Haupt / Rehabilitation

Wie behandelt man Osteopenie?

Eine Abnahme der Mineralstoffdichte und des Knochenvolumens des Körpers wird bei 75% der Menschen ab 50 Jahren beobachtet. Diese Knochenerkrankung wird Osteopenie genannt. Diese Krankheit bedroht nicht das menschliche Leben, ist aber gleichzeitig mit schwerwiegenden Folgen verbunden - dauerhafte pathologische Frakturen. Angesichts dieser Hinterlistigkeit der Krankheit sollten Sie sich vor der Behandlung von Osteopenie sorgfältig mit allen möglichen Behandlungsmöglichkeiten vertraut machen.

Mehrere Spezialisten beschäftigen sich mit der Behandlung dieser Krankheit. Patienten, die an Osteopenie leiden, können insbesondere von orthopädischen Chirurgen, Therapeuten und Endokrinologen unterstützt werden. Das Hauptziel der Behandlung ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Daher wird für die Therapie meistens eine komplex-konservative Methode verwendet.

Normalisierung des Lebensstils

Einer der Hauptpunkte der konservativen Therapie ist die Normalisierung des Lebensstils des Patienten.

Dies bedeutet, dass er schwere körperliche Anstrengungen, die zu Verletzungen führen können, aus seinem Leben beseitigen muss. In diesem Fall sollte der Patient die körperliche Aktivität nicht vollständig aufgeben. Bei der konservativen Behandlung werden regelmäßig Physiotherapieübungen durchgeführt. Es wird auch empfohlen, häufiger an der frischen Luft zu sein und einen relativ mobilen Lebensstil zu führen. Normalisierung des Lebens beinhaltet die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und Aktivitäten.

Der Patient muss Folgendes ablehnen:

  • rauchen;
  • Alkohol;
  • Tätigkeiten im Zusammenhang mit Strahlung, Chemikalien usw.

Normalisierung der Ernährung

Der zweite Punkt der konservativen Therapie ist die Normalisierung der Ernährung. Calcium gilt als das wichtigste Mineral zur Stärkung der Knochenmasse. Daher wird Osteopenie-Patienten die Einnahme von Milch und verschiedenen Milchprodukten, grünem Gemüse, Käse und anderen mit Calcium angereicherten Lebensmitteln angezeigt. Viele Ärzte können auch die Einnahme von Vitaminen mit Kalzium empfehlen.

Lebensmittel, die die Behandlung von Osteopenie fördern

Zur besseren Aufnahme von Kalzium benötigt der Körper Vitamin D. Es wird in Fisch, Eiern und Orangensaft gefunden.

Es kann auch Milch als Nahrungsergänzungsmittel zugesetzt werden. Vergessen Sie nicht, dass der Körper durch Sonneneinstrahlung Vitamin D erhält. Daher ist das Gehen an der frischen Luft bei sonnigem Wetter eines der effektivsten Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Osteopenie. Die konservative Therapie kann die Verwendung anderer Mineralien und Substanzen einschließen:

  • Protein;
  • Vitamine der Gruppen B und C;
  • Zink;
  • Magnesium;
  • Phosphor;
  • Selen usw.

Zusätzlich wird empfohlen, Produkte wie Hüttenkäse, Fleischgerichte, Nüsse, Kleiebrot, Hülsenfrüchte, Eigelb, Trockenfrüchte, Zitrusfrüchte, Leber und Fischkaviar in der Ernährung des Patienten zu verwenden. Es wird empfohlen, die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken, starkem Tee und zu süßen oder salzigen Speisen zu beschränken. Für die Zubereitung einer angemessenen Diät empfehlen Experten die Inanspruchnahme eines Ernährungsberaters, der eine Diät gemäß den individuellen Merkmalen des Patienten wählt.

Um Osteopenie zu heilen, sollte der Patient auf eine Reihe von assoziierten Erkrankungen achten. Das Auftreten und Fortschreiten der Osteopenie kann durch eine Funktionsstörung der inneren Organe und des endokrinen Systems verursacht werden. Deshalb gehört die Therapie dieser Krankheit zum Tätigkeitsfeld des Endokrinologen. Hormonelles Ungleichgewicht ist häufig die Ursache des Hormonmangels, wodurch die allmähliche Lockerung der Knochenstruktur beginnt.

Medikamentöse Behandlung

Medikamente zur Behandlung von Osteopenie werden sehr selten eingesetzt. In der Regel wird die medikamentöse Therapie bei einem hohen Risiko des Übergangs der Krankheit in das Stadium der Osteoporose angewendet. Dieses Stadium ist mit einer maximalen Ausdünnung der Knochenstrukturen verbunden, was zu einer erhöhten Knochenbrüchigkeit führt. Laut WHO-Statistiken gilt Osteoporose als eine der häufigsten Ursachen für Frakturen des Femurs.

Solche Brüche können zu einer Behinderung oder sogar zum Tod führen. Daher überrascht es nicht, dass die Lebenserwartung bei Osteoporose um durchschnittlich 20% sinkt.

Rippen- und Brustbeinläsionen mit Osteoporose

Die medikamentöse Behandlung sollte nach der Diagnose und Festlegung der endgültigen Diagnose ausschließlich vom Arzt verordnet werden. Viele Medikamente, die zur Behandlung von Osteopenie entwickelt wurden, haben eine Reihe gefährlicher Nebenwirkungen. Dementsprechend ist eine unkontrollierte und Selbsteinnahme dieser Medikamente grundsätzlich unannehmbar.

Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung dieser Krankheit sind:

  • Calcium (Calcium D-3-Nicomed, Osteocar, Calcemin);
  • Akvadetrim;
  • Biophosphanate (Risedonat, Reclast, Alendronat);
  • Fortikal;
  • Miacalcic;
  • Forsteo

Behandlung von Volksheilmitteln

Eine Alternative zur konservativen und medikamentösen Therapie kann die Behandlung von Volksheilmitteln sein. Verwenden Sie dazu Produkte, die fast immer verfügbar sind. Eines dieser Produkte sind Walnüsse, die zur Normalisierung der Ernährung empfohlen werden. Muttern von Nüssen sollten in einer 0,5-Liter-Glasflasche gesammelt werden. Wenn ein Drittel des Volumens dieses Behälters typisiert ist, sollten die Membranen mit Wodka gefüllt und drei Wochen lang an einem dunklen, trockenen Ort aufbewahrt werden. Die entstehende Tinktur sollte zum Komprimieren und Reiben der Hüftgelenke und der Wirbelsäulenknochen verwendet werden. Dieser Extrakt kann auch 20 Minuten vor den Mahlzeiten oral in einem Teelöffel eingenommen werden.

Bei ersten Anzeichen einer Osteopathie können Walnüsse mit Honig präventiv eingesetzt werden. Verwenden Sie dazu ein Glas, das mit Walnüssen, Sonnenblumenkernen, Kürbis und Sesam gefüllt ist. Der Inhalt der Gläser muss mit Honig gefüllt sein, den Deckel schließen und mehrere Wochen an einem dunklen Ort aufbewahren. Nach dieser Zeit kann der Inhalt des Gefäßes täglich zur Vorbeugung und zur Behandlung von Osteopenie verzehrt werden.

Traditionelle Behandlungsmethoden dieser Krankheit sind nicht darauf beschränkt. Viele empfehlen die Verwendung von Abkochungen oder Aufgüssen von Rotklee, Traubensilberkerze oder Schachtelhalm. Ein anderes Volksmittel ist eine Abkochung von Dill und Petersilie, mit deren Vorbereitung Sie das Knochensystem stärken können. Verwenden Sie dazu 200 Gramm beider Kräuter. Sie müssen mit Wasser gefüllt sein, dessen Temperatur 90 Grad nicht überschreitet. Lassen Sie die Lösung mehrere Stunden stehen. Die resultierende Lösung kann dreimal täglich in 100 ml eingenommen werden.
Es sollte hinzugefügt werden, dass der Patient unabhängig von der gewählten nationalen Methode zur Behandlung der Osteopenie einen Spezialisten konsultieren sollte.

Eine wirksame Therapie dieser Krankheit erfordert einen integrierten Ansatz. Je nach Entwicklungsgrad der Osteopenie kann die Behandlung in 2 Stufen unterteilt werden. In der ersten Phase wird eine konservative Behandlung eingesetzt, bei der die Lebensqualität durch aktive Freizeitbeschäftigung an der frischen Luft verbessert wird, die Ernährung normalisiert und schwere körperliche Anstrengungen vermieden werden. Die zweite Stufe - medikamentöse Therapie bei Komplikationen. Diese Therapie wird nur unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt. Eine Selbstbehandlung ist nicht zulässig, da dies zur Entwicklung hormonell induzierter bösartiger Tumore führen kann.

Komplette Merkmale der Osteopenie: das Wesen der Krankheit, Ursachen, Anzeichen und Behandlung

Der Autor des Artikels: Alina Yachnaya, Onkologin, Chirurgin, höhere medizinische Ausbildung mit einem Abschluss in Allgemeinmedizin.

Osteopenie ist eine Erkrankung der Knochen, bei der nach Abschluss des Wachstums des Organismus (nach 30 Jahren) die Mineraldichte und das Volumen des Knochengewebes des Körpers nachlassen. Bei dieser Pathologie unterliegen alle Knochen einer beschleunigten Alterung: Sie werden vorzeitig dünner, brüchig und brüchig. In 80% der Fälle werden Frauen nach 50 Jahren krank.

Die Krankheit selbst ist nicht lebensbedrohlich, aber sie ist heimtückisch mit einem längeren asymptomatischen Verlauf (Monate, Jahre) und gefährlichen Folgen. In 95–96% der Fälle zeigt die Osteopenie keine Symptome, bis Komplikationen auftreten. Die Diagnose wird nur mit Hilfe instrumenteller Forschungsmethoden (Densitometrie - eine spezielle Röntgenuntersuchung der Knochendichte) bestätigt.

Eine typische Manifestation der Erkrankung sind Knochenbrüche. Sie entstehen durch geringfügige Verletzungen oder bei Belastungen (Quetschungen, Beulen, Stürze, Gewichtsverlagerung). In 76–80% der Fälle führt die Osteopenie zu Frakturen des Oberschenkelhalses sowie zu Kompressionsbrüchen der Lendenwirbel.

Die Behandlung der Krankheit ist komplex und konservativ: Befolgung eines sanften Trainingsprogramms, kalziumreiche Ernährung, Medikation, Ausschluss ursächlicher Faktoren. Wenn eine solche Therapie in Kombination mit der Einhaltung von Präventionsmaßnahmen vor dem Auftreten von Komplikationen (Frakturen) beginnt, kann der Verlust der Knochendichte gestoppt werden.

Mehrere Spezialisten sind gemeinsam an der Behandlung beteiligt: ​​orthopädischer Traumatologe, Endokrinologe, Therapeut.

In diesem Artikel werden Sie in die Lage versetzt, die Ursachen und Merkmale der Entwicklung der Osteopenie, die Diagnosemethoden, die Behandlung und die Prävention der Erkrankung detailliert kennenzulernen.

Das Wesen der Krankheit

Die Essenz der Osteopenie besteht in einer Abnahme der Dichte und des Volumens der Knochen aufgrund des Verlustes von Mineralien und der Ausdünnung ihrer kortikalen (kortikalen, oberflächlichen) Schicht. Knochengewebe verliert Kalzium und Phosphor, wird brüchig und erleidet aufgrund von körperlicher Anstrengung oder Verletzungen (leichte Stürze, Beulen, Beinanfälle) Brüche, die normalerweise nie zu Brüchen führen.

Charakteristische Merkmale, durch die sich Osteopenie von anderen Knochendichtestörungen (Osteoporose und Osteomalazie) unterscheidet:

  • Dies ist das Ergebnis einer beschleunigten Alterung der Knochen.
  • Nur Personen mit einem bereits ausgebildeten Skelett können krank werden (nach 30 Jahren).
  • Alle Hauptknochen des Skeletts sind betroffen (Wirbelsäule, Hüfte, Schulter, Becken). Bei fokalen Formen der Osteopenie wird nur einer der Knochen brüchig (z. B. die periartikulären Teile der Knochen bei Arthritis).
  • Der Grad der Abnahme der Knochenmineraldichte (ihre Sättigung mit Kalzium und Phosphor) ist bei Osteopenie mild und unbedeutend. Bei Osteoporose ist es ausgeprägter.
  • Die Wahrscheinlichkeit, an dieser Krankheit zu erkranken, besteht bei jeder Person.
  • Zeitpunkt und Verlauf der Osteopenie hängen vom anfänglichen Grad der Knochensättigung mit Mineralien (Kalzium und Phosphor) ab. Bei Frauen ist sie niedriger (geringe Knochenfestigkeit) als bei Männern, so dass sie häufiger krank werden.

