Haupt / Rehabilitation

Die wichtigsten Arten von Fußsehnenentzündungen und Methoden zu ihrer Behandlung

Aufgrund ungünstiger Faktoren entwickelt sich häufig eine Sehnenentzündung des Sprunggelenks, bei der sich die Sehnen entzünden. Die Krankheit ist durch Schmerzen, Schwellungen und Schwellungen sowie Hyperthermie im betroffenen Bereich gekennzeichnet. Bei den ersten Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der die Krankheit diagnostizieren, eine angemessene Behandlung vorschreiben und prophylaktische Empfehlungen geben kann.

Wie und warum entwickelt sich eine Tendinitis?

Der Krankheit geht eine längere körperliche Anstrengung voraus, ohne dass danach eine volle Ruhepause entsteht. Durch die Überlastung der Füße schwillt das Bindegewebe an und die Kollagenfasern zerfallen. Meistens ist der pathologische Prozess an der Verbindung von Knochen und Sehne lokalisiert. Später bilden sich nekrotische Bereiche mit einer Ansammlung von Calciumsalzen, es kommt zu einer Degeneration des Gelenkgewebes und der zentrale Teil des Bindegewebes wird zu Fettablagerungen wiedergeboren. Pathologische Veränderungen provozieren einen Riss der hinteren Tibiasehne. Die Ursachen der Fußsehnenentzündung sind folgende Faktoren:

  • versteckte Verletzungen oder Mikrotraumen;
  • eine große Belastung der Beine bei beruflichen oder sportlichen Aktivitäten;
  • Entzündung des umgebenden Gewebes;
  • Infektionskrankheiten;
  • Stoffwechselstörungen;
  • degenerativ-dystrophische Gelenkerkrankungen;
  • Alter ändert sich.

Symptome: Wie manifestiert sich die Pathologie?

Das Hauptsymptom sind anhaltende Schmerzen im Sprunggelenk, die mit fortschreitender Erkrankung zunehmen.

Neben dem Schmerz, der sich auf den Unterschenkel ausbreiten kann, ist die Tendelitis des Sprunggelenks durch folgende Symptome gekennzeichnet:

Für eine solche Pathologie charakteristische Schwellung der Artikulation.

  • Knirschen oder Klicken im Knöchelbereich;
  • Rötung der Haut;
  • lokale Hyperthermie;
  • geschwollen;
  • Schwierigkeit der Flexionsfunktion - Streckung aufgrund von Schmerzen;
  • Wachstum der Faserknoten an der betroffenen Sehne.

Diagnosemethoden

Diagnostizieren Sie die Sehnenentzündung durch einen orthopädischen Chirurgen, einen Traumatologen oder einen Sportarzt, da eine Sehnenentzündung am häufigsten bei Sportlern auftritt. Der Arzt sammelt Anamnese, bestimmt die Verjährungsfrist für Schmerzen und deren Natur, führt im Bereich der Sehnen eines großen Streckers und Beuges eine Palpation durch und bewertet die motorischen Funktionen des Fußes. Für ein vollständiges Krankheitsbild werden Blutuntersuchungen vorgenommen, wenn eine infektiöse Ätiologie der Erkrankung vermutet wird. Es wird auch empfohlen, sich den folgenden Verfahren zu unterziehen:

  • Röntgenstrahl;
  • Ultraschall;
  • Arthroskopie;
  • Magnetresonanz oder Computertomographie.

Behandlung: wie man sich richtig verhält

Drogentherapie

Alle vom Arzt verordneten Medikamente, Selbstmedikation kann gefährlich sein. Wenn die Tendelitis des Sprunggelenks durch Viren oder Bakterien verursacht wird, werden Antibiotika verschrieben. Die folgenden Tabletten und Salben werden zur Beseitigung von Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen empfohlen:

Chirurgische Intervention

Wenn eine konservative Behandlung unwirksam ist oder die Krankheit beginnt, ist eine Operation erforderlich. Während der Operation entzieht der Arzt das gebildete Fasergewebe. Wenn die Bänder oder Sehnen zerrissen werden, werden sie geheftet. Und auch die Drainage der Gelenkhöhle, wenn sich die Gewebe eitriges Exsudat angesammelt haben.

Physiotherapie

Die Therapie der Knöcheltendinitis umfasst die folgenden physiotherapeutischen Methoden:

  • Induktionswärme;
  • Elektrophorese;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Lasertherapie;
  • Infrarot- und Ultraviolettstrahlung;
  • Paraffin- und Ozoceritumhüllungen;
  • Phonophorese.

Physiotherapie

Die Behandlung der Tendinitis des Sprunggelenks und die Wiederherstellung der motorischen Funktionen des Fußes erfolgt mit folgenden Übungen:

  • Zehenspitzen
  • rollen von ferse zu zehe und umgekehrt;
  • Flexionsverlängerung des Fußes;
  • Drücken und Entspannen der Zehen des Fußes;
  • einen Ball unter den Fuß rollen;
  • Verwendung des Simulators mit Kugeln oder gespicktem Gummiball.

In Kombination mit den Verfahren der Physiotherapie hat die Bewegungstherapie mit Tendinitis den folgenden Effekt:

  • stellt die Beweglichkeit der Gliedmaßen wieder her;
  • trägt zur Lymphdrainage und zur Beseitigung von Ödemen bei;
  • normalisiert die Durchblutung;
  • stärkt Muskeln und Bindegewebe;
  • beschleunigt den Regenerationsprozess;
  • stimuliert die Produktion von Gelenkflüssigkeit.

Behandlung von Volksheilmitteln

Die Tendinitis knöchel kann mit einer wie folgt vorbereiteten Kompresse behandelt werden:

Für die Zubereitung der Infusion benötigen Sie Ringelblumenblüten.

  1. Nehmen Sie 10 g Beinwellkraut oder Ringelblumenblüten und gießen Sie 200 ml heißes Wasser ein.
  2. Zum Kochen bringen.
  3. Vom Herd nehmen und 4 Stunden stehen lassen.
  4. In der gekühlten Brühe befeuchten Sie den Stoff und befestigen Sie ihn an der wunden Stelle.

Um die Sehnenentzündung zu lindern, empfehlen Heiler das folgende Mittel vorzubereiten:

  1. Nimm ein rohes Hühnerei und trenne das Weiße vom Eigelb.
  2. Schlagen Sie das Protein auf und geben Sie 10 ml Wodka hinzu.
  3. Zutaten gründlich mischen und 1 EL gießen. l Mehl.
  4. Legen Sie die Mischung auf einen Verband und binden Sie sie zusammen.

Die Symptome der Tendonitis zu Hause zu reduzieren, hilft beim Abkochen von Devyasila:

  1. Nehmen Sie 30 g Gras und gießen Sie 0,5 Liter heißes Wasser.
  2. Zum Kochen bringen und dann 15 Minuten.
  3. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen.
  4. Verband mit Brühe befeuchten und an der Verletzungsstelle befestigen.

Vorbeugung der Sprunggelenksentzündung

Um eine Tendonitis des Sprunggelenks zu vermeiden, wird empfohlen, eine Entspannungsbehandlung für die Beine durchzuführen. Sie können warme Fußbäder mit dem Zusatz von Meersalz, ätherischen Ölen mit Nadeln oder Lavendel herstellen. Effektive Entspannungsmassage in Form von Streicheln oder Punktdruck. Vor dem Sport sollte das Training aufwärmen. Es wird auch eine tägliche Übung empfohlen, die die Muskeln und das Bindegewebe des Fußgelenks stärkt. Verletzungen, auch kleinere, sollten umgehend behandelt werden.

Wie kann man die Fußsehnenentzündung heilen?

Jeder Mensch ist mit unangenehmen Manifestationen verschiedener Fußkrankheiten konfrontiert, da die Hauptlast auf die Füße fällt - mit deren Hilfe Bewegung gemacht wird.

Eine der häufigsten Erkrankungen ist die Sehnenentzündung.

Wie gehe ich mit einer Tendinitis um, die im Alltag bei Menschen schmerzhafte Schmerzen verursacht?

Der Inhalt

Was ist das? ↑

Um zu beginnen, versuchen wir herauszufinden, was die Krankheit ist.

Tendonitis ist die Entzündung und das Absterben von Sehnengewebe.

Laut Ärzten findet während dieser Erkrankung ein akuter Entzündungsprozess in den Geweben der Fußsehnen statt.

Wenn es zu spät ist, um auf die Schmerzen zu reagieren, die unvermeidlich während des Entzündungsprozesses auftreten, sind auch die hintere Tibia und die Plantarmuskulatur betroffen.

Dies verspricht ernsthafte Probleme mit der Fähigkeit, sich normal zu bewegen und ein aktives Leben zu führen.

Wenn wir uns dem anatomischen Nachschlagewerk zuwenden, werden wir sehen, dass die Plantar- und posterioren Tibialmuskeln eine aktive Rolle bei der Bewegung des Fußes spielen.

Mit Hilfe dieser Muskeln werden Fibula und Tibia miteinander verbunden, was die wichtigsten Elemente für die volle Bewegung ist.

Diese Knochen unterstützen den Fußgewölbe, wodurch normale motorische Aktivität möglich wird.

Mit der Niederlage dieser Muskeln und Knochen verspürt der Patient schreckliche Schmerzen.

