Haupt / Knie

Behandlung von Depressionen

Die WHO bezeichnet Depression als die häufigste psychische Störung der Welt. Laut Statistik leiden mehr als 350 Millionen Menschen jeden Alters darunter, und zwei Drittel von ihnen sind Frauen.

Die Depression sollte von gewöhnlichen Stimmungsschwankungen oder negativen emotionalen Reaktionen unterschieden werden, da diese Beeinträchtigung die Lebensqualität des Patienten erheblich verringert, wodurch es ihm schwer fällt, zu arbeiten, zu lernen, Beziehungen zu anderen zu pflegen und sich selbst zu erhalten. In schweren Fällen führt Depression zum Selbstmord, dessen Opfer jährlich etwa 800 Tausend Menschen werden.

Ursachen der Depression

Experten teilen die Ursachen der Depression in zwei Gruppen ein:

  1. Äußere Faktoren - schwerer Stress, Tod von Angehörigen, schmerzhafte Beziehungsbrüche, Unfähigkeit, Ziele zu erreichen, soziales Versagen, Probleme bei der Arbeit, schwere Krankheit (eigene oder Angehörige).
  2. Interne Ursachen - beeinträchtigte neurochemische Prozesse in der Großhirnrinde (Probleme im Stoffwechsel von Neurotransmittern, wie Noradrenalin, Serotonin). Oft wird die innere Hauptursache zu einer genetischen Veranlagung, unter der manche Menschen leiden.

Ein starker Schock, der einer Person absolut unerwartet passiert ist, oder eine Reihe negativer Ereignisse können Depressionen auslösen. Im zweiten Fall das Prinzip des "letzten Tropfens". Niemand ist dagegen gefeit. Wissenschaftler fanden jedoch heraus, dass Frauen anfälliger für diese Störung sind.

Depressionen können unterschiedlicher Art sein:

Unterstützen Sie Angehörige in Depressionen

Ein Baby zu haben ist ein wichtiger Schritt. Während der Schwangerschaft beginnt eine Frau sich Sorgen zu machen, wie die Geburt vergehen wird, wer geboren wird und wie sie aufgezogen wird. Vor diesem Hintergrund wird die Depression für eine lange Zeit nach der Geburt verzögert.

Viele Menschen wollen trotz der starken Depressionssymptome nicht zum Arzt gehen und sich behandeln lassen. Sie haben Angst vor der Reaktion der Familie und der Umwelt. Sie glauben, dass sie selbst mit diesem Problem fertig werden können. Medikamente werden mit Misstrauen und Misstrauen behandelt.

Eine Depression kann jedoch, wenn sie nicht behandelt wird oder mit Hausmitteln behandelt wird, ein großes Risiko für den Patienten darstellen. Im Verlauf der Verschlechterung der Symptome spürt der Patient die Sinnlosigkeit seiner Existenz und kann nichts Positives in seinem Leben sehen. Sein Geist ist auf negatives Denken eingestellt, nichts gefällt ihm und er fühlt sich als Belastung für die gesamte Umgebung. Es entstehen Suizidgedanken, die zu einer Tragödie führen können. Daher ist es wichtig, die vom Arzt empfohlene geeignete Behandlung einzunehmen und den Gesundheitszustand des Patienten kontinuierlich zu überwachen.

Ein Faktor, der das Verhalten und den Zustand einer depressiven Person stark beeinflusst, ist die Unterstützung durch Familie und Freunde. Menschen in der Umgebung geben einem Menschen ein Gefühl der Sicherheit, was im Kampf gegen die Krankheit sehr wichtig ist. Wenn geliebte Menschen unterstützt werden, ist es leichter, Widrigkeiten zu überwinden. Patienten mit Depression mögen die Bemühungen von Angehörigen nicht würdigen oder sogar bemerken, dies bedeutet jedoch nicht, dass sie diese Unterstützung nicht benötigen. Depression ist eine Krankheit, und wie bei jeder Krankheit braucht der Patient Pflege und Hilfe von anderen. Die Bekämpfung von Krankheiten und Genesung wird einfacher und effektiver, wenn Sie sich in schwierigen Zeiten auf jemanden verlassen.

Symptome einer Depression

Viele Leute denken, dass Depressionen nur schlechte Laune sind. Diese Ansicht ist jedoch zu irrtümlich zu stark vereinfacht. Wenn es um das klinische Syndrom geht, wirkt es sich auf alle Lebensbereiche gleichzeitig negativ aus.

Symptome von Depressionen bei Frauen und Männern treten gleichzeitig auf vier Ebenen auf:

  1. Gedanken - Negatives Denken herrscht vor, pessimistische Gedanken verfolgen, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erscheinen hoffnungslos, eine Person fängt an, sehr langsam zu denken.
  2. Emotionen - deckt eine schlechte Stimmung ab, nur negative Erfahrungen, Sehnsucht, Traurigkeit, Unfähigkeit, etwas zu genießen, Reizbarkeit.
  3. Körperliche Beschwerden - Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen, ständiges Müdigkeitsgefühl, chronische Erkrankungen werden verstärkt.
  4. Verhalten - Apathie, motorische Lethargie, Essensverweigerung oder übermäßiger Konsum, Schlafstörungen.

Für diejenigen, die noch nie einen solchen Zustand erlebt haben, scheint es, als ob sie geschaffen wurde. Das depressive Syndrom führt jedoch zu einem Ungleichgewicht in der Großhirnrinde, was die aufgeführten Symptome mit sich bringt. Eine Person, die unter diesem Syndrom leidet, kann wirklich nicht arbeiten und ruhen. Er hat kein Verlangen und keine Kraft, um überhaupt aus dem Bett zu kommen. Dies ist eine schwere Krankheit, die eine professionelle Behandlung erfordert. Je früher die richtige Behandlung beginnt, desto eher können Sie zum normalen Leben zurückkehren.

Depressionen werden von Fachleuten als die häufigste psychische Störung erkannt. Statistiken sagen aus, dass jeder zehnte Einwohner der Erde davon betroffen ist und dieser Trend nimmt nur zu. Die Prognosen der Weltgesundheitsorganisation sind schockierend: Bis 2020 wird diese Erkrankung die Bewertung von Krankheiten vor Infektionskrankheiten anführen.

Wie Sie selbst Depressionen überwinden können - 10 Tipps von Ärzten

Bewährte Ratschläge von Psychologen helfen Ihnen und erklären Ihnen, wie Sie die Depression auf eigene Faust überwinden können, wenn Sie keine Kraft haben, etwas zu tun.

  1. Übernimm die Verantwortung für dich.
  2. Sehen Sie interessante und inspirierende Fernsehsendungen und Filme.
  3. Vermeiden Sie Einsamkeit und Einsamkeit. Kommunizieren Sie häufiger mit Menschen in Ihrer Umgebung. Interessante Veranstaltungen besuchen. Suchen Sie sich einen spannenden Beruf oder Hobby.
  4. Lassen Sie sich von anderen Menschen helfen.
  5. Beziehe dich auf die spirituelle Welt.
  6. Verzicht auf Alkohol und andere Drogen. Sie beeinträchtigen den Zustand der Psyche der Menschen und verschlechtern sie mit jedem Gebrauch.
  7. Schlaf anpassen. Nur eine lange und gesunde Erholung kann das Nervensystem einer Person wiederherstellen.
  8. Übung
  9. Tun Sie etwas, das für die Menschen um Sie herum uninteressant ist - zeigen Sie ihnen Liebe, und sie werden sich wehren.
  10. Verwenden Sie Bestätigungen.

Behandlung von Depressionen

Die Behandlung von leichten und mittelschweren Depressionen beginnt meist mit einer Psychotherapie. In schweren Depressionen kombinieren Ärzte es in der Regel mit Pharmakotherapie.

Die Hauptgruppe der zur Behandlung von Depressionen verschriebenen Medikamente sind Antidepressiva - Arzneimittel, die den emotionalen Hintergrund erhöhen und dem Patienten die Lebensfreude zurückgeben.

Diese Medikamentengruppe wurde Mitte des letzten Jahrhunderts zufällig entdeckt. Die Ärzte verwendeten Isoniazid und sein Analogon, Iproniazid, zur Behandlung von Tuberkulose und fanden heraus, dass die Stimmung der Patienten deutlich verbessert war, noch bevor die Symptome der zugrunde liegenden Erkrankung abzogen.

Klinische Studien zeigten in der Folge eine positive Wirkung der Anwendung von Iproniazid zur Behandlung von Patienten mit Depressionen und Nervenschwäche. Wissenschaftler haben entdeckt, dass der Wirkungsmechanismus des Medikaments darin besteht, das Enzym Monoaminoxidase (MAO) zu hemmen, das Serotonin und Norepinephrin inaktiviert. Bei regelmäßiger Anwendung des Arzneimittels steigt die Konzentration von Serotonin und Noradrenalin im Zentralnervensystem an, was zu einer Stimmungssteigerung und einer Verbesserung des Gesamttons des Nervensystems führt.

