Haupt / Quetschung

Medikamente für die Gelenke - eine Liste von Medikamenten gegen Gelenkschmerzen

Gesunde Gelenke sind einer der grundlegenden Faktoren für ein glückliches Leben. Schließlich ist die Bewegungsfähigkeit, die den Körper schmerzlos körperlicher Anstrengung aussetzt, für viele ein unmöglicher Traum. Daher ist eines der beliebtesten Medikamente ein Heilmittel gegen Gelenkschmerzen.

Das Spektrum der Medikamente nimmt von Jahr zu Jahr zu, manchmal ist es schwierig, das richtige Instrument zu finden.

Gelenkschmerzen sind vielfältig, hat verschiedene Gründe. Dementsprechend muss es anders behandelt werden. Eines der wichtigsten Prinzipien eines Medikaments ist es, nicht zu schaden. Um dies zu verhindern, aber es wurde ein positiver Effekt erzielt, ist eine Selbstmedikation nicht möglich.

Ein rechtzeitiger Besuch beim Arzt ist eine Chance, die Krankheit mit der „sicheren Waffe“ zu besiegen.

Ursachen von Gelenkschmerzen

Wichtig zu wissen! Die Ärzte stehen unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Die Beweglichkeit der Gelenke wird durch das Vorhandensein von gesunden Bändern sichergestellt. Wenn ein unangenehmes Gefühl auftritt, wird die Frage der Wahl des richtigen Arzneimittels am akutesten. Knöchel, Knie, Ellbogen, Unterarm, Wirbelsäule - der Ort des Schmerzes kann alles sein. Gelenkschmerzen treten bei solchen Erkrankungen auf:

Dies ist nicht die ganze Liste. Wie wählen Sie ein Medikament selbst aus, ohne das Hauptproblem zu kennen, das die Schmerzen verursacht hat? Nur ein Spezialist kann die Gründe verstehen und das richtige Medikament verschreiben. Es können Schmerzmittel für Rücken- und Gelenkschmerzen, entzündungshemmende Salben und Gele, Tabletten, Chondroprotektoren und Nahrungsergänzungsmittel sein.

Viele Leute denken, dass Sie durch das Kaufen einer Salbe das Problem ein für alle Mal lösen können. Besonders "füttert" eine solche Meinungswerbung. In der Tat, Salben und Gele für den äußerlichen Gebrauch sehr. Aber jeder von ihnen wirkt und lindert in bestimmten Fällen Gelenkschmerzen. Ein beliebiges Medikament, das gekauft wird, schadet mehr als gut. Die Knochenkrankheit hat eine andere Ätiologie und erfordert daher die richtige Wahl des Arzneimittels.

Bevor Sie ein Medikament verwenden, lesen Sie die erforderlichen Anweisungen!

Nichtsteroidale Entzündungshemmer

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente zur äußerlichen Anwendung wirken direkt auf den schmerzenden Bereich. Die Basis von Salben und Gelen enthält verschiedene anästhetische Wirkstoffe.

Diclofenac

Arzneimittel, die Diclofenac enthalten, reduzieren Schmerzen, Schwellungen und erhöhen die Bewegungsamplitude. Sie werden bei entzündlichen Prozessen in den Gelenken der Arme, Beine, der Wirbelsäule, bei Rheuma und bei Neuralgien eingesetzt. Diese Gruppe umfasst solche Medikamente:

Ibuprofen

Salben auf Ibuprofen-Basis wirken lokal schmerzstillend bei Rückenschmerzen, Arthritis, Bandschäden und Verletzungen bei Sportlern. Vorbereitungen:

Indomethacin

Es hat eine entzündungshemmende, schmerzstillende Wirkung. Es wird bei rheumatoider Arthritis, Gicht und akuten Schmerzen in den Muskeln der Arme und Beine eingesetzt.

Ketoprofen

Hohe analgetische Wirkung. Indikationen: Erkrankungen des Bewegungsapparates entzündlicher Natur, Verstauchungen bei Sportlern.

  1. Bystrumgel
  2. Ketonal
  3. Ketoprofen Vramed.
  4. Fastum Gel und andere

Es gibt auch eine Reihe anderer Medikamente zur Behandlung von Knorpel und Knochen, deren Wirkstoff Nimesulide (Nise-Gel) und Piroxicam (Finalgel) ist.

Alle diese Mittel stehen im Apothekennetz zur Verfügung, aber ohne vorherige Rücksprache mit dem Arzt sollten Sie sie nicht einnehmen. Bei aller relativen Sicherheit haben sie eine Reihe von Kontraindikationen und mögliche Nebenwirkungen.

Wärmende Salbe

Für die Behandlung von Erkrankungen der Gelenke, zusammen mit anderen Medikamenten, die Wärmemedikamente verwendet Der therapeutische Effekt wird durch eine Erhöhung der Blutversorgung des Gewebes erreicht. Dies trägt zur vollen Versorgung mit Sauerstoff, Knorpelnährstoffen und Gelenkbändern bei. Liste der Drogen:

  • Nikoflex;
  • Capsin;
  • Balsam Sternchen;
  • Finalgon;
  • Apizartron;
  • Viprosal und andere.

Selbst "vernachlässigte" Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nicht, es einmal am Tag zu schmieren.

Mit Bestandteilen wie Schlangen- oder Bienengift, Extrakt aus heißem Pfeffer können sie allergische Reaktionen auslösen. Bei klar definierten Hautkrankheiten ist der Einsatz von Wärmemitteln kontraindiziert. In der Zeit schwerer Knochenentzündungen ist eine Behandlung mit wärmenden Salben unerwünscht - dies führt zu einer Zunahme der Symptome.

Chondroprotektoren

Die Gelenkfläche der Knochen ist mit Knorpelgewebe bedeckt, das regeneriert werden kann. In hohem Maße hilft dies chondroprotektive Fonds. Sie werden zur Behandlung von Arthrose der Hüfte, der Kniegelenke und bei Beeinträchtigung der Beweglichkeit von Armen und Beinen eingesetzt.

Die Hauptkomponenten von Chondroprotektoren sind Chondroitinsulfat und Glucosamin. Sie korrigieren den Stoffwechsel in den Geweben von Knorpel und Knochen. Diese Medikamente sind nicht billig. Dazu gehören:

Diese Arzneimittel sind sowohl für die intramuskuläre Injektion als auch in Form von Kapseln zur oralen Verabreichung erhältlich.

Natürlich lohnt es sich nicht, auf ein Wunder zu warten. Die Behandlung sollte lang und komplex sein. Chondroprotektoren lassen sich leicht übertragen, der größte anästhetische Effekt wird bei Knieschmerzen, die durch Arthrose verursacht werden, gegeben.

Pillen

Tabletten werden neben Gelen und Stichen zur Behandlung von Gelenken und Knorpel verwendet. Das Medikament wird vom behandelnden Arzt verschrieben. Die Namen der Tabletten ähneln häufig den Namen von Salben:

Tabletten wirken entzündungshemmend, schmerzstillend und fiebersenkend. Sie werden bei Schmerzen in den Gelenken der Beine und Arme, bei Knochenbrüchen und bei Verletzungen von Sportlern eingesetzt.

Glukokortikoide

Ziemlich teuer, daher nicht alle verfügbaren Werkzeuge. Sie wirken schnell durch die lokale Injektion des Arzneimittels in den Hohlraum des erkrankten Gelenks. Vorteilhafte Wirkung auf den Zustand der Knochen. Markennamen von Glukokortikoiden:

Solche Anästhetika-Injektionen erfolgen nicht mehr als 3-4 Mal pro Jahr.

Nahrungsergänzungsmittel sind in die komplexe Behandlung von Gelenkerkrankungen eingeschlossen. Sie bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen und haben vielfältige Wirkungen. Es gibt entzündungshemmende Kräuter, Vitamine, die den Stoffwechselprozess aktivieren, und Mineralstoffe, die das Knochengewebe stärken und die Zerstörung des Knochens verhindern. Bei all dem "Nutzen" haben biologisch aktive Substanzen jedoch eine Reihe von Kontraindikationen.

Bevor Sie mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln beginnen, ist eine Konsultation des Arztes erforderlich!

