Haupt / Handgelenk

Was tun mit Interkostalneuralgie?

Interkostalneuralgie ist eine Pathologie, die durch das Auftreten von starken Schmerzen entlang der Interkostalnerven gekennzeichnet ist. Sie tritt aufgrund von Kompression, Entzündung oder Reizung der Nervenfasern auf. Ein solcher Zustand kann sich unter dem Einfluss verschiedener Ursachen entwickeln und der Schmerz kann so stark sein, dass er einer Person nicht erlaubt, normal zu arbeiten oder gar zu schlafen. Daher muss jeder wissen, was mit Intercostalneuralgie zu tun ist, da jederzeit ein Angriff erfolgen kann.

Allgemeine Merkmale des Problems

Am häufigsten tritt eine Interkostalneuralgie aufgrund von Kompression oder Entzündung der Nerven auf. Dies kann bei Unterkühlung, erhöhter körperlicher Anstrengung, Verletzungen, Körpervergiftung oder Infektionskrankheiten der Fall sein. Häufig entwickelt sich diese Pathologie mit der Grippe oder Herpes. Darüber hinaus ist die Herpes-Neuralgie sehr hart und bedeckt beide Seiten der Brust.

Meistens kommt es jedoch zu einer Kompression der Nerven aufgrund der Pathologien des Bewegungsapparates. Schmerzattacken zwischen den Rippen können bei einer vernachlässigten Form von Osteochondrose, intervertebraler Hernie, Spondylitis, Spondylitis ankylosans, Tumoren, Wirbelsäulendeformitäten oder Rippen auftreten. Die direkte Ursache der Nervenkompression ist außerdem der Muskelkrampf. Und es kann unter dem Einfluss vieler Faktoren auch unter Stress auftreten.

Das Hauptsymptom der Neuralgie sind starke Schmerzen. Es wird hauptsächlich durch Bewegung oder Schütteln des Körpers verstärkt. Daher tritt ein Schmerz oder Rückenschmerzen auf, wenn Sie husten, niesen, tief durchatmen, Ihre Stimme erheben.

Außerdem ist es für eine Person schwierig, ihre Hand auf die Seite eines Nervenschadens zu heben, so dass der Patient eine erzwungene Haltung in einer halb gebeugten Position einnimmt. Der Schmerz ist entlang der Nerven in den Interkostalräumen lokalisiert, kann sich jedoch auf den Arm, die Schulter, das Schulterblatt, den unteren Rücken, den Bauch oder den Brustbereich auswirken.

Darüber hinaus können andere neurologische Symptome auftreten: Taubheit der Haut, Kribbeln in den Fingern, Empfindlichkeitsänderung, Schwellung. Aufgrund der Unfähigkeit, tief einzuatmen, kommt es häufig zu Atemnot. Der Patient leidet an Schlaflosigkeit, kann normalerweise keine normalen Handlungen ausführen, manche haben Panikattacken.

Erste Hilfe

Der Angriff der Interkostalneuralgie tritt normalerweise plötzlich auf. Es ist ein scharfer Schmerz, dass Sie Medikamente schnell ertrinken wollen. Es ist jedoch sehr wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, da diese Symptome bei anderen, ernsteren Erkrankungen auftreten können. Und wenn Sie die Schmerzen entfernen, können Sie einen Herzinfarkt, Angina pectoris, Nierenkolik oder akute Pankreatitis überspringen. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, welche Zeichen die Intercostalneuralgie kennzeichnen, um dem Patienten eine erste Hilfe zu leisten.

Diese Symptome weisen auf Nervenschäden hin:

  • paroxysmale Natur des Schmerzes, der mit der Bewegung des Arms oder Körpers zunimmt;
  • scharfer Schmerz tritt beim Husten, Niesen und Schütteln des Körpers auf;
  • es ist unmöglich, tief Luft zu holen;
  • der Schmerz nimmt mit Palpation zu;
  • Schmerz hat einen schindelförmigen Charakter;
  • Manchmal ist der Patient mit einem starken Schmerz, Rückenschmerzen, überwältigt, ähnlich einem Schock.
  • keine Druckschwankungen, Blässe, Kaltschweiß oder Herzrhythmusstörungen, wie dies bei Herzerkrankungen der Fall ist;
  • Wenn der Schmerz im Unterleib nachgibt, dann fühlt sich der Patient, wie in der Pankreatitis, nicht erleichtert.
  • Der Schmerz lässt nicht durch die Einnahme von Validol oder Nitroglycerin nach.

Aber auch wenn die Zuversicht besteht, dass die Schmerzen durch Intercostalneuralgie verursacht werden, sollten Sie vor dem Arztbesuch keine starken Schmerzmittel einnehmen. Schließlich kann es die Symptome bei Pankreatitis, Geschwüren oder Herzinfarkt "schmieren". Aber Sie müssen wissen, wie Sie Schmerzen ohne Pillen lindern können. Es wird empfohlen, den Kuznetsov-Applikator 15-20 Minuten lang auf die Verletzungsstelle aufzutragen. Reiben Sie anschließend das Nervenminzeöl ein, das 1: 5 mit Pflanzenöl verdünnt ist. Darüber hinaus beseitigt die Anwendung eines Kühlgels auf der Basis von NSAIDs, z. B. Dolobene oder Fastum, den Neuralgie-Angriff effektiv. Es wird empfohlen, während des Angriffs auf einer flachen Oberfläche zu liegen und sich nicht zu bewegen. Nach einiger Zeit ohne Bewegung liegt der Patient vor Erleichterung.

Was nicht zu tun

Wenn Sie Schmerzen in der Brust oder der Wirbelsäule haben, sollten Sie zunächst keine Diagnose stellen und sich nicht selbst behandeln. Vor allem, wenn das Problem auf der linken Seite lokalisiert ist, da es sich um einen Anginaanfall handeln kann. Aus diesem Grund müssen Sie nicht selbst entscheiden, was Sie zur Schmerzlinderung tun sollen. Es ist notwendig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen und die dafür verordnete Behandlung durchzuführen.

Nach einer genauen Diagnose sollten keine Verfahren ohne den Rat eines Arztes befolgt werden. Zum Beispiel bei wärmenden Neuralgien kontraindiziert. Thermische Verfahren verursachen eine Zunahme des Ödems, was die Nervenkompression erhöht. Und Salben mit wärmender Wirkung, zum Beispiel auf der Grundlage von Capsaicin oder Schlangengift, können aufgrund eines starken Blutrauschs zu einem Reflexanstieg des Blutdrucks führen.

Sie können auch nicht auf die Rippen kalte Kompressen anwenden. Bei Neuralgien, die durch das Herpesvirus verursacht werden, treten manchmal brennende Schmerzen auf, die durch die Kälte abnehmen. Längere Abkühlung kann jedoch zu Lungenentzündung, Erkältung oder gewöhnlicher Herpesneuralgie führen.

Während der akuten Phase ist es verboten, eine Massage durchzuführen, einen Chiropraktiker oder einen Osteopathen zu besuchen. Solche Verfahren werden erst nach Entfernung der Nervenkompression gezeigt, um sie wiederherzustellen. Sie können nicht verhungern oder einer Diät mit Neuralgie folgen. Eine ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig für die Erholung. Es ist insbesondere notwendig, die normale Aufnahme von Vitaminen der Gruppe B sicherzustellen. Außerdem ist es verboten, alkoholische Getränke, Pickles, Konserven und Pickles zu konsumieren. Sie führen zu Flüssigkeitsansammlungen im Körper, die Schwellungen und Nervenkompression verstärken können.

Während der akuten Phase ist es kontraindiziert, um Gewichte lange Zeit zu überfordern, zu sitzen oder zu heben. Nun, das letzte, was Sie nicht tun können - ist sehr besorgt. Stress erhöht die Muskelkrämpfe und verlangsamt die Regeneration.

Merkmale der Behandlung

Intercostalneuralgie ist an sich nicht gefährlich. Aber es ist notwendig, es zu behandeln. Denn starke Schmerzen können zu Schlafstörungen, Stress und sogar zu einer hypertensiven Krise führen. Ein solcher Zustand beeinträchtigt die Arbeitsfähigkeit und die Stimmung des Patienten erheblich. Darüber hinaus ist eine langfristige Kompression des Nervs gefährlich, da er die Blutversorgung und sogar seine Atrophie beeinträchtigen kann. Daher muss bei den ersten Symptomen einer Neuralgie ein Arzt konsultiert werden. Nach Untersuchung und Diagnose verschreibt er die notwendige Behandlung. Um die Möglichkeit anderer Erkrankungen auszuschließen, die ähnliche Empfindungen auslösen, werden ein EKG, Ultraschall, Röntgen der Lunge, MRI, Blut- und Urintests vorgeschrieben.

Nachdem die Untersuchung eine genaue Diagnose ermöglicht, wählt der Arzt die Behandlungsmethoden aus. Die Therapie muss umfassend sein. Erstens zielen alle Maßnahmen darauf ab, Schmerzen zu lindern und die Nervenkompression zu reduzieren. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, die Ursachen der Neuralgie zu ermitteln und zu beseitigen. Daher umfasst die komplexe Therapie notwendigerweise Aktivitäten zur Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung. Wenn die Ursache der Nervenkompression nicht beseitigt ist, treten periodisch Wiederholungen der Neuralgie auf.

Beispielsweise ist es sehr wichtig, eine antivirale Therapie durchzuführen, wenn die Neuralgie durch Gürtelrose oder Herpes verursacht wird. Dies kann Acyclovir oder Zovirax sein. Je früher der Gebrauch solcher Medikamente beginnt, desto eher können Sie die Schmerzen loswerden.

Bei Muskelkrämpfen, die durch Verletzungen oder erhöhten Stress verursacht werden, muss die Beweglichkeit der Wirbelsäule eingeschränkt werden. In der Anfangsphase wird dem Patienten eine Bettruhe verordnet, dann wird empfohlen, spezielle Korsetts zu tragen. Sie müssen auf einer flachen, harten Oberfläche liegen. Für den Schlaf ist es am besten, eine orthopädische Matratze zu wählen. Es ist notwendig, eine Unterkühlung zu vermeiden, und nachdem der Schmerz vorüber ist, können Sie einige Zeit nicht mehr arbeiten.