Charakteristisch für die Krankheit

Die Sehnenentzündung ist durch ein eher unangenehmes Symptom gekennzeichnet - die Zerstörung der Sehnengewebe beginnt, was als dystrophischer Prozess bezeichnet wird.

Es ist eher für ältere Menschen charakteristisch, da mit dem Alter Verformungen im Gewebe beginnen, was zwangsläufig zu Funktionsstörungen des Fußes führt.

Daher wird auch die Verformung des Sehnengewebes als Tendonitis betrachtet.

In Verbindung mit dem Entzündungsprozess und der Sehnenverformung manifestiert sich das akute Stadium der Tendinitis, aber im Laufe der Zeit fließen die Symptome der akuten Tendinitis reibungslos in die chronische Form.

Bei chronischer Tendinitis verspürt der Patient einen ständigen Schmerz, der selbst durch chirurgische Eingriffe nur schwer zu beseitigen ist, ganz zu schweigen von einer konservativen Behandlung.

Daher muss bei den ersten Symptomen dringend ein Arzt konsultiert werden, der Ihnen die entsprechende Behandlung vorschreibt.

Ursachen ↑

Vor kurzem haben Ärzte eine Studie durchgeführt, die dabei behilflich war, die Hauptursachen der Fußsehnenentzündung herauszufinden:

  • Übermäßige Übung. Tendonitis ist eine Krankheit von Profisportlern, denn um den Marathon so schnell wie möglich ablaufen zu lassen, ist es notwendig, Ihren Körper, insbesondere die Füße, großen Belastungen auszusetzen. So kann beim Menschen der Fußknochen beschädigt oder sogar disloziert werden, was unweigerlich zur Bildung eines Entzündungsprozesses und einer Verformung des Gewebes der Gelenke führt.
  • Mechanischer Schaden Sie beeinflussen die Fasern der Gelenke sowie ihre Nervenenden. So kann jeder Schlag, der unbedeutend erscheint und keine signifikanten Folgen hat, eine Tendonitis hervorrufen, wodurch eine degenerativ-dystrophische Verformung des Knorpels und der Sehnen auftreten kann.
  • Störung des Stoffwechselprozesses. Bei diesem Problem ist es schwierig, den Fibulaknochen und den Schienbeinknochen mit Kalzium zu sättigen, eine Substanz, die für die normale Funktion der Fußknochen erforderlich ist. Infolgedessen kann sich auf den Knochen Knochenwachstum bilden, das die korrekte Bewegung und Biegung des Fußes stört.
  • Altersabweichungen. Bei älteren Menschen treten häufig degenerativ-dystrophische Störungen im Gelenkgewebe auf. In der Regel beginnt mit dem Alter oft die Zerstörung von Körpergewebe. Muskeln und Gelenke des Fußes sind keine Ausnahme. Oft kann die Zerstörung von Knorpel und Knochengewebe (mit zunehmendem Alter) nur dann vermieden werden, wenn eine Person spezielle Vitamine einnimmt.
  • Infektionsprozesse in den Sehnen der Gelenke. Oft entwickelt sich die Sehnenentzündung aktiv während der Infektionsprozesse, die im Bereich der Sehnen auftreten.
  • Pathologie der Skelettstruktur. Es kommt vor, dass eine Person aufgrund einer Verletzung an angeborenen oder erworbenen Anomalien des Skeletts leidet. Wenn also ein Bein kürzer ist als das andere, können die Fußknochen leicht Mikrotrauma bekommen, was mit der Entwicklung einer Tendonitis einhergeht.
  • Die Wirkung von Drogen. Potente Medikamente können die Fußknochen beeinträchtigen. Dies kann die Ablagerung von Salzen sein, die zum Auftreten von Wachstum führen. Einige Medikamente können auch Substanzen enthalten, die den Knorpel und das Knochengewebe des Fußes zerstörerisch beeinflussen.

Es gibt andere Ursachen der Erkrankung, die Ihr Arzt anhand der individuellen Merkmale Ihres Körpers genau bestimmen kann.

Wie behandelt man Gichtarthritis (Gicht)? Hier erfahren Sie es.

Symptome und Anzeichen

Die Diagnose einer Fußsehnenentzündung wird durch die Tatsache erleichtert, dass die Krankheit Symptome aufweist.

Eine Person wird sie leicht bemerken, da die Tendonitis die Eigenschaft hat, plötzlich zu beginnen und den Patienten mit akuten Schmerzen im Knöchelbereich zu quälen.

Betrachten Sie also die Symptome genauer:

  • Der betroffene Bereich alarmiert den Patienten mit Schmerzempfindungen unterschiedlicher Intensität - von geringfügig bis akut. Die Sehnenentzündung der Fußsehnen hat die Angewohnheit, sich ohne geeignete Behandlung zu einer chronischen Form zu entwickeln. In diesem Fall unterliegt die Art des Schmerzes wesentlichen Veränderungen. Wenn der Fuß gebeugt wird, kann der Patient in einem bestimmten Bereich des Fußes sowohl starke Schmerzen als auch schmerzende Schmerzen verspüren. Diese Art von Schmerz bedeutet, dass die Krankheit sich verschlimmert.
  • Die Haut der entzündeten Fußzone wird merklich rötlich. Dies bedeutet, dass sich der Entzündungsprozess durch das Knochen- und Knorpelgewebe des Fußes ausbreitet. Es ist auch möglich, die Temperatur der von Tendinitis betroffenen Region zu erhöhen.
  • Bei aktiver Bewegung kann die Sehne reißen oder leicht einrasten. Diese Geräusche sind besonders deutlich zu hören, wenn ein Phonendoskop verwendet wird, das ein Gerät zur Diagnose einer Tendinitis ist.
  • Beim Abtasten des Fußes und des Unterschenkels ist ein scharfer Schmerz zu spüren. Bald entwickelt sich ein solcher Schmerz zum Jammern. Somit ist es möglich, die Lokalisation des Entzündungsherdes zu bestimmen.
  • Aufgrund der Tatsache, dass der Fuß nicht normal funktionieren kann, wird ein erheblicher Teil der Belastung auf beide Beine verteilt. Daher können parallel zu den Schmerzen im Fußbereich Schmerzen im Unterschenkelbereich gefühlt werden.
  • Patienten haben oft Schwellungen an Füßen und Beinen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass während des Entzündungsprozesses in den Sehnen der Gelenke die normale Durchblutung der Füße gestört ist, was zu einer Blutstagnation führt. Daher gibt es geringfügige Schwellungen.

So ist es möglich, eine Tendinitis in den frühen Stadien ihrer Entwicklung zu erkennen.

Wenn Sie sich wegen der oben genannten Symptome Sorgen machen, empfehlen wir Ihnen, sofort Ihren Arzt zu konsultieren. Andernfalls wird die Erkrankung chronisch.

Je mehr Vernachlässigung die Sehnenentzündung hat, desto schwieriger ist die Heilung. Treffen Sie also die richtige Wahl für Ihre Gesundheit!

Diagnosemethoden ↑

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, ist der Besuch eines hochqualifizierten Trauma-Spezialisten einfach erforderlich.

Die umfassende Diagnose der Fußtinitis führt zu hervorragenden Ergebnissen. Ihr Ziel - die Erkennung eines entzündlichen Fokus während der Bewegung und während einer manuellen Untersuchung durch einen Arzt.

Zunächst ist es für den Arzt wichtig, die Krankheit richtig zu identifizieren, da die Symptome einer Tendinitis anderen degenerativ-dystrophischen Erkrankungen ähnlich sind.

Komplexe Diagnosen umfassen die folgenden Techniken:

  • Laboruntersuchungen. Dies sind Tests, die bestanden werden müssen, um mögliche Infektionen zu identifizieren, da die Ursache der Fußsehnenentzündung häufig ein infektiös-entzündlicher Prozess ist, der in den Sehnen der Gelenke auftritt. Manchmal reicht es aus, nur Bluttests, Urin und Kot zu bestehen, aber ein Arzt wird Sie ausführlich beraten.
  • Röntgen Die effektivste Methode zur Diagnose einer Tendinitis. Es soll Knochenwachstum identifizieren, das aufgrund eines Überschusses an Calciumsalzen gebildet wurde. Röntgenaufnahmen helfen dem Arzt auch zu bestimmen, ob degenerativ-dystrophische Knochenerkrankungen vorliegen.
  • Magnetresonanz- und Computertomographie. Es wird verwendet, um die Lokalisation des Risses der Fußsehnen zu bestimmen. Diese Methode ist aufgrund der Nervenimpulse wirksam, die das Instrument zur Durchführung einer MRI- oder CT-Untersuchung sendet. Wird auch häufig verwendet, um beschädigte oder gestreckte Muskeln bei intensiver körperlicher Anstrengung oder beim Sporttraining zu erkennen.
  • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall). Obwohl es sich nicht um eine fortgeschrittene Methode zur Diagnose von Tendonitis handelt, ist sie manchmal unverzichtbar. Ultraschall dient also der umfassenden Untersuchung von Knochen- und Knorpelgewebe des Fußes. Diese Methode hilft auch, Veränderungen in der Struktur der Fußsehnen zu erkennen.

Moderne Technologien ermöglichen es, die Ursache der Tendinitis schnell zu erkennen und Entzündungsherde zu erkennen, so dass die Behandlung schnell beginnen kann, wodurch die Wirksamkeit der Therapie erhöht wird.

