Haupt / Ellbogen

Elastische Bandage für Verstauchungen: Anwendungsmerkmale

Durch die Traumatisierung des Beines sehen viele Athleten eine solche Pathologie wie eine Verstauchung. Die Beschleunigung des Heilungsprozesses hilft bei der korrekten Fixierung des verletzten Gelenks, wodurch beim Dehnen ein elastischer Verband entsteht.

Warum eine elastische Binde verwenden?

Elastische Bandage zum Dehnen der Bänder ist ein medizinisches Band aus Baumwolle. Der Baumwolle wurden Nylon-, Polyester-, Gummi- oder Lycra-Fäden hinzugefügt, was zu einem straffenden Effekt führt.

Wofür ist Verband?

Sportler verwenden einen medizinischen Verband nicht nur zur Behandlung von Verstauchungen, sondern auch als Mittel zur Vorbeugung vor möglichen Verletzungen.

Vorteile der elastischen Bandage:

  • die Möglichkeit der festen Fixierung des beschädigten Körperbereichs (die Bandage rutscht nicht ab, sie muss nicht ständig gebunden oder entfernt werden);
  • wiederholter Gebrauch;
  • Widerstandsfähigkeit gegen Beschädigungen;
  • Universalität des Produkts: Die Bandage kann beim Dehnen der Hände, Beine und anderer Körperteile angelegt werden.
  • Benutzerfreundlichkeit: Der Patient kann einen Verband selbständig entfernen und anlegen;
  • Rentabilität;
  • Wenn der Verband getrocknet ist, ist er gegen Kompression beständig und verursacht daher keine schmerzhaften Empfindungen und zieht keine verletzten Gelenke.
  • die Möglichkeit der komplexen Behandlung von Verstauchungen und Luxationen mit Kompressen und Salben.

Um ein verletztes Gelenk mit einer elastischen Bandage zu verbinden, müssen Sie über bestimmte Fähigkeiten verfügen. Die Verbandregeln müssen strikt eingehalten werden, da es ansonsten zu einer falschen Fixierung des Gelenks sowie zu einem Blutabfluss aus dem beschädigten Bereich kommen kann.

Regeln für die Auswahl elastischer Verbände

In den letzten Jahren wurde die größte Auswahl an elastischen Bandagen verschiedener Hersteller auf dem heimischen Markt präsentiert. Bei der Herstellung von Produkten verwenden die Hersteller ausschließlich antiallergische Naturstoffe mit unterschiedlichen Elastizitätsgraden.

Der Zweck der Bandagen hängt von ihrer Länge ab:

  • Meter-Bandage - zur Fixierung des Handgelenks;
  • Produkt bis zu zwei Metern - Fixierung des Sprunggelenks;
  • aus zweieinhalb Metern - Fixierung großer Fugen;
  • aus dreieinhalb Metern - Bündel von Händen;
  • von fünf Metern - Knie und andere Bänder der unteren Extremitäten.

Um beschädigte Gelenke und Bänder gut fixieren zu können, müssen die Produkte hohe elastische Eigenschaften haben: Der Dehnungsgrad ist mittel oder hoch. Universalprodukt hat eine hundertprozentige Zugfestigkeit, es ist leicht zu dehnen.

Bandagen werden neben Baumwollprodukten auf klebriger Basis hergestellt. Wenn das Produkt nicht selbstklebend ist, wird es mit speziellen Klemmen am beschädigten Knie befestigt.

Die Klebebinde soll die beschädigten Stellen erst in der ersten Behandlungsstufe fixieren und muss dann durch eine elastische Baumwollbinde ersetzt werden.

Mit Hilfe der oben beschriebenen Produkte kann das Bein nicht nur für Verletzungen, sondern auch für Krampfadern verbunden werden.

Wie lege ich einen elastischen Verband an?

Wenn Sie einen elastischen Verband als Verband verwenden, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Tragen Sie eine Bandage von oben nach unten auf (z. B. vom Knöchel bis zum Kniegelenk).
  • Um keine Falten zu bilden, muss der elastische Verband mit einer gleichmäßigen Dehnung angelegt werden.
  • Das Anlegen einer Bandage an den geschädigten Bändern ist am Morgen wünschenswert, wenn die Schwellung der Gliedmaßen am geringsten ist. Wenn der Eingriff am Morgen nicht funktioniert, müssen Sie sich 15 Minuten hinlegen und die Beine anheben. Nach einer kurzen Pause können Sie den Vorgang durchführen.
  • Der Verband sollte durch Abwickeln des Verbandes nach außen durchgeführt werden, um die Kompression von Weichteilen zu vermeiden.
  • Jeder nachfolgende Umsatz des Produkts überlappt den vorherigen zu 1/3. Es ist nicht hinnehmbar, dass zwischen den Wicklungen des Verbandes eine Lücke erscheint.
  • Die maximale Spannung des Verbandes wird im unteren Teil des bandagierten Gelenks angelegt, dann sollte die Spannung allmählich gelockert werden.
  • Es wird empfohlen, den Verband in einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern vom beschädigten Bereich zu beginnen und zu beenden.

Wenn Sie das Handgelenk brechen oder strecken, wird die Bandage von den Fingern in die Mitte des Unterarms angelegt. Wenn das Ellbogengelenk beschädigt ist, wird die Hand von der Mitte des Unterarms bis zur Mitte der Schulter verbunden.

Von den Zehen bis zur Mitte des Unterschenkels wird ein Knöchel verbunden. Wenn das Kniegelenk beschädigt ist, wird der Verband von der Mitte des Unterschenkels bis zur Mitte des Oberschenkels durchgeführt.

Es ist wichtig! Es ist möglich, eine elastische Binde zum Abrichten beschädigter Bänder und Gelenke nur mit aktiver Bewegung zu verwenden, und vor dem Schlafengehen muss das Produkt entfernt werden. Wenn der Verband korrekt durchgeführt wird, sollten sich die Finger anfangs etwas blau verfärben. Wenn Sie jedoch aktive Bewegungen ausführen, werden sie sich schnell wieder normalisieren. Das Zusammenbinden eines Ellenbogens oder Knies sollte nicht dazu führen, dass Blutgefäße zusammengedrückt werden, da dies zu einer Beeinträchtigung der Blutzirkulation in der Extremität führen kann. Wenn der Patient nach dem Anlegen der Bandage Taubheit der Finger oder Pulsation unter dem Verband empfindet, müssen Sie die Bandage sofort entfernen und eine leichte Reibmassage durchführen.

Wie viel elastische Binde tragen

Viele Patienten interessieren sich für die Frage, wie lange Sie einen elastischen Verband tragen können. Die Antwort auf diese Frage hängt von der Art des Schadens sowie den individuellen Eigenschaften des Patienten ab. Die durchschnittliche Zeit für das Tragen eines elastischen Verbandes beträgt ungefähr 14 Tage, die endgültige Entscheidung sollte jedoch vom Trauma-Arzt getroffen werden.

Wie viel kannst du einen Verband tragen, ohne ihn zu entfernen? Innerhalb eines Tages hängt die Dauer des Verbandes von der Aktivität des Patienten ab. Wenn der Patient mehr als zwölf Stunden am Tag aktiv ist, muss der Verband gewechselt werden, andernfalls können unerwünschte Folgen in Form von Durchblutungsstörungen auftreten.

Die Dauer des Tragens eines elastischen Verbandes nach der Operation hängt von vielen Faktoren ab. Genaue Empfehlungen können nur dem behandelnden Arzt geben.

Nachteile von elastischen Bandagen

Viele Traumatologen müssen sich mit den Beschwerden der Patienten über Desquamation und Juckreiz der Haut unter Bandagen befassen. Der im Stoff des Produkts enthaltene elastische Faden verursacht ein unangenehmes Gefühl. Um unangenehme Empfindungen zu vermeiden, wird empfohlen, eine Schicht traditioneller Baumwollbinde unter der Binde anzubringen (kann durch einen normalen Strumpf ersetzt werden). Um die Anzeichen einer Hyperkeratose zu beseitigen, können Sie jede für den Hauttyp des Patienten geeignete Fettcreme verwenden.

