Haupt / Knie

Richtige Ernährung und Ernährung bei Osteochondrose

Unter Osteochondrose bedeutet in der Medizin eine schwere Schädigung des Kerns der Bandscheiben. Durch die Krankheit wird das Zwischenwirbelgewebe allmählich zerstört.

Die Krankheit ist degenerativ und betrifft mehrere Teile der Wirbelsäule gleichzeitig, so dass die Behandlung umfassend durchgeführt wird. Die Ernährung gegen Osteochondrose ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie.

Wie bei jeder Komponente der Behandlung muss die richtige Ernährung richtig ausgewählt werden. Leider gehen viele dieses Thema unverantwortlich an. Daher ist die gesamte Behandlung wenig sinnvoll.

Diät und schlechte Gewohnheiten

Die Ernährung bei Osteochondrose impliziert die vollständige Ablehnung aller ungesunden Gewohnheiten. Die therapeutische Wirkung wird erheblich verringert, wenn der Patient weiter raucht und Alkohol konsumiert.

Osteochondrose ist extrem empfindlich gegen jegliche Vergiftung. Durch den Eintritt in den Körper verstärken Toxine Entzündungen und Schmerzen.

Auch wenn die Behandlung bereits funktioniert hat und sich die Krankheit lange Zeit nicht manifestiert hat, kann eine gerauchte Zigarette oder Alkohol getrunken werden.

Eines der häufigsten Missverständnisse ist, dass Alkohol und Zigaretten den Schmerz dämpfen. Dieser Effekt tritt jedoch nur für eine Weile ein, wonach der Schmerz mit einer neuen Kraft wiederkehrt. Wenn der Patient Alkohol missbraucht, können ihn selbst die stärksten Medikamente während der Verschlimmerung nicht von Schmerzen befreien.

Medizinische Ernährung und Bekämpfung der Osteochondrose

Eine Diät mit Osteochondrose zielt vor allem darauf ab, folgende Ziele zu erreichen:

  • Verlangsamung degenerativer Prozesse in der Wirbelsäule.
  • Aktive Sättigung des Körpers mit Vitaminen und Spurenelementen.
  • Vorbeugung und Beseitigung von Austrocknung.
  • Kampf gegen Übergewicht

Lassen Sie uns noch auf die letzten beiden Punkte eingehen. Dehydratation und Übergewicht sind zwei Hauptrisikofaktoren. Der Wasserverlust führt zum Austrocknen der Gewebe der Bandscheiben und folglich zu deren Zerstörung. Übergewicht erhöht die Belastung der Wirbelsäule und beschleunigt die degenerativen Prozesse.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Erreichung der oben genannten Ziele nur mit einem integrierten Ansatz möglich ist. Die Diät sollte auf keinen Fall die Hauptbehandlung ersetzen.

Welche Produkte eignen sich für Osteochondrose?

Bei Osteochondrose sollte die Ernährung bei Frauen wie bei Männern in erster Linie von Vorteil sein.

Pflanzliche Nahrung

In erster Linie sind Gemüse und Gemüse eine Quelle für natürliche Vitamine und Ballaststoffe. Ein niedriger Energiewert hilft, das Gewicht in der Norm zu halten. Empfohlen: Petersilie, Broccoli, Blumenkohl, Sellerie, grüner Salat, Rüben, Tomaten.

Obst und Beeren

Wie Gemüse haben sie die notwendigen Vitamine. Unter den Beeren, die für die Behandlung der Wirbelsäule am nützlichsten sind, gehört Sanddorn. Es wird empfohlen, Frucht- und Beerengelee zuzubereiten.

Sauermilch und Milchprodukte

Sie bestehen aus Kalzium, Phosphor und Vitamin D, die für Knorpel und Knochen notwendig sind. Empfohlen: Naturjoghurt, Ryazhenka, Joghurt, Käse ohne Konservierungsstoffe.

Proteinreiche Nahrungsmittel

Protein ist direkt an der Bildung von Knorpel- und Knochengewebe beteiligt. Empfohlen: Hühner- und Enteneier, Milch, Bierhefe, Samen, Vollkornprodukte.

Nützliche Fische und Meeresfrüchte. Omega-3-Fettsäuren und fetthaltige, mehrfach ungesättigte Säuren wirken sich während einer Erkrankung günstig auf den Körperzustand aus.

Produkte mit Gelatine und Kollagen

Sie müssen Gelee, Gelee, gelierter Fisch essen. Die Synthese von Knorpelgewebe ist möglich, wenn der Körper genügend Substanzen erhält, die als Chondroprotektoren bezeichnet werden.

Zum Beispiel enthält Gelee in großen Mengen Kollagen und Eiweiß. Ein Gelee ist nicht reich an diesen Substanzen, ist aber ein guter Ersatz für Süßigkeiten.

Wichtige Flüssigkeiten

Nützliche natürliche Öle. Besonders empfehlenswert ist die Verwendung von kaltgepresstem Olivenöl.

Extrem wichtig ist Wasser. Vor dem Gebrauch muss das Wasser gefiltert oder in Flaschen abgefüllt werden.

Lebensmittel reich an Vitaminen A, B, C und D

  • Vitamin A ist reich an: Kürbis, Leber, Artischocken.
  • Vitamin B kommt in Pilzen, Müsli und Krabben vor.
  • Vitamin D kann in natürlicher Butter und Salzwasserfischen gefunden werden.
  • Vitamin C ist reich an Früchten und Beeren wie Mandarinen, Pampelmusen, Birnen, schwarzen Johannisbeeren, Pflaumen.

Mineralreiche Lebensmittel

Gesundes Essen, reich an Kalzium, Phosphor, Magnesium, Mangan. Empfohlen: Sonnenblumenkerne und Sesam, Kresse, Heckenrose, Algen, Kartoffeln, Sojabohnen, Kleie, grüne Bohnen, Bananen, Sellerie.

Trotz des Konsums von Obst und Gemüse erfordert die Krankheit eine zusätzliche Vitaminzufuhr. Die Auswahl der richtigen Medikamente und die Berechnung der Dosierung helfen Ihrem Arzt.

Welche Lebensmittel sollten von der Diät ausgeschlossen werden

Die Liste der "verbotenen" Produkte mit Osteochondrose ist ähnlich wie bei anderen Erkrankungen.

  1. Es ist wichtig, die Verwendung von raffinierten Produkten, Halbzeugen, vollständig zu unterbinden oder einzuschränken.
  2. Süßigkeiten und kohlensäurehaltige Getränke. Zucker, der in das Blut gelangt, verlangsamt den Blutkreislauf. Infolgedessen verlangsamen sich Stoffwechselprozesse, auch in den Zwischenwirbelgeweben. Dies führt zu ihrer Zerstörung.
  3. Salz Überschüssiges Salz im Körper trägt zur Ansammlung von Wasser und dessen Zurückhaltung im Gewebe bei. Folglich nimmt die Belastung aller Teile der Wirbelsäule dramatisch zu.
  4. Gurken, geräuchertes Fleisch, Gurken. In solchen Produkten ist in der Regel Salz im Überschuss enthalten. Daher müssen sie vollständig aufgegeben werden.
  5. Kaffee Dieses Getränk bewirkt die Ausscheidung von Kalzium aus dem Knochengewebe sowie von Magnesium und Kalium. Wenn eine vollständige Zurückweisung von Kaffee nicht möglich ist, wird empfohlen, zusätzlich Mineralkomplexe einzunehmen.

Trinkmodus

Überschüssiges Wasser im Körper beeinträchtigt die Erholung. Andererseits ist ein Flüssigkeitsmangel nicht hilfreich. Wenn Wasser nicht in ausreichender Menge in den Körper eindringt, unterliegen Knorpelgewebe und Bandscheiben degenerativen Veränderungen.