Antidepressiva sind heute eine beliebte Gruppe von Medikamenten, die ständig mit neuen und neuen Medikamenten aktualisiert werden. Allen diesen Arzneimitteln gemeinsam ist die Besonderheit des Wirkmechanismus: Antidepressiva potenzieren auf die eine oder andere Weise die Wirkung von Serotonin und in geringerem Maße Noradrenalin im Zentralnervensystem.

Serotonin wird als "Freuden" Neurotransmitter bezeichnet. Es reguliert impulsive Sehnsüchte, erleichtert den Schlaf und normalisiert die Änderung der Schlafzyklen, verringert die Aggressivität, erhöht die Schmerztoleranz und beseitigt obsessive Ideen und Ängste. Noradrenalin verstärkt kognitive Fähigkeiten und ist an der Aufrechterhaltung des Wachzustandes beteiligt.

Zur Behandlung von Depressionen werden verschiedene Klassen von Antidepressiva verwendet:

  • Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) - Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin, Paroxetin, Sertralin.
  • Monoaminoxidase-Inhibitoren (MAOIs) - Selegilin, Tranylcypromin (parnate), Tranylcypromin.
  • Trizyklische Antidepressiva - Amitriptylin, Imipramin, Nortriptylin, Protriptylin (Vivactyl), Trimipramin.
  • Atypische Antidepressiva - Bupropion, Maprotilin, Mirtazapin, Nefazodon, Trazodon.
  • Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (Iosos) - Duloxetin, Venlafaxin.

Jede Klasse von Antidepressiva wirkt auf verschiedene Neurotransmitter: SSRIs erhöhen beispielsweise die Serotoninproduktion im Gehirn, und MAO-Hemmer blockieren ein Enzym, das Neurotransmitter zerstört. Es sollte einige Zeit vergehen, bis die Wirkung von Antidepressiva sichtbar wird: In der Regel beginnen die Wirkstoffe 2-3 Wochen nach Beginn der Verabreichung zu wirken, und ihre Wirkung hält 6-12 Monate an.

In Fällen, in denen der Patient Antidepressiva erfolgreich eingenommen hat, verschreiben Ärzte in der Regel das gleiche Medikament. Andernfalls beginnt die medikamentöse Behandlung von Depressionen mit Antidepressiva der ersten Wahl.

Bei der Auswahl eines Arzneimittels konzentriert sich der Arzt auf den Schweregrad und das Übergewicht bestimmter Symptome. So werden bei Depressionen, die meistens mit negativen und asthenischen Symptomen (Geschmacksverlust, Lethargie, Apathie usw.) auftreten, Medikamente mit leicht stimulierender Wirkung (Fluoxetin (Prozac), Moclobemid (Aurorix)) verschrieben.

In den Fällen, in denen positive Symptome vorherrschen - Angst, Depression, suizidale Impulse - Antidepressiva werden mit Sedativa und Anti-Angst-Effekt verschrieben (Maprotilin (Lyudomil), Tianeptin (Coaxil), Pyrindol (Pyrazidol)).

Darüber hinaus gibt es Medikamente der ersten Wahl, die eine universelle Wirkung haben (Sertralin (Zoloft), Fluvoxamin (Fevarin), Citalopram (Cipramil), Paroxetin (Paxil)). Sie werden Patienten verschrieben, bei denen die positiven und negativen Symptome der Depression gleichermaßen zum Ausdruck kommen.

Manchmal greifen Ärzte auf die kombinierte Verschreibung von Antidepressiva zu, wenn der Patient morgens ein Antidepressivum mit anregender Wirkung und abends - mit einem Beruhigungsmittel - einnimmt.

Depressionstherapie

In einer großen Anzahl psychotherapeutischer Bereiche unterscheiden Experten die Gruppe, die am wirksamsten gegen Depressionen ist. Zu und enthalten:

  1. Verhaltenstherapie (Verhaltenstherapie) - beseitigt negative psychische Störungen durch Modellierung des Verhaltens. Der Psychotherapeut hilft dem Patienten, unproduktives Verhalten loszuwerden und durch nützliche zu ersetzen. Unter dem Einfluss von Veränderungen auf der physischen Ebene ändert sich auch die psychische Sphäre.
  2. Kognitive Therapie - hilft, Merkmale des depressiven Denkens, die jeder Mensch individuell hat, zu erkennen und ihn auf rationale Denkmodelle, eine positive Wahrnehmung der Welt, umzustellen.
  3. Kunsttherapie - die Harmonisierung des psycho-emotionalen Zustands des Patienten erfolgt durch den kreativen Akt. Für diese Zeichnung können Musik spielen, Modellieren, Schnitzen und andere Bereiche der Kunst verwendet werden.
  4. Tiefenpsychotherapie - hilft, das von einer Person verborgene mentale Trauma zu verstehen, das sein Verhalten und seinen emotionalen Zustand beeinträchtigt.

Psychotherapie ist eine Gruppe oder eine Einzelperson. Eine Person muss die Richtung und die Form der Beschäftigung wählen, die für sie am bequemsten ist.

Wie Sie selbst Depressionen loswerden können?

Bei einigen Formen der Depression können Sie sich selbst davon befreien, ohne auf Drogen zurückgreifen zu müssen.

Anti-Depression-Aktivitäten sind:

  • Feststellung der Ursache von Depressionen;
  • Analyse der ermittelten Ursachen;
  • Beseitigung der Depressionsfaktoren;
  • mit zerstörerischen Überzeugungen arbeiten;
  • Autotraining.

Ermittlung der Ursachen von Depressionen

Um die Depression selbst zu beseitigen, ist es notwendig, die Ursache dieser Störung zu bestimmen. Dies kann entweder ein bestimmtes Ereignis (Scheidung, Entlassung, Tod eines geliebten Menschen) oder eine Kombination mehrerer Faktoren sein. Um die Ursache des depressiven Zustands festzustellen, müssen alle wesentlichen Aspekte des Lebens (Arbeit, persönliche Beziehungen, Freunde) analysiert werden. Für eine effektivere Analyse wird empfohlen, ein spezielles Tagebuch zu haben, in dem Sie Ihre eigenen Gedanken und Gedanken aufzeichnen müssen. In Zukunft kann das Tagebuch dazu verwendet werden, die laufenden Maßnahmen zur Beseitigung von Depressionen aufzuzeichnen.

Ein Tagebuch zu führen ist einfach, erfordert aber Geduld. Die Notizen müssen täglich erstellt werden und beschreiben detailliert die Situationen, die den Zustand des Patienten verschlimmert haben. Es ist notwendig, sowohl emotionale (erhöhte Apathie, Reizbarkeit) als auch körperliche Veränderungen (Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen) aufzuzeichnen. Die Analyse der Aufzeichnungen hilft Ihnen zu verstehen, welche Umstände und an welchem ​​Ort (bei der Arbeit oder zu Hause) die Hauptursachen für Depressionen sind.

Analyse der Ursachen von Depressionen

Bei der Ermittlung der Hauptursachen einer depressiven Störung ist es notwendig, deren Natur zu analysieren und Maßnahmen zu ihrer Beseitigung zu ergreifen. Üblicherweise werden alle auslösenden (provozierenden) Faktoren der Depression in zwei Gruppen unterteilt.

Die erste Kategorie umfasst die Ursachen, die eine Person nicht selbst beseitigen kann (die Abweichung vom Leben einer nahen Person, die ungünstige Situation im Land, ein despotischer Chef). In solchen Fällen wird empfohlen, die Einstellung zu diesen Umständen zu ändern, um die Depression zu überwinden. Autotraining und das Arbeiten an bestimmten Charaktereigenschaften sind effektiv.

Die zweite Kategorie von Ursachen für Depressionen sind Umstände, die sich teilweise oder vollständig von einer Person ändern können.

Beseitigung der Depressionsfaktoren

Um die Ursachen einer depressiven Störung zu identifizieren, die unabhängig behoben werden kann, ist es notwendig, an deren Beseitigung zu arbeiten. In den meisten Fällen hängen Faktoren dieser Art häufig zusammen und haben einen komplexen Effekt, der zur Entstehung von Depressionen beiträgt. Angst vor dem Äußeren führt also zu Selbstzweifel und Problemen mit dem anderen Geschlecht. Beziehungsprobleme können auch von Egoismus, dem Wunsch nach Dominanz und anderen Eigenschaften des Patienten beeinflusst werden.

Routine am Arbeitsplatz führt zu einem Verlust an Interesse an der Arbeit, was zu einem Mangel an beruflicher Erfüllung und finanziellem Versagen führt. Auf der anderen Seite können materielle Probleme das Ergebnis von Verschwendung oder der Unfähigkeit sein, ein Budget zu planen. Daher erfordert die Korrektur der Depressionsfaktoren einen objektiven und umfassenden Ansatz des Patienten.