So werden Sie so schnell wie möglich von der Krankheit befreit.

Die Hauptsache ist, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und die Krankheit nicht fortschreiten zu lassen.

Behandlung ↑

Nach den Aussagen der meisten Ärzte kann die Behandlung der Fußsehnenentzündung in mehrere Stufen unterteilt werden.

Drogentherapie

Tendonitis wird erfolgreich mit Medikamenten behandelt.

Die Therapie zielt hauptsächlich darauf ab, die Entzündungsquelle zu beseitigen und die Schmerzen zu reduzieren, die den Patienten quälen.

Zu diesem Zweck weit verbreitet:

  • lokale Injektionen von Knochenosteroiden;
  • Um Schmerzen zu lindern, um Entzündungen vorzubeugen, verschreiben Ärzte nicht-steroidale Antirheumatika (Tabletten, Cremes, Gele). Viele Patienten werden durch das Medikament Ibuprofen und andere ähnliche Medikamente gerettet.
  • Lokale reizende Salben, die Capsaicin (Nikoflex) enthalten, können ebenfalls verwendet werden.

Es sollte gesagt werden, dass die Extensor-Tendinitis und die Beugung der Zehen sowie andere Formen der Tendinitis leicht mit speziellen Salben behandelt werden können.

Diese Salben werden direkt auf den von Tendinitis betroffenen Fußbereich verschmiert.

Volksheilmittel

Die Behandlung von Tendinitis mit Hilfe der Erfahrung und der Weisheit unserer Vorfahren ist in unserer Zeit besonders relevant, wenn die meisten Krankheiten aufgrund des schlechten Zustands der Natur und der aggressiven Umgebung auftreten.

Mittel der traditionellen Medizin wirken entzündungshemmend und analgetisch:

  • Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, verwenden Sie Curcumin als Würzmittel.
  • Ein positives Ergebnis wird auch durch die Infusion von Sassaparilla und gemahlener Ingwerwurzel (dreimal täglich ein Teelöffel) erzielt. Es reicht aus, diese Kräuter mit kochendem Wasser zu gießen und durchziehen zu lassen.
  • Walnüsse wirken entzündungshemmend. Sie können also die mit Wodka infundierten Partitionen von Walnüssen verwenden. Eine kleine Menge Nusselemente gießen 0,5 Liter Wodka und lassen die Mischung etwa zwei Wochen stehen. Nehmen Sie die Tinktur zweimal täglich und 1 Teelöffel.

Operativer Eingriff

Wenn die Verletzungen, durch die die Tendonitis entstanden ist, nicht auf konservative Weise geheilt werden können oder einfach keine Wirkung haben, ist eine Operation am Fuß erforderlich.

Daher wird auf die Operation bei Verengung der Blutgefäße des Fußes, bei einem Bänderriss oder bei ausgeprägten degenerativ-dystrophischen Veränderungen zurückgegriffen.

Während der Operation erfolgt eine Dissektion des erkrankten Gelenks mit weiterer Fehlerbehebung.

Eine Schwellung der eitrigen Flüssigkeit kann bei Schwellung des Fußes oder des Unterschenkels erforderlich sein.

Physiotherapie

Falls die Tendonitis durch nichtinfektiöse Prozesse im Körper verursacht wird, kann sie mit Hilfe der Physiotherapie behandelt werden:

  • Kryotherapie;
  • Magnetfeldtherapie;
  • Laser;
  • Phonophorese;
  • Elektrophorese.

Darüber hinaus können Sie therapeutische Gymnastik machen und bei einer Tendinitis des Fußes wird eine enorme Massage durchgeführt.

Diese Methoden zielen darauf ab, die Beweglichkeit der Gelenke zu entwickeln, sie zu dehnen, die Sehnenstruktur wiederherzustellen und die Fußmuskulatur zu stärken.

Rehabilitationsphase

Während einer unilateralen oder komplexen Behandlung ist es notwendig, dem Patienten vollständige Ruhe zu geben.

Dann beschleunigte sich der Rehabilitationsprozess nach der Krankheit erheblich.

Um den Fuß ständig in Ruhe zu halten, empfiehlt es sich, einen Verband am Fuß anzubringen.

Der Rehabilitationsmonat für Dehnungen oder Entzündungen der Gelenke beträgt etwa einen Monat und für schwere Verletzungen und Gelenke 2-3 Monate.

Foto: elastischer Verband am Fuß

Während der Erholungsphase sollte der Patient sich einer therapeutischen Massage unterziehen oder sich selbstständig einer Physiotherapie unterziehen.

Es sollte gesagt werden, dass eine rechtzeitige Behandlung Ergebnisse viel schneller liefert als die Behandlung der chronischen Form der Krankheit.

Daher sollten Sie beim ersten Anzeichen entsprechend den Anweisungen des orthopädischen Chirurgen eine angemessene Behandlung beginnen, die Ihnen die am besten geeignete Therapieform aus den oben aufgeführten Methoden vorschreibt.

Wie viele Knochen stecken im Fuß eines Mannes? Lesen Sie in diesem Artikel.

Was verursacht fibröse Dysplasie des Calcaneus? Die Antwort ist hier.

Prognose des Patienten ↑

Mit der rechtzeitigen Behandlung der Fuß-Tendinitis ist es oft möglich, die Symptome der Krankheit (Schmerzen, Schwellung des betroffenen Bereichs, Rötung) nicht nur vollständig zu beseitigen, sondern auch die Entzündungsherde der Krankheit zu beseitigen.

Glücklicherweise können moderne medizinische Techniken und hochqualifizierte Ärzte die Sehnenentzündung in kürzester Zeit beseitigen.

Häufig muss der Patient zum Zeitpunkt der Behandlung seine Aktivitäten unterbrechen.

Mit diesem Ansatz wird die Prognose der Therapie positiv, da sich die Gelenke und Sehnen durch den Frieden so schnell wie möglich erholen. Wenn all diese Punkte erfüllt sind, kann der Patient in einem Monat ohne Schmerzen und Beschwerden wieder normal leben.

Trotzdem sollte man elementare vorbeugende Warnungen nicht vernachlässigen, da sonst die Sehnenentzündung bald wieder stört.

Prävention ↑

Es gibt präventive Maßnahmen, um eine Tendonitis zu vermeiden, die dazu beitragen, das Krankheitsrisiko deutlich zu senken.

Jeder weiß, dass es besser ist, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, als sich mit der Behandlung zu beschäftigen.

Daher ist es notwendig, sorgfältig die Regeln zu befolgen, die Sie vor dem Auftreten von Symptomen und Entzündungsherden schützen:

  • Wärmen Sie sich vor jedem Training auf, wenn Sie aktiv im Sport oder eher in der Leichtathletik tätig sind. Während des Aufwärmens sollte auf jeden Muskel des Körpers geachtet werden - eine plötzliche übermäßige Belastung ist mit schweren Verletzungen verbunden.
  • Versuchen Sie, Ihr Wohlbefinden zu überwachen, wenn der Fuß eine große körperliche Belastung hat. Bei den geringsten Schmerzen im Fußbereich sollten Sie sofort mit dem Training aufhören, da durch die weitere Bewegung die Sehnen und die Gelenke des Fußes stark geschädigt werden können.
  • Ändern Sie ständig die Art der Last. Wenn also Ihr Beruf mit einer ständigen Belastung der Füße verbunden ist, sollten Sie nicht zu Hause faulenzen, um einfache Dehnungsübungen durchzuführen, die Muskeln der Arme zu schwingen und die Muskeln der Beine zu stärken. Dadurch werden die Gelenke des Fußes nicht ständig angespannt, so dass die Verletzungsgefahr erheblich reduziert wird.
  • Ruhen Sie sich regelmäßig aus. Viele Leute vernachlässigen die kostbaren freien Minuten und versuchen, mehr Arbeit zu erledigen. Dennoch müssen Sie mindestens ein paar Stunden pro Tag für die Erholung bereitstellen. In diesem Fall werden die Fußmuskeln nicht ständig angespannt, da sie sich während der Ruhezeit entspannen.
  • Führen Sie täglich Übungen zur Stärkung der Muskeln und Gelenke des Fußes durch. Dann können Ihre Füße auch übermäßigen Belastungen standhalten und Sie erhalten keine Verletzungen, die zu einer Tendinitis führen können.

Foto: Taping ist eine der Methoden zur Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen des Sprunggelenks

Tendonitis ist eine Erkrankung, die leicht zu bekommen ist, aber aufgrund der besonderen Struktur des menschlichen Knochenskeletts ist die Tendonitis des Fußes ziemlich schwierig zu behandeln.

Eine informierte Person wird jedoch niemals Fehler in Bezug auf die Manifestationen und die Behandlung von Tendonitis machen.

Video: Übungen zur Stärkung der Muskeln und Bänder des Fußes

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS oder bleiben Sie bei VKontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus, My World oder Twitter auf dem Laufenden.

Sag es deinen Freunden! Erzählen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk von diesem Artikel, indem Sie die Schaltflächen in der linken Leiste verwenden. Danke!

Symptome und Behandlung der Sprunggelenksentzündung

Der Entzündungsprozess bei einer Tendonitis kann die Struktur der Sehnen und Bänder bis zu nekrotischen Veränderungen zerstören. Dies führt zu einem vollständigen Verlust der Beweglichkeit im Knöchel und zu einer Behinderung.