Bei der Behandlung jeglicher Art von Osteochondrose ist es wichtig, ein korrektes Trinkverhalten zu beachten. Der Patient sollte die Wassermenge erhalten, die seinem Körpergewicht und Alter entspricht.

Beispielmenü für die Woche

Wenn Osteochondrose wichtig ist, muss das Prinzip der fraktionierten Ernährung beachtet werden. Zwischen den Mahlzeiten sollten mindestens drei bis vier Stunden dauern. Sie müssen in kleinen Portionen essen. Das Essen wird am besten zur gleichen Zeit eingenommen, fünf bis sechs Mal am Tag.

  • Erstes Frühstück: schwacher Tee oder Kräutergetränk, Hüttenkäse mit Obst oder Trockenobst.
  • Das zweite Frühstück: etwas frisches Obst.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe oder Hühnerbrühe, Dampfkoteletts (Hähnchen oder Fisch), gekochtes oder gedünstetes Gemüse, Fruchtkompott oder Dogrose-Brühe.
  • Mittagessen: frischer Obst- oder Gemüsesalat, Kefir oder Ryazhenka, trockene Kekse oder Kekse.
  • Abendessen: eine kleine Portion gekochte Hühnerbrust oder gekochter Fisch, gekochtes Müsli, etwas frisches Gemüse, schwacher oder Kräutertee.

Dieses Menü ist eine Kostprobe für die Woche. Die Produkte können durch Befolgen der Empfehlungen aus der obigen Liste abgewechselt werden.

Diät ohne Salz mit Osteochondrose

Nach Ansicht vieler Experten ist die salzfreie Ernährung eine wirksame Methode, um mit der Krankheit umzugehen. Wie bereits erwähnt, wird das überschüssige Salzwasser im Körper zurückgehalten und die Belastung der Wirbelsäule erhöht. Diese Diät soll überschüssiges Wasser "ausstoßen" und einen angemessenen Wasserhaushalt aufrechterhalten.

Diät ohne Salz enthält keine strengen Auflagen. Die einzige Bedingung ist, Salz und Produkte, die es enthalten, von der Diät auszuschließen. Eine begleitende Maßnahme bei einer solchen Diät ist die Ablehnung von Kaffee, Zucker und Süßigkeiten.

Die Ernährung kann mit gesundem Brot - Roggen, Kleie oder Vollkornmehl variiert werden. Einige trockene Kekse oder Kekse sind erlaubt.

Vorteile der Reisdiät

Die Reisdiät wird erfolgreich gegen verschiedene Arten von Krankheiten eingesetzt: lumbale, zervikale, sakrale und thorakale Osteochondrose.

Reis wurde lange als Heilmittel angesehen, das den Körper von Giftstoffen, Salzen und Schlacken reinigt. Dank ihm wird außerdem die Arbeit der Organe des Ausscheidungssystems normalisiert.

Reis muss erst sechs Tage eingeweicht werden. Zum Einweichen benötigen Sie sechs Tanks mit einem Volumen von 0,5 Litern. 2 Esslöffel Reiskörner werden in jeden Behälter gegossen und mit Wasser gegossen. Jeder Container muss nummeriert sein.

Morgens müssen Sie aus dem ersten Tank das Wasser ablassen und den Reis 5 Minuten in 0,5 Liter Wasser kochen. Zum Frühstück sollte halb gebackener Reis gegessen werden. Die nächsten 4 Stunden ist nichts unmöglich. Reis wird in den leeren Behälter gegossen und mit Wasser gefüllt. In anderen Behältern wird Wasser ersetzt.

Es ist wichtig, alle beschriebenen Aktionen jeden Morgen zu wiederholen. Dauer der Diät - 42 Tage.

Diät für Osteochondrose des Gebärmutterhalses

Es gibt keine besonderen Empfehlungen und Einschränkungen für die zervikale Osteochondrose. Es ist wichtig, die oben aufgeführten allgemeinen Tipps zu befolgen.

Der Kaloriengehalt der Tagesration sollte genau dem Energieverbrauch des Patienten entsprechen. Achten Sie außerdem darauf, das Vitamin- und Mineralstoffgleichgewicht regelmäßig zu erhalten.

Der Verbesserung der Durchblutung sollte besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Es ist wichtig, die Nahrung vollständig aufzugeben, was zum Verlust wichtiger Spurenelemente führt.

Die wichtigsten "verbotenen" Produkte: Kaffee, Zucker, Salz, kohlensäurehaltige Getränke, Fertiggerichte, fetthaltige Lebensmittel. Wenn es unmöglich ist, eines der oben genannten auszuschließen, ist es wichtig, den Mangel an Substanzen mit Mineralstoff- und Vitaminpräparaten zu füllen.

Es ist wichtig, Alkohol, Brühe, Trauben und Sauerampfer von der Diät auszuschließen. Einfache Kohlenhydrate müssen ebenfalls aus dem Menü entfernt werden oder ihre Anzahl erheblich reduzieren. Sie können sie durch Produkte mit komplexen Kohlenhydraten ersetzen - Gemüse, Obst, meist frisch essen.

Die gleichen Empfehlungen sollten bei einer Erkrankung der Brustwirbelsäule befolgt werden.

Ernährung bei Osteochondrose der lumbalen und lumbosakralen

In diesem Fall ist es auch wichtig, die allgemeinen Empfehlungen zu befolgen. Darüber hinaus müssen Sie auf das Gewicht des Patienten achten. Wenn es übermäßig ist, sollte die Diät darauf abzielen, es zu reduzieren. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens drei Stunden vor dem Zubettgehen liegen. Zwischen den Mahlzeiten sollten nicht mehr als vier Stunden dauern.

Das Hauptkriterium für die Diät mit dieser Krankheit ist kalorienarm. Es ist sehr wichtig, eine Gewichtszunahme zu verhindern, um die Belastung der Lendenwirbelsäule nicht zu erhöhen.

Die Ernährung bei lumbaler Osteochondrose sollte ausgewogen sein. Gleichzeitig ist es wichtig, die Menge an Fetten und einfachen Kohlenhydraten zu reduzieren.

Das Trinkregime sollte strikt beachtet werden. Es wird empfohlen, Vollkornbrot, unverarbeitetes Getreide, Obst und Gemüse in die tägliche Ernährung aufzunehmen.

Ernährung und richtige Ernährung bei Osteochondrose helfen, eine unangenehme Krankheit loszuwerden. Es ist wichtig, die Ernährung so genau wie möglich einzuhalten, um einen gesunden Lebensstil einzuhalten.

Verlassen Sie sich jedoch nicht nur auf die richtige Ernährung. Ein umfassender Behandlungsansatz umfasst die Einnahme von Medikamenten, Physiotherapie und Physiotherapie.

Darüber hinaus sollten alle therapeutischen Maßnahmen, einschließlich der Diät, von einem Arzt verordnet und überwacht werden. Im Falle einer Verschlechterung ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Alle wichtigen Informationen zur Ernährung bei Osteochondrose der Halswirbelsäule

Osteochondrose der Halswirbelsäule ist eine Erkrankung der Bandscheiben, deren Ursachen mangelnde körperliche Aktivität (längerer Aufenthalt in sitzender Position, z. B. bei der Arbeit im Büro), abnorme Belastung der Wirbelsäule, erbliche Veranlagung, körperliche Schädigung des Bewegungsapparates sind. Osteochondrose verursacht Schmerzen im Nacken, in den Händen, im Kopf, Schwindel, Tinnitus, Seh- und Hörstörungen. Um den Zustand des Patienten zu lindern, kann eine Diät zur Osteochondrose der Halswirbelsäule durchgeführt werden, die ständig durchgeführt werden muss.

Die richtige Ernährung ist Teil des Behandlungskurses, der vorbeugende und gesundheitsfördernde Funktionen erfüllt.

