unteren Rückenbereich verursachen.

    Eine schwangere Frau verändert wieder ihren gewöhnlichen Schwerpunkt, auch aufgrund einer wachsenden Gebärmutter. Dadurch wird eine erhebliche Belastung auf den unteren Rücken und die Wirbelsäule ausgeübt. Es gibt Hypertonus der Rückenmuskulatur, Nervenprozesse können eingeklemmt werden, was zu Schmerzen führt.

    Neben der Gebärmutter kann die Belastung der Wirbelsäule auch durch das zunehmende Gewicht der schwangeren Frau, die mit zunehmender Ernährung entstanden ist, verschiedene hormonelle Verschiebungen ausgeübt werden. Der Schmerzmechanismus aus diesem Grund ist absolut der gleiche.

    Rückenschmerzen bei einer schwangeren Frau können nicht nur durch ihre physiologischen Veränderungen verursacht werden, sondern auch durch eine Reihe von pathologischen Zuständen, die wir später besprechen werden.

    Interessant ist auch, dass der Zeitpunkt der Schwangerschaft für das Auftreten von Schmerzen absolut nicht wichtig ist. Im späteren Stadium entwickeln sich oft Schmerzen im Rücken und im unteren Rücken. In den frühen Stadien der Schwangerschaft sind Rückenschmerzen jedoch keine Seltenheit.

    Besonderheiten des Schmerzes

    Das Schmerzspektrum im Rücken während der Schwangerschaft ist groß. Dies kann schmerzende Schmerzen im unteren Rücken, Steißbein und eine Art Muskelschmerzen im Rücken sein. Auch für verschiedene Schwangerschaften zeichnet sich die eigene Art von Rückenschmerzen aus.

    In den frühen Stadien erleben die meisten Frauen Schmerzen im unteren Rückenbereich, die möglicherweise jammernd wirken. Sie ähneln in ihrer Natur dem Schmerz, der während der Menstruation auftritt.

    Die Ursache des Schmerzsyndroms liegt wieder im zunehmenden Volumen der Gebärmutter, wodurch Blase und Darm unter Druck gesetzt werden. Infolgedessen gibt es charakteristische Beschwerden.

    In den späteren Perioden beschreiben Frauen anhaltende Schmerzen in der unteren Rücken- und Rückenmuskulatur, sodass der Rücken einer schwangeren Frau in der 25. Woche schmerzt. Der Grund ist nur die Änderung des Schwerpunkts und die Überlastung der Lendenmuskeln. Darüber hinaus können die Schmerzen verschwinden, wenn sich die schwangere Frau in horizontaler Position befindet oder die Wirbelsäulenbelastung abnimmt.

    Wann ist der Schmerz normal?

    Kann sich ein Rücken während der Schwangerschaft verletzen? Nein, das Auftreten eines Schmerzsyndroms ist nicht normal. Sein Auftreten bei einer schwangeren Frau erfordert besondere Aufmerksamkeit und die Suche nach der Ursache. Längere Rückenschmerzen bei einer schwangeren Frau können zu Schlafstörungen und Schlaflosigkeit führen, die das Tragen des Fötus und sogar die Entbindung beeinträchtigen können.

    Darüber hinaus führen Rückenschmerzen zu einer Einschränkung der Mobilität einer schwangeren Frau und zu einer Verletzung ihres Lebensstils. Dies kann die Entwicklung von Stress auslösen, eine Verletzung des psychoemotionalen Zustands und die Entstehung einer postpartalen Depression.

    Es gibt auch eine Reihe von pathologischen Zuständen während der Schwangerschaft, bei denen das Vorhandensein von Schmerzen im Rücken und im unteren Rücken als eine Art "Warnzeichen" dienen kann.

    Wann müssen Sie den Alarm auslösen?

    Solche "bedrohlichen" Zustände sind: die Gefahr einer Fehlgeburt oder direkt einer Fehlgeburt. Rückenschmerzen sind in diesem Fall spezifisch: ziehende und schmerzende Schmerzen, lokalisiert im unteren Rücken. Manche Frauen beschreiben die Empfindungen: "als Schmerzen während der Menstruation" oder "Schmerzen wie bei Wehen".

    Diese Art von Schmerz weist auf eine mögliche Aktivierung der Kontraktilität des Uterus hin. Vorzeitige Aktivität im Frühstadium kann zu Fehlgeburten und in letzterer zu vorzeitiger Wehen führen.

    Wenn Ihr Rücken ab der 36. Woche und vor allem in der 39. bis 40. Schwangerschaftswoche so sehr schmerzt, müssen Sie den Frauenarzt auf jeden Fall informieren.

    Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Bedingungen, die nicht mit der Schwangerschaft zusammenhängen, sondern von verschiedenen Schmerzsymptomen im Rücken begleitet werden. Die Kombination dieser Zustände und der Schwangerschaft, insbesondere in späteren Stadien, kann während des Geburtsvorgangs verschiedene Komplikationen verursachen, die das Leben und die Gesundheit des Fötus und der Mutter selbst gefährden.

    Diese Bedingungen umfassen:

    • Nierenkrankheit Unter ihnen sind Piello und Glomerulonephritis besonders gefährlich für schwangere Frauen. Die Kombination dieser Krankheiten mit einer Schwangerschaft kann zur Entwicklung von Prä- und Eklampsie führen.
    • Pankreatitis
    • Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie, Radikulitis.

    Wie Rückenschmerzen loswerden

    Die Behandlung von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft umfasst verschiedene Techniken. Die meist verbreiteten medizinischen Wirkungen während der Schwangerschaft erfordern eine maximale ärztliche Überwachung und sollten erheblich eingeschränkt sein. Dies liegt daran, dass ein Teil der Schmerzmedikation den Fötus negativ beeinflussen kann.

    Wenn eine Frau während der Schwangerschaft starke Rückenschmerzen hat und nicht weiß, was zu tun ist, müssen Sie zunächst die Wirbelsäule „entlasten“ und die Belastung reduzieren.

    In der Regel trägt diese Methode spezielle Bandagen, die den Magen stützen. Es gibt auch eine spezielle Rückenmassage für Schwangere. Die Anwendung entspannt die Rückenmuskulatur und kann den Schmerz lindern.

    Wenn die Rückenschmerzen jedoch nicht mit der Schwangerschaft, sondern mit der Pathologie anderer Organe verbunden sind, erfordert die weitere Behandlung bereits eine ernsthaftere Behandlung und medizinische Kontrolle und in der Regel Bedingungen für die Trennung der Pathologie der Schwangerschaft.

    Prävention

    Das Auftreten von Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen wird durch die Ernennung von Physiotherapie, Gymnastik oder Yoga für werdende Mütter verhindert. Auf diese Weise können Sie die Fähigkeit des Körpers erhöhen, den von der Schwangerschaft ausgeübten körperlichen Belastungen zu widerstehen.

    Yoga hilft der Frau auch, die richtige Art der Atmung zu entwickeln, die dann während des Arbeitsprozesses verwendet werden kann.

    Neben der dosierten therapeutischen Übung sollte die schwangere Frau auch eine Reihe von Empfehlungen befolgen:

    • Keine hochhackigen Schuhe während der Schwangerschaft tragen;
    • Beseitigung von schwerem Heben und übermäßiger körperlicher Anstrengung;
    • die Verwendung einer speziellen orthopädischen Matratze, mit der Sie die Belastung des Bewegungsapparates einer schwangeren Frau reduzieren können;
    • periodische Veränderung der Körperposition;
    • Kontrolle des Körpergewichts, Gewichtsverlust.

    Das Syndrom der Rückenschmerzen während der Schwangerschaft kann durch eine Erhöhung der Gebärmutter und die Belastung der Wirbelsäule einer Frau sowie durch eine Reihe schwerwiegenderer Erkrankungen verursacht werden.

    Tritt während der Schwangerschaft plötzlich ein niedriger Rücken auf, treten nagende und krampfartige Schmerzen oder akute „kolikartige“ Rückenschmerzen auf, ist dringend eine ärztliche Konsultation erforderlich, um die Gefahr einer Fehlgeburt oder einer begleitenden Pathologie der Schwangeren zu beseitigen.

    Autor: Oksana Voznesenskaya, Arzt,
    speziell für mama66.ru

    Rückenschmerzen während der Schwangerschaft: wann, warum und was tun?

    Nahezu ¾ aller Frauen leiden unabhängig vom Gestationsalter an Rückenschmerzen. Wenn dies in späteren Perioden beobachtet wird, wird in der Regel alles als Gewichtszunahme abgeschrieben, was zu einer großen Belastung führt, die die Rückenmuskulatur erfährt. Wie verhalten Sie sich jedoch, wenn sich Ihr Rücken während der Schwangerschaft zu früh verletzt? Muss ich diese Mutter fürchten?