Neben einer solchen Schonung sind zwangsläufig konservative Behandlungsmethoden vorgeschrieben. Sie werden abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten, der Ursache der Neuralgie und den Charakteristiken seines Verlaufs ausgewählt. Die am häufigsten verschriebenen Methoden sind:

  • medikamentöse Behandlung - Medikamente zur oralen Verabreichung;
  • Novocainic Blockade;
  • externe Mittel in Form von Salben, Kompressen, Pflastern;
  • Physiotherapie;
  • Massage und manuelle Therapie;
  • therapeutische Übungen;
  • als Hilfsmittel können Volksrezepte verwendet werden.

Drogentherapie

Für die Behandlung der Interkostalneuralgie im Anfangsstadium ist die einzige wirksame Methode die Medikation. Zunächst werden bei akuten Schmerzen Analgetika verschrieben, beispielsweise Spazgan oder Baralgin. Vor Ort zur Schmerzlinderung können Sie Novocainic oder Lidocainic Blockade machen. Ebenfalls wirksam ist die Einführung eines Wirkstoffkomplexes in den Interkostalraum: Novocain, Adrenalin und B-Vitamine.

Auch Medikamente, die auf NSAIDs basieren. Dies sind Indometacin, Ketonal, Celebrex, Voltaren, Meloxicam, Ketoprofen. Sie können in Form von Tabletten, Injektionen oder externen Mitteln verwendet werden. In der Anfangsphase ist es effektiv, Mittel mit kühlender Wirkung zu verwenden, beispielsweise Dolobene oder Mentholöl. Nachdem Sie das Ödem entfernt haben, können Sie wärmende Salben auftragen - Viprosal, Apizartron. Muskelrelaxanzien werden eingesetzt, um Muskelkrämpfe zu lindern, die die Nervenkompression erhöhen. Es kann Tizanidin, Sirdalud, Clonazepam, Baclofen sein. Bei starken Ödemen werden Diuretika benötigt, am besten ist Kalium schonend, z. B. Veroshpiron.

Viele Patienten mit Neuralgie können auf Sedativa, Hypnotika oder Antidepressiva nicht verzichten. Schließlich beeinflusst diese Pathologie die Stimmung stark, lässt nicht einschlafen und verursacht Depressionen. Natürliche Heilmittel sollten bevorzugt werden. Glycin, Percen, Novo-Passit sind wirksam. Achten Sie darauf, dass Sie auch Medikamente einnehmen, die Vitamine der Gruppe B enthalten. Sie werden für die schnelle Erholung des Nervensystems benötigt.

Eine topische Behandlung mit verschiedenen Salben oder Kompressen wird häufiger als Tabletten angewendet, da Zubereitungen von außen weniger Nebenwirkungen verursachen. Er hat sich auch als Pfefferpflaster erwiesen, das nicht nur Schmerzen lindert, sondern auch die Nervenfunktion wiederherstellt. Es gibt auch Lidocain-basierte Anästhetika-Pflaster, beispielsweise Versatis.

Physiotherapie

Nach der Verringerung der akuten Schmerzen wird Physiotherapie verschrieben, um die Genesung vieler Patienten zu beschleunigen. Sie entlasten Muskeln, Krämpfe, Schwellungen und Entzündungen. Solche Methoden helfen, den Schmerzanstieg zu verhindern und die Genesung zu beschleunigen.

Meistens wird Interkostalneuralgie durch folgende Verfahren verordnet:

  • Magnetfeldtherapie;
  • Elektrophorese;
  • Akupunktur;
  • UHF;
  • Iontophorese mit Novocain;
  • Hirudotherapie;
  • Lasertherapie;
  • Pharmakopunktur mit der Einführung von Medikamenten an bestimmten biologisch aktiven Punkten;
  • Vakuumtherapie oder Massagedosen.

Therapeutische Gymnastik

Je nach Zustand des Patienten und Entwicklungsgrad der Pathologie kann der Arzt eine Physiotherapie verschreiben. Medizinische Gymnastik hilft, Muskelkrämpfe zu entspannen und zu lindern, verhindert Stagnation und stellt die Beweglichkeit wieder her. Machen Sie die Übungen, nachdem der Schmerz nachgelassen hat. Während des Unterrichts ist es notwendig, plötzliche Bewegungen zu eliminieren, die Belastung sollte allmählich zunehmen. Besonderes Augenmerk sollte auf die Entspannung und Dehnung der Rückenmuskulatur gelegt werden. Schwere Lasten und Gewichtheben sollten jedoch vermieden werden.

Es ist notwendig, täglich Gymnastik zu machen, um sich schneller zu erholen, wird empfohlen, dies auch mehrmals am Tag durchzuführen. Alle Übungen werden individuell von einem Arzt verordnet. Meistens werden bei Intercostalneuralgie solche Übungen verwendet:

  • Füße schulterbreit, Hände am Gürtel, langsame Kurven in eine Richtung, dann in die andere Richtung;
  • heben Sie aus derselben Position die Hände zum Kinn, drehen Sie den Körper;
  • hocken, den Stuhl an der Hand halten;
  • auf dem Rücken liegend, heben Sie die Beine abwechselnd an, beugen Sie die Knie und versuchen Sie, das Knie an die Nase zu bringen;
  • Heben Sie aus einer Bauchlage den Kopf und die Beine an, wobei Sie im Rücken nachgeben.

Volksweisen

In der Volksmedizin wurden viele Vorschriften zur Schmerzlinderung bei Intercostalneuralgie gesammelt. Die meisten von ihnen basieren auf den Mitteln, die allen zur Verfügung stehen, und verursachen selten negative Reaktionen. Sie lindern schnell Schmerzen, reduzieren Entzündungen und Schwellungen. Dennoch sollten Sie keine traditionellen Methoden als Hauptbehandlung verwenden. Nur mit den vom Arzt verordneten Maßnahmen können solche Mittel wirksam sein. Dafür müssen Sie jedoch diejenigen auswählen, für die der Patient keine Kontraindikationen hat. Es gibt einige der häufigsten Verschreibungen, besser als diese, die von der Mehrheit der Patienten toleriert werden.

  • Das einfachste Mittel ist eine Salzkompresse. Es lindert Schwellungen und Schmerzen. Machen Sie eine Lösung von 2 Esslöffeln Salz und 0,5 Liter heißem Wasser. Eine in Salzlake getauchte Serviette wird auf die betroffene Stelle aufgetragen und erwärmt.
  • Effektives Reiben des betroffenen Bereichs mit Birkenknospen-Tinktur. Wenn es nicht zur Hand ist, können Sie Baldrian-Tinktur nehmen. Danach ist es besser, sich warm anzuziehen und Zugluft zu vermeiden.
  • Nun, helfen Sie, Stress abzubauen, entspannen Sie sich und beruhigen Sie sich mit Minze, Mutterkraut, Kamille, Zitronenmelisse und Baldrian. Sie müssen morgens und abends eine halbe Tasse trinken.
  • Es wird empfohlen, Kompressen aus geriebener Meerrettichwurzel oder schwarzem Rettich herzustellen. Sie können ihren Saft auch zum Mahlen verwenden.
  • Im Sommer ist es gut, mit Klettenblättern behandelt zu werden. Frisches Laken zum Waschen und Maischen. Am Rücken oder an den Rippen befestigen und wickeln. Eine solche Kompresse wird nachts gemacht.
  • Um Schmerzen zu lindern, können Sie die betroffene Stelle mit einem Blatt Geranium reiben. Dann auf die Haut auftragen, ein Taschentuch einwickeln und hinlegen.
  • Es ist sehr hilfreich, wenn Sie einen Beutel verwenden, in den gedämpfte Leinsamen in die Intercostalräume eingewickelt werden.
  • Sie können schmerzhafte Stellen mit einer Mischung aus Schmalz mit gehackten Knospen und lila Blättern einreiben. Der gleiche Effekt hat eine Mischung aus Terpentin und Vaseline.
  • Um Stress und Anspannung abzubauen, empfiehlt es sich, warme Bäder mit Salbei, Meersalz oder ätherischem Lavendelöl zu nehmen. Und um Schmerzen zu lindern, hilft das Bad mit einer Abkochung von Espenzweigen.

Prävention

Interkostalneuralgie ist keine sehr gefährliche Erkrankung, verursacht aber starke Schmerzen. Daher ist es besser, die Verletzung der Nerven zu verhindern, da die Behandlung der Pathologie langwierig und schwierig sein wird.

Zur Vorbeugung müssen Sie einige Regeln beachten:

  • Richtig essen, den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen;
  • aufhören, Alkohol und Drogen zu nehmen;
  • Zugluft und Unterkühlung vermeiden;
  • Setzen Sie Ihren Rücken nicht starker körperlicher Anstrengung aus, wechseln Sie Arbeit und Ruhe richtig ab;
  • die Haltung überwachen;
  • Verletzungen vermeiden;
  • Zeit für die Behandlung von Infektionskrankheiten und Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Durch eine rechtzeitige Behandlung der Interkostalneuralgie werden Komplikationen und der Übergang der Pathologie in die chronische Form vermieden. Es ist jedoch sehr wichtig, Methoden nur nach Rücksprache mit einem Arzt zu verwenden und eine genaue Diagnose zu stellen, um keine ernsthafte Pathologie der inneren Organe für die Verletzung des Nervens anzunehmen.

Interkostalneuralgie - Symptome, Ursachen und Behandlung

Interkostalneuralgie ist ein Reflexschmerzsyndrom, das bei Kompression, Reizung oder Entzündung der Interkostalnerven auftritt. Ansonsten wird es auch als Thorakalgie bezeichnet. Dieses Phänomen ist unangenehm, da es von starken Schmerzen begleitet wird.

