Haupt / Quetschung

Medikamentöse Behandlung der lumbalen Radikulitis

Die häufigste Erkrankung des peripheren Nervensystems ist die Lenden-Ischias. Zur richtigen Behandlung gehört ein umfassender und individueller Ansatz. Es kann konservativ und operativ sein. Wenn konservative Therapie medikamentöse Behandlung der Radikulitis der Lendenwirbelsäule verwendet wird.

Merkmale der medikamentösen Therapie bei Radikulitis

Die Hauptsache bei der Behandlung der akuten Periode der Krankheit

Die medikamentöse Therapie wird abhängig vom Stadium der Entwicklung der Krankheit verordnet. Die Hauptaufgabe im ersten (akuten) Stadium der Erkrankung ist die Beseitigung von Schmerzen. In dieser Hinsicht werden Medikamente aktiv verschrieben, was zu einer Verringerung der Schmerzen und einer Beschleunigung der Genesung führt.

Die Therapie bei akuten Erkrankungen umfasst die Ernennung von:

  • nur Bettruhe für eine Woche;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Schmerzmittel;
  • Vitamine B1, B12;
  • Blockaden: Novocainic, Lidocainic, Trimecainic;
  • Ganglioblocker;
  • Muskelrelaxanzien;
  • Hormonmittel;
  • Entwässerungstherapie.

Die Vorteile und Risiken der Einnahme von nichtsteroidalen Medikamenten

Wichtige redaktionelle Hinweise

Wenn Sie den Zustand Ihrer Haare verbessern möchten, sollten Sie den von Ihnen verwendeten Shampoos besondere Aufmerksamkeit schenken. Eine erschreckende Zahl - in 96% der gängigen Marken von Shampoos sind Komponenten, die unseren Körper vergiften. Die wichtigsten Substanzen, aufgrund derer alle Probleme auf den Etiketten gekennzeichnet sind, sind Natriumlaurylsulfat, Natriumlaurethsulfat, Cocosulfat, PEG. Diese chemischen Bestandteile zerstören die Struktur der Locken, das Haar wird brüchig, verliert an Elastizität und Festigkeit, die Farbe verblasst. Aber das Schlimmste ist, dass dieses Zeug in die Leber, das Herz, die Lunge gelangt, sich in den Organen ansammelt und Krebs erzeugen kann. Wir empfehlen Ihnen, die Produkte, in denen sich diese Chemie befindet, nicht zu verwenden. Vor kurzem haben die Experten unserer Redaktion die sulfatfreien Shampoos analysiert, wobei die Mittel der Firma Mulsan Cosmetic den ersten Platz einnahmen. Der einzige Hersteller von Naturkosmetik. Alle Produkte werden unter strengen Qualitätskontroll- und Zertifizierungssystemen hergestellt. Wir empfehlen den Besuch des offiziellen Online-Shops mulsan.ru.Wenn Sie an der Natürlichkeit Ihrer Kosmetik zweifeln, überprüfen Sie das Verfallsdatum, es sollte ein Jahr Lagerung nicht überschreiten.

Entzündungshemmende nicht-steroidale Medikamente behandeln effektiv Schmerzen, indem sie Schwellungen und Entzündungen in der Lendengegend der Wirbelsäule lindern. Der behandelnde Arzt begrenzt jedoch die Dauer der Einnahme dieser Medikamente aufgrund ihrer negativen Auswirkungen auf Magen und Darm. Patienten können Übelkeit und Bauchschmerzen verspüren.

Darüber hinaus sind diese Medikamente für Menschen, die Drogen nehmen, um die Blutdichte zu reduzieren, kontraindiziert. Die gleichzeitige Aufnahme dieser Mittel kann dazu führen, dass sie die Blutgerinnung erhöhen, was zu Blutungen führt. Andere Kontraindikationen für nichtsteroidale Medikamente umfassen Herzkrankheiten, Leber, Nierenerkrankungen und Anämie. Daher ist es notwendig, die anstehenden Vorteile mit möglichen negativen Folgen in Einklang zu bringen.

Keine Schmerzmittel können das nicht

Wegen des begrenzten Einsatzes von entzündungshemmenden Medikamenten werden Schmerzmittel eingesetzt. Im Falle eines starken Schmerzsyndroms werden sie in Form von "Blockaden" verwendet, d. H. Um das betroffene Gebiet herum, beispielsweise Novocain. Diese Methode entfernt schnell Schmerzen, aber dies ist kein Anzeichen für eine Erholung, sondern eine Wirkung des Medikaments. Das heißt, es gibt keine Behandlung als solche.

Nach der Beseitigung der Schmerzen besteht die Aufgabe, die genaue Ursache der Erkrankung festzustellen und die geeignete Behandlung vorzuschreiben. Aufgrund der Vielzahl der Ursachen und Behandlung ist sehr unterschiedlich. In einigen Fällen ist die Einnahme von Chondroprotektoren erforderlich und in der Regel lang. In anderen Fällen kann es auf Vitamine der Gruppe B beschränkt sein.

Steroidbehandlung

Steroid-Medikamente sind wirksam bei der Linderung von Schmerzen bei Radikulitis des unteren Rückens. Sie dienen als Ersatz für das Hormon Cortisol, das vom menschlichen Körper produziert wird. Dies sind die folgenden Medikamente:

  • Hydrocortison
  • Dexamethason
  • Diprosan
  • metipred
  • Prednison
  • Kenalog

Steroide lindern Entzündungen und innere Schwellungen, lindern Schmerzen. Sie haben aber auch Nebenwirkungen:

  1. Osteoporose
  2. Gewichtszunahme
  3. Magenkrankheiten
  4. Gesichtsschwellung

Welche Medikamente behandeln Ischias?

Einfache Schmerzmittel

Bei einem unerwarteten Angriff der Radikulitis werden einfache Schmerzmittel eingesetzt, die in der Apotheke rezeptfrei erhältlich sind. Mit Hilfe dieser Medikamente können Sie Rückenschmerzen kontrollieren und gleichzeitig ein normales Leben führen. Diese Medikamente umfassen:

  • Paracetamol
  • Aspirin
  • Askofen
  • analgin
  • Pentalgin
  • Panadol
  • baralgin

Über nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente

Entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente reduzieren Schwellungen und bekämpfen Entzündungen, einen Hauptfaktor beim Auftreten von Ischias. Von diesen sind die häufigsten:

  • Diclofenac
  • Ibuprofen
  • Ketoprofen
  • COX-2-Inhibitoren
  • Naproxen
  • Indomethacin
  • Butadion
  • Ketorolac
  • Ortofen

Mittel um Muskelkrämpfe zu entspannen

Ein sehr wichtiger Ort bei der Behandlung von Ischias ist Muskelrelaxanzien. Dazu gehören Substanzen, die die Muskelentspannung fördern. Manchmal werden diese Arzneimittel als Betäubungsmittel bezeichnet. Sie können nur auf Rezept gekauft werden. Bekannte Muskelrelaxanzien umfassen Methocarbamol und Cyclobenzaprin. Mittlerweile versuchen Experten auf der ganzen Welt zu vermeiden, diese Medikamente aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen den Patienten zu verschreiben.
Antidepressiva werden auch verschrieben, um zu entspannen, sich zu beruhigen und einzuschlafen.

Was geben Injektionen?

Medikamente zur Behandlung von Lenden-Ischias umfassen Injektionen von Steroiden (Cortison) in die schmerzhafte Umgebung des Ischiasnervs. Diese Injektionen beschleunigen den Behandlungsprozess.

Zunächst wird ein Bereich geschaffen, in dem der Schmerz durch Tomographie (Computer oder Magnetresonanz) konzentriert wird. Mit einem Fluoroskop bestimmt der Arzt den Injektionsbereich genau und injiziert ein Steroid in Kombination mit einem lokalen Anästhesiemittel oder einer Salzlösung.

