Haupt / Knie

Richtige Ernährung bei Osteochondrose: Die wichtigsten Empfehlungen

Die Autorin des Artikels: Alexandra Burguta, Geburtshelferin, Gynäkologin, höhere medizinische Ausbildung mit Abschluss in Allgemeinmedizin.

Bei der Behandlung fast aller Krankheiten wird der Ernährung besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die Osteochondrose ist keine Ausnahme: Die richtige Ernährung bei der Osteochondrose hilft, die Struktur der Wirbelsäule zu stärken, Verschlimmerungen der Krankheit zu verhindern und deren Fluss zu erleichtern.

Ein Merkmal der therapeutischen Ernährung bei Osteochondrose ist, dass keine abrupte Ernährungsumstellung erforderlich ist und Sie die meisten Ihrer Lieblingsgerichte nicht aufgeben müssen, wie bei vielen anderen Diäten. Im Allgemeinen sind Ernährungsempfehlungen zum Hintergrund der Osteochondrose ziemlich allgemein und entsprechen den Prinzipien einer gesunden Ernährung.

Die Hauptmerkmale der Diät bei Osteochondrose:

Vorherrschaft in der Ernährung von Milch- und Gemüseprodukten.

Einschränkung bestimmter schädlicher Produkte und Gerichte.

Lassen Sie uns jeden Punkt genauer untersuchen.

1. Kalorienarm

Fettleibigkeit ist einer der Risikofaktoren für Osteochondrose. Bei einer bereits gebildeten Krankheit beschleunigt Übergewicht die Zerstörung der Bandscheiben und trägt zum Auftreten von Komplikationen bei (radikuläres Syndrom, Bandscheibenvorfall usw.). Daher ist es in der Gegenwart von zusätzlichen Pfunden notwendig, eine kalorienarme Diät einzuhalten.

Um Übergewicht erfolgreich zu bekämpfen, reduzieren Sie die tägliche Kalorienzufuhrrate reibungslos:

  • Ersetzen Sie die raffinierten Kohlenhydrate (Süßigkeiten, Teigwaren, Backwaren) schrittweise durch Kohlenhydrate aus Gemüse und Obst, vorzugsweise frisch.
  • Stellen Sie sich machbare Aufgaben: Geben Sie zunächst eines der absolut schädlichen Produkte auf, die Sie täglich verwenden, ohne das Sie jedoch leicht zu bedienen sind. Entfernen Sie beispielsweise Mayonnaise oder süßes Gebäck vollständig aus Ihrem Menü. Entfernen Sie nach einer Woche ein anderes Produkt von der Diät usw. Wenn Sie vernünftige Ziele erreichen, helfen Sie nicht nur, Gewicht zu verlieren, sondern geben Ihnen auch Vertrauen in sich selbst, in Ihre eigenen Fähigkeiten.
  • Und umgekehrt: Wenn Sie kein Produkt oder Gericht ablehnen können, auch wenn es sehr schädlich ist, lassen Sie es in Ihrer Ernährung. Reduzieren Sie jedoch den Anteil einer ähnlichen Zusammensetzung von Speisen. Sie können beispielsweise weiterhin Schokolade essen, Süßigkeiten oder süßen Tee abgeben.

2. Prävalenz der Ernährung von Milch- und Gemüseprodukten

Die Milch- und pflanzliche Ernährung zeichnet sich durch den hohen Gehalt genau jener Vitamine, Makro- und Mikroelemente aus, die zur Verbesserung des Zustands von Knochen und Knorpelgewebe erforderlich sind.

Käse, Hüttenkäse, Kefir und andere Milchprodukte sind reich an Kalzium und Phosphor, sie enthalten viel leicht verdauliches Protein mit essentiellen Aminosäuren. Aus frischem Gemüse und Obst erhalten wir verschiedene Vitamine und Ballaststoffe, die ebenfalls zur Gewichtsabnahme beitragen. Nüsse und Pflanzenöle (Sonnenblumen, Mais, Senf, Oliven) dienen als Quelle für mehrfach ungesättigte Fettsäuren, normalisieren den Fettstoffwechsel und verhindern die Anhäufung von Cholesterin.

3. ausgewogene Ernährung

Die Ernährung bei Osteochondrose sollte ausgewogen und vollständig sein. Um die Festigkeit und Elastizität des Knorpelgewebes zumindest teilweise wiederherzustellen und die Knochenstrukturen zu stärken, ist es notwendig, die Zufuhr von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Mineralien und Vitaminen in ausreichender Menge sicherzustellen. Auf keinen Fall sollten das sogenannte Monodiet (Buchweizen, Kefir usw.) oder Diäten mit einer starken Einschränkung der Nahrungsbestandteile (Kremldiät, Atkinsdiät usw.) befolgt werden.

Als Proteinquelle ist es besser, mageres Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu wählen. Fette werden aus Pflanzenölen und Fisch gewonnen; Kohlenhydrate - aus frischem Gemüse, Obst und Getreide.

4. Einschränkung bestimmter schädlicher Produkte und Gerichte

Produkte, die von Ihrer Ernährung ausgeschlossen oder stark eingeschränkt sein sollten, können in zwei Gruppen unterteilt werden:

Kalorienreiche Speisen und Speisen - Zucker, Backwaren und Gebäck (besonders süß), Süßigkeiten und Schokolade (sie können durch Marmelade, Honig, Marmelade ersetzt werden), Nudeln, Butter, Schmalz, Fettfleisch und Geflügel.

Produkte, die auf Gewebe reizend wirken, die Entzündungsreaktionen und Schmerzen verstärken können: Kaffee, starker Tee, Salzgehalt, eingelegte und gebratene Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Alkohol. Es ist besonders wichtig, sie bei Vorhandensein eines radikulären Syndroms vor dem Hintergrund der Osteochondrose auszuschließen.

Fazit

Obwohl die Diät selbst Medikamente und Physiotherapie keinesfalls ersetzen kann, ergänzt sie diese Behandlungen bei Osteochondrose perfekt. Wenn Sie richtig essen, wirkt sich dies außerdem sehr positiv auf Ihre allgemeine Gesundheit aus.

Richtige Ernährung bei Osteochondrose

Die Notwendigkeit einer Diät mit Osteochondrose ist unter Fachleuten umstritten. Einige argumentieren, dass die Ernährung eine wichtige Rolle bei der Verlangsamung degenerativer Veränderungen spielt, andere sind der Ansicht, dass die konsumierte Nahrung den Zustand der Wirbelsäule nicht beeinflusst.

Wie zu essen

Bei der Osteochondrose ist es notwendig, dass die Nahrung die für die Synthese des Wirbelsäulenknorpels zuständigen Substanzen ausreichend mit dem Körper versorgt. Wir sprechen über Mukopolysaccharide - Chondroprotektoren. Sie finden sich in erheblichen Mengen in Produkten wie Gelee, geliertes Fleisch, gelierter Fisch. Die ersten beiden Produkte enthalten auch Protein, das für die normale Entwicklung des Bindegewebes notwendig ist.

Das ideale Dessert für Patienten mit Osteochondrose ist Fruchtgelee, das neben den gelatinreichen Mucopolysacchariden den Körper mit vielen verschiedenen Vitaminen versorgt.

Richtige Ernährung bei Osteochondrose - fraktional

Die beste Art zu füttern ist gebrochen.

Es ist auch notwendig, den Erhalt einer ausreichenden Flüssigkeitsmenge zu überwachen. Ihr Mangel führt zu einer Austrocknung der Bandscheiben, die häufig die ersten pathologischen Veränderungen im Knorpelgewebe auslöst.

Welche Produkte sind nützlich?

  1. Lebensmittel bei Osteochondrosen jeglicher Lokalisation (lumbal, zervikal oder brust) sollten mit Proteinen angereichert sein: In einer richtig formulierten Diät machen Proteine ​​mindestens 1/3 der eingehenden Substanzen aus. Ihre Hauptquellen sind Fleisch, Fisch, Nüsse, Hülsenfrüchte und Auberginen.
  2. Um die Struktur des Knochengewebes zu erhalten und zu stärken, ist es besonders wichtig, die notwendige Menge an Mineralien (Calcium, Magnesium, Mangan, Phosphor) und Vitaminen (A, C, D, Gruppe B) in der Nahrung zu haben.

Eine große Menge Kalzium ist in Hartkäse, Hüttenkäse, Milch, Hülsenfrüchten, Mandeln und Salatblättern enthalten. Bei der Osteochondrose der Lendenwirbelsäule sind sie ein unverzichtbarer Bestandteil der Ernährung.

