Haupt / Rehabilitation

Wie kann man nach einer Operation den Meniskus wiederherstellen und entwickeln?

Der Autor des Artikels: Nivelichuk Taras, Leiter der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Berufserfahrung von 8 Jahren. Hochschulausbildung in der Fachrichtung "Allgemeinmedizin".

Die Knorpelschicht im Kniegelenk, die sich zwischen den Oberflächen des Femurs und der Tibia befindet, wird als Meniskus bezeichnet. Es wirkt als Stoßdämpfer und Stabilisator, kann jedoch bei bestimmten Belastungen, insbesondere beim Sport, brechen. Diese Verletzung ist eine der häufigsten und deckt etwa 75% aller geschlossenen Verletzungen des Kniegelenks ab.

Die Wiederherstellung des Meniskus nach dem Bruch ist durch Nähen mit einem speziellen Faden möglich. Wenn dies nicht möglich ist, entfernen Sie es. In einigen Fällen führen sie die Implantation synthetischer Prothesen durch, die die Funktionen des Meniskus übernehmen.

Rehabilitation nach der Operation ist Physiotherapie und Physiotherapie. Die Dauer dieser Erholungsphase hängt von der Art der Verletzung ab.

Rehabilitationsübungen

Wenn die Resektion des Meniskus (vollständige oder teilweise Entfernung) mit arthroskopischen Mitteln * durchgeführt wurde, kann der Wiederherstellungskomplex 1-7 Tage nach der Operation begonnen werden.

* Das heißt, spezielle Videogeräte werden durch zwei Punktionen an den Seiten des Kniegelenks verwendet.

Wenn im Falle einer Verletzung die Bänder beschädigt wurden oder der Meniskus durch eine offene Methode entfernt wurde, müssen physiotherapeutische Übungen verschoben werden, da das Knie zum ersten Mal Ruhe braucht. Die gleiche Situation wird beim Nähen der Ränder des Meniskus beobachtet, die zusammenwachsen müssen, bevor das Knie erneut belastet wird. Diese Periode kann je nach den individuellen Merkmalen bis zu 5-7 Wochen nach der Operation dauern.

Frühe Genesung

Die Hauptziele der frühen Rehabilitation nach einer Operation sind:

  • Normalisierung des Blutkreislaufs im geschädigten Gelenk und Beseitigung von Entzündungen;
  • Stärkung der Oberschenkelmuskulatur zur Stabilisierung des Knies;
  • Verhinderung von Kontrakturen (Begrenzung des Bewegungsbereichs).

Die Physiotherapie sollte in verschiedenen Körperpositionen durchgeführt werden:

  • sitzend, das operierte Bein passiv beugen und ein Kissen unter die Ferse legen;
  • auf einem gesunden Glied stehen;
  • liegend und belastet die Oberschenkelmuskeln für 5-10 Sekunden.

Alle diese Übungen können nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes in Abwesenheit von Erguss (Entzündungsflüssigkeit) und Blut im Gelenk nach der Operation durchgeführt werden.

Späte Genesung

Die Ziele der späten Rehabilitation sind:

  • die Beseitigung der Kontraktur im Falle ihrer Gründung;
  • Normalisierung des Gangs und Wiederherstellung der Gelenkfunktion;
  • Stärkung der Muskeln, die das Knie stabilisieren.

Dazu die effektivsten Kurse im Fitnessstudio und im Pool. Sehr nützlich ist Radfahren und Wandern. Vergessen Sie nicht, dass die ersten Wochen nach der Resektion des Meniskus nicht erwünscht sind.

Übungsbeispiele

Mit dem Ball hocken Ausgangsposition: stehend, leicht zurückgelehnt, der Ball befindet sich zwischen Taille und Wand. Kniebeugen bis zu einem Winkel von 90 Grad. Tiefer lohnt sich nicht, da die Belastung des Kniegelenks deutlich ansteigt.

Rückwärts gehen Es ist ratsam, diese Übung auf einem Laufband durchzuführen und dabei an den Handläufen zu haften. Die Geschwindigkeit sollte nicht höher als 1,5 km / h sein. Es ist notwendig, sich um eine vollständige Streckung des Beines zu bemühen.

Übungen auf stepe (kleine Plattform, für Aerobic-Übungen). Verwenden Sie nach der Operation zunächst eine niedrige Stufe von etwa 10 cm, um die Höhe schrittweise zu erhöhen. Beim Ab- und Aufstieg ist darauf zu achten, dass das Schienbein nicht nach rechts oder links abweicht. Es ist ratsam, es visuell zu kontrollieren - im Spiegel.

Übung mit der Verwendung eines Gummibandes mit einer Länge von 2 Metern, das einerseits an einem feststehenden Objekt und andererseits an einem gesunden Bein befestigt ist. Mit Schwüngen zur Seite trainieren Sie die Muskeln beider Gliedmaßen.

Auf das Bein springen, zuerst durch die Leine, dann durch die Bank. Es trainiert die Koordination von Bewegungen und Muskelkraft.

Das Gleichgewichtstraining wird auf einer speziellen oszillierenden Plattform durchgeführt. Die Hauptaufgabe besteht darin, das Gleichgewicht zu halten.

Bei Übungen an einem feststehenden Fahrrad ist darauf zu achten, dass das Bein am tiefsten Punkt gestreckt wird.

Sprünge können auf einer flachen Oberfläche oder auf einer Stufe sein. Um die Effizienz zu steigern, müssen Sie gerade und seitlich springen.

Das Laufen mit zusätzlichen Schritten und das Gehen im Wasser können ausgeführt werden, nachdem die Wunde vollständig verheilt ist.

Physiotherapie

Die physikalische Therapie in der postoperativen Phase zielt darauf ab, die Durchblutung und den Stoffwechsel im Bereich des Kniegelenks zu verbessern sowie die Regenerationsprozesse zu beschleunigen. Für diese Zwecke sind Massagen, Lasertherapie, Magnetfeldtherapie und elektrische Muskelstimulation wirksam.

Die Massage sollte mit Schwellung und Einschränkung der Beweglichkeit des Knies durchgeführt werden. Für eine höhere Effizienz ist es ratsam, den Patienten in einer Selbstmassage zu trainieren, die er mehrmals täglich durchführt. Es wird nicht empfohlen, das Gelenk selbst in der frühen postoperativen Phase zu massieren. Um den Rest der Physiotherapie durchführen zu können, müssen Sie die Klinik besuchen.

Chirurgische Wiederherstellung des Meniskus

Der Meniskus spielt eine wichtige Rolle bei der normalen Operation des Kniegelenks, daher wird er während der Operation nicht vollständig entfernt, sondern versucht, die maximale Menge an intaktem Gewebe aufrechtzuerhalten. Es gibt zwei Hauptmethoden für die Wiederherstellung des Meniskus nach einer operativen Verletzung:

  • Nähen, das bei linearem Bruch durchgeführt wird, wenn seit dem Moment der Verletzung nicht mehr als eine Woche vergangen ist. Auferlegen macht es nur im Bereich der guten Blutversorgung Sinn. Andernfalls wächst der Stoff nie zusammen und nach einiger Zeit wird es zu einem Bruch kommen.
  • Zur Meniskusprothetik werden mit Hilfe spezieller Polymerplatten recht selten verwendet, meist mit weitgehender Zerstörung und Entfernung des größten Teils des Knorpelgewebes. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Transplantation von gefrorenen Spendergewebe.

Abschließend ist zu erwähnen, dass Sie sich an einen erfahrenen Traumatologen wenden müssen, wenn Sie eine Knieverletzung erlitten haben. Der Arzt bestimmt die Art der Verletzung und sorgt für die notwendige Behandlung. Wenn Sie nach der Operation einfache Übungen zur Wiederherstellung und Wiederherstellung der Meniskusfunktion durchführen, können Sie den unangenehmen Vorfall schnell vergessen und zum früheren aktiven Leben zurückkehren.

Der Autor des Artikels: Nivelichuk Taras, Leiter der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Berufserfahrung von 8 Jahren. Hochschulausbildung in der Fachrichtung "Allgemeinmedizin".

Übungen nach Kniearthroskopie Meniskusresektion

Meniskus wird als knorpelige Schicht des Kniegelenks bezeichnet, die sich zwischen den Oberflächen der Tibia und dem Femur befindet. Der Meniskus übernimmt die Funktion eines Stabilisators und eines Stoßdämpfers. Bei einigen Belastungen, vor allem beim Sport, kann es jedoch zu Bruch gehen.

Solche Knieverletzungen treten häufig auf. Sie machen 75% des gesamten Knieschadens aus.

Die Wiederherstellung des Meniskus nach einer Verletzung ist durch eine Operation (Arthroskopie) möglich, bei der das Vernähen der Gewebe mit einem speziellen Faden erfolgt. Wenn diese Methode aus irgendeinem Grund nicht geeignet ist, greifen sie zur Resektion. Um den Spalt zu beseitigen, wird manchmal ein Gelenkersatz für die Endoprothese durchgeführt, wobei das Implantat durch ein Implantat ersetzt wird, das die Funktion des Meniskus übernimmt.

Die Essenz der Arthroskopie ist die Implementierung von zwei Punktionen des Kniegelenks, die mit speziellen Videogeräten hergestellt werden.

Die Rehabilitation nach der Operation besteht aus einem ganzen Komplex, der Physiotherapie und therapeutische Übungen umfasst.

Die Dauer der Erholungsphase hängt von der Art der Verletzung und dem Bruchgrad ab.

Übungen, um sich von der Kniearthroskopie zu erholen

Wenn eine teilweise oder vollständige Meniskusresektion durch eine Arthroskopie durchgeführt wurde, sollte die Rehabilitation bereits 7 Tage nach der Operation beginnen.

Wenn zum Zeitpunkt der Verletzung ein Bänderriss aufgetreten ist oder eine Meniskusresektion mit der üblichen offenen Methode durchgeführt wurde, müssen die Erholungsübungen verschoben werden, da das Knie in dieser Situation einige Zeit ruhen muss.

Die Übung kann nicht unmittelbar nach dem Zusammennähen der Ränder des Meniskus eingegeben werden.

Zuerst müssen sie zusammenwachsen und dann kann das Knie belastet werden. Die Rehabilitation nach der Operation kann bis zu 7 Wochen dauern. Genauer gesagt hängt die Erholungsphase von den individuellen Merkmalen des Organismus ab.

Erholungsphase

Die frühe Rehabilitation nach Arthroskopie hat folgende Ziele:

Stärken Sie die Femurmuskeln, um das Knie zu stabilisieren. Beseitigung von Entzündungen und Normalisierung der Durchblutung im Kniegelenk. Begrenzung des Bewegungsumfangs.

Restaurationsübungen in verschiedenen Ausgangspositionen:

Auf einem gesunden Fuß stehen. Sitzen, leicht ein schmerzendes Bein beugen. Unter der Ferse sollte eine Rolle liegen. Liegen und die Oberschenkelmuskeln 5-10 Sekunden lang anspannen.

Es ist wichtig! Jede Übung nach Verletzung oder Bruch des Meniskus des Kniegelenkes darf nur mit Zustimmung des behandelnden Arztes durchgeführt werden. Als Ergebnis der Operation sollte es außerdem zu keinen Ergüssen und Blut im Gelenk kommen.

Weitere Erholung

Die Aufgaben der späten Rehabilitation umfassen:

Die Ausbildung eines normalen Gangs und die Wiederherstellung der motorischen Funktion gehen aufgrund von Verletzungen verloren. Wenn eine Kontraktur gebildet wird, ist ihre Liquidation notwendig. Stärken Sie die Kniemuskulatur.

Für dieses gute Training am Pool oder im Fitnessstudio. Sehr nützlich zum Wandern und Radfahren.

Komplexe Wellness-Übungen

Rückwärts gehen Diese Übung wird vorzugsweise auf einem Laufband durchgeführt. Der Patient sollte sich an den Handläufen festhalten. Die Fahrgeschwindigkeit sollte 1,5 km / h nicht überschreiten. Es ist notwendig, eine vollständige Beinbeugung zu erreichen. Mit dem Ball hocken In der Ausgangsposition "Stehen" sollte sich der Patient etwas zurücklehnen. Zwischen dem unteren Rücken und der Wand befindet sich die Kugel. Sie müssen Kniebeugen ausführen, die einen Winkel von 90 erreichen. Es ist nicht notwendig, sich unten zu setzen, da sonst die Belastung des Gelenks übermäßig ist. Übung mit einem 2 Meter langen Gummiband. Das Klebeband ist einerseits für ein feststehendes Objekt und andererseits für ein gesundes Bein fixiert. Sie schwingen zur Seite und trainieren sofort die Muskeln beider Beine. Gymnastik in der Steppe (kleine Plattform, die für Aerobic-Übungen verwendet wird). Wenn nach der Operation etwas Zeit vergangen ist, verwenden Sie eine niedrige Stufe. Allmählich sollte die Höhe erhöht werden. Beim Ab- und Aufstieg muss sichergestellt sein, dass das Schienbein nicht zur Seite abweicht. Idealerweise kann dies im Spiegel gesteuert werden. Das Gleichgewichtstraining wird auf einer oszillierenden Plattform durchgeführt. Für den Patienten besteht die Hauptaufgabe darin, das Gleichgewicht zu halten. Sprünge am Bein, die zuerst durch die gezogene Linie und später durch die Bank ausgeführt werden. Diese Übung trainiert Muskelkraft und Bewegungskoordination. Sprünge können auf Steppe oder auf einer ebenen Fläche ausgeführt werden. Um die Effizienz zu erhöhen, müssen Sie sowohl seitwärts als auch gerade springen. Wenn Sie Aktionen an einem stehenden Fahrrad durchführen, müssen Sie kontrollieren, dass das Bein am tiefsten Punkt gerade ist.

Physiotherapie

In der postoperativen Phase zielt die Physiotherapie darauf ab, den Stoffwechsel und die Blutzirkulation im Gewebe des Knies zu verbessern, um die Regenerationsprozesse zu beschleunigen. In dieser Hinsicht sind Massage, Magnetfeldtherapie, Lasertherapie und elektrische Muskelstimulation wirksam.

Die Massage sollte mit Schwellung und Beweglichkeitsverlust im Kniegelenk erfolgen. Der Patient muss lernen, die Massage selbst durchzuführen, um diesen Vorgang mehrmals am Tag zu jeder freien Zeit durchführen zu können.

In der Rehabilitationsphase sollte das Gelenk selbst nicht massiert werden. Alle anderen in der Klinik durchgeführten Physiotherapie.

Wiederherstellung des Meniskus operativ

Bei der Operation des Kniegelenks spielt der Meniskus eine wichtige Rolle. Daher wird es nicht vollständig entfernt, aber es wird versucht, das gesunde Gewebe maximal zu erhalten. Auf diese Weise wird eine Operation am Meniskus durchgeführt. In der Medizin gibt es zwei Methoden für die chirurgische Meniskusreparatur: Nähen und Prothetik.

Die erste Methode wird für lineare Brüche verwendet, wenn seit der Verletzung nicht mehr als 7 Tage vergangen sind. Es ist sinnvoll, eine Naht nur im Bereich einer guten Blutversorgung zu erzwingen. Ansonsten wächst der Stoff nie zusammen und nach einer Weile wiederholt sich die Verletzung.

Endoprothetik des Meniskus mit der Verwendung spezieller Polymerplatten ist recht selten. Meistens wird es vorgeschrieben, um den größten Teil des Knorpels zu entfernen und das Gelenk weitgehend zu zerstören. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Transplantation von frisch gefrorenem Spendergewebe.

Zusammenfassend möchte ich alle Menschen daran erinnern, dass Sie sich bei einer Knieverletzung sofort an einen Traumatologen wenden sollten. Der Arzt wird die Art des Schadens bestimmen und eine angemessene Behandlung vorschreiben.

Das Ausführen einfacher Übungen zur Wiederherstellung der Meniskusfunktion wird den traurigen Unfall bald vergessen und den Patienten in sein früheres aktives Leben zurückversetzen.