Einige Experten halten solche Injektionen für unsicher. Daher wird das Punkteinspritzverfahren häufiger verwendet. Diese Aufnahmen beinhalten:

Die Injektionen werden in die Muskeln und Bänder in der Nähe der Wirbelsäule eingebracht. Studien zufolge hilft diese Form der medikamentösen Therapie dabei, das Wachstum des Bindegewebes zu beschleunigen und den Blutkreislauf zu aktivieren. Folglich ist die Erholung viel schneller.

Lokale Formen der medizinischen Behandlung von Radikulitis

Anästhesiecreme Ketonal

Die lumbale Radikulitis geht mit einer Verschlimmerung der Entzündungsprozesse einher. Dies bedeutet die Freisetzung spezieller Substanzen in den Geweben - Prostaglandine. Dadurch wird die Empfindlichkeit gegenüber Schmerzrezeptoren erhöht, wobei schon eine einfache Berührung sehr schmerzhaft ist. Durch die Schwellung in der Entzündung entwickeln sich die Schmerzen bei kleinen Bewegungen und sogar in Ruhe.

Ketonal-Creme lindert Schmerzen, indem sie Ketoprofen-Moleküle (nichtsteroidale entzündungshemmende Substanz) durch die Haut dringt und Prostaglandine blockiert. Infolgedessen nimmt die Aktivität der Schmerzrezeptoren und die Entzündungsreaktion im Allgemeinen ab. Ketonalcreme enthält eine hohe Konzentration an Ketoprofen (5%), die bei entzündlichen lumbalen Radikulitiden die maximale entzündungshemmende und analgetische Wirkung bewirkt.

Ketonal ist auch in Gelform erhältlich. Es zieht sehr schnell ein und hinterlässt keine Spuren an der Kleidung. In dieser Form ist es zweckmäßig, dieses Medikament morgens zu verwenden.

Entzündungshemmende Salben und lokale Heilmittel

Ein gutes Ergebnis bei Radikulitis ergibt die topische Anwendung solcher entzündungshemmender Salben wie "Fastum-Gel", "Diclofen" und dergleichen. Sie betreffen direkt die betroffenen Stellen, entfernen Schwellungen und wirken schmerzstillend. Diese Salben wirken nicht störend. In dieser Hinsicht können sie von Personen verwendet werden, die zu allergischen Reaktionen neigen.
Entzündungen zu reduzieren und Schmerzen zu reduzieren, trägt dazu bei, in den schmerzenden Bereich zu reiben:

  • Kampferalkohol
  • Ameisensäure-Alkohol
  • Methylsalicylat
  • Schlangen- oder Bienengiftpräparate
  • Nikotinsäure

Diclofenac- und Tinkturanwendungen

Die lumbosakrale Radikulitis ist häufig mit der Verletzung eines Bandscheibenvorfalls verbunden. In diesem Fall bieten gute Hilfe Anwendungen mit dem Medikament "Dimeksid". Es wird in zwei Hälften mit Wasser verdünnt. Dieses Instrument spielt die Rolle des Leiters der medizinischen Substanz, insbesondere Diclofenac. Eine Lösung von "Dimexidum" (und damit Diclofenac) wird auf eine Serviette aufgetragen und auf den unteren Rücken aufgetragen.

Bei Radikulitis ergibt eine gute entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung Tinktur Alorom. Es besteht aus:

  1. Aloesaft (biogener Stimulator)
  2. Flüssiger Extrakt aus Ringelblume und Kamille
  3. Rizinus- und Eukalyptusöle
  4. Emulgator
  5. Menthol

Alorum wird zwei Wochen lang als Lidstrich auf der Haut in der Lendengegend verwendet. Pause - zwei Wochen. Das Mittel ist bei geschädigter Haut kontraindiziert.

Ein weiteres wirksames lokales Medikament zum Reiben des unteren Rückens ist Capsitrin. Es beinhaltet:

  1. Chili-Tinktur
  2. grüne Seife
  3. Tinktur aus Hypericum
  4. Ethylalkohol
  5. Ammoniaklösung

Daher ist die Behandlung von Lenden-Ischias ein ernsthafter und komplexer Prozess. Angesichts der Kontraindikationen und negativen Auswirkungen sollte der Patient sich nicht selbst behandeln. Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, Schmerzen zu reduzieren und Erholungsprozesse in den betroffenen Wurzeln zu beschleunigen. Mit anderen Worten, es dient als erste Stufe eines langen Prozesses der Behandlung von lumbalen Radikulitis.

Die Dauer der Behandlung hängt von den Besonderheiten dieses Abschnitts der Wirbelsäule ab. Die Qualität der medikamentösen Behandlung hängt von der Wirksamkeit einer weiteren nicht medikamentösen Therapie ab (Massage, Physiotherapie, Gymnastik usw.), die zur Erholung führen sollte.

Heilmittel gegen Radikulitis

Die lumbale Radikulitis ist ein entzündlicher Prozess der Nervenprozesse des Rückenmarks. Es ist durch eine Kombination von Symptomen gekennzeichnet, die auf eine Bandscheibenschädigung hinweisen. Die Krankheit äußert sich akut, begleitet von einem starken Schmerz in der Lendengegend, und macht die Person praktisch unbeweglich.

Bei 70% der Erkrankung handelt es sich um eine Folge der Osteochondrose, in anderen Fällen manifestiert sie sich als Folge von Wirbelsäulenverletzungen, Löschen von Bandscheiben, Wirbelsäulenhernie. Grundlage der komplexen Therapie ist die medikamentöse Behandlung. Weisen Sie entzündungshemmende Schmerzmittel zu.

Wie behandelt man Radikulitis?

Wenn offensichtliche Anzeichen einer lumbalen Radikulitis vorliegen, wird nach einer Anamnese des Arztes klar, wie eine Radikulitis behandelt und eine stabile Remission erzielt werden kann.

Der medizinische Prozess basiert auf der Beseitigung der Ursache der Schmerzreizung, die Krankheit selbst wird nicht behandelt.

Es wird empfohlen, Ischias so bald wie möglich zu behandeln. Zu den Vorbereitungen für Radikulitis gehören die Ernennung von Nichtsteroiden und entzündungshemmenden Substanzen, Vitaminen der Gruppe "B", Radiculitis-Tabletten und Entzündungsgels.

Heilung für lumbale Radikulitis:

  • Schmerzmittel mit Radikulitis;
  • Injektionen;
  • Salben, Gele;
  • Nichtsteroide;
  • Vitamine, schlecht;
  • Hondoprotektoren.

Pillen

Wie behandelt man Radikulitis mit Anästhesiepillen:

  • Schmerzmittel in Form von Tabletten sind weit verbreitet, sie gehören zur Gruppe der nicht steroidhaltigen Substanzen (NSAIDs);
  • Analgetika - beziehen sich auf entzündungshemmende Mittel, Schmerzmittel, werden in der Akut- und Remissionsphase empfohlen. Sie erlauben Ihnen, Schmerzen zu stoppen und Muskelkrämpfe zu lindern.
  • Nicht-Steroid - wird in erster Linie mit der Pathologie zugeordnet. Dies ist eine der häufigsten Gruppen von Medikamenten, die erfolgreich bei der Behandlung von Radikulitis eingesetzt werden. Die Wirkung von Nichtsteroiden führt zur Unterdrückung der Synthese des Enzyms Cyclooxygenase. Es ist die Hauptursache für Krämpfe und Entzündungen im Gewebe. Sie entfernen Entzündungen, Schwellungen, lindern Schmerzen.