Die klinischen Symptome der interkostalen Neuralgie sind den Symptomen einer Reihe von Erkrankungen der inneren Organe, insbesondere des Herzens, sehr ähnlich. Deshalb wenden sich viele Patienten, die durch einen Anfall von Interkostalneuralgie verängstigt sind, an einen Kardiologen oder beginnen sich zu Hause selbst zu behandeln und nehmen Herzmedikamente ein.

In dieser Hinsicht verschlimmert sich zusammen mit dem Fehlen einer richtigen Diagnose und einer angemessenen Behandlung der Neuralgie der Zustand des Patienten. Und der Zeitverlust kann zu ernsthaften Komplikationen führen.

Gründe

Warum tritt Interkostalneuralgie auf und was ist das? Die Hauptursache für Neuralgien ist die Kompression und Irritation der Interkostalnerven aufgrund entzündlicher und degenerativer Veränderungen der Wirbelsäule. Meistens tritt die Pathologie nicht unabhängig auf, sondern entwickelt sich vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit.

In dieser Hinsicht gibt es bestimmte Gründe, die zum Auftreten einer Intercostalneuralgie führen:

  • Rücken- und Brustverletzungen;
  • Hypothermie;
  • Erkrankungen der Wirbelsäule - Skoliose, deformierende Spondylose, Osteochondrose, Bandscheibenvorfall;
  • innere (Erkrankungen der inneren Organe) und äußere (Medikation, Auswirkungen von Schwermetallen) Intoxikation;
  • Infektionskrankheiten der Vergangenheit (Tuberkulose, Gürtelrose, Brucellose);
  • bösartige Tumoren der Lunge und der Pleura;
  • Erkrankungen des Nervensystems (Multiple Sklerose, Polyradiculoneuritis);
  • reduzierte Immunität;
  • Allergie

In den meisten Fällen handelt es sich bei dem „Täter“ um Osteochondrose, die zur Zerstörung des Knorpelgewebes führt, wodurch die Nervenwurzeln zusammengedrückt werden und starke Schmerzen auftreten. Pathologische Veränderungen der Wirbelsäule verursachen das muskulo-tonische Syndrom (eine Verletzung des Muskeltonus), was die Situation erheblich erschwert.

Symptome einer Interkostalneuralgie

Interkostalneuralgie kann im Allgemeinen von einer Reihe spezifischer Symptome wahrgenommen werden, die sowohl komplex als auch selektiv beobachtet werden können. Es hängt alles von den individuellen Merkmalen des Organismus jeder einzelnen Person ab. Und es hängt davon ab, wie klar diese Zeichen zum Ausdruck kommen werden und welche Seite - links oder rechts.

Das Hauptsymptom dieser Erkrankung sind Schmerzen im Intercostalraum rechts oder links. Die Intensität des Schmerzes kann unterschiedlich sein: von scharf, scharf, stark, häufiger Schießen bis zu konstanter mittlerer Intensität. Der Schmerz nimmt mit den Bewegungen des Patienten, mit Husten und Niesen und sogar mit dem Atmen zu. Oft nimmt eine Person eine erzwungene Position ein: Sie neigt sich in die betroffene Seite, um die Bewegung zu reduzieren. Beim Husten, Lachen oder Niesen drücken einige Patienten ihre Handfläche aus demselben Grund fest in den betroffenen Interkostalraum: um die Bewegung in diesem Bereich zu reduzieren, sodass weniger Schmerzen auftreten.

Zusätzlich wird die Krankheit begleitet von: Taubheit der betroffenen Bereiche, Muskelverspannungen, Krämpfen, vermehrtem Schwitzen, einem Gefühl "krabbelnder Gänsehaut" auf der Haut, Schlafstörungen, Tränen. Die Intercostalneuralgie nimmt nach körperlicher Anstrengung oder Stress zu.

Der Unterschied zwischen den Symptomen einer Neuralgie bei einer Herzerkrankung

Diese Krankheit imitiert oft eine Schädigung des Herzens. Für die korrekte Diagnose ist es wichtig zu wissen, dass in den Pathologien des Herz-Kreislaufsystems gleichzeitig Puls und Blutdruck verändert werden. Bei der Niederlage der Interkostalnerven fehlt ein solches Muster.

Bei einem Schmerzsyndrom, das mit Störungen des Herzens einhergeht, beeinflusst eine Änderung der Körperposition die Intensität unangenehmer Empfindungen nicht. Wenn ein Anfall von Interkostalneuralgie auftritt, löst jede Bewegung sowie tiefes Atmen verstärkte Schmerzen aus. Das diagnostische Kriterium ist, dass Nitroglycerin oder ähnliche Medikamente keinen positiven Effekt haben.

Wenn Sie bezweifeln oder vermuten, dass paroxysmale Schmerzen bei anderen Krankheiten auftreten, sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen und nicht mit der Behandlung zögern. Je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto leichter ist es, sich zu erholen.

Die Liste der Krankheiten mit ähnlichen Symptomen:

  • Angina pectoris;
  • Schindeln;
  • Herzinfarkt;
  • ankylosierende Spondylitis;
  • Lungenkrankheit;
  • Tumorerkrankungen.

Es ist sehr wichtig, die Interkostalneuralgie von anderen Krankheiten zu unterscheiden, die sogar zum Tod führen können.

Diagnose

Um zu verstehen, wie Interkostalneuralgie behandelt werden soll, muss nicht nur ein Symptom diagnostiziert werden, sondern auch die Ursache seiner Entwicklung.

Die Differenzialdiagnose klinischer Manifestationen ist ein wichtiger Schritt in der Behandlung von Patienten. Zunächst ist es notwendig, die Pathologie des Herzens zu beseitigen, da die Behandlung von Interkostalneuralgie und Herzerkrankungen unterschiedliche Therapien erfordert, und eine falsche Diagnose und Zeitverluste bei der Herzpathologie können für den Zustand des Patienten entscheidend sein.

Um andere Krankheiten auszuschließen, kann der Arzt ein EKG, eine Röntgenuntersuchung der Lunge, eine Ultraschalluntersuchung der Bauchraumorgane und andere notwendige Untersuchungen vorschreiben. Nach der endgültigen Verifizierung der Diagnose kann die Behandlung der Interkostalneuralgie eingeleitet werden.

Interkostalneuralgie-Behandlung

Die Symptome einer interkostalen Neuralgie können nicht ignoriert werden. Und intensive Schmerzen lassen es wahrscheinlich nicht zu. Die Essenz der Behandlung von Neuralgie ist wie folgt:

  1. Entfernung von Schmerzen und anderen Manifestationen der Interkostalneuralgie mit Pillen.
  2. Beseitigung von Quetschungen und / oder Entzündungen des betroffenen Nervs.
  3. Beseitigung der Hauptursachen der Erkrankung, die streng genommen zur Entwicklung einer Interkostalneuralgie führt.

Das Behandlungsschema beinhaltet die Verwendung der folgenden Methoden:

  1. Medikamentöse Therapie (Analgetika und Blockaden, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Vitamine);
  2. Spar-Modus und Einschränkung der Beweglichkeit der Wirbelsäule (Brust) auf der Ebene der Läsion, wobei ein Korsett getragen wird;
  3. Physiotherapeutische Behandlung;
  4. Manuelle und Reflextherapie
  5. Massage und Physiotherapie.

Wenn die Ursache der Erkrankung die Verletzung der Wurzeln der Spinalnerven war, kann nur die Neuralgie behandelt werden, indem die Pathologie behandelt wird, die zur Verletzung geführt hat - Osteochondrose, Bruch der Bandscheibenbildung usw.

Zu Hause hat sich die Verwendung von Salben mit entzündungshemmenden und analgetischen Wirkungen als lokale Therapie gezeigt. Wird die Durchblutung im betroffenen Bereich dank der Wirkung ihrer Komponenten verbessert? und Muskelentspannung tritt auf.

Physiotherapie und Bewegungstherapie

Die Wirkung von elektromagnetischen und magnetischen Feldern, Ultraschall, Infrarot- und UV-Strahlung, Elektrophorese und anderen physiotherapeutischen Methoden hilft, die Interkostalneuralgie zu bekämpfen.

Massage

Es verbessert Stoffwechselvorgänge und Durchblutung, entspannt die Muskulatur, normalisiert die Weiterleitung von Nervenimpulsen und wirkt leicht schmerzlindernd. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Sitzungen.

Manuelle Therapie

Die Wirkung der Massage wird durch manuelle Therapie festgelegt. Bei der Umsetzung wirkt der manuelle Therapeut mit den Händen direkt auf die verschobenen Wirbel. Während dieser Aktion kehren die Wirbel in ihre ursprüngliche Position zurück, die Lücken zwischen den Wirbeln werden breiter, die eingeklemmten Nerven werden gelöst. Die Methode ist effektiv, aber bei einem Verstoß gegen die Methode sind schwerwiegende Komplikationen möglich.

Wie behandelt man Intercostalneuralgie zu Hause?

Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, einen Arzt aufzusuchen, können Sie auf gängige Methoden zurückgreifen. In der traditionellen Medizin gibt es viele bewährte Selbsthilferezepte, um die Symptome der Interkostalneuralgie zu lindern.