Die Hauptnachteile von elastischen Bandagen:

  • Beteiligung von medizinischem Personal am Verbandverfahren;
  • Das Ankleiden erfordert besondere Fähigkeiten, die nicht alle Patienten haben.
  • bei längerem Tragen eines Verbandes und bei zu heißem Wetter werden Temperatur und Wasserhaushalt der Haut gestört;
  • die Notwendigkeit, Kleidung und Schuhe für die Größe größer zu verwenden.

Produktpflege

Einer der Vorteile einer elastischen Bandage ist die Möglichkeit, das Produkt mehrmals verwenden zu können. Der Verband kann alle 3 bis 4 Tage von Hand gewaschen werden, jedoch nicht zur Verwendung von synthetischen Pulvern und nicht zum Auswringen. Trocknungsverband auf einer glatten Oberfläche empfohlen. Bügeln ist verboten.

Wie lege ich einen Fixierverband am Sprunggelenk an?

Bei verschiedenen Verletzungen und Erkrankungen des Sprunggelenks kann es erforderlich sein, einen Fixierverband anzubringen. In welchen Fällen wird der Knöchel mit einem elastischen Verband richtig verbunden?

Ein Fixierverband am Sprunggelenk ist erforderlich, um die Bewegung im Gelenk bei Verletzungen und Erkrankungen zu begrenzen und zu verhindern. Sie wird in folgenden Fällen verhängt:

  • mit verstauchungen
  • mit einem gebrochenen Bein,
  • bei verletzung
  • mit Subluxationen und Luxationen,
  • bei Arthritis, Arthrose,
  • für die Verhinderung von Schäden am Sprunggelenk bei körperlich arbeitenden Menschen, die viel Zeit auf den Beinen verbringen, Sportler.

Wenn Sie eine Beinverletzung oder Schmerzen im Gelenk haben, sollten Sie zuerst einen Arzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen und qualifizierte Hilfe zu erhalten. Selbstmedikation kann schädlich sein: Der Verband lindert den Zustand, lindert die Schmerzen, sodass Sie die Zeit verpassen können, während sich der pathologische Prozess entwickelt.

In einigen Fällen ist die Auferlegung solcher Verbände kontraindiziert:

  • Sie können das Gelenk nicht verbinden, wenn es offene Wunden gibt, müssen diese zuerst behandelt werden.
  • Nicht verbinden, wenn das Gelenk deformiert ist. In diesem Fall müssen Sie sich an einen Traumatologen wenden.
  • Es ist unmöglich, das Bein unmittelbar nach den aktiven Bewegungen zu verbinden. Sie müssen sich 15-20 Minuten vor dem Verbandieren ausruhen und das Bein in einem Winkel von etwa 30 Grad anheben. Dies ist notwendig, um Schwellungen zu lindern.

Eine achtförmige (kreuzförmige) Bandage am Fußgelenk schränkt die Bewegung des Fußes fast vollständig ein. Es wird bei Verstauchungen, Verstauchungen und Bandrissen angewendet. Die Unterart der Kreuzbandage ist spitzenförmig, sie zeichnet sich dadurch aus, dass jede Schicht die vorherige um eine Hälfte oder ein Drittel überlappt.

Durch die Fixierung wird der Gelenkbeutel in der richtigen Position fixiert, weitere Schäden an den Bändern werden verhindert, die Heilung wird verbessert, wenn die Verletzung verringert wird, und die Schmerzen werden reduziert. Der Verband verbessert die Lymphdrainage und beeinträchtigt bei ordnungsgemäßer Anwendung die Blutzirkulation nicht. Zusätzlich fixiert der Verband den Verband, beispielsweise Watte, mit einem Medikament.

Es ist wünschenswert, dass er zum ersten Mal einen Traumatologen auferlegt und gezeigt hat, wie er es richtig macht. Es wird eine elastische oder herkömmliche Bandagenbreite von 10-12 cm verwendet.

Bei leichten Hautschäden muss das Bein vor dem Verband behandelt werden. Bei ernsthaften Verletzungen und Blutungen einen Arzt aufsuchen.

Die elastische Bandage hat mehrere Vorteile gegenüber den üblichen:

  • Es kann mehrmals verwendet werden.
  • Er hält seinen Fuß besser als unelastisch.
  • Es ersetzt etwa 20 Windungen der Mullbinde.
  • Eine elastische Binde am Knöchel anzulegen ist viel einfacher als üblich, dies kann zu Hause gemacht werden.

Es hat jedoch seine Nachteile.

  • Beim Überdrehen kann ein elastischer Verband die Durchblutung beeinträchtigen.
  • Es ist notwendig, auf die elastische Binde zu achten, sie richtig zu waschen und zu trocknen, sonst wird sie schnell unbrauchbar.

Diese Bandage am Sprunggelenk wird bei Verstauchungen, Prellungen und Verstauchungen sowie zur Fixierung von Gips verwendet. Die Knöchelbandage beginnt einen Tag nach der Verletzung, und wenn der Gips mit einer Bandage fixiert ist, müssen Sie warten, bis der Gips vollständig trocken ist.

Die elastische Bandage am Knöchel wird täglich entfernt und erneut gewickelt. Wenn der Arzt nach dem Entfernen des Verbands entschwindet, können Sie physiotherapeutische Übungen zur Entwicklung des Gelenks durchführen. Das Verbinden des Beines sollte zu dem Zeitpunkt erfolgen, zu dem sich der Patient bewegt. Wenn der Arzt keine speziellen Anweisungen gegeben hat, wird der Verband für die Nacht entfernt. Elastische Bandagen können festsitzende Verbände mit Salben sein.

Sie müssen den richtigen Verband auswählen. Sie sind unterschiedlich dehnbar und haben unterschiedliche Längen. Für die Bandage am Bein sollte die Länge des Materials 1,5 bis 2 m betragen, für die Fixierung der Bandagen wird eine Bandage mit mittlerer oder hoher Dehnung verwendet. Ein Material mit geringer Elastizität verbindet die Beine zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern und nach Operationen.

Es gibt bestimmte Regeln, wie der Knöchel mit einem elastischen Verband verbunden werden kann:

  1. 1. Beinbandage von schmal bis breiter.
  2. 2. Der Verband wird nicht vorab abgewickelt, sondern schrittweise und nur auf der Körperoberfläche. Wenn Sie es vor dem Auftragen vollständig abwickeln, können Sie den Verband zu stark straffen.
  3. 3. Jede Überlagerung sollte vorhandene überlappen, es dürfen keine Lücken zwischen ihnen bestehen.
  4. 4. Die größte Spannung sollte am unteren Bein liegen.
  5. 5. Wickeln Sie den Verband von rechts nach links.
  6. 6. Die verletzte Extremität muss angehoben werden und sich in einer bequemen Position befinden, damit der Patient sie während des Verbandens nicht bewegen kann.
  7. 7. Nach dem Anlegen der Bandage sollten sich die Finger leicht blau färben, und nachdem sich der Patient zu bewegen beginnt, nimmt er eine normale Schattierung an. Ein Zeichen dafür, dass der Verband zu stark gespannt ist, ist ein Pulsieren und Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen, eine Zyanose, die nach Beginn der Bewegung nicht besteht. Wenn solche Empfindungen auftreten, muss das Bein sofort geöffnet werden, angehoben, leicht massiert und anschließend erneut verbunden werden.
  8. 8. Der Verband muss sorgfältig sein und Falten vermeiden.
  9. 9. Es ist besser, einen Verband an der Socke zu befestigen, um das Risiko einer zu hohen Spannung zu verringern.
  10. 10. Es ist ratsam, das Bein morgens zu verbinden, wenn die Schwellung geringer ist.

Die Technik des Aufbringens eines achtförmigen Verbands ist wie folgt:

  1. 1. Fuß im rechten Winkel zum Unterschenkel.
  2. 2. Machen Sie drei Umlaufbahnen um den Unterschenkel über dem Knöchel.
  3. 3. Auf der Rückseite des verbundenen Gelenks bewegen sie sich für das linke Bein zum äußeren Teil des Fußes und für den rechten Fuß zum inneren Teil.
  4. 4. Machen Sie eine Rundwanderung (Spule) um den Fuß.
  5. 5. Von der Seite des Fußes wird die Bandage schräg am Gelenkrücken zum Knöchel geführt.
  6. 6. Drehen Sie den Knöchel knapp unterhalb des ersten.
  7. Solche achtförmigen Spulen werden mehrmals wiederholt.
  8. 8. Schließen Sie die Befestigung der Befestigungsspulen um den Knöchel ab. Danach wird es mit speziellen Clips befestigt.