    Ursachen von Rückenschmerzen im ersten Trimester

    Es wird vermutet, dass Schmerzen im unteren Rücken eines der ersten Anzeichen einer Schwangerschaft sein können. Zum Teil ist es so. Tatsache ist, dass bereits in den ersten Schwangerschaftswochen der Uterus schnell an Größe zunimmt und sich die Muskeln und Bänder, die ihn unterstützen, zu dehnen beginnen, was zu Beschwerden im Lendenbereich führt.

    Die Schmerzen im ersten Trimester können jedoch anderer Natur sein und ihre Ursachen sind nicht immer harmlos.

    Physiologischer Schmerz

    • Etwa 9 Wochen im Körper einer zukünftigen Mutter beginnt das Hormon Progesteron aktiv produziert zu werden, dessen Aufgabe darin besteht, den wachsenden Fötus aufrechtzuerhalten und einen unberechtigten Abbruch zu verhindern;

    Wenn Sie also von der 9. bis zur 12. Woche solche Beschwerden verspürt haben, besteht kein Grund zur Sorge. Dies ist nur eine weitere Bestätigung des normalen Schwangerschaftsverlaufs. In der Regel sollte der Zustand der Frau in der 12. Woche normal sein.

    • Wenn Sie jedoch vor der Schwangerschaft an Krankheiten wie Osteochondrose, Lumbalskoliose, Spinalkanalstenose oder Intervertebralhernie litten, wird das Schmerzsyndrom in diesem Fall sehr intensiv sein und die werdende Mutter bis zur Geburt begleiten.

    Pathologischer Schmerz

    Die Gründe, warum Rückenschmerzen während der Schwangerschaft nicht immer so harmlos sind. In einigen Fällen liegt der Grund in der Erkrankung oder dem pathologischen Zustand des Körpers. Dazu gehören:

    1. Die Entwicklung der Eileiterschwangerschaft (Artikel zum Thema: Wie lässt sich die Eileiterschwangerschaft ermitteln? >>>). In einem solchen Zustand ist der Schmerz in der Regel einseitig und kann auf den Rektalbereich, seltener auf den Bereich des Schulterblattes übertragen werden. So manifestiert sich der Rohrabbruch. Die Hälfte der Frauen mit einer Eileiterschwangerschaft hat einen blutigen Ausfluss aus der Vagina;

    Es ist wichtig! Wurde ein solcher Zustand nicht rechtzeitig erkannt, ist ein Bruch des Eileiters möglich, was zu starken Schmerzen, Blutdruckabfall und Puls, Bewusstseinsverlust führt. In diesem Fall muss die Frau dringend operiert werden.

    1. Die Androhung einer Fehlgeburt. In diesem Fall muss eine Frau auf andere damit verbundene Symptome achten:
    • Schmerzen im Unterleib;
    • Blutungen aus der Vagina, unabhängig von ihrer Intensität;
    • Übelkeit (Vergessen Sie nicht, dass Übelkeit ein regelmäßiger Begleiter einer schwangeren Frau sein kann. Lesen Sie darüber im Artikel: Übelkeit während der Schwangerschaft >>>).

    Um Unannehmlichkeiten während dieser Zeit zu vermeiden, versuchen Sie Folgendes:

    1. Sich weigern, Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen;
    2. Überwachen Sie Ihre Haltung.
    3. Während des Arbeitstages Zeit zum Ausruhen finden;
    4. Sei nicht lange in einer Position (Sitzen oder Stehen);
    5. Wenn es keine Kontraindikationen gibt, müssen Sie Gymnastik machen, die sich für schwangere Frauen eignet. Schwimmen ist nicht weniger effektiv.

    Ursachen von Rückenschmerzen während des zweiten Trimesters

    Diese Periode ist durch den Beginn des Bauchwachstums und eine Zunahme der wöchentlichen Gewichtszunahme gekennzeichnet. Lesen Sie mehr über diesen Zeitraum in Artikel 2 Schwangerschaftstrimester >>>

    Physiologische Ursachen

    Wenn Sie im zweiten Schwangerschaftsdrittel Rückenschmerzen haben, ist dies höchstwahrscheinlich eine Manifestation einer aktiv wachsenden Gebärmutter und Muskelverspannungen in diesem Bereich. Diejenigen, die den größten Teil ihrer Arbeitstage in derselben Position verbringen (am Computer sitzen oder am Schalter stehen), sind am stärksten betroffen.

    Ein weiterer Grund, der nicht mit der Pathologie zusammenhängt, ist die Gewichtszunahme. Wenn Sie im ersten Trimester eine Toxikose hatten, war die Gewichtszunahme unbedeutend. In solchen Situationen versucht der Körper aufzuholen, und während des zweiten Trimesters schwanger zu werden, ist in der Lage, zwischen 5 und 10 kg zuzunehmen, was jedoch den Zustand der Wirbelsäule und der Muskeln der Lendenwirbelsäule nicht beeinflussen kann.