Die Rehabilitation nach einer Operation am Meniskus des Kniegelenks erfolgt in mehreren Schritten. Das Ergebnis eines chirurgischen Eingriffs hängt weitgehend von einem kompetenten Programm zur Wiederherstellung der motorischen Funktionen ab. Daher ist es wichtig, sich mit den Eigenschaften der therapeutischen Maßnahmen vertraut zu machen.

Welche Bedeutung hat die Rehabilitation?

In der Arthroskopie injizieren Chirurgen eine Spülflüssigkeit in die Gelenkhöhle, die zur Abgrenzung der Gelenke und zur Organisation des Operationsraums dient. Manchmal kann diese Flüssigkeit in das umgebende Weichgewebe eindringen und Blutungen und Schwellungen verursachen.

Es ist nicht überraschend, dass nach der Operation eine Gewebeschwellung auftritt, der Patient starke Schmerzen hat. Während der Operation werden Nervenenden und Blutgefäße beschädigt, was zur Entwicklung des Entzündungsprozesses beiträgt.

Schmerzen und Schwellungen lassen eine Person Angst vor beweglichen Gliedmaßen haben. Der Patient entwickelt möglicherweise Arthrose. Die Essenz der Rehabilitation nach Meniskusresektion lautet daher wie folgt:

schmerzhafte Empfindungen beseitigen; den Prozess der Geweberegeneration beschleunigen; die Freisetzung von Gelenkflüssigkeit normalisieren; um die motorische Funktion des Knies wiederherzustellen.

Die Wiederherstellung des Meniskus nach Arthroskopie besteht aus einer Reihe von medizinischen Verfahren:

medikamentöse Therapie; therapeutische Übungen; Physiotherapie.

Nur ein Arzt kann die Durchführbarkeit eines bestimmten therapeutischen Verfahrens bestimmen, vernachlässigen Sie also nicht den Rat eines Spezialisten.

Frühe und späte postoperative Periode

Eine frühe Genesung nach einer Meniskusoperation ist vorgesehen für:

Beseitigung des Entzündungsprozesses; verbessern die durchblutung; Prävention von Muskelschwund.

Unmittelbar nach der Operation wird das Kniegelenk unbeweglich gemacht. Ärzte verschreiben nichtsteroidale Medikamente, die als Lokalanästhetika verwendet werden.

Bei einer Ansammlung von Flüssigkeit im Gelenk sollte eine Punktion durchgeführt werden, um Infektionsprozesse zu verhindern. Antibakterielle Mittel sind obligatorisch.

Nach Resektion des Meniskus verschreibt der Arzt Chondroprotektoren, die dazu beitragen, geschädigtes Knorpelgewebe wiederherzustellen. Diese Arzneimittel müssen jedoch mindestens 3 Monate eingenommen werden. Spezialisten verschreiben Medikamente oft in Form von Injektionen.

In der postoperativen Phase ist eine Physiotherapie erforderlich. Bewegungstherapie ist ein wichtiger Bestandteil des Rehabilitationskurses.

Die späte postoperative Periode hat auch ihre eigenen Merkmale. Die Operation des Meniskus führt zu einer allmählichen Erhöhung der Belastung des Gelenks. Innerhalb von 20 Minuten führen die Patienten dreimal täglich spezielle Übungen durch. Die Bewegungstherapie wird bis zum vollständigen Verschwinden der schmerzhaften Symptome durchgeführt.

Übungen nach der Entfernung des Knie-Meniskus umfassen:

Aktive Bewegungen verschiedener Art mit Sicherheitsnetz. Kniebeugen Hin und her rollen Übungen, die die Ausdauer fördern.

Während der Rehabilitationsphase ist eine Massage erlaubt. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass das obige medizinische Verfahren unmittelbar nach der Operation verboten ist, wenn der Gewebezerriss genäht wurde. Schließlich kann eine solche Manipulation die Gelenkkapsel beschädigen. Unterschenkel und Oberschenkel massieren, um die Regeneration des Gewebes zu verbessern.

Die Ärzte glauben, dass das beste Rehabilitationsprogramm in den Sanatorien entwickelt wurde. Daher empfehlen sie ihren Patienten, ihre Gesundheit dort zu verbessern.

Die Dauer der Erholungsphase hängt von der Schwere des Schadens ab. Darüber hinaus ist es wichtig, sich im Falle eines Meniskusrisses mit den bestehenden chirurgischen Eingriffen vertraut zu machen.

Tränen aus Kunststoff

Wenn der Meniskus beschädigt ist, verwenden Ärzte die Heftmethode. Die Operation wird mittels Arthroskopie durchgeführt.

Die Patienten sind im Falle einer Operation nicht länger als 2 Tage in der Klinik. Die postoperative Therapie dauert nicht länger als 3 Wochen. Es ist wichtig, eine Reihe von Empfehlungen während der Rehabilitationsphase zu befolgen:

2 Tage nach der Operation ist es bereits möglich, den Support zu benutzen. Aber nur ein Arzt kann bestimmen, inwieweit Spaziergänge zulässig sind. Innerhalb von 21 Tagen nach der Operation sollten Sie sich mit Krücken bewegen. Sie müssen versuchen, das Knie nicht zu beugen. Im folgenden Monat sollte eine Orthese getragen werden. Der Arzt erlaubt bereits in dieser Phase, das Knie zu beugen. Nach 2 Monaten können Sie bereits ohne Unterstützung laufen. Nach sechs Monaten kann der Arzt Ihnen erlauben, Sport zu treiben.

Eine vollständige Genesung ist innerhalb eines Jahres durchaus möglich, wenn Sie den Empfehlungen von Spezialisten folgen.

Meniskektomie

Die Meniskusresektion ist eine gutartige Operation für das Knie, da die Rehabilitation in kürzerer Zeit erfolgt als beim Heftvorgang.

Es ist zu überlegen, wie der Genesungsprozess nach der Meniskektomie normalerweise abläuft:

Um den Muskelschwund zu verhindern, werden am 3. Tag eine Reihe von Übungen durchgeführt. Der Komplex wird individuell entwickelt und konzentriert sich auf die physiologischen Merkmale jedes Patienten sowie auf das Vorliegen einer positiven Dynamik klinischer Symptome nach einer Operation. Die Übungen können während der Rehabilitationstherapie angepasst werden. Zu Beginn der 2. Woche werden die Stiche entfernt. In den nächsten 2 Wochen ist das Knie motorischen Belastungen ausgesetzt. Während dieser Rehabilitationsphase verwenden die Patienten Krücken. Sie werden aus dem Krankenhaus entlassen, daher sollten alle medizinischen Behandlungen zu Hause durchgeführt werden, bis die schmerzhaften Symptome vollständig verschwunden sind. Nach 1,5 Monaten können die Patienten sicher zur Arbeit gehen. Nach 2 Monaten dürfen die Menschen Sport treiben.

Das positive Ergebnis der Operation und die Dauer der Rehabilitationsphase hängen weitgehend von der gewählten Operation, der Professionalität des Arztes, dem Gesundheitszustand des Patienten und seinem Alter ab. Um katastrophale Folgen zu vermeiden, sollten Sie sich daher einer gründlichen diagnostischen Untersuchung unterziehen und nach der Operation verantwortungsbewusst mit dem Genesungsprogramm beginnen.

High-Tech-Methode der sparsamen Behandlung - das ist die Definition der Arthroskopie. Die Verletzungen nach diesem Eingriff sind vernachlässigbar, so dass die Heilung schnell vonstatten geht. Häufig ist die Artroxopie der Schulter- und Kniegelenke der Ausgangspunkt auf dem Weg der Genesung. Eine Rückkehr in den vorherigen Zustand erfordert jedoch die Implementierung einiger Regeln. Ihre kleinen Anstrengungen werden dazu beitragen, die Rehabilitationsphase zu verkürzen.

Stationäre Zeit

Die Erholung von der Arthroskopie des Kniegelenks hängt davon ab, wie bereit Sie sind, die Vorschriften des Arztes einzuhalten: die motorischen Vorschriften zu beachten, das Bein in einer hohen Position zu halten und das Gelenk zu kühlen. Wenn Ihre Antwort bejahend ist, werden Sie die Kniearbeit schnell fortsetzen und das Leben genießen können. Die Erholungsgeschwindigkeit der Schulter- und Kniegelenke hängt nicht nur von der Professionalität der Ärzte, der Art der Verletzung, sondern auch vom Alter, der Art der Arbeit und der Zeit ab, die Sie den Eingriffen geben können.

Folgen Sie den Empfehlungen von Ärzten und Sie werden schnell wieder aktiv.

Während eines Krankenhausaufenthaltes nach einer Knieoperation, Meniskusentfernung oder Arthroskopie des Schultergelenks werden die folgenden Verfahren vorgeschrieben:

Kompressionsunterwäsche oder elastische Binden, Heparin, Antikoagulanzien - zur Vorbeugung gegen thromboembolische Komplikationen; Aufbringen von Kälte an die Stelle der Arthroskopie für 3 Tage im Abstand von 30 bis 40 Minuten; Gelenke sollten ruhen (kann mit einem orthopädischen Verband fixiert werden); Lymphdrainage; Einfache Übungstherapie: zuerst - Verspannungen der Oberschenkelmuskulatur und schwache Bewegungen des Sprunggelenks, Schultergelenke, dann - träge Bewegungen des Knies.

Ambulante Zeit

Nach der Entlassung wird dem Patienten empfohlen:

Ligatur der Schulter-, Knie- und Hüftgelenke für 1, 3-4, 7-12 Tage; entzündungshemmende und vaskuläre Mittel; Bandagierung; Kryotherapie; Lymphdrainage; zusätzliche Befestigung des Knies (Schultergelenk); Physiotherapie; sanfte Massage des Kniegelenks und passive Bewegung der Kniescheibe; Knieextension in Rückenlage; Bewegungstherapie. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus müssen Sie eine ambulante Behandlung einhalten.

Je nachdem, welche Operation durchgeführt wurde (Entfernung des Meniskus, Behandlung der Schulter- oder Kniegelenke), werden unterschiedliche Aktivitätsstufen empfohlen. Das Gehen sollte mit einer dosierten Belastung des schmerzenden Fußes erfolgen.

Schulungen in der Anfangsphase der Genesung

Die Rehabilitation nach Arthroskopie des Kniegelenks und Entfernung des Meniskus erfolgt in mehreren Schritten. Daher werden die Übungen unter Berücksichtigung der verschiedenen Belastungen aufgeteilt. Alle Übungen werden dreimal täglich in 3 Sätzen durchgeführt.

Also 1-2 Wochen - die Anfangsperiode:

Wir setzen uns auf den Boden, strecken das Bein und legen eine weiche Unterlage unter das Knie. Ziehen Sie die Socken nach vorne, belasten Sie den Oberschenkelmuskel und drücken Sie das Knie an die Basis. Sitzbein im Flugzeug gelegt. Bewegen Sie Ihren Fuß plastisch bis zum Limit. Sitzen Sie auf dem Boden und halten Sie die Beine hoch. Ziehen Sie die Socken (zu sich selbst - von sich selbst), lockern Sie und erhöhen Sie die Spannung im Muskel. Die einfachste Übung, um das Knie wiederherzustellen

3–6 Wochen - der Zeitraum, der zur Bewegung der Gelenke führt, Bewegungstherapie:

Wir entwickeln die Koordination und erhöhen die Muskelkraft: Auf dem Rücken liegend legen wir einen Ball auf unsere Schienbeine. Beugen und beugen Sie die Knie. Fersen drücken leicht auf den Ball. Flexion und Extension wechseln sich ab. Wir stärken die Wadenmuskulatur: Stehen, die Füße zusammenhalten, ohne Eile, steigen und fallen wir auf unsere Zehen. Wenig später kann diese Übung auf einem Ständer ausgeführt werden, so dass die Fersen niedriger sind als die Socken. Erhöhen Sie die Stabilität der Beinachse und stärken Sie die Wadenmuskulatur: Stehen Sie, beugen Sie die Knie langsam in akzeptablen Grenzen. Die Achse des zweiten Beins wird gerade gehalten. Wenn es schwierig ist, das Gleichgewicht zu halten, nehmen Sie Unterstützung mit. Die Hauptsache ist, dass das Knie parallel zum Oberschenkel und zum zweiten Finger des Fußes liegen sollte. Diese Position wird für das Training als korrekt angesehen, um die Stabilität der Beinachse zu verbessern.

6–12 Wochen - Stabilisierungszeitraum:

Stärken Sie die Muskeln des Knies: Sitzen Sie auf einem Stuhl, strecken Sie das Bein nach vorne und strecken Sie es im Knie. Drehen Sie den Fuß leicht von sich weg und lassen Sie ihn 1-2 Sekunden lang stehen. Beugen Sie sich am Knie und senken Sie das Bein langsam ab. Wir erhöhen die Stabilität der Beine und stärken die Muskulatur: Wir stehen auf einer wackligen Ebene, zuerst auf zwei, dann auf einem Bein. Um das Hinzufügen von Freihandbewegungen zu erschweren. Wir fixieren die Muskeln des Oberschenkels und der Beine und erhöhen ihre Stabilität: Auf dem Rücken liegend stellen wir die Füße auf die Breite der Hüften und heben uns auf die Zehen. Wenn wir die Gesäßmuskeln anspannen, heben wir das Becken so weit über den Boden, dass der obere Teil des Körpers und die Hüften sich in derselben Linie befinden. Strecken Sie das Bein aus und beobachten Sie die parallelen Oberschenkel.

Erholung nach Meniskusresektion

So sieht eine Meniskuslücke aus und nur eine Meniskusresektion hilft Ihnen.

Die Meniskusresektion (im Gegensatz zur Arthroskopie des Schultergelenks) ist eine schwere Operation. Daher sollte die Restauration mit großer Sorgfalt und Genauigkeit erfolgen. So sehen die Übungen direkt nach der Arthroskopie aus (alle werden in 10 Sätzen mit einer Pause von 10 Sekunden ausgeführt):

Auf dem Bett liegend oder sitzend strecken wir den Quadrizepsmuskel so, dass die Kniescheibe nach oben gezogen wird. Die Zehen sollten nach oben zeigen. Position für 10 Sekunden gehalten. In der gleichen Position belasten wir die Rückseite des Oberschenkels, als ob Sie das Bein beugen möchten. 10 Sekunden gedrückt halten. Drehen Sie den Fuß in Zentimeterrichtung von 20 bis 30 und heben Sie die Ferse an.

Wenn die Übungen nach der Meniskusresektion erfolgreich sind, kann der Arzt Ihnen empfehlen, das Bein am Knie sanft zu beugen und neue Übungen zu verordnen:

Heben Sie auf dem Bett sitzend oder liegend die Ferse des schmerzenden Fußes an. Halten Sie die Position 5 Sekunden lang gedrückt. Wiederholen Sie - 30 Sätze. Wir legen eine Basis oder eine Kugel unter das Knie, heben das Schienbein an und strecken das Bein so weit wie möglich. Halten Sie 5-10 Sekunden lang gedrückt. Wir machen 30 Ansätze. Wenn wir uns setzen, hängen Sie unser Bein auf und beugen Sie den Femurmuskel, indem Sie ihn am Knie allmählich beugen. Wir führen langsam aus. Wir machen 30 mal. Wir stehen und stützen uns auf die Stuhllehne. Beugen Sie das Bein am Knie. Knie, Füße und Oberschenkel sollten nach vorne zeigen. Bringen Sie den Fuß ohne Änderung der Position langsam in die Ausgangsposition zurück. Wir machen 10 mal.

Hier im Prinzip alle einfachen, aber produktiven Übungen nach Meniskusresektion, die dazu beitragen, die Funktionen des Knies zu rekonstruieren und den Muskel zu stärken. Es wird empfohlen, solche Übungen 5-8 Mal täglich durchzuführen, sowie das Schultergelenk wiederherzustellen.

Bei der Durchführung von Trainings sind leichte Schmerzen zu spüren - dies sind geschädigte Muskeln. Wenn sie stark wird, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Ziel der Arthroskopie der Knie-, Hüft- und Schultergelenke oder der Meniskusresektion ist es, Sie zum normalen Leben zurückzubringen. Daher ist es wichtig, dass die Rehabilitationsphase pünktlich beginnt und unter ärztlicher Aufsicht abläuft. Dann wird die Funktion Ihres Gelenks vollständig wiederhergestellt.