Kalzium wird nur in Gegenwart von Vitamin D vollständig resorbiert, dessen Quelle Eier, Seefisch und Butter sind. Für die Synthese dieses lebensnotwendigen Vitamins im Körper wird den Patienten empfohlen, ein Sonnenbad zu nehmen.

Um Kalzium im Knochengewebe zu erhalten und dessen Auswaschung zu verhindern, ist die Anwesenheit von Magnesium unerlässlich. Es wird in Nüssen, Gurken, Avocados und Sonnenblumenkernen gefunden.

Phosphor wird dem Körper durch Fische, Erbsen, Soja, Kohl und Kleie zugeführt. Diese Produkte sind auch ein wesentlicher Bestandteil der therapeutischen Ernährung bei Osteochondrose im Lenden- oder Halsbereich.

Die Quelle von Mangan kann Eigelb, Hüttenkäse, Hühnerfleisch, Nüsse, Kartoffelschalen, Bananen, Zwiebeln und Bohnen sein.

Ein weiteres essentielles Element - Vitamin A - kommt in rohen Eiern, Fisch, Leber, Kürbis, Karotten und Melonen vor.

Die maximale Menge an B-Vitaminen kann durch den Verzehr von rotem Fleisch (Rind- und Schweinefleisch), Meeresfrüchten, Milch, Pilzen und Getreide erzielt werden.

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist in frischen Früchten, Zitrusfrüchten. Bei Langzeitlagerung und durch Wärmebehandlung wird die Menge auf ein Vielfaches reduziert.

Der Konsum von Obst und Gemüse im Allgemeinen ist eine der wichtigsten Bedingungen für die therapeutische Ernährung bei Osteochondrose. Sie können rohe oder gekochte Salate gegessen werden, das beste Dressing wäre Olivenöl. Es enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die auch für die normale Funktion der Wirbelsäule notwendig sind. Um diese essentiellen Säuren zu erhalten, können auch Leinöl, Nüsse und fettreiche Fische in die Ernährung aufgenommen werden.

Was ist besser zu verweigern

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Ernährung ist die Verringerung der Salzmenge. Bei zervikaler Osteochondrose wird generell eine salzfreie Diät empfohlen, da diese Form der Erkrankung häufig zu einem Druckanstieg führt und Salz die Situation nur verschlimmert. Darüber hinaus bindet es Wasser und hält es im Gewebe zurück, wodurch die Wirbelsäule stärker belastet wird.

Die schwarze Liste umfasst auch Marinaden, Gurken, würzige Gewürze und Halbfabrikate.

Zucker ist besser durch Honig zu ersetzen, aber dieses Produkt sollte sehr sparsam konsumiert werden. Süßigkeiten, wie Salz, verlangsamen die Blutzirkulation und beeinträchtigen den Stoffwechsel, auch im Gewebe der Zwischenwirbel und der Wirbel, was zu pathologischen Veränderungen in ihnen führt.

Von Kaffee sollten süße Knalle mit Osteochondrose vollständig aufgegeben werden. Sie tragen dazu bei, dass Kalzium aus den Gelenken, Knochen und Zähnen austritt. Der Körper verliert außerdem Magnesium, Kalium und andere essentielle Spurenelemente. Leidenschaftliche Fans dieser Getränke müssen zusätzlich Mineralkomplexe einnehmen.

Halbzeuge - etwas, das man aufgeben sollte

Bei der Osteochondrose der zervikalen Region sollte besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der Durchblutung gelegt werden. Es ist besser, alle Halbfabrikate, die Konservierungsmittel und künstliche Zusatzstoffe enthalten, von der Diät auszuschließen, um die Menge an fetthaltigen Lebensmitteln zu reduzieren: Sie verstopfen den Körper, beeinträchtigen den Stoffwechsel und verlangsamen die Blutzirkulation.

Bei der Lokalisierung degenerativer Veränderungen in der Lendengegend ist es wichtig, das Gewicht zu überwachen. Dieser Teil der Wirbelsäule ist besonders großen Belastungen ausgesetzt, die bei Anwesenheit von zusätzlichen Pfunden zunehmen. Daher ist ein wichtiger Punkt der Diät kalorienarm und die Einbeziehung von Produkten, die die Verdauung verbessern: ballaststoffreiches Gemüse und Obst, unverarbeitetes Getreide und Kleiebrot.

Reisdiät mit Osteochondrose

Eines der effektivsten für Osteochondrose empfohlenen Ernährungssysteme ist die Reisdiät. Es basiert auf den absorbierenden Eigenschaften dieses Getreides. Einmal im Körper zieht es unerwünschte Salze und Abfallprodukte an, die den Körper verstopfen und zu einer Verlangsamung der Stoffwechselprozesse führen.

Reis war bei der Behandlung von Osteochondrose nützlich, er muss auf besondere Weise verarbeitet werden.

Es müssen 6 Halbliter-Dosen hergestellt werden, sie werden nummeriert, die ersten beiden Esslöffel Müsli eingegossen, gründlich gespült und kaltes Wasser eingegossen. Wiederholen Sie den Vorgang am Morgen und fügen Sie ein zweites Glas Reis hinzu. Dies sollte innerhalb von 6 Tagen erfolgen. Danach ist der Reis aus der ersten Dose einsatzbereit. Die Dose wird wieder gefüllt und am Ende der Reihe platziert. Am zweiten Tag verwenden sie Reis aus der nächsten Dose usw.

Als Ergebnis dieser Behandlung wird die gesamte Stärke aus dem Reis ausgewaschen, und sie ähnelt einem Schwamm, der den gesamten Überschuss anziehen kann. Wenn Osteochondrose-Experten den Verzehr von Rohgetreide empfehlen - in dieser Form erweist es sich als am effektivsten. Sie können auch gekochtes Produkt essen. Nach einem solchen Frühstück ist es nicht erlaubt, etwa 4 Stunden zu essen oder zu trinken. Danach können Sie wie gewohnt essen und salzige, fetthaltige Speisen und Süßigkeiten meiden.

Die Reisdiät wird nicht nur zur Osteochondrose der Wirbelsäule verwendet, sondern auch zur allgemeinen Körperreinigung. Zur Aufrechterhaltung der Nierenfunktion wird empfohlen, die Infusion von Preiselbeerblatt täglich zu trinken.

Ist eine salzfreie Diät wirksam?

Diese Technik wird auch häufig bei Osteochondrose eingesetzt. Besondere Einschränkungen für die Einhaltung der Vorschriften sind nicht vorgesehen. Nur Salz und seine Produkte sind verboten. Die Ablehnung von Süßigkeiten, zuckerhaltigen Getränken und Kaffee ermöglicht das beste Ergebnis. Diese Anforderungen gelten für das allgemeine System der richtigen Ernährung bei Osteochondrose.

Diät für Osteochondrose der Wirbelsäule

Die Ernährung bei Osteochondrose der Wirbelsäule ist Teil einer komplexen Therapie, ohne die eine Genesung nicht möglich ist. Bei Speisen mit Osteochondrose der Wirbelsäule sind keine strengen Auflagen erforderlich, wenn kein Übergewicht vorliegt. Die Gesundheit eines Patienten hängt direkt davon ab, was gegessen wird. Daher ist es notwendig, nur gesunde Lebensmittel zu essen.

Grundsätze der Ernährung

Es ist vernünftig, fraktionierte Mahlzeiten zu organisieren, die aus 5-6 kalorienarmen Mahlzeiten bestehen. Geben Sie ausreichend Pflanzenfasern, Proteine, komplexe Kohlenhydrate und "richtige" Fette ein.

Der Energiewert der Diät hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus, der Größe, dem Geschlecht, dem Alter und der Art der Tätigkeit des Patienten ab. Im Durchschnitt 2300-2500 Kalorien für Frauen und 3000-3200 Kalorien für Männer. Bei Vorhandensein von Übergewicht wird die Kalorienkost abgeschnitten.

