Haupt / Knie

Wie behandelt man Intercostalneuralgie?

Die Interkostalneuralgie ist eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Nervensystems, die durch Schmerzen in der Brust charakterisiert wird.

Diese Krankheit wird nicht als gefährliche Krankheit angesehen, aber mit dem plötzlichen Auftreten ihrer Symptome ist der Patient von schrecklicher Panik erfüllt.

Diese Reaktion der Patienten auf das Auftreten der Krankheit ist nicht überraschend, da die Schmerzen denen des Herzinfarkts sehr ähnlich sind.

Der Inhalt

Was ist das? ↑

Interkostalneuralgie ist das Auftreten von quälenden Schmerzen im Bereich der Interkostalnerven.

Schmerzhafte Empfindungen treten auf dem Rücken, entlang der Wirbelsäule und der Brust, in den Intercostalräumen auf.

Es wird durch Entzündungen, Quetschungen, Verletzungen und andere Auswirkungen ausgelöst.

Ursachen ↑

Verschiedene Faktoren führen zu Interkostalneuralgie:

  • Erkrankungen des Nervensystems. Sie provozieren häufiger das Auftreten einer interkostalen Neuralgie. Beispielsweise kann Multiple Sklerose den Anstoß für die Entwicklung dieser Krankheit geben.
  • Infektionsprozesse Infektionen, die den Körper beeinträchtigen, können Symptome einer Neuralgie verursachen. Es kann durch Tuberkulose, Flechten oder Grippe verursacht werden. Sogar die Erkältung wird manchmal zu einer ernsthaften Komplikation - Schmerzen in den Intercostalnerven.
  • Medikation Für den Langzeitgebrauch empfohlene Medikamente tragen zum Auftreten von Komplikationen bei. Die im Körper zerfallenden Bestandteile von Medikamenten bilden Giftstoffe. Die Anhäufung von Schadstoffen wirkt sich auf das Nervensystem aus und verursacht Neuralgien.
  • Verletzungen Nervenbefall infolge von Verletzungen (Mikrotrauma, insbesondere regelmäßig wiederkehrende, keine Ausnahme) ist der Beginn der Interkostalneuralgie.
  • Tumorprozesse. Tumoren der Wirbel und Rippen, Gelenke und Bänder der Wirbelsäule, Bandscheiben verursachen oft das Auftreten der Krankheit.

Symptome und Anzeichen der Krankheit ↑

Schmerzhafte Schmerzen bei der Interkostalneuralgie in der Brust, in einigen Fällen schmerzhafter, drückender oder stechender Charakter - das Hauptsymptom der Krankheit.

Brustschmerzen sind jedoch nicht das einzige Zeichen einer Interkostalneuralgie.

Abb.: Nervenquetschung bei Intercostalneuralgie

Die bei Neuralgie auftretende Kompression der Interkostalnervenfasern wird von einer Reihe charakteristischer Merkmale begleitet.

Im Verlauf von schmerzhaften Segmenten mit betroffenen Nervenfasern werden Taubheit der Haut, Kribbeln und Hyperämie beobachtet. Patienten haben eine flache Atmung, weil das Volumen der Lungenfüllung mit Luft abnimmt.

Diese Krankheit zeichnet sich durch zwei Merkmale aus:

  • Schmerzen werden in der Regel entlang der betroffenen Interkostalnerven (normalerweise ein oder zwei) gespürt, sodass sie einen Schindeln-Charakter annehmen können.
  • Das Schmerzsyndrom bei Neuralgie ist einseitig. Symptome erscheinen entweder auf der rechten Seite oder auf der linken Seite. Die Brust ist jedoch häufig vollständig in den pathologischen Prozess eingebunden.

Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und dem Auftreten eines Schmerzsyndroms: Schmerzen bei der geringsten Bewegung nehmen zu.

Schmerzen entstehen vor dem Hintergrund von Lachen oder Husten, tiefem Atmen oder Drehen des Rumpfes. Gleichzeitig bildet sich in der Brustmuskulatur ein schützender Krampf, der den Schmerz verstärkt.

Das Schmerzsyndrom bei Frauen tritt in der Herzregion auf und tritt häufig während der Menopause und nach der Menopause unter hormonellen Veränderungen auf. Bei Männern treten die Schmerzen häufiger auf der linken Seite auf den unteren Rippen auf.

Bei Kindern tritt der charakteristische Schmerz in einer Periode intensiven Wachstums auf, wenn das Skelett schnell wächst.

Schwere Schmerzen in den betroffenen Bereichen und Krämpfe sind die Hauptsymptome, durch die sie die Interkostalneuralgie von Kindern erkennen.

Weitere Anzeichen sind übermäßiges Schwitzen, erhöhte Erregbarkeit, Tränen, Schlaflosigkeit und Stottern.

Folgen ↑

Die Interkostalneuralgie stellt keine besondere Gefahr für die Gesundheit oder das Leben des Patienten dar.

Es wird jedoch als schwerwiegende Pathologie getarnt, die mit inneren Organen zusammenhängt, oder diese Krankheiten werden im Gegenteil mit einem Neuralgie-Angriff verwechselt.

Schmerzen im Interkostalraum werden oft mit Nierenkoliken, Cholezystitis, Angina pleuritis und einer Reihe anderer Erkrankungen verwechselt.

Es ist wichtig, Anfälle von Neuralgien von Manifestationen von Herzinfarkt und Angina zu unterscheiden.

Wenn Herzinfarkte bei Schmerzen nicht beobachtet werden, sind sie im retrosternalen Bereich lokalisiert. Schmerzzustände aufgrund von Angina pectoris werden mit Nitroglycerin entfernt.

Wenn der Schmerz neuralgischer Natur von Nitroglycerin machtlos ist, hat er keine Wirkung.

Schmerzhafte Empfindungen während eines Herzinfarkts haben einen intensiven Charakter. Während der Entwicklung wird die Haut bei Patienten blass, es kommt zu klebrigem und kaltem Schweiß, der arterielle Blutdruck sinkt.

Wie kann ich Schmerzen lindern? Lesen Sie hier.

Diagnosemethoden ↑

Ärztliche Beratung - die erste Diagnosestufe für Symptome einer Intercostalneuralgie. Der Arzt studiert die Bilder, schreibt Tests und ärztliche Untersuchungen vor.

Verschreibt die Behandlung und leitet die Konsultation an die richtigen Spezialisten, in der Regel einen Neurologen oder Therapeuten.

Die Diagnose von Anfällen von Neuralgie hat eine große Bandbreite verschiedener Richtungen, aber in jedem Fall beginnt sie mit einer vollständigen Sammlung der Krankheitsgeschichte, die den Patienten belastet, und identifiziert frühere Verletzungen, Begleiterkrankungen und durchgeführte Operationen.

Es ist zwingend zu tun:

  • manuelle und neurologische Untersuchung, um die Ursachen der Erkrankung festzustellen;
  • bestimmen die Lokalisation von Schmerz, Muskeltonus;
  • Beurteilen Sie die Sensibilitätsstörungen, die in den Gliedmaßen auftreten.

Benennen Sie gegebenenfalls zusätzliche Labortests.