Erholung und Rehabilitation bei Meniskusentfernung

Schicht Meniskusknorpel im Kniegelenk bezeichnet, als Stoßdämpfer wirkt. Dieser Meniskus schützt das Gelenk vor der Zerstörung. Oft, wenn oder schwere körperliche Belastung fällt, gibt es einen Bruch oder eine Beschädigung des Meniskus. Die Symptome einer Meniskusverletzung sind:

  • Auftreten von starken Schmerzen im Knie;
  • Schwellung des Kniegelenks;
  • manchmal mögliche gemeinsame Ansammlung von Blut oder Gelenkflüssigkeit;
  • Bewegung im Knie ist stark eingeschränkt.

Wenn Sie eine ähnliche Verletzung vermuten, sollten Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Traumatologen wenden. Magnetresonanztomographie oder eine weniger genaue Radiographie werden verwendet, um das Ausmaß der Beschädigung zu bestimmen. Bei kleineren Verletzungen wird eine konservative Behandlung durchgeführt, bei schweren Verletzungen, die häufiger auftreten, ist eine operative Behandlung erforderlich.

Während der Operation wird der Meniskus ganz oder teilweise entfernt. Die Erholung nach der Operation erfordert eine ernsthafte und ausreichend lange Zeit. Die Rehabilitation nach Meniskusresektion ist eine sehr wichtige Voraussetzung für eine vollständige Genesung.

Wie die Rehabilitation nach der Operation passieren

Da das Gelenk nach der Operation immobilisiert ist, muss nach dem Entfernen des Immobilisierungsverbandes der gewohnte Gang wiederhergestellt werden, um dem Patienten die Möglichkeit zu geben, seine Lieblingssportarten auszuführen.

Das Programm der Rehabilitation nach der Resektion des Meniskus umfasst Massage, Physiotherapie, Bewegungstherapie. Die Wahl eines Maßnahmenpakets ist individuell und hängt von der Komplexität des chirurgischen Eingriffs ab. Das Zerreißen, Entfernen und Einsetzen von Meniskusimplantaten legt verschiedene Begriffe und Komplexe von Rehabilitationsmaßnahmen nahe.

Der physiotherapeutische Komplex nach der Operation ermöglicht die Beseitigung der Schwellungen und beschleunigt den Heilungsprozess in den ersten Stadien. Die Folgeaktivitäten zielen in der Regel darauf ab, die Beweglichkeit des Kniegelenks zu verbessern und mögliche Komplikationen zu verhindern.

Die ersten physiotherapeutischen Verfahren werden vorgeschrieben, wenn das Gelenk noch immobilisiert ist. Sie regen die Regeneration des Gewebes an, verbessern die Durchblutung im Gelenk und reduzieren Entzündungen. Nachdem das Pflaster entfernen bezeichnet Physiotherapie Muskeltonus wiederherzustellen, um die Wirksamkeit der Massage und physikalische Therapie zu verbessern.

Massage normalisiert den Blutfluss, reduziert die häufig bei ähnlichen Verletzungen, Muskelkrampf, richtige manuelle Behandlung deutlich verbessert den Zustand des Gelenks erhöht Bewegungsbereich, können Schmerzen und Ödeme verringern.

Da das Kniegelenk häufig mit Komplikationen verbunden ist, muss Rehabilitation unter der Leitung eines guten Fach gehalten werden, streng nach ihren Empfehlungen. Die Rehabilitationszeit beträgt etwa 2 Monate und hängt von den individuellen Merkmalen des menschlichen Körpers und seinem Alter ab. Natürlich, erholt sich der junge Körper viel schneller und ohne schwerwiegende Folgen für den Patienten.

Die Belastungen müssen genau gemessen werden. Eine Verringerung der Belastung, z. B. eine Erhöhung, ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt kann zu unvorhersehbaren und unangenehmen Ergebnissen führen. Rehabilitation nach arthroskopischen Resektion des Meniskus kann für 2-3 Tage nach der Operation sein. Da der Eingriff weniger traumatisch ist und durch mehrere Punktionen durchgeführt wird, ist die Erholungsphase danach viel einfacher und dauert viel weniger Zeit.

Das Training im Pool eignet sich hervorragend für die Rehabilitation, da häufig ein Laufband und ein Heimtrainer verwendet werden.

Können wir befassen sich mit auf ihren eigenen oder unter der Aufsicht der besten

Menschliche Kniegelenke sind fast ständig ernsthafter Belastung ausgesetzt, weshalb sich nach Verletzungen das Risiko erhöht, dass degenerative Erkrankungen auftreten. Um dies zu vermeiden, Rehabilitation wird am besten unter der Aufsicht von Fachleuten durchgeführt.

Die erfahrene Therapeut tun, um die notwendigen Manipulationen deutlich besser als der Patient selbst oder jemand von seinen Verwandten, die keine richtige Ausbildung haben. Die Vorteile eines solchen Verfahrens wäre auch viel größer sein. Dasselbe kann über physikalische Therapie Komplex gesagt werden. Der Arzt weiß, wie man Lasten richtig trainiert und verteilt.

Wenn jedoch die Möglichkeit, die Experten dort zu gewinnen, nicht verzweifeln. Erklären Sie Ihrem Arzt die Situation und bitten Sie ihn, Ihnen mitzuteilen, wie die Massage richtig ausgeführt wird und welche Übungen während der Rehabilitationsphase nach einer Meniskussektion des Kniegelenks durchgeführt werden müssen. Sie können ein paar Massagen besuchen zu erinnern, welche Maßnahmen und in welcher Reihenfolge, einen Arzt zu produzieren.

Maßnahmen müssen sich systemisch sein und durchgeführt 2-3 mal pro Tag. Um den Schmerz zu reduzieren, können Sie eine Vielzahl von Schmerzsalbe verwenden. Klassen in warmem Wasser, 36-40 ° C, verbessern die Durchblutung und erhöhen die Effizienz. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass es besser ist, nicht zu heißes Wasser zu verwenden. Es ist fraglich, auf die Vorteile eines Bades oder in der Sauna in der Erholungsphase. Ausgezeichnete Hilfe auf einem Laufband gemeinsamen Walking entwickelt rückwärts.

Im Laufe der Zeit werden die Schmerzen notwendigerweise nachlassen, der Gang wird wiederhergestellt und alle Folgen der Verletzung verschwinden.

Übungen

Bei einer solchen Gelegenheit können Übungen im Pool durchgeführt werden. Wasser kann nicht nur Schmerzen lindern, Übungen, in Wasser durchgeführt wird, ist effektiver für geschädigte Gelenke.

Übungsnummer 1

Es wird ausgeführt, auf einem Stuhl sitzend. Bad Bein steigt langsam, während Begradigung.

Übungsnummer 2

Wenn Sie sich auf die Sprossenwand, die Rückenlehne eines Stuhls oder das Fensterbrett verlassen, müssen Sie langsam von Ferse zu Zehe und von Zeh zu Ferse rollen.

Übungsnummer 3

Liegen auf dem Rücken, führen Beine Drehbewegungen, in der Regel eine Übung das „Fahrrad“ genannt.

Übung Nummer 4

Das Sitzen auf dem Boden, streckt das verletzte Bein und langsam, sanft ihren Körper gekippt.

Übungsnummer 5

Squat, Haltestütze. Übung beginnt mit flachem hockt. Wechseln Sie allmählich zu regulären Kniebeugen.

Die Übung wird in einem angenehmen Tempo durchgeführt werden; von 7-10 Wiederholungen erreichen allmählich 15-20. Der Komplex ist 2-3 mal pro Tag durchgeführt. Während des Unterrichts können Sie einen Gummiband oder ein Seil verwenden. Der Trainingsraum muss warm sein, beschädigte Gelenke sind sehr kälteempfindlich. Erste Übergewicht loszuwerden reduziert die Last auf das Gelenk.

Fazit

Rehabilitation nach Arthroskopie und Meniskusresektion ist erforderlich. Um sich in Zukunft nie an das Trauma zu erinnern, sollten Sie die Empfehlungen des Arztes sorgfältig befolgen.

Systematische Wandern, Schwimmen kann viel schneller erholen. Sie sollten die Dinge nicht zwingen, da die zusätzliche Belastung für die geschwächte Verbindung zu Gonarthrose führen kann. In diesem Fall führen mangelnde Belastung und der Wunsch, das schmerzende Bein zu "pflegen", zu ähnlichen Folgen.

Wenn nach einer Verletzung Wiederherstellung erfolgreich war, und nach einer Weile der Schmerzen und Steifheit des Gelenks plötzlich zurück unverzüglich einen Arzt aufsuchen.

Restaurative therapeutische Übungen bei Beschädigung oder Ruptur des Meniskus des Kniegelenks

Menschliche Gelenke sind komplexe Strukturen, da sie unseren Körper dazu bringen, nahezu jede Bewegung auszuführen. Dies gilt insbesondere für Kniegelenke, die regelmäßig schwere Lasten haben. Verletzungen oder Risse im Kniegelenk sind ein eher unangenehmes Phänomen, das in manchen Fällen operiert werden muss. Eine wichtige Rolle spielen Übungen für den Meniskus des Kniegelenks, mit denen das beschädigte Element wiederhergestellt werden kann.

Über das Meniskusknie

Menisci sind knorpelige Strukturen, die sich im Hohlraum des Kniegelenks befinden und für ihre Beweglichkeit sorgen, als Stabilisatoren und Stoßdämpfer wirken. Durch eine solche Anordnung kann das Knie normalerweise schweren Belastungen standhalten und ist nicht auf Bewegungen beschränkt.

Normalerweise gibt es zwei solche Strukturen im Kniegelenk - innen und außen - und sie sind durch ein Querligament im Frontzahnbereich verbunden.

Das Äußere ist anfälliger für Traumatisierungen, da es beweglicher ist und nahe am Gelenkrand liegt. Wenn der Meniskus gebrochen ist, sollte die Operation so früh wie möglich durchgeführt werden.

Zu einer Verletzung der Integrität der Artikulation kann eine Vielzahl von Faktoren führen, einschließlich der folgenden:

  • Bei Verletzungen werden die Beinknochen in verschiedene Richtungen verschoben.
  • Mit starkem Knieüberbiegen.
  • Starker Aufprall im Kniebereich, zum Beispiel wenn eine Person mit einem Auto kollidiert.
  • Der übliche Sturz fällt auf das gebeugte Bein.
  • Wenn das Knie zuvor verletzt wurde, erholt sich der Meniskus möglicherweise nicht mehr vollständig und erholt sich durch unbeholfene Bewegungen erneut.
  • Vor dem Hintergrund der Entwicklung einer Reihe von Krankheiten (Rheuma, Gicht), die die Zerstörung der Knorpelplatte provozieren.

Wenn das Knie beschädigt ist, treten starke Schmerzen auf. Die Besonderheit des Meniskusschadens besteht darin, dass die Verletzung seiner Integrität eine starke Einschränkung der Beweglichkeit der Extremität hervorruft. Zusätzlich treten starke Schwellungen, lokale Temperaturerhöhungen und Steifigkeiten auf.

Gelenke können sowohl mit konservativen als auch mit chirurgischen Mitteln behandelt werden. In einigen Fällen kann die Operation nicht ausgeführt werden.

Chirurgische Eingriffe sind eine extreme Methode, die für das Zerreißen großer Größen, das Zerlegen in mehrere kleine und große Teile, das Zerquetschen von Nahrungsgewebe und auch dann, wenn konservative Therapiemaßnahmen unwirksam sind, angezeigt ist.

Die Operation kann offen oder endoskopisch durchgeführt werden. Letzteres, das als Arthroskopie des Meniskus bekannt ist, ist sicherer und wird üblicherweise gewählt.

Rehabilitationsphase

Die Erholung nach der Operation dauert mindestens zwei Monate. Es beinhaltet eine Kombination aus der Anwendung von Medikamenten, Physiotherapie sowie Übungen nach Arthroskopie des Meniskus. Für eine erfolgreiche Rehabilitation müssen Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

  • Beim Gehen benötigen Sie eine zusätzliche Unterstützung - einen Stock oder Krücken.
  • Erhöhen Sie allmählich die Belastung des betroffenen Beines. Regelmäßige Bewegung bei einem Trauma des Meniskus hilft, Muskeln und Bänder wieder herzustellen.
  • Nachdem sich der Organismus an die neuen Strukturen angepasst hat, werden zur Aufrechterhaltung des Tonus Orthesen verwendet, die das Knie schützen und in der richtigen Position fixieren.
  • Eine vollständige therapeutische Gymnastik sollte zwischen 6-7 Wochen durchgeführt werden.

Nach der Entfernung des Meniskus dauert die Rehabilitation länger, da sich der Körper nicht sofort an fremdes Gewebe anpasst.

Die weitere Rehabilitation beinhaltet die Einhaltung eines sanften Kniegelenks, eine spezielle Diät und regelmäßige Bewegung, die dem Gewebe hilft, sich zu erholen.

Übungen nach Verletzung des Meniskus des Knies

Infolge einer Verletzung und einer längeren Immobilisierung des Gelenks treten darin funktionale und morphologische Veränderungen auf. Übungen bei Meniskusschäden im Kniegelenk helfen, Stagnation zu verhindern, Muskelkrämpfe zu beseitigen und Gelenkkontrakturen zu verhindern.

Unmittelbar nach einer Verletzung der Gelenke ist eine Immobilisierung erforderlich. Dies verhindert die Verdrängung beschädigten Gewebes und schafft geeignete Bedingungen für das Spleißen von Knorpel. Die Primärtherapie zielt darauf ab, Schmerzen und Schwellungen zu beseitigen.

Während das Gelenk immobilisiert ist, umfassen die Klassen:

  • allgemeine Entwicklungsübungen an verschiedenen Muskelgruppen;
  • gesunde Gliedmaßen trainieren;
  • isometrische Spannung und Muskelentspannung des verletzten Beins.
  • Gliederverzögerung in der abgesenkten oder angehobenen Position.

In der zweiten Phase der Rehabilitation werden Übungen, die sich aus einer Beschädigung des Meniskus ergeben, sparsam mit einer allmählichen Erhöhung der Belastungen und Bewegungsamplitude durchgeführt. Das anfängliche Training hilft, den Bewegungsbereich zu vergrößern. Wenn 30-40% der motorischen Fähigkeiten des Knies wiederhergestellt sind, wird das Training durch Übungen ergänzt, die die Muskelkraft erhöhen.

In der Zeit nach der Symbiolisierung umfassen die Komplexe:

  • Koordinationsübungen, die es ermöglichen, die Kontrolle über das Muskelgewebe des betroffenen Beins wiederzugewinnen;
  • verbesserte Flexibilität, so dass sich das Kniegelenk vollständig lösen kann.
  • Übungen, um Ausdauer und Muskelkraft zu entwickeln. In diesem Fall wird dem Quadrizepsmuskel des Oberschenkels und den hinteren Muskeln des Beins besondere Aufmerksamkeit gewidmet.
  • Dehn- und Kraftübungen;
  • die Bildung eines natürlichen Gangs.

Ungefähre therapeutische Übungen im Falle eines Meniskusrisses im Kniegelenk in der funktionellen Rehabilitationsphase nach der Operation können unten angegeben werden.

Der Prolog wird in Rückenlage durchgeführt:

  • Die Hände befinden sich am Kopf, die Finger sind im Schloss geschlossen. Hände strecken sich beim Einatmen, niedriger beim Ausatmen. Machen Sie 3-4 Wiederholungen.
  • Im Durchschnitt werden Kniebeugen des Fußgelenks in Rücken- und Plantarrichtung durchgeführt. Führen Sie kreisförmige Bewegungen aus (15-18 Wiederholungen).
  • 15-18 mal geworfen und den ausgestopften Ball erwischt.
  • Alternativ steigt die verletzte und gesunde Gliedmaße (12-14 mal) an.