Die Vorteile einer Diät

Eine der wichtigsten positiven Eigenschaften der diätetischen Ernährung bei Osteochondrose der Halswirbelsäule ist die Fähigkeit, die weitere Verformung des menschlichen Skeletts zu verlangsamen. Eine Diät erlaubt Menschen mit Übergewicht, Gewicht zu verlieren.

Zusätzliche Pfunde erhöhen den Druck auf den Bewegungsapparat, wodurch die Krankheit fortschreitet. Eine ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit allen notwendigen Substanzen.

Die Ernährung gegen Osteochondrose ist Teil des Behandlungsverlaufs und erfordert daher zusätzliche präventive Maßnahmen.

Eine ausgewogene Ernährung ermöglicht es Ihnen, die Wirkung der prophylaktischen Körperkultur und der Physiotherapie zu verbessern, ist jedoch kein vollständiger Ersatz.

Wenn also die Osteochondrose wert ist, halten Sie sich ständig an die Ernährung.

Die Ernährung trägt dazu bei, das allgemeine Wohlbefinden einer Person zu verbessern, verzögert die weitere Entwicklung der Krankheit, erfordert jedoch zusätzliche therapeutische Maßnahmen.

Grundregeln für das Essen

Das Essen mit Osteochondrose der Halswirbelsäule erfordert die Einhaltung der folgenden Regeln:

  1. Wenn der Patient übergewichtig ist, braucht er eine kalorienarme Diät.
  2. Das letzte Mal vorzugsweise drei Stunden vor dem Zubettgehen essen, tagsüber sollten alle vier Stunden gegessen werden.
  3. Begrenzung der Zuckeraufnahme;
  4. erfordert die Einnahme von Vitaminen und Mineralien, Trinkmodus.

Die Ernährung mit Osteochondrose der Halswirbelsäule weist also keine Kontraindikationen auf, sie stimmt mit den Erfordernissen einer vollen Mahlzeit bei der Verwaltung gesunder Lebensstile überein.

Zulässige und abgelehnte Produkte

Zulässige Produkte:

  1. frisches Gemüse und Obst;
  2. Milchprodukte;
  3. gekochtes Hühnerfleisch, Rindfleisch;
  4. Roggenbrot, Cracker;
  5. Eier, Nüsse, Auberginen, Getreide (Eiweiß);
  6. Kürbis, Leber (Vitamin A);
  7. Mandarinen, Orangen, Birnen und Äpfel (Vitamin C);
  8. Mandel, wilde Rose (Kalzium);
  9. Kartoffeln, Bananen, Walnüsse (Mangan).

Verbotene Lebensmittel: Salz, geräuchertes Fleisch, würzige, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, Marinaden, Süßigkeiten, Backen, Kaffee, Alkohol.

Die Einhaltung des Trinkregimes ist für die menschliche Gesundheit unerlässlich, insbesondere für Osteochondrose. Durchschnittlich müssen Sie 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag verwenden.

Ihre Menge hängt direkt von der Art der Tätigkeit einer Person, ihrem Gewicht und der Jahreszeit ab.

Zusätzliche Substanzen, die der menschliche Körper benötigt

Der Hauptanteil der gesunden Ernährung bei der Osteochondrose besteht aus frischem Gemüse und Obst. Sie sind reich an komplexen Kohlenhydraten, sind in einfachen Kohlenhydraten erhältlich, die für eine gute Leistung des Gehirns erforderlich sind, haben viele notwendige Vitamine und Spurenelemente.

Die Ernährung bei zervikaler Osteochondrose erfordert die Aufnahme von Proteinen. Der Patient benötigt Rindfleisch, Huhn, Fisch, Eier, Milchprodukte, Pilze, Getreide, Auberginen.

Die meisten Patienten sind zuversichtlich, dass die Grundlage der Diät die Verwendung von Proteoglycanen umfassen sollte, die in Aspik und Aspik erhältlich sind. Ihre Verwendung ist jedoch wissenschaftlich nicht belegt. Es gibt keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob sie für den menschlichen Körper bei Osteochondrose nützlich sind.

Der Patient benötigt folgende Spurenelemente: Eisen, Kalzium, Kalium, Magnesium usw.

Im Winter können Sie in der Apotheke gekaufte Multivitamine trinken.

Beispielmenü

Der erste Tag:

  • 1. Frühstück: Hüttenkäse, Obst, Tee;
  • Snack: Apfel, Birne, Banane;
  • Abendessen: Gemüsesuppe, Roggenbrot, Hühnerschnitzel;
  • Nachmittagsjause: Kefir, Cracker, frisches Obst;
  • Abendessen: ein Stück Fisch, Reisbrei, Gemüsesalat, Tee.

Zweiter Tag:

  • 1. Frühstück: weich gekochtes Ei, Weizenbrei;
  • Snack: Birne, Orange, Karotte, Saft;
  • Abendessen: Erbsensuppe, Roggenbrot, gekochte Hühnerbrust;
  • Snack: Saft, Obst;
  • Abendessen: gekochte Champignons (oder gebackenes Rindfleisch), Kartoffeln, Gemüsesalat.

Dritter Tag:

  • 1. Frühstück: Tee, Käsekuchen;
  • Snacks: Nüsse, Trockenfrüchte;
  • Abendessen: Bohnensuppe, Roggenbrot, gekochtes Fleisch, Gemüsesalat, Kompott;
  • Mittagessen: Ryazhenka, Cupcake;
  • Abendessen: gekochtes Hähnchen, Buchweizenbrei, Gemüsesalat, Tee.

Vierter Tag:

  • 1. Frühstück: Haferflocken, Brot, Butter, Käse, Tee;
  • Snack: Kefir, Cracker;
  • Abendessen: Gemüsesuppe, Reisbrei mit gekochtem Hähnchen, Preiselbeersaft;
  • Snack: Apfel, Joghurt, Cracker;
  • Abendessen: Gemüseauflauf, Ryazhenka oder Tee.

Daher enthält das Menü für Osteochondrose nur nützliche Produkte.

Diätauswahl

Es gibt verschiedene Diäten für Menschen, die an Osteochondrose leiden, jedoch werden salzfrei und Reis als die beliebtesten angesehen.

Die Besonderheit der ersten Art von Lebensmitteln besteht darin, den Verbrauch von salzhaltigen Produkten zu begrenzen (geräuchertes Fleisch, würziges Essen, verschiedene Snacks usw.). Es ist verboten, Süßigkeiten, süße Getränke und Kaffee zu essen. Diese Diät hilft, Übergewicht zu reduzieren.

Reisdiät gilt als wirksamer.

Seine Essenz besteht darin, gekochten Reis zum Frühstück zu essen (eine Portion - zwei Esslöffel Müsli). In diesem Fall wird der Reis auf besondere Weise verarbeitet: 6 Tage lang wird der Reis in kaltem Wasser eingelagert. Das Wasser im Reisglas muss täglich gewechselt werden.

Nachdem Sie 4 Stunden lang gekochten Reis genommen haben, können Sie nichts essen oder trinken. Diese Diät sollte für mindestens 42 Tage befolgt werden. Tagsüber können Sie normal essen, ohne jedoch zu viel zu essen. Reisdiäten können sowohl Frauen als auch Männern folgen. Es hilft, überschüssiges Salz aus dem Körper zu entfernen, Gewicht zu verlieren und die allgemeine Reinigung des Körpers zu fördern. Es ist die Reis-Diät, die von Experten mit Osteochondrose empfohlen wird.

Laut Statistik fühlten sich viele Menschen, die an Osteochondrose der Halswirbelsäule litten, unter Beachtung der richtigen Ernährung, besser.

Die Patienten stellten fest, dass die Reisdiät dazu beitrug, Kopfschmerzen und Schwindel, Nacken- und Handschmerzen sowie das allgemeine Wohlbefinden zu bewältigen.