Arten des pathologischen Prozesses

Der Fuß ist in der einen oder anderen Position fixiert und erfüllt seine Funktionen aufgrund bestimmter Beinmuskeln, nämlich:

  • Trizepsmuskel;
  • zurück Tibia;
  • Plantar;
  • langer Zehenschüttler;
  • anteriorer Tibialmuskel;
  • lange Zehen Zehen;
  • dritter Fibularmuskel.

Der Entzündungsprozess kann sowohl im Sehnenapparat einer der aufgelisteten Muskeln als auch in mehreren und manchmal gleichzeitig auftreten.

Die Lokalisierung der Entzündungsquelle bestimmt die Varietäten der Tendinitis. Die häufigsten Formen der Pathologie sind:

  • Achillessehnenentzündung. Der Entzündungsprozess ist in den Bändern lokalisiert, die den Trizepsmuskel an der Oberfläche des Calcaneus sichern.
  • Tendonitis der hinteren Tibiasehnen. Die Pathologie betrifft die Sehnen am Sprunggelenk und am Unterschenkel.

Basierend auf den klinischen Merkmalen der Erkrankung ist die Tendinitis folgender Art:

  • akut (aseptisch oder eitrig);
  • chronisch (faserig oder ossifizierend).

Ätiopathogenese der Tendonitis

Die Knöchelsehnenentzündung entwickelt sich meistens unter dem Einfluss mehrerer ätiologischer Faktoren. In der folgenden Tabelle können Sie mehr darüber erfahren.

Die obigen Gründe können sowohl isoliert als auch in Kombination den Entzündungsprozess in den Sehnen-Bandstrukturen des Fußes aktivieren.

Klinische Symptome einer Tendinitis

Der entzündliche Prozess, der die Sehnen beeinflusst, hat einen akuten Beginn und starke Manifestationen.

Wenn bei Ihnen eine Fußsehnenentzündung diagnostiziert wird, hat der Patient die folgenden Symptome:

  • Starke Schmerzen bei Entzündungen, besonders in der akuten Phase. Die Intensität des Schmerzsyndroms kann unterschiedlich sein: Manchmal wird der Schmerz mit einer leichten Berührung empfunden und in anderen Fällen - nur bei Bewegungen im Knöchel. Die Chronisierung des Prozesses wird von ständigen schmerzenden Schmerzen begleitet.
  • Das Auftreten von Schmerzen im Unterschenkel. Das Symptom wird durch eine Erhöhung der Belastung dieses Teils der Extremität mit einer Abnahme der Funktionalität des Fußes verursacht.
  • Rötung der Haut über dem Brennpunkt der Entzündung.
  • Schwellung des Sprunggelenks und der Unterschenkelregion.
  • Crepitus, das ist ein Krachen im Brennpunkt der Entzündung. Der Arzt behebt dieses Symptom mit Hilfe eines Phonendoskops.

Wenn die Sehnenentzündung von einer Sehnenruptur begleitet wird, nimmt die Hämatombildung allmählich zu.

Merkmale des Diagnoseprozesses

Die Diagnose Tendinitis beinhaltet die Verwendung der folgenden Erhebungsmethoden:

  • Detaillierte Anamnese, Behebung von Patientenbeschwerden während eines Arztbesuchs.
  • Untersuchung der Füße, Abtasten und Auskultation des betroffenen Bereichs.
  • Allgemeine klinische Blutuntersuchung. Erforderlich zur Bestätigung der bestehenden Entzündung.
  • Biochemische Untersuchung von Blut. Ermöglicht die Erkennung von Anomalien in Stoffwechselprozessen.
  • Untersuchung der betroffenen Füße mit Ultraschall. Die Methode ermöglicht es, den Zustand der Knöchelstrukturen im Fokus der Entzündung zu visualisieren.
  • Magnetresonanztomographie Die MRT ist in Situationen ratsam, in denen detailliertere Änderungen in der Struktur von Sehnen und Bändern erforderlich sind.
  • Röntgen Selten bestellt Damit können Sie das Vorhandensein von Osteophyten auf Knochenoberflächen bestimmen.

Therapeutische Korrektur der Sprunggelenksentzündung

Die Behandlung der Fußsehnenentzündung beinhaltet einen integrierten Ansatz. Die Liste der konservativen Therapien umfasst folgende Maßnahmen:

  • Verringerung der Belastung des Fußbereichs (Einschränkung der Bewegungsaktivität);
  • die Verwendung von Wegfahrsperren: Bandagen, Bandagen;
  • medikamentöse Behandlung, einschließlich lokaler und systemischer entzündungshemmender und kombinierter Medikamente (Diklo-P, Depos, Indovenol und andere);
  • Physiotherapie, deren Methoden weiter unten besprochen werden;
  • Physiotherapie nach Abklingen der aktiven Entzündungsphase;
  • Massage- und Selbstmassage nach bestimmten Algorithmen;
  • die Verwendung orthopädischer Korrekturmittel (Einlegesohlen, Schuhe).

Traditionelle Behandlungsmethoden können nur nach Konsultation eines Arztes und in Kombination mit zuvor verschriebenen Therapiemethoden angewendet werden. Wenn Sie den Rat eines Spezialisten ignorieren und die Krankheit nur mit Volksheilmitteln behandeln, können Sie die Erkrankung verschlimmern, das Fortschreiten der Krankheit und die Entwicklung von Komplikationen provozieren.

Nach der Operation kann der Rehabilitationskurs bis zu drei Monate dauern. Die Erholung nach der Operation sollte von einem Spezialisten überwacht werden. Daher wird bei der Diagnose einer Fußsehnenentzündung die Behandlung vom Arzt bestimmt und ist notwendigerweise komplex.

Lesen Sie mehr über physiotherapeutische Methoden bei Tendinitis.

Die Aufgabe der Physiotherapie bei einer Tendinitis tendinitis besteht darin, die Stoffwechselprozesse im Entzündungszentrum zu beschleunigen, um die regenerativen Prozesse schnell zu beseitigen und zu stimulieren. Verschiedene Techniken tragen zur Verbesserung der Mikrozirkulation bei, was sich positiv auf die Dynamik der Pathologie auswirkt.

Um die klinischen Symptome einer traumatischen Sehnenentzündung zu lindern, genügt ein Gang von 3-5 physiotherapeutischen Verfahren. Wenn die Erkrankung durch einen Bandriss kompliziert wird, dauert die Behandlung länger: Die Physiotherapie wird in bestimmten Abständen von 1-2 Monaten verordnet.

Die effektivsten physiotherapeutischen Methoden sind in der Tabelle dargestellt.

Knöchelsehnenentzündung wie zu behandeln

Behandlung der Sehnenentzündung des Schultergelenks: Wie wird der Muskel des Supraspinatus (Bizeps) behandelt

Seit vielen Jahren versuchen Gelenke zu heilen?

Leiter des Instituts für Gelenkbehandlung: „Sie werden staunen, wie einfach es ist, die Gelenke täglich zu heilen.

Oft beginnen sich die Schulterentzündungen mit einer Tendobursitis (Katarrh des Sehnenbeutels) und einer Tendinovinitis (Tendovaginitis, Katarrh der Scheide des Schultergelenks) zu entwickeln.

Erst nachdem die ersten Anzeichen des Entzündungsprozesses aufgetaucht sind, geht die Krankheit in den Bereich von Muskel und Sehne über. Eine solche Komplikation wird als Schultergelenks-Tendinitis diagnostiziert.

Für die Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser erfolgreich Artrade ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr...

Die Tendinitis der Schulter hat eine Besonderheit, sie betrifft nicht nur Menschen, sondern auch Tiere. Diese Krankheit existiert in zwei Formen der Entwicklung:

  • Chronisch
  • Würzig

Krankheitserreger der Schultergelenk Tendinitis

Es gibt viele Gründe, die das Erwachen und die Weiterentwicklung von Entzündungsprozessen im menschlichen Körper auslösen können. Um eine Krankheit zu bekämpfen, müssen Sie ein klares und genaues Verständnis der Etymologie und ihrer Behandlung haben.

Es gibt mehrere Gründe für die Entwicklung einer Tendinitis:

  • Die erste Risikogruppe, die anfällig für diese Krankheit ist, umfasst Basketballspieler, Tennisspieler, Handballspieler, Hammer- oder Speerwerfer und Sportturner.
  • Auf den zweiten folgen Menschen mit Berufen, die eine erhebliche körperliche Leistung und hohe Arbeitsbelastung erfordern. Praktisch jeder, der mit Bauarbeiten zu tun hat (Maurer, Maler, Gipser), Kraftfahrer (Lastwagenfahrer, Taxifahrer) und andere.
  • Verletzungen und Mikrotraumen aufgrund eines aktiven Lebensstils.
  • Menschen mit erworbenen und angeborenen Störungen der Sehnenentwicklung (Verlust der Elastizität und Elastizität des Muskels).
  • Probleme mit der Wirbelsäule.
  • Verschiedene Infektionskrankheiten breiten sich im Blut aus und betreffen die schwächsten Körperstellen. Der Grund dafür ist eine schlechte Ökologie und eine pathogene Flora.
  • Verschiedene Stresssituationen, Depressionen führen zu Muskelkrämpfen und zusätzlicher Belastung des Bindegewebes.
  • Die Einnahme von Medikamenten und allergischen Reaktionen kann zu einer Entzündung des Schultergelenks führen.
  • Erbliche oder erworbene Gelenkdysplasie. Schilddrüsenerkrankung oder Diabetes.
  • Reduzierte Immunität
  • Längerer Aufenthalt mit festem Verband oder Gips.
  • Unsachgemäße Rehabilitationstherapie im Rehabilitationsprozess durch chirurgische Eingriffe am Schultergelenk.
  • Eine Schulter-Tendinitis kann mit einer anatomisch anormalen Entwicklung des Schultergelenks, seiner Zersetzung, verbunden sein, die einen Entzündungsherd bildet.
  • Kalter Regen, längerer Luftzug und andere widrige klimatische Bedingungen.