Sie können den Knöchel sonst mit einem elastischen Verband verbinden. In diesem Fall werden die kreisförmigen Drehungen um den Fuß nicht ausgeführt, aber die Ferse wird festgehalten:

  1. 1. Der Fuß steht im rechten Winkel zum Unterschenkel.
  2. 2. Machen Sie auch mehrere Fixiertouren um den Unterschenkel.
  3. 3. Bewegen Sie sich entlang der Rückseite des Gelenks auf ähnliche Weise wie bei der vorherigen Methode zur Seitenfläche des Fußes.
  4. 4. Die Bandage wird unter dem Fuß durchgeführt und führt von der gegenüberliegenden Fußseite sofort schräg entlang der Rückfläche des Fußes zum Knöchel, ohne eine Runde um den Fuß zu machen.
  5. 5. Machen Sie einmal eine Umdrehung um den Knöchel, dann um die Ferse herum und führen Sie zur anderen Fußseite.
  6. 6. Führen Sie die Bandage zum Knöchel und machen Sie dann eine achtförmige Tour um den Fuß herum.
  7. 7. Wiederholen Sie diese Vorgänge, danach machen sie eine Sicherungstour um den Knöchel und fixieren den Verband mit einer Klemme.

In ähnlicher Weise werden die Knöchel- und Mullbinden verbunden, es wird jedoch mehr benötigt.

Damit der Verband seine Eigenschaften behält, muss er rechtzeitig gewaschen werden. In der Regel erfolgt dies, wenn er schmutzig wird oder alle 5 Tage. Mit Handseife und warmem Wasser waschen, Maschinenwäsche ist verboten.

Dann wird das Verbandmaterial leicht mit den Händen ausgewrungen, ohne zu verdrehen, und dann zum Trocknen auf einer horizontalen Oberfläche des Stoffes ausgelegt. Sie können es nicht in Schwebe und Eisen trocknen. Bewahren Sie den elastischen Verband in der gefalteten Form an einem kühlen, trockenen Ort ohne Sonnenlicht auf.

In Apotheken und Geschäften für orthopädische Produkte finden Sie verschiedene Klemmen und Orthesen für Gelenke, einschließlich des Sprunggelenks. Solche Vorrichtungen bestehen aus elastischem oder unelastischem Gewebe, haben einen einstellbaren Klettverschluss und fixieren das Gelenk in unterschiedlichem Maße. Sie können gewaschen, leicht abgenommen und getragen werden, in vielen Fällen sind Orthesen bequemer als ein Verbandverband.

Die Entscheidung, ob solche Klammern getragen werden sollen und welche in einem bestimmten Fall besser zu wählen ist, muss der Arzt treffen. Unabhängig davon, ohne Rücksprache mit einem Arzt, kann die Verwendung einer Orthese sowie eines elastischen Verbandes Schäden verursachen.

Eine elastische Bandagenbinde wird zur Behandlung von Knöchelkrankheiten sowie zur Vorbeugung von Knöchelschäden verwendet. Das Binden des Beines ist nach den Anweisungen erforderlich, da Sie sonst verletzt werden können. Es ist wünschenswert, dass der Arzt das erste Mal den Verband anbrachte. Damit der elastische Verband seine Eigenschaften nicht verliert, sollte er ordnungsgemäß gewartet werden.

Wie viel können Sie beim Dehnen eine elastische Binde tragen?

In diesem Artikel werden wir die Frage beantworten, was eine Verstauchung ist, erklären, warum beim Dehnen eines Ligaments eine elastische Bandage verwendet wird, und wie man ein Bein mit einer elastischen Bandage bindet, wenn man es streckt und disloziert.

Was ist eine Verstauchung?

Wenn Stürze, Prellungen und Versetzungen des Fußes auftreten, werden die Knochen, aus denen sich das Gelenk zusammensetzt, verschoben. Um die Unversehrtheit des Gelenks zu wahren, kompensieren die Bänder die Belastung, indem sie sich selbst einen Schlag versetzen. Wenn die Luxation stark ist, reißen oder reißen die Bänder.

Bei übermäßiger Belastung platzen die Bänder oder brechen vollständig. Durch das Reißen der Bänder wird das Gelenk instabil und Ödeme und Hämatome entwickeln sich am Ort der Verletzung. Um Schwellungen zu reduzieren, das Gelenk zu stärken und Schmerzen zu lindern, wird zur Dehnung der Bänder eine elastische elastische Bandage verwendet.

Was ist eine elastische Binde?

Die elastische Bandage "Intex" ist ein gewebtes dehnbares Band aus Latex, Baumwolle und Polyesterfasern.

Warum einen elastischen Verband beim Dehnen der Bänder verwenden?

Die medizinische Bandage "Intex" dient zur Entlastung und Fixierung des Gelenks während der Verstauchung. Dies schützt die Bänder vor einem weiteren Bruch.

Ein richtig angelegter elastischer Verband erzeugt einen äußeren Druck auf den Fuß und stimuliert die Arbeit des Lymph- und Kreislaufsystems im Bereich der Verletzung.

Lymphgefäße entfernen Flüssigkeit aus dem Weichgewebe und reduzieren die Schwellung im Bereich der Dehnung.

Blutgefäße versorgen das geschädigte Gelenk intensiv mit Sauerstoff und Nährstoffen und beschleunigen die Erholung der gedehnten Bänder und Muskeln.

Wie trage ich beim Dehnen der Bänder einen elastischen Verband?

Die Tragezeit des elastischen Verbandes "Intex" hängt vom Alter des Patienten und der Schwere der Verletzung ab.

Bei Dehnung um 1 Grad (mäßige Schwellung, tolerierbare Schmerzen unter Belastung) das Bein für 5-7 Tage fixieren. Bei einer Dehnung von 2 und 3 Schweregraden (starke Schwellung, starke Schmerzen unter Belastung) dauert die Behandlung 2-3 Monate.

Tragen Sie einen elastischen Verband nur bei aktiver Bewegung (1,5-2 Stunden) an Ihrem Bein an.

Entfernen Sie den Verband, wenn Sie am Tisch sitzen oder gehen Sie ins Bett. Dies hilft, eine Stagnation des Bluts und vermehrte Ödeme zu vermeiden.

Wie wird das Bein mit einem elastischen Verband verbunden, wenn die Bänder gedehnt werden?

Die Regeln für das Anlegen eines Kompressionsverbandes sind in Artikeln zur Behandlung von Verletzungen der Knöchel- und Kniegelenke beschrieben.

Verstauchungen sind bei Athleten eine ziemlich häufige Verletzung.
meist verletzte Beine. Die Bänder werden aufgrund der Verschiebung des Gelenks mit hoher Amplitude gestreckt, was im üblichen Zustand für sie ungewöhnlich ist. Durch die korrekte Fixierung des verletzten Gelenks wird der Heilungsprozess beschleunigt. Eine wirksame Stabilisierung des geschädigten Bereichs wird durch einen elastischen elastischen Verband unter Spannung gewährleistet. Es gibt verschiedene Varianten: Bei der Behandlung von verletzten Gelenken werden selbstklebende und fixierende Modelle verwendet.

Symptome einer Verstauchung

Die Dehnung geht mit einem starken Gelenkschmerz einher, der Patient hat Schmerzen, die Bewegung ist schwierig. Ein Zeichen eines verletzten Beines ist ein leichtes Hinken beim Gehen. Im nächsten Stadium treten Schwellungen und Unterhautblutungen auf, in schweren Fällen kann das Fieber mehrere Tage anhalten.
Bei den ersten Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der Arzt wird anhand der Röntgendaten eine Untersuchung durchführen und eine Diagnose stellen. Bei einer diagnostizierten Dehnung für die Dauer der Behandlung sollte die vollständige Immobilität des geschädigten Körperteils sichergestellt werden. Die optimale Lösung ist in diesem Fall das Auflegen von Fixierbinden.