Der Hauptteil der Gymnastik im Falle eines Risses des Meniskus des Kniegelenks umfasst solche Übungen:

  • Legen Sie sich hin und lehnen Sie sich an Ellbogen, Nacken und gebeugtem gesundem Bein. Heben Sie das Becken sanft an. Krankes Bein kann nicht vom Boden abgerissen werden, sondern nur am Knie gebogen werden. 4-7 Wiederholungen.
  • Konzentrieren Sie sich auf Hände und ein gesundes Knie. Heben Sie die Wunde hoch und zurück und bringen Sie sie sanft in die gebogene Position zurück (6-9 Wiederholungen).
  • Setzen Sie sich sanft auf alle Viere auf alle Viere (6-9 Wiederholungen).
  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl, greifen Sie zu und bewegen Sie kleine Gegenstände mit den Zehen. 14-17 Wiederholungen sind gemacht.
  • 7-9 erhöht den Ball.
  • 5-7 mal zu den Falten des Handtuchs gehen.
  • Es ist notwendig, sich langsam hinzusetzen, das Becken auf den Boden abzusenken und sich mit den Händen auf die Stuhlkante zu legen, 5-7 Wiederholungen.
  • An der Gymnastikwand müssen Sie Ihre Hände an der Stange auf Höhe Ihrer Stapel nehmen. Rollen Sie mit den Füßen von den Fersen bis zu den Zehen, 13-17 Wiederholungen.
  • Der Fuß des verletzten Beins wird auf den gepolsterten Ball gelegt und rollt ihn in verschiedene Richtungen.
  • Um die Korrektheit des Ganges zu kontrollieren, läuft der Patient auf Krücken im Büro.

Am Ende werden Atemübungen und Übungen zur Muskelentspannung durchgeführt.

Der nächste Schritt ist die Erholung und das Training. Es beginnt erst, wenn alle Ziele der vorherigen Stufen erreicht wurden. Gymnastik mit Schäden am Meniskus des Kniegelenkes beinhaltet bereits komplexere Aktionen, die den natürlichen Bewegungen nahekommen. Das Training an Krafttrainern kann hinzugefügt werden, wodurch statisch-dynamische Bewegungen an den Beinen vorgeschlagen werden. Es können auch Klassen auf dem Trampolin mit Trägheitsaktionen gezeigt werden.

In dieser Phase zielen physiotherapeutische Übungen auf folgende Ziele:

  • Die Entwicklung von Ausdauer und Muskelkraft des Unterschenkels. Zu diesen Zwecken werden Kraft- und Koordinationsbewegungen verwendet.
  • Kniebeuge bis zu einem Winkel von 60 Grad erreichen.
  • Verbesserung der Empfindlichkeit des Knies, wobei Gleichgewichtstraining verwendet wird.
  • Vorbereitung der Muskeln auf Laufbewegungen, wodurch Übungen für Ausfallschritte erzielt werden.
  • Sicheres Gehen und Laufen.
  • Die Rückkehr des Muskelvolumens des betroffenen Beins auf das Niveau einer gesunden Gliedmaße.
  • Bildung beim Springen des richtigen Landestereotyps.

Während der Erholungsphase beanspruchen Übungen nach dem Eingriff am Meniskus des Kniegelenks bis zu 75% des gesamten Programms.

Eine Reihe von Übungen zur Wiederherstellung der Muskelkraft

  • In der Bauchlage wird der Fuß gegen die Wand gedrückt. Die Füße gleiten nach unten und das Kniegelenk ist verbogen.
  • Der Fuß der erkrankten Gliedmaße wird auf den Stuhl gelegt, das Knie ist im rechten Winkel gebogen. Beugt sich mit Beugung des Gelenks vor.
  • Am Knöchel des verletzten Fußes ist ein Gewicht angebracht. Man muss sich auf den Tisch setzen: Die Hüften liegen auf der Oberfläche, die Beine hängen herunter. Das Bein streckt sich und fällt, in jeder Position müssen Sie sich 10 Sekunden lang aufhalten.
  • Steh mit dem Rücken zur Wand. Beugen Sie die Beine, schieben Sie den Rücken nach unten und verweilen Sie 10 Sekunden lang. Allmählich nimmt diese Zeit zu.
  • Um die Stuhlbeine ist eine elastische Binde befestigt. Sie müssen sich auf einen Stuhl setzen und den Fuß in Richtung Rücken nach hinten drücken.
  • Setzen Sie sich auf den Boden, spreizen Sie die Knie, die Füße zusammen. Hände müssen auf die Beine drücken.

Wenn sich der Zustand verbessert, kann das Turnen des Meniskus des Kniegelenks nach einer Operation durch langsames Laufen, Schwimmen und Bewegung auf dem Trainingsrad ergänzt werden.

Der Komplex muss individuell von einem Arzt ausgewählt werden. Er sollte die Übungen nach der Kniearthroskopie wählen und dabei berücksichtigen, ob eine teilweise oder vollständige Resektion des Meniskus durchgeführt wurde. Um die Beweglichkeit des Gelenks schnell wiederherzustellen und zu rehabilitieren, können Sie außerdem Kurse in warmem Wasser anschließen. Zu heiße Bäder sollten jedoch vermieden werden. Der Arzt kann eine spezielle Diät vorschreiben, die mit Ballaststoffen, Kollagen und Chondroitin angereichert wird. Es wird empfohlen, sich auf Milchprodukte, Gemüse, Seefisch und Meeresfrüchte zu stützen.

Denken Sie daran, dass die Teilnahme eines Arztes für die Rehabilitation eines beschädigten Meniskus von großer Bedeutung ist. Befolgen Sie alle seine Empfehlungen, und Sie können schnell wieder zur normalen Aktivität zurückkehren.

Erholung nach einer Meniskusoperation

Der Meniskus sorgt für Stabilisierung und Abwertung und spielt auch eine wichtige Rolle bei der Lastverteilung. Verschiedene Erkrankungen des Gelenks erfordern eine Operation, wonach Rehabilitation angezeigt wird. Abhängig vom Zustand des Patienten und dem Grad der Weichteilschädigung werden verschiedene Wiederherstellungsverfahren vorgeschrieben.

Die Rolle der Rehabilitation

WICHTIG ZU WISSEN! Das einzige Mittel gegen Gelenkschmerzen, Arthritis, Osteoarthritis, Osteochondrose und andere Erkrankungen des Bewegungsapparates, empfohlen von Ärzten! Weiter lesen.

Nach einer Operation am Meniskus des Knies ist eine zusätzliche Therapie erforderlich, die eine Reihe von körperlichen Übungen und physiotherapeutischen Verfahren umfasst. In vielen Fällen treten in den frühen Stadien der Rehabilitation Schwellungen von Weichteilen auf, die von einem Entzündungsprozess begleitet werden können. Dies ist auf Schäden an den Nervenenden und den Blutgefäßen während der Operation oder bei Verletzungen zurückzuführen.

Vor dem Hintergrund der Entzündung treten Schmerzen auf, die Einschränkung der Beweglichkeit des Gelenks erscheint. Bei Patienten wird aufgrund von äußeren Einflüssen des Kniegelenks Angst vor erneuten Verletzungen und unfreiwilligem Fechten beobachtet. Die Folge ist, dass sich Arthrose entwickelt. Die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten bringt jedoch keine Erleichterung.

Aus diesem Grund ist die Rehabilitation nach einer Meniskusoperation wichtig, deren Zweck darin besteht:

  1. Beseitigung von Schmerzen und Schwellungen.
  2. Reduzierung des Bindegewebespleißens.
  3. Normalisierung des Prozesses der gemeinsamen Flüssigkeitsausscheidung.
  4. Wiederherstellung der motorischen Aktivität.

Die Rehabilitation nach einer Operation am Meniskus des Kniegelenks umfasst häufig:

  1. Drogentherapie. Der Arzt verschreibt Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente.
  2. Methoden der physiotherapeutischen Wirkungen wie Elektrophorese.
  3. Therapeutische Übung. Der Komplex der speziellen Übungen wird unter Berücksichtigung der Merkmale des Organismus und der Schwere der Erkrankung entwickelt.

Die Anwendung bestimmter Abhilfemaßnahmen sollte vom Arzt festgelegt werden. Das eigenständige Einnehmen von Medikamenten oder das Ausführen von Übungen ist strengstens untersagt.

Wiederherstellungsverfahren

Nach der Resektion des Meniskus des Kniegelenks umfasst die Erholung nach der Operation die Festlegung einer Reihe von Maßnahmen. Sie sind in mehrere Stufen unterteilt, da jede von ihnen bestimmte körperliche Aktivitäten erfordert.

Postoperative Periode

Die JOINTS vollständig wiederherzustellen ist nicht schwer! Das Wichtigste, 2-3 mal am Tag, um diesen wunden Fleck zu reiben.

Am Ende des Verfahrens zum Entfernen des Meniskus des Patienten für einen bestimmten Zeitraum wird die Überwachung des Krankenhauses gezeigt, in der eine Reihe von Verfahren durchgeführt werden:

  1. Die Verwendung von Antibiotika zur Verhinderung der Entwicklung einer Infektion.
  2. Die Ausnahme ist die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen des Gelenks.
  3. Verwenden Sie drei Tage lang Kompressionsunterwäsche, nachdem Sie den Meniskus des Kniegelenks entfernt haben.
  4. Die Verwendung von Antikoagulanzien und Heparin-Medikamenten.
  5. Durchführung der Kryotherapie in den ersten drei Tagen.
  6. Massage, Bewegungstherapie, Hardware-Lymphdrainage.

Häufig verschriebene Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente. Experten empfehlen die Verwendung von Krücken als zusätzliche Unterstützung. Sie sorgen für die notwendige Stille des Gelenks und vermeiden Wiederverletzungen.

In Fällen, in denen die Operation an einem Kreuzband durchgeführt wurde, wird eine Gelenkorthese verwendet, und der Biegewinkel sollte nicht mehr als 20 Grad betragen. Bei der arthroskopischen Behandlung sollte der Patient auf Erholungsmaßnahmen achten.

Der Komplex der Übungen in der frühen postoperativen Phase umfasst:

  1. Beine abwechselnd absenken und anheben.
  2. Flexor-Extensor-Bewegungen ausführen.
  3. Fixierung der unteren Extremität in der Ausgangsposition und weitere Übung.
  4. Bereitstellung einer isometrischen Spannung im Quadrizepsmuskel.

Alle Übungen während der Rehabilitationsphase nach einer Meniskusoperation werden nur unter Anleitung eines Ausbilders durchgeführt. Bei der Ankunft von 1,5 - 2 Monaten empfehlen die Ärzte je nach Zustand des Patienten das Gehen auf Socken, Kniebeugen, kurzes Joggen, Schwimmen und kurze Kurse auf dem Heimtrainer. Die Hauptziele einer frühen postoperativen Genesung sind:

  1. Entfernung von Entzündungen im Gelenk.
  2. Wiederherstellung des Blutflusses.
  3. Stärkung des Muskelgewebes im Oberschenkel.
  4. Stabilisierung im betroffenen Bereich.
  5. Eine Ausnahme bei der Entwicklung von Kontrakturen, die die Bewegungsaktivität einschränken.

Während der Rehabilitation nach Entfernung des Meniskus des Kniegelenks müssen die Übungen in einer bestimmten Reihenfolge durchgeführt werden, wie vom Arzt empfohlen.

Späte Genesung

Die Rehabilitation nach einer Meniskusoperation dauert ziemlich lange. Führen Sie Übungen durch, gehen Sie zur physiotherapeutischen Prozedur und sollten auch nach der postoperativen Phase sein. Die Ziele der späten Genesung sind:

  1. Wiederherstellung der Position der Verbindung und ihrer Leistung.
  2. Der Ausschluss der Bildung von Kontrakturen.
  3. Muskelgewebe stärken und Muskeltonus wiederherstellen.

In den ersten 2,5 Wochen nach der Operation empfehlen Ärzte keine Kniebeugen und laufen schnell. Übungen für das Knie nach einer Meniskusoperation werden nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Sport Rehabilitation

Die sportliche Rehabilitation nach Entfernung des Meniskus des Kniegelenks hilft in kürzester Zeit, die körperliche Form und körperliche Aktivität des Gelenks wiederherzustellen. Bei dieser Erholungsmethode werden Simulatoren verwendet, die die Muskelmasse der operierten Bereiche erwärmen sollen.

Oft ist die Verwendung eines Fahrradergometers vorgeschrieben, mit dessen Hilfe mehrere Muskelgruppen der Gliedmaßen freigelegt werden. Es wird auch empfohlen, eine halbe Stunde täglich zu schwimmen. Gleichzeitig sollte die Körperposition im Wasser verändert werden. Darüber hinaus umfasst die Erholung nach dem Sport das Üben des Balls, Laufen und Gehen.

Physiotherapie

Die Erholungsphase nach der Meniskusoperation zielt auf die Verbesserung der Durchblutung, des Stoffwechsels und die Beschleunigung des Regenerationsprozesses von Weichteilen im verletzten Gelenk ab. Häufig werden die folgenden Methoden zur therapeutischen Wirkung verschrieben:

  1. Elektrophorese.
  2. Massage
  3. Lasertherapie
  4. Magnetfeldtherapie

Der Patient kann den Bereich, in dem die Operation durchgeführt wurde, unabhängig massieren. Es wird jedoch nicht empfohlen, das Gelenk selbst zu beeinträchtigen, da das Bindegewebe in dieser Zeit wiederhergestellt wird und jeder Schaden zu einem Verlust der körperlichen Aktivität führen kann. Die Massage wird mehrmals täglich durchgeführt, wie vom Arzt empfohlen. Die übrigen physiotherapeutischen Verfahren werden in einer medizinischen Einrichtung unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt.

Chirurgische Genesung

Die Erholung nach einer Meniskusoperation kann auch operativ durchgeführt werden. Momentan gibt es zwei Möglichkeiten, Weichgewebe wiederherzustellen:

  1. Prothetik Es wird mit speziellen Polymerplatten durchgeführt. Endoprothetik wird nur bei Entfernung des größten Teils des Knorpelgewebes oder erheblicher Zerstörung des Knochengewebes verschrieben.
  2. Nähen Überlagert im Bereich des guten Blutflusses, wenn seit dem Moment der Verletzung nicht mehr als eine Woche vergangen ist. Nähte werden mit dem Ziel der schnellsten Adhäsion von Weichgewebe im Falle eines Meniskusrisses im Kniegelenk angelegt. Die Rehabilitation nach einer Operation dauert lange.

Darüber hinaus kann die moderne Medizin Spendergewebe transplantieren. Es sollte beachtet werden, dass Sie auch bei kleineren Knieverletzungen einen Arzt konsultieren müssen, der eine Untersuchung durchführt und eine Behandlung vorschreibt.

Ungefähre Anzahl von Übungen

Alle Übungen nach dem Eingriff am Meniskus des Kniegelenks werden individuell ausgewählt, wobei der Zustand des Patienten und seine körperlichen Fähigkeiten zu berücksichtigen sind. In Ermangelung von Kontraindikationen und verwandten Pathologien sollte der Komplex Folgendes umfassen:

Ballkniebeugen

Legen Sie die Kugel zwischen die Wand und die Lendengegend und lehnen Sie sich leicht zurück, um das Projektil zu halten. Dann Kniebeugen in einem Winkel von 90 Grad ausführen. Es ist sehr wichtig, dass während der Übung keine Schmerzen auftreten.

Zurückgehen

Für die Leistung ist ein Laufband erforderlich, dessen Geschwindigkeit nicht mehr als 1,5 km / h betragen sollte. Gleichzeitig sollten Sie versuchen, Ihre Beine so weit wie möglich zu strecken.

Springen

Es ist notwendig, die Übung nach einer bestimmten Zeit am Meniskus des Kniegelenks durchzuführen, deren Rehabilitation zwischen 1 und 3 Monaten dauern kann. Die Hauptbedingung ist, das Gleichgewicht nach einem Sprung aufrechtzuerhalten. Für die Leistung können spezielle mobile Plattformen verwendet werden.