Arbeiten Sie mit destruktiven Überzeugungen

Experten zufolge haben viele Patienten mit Depression gemeinsame Charaktereigenschaften. Daher ist es im unabhängigen Kampf gegen diese Störung notwendig, auch mit den mentalen Aspekten der Persönlichkeit zu arbeiten. Bei der Ermittlung beitragsbedingter Depressionen sollten Maßnahmen zu ihrer Beseitigung ergriffen werden.

Autotraining

Autotraining ist ein wirksames Instrument, wenn der Patient die Ursachen der Depression nicht beeinflussen kann. Autotraining ist eine Übung, bei der sich der Patient selbständig in einen Zustand nahe der Trance befindet. Ein solcher Zustand wird im Moment der maximalen muskulären und mentalen (mentalen) Entspannung erreicht.

Dann werden vor dem Hintergrund eines solchen veränderten Bewusstseins bestimmte Einstellungen eingeführt, die anschließend die Persönlichkeit des Patienten mit Depression verändern. Mit anderen Worten, Autotraining ist eine unabhängige Kodierung der Psyche, um negative Emotionen und Gedanken loszuwerden.

Was ist zur Vorbeugung zu tun?

Um allen möglichen psychischen Störungen vorzubeugen, wird empfohlen, das Auftreten der ersten Anzeichen einer Depression zu überwachen und zu versuchen, diese unverzüglich und effektiv zu beseitigen.

Wenn Sie denken, dass Sie gereizt und temperamentvoll geworden sind, bemerken Sie Stimmungsschwankungen, verlieren Sie Ihre emotionale Anziehungskraft für alltägliche Aktivitäten, haben Sie Schlafstörungen, müssen Sie dringend über die richtige Erholung nachdenken oder über eine Änderung der Arbeit und andere Veränderungen in Ihrem Leben nachdenken. Gesunder und längerer Schlaf ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um Stress abzubauen und das psychische und emotionale Wohlbefinden zu verbessern.

Der richtig zusammengestellte Modus des Tages spielt auch eine wichtige Rolle bei der Beseitigung der ersten Anzeichen einer Depression.

Wie man Depressionen loswird: 7 effektive Wege

Für diejenigen, die "einfach nur loslassen wollen", haben die Redakteure von Izvyyvse.rf einfache und effektive Tipps zur Wiederinbetriebnahme ohne starke Medikamente gefunden. Auch hier helfen diese Empfehlungen der Vorbeugung sowie denjenigen, die besorgt sind über häufige depressive Verstimmungen und übermäßige Angstzustände. Nur ein Spezialist kann Ihren Zustand beurteilen: Er wird die Ursache der Depression feststellen und die richtige Behandlung vorschreiben.

Yoga verbessert auch die Verbindung zwischen Körper und Geist und ermöglicht Ihnen, Ihre Gedanken besser zu kontrollieren - dies wird durch häufiges Atmen und Eintauchen in den Prozess erreicht. Natürlich können Sie nur dann über die positive Wirkung sprechen, wenn Yoga nicht für eine oder zwei Wochen zu Ihrem Begleiter wird, sondern dauerhaft in Ihrem Alltag registriert wird.

Studien haben gezeigt, dass während des Yoga der Anteil des sogenannten Stresshormons Cortisol, das von den Nebennieren in Stresssituationen produziert wird, abnimmt. Es ist kein Zufall, dass in den beliebtesten Editoren der LearnVse.rf-Haltung - Shavasana („Leichenpose“) - am Ende der Praxis vieler Yogis ein Gefühl der Ruhe und des Friedens herrscht.

Musiktherapie

Psychotherapie

Unabhängig davon, wie schlimm die Dinge in Russland sein können, wenn die Bürger über die psychische Gesundheit und die Einstellung zu diesen Themen sensibilisiert sind, müssen Sie die Tatsache akzeptieren, dass Sie, wenn Sie depressiv sind - ohne (mindestens eine) Beratung mit einem Spezialisten nichts zu tun haben.

Im Falle einer schweren Form der Depression wird der Psychotherapeut einen Medikamentenverlauf verschreiben, bei dem es nicht ausreicht, natürliche Heilmittel allein zu verwenden (dies ist jedoch nicht fatal). In diesem Fall kann den Medikamenten in diesem Fall nicht geholfen werden - parallel dazu sollten sie die Ausarbeitung von „Problembereichen“ mit einem Spezialisten durchführen.

Meditation und Bewusstsein

Bewusstsein ist nicht nur ein Arbeitsansatz, sondern eine Geisteshaltung, die mit Hilfe meditativer Praktiken erreicht werden kann. Bewusstsein bedeutet den Wunsch, ihre Gedanken und Gefühle vollständig zu akzeptieren, ohne sie zu verurteilen. Zen-buddhistische Meditation hat zum Beispiel gezeigt, dass sie Menschen mit Angstzuständen und Zwangsstörungen hilft, mit dem Verdrehen schwerer Gedanken „in einer Spirale“ umzugehen.

Laut Untersuchungen an der Emory University in Atlanta, USA, hilft Bewusstsein auch, die Symptome von Depressionen zu lindern. Wie funktioniert das? Meditation hilft zu lernen, sich auf den aktuellen Moment zu konzentrieren (hier und jetzt zu sein) und Ihre Angstzustände oder Ihren depressiven Zustand zu beobachten und nicht zu erleben. Das heißt, in diesem Zustand sollten Sie sich leicht von sich selbst, Ihren Gefühlen und Gedanken lösen.

Hypericum

S-Adenosylmethionin (SAMe)

S-Adenosylmethionin, ein Coenzym, das unseren Körper produziert, zeigte seine Wirksamkeit bei der Behandlung von leichten oder mittelschweren Depressionen bereits in den 1990er Jahren. In Europa wird S-Adenosylmethionin als leichtes Antidepressivum mit einem Minimum an Nebenwirkungen sowie zur Heilung von Arthrose und Lebererkrankungen eingesetzt. In den USA können Sie dieses Arzneimittel als Bestandteil verschiedener pflanzlicher Nahrungsergänzungen sehen, einschließlich solcher für depressive Störungen.

Methionin ist eine wichtige Aminosäure für unseren Körper, deren Mangel in Kombination mit einem Mangel an Vitamin B6, Magnesium und Kalzium im Körper zu depressiven Zuständen führen kann. Methionin erhöht das Niveau der "Glückshormone" Serotonin und Dopamin, wodurch die Stimmung einer Person zunimmt, die Kraft und die Stärke wiedererlangt werden.

Sonnenlicht

Die sogenannte saisonale Depression kann auf verschiedene Weise behandelt werden - Thailand, Solarien oder einfache Lichttherapie. Konsolen eins: Wenn es keinen anderen Grund zur Besorgnis gibt, wird am Ende eines langen Winters alles wieder gut.

Und was sind Ihre Lieblingsmittel, um Entmutigung zu bekämpfen? Oder sind Sie vielleicht nur Pessimist? Dann lesen Sie, warum ein Pessimist in manchen Fällen profitabler ist als ein Optimist.
Abonnieren Sie unseren Kanal in Yandex

Wie Sie selbst Depressionen loswerden können

In diesem Artikel geht es darum, Depressionen ohne die Hilfe von Pillen oder Ärzten zu beseitigen. Wenn Sie meinen Blog bereits gelesen haben, wissen Sie, dass alle meine Artikel auf persönlichen Erfahrungen beruhen. Ich schreibe darüber, wie ich mangelnde Disziplin, schlechte Gewohnheiten, den Umgang mit Stress und die Beherrschung von Emotionen beseitigt habe. Ich nehme alle diese Tipps aus der persönlichen Praxis, nicht aus Büchern und Lehrbüchern. Und dieser Artikel ist keine Ausnahme.

Dieser Artikel spiegelt nur meine persönliche Erfahrung wider, ich behaupte nicht, dass diese Wahrheiten ausnahmslos auf jede Erfahrung angewendet werden können.

Und die Methoden dieses Artikels erheben in keiner Weise den Anspruch, erfahrene Psychotherapie in Kombination mit medikamentösen Behandlungsmethoden zu ersetzen. Wenn Sie sich deprimiert fühlen, empfehle ich Ihnen dringend, einen qualifizierten, guten Spezialisten zu kontaktieren.

Die Informationen in diesem Artikel helfen Ihnen, sich mit der Sicht des Problems vertraut zu machen, um zu verstehen, welche Methoden verwendet werden sollten, und auch darin finden Sie effektive Selbsthilfetechniken.

Erzähle kurz deine Geschichte.