Bei akuter Verschlimmerung der Ischiaserkrankung können Sie sofort die doppelte Dosis des Arzneimittels einnehmen.

  • Aspirin - hat eine entzündungshemmende und schmerzstillende antipyretische Wirkung. Es wird streng genommen nach einer Mahlzeit eingenommen, da es die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts reizt.
  • Diclofenac - dieses Medikament ist in erster Linie ein entzündungshemmendes und schmerzstillendes Neurosteroid und wirkt leicht fiebersenkend. Erhältlich in Tabletten Nr. 10 und 5 ml Ampullen;
  • Sulindak - hat eine milde heilende Wirkung, die fast keine Nebenwirkungen hat. Es ist in Tabletten Nr. 20 erhältlich. Es wird 2 mal täglich eingenommen, 1 Kapsel;
  • Tolmetin - erhältlich in Kapseln von 20, 40 Gramm. Akzeptiert 40 Gramm dreimal täglich. Es hat eine gute analgetische Wirkung.
  • Indomethacin ist ein ziemlich verbreitetes Mittel, es wird in Kapseln und Tabletten mit 25 - 75 mg angeboten. Der Empfang beginnt mit einer Dosis von 25 mg zweimal täglich nach den Mahlzeiten. Falls erforderlich, erhöhen Sie die Dosis.

Injektionen

Bei einem starken Schmerzsyndrom werden Injektionen verschrieben, sie betäuben kurzzeitig und stoppen Muskelkrämpfe, lindern Entzündungen. Bei den gleichen Symptomen ist die Behandlung in jedem Fall unterschiedlich, je nach Schweregrad und Ursache der Läsion der Bandscheiben. Einige werden mit Chondoroprotektoren und Schmerzmitteln behandelt, andere mit B-Vitaminen.

Eine stabile Remission mit Hilfe von Injektionen zu erreichen ist viel schneller, wenn bei Radikulitis Schmerzmittel in Form von Tabletten nicht helfen. Angesichts der narkotischen Bestandteile vieler Schmerzmittel werden sie selten für das Retikuläre Syndrom verschrieben. Ein NSAID ist in der Regel ausreichend, um die Schmerzen zu reduzieren.

Zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen werden verwendet:

  • Voltaren - hat analgetische und entzündungshemmende Wirkung, intramuskulär in 5 ml 1 Mal pro Tag injiziert. Um die Wirkung zu verbessern, wird es zusammen mit anderen Zutaten verwendet: Tabletten oder Suspensionen;
  • Ketorol ist ein weit verbreitetes Mittel gegen Ischias, das dank starker analgetischer Wirkung ausgeprägte Symptome lindert. 2 - 3 mal täglich intramuskulär in 2 ml einnehmen. Nicht empfohlen für begleitendes Asthma bronchiale, schlechte Blutgerinnung, entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Milgamma - dieses Medikament besteht aus Lidocain und Vitaminen. Blockiert schnell die Schmerzen, verbessert die Durchblutung in den betroffenen Zellen, nährt mit nützlichen Mikroelementen und reduziert Entzündungen im Gewebe, trägt schnell zur Verringerung des pathologischen Prozesses bei;
  • Ozon mit Steroid-Medikamenten - Injektionen liefern ein hervorragendes Ergebnis im Kampf gegen die Krankheit. Es wird einmal in den betroffenen Bereich lumbalsakral, tief in das Muskelgewebe eingebracht.

Bei der Behandlung der Radikulitis müssen Neurotransmitter die betroffene neuromuskuläre Aktivität wiederherstellen und den Zustand der Nervenenden verbessern.

Siehe auch: Schmerzen bei zervikaler Radikulitis

Blockaden

Bei schweren Krämpfen, wenn unerträgliche Schmerzen auftreten, kommt es zu Novocainic- oder Lidocain-Blockaden. Sie betäuben schnell und verbessern den Zustand des Patienten erheblich. Parallele intravenöse Lösung: Relanium, Hydrocortison, Elenium. Ein positives Ergebnis tritt in wenigen Minuten ein. Die Injektion wird an den Einklemmpunkten der Nervenenden und Plexi im Muskelgewebe der empfindlichen Körperbereiche platziert.

Muskelrelaxanzien

Selten verschrieben Ärzte bei der Behandlung von lumbalen Radikulitiden Muskelrelaxanzien. Das Medikament ist ein nicht-steroidales starkes Medikament, das die Entspannung fördert und Muskelkrämpfe lindert und Schmerzen durch Substanzen mit zentraler Wirkung reduziert.

Diese Kategorie umfasst Medikamente wie:

Sie haben eine Reihe von Nebenwirkungen, weshalb sie von Ärzten selten zur Behandlung von Radikulitis empfohlen werden. Zuteilen Sie dies unter strenger Aufsicht eines Spezialisten. Sie werden einmal genommen, so dass eine Person vor unangenehmen Empfindungen fliehen und sich von starken Krämpfen erholen kann.

Hondoprotektoren

Chondroprotektoren werden lange behandelt, sie behandeln direkt die Ursache von Ischias. Sie verbessern die Durchblutung und den Stoffwechsel in den Bandscheiben und verlangsamen die Entwicklung der Krankheit.

  • Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Schaumflecken

Schlecht und Vitamine

Der Komplex mit der Hauptbehandlung wird durch die prophylaktische Einnahme von Vitaminen ergänzt. Besonders wenn der Angriff mit Unterkühlung einhergeht. Der Körper des Patienten wird durch Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel unterstützt. Sie helfen dem Gewebe, sich zu erholen, sind am Stoffwechsel beteiligt, stärken das Immunsystem und reduzieren das Risiko eines erneuten Angriffs.

Diuretika

Um überschüssige Flüssigkeit aus den Organen und Geweben der Person zu entfernen, um Schwellungen in den entzündeten Muskeln zu lindern, nehmen Sie Diuretika ein: Furosemid, Lasix, in Pillenform oder als Injektion, intramuskulär.

Regeln für die Behandlung von Drogen

Gleichzeitig mit dem Arzneimittel gegen lumbale Radikulitis wird ein Komplex von therapeutischen körperlichen Übungen verordnet. Der Verlauf der Physiotherapie verbessert die medizinischen Eigenschaften von Medikamenten. Die Salbe ("Capsitrin", "Voltaren-Gel", Nise-Gel) mit wärmenden Eigenschaften, alkoholische Tinkturen wirken sich günstig auf das Einreiben in die schmerzende Stelle der Salbe aus, Schmerzmittel werden ebenfalls verschrieben. Die Haupttherapie wird mit Bewegungstherapie, Physiotherapie kombiniert.

Die Behandlung der Radikulitis ist medizinisch, sie wird streng unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt, da die Vorbereitungen für Radikulitis eine Reihe von Nebenkontraindikationen haben und den menschlichen Körper beeinträchtigen. Nur mit der korrekten Verschreibung und Dosierung von Medikamenten können signifikante Verbesserungen und eine Remission der lumbalen Radikulitis erreicht werden.

Manchmal bringt eine medikamentöse Behandlung nicht das gewünschte Ergebnis, dann ist in diesem Fall eine Operation erforderlich. Wenn ein "Pferdeschwanz" erkannt wird, wird die Operation dringend ausgeführt.

Behandlung zu Hause

Es schadet nicht, parallel zu der vom Arzt verordneten Grundbehandlung, die Mittel der traditionellen Medizin einzusetzen. Es gibt viele Rezepte für die Behandlung von lumbalen Ischiasschmerzen. Die gewünschte Methode kann von Ihnen selbst ausgewählt werden oder Sie konsultieren Ihren Arzt, um allergische Reaktionen und unerwünschte Reaktionen des Körpers zu vermeiden.