Nützliche Produkte

Die richtige Ernährung bei Osteochondrose hilft, den Verdauungsprozess zu normalisieren und die Weichteile der Wirbel mit den notwendigen Substanzen zu versorgen. Für Patienten mit Osteochondrose ist es notwendig, eine Diät mit folgenden Bereichen zu organisieren:

  • Kalzium, das reichlich in Milchprodukten, Eiern, Nüssen und Samen, Schwarzbrot und Rüben enthalten ist. Das Mineral ist auch in Datteln, Sesam, Broccoli und Grüns (Petersilie, Dill-Basilikum) enthalten;
  • Magnesium. Bananen, Avocados, Meerkohl, Gurken, Haferflocken, Hirse, getrocknete Aprikosen und Hülsenfrüchte können ihren Preis erzielen. Magnesium ist reich an Nüssen (Erdnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Cashewnüsse);
  • Phosphor Es ist in ausreichender Menge in Weißkohl und Broccoli, Hüttenkäse und Hartkäse, Fisch und Meeresfrüchten, Feigen, Datteln und Sellerie enthalten;
  • Vitamin A - Karotten, Pfirsiche, Aprikosen, Kartoffeln, grüne Erbsen und Tomaten;
  • Vitamin B - Milch, Meeresfrüchte, rotes Fleisch, Broccoli;
  • Vitamin C - Dogrose, Zitrusfrüchte, Schwarze Johannisbeere, Sauerkraut, Petersilie, bulgarischer Pfeffer, Sanddorn und Viburnum;
  • Vitamin D - 82% Butter, Eier, Hartkäse, Bohnen, Rinderleber und Seefisch.

Verbotene Produkte

Eine der Ursachen der Krankheit und ein Hindernis für eine schnelle Genesung ist Übergewicht. Jedes weitere Kilogramm hat negative Auswirkungen auf die Wirbelsäule und die Bandscheiben, wodurch Knorpelgewebe deformiert und zerstört werden. Besonders häufig tritt dieses Problem bei Frauen auf. Daher muss die Ernährung mit Osteochondrose so angepasst werden, dass sie keine kalorienreichen Lebensmittel enthält, die nicht den körpereigenen Nutzen haben.

Auch mit der Entwicklung der Krankheit ist es absolut unmöglich zu essen:

  • Fast Food und Fertiggerichte;
  • Übermäßig salzige und würzige Speisen;
  • Süße kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol;

Sie müssen auch wissen, dass es unmöglich ist, völlig harmlose Produkte auf den ersten Blick zu missbrauchen:

  • Süßes Gebäck und Süßigkeiten;
  • Würste und geräuchertes Fleisch;
  • Rinder- und Schweinefett, Schmalz;
  • Konzentrierte Brühen.

Die Liste der unerwünschten Produkte umfasst auch starken Tee und Kaffee. Koffein in Getränken verhindert die Aufnahme von Nährstoffen, die für die Osteochondrose notwendig sind, und spült Calcium und Zink aus dem Körper. Daher ist es besser, den Kaffee durch Chicorée zu ersetzen und den Tee schwach zu trinken.

Wir entfernen Salz aus dem Körper

Mit der Entwicklung der zervikalen Osteochondrose empfehlen die Ärzte dringend, dass Patienten Salz aus dem Speiseplan ausschließen. Viele Menschen assoziieren dies mit abgelagerten Stacheln an der Wirbelsäule, die angeblich durch übermäßigen Verbrauch von Natriumchlorid entstehen. In der Tat kann Osteochondrose den Druck erhöhen und bei uneingeschränktem Einsatz von Salz zu einer Beeinträchtigung der Gehirnzirkulation führen.

Die Ernährung bei zervikaler Osteochondrose sollte den Patienten mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen. Die Basis der Diät sollten komplexe Kohlenhydrate und komplette Proteine ​​sein. Es ist notwendig, den Platz von 10% der Fette, hauptsächlich pflanzlichen Ursprungs, zu verlassen.

Die Ernährung bei Osteochondrose der Halswirbelsäule widmet dem Trinkregime große Aufmerksamkeit. An dem Tag müssen Sie mindestens 2,5 bis 3 Liter reines Wasser ohne Kohlensäure trinken. In diesem Fall zählt die Flüssigkeit in den Gerichten (Suppen, Suppen, Kompotte) nicht.

  • Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Salz und Öl von zervikaler Osteochondrose.

Die Ernährung der Osteochondrose der Brustwirbelsäule und der Lendenwirbelsäule unterscheidet sich nicht von der diätetischen Therapie der thorakalen Osteochondrose.

Wie zu essen

Wenn Osteochondrose diagnostiziert wird, ist die Ernährung nicht streng eingeschränkt. Höchstwahrscheinlich kann es nicht als therapeutische Mahlzeit bezeichnet werden, sondern als Menü der Grundlagen der richtigen Ernährung, das unbegrenzt verfolgt werden kann. Die gewünschte Wirkung wird jedoch unter striktem Ausschluss verbotener Produkte erzielt. Eine grobe Version der täglichen Ernährung für 3 Tage ist wie folgt.

1 Tag

  • Frühstück: Dampfomelett, eine Tasse schwachen Tees;
  • Mittagessen: Bratapfel mit Hüttenkäse und Honig;
  • Mittagessen: Nudelsuppe, Dampftruthahn mit Gemüsesalat;
  • Sichere, saisonale Beeren oder Früchte;
  • Abendessen: Gebackener Fisch mit Gemüse, ein Glas Kefir.

2 tag

  • Frühstück: Hüttenkäse mit Nüssen und ungesüßtem Joghurt;
  • Mittagessen: Gelee oder Linsenpüree;
  • Mittagessen: magerer Borschtsch, Dampfkoteletts mit Buchweizen;
  • Mittagessen: Gemüseeintopf, Hagebuttengelee;
  • Abendessen: Meeresfrüchtesalat und Gemüse, ein Glas Ryazhenka;

3 tage

  • Frühstück: Milchbrei mit Rosinen und Trockenfrüchten;
  • Mittagessen: Fruchtgelee oder Vogelmilchdessert;
  • Mittagessen: Suppe mit Fleischbällchen, Hühnchensteak mit Weizenbrei;
  • Sichere, geriebene Karotte oder grüner Apfel;
  • Abendessen: Leberpastete mit frischer Petersilie, ein Glas Joghurt.

Die Diät für die Osteochondrose der Lendenwirbelsäule ist identisch, außer dass sie eine etwas geringere tägliche Kalorie haben kann. Der Bereich der Sakralwirbelsäule zum Entfernen der Last erfordert eine Gewichtsreduzierung.

In der täglichen Ernährung sollte immer eine Portion frisches Gemüse und Obst enthalten sein. Die Liste umfasst Äpfel, Birnen, Karotten, Gurken, Tomaten, Paprika, Petersilienwurzeln, Sellerie und andere saisonale Produkte. Obst und Gemüse, das Vitamin C enthält, sollte täglich gegessen werden, da es sich nicht im Körper ansammelt.

Beliebte Ernährungsweisen

Nahrungsmittel mit Osteochondrose sollten nicht kurzfristig sein. Eine ausgewogene Ernährung von hoher Qualität ist Teil einer umfassenden Therapie, die darauf abzielt, die Krankheit zu beseitigen und das Risiko einer Osteochondrose in der Zukunft zu minimieren. Neben der richtigen Ernährung gibt es spezielle Diäten, die bei Osteochondrose beliebt sind.

Salzfreie Diät

Alle Arten von Natriumchlorid tragen zum Flüssigkeitsverlust bei. Dystrophie und Deformation des interchondralen Gewebes infolge Dehydratation führen zur Entwicklung von Osteochondrose. Daher ist es ratsam, wenn die Nahrung für Osteochondrose der Halswirbelsäule und anderer Bereiche des Rückens eine minimale Menge an Salz enthält. Vollständig ablehnen, dieses Produkt ist es nicht wert. Salz ist an einigen lebenswichtigen Prozessen für den Körper beteiligt.

Parallel zur Einschränkung des Salzes muss der übermäßige Zuckerkonsum beseitigt werden. Ein hervorragender Ersatz sind Honig und Trockenfrüchte.

Reisdiät

Eine andere Möglichkeit, die Manifestationen der Osteochondrose zu reduzieren, ist das Frühstück mit Reis. Beginnen Sie jeden Morgen für 6 Wochen mit der Schleimhaut aus Reisbrei, ohne Öl und Gewürze hinzuzufügen. Nach dem Frühstück für 4-5 Stunden nichts essen oder trinken, dann folgt die übliche Ration aus der Liste der erlaubten Lebensmittel dem Plan.

Das Reisregime entfernt überschüssiges Wasser aus dem Körper, das sich in den Wirbeln ansammelt, verringert den Salzgehalt im Knorpel und verringert die Menge an Toxinen, die pathologische Prozesse verursachen.

Ein gesunder Lebensstil mit Osteochondrose ist der richtige Weg zu einer schnellen Genesung. Mobilitätsbeschränkungen, die für die Dauer der Krankheit charakteristisch sind, müssen beseitigt werden. Der Patient muss lernen, richtig zu liegen, zu sitzen, zu stehen und die Last zu tragen. Richtige Ernährung, wie das Gehen an der frischen Luft oder das Turnen mit Skoliose - Teil eines gesunden Lebensstils. Wenn es sich perfekt an die Krankheit hält, wird sich "notwendigerweise umkehren".