Die wirksamsten Volksheilmittel zur Behandlung der Interkostalneuralgie zu Hause können also als die folgenden angesehen werden:

  1. Das Abreiben der betroffenen Fläche mit alkoholischem Extrakt aus Birkenknospen oder Baldrian-Tinktur hat eine gute Wirkung. Substanzen, die Teil dieser Tinkturen sind, wirken wie Bestandteile von Industriesalben. Sie sollten jedoch nachts keine Umschläge mit Alkohol einlegen, da Alkohol Hautverbrennungen verursachen kann.
  2. Das Aufwärmen hilft auch, aber die Hitzewirkung während der Intercostalneuralgie sollte nicht direkt sein, d. H. Kein Heizkissen, keine heiße Kartoffel oder ein Ei aufbringen, sondern sich in einen flaumigen Schal wickeln, ein gestricktes Wollding. Wenn der wunde Punkt stark erhitzt wird, verschwinden die Schmerzen für kurze Zeit, und dann verstärkt eine solche Einwirkung nur die Schwellung der Weichteile und bringt noch mehr Schmerzen.
  3. Im Inneren ist es gut, eine Abkochung Pfefferminz zu nehmen: 200 ml. Wasser kochen, 1 Esslöffel getrocknete Pfefferminzblätter in kochendes Wasser geben, gehen lassen. Nehmen Sie 100 ml. morgens und abends. In der Brühe können Sie 2 Teelöffel Honig hinzufügen.
  4. Schmerzen entlang der Nerven reduzieren den Saft von Meerrettich oder Rettich, der in die betroffenen Bereiche gerieben werden muss, sowie Kompressen mit gedämpften Leinsamen.
  5. Es sollte 4 EL dauern. Löffel trockener Salbei und mit einem Glas heißem Wasser gießen. Die Brühe 60 Minuten stehen lassen, dann abseihen. Die entstandene Tinktur muss in ein Bad gegossen werden (nicht höher als 37 Grad), dort mit Meersalz (4 Esslöffel) gegossen und vor dem Schlafengehen nicht länger als 10 Minuten, 10 Tage, gebadet werden.

Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass alle Produkte zur Selbsthilfe für zu Hause nur eine Zeit lang Schmerzen lindern, nicht aber deren Hauptursache beseitigen. Ihre Hauptaufgabe besteht daher darin, sich möglichst bald einer vollständigen Untersuchung und gegebenenfalls einer Behandlung zu unterziehen (um mögliche Komplikationen zu vermeiden).

Prävention

Die Essenz der Interkostalneuralgieprophylaxe besteht in der Beachtung elementarer Regeln wie:

  1. Achte auf deine Ernährung und deinen Lebensstil.
  2. Vermeiden Sie Unterkühlung.
  3. Wirbelsäulenverletzung vermeiden.
  4. Sofort behandeln Sie innere Erkrankungen des Bewegungsapparates.
  5. Trainieren Sie täglich, vor allem, wenn Ihre Arbeitstätigkeit mit sitzender Tätigkeit verbunden ist. Folgen Sie der richtigen Haltung.
  6. Wenn eine innere Krankheit infektiösen oder nicht infektiösen Ursprungs vorliegt, suchen Sie einen Arzt auf, führen Sie eine vollständige Behandlung durch, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Auch die prophylaktische Massage mit speziellen Wärmesalben zur Verbesserung der Durchblutung und Lymphdrainage hat sich bewährt.

Welcher Arzt sollte ich kontaktieren

Mit dem Auftreten von akuten Schmerzen in der Brust können Sie sich an den Therapeuten wenden, der den Patienten notwendigerweise an ein Elektrokardiogramm und eine Thorax-Röntgenaufnahme überweisen muss. Nach Ausschluss von Herz- und Lungenerkrankungen wird der Patient von einem Neurologen behandelt. An der Therapie der Krankheit beteiligen sich Physiotherapeut, Physiotherapeut und Massagespezialist, Reflexologe, Manualtherapeut.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen:

Lumbale Osteochondrose - Symptome, Ursachen und Behandlung

Osteochondrose der Brustwirbelsäule

Osteochondrose der Halswirbelsäule

Zwischenwirbelhernie der lumbosakralen Wirbelsäule

Behandlung der Osteochondrose der Wirbelsäule

25 Kommentare

Diese Interkostalneuralgie ist seit langem vorherrschend. In meiner Jugend in der LFK-Halle wurde ich durch eine Übung veranlasst, die seit mehreren Jahrzehnten eine großartige Möglichkeit ist, scharfe Schmerzen zu lindern (die wie Herzschmerzen aussehen).

Wir legen uns auf den Bauch, beugen die Arme vor uns in Ellbogen, drücken die Bürsten zu Fäusten zusammen und setzen einander an, legen ein Kinn darauf und atmen abwechselnd durch Nase und Mund. Versuchen Sie, nicht tief zu atmen. Tun Sie dies, bis der Schmerz nachlässt. Ich habe normalerweise 3-5 Minuten. Ich schmiere auch mit Pferdestärke, das hilft mir.

großartig! Es hat geholfen, obwohl die Atmung geworden ist! Danke! Möge Gott dir Gesundheit gewähren!

Bist du zur Schule gegangen?

Danke, Arthur, hat geholfen, solche Schmerzen loszuwerden.

Danke für die Hilfe, Arthur!

Nyz hilft mir bei meinen Symptomen. Sie können Mydocalm parallel nehmen.

Sie können nur nise. Um den Magen auf nüchternen Magen zu schützen, nehme ich nach einer halben Stunde Omez (Omeprazole) und esse nach einer weiteren halben Stunde Nise. Nach einer weiteren halben Stunde können Sie frei atmen und das Leben wird besser.

Ich habe mit Neurodiclovitis behandelt, zwei Wochen lang getrunken, mehr nicht. Wenn Diclofenac verschrieben wird, ist es besser, sofort Erosionsschutzmittel zu nehmen. Und bei Neurodiclitis gibt es keine Schmerzen im Magen, trinken Sie also nichts anderes. Und die Vitamine sind bereits in der Zusammensetzung, in der Regel werden sie zusätzlich von einem normalen Arzt verschrieben. Dann ein Kurs von Neuromusculitis, Vitaminen der Gruppe B. Im Allgemeinen gibt es genug solcher Komplexe in einer Apotheke, aber bei Neuromultivitis ist die höchste Dosis von Vitamin B12 80-mal höher als in Milgam. Dieser Kurs ist unterbrochen und zwei Jahre gibt es keinen Rückfall. Zweimal im Jahr nehme ich diese Neuromuskulitis prophylaktisch.

Danke für die Info. Ich habe auch eine Neuralgie, aber mein Rücken tut meistens weh... Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll, ich sehe überhaupt keinen Arzt (

Zum ersten Mal spürte ich diese Schmerzen bei mir. Tritt so schmerzhaft. Ich habe gelesen und werde hier wie empfohlen handeln. Nise Salbe, manche unangenehm. Ich habe auch Diclofenac-Salbe gekauft. Es ist geruchlos und nicht gefühlt. Wir müssen beide versuchen. Was wäre besser zu helfen und zu gebrauchen. Danke für den Rat.

Mit 17 Jahren leiden ostekhondrozom. Was ich gerade nicht ausprobierte, war Neurodiclovit, Chondrogard, Diclofenac Akri und vieles mehr. Alles hilft nur vorübergehend. Und ich habe vor langer Zeit erkannt, dass mich nur Sportunterricht rettet. Während der Schwangerschaft kehrten wieder Rückenschmerzen zu mir zurück, so dass ich meine Beine nicht bewegen konnte. Zur Übungstherapie geschickt, und ich überwältigte den Schmerz durch Tränen. Nach drei oder vier Lektionen wurde es mir viel leichter und am Ende des Kurses (10 Lektionen) tat mein Rücken nicht weh. Also wünsche ich allen, dass sie Übungen machen, um nicht weh zu tun und meine Füße warm zu halten!

Diese Wunde hat mich einfach einmal weggetragen. Einfache Schmerzmittel halfen damals. Als Ergebnis änderte sich der Arzt und die Behandlungstaktik. Entzündungshemmendes Medikament mit Diclofenac und Vitamin B - Neurodiclovit für 10 Tage hat meine körperliche Verfassung stark gemildert. Der Schmerz ließ nach. Aber dann wurde empfohlen, dass die Flitterwochen einen Kurs von reinem Vitamin B trinken sollten, um die Nerven wiederherzustellen und einen Rückfall zu verhindern - Neuromultivitis. Bisher keine Beschwerden wie 5 Monate.

Über mich kann ich sagen, dass mir die Pool- und Bewegungstherapie geholfen hat, mein Rücken gestärkt wurde und die Schmerzen aufhörten, um mich zu quälen. Und ich habe am Morgen angefangen zu rennen.

Ich selbst hatte nicht erwartet, dass mein Rücken mich so sehr packen könnte. Es ist, als wäre das Rentenalter noch weit entfernt... versuchte sich selbst zu behandeln, aber es gab keine positiven Ergebnisse. Ich wurde von einem Arzt untersucht, sie gaben mir Neuromultivitis-Injektionen, sie verstärken die Wirkung von NSAIDs. Die Injektionen wurden in der ersten Woche fünf Tage täglich und dann zwei Wochen lang zweimal wöchentlich gestochen. Jetzt fühle ich mich gut und meine Schmerzen sind weg.

Movalis wirkt schnell und effizient! Keine Stiche, Kompressen, Pillen getrunken und so gut wie neu!

Combilipen-gute Pillen mit Vit. In, auf aliexpress habe ich einen Ständer zum Dehnen des Rückens gekauft, es gibt 3 Positionen darin und massiert diese Kegel an den Seiten.))) Dieser Ständer ersetzt die horizontale Stange. Das Dehnen geht bis zur Wirbelsäule, 5-10 Minuten morgens und abends

Könnten Sie einen Link zu dieser Strecke für den Rücken werfen? Oder wie man ihn bei Ali findet

ja Wie finde ich diesen Ständer zum Dehnen auf aliexpress?

Olga, kaufe das Buch von Professor Bubnovsky "Osteochondrose ist kein Satz." und heile dich ohne Unterstützung. Das hilft wirklich. schnell und dauerhaft. Ich heilte Osteochondrose + Dorsopathie.