Häufig gestellte Fragen

Wie wirkt sich Alkohol auf eine Osteochondrose aus?

Alkoholkonsum mit Osteochondrose beeinträchtigt das Wohlbefinden.

Medikamente, die zur Verringerung von Kopfschmerzen, zur Verbesserung der Durchblutung des Gehirns, zur Senkung des Blutdrucks usw. verordnet werden, können bei Vermischung mit alkoholischen Getränken zu toxischen Vergiftungen führen und schwere Nebenwirkungen verursachen.

Zervikale Osteochondrose und Alkohol verstärken die Kopfschmerzen, der Blutdruck steigt (was bei dieser Art von Krankheit gefährlich ist), und alle Symptome der Krankheit manifestieren sich in stärkerem Maße. Alkohol provoziert Überessen, die Verwendung schädlicher Nahrungsmittel (salzige und würzige Snacks, geräuchertes Fleisch), was zu einer Durchblutungsstörung und Gewichtszunahme führt.

Daher ist die Verwendung von Alkohol für die Gesundheit einer an Osteochondrose leidenden Person schädlich.

Zusätzlich empfehlen wir das folgende Video anzuschauen

Fazit

Daher ist die Osteochondrose der Halswirbelsäule eine schwere Erkrankung, die eine ständige Ernährung erfordert.

Die richtige Ernährung ist Teil des Behandlungskurses, der präventive Maßnahmen (Spezialgymnastik, Physiotherapie usw.) nicht vollständig ersetzen kann, wirkt sich jedoch positiv auf den Gesamtzustand des Körpers aus. Es gibt verschiedene Arten von Diäten, aber die beliebteste ist die Reisdiät, die auf einer umfassenden Reinigung des Körpers basiert. Alkoholkonsum bei Osteochondrose ist kontraindiziert.

Diät für Osteochondrose der Wirbelsäule

Die Ernährung bei Osteochondrose der Wirbelsäule ist Teil einer komplexen Therapie, ohne die eine Genesung nicht möglich ist. Bei Speisen mit Osteochondrose der Wirbelsäule sind keine strengen Auflagen erforderlich, wenn kein Übergewicht vorliegt. Die Gesundheit eines Patienten hängt direkt davon ab, was gegessen wird. Daher ist es notwendig, nur gesunde Lebensmittel zu essen.

Grundsätze der Ernährung

Es ist vernünftig, fraktionierte Mahlzeiten zu organisieren, die aus 5-6 kalorienarmen Mahlzeiten bestehen. Geben Sie ausreichend Pflanzenfasern, Proteine, komplexe Kohlenhydrate und "richtige" Fette ein.

Der Energiewert der Diät hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus, der Größe, dem Geschlecht, dem Alter und der Art der Tätigkeit des Patienten ab. Im Durchschnitt 2300-2500 Kalorien für Frauen und 3000-3200 Kalorien für Männer. Bei Vorhandensein von Übergewicht wird die Kalorienkost abgeschnitten.

Nützliche Produkte

Die richtige Ernährung bei Osteochondrose hilft, den Verdauungsprozess zu normalisieren und die Weichteile der Wirbel mit den notwendigen Substanzen zu versorgen. Für Patienten mit Osteochondrose ist es notwendig, eine Diät mit folgenden Bereichen zu organisieren:

  • Kalzium, das reichlich in Milchprodukten, Eiern, Nüssen und Samen, Schwarzbrot und Rüben enthalten ist. Das Mineral ist auch in Datteln, Sesam, Broccoli und Grüns (Petersilie, Dill-Basilikum) enthalten;
  • Magnesium. Bananen, Avocados, Meerkohl, Gurken, Haferflocken, Hirse, getrocknete Aprikosen und Hülsenfrüchte können ihren Preis erzielen. Magnesium ist reich an Nüssen (Erdnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Cashewnüsse);
  • Phosphor Es ist in ausreichender Menge in Weißkohl und Broccoli, Hüttenkäse und Hartkäse, Fisch und Meeresfrüchten, Feigen, Datteln und Sellerie enthalten;
  • Vitamin A - Karotten, Pfirsiche, Aprikosen, Kartoffeln, grüne Erbsen und Tomaten;
  • Vitamin B - Milch, Meeresfrüchte, rotes Fleisch, Broccoli;
  • Vitamin C - Dogrose, Zitrusfrüchte, Schwarze Johannisbeere, Sauerkraut, Petersilie, bulgarischer Pfeffer, Sanddorn und Viburnum;
  • Vitamin D - 82% Butter, Eier, Hartkäse, Bohnen, Rinderleber und Seefisch.

Verbotene Produkte

Eine der Ursachen der Krankheit und ein Hindernis für eine schnelle Genesung ist Übergewicht. Jedes weitere Kilogramm hat negative Auswirkungen auf die Wirbelsäule und die Bandscheiben, wodurch Knorpelgewebe deformiert und zerstört werden. Besonders häufig tritt dieses Problem bei Frauen auf. Daher muss die Ernährung mit Osteochondrose so angepasst werden, dass sie keine kalorienreichen Lebensmittel enthält, die nicht den körpereigenen Nutzen haben.

Auch mit der Entwicklung der Krankheit ist es absolut unmöglich zu essen:

  • Fast Food und Fertiggerichte;
  • Übermäßig salzige und würzige Speisen;
  • Süße kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol;

Sie müssen auch wissen, dass es unmöglich ist, völlig harmlose Produkte auf den ersten Blick zu missbrauchen:

  • Süßes Gebäck und Süßigkeiten;
  • Würste und geräuchertes Fleisch;
  • Rinder- und Schweinefett, Schmalz;
  • Konzentrierte Brühen.

Die Liste der unerwünschten Produkte umfasst auch starken Tee und Kaffee. Koffein in Getränken verhindert die Aufnahme von Nährstoffen, die für die Osteochondrose notwendig sind, und spült Calcium und Zink aus dem Körper. Daher ist es besser, den Kaffee durch Chicorée zu ersetzen und den Tee schwach zu trinken.

Wir entfernen Salz aus dem Körper

Mit der Entwicklung der zervikalen Osteochondrose empfehlen die Ärzte dringend, dass Patienten Salz aus dem Speiseplan ausschließen. Viele Menschen assoziieren dies mit abgelagerten Stacheln an der Wirbelsäule, die angeblich durch übermäßigen Verbrauch von Natriumchlorid entstehen. In der Tat kann Osteochondrose den Druck erhöhen und bei uneingeschränktem Einsatz von Salz zu einer Beeinträchtigung der Gehirnzirkulation führen.

Die Ernährung bei zervikaler Osteochondrose sollte den Patienten mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Die Basis der Diät sollten komplexe Kohlenhydrate und komplette Proteine ​​sein. Es ist notwendig, den Platz von 10% der Fette, hauptsächlich pflanzlichen Ursprungs, zu verlassen.

Die Ernährung bei Osteochondrose der Halswirbelsäule widmet dem Trinkregime große Aufmerksamkeit. An dem Tag müssen Sie mindestens 2,5 bis 3 Liter reines Wasser ohne Kohlensäure trinken. In diesem Fall zählt die Flüssigkeit in den Gerichten (Suppen, Suppen, Kompotte) nicht.

  • Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Salz und Öl von zervikaler Osteochondrose.

Die Ernährung der Osteochondrose der Brustwirbelsäule und der Lendenwirbelsäule unterscheidet sich nicht von der diätetischen Therapie der thorakalen Osteochondrose.

Wie zu essen

Wenn Osteochondrose diagnostiziert wird, ist die Ernährung nicht streng eingeschränkt. Höchstwahrscheinlich kann es nicht als therapeutische Mahlzeit bezeichnet werden, sondern als Menü der Grundlagen der richtigen Ernährung, das unbegrenzt verfolgt werden kann. Die gewünschte Wirkung wird jedoch unter striktem Ausschluss verbotener Produkte erzielt. Eine grobe Version der täglichen Ernährung für 3 Tage ist wie folgt.