Die Geschichte meiner Krankheit

Vor einigen Jahren hatte ich sogenannte Panikattacken und ging mit diesem Problem sogar zum Arzt. Vor dem Hintergrund der Panikattacken entwickelte sich eine Art Verzweiflung, chronischer Pessimismus, Verzweiflung, Unzufriedenheit mit dem Leben, hohe psychische Sensibilität und sogar Tränen. Niemand hat mir eine solche Diagnose gegeben wie Depressionen, es muss sein, weil niemand da ist, um es auszudrücken. Ich habe mit den Ärzten nicht darüber gesprochen (obwohl ich versuchte, sie vor Panikattacken zu „heilen“).

Ich habe jedoch viele Symptome dieser Krankheit beobachtet. Ich fühlte mich nicht die ganze Zeit schlecht: Dieser Zustand des psychischen Unbehagens kam durch Angriffe voran. Gleichzeitig gab es Probleme mit dem Schlaf: Ich konnte lange nicht einschlafen und warf mich zufällig auf das Bett, ich musste nur einschlafen, als würde eine plötzliche Stromentladung durch meinen Körper fließen. Um all diese Symptome zu beseitigen, begann ich Alkohol zu trinken, der sich später zu einer chronischen Angewohnheit entwickelte.

Depressionssymptome führten zu Schwierigkeiten bei der Arbeit und in der Kommunikation. Apathie und mangelnde Entschlossenheit verursachten Faulheit, und plötzliche Blitze der Irritation oder Verzweiflung hatten einen schlechten Einfluss auf die Menschen um mich herum.

Aber jetzt ist alles in der fernen Vergangenheit. Ich habe nicht nur vergessen, was Depressionen und Panikattacken sind, ich fühlte mich total glücklich! Ich trinke nicht und rauche nicht. Ich bin bereit, die Schlussfolgerungen, die ich aus diesen Metamorphosen gezogen habe, mit Ihnen zu teilen.

Wie erscheint Depression?

Es kommt vor, dass Depressionen ein unangenehmes Ereignis verursachen, wie zum Beispiel der Tod eines Verwandten. Und es kommt vor, dass diese Krankheit ohne Grund erscheint. In der Tat ist der Grund immer da, einfach ist er entweder versteckt oder es gibt viele dieser Gründe. Zum Beispiel kann eine Person durch ständigen Stress, Müdigkeit, Alkoholkonsum, familiäre Probleme, fehlende Ziele und Bestrebungen usw. Depressionen erfahren. All diese Dinge zusammen können einen psychologischen Hintergrund bilden, der für die Entwicklung von Depressionen günstig ist.

Viele mögen denken, dass Depressionen, die durch ein einziges nicht wiederkehrendes Ereignis (den Tod eines geliebten Menschen) verursacht werden, ein weniger aussichtsloser Fall sind als die gleiche Krankheit, sondern durch wiederkehrende Umstände (Stress, ständige nervöse Erschöpfung, Temperamenteigenschaften usw.) hervorgerufen werden..

In der Tat wird die Erinnerung an das Unglück früher oder später verblassen, und das Leben füllt sich mit neuen Bedeutungen, neuen Freuden, und damit sollen Trauer und die damit verbundene Depression verschwinden. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Ein unglückliches Ereignis kann nur ein "Auslöser" einer Depression für eine Person sein, die aufgrund verschiedener Faktoren dazu prädisponiert war.

Dies ist vergleichbar damit, wie ein Zug eine Erkältung bei einer Person mit schwacher Immunität verursacht. Es kann nicht gesagt werden, dass nur ein Zug Husten und Halsschmerzen verursacht. Die Luft aus dem offenen Fenster provozierte nur die Krankheit, und die Voraussetzungen für ihr Auftreten waren aufgrund schwacher Immunität bereits gegeben.

Auch wenn nach einer Woche die Kälte vorüber ist, besteht die Gefahr, dass die Person danach krank wird, wenn sie unter Regen oder Zugluft fällt.

Eine Art Unglück im Leben einer bestimmten Person kann zu einem solchen „Zug“ für das Auftreten von Depressionen werden. Wie eine langanhaltende Erkrankung kann Depression die „Immunität“ schwächen und das Risiko einer künftigen Erkrankung erhöhen.

So war es bei mir. Ich war früher eine sehr sensible und stressempfindliche Person. An einer Stelle provozierte starker Stress meine Panikattacken und die damit verbundene Depression. Wenn mein Geist stabiler und stabiler wäre, hätte ich auf diese Situation ruhiger reagiert, und es hätte mir keine so ernsten Folgen gebracht. Aber ich war was ich war...

Nach ein paar Jahren hatte ich diesen Stress bereits vergessen, Erinnerungen an diese Ereignisse verursachten keine Schmerzen mehr und ich begann, ihn einfacher zu behandeln. Depressionen und Panikattacken sind jedoch nicht verschwunden. Denn diese Beschwerden haben die ohnehin schon schmerzhafte Psyche noch mehr gelockert. Als ich diese stressige Situation vergaß, litt ich immer noch unter plötzlichen Panikattacken, schlechter Laune und Pessimismus.

Ich habe dieses Beispiel gegeben, um eine sehr wichtige Schlussfolgerung über die Natur der Depression zu ziehen. Ich glaube, dass die Ursachen dieser Krankheit meistens in der Person selbst liegen und nicht in äußeren Umständen. Ich nehme keine Extreme. Natürlich gibt es solche Dinge, die brechen können und selbst die mächtigsten Menschen leiden lassen. In den meisten Situationen ist Depression jedoch das Ergebnis Ihres mentalen Zustands, Ihrer körperlichen Gesundheit, Ihrer Nervosität und Ihrer Weltsicht.

Und einige Situationen in der Außenwelt können nur etwas auslösen, für das die Voraussetzungen so waren.

Meine Methode - Immunität stärken

Bevor ich mich den praktischen Empfehlungen zuwende, werde ich erklären, was ich mit Depressionen tun möchte. Dieser Ansatz zielt in erster Linie auf die Stärkung der psychischen Immunität ab und nicht nur auf die Linderung von Symptomen.

Trotz der Tatsache, dass Antidepressiva und Beruhigungsmittel die Symptome der Depression positiv beeinflussen können, können sie nicht alleine sein!

Selbst wenn Ihre Depression durch ein chemisches Ungleichgewicht im Gehirn verursacht wird, gibt es neben Pillen noch andere Möglichkeiten, um dieses Gleichgewicht wiederherzustellen. Es ist erwiesen, dass selbst die Psychotherapie, verschiedene Praktiken der Selbstarbeit, das chemische Gleichgewicht im Kopf verändern. Das ist es

Obwohl ich die Notwendigkeit der Einnahme von Medikamenten nicht bestreiten kann, ist es außerdem erwiesen, dass Psychotherapie und Selbstarbeit eine viel nachhaltigere Wirkung haben. Das heißt, die Pille entfernt die Symptome. Wenn Sie jedoch Ihre "psychologische Immunität" stärken und die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens depressiver Episoden in der Zukunft verringern möchten, müssen Sie sich selbst erarbeiten und daran arbeiten!

Um nicht erkältet zu sein, müssen Sie sich abmildern, den Körper in gutem Zustand halten und nicht einfach alle Arten von Drogen trinken. Gleiches gilt für Depressionen. Es ist notwendig, den emotionalen Hintergrund zu stabilisieren, das Nervensystem zu stärken und die Dinge anders zu sehen. Das ist meine Methode.

Dies half mir nicht nur, Depressionen und Panikattacken loszuwerden, sondern auch sicher zu sein, dass dies nicht noch einmal passieren wird. Und selbst wenn es wieder passiert, kann ich es alleine schaffen. Ich werde nicht auf die Willkürlichkeit dieser mir unbekannten Angriffe angewiesen sein und vor dem bloßen Gedanken, dass sie wiederkommen werden, zittern. Lass sie wiederkommen - ich weiß was zu tun ist.

In einigen Fällen sind jedoch Medikamente erforderlich. Sie werden einfach gebraucht, um eine Person buchstäblich auf die Beine zu stellen, sie zu unterstützen, an sich selbst zu arbeiten und sich einer Therapie zu unterziehen. Es ist nur eine pharmakologische Unterstützung, aber nicht die Behandlung selbst. Das muss verstanden werden. Wenn Ihr Fall jedoch schwerwiegend ist, sollte die medizinische Methode nicht vernachlässigt werden!

Aber Sie brauchen in diesem Allheilmittel nicht nur zu sehen, sondern sind nur auf Medikamente beschränkt: Tabletten sind nur Ihr temporärer Assistent im Dienste der Therapie. Es ist zwingend erforderlich, dass neben Tablets Aktivitäten für die Arbeit mit der Psyche unabhängig oder besser unter der Aufsicht eines Psychotherapeuten durchgeführt werden.