Richtige Ernährung und Ernährung bei Osteochondrose

Unter Osteochondrose bedeutet in der Medizin eine schwere Schädigung des Kerns der Bandscheiben. Durch die Krankheit wird das Zwischenwirbelgewebe allmählich zerstört.

Die Krankheit ist degenerativ und betrifft mehrere Teile der Wirbelsäule gleichzeitig, so dass die Behandlung umfassend durchgeführt wird. Die Ernährung gegen Osteochondrose ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie.

Wie bei jeder Komponente der Behandlung muss die richtige Ernährung richtig ausgewählt werden. Leider gehen viele dieses Thema unverantwortlich an. Daher ist die gesamte Behandlung wenig sinnvoll.

Diät und schlechte Gewohnheiten

Die Ernährung bei Osteochondrose impliziert die vollständige Ablehnung aller ungesunden Gewohnheiten. Die therapeutische Wirkung wird erheblich verringert, wenn der Patient weiter raucht und Alkohol konsumiert.

Osteochondrose ist extrem empfindlich gegen jegliche Vergiftung. Durch den Eintritt in den Körper verstärken Toxine Entzündungen und Schmerzen.

Auch wenn die Behandlung bereits funktioniert hat und sich die Krankheit lange Zeit nicht manifestiert hat, kann eine gerauchte Zigarette oder Alkohol getrunken werden.

Eines der häufigsten Missverständnisse ist, dass Alkohol und Zigaretten den Schmerz dämpfen. Dieser Effekt tritt jedoch nur für eine Weile ein, wonach der Schmerz mit einer neuen Kraft wiederkehrt. Wenn der Patient Alkohol missbraucht, können ihn selbst die stärksten Medikamente während der Verschlimmerung nicht von Schmerzen befreien.

Medizinische Ernährung und Bekämpfung der Osteochondrose

Eine Diät mit Osteochondrose zielt vor allem darauf ab, folgende Ziele zu erreichen:

  • Verlangsamung degenerativer Prozesse in der Wirbelsäule.
  • Aktive Sättigung des Körpers mit Vitaminen und Spurenelementen.
  • Vorbeugung und Beseitigung von Austrocknung.
  • Kampf gegen Übergewicht

Lassen Sie uns noch auf die letzten beiden Punkte eingehen. Dehydratation und Übergewicht sind zwei Hauptrisikofaktoren. Der Wasserverlust führt zum Austrocknen der Gewebe der Bandscheiben und folglich zu deren Zerstörung. Übergewicht erhöht die Belastung der Wirbelsäule und beschleunigt die degenerativen Prozesse.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Erreichung der oben genannten Ziele nur mit einem integrierten Ansatz möglich ist. Die Diät sollte auf keinen Fall die Hauptbehandlung ersetzen.

Welche Produkte eignen sich für Osteochondrose?

Bei Osteochondrose sollte die Ernährung bei Frauen wie bei Männern in erster Linie von Vorteil sein.

Pflanzliche Nahrung

In erster Linie sind Gemüse und Gemüse eine Quelle für natürliche Vitamine und Ballaststoffe. Ein niedriger Energiewert hilft, das Gewicht in der Norm zu halten. Empfohlen: Petersilie, Broccoli, Blumenkohl, Sellerie, grüner Salat, Rüben, Tomaten.

Obst und Beeren

Wie Gemüse haben sie die notwendigen Vitamine. Unter den Beeren, die für die Behandlung der Wirbelsäule am nützlichsten sind, gehört Sanddorn. Es wird empfohlen, Frucht- und Beerengelee zuzubereiten.

Sauermilch und Milchprodukte

Sie bestehen aus Kalzium, Phosphor und Vitamin D, die für Knorpel und Knochen notwendig sind. Empfohlen: Naturjoghurt, Ryazhenka, Joghurt, Käse ohne Konservierungsstoffe.

Proteinreiche Nahrungsmittel

Protein ist direkt an der Bildung von Knorpel- und Knochengewebe beteiligt. Empfohlen: Hühner- und Enteneier, Milch, Bierhefe, Samen, Vollkornprodukte.

Nützliche Fische und Meeresfrüchte. Omega-3-Fettsäuren und fetthaltige, mehrfach ungesättigte Säuren wirken sich während einer Erkrankung günstig auf den Körperzustand aus.

Produkte mit Gelatine und Kollagen

Sie müssen Gelee, Gelee, gelierter Fisch essen. Die Synthese von Knorpelgewebe ist möglich, wenn der Körper genügend Substanzen erhält, die als Chondroprotektoren bezeichnet werden.

Zum Beispiel enthält Gelee in großen Mengen Kollagen und Eiweiß. Ein Gelee ist nicht reich an diesen Substanzen, ist aber ein guter Ersatz für Süßigkeiten.

Wichtige Flüssigkeiten

Nützliche natürliche Öle. Besonders empfehlenswert ist die Verwendung von kaltgepresstem Olivenöl.

Extrem wichtig ist Wasser. Vor dem Gebrauch muss das Wasser gefiltert oder in Flaschen abgefüllt werden.

Lebensmittel reich an Vitaminen A, B, C und D

  • Vitamin A ist reich an: Kürbis, Leber, Artischocken.
  • Vitamin B kommt in Pilzen, Müsli und Krabben vor.
  • Vitamin D kann in natürlicher Butter und Salzwasserfischen gefunden werden.
  • Vitamin C ist reich an Früchten und Beeren wie Mandarinen, Pampelmusen, Birnen, schwarzen Johannisbeeren, Pflaumen.

Mineralreiche Lebensmittel

Gesundes Essen, reich an Kalzium, Phosphor, Magnesium, Mangan. Empfohlen: Sonnenblumenkerne und Sesam, Kresse, Heckenrose, Algen, Kartoffeln, Sojabohnen, Kleie, grüne Bohnen, Bananen, Sellerie.

Trotz des Konsums von Obst und Gemüse erfordert die Krankheit eine zusätzliche Vitaminzufuhr. Die Auswahl der richtigen Medikamente und die Berechnung der Dosierung helfen Ihrem Arzt.

Welche Lebensmittel sollten von der Diät ausgeschlossen werden

Die Liste der "verbotenen" Produkte mit Osteochondrose ist ähnlich wie bei anderen Erkrankungen.

  1. Es ist wichtig, die Verwendung von raffinierten Produkten, Halbzeugen, vollständig zu unterbinden oder einzuschränken.
  2. Süßigkeiten und kohlensäurehaltige Getränke. Zucker, der in das Blut gelangt, verlangsamt den Blutkreislauf. Infolgedessen verlangsamen sich Stoffwechselprozesse, auch in den Zwischenwirbelgeweben. Dies führt zu ihrer Zerstörung.
  3. Salz Überschüssiges Salz im Körper trägt zur Ansammlung von Wasser und dessen Zurückhaltung im Gewebe bei. Folglich nimmt die Belastung aller Teile der Wirbelsäule dramatisch zu.
  4. Gurken, geräuchertes Fleisch, Gurken. In solchen Produkten ist in der Regel Salz im Überschuss enthalten. Daher müssen sie vollständig aufgegeben werden.
  5. Kaffee Dieses Getränk bewirkt die Ausscheidung von Kalzium aus dem Knochengewebe sowie von Magnesium und Kalium. Wenn eine vollständige Zurückweisung von Kaffee nicht möglich ist, wird empfohlen, zusätzlich Mineralkomplexe einzunehmen.

Trinkmodus

Überschüssiges Wasser im Körper beeinträchtigt die Erholung. Andererseits ist ein Flüssigkeitsmangel nicht hilfreich. Wenn Wasser nicht in ausreichender Menge in den Körper eindringt, unterliegen Knorpelgewebe und Bandscheiben degenerativen Veränderungen.

Bei der Behandlung jeglicher Art von Osteochondrose ist es wichtig, ein korrektes Trinkverhalten zu beachten. Der Patient sollte die Wassermenge erhalten, die seinem Körpergewicht und Alter entspricht.

Beispielmenü für die Woche

Wenn Osteochondrose wichtig ist, muss das Prinzip der fraktionierten Ernährung beachtet werden. Zwischen den Mahlzeiten sollten mindestens drei bis vier Stunden dauern. Sie müssen in kleinen Portionen essen. Das Essen wird am besten zur gleichen Zeit eingenommen, fünf bis sechs Mal am Tag.