Volksheilmittel

Alternative Medizin hat viele Rezepte im Arsenal, und Volksheilmittel werden erfolgreich zur Behandlung des Bewegungsapparates eingesetzt, insbesondere bei Entzündungen der Gelenke der Arme oder Beine. Nur Volksheilmittel sind kein Allheilmittel. Zusammen mit anderen Möglichkeiten zur Wiederherstellung der Motorfunktionen werden sie das Ergebnis liefern.

  • zwei Teelöffel Schafgarbenkraut und ein Esslöffel Johanniskrautmahlzeit. 50 g Vaseline im Wasserbad schmelzen, mit dem Kräuter vermischen. Reiben Sie vor dem Zubettgehen die Glieder der Gliedmaßen mit diesem Arzneimittel ab.
  • Alkohol, Kampfer und Senf zu gleichen Teilen mischen. Tragen Sie eine dünne Schicht auf die entzündeten Gelenke auf. Wrap up Es wird auch zur Behandlung von Verstauchungen verwendet.

Frisches Kohlblatt über dem Feuer erhitzen, mit einer dünnen Schicht Honig bestreichen. Machen Sie eine Kompresse im wunden Bereich, z. B. im Knie bei Arthrose, mit Kompressionspapier und Wollschal. Die Wirksamkeit des Verfahrens ist am zweiten Tag spürbar. Nachts zu tun Ausgezeichnetes Schmerzmittel.

Zur oralen Verabreichung:

Zerdrücken Sie die gekochten Kartoffeln in der Schale, ohne das Wasser, in dem sie gekocht wurden, zu reinigen oder auszufüllen. Zwei Stunden gehen lassen. Die obere Brühe abtropfen lassen. Nehmen Sie das Medikament dreimal täglich für 1/3 facettiertes Glas. Gut hilft bei der Behandlung von Entzündungen der Knochen.

Gemeinsame Gesundheitsprävention

Neben der umfassenden Behandlung unter ärztlicher Aufsicht ist es notwendig, die Lebensweise zu ändern und die Ernährung zu überdenken. Zusätzliche Aktivitäten werden dazu beitragen, den Wiederherstellungsmechanismus zu vereinfachen und zu beschleunigen. Was jeder kann:

  1. Übergewicht loswerden.
  2. Essen Sie mehr frisches Gemüse und Obst.
  3. Mäßige Belastung der Gelenke: Morgengymnastik, Laufen, Schwimmen.
  4. Tragen Sie orthopädische Schuhe.
  5. Vermeiden Sie einen längeren Aufenthalt in einer unbequemen Position.
  6. Gewichte nicht heben.
  7. Nehmen Sie keine Medikamente ohne ärztliches Rezept ein.
  8. Weigern Sie sich, fetthaltig, geräuchert, gesalzen zu essen.

Für die Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule verwenden unsere Leser die Methode der schnellen und nichtoperativen Behandlung, die von führenden Rheumatologen Russlands empfohlen wird. Sie entschied sich gegen pharmazeutisches Chaos und präsentierte ein Arzneimittel, das WIRKLICH BEHANDELT! Wir haben diese Technik kennengelernt und beschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten. Lesen Sie weiter

Gelenkgesundheit ist keine Fiktion, sondern harte Arbeit. Die koordinierten Maßnahmen des Arztes und des Patienten werden dazu beitragen, die Mobilität lange aufrechtzuerhalten und die Erkrankungen des Bewegungsapparates zu vergessen. Welche therapeutischen Methoden erforderlich sind, wird streng individuell festgelegt.

Wie kann man Gelenkschmerzen vergessen?

  • Gelenkschmerzen begrenzen Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben...
  • Sie haben Angst vor Unbehagen, Knirschen und systematischen Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Menge Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen - sie haben Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>

Welche Pillen gegen Schmerzen in den Gelenken der Beine, Hände und Knie sind besser und wirksamer?

Gelenkschmerzen treten bei verschiedenen Pathologien des Bewegungsapparates auf. Dies kann die Folge chronischer Krankheiten, Verletzungen, Prellungen, Verstauchungen oder Verstauchungen sein und in einigen Fällen - ein Zeichen schwerwiegender systemischer Störungen. Pillen gegen Gelenkschmerzen helfen bei unangenehmen Empfindungen. In diesem Artikel werden wir uns eingehender mit Präparaten beschäftigen, deren Wirkung darauf abzielt, die Symptome von Gelenkerkrankungen zu beseitigen.

Wann sind Gelenkschmerztabletten notwendig?

Krankheiten, bei denen Sie wirksame Pillen gegen Gelenkschmerzen einnehmen müssen, sind in mehrere Gruppen unterteilt:

  • Erkrankungen der Gelenke, Knorpel und Gelenkflächen der Knochen (Arthrose, traumatische Gelenkschäden, Gichtarthritis);
  • Systemische Erkrankungen mit Gelenkssyndrom (Rheuma, rheumatoide Arthritis, Sklerodermie, systemischer Lupus erythematodes);
  • Verletzungen und Krankheiten, die die Körperhaltung verletzen und zu Schmerzen in den Gelenken der unteren Extremitäten und des Kniegelenks führen (Plattfuß, Fersensporn, lumbale Osteochondrose, Thrombophlebitis der unteren Extremitäten, Wirbelsäulenverletzungen).
  • Schleimbeutelentzündung ist eine Erkrankung der Gelenke, die als Folge einer Verletzung oder von schweren Erkrankungen wie Tuberkulose, Breccellose, Gonorrhoe, Syphilis auftritt.
  • Maligne Tumoren (Osteomyelitis, Myelom, Knochenmetastasen).
  • Symptomatische Schmerzen in den Gelenken beim allgemeinen Intoxikationssyndrom, meistens charakteristisch für Influenza, zumindest - für SARS. In diesem Fall ist eine Behandlung in der Regel nicht erforderlich, Schmerzen in den Gelenken verschwinden nach Beseitigung der Grunderkrankung.

Der Mechanismus der Bildung pathologischer Veränderungen in den Gelenken ist in vielerlei Hinsicht ähnlich, sogar bei verschiedenen Erkrankungen. Während einer Verschlimmerung der Krankheit entwickelt sich ein entzündlicher Prozess, begleitet von Schmerzen, Schwellungen und einer Beeinträchtigung der Gelenkbeweglichkeit. Die Intensität des Schmerzes kann manchmal so hoch sein, dass der Patient die Berührung der Bettwäsche am betroffenen Gelenk nicht einmal ertragen kann (wie bei Rheuma).

Nachdem die Entzündung abgeklungen ist, bleiben Deformierungsänderungen im betroffenen Gelenk erhalten, die schwer zu korrigieren sind und zu einer schweren Beeinträchtigung der Beweglichkeit der Gliedmaßen führen können.

Arten von Medikamenten gegen Gelenkschmerzen

Alle Medikamente in Tabletten zur Behandlung von Gelenkschmerzen können in mehrere Hauptgruppen unterteilt werden:

  • nicht narkotische Analgetika;
  • NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente);
  • narkotische Analgetika (einschließlich Opioid-Medikamente);
  • Glukokortikosteroide mit entzündungshemmender Wirkung;
  • andere kombinierte Mittel mit anästhetischer und krampflösender Wirkung.

Lassen Sie uns auf die beliebtesten Vertreter jeder Drogengruppe eingehen.

Die Hauptmedikamente zur Behandlung von Gelenkschmerzen sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Sie reduzieren die Intensität des Entzündungsprozesses und verlangsamen so die Entwicklung pathologischer Veränderungen in den Gelenken. Darüber hinaus helfen diese Medikamente dabei, die schmerzhaften Symptome der Krankheit zu bewältigen: Sie reduzieren Schmerzen und Schwellungen, verbessern die Beweglichkeit der Gelenke und mildern die Morgensteifigkeit.

Wenn die Erkrankung mit einem Temperaturanstieg einhergeht, was häufig vorkommt, sind NSAIDs dagegen wirksam. Diese Medikamente werden in Form von Salben, Injektionen in das Gelenk oder Tabletten verwendet. Die letztere Darreichungsform wird nicht nur verwendet, um die Symptome einer Verschlimmerung zu lindern, sondern auch, um zu verhindern, dass die Krankheit zurückfällt.