Depressionen loswerden - wir fangen an, an uns selbst zu arbeiten

Ich wende mich dem praktischen Teil des Artikels und der Beschreibung dieser Tipps zu, mit denen Sie Depressionen loswerden und die geistige Immunität stärken können.

Beseitigen Sie negative Ideen

Es gibt einige Ideen, die es sehr schwer machen, Anfälle von Depressionen zu heilen. Ich muss sagen, diese Ideen sind falsch und Sie müssen sie loswerden. Dann werde ich mich auf jede dieser Ideen konzentrieren.

Idee 1 - Ich bin deprimiert, weil ich eine solche Person bin (nervös, empfindlich, subtile mentale Organisation). So arbeite ich und ich kann nichts dagegen tun.

Es gibt kein destruktiveres für die Entwicklung von Persönlichkeitswahn! Sie leiden an Depressionen, nicht weil Sie das sind, was Sie sind, sondern weil Sie nichts geändert haben! Jeder Mensch kann sich ändern, in jedem Menschen besteht ein enormes Potenzial für eine positive Metamorphose.

Um die Depression zu beenden, müssen viele Menschen an sich arbeiten und sogar ihre Sichtweise ändern. Seien Sie darauf vorbereitet. Das ist nicht so einfach, aber sicherlich ist es möglich. Dies wird durch meine Erfahrung und die Existenz dieser Website bestätigt.

Idee 2 - Ich bin deprimiert, weil einige Umstände meines Lebens schuld sind (ich lebe in einem schlechten Land, ich habe kein Geld, um mich selbst zu kaufen, alles, was ich will, Idioten umgeben mich, ich habe keine Freundin / keinen Freund) Ich wurde von meinen Eltern nicht geliebt usw.).

Dies ist auch ein ziemlich gefährlicher Irrtum. Wenn Sie sich schlecht fühlen, werden Sie von Verzweiflung überwältigt. Ihr Gehirn versucht auf jeden Fall, die Ursache der Situation zu finden. Die Suche nach der Ursache geht der Definition eines Auswegs aus der aktuellen Situation voraus. Daher halten sich viele Menschen an diesen imaginären Gründen als Rettungsringe fest. Es hilft ihnen zu erkennen, dass sie wissen, warum sie leiden und wissen, wie sie dieses Leiden beenden können.

Dies gibt ihnen ein Gefühl der Kontrolle über die Situation. Sie denken: "Wenn ich meinen Job oder Wohnort ändere, wird meine Depression aufhören, ich weiß, was zu tun ist, jetzt leide ich, aber wenn ich in ein anderes Land ziehe, meine Frau scheiden lassen, mir eine Yacht kaufen, wird alles gut." Also gibt es Hoffnung. Menschen, die unter Depressionen leiden, sind daher sehr zurückhaltend.

Das Gehirn beginnt mit großer Sorgfalt, die Umstände, die Unbehagen verursachen, zu sortieren und sie unter die Ursachen der Depression zu bringen. Es kann für uns schwierig sein, von unserer Wahrnehmung zu abstrahieren und zu verstehen, dass das Ganze in dieser Wahrnehmung selbst liegt.

Eine negative Sicht der Dinge, negative Emotionen, ständige Ressentiments und Entmutigung führen zu einer extrem starken Verzerrung unserer Sichtweise. Sie können die Welt durch eine rosarote Brille betrachten, im Gegenteil, indem Sie mit einer schlammigen, grauen Brille durch die Brille schauen.

Depressionen lassen Dinge anders aussehen als normale, reine Wahrnehmung. Wir fangen an, auf die schlechten Seiten des Lebens zu achten, unsere Mängel erscheinen uns riesig, die Probleme sind unüberwindbar und das ganze Leben ist eine Reihe von sinnlosen Leiden.

Wenn Sie unter Depressionen leiden, ist Ihre Wahrnehmung illusorisch, falsch und spiegelt nicht die tatsächliche Situation wider. Es spielt keine Rolle, dass Sie unter dem Einfluss einer Droge stehen! Glaube dieser Wahrnehmung nicht! Muss es ändern!

Wenn Sie sich nicht über das freuen können, was Sie haben, können Sie unter keinen Umständen glücklich sein! Wo immer Sie auch hingehen, egal welche Frau Sie finden, egal wie reich Sie sind, Ihre negative Wahrnehmung bleibt bei Ihnen.

Und du wirst nicht vor ihm davonlaufen, nur indem du an einen anderen Ort ziehst! Aber wenn Sie Ihre Wahrnehmung ändern, verstehen Sie vielleicht, dass die Bedingungen, unter denen Sie leben, nicht so schlecht sind, Ihre Freunde nicht so schrecklich sind, aber im Leben scheint es etwas zu geben, für das es sich zu leben lohnt! An der Welt wird sich nichts ändern, nur Ihre Ansichten werden sich ändern!

In meinem Leben gibt es zum Beispiel immer noch Dinge, die nicht zu mir passen und die ich ändern möchte (zum Beispiel Arbeitsbedingungen, das Fehlen meines eigenen Wohnraums). Aber diese Dinge machen mich nicht mehr unglücklich, weil ich selbst anders geworden bin, obwohl es mir früher so vorkam, als hätte ich mich wegen dieser Dinge schlecht gefühlt.

Wenn ich versuche, die Menschen davon zu überzeugen, dass das gesamte Problem in ihrer Lebenswahrnehmung an sich liegt, stoße ich auf eine unüberwindliche Barriere. Sie beginnen zu demonstrieren, dass sie sich gewaltsam von der Idee trennen, dass die Ursachen ihrer Depression auf äußeren Umständen beruhen. Schließlich basiert ihre Hoffnung, falsche, unbegründete, illusionäre Hoffnung, auf dieser Idee!

Natürlich ist es notwendig, sich im Leben zu verändern, was nicht passt. Aber zuerst müssen Sie mit sich selbst beginnen!

Idee 3 - Depression ist eine ausschließlich psychische Krankheit.

Es ist nicht so. Depressionen hängen auch mit Ihrem Körperzustand zusammen. Schädliche Gewohnheiten, Müdigkeit, Stress können zum Auftreten dieser Krankheit führen. Und genau das Gegenteil: Sport treiben, den Körper in Form halten, regelmäßige Ruhe kann Depressionen vorbeugen.

Hören Sie auf, nach den Ursachen Ihres Unglücks zu suchen, nur in einigen erhabenen Dingen: im Sinne existentieller Leere, Verlust des Glaubens usw. Achten Sie auch darauf, wie sich Ihr Körper anfühlt, ob er gesund genug ist und ob er alle für seine Arbeit notwendigen Vitamine erhält.

Meditieren Sie für inneres Gleichgewicht.

Meditation half mir, aus dem Pool der Verzweiflung und des Pessimismus herauszukommen, um Freude und Vertrauen in mich selbst zu finden. Über Depressionen und Panikattacken habe ich längst vergessen. Meditation beruhigt und stabilisiert die Psyche, gibt gute Laune und baut Stress ab. Laborstudien zur Meditation haben gezeigt, dass die Meditationspraxis das Gehirn beeinflusst und die Aktivität der elektrischen Alphawellen erhöht, bei deren Häufigkeit das Gehirn zu arbeiten beginnt. Diese Aktivität trägt zu einem ruhigen, entspannten Zustand bei.

Regelmäßige Meditationskurse können bei Depressionen helfen, obwohl Sie nicht sagen können, dass dies allen helfen wird. Selbst wenn mit Hilfe von ihnen diese Krankheit nicht vollständig beseitigt werden kann, hilft Ihnen diese Übung, diese Angriffe leichter zu übertragen und sie irgendwie zu kontrollieren.

Meiner Meinung nach ist Meditation eines der effektivsten und sichersten Mittel, um den Blues, die Nervosität, den Ärger und die Angst loszuwerden. Viele Menschen unterschätzen die Wirkung dieser Praxis und sind zuversichtlich, dass sie ihnen nicht helfen wird.

Wenn ich Menschen, die leiden und die sich selbst nicht verstehen können, raten, mit der Meditation zu beginnen, antworten sie mit leichter Verwirrung auf diese Tipps. Sie sagen das nicht direkt, aber höchstwahrscheinlich denken sie so: Vielleicht hilft mir Meditation, mich ruhiger zu fühlen, meine Gefühle besser zu kontrollieren, aber rettet sie mich vor dem, worüber ich unglücklich bin? Kann die Praxis Geld anziehen, was mir so sehr an Glück fehlt? Kann ich mit ihrer Hilfe die Frau meiner Träume finden, ohne die ich mich schlecht fühle?

Viele Leute denken so und am Ende sind sie zuversichtlich, dass Meditation nichts für sie ist und ihre Probleme nicht lösen wird. Denken ist also ein Fehler. Für diese Menschen ist es wichtiger, an ihre eigenen Vorurteile zu glauben, an die sie zu glauben gewöhnt sind, als etwas anderes zu versuchen und sich auf andere Weise zu helfen. Dieser Gedankengang ist eine Folge einer falschen Idee Nr. 2 in meinem Kopf, über die ich oben geschrieben habe.