Die wichtigsten instrumentellen Diagnoseverfahren für Patienten mit Verdacht auf Interkostalneuralgie sind:

  • Ultraschall Diese Methode wird nicht als Hauptdiagnosemethode bei Neuralgien verwendet. Das Knochengewebe hat eine hohe Dichte, was zum Zeitpunkt des Ultraschalls keine klare Sicht auf die Struktur der Wirbelsäule erlaubt.
  • Röntgen Durch diese Methode wird die Knochenstruktur untersucht. Diese eher informative Technik bietet die Möglichkeit, das Vorhandensein von Verletzungen nicht-traumatischer oder traumatischer Natur festzustellen. Röntgenstrahlen werden in direkter, schräger und seitlicher Projektion aufgenommen.
  • Computertomographie: Bei dieser Methode werden sowohl Knochenstrukturen als auch Weichteile untersucht. Da Weichgewebebilder auf Computertomogrammen unscharf sind, wird die Computertomographie eher verwendet, um pathologische Veränderungen in Knochenstrukturen zu erkennen. Die informative Forschung wird genauer, wenn die Computertomographie in Verbindung mit der Myelographie durchgeführt wird.
  • Myelographie: Die Forschungsmethode beinhaltet die Verwendung eines Kontrastmittels, das in den Spinalkanal injiziert wird. Es ist die führende Methode zur Diagnose von Weichteilstrukturen (Nervenwurzeln und Rückenmark), die in den Spinalkanal gelangen.
  • Kontrast-Diskographie. Basierend auf der Einführung eines Kontrastmittels in die Bandscheibe, das die Diagnose der Pathologie erlaubt.
  • Magnetresonanztomographie: Dies ist eine höchst informative sichere Technik, dank derer Bilder von Organen und Geweben aufgenommen werden können. Mit der MRI können pathologische Veränderungen in Weichteilstrukturen erkannt werden: Nervengewebe, Muskeln, Bänder. Das MRI zeigt auch degenerative Veränderungen der Bandscheiben, Bandscheibenvorfall und andere pathologische Zustände.
  • Elektrospondylographie. Mit dieser computergestützten Funktionsdiagnostik beurteilen sie den Zustand des Spondylosystems und der Wirbelsäule, erkennen die Erkrankung frühzeitig, bestimmen das Ausmaß der Läsion, steuern den Krankheitsverlauf und die Behandlungsdynamik.

Behandlung ↑

Wie und wie werden Schmerzen im Intercostalraum behandelt?

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung dieser Krankheit besteht darin, die unangenehmen Symptome der Neuralgie und schmerzhafte schmerzhafte Empfindungen zu beseitigen.

In der Anfangsphase in der komplexen Behandlung der Interkostalneuralgie wirksam:

  • Physiotherapie;
  • Akupunktur;
  • Lasertherapie;
  • Vitaminisierung (Vitamine B1, B6, B12 helfen, beschädigte Nervenstrukturen wiederherzustellen).

Im akuten Stadium werden empfohlen:

  • Novocainic Blockade;
  • Elektrophorese;
  • Solux und UHF;
  • Injektionen von Beruhigungsmitteln;
  • Bettruhe.

Nach der Entfernung der akuten Symptome wird eine Diagnose durchgeführt, die Ursache des Anfalls wird festgestellt und die Behandlung der Erkrankung, die eine Intercostalneuralgie verursacht, wird gestartet.

Wenn es sich um eine häufige Erkrankung handelt (Erkältung, Infektiosität, Allergie, Depression, Diabetes mellitus), behandeln Sie sie.

Wenn die Neuralgie vor dem Hintergrund der Wirbelsäulenbeschwerden aufgetreten ist, muss die Methode der komplexen Behandlung der betroffenen Wirbelsäule durchgeführt werden.

Die Wirbelsäule wird durch manuelle Therapie und therapeutische Massage wiederhergestellt. Darüber hinaus werden restaurative Übungen verordnet, die in physiotherapeutischen Übungen enthalten sind.

Frauen, die eine Neuralgie beim Stillen erhalten, werden mit sicheren Methoden behandelt, die weder der Mutter noch dem Baby Schaden zufügen können: Massagen, milde Wärme und Gymnastik.

Wie und was zu Hause behandeln?

Die Behandlung der Neuralgie im Haushalt umfasst drei Tage Bettruhe auf einer harten, ebenen Oberfläche.

Nützlich ist die Anwendung von trockener, mäßiger Hitze (elektrische Heizung, erhitztem Sand, Senfputz oder Pfefferpflaster) auf erkrankte Segmente. Trockene Hitze lindert und schadet nicht.

Das Tragen eines Korsetts führt zu hervorragenden Ergebnissen.

Foto: Korsett mit Interkostalneuralgie

Es ist notwendig, therapeutische Gymnastik durchzuführen (vom Arzt empfohlen), um scharfe Kurven, Bewegungen und Körperbewegungen zu vermeiden.

Es ist notwendig, Gewichtheben und längeres Sitzen auszuschließen.

Eine Mischung aus Glycerin und Jod hilft, die Schmerzen zu Hause zu lindern.

Substanzen gleichermaßen in einen Kolben aus dunklem Glas gestellt, gründlich geschüttelt. Der Tampon wird mit dieser Mischung befeuchtet, und ohne den Bereich der Wirbelsäule zu berühren, schmieren sie den gesamten Rücken (anstatt zu reiben).

Sie ziehen sich Baumwollunterwäsche an (müssen nicht eingepackt werden) und gehen ins Bett. Die Prozedur wird 15 Mal am Tag durchgeführt.

Massage

Die Massage bei Interkostalneuralgie ist eine wirksame Behandlung, die erstaunliche Ergebnisse liefert.

Während der Massage entspannen sich die Muskeln und der Schmerz lässt nach.

Massage bringt Erleichterung für den Patienten.

Für therapeutische Massagen empfiehlt es sich, eine wärmende Salbe oder Creme zu verwenden. Sie verstärken die entspannende Wirkung.

Therapeutische Massage sollte im Sitzen durchgeführt werden.

Während des Verfahrens werden die Interkostalräume mit den Fingerspitzen gerieben und gestreichelt. Kneten und reiben Sie die Muskeln des Rückens mit zwei Händen. Manchmal werden die Hände zum "Verriegeln" gebracht und reiben die Rückenmuskeln von der Taille bis zu den Schulterblättern.

Akupunktur

Bei Interkostalneuralgie ist die Akupunktur-Technik manchmal am effektivsten.

Akupunktur ist eine wirksame Methode, die Schmerzen schnell beseitigt.

Dank ihr erreichen sie die Beseitigung des Muskelungleichgewichts, das für die tiefe Rückenmuskulatur charakteristisch ist, in der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie wird gestartet, nachdem die verschärfte Form der Interkostalneuralgie abgeklungen ist.

Dank dieser Technik ist es möglich, die Wirbelstrukturen effektiv zu beeinflussen.

Manchmal führt diese Behandlung zu einer Verschlimmerung der Krankheit.

Vor der Behandlung macht der Arzt eine manuelle manuelle Zwangsdiagnose. Es bestimmt genau die krampfartigen Muskelsegmente, überlasteten Bänder der Gelenke und verdrängte Wirbelsäulen.

Manuelle Techniken helfen dabei, anatomisch korrekte Verhältnisse von Costal und Intervertebral wiederherzustellen, die Durchblutung und Stoffwechselprozesse zu normalisieren und zu verbessern

Der Durchmesser des Lochs, an dem der eingeklemmte Nerv durchgeht, nimmt zu. Dadurch werden Schmerzen beseitigt und der Gewebeton wird auf den Bandscheiben wiederhergestellt.

Die manuelle Behandlung mobilisiert die Ressourcen der internen Systeme des Patienten.

Es bietet eine wirksame Unterstützung bei der Behandlung von Krankheiten und beseitigt die Wiederentwicklung von Anfällen im Intercostalraum.