Zdrastvuyte.podskazhite, was sind Ihre Symptome einer Neuralgie? Vor einem Monat klagte sie über Schmerzen im Bereich der Rippen, dachte das Herz. Ich schrieb Nemisil aus. Zu der Zeit tut es jetzt wieder weh, besonders bei körperlicher Anstrengung

Mit 43 Jahren ist es mir zum ersten Mal passiert. Die Arbeit ist sitzend, die Rückenlehne des Stuhls ist seit langem auf einer Halterung gehalten, in einem verdrehten Zustand fixiert, und ich stützte meine Rippen unter dem rechten Schulterblatt auf diesen Winkel und ruhte. Im Prinzip hat es Spaß gemacht, sanft gesprungen. Aber sobald ich entweder schlecht gefallen bin oder tief gesunken bin, hat das Schreckliche begonnen. Zunächst begannen unangenehme Schmerzen in Schulter und Nacken, nachdem sie etwas sehr Schweres scharf gezogen hatten. Dann gab es das Gefühl, dass Leber und Lunge eins wurden und anschwollen. Allmählich wurde es schmerzhaft zu atmen - etwa 20 Prozent der Inhalation einer „vollen Brust“, ein heftiger Schmerz im Bereich der Leber hinderte den Brustkorb daran, sich auszudehnen. Das Fieber wird nicht ausgelöst, Puls, Druck auch, es scheint normal zu sein. Er konnte gehen und alles mit den Händen machen, nur das Atmen tat weh und es wurde unheimlich. Die Dose selbst begann etwa eine Stunde nach den ersten Schmerzen in Schulter und Nacken. In dieser Zeit konnte ich sogar einmal an der Querlatte aufholen, half nicht.))) Zuerst versuchte ich zu verstehen, was passiert, und der Angriff mit akuten Schmerzen begann, als alle zum Mittagessen gingen. Am Ende hatte ich Angst, ich hätte eine Blinddarmentzündung, ging auf die Straße und rief selbst einen Krankenwagen. Eine Stunde später brachten sie mich in die Notaufnahme, es wurde eine schnelle Analyse von Urin und Blut (alles normal) durchgeführt, eine Linie, ein Röntgenbild, Interkostalneuralgie wurde diagnostiziert und in ein therapeutisches Gebäude geschickt. Hier setzen sie intramuskulär Diclofenac ein. Als er anfing zu handeln, wurde es noch schmerzhafter und die Tränen flossen lautlos, aber das Volumen der Inhalation nahm langsam zu. Vom Krankenwagenaufruf bis zur Injektion vergingen 3-4 Stunden. Vom Krankenhaus aus ging ich sofort zu einem Termin mit dem Therapeuten in die Klinik. Dann musste ich abnehmen (ohne Brot und Kartoffeln, weniger salzig, es wird nur gekocht, abends ein Stück gekochtes Fleisch und frisches Gemüse ohne Fette) und Medikamente: Voltaren 3 ml 1 mal pro Tag für 10 Tage, Neyrobion - das gleiche nur für 5 Tage, Salbe - Kapsikam und / oder Ketonal, Schmerzmittel bei einem Anfall - Dexalgin25 1/2 Tabletten oder Tizanidin. Dieser ganze Satz von Medikamenten mit Spritzen kostete etwa 2600 Rubel. Abends machte die Frau nur Neyrobion, weil sagte, um nicht mit Voltaren Diclofenac zu stören, und er handelte noch. In der Nacht, als ich versuchte, mich auf die andere Seite zu drehen, begann wie am Nachmittag ein heftiger Schmerzanfall. Er trank halbe Tabletten Dexalgin und konnte in einer halben Stunde einschlafen. Tizanidin hat nie versucht, genug Dexalgin. Am Morgen war es nicht so gut, aber nach den Injektionen verbesserte sich mein Zustand. Es sind jetzt drei Tage vergangen und ich fühle mich viel besser, ich kann tief atmen, aber immer noch mit Vorsicht. Wem das gleiche Schicksal erleidet - ich möchte bald besser werden!

Danke und Gesundheit an alle, die geschrieben haben! Sieht aus, als ob ich auf dem richtigen Weg bin - ein Diclofenac nach einem Tag hilft mir.

Ich persönlich habe Sergey nicht empfohlen, sich an Diclofenac zu beteiligen und Entzündungen gut zu lindern, aber es hat auch Nebenwirkungen - es drückt die Nieren, nach jahrelangen Kursen (10 Schüsse in einem Kurs) für mich persönlich zu arbeiten, nachdem zwei Bandscheibenoperationen entfernt wurden Das Operation-Crushing würde nicht helfen - im linken Nierenbecken befanden sich 12 Steine. Aber hier, als Glück - alle Organismen sind Individuen - werden die Substanzen unterschiedlich ausgetauscht

Interkostalneuralgie. Behandlung von Interkostalneuralgie

Eine der häufigsten Ursachen für Brustschmerzen ist die Interkostalneuralgie. Diese Krankheit tritt auf, wenn eine Reizung oder Verletzung des Interkostalnervs auftritt, deren Hauptsymptom akuter Schmerz ist. Interkostalneuralgie betrifft in der Regel ältere und ältere Menschen. Diese Krankheit tritt auch bei jungen Menschen (vor allem bei sitzenden Menschen sowie bei Schwimmern) und manchmal sogar bei Kindern (hauptsächlich während des Wachstums) auf. Wir werden in unserem Artikel darüber sprechen, warum sich diese Pathologie entwickelt, welche klinischen Manifestationen sie haben, welche Grundsätze für ihre Diagnose und Behandlung gelten.

Was ist der Interkostalnerv

In der Brustregion des Rückenmarks befinden sich 12 Paare von Spinalnerven. Sie bestehen aus sensorischen, motorischen und sympathischen Fasern. Jeder Nerv geht im Interkostalraum entlang der Unterkante der Rippe unterhalb des entsprechenden Interkostalgefäßes zwischen den äußeren und inneren Interkostalmuskeln vor, die für Ausatmen und Einatmen verantwortlich sind. Bei der Interkostalneuralgie breiten sich die Schmerzimpulse über die Nervenfasern zum Rückenmark und dann zum Gehirn aus. Eine Person hat dadurch Schmerzen.

Ursachen der Interkostalneuralgie

Die Ursachen der Interkostalneuralgie sind vielfältig, aber die Essenz von allen läuft auf zwei Punkte hinaus:

  • Reizung oder Einklemmen des Interkostalnervs im Interkostalraum;
  • Einklemmen der Spinalnervenwurzel in der Brustwirbelsäule.

Das Wurzelkneifen tritt in der Regel vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenerkrankungen wie Osteochondrose der Thoraxregion, ankylosierende Spondylitis (Bechterew-Krankheit), Spondylitis, intervertebraler Hernie, progressiver Kyphose und anderen auf.

Die meisten Fälle von Interkostalneuralgie resultieren genau aus der Reizung oder dem Einklemmen des Nervs durch die Fasern der Interkostalmuskeln im Interkostalraum.

Muskelkrämpfe können aufgrund von traumatischen Verletzungen, erhöhter körperlicher Aktivität ohne Aufwärmen und psychoemotionalem Stress auftreten.

Die Entzündung der äußeren und inneren Interkostalmuskulatur und der damit verbundene Krampf treten vor dem Hintergrund allgemeiner oder lokaler Hypothermie, Infektionskrankheiten (insbesondere Herpes) auf.

Weniger häufig kann sich eine Interkostalneuralgie vor dem Hintergrund folgender Krankheiten entwickeln:

  • lebensmitteltoxische Infektion (akute Gastroenteritis);
  • Spondylopathie;
  • Rippenkrankheit und Brustverformung;
  • Multiple Sklerose;
  • allergische Krankheiten;
  • toxische (alkoholische) Polyneuropathie;
  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes, die einen Mangel an B-Vitaminen im Körper verursachen (chronische Gastritis, Kolitis, Hepatitis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür);
  • Aneurysma der Aorta thoracica.

Mikrotraumen, die durch regelmäßige übermäßige körperliche Anstrengung, insbesondere in Kombination mit Hypothermie, erhalten werden, können auch Interkostalneuralgie zur Folge haben.

Klinische Manifestationen der Interkostalneuralgie

Das Hauptsymptom dieser Krankheit sind Schmerzen im Interkostalraum. Die Intensität des Schmerzes kann unterschiedlich sein: von scharf, scharf, stark, häufiger Schießen bis zu konstanter mittlerer Intensität. Der Schmerz nimmt mit den Bewegungen des Patienten, mit Husten und Niesen und sogar mit dem Atmen zu. Oft nimmt eine Person eine erzwungene Position ein: Sie neigt sich in die betroffene Seite, um die Bewegung zu reduzieren. Beim Husten, Lachen oder Niesen drücken einige Patienten ihre Handfläche aus demselben Grund fest in den betroffenen Interkostalraum: um die Bewegung in diesem Bereich zu reduzieren, sodass weniger Schmerzen auftreten.

Sehr oft nehmen die Schmerzen bei der Interkostalneuralgie unter den Fingern des Palpationsarztes zu: Er tastet leicht die Richtung des Schmerzes entlang des Nervs ab. Es ist erwähnenswert, dass Patienten ihre Gefühle nicht nur als Schmerz, sondern auch als Brennen, Kribbeln und in späteren Stadien der Krankheit - als Taubheitsgefühl im Intercostalraum - charakterisieren können.

Mit der Niederlage des Interkostalnervs auf der linken Seite imitiert der Schmerz oft die Gefühle der Angina pectoris: Die Patienten bewerten den Schmerz als Backen mit Bestrahlung (Ausbreitung) im linken Arm, Schulterblatt, Wirbelsäule. Angina-Schmerzen hängen jedoch nicht von Bewegungen, Husten, Lachen und anderen Dingen ab und nehmen nach der Einnahme von Nitroglycerin-Tabletten oder deren Analoga ab. Um jedoch eine derart wichtige Herzerkrankung nicht zu übersehen, verschreibt der Arzt im Zweifelsfall einen EKG-Patienten. Es ist wichtig, die Interkostalneuralgie nicht mit einem Myokardinfarkt zu verwechseln, da der Schmerz auch bei Nitroglycerin nicht abnimmt. Daher sollte man bei plötzlich auftretenden Schmerzen in der Herzgegend nicht das Schicksal versuchen, auf das Beste hoffen, sondern man muss auf Nummer sicher gehen: einen Krankenwagen rufen und sich einer Elektrokardiographie unterziehen.