Sie sind höchstwahrscheinlich unzufrieden, nicht weil Sie in einem schlechten Land leben und nicht genug Geld für ein teures Auto haben, das Ihr Nachbar hat. Glück und Unglück hängen mehr von Ihrem inneren Zustand ab als von äußeren Umständen. Ich habe darüber in meinem Artikel geschrieben, wie man ein glücklicher Mensch wird.

Meditation ist eine großartige Möglichkeit, um Ihren psychischen und emotionalen Zustand zu verbessern, um die Welt mit einem nüchternen und unkomplizierten Blick zu betrachten und nicht durch graue Linsen.

Wenn Sie die Brille der Illusion entfernen, können sich Ihre Werte ändern. Dies sind nicht die Ideale, auf die Sie Ihren Glauben an die Befreiung vom Leiden gründen. Jetzt können Sie glauben, dass Sie ohne ein riesiges Bankkonto nicht glücklich sein werden, aber wenn Sie Ihre Wünsche gut verstehen, ein Gefühl der inneren Behaglichkeit und des Gefühls der Unabhängigkeit gewinnen, werden Sie verstehen, dass der Wert des Lebens völlig anders ist!

Durch Übung und Selbsterkenntnis können Sie erkennen, dass der tiefste Schatz des Lebens in ihm selbst enthalten ist, in der Tatsache, dass Sie leben und atmen und nicht im Besitz einiger Dinge sind.

Ein Bankkonto ist auch gut, aber das ist nicht die Hauptsache. Sie werden dies jemals erreichen, wenn Sie es versuchen, aber zuerst müssen Sie Glück in sich selbst finden.

Meditation kann Ihre Sicht der Dinge ändern, Sie lernen, die guten Seiten in diesem Leben zu erkennen, Freude an Kleinigkeiten zu sehen und mit Hilfe von Introspektion und Reflexion zur Verwirklichung Ihrer wahren Ziele zu gelangen.

Die Praxis hat mich das alles gelehrt, und ich hoffe, ich werde dich auch unterrichten. Das Gefühl des inneren Trostes, der Zufriedenheit, des Optimismus, des Selbstvertrauens und der Gelassenheit führt dazu, dass die regelmäßige Praxis dazu führt.

Ich bin mir sicher, dass Depressionen in diesem Geisteszustand und diesen Gefühlen sehr schwer zu manifestieren sein werden.

Ich begann zu meditieren, in der Hoffnung, dass ich durch die Übung Depressionen und Panikattacken beseitigen konnte. Aber sie gab mir unermesslich mehr, als nur Verzagtheit und Angst loszuwerden! Ich erkannte meine Schwächen und Mängel, begann an mir zu arbeiten, stärkte meine Willenskraft, wurde geselliger und fröhlicher und erlangte die Kontrolle über meine Wünsche und Gefühle.

Achtung! Meditation wirkt nicht sofort! Die Depression geht nicht sofort vorbei! Nur regelmäßige, langfristige Praxis (besser unter Aufsicht eines Psychotherapeuten) kann Ihnen helfen!

Sie können in dem Artikel lesen, wie man meditiert. Ich empfehle Ihnen nicht, bei starken Angriffen zu meditieren. Es ist besser, es zu tun, wenn sie es nicht sind. Wenn Sie an einer schweren Depression leiden, üben Sie vorsichtig. Meditation ist eine mächtige Sache und hat wie jedes Mittel ihre Nebenwirkungen.

Die Depression kann sich in den ersten Wochen der Übung verschlechtern. Es ist in Ordnung. Einige Antidepressiva haben eine ähnliche Wirkung, wenn eine Person gerade damit beginnt, sie einzunehmen. Wenn der unangenehme Effekt nicht lange dauert, während Sie die Übung fortsetzen - meditieren Sie weniger oder beenden Sie die Meditation ganz.

Um die Depression mit Hilfe der Meditation zu beseitigen, reicht es nicht aus, nur zu sitzen, zu meditieren und zu warten, bis die Depression von selbst abläuft. Meditation ist kein Selbstzweck, sondern nur ein Werkzeug. Wie man dieses Instrument richtig einsetzt, um mit Depressionen fertig zu werden und sich dabei nicht selbst zu verletzen, beschreibe ich in dem Artikel „Meditation und Depressionen loswerden - 8 Prinzipien der bewussten Überwindung chronischer Depressionen“. Wenn Sie mit der Meditation beginnen möchten, ist dieser Artikel ein Muss für Sie!

Stärken Sie Ihren Körper

Die Ursache von Depressionen kann nicht nur in den psychologischen Aspekten Ihrer Persönlichkeit liegen. Ihr geistiger Zustand hängt stark von Ihrer körperlichen Gesundheit ab. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie die Trübsal loswerden, wenn Sie oft Alkohol trinken, rauchen, chronisch schlafen und einen sitzenden Lebensstil führen.

Alkohol und andere Drogen (einschließlich Antidepressiva) bieten nur eine vorübergehende Linderung, aber auf lange Sicht verschlimmern sie nur die Situation und erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Depression. Hör auf zu trinken und aufhören zu rauchen.

Körperliche Aktivität, Sportübungen stärken nicht nur Ihren Körper und erhöhen den körperlichen Tonus, sondern verbessern auch Ihre Stimmung, lindern Müdigkeit und Stress. Sport ist ein natürliches Antidepressivum. Sport ermöglicht es Ihnen, das Niveau der Endorphine ("Glückshormone") in Ihrem Gehirn anzuheben, was Freude und Euphorie verursacht.

Diese Art, Ihre Stimmung zu heben, hat keine Nebenwirkungen wie Depressionen, Schlaflosigkeit und verminderte sexuelle Funktionen, wie bei vielen Antidepressiva. Eine Nebenwirkung des Sports als Mittel zur Stimmungsaufhellung ist ein gesunder Organismus.

Wenn Sie sich nicht mit Sport beschäftigen, beginnen Sie am Morgen mit leichten Übungen. Wenn Sie immer noch hart laufen, machen Sie lange Spaziergänge an der frischen Luft. Achten Sie darauf, wie kurze Bewegung und Spaziergänge Ihre Stimmung verbessern und das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Verfolgen Sie diesen Effekt, fühlen Sie ihn und erinnern Sie sich daran, so dass Ihr Gehirn das Lustgefühl mit nützlichen Aktivitäten wie Sport verbindet.

Ich bin sicher, dass Yoga eine große Hilfe ist, um mit Depressionen fertig zu werden. Außerdem sind sie sehr nützlich für Ihren Körper. Probieren Sie es aus!

Mangel an Vitaminen, Junk Food kann Ihren psychischen Zustand stark beeinträchtigen. Versuchen Sie also, richtig zu essen: Weniger häufig besuchen Sie Fast Food, essen weniger als jeder Müll, wie Würste oder Pommes Frites.

Willenskraft entwickeln

Der Schlüssel zur erfolgreichen Beseitigung von Depressionen ist die Entwicklung von Willenskraft. Ohne Willenskraft kann man sich nicht zwingen, Sport zu treiben. Anstatt zu joggen, bleiben Sie zu Hause traurig. Anstatt regelmäßig zu meditieren, entscheiden Sie sich für einen einfacheren Weg: Gehen Sie zum Arzt und bitten Sie ihn, Ihnen eine weitere Pille zu geben.

Ohne Willenskraft wirst du nicht in der Lage sein, dich zusammenzureißen und zu dir selbst zu sagen: „Lass mich schlecht fühlen und will nichts tun, aber ich werde immer noch aufstehen, dieses Leiden meines aus meinem Gesicht wischen und etwas tun, das mir hilft, die Depression für immer loszuwerden !

Depressionen werden durch mangelnden Willen, Schwäche und Faulheit „angeheizt“. Auf diesen Qualitäten wächst und wächst es sprunghaft! Wenn Sie nicht Nein zu Ihren Schwächen sagen können, wenn Sie sich nicht zurückhalten können, wenn Sie sich über das Leben beschweren möchten, wenn Sie sich nicht dazu bringen können, Verzweiflung zu vergessen, wenn Sie arbeiten müssen, dann wird es schwer für Sie, Depressionen zu beseitigen.

Als ich anfing, mich aktiv mit Depressionen zu beschäftigen (lange Zeit habe ich keine aktiven Kampfversuche unternommen), entdeckte ich eine bemerkenswerte Eigenschaft von Willenskraft.