Basierend auf dem Vorstehenden kann gesagt werden, dass Osteopenie ein Prozess des vorzeitigen Verlusts der Mineralstoffdichte durch Knochen bei Menschen ist, die nach 30 Jahren eine vollständige Bildung und Wachstum von Knochengewebe aufweisen, was sich in einem mäßigen Grad an Abnahme der Knochenstärke manifestiert. Eine solche Verletzung - die Vorstufe einer schwereren Krankheit - Osteoporose.

Ursachen, Risikofaktoren

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist - nach rechts scrollen)

Was ist Osteopenie, woraus ergibt sich, was ist gefährlich und wie wird sie behandelt?

Der Begriff "Osteopenie" bedeutet, dass es nach der Röntgenbildgebung Anzeichen für eine Abnahme der Knochenmasse und -dichte gibt. Eine weitere Diagnose zeigt, dass solche Anomalien in der Wirbelsäule und den Gelenken beobachtet werden.

Osteopenie sollte nicht mit Osteoporose verwechselt werden, es gibt Unterschiede zwischen diesen Pathologien. Osteopenie ist keine eigenständige Krankheit. Was ist der Unterschied zwischen ihnen? Der offensichtlichste Unterschied ist, dass Osteoporose keine Krankheit ist, sondern eine eigenständige Krankheit. Der Unterschied besteht auch in der Tatsache, dass Osteopenie normalerweise keine offensichtlichen Symptome aufweist, während sie bei Osteoporose ziemlich ausgeprägt ist (Schmerzen, Frakturen, Entzündungen).

1 Osteopenie - was ist das?

Was bedeutet der Begriff "Osteopenie"?

Osteopenie ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein Verlust an Knochendichte und -masse. Auf dem Röntgenbild des Knochens wird dies als Verdunkelung gesehen. Osteopenie ist ein Zwischenprodukt zwischen gesundem Knochengewebe und Osteoporose.

Die Abnahme der Dichte kann jedoch nicht nur den Knochen betreffen. Zum Beispiel ist die Erkrankung häufig in den Hüftgelenken in Gruppen der Rückenwirbel lokalisiert.

Knochenstruktur

In ICD-10 steht die Diagnose "Osteopenie" unter dem Code "M81" und gehört zur Gruppe der Osteoporose, ohne dass pathologische Frakturen entstehen. Dieser pathologische Zustand kann auch der Gruppe "M80-M85" (beeinträchtigte Dichte und Knochenstruktur) zugeschrieben werden.
zum Menü ↑

1.1 Osteopenie und Osteoporose: der Unterschied

Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Zuständen? Es gibt klare Laborkriterien für Osteoporose: Verschiebungen der Ergebnisse der Biochemie sowie spezifische Abweichungen gemäß bildgebender Diagnostik.

Zum Beispiel deutlich reduziertes Kalzium im Körper des Patienten, insbesondere bei systemisch / diffuser Osteoporose. Kalziummangel wird auch bei Osteopenie beobachtet, ist aber immer noch nicht kritisch und erfordert nicht die Verabreichung leistungsfähiger Ergänzungspräparate.

Gesunder und osteoporotischer Knochen

Bei Osteoporose werden auch leicht zu erhaltende Frakturen verschiedener Knochen beobachtet. Besonders häufig werden die Oberschenkelknochen und insbesondere der Schenkelhals gebrochen. Aufgrund einer Osteopenie ist es viel schwieriger, eine Hüftfraktur zu bekommen: Die Knochendichte ist nicht so gravierend.
zum Menü ↑

1.2 Warum entwickelt sich: Ursachen der Osteopenie

Es gibt mehrere Dutzend mögliche Gründe, warum sich eine Osteopenie entwickelt. Zur Vereinfachung können sie zu mehreren Gruppen zusammengefasst werden.

Die Hauptursachen für Osteopenie:

  1. Genetische Veranlagung, angeborene Defekte und Anomalien des Knochenapparates (die Krankheit manifestiert sich am häufigsten bei Kindern, insbesondere bei Frühgeborenen).
  2. Endokrine (metabolische) Pathologien, insbesondere Diabetes mellitus.
  3. Osteopenie erscheint manchmal vor dem Hintergrund unangemessener Lebensweise, Inaktivität und körperlicher Inaktivität.
  4. Begleiterkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere Arthritis, Arthrose.
  5. Längerer Gebrauch von Medikamenten, die die Funktionen der Darmresorption verletzen oder die Kalziummenge im Körper reduzieren.

1.3 Wie ist das gefährlich?

Die offensichtlichste Gefahr einer Osteopenie ist der Übergang zur Osteoporose der Knochen. Im Gegensatz zu Osteopenie wird Osteoporose viel schwieriger und länger behandelt und erfordert viel höhere finanzielle Kosten (insbesondere für Bisphosphonat-Präparate).

Diagnose der Osteopenie mittels Densitometrie

Osteopenie ist an sich schon gefährlich, da sie die Knochenstärke reduziert, das hohe Risiko ihrer Frakturen in Situationen, in denen gesunde Menschen niemals einen Bruch haben. Möglich ist auch die Entwicklung von Stoffwechselstörungen oder die Verstärkung bestehender Verstöße.

Bei einem langen Verlauf ohne Behandlung wird Osteopenie zu Osteoporose, und dies kann zu einer Behinderung des Patienten führen.
zum Menü ↑

1.4 Risikogruppen: Wer passiert am häufigsten?

Nicht alle Menschen sind gleichermaßen anfällig für Osteopenie. Es gibt eine Risikogruppe, in der die Chancen einer Osteopenie mit nachfolgendem Übergang zur Osteoporose extrem hoch sind.

Die Risikogruppe für Osteopenie umfasst:

  • Menschen, die an einer Diät mit wenig Vitaminen und verschiedenen Nährstoffen (insbesondere Kalzium) festhalten, vegetarische Kost üben;
  • Menschen, die eine sitzende Lebensweise führen, an körperlicher Inaktivität leiden und generell körperliche De-Training durchführen;
  • Menschen mit übermäßiger körperlicher Anstrengung, weshalb der Verschleiß des Bewegungsapparates schnell auftritt;
  • fortgeschrittenes Alter (aufgrund altersbedingter Zerstörung von Knochen- und Knorpelgewebe).

1.5 Prognose: Wird Osteopenie behandelt?

Eine Osteopenie-Behandlung ist möglich und im frühen Stadium ziemlich einfach. Die meisten Patienten haben genügend Nährstoffanpassungen (Nahrungsaufnahme, die reich an Phosphor, Eisen und Kalzium ist, verschiedene Vitamine).

Wenn keine Anpassung der Ernährungsergebnisse vorliegt, wird die konservative Behandlung mit Hilfe von Medikamenten verschrieben. Generell ist die Prognose für Osteopenie insbesondere für Männer günstig. Bei Frauen ist die Prognose etwas schlechter, da ihr Körper anfälliger für Osteoporose und ähnliche Erkrankungen ist.

Osteopenie-Röntgenbild

Die Osteopenie bei Kindern hat eine unsichere Prognose, da sie häufig durch schwere Störungen des endokrinen Systems verursacht wird.
zum Menü ↑

1.6 Welcher Arzt sollte angesprochen werden?

Die Behandlung von Osteopenie allein ist äußerst dumm und gesundheitsgefährdend. Wenn Sie diese Krankheit annehmen oder eine Diagnose gestellt haben, wenden Sie sich an einen Hausarzt (einschließlich eines Hausarztes).

Es ist dieser Arzt, der entscheidet, welcher Facharzt weiter angesprochen wird (der Therapeut selbst kümmert sich selten um die Behandlung solcher Erkrankungen). Zum Beispiel, wenn seine Ursache ein Problem mit dem Gastrointestinaltrakt ist - an einen Gastroenterologen, wenn die Ursache im Immunsystem liegt - an einen Rheumatologen, wenn im endokrinen System - an einen Endokrinologen.
zum Menü ↑

2 Grad Pathologie

Die Osteopenie ist bedingt in drei Grade eingeteilt, die sich in klinischen Anzeichen (wie sich die Krankheit manifestiert), der Behandlungsmethode und der endgültigen Prognose unterscheiden. Je früher Sie die Krankheit erkennen und zu heilen beginnen, desto höher sind die Heilungschancen (und Osteopenie wird im Frühstadium mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 100% behandelt).

  1. Grad 1: minimale oder keine klinischen Manifestationen: Der Patient ahnt nicht einmal, dass er diese Abweichung hat. Die Behandlung ist (in den meisten Fällen) extrem einfach und kurz.
  2. Grad 2: Die ersten Symptome treten auf (Müdigkeit, Krämpfe der Gliedmaßen, Gelenkbeschwerden). Die Behandlung ist bereits komplizierter, erfordert jedoch keine "Opfer" und den langfristigen Einsatz von Drogen.
  3. Note 3: Hier ist alles ernst. Osteopenie ähnelt klinisch der Osteoporose des ersten Stadiums: Die Knochen werden sehr brüchig. Das Fehlen einer Therapie in diesem Stadium droht mit dem Übergang der Pathologie zur vollständigen Osteoporose.

3 Wie wird eine Osteopenie diagnostiziert: Diagnose

Die Diagnose der Osteopenie wird mit biochemischen Laboranalysen und bildgebender Diagnostik durchgeführt. Im ersten Fall werden Urin- und Blutuntersuchungen auf den Gehalt verschiedener Substanzen, insbesondere Calcium und Phosphor, durchgeführt.

Diagnose der Osteopenie

Im zweiten Fall wird entweder eine Radiographie oder eine rechnerische oder Magnetresonanztomographie durchgeführt. Die Primärdiagnose wird mit Hilfe von Röntgenbildern durchgeführt, und zwar anhand der Ergebnisse (der Schatten ist im Bild sichtbar) und die Krankheit wird angenommen.

Um das Ausmaß der Schädigung des gesamten Knochenapparates zu bestimmen, wird eine Computer- oder Kernspintomographie durchgeführt. Die Densitometrie hat den höchsten diagnostischen Wert.
zum Menü ↑

4 Behandlungsmethoden

Wie kann man Osteopenie heilen? Und kann es überhaupt geheilt werden? Zum Glück ist eine Behandlung möglich, aber es ist nur ein integrierter Ansatz erforderlich. Dies bedeutet, dass mehrere Behandlungsmethoden gleichzeitig angewendet werden, von denen jede einzeln zu wenig therapeutische Wirksamkeit aufweist.

Die Hauptmethoden zur Behandlung von Osteopenie:

  • Ernährungsumstellung, Einhaltung einer speziellen Diät;
  • die Verwendung von Arzneimitteln;
  • Durchführung spezieller körperlicher Übungen und / oder regelmäßiger Gymnastik;
  • Anpassung des Lebensstils, Kampf gegen körperliche Untätigkeit und Detraining;
  • Behandlung von Krankheiten, die sich gemeinsam entwickeln oder die Ursache von Osteopenie sind.

4.1 Leistungsanpassung

Dem Patienten wird eine spezielle Diät zugewiesen, in der die meisten Lebensmittel verschiedene Vitamine (insbesondere Kalzium) enthalten müssen. Gleichzeitig sollte die Diät vollständig sein, damit der Körper des Patienten möglichst viele der verschiedensten nützlichen Substanzen erhält.

Osteopenie kann kleinere Knochenbrüche verursachen.

Tatsache ist, dass Kalzium kein Allheilmittel gegen Osteoporose und ähnliche Pathologien ist. Es ist ein Trugschluss, dass nur er solche Pathologien heilen kann. Für eine vollständige Behandlung müssen Sie den Körper mit allem füllen, was er braucht.