1 Tag

  • Frühstück: Dampfomelett, eine Tasse schwachen Tees;
  • Mittagessen: Bratapfel mit Hüttenkäse und Honig;
  • Mittagessen: Nudelsuppe, Dampftruthahn mit Gemüsesalat;
  • Sichere, saisonale Beeren oder Früchte;
  • Abendessen: Gebackener Fisch mit Gemüse, ein Glas Kefir.

2 tag

  • Frühstück: Hüttenkäse mit Nüssen und ungesüßtem Joghurt;
  • Mittagessen: Gelee oder Linsenpüree;
  • Mittagessen: magerer Borschtsch, Dampfkoteletts mit Buchweizen;
  • Mittagessen: Gemüseeintopf, Hagebuttengelee;
  • Abendessen: Meeresfrüchtesalat und Gemüse, ein Glas Ryazhenka;

3 tage

  • Frühstück: Milchbrei mit Rosinen und Trockenfrüchten;
  • Mittagessen: Fruchtgelee oder Vogelmilchdessert;
  • Mittagessen: Suppe mit Fleischbällchen, Hühnchensteak mit Weizenbrei;
  • Sichere, geriebene Karotte oder grüner Apfel;
  • Abendessen: Leberpastete mit frischer Petersilie, ein Glas Joghurt.

Die Diät für die Osteochondrose der Lendenwirbelsäule ist identisch, außer dass sie eine etwas geringere tägliche Kalorie haben kann. Der Bereich der Sakralwirbelsäule zum Entfernen der Last erfordert eine Gewichtsreduzierung.

In der täglichen Ernährung sollte immer eine Portion frisches Gemüse und Obst enthalten sein. Die Liste umfasst Äpfel, Birnen, Karotten, Gurken, Tomaten, Paprika, Petersilienwurzeln, Sellerie und andere saisonale Produkte. Obst und Gemüse, das Vitamin C enthält, sollte täglich gegessen werden, da es sich nicht im Körper ansammelt.

Beliebte Ernährungsweisen

Nahrungsmittel mit Osteochondrose sollten nicht kurzfristig sein. Eine ausgewogene Ernährung von hoher Qualität ist Teil einer umfassenden Therapie, die darauf abzielt, die Krankheit zu beseitigen und das Risiko einer Osteochondrose in der Zukunft zu minimieren. Neben der richtigen Ernährung gibt es spezielle Diäten, die bei Osteochondrose beliebt sind.

Salzfreie Diät

Alle Arten von Natriumchlorid tragen zum Flüssigkeitsverlust bei. Dystrophie und Deformation des interchondralen Gewebes infolge Dehydratation führen zur Entwicklung von Osteochondrose. Daher ist es ratsam, wenn die Nahrung für Osteochondrose der Halswirbelsäule und anderer Bereiche des Rückens eine minimale Menge an Salz enthält. Vollständig ablehnen, dieses Produkt ist es nicht wert. Salz ist an einigen lebenswichtigen Prozessen für den Körper beteiligt.

Parallel zur Einschränkung des Salzes muss der übermäßige Zuckerkonsum beseitigt werden. Ein hervorragender Ersatz sind Honig und Trockenfrüchte.

Reisdiät

Eine andere Möglichkeit, die Manifestationen der Osteochondrose zu reduzieren, ist das Frühstück mit Reis. Beginnen Sie jeden Morgen für 6 Wochen mit der Schleimhaut aus Reisbrei, ohne Öl und Gewürze hinzuzufügen. Nach dem Frühstück für 4-5 Stunden nichts essen oder trinken, dann folgt die übliche Ration aus der Liste der erlaubten Lebensmittel dem Plan.

Das Reisregime entfernt überschüssiges Wasser aus dem Körper, das sich in den Wirbeln ansammelt, verringert den Salzgehalt im Knorpel und verringert die Menge an Toxinen, die pathologische Prozesse verursachen.

Ein gesunder Lebensstil mit Osteochondrose ist der richtige Weg zu einer schnellen Genesung. Mobilitätsbeschränkungen, die für die Dauer der Krankheit charakteristisch sind, müssen beseitigt werden. Der Patient muss lernen, richtig zu liegen, zu sitzen, zu stehen und die Last zu tragen. Richtige Ernährung, wie das Gehen an der frischen Luft oder das Turnen mit Skoliose - Teil eines gesunden Lebensstils. Wenn es sich perfekt an die Krankheit hält, wird sich "notwendigerweise umkehren".

Zervikale Osteochondrose-Diät - essentielle Lebensmittel

Welche Ernährung für die Osteochondrose der Halswirbelsäule am nützlichsten ist, ist eine wichtige Information für viele Menschen, die an dieser Pathologie leiden. Dystrophische Veränderungen, die den Kragenbereich der Wirbelsäule anregen, entwickeln sich aufgrund einer Reihe von provozierenden Faktoren. Unausgewogene Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Zerstörung der Schicht zwischen den Wirbeln verläuft mit einem erheblichen Konsum von Junk-Food und übermäßigem Alkoholkonsum.

Wenn Sie jedoch die Ernährungsgewohnheiten überprüfen und Produkten natürlichen Ursprungs den Vorzug geben, können Sie die Dynamik der Krankheit ändern. In fortgeschrittenen Fällen verursacht die Osteochondrose der Halswirbelsäule schmerzhafte Empfindungen im Kehlkopf und Schwierigkeiten beim Schlucken der Nahrung. Dieses Symptom muss auch beim Erstellen des rechten Menüs berücksichtigt werden.

Sie dürfen die regelmäßige Nahrungsaufnahme im Körper nicht vergessen. Die tägliche Sättigung mit Vitaminen stimuliert die Genesungsprozesse und verbessert die Wirkung von Medikamenten. Natürlich kann eine solche schwere Krankheit nicht mit einer einzigen Diät geheilt werden, aber in Kombination mit Arzneimitteln kann ein sehr gutes Ergebnis erzielt werden.

Ernährungsregeln

Eine Diät zur Osteochondrose der Wirbelsäule sorgt für die Abstoßung von Produkten, die den Erholungsprozess der stoßabsorbierenden Schicht beeinträchtigen. Um zu beginnen, sollten Sie mit dem Rauchen und Alkohol aufhören. Der Verbrauch von koffeinhaltigen Getränken, Soda und Süßigkeiten muss reduziert werden.

Es wird dringend empfohlen, die Menge an salzigen Lebensmitteln zu reduzieren. Für die zervikale Osteochondrose sollte ein Mindestgehalt an Gewürzen vorhanden sein. Salz trägt zur Stärkung der Knorpelzerstörungsprozesse bei. Gleiches gilt für geräuchertes Fleisch und Halbfabrikate.

Die Ernährung für die Osteochondrose der Wirbelsäule sollte abgeschlossen sein und eine ausreichende Menge an Mikroelementen enthalten, die für Knorpelgewebe nützlich sind. Es wird empfohlen, leere Produkte zu vermeiden, die keinen Nutzen bringen. Dazu gehört eine Vielzahl von Fast Food.

Der Verbrauch von konzentrierten Saucen, einschließlich Transfetten und genetisch veränderten Zutaten, sollte begrenzt sein. Ein Zusatzstoff wie Mononatriumglutamat beeinträchtigt den Zustand des Knochengewebes.

Was sollte im Menü enthalten sein?

Die Diät für die Osteochondrose der Halswirbelsäule enthält hauptsächlich natürliche Inhaltsstoffe. Es ist sehr nützlich, frisches Obst und Gemüse zu essen. Sie müssen mindestens einmal täglich eingenommen werden. Gemüseeintopf ergibt auch ein gutes Ergebnis, wenn Sie Champignons, Auberginen, Zucchini und Kartoffeln hinzufügen.