Ich habe gelogen und litt an einer weiteren Depression: Ich wollte nichts tun, ich wollte nur jammern und mich beschweren. An einem Punkt wurde mir klar, was ich tun sollte. Mir wurde klar, dass man nicht über diese Wünsche sprechen kann, aber man muss das Gegenteil tun! Wenn Sie sich aus Entmutigung hinlegen und sich beschweren wollen, müssen Sie aufstehen und etwas tun, zum Beispiel aus dem Haus, andere Dinge tun. Wenn Sie sich über das Leben eines Freundes beschweren oder ihn einfach mit Ihrer Entmutigung anstecken möchten, müssen Sie stattdessen ein Lächeln auf Ihr Gesicht ziehen und etwas Gutes, angenehmes sagen!

Es ist zunächst nicht einfach. Es gibt einen sehr starken Widerstand, als würde er gegen den Wind einer unglaublichen Kraft gehen, die Ihren Körper in die entgegengesetzte Richtung der Bewegung bläst. Aber dieser Widerstand steht, wie eine wunderbare Erleichterung, sogar irgendein Triumph erscheint! Der Triumph der Willenskraft! Angst und Verzagtheit gehen zurück! Sie spüren die Macht und die Kontrolle über die Situation!

Willenskraft ist eines der effektivsten Werkzeuge, mit denen Sie im Kampf gegen Depressionen, Panikattacken und andere Arten von Blues große Erfolge erzielen können.

Deshalb geht die Wirkung oft mit dem Ende der Antidepressiva zurück - die Krankheit kehrt wieder zurück. Und warum sollte er nicht zurückkehren, wenn Sie nichts gelernt haben, wenn Sie Ihre geistige Immunität nicht verbessert haben, wenn Sie nicht die Voraussetzungen für den Beginn einer Depression aufgehoben haben, sondern nur mit den Symptomen zu kämpfen hatten?

Wenn Sie schwach sind und zu Angstzuständen und Gefühlen neigen, wissen Sie nicht, wie Sie Ihre Gefühle kontrollieren sollen, dann werden die Pillen Sie nicht davon heilen! Sie bleiben gleich und damit das Risiko eines anderen Blues.

Arbeite an dir. Willenskraft entwickeln. Lesen Sie meinen Artikel zur Entwicklung von Willenskraft.

Stärken Sie das Nervensystem, lernen Sie sich zu entspannen

Dies kann auf die körperliche Gesundheit zurückgeführt werden, es ist jedoch besser, dies als gesondertes Element zu beschreiben. Angst, Nervosität, Reizbarkeit sind alles Ursachen von Depressionen. Neben körperlichen Heilungsprozeduren, die das Nervensystem stärken, lernen Sie, Nervosität zurückzuhalten und zu kontrollieren.

Lernen Sie Stressbewältigungstechniken und Entspannungstechniken.

Sie können darüber in den folgenden Artikeln lesen.

Lerne, Emotionen zu kontrollieren, beobachte dich selbst

Negative Emotionen können auch eine Quelle der Verzagtheit sein. Ärger, Neid, Gereiztheit, Hass, morbide Eifersucht - all das vergiftet Ihre Persönlichkeit und macht sie anfälliger für Mutlosigkeit. Lerne, dich selbst zu kontrollieren und dich von negativen Erfahrungen zu befreien.

Um dies zu lernen, lesen Sie den Artikel, wie Sie Ihre Emotionen kontrollieren können.

Hör auf zu jammern und dich selbst zu bemitleiden

Hör auf, dich über das Leben zu beschweren! Hör auf, deinen Freunden zu sagen, wie unglücklich du bist - sie haben genug von ihren eigenen Problemen. Es vergiftet nur deine Stimmung und versetzt dich in einen Ton von Selbstmitleid. Versuchen Sie, sich auf die positiven Aspekte des Lebens zu konzentrieren. Es gibt Menschen, deren Leben viel schwieriger ist als deins. Es gibt diejenigen, die in ständiger Gefahr für Leben, Benachteiligung und Hunger leben.

Ich versichere Ihnen, dass Sie, wenn Sie genug Nahrung und Wasser haben, Wohnraum und Gesundheit haben, praktisch alles, was Sie für Ihr Glück brauchen! Lerne, dich über das zu freuen, was ist, und nicht traurig sein, was nicht ist!

Üben Sie, den Blues und den Kummer zu tolerieren, identifizieren Sie sich nicht mit diesem Zustand. Benimm dich und benimm dich so, als ob es nicht da wäre, vergiss es, achte nicht darauf, lass es dich nicht übernehmen. Dieser Zustand ist einfach eine Kette von chemischen Reaktionen, die in Ihrem Gehirn auftreten. Und in Ihrer Macht, diesen Zustand zu kontrollieren.

Wenn Sie weinen und sich beschweren, denken Sie ständig darüber nach, wie unglücklich Sie aufgrund von Depression sind. Sie werden nur Ihre Beschwerden verstärken. Depressionen sind nicht nur der Zustand Ihres Körpers, sondern auch alle Ihre damit verbundenen Erfahrungen. Die Krankheit selbst ist nicht so schlimm, wenn Sie unter der Krankheit leiden und Ihre Ängste, unglücklichen Gedanken und Ängste wecken!

Sogar die Erkältung mit einer Temperatur geht schneller vonstatten, wenn Sie nicht den Mut verlieren, nicht jammern und auf die Erholung warten. Stellen Sie sich Depressionen als Erkältung vor. Seien Sie geduldig, es ist nur ein vorübergehender Zustand des Gehirns. Die Umgebung ist nicht so schlimm, die Situation ist nicht so hoffnungslos. Die Tatsache, dass alles schlecht ist, lässt Sie an Unwohlsein denken - geben Sie dem nicht nach!

Depressionen loswerden - Verbesserung der äußeren Lebensbedingungen

Ich habe bereits darüber geschrieben, wie wichtig es ist, an sich zu arbeiten und die Sicht auf Dinge zu ändern, um den Blues nicht mehr zu erleben. Aber auch unsere äußeren Existenzbedingungen können Ihren psychischen Zustand beeinflussen. Diese Bedingungen sind zwar nicht so wichtig, wie viele von Ihnen früher gedacht haben. Noch wichtiger ist, was drin ist. Damit Sie es nicht vergessen, werde ich Sie in jedem der Punkte, die ich unten aufführen werde, daran erinnern.

Schaffen Sie ein angenehmes Wohnumfeld

Wenn viele Menschen in einem kleinen Raum leben, kann dies zu psychischen Beschwerden führen. Und die Sache ist nicht in den Menschen selbst, sondern in ihrer Menge. Egal wie gut die Beziehung in einem Team oder einer Familie ist - die Enge, der Mangel an Privatsphäre können die Stimmung beeinträchtigen und die richtige Erholung beeinträchtigen.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, in ein größeres Zimmer umzuziehen, ziehen Sie von Ihren Eltern in eine separate Wohnung (oder ein Cottage). Lassen Sie diese Wohnung klein und weit weg sein, aber die Wohnung wird komfortabler sein, wenn Sie mit einer Frau leben, als mit der Frau und den Eltern.

Vielleicht denken diejenigen unter Ihnen, die Probleme mit dem Wohnen haben, jetzt an sich: „Oh, das ist es! Deshalb bin ich unglücklich! “Nein, nicht nur das.

Auch wenn keine komfortablen Unterkünfte vorhanden sind, können Sie Ihr Glück finden! Der Punkt ist auch in dir. Wenn Sie noch keine Gelegenheit haben, Ihre Lebensumstände zu ändern, arbeiten Sie an sich und entwickeln Sie Ihre Qualitäten. Dies hilft Ihnen, widrige Lebensumstände zu ertragen.

Auch wenn Sie Ihren eigenen Wohnraum haben, schaffen Sie dort Behaglichkeit und Komfort. Mach das Haus sauber, hol dir ein Haustier, wenn du es nicht hast. Besser eine Katze. Besser noch, zwei Katzen. Oder eine Katze und ein Hund.

Ein Tier wird Sie nicht sofort glücklich machen, aber ein vierbeiniger Freund hilft, Stress abzubauen, die Einsamkeit aufzuhellen und Ihre Stimmung zu verbessern.

Finden Sie einen geeigneten Job

Mag deine Arbeit nicht? Ändere es! Arbeitest du überhaupt nicht gern? Bauen Sie Ihr Geschäft auf und organisieren Sie es so, dass es nicht viel Zeit und Mühe kostet! Denk darüber nach, was du vom Leben willst. Vielleicht ist es Zeit, sich auf etwas zu konzentrieren, anstatt sich zurückzulehnen und passiv darüber nachzudenken, wie sich Jahr für Jahr nichts ändert und alle Ihre Träume wie Eis in der Sonne schmelzen?

Wenn Sie Ihren Lebenszweck finden und sich darauf zu bewegen, wird er Ihr Leben mit Sinn füllen und Ihnen die Freude an der Existenz geben. Immerhin wird sich ein Weg für Sie öffnen, Sie werden aufhören, ohne Ziel zu leben! Der Mangel an Sinn im Leben und der Zusammenbruch von Hoffnungen können Verzweiflung auslösen.