Osteochondrose der Halswirbelsäule; rheumatoide Arthritis; Osteoporose (Knochenbrüchigkeit); Der Ausfall von Stoffwechselprozessen (Gicht) und viele andere chronische Erkrankungen wirken sich negativ auf Knochen, Muskeln und Bindegewebe aus.

Symptome einer Schultergelenk Tendinitis

Wie bei jedem entzündlichen Prozess ist auch die Sehnenentzündung des Schultergelenks von einem Schmerzsyndrom begleitet. Es gibt mehrere Manifestationen davon:

  1. Das primäre Anzeichen ist ein schmerzender Schmerz beim Bewegen, aber mit der weiteren Entwicklung wird es an sich und in Ruhe erinnern.
  2. Es wird hyperemische Bereiche der Epidermis geben (Rötung der Haut, auf die Druck ausgeübt wird, Muskelstraffung und Fieber sind spürbar).
  3. Beim Fahren sind Klicks zu hören, auch ohne spezielles Gerät (Phonendoskop).
  4. In seltenen Fällen kommt es zu einer leichten Schwellung, die wenig Unannehmlichkeiten verursacht und die Beweglichkeit des Gelenks verringert. Es wird für den Patienten schwierig sein, auf einer Höhe befindliche Gegenstände aufzunehmen, die Kleidung kann an den Schultern eng werden.
  5. Mit der Zeit können sich die Schmerzen in den Bereich des Ellenbogengelenks bewegen und zeigen sich während des Schlafes.
  6. Das Schmerzsyndrom kann sich sowohl in Form eines scharfen Hexenschusses als auch in anhaltenden, monotonen Schmerzen manifestieren.

Bei langfristiger Vernachlässigung des Problems steht dem Patienten eine teilweise oder vollständige Atrophie des Muskelgewebes im Schulterbereich gegenüber. Es ist ziemlich schwierig, eine solche Pathologie zu behandeln, und manchmal ist sie einfach nutzlos.

Salzablagerungen im Schultergelenk

Aufgrund eines unsachgemäßen Lebensstils oder bestimmter Erkrankungen sind die Sehnen im Schulterbereich Salzablagerungen ausgesetzt. In solchen Fällen diagnostizieren Ärzte eine kalkartige Tendonitis des Schultergelenks.

Am häufigsten wird eine solche Diagnose an Menschen gestellt, die den Meilenstein von vierzig Jahren überschritten haben. In den angrenzenden Geweben mit Salzablagerungen bildet sich ein Entzündungszentrum. Die Medizin kann heute keine genaue Antwort auf die Frage geben: Aus welchem ​​Grund tritt die Krankheit auf?

Es wird vermutet, dass solche Salzablagerungen in den Gelenken durch altersbedingte Abnutzung des Bindegewebes, Sehnenmikrorissen und verschiedene Verletzungen verursacht werden.

Die kalkhaltige Tendinitis ist begleitet von Schmerzen (meist nachts), Bewegungsschwierigkeiten (Hände hören auf zu steigen). Eine angemessene Behandlung kann nur nach Abschluss des Radiologen verschrieben werden.

Es gibt zwei Arten von Kalziumtinitis:

  • Degenerative Verkalkung;
  • Reaktive Verkalkung

Der Mechanismus des Prozesses der reaktiven Kalzifizierung ist nicht vollständig verstanden.

Eines ist klar - es steht nicht im Zusammenhang mit dem Alterungsprozess und dem Verfall des Körpers und ist meistens die Ursache für Schmerzen im Schultergelenk.

Es besteht die Meinung, dass sich eine reaktive kalkhaltige Tendonitis in drei Stufen entwickelt:

  • Zunächst ändert sich die Sehne, es werden die Bedingungen für die Bildung von Calcinaten geschaffen.
  • In den Sehnen bilden sich dann Kalziumkristalle.
  • In der nächsten Phase werden die Kristalle vom Körper aufgelöst (resorbiert) und die Sehnen wieder hergestellt, mit neuem Gewebe überwachsen.

Sobald das Gewebe wieder hergestellt ist, verschwinden die Schmerzen im Gelenk.

Entzündung des Supraspinatusmuskels der Schulterdiarthrose

Das menschliche Gelenk ist ein ziemlich komplexes und praktisch unvergleichliches Design. Eine angemessene Arbeit hängt von der ordnungsgemäßen Funktion des gesamten Organismus ab.

Einer der wichtigsten Teile des Schultergelenks ist der Musculus supraspinus, der auf der Skapula das Loch ausfüllt, entsprechend als Supraspinatus bezeichnet. Die Hauptfunktion dieses Muskels ist das Dehnen der Gelenkkapsel (zum Schutz vor dem Einklemmen) und das Entfernen der Schulter.

Supradenitis Tendonitis ist eine Folge einer Muskelkapselverletzung:

  • Akromioklavikulargelenk;
  • Acromiacal Coracoid Ligament;
  • direkt beim acromion.

Eine solche Schädigung geht einher mit einem Rückgang der physiologischen Eigenschaften der Artikulation, einer rasch oder lethargisch auftretenden Entzündung, und die Sehne trocknet aus. Diese Prozesse führen zum vollständigen Abbau der Diarthrose, was zu einer Entzündung des Supraspinatusmuskels des Schultergelenks führt.

Verschiedene Behandlungen für Schultergelenkssehnenentzündung

Die erste Behandlung der brachialen Tendinitis hängt von dem Stadium ab, in dem die Krankheit auftritt. Wenn die Krankheit in der frühen Phase ihrer Entwicklung diagnostiziert werden könnte, ist es möglich, eine eher sanfte Therapie zu verwenden. Ihre grundlegenden Punkte sind:

  • Kalte Kompressen (adjuvante Therapie).
  • Reduzierte Belastung, Gelenkbeweglichkeit und betroffene Sehne.
  • Fixieren der Diarthrose mit einer Bandage, Anlegen einer elastischen Bandage oder Schiene.

Obligatorische Ernennung physischer Verfahren, die Folgendes umfassen:

  1. Magnetresonanztherapie
  2. Stoßwellenverfahren.
  3. Lasertherapie.
  4. UV- und Strahlenbelastung.
  5. Elektrophorese.
  6. Bei chronischer Tendinitis werden Paraffin- und Schlammpflaster verwendet (Anwendungen).

Eine der ersten Behandlungsmethoden ist die Verwendung von Medikamenten:

  • Entzündungshemmend.
  • Antibiotika
  • Schmerzmittel
  • Antimikrobiell.

Nach Beendigung des akuten Stadiums der Krankheit und Beginn einer angemessenen Therapie fügen die Ärzte der Hauptbehandlung einen Komplex aus Physiotherapie hinzu. Bei fehlenden Kontraindikationen wird empfohlen, die hyperämische Zone zu massieren.

Bei einem komplizierten Krankheitsverlauf bietet die moderne Medizin eine konservativere Behandlung mit entzündungshemmenden Medikamenten. Die Diagnose der kalkartigen Tendonitis macht spezielle Verfahren zur Entfernung von Salzen aus der Sehne.

Dieses Verfahren beinhaltet das Einführen von zwei Weitlochnadeln in die Verbindung. Mit ihrer Hilfe wird die Kochsalzlösung mit Kochsalzlösung gewaschen. Nach dem Waschen wird empfohlen, eine Massage, eine Kältetherapie, verschiedene körperliche Eingriffe und therapeutische Übungen zu verschreiben. Sie können Taping des Schultergelenks verwenden.

Wenn alle oben genannten Aktivitäten nicht zum gewünschten Ergebnis führen, muss auf einen chirurgischen Eingriff zurückgegriffen werden. Die richtige Lösung ist die Verwendung eines Arthroskops - eines speziellen medizinischen Geräts, das mit einer Videokamera ausgestattet ist.

In die Lücke zwischen Gelenk und Bizepsmuskel wird ein Arthroskop eingeführt, um den Zustand der betroffenen Sehne detailliert zu untersuchen. In gleicher Weise ist es möglich, eine herkömmliche Spuroperation unter Verwendung von multidirektionalen Medikamenten (Nicht-Steroid-Medikamenten) durchzuführen, was die klassische Option ist.

Im Durchschnitt dauert die Rehabilitation nach einer Operation zwei bis drei Monate. Es dauert etwa drei bis vier Monate, um die Funktionalität der Sehne, des Bizepses und des Gelenks vollständig wiederherzustellen.