Zu den Regeln der Diät-Therapie gehört eine große Menge an Protein, das nicht nur Knochen, sondern auch Knorpelgewebe wiederherstellt. Gesunde Nahrungsmittel für Osteochondrose sind diejenigen, die ausreichend Kalzium enthalten. Zur richtigen Ernährung gehören:

Es wird empfohlen, mehrere nützliche Komponenten auf einmal zu kombinieren, um nützliche Mischungen herzustellen. In einem einzigen Gericht können Sie beispielsweise Milch, Joghurt, Haferflocken, Bananen und Honig mit einem Mixer mischen. Dieser Cocktail enthält ausreichend Eiweiß und Kalzium.

Es ist wünschenswert, die Menge an Kohlenhydraten, zu denen Schokolade, Karamell, Zucker, Gebäck und andere Süßigkeiten gehören, zu reduzieren. Stattdessen ist es besser, Trockenfrüchte zu essen. Gleichzeitig sollte das Essen weich sein. Es ist notwendig, trockene Nüsse zu vermeiden, andernfalls kann es zu einer Zunahme unangenehmer Symptome kommen, die häufig bei Osteochondrose der Halswirbelsäule auftreten und sich als Halsschmerzen und Koma manifestieren.

Das Essen ist besser warm und ausgefranst. Von den Getränken sollte Grüner Tee und Kräutertee bevorzugt werden. Gleichzeitig können Sie Kamille, Minze, Johanniskraut, Weidentee, Schwarze Johannisbeeren und Oregano brauen.

Im Sommer sollten Sie sich auf die Beeren stützen. Sie können in geriebener Form mit Zucker gegessen werden. Äpfel werden besser gebacken. Gleichzeitig erhöhen sie den Gehalt an pektischen Substanzen. Fleisch sollte nicht mitgerissen werden. Es enthält auch Protein, jedoch nicht das, das in diesem Fall benötigt wird. Fleischliebhaber essen Hühnchen oder Truthahn besser.

Ernährungsregeln sehen regelmäßige Mahlzeiten vor. Eine schlechte Ernährung verspricht Komplikationen der Krankheit. Die Abwehrkräfte des Körpers müssen aufrechterhalten werden, um den Entzündungsprozess zu reduzieren.

Zusätzliche Empfehlungen

Nutzen für die Gesundheit bringen und Hülsenfrüchte. Sie enthalten eine Vielzahl aktiver Nährstoffe, lebenswichtige Gelenke. Vergessen Sie nicht Meeresfrüchte. Garnelenfleisch ist besonders wichtig. Es wird empfohlen, in das Menü aufzunehmen:

Sehr nützliche Sonnenblumenkerne und Mandeln. Ergänzen Sie die Notwendigkeit zu Käse. Sie können damit Sandwiches herstellen oder getrennt von anderen Produkten verwenden.

Es ist wichtig, Pflanzenöl einzubeziehen, aber nicht zum Braten, sondern für den Frischverzehr zu verwenden.

Besonders nützlich ist Olivenöl, das mit Salaten gewürzt werden muss. Mayonnaise hingegen ist besser auszuschließen. Es enthält eine beträchtliche Menge Transfette, die die Gesundheit beeinträchtigen.

Jeden Tag müssen Sie frische Salate essen, die aus mindestens drei Gemüsen und Kräutern bestehen. Die nützlichsten sind: Sellerie, Salat, Spargel, Gurken, Tomaten, Avocados, Kohl, grüne Paprikas.

Ernährung und Diät bei Osteochondrose der Halswirbelsäule

Die Ernährung gegen Osteochondrose spielt keine geringere Rolle als Operation, Physiotherapie und Bewegungstherapie. Im Moment gibt es keine allgemein akzeptierte Diät für diese Krankheit. Die Auswahl einer individuellen Diät für Osteochondrose ist jedoch ein zentraler Punkt bei der Prävention und Behandlung.

Beschreibung der Pathologie

Osteochondrose ist eine degenerativ-dystrophische Schädigung von Knochen, Knorpel und neurovaskulären Komponenten der Wirbelsäule. Die Zerstörung der Bandscheiben führt zur Kompression benachbarter Nervenbündel und Gefäße. Übergewicht, sitzende Lebensweise, Vererbung, Verletzungen sind nur einige der Ursachen der Erkrankung. Einige grundlegende Beschwerden:

  • Schwindel, Kopfschmerzen, Tinnitus, Sehstörungen;
  • akuter Schmerz in den Gliedmaßen;
  • Verletzung aktiver und passiver Bewegungen.
Osteochondrose - eine Krankheit, die viele Unannehmlichkeiten verursacht

Allgemeine Regeln

Wie bei jeder anderen Krankheit sollte die Ernährung bei Osteochondrose Folgendes sein:

  • kalorienarm;
  • ausreichende Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten;
  • das richtige Verhältnis von Mikro- und Makronährstoffen.

Die Gesamtmenge an Kalorien pro Tag für einen Erwachsenen beträgt 2.000 bis 2.500 kcal. Das Verhältnis von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten beträgt 1: 1: 4 (100 g: 100 g: 400 g).

Ein Merkmal der Diät bei Osteochondrose ist das Vorhandensein von Produkten, die reich an Mucopolysacchariden (Chondroprotektoren) sind. Diese Kohlenhydrate schützen die Gelenke vor der Zerstörung. Meistens sind sie in Gelee und Gelee. In Gemüse, Obst und Nüssen in kleineren Mengen.

Grundsätze einer ausgewogenen Ernährung:

  1. Minimale Wärmebehandlung der Produkte. Fisch und Fleisch ist besser für ein Paar zu kochen, da alle Mikro- und Makroelemente erhalten bleiben können.
  2. Ausreichendes Trinkregime. Die klassische Wassermenge pro Tag beträgt 1,5 bis 2 Liter. Ausnahmen sind Patienten mit Nieren- und Herzproblemen.
  3. Geringe Mengen an Salz und Zucker in Lebensmitteln.
  4. Rauchen und Alkohol strengstens untersagen.
  5. Die Anzahl der Gemüse und Früchte sollte 70-80% der täglichen Ernährung betragen. Pflanzenfasern sorgen für eine Stabilisierung des Magen-Darm-Trakts und verbessern die Darmresorption.
Das Essen ist am besten gedünstet

Zulässige Produkte

Die Liste der nützlichen Produkte zur Behandlung der Osteochondrose ist in der Tabelle angegeben. Um andere Produkte auszuschließen oder in die Diät aufzunehmen, sollte dies ein Arzt sein.

Vollständig oder teilweise eingeschränkte Produkte

Einige der vorhandenen Lebensmittel können aus folgenden Gründen nicht verzehrt werden:

  1. Kalzium wird aus den Knochen gespült - kohlensäurehaltige Getränke.
  2. Sie reizen die Darmschleimhaut und hemmen die Aufnahme - geräuchertes Fleisch, salzige und würzige Speisen.
  3. Tragen Sie aufgrund des hohen Kaloriengehalts und des hohen Kohlenhydratgehalts zum schnellen Einstellen des Körpergewichts bei - Fast Food, Backen.

Wenn Osteochondrose die Verwendung von Lebensmitteln einschränken oder unterlassen soll, wie in der nachstehenden Tabelle gezeigt.

Beliebte Ernährungsweisen

Die Ernährungskorrektur bei Osteochondrose der Wirbelsäule zielt in erster Linie auf die Stärkung der Wirbelsäule ab. Für den Fall, dass der Patient übergewichtig ist, werden alle Anstrengungen des Arztes zu einer Abnahme.