Praktisch alle Volksheilmittel gegen Ischias wirken wärmend und lokal reizend: Reiben, Tinkturen, Salben. Sie behandeln gut, verbessern den Stoffwechsel, erhöhen das Immunsystem. Lindern Sie schnell Krämpfe und Schwellungen in den Muskeln der Lendengegend, abhängig von der Bettruhe.

Es tut nicht weh, die Ernährung umzustellen, in die Ernährung von Obst und Gemüse einzubeziehen, würzig, salzig, fettig und geräuchert zu beseitigen. Zur Vorbeugung gegen Angriffe wird empfohlen, täglich eine Reihe von Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur durchzuführen. Stärkung der Immunität mit Vitaminen und einer gesunden Lebensweise.

Was ist eine unkovertebrale Arthrose der Halswirbelsäule?

Epidurit Wirbelsäule was ist es

Rückenmarkstuberkulose: Wie kann man die Krankheit besiegen?

Wie behandelt man lumbale Radikulitis?

Radikulitis (oder Radikulopathie) ist eine häufige Pathologie des peripheren Nervensystems, die mit einer Schädigung der Wurzeln der Spinalnerven einhergeht.

Die Krankheit tritt aus verschiedenen Gründen auf und neigt zu einem chronischen Verlauf mit Rückfällen, was die Lebensqualität und den Allgemeinzustand der Patienten erheblich beeinflusst.

Der Inhalt

Was ist das? ↑

Der Name "Radikulitis" kommt von der lateinischen "Radicula" (Wurzel), was auf das Wesentliche der Krankheit hinweist - die Verletzung der Nervenwurzeln, die durch die Wirbelsäule gehen.

Der zweite Name der Lenden-Ischias - "Lumbago" - kommt vom lateinischen Wort "Lumbus" (Lende) und bezeichnet den Ort der Läsion.

Lumbosakrale Radikulitis ist die häufigste Form der Erkrankung, die durch degenerativ-dystrophische mechanische Veränderungen in den Gelenken, Bändern, Bandscheiben, Nervenfasern und der Rückenmuskulatur hervorgerufen wird.

Radikulitis mit Schädigung der Nervenwurzeln des Rückenmarks wird als discogene Ischias bezeichnet, lumbale Radikulitis mit Schädigung der Nervenwurzeln der Ischiasnerven - Ischialgie.

Symptome ↑

Das Hauptsymptom der Radikulitis ist der akute Schmerz, der während der Bewegung auftritt und dessen Weg die Verletzung der Nervenwurzel in der Wirbelsäule anzeigt.

Bei der Erstuntersuchung von Patienten mit Radikulitis werden die folgenden allgemeinen Symptome identifiziert.

  • Anspannung der langen Rückenmuskulatur;
  • lokaler Schmerz beim Drücken auf die Seite der Dornfortsätze, die sich bis zur Gesäßoberfläche erstrecken;
  • Blanchieren und Abkühlen der Haut entlang des geschädigten Nervs;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Veränderungen der Hautempfindlichkeit entlang des betroffenen Nervs;
  • Schwächung der Pulsationen der durch den Fuß gehenden Arterien.

Die erste Phase der akuten Ischiaskrankheit ist durch das Auftreten der folgenden Besonderheiten gekennzeichnet:

  • Legas-Symptom: Eine starke Zunahme der Schmerzen im unteren Rücken, an der Gesäßhälfte und am Oberschenkelrücken bei einem Patienten, der auf dem Rücken liegt, während er das Bein anhebt, in dem er Schmerzen verspürt;
  • Bechterew-Symptom: Reflexbeugung des Beines auf der Seite der Läsion, wenn die Liegeposition in die Sitzposition geändert wird;
  • Nerl-Symptom: Erhöhte Schmerzen in der Hüfte und im unteren Rücken mit einem nach vorne geneigten scharfen Kopf;
  • Dejérians Symptom: verstärkte Rückenschmerzen beim Husten, Niesen und Schlaganfällen;
  • Haubensymptom: Glutealfalte auf der betroffenen Seite glätten;
  • Steifheit der Bewegungen;
  • "Anti-Schmerz-Pose" des Patienten.

Die Patienten haben quälende Schmerzen beim Gehen, Bücken und Drehen.

Die Schmerzen konzentrieren sich im unteren Rücken und Gesäß, von wo sie auf Oberschenkel, Schienbein und Fuß übertragen werden.

Die Patienten nehmen eine angespannte Haltung ein und beugen die Wirbelsäule zur erkrankten Seite.

In der zweiten Stufe der Lenden-Ischias treten diese Symptome zusammen:

  • eine starke Zunahme der Schmerzen im Rücken, in der Hüfte, im Unterschenkel und im Fuß, wobei der Kopf stark nach vorne geneigt ist;
  • weitere Einschränkung der Patientenmobilität;
  • scharfer Schmerz entlang der Rückseite des Oberschenkels, wobei die abgewinkelten Beine des Patienten zur Seite geführt werden;
  • akuter Schmerz, wenn der Patient versucht, sich mit ausgestreckten Beinen von der "Rückenlage" in die Sitzposition zu bewegen;
  • Schmerzen beim Drücken in die Bauchmitte unterhalb des Nabels;
  • das Auftreten von Schmerzen entlang des Ischiasnervs beim Versuch, die Beine am Knie ungebeugt auf die harte Oberfläche des Bettes zu drücken.

Lumbosakrale Ischias tritt normalerweise chronisch mit Perioden der Verschlimmerung von unterschiedlicher Dauer auf, im Durchschnitt von zwei bis drei Wochen.

Hilft die Salbe mit entzündungshemmender Wirkung bei der Verschlimmerung der Radikulitis? Über die Wirkung eines dieser Medikamente erfahren Sie hier.

Ursachen der Krankheit ↑

Ischias leiden meistens unter Menschen im mittleren und hohen Alter, die unter widrigen Wetterbedingungen oder Produktionsbedingungen arbeiten, die mit statischen oder dynamischen Belastungen der Wirbelsäule verbunden sind.

Schäden oder Entzündungen der Nervenwurzeln, die von der Wirbelsäule ausgehen, sind die Hauptursache von Ischias.

Faktoren wie kann Ischias provozieren:

  • Osteochondrose;
  • Hypothermie;
  • scharfe unbequeme Bewegungen;
  • Wirbelsäulenverletzungen;
  • Vergiftung des Körpers nach der Infektion;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Löschen der Bandscheiben oder Deformität der Wirbelsäule;
  • Salzablagerung an Gelenken und Knorpel;
  • Kompression der Nervenwurzeln zwischen den Wirbeln als Folge von Wirbelsäulendeformitäten;
  • Stenose des Spinalkanals;
  • Foralstenose (Verengung des Nervenkanals, durch die die beschädigte Wurzel verläuft);
  • das Vorhandensein von Tumoren oder Osteophyten;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Gewichtheben;
  • Stress;
  • altersbedingte Veränderungen in Knochen und Gelenken.

Als Erkrankung bei Sportlern ist die lumbale Radikulitis nicht so selten - aufgrund zahlreicher Verletzungen und übermäßiger Belastung der Wirbelsäule.

Die endgültige Diagnose und die Ursachen der Erkrankung werden von einem Arzt - einem Neurologen oder einem Neurologen - festgelegt.

Video: Allgemeine Informationen zur Radikulitis

Diagnosemethoden ↑

Nach der Untersuchung, der Untersuchung der Manifestationen der Krankheit und der Überprüfung der Reflexaktivität des Patienten kann der Arzt Folgendes vorschreiben:

  • Röntgenuntersuchung, mit der der Grad der degenerativen Veränderungen der Knochenstrukturen beurteilt werden kann;
  • Magnetresonanztomographie oder Computertomographie zur Erkennung der Kompression der Nervenwurzeln, Beurteilung des Zustands der Bänder und der Zwischenwirbelscheiben;
  • Elektromagneten, mit dem der Schädigungsgrad der Nervenfasern selbst bestimmt werden kann.