Vorteile von elastischen Bandagen

Das Produkt ist ein medizinisches Klebeband aus Baumwolle, der straffende Effekt wird durch eingewebte Kautschuk-, Lycra-, Polyester- oder Nylonfäden erreicht. Wozu dienen elastische Bandagen? Ein solcher Verband kann nicht nur zur Behandlung von Verstauchungen verwendet werden, sondern auch zur Vorbeugung gegen Verletzungen.

Vorteile:

  • Wiederverwendbarkeit;
  • Feste Fixierung, der Verband rutscht nicht, er muss nicht mehrmals entfernt und gebunden werden;
  • Universalität - das Produkt eignet sich für eine lange Zeit zur Befestigung einer Vielzahl von Verbindungen;
  • Widerstand gegen Verformung;
  • die Fähigkeit, selbstständig aufzuerlegen und zu entfernen;
  • Rentabilität - die Funktionalität eines Verbandes mit einer solchen Bandage entspricht zwanzig Verbandstoffen als übliches Analogon;
  • die Möglichkeit einer komplexen Behandlung mit Salben oder Kompressen;
  • Beständigkeit gegen Kompression während des Trocknens zieht es das Gelenk nicht und verursacht keine Schmerzen.

Wichtig: Das Anziehen erfordert bestimmte Fähigkeiten. Es ist notwendig, sich strikt an die Verbandregeln zu halten, andernfalls besteht die Möglichkeit eines Blutabflusses und einer falschen Fixierung des Gelenks.

Wie zu wählen

Heute hat der Markt eine große Auswahl an Produkten verschiedener Hersteller. Bei ihrer Herstellung werden nur natürliche antiallergene Materialien verwendet, die einen Luftzugang zur Haut ermöglichen.

Der Zweck des Produkts hängt von seiner Länge ab:

Eine wichtige Rolle bei der Sicherung einer qualitativ hochwertigen Stabilisierung des beschädigten Gelenks spielt der Dehnungsgrad, wobei Modelle mit mittlerem oder hohem Grad zu beachten sind. Die Dehnbarkeit kann innerhalb von 30-170% variieren. Je niedriger dieser Indikator ist, desto fester ist die Fixierung. In der Anfangsphase der Behandlung wird empfohlen, Produkte mit geringer Dehnung zu verwenden, mit der Zeit sollte der Druck allmählich abnehmen. Produkte mit einer Dehnung von 100% sind universell. Es wird empfohlen, 3 bis 4 Umdrehungen anzuwenden, um den Druck zu erhöhen.

Neben elastischen Baumwollbandagen sind auch elastische Fixierbänder auf klebriger Basis auf dem Markt. Modelle ohne selbstklebende Untergründe werden mit speziellen Klemmen befestigt. Es ist zu beachten, dass eine elastische Bandage in Spannung von einem Spezialisten in der Notaufnahme oder vom Patienten selbst auferlegt wird. Selbstklebende Produkte dienen der Fixierung der Bänder nur in der Anfangsphase. Sobald dies möglich ist, sollten sie durch ein Gegenstück aus Baumwolle ersetzt werden. Elastische Binden für Quetschungen können nicht nur bei Verstauchungen, sondern auch bei Krampfadern, Schwangerschaft, orthopädischen Problemen und in anderen Fällen verwendet werden.

Überlagerungsregeln

Das Produkt besteht aus einem gerollten und freien Teil, Basis ist die erste Spule, die schräg aufgetragen werden sollte, die nächsten Äste werden darüber gelegt. Ein solcher Ansatz gewährleistet die Aufrechterhaltung der Fixierungsdichte über die gesamte Länge. Beim Aufwickeln sollte eine leichte Spannung aufrechterhalten werden, die Dichte sollte nicht zu hoch oder zu schwach sein, eine starke Spannung kann zu Durchblutungsstörungen führen. Um eine Stagnation des Blutes zu vermeiden, sollte die Bandagierung von links nach rechts vom Ende der Extremität bis zum Beginn durchgeführt werden.

Knöchelüberlagerung

Für den Eingriff sollte sich der Patient hinlegen, um die Schwellung des Beines zu reduzieren, sollte es ca. 10 cm nach oben gehoben werden. Es wird empfohlen, mit dem schmalsten Teil des Beins zu beginnen, wobei der Fuß schrittweise bewegt wird. Dabei ist darauf zu achten, dass auf dem Material keine Falten entstehen. Die Bandage wird direkt am Bein abgewickelt, die Gefahr des Zusammendrückens von Gefäßen und Geweben wird minimiert, jede nächste Schicht wird auf die vorherige aufgebracht. Die größten Anstrengungen sollten beim Wickeln des Fußgelenks unternommen werden, am oberen Teil der Beinbandage sollte freier liegen.

Eine elastische Bandage beim Dehnen sollte nur zum Zeitpunkt der motorischen Aktivität angelegt werden. Wenn sich der Patient in Ruhe befindet, sollte der Verband entfernt und der betroffene Bereich massiert werden. Nach dem Auftragen des Materials sollten Sie auf Ihre eigenen Gefühle hören. Bei Taubheit oder Pulsation muss der Verband entfernt und weniger fest angelegt werden. Der Verband sollte vom Knie bis zur Ferse aufgewickelt werden, der Stoff sollte die Ferse, den Fuß, das Schienbein und den Fuß mehrmals kreuzförmig bedecken. In der Endphase sollte die Bandage im Unterschenkel- und Knöchelbereich angelegt werden, mit Sicherungselementen.

Tragezeit

Viele interessieren sich für die Frage, wie lange eine elastische Bandage getragen werden kann. In diesem Fall hängt viel von den individuellen Eigenschaften des Patienten und der Art des Schadens ab. Die durchschnittliche Dauer des Tragens einer Bandage für Verstauchungen beträgt 2 Wochen. In anderen Fällen sollte die Entscheidung vom behandelnden Arzt getroffen werden.
Wie lange können Sie einen elastischen Verband tragen, ohne ihn abzunehmen? Die Dauer des Tragens des Verbandes für einen Tag hängt von der Aktivität des Patienten ab, die Zeit sollte der Dauer der körperlichen Aktivität entsprechen. Wenn der Patient mehr als 12 Stunden hintereinander beschäftigt ist, muss der Verband gewechselt werden. Die Nichteinhaltung dieser Bedingung kann zu Durchblutungsstörungen führen. Wie viel elastische Binde nach der Operation tragen? In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden, nur er kann die genauesten Empfehlungen geben.

Wie lange können Sie einen elastischen Verband tragen, ohne sich zu waschen? Eines der Merkmale des Produkts ist die Möglichkeit vieler einmaliger Verwendung. Oft stellt sich die Frage, ob und mit welcher Häufigkeit es gewaschen werden kann. Der Verband sollte zweimal in der Woche auf den Händen gewaschen werden. Es wird nicht empfohlen, das Produkt auszuwischen. Es sollte auf einer glatten Oberfläche getrocknet werden. Es ist verboten, synthetische Reinigungsmittel zu verwenden und zu bügeln.

Verstöße gegen die Betriebsregeln können nicht nur zum Verlust ihrer Funktionen führen, das Tragen einer solchen Bandage kann für den Körper schädlich sein.

Fazit

Das Dehnen des Stretchbands ist eine effektive Möglichkeit, die Erholung zu beschleunigen. Das Produkt bietet eine zuverlässige Fixierung des beschädigten Bereichs über einen langen Zeitraum. Es gibt eine Vielzahl von Produktvarianten. Bei der Auswahl sollte auf Länge und Dehnbarkeit geachtet werden. Wie lange eine elastische Binde getragen werden kann, wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Es wird empfohlen, sie nur während der Verstauchungen nur tagsüber zu tragen, um sie nachts abzunehmen. Es wird empfohlen, das elastische Band regelmäßig ohne die Verwendung von synthetischen Mitteln zu waschen. Es sollte auf einer ebenen Oberfläche getrocknet werden.