  • Erstes Frühstück: schwacher Tee oder Kräutergetränk, Hüttenkäse mit Obst oder Trockenobst.
  • Das zweite Frühstück: etwas frisches Obst.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe oder Hühnerbrühe, Dampfkoteletts (Hähnchen oder Fisch), gekochtes oder gedünstetes Gemüse, Fruchtkompott oder Dogrose-Brühe.
  • Mittagessen: frischer Obst- oder Gemüsesalat, Kefir oder Ryazhenka, trockene Kekse oder Kekse.
  • Abendessen: eine kleine Portion gekochte Hühnerbrust oder gekochter Fisch, gekochtes Müsli, etwas frisches Gemüse, schwacher oder Kräutertee.

Dieses Menü ist eine Kostprobe für die Woche. Die Produkte können durch Befolgen der Empfehlungen aus der obigen Liste abgewechselt werden.

Diät ohne Salz mit Osteochondrose

Nach Ansicht vieler Experten ist die salzfreie Ernährung eine wirksame Methode, um mit der Krankheit umzugehen. Wie bereits erwähnt, wird das überschüssige Salzwasser im Körper zurückgehalten und die Belastung der Wirbelsäule erhöht. Diese Diät soll überschüssiges Wasser "ausstoßen" und einen angemessenen Wasserhaushalt aufrechterhalten.

Diät ohne Salz enthält keine strengen Auflagen. Die einzige Bedingung ist, Salz und Produkte, die es enthalten, von der Diät auszuschließen. Eine begleitende Maßnahme bei einer solchen Diät ist die Ablehnung von Kaffee, Zucker und Süßigkeiten.

Die Ernährung kann mit gesundem Brot - Roggen, Kleie oder Vollkornmehl variiert werden. Einige trockene Kekse oder Kekse sind erlaubt.

Vorteile der Reisdiät

Die Reisdiät wird erfolgreich gegen verschiedene Arten von Krankheiten eingesetzt: lumbale, zervikale, sakrale und thorakale Osteochondrose.

Reis wurde lange als Heilmittel angesehen, das den Körper von Giftstoffen, Salzen und Schlacken reinigt. Dank ihm wird außerdem die Arbeit der Organe des Ausscheidungssystems normalisiert.

Reis muss erst sechs Tage eingeweicht werden. Zum Einweichen benötigen Sie sechs Tanks mit einem Volumen von 0,5 Litern. 2 Esslöffel Reiskörner werden in jeden Behälter gegossen und mit Wasser gegossen. Jeder Container muss nummeriert sein.

Morgens müssen Sie aus dem ersten Tank das Wasser ablassen und den Reis 5 Minuten in 0,5 Liter Wasser kochen. Zum Frühstück sollte halb gebackener Reis gegessen werden. Die nächsten 4 Stunden ist nichts unmöglich. Reis wird in den leeren Behälter gegossen und mit Wasser gefüllt. In anderen Behältern wird Wasser ersetzt.

Es ist wichtig, alle beschriebenen Aktionen jeden Morgen zu wiederholen. Dauer der Diät - 42 Tage.

Diät für Osteochondrose des Gebärmutterhalses

Es gibt keine besonderen Empfehlungen und Einschränkungen für die zervikale Osteochondrose. Es ist wichtig, die oben aufgeführten allgemeinen Tipps zu befolgen.

Der Kaloriengehalt der Tagesration sollte genau dem Energieverbrauch des Patienten entsprechen. Achten Sie außerdem darauf, das Vitamin- und Mineralstoffgleichgewicht regelmäßig zu erhalten.

Der Verbesserung der Durchblutung sollte besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Es ist wichtig, die Nahrung vollständig aufzugeben, was zum Verlust wichtiger Spurenelemente führt.

Die wichtigsten "verbotenen" Produkte: Kaffee, Zucker, Salz, kohlensäurehaltige Getränke, Fertiggerichte, fetthaltige Lebensmittel. Wenn es unmöglich ist, eines der oben genannten auszuschließen, ist es wichtig, den Mangel an Substanzen mit Mineralstoff- und Vitaminpräparaten zu füllen.

Es ist wichtig, Alkohol, Brühe, Trauben und Sauerampfer von der Diät auszuschließen. Einfache Kohlenhydrate müssen ebenfalls aus dem Menü entfernt werden oder ihre Anzahl erheblich reduzieren. Sie können sie durch Produkte mit komplexen Kohlenhydraten ersetzen - Gemüse, Obst, meist frisch essen.

Die gleichen Empfehlungen sollten bei einer Erkrankung der Brustwirbelsäule befolgt werden.

Ernährung bei Osteochondrose der lumbalen und lumbosakralen

In diesem Fall ist es auch wichtig, die allgemeinen Empfehlungen zu befolgen. Darüber hinaus müssen Sie auf das Gewicht des Patienten achten. Wenn es übermäßig ist, sollte die Diät darauf abzielen, es zu reduzieren. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens drei Stunden vor dem Zubettgehen liegen. Zwischen den Mahlzeiten sollten nicht mehr als vier Stunden dauern.

Das Hauptkriterium für die Diät mit dieser Krankheit ist kalorienarm. Es ist sehr wichtig, eine Gewichtszunahme zu verhindern, um die Belastung der Lendenwirbelsäule nicht zu erhöhen.

Die Ernährung bei lumbaler Osteochondrose sollte ausgewogen sein. Gleichzeitig ist es wichtig, die Menge an Fetten und einfachen Kohlenhydraten zu reduzieren.

Das Trinkregime sollte strikt beachtet werden. Es wird empfohlen, Vollkornbrot, unverarbeitetes Getreide, Obst und Gemüse in die tägliche Ernährung aufzunehmen.

Ernährung und richtige Ernährung bei Osteochondrose helfen, eine unangenehme Krankheit loszuwerden. Es ist wichtig, die Ernährung so genau wie möglich einzuhalten, um einen gesunden Lebensstil einzuhalten.

Verlassen Sie sich jedoch nicht nur auf die richtige Ernährung. Ein umfassender Behandlungsansatz umfasst die Einnahme von Medikamenten, Physiotherapie und Physiotherapie.

Darüber hinaus sollten alle therapeutischen Maßnahmen, einschließlich der Diät, von einem Arzt verordnet und überwacht werden. Im Falle einer Verschlechterung ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Ernährung mit Osteochondrose

Allgemeine Beschreibung der Krankheit

Osteochondrose ist eine Erkrankung des Rückens, die durch degenerativ-dystrophische Veränderungen der Wirbelsäule gekennzeichnet ist. Wenn die Krankheit die Bandscheiben betrifft, sind die benachbarten Gelenke der Wirbel der Bandapparat der Wirbelsäule.

Ursachen und Ursachen der Osteochondrose

Ungleichmäßige Belastung der Wirbelsäule, psychoemotionale Blockaden, längere statische und intensive Haltung (Autofahren oder Arbeiten am Computer), anhaltender Muskelkrampf, Vererbung, Überlastung der Wirbelsäule (Tragen von Gewichten, Übergewicht), Verletzungen und Schäden an der Wirbelsäule.

Symptome einer Osteochondrose

In der Regel sind dies: Beeinträchtigung der Rückenempfindlichkeit, Schmerzen anderer Art (Kopfschmerzen, Herz-, Lenden- und Rückenschmerzen), Störungen der inneren Organe, verstärkte Schmerzen während des Trainings, Niesen und Husten, plötzliche Bewegungen, Gewichtheben, Muskelatrophie, Schmerzgefühl oder Taubheit in den Gliedmaßen. Die Symptome der Osteochondrose hängen vom Entwicklungsstadium und der Art der Erkrankung ab:

  • bei zervikaler Osteochondrose: Wirbelsäulenarteriensyndrom (Schwindel, Flackern von Farbflecken und "Fliegen" vor den Augen), Kopfschmerzen, die mit den Halsbewegungen und morgens zunehmen, Bewusstseinsverlust, Schmerzen in den Schultern und Armen bei leichter Belastung;
  • bei thorakaler Osteochondrose: Schmerzen in der Brustwirbelsäule, Interkostalneuralgie, Schmerzen im Herzen;
  • bei lumbaler Osteochondrose: Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die sich bis zum Kreuzbein, zu den Beinen, den Beckenorganen erstrecken, Taubheit der Hüften, Beine und Füße, Krampf der Beinarterien.

Gesunde Produkte mit Osteochondrose

Eine instabile Diät mit Osteochondrose muss den Prinzipien einer guten Ernährung entsprechen und kalorienarm, ausgewogen, reich an Mineralien und Vitaminen sein und auch Produkte mit Chondroprotektoren enthalten.