    Wie sich das Kind entwickelt und wächst, erfahren Sie aus dem Artikel Child Development in the Womb >>>

    Um dies zu verhindern, benötigen Sie:

    • Achten Sie auf Ihre Ernährung, indem Sie mehr kalziumreiche Lebensmittel hinzufügen. Übrigens können Sie in unserem Kurs viele nützliche Informationen erhalten: Geheimnisse der richtigen Ernährung für die zukünftige Mutter >>>;
    • es ist notwendig, sich ohne ruckeln sanft zu erheben oder zu setzen;
    • während Sie häufiger arbeiten, ändern Sie die Position Ihres Körpers;
    • Lehnen Sie sich im Sitzen gegen die Stuhllehne zurück;
    • heben Sie keine schweren Gegenstände an;
    • Turnen

    Pathologische Ursachen

    Diese Periode ist durch eine Verschlimmerung verschiedener chronischer Krankheiten gekennzeichnet, die die werdende Mutter vor der Schwangerschaft stören könnten. Wenn Sie im zweiten Trimenon der Schwangerschaft Rückenschmerzen verspüren, kann dies zu Manifestationen führen:

    1. neurologische Erkrankungen;
    2. chronische Beschwerden des Bewegungsapparates;
    3. Nierenprobleme wie Pyelonephritis oder Urolithiasis.

    Drittes Trimester verursacht

    Laut Statistik ist eine von drei Frauen, die sich in einer interessanten Position befinden, Rückenschmerzen während der Schwangerschaft im dritten Trimester.

    Physiologische Ursachen

    • Die Hauptursache für Rückenschmerzen während der Schwangerschaft nach der 27. Woche ist die Manifestation der Gewichtszunahme zu diesem Zeitpunkt und eine Zunahme des Volumens der Gebärmutter, die die umgebenden Organe und Muskeln unter Druck zu setzen beginnt.
    • Nach etwa 30 Wochen hat sich der Schwerpunkt einer schwangeren Frau verschoben. Daher weicht sie beim Gehen nach hinten ab und der untere Rücken wird einer erhöhten Belastung ausgesetzt.

    In den letzten Wochen sind Unbehagen im unteren Rückenbereich oft mit den Vorbereitungsprozessen des Körpers für die bevorstehende Entbindung und dem Beginn der Divergenz der Becken- und Kreuzbeinknochen verbunden. Wenn Sie nach 37 Wochen in der Schwangerschaft Rückenschmerzen haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie mit der Geburt beginnen und es ist Zeit, ins Krankenhaus zu gehen. Lesen Sie den Artikel zum Thema: 39 Schwangerschaftswochen: Vorläufer der Geburt >>>

    Um Schmerzen zu vermeiden, können Sie nach 28 Schwangerschaftswochen:

    1. Tragen Sie beim Gehen einen speziellen Verband, der die Bauchmuskeln unterstützt und die Rückenbelastung entlastet.
    2. Achten Sie auf Ihr Gewicht, und wenn es eine signifikante Zunahme gibt, sollten Sie die Verwendung einer für die Schwangerschaft geeigneten Diät in Betracht ziehen.
    3. Vermeiden Sie Überarbeit und gehen Sie öfter im Freien.
    4. Machen Sie Gymnastik, die für das dritte Trimester gezeigt wird;
    5. Wählen Sie während des Schlafes die richtige Körperposition - auf der Seite, damit Sie nicht auf dem Rücken schlafen.

    Pathologische Ursachen

    Während der Schwangerschaft und insbesondere im dritten Trimester sollte jede schwangere Frau ihren Zustand sorgfältig überwachen, da jede Krankheit eine Frühgeburt oder eine Beeinträchtigung der fötalen Entwicklung hervorrufen kann. Zu den Krankheiten, die während dieser Zeit auftreten, und die Schmerzen im Rücken manifestieren, gehören die folgenden Beschwerden:

    Diese Krankheit ist mit einer Entzündung der Schambeinchen verbunden, die durch die Wirkung des Hormons Relaxin verursacht wird. Manchmal ist ein Schmerzanfall so stark, dass eine schwangere Frau sich nicht unabhängig bewegen kann. Für die Behandlung von Symphysitis verschrieben Kalziumpräparate und Mittel mit entzündungshemmenden und ödematösen Eigenschaften.