Bewegungstherapie bei Entzündungen des Bizepsmuskels und Schulter-Tendinitis

Der Komplex der körperlichen Übungen bei Tendinitis ist recht einfach und zielt in größerem Maße darauf ab, die betroffene Sehne zu stimulieren und die Bewegungsgeschwindigkeit schrittweise zu erhöhen.

Einfache Beispiele für Übungen zur Übungstherapie:

Als Voraussetzung benötigen Sie ein eher langes Handtuch und eine verstärkte Querstange (horizontale Stange). Sie sollten ein Handtuch über die horizontale Leiste werfen und beide Enden der Hände halten. Eine gesunde Hand sanft absenken, sollte die kranke Gliedmaße langsam angehoben werden. Bei den ersten Schmerzsymptomen halten Sie Ihre Hand drei Sekunden lang in dieser Position. Rückkehr zum Ausgangspunkt.

Müssen Sie einen Stock nehmen (Gymnastik). Konzentrieren Sie sich auf den Boden am ausgestreckten Arm des Patienten und beschreiben Sie den Kreis mit der verletzten Hand. Die Amplitude sollte groß sein.

Befestigen Sie die schmerzende Hand auf einer gesunden Schulter, falls nötig, mit gesunder Hilfe. Nehmen Sie mit einem arbeitenden Glied den Ellbogen des verletzten Armes und heben Sie den schmerzenden Arm ohne plötzliche Bewegungen sanft an. Auf dem Höhepunkt des Aufstiegs die Position für drei Sekunden festlegen. Täglich die Amplitude der Anstiege erhöhen.

Abgesenkt, vor einem Schloss gefaltet, heben sich die Hände sanft an. Die Last fällt also auf die Sehnen einer gesunden Hand, sie zieht den Patienten wie einen Zug.

Ziehen Sie sich leicht vom Stuhl vor Ihnen zurück. Arbeitshand lehnen auf dem Rücken. Der Rumpf sollte in der Taille gebeugt sein und die kranke Hand sollte einfach herunterhängen. Beginnen Sie, eine schmerzende Hand wie ein Pendel zu schwingen, und erhöhen Sie dabei schrittweise das Tempo.

Legen Sie die linke Hand auf den rechten Ellbogen und die rechte auf die linke Hand. Heben Sie die gefalteten Arme auf Höhe der Brust parallel zum Boden an und schwenken Sie in die eine oder andere Richtung.

Wie man das Krankheitsrisiko verringert

Bevor Sie mit aktiven Sportaktivitäten beginnen, sollten Sie Ihre Muskeln und Sehnen gut aufwärmen und dehnen. Sie sollten während des Trainings längere monotone Bewegungen vermeiden und sich nicht verletzen.

Stoppen Sie beim ersten Anzeichen von Schmerzen alle möglichen Belastungen und Übungen und halten Sie Pausen zwischen den Arbeiten aus. Überall und immer die Sicherheitsvorschriften einhalten.

Den Sehnen im menschlichen Körper wird eine der Hauptrollen zugewiesen: die Teilnahme an der Umsetzung von Bewegungen. Es handelt sich um dichte Bindegewebsstränge, die eine direkte Verlängerung der Muskeln darstellen. Mit ihrem anderen Ende haften die Sehnen fest am Knochen oder Gelenk.

Das Sehnengewebe (Bänder) ist sehr langlebig und fast nicht dehnungsfähig. Der am meisten gefährdete Bereich der Sehne liegt dort, wo sie am Knochen befestigt ist. Mit der Entwicklung von Sehnenerkrankungen tritt hier häufig der primäre pathologische Fokus auf.

Unter allen Bänderverletzungen sind traumatische Verletzungen (z. B. Verstauchungen, Rupturen) sowie entzündliche Prozesse am häufigsten. Sehnenentzündung oder Sehnenentzündung, deren Symptome und Behandlung werden in diesem Artikel beschrieben.

Für die Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser erfolgreich Artrade ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.
Lesen Sie hier mehr...

Was ist das?

Tendonitis ist eine entzündliche Läsion der Sehne, die häufig von degenerativen und dystrophischen Veränderungen begleitet wird. Die Krankheit ist mehr als doppelt so oft Männer betroffen sind, die offensichtlich mit der Familie ihrer beruflichen Tätigkeit verbunden ist.

Meistens sind die Sehnen der großen Muskeln, z. B. der Quadrizeps des Oberschenkels, der Bizeps und der Trizeps der Schulter usw. entzündlichen Veränderungen unterworfen, wodurch die Funktion von Hüfte, Knie, Ellbogen und einigen anderen Gelenken beeinträchtigt werden kann. Weniger häufig treten kleinere Bänder im Hand- oder Fußbereich auf und es kommt zu einer Schädigung der Finger oder Zehen.

Zum Zeitpunkt des Auftretens der Tendinitis ist akut oder chronisch.

Gründe

Es gibt viele Faktoren, deren Auswirkungen zur Bildung einer Sehnenentzündung führen können. Die häufigsten Ursachen von Tendinitis sind:

  • Übermäßige oder anhaltende monotone körperliche Anstrengung, die zu Überdehnung und Mikrotrauma führt.
  • Traumatische Verletzungen.
  • Rheumatische Erkrankungen.
  • Infektiöse Entzündungsprozesse von Weichteilen im Sehnenbereich.
  • Pathologie des Immunsystems.
  • Häufige Infektionskrankheiten.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Inkorrekte Haltung, die anatomischen Merkmale einer bestimmten Person (z. B. unterschiedliche Länge der unteren Gliedmaßen, flache Füße).
  • Allergische Reaktionen
  • Einige Gelenkerkrankungen, Alter und andere Gründe.

Meistens führen körperliche Überlastungen zur Entwicklung einer Tendinitis. Infolgedessen wird eine Sehnenentzündung häufig bei Personen diagnostiziert, die sich im Profisport oder mit schwerer körperlicher Arbeit befassen, insbesondere im Zusammenhang mit der Exposition gegenüber einer bestimmten Muskelgruppe (zum Beispiel Mover). So gibt Streckung Bänder, gefolgt Microfracture Kollagenfasern. Bei wiederholten Auswirkungen auf den geschädigten Bereich der Sehne kommt es zu einem Riss des Bindegewebsstrangs und zur Entwicklung einer Entzündung.

Abhängig von der Ursache der Entwicklung des pathologischen Prozesses kann eine Tendinitis primär entzündlich oder primär degenerativ sein.

Häufige Symptome

Die Entzündung der Bänder ist unabhängig vom Ort der Läsion von einer Reihe von Manifestationen (Symptomen) begleitet. Dazu gehören:

  • Schmerzen in der betroffenen Sehne. Schmerzempfindungen entwickeln sich in der Regel allmählich und erscheinen zunächst nur bei intensiver körperlicher Anstrengung auf dem betroffenen Bereich. Dann gibt es Schmerzen und eine relativ unausgesprochen Lasten. Im chronischen Verlauf der Erkrankung können die Schmerzen einen nahezu konstanten paroxysmalen Charakter haben.
  • Rötung und Fieber der Haut in der Projektion der betroffenen Bänder.
  • Schwellungen um den pathologischen Fokus.
  • Verletzung des Volumens der Gelenk- oder Beinbewegungen.

Bei einer seit langem bestehenden Krankheit werden beim Bewegen charakteristische Geräusche sichtbar: Klicken oder Knirschen. Manchmal können sie ohne ein Stethoskop zu hören. Dieses Phänomen ist mit der Ablagerung von Calciumsalzen (der Bildung von Calcinaten) in den betroffenen Bändern verbunden.

In der Studie zeigten sich Schmerzen bei der Palpation der betroffenen Sehne. Manchmal spürt man die Dichtungen ("Knötchen"), die durch die Vermehrung von Fasergewebe oder Calcinat gebildet werden.

Läsion der Sehnen der oberen Extremität

Durch die Entzündung der Sehnen der Armmuskulatur kann die Funktion der Schulter- oder Ellenbogengelenke sowie des Handgelenks und des Daumen der Hand beeinträchtigt werden. Oft gibt es eine Niederlage mehrerer Gruppen von Bändern, bei denen die Funktion der gesamten oberen Extremität beeinträchtigt sein kann.

Schulter

Tendinitis des Schultergelenks, gekennzeichnet durch das Auftreten von Schmerzen beim Anheben und Strecken des Arms. Schmerz kann auch von einem Versuch begleitet werden, eine Hand über seinen Kopf zu werfen. Sie kann sich entlang der vorderen Außenfläche der Schulter bis zum Ellbogengelenk ausbreiten. Mit dem Fortschreiten der Erkrankung treten schmerzhafte Empfindungen auch bei leichten Bewegungen der Schulter auf: Händeschütteln, Handkneifen usw. Symptome wie Schwellung und Hyperämie sind für diese Lokalisation der Erkrankung normalerweise nicht sehr ausgeprägt.

Im Laufe der Zeit werden aktive Armbewegungen aufgrund der Entwicklung von Kontrakturen sehr eingeschränkt. Dieser Zustand wird manchmal als "gefrorene Schulter" bezeichnet.

Ellbogen

Die Sehnenentzündung des Ellenbogengelenks kann je nach Gruppe der betroffenen Bänder lateral (extern) oder medial (intern) sein. In diesem Fall ist die Läsion der Sehnen der Muskeln, die am lateralen Epikondylus der Schulter befestigt sind, viel häufiger.