Dies ist ein hervorragender Vertreter der zweiten Generation nichtsteroidaler Entzündungshemmer, deren Wirkstoff - Nimesulid - eine blutdrucksenkende, antipyretische und analgetische Wirkung hat. Nise wird zur Schmerzlinderung bei Gelenkverletzungen, zur Linderung von Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen bei Arthrose und entzündlichen Läsionen verschrieben, um die Intensität des pathologischen Prozesses bei systemischen Erkrankungen mit Gelenkserkrankungen zu reduzieren.

Pillen gegen Schmerzen in den Gelenken von Nise sollten vor den Mahlzeiten mit einer kleinen Menge Wasser eingenommen werden. Die maximale Tagesdosis beträgt nicht mehr als 400 mg. Die Behandlung mit Nayzom - bis zu 10 Tagen, falls erforderlich, kann verlängert werden, aber sicherlich unter der Kontrolle der Niere. Das Medikament ist in Form von Tabletten mit 50 und 100 mg erhältlich.

Nise gilt als eine der besten Tabletten für Gelenkschmerzen, da seine Nebenwirkungen recht selten sind. Dies kann Übelkeit, Sodbrennen, anormaler Stuhlgang, Erbrechen, Schläfrigkeit sein. Manchmal können allergische Reaktionen auftreten. Wie alle NSAIDs wirkt sich Nise negativ auf die Magenschleimhaut aus und kann daher nicht zur Verschlimmerung von Gastritis und Magengeschwüren verwendet werden.

Das Medikament ist auch für Menschen mit hohem Blutdruck, Herzerkrankungen, Nieren, Leber, Typ-2-Diabetes, hämatopoetischen Erkrankungen und schweren Blutgerinnungsstörungen kontraindiziert. Kindern sollte Vorsicht geboten werden, nicht von schwangeren und stillenden Frauen.

Der Durchschnittspreis für ein Paket des Arzneimittels (20 Tabletten) beträgt etwa 220 Rubel. Neben Nise gibt es weitere Pillen für Kniegelenkschmerzen, die auf Nimesulid basieren. Dies sind moderne selektive NSAIDs - Nimesil, Movalis, Nimesulid, Meloxicam. Sie haben eine stärkere therapeutische Wirkung, haben aber gleichzeitig ein Minimum an negativen Manifestationen des Gastrointestinaltrakts. Sie werden in kurzen Kursen abgehalten, die Dosierung wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Ibuprofen (Nurofen, Reumofen).

Ibuprofen fungiert als Hauptwirkstoff dieser Medikamente. Der vorteilhafte Unterschied zwischen den Medikamenten dieser Gruppe und anderen NSAIDs ist der minimale negative Effekt auf die Leber.

Nurofen ist der beliebteste Ibuprofen-Agent. Es kommt in Form von Tabletten, Kapseln, Sirupen, Suspensionen und rektalen Suppositorien vor und wird ohne Rezept aus Apotheken abgegeben und ist relativ günstig. Die Tabletten für die Schmerzen in den Gelenken von Nurofen enthalten 200 mg des Wirkstoffs und werden zur Linderung verschiedener Schmerzen, einschließlich Gelenkschmerzen, verwendet. Darüber hinaus bietet das Medikament entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkungen.

Für die Behandlung von Gelenkschmerzen nimmt Nurofen zweimal täglich eine Tablette. Falls erforderlich, können Sie die Häufigkeit der Anwendung erhöhen. Die maximale Tagesdosis für einen Erwachsenen sollte jedoch 4 Tabletten nicht überschreiten. Die Behandlung dauert nicht länger als 14 Tage.

Die Nebenwirkungen von Nurofen sind in den meisten Fällen mild und treten während einer Überdosierung am häufigsten auf. Gleichzeitig werden Stimmungsschwankungen, Schwindel, Aufmerksamkeitsverlust und Schläfrigkeit bemerkt. Selten - Bluterkrankungen, Blutdrucksenkung, Blasenentzündung, allergische Reaktionen, Verdauungsstörungen.

Nurofen sollte, wie die meisten NSAIDs, nicht zur Verschlimmerung von Gastritis und Ulkuskrankheit, Nierenerkrankungen, Knochenmarkserkrankungen, die mit Blutstörungen, schwerer Anämie, Überempfindlichkeit gegen das Medikament, Aspirinasthma, schwerer Hypotonie, Kindern unter drei Monaten und im letzten Trimester einhergehen, angewendet werden der Schwangerschaft. Die Kosten für Nurofen betragen im Durchschnitt 120 Rubel.

Diclofenac

Ein weiteres beliebtes und kostengünstiges Mittel gegen Gelenkschmerzen. Der Vorteil ist, dass die Tabletten in der magensaftresistenten Beschichtung erhältlich sind, wodurch das Risiko negativer Auswirkungen auf die Magenschleimhaut deutlich verringert wird. Im Gegensatz zu seinen Pendants wirkt sich dies hauptsächlich auf die Gelenke aus - reduziert die Intensität von Entzündungen, Schmerzen und Morgensteifigkeit (was besonders bei rheumatoider Arthritis wichtig ist).

Diclofenac wird bei Schmerzen in den Gelenken verschiedener Herkunft eingesetzt - deformierende Osteoarthrose, rheumatoide Arthritis, Rheuma, Neuralgie, Gelenkschäden, Verletzungen. Dosierungstabletten - 50 mg pro Tag, maximal - 150 mg. Die Behandlung dauert nicht mehr als 14 Tage.

Nebenwirkungen - meistens dyspeptische Phänomene - selten treten allergische Reaktionen auf, die schwerste der Nebenwirkungen - Arzneimittelhepatitis. Das Medikament ist für die Anwendung bei Allergien gegen NSAIDs, während der Verschlimmerung von Magengeschwüren, Gerinnungsstörungen und Anämie sowie schwerer Hypotonie bei schwangeren Frauen im letzten Trimenon verboten.

Diclofenac ist in Tabletten zu 25 und 50 mg erhältlich, die in Apotheken ohne Rezept verschrieben werden können. Es hat keine systemische antipyretische Wirkung, wird aber aufgrund der minimalen Nebenwirkungen und niedrigen Kosten als eine der besten Tabletten für Gelenkschmerzen angesehen. Diclofenac-Analoga mit dem gleichen Wirkstoff sind solche Wirkstoffe wie Voltaren, Diclogen, Ortofen, die jedoch um ein Vielfaches teurer sind. Der Durchschnittspreis von Diclofenac-Tabletten beträgt nur 15-35 Rubel pro Packung mit 20 Stück.

Ketoprofen (Ketonal).

Das Medikament wurde entwickelt, um die Intensität der Entzündung in den Gelenken zu reduzieren, hat eine ausgeprägte analgetische Wirkung. In Form von Tabletten in einer Filmbeschichtung erhältlich, die 150 mg des Wirkstoffs - Ketoprofen - enthält.
Ketoprofen wird bei allen Arten von Gelenkschmerzen, Steifheit und Bewegungsstörungen eingesetzt.

Es hat keine negativen Auswirkungen auf die Leber, da es fast vollständig von den Nieren ausgeschieden wird. Die therapeutische Konzentration im Blut ist schnell erreicht - innerhalb einer halben Stunde nach der Verabreichung. Täglich werden zwei Tabletten nach den Mahlzeiten eingenommen. Die Kursdauer beträgt nicht mehr als 14 Tage.

Die Nebenwirkungen sind die gleichen wie bei den oben genannten Medikamenten - Verdauungsstörungen, Blutbildung, Blutgerinnung. Das Medikament ist kontraindiziert bei Nierenerkrankungen, Verschlimmerung von Gastritis und Ulkuskrankheit, Knochenmarkschäden, Kindern unter 12 Jahren, schwangeren Frauen. Ein wichtiger Vorteil ist, dass Ketoprofen-basierte Produkte für die Anwendung bei Lebererkrankungen zugelassen sind.