Übungen mit Schritt

In einem frühen Stadium der Erholung wird eine Stufe verwendet, die eine Höhe von nicht mehr als 10 Zentimetern erreicht. Im Laufe der Zeit kann es erhöht werden. Die Hauptübung ist der Abstieg und Aufstieg, bei dem eine Abweichung vom linken oder rechten Schienbein sein sollte. Jede Lektion findet unter Anleitung eines Trainers vor einem Spiegel statt.

Die Bewegungstherapie nach dem Eingriff am Meniskus des Kniegelenks beinhaltet Laufübungen. Der Leiterlauf darf nach 2,2,5 Monaten nach Abschluss des Verfahrens ausgeführt werden. Auch empfohlen, im Wasser spazieren zu gehen.

Der Meniskus ist ein wichtiger Bestandteil des Kniegelenks und gewährleistet dessen Beweglichkeit. Knieverletzungen gelten als der häufigste Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten. In einigen Fällen ist eine Operation und Entfernung des Meniskus erforderlich. Die Rehabilitationsphase kann danach ziemlich lange dauern. Um negative Folgen zu vermeiden, müssen alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden.

Übungen, um sich von der Kniearthroskopie zu erholen

Wenn eine teilweise oder vollständige Meniskusresektion durch eine Arthroskopie durchgeführt wurde, sollte die Rehabilitation bereits 7 Tage nach der Operation beginnen.

Wenn zum Zeitpunkt der Verletzung ein Bänderriss aufgetreten ist oder eine Meniskusresektion mit der üblichen offenen Methode durchgeführt wurde, müssen die Erholungsübungen verschoben werden, da das Knie in dieser Situation einige Zeit ruhen muss.

Die Übung kann nicht unmittelbar nach dem Zusammennähen der Ränder des Meniskus eingegeben werden.

Zuerst müssen sie zusammenwachsen und dann kann das Knie belastet werden. Die Rehabilitation nach der Operation kann bis zu 7 Wochen dauern. Genauer gesagt hängt die Erholungsphase von den individuellen Merkmalen des Organismus ab.

Erholungsphase

Die frühe Rehabilitation nach Arthroskopie hat folgende Ziele:

  • Stärken Sie die Femurmuskeln, um das Knie zu stabilisieren.
  • Beseitigung von Entzündungen und Normalisierung der Durchblutung im Kniegelenk.
  • Begrenzung des Bewegungsumfangs.

Restaurationsübungen in verschiedenen Ausgangspositionen:

  1. Auf einem gesunden Fuß stehen.
  2. Sitzen, leicht ein schmerzendes Bein beugen. Unter der Ferse sollte eine Rolle liegen.
  3. Liegen und die Oberschenkelmuskeln 5-10 Sekunden lang anspannen.

Es ist wichtig! Jede Übung nach Verletzung oder Bruch des Meniskus des Kniegelenkes darf nur mit Zustimmung des behandelnden Arztes durchgeführt werden. Als Ergebnis der Operation sollte es außerdem zu keinen Ergüssen und Blut im Gelenk kommen.

Weitere Erholung

Die Aufgaben der späten Rehabilitation umfassen:

  • Die Ausbildung eines normalen Gangs und die Wiederherstellung der motorischen Funktion gehen aufgrund von Verletzungen verloren.
  • Wenn eine Kontraktur gebildet wird, ist ihre Liquidation notwendig.
  • Stärken Sie die Kniemuskulatur.

Für dieses gute Training am Pool oder im Fitnessstudio. Sehr nützlich zum Wandern und Radfahren.

Komplexe Wellness-Übungen

  1. Rückwärts gehen Diese Übung wird vorzugsweise auf einem Laufband durchgeführt. Der Patient sollte sich an den Handläufen festhalten. Die Fahrgeschwindigkeit sollte 1,5 km / h nicht überschreiten. Es ist notwendig, eine vollständige Beinbeugung zu erreichen.
  2. Mit dem Ball hocken In der Ausgangsposition "Stehen" sollte sich der Patient etwas zurücklehnen. Zwischen dem unteren Rücken und der Wand befindet sich die Kugel. Sie müssen Kniebeugen ausführen, die einen Winkel von 90 erreichen. Es ist nicht notwendig, sich unten zu setzen, da sonst die Belastung des Gelenks übermäßig ist.
  3. Übung mit einem 2 Meter langen Gummiband. Das Klebeband ist einerseits für ein feststehendes Objekt und andererseits für ein gesundes Bein fixiert. Sie schwingen zur Seite und trainieren sofort die Muskeln beider Beine.
  4. Gymnastik in der Steppe (kleine Plattform, die für Aerobic-Übungen verwendet wird). Wenn nach der Operation etwas Zeit vergangen ist, verwenden Sie eine niedrige Stufe. Allmählich sollte die Höhe erhöht werden. Beim Ab- und Aufstieg muss sichergestellt sein, dass das Schienbein nicht zur Seite abweicht. Idealerweise kann dies im Spiegel gesteuert werden.
  5. Das Gleichgewichtstraining wird auf einer oszillierenden Plattform durchgeführt. Für den Patienten besteht die Hauptaufgabe darin, das Gleichgewicht zu halten.
  6. Sprünge am Bein, die zuerst durch die gezogene Linie und später durch die Bank ausgeführt werden. Diese Übung trainiert Muskelkraft und Bewegungskoordination.
  7. Sprünge können auf Steppe oder auf einer ebenen Fläche ausgeführt werden. Um die Effizienz zu erhöhen, müssen Sie sowohl seitwärts als auch gerade springen.
  8. Wenn Sie Aktionen an einem stehenden Fahrrad durchführen, müssen Sie kontrollieren, dass das Bein am tiefsten Punkt gerade ist.

Physiotherapie

In der postoperativen Phase zielt die Physiotherapie darauf ab, den Stoffwechsel und die Blutzirkulation im Gewebe des Knies zu verbessern, um die Regenerationsprozesse zu beschleunigen. In dieser Hinsicht sind Massage, Magnetfeldtherapie, Lasertherapie und elektrische Muskelstimulation wirksam.

Die Massage sollte mit Schwellung und Beweglichkeitsverlust im Kniegelenk erfolgen. Der Patient muss lernen, die Massage selbst durchzuführen, um diesen Vorgang mehrmals am Tag zu jeder freien Zeit durchführen zu können.

In der Rehabilitationsphase sollte das Gelenk selbst nicht massiert werden. Alle anderen in der Klinik durchgeführten Physiotherapie.

Wiederherstellung des Meniskus operativ

Bei der Operation des Kniegelenks spielt der Meniskus eine wichtige Rolle. Daher wird es nicht vollständig entfernt, aber es wird versucht, das gesunde Gewebe maximal zu erhalten. Auf diese Weise wird eine Operation am Meniskus durchgeführt. In der Medizin gibt es zwei Methoden für die chirurgische Meniskusreparatur: Nähen und Prothetik.

Die erste Methode wird für lineare Brüche verwendet, wenn seit der Verletzung nicht mehr als 7 Tage vergangen sind. Es ist sinnvoll, eine Naht nur im Bereich einer guten Blutversorgung zu erzwingen. Ansonsten wächst der Stoff nie zusammen und nach einer Weile wiederholt sich die Verletzung.

Endoprothetik des Meniskus mit der Verwendung spezieller Polymerplatten ist recht selten. Meistens wird es vorgeschrieben, um den größten Teil des Knorpels zu entfernen und das Gelenk weitgehend zu zerstören. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Transplantation von frisch gefrorenem Spendergewebe.

Zusammenfassend möchte ich alle Menschen daran erinnern, dass Sie sich bei einer Knieverletzung sofort an einen Traumatologen wenden sollten. Der Arzt wird die Art des Schadens bestimmen und eine angemessene Behandlung vorschreiben.

Das Ausführen einfacher Übungen zur Wiederherstellung der Meniskusfunktion wird den traurigen Unfall bald vergessen und den Patienten in sein früheres aktives Leben zurückversetzen.

Wenn es nicht richtig ist, eine Person körperlich zu betätigen, kann es zu einem Meniskusriss kommen. Physiotherapeuten sollten dies im Auge behalten. 75% der Knieverletzungen sind mit Meniskus verbunden. Besonders häufig erleiden solche Verletzungen Athleten. Neben ihnen sind dies auch Menschen, die aktiv und lange Zeit körperlich tätig sind. Zerreißen ist nicht schwer. Um dies nicht passieren darf die zulässige Last nicht überschritten werden. Wenn Sie verletzt sind, müssen Sie sich nach einer Meniskusoperation einem langen Rehabilitationskurs unterziehen.

Rehabilitation nach Meniskusoperation

Die Genesung nach einer Meniskusoperation ist keine einfache Angelegenheit und braucht Zeit. Es muss mit einem speziellen Faden genäht werden, damit die Beschädigung nicht erkennbar ist. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie den Meniskus entfernen, wodurch die körperlichen Fähigkeiten der Person nach der Operation geschwächt werden.

Nach einer Meniskusoperation benötigt eine Person physiotherapeutische Übungen und eine Reihe von Übungen, die von einem Arzt verordnet werden. Die Dauer der Erholung hängt davon ab, wie stark der Schaden war.

Die Erholung nach einer Meniskusoperation hängt von der Art der Verletzung ab. Wenn während der Operation am Knie das neben dem Meniskus liegende Gewebe nicht berührt wurde, die Rehabilitation schnell erfolgt, die Person erfolgreich operiert wurde und das Knie keine schweren Belastungen erfuhr, kann die Erholung sofort beginnen. Wenn während der Operation die Gewebe des Meniskus gelitten haben, wird die Rehabilitation nach dieser Operation lange dauern. Dies ist normalerweise von einer Woche bis zu einem Monat.

Wie ist die Erholung nach der Operation?

Das erste, was Sie während der Genesung tun müssen, ist die Normalisierung der Blutzirkulation im operierten Bereich. In diesem Stadium erfordert der Patient eine Resektion des Meniskus des Knies und eine Erholung nach der Operation. Der Körper sollte sich so fühlen, als gäbe es keinen ständigen Eingriff. Es ist notwendig, das Knie in einem normalen Zustand zu stabilisieren, um eine Verschiebung von Knochen und Gewebe zu vermeiden. Dafür werden Putz oder Nähte verwendet. Letzteres mit leichterem Schaden. Dies ist der Prozess der Rehabilitation nach Meniskusresektion.

Es gibt ein spezielles Gerät, um sich von einer Operation des Meniskus zu erholen, die für die Elektrostimulation der Hüfte bei solchen Verletzungen erforderlich ist: Artamot. Es wird verwendet, um den Prozess der Muskelkoaleszenz und Schmerzlinderung zu erleichtern.

Zu diesem Zeitpunkt muss eine Person die Bewegung einschränken. Normalerweise verbringt er diese Zeit unter Aufsicht von Spezialisten im Krankenhaus. Es ist sehr wichtig, eine Röntgenaufnahme des operierten Standortes anzufertigen, um alle Mängel aufzudecken und einen Wiederherstellungsplan zu erstellen.

Die Erholung nach einer Meniskusoperation ist eine therapeutische Übung in sitzender Position. Es besteht aus solchen Übungen, zum Beispiel, indem man eine Last unter die Ferse setzt und sie in einen Drehpunkt verwandelt, und langsam den wunden Oberschenkel bewegen. Die Hauptsache ist hier, die geringste Belastung zu vermeiden, nur sanfte Bewegungen. Sie können auf einem Bein stehen und dieselbe Operation ausführen. Die für diese Übung vorgesehene Zeit beträgt 5-10 Sekunden. Du kannst es schaffen und lügen. Bei einer solchen Körperkultur muss die Erlaubnis des Arztes vorliegen. Tun Sie dies nicht bei akuten Schmerzen im Knie und wenn Flüssigkeit aus der Wunde fließt.

In den späteren Stadien der Genesung nach der Operation muss der Meniskus das Laufen wieder erlernen. Ein sehr wichtiger Moment, wenn die Besetzung entfernt wird. Hier musst du dich mehr bewegen und ins Fitnessstudio gehen. Jede therapeutische Erholung sollte im Hinblick auf die individuellen Merkmale des Organismus und seine Anfälligkeit für Verletzungen erfolgen. Bei der Genesung ist häufig Arthoskopie erforderlich. Die Rehabilitation nach der Arteoskopie hängt auch von der Schwere der Verletzung des Kniegelenks und von der Meniskusresektion ab.

Die Rehabilitation nach einer Operation am Meniskus des Kniegelenks ist ein von einem Arzt streng vorgeschriebener Vorgang. Ihre Hauptaufgabe ist vielfältig und reicht von der Normalisierung des Blutkreislaufs im Gelenk bis zur vollständigen Normalisierung der Bewegung. Hier benötigen wir verschiedene medizinische Verfahren, von der Laserbehandlung des schmerzenden Punktes bis zur Massage. Rehabilitation nach Arthroskopie Meniskus ist ein Prozess, der mehr als einen Tag dauert. Je näher sich der Patient der Zeit der vollständigen Genesung nähert, desto leichter wird sein Zustand. Am schwierigsten ist es, die ersten zwei Monate nach der Operation zu überstehen.

Meniskusentfernung

Die Rehabilitation nach einer Meniskusoperation hängt von verschiedenen Bedingungen ab. Dies ist die Schwere der Verletzungen, in denen sie empfangen wurden. Die traurigsten Fälle im Zusammenhang mit der Entfernung des Meniskus sind mit der Tatsache verbunden, dass sich eine Person nicht mehr wie zuvor bewegen kann. Äußere Änderungen werden nicht vorgenommen, aber die Beine können den vergangenen Belastungen nicht standhalten. Die Rehabilitation nach Arthroskopie des Meniskus kann sehr schmerzhaft sein und hängt von der Belastung des Kniegelenks während und während einer Verletzung ab.

Daher wird es nur als letzter Ausweg entfernt. Die Naht wird meistens auferlegt, um den zerrissenen Ort zu vereinen. Es hilft aber nicht immer. Solche Operationen enden erfolgreich bei einem Bruch im Bereich der hohen Durchblutung, und wenn dies an einem unbequemen Ort geschieht, ist ein erneutes Auftreten einer alten Verletzung möglich.

Prothetik

Eine andere Möglichkeit, den Meniskus wiederherzustellen, ist die Prothetik. Dies geschieht selten, da es noch keine wirksamen Prothesen gibt. Sie ermöglichen es, Bewegungsprobleme zu verbessern, können jedoch noch nicht lebendes Gewebe ersetzen. Der Bruch des Meniskus des Kniegelenks ist eine der häufigsten Knieverletzungen, die Rehabilitation nach der Operation hängt einzig und allein von seiner Natur ab.

Meniskusverletzung im Sport

Bei Verletzungen ist das Wichtigste, den Charakter zu bestimmen. Dies kann nur von einem erfahrenen Arzt durchgeführt werden. Dies bestimmt den gesamten Verlauf der Behandlung und Erholung. Es gibt ein besonderes Konzept der "Sportmedizin". Spezialisten auf diesem Gebiet können solche Verletzungen leicht diagnostizieren und die beste Behandlungsmethode finden. Jede erfolgreiche Sportgesellschaft hat eigene Physiotherapeuten. Jeder von ihnen überwacht den Fortschritt der Rehabilitation der Stationen nach der Operation, nicht die Menisci.

Meniskusschäden sind eine der häufigsten und schwersten Sportverletzungen. Für viele Spieler kostete es eine Karriere. Daher müssen Sie sich immer mit schwerer körperlicher Anstrengung beschäftigen Die Ursache der Verletzung ist fast immer Muskelverspannungen. Es gibt Ausnahmen, wenn dies durch einen direkten Schlag auf das Knie erfolgt. Dies geschieht seltener, aber bei Kontaktsportarten ist dies nicht ungewöhnlich.

Eine solche Verletzung kann nicht nur dem Sportler passieren. Passen Sie also auf Ihre Knie auf. Jeder kleinere Schlag kann den Beginn eines ernsthaften Schadens sein. Die Geschwindigkeit und Häufigkeit unserer Bewegung hängt von ihrer Form ab, und Bewegung ist Leben.