Wenn bei Lebensmitteln aus verschiedenen Gründen das Defizit an nützlichen Substanzen nicht ausgeglichen wird, dann nehmen Sie Medikamente ein.
zum Menü ↑

4.2 Vorbereitungen

Bei Osteenen ist eine medikamentöse Therapie erforderlich. Zugewiesen an verschiedene Ergänzungen, die den Mangel an Vitamin D und Kalzium im Körper des Patienten ausgleichen. Für die beste Wirkung werden Nahrungsergänzungsmittel verordnet, um die Nährstoffaufnahme im Darm zu verbessern.

Wenn die Testergebnisse bereits destruktive Veränderungen im Knochengewebe zeigen, werden Bisphosphonate verordnet. Dies sind extrem starke und verschreibungspflichtige Medikamente. In der Regel werden sie bereits im dritten Stadium der Osteopenie eingesetzt.

Visualisierung der Beinosteopenie

Analgetische oder entzündungshemmende Medikamente werden normalerweise nicht benötigt - die Krankheit ist mäßig und ohne Schmerzen.
zum Menü ↑

4.3 Übungen

Ohne Stärkung der Muskulatur und Stärkung des Knochenapparates ist die Behandlung von Osteopenie schwieriger. Die Muskeln müssen gestärkt werden, um die Belastung durch den Knochen- und Gelenkapparat zu reduzieren und die Wahrscheinlichkeit ihrer Verletzungen zu verringern.

Die Knochen unterliegen zum Teil dem Gesetz von Wolf (alias Gesetz der Morphomechanik) und werden unter dem ständigen aggressiven Einfluss der Umgebung verstärkt (mit jeder Verletzung und der übertragenen Last). Übung belastet die Knochen minimal, aber dies reicht aus, um sie zu stärken.

Eine Reihe von Übungen wird von Ärzten vorbereitet, aber in den meisten Fällen ist gewöhnliches Turnen ausreichend (ohne Sprungtechniken, ohne zu laufen, ohne mit großen Gewichten zu arbeiten).
zum Menü ↑

4.4 Lebensstil

Sie können Osteopenie so behandeln, wie Sie möchten, aber die Pathologie bleibt wahrscheinlicher, wenn sich der Lebensstil nicht geändert hat. Daher sollte sich der Patient vor dem Hintergrund der Behandlung der Krankheit an einen neuen, aktiveren Lebensstil gewöhnen.

Osteopenie befallene Knochen auf Röntgenstrahlen

Muss ein Kampf mit Inaktivität sein. Ist es unmöglich, zu Hause oder im Büro zu arbeiten? Dann müssen Sie jede Stunde 10-minütige Pausen einlegen, um einmal pro Tag ein volles Training zu absolvieren (auch wenn es sich nur um eine gewöhnliche Gymnastik handelt).

Es ist wichtig, auf Alkohol- und Tabakmissbrauch zu verzichten.
zum Menü ↑

4.5 Behandlung von Osteopathie im unteren Rücken (Video)

4.6 Behandlung von Begleiterkrankungen

Häufig sind Stoffwechselkrankheiten (einschließlich endokriner Erkrankungen) die Ursache für Osteopenie. Es ist sehr schwierig, sie zu bekämpfen, da sie normalerweise chronisch sind und die moderne Medizin nicht weiß, wie sie effektiv und umfassend behandelt werden soll. Zum Beispiel Diabetes.

In diesem Fall muss die Krankheit nur beibehalten werden, ohne dass sie sich entwickeln kann, und wenn es möglich ist, sie ständig in die Remission einzuführen, schont sie nicht die Mittel und Kräfte.
zum Menü ↑

5 Prävention

Die Vorbeugung von Osteopenie ist recht einfach und erfordert keine komplexen Maßnahmen. Alles, was Sie brauchen, ist Ihre Gesundheit zu überwachen und auf verschiedene Weise zu stärken.

Einige Regeln zur Verhinderung von Osteopenie:

  1. Mehr bewegen, Inaktivität vermeiden.
  2. Stärken Sie den Muskelkorsett und den Knochenapparat.
  3. Vermeiden Sie Verletzungen an Körperteilen, verwenden Sie beim Laufen in Kampfabschnitten eine Schutzausrüstung und seien Sie vorsichtig.
  4. Essen Sie vielfältig, stützen Sie sich auf gesunde Lebensmittel und vermeiden Sie schädliche.
  5. Gib das Rauchen und Alkoholmissbrauch auf.
  6. Jährlich geplante ärztliche Untersuchung bestehen und Krankheiten rechtzeitig behandeln.

Behandlung von Volksheilmitteln gegen Osteopenie

Die Qualität des menschlichen Lebens hängt von seinem Gesundheitszustand, dem Vorhandensein oder Fehlen von Pathologien, insbesondere dem Bewegungsapparat, ab. Die Gesundheit des Bewegungsapparates wird durch die Stärke des Knochengewebes bestimmt. Mit einer Abnahme der Knochendichte tritt eine Schwächung auf, die eine Person anfälliger für Frakturen macht. Der Anfang dieses Prozesses wird als Osteopenie bezeichnet. Ohne eine geeignete Therapie kann aus diesem pathologischen Zustand Osteoporose werden.

Ein Zustand, der durch den Verlust der Knochendichte gekennzeichnet ist und als Osteopenie bezeichnet wird. Die Entwicklung dieses pathologischen Zustands ist anfälliger für ältere Menschen. Das Auftreten von Osteopenie kann auf den Einsatz von Steroid-Medikamenten, den Missbrauch von Alkohol und Betäubungsmitteln sowie auf sitzende Lebensweise zurückzuführen sein.

Behandlung der Osteopenie mit alternativer Medizin

Das Hauptziel therapeutischer Maßnahmen ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen. Sie verschreiben in der Regel keine speziellen medizinischen Vorbereitungen für die Behandlung von Pathologien. Es ist möglich, das Knochengewebe zu stärken, indem auf alkoholische Getränke und schädliche Produkte verzichtet wird, die motorische Aktivität gesteigert wird und Vitamine der Gruppe D und Kalziumpräparate eingenommen werden.

Richtige Ernährung - ein Versprechen an starke Knochen

Der Schlüsselpunkt sowohl bei der Therapie als auch bei der Prävention von Krankheiten ist die Ernährung. Es sollte ausgewogen und angereichert sein, und das ist wichtig, gesättigtes Kalzium.

Kalzium ist eines der Hauptmineralien, das eine entscheidende Rolle bei der Bildung und Erhaltung des Skeletts spielt. Da dieses Spurenelement nicht im Körper produziert wird, aber so notwendig ist, sollten Sie selbst für den Erhalt sorgen. Passen Sie auf Ihre Ernährung auf.

Schließen Sie Milchprodukte in Ihre Ernährung ein - saure Sahne, Milch, Hüttenkäse, Kefir, Käse. Darüber hinaus müssen Sie mehr Fisch essen (Seelachs, Hering, Brassen, Dosen), Gemüse und Obst - Karotten, Weißkohl, Salat, Petersilie, Himbeeren, Johannisbeeren, Aprikosen, Zitrusfrüchte.

Versuchen Sie, die Verwendung von koffeinhaltigen Lebensmitteln, Salz, verschiedenen Gewürzen und Zusatzstoffen zu minimieren, da diese Lebensmittel das Ausspülen von Kalzium aus dem Körper hervorrufen.

Die Ernährung sollte maximal variiert werden und alle notwendigen Substanzen und Elemente enthalten.

Einige Empfehlungen für Osteopenie-Patienten

Nachdem die Diagnose festgelegt wurde, werden im Leben des Patienten eine Reihe von Einschränkungen eingeführt. Um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und Verletzungen zu vermeiden, heben Sie keine Gewichte an, tragen Sie nur bequeme Schuhe und führen Sie keine Arbeiten aus, die mit einer großen Belastung der Gelenke verbunden sind.

Achten Sie außerdem auf Ihre Ernährung und beseitigen Sie die Verwendung von Produkten, die Oxalsäure enthalten (Sauerampfer, Tomaten, Rhabarber), da diese die Auslaugung von Kalzium auslösen. Trinken Sie auf keinen Fall Alkohol, und geben Sie es auf, wenn eine Sucht wie Rauchen auftritt. Minimieren Sie den Kaffeeverbrauch. Und noch etwas: Halten Sie einen gemäßigt aktiven Lebensstil aufrecht.

Walnuss gegen Krankheit

1. Geben Sie den Verbrauch von Nüssen in die Diät ein. Genug, um zwei oder drei Nüsse pro Tag zu essen. Werfen Sie die Membranen nicht weg, da sie für ein wirksames Medikament nützlich sind. Füllen Sie ein Drittel einer Glasflasche mit einem Rohstoff, füllen Sie einen halben Liter und füllen Sie ihn mit medizinischem Alkohol. Verschließen Sie den Behälter hermetisch und lassen Sie ihn einen Monat lang in einem dunklen Raum ziehen. Nach der Zeit die Zusammensetzung filtern und zum Reiben oder Komprimieren verwenden. Das Werkzeug kann sowohl zur Therapie als auch zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt werden. Darüber hinaus kann die Tinktur im Inneren verbraucht werden. Nehmen Sie eine halbe Stunde vor der Mahlzeit einen Löffel Medikamente.

2. Es gibt ein anderes wirksames Mittel zur Behandlung dieser Pathologie - die Nuss-Honig-Mischung. Das Rezept ist ziemlich einfach: Legen Sie gehackte reife Nüsse, vorzugsweise Walnüsse, in eine Glasschüssel, aber wenn Sie möchten, können Sie andere Sorten hinzufügen. Sie können auch eine kleine Menge Kürbis oder Sonnenblumenkerne in den Behälter geben. Fülle die Masse mit Naturhonig, bedecke sie mit einem Deckel und halte sie einen halben Monat an einem trockenen Ort. Verwenden Sie einen Löffel der vorbereiteten Mischung täglich, mindestens dreimal am Tag.

Kräuterpräparate zur Behandlung von Osteopenie

  1. Getrocknetes, gehäckseltes Schlafgras mit Waldmeister und Tschernobyl zu gleichen Anteilen kombinieren. Mischen Sie alle Zutaten gründlich und brühen Sie die Mischung mit gekochtem Wasser - 300 Milliliter. Bestehen Sie darauf, dass Sie zwei Stunden in einem trockenen, warmen Raum brauchen. Es wird empfohlen, dreimal täglich 50 ml des Getränks einzunehmen. Therapeutischer Kurs - 90 Tage.
  2. Mischen Sie in gleichen Mengen Yarutku-Feld mit Löwenzahn-Rhizom, Johanniskraut und Impatiens-Wurzeln. Alle Komponenten müssen getrocknet und zerkleinert werden. Brauen Sie den Rohstoff mit gekochtem Wasser im Verhältnis von 15 Gramm Rohstoff zu 200 Milliliter Wasser auf. Lassen Sie die Komposition einfließen. Verwenden Sie mindestens zweimal täglich 100 ml eines Heilungsgetränks.
  3. 10 Gramm getrocknetes, gemahlenes Durish-Gras mit der gleichen Menge Erlenzapfen kombinieren. Machen Sie eine Mischung aus kochendem Wasser - einem halben Liter. Entfernen Sie das Werkzeug für eine Stunde. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml Getränk zu sich. Es ist notwendig, Medikamente nach dem Essen zu verwenden.
  4. Das Rhizom des Beinwell mit den Früchten von Sabelnik, Alfalfa, Wellensittich und Zopnik zu gleichen Anteilen mischen. Brühen Sie 20 g Rohmaterial mit gekochtem Wasser - einen halben Liter. Lassen Sie das Werkzeug zu ziehen. Trinken Sie dreimal am Tag 150 ml gefilterte Infusion.
  5. Kombinieren Sie Knöterich mit Geranien und Schachtelhalm. Alle Komponenten benötigen 20 Gramm. Brühen Sie die Mischung mit gekochtem Wasser - Liter. Trinken Sie 200 ml des Mittels viermal täglich nach einer Mahlzeit.

Alle oben genannten Medikamente sind wirksam und wirksam. Darüber hinaus eignen sie sich sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Osteopenie. Die Anwendung sowohl der traditionellen als auch der traditionellen Medizin ist nur mit dem Wissen eines Spezialisten, in diesem Fall eines Orthopäden, möglich.

Selbstmedikation nicht. Darüber hinaus nicht mit der Behandlung ziehen. Eine späte oder unsachgemäße Therapie kann das Fortschreiten der Pathologie sowie die Entwicklung einer ernsthafteren Erkrankung - der Osteoporose - verursachen.