Prinzipien der Gelenkschmerzbehandlung

Das Hauptprinzip der Behandlung des Gelenksyndroms bei verschiedenen Erkrankungen ist ein umfassender Ansatz. Daher werden Tabletten für Schmerzen in den Gelenken der Beine mit Salben und gegebenenfalls Cremes kombiniert - mit intraartikulären Injektionen sowie mit Physiotherapie, Ernährung und Lifestyle-Korrektur. Ohne dieses Ergebnis haben Medikamente nicht das richtige Ergebnis.

Wenn Sie NSAIDs in Pillen einnehmen, sollten Sie daran denken, dass sie gemeinsame Wirkmechanismen und die gleichen häufigen Nebenwirkungen haben, so dass Sie nicht mehrere Arzneimittel dieser Gruppe gleichzeitig verwenden können. Orale Medikamente sollten mit Salben und Gelen kombiniert werden, da lokale Arzneimittel fast keine systemischen Wirkungen haben.

Wir sollten Kontraindikationen nicht vergessen - keines der Medikamente der NSAID-Gruppe kann bei schweren Verletzungen der Blutgerinnung, Anämie, während der Verschlimmerung von Magengeschwüren und Gastritis nicht angewendet werden. Einige von ihnen sind für die Leber weniger toxisch und können für ihre Krankheiten verwendet werden, andere sind für Nierenerkrankungen zugelassen. Wenn das Medikament ohne Rezept verkauft wird, sollten Sie die entsprechenden Anweisungen sorgfältig lesen.

Bei der Kombination von NSAR mit anderen Arzneimitteln ist zu beachten, dass sie die antithrombotischen und blutdrucksenkenden Wirkungen sowie die Toxizität für Nieren, Leber und Herz verstärken. Sichere Kombinationen von NSAIDs mit entzündungshemmenden Kortikosteroiden, die bei schweren Schmerzen der Gelenke eingesetzt werden. Nur ein Arzt kann Steroide verschreiben, und diese sind immer in der Apotheke verschreibungspflichtig.

Die Dosierung des Arzneimittels wird individuell ausgewählt, so dass es möglichst effektiv und gleichzeitig relativ ungefährlich ist. Wenn eine Verschlimmerung der Erkrankungen der Gelenke nicht unmittelbar nach der Linderung die Behandlung der NSAIDs unterbrechen sollte, kann dies zu wiederholten Rückfällen der Erkrankung führen.

Ein neues Medikament basierend auf natürlichen Inhaltsstoffen, das von Ärzten und Patienten empfohlen wird - Arthropant für Gelenkschmerzen.

Nicht-Betäubungsmittel-Analgetika

Medikamente in dieser Gruppe werden für starke Gelenkschmerzen verschrieben. Die optimale Medikation sollte vom Arzt unter Berücksichtigung der Schwere der Symptome, des Alters des Patienten und möglicher Kontraindikationen ausgewählt werden. Am häufigsten werden bei der komplexen Behandlung die folgenden Mittel verwendet:

Zu den stärksten nicht narkotischen Analgetika gehören die Medikamente Larfix und Ksefokam. Sie werden in Form von Filmtabletten hergestellt, der Wirkstoff ist Lornoxicam. Die analgetische Wirkung nach Einnahme einer Tablette hält 8 Stunden an. Spezialisten versuchen, Medikamente dieser Gruppe nur mit einem starken Schmerzsyndrom zu verschreiben, da sie viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben.

Narkotische Analgetika

Zubereitungen dieser Gruppe werden nur bei starken Schmerzen verschrieben, die nicht durch andere Arzneimittel gelindert werden können. Die Gefahr solcher Medikamente besteht darin, dass sie schnell süchtig machen. Die ausgeprägte analgetische Wirkung bei der Verwendung narkotischer Analgetika erklärt sich durch die Wirkung der Wirkstoffe direkt auf die Rezeptoren von Schmerzzentren im Gehirn.

Betäubungsmittel-Analgetika werden in der Regel in Form von Injektionen hergestellt. Es gibt jedoch eine Reihe von Medikamenten in Form von Tabletten. Dies sind Werkzeuge wie:

Unkontrollierte Pillen gegen Gelenkschmerzen sind inakzeptabel. Zubereitungen dieser Art werden von einem Spezialisten verschrieben, er wählt auch die erforderliche Dosierung aus, um schwere, chronische Schmerzen bewältigen zu können. Arzneimittel dieser Gruppe gehören zu den strengen Abrechnungsmitteln und werden nur auf Rezept aus dem Apothekennetz freigesetzt. Überschreiten Sie nicht die verschriebene Dosis, da dies zu gefährlichen Nebenwirkungen führen kann.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Medikamenten, deren Wirkung den Wirkungen narkotischer Analgetika ähnelt. Dies bedeutet mit opiopodobnym Wirkung. Eines davon ist das Medikament Nalbuphine. Auch er wird aus rezeptpflichtigen Apotheken entlassen. Es ist das einzige Medikament, das auf Opioidrezeptoren im Gehirn wirkt und starke Schmerzen abschaltet.

Glukokortikoide

Diese Untergruppe von Medikamenten hat eine starke entzündungshemmende Wirkung. Sie werden in kurzen Kursen angewendet, aber das reicht für den Patienten aus, um eine Verbesserung des Zustands, das Verschwinden von Schmerzen, Schwellungen und die Wiederherstellung der Beweglichkeit in den Gelenken zu spüren. Die Hauptvertreter von Glucocorticoid-Hormonpräparaten gegen Gelenkschmerzen sind Medikamente:

Gleichzeitig hat der Einsatz von Hormonpräparaten eine Reihe von negativen Punkten. Dies ist das Risiko systemischer Nebenwirkungen, die ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellen. Nehmen Sie daher solche Mittel in kurzen Kursen und unter ärztlicher Aufsicht ein.

Andere kombinierte Fonds

Andere orale Arzneimittel, die zur Linderung von Gelenkschmerzen eingesetzt werden, umfassen Arzneimittel des kombinierten Typs, die eine anästhetische, entzündungshemmende und krampflösende Wirkung haben. Dazu gehören Medikamente wie:

  1. Spazmolgon,
  2. Renalgan,
  3. Baralgetas oder koffeinhaltige Drogen Sedalgin und Caffetine

Neben den oben genannten Medikamenten empfehlen Ärzte in letzter Zeit zunehmend ein neues wirksames Mittel. Lesen Sie Rezensionen über das Gel Pantogor.

Die Auswahl der wirksamen Pillen gegen Gelenkschmerzen wird individuell durchgeführt, abhängig von der Art und dem Schweregrad der Erkrankung, den individuellen Merkmalen des Patienten, den Kontraindikationen und der Bequemlichkeit der Einnahme der Pillen. Jedes Medikament hat seine eigenen Vor- und Nachteile, sie sind alle in einer Situation wirksam und in einer anderen nicht nützlich genug, und die Verträglichkeit dieser Medikamente für verschiedene Patienten kann variieren.

Daher muss der Spezialist bei der Auswahl von Schmerzmitteln die Grundregel einhalten, nämlich aufsteigende Medikamente (von schwach bis stärker) auszuwählen. Die Ausnahme ist, wenn das Schmerzsyndrom zu stark ausgeprägt ist und der Einsatz schwacher Analgetika unwirksam ist.

Bei der Verschreibung von Medikamenten sollte der Arzt alle bestehenden Symptome berücksichtigen, um den Patienten von den chronischen Schmerzen zu befreien, die die destruktiven Prozesse in den Gelenken begleiten. Nur ein kompetenter Behandlungsansatz und die Verwendung der richtigen Medikamente werden dazu beitragen, den Zustand des Patienten wirksam und so schnell wie möglich zu lindern und ihn vom Schmerzsyndrom zu befreien.

Application Reviews

Rezension №1

Für die Behandlung eines schmerzenden Gelenkes im Knie benutze ich eine Salbe mit betäubender Wirkung und trinke zusätzlich Pillen. Auf den Rat eines Arztes kaufe ich Diclofenac, es ist ein sehr billiges und wirksames Medikament. Und der Schaden für den Magen ist geringer, da die Tabletten in einem Film freigesetzt werden. Exazerbationen treten normalerweise in meiner kalten und nassen Jahreszeit (Herbst, Frühling) auf. Die Behandlung nach diesem Schema ergibt ein gutes Ergebnis. Normalerweise verschwindet der Schmerz nach 7 bis 10 Tagen fast und die Beweglichkeit des Gelenks ist wiederhergestellt.