In einigen Fällen, wenn die Nerven der unteren Rippen betroffen sind, ähnelt die Natur des Schmerzes möglicherweise den Empfindungen während der Nierenkolik (plötzliche starke Schmerzen im Lendenbereich einer Krampffigur, die sich auf das Bein oder die Leistengegend ausbreitet). In solchen Fällen sollten Sie auch nicht ziehen, aber es ist wichtig, sofort Hilfe von Spezialisten zu suchen. Denken Sie daran, dass es besser ist, auf Ihre Gesundheit zu achten.

Seltener kann Interkostalneuralgie Manifestationen von Krankheiten wie Pleuritis, Stenosen der Aorta thoracica und Mediastinaltumoren replizieren.

Diagnose

Der Arzt wird die Diagnose einer typischen Interkostalneuralgie ohne besondere Schwierigkeiten anhand der Beschwerden des Patienten, der Krankengeschichte der Krankheit und des Lebens sowie anhand der Ergebnisse einer objektiven Untersuchung diagnostizieren:

  • bei der Untersuchung wird eine mögliche Rötung oder Blanchierung der Haut über dem betroffenen Nerven Aufmerksamkeit erregen;
  • Bei Palpation bemerkt der Patient Schmerzen im betroffenen Interkostalraum;
  • Die Untersuchung des Herzens (Palpation, Perkussion, Auskultation) zeigt keine pathologischen Veränderungen dieses Organs.

Wenn ein Spezialist Zweifel an der Art des Schmerzsyndroms des Patienten hat, weist er ihm zusätzliche Forschungsmethoden zu, die dazu beitragen, diese oder jene Diagnose zu bestätigen oder abzulehnen:

  • ECG;
  • Radiographie der Brust;
  • Ultraschall im Bauch- und Retroperitonealraum.

Interkostalneuralgie-Behandlung

Die Therapie dieser Pathologie wird in der Regel in zwei Richtungen durchgeführt: Erleichterung des Zustands des Patienten durch Verringerung und bessere Schmerzlinderung und Behandlung der Krankheit, gegen die Neuralgie hervorgerufen wurde.

In den meisten Fällen wird der Patient ambulant behandelt. In den ersten 3 bis 7 Tagen der Krankheit (abhängig vom Schweregrad) wird dem Patienten die Bettruhe angezeigt. Und sein Bett sollte flach und fest sein, mit einer orthopädischen Matratze oder einem Schild unter der üblichen Matratze. Es ist absolut kontraindiziert, auf einem Bett mit einem schlaffen Netz zu bleiben. Dadurch kann sich der Zustand des Patienten nur verschlechtern.

Allgemeine medikamentöse Behandlung

Einem Patienten mit Interkostalneuralgie können in den folgenden Gruppen Medikamente verschrieben werden:

  • Nichtsteroidale Antirheumatika (Meloxicam, Diclofenac, Rofecoksib und andere): Sie lindern nicht nur die Schmerzen, sondern haben auch eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung nicht nur auf den betroffenen Nerven, sondern auch auf die von Osteochondrosis betroffene Wirbelsäule. kann in Form von Injektionen, Tabletten oder Suppositorien (Suppositorien) verabreicht werden;
  • Muskelrelaxanzien (Mydocalm, Tolperil, Sirdalud) - reduzieren den Schweregrad der gestreiften Muskelspasmen;
  • Mittel, die das Nervensystem beruhigen (in der Regel Gemüse-Sedasin, Persen, Novo-Passit und andere);
  • B-Vitamine (Neurobion, Neuro-Rubin, Milgamma und andere) stellen beschädigte Nervenstrukturen wieder her und verbessern die Weiterleitung von Impulsen zwischen ihnen.

Lokale Behandlung

Zunächst möchte ich in diesem Abschnitt die trockene Hitze auf dem betroffenen Gebiet erwähnen. Es sollte jedoch eine Quelle für indirekte Wärme sein, beispielsweise ein gestrickter Artikel oder ein Wollschal. Heiße Gegenstände zum Anbringen an den betroffenen Bereich sind nicht nur unrentabel, sondern sogar schädlich. Bei nicht ausgedehnter Erhitzung wird der lokale Blutfluss in der Region aktiver, jedoch wird beim Abkühlen der umgekehrte Effekt beobachtet: eine Zunahme des Ödems und eine Zunahme des Schmerzsyndroms.

Salben und Gele, die nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) enthalten, können ebenfalls verwendet werden. Dies sind Medikamente wie Dolobene, Dip-Relif, Fastum-Gel und andere.

Andere Salben oder Lösungen, die keine NSAIDs enthalten, aber Anästhetika und Substanzen der Reflexwirkung enthalten, haben auch analgetische Wirkungen. Dies sind Medikamente wie Menovazin, Kapsikam und Finalgon - sie können auch zur Behandlung von Intercostalneuralgie verwendet werden.

Eine relativ neue Darreichungsform für die Behandlung dieser Pathologie und anderer entzündlicher Erkrankungen des Bewegungsapparates sind transdermale Pflaster. Sie sind mit einem oder mehreren entzündungshemmenden und schmerzstillenden Substanzen imprägniert, die nach dem Verkleben mit dem betroffenen Bereich langsam freigesetzt werden und ihre Wirkung direkt auf den betroffenen Nerv ausüben. Eines dieser Medikamente ist voltaren. Ein Pflaster mit einer speziellen Zusammensetzung, die keine NSAIDs, Hormone und andere gewohnheitsmäßigen Substanzen enthält, kann ebenfalls verwendet werden, weist jedoch eine ausgeprägte analgetische und entzündungshemmende Wirkung auf - einen Nanoplastfortsatz.

Nichtmedikamentöse Behandlung

Wenn die akuten Symptome der interkostalen Neuralgie beseitigt sind, helfen nicht-pharmakologische Behandlungsmethoden, die Funktionen der betroffenen Bereiche schneller wiederherzustellen, nämlich:

  • therapeutische Massage (verbessert die Stoffwechselvorgänge in den paravertebralen Muskeln, führt zu Tonus, reduziert Schwellungen, lindert Schmerzen);
  • Physiotherapieübungen (Übungen zur Stärkung der Wirbelsäulenmuskulatur, die von einem Arzt für einen bestimmten Patienten verordnet werden);
  • manuelle Therapie (dadurch werden die Verbindungen zwischen den Wirbeln normalisiert, die Nervenarretierung wird beseitigt);
  • Akupunktur;
  • Physiotherapie (Magnetfeldtherapie, Lasertherapie, Elektrophorese, UHF).

Rezepte der traditionellen Medizin

Methoden der traditionellen Medizin helfen, den Zustand des Patienten bei interkostaler Neuralgie zu lindern, jedoch immer in Kombination mit einer traditionellen Behandlung, die von einem Spezialisten verschrieben wird.

  • Um Schmerzen zu reduzieren, sollte der betroffene Bereich mit frisch gepresstem Rettich oder Meerrettichsaft geschmiert werden.
  • Auch zu Narkosezwecken können Sie eine Tinktur aus Rue zubereiten (2 Esslöffel Rohstoffe, 250 ml kochendes Wasser einfüllen und 14 Tage darauf bestehen). Machen Sie bei starken Schmerzen Kompressionen an der betroffenen Stelle.
  • Lindert Schmerzen und Lotionen von gedämpftem Wermut (dämpfen Sie den Wermut, zerdrücken Sie ihn in einen pastösen Zustand, fügen Sie Sanddornöl hinzu und tragen Sie ihn auf die schmerzende Stelle auf).
  • Wenn das Geranium im Haus eines Patienten wächst, können Sie es auch verwenden. Zerreißen Sie das Blatt und reiben Sie es auf die betroffene Stelle, wickeln Sie es in Wärme.
  • Eine mit Leinsameninfusion angefeuchtete Gazekompresse sollte auf den betroffenen Nervenbereich aufgetragen werden.
  • Sie können eine Salbe mit Petrolatum und Espenblüten herstellen. Die Nieren zerdrücken, Vaseline im Verhältnis von 1 Teil Vaseline zu 4 Teilen der Nieren hinzufügen. Reiben Sie 2-4 Mal am Tag die Stelle mit den meisten Schmerzen ein.
  • Der Patient wird sich nach einem warmen Bad mit Meersalz und Salbei besser fühlen.
  • Sie können die Heilbrühe (Kamillenblüten, Zitronenmelisseblätter, Baldrian-Tinktur, Orangenhaut, Honig) in sich aufnehmen - sie stärkt das Nervensystem als Ganzes.
  • Traditionelle Medizin kann in der Apotheke gekauft und gekauft werden. Ein solches Mittel ist Pfefferpflaster. Vor dem Einsatz muss der betroffene Bereich mit Alkohol entfettet, gut abgetrocknet, anschließend ein Pflaster aufgetragen und auf den Effekt gewartet werden. Nach einiger Zeit beginnt die Haut unter dem Gips zu backen. Sie können nicht durch Gewalt tolerieren, auf diese Weise können Sie die Haut ernsthaft verbrennen. Bei starker Verbrennung sollte das Pflaster entfernt werden.

Prognose und Prävention

Bei rechtzeitiger Diagnose und adäquater Behandlung sowohl der Intercostalneuralgie als auch der zugrunde liegenden Erkrankung ist eine vollständige Genesung zu verzeichnen.

Es ist leicht zu verstehen, dass es angesichts der vielen Ursachen der Krankheit keine speziellen Präventionsmethoden dafür gibt. Um die Wahrscheinlichkeit seines Auftretens zu verringern, ist es erforderlich, Erkrankungen, die zu Interkostalneuralgie führen können, unverzüglich zu behandeln, Stress zu vermeiden, übermäßige körperliche Anstrengung und Unterkühlung zu vermeiden.

Wie behandelt man Intercostalneuralgie?

Die Interkostalneuralgie ist eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Nervensystems, die durch Schmerzen in der Brust charakterisiert wird.

Diese Krankheit wird nicht als gefährliche Krankheit angesehen, aber mit dem plötzlichen Auftreten ihrer Symptome ist der Patient von schrecklicher Panik erfüllt.