Wenn der Arzt beschließt, dem Patienten vor der Behandlung eine manuelle Therapie zu verschreiben, wird Folgendes empfohlen:

  • Führen Sie einen allgemeinen Blut- und Urintest durch
  • Densitometrie (Erforschung der Osteoporose).

Bei Bedarf kann dem Patienten auch ein Ultraschall der Beckenorgane und eine Elektrokardiographie des Herzens zugewiesen werden.

Behandlung ↑

Bei einer scharfen Exazerbation von Ischias oder primärem Hexenschuss vor der Ankunft des Arztes benötigen Sie:

  • Nehmen Sie zwei Tabletten eines nichtsteroidalen entzündungshemmenden Analgetikums (Ibuprofen, Diclofenac oder Ortofentabletten) ein.
  • Wählen Sie das härteste Bett im Haus und gehen Sie zu Bett.

Foto: empfohlene Haltung bei einer lumbalen Radikulitis

In Zukunft kann dem Arzt zusätzlich eine lokale Behandlung der lumbalen Radikulitis mit Salben und Tinkturen verordnet werden.

Wenn eine konservative Behandlung den Zustand des Patienten innerhalb von eineinhalb bis zwei Monaten nicht wesentlich lindert, ist die Betrachtung der Frage des chirurgischen Eingriffs nicht ausgeschlossen.

Medikamentöse Behandlung

Die medikamentöse Behandlung der Radikulitis der Lendenwirbelsäule soll Schmerzen lindern und Entzündungen an den Stellen der Verletzung der Nervenwurzeln reduzieren.

Behandlungsmethoden werden normalerweise durch die Kombination von Medikamenten mit Hitze oder Kälte in der Anfangsphase kombiniert.

Wenn Radikulitis vom Arzt verschrieben werden kann:

  • Einnahme nichtsteroidaler Antirheumatika (Ibuprofen, COX-2-Hemmer, Naproxen usw.) in Form von Tabletten;
  • die Verwendung von Schmerzmitteln (Pyramin, Analgin, Butadion, Pyramin und Indomethacin);
  • Einnahme von Steroidhormonen;
  • in einigen akuten Fällen epidurale Steroid-Injektionen direkt um den schmerzhaften Nervenbereich;
  • B-Vitamine (Kalziumpangamat und Cyanocobalamin);
  • biologische Stimulanzien (Aloe-Extrakt, Plasmol, PhiBS).

Foto: Medikamente zur Behandlung von Radikulitis

Zur Regeneration geschädigter oder entzündeter Wurzeln in den betroffenen Bereichen gerieben:

  • Chlorethyl;
  • Pfeffertinktur;
  • Ameisensäure oder Kampferalkohol;
  • Novocain;
  • Salbe auf der Basis von Schlangen- oder Bienengift.

Foto: Viper Venom Salbe

Auch Pfefferpflaster oder spezielles medizinisches Anästhetikum gegen entzündungshemmende Pflaster vom Typ Nanoplast forte werden verwendet.

Bei einer besonders starken Exazerbation der Radikulitis erhält der Patient eine Novocainic-Blockade bei gleichzeitiger intravenöser Verabreichung von Hydrocortison, Aminophyllin, Relanium und Diphenhydramin.

Schmerzmittel mit lumbaler Radikulitis werden je nach Ursache der Läsion eingeführt:

  • im epiduralen Raum;
  • im Knochengewebe;
  • an Stellen, an denen der Plexus nerve und die Stämme verletzt werden;
  • in der Gelenkhöhle;
  • periartikuläre Gewebe;
  • in der paravertebralen Zone;
  • in trigerny Zonen (muskuläre Stellen der lokalen Verletzungen).

Novocain kann durch Trimecain oder Lidocain ersetzt werden, und anstelle von Hydrocortison werden andere Glucocorticosteroide verwendet: Diprospan, Kenalog-40 oder Prednisolon.

Foto: Diprospan zur Injektion

Chirurgische Behandlung

Die häufigsten sind zwei Arten von chirurgischen Eingriffen an der lumbosakralen Wirbelsäule:

  • Mikrodiscektomie (offene kleine Operation oder Mikrodekompression);
  • lumbale Laminektomie (offene Dekompression).

Mikrodiscektomie wird verwendet, wenn Ischias durch Bandscheibenvorfall verursacht wird.

Die Operation entfernt einen Teil der vorstehenden Scheibe, der die Nervenwurzel drückt. Der Erfolg der Operation beträgt 90-95%.

Die lumbale Laminektomie wird bei einer Stenose der Wirbelsäule in einem Maße empfohlen, in dem der Patient nicht die erforderliche Übung ausführen kann.

Während der Operation wird ein kleiner Teil des Knochens oder der Bandscheibe entfernt, wodurch Druck auf die Nervenwurzel ausgeübt wird.

In der Regel trifft die Entscheidung über die Notwendigkeit und den Zeitpunkt der Operation den Patienten selbst.

Eine dringende Operation bei lumbosakraler Radikulitis ist angezeigt bei progressiver Schwäche der Beine oder einem plötzlichen Verlust der Kontrolle über das Wasserlassen oder den Stuhlgang.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin verwendet zur Behandlung von Ischias verschiedene Rezepturen und Behandlungsmethoden.

Beim Schleifen und Kompressen angewendet:

  • schwarzer Rettichsaft (bis ein starkes Brennen auftritt);
  • 50% ige Lösung von Wasser und Meerrettichsaft (bis ein starkes Brennen auftritt);
  • Knoblauch in den Beutel gerieben (bis ein starkes Brennen auftritt);
  • eine Mischung aus blauem Ton mit Weinessig (1 Mal pro Tag für 2 Stunden);
  • wöchentliche Infusion von zwei Esslöffeln Brennnessel auf Wodka (1-2 mal täglich für 2 Stunden);
  • die Blätter der Klette und der Linden von Birke, die mit kochendem Wasser verbrüht wurden (dicke Schicht morgens und abends 1,5 Stunden lang);
  • Honig (dicke Schicht), Papierserviette und Senfpflaster für anderthalb Stunden oder bis zu einem unerträglichen Brennen;
  • Salz in einer Pfanne mit 20 ml Propolis-Tinktur im Beutel erhitzt (bis sie abgekühlt ist).

Nach dem Entfernen der Kompresse wird der wunde Fleck gewaschen, mit Sonnenblumenöl geschmiert und in ein warmes Tuch gewickelt.

Darüber hinaus empfiehlt die traditionelle Medizin die Verwendung von Kräuterinfusionen, die Salze aus dem Körper entfernen (kontraindiziert für Menschen mit erkrankten Nieren):

  • 3 Esslöffel Espenrinde, im Frühjahr geerntet, in 500 g Wasser vor dem Verdampfen halbieren, Honig abschmecken, dreimal täglich eine Viertelschale trinken;
  • ein Drittel eines halben Liter Gefäßes junge Blätter von Preiselbeeren gießen Wodka oder Alkohol, bestehen in der Sonne und trinken dreimal täglich 30 Gramm;
  • 200 Gramm getrocknete und zerstoßene Muscheln aus Pinienkernen gießen einen Liter Wodka oder Alkohol, bestehen auf einem Monat und trinken dreimal täglich 30 Gramm vor den Mahlzeiten;
  • Schneiden Sie zwei dicke Petersilienwurzeln und eineinhalb Tassen Wasser in einer Emailschüssel für 15 Minuten in Kreisen, lassen Sie sie 30 Minuten lang abseihen und pressen, 3-mal täglich 3-mal eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken. Täglich frischer Aufguss.