Wenn manuelle Verfahren von einem erfahrenen Vertebrologen durchgeführt werden, sind Komplikationen ausgeschlossen.

Akupressur

Bei einer Punktmassage mit den Fingern drücken sie auf die aktiven Punkte, die dem einen oder anderen der betroffenen Organe zugeordnet sind.

Akupressur ist in der Lage, die im Körper verborgenen Abwehrkräfte zu stimulieren, psychischen Komfort zu bieten und Schmerzen zu lindern.

Medikamentöse Behandlung

Bei neuralgischen Schmerzen steht die medikamentöse Therapie im Vordergrund.

Bei ersten Anzeichen einer Neuralgie ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren.

Normalerweise, wenn Neuralgie verschrieben wird:

  • Das Mittel, um das Hauptsymptom zu beseitigen, ist Schmerz: Spazgan, Sedalgin oder Analgin.
  • Entzündungshemmende Medikamente: Piroxicam, Diclofenac, Indomethacin, Ibuprofen und Voltaren. Äußerlich werden diese Medikamente in Form von Salben und innerlich in Form von Kapseln, Tabletten und Injektionen verwendet.
  • Arzneimittel wie Viperalgin, Vipratox, Apizartron und Virapin, die Bienen- und Schlangengift enthalten, erleichtern den Zustand der Patienten erheblich.
  • Muskelrelaxanzien Sirdalud, Baclofen, Clonazepam (lindern eine der Ursachen für Neuralgien - Muskelkrämpfe).
  • Vitamine der Gruppe B, deren Mangel das Nervensystem negativ beeinflusst und Interkostalneuralgie hervorruft.
  • Anästhetika (Lidocain und Novocain), die unter akuten Bedingungen Blockaden durch intramuskuläre Injektion bewirken.
  • Beruhigende Medikamente werden bei Schlafstörungen verschrieben, die durch quälende neuralgische Schmerzen hervorgerufen werden.

Foto: Droge Spasgan in Form von Tabletten und Injektionen.

Physiotherapie und Bewegungstherapie

Die Wirkung von elektromagnetischen und magnetischen Feldern, Ultraschall, Infrarot- und UV-Strahlung, Elektrophorese und anderen physiotherapeutischen Methoden hilft, die Interkostalneuralgie zu bekämpfen.

Video: Übung

Dank der Physiotherapie wird die korrekte Bewegung der Rippen wiederhergestellt, Muskelkrämpfe und Tonus werden gelindert.

Banken

Symptome von Neuralgien werden mit Massagedosen beseitigt.

Trockene Dosen werden über den Rücken und das Kreuzbein verteilt.

Die Behandlung von Neuralgien mit Dosen ist eine harmlose, einfache und wirksame Möglichkeit, schmerzhafte Empfindungen loszuwerden.

Die Methode ist für fast alle geeignet, er hat keine Kontraindikationen.

Während der Schwangerschaft ↑

Interkostalneuralgie gilt während der Schwangerschaft als ziemlich ernstes Problem. Es erfordert angemessene Aufmerksamkeit, um Komplikationen für die Krümel und seine Mutter zu vermeiden.

Der Zweck der Behandlung für schwangere Frauen, die an Neuralgie leiden, ist das ausschließliche Vorrecht des Arztes, der in der Lage ist, das individuelle Schema der komplexen Behandlung für Frauen kompetent auszuwählen.

Viele Patienten ziehen es vor, Medikamente abzulehnen, um das Baby nicht zu schädigen. Sie sind auf die Einnahme von Vitaminen, Salben und trockene Hitze, Bettruhe und Übungen beschränkt.

Gymnastik mit neuralgischen Schmerzen bei Schwangeren ist sehr effektiv. Durch das Training kann das Blut in den Gelenken und der Wirbelsäule nicht stagnieren.

Novocainic Blockade Schwangere verschrieben mit Vorsicht, in Ausnahmefällen, wenn der Schmerz unerträglich wird.

Video: Gymnastik für Schwangere

Ist es möglich, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente während der Schwangerschaft zur Behandlung von Intercostalneuralgie zu verwenden? Lesen Sie hier und hier.

Präventionsmaßnahmen ↑

Gymnastik ist die wichtigste Maßnahme zur Vorbeugung gegen Interkostalneuralgie.

Zu diesem Zweck wird empfohlen, Übungen durchzuführen, die den Muskelaufbau, die Stärkung und die Beweglichkeit der Wirbelsäule fördern. Vermeiden Sie Unterkühlung, Zugluft, unbequeme Körperhaltungen und unzureichende körperliche Anstrengung.

Es ist wichtig, die Haltung zu kontrollieren, keine übermäßigen Gewichte zu heben, rational und ausgewogen zu essen, Vitamine zu sich zu nehmen, Fasten und Monodiät zu vermeiden.

Es ist notwendig, sich an der Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen zu beteiligen, die zu Neuralgien führen.

Video: Welche Übungen helfen?

Behandlungsberichte ↑

Patienten, die an Interkostalneuralgie über Behandlungsmethoden leiden, die Erleichterung und Erleichterung bei dieser Erkrankung gebracht haben, reagieren unterschiedlich.

Anatoly, 36 Jahre alt:

Olga, 31:

Natalia, 47 Jahre alt:

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS oder bleiben Sie bei VKontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus, My World oder Twitter auf dem Laufenden.

Sag es deinen Freunden! Erzählen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk von diesem Artikel, indem Sie die Schaltflächen in der linken Leiste verwenden. Danke!

Wir lernen, wie man Neuralgien zu Hause behandelt

Neuralgie ist eine Erkrankung der Nervenfasern, die aufgrund des erhöhten Drucks auf die Nervenzellen anderer Gewebe auftritt. Zum Beispiel kann sich eine Krankheit mit Muskelkrämpfen oder Entzündungen des Bindegewebes manifestieren, wenn sie an Größe zunimmt und die Nervenfaser quetscht. Die Krankheit äußert sich in starken Schmerzen und (in einigen Fällen) Fieber.

Die Behandlung von Neuralgien im Haushalt zielt auf die Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen ab. Mit Hilfe von Medikamenten, physiotherapeutischen Methoden und Volksheilmitteln durchgeführt. Bevor es losgeht, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden und eine zuverlässige Diagnose erhalten, da die Symptome einer Neuralgie für andere Krankheiten charakteristisch sein können und die Behandlung in diesem Fall nachteilig sein kann.

Wie zu Hause behandeln

Um die Behandlung richtig zu wählen, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und die möglichen Ursachen für Neuralgie analysieren. Von ihnen wird völlig auf die Taktik der Behandlung abhängen. Ursachen werden in Abhängigkeit vom Ort des pathologischen Prozesses klassifiziert.

Also, die häufigsten Ursachen für Neuralgie:

Bei spinaler und Ischiasnervneuralgie:

  • Schwangerschaft ist ein großer Fötus oder eine große Gewichtszunahme im Verlauf der Schwangerschaft, wenn Gewebe und ein vergrößerter Uterus das Nervengewebe des Beckens und der Wirbelsäule drücken;
  • Infektionen der weiblichen Geschlechtsorgane und des Ausscheidungssystems, Unterkühlung;
  • Große Belastung der Lendenmuskulatur;
  • Sitzender Lebensstil;
  • Fettleibigkeit;
  • Osteochondrose und intervertebraler Hernie;
  • Frakturen der Becken- und Wirbelsäulenknochen;
  • Tumoren im Becken und an der Wirbelsäule.