Was ist Osteopenie, wie man eine Krankheit erkennt und behandelt

Um mit einer solchen Pathologie effektiv als Osteopenie umzugehen, müssen Sie verstehen, was es ist. Dies ist eine Knochenkrankheit, bei der ihre Mineralendichte abnimmt. Es wird bei Personen älter als 30 Jahre diagnostiziert. Das erste Anzeichen einer Pathologie ist eine beschleunigte Knochenalterung. Sie werden brüchig, oft gibt es pathologische Brüche. 80% der Patienten sind Frauen nach der Menopause. Osteopenie Grad 1 gilt nicht als lebensbedrohliche Krankheit. Aufgrund des asymptomatischen Verlaufs können jedoch schwerwiegende Komplikationen auftreten. Die Diagnose kann auf Basis der Ergebnisse von Hardware-Forschungsmethoden gestellt werden.

Osteopenie des Hüftgelenks wird in der Regel nach Frakturen erkannt. Die Erkrankung ist die Hauptursache für Hüftverletzungen bei älteren Menschen. Osteopenie kann durch konservative Methoden geheilt werden. Zu diesem Zweck werden Medikamente, spezielle Übungen und Diäten verwendet. Wenn eine solche Behandlung mit vorbeugenden Maßnahmen kombiniert wird, kann die Zerstörung des Knochengewebes gestoppt werden. Der Patient muss von mehreren Spezialisten überwacht werden: einem Traumatologen, einem Therapeuten und einem Endokrinologen.

Was ist Osteopenie?

Die Grundlage für den Mechanismus der Entstehung der Krankheit ist eine Verringerung der Dichte und des Volumens des Knochengewebes, die mit dem Auswaschen von Mineralien verbunden sind. Vor dem Hintergrund einer leichten körperlichen Anstrengung treten Frakturen auf, die bei einem gesunden Menschen unter den gleichen Bedingungen nicht beobachtet werden. Osteopenie unterscheidet sich von Osteoporose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates:

  1. Die Pathologie ist das Ergebnis einer beschleunigten Alterung des Gewebes und kann nur bei Erwachsenen nachgewiesen werden.
  2. An diesem Prozess sind alle wichtigen Teile des Skeletts beteiligt: ​​Wirbelsäule, Schultergelenke und Hüften. Symptome einer fokalen Form der Erkrankung werden nur in einer Abteilung des Bewegungsapparates beobachtet.
  3. Die Abnahme der Gewebedichte bei Osteopenie ist geringfügig. Bei Osteoporose sind diese Veränderungen stärker ausgeprägt.

Praktisch jeder Erwachsene ist von der Entwicklung dieser Krankheit betroffen. Die Alterungsrate des Knochens hängt weitgehend von der anfänglichen Calcium- und Phosphormenge ab. Das Skelett von Frauen enthält kleinere Mengen dieser Substanzen, weshalb sie häufiger krank werden.

Osteopenie gilt als Vorläufer einer so gefährlichen Erkrankung wie Osteoporose.

Wodurch wird die Krankheit verursacht?

Die Hauptgründe für die Abnahme der Knochendichte:

  • genetische Veranlagung;
  • endokrine Störungen;
  • Alter ändert sich;
  • Diabetes mellitus.

Osteopenie tritt häufig vor dem Hintergrund der allgemeinen Erschöpfung des Körpers bei chronischen Erkrankungen der inneren Organe und der Einhaltung strikter Diäten auf. Störungen der Aufnahme von Kalzium und Phosphor tragen zu einigen Erkrankungen des Verdauungssystems bei:

Die langfristige Einnahme bestimmter Medikamente, ionisierende Strahlung und eine sitzende Lebensweise beeinträchtigen den Zustand der Knochen. Osteopenie entwickelt sich häufig bei schlechten Gewohnheiten.

Welche Zeichen sind charakteristisch

Pathologische Prozesse 1 und 2 sind asymptomatisch. Die Krankheit wird normalerweise im Stadium des Auftretens von Komplikationen diagnostiziert. In diesem Fall handelt es sich um Osteopenie 3 Grad. Daher kann das erste Symptom der Erkrankung als häufiges Auftreten von Frakturen betrachtet werden. Die Knochen werden so dünn, dass sie bei geringen Belastungen beschädigt werden. Die häufigsten sind Frakturen der Hüfte und der Lendenwirbel. Ihr Aussehen trägt dazu bei:

  • fällt;
  • Schläge;
  • scharfe Bewegungen;
  • Gewichtheben.

Auch andere Abteilungen des Bewegungsapparates werden fragil.

Wenn solche Verletzungen mehr als einmal alle 3 Jahre auftreten, muss eine Densitometrie durchgeführt werden. Die Vereinigung pathologischer Frakturen dauert normalerweise länger. Die meisten Wirbelsäulenverletzungen bei Osteopenie sind komprimiert oder partiell. Knochenfragmente bewegen sich nicht in Relation zueinander, Schmerzen in den ersten Monaten fehlen.

Das Anfangsstadium der Osteopenie kann nur mit speziellen diagnostischen Verfahren nachgewiesen werden. Die übliche Röntgenuntersuchung in solchen Fällen ist nicht informativ.

Die Densitometrie ist die Hauptmethode zur Messung der Knochendichte. Meist untersuchen wir die Wirbelsäule, die oberen und unteren Extremitäten. Die erhaltenen Werte werden mit der Kontrolle verglichen. Wie behandelt man die Krankheit?

Wie kann man den Zustand der Knochen verbessern?

Zur Behandlung von Osteopenien der Lendenwirbelsäule werden eingesetzt:

  • Medikamente;
  • Bewegungstherapie;
  • spezielle Diät.

Bei der Auswahl eines Therapieschemas muss der Arzt die individuellen Merkmale des Patienten berücksichtigen. Es ist notwendig, die Behandlung mit Ausnahme der provozierenden Faktoren zu beginnen:

  • schwere körperliche Anstrengung;
  • schlechte Gewohnheiten;
  • gefährliche Arten von Arbeit.

Nützliche Freizeit, regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft. Die richtige Ernährung bei Osteopenie beinhaltet die Einführung von Lebensmitteln, die reich an Kalzium und Phosphor, Vitamin D und anderen nützlichen Substanzen sind, in die Ernährung. Sie müssen so viel wie möglich von Hüttenkäse, Eiern, Fleisch, Nüssen und Früchten essen.

Eine der Ursachen für Osteopenie sind chronische Erkrankungen der inneren Organe. Sie müssen eliminiert werden. Der Patient sollte einen Hausarzt, einen Frauenarzt, einen Endokrinologen und einen Gastroenterologen aufsuchen. Zusätzlich ernannte biochemische Analyse von Blut. Mit fortschreitenden Formen der Krankheit wird die Rezeption gezeigt:

  • Kalziumzusätze;
  • Bisphosphonate;
  • Vitamin D3.

Bei endokrinen Störungen ist eine entsprechende Hormontherapie erforderlich. Die Behandlung von Volksheilmitteln ist in den meisten Fällen unwirksam.

Vorbeugung gegen Osteopenie und ihre Komplikationen ist die regelmäßige Durchführung der Densitometrie. Die Diagnose wird allen Frauen über 60 und Männern über 70 Jahren angezeigt. Alle Patienten mit Anzeichen von Diabetes und gynäkologischen Erkrankungen sowie die Einnahme von Glukokortikoiden sollten einer Densitometrie unterzogen werden.

Sowohl erhöhte körperliche Anstrengung als auch Hypodynamie müssen ausgeschlossen werden.

Verzichten Sie nicht auf die Verwendung von Fleisch- und Fischgerichten. Vitamin D im Körper wird unter dem Einfluss von Sonnenlicht produziert. Daher wird empfohlen, die Straße im Sommer häufiger zu besuchen. Osteopenie ist ein Problem, das die meisten Menschen einfach nicht kennen und daher nicht ordnungsgemäß behandelt werden. In der Zwischenzeit kann nur eine qualitativ hochwertige Therapie die Bewegungsdauer verlängern und die menschliche Gesundheit erhalten.

Osteopenie: Ursachen der Pathologie, Anzeichen, Diagnose und Behandlung

In der Tat gibt es eine solche Krankheit. Man nennt es Osteopenie, was wörtlich "eine Verringerung des Knochengewebes" bedeutet. Die Knochen verändern ihre Struktur und die Anzahl der Osteozyten nimmt ab. Die Skelettstruktur wird poröser, was die Schlagfestigkeit beeinträchtigt. Wenn die Osteopenie nicht behandelt wird, wird der Zustand schwerwiegender. Es ist wichtig, rechtzeitig auf die Krankheit zu reagieren und die Therapie nicht für später zu verschieben.

Was ist Osteopenie?

Die Krankheit geht mit einer Abnahme der Knochendichte einher, sie verliert ihre übliche Mineralzusammensetzung und ihr Volumen. Dies geschieht, nachdem der Körper aufgehört zu wachsen. Knochenstrukturen altern, was sich in ihrer Fragilität und Fragilität äußert.

Am häufigsten sind weibliche Patienten über 50 Jahre alt. Auf den ersten Blick scheint die Pathologie harmlos zu sein, weil sie nicht tödlich ist, aber ihre Folgen sind unglaublich gefährlich. Einige bestimmte Frakturtypen treten genau vor dem Hintergrund der Osteopenie auf, zum Beispiel Kompressionsverletzungen der Wirbel, Fraktur des Oberschenkelhalses.

Lange Zeit geht die Krankheit nicht mit Symptomen einher, was seine List ist - der Patient ahnt nicht einmal, dass seine Knochen zerbrechlicher geworden sind. Krankheitssymptome treten nur bei Komplikationen auf.

Während der Osteopenie wird die Oberflächenschicht der Knochen dünner, da sie den Gehalt an Phosphor und Kalzium verringern. Dies führt dazu, dass gefährlich für die Knochen Situationen sind, die normalerweise nicht zu Verletzungen führen - leichte Stöße, Stürze aus geringer Höhe, Einklemmen des Beines.

Osteopenie sollte von einer ähnlichen Erkrankung unterschieden werden - Osteoporose oder Osteomalazie. Diese Krankheit wird vor dem Hintergrund der Alterung des Körpers beobachtet und nur die Patienten sind krank, die die Entwicklung des Knochenskeletts vollendet haben. Darüber hinaus ist der Mineralienverlust bei Osteopenie nicht so ausgeprägt wie bei Osteoporose, was eine logische Folge dieser Erkrankung ist.

Die Pathologie kann das gesamte Skelett gleichmäßig beeinflussen oder fokal sein - in diesem Fall leiden einige Knochen. Wenn das Skelett anfangs weniger Mineralien enthielt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung größer. Deshalb sind Frauen häufiger krank.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Symptome der Krankheit treten nur auf, wenn das Stadium der Komplikationen eingetreten ist. Zuvor ist es nicht möglich, die Krankheit ohne spezielle Methoden zu erkennen. Der Patient kann nur die unspezifischen Symptome beobachten, die mit einem Mangel an Kalzium und Phosphor einhergehen.

In der Regel sind dies die Zeichen:

  1. Muskelkrämpfe;
  2. Herzrhythmusstörung;
  3. Mattheit und sprödes Haar;
  4. Schwache Farbe und langsames Wachstum der Nägel;
  5. Trockene Haut

Mehr als 80% der Patienten erfuhren von ihrer Diagnose, als pathologische Frakturen begannen. Pathologische Frakturen werden berücksichtigt, wenn sie im Hintergrund von Lichteffekten am Knochen auftreten. Dies deutet auf eine übermäßige Knochenbrüchigkeit hin. Am häufigsten leiden Lendenwirbel und Femurhals. Diese Strukturen sind für sich alleine fragil und unterliegen erheblichen Belastungen, was das Risiko eines Bruchs erhöht. Häufig werden Frakturen wie Schulter, Oberschenkel, Unterarm und Schienbein beobachtet.

Ein weiteres Zeichen für eine pathologische Fraktur sind häufige Wiederholungen. Es liegt eine Verletzung der Integrität des gleichen Knochenbereichs vor. Wenn dies 3-4 Mal pro Jahr beobachtet wird, lohnt es sich, über Osteopenie nachzudenken. Der Grund ist eine schlechte Anhäufung der Bruchstelle und deren wiederholte Schädigung. Vergleicht man die Heilung einer Fraktur bei einem Patienten ohne Osteopenie mit pathologischen Frakturen, wächst der Knochen viermal länger zusammen, es besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko.