Diese Reaktion der Patienten auf das Auftreten der Krankheit ist nicht überraschend, da die Schmerzen denen des Herzinfarkts sehr ähnlich sind.

Der Inhalt

Was ist das? ↑

Interkostalneuralgie ist das Auftreten von quälenden Schmerzen im Bereich der Interkostalnerven.

Schmerzhafte Empfindungen treten auf dem Rücken, entlang der Wirbelsäule und der Brust, in den Intercostalräumen auf.

Es wird durch Entzündungen, Quetschungen, Verletzungen und andere Auswirkungen ausgelöst.

Ursachen ↑

Verschiedene Faktoren führen zu Interkostalneuralgie:

  • Erkrankungen des Nervensystems. Sie provozieren häufiger das Auftreten einer interkostalen Neuralgie. Beispielsweise kann Multiple Sklerose den Anstoß für die Entwicklung dieser Krankheit geben.
  • Infektionsprozesse Infektionen, die den Körper beeinträchtigen, können Symptome einer Neuralgie verursachen. Es kann durch Tuberkulose, Flechten oder Grippe verursacht werden. Sogar die Erkältung wird manchmal zu einer ernsthaften Komplikation - Schmerzen in den Intercostalnerven.
  • Medikation Für den Langzeitgebrauch empfohlene Medikamente tragen zum Auftreten von Komplikationen bei. Die im Körper zerfallenden Bestandteile von Medikamenten bilden Giftstoffe. Die Anhäufung von Schadstoffen wirkt sich auf das Nervensystem aus und verursacht Neuralgien.
  • Verletzungen Nervenbefall infolge von Verletzungen (Mikrotrauma, insbesondere regelmäßig wiederkehrende, keine Ausnahme) ist der Beginn der Interkostalneuralgie.
  • Tumorprozesse. Tumoren der Wirbel und Rippen, Gelenke und Bänder der Wirbelsäule, Bandscheiben verursachen oft das Auftreten der Krankheit.

Symptome und Anzeichen der Krankheit ↑

Schmerzhafte Schmerzen bei der Interkostalneuralgie in der Brust, in einigen Fällen schmerzhafter, drückender oder stechender Charakter - das Hauptsymptom der Krankheit.

Brustschmerzen sind jedoch nicht das einzige Zeichen einer Interkostalneuralgie.

Abb.: Nervenquetschung bei Intercostalneuralgie

Die bei Neuralgie auftretende Kompression der Interkostalnervenfasern wird von einer Reihe charakteristischer Merkmale begleitet.

Im Verlauf von schmerzhaften Segmenten mit betroffenen Nervenfasern werden Taubheit der Haut, Kribbeln und Hyperämie beobachtet. Patienten haben eine flache Atmung, weil das Volumen der Lungenfüllung mit Luft abnimmt.

Diese Krankheit zeichnet sich durch zwei Merkmale aus:

  • Schmerzen werden in der Regel entlang der betroffenen Interkostalnerven (normalerweise ein oder zwei) gespürt, sodass sie einen Schindeln-Charakter annehmen können.
  • Das Schmerzsyndrom bei Neuralgie ist einseitig. Symptome erscheinen entweder auf der rechten Seite oder auf der linken Seite. Die Brust ist jedoch häufig vollständig in den pathologischen Prozess eingebunden.

Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und dem Auftreten eines Schmerzsyndroms: Schmerzen bei der geringsten Bewegung nehmen zu.

Schmerzen entstehen vor dem Hintergrund von Lachen oder Husten, tiefem Atmen oder Drehen des Rumpfes. Gleichzeitig bildet sich in der Brustmuskulatur ein schützender Krampf, der den Schmerz verstärkt.

Das Schmerzsyndrom bei Frauen tritt in der Herzregion auf und tritt häufig während der Menopause und nach der Menopause unter hormonellen Veränderungen auf. Bei Männern treten die Schmerzen häufiger auf der linken Seite auf den unteren Rippen auf.

Bei Kindern tritt der charakteristische Schmerz in einer Periode intensiven Wachstums auf, wenn das Skelett schnell wächst.

Schwere Schmerzen in den betroffenen Bereichen und Krämpfe sind die Hauptsymptome, durch die sie die Interkostalneuralgie von Kindern erkennen.

Weitere Anzeichen sind übermäßiges Schwitzen, erhöhte Erregbarkeit, Tränen, Schlaflosigkeit und Stottern.

Folgen ↑

Die Interkostalneuralgie stellt keine besondere Gefahr für die Gesundheit oder das Leben des Patienten dar.

Es wird jedoch als schwerwiegende Pathologie getarnt, die mit inneren Organen zusammenhängt, oder diese Krankheiten werden im Gegenteil mit einem Neuralgie-Angriff verwechselt.

Schmerzen im Interkostalraum werden oft mit Nierenkoliken, Cholezystitis, Angina pleuritis und einer Reihe anderer Erkrankungen verwechselt.

Es ist wichtig, Anfälle von Neuralgien von Manifestationen von Herzinfarkt und Angina zu unterscheiden.

Wenn Herzinfarkte bei Schmerzen nicht beobachtet werden, sind sie im retrosternalen Bereich lokalisiert. Schmerzzustände aufgrund von Angina pectoris werden mit Nitroglycerin entfernt.

Wenn der Schmerz neuralgischer Natur von Nitroglycerin machtlos ist, hat er keine Wirkung.

Schmerzhafte Empfindungen während eines Herzinfarkts haben einen intensiven Charakter. Während der Entwicklung wird die Haut bei Patienten blass, es kommt zu klebrigem und kaltem Schweiß, der arterielle Blutdruck sinkt.

Wie kann ich Schmerzen lindern? Lesen Sie hier.

Diagnosemethoden ↑

Ärztliche Beratung - die erste Diagnosestufe für Symptome einer Intercostalneuralgie. Der Arzt studiert die Bilder, schreibt Tests und ärztliche Untersuchungen vor.

Verschreibt die Behandlung und leitet die Konsultation an die richtigen Spezialisten, in der Regel einen Neurologen oder Therapeuten.

Die Diagnose von Anfällen von Neuralgie hat eine große Bandbreite verschiedener Richtungen, aber in jedem Fall beginnt sie mit einer vollständigen Sammlung der Krankheitsgeschichte, die den Patienten belastet, und identifiziert frühere Verletzungen, Begleiterkrankungen und durchgeführte Operationen.

Es ist zwingend zu tun:

  • manuelle und neurologische Untersuchung, um die Ursachen der Erkrankung festzustellen;
  • bestimmen die Lokalisation von Schmerz, Muskeltonus;
  • Beurteilen Sie die Sensibilitätsstörungen, die in den Gliedmaßen auftreten.

Benennen Sie gegebenenfalls zusätzliche Labortests.

Die wichtigsten instrumentellen Diagnoseverfahren für Patienten mit Verdacht auf Interkostalneuralgie sind:

  • Ultraschall Diese Methode wird nicht als Hauptdiagnosemethode bei Neuralgien verwendet. Das Knochengewebe hat eine hohe Dichte, was zum Zeitpunkt des Ultraschalls keine klare Sicht auf die Struktur der Wirbelsäule erlaubt.
  • Röntgen Durch diese Methode wird die Knochenstruktur untersucht. Diese eher informative Technik bietet die Möglichkeit, das Vorhandensein von Verletzungen nicht-traumatischer oder traumatischer Natur festzustellen. Röntgenstrahlen werden in direkter, schräger und seitlicher Projektion aufgenommen.
  • Computertomographie: Bei dieser Methode werden sowohl Knochenstrukturen als auch Weichteile untersucht. Da Weichgewebebilder auf Computertomogrammen unscharf sind, wird die Computertomographie eher verwendet, um pathologische Veränderungen in Knochenstrukturen zu erkennen. Die informative Forschung wird genauer, wenn die Computertomographie in Verbindung mit der Myelographie durchgeführt wird.
  • Myelographie: Die Forschungsmethode beinhaltet die Verwendung eines Kontrastmittels, das in den Spinalkanal injiziert wird. Es ist die führende Methode zur Diagnose von Weichteilstrukturen (Nervenwurzeln und Rückenmark), die in den Spinalkanal gelangen.
  • Kontrast-Diskographie. Basierend auf der Einführung eines Kontrastmittels in die Bandscheibe, das die Diagnose der Pathologie erlaubt.
  • Magnetresonanztomographie: Dies ist eine höchst informative sichere Technik, dank derer Bilder von Organen und Geweben aufgenommen werden können. Mit der MRI können pathologische Veränderungen in Weichteilstrukturen erkannt werden: Nervengewebe, Muskeln, Bänder. Das MRI zeigt auch degenerative Veränderungen der Bandscheiben, Bandscheibenvorfall und andere pathologische Zustände.
  • Elektrospondylographie. Mit dieser computergestützten Funktionsdiagnostik beurteilen sie den Zustand des Spondylosystems und der Wirbelsäule, erkennen die Erkrankung frühzeitig, bestimmen das Ausmaß der Läsion, steuern den Krankheitsverlauf und die Behandlungsdynamik.

Behandlung ↑

Wie und wie werden Schmerzen im Intercostalraum behandelt?

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung dieser Krankheit besteht darin, die unangenehmen Symptome der Neuralgie und schmerzhafte schmerzhafte Empfindungen zu beseitigen.

In der Anfangsphase in der komplexen Behandlung der Interkostalneuralgie wirksam:

  • Physiotherapie;
  • Akupunktur;
  • Lasertherapie;
  • Vitaminisierung (Vitamine B1, B6, B12 helfen, beschädigte Nervenstrukturen wiederherzustellen).

Im akuten Stadium werden empfohlen:

  • Novocainic Blockade;
  • Elektrophorese;
  • Solux und UHF;
  • Injektionen von Beruhigungsmitteln;
  • Bettruhe.

Nach der Entfernung der akuten Symptome wird eine Diagnose durchgeführt, die Ursache des Anfalls wird festgestellt und die Behandlung der Erkrankung, die eine Intercostalneuralgie verursacht, wird gestartet.