Was hält dich davon ab, deinen Traum zu erreichen? Höchstwahrscheinlich nur Ihre inneren Einschränkungen: Faulheit, Angst und Zweifel. Beginnen Sie ruhig, Ihre wildesten Wünsche zu realisieren. Lernen Sie, lesen Sie, kommunizieren Sie mit Menschen, lernen Sie alle Möglichkeiten dieser Welt kennen.

5/2 an ungeliebter Arbeit zu arbeiten, wie es angeblich getan wird, ist „alles“ nicht die einzige Lebensalternative. Es gibt viele andere Möglichkeiten, Sie müssen nur etwas über sie herausfinden und sich nicht zurücklehnen und auf diese Möglichkeiten warten, um Sie zu finden. Bewegen Sie sich und lernen Sie neue Dinge kennen, erkunden Sie verschiedene Möglichkeiten und planen Sie Pläne.

Es geht aber nicht nur um Arbeit.

Selbst bei Aktivitäten, die keine Freude bereiten, können Sie Ihr Glück finden!

Trotzdem müssen Sie nach dem Besten streben! Suchen Sie also nach neuen Funktionen!

Update: Ich werde die obige Position ein wenig erläutern. Das Fehlen eines Ziels ist nicht immer eine der Ursachen für Depressionen. Es ist eher eine Konsequenz. Daher ist das Finden und Finden eines Ziels nicht immer ein Allheilmittel gegen Depressionen. Es ist schwierig, eine Lebensberufung zu finden, wenn Ihnen nichts gefällt, nichts inspiriert. Eine Person, die zu chronischer Verzagtheit neigt, ist nicht von der Möglichkeit inspiriert, ihr Leben irgendwie zu verbessern. Alles ist genauso schlecht für ihn.

Um Ihr Ziel zu erreichen, müssen Sie an sich arbeiten, meditieren, um zumindest ein gewisses inneres Gleichgewicht zu erreichen. Sie müssen nicht erst versuchen, einen Anreiz zu finden, wenn Sie krank sind und sich zu nichts hingezogen fühlen. Beginnen Sie mit sich selbst. Ziel und Stimulus sind sekundär.

Finde den richtigen Lebenspartner

Suchen Sie nach einem Ausweg aus Ihrer Einsamkeit. Finden Sie die richtige Übereinstimmung für Sie. Ich kann Ihnen nicht beibringen, wie Sie einen geeigneten Partner finden, wie Sie sich für eine Bekanntschaft entscheiden - all dies ist ein Thema für einzelne Artikel. Das einzige, was ich raten kann, ist, eine solche Person zu wählen, die stark, ausgeglichen, ausgeglichen und ohne unnötige Kakerlaken im Kopf ist.

Wenn Sie eine dünne Natur sind, empfindlich, anfällig für Erfahrungen, dann treffen Sie sich nicht mit einem Mann derselben Natur! Vielleicht ist er dir im Geiste nahe, aber von ihm wirst du nichts lernen, wie er es von dir will. Seine und Ihre Fehler werden innerhalb Ihrer Gewerkschaft entwickelt.

Es ist so etwas wie inzestuöse Ehen. Wenn Menschen in Verwandtschaft Nachkommen gebären, wird es schwach und minderwertig, da es die Schwächen und Mängel des Vaters und der Mutter erbt. Menschen, die keine Verwandten sind, haben viel häufiger gesunde Kinder.

Daher ist es nicht notwendig, eine Person mit einem Paar mit den gleichen Nachteilen wie Sie auszuwählen. Ihre Vereinigung wird Ihre Schwächen erben und wird zerbrechlich und kurzlebig sein und eine Quelle neuen Leidens werden.

Aber vergessen Sie nicht, dass Sie auch in der Einsamkeit Ihr Glück finden können!

Holen Sie sich mehr über die Natur

Ich empfehle denen, die an Depression leiden, eine ruhige, maßvolle Ruhe. Es ist besser, sich an ruhigen Orten auszuruhen, als im Rausch eines lauten Resorts zu ertrinken. Wenn Sie versuchen, der Depression durch ungebremsten Spaß, Partys und Alkohol zu entkommen, bringt dies keinen Nutzen, sondern nur Schaden.

Lernen Sie, die Natur und die Ruhe zu genießen, in Parks und Wäldern spazieren zu gehen, aufs Land zu gehen. Bleib öfter alleine mit dir, versuche dich selbst zu verstehen, höre auf dich! Frische Luft, Ruhe und Stille wirken Wunder!

Aber vergessen Sie nicht, dass Sie auch in einer geschäftigen Stadt glücklich sein können!

Schlussbemerkungen

Arbeit, wie Sie sehen, muss viel getan werden. Einige Pillen steigen nicht aus. Wenn Sie sich für Antidepressiva entscheiden, kombinieren Sie sie mit anderen Therapien, die ich oben beschrieben habe. Meditiere jeden Tag, entwickle Willenskraft, lerne ein positives Bild von den Dingen und betreibe Sport. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man Depressionen loswerden kann, ohne sich zu verändern!

Rund 70% derjenigen, die mit dem Lesen dieses Artikels begonnen haben, haben ihn bis zum Ende gelesen. Die restlichen 30% halten an und werfen. Jemand sogar geschrieben wird Empörung auslösen.

Etwa 30% von 70% derjenigen, die diesen Artikel bis zum Ende gelesen haben, werden sich den Rat anhören und mit der Umsetzung meiner Empfehlungen beginnen. Der Rest wird faul sein, sie werden denken, dass mein Ratschlag ihnen nicht entspricht, weil ich ihre Trauer, ihre tiefen existenziellen Probleme nicht kenne und ihnen daher nicht helfen kann, und Meditation und Yoga sind in der Regel Schamanismus.

Einige dieser Leute stimmen vielleicht sogar mit mir überein: "Ja, das ist alles wahr", schreibt Nikolai. Die Dinge werden jedoch nicht über diese stillschweigende Zustimmung hinausgehen, denn mein Rat erfordert Geduld und Fleiß. Wenn Sie mit meinen Bestimmungen einverstanden sind, wird jemand nicht daran gehindert, wegen Pillen zum Arzt zu laufen, einfach weil es am einfachsten ist und keine Anstrengung erfordert.

5-10% von 30% werden systematisch meinem Rat folgen, aktiv gegen Depressionen, Sport, Yoga und Meditation kämpfen. Die restlichen 20% gehen für ein paar Trainingseinheiten, versuchen zu meditieren und werfen sie sofort weg. Sie sehen, dass diese Mittel keine sofortige Erleichterung brachten und nur mit Mühe gegeben werden. Vielleicht greifen sie zu Pillen und Alkohol zurück oder leiden einfach weiter.

Diese 5-10% der hartnäckigen und geduldigen Menschen werden nach einer Weile das Gefühl haben, dass sich ihr Zustand verbessert hat. Depressionen werden nicht nur verschwinden, sie werden sich auch in anderen Bereichen des Lebens verbessern. Willensstarke Qualitäten werden zunehmen, die Kommunikation mit anderen Menschen wird einfacher, der Körper gewinnt an Kraft und Gesundheit und der Geist wird ruhiger.

Bei einigen dieser Menschen wird die Depression für immer verschwinden, der andere Teil lernt, sie zu kontrollieren und zu tolerieren, die Symptome werden weniger intensiv, die Störung beginnt weniger häufig aufzutreten und die Angst vor neuen Angriffen wird vergehen.

Ich habe diese ungefähre Prognose mitgebracht, um Ihnen keine Hoffnung zu stehlen. Ich habe dies getan, um zu zeigen, dass alles in Ihren Händen liegt und nicht in den Händen des Arztes, der Sie behandelt, nicht in den Händen einer Person, die ermutigende Artikel schreibt, nicht in den Händen von Apothekern, die Ihre Medikamente entwickeln.

Es hängt von Ihnen ab, ob Sie Ihren geschworenen Feind leiden oder besiegt - Depression. Willst du widerstehen oder das Schicksal nur passiv akzeptieren? Niemand kann dir helfen, bis du es selbst willst.

Weder ich noch sonst jemand kann dich zu etwas zwingen, ich kann nur Ratschläge erteilen und geben, alles andere liegt in deinen Händen! Vorwärts! Maßnahmen ergreifen

Achtung! Dieser Artikel verlangt nicht die Ablehnung eines qualifizierten Spezialisten! Jemand kann seine eigenen loswerden, aber nicht alle. Wenn Sie schwere Depressionssymptome haben, empfehle ich, nicht zu verschieben und so schnell wie möglich zu einem guten Psychotherapeuten zu gehen, um einen Arzt aufzusuchen, der nicht nur Medikamente verschreibt (falls erforderlich), sondern auch Therapiesitzungen mit Ihnen abhält!