Neben kompletten Frakturen können auch Frakturen und Knochenbrüche auftreten. In einigen Fällen gibt es eine Fraktur vom Kompressionstyp - ein Teil des Knochens wird in den unteren Teil gedrückt. Dies ist das Prinzip der Schädigung der Wirbel. Übrigens treten die Symptome einer solchen Fraktur auch nicht sofort auf, sondern erst, wenn der Wirbelkörper zerstört wird.

Warum tritt die Krankheit auf?

Mit zunehmendem Alter erleben viele Patienten eine natürliche Abnahme des Knochengewebes, eine Verringerung der Mineralstoffmenge und eine Änderung der Struktur. Der Zustand des Knochengewebes im Körper wird durch zwei Zelltypen reguliert: Osteoklasten und Osteoblasten.

Osteoblasten bilden neues Knochengewebe, und Osteoklasten kontrollieren ihren Zustand und entfernen gelegentlich überschüssige Zellen. Je älter eine Person ist, desto ausgeprägter ist die Überlegenheit der Osteoklasten gegenüber den Osteoblasten bzw. das Knochengewebe ist zerstört und hat keine Zeit zur Erholung.

Änderungen in der Zusammensetzung des Knochengewebes führen zu einem erhöhten Risiko für Frakturen und Verletzungen. Im Verlauf der Entwicklung des Körpers gibt es eine Periode maximaler Sättigung des Knochens mit Mineralien, und dann findet die entgegengesetzte Entwicklung statt. Wenn jedoch in dem Moment, in dem die Knochen so dicht wie möglich sein sollten, eine erhöhte Menge an Mineralien enthalten ist, wird der Vorgang der Osteopenie viel langsamer. Und umgekehrt - es gibt eine Reihe von Faktoren, die diesen Prozess verlangsamen.

Zu den Faktoren, die das Risiko einer Osteopenie erhöhen, zählen äußere pathologische Wirkungen, angeborene Körpermerkmale, bestimmte Krankheiten und bestimmte Arzneimittel. Unter den Risikofaktoren können Sie das weibliche Geschlecht angeben - Osteopenie tritt aufgrund hormoneller Störungen auf, die in den Wechseljahren auftreten. Unabhängig vom Geschlecht des Patienten kann die Pathologie aus folgenden Gründen auftreten:

  • Pathologie des Verdauungstraktes, bei der die Aufnahme von Kalzium und dessen Aufnahme durch den Körper beeinträchtigt wird;
  • Stoffwechselstörungen, die die Kalziumzufuhr reduzieren;
  • ungenügender Verbrauch von Spurenelementen mit Lebensmitteln;
  • einige Medikamente - Chemotherapie, Steroidsubstanzen;
  • Strahlungswirkung auf den Körper.

Es sollte auf diejenigen aufmerksam gemacht werden, die über einen unzureichenden Body-Mass-Index verfügen, eine sitzende Lebensweise führen, häufig Alkohol, Kaffee und koffeinhaltige Getränke konsumieren. Diese Faktoren erhöhen das Krankheitsrisiko, beschleunigen die Entwicklung.

Aktuelle Behandlungen

Bevor mit der Behandlung der Osteopenie begonnen wird, muss der Patient diagnostiziert werden, um die Ursachen, den Schweregrad und die Art des Problems zu verstehen. Osteopenie-Diagnosemethode ist die Untersuchung der Knochendichte. Eine ähnliche Methode wird bei der Diagnose von Osteoporose angewendet. Unter den modernen Methoden verdient die Röntgenabsorptiometrie mit zwei Energien die höchste Glaubwürdigkeit. Andere Methoden werden auch verwendet, um die Knochenmasse und deren Dichte zu schätzen. Bei der Untersuchung des Patienten ist die Radiographie jedoch nicht hilfreich, da die Methode nicht empfindlich genug ist und das Knochendefizit nicht beurteilen kann.

Da die Pathologie keine Symptome manifestiert, muss bei einer Übereinstimmung mit den Risikofaktoren der Pathologie eine Diagnose gestellt werden:

  • Zugehörigkeit zu einer kaukasischen oder asiatischen Rasse;
  • Fälle von Osteoporose bei Blutsverwandten;
  • reduziertes Körpergewicht;
  • Langzeiteinsatz von Chemotherapie, Steroidhormonen, Antikonvulsiva;
  • das Vorhandensein von Verdauungspathologien oder Stoffwechselstörungen, die die Calciummenge im Körper reduzieren;
  • Hypodynamie oder Bettruhe;
  • rauchen;
  • häufiger Alkoholkonsum;
  • reduzierte Aufnahme von Kalzium und Vitamin D, deren Mangel im Körper.

Für Frauen ist die Menopause eine kritische Phase in Bezug auf Osteopenie, und für Männer ist der niedrige Testosteronspiegel im Körper ein Signal der Gefahr. Im Allgemeinen erkranken Männer wahrscheinlich auch an dieser Pathologie - nur in einem höheren Alter. In jedem Fall sind Routineuntersuchungen und Diagnosen ein guter Weg, um Krankheiten vorzubeugen.

Das Ziel der Osteopenie-Behandlung ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen. Die Behandlung beginnt mit einer Änderung des Lebensstils. Zunächst müssen Sie die Ernährung überarbeiten und Kalzium, Phosphor, Vitamin D hinzufügen. Sie können die Speisekarte mit Produkten variieren, die diese Substanzen enthalten - Milch- und Milchgeschirr, Seefisch, Leber von Tieren und Seefisch, grünes Gemüse. Neben der natürlichen Versorgung mit Mikroelementen und Vitaminen im Körper können Sie verschiedene Zusatzstoffe und Tablettenpräparate verwenden.

Osteopenie-Medikamente können nur vom behandelnden Arzt aufgrund der durchgeführten Forschungsmethoden verschrieben werden. Es ist besser, sich nicht selbst zu behandeln und auf Empfehlung von Freunden keine Medikamente abzuholen - der Termin findet individuell statt, mit der Auswahl eines bestimmten Medikaments, der Dauer des Kurses und der Dosierung.

Übrigens haben die meisten Medikamente zur Behandlung von Osteopenie Kontraindikationen und Nebenwirkungen, daher sollte nur Ihr Arzt es verschreiben. Dies wiederum legt nahe, dass Sie vorsichtig sein und sie nicht willkürlich einnehmen müssen. Die häufigsten Medikamente, die die Knochenmasse und -dichte erhöhen:

  • Akvadetrim;
  • Biophosphonate - Alendronat, reclast;
  • Miacalcic;
  • Fortikal;
  • Forsteo;
  • Zubereitungen aus Kalzium und Vitamin D.

Bei den physiotherapeutischen Methoden sollten die Verfahren erwähnt werden, die die Belastung des Knochens erhöhen, da dies sein Wachstum und seine Entwicklung stimuliert. Erlaubt einfaches Aufladen, sorgfältige Durchführung der Prozeduren für die Gliedmaßen. Der Zweck solcher Techniken sollte sich zum Zeitpunkt der Stabilisierung ergeben, wenn kein hohes Risiko für zufällige Frakturen besteht. Übermäßige Belastungen, traumatische Aktivitäten sind für den Patienten kontraindiziert.

Wie vermeide ich die Krankheit?

Die Prävention von Osteopenie ist primär und sekundär. Primärprävention zielt darauf ab, Pathologie zu vermeiden. Eine sekundäre Prävention von Komplikationen und soll das Fortschreiten des Prozesses verlangsamen.

Um eine Pathologie zu vermeiden, müssen Sie zunächst den Zustand des Knochengewebes beachten. Abwechslungsreiche Menüs, ausreichend Fleischprodukte, Seefisch, gekochte Eier, grünes Gemüse, Milch und Milchprodukte. Der Körper benötigt mäßige Sonneneinstrahlung, wodurch die Menge an Vitamin D im Körper erhöht wird. Stellen Sie jedoch sicher, dass es keinen Überfluss gibt.

Kontrollieren Sie das Körpergewicht - sein Mangel ist so gefährlich wie ein Überfluss. Erlauben Sie keinen sitzenden Lebensstil, denn ohne Belastung beginnt der Knochen seine Struktur zu verändern. Gib schlechte Gewohnheiten auf, schlafe genug, sei oft in der Luft. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die in die Wechseljahre gekommen sind, es besteht eine erbliche Neigung zur Krankheit. Während des Zeitraums der hormonellen Anpassung des Körpers ist es besonders wichtig, diese Regeln der Prävention zu beachten, wenn sich das Alter ändert.

Wenn die Krankheit aufgetreten ist, muss die Prävention gestoppt werden. Überwachen Sie den Zustand des Körpers, lassen Sie sich rechtzeitig diagnostizieren und behandeln. Sie sollten auch in Bezug auf Verletzungsklassen, Outdoor-Aktivitäten und extreme Hobbys gefährliche Situationen vermeiden. Tragen Sie bequeme Schuhe und Kleidung. Durch den rechtzeitigen Beginn der Behandlung kann die Krankheit das Knochengewebe nicht zerstören, was zu früheren und dauerhaften Ergebnissen führt. Passen Sie auf Ihr Knochengewebe auf und vergessen Sie die Krankheit.

Osteopenie, was es ist, Volksheilmittel zu behandeln

Osteopenie ist ein natürlicher Prozess zur Verringerung der Knochendichte. Dieser Prozess beginnt im Alter von 30 Jahren und verläuft im Laufe des Lebens langsam, aber stetig. Eine verminderte Knochendichte macht Knochen brüchiger und neigt zu Frakturen. Osteopenie ist das Anfangsstadium dieses Prozesses. Wenn Sie nicht mit der geeigneten Behandlung beginnen, kann die Person Osteoporose entwickeln, einen stärkeren Knochenschaden.

Es gibt Methoden, die die pathologische Abnahme der Knochendichte verlangsamen und Osteoporose verhindern können. Die Behandlung der Krankheit umfasst Diäten, die Einnahme von Medikamenten und die Aufrechterhaltung der körperlichen Aktivität während des gesamten Lebens. Volksmedizin sättigt den Körper mit Kalzium und essentiellen Mineralien. Diese Behandlung hilft auch, den Stoffwechsel und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

Was ist Osteopenie?

  • Ursachen der Pathologie

Symptome der Osteopenie Diagnose der Krankheit Behandlung der Osteopenie Was ist Osteopenie?

Im menschlichen Körper findet eine ständige Erneuerung des Knochengewebes statt. Alte Zellen werden zerstört und neue gebildet. Mit zunehmendem Alter nimmt die Geschwindigkeit der Gewebeerneuerung ab: Alte Zellen brechen weiter ab, und neue Zellen haben keine Zeit, sich in ausreichender Menge zu bilden. Somit nimmt die Knochendichte allmählich ab und es kommt zu einer Osteopenie. Dieser Prozess beginnt nach 30 Jahren und ist die physiologische Norm für alle Menschen. Eine Abnahme der Knochenmineralisierung ist an sich keine Pathologie, aber sie macht Knochen brüchiger und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Frakturen.

Osteopenie und Osteoporose unterscheiden sich dahingehend, dass sich im zweiten Fall die Abnahme der Knochendichte sehr schnell entwickelt und eine Folge bestimmter physiologischer Störungen im Körper ist. Osteopenie ist ein langsamer Prozess, der sich infolge natürlicher altersbedingter Veränderungen entwickelt.

Eine Abnahme der Knochendichte schreitet mit dem Alter einer Person fort, aber es gibt Faktoren, die diesen Prozess beschleunigen können. Sie können es auch verlangsamen, wenn Sie einen richtigen Lebensstil führen, körperliche Aktivität ausüben und eine Diät einhalten.

Ursachen der Pathologie

Die Verringerung der Knochenmineralisierung ist ein natürlicher Prozess. Es gibt jedoch Faktoren, die die Entwicklung der Pathologie beschleunigen können. Die Osteopenie schreitet vor dem Hintergrund folgender Faktoren voran:

  • genetische Veranlagung;
  • Strahlenexposition insbesondere während der Strahlentherapie;
  • toxische Wirkungen auf den Körper, z. B. Chemotherapie bei der Behandlung von Krebs;
  • endokrine Krankheiten;
  • Langzeiteinnahme bestimmter Medikamente, insbesondere Steroidhormone;
  • Alkoholmissbrauch, Drogenkonsum;
  • Unterernährung, Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Kalzium;
  • sitzender Lebensstil;
  • chronische arterielle Hypertonie.