Jede Operation soll das Funktionieren der verschiedenen Organe oder Körperteile wiederherzustellen. Das Knie ist trotz der relativ hohen Verschleißfestigkeit und des Gelenkschutzes häufig Verletzungen und Erkrankungen ausgesetzt, die eine chirurgische Korrektur erfordern. Die am häufigsten verwendeten Methoden zur operativen Behandlung umfassen Knierekonstruktion Operation am Meniskus. Ein wichtiger Teil dieser Behandlung - Rehabilitation, aus dem das Ergebnis der Operation weitgehend abhängig ist.

Die Rolle der Rehabilitation nach der Operation

Nach jeder Operation, die die Meniskuslücke beseitigt, ist eine zusätzliche spezifische Behandlung erforderlich. Tatsächlich ist die Operation nur eine der Stadien der Wiederherstellung des Knies. Danach ist es äußerst wichtig, wirksame Wege für die Rehabilitation zu wählen.

Unmittelbar nach chirurgischen Eingriffen treten häufig Schwellungen sowie starke Schmerzen im operierten Knie auf, die von einem entzündlichen Prozess begleitet werden. Diese Reaktion wird Endungen Schaden Nerven erklärt und Blutgefäße während Verletzungen oder während der Operation. Schmerzen und Schwellungen verhindern eine Bewegung der Glieder, die mit Angst oder unwillkürlichen gemeinsamen obereganiem zugeordnet ist. Infolgedessen wird die Entwicklung von Kontrakturen und Anzeichen einer Arthrose beobachtet. Gleichzeitig bringen alle Sanierungsmaßnahmen keine Ergebnisse.

  • beseitigen geschwollenheit und schmerzen;
  • das Spleißen von Gewebe beschleunigen;
  • die Freisetzung von Gelenkflüssigkeit normalisieren;
  • stellen Sie die Lautstärke der motorischen Fähigkeiten des Knies wieder her.
  • medikamentöse Therapie;
  • Physiotherapie;
  • spezifische therapeutische Übungen.

Welche Rehabilitationsmaßnahmen anzuwenden sind, entscheidet der Rehabilitologe anhand der Art der Intervention und der Reaktion des Patienten auf das Verfahren.

Frühe postoperative Betreuung

Normalerweise wird eine frühe Rehabilitation unmittelbar nach der Operation im Krankenhaus durchgeführt.

  • Entfernung von Entzündungsreaktionen;
  • Schmerzreduktion;
  • Wiederherstellung von beschädigtem Gewebe;
  • Prävention von Muskelatrophie und -kontraktur;
  • Verbesserung der lokalen Blutversorgung.

Das operierte Glied ist für eine bestimmte Ruhezeit vorgesehen, für die das Knie ruhiggestellt ist.

Zur Beseitigung der negativen Symptome Medikamente Medikamente verwendet werden. Ärzte verschreiben nichtsteroidale Medikamente, die eingenommen werden müssen, bevor die Entzündungsreaktionen verschwinden. Analgetische Injektionen können zur Schmerzlinderung eingesetzt werden.

Wenn sich im Gelenk Flüssigkeit ansammelt, ist es notwendig, eine Punktion vorzunehmen, um den intraartikulären Druck zu entfernen, was Schmerzen hervorruft. Um die Entwicklung von Infektionsprozessen, vor allem nach einem offenen Operation zu vermeiden, verwendete Antibiotika.

Um das beschädigte Knorpelgewebe wiederherzustellen, das den Meniskusriss verursacht hat, müssen Sie Chondroprotektoren verwenden. Diese Medikamente werden verschrieben, nach der Operation mit einer ziemlich langen Zeit der Therapie zu nehmen. Es gibt einige wirksame Hroprotektoren in Form von Theraflex, Dona, Arthra, Elbona, Hondrolon. Allerdings nehmen solche Medikamente benötigen Sie mindestens 3 Monate und in regelmäßigen Abständen wiederholen Kurse. Ärzte glauben, dass nach der Operation besser sind Injektionen chondroprotectors zu verwenden. Dies beschleunigt den Regenerationsprozess von Knorpelgewebe.

Während dieser Zeit können Sie resorbierbaren Physiotherapie tun. Rehabilitologen, um Muskelatrophie zu verhindern, wählen leichte Übungen. Wenn das Gelenk unbeweglich ist, trainieren sie sowohl das Muskelgewebe des Oberschenkels als auch die Füße. Übliche impulsive Muskelkontraktionen des Muskelgewebes unter dem Reifen werden hinzugefügt.

- Erholung nach einer Meniskusoperation

Veranstaltungen spät Rehabilitationsphase

Die späte Rehabilitation beginnt nach Entfernung der Nähte und Beseitigung der Ruhigstellung des Kniegelenks. die in der Regel ohne postoperative Komplikationen mit der Entlassung aus der Klinik zusammenfällt.

Der Patient wird verordneten Medikamente Analgetikum Charakter, wenn nötig zu nehmen. Weiter geht es mit diesem Verlauf der Therapie in einer Klinik hondroprotektorami.

Die Wiederherstellung der Knie Funktionalität ist intensiver. Ärzte empfehlen, um die Last auf den gemeinsamen Schritte zu erhöhen. Das Volumen der motorischen Belastung wird durch das Auftreten leichter Schmerzen bestimmt. Dieser Komplex sollte etwa 20 Minuten dauern und wird dreimal täglich wiederholt. Mit der vollständigen Beherrschung des Komplexes und dem Verschwinden des Schmerzes wird der Bewegungsbereich des Kniegelenks eingestellt. Nach und nach können Sie die Entfernung und die Dauer des Gehens erhöhen, Übungen mit dem Ball sowie Simulatoren eingeben.

Mit Erlaubnis von Ärzten können Sie Sport treiben und im Pool schwimmen.

  • aktive Bewegungen verschiedener Art unter Verwendung eines Sicherheitsnetzes;
  • Kniebeugen mit Gewichten;
  • hin und her rollen;
  • Übungen zur Entwicklung von Ausdauer und Gleichgewicht.

Restauration ergänzen die Massage. Es ist zu bedenken, dass nach jeder Operation der Meniskus entfernt werden muss. Auch wenn eine Resektion durchgeführt oder eine Lücke genäht wurde, ist es verboten, das Gelenk zu massieren. Solche Manipulationen können zu Schäden an der Gelenkkapsel und zu nicht vollständig wiederhergestellten Geweben führen. Die Massage wird im Unterschenkel- und Oberschenkelbereich durchgeführt. Es hilft, den Blutfluss sicherzustellen und die Regeneration zu beschleunigen.

In dieser Phase der Rehabilitation ist es ratsam, Verfahren für die Reflextherapie, Laser- und Magnetfeldtherapie sowie Ultraschallwirkungen hinzuzufügen. Es ist möglich, Anwendungen mit Paraffin und Ozokerit zu machen.

Wenn es möglich ist, eine späte Rehabilitation durchzuführen, ist dies in einem spezialisierten Sanatorium wünschenswert, in dem alle Bedingungen für die Wiederherstellung des Knies nach der Operation im Rahmen spezieller Programme unter strenger Aufsicht enger Fachkräfte geschaffen werden.

Rehabilitation Daten

Die Erholungszeit des Kniegelenks hängt direkt von der Art der zur Behandlung des Meniskus durchgeführten Operation und der Schwere der Schädigung ab.

Tränen aus Kunststoff

Wenn es mit dem Meniskus passiert ist, wird es in den meisten Fällen mit Hilfe von Klammern beseitigt. Eine solche Operation wird durch arthroskopische Verfahren durchgeführt. Der Patient ist in der Klinik bei der Arthroskopie nicht mehr als ein paar Tage. Die ambulante Behandlung kann von einer Woche bis drei dauern.

Das günstige Ergebnis der Operation zur Schließung der Lücke hängt von der Einhaltung der Empfehlungen für die Rehabilitation ab.

  1. Am zweiten Tag darf der Patient mit der Stütze gehen. Die Belastung sollte vom Arzt bestimmt werden.

Orthese zur Fixierung des Knies während der Rehabilitation

  • Für drei Wochen wird der Patient mit Krücken zu gehen empfohlen. Es ist verboten, Beugung des operierten Gliedmaßen zu ermöglichen, ist größer als 90 Grad.
  • Von der vierten bis zur sechsten Woche ist es notwendig, eine Orthese zu tragen, Sie können versuchen, das Bein zu beugen.
  • Bis zur achten Woche wird die Orthese sowohl beim Gehen als auch beim Turnen verwendet.
  • Nach der achten Woche ist das Gehen ohne Unterstützung erlaubt.
  • Etwa ein halbes Jahr später, manchmal 4 Monate ständiger Bewegung, und im Ermessen des Arztes einige Sportarten.
  • Eine vollständige Erholung tritt auf, wenn die Lücke nach 9 Monaten vernetzt wurde. In einigen Fällen ist diese Zeit des Jahres.
  • Meniskektomie

    Wenn durch Meniskusresektion, Rehabilitation, überraschend ist, schneller als vernetzte Lücke erholt.

    Phased-Timeline, natürlich, von einem Arzt bestimmt.

    Aber im Durchschnitt erfüllen Sie die akzeptierten Standards:

    1. Ab dem dritten Tag stehen zur Vorbeugung von Kontrakturen und Muskelatrophie Übungen zur Verfügung. Die Anlage wird individuell entwickelt und ständig angepasst.
    2. Am achten Tag entfernte die Nähte.
    3. Bis zum Ende der dritten Woche wird das Knie nicht belastet und die Bewegung wird mit Hilfe von Krücken ausgeführt.
    4. Danach wird der Patient entlassen und die Rehabilitation zu Hause fortgesetzt.
    5. Im Durchschnitt kann der operierte Patient in der fünften bis siebten Woche mit der Arbeit beginnen.
    6. Nach ein paar Monaten, höchstens sind drei erlaubt, Sport zu treiben.

    Die Bedingungen für eine vollständige Genesung können sich unter dem Einfluss einer Nichteinhaltung der Empfehlungen für die Rehabilitation und des Auftretens von Komplikationen ändern.

    Meniskusoperationen

    Es gibt eine Reihe verschiedener Operationstechniken zur Wiederherstellung von Menisci, zum Entfernen ihrer einzelnen Elemente und sogar zur Prothetik beschädigter Teile des Kniegelenks.

    Derzeit wird eine offene Operation am Kniegelenk nur im Notfall durchgeführt, in der Regel ist die Ernennung dieser Art von Operation mit erheblichen Verletzungen verbunden.

    Die Prothetik des Kniegelenks ist eine spezifische und vor allem kostspielige Operation. Diese Art der chirurgischen Manipulation wird in der Regel von privaten Kliniken durchgeführt.

    Die traditionellste Methode, die keine ausgedehnten Einschnitte des Kniegelenks erfordert, ist die arthroskopische Chirurgie, deren Kern darin besteht, dass mittels zweier kleiner Einschnitte des Kniegelenks ein Arthroskop (eine Art Endoskop) und chirurgische Instrumente in das Gelenk eingeführt werden.

    Es ist die Tatsache, dass Diagnostik und chirurgische Manipulationen Elemente eines einzigen Prozesses sind, der es uns ermöglicht, das klinische Bild der Schädigung sowohl des Meniskus als auch der verwandten Elemente des Kniegelenks genau zu beurteilen und die am besten geeignete Expositionsmethode zu wählen, nämlich

    • Entfernung eines abgelösten Meniskusfragmentes;

    • Spleißelemente durch Auflegen von chirurgischen Nähten;

    • Beseitigung anderer Verletzungen (Bänder, Kniegefäße usw.).

    Dieses chirurgische Verfahren ist durch ein unbedeutendes stationäres Stadium gekennzeichnet, und aufgrund kleinerer Verletzungen ist die Erholungsphase für Meniskus (Kniegelenk) nach der Operation verkürzt.

    Rehabilitation nach Kniearthroskopie. Mögliche Folgen der Operation

    Arthroskopie ist eine medizinische diagnostische Operation ohne signifikante Knieverletzung unter Verwendung eines Arthroskopapparats. Dies ermöglicht ein minimales Trauma des Gelenkgewebes während der Operation und eine schnelle Rehabilitation des Gelenks, wenn es richtig durchgeführt wird.

    Was ist Arthroskopie?

    Die Arthroskopie ist zunächst ein chirurgischer Eingriff, der im Operationssaal durchgeführt wird. Ein spezieller dünner Schlauch mit einem Illuminator und einer Videokamera wird durch kleine Einschnitte in die Kniekavität eingeführt. Der Hohlraum ist mit einer klaren Flüssigkeit oder Gas gefüllt, um Manipulationen zu ermöglichen. Mit Hilfe einer Kamera werden die Wände der Gelenkhöhle, der Zustand der Knorpeloberfläche und der Bänder direkt auf dem Monitor visualisiert. Der Chirurg führt eine genaue Diagnose und, falls erforderlich, eine chirurgische Behandlung mit Mikroinstrumenten durch. Die wichtigsten Vorteile einer solchen Operation:

    1. Minimale Gewebeschäden.
    2. Hoher diagnostischer Wert, da der Chirurg direkt den Zustand der Wände der Gelenkhöhle, des Knorpels und der Bänder sieht.
    3. Die Möglichkeit einer chirurgischen Behandlung unmittelbar nach der Inspektion hängt von den festgestellten Problemen ab.
    4. Eine kurze Erholungsphase nach dem Eingriff und die Mindestzeit, die sich der Patient im chirurgischen Krankenhaus befindet.

    Arten von therapeutischen Operationen für die Arthroskopie

    Die Verwendung von Mikrotools mit Visualisierung auf dem Monitor ermöglicht es dem Chirurgen, verschiedene Manipulationen mit den Geweben des Kniegelenks durchzuführen - Ausschneiden von pathologischen Formationen, Nähen, plastische Bänder. Es gibt mehrere Haupttherapien:

    1. Entfernung (Resektion) von Menisken.
    2. Nähte am lateralen und medialen Meniskus.
    3. Wiederherstellung der Unversehrtheit der Bänder bei ihren Rissen.
    4. Knorpeltumorresektion (Chondrom).
    5. Kunststoffknorpel bei Gonarthrose (Autochondroplastie).
    6. Kunststoffe der Kniescheibe bei seiner üblichen Verschiebung.

    Indikationen und Kontraindikationen

    Die Arthroskopie des Knies wird nur bei absoluten Indikationen durchgeführt, da es sich um eine invasive Operation handelt. Dazu gehören:

    1. Verletzungen von Meniskus und Knorpel.
    2. Bandapparat bricht.
    3. Chronische Entzündung des Gelenkgewebes - Arthritis.
    4. Degenerative dystrophische Erkrankungen des Knorpels - Gonarthrose.
    5. Sanierung der Gelenkhöhle von Fremdkörpern.

    Gegenanzeigen

    1. Die Unfähigkeit zur Schmerzlinderung aufgrund schwerer allergischer Reaktionen des Patienten auf Anästhetika.
    2. Das Vorhandensein einer Infektionskrankheit in der akuten Phase.
    3. Rheumatoide Arthritis in der Zeit der Exazerbation.
    4. Die Bildung von Verwachsungen, Kontrakturen (Verschmelzung der Gelenkflächen).
    5. Der Bewegungsbereich im Gelenk beträgt weniger als 60 °.

    Schmerzlinderung

    Arthroskopische Eingriffe am Kniegelenk werden häufig unter regionaler Leitungsanästhesie durchgeführt, wobei der Verstand des Patienten gerettet wird. Dazu werden die Oberschenkelknochen, die äußeren Obturatoren, die Ischias- und die Hautnerven des Oberschenkels mit 1% iger Lidocainlösung blockiert. Vor der Anwendung muss festgestellt werden, dass keine allergischen Reaktionen auf Anästhetika auftreten. Wenn der Test positiv für die Arthroskopie ist, wird eine intravenöse Vollnarkose verwendet.