Auch sehr gut, das chinesische Werkzeug hat mir geholfen - der orthopädische Gips zP Schmerzlinderung

Nina Maksimovna, Uljanowsk

Review Nummer 2

Ich habe Probleme mit dem Bewegungsapparat. Rückenschmerzen quälen ständig. Der Arzt verschreibt mir NSAID-Schüsse oder Pillen. Natürlich ist die Behandlung komplex und zusätzlich zu entzündungshemmenden Wirkungen werden Salben oder Cremes mit kühlenden und chondroprotektiven Wirkungen verwendet. Er nahm Pillen, Ketonal, Ortofen. Nun verschreibt der Arzt Nimesulid, Movalis. Dies sind modernere Medikamente, sie haben weniger Nebenwirkungen, was in meinem Alter wichtig ist. Außerdem müssen Sie nur einmal pro Tag eine Pille einnehmen. Ich hoffe, dass diese Behandlung in der Zukunft helfen wird, nicht auf Injektionen von potenten Medikamenten umzustellen.

Konstantin Ilich, Nowosibirsk

Review Nummer 3

Bei mir wurde vor zwei Jahren eine deformierende Osteoarthrose diagnostiziert. Meine Ellbogen- und Fingergelenke schmerzten sehr. Am Morgen konnte sie ihren Arm nicht strecken, und in der Nacht verhinderten die schmerzenden Gelenke, dass sie einschlief. Ich war sehr aufgebracht, als ich meine Diagnose hörte, weil ich erst 35 Jahre alt bin. Der Arzt sagte jedoch, dass die Krankheit im Anfangsstadium erkrankt sei und es möglich sei, das Fortschreiten der Erkrankung zu stoppen und eine weitere Zerstörung der Gelenke zu verhindern. Die Behandlung umfasste Chondroprotektoren und schmerzhafte Alflutop-Injektionen im Gelenk. Zu Hause nahm ich Nise in Tabletten. Sehr gutes Mittel, lindert schnell Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen und hilft, Gelenksteife zu beseitigen. Die Behandlung gibt Ergebnisse, jetzt geht es mir viel besser.

Pillen gegen Schmerzen in den Gelenken der Beine

In der Zeit der Verschärfung der Schmerzen in den Gelenken kommt es zu einem Entzündungsprozess, der sich in Form von Schwellungen, starken Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit des betroffenen Bereichs äußert. Das Fehlen einer rechtzeitigen Behandlung führt zur Bildung von verformbaren Veränderungen, die nicht korrigierbar sind, und folglich zu einer erheblichen Verringerung der Beweglichkeit der Beingelenke.

Medikamente

Ein umfassender Ansatz bei der Wahl der Schmerzmittel gewährleistet maximale Wirksamkeit bei der Beseitigung des Problems. Die Hauptkomponente des Behandlungskurses ist neben therapeutischen Übungen und Physiotherapie die medikamentöse Therapie. Für die Behandlung von Schmerzen in den Gelenken der Beine werden verschiedene Formen von Medikamenten verschrieben - vor allem Tabletten.

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs)

Die Einnahme dieser Medikamentengruppe hilft, die Intensität entzündlicher Prozesse zu verringern und das Auftreten pathologischer Veränderungen in erkrankten Gelenken zu verlangsamen oder zu verhindern. Tabletten sind wirksam bei Arthritis der Beingelenke, Arthrose, Osteochondrose und anderen Erkrankungen. Sie haben eine abschwellende, schmerzstillende, antipyretische Wirkung und verbessern die Beweglichkeit der Gliedmaßen. In Zeiten von Exazerbationen ernannt, sowie als Prophylaxe (um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern). NSAID-Tabletten zur Behandlung von Gelenkentzündungen:

  • Nise (Analoga - Nimesil, Nimid, Nimulid). Hochwirksame Medikamente auf der Basis von Nimesulid. Sie wirken plättchenhemmend, schmerzstillend und antioxidativ. Die Verwendung von Drogen erfordert eine Überwachung der Nieren. Zusammen mit anderen NSAIDs, die sich durch eine geringe Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen auszeichnen. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 10 Tage.
  • Diclofenac (Diklogen, Olfen, Dikloberl, Ortofen, Voltaren). Erzeugt eine schmerzstillende, milde fiebersenkende Wirkung. In der Regel wird es vom Körper gut vertragen. Seltene Nebenwirkungen äußern sich in Form von Aufstoßen, Schwindel und Schmerzen in der Magengegend. Der Behandlungskurs sollte 2 Wochen ununterbrochene Aufnahme nicht überschreiten.
  • Nurofen, (Imat, Reumafen, Ibufen). Der Wirkstoff ist Ibuprofen. Hilft bei der Beseitigung von Entzündungen, wird als Fiebermittel verwendet und wirkt immunmodulatorisch. Es hat einen minimalen negativen Einfluss auf die Leber. Bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung können Schläfrigkeit, emotionale Beeinträchtigung, Schwindel, Verschlechterung der Aufmerksamkeit auftreten. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt 2 Wochen.
  • Meloxicam (Movalis, Matarin, Revmoksikam, Meloflam). Es zeichnet sich durch einen relativ geringen Wirkungsgrad aus. Außerdem kann dieses Instrument nicht gleichzeitig mit den meisten Medikamenten eingenommen werden. Empfangsdauer - 2 - 4 Wochen.
  • Celecoxib (Celebrex). Die Wirkung des Arzneimittels zielt auf die Behandlung von Entzündungen, die Verringerung der Schmerzintensität und die Beseitigung von Hyperthermie. Die Dauer der ununterbrochenen medikamentösen Behandlung von Schmerzen in den Gelenken der Beine beträgt 2 Wochen (die Pille kann bei bestimmten Anzeichen fortgesetzt werden).
  • Indomethacin (Metindol, Indolmin). Wird als Antithrombozytenagens, Analgetikum, Entzündungshemmer verwendet. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt 1 Monat.
  • Ketoprofen (Artrum, Artrozilen, Febrofid). Es hat eine ausgeprägte analgetische Wirkung. Der Hauptvorteil ist die Einsatzmöglichkeit bei Lebererkrankungen. Die maximale Zulassungsdauer beträgt 2 Wochen.

Der Hauptnachteil von NSAIDs ist ihre negative Wirkung auf die Organe des Verdauungssystems. Daher sollte die Behandlung mit diesen Arzneimitteln mit der Verwendung von Mitteln kombiniert werden, die die Produktion von Magensekretion reduzieren (Famotidin, Omeprazol). Die Dosierung und Dauer der Medikation wird vom Arzt individuell festgelegt.

Schmerzmittel

Diese Gruppe von Medikamenten beeinflusst die Rezeptoren des Nervensystems und das Schmerzzentrum im Gehirn und verhindert, dass Impulse durch die Nervenzellen gelangen. Keine entzündungshemmende Wirkung haben. Es gibt 3 Gruppen von Schmerzmitteln, die für Schmerzen in den Gelenken der Beine verwendet werden:

  1. Nicht-Betäubungsmittel (Ketalgin, Butadion, Sulpirin, Analgin, Lidocain, Kenolong, Paracetamol, Metamizol, Dexalgin, Larfiks, Ksefokam, Ketanov). Die Wirkdauer von Medikamenten variiert zwischen 4 und 8 Stunden, abhängig von der Bezeichnung des Arzneimittels, der vorgeschriebenen Dosierung und den individuellen Eigenschaften des Organismus.
  2. Betäubungsmittel (Tramadol, Morphin, Promedol, Tramal). Mit einem ausgeprägten, intensiven Schmerzsyndrom verabreicht, das von anderen Analgetika nicht gestoppt wird. Die Dauer der Anästhesie beträgt bis zu 6 Stunden. Geprägt durch psychotrope Wirkungen, hohes Risiko gefährlicher Nebenwirkungen und Suchtgefahr. Bei Bedarf wird eine Langzeitbehandlung angewendet, die den Wechsel von narkotischen Analgetika mit nicht narkotischen Mitteln ermöglicht.
  3. Arzneimittel mit Opiopodobnym-Effekt (Nalbuphine). Die Wirkung von Tabletten ist der Wirkung von Betäubungsmitteln ähnlich, aber ihre Verwendung verursacht keine schwerwiegenden Nebenwirkungen und Sucht. Kein Psychopharmakon.