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie das Textfragment aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Stretchbeinbandage

Eine elastische Bandage, die während einer Verstauchung an einem verletzten Knöchel angelegt wird, ist eine Art medizinisches Gerät, das einem Patienten bei verschiedenen Verletzungen der Gelenke zugewiesen wird.

Eine solche Bandage hat im Vergleich zu den üblichen Bandagen viele Vorteile. Darüber hinaus kann es viele Male verwendet werden, und eine einfache Bandage ist nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt.

Wenn eine Bandage an einem Gelenk angelegt wird, löst sie sich außerdem nicht ab und ändert ihre Form nicht.

In diesem Fall wird das erkrankte Gelenk gut erfasst. Eine einfache Bandage muss ständig gewechselt werden, da sie von Zeit zu Zeit aus dem beschädigten Bereich des Körpers rutscht.

Die elastische Bandage ist ein vielseitiges Material, da sie an jedem Teil des Gelenks angebracht werden kann, wodurch eine lange und dauerhafte Fixierung gewährleistet wird.

Ein solcher Verband kann leicht aufgewickelt und auch einfach entfernt werden, so dass der Patient nicht zum Anlegen des Verbandes geschult werden muss. Darüber hinaus kann eine elastische Binde mehr als 20 Stränge von Standard-Mullbinden ersetzen, was sehr vorteilhaft und bequem ist.

Trotz aller Vorteile der Verwendung einer elastischen Bandage weist diese dennoch einige Nachteile auf, die nicht ignoriert werden können:

Bei unsachgemäßem Wickeln kann die Durchblutung beeinträchtigt werden. Für eine gute Anwendung einer engen Bandage benötigen Sie einige Fähigkeiten. Die unzureichende Pflege einer elastischen Bandage führt häufig zu einer raschen Verschlechterung.

In Verstauchungen und bei Blutergüssen wird in der Regel eine enge Bandage verwendet. Um die Gipsschiene sicher zu befestigen, wird sie häufig mit einem elastischen Verband umwickelt.

Die Fixierung erfolgt am zweiten Tag, nachdem das Sprunggelenk und andere Gelenke beschädigt wurden. Da müssen Sie einen Tag warten, bis der Putz vollständig getrocknet ist.

Es ist ratsam, die enge Bandage jeden Tag abzuwickeln, um die Bewegungsfunktion des Sprunggelenks und anderer Gelenke zu entwickeln. Es ist jedoch erwähnenswert, dass eine solche Gymnastik nicht ohne ärztliche Beratung durchgeführt werden sollte. Wenn Sie verschiedene Übungen ohne Erlaubnis ausführen, können Sie das erkrankte Gelenk erneut verletzen.

Zusätzlich kann eine elastische Binde zum Strecken und Verletzen der Bänder zusammen mit medizinischen Kompressen und Salben angelegt werden.

Bei der Auswahl der Bandagen müssen Sie einige Regeln beachten. In diesem Fall ist es wichtig, die Länge des Produkts zu beachten. Grundsätzlich hängen die Parameter von der Größe der Fläche ab, die später aufgerollt wird.

Die Standardlänge von elastischen Bandagen wird durch ihren Zweck bestimmt:

für Knöchel - von 1,5 bis 2 Meter; für das Handgelenk - von 1 bis 1,5 Meter.

Auf anderen großen Gelenken wird eine Bandage gewickelt, deren Länge 2 bis 3 Meter beträgt. Um die oberen Gliedmaßen zu fixieren, wenn die Bänder beschädigt sind, müssen Sie eine vier Meter lange Bandage kaufen, beispielsweise eine elastische Ellenbogenbandage und eine untere Bandage - eine fünf Meter lange Bandage.

Die Erweiterbarkeit ist ein weiterer wichtiger Faktor, der bei der Wahl einer elastischen Bandage nicht vergessen werden sollte. Damit die Fixierung beim Dehnen der Bänder von hoher Qualität ist, sollten Bandagen mit mittlerer oder hoher Dehnung verwendet werden.

Und nach der Operation an den unteren Gliedmaßen ist es erforderlich, ein Material mit einem geringen Elastizitätsgrad zu verwenden, um das Auftreten einer Varikoseerkrankung zu verhindern.

Die elastische Bandage wird am Sutra angelegt oder nach einer Pause, in der die Position des verletzten Gliedes in einem Winkel von 30 Grad nach oben angehoben werden sollte. In diesem Fall kann der Rest kurz sein - maximal 15 Minuten. Dies ist notwendig, damit die Extremität nicht anschwillt.

Wenn das Band beschädigt ist, wird ein elastisches Material angelegt, das von der schmalen Zone des Knöchels ausgeht und sich in Richtung des breiten Bereichs bewegt. Zum Beispiel vom Knöchel bis zum Kniegelenk.

Das Bandagierverfahren muss sorgfältig und sehr sorgfältig durchgeführt werden. Es muss jedoch darauf geachtet werden, Falten zu vermeiden.

Herausschrauben der Bandage ist notwendig und nur auf der Hautoberfläche. Dadurch wird die Materialüberladung beseitigt und die Stoffe werden nicht zu fest gepresst.

Jede Wicklung sollte 1/3 der davor aufgebrachten Schicht bedecken. Darüber hinaus sollten die Abstände zwischen den Schichten nicht sein.

Die größte Spannung des Verbands liegt im unteren Bereich. Und mit einem allmählichen Anstieg sollte die Spannung etwas gelockert werden. Zum Beispiel wird der Knöchel mit einer starken Spannung umwickelt und die Kniezone - mit einer Schwächung.

Bei einem engen Verband ist es besser, 15 cm unterhalb und oberhalb des betroffenen Bereichs aufzuwickeln. Und der Knöchel muss von den Zehenhals bis zur Mitte des Beines fixiert werden.

Elastische Binden sollten nur während der aktiven Bewegung angelegt werden. Wenn sich der Patient in einem ruhigen Zustand befindet, ist es wünschenswert, das Material zu entfernen. Es ist jedoch notwendig, den Bereich des erkrankten Gelenks zu massieren - vom Handgelenk bis zum Ellbogen und vom Fuß bis zum Kniegelenk.

Um zu verstehen, ob die elastische Bandage richtig angelegt ist, ist es ratsam, diesen Hinweis zu beachten: Nach dem Bandagieren sollten sich die Finger etwas blau verfärben. Nach der Rückkehr der Aktivität wird der physiologische Farbton schnell wiederhergestellt.

Eine zu starke Straffung des Verbandes lohnt sich nicht, da der Blutfluss dadurch gestört werden kann, dass Schwellungen auftreten.

Wenn nach einer halben Stunde nach dem Aufwickeln des Verbandes der Arm oder das Bein pulsiert und taub wird, wird der Verband deshalb sehr fest angelegt, so dass er sofort entfernt werden muss. Dann ist es ratsam, eine waagerechte Position einzunehmen, die erkrankte Extremität anzuheben und anschließend eine leichte Massage durchzuführen.

Die Regeln für das Anlegen einer Bandage am Knöchel bestehen aus folgenden Schritten:

Die Bandage wird in einer Spirale knapp über dem Knöchel verstellt. Danach ein Verband, um die Ferse zu umklammern. Dann sollten 2 mal um den Fuß gewickelt werden. Dann müssen Sie Kreuzwicklungen durchführen. In diesem Fall muss ein solches Schema beachtet werden - vom Fuß zum Schienbein und dann wieder zum Fuß. Optisch sieht es aus wie ein Kreuz auf der Oberfläche der Artikulation. Am Ende des Verbandes sollte wieder das Schienbein angelegt werden. In ähnlicher Weise müssen Sie ein Paar Knöchelumschläge machen und dann den Verband sichern.

Damit die Leistungseigenschaften einer elastischen Bandage möglichst lange erhalten bleiben, müssen einige wichtige Regeln beachtet werden. Sie müssen den Verband also nur bei Bedarf waschen - etwa alle zehn Tage.

Der Verband sollte an einem dunklen Ort aufbewahrt werden, um sicherzustellen, dass er nicht auf die Lichtstrahlen fällt. Es ist auch wichtig, dass er in einer verdrehten Form gehalten wurde. Außerdem ist das Bügeln dieses Materials verboten.

Waschen Sie das Produkt in der Maschine mit Tensiden, die grundsätzlich nicht zulässig sind. Verwenden Sie am besten Handwäsche und normale Seife.