Es gibt viele diätetische Optionen, aber es gibt ein paar Dinge, die sie vereinen:

  • geteilte Mahlzeiten 4-6 mal am Tag;
  • Gleichgewicht zwischen Sättigung und Hunger;
  • Verringerung der Menge an schnell verdaulichen Kohlenhydraten - Backen;
  • Die gesamte Produktpalette darf nur in kleinen Mengen in den Geschäften verwendet werden.
Halten Sie sich am besten an die fraktionierte Fütterung.

Salzfreie Diät

Der Zweck der Diät bei der Osteochondrose der Zervikalregion hat eine Reihe von Merkmalen. Sie hängen mit der anatomischen Struktur dieses Abschnitts der Wirbelsäule zusammen:

  • geringe Dicke der Wirbel;
  • große Gelenkflächen;
  • schwacher Muskelrahmen;
  • oberflächliche Anordnung von neurovaskulären Bündeln.
Salz braucht nur gekochtes Essen.

Features salzfreie Ernährung:

  • Zurückweisung von Salz um 95%. Der Begriff "salzfreie Diät" - bedingt. Eine vollständige Ablehnung von Salz wird nicht empfohlen, da die Anwesenheit von Natriumionen für die normale Nierenfunktion erforderlich ist. Verbrauch von 10 g pro Tag.
  • Salz ist nur gekochtes Essen erlaubt. Zum Zeitpunkt der Wärmebehandlung führt die Wechselwirkung mit anderen chemischen Elementen zur Bildung unerwünschter Verbindungen.
  • Verbrauchen Sie nicht viel Wasser (2 oder mehr Liter). Bei Nichtbeachtung dieser Regel kommt es zu einer Schwellung der Beine.

Reisdiät

Für die Osteochondrose der Wirbelsäule gibt es eine sogenannte Reisdiät. Die Gründe für die Verwendung dieses bestimmten Getreides:

  • hilft, überschüssiges Salz aus dem Körper auszuspülen;
  • signifikanter Gehalt an Vitaminen der B-Gruppe;
  • hohe kalorien mit einer kleinen menge.
Reisgrütze enthält B-Vitamine, die für den menschlichen Körper so wichtig sind.

Die Dauer der Diät beträgt 30 Tage.

Technik von. Sie benötigen 7 Dosen à 0,5 Liter. Sie können die Banken für weitere Benutzerfreundlichkeit nummerieren. An der Unterseite gießt jeder 2 EL. l Reis. Gießen Sie Wasser in ¾ Dosen. Wir warten auf den Tag und entfernen das Wasser aus dem ersten Glas. Dann kochen wir 10 Minuten lang Reis. Nach dem Frühstück sollte Reisbrei nach 4 Stunden die nächste Mahlzeit sein. Ein leeres Gefäß kann mit Reis und Wasser gefüllt werden, wird jedoch hinter das Gefäß Nr. 7 gestellt. So erhalten wir einen kontinuierlichen Förderer.

Wenn sich der Zustand verschlechtert, sollten Sie die Diät sofort beenden.

Mahlzeiten je nach Geschlecht

Je nach Geschlecht unterscheidet sich die Krankheit. Dies ist der Hauptgrund für die Trennung der Ernährung für den männlichen und den weiblichen Körper.

  1. Zerbrechlichkeit im Osteoartikulärapparat bei Frauen.
  2. Unterschiedlicher Bedarf an Kalzium und Phosphor, abhängig vom Tag des Menstruationszyklus.
  3. Anfällig für Osteoporose nach den Wechseljahren.

Bei Männern

Es wird Männern empfohlen, die an Osteochondrose leiden, und dabei einige Grundregeln einhalten:

  • die Prävalenz von Obst und Gemüse in der Ernährung;
  • häufige geteilte Mahlzeiten 4-5 mal am Tag;
  • ausreichend Trinkregime.
Gemüse und Obst sollten die Ernährung dominieren.

Bei Frauen

Bei Frauen hat die Ernährung eine Reihe von Nuancen. Das klinische Bild der Osteochondrose in dieser Population ist viel heller und hängt vom Alter ab.

Bei der Diät sollte man sich auf einige Punkte konzentrieren:

  • eine erhöhte Menge an kalziumhaltigen Lebensmitteln in der Zeit nach der Menopause;
  • Obst und Gemüse mindestens 4-mal pro Woche verwenden;
  • Nahrungsmittel, die mindestens 3-mal pro Woche reich an Eiweiß und Kollagen sind.

Vitamine und Spurenelemente

Kalzium bei Osteochondrose ist der zweitwichtigste Punkt in der klinischen Ernährung. Das normale Niveau dieses Makros bietet Knochenstärke.

Produkte mit Osteochondrose, die Calcium in großen Mengen enthalten, sind nachstehend aufgeführt:

  • Milch und Milchprodukte;
  • Seefisch.

Der dritte wichtige Punkt in der Ernährung einer Krankheit ist der normale Gehalt an Vitaminen und Spurenelementen.

Fertige Vitaminkomplexe mit Chondrose sind in jeder Apotheke der Stadt zu finden. Ergänzung daher Diät, vielleicht erst nach einem Arztbesuch. Der Spezialist wird das Medikament aufgrund von Beschwerden, Anamnese, Labor- und Instrumentenstudien auswählen.

Beispielmenü

Das Menü wird individuell ausgewählt, wobei die Eigenschaften des Organismus berücksichtigt werden.

Frühstück

  1. Haferbrei: Reis oder Haferflocken. Trockenes Getreide 3 Esslöffel gießen 1 Glas Wasser. 10 Minuten kochen Milch 200 ml
  2. Quark 100g, frisches Obst und Saft.
  3. Haferflocken 200g mit Honig und Milch.

Mittagessen

  1. Apfel, Banane, Nüsse oder Joghurt.
  2. Gemüse- oder Obstsalat 150 g

Mittagessen

  1. Gemüsesuppe 250 ml.
  2. Gebackener Seefisch mit Brokkoli und Reis 350 g

Hoher Tee

  1. Eine Tasse saure Milch 150 ml mit einem Cupcake.
  2. Frisches Obst.

Abendessen

  1. Gekochtes Hähnchen 100 g mit gebackenem Gemüse 150 g Ein Glas Saft oder Milch.
  2. Gekochtes Schweinefleisch 100g gekochte Kartoffeln in Uniform mit Dill, Kräutern und Olivenöl. Tee oder Kaffee.

Für die Nacht ein Glas Kefir oder Ryazhenka.

Die Wassermenge und -zeit im Menü ist nicht festgelegt. Das hängt von den individuellen Bedürfnissen des Körpers ab.

Diät ist die Grundlage der Hauptbehandlung. Die Kombination aus richtiger Ernährung, medikamentöser Therapie und Bewegungstherapie erhöht die Chance auf eine baldige Genesung.

Diät für Osteochondrose

Beschreibung aktuell Stand vom 29.06.2017

  • Begriffe: ständig
  • Kosten der Produkte: 1450-1780 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Die spinale Osteochondrose ist eine entzündlich-degenerative Erkrankung, bei der Bandscheiben und Bandapparat der Wirbelsäule betroffen sind, die sich durch ein Schmerzsyndrom in der betroffenen Wirbelsäule und neurologische Symptome (Lumbodynie, Gebärmutterhalskrebs, zervikale / lumbale Radikulitis, Scioralis) manifestieren.

Es ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu finden. Die Behandlung der Stadien 1 und 2 der Krankheit ist konservativ, einschließlich medikamentöser und nichtmedikamentöser Methoden. Nichtmedikamentöse Methoden umfassen Bewegungstherapie, Physiotherapie, Massage, manuelle Therapie, Hydrotherapie, Stretching, Immobilisierung und orthopädische Korrektur sowie Ernährungskorrektur. Selbstverständlich können bei bereits gebildeten degenerativen Veränderungen in der Struktur der Wirbelsäule die Ernährungskorrektur keine umgekehrten Prozesse verursachen. Das Hauptziel der richtigen Ernährung bei der Osteochondrose der Wirbelsäule besteht darin, dem Körper alle Makro- / Mikronährstoffe zur Verfügung zu stellen, die die Ernährung des Knorpelgewebes verbessern und dessen Synthese anregen, wodurch die Degenerationsprozesse verlangsamt werden können.