Die Wahl der Analgetika wird vom Arzt nach Art und Stadium der Erkrankung, den Kontraindikationen des Patienten und den individuellen Merkmalen des Organismus getroffen. Das Hauptprinzip der Ernennung von Schmerzmitteln aus den Gelenken der Beine ist ein allmählicher Übergang von schlecht wirkenden Medikamenten zu stärkeren.

Glukokortikoide

Glucocorticosteroide werden mit geringer Wirksamkeit von nichtsteroidalen Medikamenten eingesetzt - Analoga von Hormonen, die vom Körper produziert werden. Sie tragen zur schnellen Beseitigung von Entzündungsprozessen, Schwellungen, Schmerzsyndromen und der Wiederherstellung der motorischen Funktion der Gliedmaßen bei. Welche Pillen dieser Gruppe werden für Schmerzen in den Gelenken der Beine verschrieben:

  • Kenalog Der Wirkstoff ist Triamcinolon, das entzündungshemmende, immunsuppressive und antiallergische Wirkungen hat. Der Hauptvorteil des Medikaments gegenüber seinen Analoga ist der mangelnde Einfluss auf den Wasser-Salz-Haushalt des Körpers.
  • Hydrocortison (Tablettenform - Cortef). Es ist durch anti-toxische, anti-shock, immunsuppressive Wirkung gekennzeichnet, hat entzündungshemmende, desensibilisierende, antiallergische, milde Mineralocorticoideigenschaften. Es gibt eine Vielzahl von Kontraindikationen und ein mäßiges Risiko, Nebenwirkungen verschiedener Ursachen zu entwickeln.
  • Flosteron Es ist ein hochwirksames entzündungshemmendes Hormonmedikament. Die Hauptwirkstoffe sind Betamethason-Dinatriumphosphat und Betamethasondipropionat, die eine antiallergische und antirheumatische Wirkung entfalten.
  • Diprospan Erzeugt eine Anti-Schock-Wirkung, eine desensibilisierende, immunsuppressive Wirkung. Es trägt zur Hemmung entzündlicher Prozesse auf zellulärer Ebene bei. Eine wichtige Bedingung für die Behandlung mit Diprospan ist die Einnahme einer ausreichenden Dosis, da eine unvernünftige Überdosierung zu einer erhöhten Ausscheidung von Kalium-, Wasserstoff- und Ammoniumkationen und Natriumionenretention führt, was den Wasser-Salz-Metabolismus stören kann.
  • Methylprednisolon. Die Wirkung des Arzneimittels beruht auf einer anti-toxischen, immunsuppressiven, anti-shock- und desensibilisierenden Wirkung. Kann antiexudative, vasokonstriktorische Wirkungen ausüben. Starkes entzündungshemmendes Mittel.

Glukokortikosteroide haben viele Kontraindikationen und ein hohes Risiko für Nebenwirkungen (einschließlich Verletzungen des natürlichen hormonellen Hintergrunds). Daher wird die Behandlung von Schmerzen in den Gelenken der Beine auf diese Weise in kurzen Kursen unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Chondroprotektoren

Die Hauptkomponenten von Chondroprotektoren sind Glucosamin und Chondroitin - Substanzen, die sich in die Zellen des geschädigten intraartikulären Knorpels integrieren, Stoffwechselprozesse normalisieren und die Regeneration des Knorpelgewebes verbessern können. Die pharmazeutische Industrie bietet verschiedene Arten von Pillen für Schmerzen in den Gelenken der Beine an:

  • Hondrolon Trägt zur Etablierung von Stoffwechselprozessen im Knorpelgewebe die Normalisierung der Produktion von intraartikulärer Flüssigkeit bei.
  • Artron. Es hat entzündungshemmende und antirheumatische Eigenschaften. Es wird verwendet, um den natürlichen Mangel an Chondroitin und Glucosamin im Knorpelgewebe auszugleichen. Beschleunigt die Genesung verletzter Gelenke.
  • Rumalon Basierend auf einem biogenen Stimulator tierischen Ursprungs - Glykosaminoglycan-Peptid-Komplex. Wird bei degenerativen Gelenkerkrankungen eingesetzt.
  • Structum Es besteht aus Knorpel von jungen Hühnern. Durch die regelmäßige Einnahme des Arzneimittels kann die Elastizität und Elastizität des betroffenen Gelenkknorpels erhöht werden.
  • Alflutop. Es handelt sich um ein bioaktives Konzentrat, das auf kleinen Seefischen (Sardellen des Schwarzen Meeres, Wittling, Puntling) basiert. Es aktiviert die Regeneration beschädigter Gelenke und verbessert die motorische Aktivität.
  • Teraflex. Stellt den Knorpel der Gelenkflächen wieder her. Es hat antioxidative, entzündungshemmende Wirkungen. Neutralisiert die negative Wirkung von Glukokortikoiden.
  • Hondroksid Erzeugt eine analgetische, entzündungshemmende und fibrinolytische Wirkung. Regt Regenerationsprozesse an, reduziert Blutgerinnsel.

Die Präparate zeichnen sich durch eine akkumulierende Wirkung aus, die eine langfristige Verabreichung (mindestens 3 bis 5 Monate) vorsieht, um das maximale therapeutische Ergebnis zu erzielen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass die Wirksamkeit von Medikamenten in dieser Gruppe klinisch nicht belegt ist.

Biologisch aktive Zusätze (BAA)

Solche Mittel werden in der Regel in Kombination mit traditionellen medizinischen Präparaten verwendet und schließen in ihrer Zusammensetzung Vitaminkomplexe, Mikro- und Makronährstoffe, Bestandteile pflanzlichen und tierischen Ursprungs ein. Die folgenden Verbindungen werden üblicherweise als Wirkstoffe verwendet:

  • Kollagenfasern. Beschleunigen Sie die Wiederherstellung des beschädigten Gelenkknorpels, indem Sie die Synthese des Kollagenproteins aktivieren. Positiver Effekt auf die Durchblutung des betroffenen Bereichs.
  • Mineralsalze von Calcium, Selen, Magnesium. Verbessern Sie Stoffwechselreaktionen, tragen Sie zur Wiederherstellung des Knochengewebes bei.
  • Chondroitinsulfat Es wirkt sich auf den Calcium- und Phosphorstoffwechsel aus, verhindert die Zerstörung von Knochen und Knorpelgewebe und verringert die Ausscheidungsrate von Calciumionen. Warnt das Wachstum des Bindegewebes, normalisiert die Zusammensetzung der Gelenkflüssigkeit in der Gelenkflüssigkeit.
  • Hyaluronsäure. Erleichtert die Beweglichkeit der Gelenke und beseitigt Schmerzen durch die Fähigkeit, das Rutschen der Knorpelflächen zu verbessern Wirksam bei erheblicher Zerstörung der Gelenkelemente. In Kombination mit Chondroitinsulfat erhöht es die Dämpfungseigenschaften des Knorpels.
  • Die Vitamine C, D, B6, E, A tragen zur vollständigen Resorption von Calcium- und Phosphatkationen bei und sind an der Kollagensynthese beteiligt. Sie wirken bei einer bakteriellen oder viralen Schädigung der Gelenke schützend und regen Regenerationsprozesse an.
  • Methylsulfonylmethan. Es erhöht die Elastizität des Gewebes, beschleunigt die Erholung verletzter Gelenke, normalisiert Stoffwechselprozesse und beseitigt Entzündungen.
  • Glucosaminsulfat Es aktiviert die Synthese von Kollagen und Hyaluronsäure, verlangsamt die Zerstörungsprozesse und die Alterung des Knorpelgewebes.
  • Haifischknorpel. Es zeichnet sich durch entzündungshemmende, immunstimulierende, tonisierende Eigenschaften aus.

Ergänzungen werden häufig als prophylaktisches Mittel verwendet. Sie werden von Personen empfohlen, deren berufliche Aktivitäten mit starker körperlicher Anstrengung und Sport verbunden sind. Die Verwendung solcher Medikamente muss jedoch zuvor mit dem Arzt abgestimmt werden, um eine Schädigung des Körpers zu vermeiden.