Nach dem Waschen kann der Verband nicht mehr gedreht werden. Es wird genug sein, um es ein wenig zu drücken. Und es sollte in der ungefalteten Form auf einem Gewebesubstrat getrocknet werden.

Die elastische Bandage ist ein Universalmittel, das zur Behandlung und Vorbeugung von Gelenkkrankheiten und -verletzungen eingesetzt wird. Für seine Wicklung ist keine medizinische Ausbildung oder Spezialpraxis erforderlich. Es reicht aus, sich mit den Regeln und Empfehlungen des Arztes vertraut zu machen und diese eindeutig zu befolgen. Bei Beachtung der Technik rutscht die Bandage nicht vom Knöchel ab, löst sie nicht und verletzt nicht die Durchblutung der Gliedmaßen.

Verletzungen (Prellungen und Verstauchungen); Arthritis und Arthrose, begleitet von Schwellungen und Schmerzen; Hohe Belastungen beim Sport.

Bei einer Verstauchung des Sprunggelenks und einer Bänderverletzung wird eine Gipsschiene auf den Patienten aufgebracht. Im "Tandem" wird eine elastische Bandage verwendet. Er hat am zweiten Tag nach dem Vorfall gefesselt, wenn der Gips gut getrocknet ist. Dieses Design ermöglicht es einer Person, den Verband leicht zu entfernen und zu versuchen, ein beschädigtes Glied zu entwickeln.

Bei Arthritis und Arthritis wird eine elastische Bandage für das Sprunggelenk zusammen mit Salben oder Volksheilmitteln zur äußerlichen Anwendung angewendet. Sie werden darunter verschmiert, so dass die Wirkung einer Kompresse entsteht.

Intensive Bewegung birgt ein potenzielles Risiko - gemeinsame Mikrotraumen zu bekommen. Wenn Sie zum Training einen elastischen Verband anlegen, wird die Wahrscheinlichkeit eines Schadens um ein Vielfaches verringert.

Ist wichtig! Menschen, die Sport treiben oder körperliche Arbeit ausüben, empfehlen Ärzte, immer einen elastischen Verband im Erste-Hilfe-Kasten zu haben.

Der elastische Verband wird aktiv bei der Behandlung von Verletzungen und Entzündungen des Sprunggelenks eingesetzt

Wiederverwendbar Dies unterscheidet sich von der inelastischen Bandage, die einmal angewendet werden kann. Zuverlässigkeit Bei richtigem Anlegen ist die Bandage fest am Bein befestigt, fällt nicht ab und wickelt sich nicht ab. Gewöhnliche Bandagen, die nicht gebunden sind und krabbeln, erfordern daher eine konstante Bandagierung. Einfach zu bedienen Der Verband kann leicht abgenommen und angelegt werden, es ist kein vorheriges Training erforderlich. Vielseitigkeit. Die elastische Bandage eignet sich nicht nur für das Sprunggelenk, sondern auch für andere Gelenke. Effizienz Die Praxis zeigt, dass eine einzelne elastische Bandage 20 Packungen eines herkömmlichen Mullverbandes ersetzen kann.

Die Nachteile einer elastischen Bandage zeigen sich, wenn die Person die Regeln für die Anwendung am Knöchelgelenk und an anderen Körperteilen nicht beherrscht. Fehler, die bei der Verbandtechnik gemacht werden, führen zu einer Beeinträchtigung der Blutzirkulation in der verletzten Extremität, zum Kollaps und zum Freisetzen des Gewebes, dessen rasche Verschlechterung.

Um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden, ist es wichtig, alle Empfehlungen von Fachärzten bei der Bandagierung zu berücksichtigen.

Ärzte bestimmen die folgenden Regeln, die bei der Auswahl eines Verbandes zu beachten sind:

Zum Verkauf stehen Bandagen in verschiedenen Größen. Die Wahl hängt davon ab, welches Gelenk Sie reparieren müssen. Für den Handgelenkbereich werden Varianten bis zu eineinhalb Metern verwendet, für den Knöchel - von anderthalb bis zwei, für die unteren Gliedmaßen - nicht weniger als fünf Meter.

2. Die richtige Wahl der Elastizität

Zur Fixierung des Sprunggelenks nach einer Verletzung werden Bandagen mit niedriger und mittlerer Elastizität verwendet. Sehr elastisch bei Krampfadern

Ist wichtig! Einzelne Patienten wollen nach Aussage eines Arztes keinen elastischen Verband anlegen, da sie befürchten, dass sie die Haut schädigen könnten. Solche Verdächtigungen sind grundlos: Verbandsmaterialien werden aus natürlichen Materialien hergestellt und sind daher absolut sicher.

Experten geben folgende Empfehlungen:

Die Gliedmaßen zu binden ist am besten nach einer Nachtruhe am Morgen. Wenn dies während des Tages notwendig wurde, muss sich der Patient mindestens eine Viertelstunde mit angehobener Extremität um 30 Grad hinlegen. Die Nichteinhaltung dieser Regel führt zum Auftreten von Schwellungen. Beim Bandagieren müssen Sie von einem engeren Platz zu einem breiten wechseln. Zum Beispiel können Sie vom Fußgelenk bis zum Bein gehen. Der Verband sollte so gleichmäßig und genau wie möglich sein. Binden Sie den Knöchel ohne Falten, Lücken zwischen den Gewebeschichten und anderen "Flecken". Binden Sie die Extremität mit einem elastischen Verband, reduzieren Sie die Spannung, während Sie sich nach oben bewegen. Die maximale Kompression sollte im engsten Bereich liegen, im Minimum - im breitesten. Ziehen Sie das Gelenk an und drehen Sie den Verband heraus. Entfalten Sie es so nah wie möglich an der Haut und sparen Sie Falten und Ungenauigkeiten. Jede nachfolgende Wende des Verbandes sollte die Oberfläche des vorherigen Drittels bedecken. Das beschädigte Gelenk sollte über einen größeren Bereich als die Verletzungszone ligiert werden. Spulen Sie weitere 10-15 cm auf und ab. Fixieren Sie den Verband und vergewissern Sie sich, dass die Aufbringung korrekt ist. Dies wird durch einen einfachen Test angezeigt: Die Fingerspitzen der verletzten Gliedmaßen sollten etwas blau werden. Dieses Blau verschwindet sofort, sobald der Patient einige Bewegungen mit der Hand oder dem Fuß ausführt. Wenn es nicht entstanden ist oder nicht aus der Bewegung verschwunden ist, wurde der Verband falsch angelegt, muss er erneut durchgeführt werden.

Ist wichtig! Das Binden des Gliedes mit Befestigungsmaterial ist nur erforderlich, wenn der Patient Bewegungen ausführt. Wenn er ruht oder schläft, müssen Sie zuerst den Verband entfernen.

Wenn die Person innerhalb einer halben Stunde nach der Fixierung des Sprunggelenks oder eines anderen Gelenks Taubheitsgefühl in der Extremität verspürt, gibt es einen deutlichen Puls unter der Bandage, die Bandage wurde zu fest angelegt und blockierte die normale Durchblutung. Sie müssen es sofort entfernen. Um die Situation zu normalisieren, sollte der Patient die betroffene Extremität 10-15 Minuten in angehobener Position halten.

Das Auflegen einer elastischen Bandage am Knöchel erfolgt erst, wenn der Knöchel verifiziert ist

Der Patient ist trocken und sauber und hat keine ernsthaften Schäden. Die optimale Position des Patienten - auf dem Rücken liegend.

Um den Verband richtig im Knöchelbereich zu binden, folgen Sie diesen Richtlinien:

Beginnen Sie, sich knapp über dem Knöchel zu kleiden, und drehen Sie die Extremität in einer kreisförmigen Bewegung nach unten zurück. Die elastische Bandage muss an der Ferse (einige Umdrehungen) und am Fuß aufgewickelt werden. Bewegen Sie sich quer: vom Schienbein zum Fuß und zurück. Befestigen Sie die Bandage im Knöchelbereich an der Bandage.