Im Falle einer genetischen Veranlagung kann sich die Osteopenie bereits im Kindesalter entwickeln. Bei Kindern kann es zu einer Verletzung der Knochenstruktur aufgrund eines Vitamin D-Mangels kommen. Es ist ein Vitamin, das der Körper für die Aufnahme von Kalzium aus der Nahrung benötigt. Wenn ein Baby dieses Vitamin nicht hat, kann es bei einer an Kalzium reichen Diät zu Osteopenie kommen. Dieser Zustand ist typisch für kleine Kinder bis zu zwei Jahren. Häufiger entwickelt es sich bei Kindern durch künstliche Ernährung. Die Krankheit ist typisch für Frühgeborene, da sie während der Schwangerschaft nicht genügend Kalzium bekommen konnten.

Die Krankheit kann bei Frauen häufiger in der Zeit nach den Wechseljahren auftreten. Dies ist auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen. Bei Frauen nach der Geburt wird eine Abnahme der Knochendichte festgestellt. Dieser Zustand ist jedoch vorübergehend, und in der Zeit nach der Geburt erfolgt eine vollständige Wiederherstellung der Knochen.

Symptome der Krankheit können fehlen. Meist wissen die Menschen diesen pathologischen Prozess nicht, bis die ersten Knochenschäden auftreten. Aber selbst wenn die klinischen Manifestationen der Krankheit nicht vorhanden sind, ist es wichtig zu verstehen, dass in jedem Fall eine Abnahme der Knochendichte auftritt, da Osteopenie ein natürlicher Prozess ist und dieser Zustand mit dem Alter fortschreitet.

Andere altersbedingte Veränderungen können ein indirektes Symptom der Erkrankung sein: Abnahme der Hautelastizität, Sprödigkeit der Nägel, Zerfall der Zähne.

Mit dieser Pathologie nimmt die Dichte aller Knochen ab. Es gibt jedoch Bereiche des Skeletts, die für diesen Prozess anfälliger sind. Je nachdem, wo der Prozess ausgeprägter ist, gibt es zwei Arten von Krankheiten:

  1. Hüftform mit einer primären Läsion der Beckenknochen, insbesondere des Oberschenkelhalses. Bei Menschen mit dieser Form der Erkrankung kann es zu einer schweren Fraktur des Schenkelhalses kommen, die im Alter heilt und schwer heilbar ist und tödlich sein kann. Diese Form ist die häufigste.
  2. Wirbelform mit einer primären Läsion der Lendenwirbelsäule. Eine solche Osteopenie tritt häufig vor dem Hintergrund ungünstiger Faktoren auf: Hunger, Immunsuppressiva und Krebstherapie sowie andere.

In den meisten Fällen wird die Krankheit in den späteren Stadien diagnostiziert, wenn die ersten Verletzungen der Integrität des Knochens auftreten. Mit fortschreitender Osteopenie wird der Knochen schwächer, verletzungsanfälliger, bricht leicht ab und erholt sich lange nach einer Fraktur.

Eine Abnahme der Knochendichte wird durch Röntgenuntersuchung des geschädigten Knochens festgestellt. Führen Sie auch eine Reihe zusätzlicher Studien durch:

  • Bestimmung der Calciumaustauschrate;
  • Messung der Knochendichte;
  • Computertomographie der Wirbelsäule;
  • Ultraschall der Knochen;
  • Laboruntersuchung von Blut und Urin.

Diagnoseverfahren zielen darauf ab, die Geschwindigkeit von Stoffwechselprozessen im Körper zu bestimmen und die Dichte verschiedener Knochen zu bestimmen.

Die Behandlung zielt in diesem Fall darauf ab, den pathologischen Prozess zu verlangsamen. Bei der Behandlung von Krankheiten spielen Lebensstil und Ernährung eine Schlüsselrolle. Bei der Ernährung sollte eine Person eine ausreichende Menge an Vitaminen, Kalzium, Phosphor und anderen Mineralien erhalten. Dies versorgt den Körper mit Baumaterial für die Knochenbildung.

Eine Diät für Osteopenie sollte nicht nur Kalzium, sondern auch andere Mineralien sowie Vitamine enthalten. Die Patienten müssen mehr frisches Obst und Gemüse, Trockenfrüchte, Nüsse, Honig sowie Getreide und Hülsenfrüchte essen. In Milchprodukten ist viel Kalzium enthalten. Es ist auch nützlich, Meeresfrüchte und Meerkohl zu verwenden.

Salzige Lebensmittel sollten vermieden werden, ebenso wie die Ablehnung von Kaffee und starkem grünem Tee. Koffein, das sie enthalten, hat eine harntreibende Wirkung, die zum Auswaschen des Körpers mit Mineralien führt.

Es ist auch wichtig, dass der Körper eine ausreichende Menge an Vitamin D erhält, ohne das die Aufnahme von Kalzium aus der Nahrung unmöglich ist. Vitamin D kommt in einigen Lebensmitteln vor, meistens tierischen Ursprungs. Das meiste davon wird jedoch in menschlichen Hautzellen unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung synthetisiert. Ein Vitamin-D-Mangel wird im Herbst und Winter beobachtet, wenn es wenig Sonne gibt und die Menschen selten an der frischen Luft gehen. Solche Spaziergänge sind sehr wichtig, um die Konzentration von Vitamin D im Körper aufrechtzuerhalten und das allgemeine Wohlbefinden und die Stimmung zu verbessern.

Um Knochenschäden zu vermeiden, sollte darauf geachtet werden, Verletzungen zu vermeiden und einfache Regeln zu befolgen:

  • Gewichte nicht heben;
  • bequeme Schuhe tragen, hohe Absätze aufgeben;
  • Überlasten Sie die Gelenke nicht;
  • aufhören zu rauchen und alkohol;
  • Sport treiben, viel bewegen.

Aktivere Stoffwechselvorgänge, insbesondere die Wiederherstellung von Knochen, werden von Personen durchgeführt, die einen aktiven Lebensstil führen und sich im Sport engagieren. Übung sollte nicht anstrengend sein, da dies zu Verletzungen und Brüchen führen kann. Es ist besser, mit mäßiger Belastung zu trainieren, jedoch täglich.

Es gibt eine beliebte Behandlung für Osteopenie. Die Akzeptanz von Volksheilmitteln verbessert den Stoffwechsel, sättigt den Körper mit wichtigen Mineralstoffen und trägt zur allgemeinen Verbesserung der Gesundheit bei. Nehmen Sie solche Mittel sollten Kurse für 2-4 Wochen sein, nach denen Sie das Medikament wechseln müssen.

  1. Arzneimittelsammlung Nummer 1. Es ist notwendig, eine Sammlung von 1 Teil des Traumgrases, 1 Teil des Waldgrases und 2 Teilen des Grases von Tschernobyl vorzubereiten. Eine solche Sammlung wird mit heißem Wasser gefüllt, nicht jedoch mit kochendem Wasser. Die Wassertemperatur sollte etwa 70 ° C betragen. Die Infusion wird eine Stunde in der Hitze gehalten und anschließend gefiltert. Standarddosis: 50 ml Infusion vor jeder Mahlzeit. Die Behandlung dauert einen Monat.
  2. Arzneimittelsammlung Nummer 2. Um die Sammlung vorzubereiten, ist es notwendig, die Wurzeln und Blätter von Löwenzahn, Johanniskrautgras, Teeren und Impatiens zu gleichen Teilen zu hacken und zu mischen. In einem Glas kochendem Wasser 1 Esslöffel einer solchen Mischung aufbrühen, eine Stunde warm halten und filtrieren. Die gesamte Infusion ist notwendig, um tagsüber in kleinen Portionen zu trinken.
  3. Arzneimittelsammlung Nummer 3. Es ist notwendig, 1 Esslöffel Erle und Trvy Cones zu mischen. Diese Ansammlung gießen Sie einen halben Liter kochendes Wasser, lassen Sie ihn 2 Stunden stehen und streichen Sie ihn. Standarddosierung: 100 ml Infusion nach jeder Mahlzeit.
  4. Arzneimittelsammlung Nummer 4. Bereiten Sie eine Sammlung von Beeren von Sabelnik, Beinwellwurzel und Budrasen, Zopnik und Luzerne vor. In einem halben Liter kochendem Wasser müssen Sie 1 Esslöffel einer solchen Sammlung aufbrauchen, 2 Stunden warmhalten und abseihen. Die gesamte Infusion sollte tagsüber in kleinen Portionen getrunken werden.
  5. Arzneimittelsammlung Nummer 5. Es ist notwendig, Knöterich, Schachtelhalm und Geranium zu mahlen und zu mischen. In einem halben Liter kochendem Wasser brühen Sie 1 Esslöffel einer solchen Sammlung. Beharren Sie 2 Stunden lang in einer Thermoskanne oder an einem warmen Ort und belasten Sie sie. Nehmen Sie ein halbes Glas 3-4 mal täglich nach den Mahlzeiten.

Schreiben Sie in den Kommentaren über Ihre Erfahrungen bei der Behandlung von Krankheiten, helfen Sie anderen Lesern der Website!
Teile in sozialen Netzwerken und hilf Freunden und Familie!

Probleme mit der Knochendichte treten bei den meisten Menschen über 50 Jahren auf und werden als Osteopenie bezeichnet. Diese Krankheit tritt aus verschiedenen Gründen auf. Es ist an der Zeit, mit der Behandlung zu beginnen, damit keine Osteoporose entsteht. Die Entwicklung der Osteopenie führt zu spröden Knochen und häufigen Frakturen.

Behandlung der Osteopenie zu Hause

Zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten, die mit der Knochendichte zusammenhängen, können nicht nur Arzneimittel, sondern auch Volksheilmittel durchgeführt werden. Unter letzteren empfehlen viele:

Wie wir bereits festgestellt haben, kann Osteopenie neben Medikamenten auch mit Volksheilmitteln behandelt werden. Pflanzliche Abkochungen verbessern die Aufnahme von Spurenelementen und normalisieren das Gleichgewicht der Hormone, können aber immer noch keine Alternative zu Medikamenten sein.

Die folgenden Rezepte werden zur Vorbeugung und Behandlung von Osteopenie empfohlen:

  1. Es ist notwendig, Traumgras, Holz und Tschernobylnik zu gleichen Teilen zu mischen. Danach muss eine Mischung aus 300 ml Wasser eingefüllt werden. Innerhalb weniger Stunden sollte der Wirkstoff infundieren. Trinken Sie dieses Getränk sollte dreimal täglich 50 ml. Die Rezeption dauert 3 Monate.
  2. Yarutku-Feld, Löwenzahn-Rhizom, Johanniskraut und Impatiens-Wurzel sollten zu gleichen Anteilen hinzugefügt werden. Alle Zutaten müssen zerkleinert und getrocknet werden. Brühen Sie 15 Gramm Gras pro 200 ml Wasser. Nachdem das Getränk infundiert wurde, müssen Sie es zweimal täglich in 100 ml trinken.
  3. Für 10 Gramm getrocknetes und gehacktes Gras müssen Durish- und Erlenzapfen 500 ml kochendes Wasser aufbrühen. Die Mischung 1 Stunde ziehen lassen. Müssen dreimal täglich 100 ml verwenden. Es wird empfohlen, das Arzneimittel nach den Mahlzeiten einzunehmen.
  4. Beinwell-Rhizom, Früchte von Sabelnik, Alfalfa, Wellensittich und Zopnik müssen im gleichen Verhältnis gemischt werden. Brühen Sie die Mischung im Verhältnis: 20 g Rohstoffe pro 500 ml gekochtes Wasser. Das Gerät sollte durchlaufen lassen, und es wird empfohlen, dreimal täglich 150 ml zu verwenden.
  5. Sporysh muss mit Geranien und Ackerschachtelhalm gemischt werden. Alle Komponenten müssen 20 Gramm aufnehmen. Die Mischung muss mit 1 Liter kochendem Wasser gefüllt werden. Es ist notwendig, 200 ml viermal täglich nach den Mahlzeiten zu verwenden.

Die aufgeführten Rezepte sind sehr effektiv. Sie werden ein gutes Instrument zur Vorbeugung und Behandlung von Osteopenie sein. Denken Sie jedoch daran, dass Sie sich vor der Einnahme von Volksheilmitteln an einen Orthopäden wenden sollten.