Allgemeine Empfehlungen

Das Grundprinzip der Behandlung von Schmerzen in den Gelenken der Beine ist ein umfassender Ansatz, der die Einnahme von Arzneimitteltabletten, die Verwendung geeigneter Gele, Salben, intraartikuläre Injektionen, die Physiotherapie und die Durchführung eines individuellen Therapieprogramms einschließt. Darüber hinaus Empfehlungen, um den allgemeinen Zustand der Schmerzen deutlich zu lindern:

  • Verwenden Sie orthopädische Schuhe.
  • Gewichtsverlust zur optimalen Leistung (bei Übergewicht).
  • Eine ausgewogene Ernährung, bei der auf salzige, fetthaltige, geräucherte Speisen und alkoholhaltige Getränke verzichtet wird.

Wenn möglich, sollte das Verletzungsrisiko für die Gelenke minimiert werden. Vermeiden Sie erhöhte körperliche Anstrengung, heben Sie schwere Gegenstände an, vermeiden Sie allgemeine Ermüdung und wählen Sie in jeder Körperposition die bequemste Position für das schmerzende Gelenk.

Diese Empfehlungen bieten nicht nur die Möglichkeit, den physischen und psycho-emotionalen Zustand einer Person zu lindern, die Häufigkeit des Auftretens von Krankheiten zu verringern, sondern auch die Entwicklung von Erkrankungen des Bewegungsapparates bei gesunden Menschen zu verhindern.

8 beste Mittel gegen Gelenkschmerzen

Meist treten Gelenkschmerzen (Arthralgie) mit zunehmendem Alter auf. Dieses unangenehme Symptom kann ein Anzeichen für eine schwere Krankheit oder eine unabhängige Erkrankung sein. Daher sollte die Behandlung in erster Linie auf die Ursachen der Arthralgie abzielen, die durch ärztliche Untersuchung und anschließend zur Schmerzlinderung ermittelt werden können. Zur Verringerung von Beschwerden und Entzündungen verschreiben Ärzte NSAIDs und Chondroprotektoren, abhängig von der Schmerzintensität, zusätzlichen Symptomen und den individuellen Merkmalen des Patienten. Medikamente in diesen Gruppen können den Zustand des Patienten lindern und seine Lebensqualität verbessern. Über die effektivsten Medikamente wird in diesem Artikel gesprochen.

Ein Mittel gegen Schmerzen in den Gelenken des Unternehmens

Wir haben ein Rating von Pharmaunternehmen erstellt, die hochwertige und wirksame Arzneimittel zur Behandlung von Gelenkschmerzen herstellen:

4. MUSTAFA NEVZAT

8. Berlin-Chemie AG

Die besten NSAIDs für Gelenkschmerzen

Nichtsteroidale Antiphlogistika zeichnen sich durch ausgeprägte analgetische, antipyretische Wirkungen aus. Diese Gruppe von Medikamenten wird am häufigsten für Gelenkschmerzen verwendet, weil Sie lindern schnell Entzündungen und andere unangenehme Symptome.

Diclofenac-Natrium

Das Medikament hat eine dauerhafte therapeutische Wirkung nach 7-14 Tagen Anwendung. Wirkprinzip: Hemmung der Prostagladinsynthese, wodurch die Schmerzsymptome reduziert werden. Der Wirkstoff ist Diclofenac. Es wirkt in peripheren Geweben. Indikationen: Entzündungen von Gelenken und Gewebe, Rheuma, Arthritis, Ischias, Arthrose usw. Dosierungsform: Suppositorien, Gel, Tabletten, Kapseln, Injektionen.

Vorteile:

  • hat ausgeprägte analgetische, mäßige fiebersenkende Wirkungen;
  • lindert Gelenkschwellungen;
  • reduziert Schmerzen und Morgensteifigkeit;
  • verlängerte Aktion;
  • lindert Entzündungen schnell.

Nachteile:

  • ältere Patienten mit Vorsicht verwenden, weil Diese Personengruppe hat häufiger folgende Nebenwirkungen: gastrointestinale Blutungen, Allergien;
  • viele Kontraindikationen: Erkrankungen der Nieren, Leber, Schwangerschaft, Stillzeit, Überempfindlichkeit, Alter bis 6 Jahre usw.

Indomethacin

Das Medikament hat eine Woche nach Beginn der Anwendung eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung. Das Medikament blockiert die Wirkung des Enzyms, das den Entzündungsprozess verursacht. Der Wirkstoff ist Indomethacin. Funktioniert in peripheren Geweben. Indikationen: Arthritis, Rheuma, HNO-Entzündung, Entzündung der Gebärmutter, der Blase, Zahnschmerzen usw. Dosierungsform: Suppositorien, Tabletten, Salbe.

Vorteile:

  • beseitigt Entzündungen;
  • erleichtert die gemeinsame Mobilität;
  • entfernt Hitze;
  • reduziert Erythem, Schwellungen;
  • stumpfe Schmerzen;
  • verhindert das Auftreten vaskulärer Blutgerinnsel, weil hilft, die Adhäsion von Blutplättchen zu verlangsamen.

Nachteile:

  • längerer Gebrauch trägt zur Zerstörung von Knorpelgewebe bei;
  • kann Nebenwirkungen verursachen: Verletzung des Verdauungstraktes, Nervensystem; Allergie;
  • Während des Behandlungszeitraums wird nicht empfohlen, sich an Aktivitäten zu beteiligen, die erhöhte Aufmerksamkeit erfordern, da Das Arzneimittel kann Schwäche und Schwindel verursachen.

Ketorolac

Das Medikament wird bei starken Schmerzen verschrieben. Das Medikament hat eine breite Palette von Anwendungen, so dass es manchmal als universelles Schmerzmittel verwendet wird. Der Wirkstoff Trometamol hemmt die Synthese von Prostagladinen. Indikationen: starke und mäßige Schmerzen nach Verletzungen, Zahnschmerzen, Arthralgie, Onkologie usw. Dosierungsform: Gel, Tropfen, Lösung, Tabletten.

Vorteile:

  • lindert schnell Entzündungen und Schmerzen;
  • antipyretische Wirkung;
  • verschiedene Freisetzungsformen;
  • bezahlbare Kosten;
  • Das Medikament ist ein starkes Universalanästhetikum.

Nachteile:

  • hohes Blutungsrisiko, daher ist das Medikament nicht für die Verwendung in geburtshilflichen chirurgischen Übungen geeignet;
  • kann unerwünschte Reaktionen hervorrufen: Asthmaanfall, Erosion des Gastrointestinaltrakts;
  • brauche ein Rezept von einem Arzt;
  • Nicht geeignet zur Behandlung chronischer Schmerzen und zur Langzeitanwendung (mehr als 7 Tage wird nicht empfohlen); die Wirkung des Arzneimittels ist symptomatisch, nicht heilend;
  • Es gibt Kontraindikationen: Magen- und Darmgeschwüre, Hämophilie, Überempfindlichkeit, Leber- und Nierenerkrankungen, Alter bis 16 Jahre, Laktation, Schwangerschaft.

Teksamen

Das Medikament wird bei starken, starken Schmerzen eingesetzt. Eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung tritt nach einer Woche Anwendung auf. Der Hauptunterschied zu anderen Medikamenten besteht im kombinierten Wirkungsmechanismus: Das Medikament wirkt anästhetisch auf Ebene des Zentralnervensystems und an Entzündungsstellen, während Indomethacin und Diclofenac in peripheren Geweben wirken. Indikationen: Gelenkschmerzen, durch Verletzungen, Myalgie, Neuralgie usw. verursachte Entzündung des Weichgewebes. Dosierungsform: Gel, Salbe, Tabletten, Kapseln.

Vorteile:

  • bequeme Freigabeform;
  • schnell im Verdauungstrakt absorbiert;
  • das Medikament ist bei längerem Gebrauch sicher;
  • lindert Schmerzen
  • reduziert die Entzündung;
  • lindert Schwellungen;
  • verbessert die Beweglichkeit der Gelenke.