    Im dritten Trimester ist sein Auftreten mit einer Abnahme der Produktion des Hormons Progesteron und einem erhöhten Druck auf die Nieren und den Harntrakt verbunden. Der Arzt kann eine solche Diagnose auf der Grundlage einer klinischen Urinanalyse und gemäß der Ultraschalluntersuchung stellen. Antibakterielle Therapie wird als Behandlung eingesetzt.

    Entzündungsprozess in der Lendenmuskulatur. Um sein Auftreten zu provozieren, kann es in einem Zug oder in einem kalten und feuchten Raum bleiben. Diese Schmerzen sind intermittierend und hängen von der Körperposition der Schwangeren ab.

    Infolge des Uterusdrucks auf alle inneren Organe tritt oft eine Pankreatitis auf. Andere Symptome der Krankheit sind Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Übelkeit, Flatulenz.

    In diesem Fall ist der Schmerz mit Versuchen des Körpers verbunden, generische Aktivität auszulösen. In diesem Fall hört die Frau auf, die Bewegung des Babys zu spüren, und bei längerem Zustand hat sie Anzeichen von Vergiftung.

    Wann immer Sie Schmerzen haben und unabhängig von ihrem Charakter, ist dies immer ein Grund, einen Arzt aufzusuchen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie vor der Schwangerschaft chronische Krankheiten hatten.

    Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

    Die Lende und der Rücken während der Schwangerschaft schmerzten jeder zweiten Frau. Einige klagen über Beschwerden aus den ersten Wochen, andere beginnen, sich im dritten Trimester näher zu fühlen. Auf jeden Fall müssen Sie Ihre Gefühle überwachen und wissen, wie Sie damit umgehen müssen. Wir werden erklären, warum bei zukünftigen Müttern zu unterschiedlichen Zeiten Schmerzen auftreten und wie Rückenschmerzen während der Schwangerschaft gelindert werden können.

    Warum Rückenschmerzen während der Schwangerschaft?

    Häufige Ursachen für Rückenschmerzen während der Schwangerschaft sind:

    • Veränderungen der Körperproportionen und eine Verlagerung des Schwerpunkts;
    • Gewichtszunahme der werdenden Mutter;
    • Erweichung der Bänder und Muskeln unter der Wirkung von Hormonen;
    • unangemessener Lebensstil - sitzend oder mit übermäßiger Belastung.

    Alle diese Faktoren manifestieren sich zu verschiedenen Zeiten und können durch Bewegung, Entspannung, Bandage, feine Massage und andere einfache Maßnahmen angepasst werden.

    Frühe Termine

    Normalerweise tut die Lende während der Schwangerschaft im ersten Trimester mäßig weh, und wenn sich die Position ändert, vergeht das Unbehagen schnell. Unangenehme Empfindungen verursachen meistens Progesteron: Unter dem Einfluss dieses Hormons lösen sich Bänder und Muskeln auf. Dadurch variiert die Lastverteilung etwas, das Becken beginnt sich leicht zu verteilen, der Uterus wächst und drückt allmählich auf die Beckenorgane. Als Ergebnis - ein bisschen Schmerz und ein Gefühl der Fülle.

    Ursachen für Rückenschmerzen im ersten Trimester

    Zweites Trimester

    Die Ursache für Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen nach 14 Wochen ist meistens eine Veränderung der Lage der inneren Organe und eine Erhöhung der Belastung des Bewegungsapparates. Die Höhe der Gebärmutter beträgt vor der Empfängnis etwa 7 cm, und am Ende des zweiten Trimesters ist der untere Rand 28 cm vom Schambein entfernt. Wenn es wächst, beginnt es nicht nur Druck auf die Blase und den Darm, sondern auch auf die Beckenknochen auszuüben. Der Bauch nimmt zu, bewegt sich vorwärts, verlagert den Schwerpunkt. Aus diesem Grund wird Kyphose gebildet, d.h. verstärktes Knicken im unteren Rücken. Das gewohnheitsmäßige Körpergewicht ist ungleichmäßig über die Wirbelsäule verteilt, es gibt Spannungsbereiche im unteren Rückenbereich, die Sie bei langen Spaziergängen, sitzender Arbeit und unbequemem Schlaf in Erfahrung bringen. Dazu kommt noch die Tatsache, dass, wenn sich eine Frau zu dieser Zeit oft auf ihrem Rücken befindet, die Gefahr des Zusammendrückens einer großen Vena cava steigt. Zu den indirekten Auswirkungen zählen unter anderem Rückenschmerzen.