Bei Neuralgie des N. occipitalis:

  • Hypothermiekopf;
  • Gicht;
  • Traumatische Hirnverletzung;
  • Tumoren des Gehirns und im Bereich der Halswirbelsäule;
  • Osteochondrose der Halskragenzone.

Bei Gesichtsnervenneuralgie:

  • Aneurysma der Hirnarterien (manifestiert sich in Form von Deformation der Arterien und verlangsamt den Blutfluss durch sie);
  • Atherosklerose von Gehirngefäßen;
  • Hirntumoren (gutartig und bösartig);
  • Chronische Infektionen (Sinusitis, Sinusitis usw.).

Bei Neuralgie des N. glossopharyngeus:

  • Erkältungskrankheiten und Infektionskrankheiten (Influenza, Tuberkulose usw.);
  • Allergien;
  • Rausch
  • Stoffwechselkrankheiten (Fettleibigkeit, Schilddrüsenerkrankungen);
  • Diabetes mellitus;
  • Alkoholvergiftung;
  • Sklerose

Um Neuralgien zu heilen, ist es nicht notwendig, ins Krankenhaus zu gehen (wenn wir nicht über die schweren Formen der Krankheit sprechen).

Zu Hause können Sie mit der richtigen Diagnose alle verfügbaren Behandlungsmethoden durchführen und gute Ergebnisse erzielen.

Die Neuralgietherapie besteht aus drei Bereichen:

  1. Medizinische und Schutzmaßnahmen - Maßnahmen zur Beseitigung von Muskelkrämpfen und Schmerzlinderung;
  2. Drogentherapie - Entfernung von Gewebeödem, Schmerzlinderung und Entzündungsursachen;
  3. Volksheilmittel werden seit langem angewendet, ihre Wirkung ist auf die tiefe Beseitigung der Ursache von Neuralgien und die Beseitigung von inneren Entzündungen des Nervengewebes gerichtet.

Es ist unmöglich, Neuralgien selbst zu diagnostizieren, selbst wenn sich diese Krankheit bereits in Ihnen manifestiert hat. Ihre Symptome sind nicht spezifisch, sie können auf ein anderes Problem hinweisen und welches - nur ein Arzt kann das sagen.

Die Hauptziele der Behandlung (abhängig von der Ursache der Erkrankung) sind:

  1. Die Beseitigung von Schmerzen;
  2. Entfernung von Gewebeödem;
  3. Beseitigung von Muskelkrämpfen und anderen Faktoren, die Druck auf den Nerv ausüben;
  4. Rückfallprävention.

Bevor Sie jedoch mit der Behandlung von Neuralgien zu Hause fortfahren, müssen Sie sich mit einer Reihe von Kontraindikationen vertraut machen, um den Körper nicht durch die angewandten Methoden zu schädigen.

Indikationen und Kontraindikationen für die Behandlung zu Hause

Wenn Sie die richtige Behandlung der Neuralgie zu Hause durchführen möchten, beachten Sie die Symptome. Sie werden ebenso wie die Ursachen nach dem Ort der Verletzung klassifiziert. Ein genaues Verständnis der Symptome dieser Krankheit ist erforderlich, um die Krankheit zu verschlimmern, um ihre Manifestationen von den Manifestationen schwerer Formen von Herzinsuffizienz unterscheiden zu können, auf die später noch eingegangen wird.

Also, die wichtigsten Anzeichen von Neuralgie:

Neuralgie des Ischias- und Spinalnervs:

  • Der Schmerz des "durchschießenden" Charakters rollt Angriffe;
  • Der Schmerz erstreckt sich auf die gesamte Lendengegend und das kleine Becken;
  • Brennen im Gesäß oder im unteren Rückenbereich;
  • Schauer fühlen sich auf der Haut an.
  • Schmerzen in der Zungenwurzel treten bei aktiven Bewegungen auf: Husten, Schlucken usw.;
  • Übermäßiger Speichelfluss, der sich mit einem Gefühl von "Trockenheit" im Mund abwechselt;
  • Bitterer Geschmack.
  • Schmerzen beim Berühren der Kopfhaut und bei Kurvenfahrt im Nacken;
  • Schmerz, der die gesamte Rückseite des Kopfes lähmt und durch die Natur schießt, gibt in den Ohren nach;
  • Meistens ist nur eine Seite des Kopfes betroffen.
  • Überempfindlichkeit der Haut im Gesicht;
  • Scharfe und kurzfristige Schmerzen;
  • Häufig schmerzt nur eine Seite des Gesichts (rechts);
  • Der Schmerzangriff beginnt, wenn Sie einen Gesichtsbereich (Nase, Wangen usw.) berühren.
  • Der Schmerz wird durch Husten, plötzliche Bewegungen, Lachen und Verspannungen in den Muskeln des Körpers hervorgerufen.
  • Der Schmerz ist verlängert - bis zu mehreren Stunden, Gürtelrose;
  • Im betroffenen Bereich verringert sich die Empfindlichkeit der Haut (bis zum vollständigen Verschwinden).

Alle oben genannten Symptome sind ein Hinweis auf den Beginn der Behandlung von Neuralgien.

Sie können jedoch auch bei Herzinsuffizienz auftreten, was eine strikte Kontraindikation für den Beginn der Heimtherapie darstellt. Die zur Behandlung von Neuralgien verwendeten Methoden können den Zustand eines Patienten mit einem Herzinfarkt verschlimmern und in einigen Fällen kann ein Fehler das Leben kosten.

Rufen Sie für scharfe und starke Schmerzen im Brustbein unverzüglich einen Krankenwagen. In solchen Fällen ist es immer besser, auf Nummer sicher zu gehen.

Unterschied von Herzschmerz durch Schmerzen bei Interkostalneuralgie

In beiden Fällen ist der Schmerz scharf, drückt in der Natur und ist in der Brust lokalisiert. Wenn das Problem jedoch im Herzen liegt, hängt der Schmerz nicht von den Bewegungen des Patienten ab, während bei Neuralgie der Schmerz beim Husten oder unvorsichtigen plötzlichen Bewegungen dramatisch ansteigt. Herzschmerzen vergehen schnell, wenn sie Medikamente einnehmen, die einen Herzinfarkt stoppen, und diese müssen vor dem Eintreffen eines Krankenwagens eingenommen werden - als Vorbeugung gegen Herzinfarkt oder andere Herzstörungen.

Behandlungsmethoden für zu Hause

Die Behandlung der Neuralgie zu Hause beruht auf der Verwendung von Medikamenten, Volksheilmitteln und Massagen. Sie beginnen in der Regel mit medizinischen und Schutzmaßnahmen, die dem Patienten helfen, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen und sich vor starken Schmerzen zu schützen.

Und nachdem alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen wurden, um das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen, werden sie zur medizinischen Behandlung und Behandlung der Neuralgie mit Volksheilmitteln behandelt.

Medizinischer und Schutzmodus

Da die Hauptbeschwerden bei Patienten mit Neuralgie starke Schmerzen sind, muss zunächst alles getan werden, damit sie nicht entstehen. Dazu ist es notwendig, Situationen auszuschließen, aufgrund derer die Muskeln am Verletzungsort übermäßig beansprucht werden können. Darüber hinaus lohnt es sich, sich von abrupten und aktiven Bewegungen einzuschränken und einige Zeit die Bettruhe zu beobachten.