Im Krankheitsfall sollte man gedünstetes Essen mindestens sechsmal am Tag und in kleinen Portionen essen. Unter den nützlichen Produkten strahlen:

  • Milchprodukte (Naturkäse, Joghurt, Kefir, Joghurt, Ryazhenka);
  • frisches Gemüse und Kräuter in Form von Salaten, Vinaigrette (Sauerampfer, Salat, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Paprika, Karotten, Radieschen, Rüben, Petersilie, Sellerie, Blumenkohl und Weißkohl, Broccoli);
  • frisches Obst und Fruchtgelee;
  • Olivenöl oder Zitronensaft zum Dressing;
  • fettarmes gekochtes Fleisch (Kaninchen, Rind, Huhn ohne Fell);
  • Beeren (zum Beispiel Sanddorn);
  • Aspik, Gelee, Aspikfleisch und Fisch (enthalten Mucopolysaccharide, Protein, Kollagen);
  • Grau-, Roggen- oder Kleiebrot, Knäckebrot, Obst- und Salzgebäck, Biskuitkuchen;
  • Eiweißprodukte (Eier, Milch, Samen, Sojabohnen, Nüsse, Bierhefe, Auberginen, ganze unverarbeitete Hirsekörner, Weizen, Buchweizen, Mais, Gerste);
  • Nahrungsmittel mit hohem Vitamin A-Gehalt (Leber, Pfirsiche, Artischocken, Melonen, Kürbisse);
  • Nahrungsmittel, die Kalzium enthalten (Sesam, Mandel, Brennnessel, Kresse, Heckenrose);
  • Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitaminen D (Seefisch, Butter);
  • Nahrungsmittel, die Magnesium enthalten (Sonnenblumenkerne, roher Spinat, Avocados, Bohnenhülsen);
  • Lebensmittel, die Phosphor enthalten (Kleie, Salat, Sojabohnenhülsen);
  • Produkte, die Mangan enthalten (Kartoffeln, Algen, Sellerie, Banane, Walnuss, Kastanien);
  • Lebensmittel mit hohem Vitamin-B-Gehalt (Austern, Hummer, Krabben, Pilze, Getreide);
  • Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt (Birnen, Äpfel, Pflaumen, Beeren, Mandarinen, Orangen, Avocados, Pampelmusen, Gemüsepaprika);
  • gereinigtes oder Mineralwasser.

Beispielmenü

Frühes Frühstück: Kräutertee, Hüttenkäse mit Sauerrahm und getrocknete Aprikosen.
Spätes Frühstück: frisches Obst.
Mittagessen: Gemüsesuppe, Roggenbrot, Hühnersteak, Hagebuttenbrühe.
Mittagessen: trockener Keks und Kefir, Fruchtsalat mit Joghurt.
Abendessen: schwacher Tee, ein Stück Fisch, Reisbrei, Gemüsesalat.

Volksheilmittel gegen Osteochondrose

  • gereinigtes Terpentin (Reiben eines Teelöffels Terpentin bis die Haut rot ist, dann mit Roggenmehl und Honigkuchen 50 Minuten lang in Gaze einwickeln und gut mit einem warmen Tuch umwickeln), höchstens zwei Mal nach zwei oder drei Tagen;
  • Senfpulver (ein st.lozhku-Pulver, verdünnt in warmem Wasser auf die Konsistenz von Sauerrahm) zur Verwendung für eine Kompresse;
  • Meerrettichwurzel (geriebene Wurzel gemischt mit Sauerrahm) zur Verwendung für eine Kompresse;
  • Knoblauch (200 Gramm Knoblauch gießen einen halben Liter Alkohol, bestehen Sie für eine Woche).

Gefährliche und schädliche Produkte mit Osteochondrose

Salz, geräucherte Produkte, Essiggurken, würzige Würzmittel, konzentrierte Bouillon, Produkte, die künstliche Inhaltsstoffe enthalten, fetthaltige Lebensmittel, geräucherte Lebensmittel, Pickles, getrockneter Fisch, gebratene Lebensmittel, einfache Kohlenhydrate, würzige Gerichte, Extrakte enthaltende Lebensmittel, starker Tee, Kakao, Kaffee, Alkohol.

Diät für Osteochondrose

Beschreibung aktuell Stand vom 29.06.2017

  • Begriffe: ständig
  • Kosten der Produkte: 1450-1780 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Die spinale Osteochondrose ist eine entzündlich-degenerative Erkrankung, bei der Bandscheiben und Bandapparat der Wirbelsäule betroffen sind, die sich durch ein Schmerzsyndrom in der betroffenen Wirbelsäule und neurologische Symptome (Lumbodynie, Gebärmutterhalskrebs, zervikale / lumbale Radikulitis, Scioralis) manifestieren.

Es ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu finden. Die Behandlung der Stadien 1 und 2 der Krankheit ist konservativ, einschließlich medikamentöser und nichtmedikamentöser Methoden. Nichtmedikamentöse Methoden umfassen Bewegungstherapie, Physiotherapie, Massage, manuelle Therapie, Hydrotherapie, Stretching, Immobilisierung und orthopädische Korrektur sowie Ernährungskorrektur. Selbstverständlich können bei bereits gebildeten degenerativen Veränderungen in der Struktur der Wirbelsäule die Ernährungskorrektur keine umgekehrten Prozesse verursachen. Das Hauptziel der richtigen Ernährung bei der Osteochondrose der Wirbelsäule besteht darin, dem Körper alle Makro- / Mikronährstoffe zur Verfügung zu stellen, die die Ernährung des Knorpelgewebes verbessern und dessen Synthese anregen, wodurch die Degenerationsprozesse verlangsamt werden können.

Es gibt keine spezielle Diät für die Behandlung von Osteochondrose und die Verschlimmerung neurologischer Manifestationen. Die Ernährung bei Osteochondrose der Halswirbelsäule sollte in erster Linie physiologisch vollständig sein und den Prinzipien einer guten Ernährung entsprechen, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Der Energiewert der Tagesration sollte im Durchschnitt dem Wert des täglichen Energieverbrauchs entsprechen und darf nicht zu hoch sein. Bei der Osteochondrose eines Teils der Wirbelsäule (zervikale, lumbale, thorakale) Diät sollten Produkte eingeschlossen werden, die natürliche Chondroprotektoren enthalten.

Die Grundlage für die therapeutische Ernährung bei Gebärmutterhalskrebs und Lendenwirbelsäulenosteochondrose für Patienten mit normalem Körpergewicht kann die Pevzner-Diät Nr. 15 sein, die alle notwendigen Makronährstoffe, Mineralien und eine erhöhte Menge an wasserlöslichen Vitaminen und Kohlenhydraten enthält. Der Energiewert der Diät liegt bei 2600-2700 kcal (85-90 g Proteine, 90-95 g Fett und 350-400 g Kohlenhydrate).

Es ist notwendig, bis zu 2 l / Tag freie Flüssigkeit zu sich zu nehmen, da sein Mangel im Körper zu Austrocknung und Elastizitätsverlust der Bandscheiben und zu deren Zerstörung führt. Salz 5-8 g / Tag. Es ist erlaubt, viele Produkte mit Ausnahme von konzentrierten Brühen und ersten Gängen auf der Basis von fetthaltigem Fleisch und Fisch sowie feuerfesten Fetten in die Ernährung aufzunehmen.

Margarine, fetthaltige und salzige Fleischprodukte (geräuchertes Fleisch, Konserven) sowie Gemüse und Obst mit rauer Haut, die viel Ballaststoffe enthalten (Bohnen, Mais, Linsen, Sojabohnen, Bohnen, Kichererbsen) und ätherische Öle (Knoblauch, Rüben, Sellerie, Petersilie) Majoran, Estragon, Rettich, Basilikum, Rettich). Es ist notwendig, von der Diät des Kaffees starken schwarzen Tee auszuschließen, die Aufnahme alkoholhaltiger Getränke zu begrenzen.

Bei der Osteochondrose der Lenden- und Halsregion sollte besonders auf die Vitamin- und Mineralstoffkomponente der Diät geachtet werden. Um die Knorpelstruktur der Bandscheiben wiederherzustellen, ist es wichtig, dass das gesamte Spektrum der essentiellen Vitamine (A, D, PP, B, C) und Spurenelemente - Calcium, Kalium, Mangan, Phosphor und Magnesium - in ausreichenden Mengen in den Körper injiziert wird. Um dies zu erreichen, sollte die Ernährung Käse und Milchprodukte sowie Sesam, Mandeln, Wildrose, Kresse und Hülsenfrüchte enthalten, die viel Kalzium enthalten. Verbessert die Aufnahme von Kalzium, Vitamin D, das in Eigelb, Seefisch und Butter enthalten ist. Für die vollständige Aufnahme von Kalzium ist es notwendig, eine ausreichende Menge Magnesium zu sich zu nehmen, die in Produkten wie Avocados, Sonnenblumenkernen, Spinat, Gurken und Nüssen enthalten ist.