Wenn es sich um eine häufige Erkrankung handelt (Erkältung, Infektiosität, Allergie, Depression, Diabetes mellitus), behandeln Sie sie.

Wenn die Neuralgie vor dem Hintergrund der Wirbelsäulenbeschwerden aufgetreten ist, muss die Methode der komplexen Behandlung der betroffenen Wirbelsäule durchgeführt werden.

Die Wirbelsäule wird durch manuelle Therapie und therapeutische Massage wiederhergestellt. Darüber hinaus werden restaurative Übungen verordnet, die in physiotherapeutischen Übungen enthalten sind.

Frauen, die eine Neuralgie beim Stillen erhalten, werden mit sicheren Methoden behandelt, die weder der Mutter noch dem Baby Schaden zufügen können: Massagen, milde Wärme und Gymnastik.

Wie und was zu Hause behandeln?

Die Behandlung der Neuralgie im Haushalt umfasst drei Tage Bettruhe auf einer harten, ebenen Oberfläche.

Nützlich ist die Anwendung von trockener, mäßiger Hitze (elektrische Heizung, erhitztem Sand, Senfputz oder Pfefferpflaster) auf erkrankte Segmente. Trockene Hitze lindert und schadet nicht.

Das Tragen eines Korsetts führt zu hervorragenden Ergebnissen.

Foto: Korsett mit Interkostalneuralgie

Es ist notwendig, therapeutische Gymnastik durchzuführen (vom Arzt empfohlen), um scharfe Kurven, Bewegungen und Körperbewegungen zu vermeiden.

Es ist notwendig, Gewichtheben und längeres Sitzen auszuschließen.

Eine Mischung aus Glycerin und Jod hilft, die Schmerzen zu Hause zu lindern.

Substanzen gleichermaßen in einen Kolben aus dunklem Glas gestellt, gründlich geschüttelt. Der Tampon wird mit dieser Mischung befeuchtet, und ohne den Bereich der Wirbelsäule zu berühren, schmieren sie den gesamten Rücken (anstatt zu reiben).

Sie ziehen sich Baumwollunterwäsche an (müssen nicht eingepackt werden) und gehen ins Bett. Die Prozedur wird 15 Mal am Tag durchgeführt.

Massage

Die Massage bei Interkostalneuralgie ist eine wirksame Behandlung, die erstaunliche Ergebnisse liefert.

Während der Massage entspannen sich die Muskeln und der Schmerz lässt nach.

Massage bringt Erleichterung für den Patienten.

Für therapeutische Massagen empfiehlt es sich, eine wärmende Salbe oder Creme zu verwenden. Sie verstärken die entspannende Wirkung.

Therapeutische Massage sollte im Sitzen durchgeführt werden.

Während des Verfahrens werden die Interkostalräume mit den Fingerspitzen gerieben und gestreichelt. Kneten und reiben Sie die Muskeln des Rückens mit zwei Händen. Manchmal werden die Hände zum "Verriegeln" gebracht und reiben die Rückenmuskeln von der Taille bis zu den Schulterblättern.

Akupunktur

Bei Interkostalneuralgie ist die Akupunktur-Technik manchmal am effektivsten.

Akupunktur ist eine wirksame Methode, die Schmerzen schnell beseitigt.

Dank ihr erreichen sie die Beseitigung des Muskelungleichgewichts, das für die tiefe Rückenmuskulatur charakteristisch ist, in der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie wird gestartet, nachdem die verschärfte Form der Interkostalneuralgie abgeklungen ist.

Dank dieser Technik ist es möglich, die Wirbelstrukturen effektiv zu beeinflussen.

Manchmal führt diese Behandlung zu einer Verschlimmerung der Krankheit.

Vor der Behandlung macht der Arzt eine manuelle manuelle Zwangsdiagnose. Es bestimmt genau die krampfartigen Muskelsegmente, überlasteten Bänder der Gelenke und verdrängte Wirbelsäulen.

Manuelle Techniken helfen dabei, anatomisch korrekte Verhältnisse von Costal und Intervertebral wiederherzustellen, die Durchblutung und Stoffwechselprozesse zu normalisieren und zu verbessern

Der Durchmesser des Lochs, an dem der eingeklemmte Nerv durchgeht, nimmt zu. Dadurch werden Schmerzen beseitigt und der Gewebeton wird auf den Bandscheiben wiederhergestellt.

Die manuelle Behandlung mobilisiert die Ressourcen der internen Systeme des Patienten.

Es bietet eine wirksame Unterstützung bei der Behandlung von Krankheiten und beseitigt die Wiederentwicklung von Anfällen im Intercostalraum.

Wenn manuelle Verfahren von einem erfahrenen Vertebrologen durchgeführt werden, sind Komplikationen ausgeschlossen.

Akupressur

Bei einer Punktmassage mit den Fingern drücken sie auf die aktiven Punkte, die dem einen oder anderen der betroffenen Organe zugeordnet sind.

Akupressur ist in der Lage, die im Körper verborgenen Abwehrkräfte zu stimulieren, psychischen Komfort zu bieten und Schmerzen zu lindern.

Medikamentöse Behandlung

Bei neuralgischen Schmerzen steht die medikamentöse Therapie im Vordergrund.

Bei ersten Anzeichen einer Neuralgie ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren.

Normalerweise, wenn Neuralgie verschrieben wird:

  • Das Mittel, um das Hauptsymptom zu beseitigen, ist Schmerz: Spazgan, Sedalgin oder Analgin.
  • Entzündungshemmende Medikamente: Piroxicam, Diclofenac, Indomethacin, Ibuprofen und Voltaren. Äußerlich werden diese Medikamente in Form von Salben und innerlich in Form von Kapseln, Tabletten und Injektionen verwendet.
  • Arzneimittel wie Viperalgin, Vipratox, Apizartron und Virapin, die Bienen- und Schlangengift enthalten, erleichtern den Zustand der Patienten erheblich.
  • Muskelrelaxanzien Sirdalud, Baclofen, Clonazepam (lindern eine der Ursachen für Neuralgien - Muskelkrämpfe).
  • Vitamine der Gruppe B, deren Mangel das Nervensystem negativ beeinflusst und Interkostalneuralgie hervorruft.
  • Anästhetika (Lidocain und Novocain), die unter akuten Bedingungen Blockaden durch intramuskuläre Injektion bewirken.
  • Beruhigende Medikamente werden bei Schlafstörungen verschrieben, die durch quälende neuralgische Schmerzen hervorgerufen werden.

Foto: Droge Spasgan in Form von Tabletten und Injektionen.

Physiotherapie und Bewegungstherapie

Die Wirkung von elektromagnetischen und magnetischen Feldern, Ultraschall, Infrarot- und UV-Strahlung, Elektrophorese und anderen physiotherapeutischen Methoden hilft, die Interkostalneuralgie zu bekämpfen.

Video: Übung

Dank der Physiotherapie wird die korrekte Bewegung der Rippen wiederhergestellt, Muskelkrämpfe und Tonus werden gelindert.

Banken

Symptome von Neuralgien werden mit Massagedosen beseitigt.

Trockene Dosen werden über den Rücken und das Kreuzbein verteilt.

Die Behandlung von Neuralgien mit Dosen ist eine harmlose, einfache und wirksame Möglichkeit, schmerzhafte Empfindungen loszuwerden.

Die Methode ist für fast alle geeignet, er hat keine Kontraindikationen.

Während der Schwangerschaft ↑

Interkostalneuralgie gilt während der Schwangerschaft als ziemlich ernstes Problem. Es erfordert angemessene Aufmerksamkeit, um Komplikationen für die Krümel und seine Mutter zu vermeiden.

Der Zweck der Behandlung für schwangere Frauen, die an Neuralgie leiden, ist das ausschließliche Vorrecht des Arztes, der in der Lage ist, das individuelle Schema der komplexen Behandlung für Frauen kompetent auszuwählen.

Viele Patienten ziehen es vor, Medikamente abzulehnen, um das Baby nicht zu schädigen. Sie sind auf die Einnahme von Vitaminen, Salben und trockene Hitze, Bettruhe und Übungen beschränkt.

Gymnastik mit neuralgischen Schmerzen bei Schwangeren ist sehr effektiv. Durch das Training kann das Blut in den Gelenken und der Wirbelsäule nicht stagnieren.

Novocainic Blockade Schwangere verschrieben mit Vorsicht, in Ausnahmefällen, wenn der Schmerz unerträglich wird.

Video: Gymnastik für Schwangere

Ist es möglich, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente während der Schwangerschaft zur Behandlung von Intercostalneuralgie zu verwenden? Lesen Sie hier und hier.

Präventionsmaßnahmen ↑

Gymnastik ist die wichtigste Maßnahme zur Vorbeugung gegen Interkostalneuralgie.

Zu diesem Zweck wird empfohlen, Übungen durchzuführen, die den Muskelaufbau, die Stärkung und die Beweglichkeit der Wirbelsäule fördern. Vermeiden Sie Unterkühlung, Zugluft, unbequeme Körperhaltungen und unzureichende körperliche Anstrengung.

Es ist wichtig, die Haltung zu kontrollieren, keine übermäßigen Gewichte zu heben, rational und ausgewogen zu essen, Vitamine zu sich zu nehmen, Fasten und Monodiät zu vermeiden.

Es ist notwendig, sich an der Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen zu beteiligen, die zu Neuralgien führen.

Video: Welche Übungen helfen?

Behandlungsberichte ↑

Patienten, die an Interkostalneuralgie über Behandlungsmethoden leiden, die Erleichterung und Erleichterung bei dieser Erkrankung gebracht haben, reagieren unterschiedlich.

Anatoly, 36 Jahre alt:

Olga, 31:

Natalia, 47 Jahre alt:

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS oder bleiben Sie bei VKontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus, My World oder Twitter auf dem Laufenden.

Sag es deinen Freunden! Erzählen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk von diesem Artikel, indem Sie die Schaltflächen in der linken Leiste verwenden. Danke!