Betrachten Sie die Situationen, in denen die Muskeln des Körpers überlastet sind:

  1. Husten - Wenn Sie erkältet sind und häufig Husten haben, ist es sinnvoll, Antitussiva einzunehmen (wenn der Husten trocken ist). Wenn die Kälte in vollem Gange ist und wenn Sie den Schleim ausspucken, kann sie nur durch Verdünnen beseitigt werden, ebenso wie Schmerzmittel.
  2. Verstopfung - Versuchen Sie, Ihren Stuhl so weich wie möglich zu halten und keine Probleme zu verursachen. Essen Sie mehr abführende Lebensmittel: Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Äpfel usw.
  3. Lachen - es gibt keine Probleme beim Begrenzen.

Neben diesen Faktoren beeinflusst die Flüssigkeitsmenge im Körper auch die Manifestation von Schmerzen bei Neuralgien. In den frühen Tagen der Krankheit ist es besser, sich ein wenig einzuschränken und nicht mehr als einen Liter pro Tag zu trinken. Tatsache ist, dass Gewebe mit einer großen Menge interstitieller Flüssigkeit an Größe zunehmen und zusätzlichen Druck an der Verletzungsstelle erzeugen.

Sie können Diuretika zur Hauptbehandlung hinzufügen, einige Ärzte verschreiben sie häufig.

Allgemeine Tipps

Wie oben erwähnt, ist es in den ersten Tagen der Erkrankung wünschenswert, ihre körperliche Aktivität zu begrenzen und zur Bettruhe zu wechseln. Und wenn es eine Notwendigkeit für Bewegung gibt, machen Sie es sehr sorgfältig, ohne das Auftreten von Schmerzen zu provozieren.

Es ist notwendig, auf einer harten Oberfläche zu schlafen und sich hinzulegen, es ist wünschenswert, dass es sich um eine orthopädische Matratze handelt. Wenn dies nicht der Fall ist, können Sie einfach alle Kissen und Federbetten entfernen und die „Weichheit“ auf ein Maximum reduzieren.

Wenn Sie zu Hause ein hartes orthopädisches Korsett haben, können Sie es den ganzen Tag tragen (wenn es um Interkostalneuralgie geht).

In den ersten Tagen der Krankheit wird die Einwirkung von trockener und nicht aggressiver Hitze empfohlen. Es ist notwendig, Muskelkrämpfe zu lindern und Schwellungen zu beseitigen. Wärme verbessert die Blutzirkulation im Gewebe und trägt zur beschleunigten Entfernung stehender Flüssigkeit bei.

Sie können den Herzbereich nicht erwärmen, da dies die Arbeit beeinträchtigen kann.

Als Wärmequelle können Sie Wärmflaschen, Beutel mit trockenem, erhitztem Salz, Wärmflaschen usw. verwenden. Versuchen Sie, den gesamten Bereich der erkrankten Bereiche abzudecken, um den Krampf vollständig zu beseitigen. Nach dem Eingriff ist es besser, sich eine Weile unter eine Decke zu legen oder einen warmen Pullover zu tragen, damit sich der Effekt nicht auflöst. Sie können den erhitzten Bereich zusätzlich mit speziellen Salben schmieren.

Liegt das Problem im Nacken und wird durch Osteochondrose provoziert, sollte Wärme entlang der gesamten Wirbelsäulenlänge angewendet werden.

Medikamente

Medikamente werden benötigt, um Schmerzen zu beseitigen, Entzündungen zu lindern und Nervengewebe zu nähren. Folgende Drogengruppen werden verwendet:

  • Analgetika;
  • NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente);
  • Muskelrelaxanzien;
  • B-Vitamine;
  • Salben und Pflaster.

Schmerzmittel

Als Schmerzmittel können herkömmliche Schmerzmittel und NSAIDs verwendet werden, die eine zusätzliche entzündungshemmende Wirkung haben. Unter ihnen werden am häufigsten ernannt:

Diuretika

Lokale Schmerzmittel

Entzündungshemmende Salben werden als Lokalanästhetika verwendet, wie:

  1. Diclofenac;
  2. Ibuprofen;
  3. Fastum Gel;
  4. "Bystrumgel".

Aufwärmen:

Gegenanzeigen für Salben sind: Überempfindlichkeit der Haut, Hautkrankheiten, Irritationen und allergische Reaktionen.

Preis reicht von 50 bis 300 Rubel. Die Verwendung von Salben ist auch besser mit einem Spezialisten abzustimmen.

Injektionen

Arzneimittel in Ampullen werden intramuskulär platziert und viel schneller aufgenommen. Darüber hinaus ist das Arzneimittel in Lösung viel wirksamer, da es unmittelbar unter Umgehung der Leber in den Blutstrom gelangt. Bei Neuralgien in den Injektionen werden dieselben Medikamente wie bei den Tabletten zugeordnet: NSAR, Analgetika, Muskelrelaxanzien. Die Kontraindikationen sind die gleichen wie bei Tabletten. Geschätzte Preise:

  1. "Diclofenac" - 50 Rubel;
  2. Kombilipen - 250 Rubel;
  3. Amelotex - 300 Rubel;
  4. "Mydocalm" - 600 Rubel usw.

Vitamine

Vitamine bei der Behandlung von Neuralgien sind notwendig, um die Struktur der Nervenfasern wiederherzustellen und die Leitfähigkeit des Nervenimpulses zu verbessern. Zuordnung zu komplexen Arzneimitteln, die Vitamine der Gruppe B (B1, B2, B6, B12) und Ascorbinsäure umfassen:

  1. "Kombilipen" - ein komplexes Medikament: Vitamine der Gruppe B + Ascorbinsäure + Lidocain. Gegenanzeigen: individuelle Unverträglichkeit, schwere Herz-Kreislauf-Insuffizienz, Schwangerschaft und Stillzeit. Preis von 300 Rubel.
  2. Neuromultivitis ist ein Medikament für Menschen, die gegen Lidocain allergisch sind. Zutaten: Vitamine der Gruppe B + Ascorbinsäure.

Kontraindikationen: Schwangerschaft, Stillzeit, Alter des Kindes, akute Herzinsuffizienz. Preis von 350 Rubel.

Muskelrelaxanzien

Muskelrelaxanzien sind Medikamente, die die Muskeln reflexartig entspannen und dadurch das Nervengewebe entlasten.

  1. "Mydocalm" ist ein zentral wirkendes Muskelrelaxans. Kontraindikationen: Myasthenia gravis, Alter bis 3 Jahre, Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffkomponenten. Preis von 350 Rubel.
  2. Sirdalud ist ein zentral wirkendes Muskelrelaxans, das das Rückenmark beeinflusst, indem es die Rückenmuskulatur und andere reflexartig entspannt. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels, schweres Leberversagen, gleichzeitige Anwendung mit Ciprofloxacin, Erbkrankheiten im Zusammenhang mit einem Mangel an zuckerspaltenden Enzymen, Alter bis zu 18 Jahre. Preis von 350 Rubel.

Diät- und Trinkprogramm

In den ersten Tagen der Erkrankung wird empfohlen, die Flüssigkeitszufuhr auf 1 Liter pro Tag zu begrenzen, in den folgenden Tagen - nicht mehr als 1,5 Liter - unter Berücksichtigung von Suppen, Tee und anderen Getränken.

Die Empfehlungen für eine Ernährung bei Neuralgie sind die gleichen wie bei jeder Erkrankung des Nervensystems. Folgende Produkte sind strengstens verboten:

  1. Schmalz, tierische Fette;
  2. Kaffee, starker schwarzer Tee;
  3. Würzig, würzig, geräuchert;
  4. Schokolade;
  5. Käse (darf in geringen Mengen konsumiert werden);
  6. Soda (Coca-Cola und andere);
  7. Hart gekochte Eier;
  8. Mehlprodukte

Alle diese Produkte wirken sich negativ auf die Durchblutungsintensität aus, dh sie hemmen die Regeneration der Nervenfasern, denn nur mit dem Blutfluss erhalten sie alle notwendigen Nährstoffe.