Um die Struktur des Knochengewebes der Wirbelsäule aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, in der Ernährung phosphatreiche Nahrungsmittel - Weißkohl und Blumenkohl, Kleie, Erbsen, Sojabohnen, Salat, verschiedene Fischsorten, natürliche Käsesorten aufzunehmen. Mangan ist in ausreichender Menge in Hühnerfleisch, Käse, Eigelb, Algen, Kartoffelhäuten, Sellerie, Zwiebeln, Walnüssen, Mandeln, Kastanien und Bananen enthalten.

In der Diät müssen Produkte enthalten, die fettlösliche Vitamine A und E enthalten - Tierleber, Hühnereier, Fisch, Pflanzenöle, Fischöl, Pfirsiche.

Vitamin C kommt in großen Mengen in Gemüse und Früchten vor (Paprika, Weißkohl und Blumenkohl, Gartengrün, Dogrose, Zitrusfrüchte, Johannisbeeren, Äpfel, Birnen, Pflaumen, Avocados, Stachelbeeren), die einen erheblichen Teil der täglichen Ernährung ausmachen sollten. Vitamine der Gruppe B sind reich an Fleischprodukten, Getreide, Roggenbrot, Meeresfrüchten, Eiern, Pilzen, Fisch, Milch und Käse. Wenn immer möglich, wird jedoch empfohlen, einen Teil der Produkte frisch zu verwenden, da die kulinarische Wärmebehandlung der Produkte den Gehalt an nützlichen Stoffen erheblich verringert.

Bei der Osteochondrose der Wirbelsäule müssen Produkte und Schalen mit natürlichen Chondoprotektoren eingeschlossen werden - eine Klasse komplexer Kohlenhydrate (Glucosamin, Chondroitin), die die Synthese von Knorpelgewebe stimulieren und die Degenerationsprozesse verlangsamen. Glucosamin kommt hauptsächlich in Knorpel, Hühnerfleisch, Rindfleisch und Hartkäse vor. Chondroitin kommt in den Sehnen und im Knorpel von Tieren, der Haut und insbesondere in großen Mengen in roten Fischen vor (Lachs, Forelle, Lachs). Daher sollte die Ernährung Gerichte umfassen, die auf ihrer Grundlage zubereitet werden - Aspikfisch, Gelee, Gelee und Gelee. Es ist wichtig, eine fraktionierte Diät (bis zu 5-6 Mal täglich) zu beachten und nicht zu viel zu essen.

Die Diät bei Osteochondrose der Lendenwirbelsäule für Patienten mit erhöhter Körpermasse sollte in erster Linie auf die Normalisierung des Gewichts abzielen, da die zusätzliche Belastung der Wirbelsäule den Druck auf die Bandscheiben erhöht und das umliegende Gewebe und die Nervenwurzeln zusammendrückt, ihren Trophismus verletzt und zu einer schnelleren "Abnutzung" führt. und Trocknen von Knorpelscheiben. Zu diesem Zweck ist die Diät mit einem normalen Proteingehalt (80 g) auf Fette (bis zu 50 g) und Kohlenhydrate auf 250 bis 300 g beschränkt, abhängig von der Anzahl der zusätzlichen Kilogramm. Produkte, die leicht verdauliche Kohlenhydrate enthalten - Zucker, Marmelade, Konfitüren, Honig, Weißbrot, Gebäck, Süßigkeiten, cremehaltige Produkte sowie Produkte, die tierische Fette enthalten - fetthaltiges Fleisch, tierische und Speisefette, geräucherte Lebensmittel, Ente, Gans, Milchprodukte mit hohem Kaloriengehalt. - saure Sahne und Sahne mit hohem Fettgehalt, Sahne-Margarine, Mayonnaise. Die Verwendung von Sojabohnen ist auf 5-6 g / Tag beschränkt, die Verwendung von gesalzenen Lebensmitteln (Gemüsekonserven, Gurken, Konserven) sowie Gewürze und Gewürze, die den Appetit anregen - Zwiebeln, Ketchup, Sellerie, schwarzer Pfeffer, Essig, Senf, Meerrettich, Knoblauch. Nach der Normalisierung des Gewichts können Sie eine normale Diät einnehmen.

Wie man mit Osteochondrose isst - eine Diät zu Hause

Therapie für jede Krankheit beinhaltet eine ausgewogene Ernährung. Eine Diät mit Osteochondrose kann die pathologischen Veränderungen der Bandscheiben verlangsamen und den Heilungsprozess beschleunigen. Ziel ist es, den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen und die Ernährung des Knorpelgewebes zu verbessern.

Inhalt:

Ernährung mit Osteochondrose

Brauche ich eine Osteochondrose-Diät? Lebensmittelkorrekturen sind notwendig, um Stoffwechselprozesse, Gewichtsabnahme und Regeneration des Rückenmarks zu verbessern. Es ist notwendig, Produkte mit einem hohen Gehalt an natürlichen Chondroprotektoren zu verwenden.

Welche Diät ist bei der Behandlung von Osteochondrose notwendig? Die Mahlzeiten sollten vollständig sein. Wenn eine Person ein normales Körpergewicht hat, kann die therapeutische Diät Nr. 15 von Pevzner als Grundlage verwendet werden. Es enthält alle notwendigen Mineralien und eine erhöhte Menge an Fett und wasserlöslichen Vitaminen.

Eine Voraussetzung für die Ernährung bei Osteochondrose ist die Aufnahme von sauberem Wasser in einer Menge von 1,5 bis 2 Litern. Flüssigkeit ist notwendig, um ein Austrocknen der Bandscheiben zu verhindern.

Vitamine bei der Osteochondrose (A, D, B, C, PP) erhöhen die Leitfähigkeit der Nervenimpulse und stärken das Immunsystem. Die richtige Ernährung sollte Kalzium, Kalium, Mangan und Fluorid enthalten, die zur Stärkung und Wiederherstellung des Knochen- und Knorpelgewebes erforderlich sind. Dazu müssen Sie in die tägliche Ernährung Milchprodukte, Käse und Hülsenfrüchte einschließen. Vitamin D, das in Eigelb, Meeresfrüchten und Butter enthalten ist, trägt zu einer guten Calciumaufnahme bei.

Welche Nahrung wird für Osteochondrose benötigt? Die Krankheit wird mit Chondroprotektoren behandelt, die die Synthese von Knorpelgewebe anregen. Zu Hause können Sie Tabletten durch Lebensmittel ersetzen. Chondroitin kommt in roten Fischen, Tiersehnen und Knorpel sowie Hühnerfleisch vor.

Nützliche Produkte

Die richtige Ernährung trägt dazu bei, den Verdauungsprozess zu verbessern, den Körper mit wichtigen Spurenelementen und Mineralien zu sättigen und anzureichern.

Nützliche Produkte für Osteochondrose sollten enthalten:

  • Kalzium, das in Milch, Hüttenkäse, Käse, Eiern, Sesam, Rüben, Schwarzbrot enthalten ist;
  • Magnesiumnüsse, Bananen, Avocados, Gurken, getrocknete Aprikosen, Bohnenbrei;
  • Phosphor - kommt in großen Mengen in Kohl, Hartkäse, Meeresfrüchten, Sellerie, Feigen vor;
  • Retinol - Orangen, Karotten, Tomaten, grüne Erbsen;
  • Vitamin B-Gruppe wird in Meeresfrüchten, Kalbfleisch, Broccoli und Milch gefunden;
  • Vitamin C ist in Zitrusfrüchten, Wildrose, schwarzer Johannisbeere, Paprika, Petersilie enthalten;
  • Vitamin D enthält Bohnen, Leber, Fisch, Käse, Milch.

Wenn Sie das Menü erstellen, müssen Sie sich daran erinnern, welche Nahrungsmittel Sie nicht essen können, und sie vollständig aus Ihrer täglichen Ernährung entfernen.

Verbotene Produkte

Das Hindernis für die Erholung ist Übergewicht. Die Ernährung bei Osteochondrose sollte darauf abzielen, Übergewicht zu reduzieren, wodurch die Wirbelsäule zusätzlich belastet wird.