Walnüsse sind eine gute Zutat für die Behandlung von Knochenerkrankungen. Sie können leicht im Laden gefunden werden und bereiten das Medikament selbst zu. Nüsse sollten auch in das Tagesmenü aufgenommen und täglich mehrmals konsumiert werden.

Die Membranen von Muttern müssen nicht weggeworfen werden. Nachdem ein Drittel eines halben Liter Fassungsvermögens gesammelt wurde, müssen sie mit Wodka gefüllt werden. Dann sollten Sie sie 3 Wochen an einem dunklen Ort liegen lassen. Auszug kann als dienen:

  • reiben;
  • Kompressen zur Vorbeugung von Osteopenie.

Die Tinktur der Membranen wird empfohlen, einen 1-stündigen Löffel 20 Minuten vor den Mahlzeiten zu verwenden.

Ein sehr beliebtes Rezept ist das Mischen von Walnüssen mit Honig. Legen Sie geschälte Nüsse, die bereits gereift sind, in das Glas. Außerdem können Sie Samen hinzufügen:

Es ist notwendig, die Komponenten mit Honig einzufüllen, den Deckel zu schließen und mehrere Wochen bestehen zu lassen. Sie können jeden Tag ein paar Löffel mit irgendwelchen Getränken nehmen. Das resultierende Produkt ist sehr effektiv und lecker.

Damit die Mineralstruktur des Knochens nicht aktiv zu kollabieren beginnt, müssen rechtzeitig präventive Maßnahmen ergriffen werden, um diesen Prozess zu reduzieren. Es ist wichtig, Ihrem Körper die notwendige Menge an Kalzium zuzuführen, die in Form von:

  1. Medicinal Perparatov.
  2. Lebensmittelprodukte mit ihrem Inhalt.

Sie sollten auch einen sportlichen Lebensstil pflegen und schlechte Gewohnheiten aufgeben, wobei häufig die Densitometrie durchgeführt wird, wodurch die Pathologie im Anfangsstadium kontrolliert werden kann.

Die Osteopenie der Lendenwirbelsäule erscheint oft schmerzlos und verursacht keinen Verdacht. Eine Person kann mit dieser Krankheit mehrere Jahre lang krank sein, ohne es überhaupt zu wissen. Eine solche Pathologie wird am häufigsten in späteren Stadien diagnostiziert, wenn:

  • die Knochenstruktur ist stark beschädigt;
  • viele Knochenbrüche treten auf.

Letzteres kann verursacht werden durch:

  1. Körperliche Aktivität
  2. Fällt
  3. Gewichtheben

Die häufigste Verletzung ist eine Hüftfraktur. Diese Fraktur erfordert eine lange Rehabilitation, einige Menschen müssen lange zu Hause bleiben. Etwa 20% der Bevölkerung sterben nach dieser Verletzung im ersten Lebensjahr. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass sich das Blut aufgrund einer langen Immobilisierung ansammelt, so dass Sie verantwortungsvoll mit Ihrer Gesundheit umgehen und den Arzt rechtzeitig besuchen müssen.

Die Qualität des menschlichen Lebens hängt von seinem Gesundheitszustand, dem Vorhandensein oder Fehlen von Pathologien, insbesondere dem Bewegungsapparat, ab. Die Gesundheit des Bewegungsapparates wird durch die Stärke des Knochengewebes bestimmt. Mit einer Abnahme der Knochendichte tritt eine Schwächung auf, die eine Person anfälliger für Frakturen macht. Der Anfang dieses Prozesses wird als Osteopenie bezeichnet. Ohne eine geeignete Therapie kann aus diesem pathologischen Zustand Osteoporose werden.

Ein Zustand, der durch den Verlust der Knochendichte gekennzeichnet ist und als Osteopenie bezeichnet wird. Die Entwicklung dieses pathologischen Zustands ist anfälliger für ältere Menschen. Das Auftreten von Osteopenie kann auf den Einsatz von Steroid-Medikamenten, den Missbrauch von Alkohol und Betäubungsmitteln sowie auf sitzende Lebensweise zurückzuführen sein.

Behandlung der Osteopenie mit alternativer Medizin

Das Hauptziel therapeutischer Maßnahmen ist es, das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen. Sie verschreiben in der Regel keine speziellen medizinischen Vorbereitungen für die Behandlung von Pathologien. Es ist möglich, das Knochengewebe zu stärken, indem auf alkoholische Getränke und schädliche Produkte verzichtet wird, die motorische Aktivität gesteigert wird und Vitamine der Gruppe D und Kalziumpräparate eingenommen werden.

Richtige Ernährung - ein Versprechen an starke Knochen

Der Schlüsselpunkt sowohl bei der Therapie als auch bei der Prävention von Krankheiten ist die Ernährung. Es sollte ausgewogen und angereichert sein, und das ist wichtig, gesättigtes Kalzium.

Kalzium ist eines der Hauptmineralien, das eine entscheidende Rolle bei der Bildung und Erhaltung des Skeletts spielt. Da dieses Spurenelement nicht im Körper produziert wird, aber so notwendig ist, sollten Sie selbst für den Erhalt sorgen. Passen Sie auf Ihre Ernährung auf.

Schließen Sie Milchprodukte in Ihre Ernährung ein - saure Sahne, Milch, Hüttenkäse, Kefir, Käse. Darüber hinaus müssen Sie mehr Fisch essen (Seelachs, Hering, Brassen, Dosen), Gemüse und Obst - Karotten, Weißkohl, Salat, Petersilie, Himbeeren, Johannisbeeren, Aprikosen, Zitrusfrüchte.

Versuchen Sie, die Verwendung von koffeinhaltigen Lebensmitteln, Salz, verschiedenen Gewürzen und Zusatzstoffen zu minimieren, da diese Lebensmittel das Ausspülen von Kalzium aus dem Körper hervorrufen.

Die Ernährung sollte maximal variiert werden und alle notwendigen Substanzen und Elemente enthalten.

Einige Empfehlungen für Osteopenie-Patienten

Nachdem die Diagnose festgelegt wurde, werden im Leben des Patienten eine Reihe von Einschränkungen eingeführt. Um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und Verletzungen zu vermeiden, heben Sie keine Gewichte an, tragen Sie nur bequeme Schuhe und führen Sie keine Arbeiten aus, die mit einer großen Belastung der Gelenke verbunden sind.

Achten Sie außerdem auf Ihre Ernährung und beseitigen Sie die Verwendung von Produkten, die Oxalsäure enthalten (Sauerampfer, Tomaten, Rhabarber), da diese die Auslaugung von Kalzium auslösen. Trinken Sie auf keinen Fall Alkohol, und geben Sie es auf, wenn eine Sucht wie Rauchen auftritt. Minimieren Sie den Kaffeeverbrauch. Und noch etwas: Halten Sie einen gemäßigt aktiven Lebensstil aufrecht.

Walnuss gegen Krankheit

1. Geben Sie den Verbrauch von Nüssen in die Diät ein. Genug, um zwei oder drei Nüsse pro Tag zu essen. Werfen Sie die Membranen nicht weg, da sie für ein wirksames Medikament nützlich sind. Füllen Sie ein Drittel einer Glasflasche mit einem Rohstoff, füllen Sie einen halben Liter und füllen Sie ihn mit medizinischem Alkohol. Verschließen Sie den Behälter hermetisch und lassen Sie ihn einen Monat lang in einem dunklen Raum ziehen. Nach der Zeit die Zusammensetzung filtern und zum Reiben oder Komprimieren verwenden. Das Werkzeug kann sowohl zur Therapie als auch zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt werden. Darüber hinaus kann die Tinktur im Inneren verbraucht werden. Nehmen Sie eine halbe Stunde vor der Mahlzeit einen Löffel Medikamente.

2. Es gibt ein anderes wirksames Mittel zur Behandlung dieser Pathologie - die Nuss-Honig-Mischung. Das Rezept ist ziemlich einfach: Legen Sie gehackte reife Nüsse, vorzugsweise Walnüsse, in eine Glasschüssel, aber wenn Sie möchten, können Sie andere Sorten hinzufügen. Sie können auch eine kleine Menge Kürbis oder Sonnenblumenkerne in den Behälter geben. Fülle die Masse mit Naturhonig, bedecke sie mit einem Deckel und halte sie einen halben Monat an einem trockenen Ort. Verwenden Sie einen Löffel der vorbereiteten Mischung täglich, mindestens dreimal am Tag.

Kräuterpräparate zur Behandlung von Osteopenie

  1. Getrocknetes, gehäckseltes Schlafgras mit Waldmeister und Tschernobyl zu gleichen Anteilen kombinieren. Mischen Sie alle Zutaten gründlich und brühen Sie die Mischung mit gekochtem Wasser - 300 Milliliter. Bestehen Sie darauf, dass Sie zwei Stunden in einem trockenen, warmen Raum brauchen. Es wird empfohlen, dreimal täglich 50 ml des Getränks einzunehmen. Therapeutischer Kurs - 90 Tage.
  2. Mischen Sie in gleichen Mengen Yarutku-Feld mit Löwenzahn-Rhizom, Johanniskraut und Impatiens-Wurzeln. Alle Komponenten müssen getrocknet und zerkleinert werden. Brauen Sie den Rohstoff mit gekochtem Wasser im Verhältnis von 15 Gramm Rohstoff zu 200 Milliliter Wasser auf. Lassen Sie die Komposition einfließen. Verwenden Sie mindestens zweimal täglich 100 ml eines Heilungsgetränks.
  3. 10 Gramm getrocknetes, gemahlenes Durish-Gras mit der gleichen Menge Erlenzapfen kombinieren. Machen Sie eine Mischung aus kochendem Wasser - einem halben Liter. Entfernen Sie das Werkzeug für eine Stunde. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml Getränk zu sich. Es ist notwendig, Medikamente nach dem Essen zu verwenden.
  4. Das Rhizom des Beinwell mit den Früchten von Sabelnik, Alfalfa, Wellensittich und Zopnik zu gleichen Anteilen mischen. Brühen Sie 20 g Rohmaterial mit gekochtem Wasser - einen halben Liter. Lassen Sie das Werkzeug zu ziehen. Trinken Sie dreimal am Tag 150 ml gefilterte Infusion.
  5. Kombinieren Sie Knöterich mit Geranien und Schachtelhalm. Alle Komponenten benötigen 20 Gramm. Brühen Sie die Mischung mit gekochtem Wasser - Liter. Trinken Sie 200 ml des Mittels viermal täglich nach einer Mahlzeit.

Alle oben genannten Medikamente sind wirksam und wirksam. Darüber hinaus eignen sie sich sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Osteopenie. Die Anwendung sowohl der traditionellen als auch der traditionellen Medizin ist nur mit dem Wissen eines Spezialisten, in diesem Fall eines Orthopäden, möglich.

Selbstmedikation nicht. Darüber hinaus nicht mit der Behandlung ziehen. Eine späte oder unsachgemäße Therapie kann das Fortschreiten der Pathologie sowie die Entwicklung einer ernsthafteren Erkrankung - der Osteoporose - verursachen.

Die normale Funktionsweise des menschlichen Körpers hängt vom Zustand des Skelettsystems ab. Eine Abnahme der Knochendichte führt zu einer Schwächung, wodurch Frakturen auftreten können. Am häufigsten wird diese Pathologie bei Frauen diagnostiziert, die sich in der Zeit nach der Menopause befinden. Aber manchmal tritt die Krankheit in einem jüngeren Alter auf, sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Eine Abnahme der Knochendichte ist die Hauptmanifestation einer Erkrankung wie Osteopenie. Was ist das? Warum kommt es vor? Was sind die Symptome und Behandlung? Osteopenie geht einer so schweren Erkrankung wie Osteoporose voraus, daher kann die Pathologie nicht ignoriert werden.

Gründe

Warum sich die Krankheit der Osteopenie entwickelt, ist heute nicht vollständig bekannt. Die Knochen werden mit zunehmendem Alter dünner. Dies ist ein völlig natürlicher Prozess. Wenn eine Person eine bestimmte Periode erreicht, werden alte Knochengewebezellen viel schneller zerstört als neue. Der Höhepunkt des Knochenwachstums tritt im Alter von 30 Jahren auf, dann nimmt dieser Prozess ab. Mit der maximal möglichen Knochengewebedicke wird die Wahrscheinlichkeit einer Osteopenie signifikant verringert.