Die Verwendung von Nahrungsmitteln, die Vitamine der Gruppe B enthalten, wird empfohlen - sie tragen zur Wiederherstellung der Membranen der Nervenzellen und zur Verbesserung der Nervenleitung bei. Produktliste:

  1. Nüsse, Bohnen, Soja;
  2. Ausgefallene Backwaren, Roggenbrot;
  3. Fleischgerichte gedünstet oder gekocht.

Andere für den Einsatz gezeigte Produkte sind Omega-3. Es ist die Hauptsubstanz, die zur Wiedergewinnung von Folgendem beiträgt:

  1. Fisch (Fettsorten);
  2. Milch, Milchprodukte;
  3. Gekochte Eier;
  4. Grütze: Buchweizen, Gerste, Hafer;
  5. Gemüse: Tomaten, Zucchini, Kürbis, Rüben, Kohl, Kürbis.

Bei der Diät sollte beachtet werden, dass Saucen wie Mayonnaise und Fette Sauerrahm ausgeschlossen werden sollten. Sie können sie durch Olivenöl oder Maisöl ersetzen.

Volksheilmittel

Das Schmerzsyndrom bei Neuralgie hält lange an. Schmerzmittel hören auf zu helfen, weil der Körper den Hauptwirkstoff süchtig macht. Hier werden traditionelle Behandlungsmethoden der traditionellen Medizin nützlich sein.

Willow bellen

Wird bei Wirbelsäulen- und Wirbelsäulenschmerzen eingesetzt. Es ist notwendig, die Weidenrinde fein zu zerdrücken und kochendes Wasser darauf zu gießen. Danach „schwitzen“ bei schwacher Hitze 20 Minuten. Nehmen Sie dreimal täglich einen Esslöffel mit.

Reiben mit Meerrettich

Wurzeln und Blätter dieser Pflanze werden verwendet. Das Rezept ist für die äußerliche Anwendung bestimmt, es hilft, die Stelle der Läsion zu betäuben.

Die Wurzel wird auf eine Reibe gerieben, der Brei wird auf eine wunde Stelle aufgetragen und mit Polyethylen bedeckt, dann in ein warmes Tuch gewickelt. Halten Sie Meerrettichnot, bis Sie ein unerträgliches Brennen verspüren. Es wird empfohlen, während der Woche Kompressen zu machen.

Die Blätter werden als Ganzes verwendet und als Kompresse auf die betroffene Stelle aufgebracht.

Schwarzer Rettich

Zerkleinertes Gemüse in Brei und in Form einer Kompresse auf die erkrankten Nerven aufgetragen. Genug einmal am Tag. Die Kursdauer beträgt zwei Wochen.

Jod und Glycerin

Die Substanzen werden im Verhältnis 1: 1 gemischt und in einen Behälter mit undurchsichtigen Wänden oder dunklem Glas gestellt. Die Mischung wird gründlich bis zu einer homogenen Masse vermischt und mit Watte auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Die Wirbelsäule ist besser umzugehen.

Jod wirkt stark wärmend und lindert Schmerzen, Glycerin trägt zu einem verbesserten Eindringen in das Gewebe bei.

Das Verfahren wird vor dem Schlafengehen durchgeführt, um Zugluft und Unterkühlung zu vermeiden.

Heilbäder für Neuralgien

Es gibt verschiedene Arten von Neuralgie-Bädern:

  1. Bäder aus Espe und Pappel (die Zweige werden 20 Minuten in einem großen Topf gekocht und die Brühe heiß in das Bad gegossen). Nach dem Eingriff wird empfohlen, die Läsionsstelle mit Tannenöl zu fetten und in warmes Material einzuwickeln.
  2. Bad mit Kräutern und Meersalz. Unter den am häufigsten verwendeten Kräutern ist Salbei - es wirkt entzündungshemmend. Das Gras wird gekocht und die Brühe mit Meersalz in ein Bad gegossen. Nach dem Eingriff wird empfohlen, sich so warm wie möglich einzuwickeln.
  3. Bad mit ätherischen Ölen. Meistens werden sie mit Lavendelöl zubereitet. Vorher wird es mit Milch vermischt, die Suspension wird in ein Bad gegossen. Nach diesem Verfahren wird empfohlen, die Rückstände nicht unter der Dusche abzuwaschen, sondern leicht mit einem Handtuch abzureiben.

Bei Entzündungen werden Neuralgie-Bäder eines der wirksamsten und harmlosesten Behandlungsmethoden.

Sie können ohne die Bestellung eines Spezialisten durchgeführt werden.

Applikatoren

Applikatoren sind Vorrichtungen zur Verbesserung der Blutzirkulation im Gewebe. Sie repräsentieren einen Stoffschnitt oder eine spezielle Unterlage mit spitzen Kunststoffteilen. Durch die Reizung der Hautoberfläche regen sie einen Blutrausch an und helfen, tiefe Muskelkrämpfe zu lindern. Sie werden täglich aufgetragen: Eine Person liegt auf dem Applikator und dauert etwa 15 bis 20 Minuten ohne Pause. Es ist wünschenswert, dass ein Schmerzgefühl besteht.

Es gibt verschiedene Arten von Applikatoren, die in Apotheken und Fachgeschäften verkauft werden:

  1. Hipplicator Kuznetsova - ist eine weiche Unterlage mit Kunststoffstreifen. Der Preis beträgt etwa 150 Rubel.
  2. Hipplicator Kuznetsova mit magnetischen Substraten. Das Magnetfeld hat eine zusätzliche Wirkung auf das Nervengewebe und trägt zu seiner Erholung bei. Je nach Applikationsmethode ähnelt er einem herkömmlichen Hipplikator. Preis von 360 Rubel.

Massage für neuralgie

Die Massage sollte bei einem Patienten mit Neuralgie ab dem zweiten oder dritten Krankheitstag durchgeführt werden. Es sollte weich sein, streicheln, ohne übermäßige Anstrengung. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Durchblutung zu verbessern und Muskelkrämpfe zu lindern.

Am besten machen Sie am Abend vor dem Zubettgehen eine Massage, so dass keine Gefahr von Unterkühlung und Zugluft besteht.

Damit das Verfahren die gewünschte Wirkung erzielen kann, müssen die Aktionen des Masseure vollständig auf die Neuralgie-Massagetechnik abgestimmt sein:

  1. Die erste Stufe ist Streicheln. Leichte Massagebewegungen kneten die Haut des Patienten, die Muskeln entspannen sich und werden anfällig für die Hauptbelastung.
  2. Die zweite Stufe ist das Reiben. Die Essenz dieses Stadiums ist die Verbesserung der Blutzirkulation in der Haut und den nachfolgenden Schichten. Reiben sollte aktiv sein, schnell auf die Rötung der Haut.
  3. Die dritte Stufe ist das Kneten. Nachdem der Körper vollständig aufgewärmt ist und der Blutstrom aktiv ist, können Sie direkt auf die Muskeln einwirken - kneten Sie sie.

Die Hauptbedingung für eine richtig durchgeführte Massage bei Neuralgien ist das Fehlen von Schmerzen beim Patienten.