Eine andere Methode der Volksbehandlung ist ein Besuch im russischen Bad.

Es wird empfohlen, die Lenden im Bad stark zu dämpfen, sie mit einem Besen zu reiben und dann die Waschseife fünf Minuten lang in die Lenden zu reiben - zuerst vorsichtig und dann mit zunehmender Kraft.

Nach dem Bad müssen Sie sofort ins Bett gehen. Am Morgen sollte die gewünschte Erleichterung kommen.

Video: Behandlungstipps

Hirudotherapie

Bei Radikulitis verwenden Sie die alte Methode der Behandlung mit medizinischen Blutegeln - Hirudotherapie.

Die Methode basiert auf der Eigenschaft, Bisse zu heilen, bei denen der Blutegel Schmerzmittel und Antikoagulanzien in den Blutkreislauf des Patienten injiziert, die die Blutgerinnung verhindern.

Bestandteile des Blutegel-Speichels wirken heilend entzündungshemmend, lindern Schmerzen und reduzieren Schwellungen. Blutegel beißt die Durchblutung und wirkt auf Schmerzpunkte reflexartig.

Diese Methode ist besonders wirksam bei erheblicher Gewebeschwellung.

Nach den ersten drei Verfahren wird klar, ob diese Methode für den Patienten geeignet ist. Wenn keine Verbesserung auftritt, wird der Vorgang abgebrochen. Wenn es einen positiven Trend gibt, kann die Anzahl der Sitzungen, die jeden zweiten Tag abgehalten werden, zehn erreichen.

Die Hirudotherapie wird in der Regel nach Beendigung der medikamentösen Behandlung durchgeführt.

Akupunktur

Akupunktur oder Akupunktur ist eine wirksame Behandlung von Ischias, die manchmal dazu führt, dass sich der Patient vollständig erholt.

Laut wissenschaftlichen Studien ist die Wirkung der Akupunktur doppelt so hoch wie die der traditionellen Behandlung.

Die alte chinesische Behandlungsmethode basiert auf der Einführung spezieller Nadeln in aktive Punkte, woraufhin der Körper das Gehirn zur Erzeugung von Schmerzmitteln, Endorphinen und Enkephalinen, provoziert.

Akupunktur verbessert den Stoffwechsel und die Blutzirkulation in den Körperteilen, die die aktiven Punkte kontrollieren, und aktiviert die Reservekräfte des Körpers, um die Krankheit zu bekämpfen.

Die Nadeln werden in verschiedenen Tiefen (von oberflächlicher subkutaner Injektion bis zu 8 Zentimeter) in aktive Punkte von einem bis fünf Stück pro Punkt geschraubt.

Die Belichtungszeit für jeden Punkt ist ebenfalls sehr unterschiedlich und kann manchmal 20 Minuten betragen. Die Behandlung dauert ungefähr zwei Wochen.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie - Behandlung mit Händen - ist eine Therapiemethode zur Wiederherstellung der normalen Beweglichkeit der Gelenke der Wirbelsäule und der Extremitäten aufgrund der mechanischen Wirkung der Hände des Arztes auf Gelenke, Bänder, Muskeln und Faszien.

Die manuelle Therapie lindert Schmerzen und stellt die Funktion des Bewegungsapparates wieder her.

Die manuelle Therapie kombiniert die Errungenschaften der Neurophysiologie, der Orthopädie und der Neurowissenschaften zu einem wirksamen praktischen Mechanismus.

Der Chiropraktiker verwendet verschiedene Techniken:

  • ruckende Mobilisierung, begleitet von einem Geräusch, das einem Klicken oder Krachen ähnelt. Dieser auf den ersten Blick erschreckende Empfang ist im Gegensatz zu vielen anderen mit einem weicheren Blick schmerzlos.
  • Wirbelsäulentraktion (Traktion), die es ermöglicht, kleine Bandscheibenverschiebungen und ihren Vorsprung zu korrigieren sowie kleine Zwischenwirbel- und Bandscheibenbrüche anzupassen. Wenden Sie dazu je nach Lage der Hernie die Methoden der Trocken- und Unterwassertraktion an.

Interessiert an der Linderung von Rückenschmerzen mit alternativen Behandlungen? Lesen Sie hier.

Wie kann man Zwischenwirbelhernien heilen? Finden Sie es in diesem Material heraus.

Massage

Die therapeutische Massage wird nach dem Ende der akuten Periode der Krankheit verordnet und für jeden Patienten individuell ausgewählt, manchmal aufgrund einer Kombination seiner verschiedenen Typen - Tonikum, Akupressur, Vakuum, Entspannung usw.

Der Massagekomplex soll bestimmte Patientenerkrankungen lindern, die Durchblutung verbessern und das geschwächte Muskelsystem um die Wirbelsäule wiederherstellen.

Einige Massageformen führen zur vollständigen Entspannung der Muskeln und zur Freisetzung von Endorphinen in das Blut - natürliche vom Körper produzierte Schmerzmittel.

Video: Massage der Lendengegend

Physiotherapie

Die Physiotherapie wird zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen bei der lumbalen Radikulitis eingesetzt.

Am effektivsten sind Elektrophorese, Ultraschall, Laser und Magnetfeldtherapie.

Geräte aus der „Vitafon“ -Serie sind weit verbreitet, die den Körper in bis zu 10 Zentimeter Mikrovibration bringen und so Regenerations- und Stoffwechselprozesse im Körper stimulieren.

Dieser Vorgang wird als Fonirovanie bezeichnet und erfolgt bei der Behandlung der lumbalen Radikulitis nach einem speziellen Schema, das eine schrittweise Erhöhung der Gesamtbelichtungszeit vorsieht, indem die Anzahl der Kurzzeitsitzungen erhöht wird.

Der Leberbereich wird zusätzlich belüftet, um den Blutreinigungsgrad von verbleibenden Entzündungsprodukten zu erhöhen.

Während der Schwangerschaft ↑

Frauen haben während der Schwangerschaft häufig Rückenschmerzen aufgrund einer Verlagerung des Schwerpunkts, einer Schwächung der Muskulatur und einer zunehmenden Belastung der Wirbelsäule.

Mögliche Verschärfung der Schmerzen in der Lendenwirbelsäule bis hin zum Ischias-Phänomen.

Die medikamentöse Behandlung ist in diesem Fall kontraindiziert, daher sollten sich Frauen alternativen Behandlungen zuwenden.

Es gibt eine komplexe Methode zur Behandlung schwangerer Frauen bei Lendenwirbelschmerzen, die als Chiropraktik bezeichnet wird. Dazu gehören Massage der Rückenmuskulatur, sanfte manuelle Eingriffe und Übungen zur Physiotherapie.

Akupunktur wird auch für schwangere Frauen empfohlen, da sie die Entwicklung des Fötus nicht beeinträchtigt.

Gut hilft leichte entspannende Rückenmassage, warme Dusche, eine spezielle Bandage tragen, Gymnastik für Schwangere, Schwimmen im Pool.

Medizinische Gymnastik ↑

Medizinische Gymnastik mit Radikulitis ist eine der Methoden der nicht-pharmakologischen Behandlung.

Mit individuell ausgewählten körperlichen Übungen können Sie Ihre Haltung korrigieren, Ihr Muskelkorsett stärken, die Kompression der Nervenwurzeln reduzieren, korrekte Bewegungsstereotypen entwickeln und eine weitere Verschlimmerung der Krankheit verhindern.

Therapeutische Übungen tragen dazu bei:

  • Verbesserung der Blutversorgung der Wirbelsäule;
  • Normalisierung der Stoffwechselvorgänge in den Bandscheiben und deren Ernährung. Vergrößern Sie den Abstand zwischen den Wirbeln.
  • reduzieren Sie die Belastung der Wirbelsäule, indem Sie die Muskeln stärken.