    Drittes Trimester

    Am häufigsten schmerzt die Lende während der späten Schwangerschaft. Im dritten Trimester ist die Masse der Hauptfaktor, der Unbehagen verursacht. Ein Kind in den letzten 3 Monaten der intrauterinen Entwicklung beginnt schneller subkutanes Fett anzusammeln, und die werdende Mutter erholt sich gut. Dies erhöht die Blutmenge, die im Körper zirkuliert. Die Belastung der Nieren verdoppelt sich, was häufig zu Ödemen und Stagnation führt. Die durch den wachsenden Uterus komprimierte Peristaltik des Darms wird gestört, d. Verdauungsabfälle werden viel langsamer beseitigt. Aufgrund all dieser Voraussetzungen erhöht sich das Gewicht und damit die Belastung der Wirbelsäule. Skoliose, Kyphose, Lordose und andere Probleme werden immer schlimmer. In diesem Fall bereiten die Hormone das Becken für die Geburt vor und mildern die Bänder, die Kreuzbeingelenke werden beweglich, und dies verstärkt nur den ziehenden Schmerz im unteren Rücken während der Schwangerschaft.

    Warum schmerzt der untere Rücken spät?

    Viele werdende Mütter interessieren sich für die Frage, wie lange die Schwangerschaft beginnt, den unteren Rücken zu verletzen. Vor allem hat nicht jeder Rückenbeschwerden. Alles hängt vom Gesundheitszustand und der Fitness ab. Wenn eine Frau einen normalen Body-Mass-Index hat, lange Zeit in moderaten Mengen Sport treibt, ein Muskelkorsett trainiert hat und kein zusätzliches Gewicht hat, kann sie bis zur Geburt keine Probleme wie Geburt oder schmerzende Schmerzen bemerken. Für diejenigen, die eine sitzende oder umgekehrt hyperaktive Lebensweise haben, treten Rückenschmerzen gewöhnlich in der Mitte der Schwangerschaft auf. Zu diesem Zeitpunkt nimmt die Größe des Steißbein-Parietums des Fötus rasch zu, und für den Aufbau seines Knochensystems wird Calcium aus dem Körper der Mutter entnommen. Außerdem gewinnt das Baby an Unterhautfett und wird nach und nach schwerer. Aufgrund solcher Vorgänge verlagert sich der Schwerpunkt des Körpers schnell, die Verteilung der Belastung der Wirbelsäule ändert sich als Folge - Schmerzen und Müdigkeit bei längerem Gehen oder sitzender Arbeit.

    Alarmierende Symptome

    In einigen Fällen können Rückenschmerzen während der Schwangerschaft nicht ignoriert werden, was auf Gewichtszunahme oder Müdigkeit zurückzuführen ist. Um schnell auf die alarmierenden Symptome zu reagieren, müssen Sie auf Ihr Wohlbefinden und dessen Veränderungen achten.

    Wenn also Taille und Unterleib während der Schwangerschaft im Frühstadium (bis zu 12 Wochen) weh tun und die Frau Schwäche, Herzklopfen und Schwindel feststellt, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen. Solche Anzeichen können eine Ablösung und den Beginn einer Fehlgeburt signalisieren. Im zweiten Trimester lohnt es sich, auf das Auftreten von Schmerzen in der Umgebung aufmerksam zu machen, die in das Steißbein, den Schambereich und die Hüften nachgeben. Wenn sie 20 - 30 Minuten lang nicht in Rückenlage ruhen oder einen rhythmischen Charakter annehmen (gleichbleibend und regelmäßig erscheinen), sollten Sie auch den Arzt anrufen. Vielleicht sind solche Empfindungen mit Hypertonus oder dem Einsetzen vorzeitiger Wehen verbunden. Je früher Sie Hilfe suchen, desto größer sind die Chancen, die Schwangerschaft zu erhalten.

    Wann brauchst du Hilfe?

    Rückenschmerzen in der späten Schwangerschaft sollten auch unverzüglich dem Frauenarzt gemeldet werden - im dritten Trimenon beeinträchtigt der Anstieg des Uterustonus den Blutfluss in der Plazenta, beeinträchtigt den Fluss der Nährstoffe und des Sauerstoffs zum Baby und kann zu fötaler Hypoxie führen. Es gibt auch eine Reihe von Krankheiten, bei denen während der Schwangerschaft im Rücken starke Schmerzen auftreten.