Akupressur ist eine der Massagemethoden, die beliebteste bei Neuralgie. Nur ein Spezialist sollte sich damit beschäftigen, denn bei Verschlimmerung der Krankheit kann nicht jeder Punkt gedrückt werden. Es besteht die Gefahr einer ernsthaften Verschlechterung.

Beispielsweise ist es bei Interkostalneuralgie streng verboten, in die Austrittsstelle des Nervenendes zu drücken.

Andere Methoden

Bei schweren Formen der Neuralgie wird der Patient hospitalisiert und radikalere Behandlungsmethoden werden angewendet:

  1. Therapie mit Kortikosteroid-Medikamenten (Infusion) - sie wirken stark entzündungshemmend und stabilisieren sofort den Zustand;
  2. Die Verwendung von verschreibungspflichtigen Analgetika (mit starken Schmerzen);
  3. Neurochirurgischer Eingriff (in schweren Fällen ist eine Operation erforderlich).

Vorbeugung von Neuralgien zu Hause

Wenn Sie zu dieser Krankheit neigen, können Sie sich nach ein paar einfachen Empfehlungen lange Zeit davor schützen:

  1. Halten Sie ständig den erforderlichen Gehalt an B-Vitaminen im Körper aufrecht;
  2. Folgen Sie dem Mangel an Zugluft und warmem Dressing.
  3. Machen Sie Übungen, trainieren Sie nicht und führen Sie keinen sitzenden Lebensstil aus.
  4. Bei geringsten Beschwerden verwenden Sie Salben zum Aufwärmen;
  5. Gehärtet

Neuralgie ist eine Erkrankung des Nervensystems, daher steigt die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens bei starkem Stress dramatisch.

Versuchen Sie, einen maßvollen und ruhigen Lebensstil zu pflegen, sich nicht zu überanstrengen und sich nicht übermäßig zu belasten.

Fazit

Der Angriff der Neuralgie hat keine unerwünschten Folgen hinterlassen, sie muss ordnungsgemäß behandelt werden. Die Hauptbedingung ist in diesem Fall die Genauigkeit der Diagnose und die kompetente Verschreibung von Medikamenten durch einen Spezialisten. Zögern Sie nicht, einen Arzt zu konsultieren.

Interkostalneuralgiebehandlungsmethoden: Von der klassischen Medizin zu nicht traditionellen Ansätze

Periodische Schmerzen von unbestimmter Natur in der Region des Herzens und des unteren Rückens, Kurzatmigkeit, Unfähigkeit, mit vollem Brustkorb zu inhalieren - solche Symptome sind erschreckend, wenn auf eine schwere Herz- oder Lungenerkrankung hingewiesen wird. Aus Angst vor einer schrecklichen Diagnose traut sich der Kranke nicht, zum Arzt zu gehen, die Schmerzen zu ertragen und seine gewohnte Lebensweise aufzugeben. In der Zwischenzeit können die Symptome auf eine Interkostalneuralgie hinweisen - eine Pathologie, die bald geheilt werden kann - aber nur, wenn Sie nicht warten, bis sie in eine laufende Form übergeht.

Interkostalneuralgie: Wenn der Schmerz es Ihnen nicht erlaubt, normal zu leben

Neuralgie ist ein schmerzhafter Zustand, der im Bereich eines Nervs spürbar ist. Dementsprechend äußert sich die Interkostalneuralgie in Schmerzen im Bereich der Interkostalnerven. Denken Sie an die Anatomie, um die Ursache von Schmerzen zu verstehen.

Eine Person hat 12 Paare von Interkostalnerven, sie sind eine Fortsetzung der Thoraxnerven, gehen durch die Zwischenwirbellöcher aus dem Spinalkanal. Interkostalnerven verlaufen entlang jedes Intercostalraums auf der rechten und linken Brustseite. Die unteren Paare erreichen die vordere Bauchwand, daher können bei Neuralgie Schmerzen nicht nur in der Brust, sondern auch im Bauchbereich spürbar sein. Ärzte sehen oft den Schmerz der oberen Paare als Folge von Herz- oder Lungenerkrankungen an, während die unteren ein Zeichen für Pathologien des Magens, der Leber und des Pankreas sind.

Intercostalnerven bestehen aus sensorischen, motorischen und vegetativen Fasern. Wenn die empfindlichen Fasern beschädigt sind, ist das Opfer besorgt über Schmerzen, wenn die motorischen Fasern Dyspnoe sind und wenn die vegetativen Fasern dies sind, wird übermäßiges Schwitzen der Haut im Brustbereich beobachtet.

Der Schmerz bei der Interkostalneuralgie ist stark, "durchschießend", der Grad der Intensität ist vergleichbar mit dem Schmerz bei Myokardinfarkt, Pleuritis, Pankreatitis, Ulcus pepticum. Im Gegensatz zu Herzinfarkt und Pleuritis können Sie bei Neuralgie den Schmerzpunkt durch Abtasten fühlen. Nitroglycerin, das mit einem Herzinfarkt fertig wird, wird machtlos sein. Darüber hinaus können Schmerzen bei Interkostalneuralgie Stunden oder Tage nicht verschwinden.

Besorgt über diese Krankheit sind meist Menschen mittleren und höheren Alters, und bei Kindern kommt es fast nie vor.

Ursachen von Krankheiten

Berücksichtigen Sie die Hauptgründe, die zu Interkostalneuralgie führen können:

  • Osteochondrose Bei dieser Krankheit wird das Knorpelgewebe zwischen den Wirbeln zerstört, der Nerv wird eingeklemmt und kommt von der Wirbelsäule durch den Interkostalraum, was zu einer Schmerzquelle wird.
  • Erkältungen, Unterkühlung.
  • Enge Unterwäsche tragen (für Frauen). Enge Büstenhalter mit Steinen, die stark auf den Körper drücken, können die Nerven mechanisch zusammendrücken und sie beschädigen. Besonders oft stört dieses Problem schlanke Mädchen und Frauen: Aufgrund des Mangels an subkutanem Fett befinden sich die Nerven sehr nahe an der Haut.
  • Herpesvirus (Herpes zoster, Herpes zoster). Die Krankheit wird von Ausbrüchen in der Brust und auf dem Rücken begleitet. Blasen und Krusten verschwinden nach einigen Wochen, aber die Schmerzen verschwinden nicht für Monate und ohne Behandlung - für Jahre. Diese Form der Neuralgie wird als postherpetisch bezeichnet und tritt am häufigsten bei älteren Menschen und bei Menschen mit geschwächter Immunität auf.
  • Ungewöhnlich hohe Übung.
  • Stress

Interkostalneuralgie kann unter anderem aufgrund altersbedingter Veränderungen und einiger Erkrankungen auftreten: Diabetes, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Tumoren des Brustwirbelsäulens etc.

Symptome und klinische Anzeichen einer Interkostalneuralgie

Das Hauptsymptom der Krankheit ist, wie bereits erwähnt, der Schmerz. Es kann hart, schmerzhaft, brennend, vorübergehend oder dauerhaft sein. Die Schmerzen sind während körperlicher Aktivität deutlich erhöht, beziehen sich jedoch nicht auf Sport oder Tragen von Gewichten. Niesen, Schreien, Drehen des Torsos und das Ändern der Körperposition können alle einen Anfall von quälenden Schmerzen verursachen.