Abb.: Übungskomplex mit Radikulitis

Die Übungen werden mehrmals am Tag durchgeführt und belasten die betroffenen Bereiche mäßig.

Um Radikulitis nicht zu völliger Immobilität und Behinderung führen zu können, müssen Sie sich ständig mäßig, aber hart einsetzen.

Video: Gymnastik

Leistungsmerkmale ↑

Wenn Radikulitis Übergewicht loswerden soll, die Belastung der Wirbelsäule erhöht und ihre Einstellung zur Ernährung verändert.

Dafür brauchen Sie:

  • die Salzmenge drastisch reduzieren;
  • essen Sie mehr Obst, Gemüse und Milchprodukte;
  • trinke saft und milch.
  • Saucen, Alkohol, Konserven, Pommes Frites und würzige Gerichte verweigern;
  • essen Sie eine kleine Menge mageres Fleisch;
  • essen Sie mehr frischen Fisch;
  • Abends trinken Sie Kefir oder Klatscher.

Besondere Vorteile bei Radikulitis sind:

  • Kompott aus Trockenfrüchten mit Honig anstelle von Zucker gekocht (es reicht aus, abends gekochtes Wasser über Trockenfrüchte zu gießen, um morgens zu frühstücken und sie mit dem erhaltenen Aufguss abzuspülen);
  • Selleriesaft und Äpfel in gleichen Anteilen, dass Sie mindestens zwei Gläser pro Tag trinken müssen.
  • Zitronensaft, verdünnt mit Wasser und abschmecken mit Honig (dazu 11 Zitronen, vermisst in einem Fleischwolf, mit einem Kilogramm Honig vermischt. Die Mischung wird in den Kühlschrank gestellt und dreimal täglich vor den Mahlzeiten ein Esslöffel gegessen).

Was ist Spondylose deformans? Lesen Sie hier.

Maßnahmen zur Prävention von Krankheiten ↑

Patienten mit lumbosakraler Radikulitis sollten:

  • regelmäßige mäßige körperliche Übungen, einschließlich mehrmals tägliches Aufhängen an der Theke für zehn Minuten mit gestreckten Beinen;
  • verdrehen Sie die Wirbelsäule und plötzliche Bewegungen nicht;
  • die Einstellung zur Ernährung drastisch ändern;
  • Spurgewicht;
  • Versuchen Sie, die Wirbelsäule nicht zu überlasten.
  • abwechselnd Arbeitsweise und Ruhe während des Arbeitstages;
  • Das Gewicht beim Anheben gleichmäßig verteilen und mit geradem Rücken vom Boden abheben.

Es wird auch empfohlen, auf einem harten Bett zu schlafen und einen mindestens zwei Zentimeter dicken Sperrholzschild unter die Matratze zu legen.

Wenn Sie eine Wolldecke unter ein Baumwolltuch auf die Matratze legen, wärmt es Ihren Rücken während der Nacht auf.

Bewertungen ↑

Elena, 55 Jahre alt:

Sergey, 35 Jahre alt:

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS oder bleiben Sie bei VKontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus, My World oder Twitter auf dem Laufenden.

Sag es deinen Freunden! Erzählen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk von diesem Artikel, indem Sie die Schaltflächen in der linken Leiste verwenden. Danke!

Ein Kommentar

Bei einer lumbalen Radikulitis hilft die Erwärmung und Massage. Manuelle Therapeutin im Hausarzt hat mir geraten, mit Salz zu wärmen. Sie erwärmen das übliche Salz in einer Pfanne, stecken es in eine Tasche und legen es auf den unteren Rücken. Sie können es auch mit einem Wollschal binden.

Effektive Pillen bei Radikulitis: eine Liste von Medikamenten

Radikulitis ist eine Erkrankung des Nervensystems, die von Deformation oder Entzündung der Nervenwurzeln begleitet wird. Die Krankheit ist ein Komplex fortschreitender Symptome und ist durch starke Schmerzen gekennzeichnet. Daher sind Radiculitis-Pillen die Grundlage für die medikamentöse Behandlung.

Essenz der Ischias

In den meisten Fällen ist die Ursache von Ischias Osteochondrose. Nur in 5% der Fälle tritt die Pathologie aufgrund der Bildung von Hernien, Deformitäten der Wirbelsäule, Bandscheiben und Verletzungen auf. Die Risikogruppe besteht sowohl aus Sportlern als auch aus Personen mit festem Lebensstil.

Die Hauptorte der Radikulitis-Lokalisierung sind der zervikale, zervikothorakale, thorakale und lumbosakrale Teil. Veränderungen in der Struktur der Bandscheiben, die zum Auftreten von Ischias führen:

  • Stenose des Spinalkanals.
  • Das Vorhandensein von Tumoren, Osteophyten.

Weitere Informationen zur Entstehung der Krankheit erfahren Sie im Video von Elena Malysheva und den Ärzten der Sendung „Live is great!“:

  • Verengung des Kanals, in dem die Wirbelsäule verläuft.
  • Verletzungen, Hernien, degenerative Veränderungen der Bandscheiben.

Das Hauptsymptom der Radikulitis ist ein starker lähmender oder paroxysmaler Schmerz, der während der Anstrengung sowie im Ruhezustand plötzlich auftritt. Meistens ist es im Bereich der betroffenen Wirbelsäule lokalisiert. Manchmal strahlen Schmerzen in benachbarte Bereiche aus. Es gibt auch Taubheit und Kribbeln in den Gliedmaßen, Schwäche der Muskeln. Eine der Ischiasarten ist Lumbago - schmerzende Rückenschmerzen in der Lendengegend. Der Patient nimmt die sicherste Position des Körpers ein, da schon die geringste Bewegung den Schmerz verschlimmert. Eine solche Manifestation von Ischias erfordert Bettruhe.

Medikamentöse Behandlung von Radikulitis

Die umfassende Behandlung umfasst hauptsächlich die physiotherapeutische und medikamentöse Behandlung mit Salben, Balsam, Injektionen und Tabletten. Nach der Diagnose der Krankheit und dem Erkennen des Krankheitsbildes verschreibt der Arzt die notwendigen Vorbereitungen für die Radikulitis.

Tabelle 1. Die Hauptgruppen der Pillenform von Arzneimitteln

Analgetische Gruppe

Diese Drogengruppe wird zuerst verschrieben. Die Hauptaufgabe von Analgetika ist die Schmerzlinderung. Wenn der Schmerz unerträglich ist, werden vom Arzt die Opiatformen von Medikamenten verschrieben. Funktionen von Schmerzpillen:

  • Schmerzlinderung Die Wirkung hält 2 bis 12 Stunden an, danach tritt ein Schmerzrückfall auf.
  • Wiedergabe des fiebersenkenden Effekts, der Fieber aus dem erkrankten Bereich entfernt.
  • Beseitigung von Ödemen aus dem betroffenen Bereich aufgrund einer erhöhten Durchblutung.

Das bekannteste Analgetikum ist Analgin. Es wurde lange Zeit verwendet, weist jedoch einige Kontraindikationen auf. Tabletten sollten nicht während der Schwangerschaft, Nieren- und Lebererkrankungen, Erkrankungen der blutbildenden Organe und Asthma bronchiale eingenommen werden. Denken Sie daran, dass Schmerzpillen nicht auf die Behandlung von Radikulitis abzielen. Sie erlauben nur, die Symptome der Krankheit zu lindern und zu lindern. Gleichzeitig schreitet die Krankheit weiter voran, ihr Einflussbereich nimmt immer mehr zu.