Es kann auch zu einer Osteopenie der Knochen kommen, wenn eine Person anfänglich ihre Dichte verringert.

Faktoren, die zur Entwicklung dieser Pathologie beitragen

Osteopenie entwickelt sich am häufigsten:

mit einem dünnen Körperbau;

unter den Angehörigen der europäischen Rasse;

im Alter;

bei langfristiger Anwendung von Kortikosteroiden, Magen- und Antikonvulsiva;

Alkoholmissbrauch und Rauchen;

durch unausgewogene Ernährung (Vitamin D-Mangel);

mit einer sitzenden Lebensweise;

als Ergebnis von kohlensäurehaltigen Getränken;

unter Verletzung der Resorbierbarkeit von Nährstoffen im Darm;

nach der Chemotherapie bei malignen Tumoren;

nach Einwirkung ionisierender Strahlung.

Darüber hinaus kann die Pathologie erblich sein.

Osteopenie: Symptome der Krankheit

Mit der Entwicklung dieser Krankheit erscheinen keine Schmerzen, und der Patient kennt das Problem oft nicht. Selbst wenn ein Riss auftritt, spürt eine Person möglicherweise nichts, bis ein Knochenschaden auftritt. Nachdem er ins Krankenhaus gegangen ist, wird er zur Diagnose überwiesen.

Ursachen der Osteopenie des Schenkelhalses

Osteopenie des Oberschenkelhalses wird am häufigsten im Alter diagnostiziert. Trägt zur Entwicklung der Erkrankungsverletzung der Knochenmineralisierung bei. Dieser Zustand ist der hauptsächliche provozierende Faktor für die Femurfraktur. Eine Osteopenie des Oberschenkelhalses ist schwer zu diagnostizieren, daher wird keine pathologische Behandlung durchgeführt. Darüber hinaus können sich bei älteren Menschen sekundäre Erkrankungen entwickeln, die sich durch verschiedene Symptome manifestieren. Ein solches Symptom wie ein kurzzeitiger Empfindlichkeitsverlust der Haut im Oberschenkelbereich ist häufig nicht mit Osteopenie verbunden. Eine geringe Knochendichte wird nur bei einer Fraktur des Schenkelhalses festgestellt. Leider wird der pathologische Prozess zu dieser Zeit jedoch systemisch und zeigt sich im gesamten Knochensystem des Körpers.

Ein qualifizierter Radiologe kann Osteoporose deutlich von einer normalen Röntgenstrukturstruktur unterscheiden. Aber für Osteopenie ist die Kalziumkonzentration in den Knochen nicht signifikant gesunken. Aus diesem Grund wird die Pathologie im Bild nicht erkannt.

Osteopenie der Lendenwirbelsäule

Dieser Zustand entwickelt sich meistens als Folge einer Lungenpathologie, der Transplantation innerer Organe, der Verwendung von Antikonvulsiva und Antidepressiva sowie von längerem Fasten. Spinal-Osteopenie (die Behandlung der Pathologie wird weiter unten beschrieben) kann das Ergebnis intensiver Knochenresorption und unvollständiger Osteogenese sein. Das Ausdünnen von Knochengewebe im Allgemeinen und der Lendenwirbelsäule im Besonderen ist ein physiologischer Alterungsprozess. Osteopenie der Wirbelsäule sowie Osteopenien anderer Stellen manifestieren sich in keiner Weise.

Osteopenie bei Kindern

Diese Pathologie wird bei etwa 50% der Frühgeborenen beobachtet. Die Krankheit entwickelt sich durch einen zu geringen Mineralstoffgehalt (Phosphor und Kalzium) im Körper während der Schwangerschaft. Die Hauptmenge dieser Substanzen, die der Fötus im letzten Trimester erhält, und seine Knochen wachsen schneller. Das Frühgeborene wird diesen wesentlichen Elementen praktisch entzogen. Ein solches Baby von Geburt an sollte deutlich mehr Phosphor und Kalzium erhalten.

Das Wachstum der Stützvorrichtung hängt auch von den aktiven Bewegungen des Fötus im dritten Trimester ab. Das Frühgeborene ist schwach genug, es bewegt sich sehr wenig, die Stärke der Knochen nimmt dadurch ab.

Muttermilch enthält die Substanzen, die für ein intensives Knochenwachstum in unzureichenden Mengen erforderlich sind. Daher sollten Sie Mineralien oder Muttermilch oder eine spezielle Milchmischung hinzufügen, bis das Gewicht des Babys 3,5 kg beträgt. Die erforderliche Tagesdosis an Vitamin D wird vom Arzt festgelegt, in der Regel sind es 800 Einheiten. Darüber hinaus trägt körperliche Aktivität (Massage) zur Stärkung von Knochen und Wachstum bei.

Diagnose

Wir haben über eine solche Krankheit wie Osteopenie gesprochen, was es ist und warum es sich entwickelt, wie wir herausfanden. Und wie lässt sich diese Pathologie diagnostizieren? Um die Osteopenie zu bestimmen, ist es erforderlich, die Knochendichte (BMD) in der Wirbelsäule, im Oberschenkel und manchmal in den Händen zu messen. Der Z-Score als Ergebnis des Tests zeigt den Unterschied in der BMD eines Patienten mit einem Durchschnitt von Personen des gleichen Geschlechts und Alters. Bis heute ist die informativste und genaueste Methode die Densitometrie oder Dual-Energy-Röntgenabsorptiometrie (DERA). Dieses Verfahren kann einen Knochenverlust von 2% pro Jahr feststellen. Die Standard-Röntgenuntersuchung in diesem Fall ist nicht informativ genug und lässt den Verlust einer solchen Menge an Knochenmasse oder kleine Änderungen der Knochendichte nicht erkennen. Daher kann mit dieser Methode die Diagnose einer "Osteopenie" weder bestätigt noch widerlegt werden.

Symptome der Pathologie treten am häufigsten bei älteren Menschen auf, wenn der Knochendichteindex 2 übersteigt. Gleichzeitig zeigt der Patient Veränderungen in der Lendenwirbelsäule. Die Radiographie hilft, die Deformität zu erkennen. In den Bildern ist neben spezifischen Verletzungen der Wirbel eine Abnahme ihrer Dichte spürbar.

Die densitometrische Diagnose hat folgende Kriterien:

Norm, wenn die Dichte weniger als 1 beträgt;

Osteopenie mit einem Dichteindex von 1 bis 2,5;

Osteoporose mit einem Dichteindex über 2,5.

Wer wird für das Osteopenie-Screening empfohlen?

Der BMD-Test wird dringend empfohlen, an folgende Personen weiterzugeben:

Frauen nach 50 Jahren (in den Wechseljahren) und Männer nach 70 Jahren.

Personen beiderlei Geschlechts ab 50, wenn Voraussetzungen für die Entstehung einer Osteoporose bestehen.

Wenn nach 50 Jahren Knochenbrüche aufgetreten sind.

Personen beiderlei Geschlechts mit langfristiger Einnahme von Medikamenten, die zur Verringerung der Knochenmasse beitragen.

Wenn bereits Osteopenie diagnostiziert wurde, sollten unabhängig von Geschlecht und Alter regelmäßige Untersuchungen durchgeführt werden.

Methode zur Behandlung von schwachen Knochenmineralisierungen

Die Therapie einer solchen Pathologie wie Osteopenie (wie oben beschrieben) soll deren weitere Entwicklung verhindern. Um die Knochen zu stärken, empfehlen Experten, dass Sie Ihren Lebensstil überprüfen und schlechte Gewohnheiten aufgeben. Darüber hinaus sollten Sie die Verwendung minderwertiger Lebensmittel ausschließen und dem Körper die volle Bewegungsaktivität verleihen.

Diät für Osteopenie

Wird eine Osteopenie diagnostiziert, besteht die Behandlung in erster Linie aus einer ausgewogenen Ernährung. Jeden Tag müssen Sie Obst, Kräuter und Gemüse essen. Es ist sehr wichtig, Milch und Milchprodukte (Kefir, Hüttenkäse, Ryazhenka, Joghurt) in das Menü aufzunehmen. Magnesium, das Bohnen, Gemüse und Getreide enthält, erhöht die Knochendichte.

Sie sollten wissen, dass Koffein und Salz zum Kalziumverlust beitragen. Um die Gesundheit der Knochen zu verbessern, wird empfohlen, Getränke zu verwenden, die kein Koffein enthalten, und die Salzmenge in den Endprodukten zu begrenzen.

Wir sollten die Bedeutung des Vorhandenseins von Vitamin D im Körper nicht vergessen. In der Haut wird es unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung gebildet, daher muss bei sonnigem Wetter länger gelaufen werden.

Medikamentöse Behandlung

Bei einer solchen Erkrankung wie Osteopenie kann die Behandlung die Verwendung von Medikamenten einschließen.

Die häufigsten Drogen sind:

Mittel "Calcitriol" ist ein Medikament von Vitamin D. Diese Substanz in der Medikation ist in einer hohen Konzentration enthalten, daher wird das Medikament durch Verschreibung freigesetzt. Wenn Sie dieses Medikament verwenden, müssen Sie den Calciumspiegel unter Kontrolle halten.

Calcitomin ist ein Schilddrüsenhormon, das den Kalziumstoffwechsel im Körper reguliert. Bei einem Mangel dieses Hormons beginnt die Resorption gegenüber der Osteogenese zu überwiegen. In diesem Fall verwenden Sie das Medikament "Calcitonin", das aus Seelachs gewonnen wird. Die Struktur dieser Substanz ähnelt dem menschlichen Hormon.

Die Verwendung des Medikaments "Teriparatide" schreibt einen Endokrinologen vor. Dieses Medikament gehört zu den Stimulanzien des anabolen Stoffwechsels. Ein Überfluss kann einen Resorptiveffekt verursachen.

Das Medikament "Raloxifen" hat eine östrogene Wirkung, die die Knochenresorption hemmt. Unter dem Einfluss des Medikaments nimmt die Knochenmasse zu und der Calciumverlust durch das Harnsystem nimmt ab.

Bisphosphonate sollen auch die Knochenresorption verhindern. Medikamente, die zu dieser Gruppe gehören, tragen nicht zur Osteogenese bei, sie verhindern nur die Zerstörung von Knochen. Bei regelmäßiger Anwendung von Bisphosphonaten können Osteoklasten (Zellen, die Knochengewebe zerstören) ihre Funktion nicht erfüllen. Daher können diese Arzneimittel nur für kurze Zeit verwendet werden. Im Verlauf experimenteller Studien wurde festgestellt, dass eine langfristige Blockade der Knochenresorption Krebstransformationen von Knochenzellen entwickelt, die das Leben des Patienten gefährden können.

Körperliche Aktivität

Ein wirksamer Kampf gegen Osteopenie beinhaltet obligatorische sportliche Aktivitäten. Eine ausgezeichnete Wahl ist Schwimmen oder flotte Spaziergänge. Es wird auch empfohlen, das Fitnessstudio zu besuchen. Im Alter sind Spaziergänge an der frischen Luft täglich und für mehrere Stunden sinnvoll. Jungen Leuten werden morgendliche Läufe und regelmäßige Bewegung empfohlen.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Prävention von Osteopenie ist ähnlich wie bei therapeutischen Maßnahmen. Vor allem - es ist ein gesunder Lebensstil. Es ist sehr wichtig, eine ausreichende Zufuhr von Vitamin D und Kalzium sicherzustellen. Die Ernährung sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein. Es ist äußerst wünschenswert, mit dem Rauchen aufzuhören und die Verwendung alkoholischer Getränke auf ein Minimum zu reduzieren. Überwachen Sie von Jugend auf Ihre Gesundheit und ergreifen Sie Maßnahmen zur Stärkung des Knochengewebes.

Es ist nie zu spät, Ihren gewohnten Lebensstil zu ändern, um Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Wenn Sie die oben genannten Empfehlungen befolgen, werden Sie an den Übel vorbei gehen.

Fazit

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, haben Sie die Ursachen dieser Erkrankung kennen gelernt, wie zum Beispiel Osteopenie, was es ist und welche Behandlungsmethoden es gibt. Wir hoffen, dass die Informationen für Sie nützlich sind. Passen Sie auf und seien Sie gesund!

Weitere Artikel Über Verstauchungen Prävention