Vermeiden Sie häufige Fehler. Ein zu enges Auflegen einer elastischen Bandage führt zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung und des Lymphflusses. Äußerlich äußert sich dies in der Tatsache, dass die Finger kalt und bläulich werden. Wenn Sie es nicht schaffen, Ihr Bein fest genug zu verbinden, fällt die Bandage während der Bewegung von der unteren Extremität, und die Anstrengungen sind vergeblich.

Video - Knöchelbandage

Um das Glied richtig zu fixieren, reicht es nicht aus, die Technik zu beherrschen. Es ist wichtig, dass die Knöchelbandage von hoher Qualität ist. Damit die Verbrauchereigenschaften der elastischen Bandage möglichst lange erhalten bleiben,

Waschen Sie den Verband nicht zu oft. Die optimale Häufigkeit beträgt alle fünf Tage. Verwenden Sie zum Waschen vor dem Auftragen normale Seife. Verwenden Sie keine aggressiven Chemikalien. Drücken Sie den Stoff nicht zu stark zusammen. Dadurch wird die Elastizität der Bandage verringert. Genug ein paar Bewegungen. Legen Sie den Verband horizontal zum Trocknen auf einen dünnen Naturstoff. Bügeln Sie den elastischen Stoff niemals mit einem Bügeleisen.

Die Lagerung eines elastischen Verbandes sollte in einem dafür vorgesehenen Schrank oder Paket durchgeführt werden. Direkte ultraviolette Strahlen, die auf den Stoff fallen, berauben ihn der notwendigen Konsumenteneigenschaften.

Die elastische Bandage am Sprunggelenk ist ein Rezept für viele Krankheiten. Es hilft, eine Gliedmaße bei Verletzungen und Entzündungsprozessen zu immobilisieren, die Verletzungsgefahr während eines intensiven Sporttrainings wird eliminiert.

Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, folgen Sie den Empfehlungen von Experten, wie Sie das Verbandzubehör pflegen und den Knöchel richtig verbinden.

Wie binden Sie ein Bein beim Dehnen mit einem elastischen Verband?

Eine elastische Bandage zur Dehnung des Sprunggelenks ist ein unverzichtbares Hilfsmittel, um eine verletzte Gliedmaße zu fixieren, ohne die normale Durchblutung zu stören. Das Produkt ist gut gedehnt, nicht deformiert und hat viele Vorteile gegenüber dem üblichen Mullzubehör. Der Verband ist hygienisch, erschwinglich und kann mehrmals verwendet werden, ohne seine Eigenschaften zu verlieren.

Wenn elastische Bandagen benötigt werden

Für verschiedene Hautläsionen, Blutungen, Wunden werden Standard-Mullbinden verwendet. Sie legen sich fest hin und halten sterile Materialien fest, verhindern das Eindringen von Mikroben und beschleunigen die Heilung geschädigter Stellen. In vielen Fällen sind Mullprodukte jedoch praktisch unbrauchbar. Sie behindern die Bewegung, stören die normale Durchblutung und können nicht für längere Zeit verwendet werden. Es gibt eine großartige Alternative zu Mullklassikern - moderne Bandagen aus hygroskopischen elastischen Materialien.

Elastische Bandagen sind unverzichtbar für:

  • Verletzungen der Gliedmaßen;
  • Verstauchungen und Verstauchungen;
  • Erholung nach Operationen;
  • Muskelschmerzen;
  • Schwellungen und allgemeines Unbehagen während des aktiven Sports.

Bandagen aus elastischen Materialien werden für Profisportler und Amateure empfohlen, die erhöhte Knöchelbelastungen erfahren. Sie werden von Menschen benötigt, die gerne wandern und traumatische Gruppenspiele bevorzugen (Fußball, Basketball, Hockey). Ohne elastische Bandagen werden Gewichtheber und Vertreter anderer Sportarten, die mit der Belastung der Gelenke zusammenhängen, nicht trainiert. Die Produkte sollten in der Hausapotheke sein, sie können bei Quetschungen, Wunden der Gliedmaßen, Verstauchungen oder Schwellungen benötigt werden. Verwenden Sie den Verband besser als von einem Arzt verschrieben, Sie können es ohne Rezept kaufen.

Hindernisse für die Bandagierung von Gliedmaßen können sein:

  • atopische Dermatitis oder andere schwere Hautläsionen;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • Diabetes mellitus;
  • Verdacht auf malignen Tumor.

Bei schweren chronischen Erkrankungen ist eine Konsultation mit einem Arzt erforderlich.

Vor- und Nachteile

Bandagen aus elastischem Material haben viele Vorteile und ersetzen traditionelle Produkte aus Gaze erfolgreich. Ihre Vorteile umfassen:

  • Weichheit und Dichte, die es ermöglicht, das beschädigte Glied zuverlässig zu fixieren;
  • hohe hygienische Qualitäten, Atmungsaktivität;
  • Haltbarkeit;
  • Pflegeleichtigkeit;
  • Verfügbarkeit
  • Die Möglichkeit, das Zubehör nicht nur für den Knöchel, sondern auch für andere Körperteile zu verwenden.

Ein richtig gewählter Verband hält lange an. Es kann gewaschen und getrocknet werden, während das Produkt seine Form nicht verliert, seine Dichte und Elastizität beibehält. Dank des hochwertigen Materials können Sie eine enge Bandage herstellen, die den normalen Blutkreislauf nicht beeinträchtigt. Nachts kann der Verband abgenommen und morgens wieder zur Fixierung verwendet werden. Es sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich, um eine Gliedmaße zu verbinden. Das Opfer oder ein Mitglied seiner Familie kann eine einfache Kunst beherrschen.

Der große Vorteil des Produkts ist die Zuverlässigkeit. Ein ordnungsgemäß angefertigter Verband hält den ganzen Tag, ohne zu rutschen und Blutgefäße zu ziehen. Bei Bedarf kann eine Bandage ein bewegliches Gelenk sein. Die Bandage kann beim Anlegen von Kompressen sowie bei verschiedenen Wunden verwendet werden. Das Produkt ist sehr sparsam und kann 20 Mullbinden erfolgreich ersetzen.

Trotz vieler Vorteile hat das medizinische Zubehör seine Nachteile:

  1. Bei unsachgemäßer Anwendung kann die Durchblutung gestört werden.
  2. Unzureichende Spannung des elastischen Materials kann keine optimale Unterstützung verletzter Bänder gewährleisten.
  3. Ein schlecht gebundener Verband kann Hautirritationen und sogar Hautschäden verursachen.
  4. Unzureichende Pflege des Produkts führt zu einem schlechten Zustand.

Wenn der Elastizitätsgrad der Bandage falsch gewählt wird, erhält das Gelenk nicht die notwendige Unterstützung. Trotz der Tatsache, dass das Produkt als universell betrachtet wird, sollten Sie nicht die erste Instanz kaufen. Ein erfahrener Traumatologe oder Apotheker hilft bei der Auswahl des richtigen Verbandes.

Wie wählt man einen Verband?

Das Produkt kann in jeder Apotheke oder einem orthopädischen Salon erworben werden, in dem verschiedene Fixiermittel, Orthesen, medizinische Bandagen und andere medizinische Artikel verkauft werden. Wenn Sie die Bänder des Sprunggelenks dehnen, verwenden Sie am besten eine 1,5 bis 2 m lange Bandage.Wenn Sie die gewünschte Größe nicht gefunden haben, können Sie ein Produkt mit einer Länge von etwa 5 m kaufen und dann die Hälfte schneiden. Das Produkt muss sicher verpackt und frei von Tränen und Beschädigungen sein. Eine Qualitätsbandage hat eine einheitliche Breite und Dichte, der Hersteller gibt Datum, Lagerbedingungen und andere wichtige Informationen an.

Bei der Auswahl eines Produkts muss nicht nur die Länge, sondern auch der Elastizitätsgrad berücksichtigt werden. Zum Verkauf gibt es sowohl dichteres als auch gut dehnbares Zubehör. Bei einer Prädisposition für Krampfadern ist es besser, Bandagen mit geringer Elastizität zu kaufen. Sie legen sich straff an, unterstützen die betroffenen Venen, normalisieren den Blutfluss und beugen schmerzhaften Empfindungen vor. Die gleiche Bandage wird nach der Operation an den unteren Gliedmaßen benötigt.