    Pankreatitis

    Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse äußert sich in Verdauungsstörungen, einer Verschlechterung ähnlich einer Toxikose. In der Schwangerschaft sind die Rückenschmerzen, die mit dieser Erkrankung einhergehen, eine Art Gürtelrose, die im Oberbauch lokalisiert ist und bei Angriffen in Richtung der Wirbelsäule fortgeschritten ist. Solche Symptome sind ein Grund für die sofortige Behandlung des Arztes. Selbstbehandlung kann unter diesen Umständen nicht nur für den Verlauf der Schwangerschaft, sondern auch für die Gesundheit der Frau gefährlich sein.

    Osteochondrose, Radikulitis, intervertebraler Hernie

    Das Einklemmen von Bandscheiben, Salzablagerungen und entzündliche Prozesse sind nicht nur an der Lokalisation, sondern im gesamten Bewegungsapparat mit Beschwerden verbunden. Aufgrund von Osteochondrose, Radikulitis oder Hernien während der Schwangerschaft kann der gesamte Rücken oder seine großen Teile verletzt werden. Konstanter Stress kann zu einem Anstieg des Uterustonus und zu vorzeitiger Wehen führen. Man kann es nicht außer Acht lassen - nach Rücksprache mit dem Frauenarzt, dem Therapeuten und dem Chirurgen können Bewegungstherapie und Behandlungsmethoden empfohlen werden, um den Zustand der werdenden Mutter zu lindern.

    Aufgrund von Rückenproblemen kann der Rücken während der Schwangerschaft verletzt werden.

    Nierenkrankheit

    Glomerulonephritis und Pyelonephritis betreffen in der Regel jeweils nur eine Niere, bei ähnlichen Erkrankungen während der Schwangerschaft der Rücken oder der rechte Rücken. Solche Probleme werden nicht unbemerkt bleiben, da Nierenstörungen durch einen Urintest verfolgt werden können, den eine Frau regelmäßig während einer Beobachtung in einer vorgeburtlichen Klinik durchmacht. Solche Bedingungen sind behandelbar, aber sie können nicht gestartet werden. Ihre schwerwiegenden Folgen sind Eklampsie und Präeklampsie.

    Was tun, wenn Rückenschmerzen während der Schwangerschaft schmerzen?

    Wenn der untere Rücken in der Schwangerschaft weh tut, sollten Sie zuerst zum Arzt gehen. Es ist nicht nötig, sich mit den geringsten Beschwerden im Rücken einer Beratung zu unterziehen. Wenn unangenehme Empfindungen beginnen, die Lebensqualität zu beeinträchtigen - sie beeinträchtigen den Schlaf, gehen nicht in Ruhe oder nach Entspannungsübungen -, sollten Sie sich beraten lassen.

    In einigen Fällen reicht es aus, dass sich ein Fachmann einer Untersuchung unterzieht, um die Ursache des Problems festzustellen, in anderen Fällen ist es erforderlich, Tests durchzuführen, sich einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen oder einen Arzt in einem verwandten Gebiet der Medizin zu konsultieren. Nur mit einem umfassenden und qualifizierten Diagnoseverfahren kann die schwangere Frau Rücken- und Rückenschmerzen beseitigen oder zumindest auf ein Minimum reduzieren. Es ist absolut unmöglich, sich selbst zu behandeln. Zuallererst werden unterschiedliche Methoden für verschiedene Arten von Schmerzen verwendet: Erhitzen kann Entzündungen verschlimmern, und eine falsche Bewegungstherapie kann den Hernienzustand verschlechtern. Gleiches gilt für Salben, Schmerzmittel und Volksrezepte - die üblichen und wirksamen Mittel werden von werdenden Müttern nicht immer gelöst und können sowohl für das Baby als auch für die Frau selbst gefährlich sein. Kurz gesagt, sollte bei einem Problem in der Zeit des Tragens eines Kindes der erste Schritt darin bestehen, einen Arzt zu konsultieren.

    Wenn Ihr Rücken während der Schwangerschaft stark schmerzt, müssen Sie die Behandlung mit Ihrem Arzt abstimmen.

    Lebensweise

    Wenn der Rücken während der Schwangerschaft nicht aufgrund komplexer Erkrankungen, sondern aus physiologischen Gründen schmerzt, sollten Sie Ihren Lebensstil überdenken. Diejenigen, die eine lange Zeit in einer sitzenden Position bei der Geburt arbeiten, müssen einen bequemen Stuhl oder einen Stuhl kaufen, alle 40-60 Minuten eine Pause einlegen - aufstehen, aufwärmen. Während der Arbeit sollten Sie versuchen, Ihren Rücken gerade zu halten: Die „Kurve“ der Wirbelsäule verteilt die Belastung gleichmäßig, wodurch sich Lordosen, Kyphosen, Skoliose und andere unangenehme Probleme verstärken.