Das Leitsymptom der ulnaren Tendonitis sind Schmerzen im Bereich des entsprechenden Epikondylus, die auftreten oder zunehmen, wenn sich der Unterarm nach innen oder außen bewegt. Im Laufe der Zeit erscheinen die Schmerzen in Flexion oder Extension Arm am Ellenbogen. Es gibt eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut in der Projektion des Ellbogens.

Das Fortschreiten der Erkrankung führt zu einer deutlichen Armschwäche: Der Patient kann nicht einmal ein geringes Gewicht heben.

Handgelenk und Hand

Die Tendonitis des Handgelenks, oder Styloiditis, wird an der Stelle gebildet, an der die Sehnen der Muskeln des Unterarms am styloiden Prozess des Radius oder der Ulna befestigt werden. Menschen, die Computer aktiv nutzen, leiden häufig an dieser Krankheit. Der länger andauernde Krankheitsverlauf führt häufig nicht nur zur Schädigung der Sehnen des Handgelenks, sondern auch der neurovaskulären Bündel, die sich in unmittelbarer Nähe zu ihnen befinden.

Wrist Tendinitis in der Regel entwickelt sich allmählich. Die wichtigsten Symptome sind:

  • Schmerzen im Handgelenk, die auf die Finger der Hand oder den Ellbogen ausstrahlen können.
  • Der Schmerz nimmt normalerweise mit der Abduktion des Daumens und den Bewegungen der Hand zu.
  • Lokale Symptome äußern sich: Ödeme, Rötung und Fieber im betroffenen Bereich.
  • Die Bewegungen der Hand werden behindert, die Funktion des Ergreifens und Haltens des Objekts mit den Fingern ist gestört.
  • Verringerter Muskeltonus und Kraft in der betroffenen Hand.
  • Bei den Bewegungen des Handgelenks ist ein charakteristischer Krach zu hören.

Durch die Nähe zu den Sehnen des N. medianus kann die Empfindlichkeit der Hand gestört werden, begleitet von Parästhesien - Kribbeln, Brennen usw.

Unter Berücksichtigung der anatomischen Merkmale der Muskeln des Unterarms und der Hand ist der Daumen am häufigsten von einer Sehnenentzündung des Handgelenks betroffen. In diesem Fall verletzt seine Ein- und Ausfahren.

Schäden an den Sehnen der unteren Extremität

Untere Gliedmaßen tragen die Hauptlast, wenn die Bewegungen des Körpers. Statistisch gesehen kommt es meistens zu einer Entzündung der Bänder im Knöchel- und Kniegelenk. Die Funktion des Hüftgelenks und der kleinen Fußgelenke leidet seltener.

Oberschenkel und Hüftgelenk

Bei Läufern kommt es häufig zu Entzündungen der Bänder im Bereich des Hüftgelenks. Die Sehnen solcher Muskeln sind am häufigsten betroffen:

  • Lenden-Becken.
  • Gesäß
  • Quadriceps (gerade Teil).
  • Langer Adduktor

Die Symptome einer Tendinitis in diesem Bereich sind ziemlich charakteristisch. Die Hauptmanifestation der Erkrankung sind Schmerzen im Hüftgelenk, die mit dem Gehen oder der Bewegung zunehmen und in Ruhe abnehmen. Gangkranke Person ist gebrochen, es gibt Lahmheit. Klicks oder Knistern: Bewegung im Hüftgelenk kann durch das Auftreten von bestimmten Klängen begleitet werden.

Lokale Symptome (Schwellung, Rötung) in der Projektion des Hüftgelenks sind in der Regel nicht ausgeprägt oder fehlen.

Knie

Die Kniesehnenentzündung entwickelt sich in der Regel als Folge einer Entzündung des Patellar-eigenen Bandes, die in der Tat eine Fortsetzung der Sehne des Quadrizepses ist. Dieser Muskel führt Richten Sie Ihre Knie und - Anheben. Meistens ist die Quadrizepssehne von Springersportlern (zum Beispiel Basketballspieler, Volleyballspieler, Sportler) betroffen.

Die Symptome der Entzündung der Patellasehne sind ganz typisch:

  • Knieschmerzen Es tritt anfangs ausschließlich nach dem Training auf und wird im Laufe der Zeit fast permanent.
  • Schmerzen verschlimmert durch die Knie Richten, oder mit Druck auf die Kniescheibe.
  • Dysfunktion des Kniegelenks, besonders - Extension, gibt es Muskelschwäche.
  • Lokale Symptome können erkannt werden: Schwellung und Rötung im oberen Teil des Kniegelenks.

Ein seit langem bestehender Entzündungsprozess des Patellarligaments kann durch degenerativ-dystrophische Veränderungen des Bindegewebes zum Bruch führen.

Knöchel und Fuß

Sehnen Muskeln trainieren Bewegung des Knöchels und des Fußes, sind eng miteinander verknüpft. Daher Entzündung der Sehnen dieser Muskeln kann zu einem Begriff zusammengefasst werden: „tendinitis des Fußes“

Bei dieser Lokalisation der Erkrankung sind meistens die Sehnen der Muskeln, die den Knöchel umgeben, betroffen: Peroneal-, posteriore Tibia und Trizeps. Alle diese Läsionen sind durch das Auftreten ausgeprägter lokaler Symptome gekennzeichnet: Rötung und Schwellung im Bereich der entzündeten Sehne. In der Regel sind die Gang- und Bewegungsbewegungen des Knöchels (und häufig der Zehen) gestört.

Während der Entzündung der Sehnen der Peronealmuskelgruppe, die sich an der lateralen (äußeren) Seite der Tibia befindet, tritt eine Peroneal tendinitis auf. Der Krankheitsverlauf ist durch das Auftreten von Schmerzen im äußeren Teil des Sprunggelenks und im Fersenbereich gekennzeichnet.

Die Tendinitis des M. tibialis posterior geht einher mit dem Auftreten von Schmerzen im Inneren des Sprunggelenks. Chronische Entzündungen der Sehne dieses Muskels führen häufig zu einer ausgeprägten Plattfußbildung, die den Krankheitsverlauf verschlimmert.

Achillessehnenentzündung

Die Entzündung der Achillessehne (das Ende des Trizepsmuskels der Wade) ist die häufigste Pathologie im Sport.

Das Hauptsymptom der Achillessehne ist der Schmerz beim Versuch, den Fuß zu beugen oder zu strecken. In der akuten Phase erscheint stechenden Schmerz und Schwellung in der Gegend. Im Verlauf der Achillessehne spürt man oft die charakteristischen Knoten.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit Schmerzen in der Achillessehne erscheint beim normalen Gehen. Gehen Streckung und Beugung des Fußes Einschränkung.

Achillessehne Gewebedegeneration erfährt Prozess, die Bereiche der „Vertiefungen“ in seiner Palpation aufdeckt.

Behandlung

Angesichts der weit verbreiteten Verbreitung dieser Pathologie lautet die logische Frage: Wie behandelt man eine Tendonitis?

Tendinitis Behandlung ist komplex und dauert in der Regel mehrere Wochen. Der Traumatologe ist mit der Behandlung dieser Krankheit beschäftigt.

Prinzipien der Behandlung von Bandentzündung:

  • Die Umsetzung von kompletten Rest des betroffenen Gebietes. Dies wird durch Auflegen von Reifen, Fixierverbänden, Longuet usw. erreicht.
  • Die Verwendung von Erkältung im betroffenen Bereich ist bei Tendonitis als Folge von Verletzungen sinnvoll.
  • Entzündungshemmende und Schmerzmittel. Verwendet sowohl systemisch als auch lokal. Bei starken Schmerzen oder Entzündungen können solche Mittel direkt in die Sehne injiziert werden.
  • Therapie der Hauptpathologie als Ursache von Tendonitis: Verwendung antibakterieller Wirkstoffe im Infektionsprozess, Glukokortikosteroide - bei rheumatischen Erkrankungen usw.
  • Physiotherapie Es gilt in allen Fällen von Tendinitis. Die am häufigsten verschriebenen sind: Einwirkung von Lasern, Magnetfeldern, Ultraviolett, Elektrophorese mit Medikamenten usw. Separate und obligatorische Methoden der Physiotherapie bei Tendinitis sind Massage- und Physiotherapiekurse.

In einigen Fällen wird auch eine operative Behandlung der Tendonitis eingesetzt. Bei ausgeprägten degenerativen Prozessen des Bindegewebes wird beispielsweise die betroffene Stelle herausgeschnitten und anschließend das Gelenk genäht oder anschließend autoplastisiert.

Volksheilmittel

Zu Hause sollte die Behandlung der Tendinitis nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt erfolgen. Volksheilmittel können die Behandlungsmethoden der offiziellen Medizin ergänzen, aber nicht ersetzen.

Die weit verbreitete Anwendung im Bereich der Läsionen verschiedener Kompressen, Bäder, Lotionen, Salben. Sie sind mit der Verwendung von Dekokte hergestellt und Infusionen von Heilkräuter und Pflanzen sowie die wesentlichen und Pflanzenöle.

Kniesehnenentzündung: Symptome, Anzeichen und Behandlungen

Sehnenentzündung - Entzündung der Sehne. Dementsprechend ist die Kniesehnenentzündung eine Entzündung der Sehnen, die in den Bandapparat der Kniegelenke gelangen.