Welche Produkte können nicht mit Osteochondrose verzehrt werden:

  • Fast Food;
  • Halbfabrikate lagern;
  • süßes Backen;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Würste;
  • konzentrierte Fleischbrühen;
  • Schmalz (Rindfleisch, Schweinefleisch);
  • Margarine;
  • süße kohlensäurehaltige Getränke.

Es ist notwendig, den Konsum von starkem schwarzem Tee und Kaffee zu begrenzen. Enthaltenes Koffein assimiliert nicht die notwendigen Substanzen. Alkohol mit zervikaler Osteochondrose zerstört Vitamine und sammelt Flüssigkeit im Gewebe an, was den Zustand des Patienten verschlimmert. Es ist nicht wünschenswert, Radieschen, Rüben, Rettich, Sellerie und würziges Grün zu essen. Versuchen Sie, Marinaden und Pickles von der Diät auszuschließen, und begrenzen Sie den Verbrauch von Natriumchlorid (Salz) im Tagesmenü.

Bei Osteochondrose müssen Sie Aspik, Gelee, Gelatine, Obst und Getreidegelee essen. Die Diät sollte Gemüse und Obst, Sauermilchgetränke, Müsli und Magerfleischsorten enthalten.

Grundsätze der Ernährung und Wochenmenü

Zur richtigen Ernährung gehört das Verzehr von kalorienarmen Lebensmitteln und das Kochen von Speisen mit maximaler Menge an Vitaminen. Die Grundprinzipien der Ernährung bei Osteochondrose:

  • abwechslungsreiche Ernährung;
  • Kontrolle der Portionsgröße;
  • Verbrauch von großen Mengen sauberem Wasser;
  • Dampfgaren;
  • häufige Mahlzeiten bis zu 6 Mal am Tag;
  • Die letzte Mahlzeit sollte 3 Stunden vor dem Zubettgehen liegen.

Auf der Note Das Gehirn empfängt in 15 Minuten Signale über die Sättigung des Magens. Es ist notwendig, langsam zu essen, gründlich zu kauen und den Tisch mit einem leichten Hungergefühl zu verlassen.

Eine beispielhafte Diät für Wirbelsäulenostochondrose ermöglicht es Ihnen, ein Menü für die Woche zu erstellen:

  1. Frühstück - grüner Tee, Müsli (Reis, Haferflocken) in Milch oder 150 g Hüttenkäse mit Trockenfrüchten.
  2. Das zweite Frühstück - Obst oder ein Glas fermentiertes Milchprodukt.
  3. Mittagessen - Gemüse -, Fleisch - oder Fischsuppen und Borschtsch, krümelige Zerealien (Buchweizen, Reis, Gerste) oder Hartweizenmakkaroni, grüne Salate aus frischem Gemüse mit Olivenöl (Sie können den Geschmack mit Zitronensaft verbessern), Dampfkoteletts und Geflügelfleisch und Kalbfleisch, Kompotte, Säfte, Fruchtgetränke.
  4. Teezeit - Kräutertee, Hüttenauflauf, Käse, Leber oder ein Glas fermentierte Milchprodukte.
  5. Abendessen - gekochtes und gedünstetes Gemüse (Kartoffeln, Zucchini, Auberginen, Tomaten, Kohl), gelierter oder gebackener Fisch, Meeresfrüchte, Rübensalate, Karotten, Tee, Kompott oder Saft.

Auf der Note Um leicht einzuschlafen und morgens Kraft und Energie spüren zu können, können Sie nachts eine Tasse fettarmen Ryazhenka oder Kefir trinken.

Die Ernährung verbessert den Darm, stärkt das Immunsystem und fördert die Regeneration des Gewebes. Der Patient spürt den positiven Effekt einer richtigen Ernährung nach 2 Wochen. Bei einer Verschlimmerung der Osteochondrose schließt die Ernährung die Aufnahme von Hülsenfrüchten und Mehlprodukten aus. Alle Gerichte werden mit wenig Salz gedünstet.

Reisdiät

Es gibt mehrere spezielle Diäten, die den Salzgehalt reduzieren und überschüssiges Wasser entfernen können. In den Körper eindringender Reis wirkt als natürliches Sorbens. Es absorbiert überschüssige Feuchtigkeit, Giftstoffe und Schlacken. Eine Reisdiät mit Osteochondrose kann den Zustand verbessern, die Effizienz steigern und das Gewicht reduzieren.

  1. Ein Esslöffel Reis wird in ein 1-Liter-Gefäß gegossen
  2. Gießen Sie gekochtes Wasser in die Bügel.
  3. Den Behälter mit Mull abdecken.
  4. Morgens das Wasser abtropfen lassen und Reis 5-7 Minuten kochen.
  5. Essen Sie auf leeren Magen statt Frühstück.
  6. Für 4 Stunden kann man nicht trinken und essen.

Es ist wichtig Bei chronischen Nierenerkrankungen und hartnäckiger Verstopfung ist die Ernährung kontraindiziert. Es wird als zusätzliche Methode bei der komplexen Behandlung der Osteochondrose eingesetzt.

Leistungsmerkmale

Eine Diät zur Osteochondrose der Halswirbelsäule sollte den Patienten mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralien versorgen. Das tägliche Essen für Frauen darf 2000 kcal nicht überschreiten, für Männer 2700 kcal. Lebensmittel sollten Proteine ​​enthalten, die in ausreichender Menge in Geflügel, Fisch, Rindfleisch, Getreide und Milchprodukten enthalten sind.

Bei einer Verschärfung der Osteochondrose hilft eine salzfreie Diät. Der Effekt wird in der Anfangsphase spürbar. Getrockneter Seetang, Spirulina oder Chlorella (Algen) können helfen, Natrium zu ersetzen. Der Kurs sollte 2 Wochen nicht überschreiten. Kontraindikationen sind Schwangerschaft, Herzerkrankungen und Blutgefäße.

Die Ernährung bei Osteochondrose der Lendenwirbelsäule sollte mehr Kalzium enthalten. Dazu müssen Sie Milchprodukte zweimal täglich konsumieren und Bohnenbrei in das Menü aufnehmen. Für den lumbosakralen Hüttenkäse. 100 g dieses nützlichen Produkts enthalten 150 mg Kalzium.

Die Ernährung bei Osteochondrose der Brustwirbelsäule sollte ausreichende Mengen an Vitamin B und D enthalten. Sie werden die Leitfähigkeit der Nervenimpulse für das Gehirn verbessern und die Wände der Blutgefäße stärken.

Diät für Osteochondrose - die Grundlage für die richtige Behandlung. Die richtige Ernährung erhöht die Wirksamkeit der Arzneimitteltherapie, reduziert Nebenwirkungen von Arzneimitteln, stärkt das Immunsystem und hilft bei der Aufnahme wichtiger Vitamine und Mineralstoffe.

Sie könnten auch an diesen KOSTENLOSEN Materialien interessiert sein:

  • Richtige Ernährung für die Gesundheit der Wirbelsäule und der Gelenke: 10 essentielle Nährstoffe für eine gesunde Wirbelsäule
  • Haben Sie Angst vor Osteochondrose? Wir empfehlen Ihnen, sich mit diesen wirksamen Methoden zur Behandlung der Osteochondrose der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule ohne Medikamente vertraut zu machen.
  • Stoppen die Schmerzen durch Arthrose des Knie- oder Hüftgelenks? Das kostenlose Buch „Schritt-für-Schritt-Plan zur Wiederherstellung der Beweglichkeit der Knie- und Hüftgelenke bei Arthrose“ hilft Ihnen, die Erkrankung zu Hause ohne Krankenhaus und Medikamente zu bewältigen.
  • Kostenlose Bücher: "TOP-7 schädliche Übungen für Morgenübungen, die Sie vermeiden sollten" und "7 große Fehler beim Fitnesstraining für Anfänger zu Hause und im Fitnessstudio" - nachdem Sie diese Bücher gelesen haben, werden Sie erfahren, wie die Funktionen des Trainings für Anfänger aussehen verglichen mit Workouts für Menschen, die seit langem mit Fitness beschäftigt sind.
  • Ein einzigartiger Trainingskurs "Geheimnisse der Behandlung der lumbalen Osteochondrose" von einer zertifizierten ärztlichen Übungstherapie hat ein einzigartiges System zur Erholung aller Wirbelsäulenabschnitte entwickelt, das bereits mehr als 2000 Patienten geholfen hat!
  • Einfache Techniken zur Linderung akuter Schmerzen beim Einklemmen des Ischiasnervs finden Sie in diesem Video.