Nachteile:

  • reduziert den Blutfluss in der Niere;
  • nach der Anwendung können gastrointestinale Störungen auftreten;
  • kontraindiziert bei Nieren-, Leberinsuffizienz, Schwangerschaft, Stillzeit, Allergie gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

Dexalgin

Dieses Medikament ist eines der leistungsfähigen Narkosemittel mit kurzer Wirkdauer (Dauer 4-6 Stunden). Der Wirkstoff ist Dexketoprofen. Indikationen: entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates der akuten Form, Zahnschmerzen, Gelenkschmerzen, Schmerzen während der Menstruation. Darreichungsform: Tabletten, Ampullen.

Vorteile:

  • die Wirkung der Anwendung erfolgt in einer halben Stunde;
  • lindert Schmerzen verschiedener Herkunft, so dass Sie sie als universelles Schmerzmittel verwenden können;
  • reduziert die Temperatur;
  • lindert Entzündungen

Nachteile:

  • Nach der Einnahme können Nebenwirkungen auftreten: eine Verletzung des Gastrointestinaltrakts, Herzprobleme, Störungen des Nervensystems (Angst, Angstzustände, Schlafstörungen), Allergien, Störungen der urogenitalen Organe usw.;
  • nicht für den längeren Gebrauch bestimmt;
  • viele Kontraindikationen: Schwangerschaft, Stillzeit, Überempfindlichkeit, Asthma bronchiale, schwere Herz- und Lebererkrankungen usw.

Die besten Chondroprotektoren für Gelenkschmerzen

Bei Gelenkschmerzen kommen auch Chondroprotektoren zum Einsatz, die neben der entzündungshemmenden und analgetischen Wirkung auch das Knorpelgewebe schützen und wiederherstellen. Medikamente haben im Vergleich zu NSAIDs eine längere und sicherere Wirkung als die Anwendung, aber um das Ergebnis zu erhalten, ist es oft notwendig, sie mindestens 3 Wochen lang zu verwenden.

Chondroxid

Das Medikament unterstützt und stärkt das Knorpelgewebe. Es wird empfohlen, im frühen Stadium der Arthralgie zu verwenden. Der Wirkstoff ist Chondroitinsulfat. Es ist ein Baustoff für Fugen. Das Medikament trägt zur Rückhaltung von Flüssigkeit in der Knorpelstruktur bei, wodurch seine Abwertung verbessert wird. Das Medikament normalisiert auch die Produktion von intraartikulärer Flüssigkeit, wodurch der Knorpelrutsch verbessert wird. Dosierungsform: Gel, Tabletten, Salbe.

Vorteile:

  • hat antimikrobielle, lokalisierende Wirkung;
  • regt die Produktion von interartikulärer Flüssigkeit an;
  • lindert Schmerzen und Schwellungen;
  • verlangsamt monetäre Prozesse im Knorpelgewebe;
  • selten unerwünschte Reaktionen;
  • verbessert die Beweglichkeit der Gelenke;
  • beschleunigt die Knorpelregeneration;
  • verlangsamt die Zerstörung des Knorpelgewebes und trägt zu dessen Erholung bei.

Nachteile:

  • hohe Kosten;
  • Gel und Salbe werden für lange Zeit absorbiert und klebrig bleiben;
  • nach der Anwendung können allergische Reaktionen in Form von Rötung, Hautausschlag, Juckreiz der Haut auftreten;
  • Vorsicht während der Schwangerschaft, während der Stillzeit;
  • Um eine ausgeprägte Wirkung der Anwendung zu erzielen, müssen Sie das Medikament regelmäßig für mindestens 3 Wochen einnehmen.

Das Medikament beeinflusst den Stoffwechsel des Knorpels und gleicht den Mangel an Glucosamin - einem natürlichen Bestandteil des Knorpelgewebes - aus. Indikationen: Abnahme der motorischen Aktivität von Knorpel, Gelenkpathologie, Arthrose usw. Das Präparat verlangsamt die Zerstörung des Knorpelgewebes, stellt seine Funktionen wieder her und verbessert die Elastizität. Formfreisetzung: Ampullen, Pulver.

Vorteile:

  • schnell eingezogen;
  • normalisiert die Kalziumablagerung im Knorpelgewebe;
  • erhält die Elastizität des Knorpels;
  • gut verträglich, sicher für die Behandlung von Fugen;
  • regt die Produktion von Gelenkflüssigkeit an;
  • reduziert Entzündungen, Schwellungen;
  • lindert Schmerzen

Nachteile:

  • überteuert;
  • ein Rezept vom behandelnden Arzt benötigen;
  • Um die Wirkung der Anwendung zu erhalten, ist es erforderlich, sich mindestens drei Wochen lang einer Behandlung zu unterziehen. Daher ist sie nicht für diejenigen geeignet, die akute Schmerzen und entzündliche Symptome schnell beseitigen möchten.
  • Kontraindikationen: Erkrankungen des Herzens, der Nieren und der Leber, Schwangerschaft, Kinder unter 12 Jahren;
  • Selten können Übelkeit, Blähungen, Allergien, Schläfrigkeit, Schwäche.

Teraflex

Dieses Medikament ist eines der beliebtesten zur Behandlung von Gelenken. Das Medikament ist eine Kombination, weil Die Zusammensetzung enthält mehrere Hauptkomponenten: Glucosamin, Chondroitinsulfat, so dass das Arzneimittel eine gute Wirksamkeit und viele positive Bewertungen hat. Der Wirkmechanismus von Wirkstoffen zielt auf die Regeneration des Knorpelgewebes ab, indem er die das Enzym zerstörenden Enzyme (Kollagenase, Elastase) unterdrückt. Indikationen: Gelenksarthrose, Osteochondrose mit mäßigem Schmerzsymptom. Darreichungsform: Kapseln, Sahne.

Vorteile:

  • verhindert die Zerstörung des Knorpelgewebes, trägt zu seiner Regeneration bei;
  • mäßige entzündungshemmende, analgetische Wirkung;
  • verbessert die Gelenkelastizität;
  • stimuliert die Synthese von Hyaluronsäure;
  • lindert die unangenehmen Symptome einer Arthrose, so dass der Bedarf an NSAIDs reduziert wird.

Nachteile:

  • Damit die Wirkung der Anwendung spürbar war, ist eine Langzeitbehandlung erforderlich.
  • Es gibt Kontraindikationen: schwere Nierenerkrankungen, Schwangerschaft, Stillzeit, Überempfindlichkeit;
  • selten unerwünschte Reaktionen: Magen-Darm-Störungen, Müdigkeit, Tachykardie, Allergien.

Was ist das Heilmittel gegen Gelenkschmerzen?

1. Das Medikament, das Ärzte am häufigsten für Schmerzen in den Gelenken verschreiben - Diclofenac Sodium, weil Das Arzneimittel hat eine ausgewogene analgetische Wirkung.

2. Wenn Sie starke Schmerzen haben, kann Ketorolac damit umgehen. Die Droge ist stark.

3. Ein Medikament, das Entzündungen perfekt bewältigt - Indomethacin. Das Medikament wirkt in erster Linie entzündungshemmend und dann schmerzlindernd.

4. Die kombinierte Wirkung der Anwendung hat Tenoxikam. Darüber hinaus ist das Medikament zur langfristigen Verwendung zugelassen.

5. Wenn Sie ein Medikament benötigen, das nicht nur Schmerzen lindert, sondern auch die Beweglichkeit in den Gelenken erhöht, ist es besser, Hondroksid zu bekommen. Das Medikament trägt zur Regeneration des Knorpelgewebes bei und normalisiert auch die Stoffwechselvorgänge.

6. Ein Medikament, das die Elastizität verbessert, den Mangel an Glucosamin (eine natürliche Komponente des Knorpels) ausgleicht und die Funktion der Gelenke wiederherstellt - Don.

7. Teraflex besteht aus zwei Hauptkomponenten: Glucosamin und Chondroitinsulfat, dank denen die Wirksamkeit der Verabreichung viel höher ist.

8. Wenn Sie ein starkes Medikament benötigen, das in einer halben Stunde Schmerzen in den Gelenken lindert und Entzündungen verringert, ist es besser, Dexalgin zu kaufen.