Bei normalen Verstauchungen und Verstauchungen werden weichere, gut gedehnte Produkte empfohlen. Sie stören die Bewegungen nicht, ein Patient mit einem richtig angelegten Verband kann ein normales Leben führen, ohne Schmerzen zu empfinden und ohne weitere Schäden an den Bändern zu riskieren.

Wie man einen Verband am Knöchel anlegt

Die allgemeine Regel besagt: Sie müssen morgens oder nach einer langen Pause mit angehobenen Gliedmaßen einen Verband anlegen. Diese Technik hilft, Ödeme zu vermeiden, die Bandage kann so bequem wie möglich fixiert werden. Um zu erklären, wie man das Bein bandagiert, kann ein orthopädischer Chirurg oder eine Krankenschwester die notwendigen Anweisungen in einer Apotheke oder einem orthopädischen Salon geben.

Wenn der Verband zuvor benutzt wurde, wird er vorsichtig zu einer festen Rolle aufgewickelt. Das Produkt beginnt sich von innen nach außen zu entfalten und der Verband wird direkt auf die Haut aufgetragen. Binden Sie keine Gliedmaßen auf Strümpfen, Socken oder anderen Kleidungsstücken. Jeder Stoff wird zu einem Hindernis für die normale Fixierung von elastischem Material und kann zu starken Reizungen führen.

Vor der Bandagierung können Sie eine Salbe oder ein vom behandelnden Arzt empfohlenes Gel auf das verletzte Glied auftragen. Jedes Produkt, das auf die Haut aufgetragen wird, sollte gut aufgenommen werden. Wenn Sie vorhaben, eine Kompresse, feuchte Gaze, Watte oder ein anderes mit Medizin getränktes Tuch aufzutragen, die mit Wachspapier oder Folie bedeckt ist. Erst danach wird diese Kompresse mit einer Bandage fixiert. Wenn wir den Polyethylen-Schutz ignorieren, wird der Verband schnell nass und die Wirksamkeit des Verfahrens nimmt ab.

Das Sprunggelenk muss gleichmäßig verbunden sein und sich vom schmalsten Teil des Beins bis zum breiteren Teil, vom Fußgelenk bis zum Knie, bewegen. Der Spannungsgrad des Materials variiert. Im Bereich des Knöchels sollte es so dicht wie möglich sein, im Bereich der Wade nimmt die Fixierung ab. Es ist nicht viel wert, das Bein unter das Knie zu ziehen, es stört den normalen Blutkreislauf. Sie können den Spannungsgrad überprüfen, indem Sie Ihre Finger unter die Bandage legen.

Die Bandage wird sauber, ohne Falten und unnötige Verdickungen angelegt. Jede Runde von etwa einem Drittel überlappt die vorherige, es bleiben keine Lücken. Beim Herausziehen des Verbandes sollte die Haut nicht sichtbar sein. Am unteren Rand des Verbandes ist eine maximale Fixierung erforderlich, im Knöchelbereich. Dadurch wird verhindert, dass der Verband rutscht.

Die Bandage zum Dehnen des Fußgelenks sollte das Bein 15 cm unterhalb und oberhalb des betroffenen Bereichs bedecken. Die Bandage wird von den Zehenhals bis zur Mitte des Beines angelegt. Bei richtiger Fixierung können die Zehen blass werden und sogar blau werden. Nach wenigen Minuten sollten sie eine normale Farbe bekommen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Verband richtig angelegt ist. Wenn das Gefühl von Quetschen und Taubheitsgefühl in den Fingern nicht nach 30 Minuten vergeht, ist es besser, den Verband zu verbinden. Dies muss geschehen, wenn der Patient Blut pulsiert, Schmerzen zieht oder andere unangenehme Empfindungen auftreten. Der Verband sollte negative Symptome entfernen, aber nicht provozieren. Mit der Zeit wird klar, welcher Spannungsgrad eines elastischen Materials für einen bestimmten Patienten optimal ist.

Das Auflegen der Klinke ist bei aktiver Bewegung des Patienten notwendig. In der Ruhezeit wird die Bandage entfernt und die betroffene Extremität wird sanft vom Knöchel bis zum Knie massiert. Bewegung sollte weich sein, aktive Selbstmassage ist besser, bis zur vollständigen Genesung zu verschieben. Zur Verbesserung der Durchblutung können Sie jede Creme oder ein leichtes Gel verwenden. Um die Schwellung zu entfernen, werden die Beine während des Schlafes angehoben, beispielsweise legen Sie eine aufgerollte Decke oder ein dickes Handtuch darunter.

Bandagierungsschema: Ein Leitfaden für Anfänger

Um eine elastische Binde richtig am Knöchel anzulegen, müssen Sie schrittweise vorgehen. Eine klare Einhaltung des Schemas hilft, die geschädigten Bänder sicher zu fixieren, Schmerzen zu reduzieren und die Bildung von Ödemen zu verhindern. Anweisung:

  1. Die Bandage am Bein wird spiralförmig angelegt, jede neue Schicht deckt die dritte Runde der vorherigen Runde ab.
  2. Knöchel mit einer Bandage umwickelt, dann wird die Bandage am Fuß angelegt und die Ferse fest umklammert.
  3. Das Produkt wird zweimal durch den Lifter gewickelt, wodurch der Fuß sicher fixiert wird.
  4. Weitere Drehungen liegen quer vom Fuß zum Schienbein und wieder zum Fuß.
  5. Die letzte Stufe besteht darin, den Schaft mit einer anderen Schicht zu umwickeln, dann müssen Sie Ihren Knöchel und einen Verband binden. Der Knoten wird nicht zu fest angezogen, da der Verband vor dem Zubettgehen entfernt werden muss.

Es ist leicht zu lernen, wie man beschädigte Gliedmaßen richtig verbindet. Unter strikter Beachtung der Anweisungen des Orthopäden können Sie in nur 10 Minuten lernen, wie Sie eine enge Bandage anlegen. Um zu erklären, wie viel ein elastischer Verband getragen wird, sollte der behandelnde Arzt dies tun. In der Regel werden die Eingriffe bis zum vollständigen Verschwinden unangenehmer Symptome fortgesetzt: Schmerzen, Schwellung, Unfähigkeit, auf die verletzte Extremität zu treten.

Pflegebedarf und Lebensverlängerung

Elastische Binde kann lange Zeit verwendet werden. Das Material, aus dem es besteht, ist hygroskopisch, verformt sich nicht und reißt nicht. Waschen Sie das Produkt alle 7-10 Tage. Bei häufiger Dehnung der Sprunggelenksbänder wird empfohlen, im Erste-Hilfe-Kasten eine 2-3-Bandage zu haben, so dass jederzeit Material zur Herstellung eines Verbandes zur Verfügung steht.

Es ist unmöglich, Bandagen in die Waschmaschine zu werfen, aggressive synthetische Pulver sind ebenfalls unerwünscht. Es ist am besten, das Produkt mit warmem Wasser und normaler Seife von Hand zu waschen. Geeignete und sparsame Gele, geeignet für die Verarbeitung von Babykleidung. Elastisches Material kann nicht gerieben werden, es wird sanft in Seifenwasser gepresst, ohne die Struktur des Stoffes zu beeinträchtigen. Das Waschen dauert nur wenige Minuten, das Produkt lohnt sich nicht.

Reinigen Sie die Verbände sanft mit den Händen und versuchen Sie, nicht zu ziehen und nicht zu verdrehen. Es ist besser, sie auf einem Frotteetuch oder einem anderen Baumwollstoff zu trocknen, der Feuchtigkeit gut aufnimmt. Das Trocknen in horizontaler Position ist vorzuziehen, das Aufhängen an Batterien und Seilen verformt ein haltbares, aber empfindliches elastisches Material.

Die Einhaltung der Betriebs- und Pflegeregeln verlängert die Lebensdauer der elastischen Bandagen erheblich.

Das Produkt kann verwendet werden, während es ein Angebot an Elastizität behält. Wenn das Material sich streckt, bricht oder die Gliedmaße nicht mehr sicher fixiert, müssen Sie den Verband durch einen neuen ersetzen.