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle handelt es sich um Entzündungen der Sehnen und Bänder (da diese beiden Prozesse häufig parallel ablaufen), wodurch die Patella in Position gehalten wird (die sogenannte "Kniescheibe").

Die Kniescheibe ist ein kleiner Knochen, der einem gekochten Ei am meisten ähnelt. Die Hauptaufgabe dieses Knochens besteht darin, das Gelenk vor Stößen von vorne oder vor übermäßigem Druck zu schützen (ein typisches Beispiel für einen solchen Aufprall kann bei Sommerbewohnern beobachtet werden, die stundenlang den Gemüsegarten beim Knien jäten).

Neben diesen Sehnen gehören zum Kniegelenk mehrere innere Bänder, die den Femur- und Tibiaknochen miteinander verbinden, sowie mehrere Sehnen, mit denen die Beinmuskeln an den Knochen des Gelenks befestigt werden.

Wer beeinflusst die Kniesehnen?

Die Kniesehnenentzündung entwickelt sich vor allem bei Menschen, deren tägliche Aktivitäten mit einer Belastung der Knie verbunden sind:

  • Sportler (Gewichtheber, Ringer, Sportler);
  • Führungen;
  • Kuriere;
  • körperlich arbeitende Personen, Gewichtheben;
  • diejenigen, die Hausgärten lieben.

Risikofaktoren für die Entwicklung einer Entzündung der Sehnen des Knies:

  1. Verletzungen Wir sprechen hier von einer plötzlichen unzureichenden körperlichen (zum Beispiel sportlichen) Belastung eines bestimmten Patienten, hauptsächlich vom Springen. Häufig wenden sich junge Patienten, die nach einem Konzert oder einer Tanzparty krank werden, bei dieser Gelegenheit an einen Traumatologen.
  2. Erhöhte Last Wir sprechen hier von einem langen Spaziergang auf einer unebenen Oberfläche, möglicherweise mit einer Belastung (zum Beispiel kann eine lange Wanderung zitiert werden).
  3. Entzündungskrankheiten (sie sind vielfältig, die häufigsten davon sind rheumatoide Arthritis, ankylosierende Spondylitis und andere). In diesem Fall kann die Tendinitis eines von vielen Anzeichen einer Verschlimmerung der Krankheit oder ihres Ausbruchs sein (Debüt). Entzündung des Knies (und nicht nur!) Gelenke können nicht nur bei chronischer Arthritis und Osteoarthrose auftreten, sondern auch bei vielen Infektionskrankheiten sowie bei Erkrankungen, es scheint, dass die Gelenke nicht verwandt sind (z. B. bei Psoriasis).
  4. Übermäßiges Essen von Lebensmitteln, die Krankheiten verursachen, begleitet von der sogenannten "Salzablagerung" - Uraten oder Pyrophosphaten.

Symptome einer Tendonitis:

  1. Schmerz ist das erste und immer plötzliche Gefühl, das bei dieser Pathologie auftritt. Die Schmerzen können unmittelbar nach der Verletzung (bei posttraumatischer Tendonitis) oder einen Tag danach auftreten. In der Regel konzentrieren sich die Beschwerden im vorderen Bereich des Kniegelenks.
  2. Schwellung Das Knie nimmt an Volumen zu, ein weiches "Kissen" schwillt im vorderen Teil an, das Gelenk schwillt an, gewohnheitsmäßige Kleidung kann zu eng werden und zusätzliche Beschwerden verursachen.
  3. Verfärbung der Haut im Gelenkbereich. Rötungen oder sogar blaue Flecken der Haut können beobachtet werden. Dies ist ein optionales Zeichen, aber sein Aussehen sowie eine Änderung der Hauttemperatur (es wird heiß bei Berührung) weisen auf einen ziemlich ernsten Prozess mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von Komplikationen hin.
  4. Funktionsstörung Oft klagen Patienten über die Unfähigkeit, einen Fuß zu beugen oder darauf zu treten.

Behandlung von Entzündungen der Kniesehnen

Am häufigsten fallen Patienten mit der Diagnose einer Tendinitis des Knies in das Sichtfeld von Traumatologen.

Wenn ein Traumatologe die Entwicklung einer entzündlichen Erkrankung vermutet, die wir oben besprochen haben, sollte er den Patienten an einen Rheumatologen überweisen, um die Diagnose und die Auswahl der Therapie zu klären.

Es gibt jedoch einige allgemeine medizinische Empfehlungen, die für einen Patienten mit Tendinitis in allen Fällen geeignet sind.

Drogenfreie Methoden

  • Begrenzen Sie die Belastung des Kniegelenks. Sie müssen nicht mit einer Krücke gehen oder sich die Bettruhe organisieren! Es reicht aus, um Sprünge auszuschließen, auf der Treppe zu gehen und die Knie zu belasten.
  • Knie nicht selbstpflaster oder ununterbrochen einen elastischen Verband tragen. Beim Verlassen des Hauses genügt es, eine weiche Orthese (dehnbare „Röhre“ - das Kniepolster mit einem Loch an der Vorderseite aus dickem Strick) anzuziehen, die in jedem orthopädischen Salon kostenlos erworben werden kann.

Drogentherapie

  • Verschiedene entzündungshemmende Medikamente werden an der Vorderseite des Knies angewendet. Bei der Auswahl einer Creme, eines Gels oder einer Salbe (oder einer Kombination davon) hilft der Arzt, basierend auf seinen Erfahrungen und dem einzelnen Patienten.
  • Die sogenannte "systemische" Behandlung ist nichts anderes als die orale Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten in Form von Tabletten oder Kapseln. Oft lehnen Patienten, vor allem junge Männer, die Einnahme von Pillen ab ("Warum brauche ich diese Chemie?"). Bei schweren Entzündungen hilft die systemische Therapie jedoch, die Krankheit schneller zu bewältigen und Komplikationen zu vermeiden.

Physiotherapie

Über diese Behandlungsmethode sollte getrennt, mit Respekt und Vorsicht gesprochen werden. Einerseits sind physiotherapeutische Verfahren, die bekanntermaßen auf die Verbesserung der Blutversorgung des geschädigten Gelenks abzielen, sicherlich nützlich und wirksam.

Auf der anderen Seite ist es wichtig, sich an Kontraindikationen für die Physiotherapie zu erinnern, und entzündliche Erkrankungen der Gelenke stehen auf der Liste dieser Kontraindikationen an erster Stelle!

Die Verwendung von UHF, tiefer Erwärmung oder Magnetfeldtherapie kann die Situation nur verschlimmern. Aus diesem Grund ist es so wichtig, einen Rheumatologen zu konsultieren und das Vorhandensein von rheumatoider Arthritis und anderen Erkrankungen dieser Gruppe auszuschließen.

Methoden der traditionellen Medizin

Die Volksweisheit hat einen großen Vorrat an verschiedenen Rezepten für die Behandlung der Gelenkpathologie. Enzyklopädien von Hausmitteln legen nahe, dass das Gelenk mit „Gipsabgüssen“ auf Basis von Eiweiß oder Ton, hausgemachten Salben mit Kräutern mit entzündungshemmenden Eigenschaften, Essig, Galle und Salzlösungen fixiert wird.

Die meisten dieser Empfehlungen zielen darauf ab, Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren und in der Tat mehr oder weniger mit unkomplizierter Tendinitis zu arbeiten, die durch ein Trauma verursacht wird.

Es muss jedoch daran erinnert werden, dass die Immobilisierung des Kniegelenks bei Entzündungen äußerst schädlich sein kann und das Aufwärmen oder die Verwendung von reizenden Mitteln die Entwicklung einer ausgeprägten Entzündung bei Patienten mit rheumatischer Erkrankung hervorrufen können. Natürlich muss diese oder jene "beliebte" Methode mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Angstsymptome

Die posttraumatische Sehnenentzündung ist also eine unangenehme Angelegenheit, aber wie sie sagt, jeden Tag.

Die rechtzeitige und adäquate Behandlung trägt zur vollständigen Wiederherstellung und Wiederherstellung der Funktion des Kniegelenks bei.

Wann sollte ich auf der Hut sein und um Hilfe bitten, nicht von einem Traumatologen, sondern von einem Rheumatologen, um alle entzündlichen (und daher langfristigen und gefährlichen Komplikationen) Arthritis auszuschließen?

  • das Auftreten einer Tendonitis außerhalb eines eindeutigen Zusammenhangs mit der Verletzung;
  • die Niederlage beider Kniegelenke (bilateral genannt);
  • Fieber, allgemeines Unwohlsein;
  • wenn kurz vor Beginn der Entzündung eine Infektionskrankheit oder ein Zeckenstich aufgetreten ist;
  • das Vorhandensein von Psoriasis;
  • das Vorhandensein einer chronischen Gelenkerkrankung bei Verwandten.

Diese Phänomene erfordern eine erhöhte Aufmerksamkeit und zusätzliche Untersuchung, deren Höhe von einem Spezialisten auf dem Gebiet der Gelenkerkrankungen bestimmt wird.

Arthrose ohne Medikamente heilen? Das ist möglich!

Holen Sie sich ein kostenloses Buch „Schritt für Schritt zur Wiederherstellung der Beweglichkeit der Knie- und Hüftgelenke bei Arthrose“ und erholen Sie sich ohne kostspielige Behandlung und Operationen!