    Rehabilitation nach Kniearthroskopie

    Konventionell gibt es zwei Perioden:

    1. Die postoperative Periode.
    2. Die Periode der Wiederherstellung der gemeinsamen Funktion.

    Postoperative Periode

    Hält im Durchschnitt 1-2 Tage, abhängig von der Höhe des chirurgischen Eingriffs. Während dieser Zeit ist der Patient im Krankenhaus und es werden verschiedene Arten von Aktivitäten durchgeführt:

    1. Schmerzlinderung - Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente werden injiziert.
    2. Aufbringen eines aseptischen Verbands auf dem postoperativen Schnittbereich, um dessen Infektion zu verhindern.
    3. Die Verwendung eines elastischen Verbandes ermöglicht eine geringe Immobilisierung (Immobilisierung) von Gelenkgewebe und verhindert die Entwicklung von Ödemen.
    4. Beseitigung der Belastung des Gelenks.
    5. Das Auftragen eines kühlenden Eisbeutels auf das Knie reduziert nach Arthroskopie Schwellungen und Schmerzen.

    Erholungsphase

    Die Erholung nach der Operation zielt auf die normale Funktion des Gelenks, die Verhinderung von Adhäsionen und Kontrakturen ab. Erhöhen Sie allmählich die Belastung des Gelenks und den Bewegungsbereich mit speziellen Übungen - Übungstherapie (therapeutische Übung). Das Trainingsprogramm gliedert sich in Abhängigkeit von der Dosierlast in mehrere Phasen:

    • Phase I - Übungen mit einer Mindestbelastung beginnen bereits einen Tag nach der Arthroskopie im Krankenhaus. Die Übungen bestehen aus einer minimalen Streckung des Knies durch die Kontraktion des Quadrizepsmuskels. Das Knie ist fixiert.
    • Phase II - eine Reihe von Übungen mit höherer Belastung, die ambulant nach Entlassung aus dem Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Dauert vier Tage. Es werden Übungen zur Erhöhung der Beweglichkeit des Gelenks (Streckung und Beugung des Beines am Knie) und statische Belastung (Anheben des Beines am Hüftgelenk) verwendet.
    • Phase III - dauert durchschnittlich etwa 20 Tage, die Bewegung im Knie steigt auf 30 °, um die Belastung zu erhöhen, wird die Belastung des Schienbeins verwendet.
    • Phase IV - stehend auf einem in einem Winkel von 30-80 ° gebogenen Bein, auf dem Arthroskopie durchgeführt wurde, führt die zweite Bewegung kreisförmige Bewegungen aus. Dadurch wird die Belastung des Kniegelenks stark erhöht. Empfehlenswert sind auch Spaziergänge bis zu 15 Minuten am Tag und Radfahren auf einer geraden Fläche für 10 Minuten pro Tag. Diese Phase dauert 6 Wochen.

    Folgen

    Bei unsachgemäßer Umsetzung von Maßnahmen in der postoperativen und der Genesungsphase sind folgende Konsequenzen möglich:

    • Verwachsungen und Kontrakturen;
    • Wundinfektion;
    • Gelenkblutung (Hämarthrose);
    • Schwellung des Kniegewebes;
    • Entzündung der Narbe.

    Nach der weit verbreiteten Einführung der Arthroskopie in die klinische medizinische Praxis ist das Feedback nur positiv, da die postoperative Phase und die Erholungszeit des Kniegelenks signifikant reduziert wurden. Der hohe diagnostische Wert dieser Operation hat die Diagnose vieler Erkrankungen des Knies vereinfacht und es ermöglicht, sie direkt während der Arthroskopie zu behandeln.

    Rehabilitation nach einer Knieoperation: Arthroskopie, Prothetik

    • 1.2.1 Bewegungstherapie

    Kniegelenke sind anfälliger für Verletzungen und Krankheiten. Dies liegt an ihrer Struktur und Lage. Im Alter beginnen die Knie vor den anderen Gelenken zu schmerzen, vor allem wenn die Person fettleibig ist und einen sitzenden Lebensstil führt.

    Bei jungen Menschen leiden die Kniegelenke häufiger an Verletzungen, weil sie die Hauptlast des Sturzes übernehmen. Das Gleiche gilt für Sportler, die jedoch durch exzessives Training und die Nichteinhaltung von Sicherheitsmaßnahmen die Situation noch verschärfen.

    Kniegelenkbehandlung

    Milde Formen von Krankheiten und Verletzungen werden konservativ behandelt - Tabletten, Salben, Kompressen. Normalerweise sind sie ereignislos.

    Die Folgen schwerer Verletzungen können variiert werden:

    • Riss oder Riss des Meniskus;
    • Luxation der Patella;
    • Bruch des Kreuzbandes und anderer Bänder des Kniegelenks.

    In diesen Fällen sind chirurgische Eingriffe erforderlich, um unangenehme Folgen in Form von Eiter, Kontrakturen und Immobilisierung der Artikulation zu vermeiden.

    Der aktuelle Standard zur Diagnose dieser Zustände ist die Arthroskopie. Bei einer vernachlässigten Form der deformierenden Arthrose oder einer schweren Verletzung des Kniegelenks mit ihrer Zerstörung greifen Traumatologen auf die Endoprothetik zurück.

    Sowohl Arthroskopie als auch Knieprothetik sind chirurgische Eingriffe. Sie erfordern eine präoperative Vorbereitung und Entwicklung der Gelenke nach der Behandlung und können mit Komplikationen einhergehen.

    Arthroskopie

    Arthroskopie ist eine Untersuchung des Kniegelenkes mit einem Endoskop von innen. Während der Inspektion wird nicht nur die Diagnose gestellt, sondern es werden auch die notwendigen operativen Manipulationen durchgeführt:

    • Wiederherstellung des Meniskus mit einem leichten Riss oder partiellen Bruch;
    • ggf. Entfernung des Meniskus;
    • Entfernung von Knorpel und Knochenfragmenten oder deren Bewegung;
    • Ligamentheftung.

    Die Arthroskopie kann unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden. Aber häufiger greifen Chirurgen zu einer Leitungs- oder Spinalanästhesie. Die unangenehmen Auswirkungen der Arthroskopie sind:

    1. Infektion der Gelenkhöhle.
    2. Blutungen und Blutungen in der Gelenkhöhle.
    3. Dehnungsbandapparat des Knies.
    4. Die Ineffizienz der Operation, die mit dem Versagen der Nähte verbunden ist, ist die falsche Taktik.
    5. Thromboembolische Komplikationen (Verstopfung des Gefäßes mit einem Blutgerinnsel) in der frühen postoperativen Phase.
    6. Komplikationen im Zusammenhang mit der Anästhesie.

    Postoperative Periode

    In der postoperativen Phase zeigt der Patient bestimmte Beschwerden. In den meisten Fällen sind die Patienten besorgt über Schwellungen im Bereich des Knies, Schmerzen und Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Der Schmerz tritt nur dann auf, wenn er sich bewegt oder konstant ist, öfter ist er dumpf und schmerzt. Es kann sich nachts intensivieren.

    Schmerzen und Steifheit des Knies sind normalerweise das Ergebnis eines Gelenködems. Bei körperlichen Therapieübungen, aktiver Gelenksentwicklung, vergeht diese Zeit ohne gravierende Folgen.

    Rehabilitation

    Die Rehabilitation nach der Kniearthroskopie bestimmt die weitere Prognose. Ihr Programm hängt davon ab, wie lange der Patient für eine vollständige Genesung benötigt wird.

    In der frühen postoperativen Phase ist es wichtig, die Schwellung im Kniebereich zu entfernen. Zu diesem Zweck werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente und Erkältungen im Bereich des operierten Knies eingesetzt. Manchmal wird zur Beseitigung von Ödemen eine Lymphdrainage verordnet.

    Die Schwellung kann unmittelbar nach der Operation mit Bewegungen im Kniebereich zunehmen. Orthesen werden verwendet, um die Steifheit des Kniegelenks sicherzustellen. Die Bedingungen der frühen postoperativen Periode variieren zwischen 3 und 7 Tagen. Normalerweise verschwinden in dieser Zeit unangenehme Erscheinungen.

    Die vollständige Genesung nach Arthroskopie des Kniegelenks dauert länger. Die Laufzeiten können zwischen sechs Monaten und einem Jahr variieren.

    Die Hauptrolle bei der Entwicklung des Kniegelenks ist die Übung der Physiotherapie.

    Physiotherapie

    Die Therapie nach der Arthroskopie beginnt am ersten Tag. Eine aktive Entwicklung des Knies in der ersten Periode ist aufgrund von postoperativen Ödemen und Schmerzen verboten.

    Am ersten Tag sind nur Übungen zu isometrischen Kontraktionen der Femurmuskulatur und Bewegungen in den Knöchelgelenken erlaubt. Am zweiten Tag sind passive Bewegungen in den Kniegelenken erlaubt, die bei Patienten keine Schmerzen verursachen. Aktive Bewegungen werden sorgfältig eingeführt.

    Wenn eine arthroskopische Meniskusentfernung durchgeführt wurde, können die aktiven Bewegungen am Ende des ersten Tages gestartet werden.

    In den ersten drei Wochen werden folgende Übungen durchgeführt:

    1. Isometrische Kontraktionen der Femur- und Gesäßmuskulatur.
    2. Aktive schmerzfreie Bewegung in den Kniegelenken. Es ist wichtig, dass die Fersen bei diesen Übungen nicht von der Oberfläche kommen.
    3. Langsames Anheben der Beine beim Liegen und Stehen.
    4. Wasser-Physiotherapie-Übungen - im Pool.

    Ab Ende des ersten Monats ist es möglich, ohne Stock in der Halterung zu laufen. Die Flexion und Extension des Gelenks sollte schmerzfrei sein und 90 Grad überschreiten. Die wichtigsten gymnastischen Elemente - zur Stärkung der Femurmuskulatur.

    Der zweite oder dritte Monat der Rehabilitation erfordert ein Training auf einem stationären Fahrrad, aktives Schwimmen im Pool und Übungen mit der Plattform. Das Gehen ist ohne Einschränkungen erlaubt, jedoch mit einer Orthese. In Zukunft wird dem Patienten regelmäßiges Joggen angeboten.

    Sportliche Belastungen sind auf sechs Monate begrenzt, dann werden sie mit einer Kniescheibe gelöst.

    Teamspiele, die das Risiko einer Knieverletzung signifikant erhöhen, sind im Durchschnitt für ein Jahr verboten.

    Die Entfernung des Meniskus erfordert einen besonderen Ansatz. Nach dieser Operation sollte die Gelenkentwicklung verstärkt werden, um das Risiko von Arthrose und Steifheit zu reduzieren. Wenn die arthroskopische Behandlung versagt und die Degeneration fortschreitet, wird der Endoprothetikersatz durchgeführt.

    Knieprothese

    Endoprothetik ist der Ersatz eines zerstörten Gelenks durch ein synthetisches. Für das Knie wird bei schweren Formen der Arthrose oder bei schweren Verletzungen eine Prothetik durchgeführt. Die Aufgabe dieser Operation besteht darin, das Bewegungsvolumen im Knie soweit wiederherzustellen, wie es für das aktive Leben des Patienten erforderlich ist.

    Endoprothetik impliziert nicht immer einen vollständigen Ersatz der Gelenkelemente. Wenn das Gelenk nicht vollständig zerstört ist, wird eine partielle oder unipolare Prothetik durchgeführt. Je größer der Anteil des intakten Knies ist, desto geringer ist das Risiko einer Abstoßung des synthetischen Implantats.

    Die Endoprothetik ist eine ernstere Operation als die Arthroskopie. Es wird normalerweise unter Vollnarkose durchgeführt. Nach Abschluss der Knieprothese werden die folgenden Aktivitäten hervorgehoben:

    • Kampf mit Schmerzen;
    • Entfernung des postoperativen Ödems;
    • Prävention von infektiösen Komplikationen.

    Neben der Arthroskopie wurden zu diesem Zweck Schmerz- und Dekongestionsmittel, Kältetherapie, Lymphdrainage, Antibiotika,

    Die Entwicklung des Knies nach der Arthroplastik ist aufgrund des hohen Kontraktionsrisikos und der Steifigkeit äußerst wichtig. Solche Übungen der Physiotherapie sind weit verbreitet:

    1. Passive Bewegungen im Kniegelenk. Wird in der frühen Erholungsphase verwendet.
    2. Aktive Bewegungen Sie werden mit der Hilfe durchgeführt - mit Hilfe eines gesunden Beines beugen und beugen sie das Operierte.
    3. Mit dem Ball hocken Der Patient hält den Ball hinter seinem Rücken, lehnt sich an ihn und an die Wand.
    4. Aktives Biegen des operierten Gelenks aus sitzender Position.
    5. Gummi-Stoßdämpferübungen. Nach der Endoprothetik des Gelenks wirken Übungen, bei denen die Streckung des Knies durchgeführt wird, ohne die Fersen von der Oberfläche abzureißen, eine gute Wirkung. Dies wird als geschlossene kinematische Kette bezeichnet.
    6. Klettern Sie die Treppe hinunter. Beine wechseln sich ab. Es ist wichtig, die Patientenseite nicht zu überfordern.

    Die Dauer der Genesung nach der Operation hängt von der Eingriffsmenge ab. Die Übungen sollten dauerhaft und lang sein. Beenden Sie den Unterricht nicht, wenn ein positives Ergebnis erzielt wird. Andernfalls besteht erneut die Gefahr der Steifigkeit.

    Die Rehabilitation nach Arthroskopie und Endoprothese ist nicht weniger wichtig als die Operation selbst.

    Erholung und Rehabilitation nach Meniskusentfernung

    Aufgrund der Entwicklung der modernen Medizin hat die Entfernung des Meniskus (die Erholung nach einer Operation dauert etwa 3 Monate) keinen Einfluss auf die Funktionalität des Bewegungsapparates. Für Athleten, die die Entfernung des Meniskus überlebt haben, wird die Rehabilitation ein wenig einfacher sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass normale Menschen nicht in das gewohnte Leben zurückkehren können. In der postoperativen Zeit müssen natürlich alle Leistungsbelastungen aufgegeben werden.

    Die ersten drei Wochen sind die schwierigsten, da sich der Patient nicht vollständig bewegen kann. Wenn Sie jedoch alle Empfehlungen des Chirurgen befolgen, können Sie nach 4 Wochen ein normales Leben führen - gehen Sie zur Arbeit, gehen Sie mit Ihrem Kind spazieren und machen Sie sogar morgendliche Übungen.

    Postoperative Periode

    Die vollständige Genesung nach der Meniskusentfernung wird in einigen Monaten erfolgen. Zunächst werden die Ärzte Maßnahmen ergreifen, um Schwellungen, Anästhesien zu reduzieren und das notwendige Bewegungsvolumen wiederherzustellen. In einem Krankenhaus wird der Patient durch den Quadrizeps femoris elektrostimuliert.

    Artramot - ein Gerät zur frühzeitigen Wiederherstellung des Kniegelenks

    Dieses Verfahren ist notwendig, um die Stabilität des Kniegelenks wiederherzustellen. Es wird auch eine Massage angeboten, um Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren.

    In einigen Kliniken beinhaltet die Rehabilitation nach Entfernung des Meniskus die passive Entwicklung des operierten Gelenks. Es wird mit manueller Therapie oder einem speziellen Gerät - Arthramotus - durchgeführt. Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Roboterreifen, der das Kniegelenk innerhalb der vom Arzt empfohlenen Grenzen beugt und verbiegt. Darüber hinaus verschreiben Sie einen Komplex aus individuell ausgewählten Übungen, um den Muskeltonus zu erhalten. Zusammen können diese Aktivitäten die Genesung für 1-2 Wochen beschleunigen.