    Frauen, die viel Zeit auf den Beinen verbringen - aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit, der Pflege ihres zweiten Kindes oder ihres Lebens brauchen auch Pausen. Es ist notwendig, wenn möglich in einer liegenden oder halb sitzenden Position zu ruhen, einige Beine anzuheben oder Kissen unter den Rücken zu legen, so dass sich die Lenden "ausstrecken" und entspannen.

    Zukünftige Mütter sollten nur nebenbei schlafen, für mehr Bequemlichkeit können Sie ein Kissen für schwangere Frauen kaufen oder es selbst aus einem Plaid oder einer Decke machen. Eine solche Vorrichtung hilft, das Becken und die Schultern in einer bequemen Position zu fixieren, die falschen Belastungen der verschiedenen Teile der Wirbelsäule zu beseitigen und den Rest qualitativ zu machen. Es wird nicht empfohlen, bereits ab dem zweiten Trimester auf dem Rücken zu schlafen - eine schwere und wachsende Gebärmutter übt Druck auf die große Vena cava aus. Dies ist mit Kreislaufstörungen, Taubheit und ermüdenden Rückenschmerzen beim Aufwachen behaftet.

    Die Schlafposition sollte bequem und korrekt sein.

    Körperliche Aktivität

    Das Training vor der Geburt sollte moderat sein, ihre Aufgabe sind keine Sportaufzeichnungen, die Stärkung des Körpers, eine empfindliche Steigerung der Ausdauer ohne übermäßigen Stress, die Vorbereitung auf die Geburt und die Beschleunigung der Genesung. Wenn die Rückenschmerzen während der Schwangerschaft weh tun, ist es notwendig, Übungen zu minimieren, die vertikale Belastungen der Wirbelsäule nach sich ziehen. Die besten Optionen für körperliche Aktivität sind:

    • Schwimmen - Eintauchen in die Wassermasse reduziert das Gewicht des eigenen Körpers, während verschiedene Muskelgruppen zum Arbeiten anschwellen, d. H. eliminiert das Risiko eines "Übertrainings" einer Abteilung. Gleichzeitig verbessern solche Schulungen die Arbeit des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems, erhöhen die Anpassungs- und Schutzfunktionen des Körpers, helfen buchstäblich zur Entspannung und zum Abbau von Verspannungen.
    • Wassergymnastik - Gruppenkurse im Pool und im Fitnessclub werden unter der Leitung eines Trainers durchgeführt, der auf der Poolseite Übungen mit verschiedenen Geräten zeigt, die darauf abzielen, die Muskulatur zu stärken, ordentlich zu dehnen, die Elastizität der Bänder zu verbessern und Atemübungen zu trainieren, die nicht nur Rückenschmerzen beseitigen während der Schwangerschaft, aber auch den Körper für die Geburt vorbereiten.
    • Mom-Yoga - ein solches Yoga-Format schließt in Anfängerkursen die Übungen zum Drehen, Bücken und umgekehrten Posen aus. Alle Asanas arbeiten zum Entspannen verschiedener Bereiche des Körpers, zur Entspannung von Rücken und Beinen, zum bewussten und ordnungsgemäßen Atmen. Nach dem Training verspüren Sie einen Kraftschub und einen erhöhten Tonus.

    Yoga hilft bei Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

    Wenn der Arzt bestimmte Übungen zur Physiotherapie empfiehlt, müssen Sie die Regeln für die Durchführung, die Reihenfolge und die Anzahl der Ansätze genau befolgen.

    Verband

    Die vorgeburtliche Bandage ist ein orthopädisches Produkt in Form eines Gürtels mit variabler Breite. Es verfügt über verstellbare Verschlüsse, mit denen Sie dasselbe Modell bis zum Ende des dritten Trimesters verkleinern und tragen können. Das Tragen eines Verbandes beginnt auf Empfehlung eines Arztes - in der Regel - von 5-6 Monaten der Schwangerschaft, wenn der wachsende Uterus die Organe unter Druck setzt und den Schwerpunkt verlagert. Die Verwendung eines solchen Zubehörs, wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft weh tut, wird dazu beitragen, die Belastung umzuverteilen und die Beschwerden zu reduzieren. Tragen Sie einen Verband sollte richtig sein - in Bauchlage, sichert eine breite Basis unter dem Bauch. Der Gürtel ist unter der Kleidung unsichtbar, er reduziert nicht nur die Beschwerden im Rücken, sondern dient auch als Vorbeugung gegen frühe Dehnungsstreifen.