Ein zu häufiger Einsatz von Analgetika führt dazu, dass sich der Körper an seine Bestandteile gewöhnt und die Wirkung der Schmerzlinderung verringert wird. Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Entwicklung der Krankheit muss der Patient immer mehr wirksame Drogen, sogar Betäubungsmittel, verwenden.

Muskelrelaxanzien

Die Wirkung von Muskelrelaxanzien zielt darauf ab, Muskelkrämpfe und die Entspannung des Skelettmuskels zu beseitigen. Typischerweise werden diese Medikamente zusammen mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten verschrieben. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind:

  • Tabletten Skutamil. Dies ist ein kombiniertes Muskelrelaxans, das die Wirkung von Analgetika, Schlaftabletten, verbessert.
  • Tabletten Mydocalm. Dies ist ein zentral wirkendes Medikament, das die periphere Durchblutung verbessert. Charakterisiert durch antiadrenerge, krampflösende Wirkung. Beseitigt Muskelhypertonie, entspannt Muskelkrämpfe.

Entzündungshemmende Medikamente

NSAIDs - nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zur Beseitigung von Schwellungen und Schmerzen. Diese Gruppe wirkt direkt auf den Nidus. Es zeigt sich eine analgetische und entzündungshemmende Wirkung auf die Nervenwurzeln der Wirbelsäule aufgrund des Gehalts an biologisch aktiven Substanzen. Zu den üblichen Pillen gehören Ketoprofen, Diclofenac, Ketorolac. Entzündungshemmende Medikamente haben eine Nebenwirkung in Form einer reizenden Wirkung auf die Magenschleimhaut. Infolgedessen sind sie in Gegenwart eines Geschwürs kontraindiziert. Nehmen Sie die Tabletten nach den Mahlzeiten ein. Die wichtigsten Vertreter von Tabletten Entzündungshemmern:

  • Diclofenac ist ein nicht steroidstarkes Medikament. Blockiert Schmerzen, reduziert die Produktion von Prostaglandinen und beseitigt Entzündungen.
  • Ketoprofen - entzündungshemmendes und schmerzstillendes Mittel 12-stündige Wirkung. Es wird auch zur Linderung von Ödemen eingesetzt.

Der manuelle Therapeut Anton Epifanov wird über die Medikamente gegen Schmerzen berichten:

Es gibt Medikamente mit minimalen Nebenwirkungen:

  • Movalis Verlangsamt die Synthese von Prostaglandinen und provoziert einen Entzündungsprozess. Hat fiebersenkende Eigenschaften. Es bezieht sich auf potente Analgetika. Enthält die biologisch aktive Substanz Meloxicam, die die für den Schmerz verantwortlichen Gehirnbereiche direkt beeinflusst.
  • Nimesulid Nichtsteroidales entzündungshemmendes und schmerzstillendes Mittel, das nur für Erwachsene bestimmt ist.
  • Arcoxia ist ein nicht-steroidales entzündungshemmendes Medikament, das eine analgetische, antipyretische und entzündungshemmende Wirkung hat. Der Vorteil des Medikaments ist das Fehlen einer negativen Wirkung auf die Magen-Darm-Schleimhaut.

Die lumbosakrale Wirbelsäule quetschen ist die häufigste Art der Ischias. Neben heftigen Rückenschmerzen, die sich auch beim Niesen verschlimmern, ist die Krankheit auch durch Einschränkungen der Beweglichkeit des Körpers beim Bücken gekennzeichnet. Bewegungsstörungen äußern sich in der Unfähigkeit, die Zehen zu beugen und auf ihnen zu stehen. Eine wirksame Heilung für lumbale Radikulitis sollte aus der Gruppe der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente stammen.

Während einer Exazerbation müssen Sie Pillen einnehmen: Ibuprofen, Diclofenac, Ortofen. Muskelrelaxanzien werden ebenfalls benötigt. Der Empfang von oralen Medikamenten sollte mit der Verwendung von Salben und Injektionen kombiniert werden.

Andere Arzneimittel

Neben Muskelrelaxantien, Schmerzmitteln, entzündungshemmenden Medikamenten werden auch Medikamente eingesetzt, die die Ursache des Symptoms beeinflussen können. Diese Gruppe umfasst zielgerichtete Therapeutika: Antibiotika, antivirale Medikamente, Steroid-Medikamente.

Diuretika werden verwendet, um Flüssigkeiten zu entfernen, um Ödeme zu beseitigen. Neurovitamine helfen, das Nervengewebe wiederherzustellen. Verwendete Komplexe von Vitaminen, zum Beispiel Neurovitan. In seiner ausgewogenen Zusammensetzung enthält eine Gruppe von Vitaminen B, die für Erkrankungen der Wirbelsäule notwendig sind. Die Vitamine B1, B6, B12 stellen aktiv die Nervenzellen wieder her, erleichtern die Weiterleitung der Nervenimpulse und sind für den aktiven Stoffwechsel verantwortlich.

Neben der Vitamintherapie werden trophische Präparate zur Versorgung der betroffenen Gewebe verwendet:

  • Antihypoxantien (Trental, Nicotinsäure).
  • Biogene Stimulanzien (Aloe, Lidaza).
  • Spurenelemente (Magnesium, Kalzium, Kalium).

Die Radikulitis geht mit starken Schmerzen einher, die zu Schlafstörungen führen, einem Ungleichgewicht des psychoemotionalen Zustands einer Person. Daher benötigt der Patient Schlafmittel, Antidepressiva. Als zusätzliche Behandlung werden Chondroprotektoren mit den notwendigen Komponenten zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes verwendet und tragen so zur Aktivierung von Stoffwechselprozessen im Gewebe bei.

Um die maximale Wirkung der Einnahme von Pillen zu erzielen, müssen Sie sie mit Salben von Radikulitis kombinieren. Sie können die Salbe "Ketonal" verwenden. Ketoprofen reduziert die Aktivität von Schmerzrezeptoren. Ketonal kämpft auch gegen Entzündungen. Effektvoll als Balsam Dikul "Radiculin", speziell für die Behandlung von Ischias und Gelenken entwickelt. Neben dem Hauptkomponentensatz wurde Paprika mit Bärengalleextrakt versetzt. Nach den Bewertungen zu urteilen, hilft das Medikament effektiv, den Zustand des Patienten zu lindern, und der Preis steht allen zur Verfügung.

Volksrezepte

Volksheilmittel können nur als Ergänzung zur Hauptbehandlung verwendet werden. Das Abkochen getrockneter Holunderblüten gilt als wirksames Mittel zur Linderung. Drei Kunst. Löffel Rohstoffe gießen heißes Wasser (0,5 l), kochen bei schwacher Hitze 10 Minuten. Nach 40 Minuten Infusion kann genommen werden. Es ist notwendig, vor dem Essen 100 g zu trinken. Wenn der Geschmack der Brühe unangenehm erscheint, können Sie Honig hinzufügen. (Lesen Sie, wie Sie Radikulitis zu Hause behandeln können).

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Video erklären wir Ihnen, wie Sie Rückenschmerzen mit Volksmedizin behandeln:

Gegen Hexenschuss eine Sammlung von Kleegras, Spitzwegerichblatt, Heidelbeersprossen, Ringelblumeblüten und Schachtelhalmgras, gleichermaßen genommen. Müssen 2 EL gegossen werden. Löffel mit kochendem Wasser (0,5 Liter) bestehen auf einer Thermoskanne. Sie können nach der Belastung mindestens dreimal täglich eine dritte oder viertel Tasse einnehmen.

Hilfe Medikamente sollten mit physiotherapeutischen Methoden, Anpassung des Lebensstils und Ernährung in Symbiose stehen. Die Art der Medikamente und ihre Dosierung müssen in Absprache mit einem Rheumatologen oder Therapeuten erfragt werden.