    Mögliche Auswirkungen einer Operation

    Traumatologen warnen davor, dass die Entfernung des Meniskus zu einer Reihe von Komplikationen führen kann, die mit der Anwendung von Anästhesie verbunden sind. Epiduralanästhesie ist jetzt ziemlich populär. Es wird jedoch nicht empfohlen, sich an Personen zu wenden, die an neurologischen Erkrankungen und angeborenen Erkrankungen des Bewegungsapparates leiden. Daher muss vor der Wahl einer Anästhesiemethode der Anästhesist konsultiert werden. Es sollte auch bedacht werden, dass manche Patienten eine Anästhesie aufgrund eines schwachen Herz-Kreislauf-Systems und einer Neigung zu allergischen Reaktionen nicht tolerieren. Häufig wird nach Entfernung des Meniskus eine Nervenschädigung im Bereich des operierten Gelenks beobachtet. Sie manifestieren sich durch Taubheit oder im Gegenteil durch das Auftreten von Schüttelfrost und das Gefühl, als ob Gänsehaut das Knie hinunter läuft. Eine solche Komplikation ist innerhalb von zwei Wochen nach der Operation von selbst zu lösen. Der Patient fühlt sich jedoch zunächst unbehaglich, was leider nicht mit Medikamenten entfernt werden kann.

    Nach einer Operation zum Entfernen des Meniskus können auch eine Beschädigung der Blutgefäße, eine Ansammlung von Blut in der Gelenkhöhle oder Komplikationen thrombotischer Natur auftreten. Nach den Statistiken zu urteilen, sind diese Komplikationen eher selten. Die Entwicklung von Arthritis wird häufiger aufgrund einer Infektion in der operierten Gelenkhöhle beobachtet. Arthritis äußert sich in Rötung, Schwellung und Schmerzen in den Gelenken, was den Allgemeinzustand des Patienten verschlimmert. Daher wird der Arzt in der postoperativen Phase Antibiotika verschreiben, um mögliche Folgen einer Infektionsgenese zu verhindern.

    Grundlegende Rehabilitationsaktivitäten

    Um den Meniskus des Kniegelenks zu entfernen (die Folgen der Operation können durch Auswahl einer guten Klinik vermieden werden.) Die weitere Leistungsfähigkeit des Patienten wurde nicht beeinträchtigt, und es ist ein verantwortungsbewusster Ansatz für die Genesung erforderlich. Es ist bekannt, dass eine dichte Narbe näher an 6 Wochen nach der Operation gebildet wird. Während dieser Zeit ist es erforderlich, unter Aufsicht eines Physiotherapeuten ein Glied zu entwickeln. Zuerst führen sie eine Reihe von Maßnahmen durch, um den normalen Gang wieder herzustellen, und beginnen dann mit der Leistungsbelastung. Bis zu diesem Zeitpunkt verbieten Traumatologen das Gehen ohne Unterstützung - Krücken - kategorisch.

    Beliebte Übungen nach der Meniskusentfernung umfassen:

    • Extensor-Flexionsbewegungen im Sprunggelenk und in den Zehen;
    • isometrische Spannung im Quadrizepsmuskel;
    • Fixieren des Kniegelenkes in der Streck- oder Flexionsposition;
    • Gliedmaßen anheben und senken.

    Jede Übung sollte mit einem Physiotherapeuten oder Sportarzt ausgehandelt werden. Nach 1,5 Monaten können Sie hocken, auf Socken klettern, die Treppe gehen. Nach 2 Monaten empfehlen die Ärzte, mit einem Fahrrad zu laufen, zu springen, zu schwimmen und mit alternierender Belastung eines Beines zu hocken, um die alte körperliche Verfassung vollständig wiederherzustellen.

    Sport Rehabilitation

    Die Athleten kehren durch alternative Techniken schnell zum Training zurück. Zur schnellen Rehabilitation werden Kraftsimulatoren verwendet, mit denen alle Muskelgruppen trainiert werden können, einschließlich der Muskeln der operierten Extremität. Das beliebteste Trainingsgerät dieses Typs ist das Fahrradergometer. Es werden auch Übungen im Pool verwendet, die aus dem Gehen auf dem Wasser bestehen, spezielle Übungen, um die Abschlusserscheinungen der Kontraktur vollständig zu eliminieren, 30-35 Minuten lang im „Krabbeln“ -Stil auf Rücken und Brust zu schwimmen. In der Endphase der Genesung werden Laufen auf einem Laufband, Empfangen und Passieren eines Fußballs sowie Nachahmungsübungen entsprechend Ihrem Sport durchgeführt. Dank aktiver Übungen kommen die Athleten im Durchschnitt bereits 2 Monate nach der Operation in ihre ursprüngliche Form zurück. Vorbehaltlich der Beachtung aller Empfehlungen entsprechen die Funktionsparameter der operierten Extremität denen eines gesunden Beines.

    Im Allgemeinen ist die medizinische Prognose für alle günstig. Der entfernte Meniskus kann keine Gangstörung verursachen, wenn sich der Patient rechtzeitig ausreichend erholt.

    Wir empfehlen auch zu lesen

    Rehabilitation nach arthroskopischer Knieoperation

    Empfehlungen zur Rehabilitation nach arthroskopischer Knieoperation.

    Partner: Produkte und Restaurantgerichte auf Bestellung mit Lieferung für Diabetiker http://www.diabet.club/

    Die Dauer des Krankenhausaufenthaltes zur arthroskopischen Behandlung der Kniegelenkpathologie kann variieren. Derzeit besteht die Tendenz, die Dauer des Krankenhausaufenthalts zu verkürzen. Das stationäre Behandlungsstadium mit den meisten Operationen am Meniskus reicht von mehreren Stunden bis zu einem Tag, mit arthroskopischen Kreuzbändern aus Kunststoff von 1 bis 3 Tagen.

    Stationäre Behandlungsdauer:

    • Intraoperative Antibiotikaprophylaxe ist eine einmalige intravenöse Verabreichung eines Breitbandantibiotikums, bei Bedarf wiederholte Verabreichung nach 24 Stunden.
    • Prävention thromboembolischer Komplikationen - Kompressionsstrümpfe oder elastische Bandagen der Gliedmaßen während der Operation und in der postoperativen Phase (bis zu 3-5 Tagen), Verabreichung von Heparinpräparaten mit niedrigem Molekulargewicht (bis zu 10 Tagen), vorbehandelte Antikoagulanzien.
    • Die Kryotherapie in der postoperativen Phase ist vor Ort kalt, in Abständen von 30-40 Minuten für 1-3 Tage.
    • Sicherstellung des restlichen Gelenks in der frühen postoperativen Phase. Falls erforderlich, wird das Gelenk mit einer orthopädischen Bandage fixiert, normalerweise befindet sich die Extremität in einer geraden Position. Wenn Kunststoffe des Kreuzbandes verwendet werden, wird das Gelenk mit einer postoperativen Schiene oder mit einer angelenkten Orthese in einer geschlossenen Position fixiert (eine Fixierung in einer Orthese mit einem Biegewinkel von 20 Grad ist möglich).
    • Schmerztherapie, nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs).
    • Lymphdrainage.
    • Therapeutische Übung für den ersten Zeitraum 1 Tag - isometrische Verspannung der Oberschenkelmuskeln, Bewegung im Sprunggelenk. 2 Tage - die Drainage wird entfernt, passive Bewegungen im Kniegelenk werden hinzugefügt, im schmerzlosen Bereich wird die Aktivierung durchgeführt.
    • Bei der Aktivierung werden je nach zulässiger Beinbelastung eine zusätzliche Stütze / Gehstock oder Gehstützen verwendet.

    Dauer der ambulanten Behandlung, 1-3 Wochen:

    • Ligation. In der Regel werden die Untersuchung des Traumatologen und die Verbände 1 Tag nach der Operation, 3 - 4 Tage und 7 - 12 Tage durchgeführt. Aseptische Verbände werden bei Bedarf durch Punktion des Gelenks gewechselt, um die Flüssigkeit zu evakuieren. Die Nahtentfernung wird am 7-12. Tag durchgeführt.
    • Die Verwendung von entzündungshemmenden und vaskulären Medikamenten.
    • Elastische Bandagierung einer Extremität bis zu 3-7 Tagen.
    • Kryotherapie bis zu 3-5 Tagen.
    • Lymphdrainage.
    • Je nach Art des durchgeführten Vorgangs ist dieser oder jener Aktivitätsgrad zulässig.

      Nach einer Meniskektomie ist ab dem ersten Tag nach der Operation das Gehen mit einer dosierten Belastung des Beines erlaubt. Es wird empfohlen, die Belastung, die Verwendung eines Stocks oder Krücken mit Unterstützung unter dem Ellbogen auf 5-7 Tage nach der Operation zu begrenzen. Bei der Durchführung einer Meniskusnaht wird empfohlen, bis zu 4 Wochen mit Gehhilfen ohne Unterstützung des Beins zu laufen.

      Bei PCA-Kunststoff in der frühen postoperativen Phase wird auch das Gehen mit Krücken (bis zu 3 Wochen können Krücken mit Ellenbogenstütze verwendet werden) empfohlen. Anfangs ohne Fußbelastung. Beim Gehen wird der Fuß (nicht der Zeh) auf den Boden gestellt, jedoch ohne das Gewicht auf das operierte Glied zu verlagern. Ohne Schmerzen wird eine allmähliche Erhöhung der axialen Belastung des geraden Beins durchgeführt.

      Zusätzliche Fixierung des Kniegelenks.

      Bei Operationen am Meniskus wird eine elastische Bandagierung des Gelenkbereichs oder das Tragen eines weichen (oder halbstarren) Kniepolsters verwendet. Im Falle von PKS-Kunststoff wird eine Gelenkfixierung mit einer postoperativen Gelenkorthese angewendet, wobei der zulässige Flexionswinkel allmählich erhöht wird. Die Bewegung kann innerhalb von 3-5 Tagen nach der Operation begonnen werden, der Winkel der zulässigen Beugung wird innerhalb von 2-3 Wochen nach der Operation schrittweise auf 90 Grad erhöht. Nachts kann die Stütze in der Ausfahrposition blockiert werden.

    • Elektrische Stimulation der Oberschenkelmuskulatur (optional).
    • Physiotherapie
    • Leichte Massage, Mobilisierung der Patella durch passives Auf- und Abbewegen und seitwärts.
    • Vollständige Streckung des Knies in Bauchlage (ohne das Gelenk zu stark zu beugen!).
    • Passive Bewegungen im Kniegelenk. Die Verwendung der Vorrichtung „Artromot“ zur Entwicklung passiver Bewegungen im Gelenk bewirkt eine gute Wirkung.
    • Therapeutische Übung nach Zeitraum.

      Die isometrische Spannung der Beugs- und Streckmuskulatur des Oberschenkels, der Gesäßmuskulatur und der Fußbewegungen setzt sich fort. Hinzu kommen aktive Bewegungen im Kniegelenk, Flexionsverlängerung im schmerzfreien Bereich. Die Bewegungen werden in einer „geschlossenen Schleife“ ausgeführt, das heißt so, dass die Ferse ständig mit der Oberfläche in Kontakt wäre. B. auf dem Rücken liegend, wird die Kniegelenkbeugung ausgeführt, sodass die Ferse über die Liegefläche gleiten kann. Sie können die Beugung mit den Händen unterstützen und das untere Drittel des Oberschenkels erfassen. Übungen werden hinzugefügt, um die Muskeln der Extremitäten allmählich zu stärken, jedoch ohne erheblichen Stress und unter Berücksichtigung des Schmerzsyndroms: langsames Anheben des geraden Beins, in Bauchlage (Zeh an sich selbst) und 5-7 Sekunden langes Gewicht. Beim Stehen ein gerades Bein anheben. Übungen mit einem Geschirr für die Wadenmuskulatur. Übungen im Pool sind möglich. Der Unterricht findet 2-3 mal am Tag statt, 10-15 Wiederholungen.

      4-6 woche:

      • Es ist möglich, mit voller Unterstützung am Bein (in einer Orthese), mit einer Krücke oder ohne zusätzliche Unterstützung zu gehen.
      • Die Entwicklung des Bewegungsspielraums im Gelenk. Die erlaubte Flexion beträgt mehr als 90 Grad (bis zum gesamten Bewegungsbereich). Zu diesem Zeitpunkt sollte eine vollständige Streckung erreicht werden und eine Beugung von 90 Grad im schmerzlosen Modus ist wünschenswert.
      • Den richtigen Gang bilden. Es ist notwendig, langsam zu gehen, nicht mit langen Schritten, um zu versuchen, auf dem operierten Bein nicht zu humpeln.
      • Therapeutische Übung zur Stärkung der Oberschenkelmuskulatur. Es ist wünschenswert, Kurse unter der Aufsicht eines Physiotherapeuten durchzuführen und die Reaktion des Gelenks auf die Belastung zu berücksichtigen.

      Der Unterricht findet 2-3 mal am Tag statt, 10-15 Wiederholungen. Anheben und Halten eines geraden Beins (Zehen über). Nicht tiefe, langsame Kniebeugen (Beugen von 30-40 Grad), leichte Widerstandsfähigkeit (Gummiband), ein Übungsrad mit minimaler Belastung und geringem Beugewinkel im Gelenk, Stärkung des Adduktors und der lateralen Teile des Quadrizeps femoris, Übungen im Pool - Flugbewegungen mit dem Bein im Wasser spazieren gehen

      Wenn das Gelenk anschwillt, nehmen die Schmerzen im Gelenk nach dem Training zu, das Gelenk erholt sich nicht morgens - die Belastung muss reduziert werden und es wird ein Arzt konsultiert.

      6-8 woche:

      • Es ist möglich, in einer funktionellen Orthese mit allen Bewegungsmöglichkeiten zu gehen und zu trainieren.
      • Weiteres Krafttraining. Heimtrainer, aktive Beugung und Streckung, Geister und Einlauf mit elastischem Widerstand (Gummiband), keine tiefen, langsamen Kniebeugen (Biegen bis zu 60 Grad), Schwimmen im Pool, Gehen und Joggen im Wasser. Es ist möglich, im Stil eines Brustschwimmens zu schwimmen. Berufe auf Blocktrainingsgeräten sind möglich, ohne dass das Trainingsgerät einen vorderen Oberschenkelmuskel belastet.
      • Training zur Bewegungskoordination. Den Körper auf gebeugten Beinen schaukeln, auf die Stufe treten, auf der Plattform trainieren, mit Versicherung die Unterstützung halten.

      Es ist notwendig, scharfe Verlängerungen und pererazgibaniya Beine, Schwenkbewegungen, Sprünge, verdrehte Lasten zu vermeiden. Trotz der Schmerzlinderung befindet sich das Band derzeit im Umstrukturierungsprozess, seine Stärke wird reduziert und das Gelenk muss geschützt werden.

      8-12 woche:

      • Laufen ohne Grenzen
      • Fortsetzung der Übungen zur Stärkung der Muskeln der Extremitäten, des Fahrrades, Schwimmen, Blockieren von Simulatoren, Übungen mit der Plattform.
      • Training zur Koordinierung der Bewegungen - Gleichgewicht auf einer instabilen Plattform auf geraden und halb gebeugten Beinen, mit offenen und geschlossenen Augen, Gleichgewicht auf einem aufblasbaren Kissen, Übungen an einem Bein, ordentliche Angriffe, seitliche Schritte.

      4-6 monate:

      • Fortsetzung der Übungen zur Stärkung der Muskulatur und Bewegungskoordination.
      • Joggen auf einer ebenen Fläche ist möglich.
      • Die Verwendung der Kniescheibe unter Belastungen, die Gefahren unangenehmer Bewegungen (Transport, Reisen) und Bewegungstherapie.

      Es ist notwendig, vorzeitige erhöhte Belastungen, eine frühzeitige Rückkehr zum Sport, scharfe Beinverlängerungen, insbesondere Bewegungen des Schienbein-Oberschenkels, Sprünge, Laufen auf harten oder unebenen Oberflächen, Verdrehungen, Stürze und unkontrollierte Bewegungen während Sportübungen zu vermeiden.

      Die Begrenzung der Sportlasten nach dem Durchführen von PKS-Kunststoff ist bis zu 4-6 Monaten erforderlich. Beschäftigungsbeschränkung durch Kontakt oder Spielsport bis 9-12 Monate.

      Ich möchte auch betonen, dass die Auswahl eines Rehabilitationsprogramms individuell erfolgen sollte und viele Faktoren berücksichtigen sollte. Dies ist eine ziemlich lange und entscheidende Phase der Behandlung, ohne die es unwahrscheinlich ist, dass gute funktionelle Behandlungsergebnisse erzielt werden.