Mit der Zeit wird der Schmerz vorübergehen, da die Nervenwurzel absterben wird. Infolgedessen fühlt sich der Patient besser, wird irrtümlicherweise glauben, dass die Krankheit mit dem schmerzhaften Symptom einhergeht. Diese Verbesserung täuscht jedoch, es ist wie eine Pause vor dem Sturm. Sehr bald wird sich der menschliche Zustand ändern - die Brust wird schwer, die Atmung wird flach, es ist unmöglich, mit vollen Brüsten zu atmen, die Lenden werden unerträglich wund. Die Krankheit wird in eine laufende Form übergehen und es wird viel schwieriger sein, sie zu heilen.

Zusammen mit dem Schmerzsyndrom gibt es andere unangenehme Symptome einer interkostalen Neuralgie - periodische unwillkürliche Muskelkontraktion und Zuckungskrämpfe. Außerdem kann der Patient in der Nähe des Schmerzpunktes gerötet sein oder die Empfindlichkeit (taub) der Haut verlieren.

Bei der Interkostalneuralgie nimmt der Patient unbewusst eine antalgische Haltung ein - er neigt den Körper leicht zur "gesunden Seite" und versucht so, sich zu bewegen und das Gleichgewicht zu halten. In dieser Position strecken sich die Interkostalräume und lösen die komprimierten Nervenenden aus.

Wenn Sie diese Symptome feststellen, sollten Sie so schnell wie möglich einen Neurologen (Neuropathologen) konsultieren. Um eine Diagnose zu stellen, untersucht er den Patienten sorgfältig und bezieht sich wahrscheinlich auf Spezialisten anderer Profile (um andere Krankheiten auszuschließen). Wenn der Schmerz auf der linken Körperseite lokalisiert ist, ist ein Elektrokardiogramm erforderlich. Außerdem muss der Patient eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule (bei Verdacht auf die Pathologie der Wirbelsäule, dann ein zusätzlicher Ultraschall- oder CT-Scan), eine Myelographie (ein detailliertes Bild der Nervenwurzeln des Rückenmarks) und eine Blutspende zur Analyse durchführen lassen.

Behandlung der Interkostalneuralgie in der klassischen Medizin

Ein Schmerzanfall bei interkostaler Neuralgie kann "abgestumpft" werden, indem ein Anästhetikum (Spazgan, Sedalgin, Analgin) genommen wird, ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament (Diclofenac, Ibuprofen, Ketoprofen) akzeptabel ist. Als erste Hilfe lohnt es sich, einen schmerzstillenden antiinflammatorischen Pflaster („Nanoplast Forte“) auf die betroffenen Körperstellen aufzubringen. Atemübungen helfen, den Zustand zu lindern: Atmen Sie tief ein, halten Sie den Atem an und atmen Sie die Luft in kleinen Portionen aus.

Die Primärtherapie der Krankheit kann nur nach eingehender Untersuchung von einem Arzt verordnet werden.

Medikamentöse Behandlung

Eine umfassende medikamentöse Therapie gilt als die effektivste. Es umfasst die folgenden Medikamente: nichtsteroidale entzündungshemmende Mittel (oben aufgeführt), Antikonvulsiva (Difenin, Carbamazepin), Antidepressiva (Amitriptilin, Imipramin, Fluoxetin), Muskelrelaxanzien (Baklofen, Sirdalud ). Ebenfalls als topische Salbe (Capsaicin) bezeichnet, komprimiert Dimexidum mit Novocain.

Physiotherapie

Im subakuten Stadium der Erkrankung wird in der Regel eine Mikrowellentherapie verordnet (die Verwendung der elektromagnetischen Felderergie verbessert den Zustand des menschlichen Nervensystems, die Durchblutung nimmt zu) und die Darsonvalization (Einwirkung hochfrequenter Impulsströme sichert die Durchblutung der betroffenen Bereiche, aktiviert Stoffwechselvorgänge, wirkt anästhetisch, löst Anfälle aus) Muskelfasern).

Im akuten Stadium der Interkostalneuralgie wird die Bestrahlung mit Ultraviolettstrahlung gezeigt, die UHF- und UHF-Therapie (bei der Decimetertherapie werden hochfrequente elektromagnetische Schwingungen verwendet, Sie können an tiefen Organen und Geweben arbeiten, es hilft dem Gewebe, Sauerstoff und Nährstoffe aufzunehmen, hat entzündungshemmende Wirkungen) Ledocaine.

Wenn Neuralgie vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenerkrankungen aufgetreten ist, dann ist die Anwendung von therapeutischem Schlamm, Paraffin und Bestrahlung mit der Sollux-Lampe wirksam. Diese Verfahren erhöhen die lokale Temperatur des Gewebes, was zu einer Erweiterung der Blutgefäße führt, die Durchblutung verbessert und den Stoffwechsel erhöht.

Tibetische Medizinmethoden zur Behandlung von Neuralgien

Bei der Behandlung der Interkostalneuralgie spielen die Methoden der östlichen Medizin, insbesondere die tibetische, eine bedeutende Rolle. Tibeter definieren zwei Pathologien: die Entstehung der Pathologie: "Kälte" und "Hitze". Ursachen der Neuralgie "Erkältung" - Unterkühlung, Stress, übermäßige körperliche Anstrengung. Für die Behandlung von Patienten verschrieben Salbe mit wärmender Wirkung, Thermopunktur, Sedativa auf pflanzlicher Basis. Ursachen der Neuralgie "Hitze" - Schädigung der Leber, Gallenblase, peripheres Nervensystem. Verwenden Sie in diesem Fall eine kombinierte Kräutermedizin.

Massage

Bei der Interkostalneuralgie wird die Massage zwei Zonen zugeordnet: dem Rücken und der Brust. Das Verfahren beginnt mit dem Studium der gesunden Seite mit dem anschließenden Übergang in den betroffenen Bereich (es wird weniger intensiv massiert, um keine erhöhten Schmerzen zu verursachen). Normalerweise wird ein Kurs von 8 bis 10 Sitzungen von jeweils 30 bis 40 Minuten vorgeschrieben. Verwenden Sie wirksam entzündungshemmende schmerzstillende Salben. Massagen lindern Schmerzen, entspannen die Muskeln.

Während der Massage wird die Durchblutung des Gewebes verbessert, die Wirbelsäulenstrukturen werden positiv beeinflusst - der Durchmesser des Lochs, durch das der eingeklemmte Nerv verläuft, dehnt sich aus, und der Patient kann von schmerzhaften Empfindungen befreit werden.

Reflexzonenmassage

Es ist eine der effektivsten Behandlungen der Interkostalneuralgie. Dazu gehören Akupunktur, Thermopunktur, Elektropunktur, Injektionsreflexzonenmassage usw. Das Prinzip der Reflextherapie beruht auf der Beseitigung von Muskelungleichgewichten der tiefen Rückenmuskulatur. Einige Methoden, wie Akupunktur, werden während akuter Erkrankungen empfohlen.

Moxotherapie (Thermopunktur)

Die Thermopunktur ist vor vielen Jahren in der östlichen Medizin entstanden und beruht auf thermischen Effekten - Verätzungen biologisch aktiver Punkte (bis hin zu Rötungen, Blasen oder Verbrennungen). Je deutlicher die Läsion der Haut an der Akupunkturstelle ist, desto spürbarer ist das Ergebnis der Therapie. Kauterisation wird mit Zigarren oder Wermutbällen verschiedener Größe durchgeführt. Die Auswirkung auf einen Punkt wird 5- bis 10-mal ausgeführt.

Die Behandlungsmethode kann nur von einem Arzt verschrieben werden - nach einer umfassenden Untersuchung. Die Hauptsache ist, so schnell wie möglich kompetente Hilfe zu suchen. In den frühen Stadien der Krankheit wird erfolgreich behandelt.