Es gibt keine spezielle Diät für die Behandlung von Osteochondrose und die Verschlimmerung neurologischer Manifestationen. Die Ernährung bei Osteochondrose der Halswirbelsäule sollte in erster Linie physiologisch vollständig sein und den Prinzipien einer guten Ernährung entsprechen, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Der Energiewert der Tagesration sollte im Durchschnitt dem Wert des täglichen Energieverbrauchs entsprechen und darf nicht zu hoch sein. Bei der Osteochondrose eines Teils der Wirbelsäule (zervikale, lumbale, thorakale) Diät sollten Produkte eingeschlossen werden, die natürliche Chondroprotektoren enthalten.

Die Grundlage für die therapeutische Ernährung bei Gebärmutterhalskrebs und Lendenwirbelsäulenosteochondrose für Patienten mit normalem Körpergewicht kann die Pevzner-Diät Nr. 15 sein, die alle notwendigen Makronährstoffe, Mineralien und eine erhöhte Menge an wasserlöslichen Vitaminen und Kohlenhydraten enthält. Der Energiewert der Diät liegt bei 2600-2700 kcal (85-90 g Proteine, 90-95 g Fett und 350-400 g Kohlenhydrate).

Es ist notwendig, bis zu 2 l / Tag freie Flüssigkeit zu sich zu nehmen, da sein Mangel im Körper zu Austrocknung und Elastizitätsverlust der Bandscheiben und zu deren Zerstörung führt. Salz 5-8 g / Tag. Es ist erlaubt, viele Produkte mit Ausnahme von konzentrierten Brühen und ersten Gängen auf der Basis von fetthaltigem Fleisch und Fisch sowie feuerfesten Fetten in die Ernährung aufzunehmen.

Margarine, fetthaltige und salzige Fleischprodukte (geräuchertes Fleisch, Konserven) sowie Gemüse und Obst mit rauer Haut, die viel Ballaststoffe enthalten (Bohnen, Mais, Linsen, Sojabohnen, Bohnen, Kichererbsen) und ätherische Öle (Knoblauch, Rüben, Sellerie, Petersilie) Majoran, Estragon, Rettich, Basilikum, Rettich). Es ist notwendig, von der Diät des Kaffees starken schwarzen Tee auszuschließen, die Aufnahme alkoholhaltiger Getränke zu begrenzen.

Bei der Osteochondrose der Lenden- und Halsregion sollte besonders auf die Vitamin- und Mineralstoffkomponente der Diät geachtet werden. Um die Knorpelstruktur der Bandscheiben wiederherzustellen, ist es wichtig, dass das gesamte Spektrum der essentiellen Vitamine (A, D, PP, B, C) und Spurenelemente - Calcium, Kalium, Mangan, Phosphor und Magnesium - in ausreichenden Mengen in den Körper injiziert wird. Um dies zu erreichen, sollte die Ernährung Käse und Milchprodukte sowie Sesam, Mandeln, Wildrose, Kresse und Hülsenfrüchte enthalten, die viel Kalzium enthalten. Verbessert die Aufnahme von Kalzium, Vitamin D, das in Eigelb, Seefisch und Butter enthalten ist. Für die vollständige Aufnahme von Kalzium ist es notwendig, eine ausreichende Menge Magnesium zu sich zu nehmen, die in Produkten wie Avocados, Sonnenblumenkernen, Spinat, Gurken und Nüssen enthalten ist.

Um die Struktur des Knochengewebes der Wirbelsäule aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, in der Ernährung phosphatreiche Nahrungsmittel - Weißkohl und Blumenkohl, Kleie, Erbsen, Sojabohnen, Salat, verschiedene Fischsorten, natürliche Käsesorten aufzunehmen. Mangan ist in ausreichender Menge in Hühnerfleisch, Käse, Eigelb, Algen, Kartoffelhäuten, Sellerie, Zwiebeln, Walnüssen, Mandeln, Kastanien und Bananen enthalten.

In der Diät müssen Produkte enthalten, die fettlösliche Vitamine A und E enthalten - Tierleber, Hühnereier, Fisch, Pflanzenöle, Fischöl, Pfirsiche.

Vitamin C kommt in großen Mengen in Gemüse und Früchten vor (Paprika, Weißkohl und Blumenkohl, Gartengrün, Dogrose, Zitrusfrüchte, Johannisbeeren, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Avocados, Stachelbeeren), die einen erheblichen Teil der täglichen Ernährung ausmachen sollten. Vitamine der Gruppe B sind reich an Fleischprodukten, Getreide, Roggenbrot, Meeresfrüchten, Eiern, Pilzen, Fisch, Milch und Käse. Wenn immer möglich, wird jedoch empfohlen, einen Teil der Produkte frisch zu verwenden, da die kulinarische Wärmebehandlung der Produkte den Gehalt an nützlichen Stoffen erheblich verringert.

Bei der Osteochondrose der Wirbelsäule müssen Produkte und Schalen mit natürlichen Chondoprotektoren eingeschlossen werden - eine Klasse komplexer Kohlenhydrate (Glucosamin, Chondroitin), die die Synthese von Knorpelgewebe stimulieren und die Degenerationsprozesse verlangsamen. Glucosamin kommt hauptsächlich in Knorpel, Hühnerfleisch, Rindfleisch und Hartkäse vor. Chondroitin kommt in den Sehnen und im Knorpel von Tieren, der Haut und insbesondere in großen Mengen in roten Fischen vor (Lachs, Forelle, Lachs). Daher sollte die Ernährung Gerichte umfassen, die auf ihrer Grundlage zubereitet werden - Aspikfisch, Gelee, Gelee und Gelee. Es ist wichtig, eine fraktionierte Diät (bis zu 5-6 Mal täglich) zu beachten und nicht zu viel zu essen.

Die Diät bei Osteochondrose der Lendenwirbelsäule für Patienten mit erhöhter Körpermasse sollte in erster Linie auf die Normalisierung des Gewichts abzielen, da die zusätzliche Belastung der Wirbelsäule den Druck auf die Bandscheiben erhöht und das umliegende Gewebe und die Nervenwurzeln zusammendrückt, ihren Trophismus verletzt und zu einer schnelleren "Abnutzung" führt. und Trocknen von Knorpelscheiben. Zu diesem Zweck ist die Diät mit einem normalen Proteingehalt (80 g) auf Fette (bis zu 50 g) und Kohlenhydrate auf 250 bis 300 g beschränkt, abhängig von der Anzahl der zusätzlichen Kilogramm. Produkte, die leicht verdauliche Kohlenhydrate enthalten - Zucker, Marmelade, Konfitüren, Honig, Weißbrot, Gebäck, Süßigkeiten, cremehaltige Produkte sowie Produkte, die tierische Fette enthalten - fetthaltiges Fleisch, tierische und Speisefette, geräucherte Lebensmittel, Ente, Gans, Milchprodukte mit hohem Kaloriengehalt. - saure Sahne und Sahne mit hohem Fettgehalt, Sahne-Margarine, Mayonnaise. Die Verwendung von Sojabohnen ist auf 5-6 g / Tag beschränkt, die Verwendung von gesalzenen Lebensmitteln (Gemüsekonserven, Gurken, Konserven) sowie Gewürze und Gewürze, die den Appetit anregen - Zwiebeln, Ketchup, Sellerie, schwarzer Pfeffer, Essig, Senf, Meerrettich, Knoblauch. Nach der Normalisierung des Gewichts können Sie eine normale Diät einnehmen.